Herzlich Willkommen zur

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzlich Willkommen zur"

Transkript

1 Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung mit Buderus; Energiegemeinschaft Südwest SHK e.v. in Bad Kreuznach

2 die Energiegemeinschaft Südwest SHK e.v. eine Mitgliedschaft in der Energiegemeinschaft bildet die Grundlage unserer vertrieblichen Partnerschaft zum Fachhandwerk. Die Energiegemeinschaft ist eine Initiative der RWE Rhein-Ruhr und steht für regionale Partnerschaft, Praxisnähe und Know-how-Transfer. Als Innungsmitglied können Sie mit einem Jahresbeitrag von nur 15 alle Vorteile der Energiegemeinschaft nutzen: umfassende, praxisnahe Informationen wertvolle Weiterbildung exklusive Marketingunterstützung und wirksame Werbeaktionen interessante Exkursionen

3 Internetauftritt der Energiegemeinschaften

4 Internetauftritt der Energiegemeinschaften

5 Internetauftritt der Energiegemeinschaften

6 Mitgliedsbetriebe

7 Förderprogramme von RWE und OIE Erdgasheizung-Wartungscheck Erdgasumstellerprogramm Wärmepumpe

8 Der Erdgasheizung-Wartungscheck

9 Die Idee Über einen einmaligen Zuschuss zur Wartung von Gasheizungen unter Einbindung der Mitglieder in den Energiegemeinschaften besteht für den SHK- Fachhandwerker die Möglichkeit zur: Vertiefung der Kundenbeziehung zu unseren gemeinsamen Erdgas-Kunden Schaffung eines zusätzlichen Mehrwertes für SHK- Fachhandwerker als Mitglieder in den Energiegemeinschaften Empfehlung: Türöffner für potentielle Kunden ohne bestehenden Wartungsvertrag

10 Die Teilnahmevoraussetzungen Möglichkeit der Teilnahme von SHK- Fachhandwerkern mit bestehender Mitgliedschaft in einer Energiegemeinschaft Förderung nur für Mieter und private Eigentümer Förderung nur für Kunden mit bestehendem RWE RR Gaslieferungsvertrag Begrenzung der Zuschüsse zur Gasheizungswartung auf 500 Stück à 30,-

11 Ablauf der Förderung (1) Kommunikation an unsere Kunden Kommunikation an die Kunden in der Gasausgabe des RWE Magazins am 04. September 2007 und somit vor Beginn der Heizperiode Abdruck eines Gutscheins in Höhe von 30,-, einzulösen bei den teilnehmenden SHK- Fachhandwerkern der Energiegemeinschaften (Teilnehmerliste wird im Internet unter RWE.com/Energiesparoffensive veröffentlicht) Die Aktion ist begrenzt bis zum

12 Ablauf der Förderung (2) Abwicklung zwischen VIU und RWE RR Durch die gute Resonanz ist eine Quotierung der Förderungen je teilnehmenden SHK- Fachhandwerker notwendig. Eine schriftliche Information über die Anzahl der den einzelnen Teilnehmern zur Verfügung stehenden Zuschüsse erfolgt zu Beginn der Aktion. Der Gutschein muss komplett durch den Kunden/die SHK- Fachhandwerker ausgefüllt sein. Wichtig ist die Nennung der Kundennummer.

13 Ablauf der Förderung (3) Abwicklung zwischen VIU und RWE RR Der Kunde erhält die Förderung zunächst durch die SHK- Fachhandwerker indem der Förderbetrag in Höhe von 30,- von der Brutto-Rechnung des Kunden abgezogen wird. Die Teilnehmer senden eine Kopie der um den Zuschuss gekürzten Rechnung zusammen mit dem ausgefüllten Gutschein an die RWE RR. Erfassung der vereinbarten Zuschüsse je Teilnehmer und Erstattung durch die RWE RR.

14 Der Erdgasheizung-Wartungscheck

15 Erdgas-Förderprogramm

16 Überblick Gültigkeit des Förderprogramms Wir fördern Förderbeträge 2007 für Gasheizungsprämie nach Gebäudegröße Weitere Serviceangebote

17 Gültigkeit des Förderprogramms...für Kunden im direkt gasversorgten Gebiet der RWE Rhein- Ruhr AG...für die Umstellung von Kohle Flüssiggas Öl Biomasse auf Erdgas*...begrenzt auf 500 Anlagen in 2007 *Ausgenommen ist die Umstellung von Strom auf Erdgas

18 Wir fördern durch die Gasheizungsprämie: die Umstellung von Heizungsanlagen* auf Erdgas durch die Sonnenprämie: den Einbau einer solarthermischen Warmwasserbereitungsanlage in Verbindung mit Erdgas durch die Gaskaminprämie: die Anschaffung eines erdgas-betriebenen Kaminofens/ Kamineinsatz durch die Gastrocknerprämie: die Anschaffung eines erdgas-beheizten Wäschetrockners *Ausgenommen ist die Umstellung von Strom auf Erdgas

19 Förderbeträge 2006 für Gasheizungsprämie: 500 Anlagen mit 150 bis je nach Gebäudegröße im Gebäudebestand je Anlage Sonnenprämie: 100 Anlagen mit jeweils 250 für Neubauten und den Gebäudebestand Gaskaminprämie: 100 Anlagen mit jeweils 50 für Neubauten und den Gebäudebestand Gastrocknerprämie: 50 Anlagen mit jeweils 100 für Neubauten und den Gebäudebestand

20 Gasheizungsprämie nach Gebäudegröße Privatkunde: Haustyp: Einfamilienhaus Mehrfamilienhaus mit Gasetagenheizung 3 bis 5 WE 6 bis 11 WE 12 bis 23 WE >23 WE Gewerbekunde: bis 30 kw bis 10 kw je Heizung 31 bis 70 kw 71 bis 160 kw 161 bis 250 kw Geschäftskunde keine Förderung Förderung:

21 Weitere Serviceangebote Heizungsbaudarlehen (für Erdgas-Heizungen und Wärmepumpe) Kooperation mit der Debeka Bausparkasse Vermittlung durch RWE Rhein-Ruhr Öltankentsorgung Kooperation mit Entsorgungsunternehmen Vermittlung durch RWE Rhein-Ruhr

22 RWE Varitherm Herbert Baab T: F: M: Mail:

23 RWE Varitherm Geltungsbereich Die Leistung Lieferung von Wärme für Raumheizung und Warmwasser. Die Kunden Alle Eigentümer von Wohngebäuden und Nicht-Wohngebäuden, d.h. Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser sowie Gewerbegebäude und Öffentliche Gebäude Das Gebiet Das direkte Versorgungsgebiet der RWE Rhein-Ruhr Unsere Partner SHK Handwerker vorzugsweise EG Mitglieder

24 Wärmepumpenförderprogramm 2. Halbjahr 07

25 Wärmepumpenabsatz % Zuwachs im Jahr 2005, jedoch nur rd Heizungswärmepumpen Prognose 2006 rd

26 Wärmepumpenabsatz 2006 >100% Zuwachs im Jahr 2006, Die Prognose von rd Anlagen wurde deutlich übertroffen: WP 2007?

27 Das RWE Forum Wärmepumpe Gründung des RWE Forum Wärmepumpe zum Mitglieder sind das regionale Fachhandwerk der Elektro- und SHK Branche, die auf dem Gebiet der Wärmepumpe eine hohe Qualifikation haben Nur Mitglieder im RWE Forum Wärmepumpe sind berechtigt, Förderungen von RWE Rhein-Ruhr an ihre Kunden weiterzugeben Dadurch wird garantiert, dass der Kunde immer den richtigen und qualifizierten Ansprechpartner findet Bei den Mitgliedern des RWE Forum Wärmepumpe erhalten Sie umfassende Informationen über das RWE Förderprogramm Die Mitglieder des RWE Forum Wärmepumpe finden Sie unter

28 Verteilung der teilnehmenden Fachfirmen in den Regionen 800 Fachfirmen im Forum WP Niederrhein 10 % Ruhr 5 % 4 % Neuss 14 % Westliches Rheinland Sieg 15 % Rauschermühle 16 % 18 % Trier Rhein- Nahe- Hunsrück 16 % Stand: 06/2007

29 Kommunikationsmittel Liste RWE Forum Wärmepumpe

30 RWE Wärmepumpen-Garant Paket Das Förderprogramm geht in die nächste Runde Inhalt des RWE Rhein-Ruhr Förderprogramms» Garant-Versicherung* nach Ablauf der Herstellergarantie für weitere drei Jahre - der Rundumschutz für Ihre Wärmepumpe» Günstiger Wärmepumpen-Stromtarif (12,39 Cent / kwh)» Professionelle und verlässliche Beratung bei den Mitgliedern im RWE Forum Wärmepumpe teilnehmende Stadtwerke am Förderprogramm: *Die Versicherung wird von einem in Deutschland tätigen Versicherungsunternehmen gewährt. Die RWE Rhein-Ruhr AG hat hierzu zu Gunsten der versicherten Kunden einen entsprechenden Gruppenversicherungsvertrag abgeschlossen.

31 RWE Wärmepumpen-Garant Paket Das Förderprogramm geht in die nächste Runde Förderbedingungen Förderzeitraum: bis Förderkontingent: Heizungswärmepumpen im 2. Halbjahr 2007 Installation der Wärmepumpe: Durch einen Fachhandwerker aus dem RWE Forum Wärmepumpe Gebäude: Muss in einem Gebiet liegen, in dem die RWE Rhein-Ruhr AG die (Strom-)Grundversorgung (gem. 36 Energiewirtschaftsgesetz) durchführt Die Förderung gilt nur in Verbindung mit dem Abschluss und Bestand eines Stromliefervertrages für Elektro-Wärmepumpen mit der RWE Rhein-Ruhr AG. Der Versicherungsschutz entfällt mit der Beendigung des Stromliefervertrages Gefördert werden nur Geräte der Partner-Hersteller von RWE Rhein-Ruhr *Die Versicherung wird von einem in Deutschland tätigen Versicherungsunternehmen gewährt. Die RWE Rhein-Ruhr AG hat hierzu zu Gunsten der versicherten Kunden einen entsprechenden Gruppenversicherungsvertrag abgeschlossen.

32 RWE Wärmepumpen-Garant Paket Das Förderprogramm geht in die nächste Runde Partner im RWE Wärmepumpen-Garant Paket *Die Versicherung wird von einem in Deutschland tätigen Versicherungsunternehmen gewährt. Die RWE Rhein-Ruhr AG hat hierzu zu Gunsten der versicherten Kunden einen entsprechenden Gruppenversicherungsvertrag abgeschlossen.

33 Kommunikationsmittel - Informationsflyer

34 Kommunikationsmittel - Garantieurkunde

35 RWE Energieeffizienzkampagne Eine Idee von RWE

36 Die Kampagne startete national und regional integriert am 16. März Kampagnenauftakt: Der Energiespar-Check ("RWE hilft beim Energiesparen") Produktbeispiele Instrumente Umsetzungsbeispiele NATIONAL REGIONAL Energiespartipps Energiesparbroschüre Zugluftdackel (Werbemittel) Energiespartipps Energiesparbroschüre Bauhandbuch Kampagnenbroschüre Fenster-Check Liste mit energiesparenden Haushaltsgeräten etc. TV-Spots (ARD, ZDF, SAT1, PRO7, etc.) Print-Anzeigen (Stern, Spiegel, Focus, Bild, etc.) RWE Online Energieeffizienz- Special (www.rwe.com) Online-Werbung (AOL, GMX, Yahoo, Immobilienscout, etc.) Sponsoring, Messen und Kundenevents REG-Print-Anzeigen REG-Online-Auftritt REG-Hörfunkspots REG-Messen REG-Sponsoring etc.

37 Dackel ist der Sympathieträger Reaktionen auf die Vermarktungskampagne Energieeffizienz ist das Thema im Zusammenhang mit Klimaänderungen: Gemeinsam für die gute Sache (Stern- Kooperation) RWE hat die Zeichen der Zeit erkannt und bietet einen Energiespar- Check an (W&V) Nachfrage nach Zugluftdackel ist sehr groß, extern wie intern Der Dackel ist IN: Wunderbare Werbung: Für RWE kämpft ein Dackel gegen Energieverschwendung. Wau-witzig. (Bunte) Stimmen aus dem Web: Ich möchte Ihnen einfach nur mitteilen, daß Ihre Werbung mit dem Dackel sehr gut gelungen ist. diese Fernsehwerbung mit dem Dackel ist so süüüß und witzig! Der Dackel ist auf der Internetplattform YouTube begehrt: Aufrufe innerhalb der ersten 2 Wochen! Ritterschlag in der Webdesign-Branche: Der RWE Energiesparcheck ist bei aufgenommen worden

38 Die Kampagne startete national und regional integriert am 08. Mai Flight: Der Hauswärme-Check ("RWE hilft beim Bauen und Modernisieren") Produktbeispiele Umsetzungsbeispiele NATIONAL RWE-Heizkostenvergleich REGIONAL RWE-Heizkostenvergleich CO ² Online Heizkostenvergleich Hinweise zur Wärmedämmung Bauherrenveranstaltung Gebäudeenergieausweis Beantragung KfW-Kredit Blower-Door-Test Fixpreisprodukt

39

40 Ausblick 3. Flight: Der Fördermittel-Check ("RWE hilft bei der Ermittlung von Fördermöglichkeiten ) Start des 3. Flights Fördermittel-Check ab September 2007 Informationen rund um das Bauen und Modernisieren Nationales Produkt: Fördermitteldatenbank Abstimmung der nationalen Förderprogramme und der national einsetzbaren Datenbank im Produktworkshop mit Regionen 06/2007 Sehr gute Resonanz auf den Hamster-Spot im Rahmen des qualitativen Pre-Tests TV-Spot zurzeit in der Post-Produktion Making-of geplant Spot wird im Herbst im Wechsel mit den übrigen beiden Spots (Dackel und Echsen) gezeigt

41 RWE Rhein Ruhr AG Beratung in allen Fragen rund um das Thema Energieeffizienz

42 Wärmepumpenaktivitäten 2006 / 07

43 Die Kunden haben begriffen Bestes Ergebnis in der Geschichte der Wärmepumpe: Fast verkaufte Wärmepumpen in 2006

44 Wärmepumpenkunden Wärmepumpenkunden (Stand 12/2006) Kunden 14 % 433 Niederrhein Neuss Ruhr 2 % 61 9 % 272 Westliches Rheinland Sieg 13 % % 406 Rauschermühle 14 % % 737 Trier Rhein- Nahe- Hunsrück 11 % 339

45 Wärmepumpenneukunden Kunden im ersten Halbjahr 15 % 232 Niederrhein Ruhr 4 % 60 Neuss 8 % 134 Westliches Rheinland Sieg 14 % % 185 Rauschermühle 13 % % 376 Trier Rhein- Nahe- Hunsrück 11 % 183

46 Wärmepumpen-Schulungszentrum Saffig

47 Standort

48 Parkplätze kostenfreie Parkplätze direkt vor Ort

49 Vortragsräume Vortragsräume für Gruppen von 10 bis 50 Personen Medientechnik (Beamer, Leinwand, etc) vorhanden Bewirtung über Tagungspauschale abgedeckt

50 RWE Kantine

51 SZ WP

52 (in Betrieb) Sole/Wasserwärmepumpe B0/W35 mit Energiezaun WPS 50 i Heizleistung 5,3 kw Leistungszahl 4,3 Leistung el. 1,23 kw

53 Sole/Wasserwärmepumpe B0/W35 SIC 10 H Heizleistung 10,3 kw Leistungszahl 4,7 Leistung el. 2,19 kw

54 Sole/Wasserwärmepumpe B0/W35 Fighter Heizleistung 8,22 kw Leistungszahl 5 Leistung el. 1,66 kw

55 Luft/Wasserwärmepumpe A7/W35 LW 100 A (Außenaufstellung) Heizleistung 10,6 kw Leistungszahl 3,4 Leistung el. 3,1 kw

56 Sole/Wasserwärmepumpe BO/W35 DS Heizleistung 4,6 kw Leistungszahl 4 Leistung el. 1,2 kw

57 Luft/Wasserwärmepumpe A2/W35 Vitocal Heizen & Kühlen Heizleistung 11,0 kw Leistungszahl 4,31 Leistung el. 2,55 kw

58 Sole/Wasserwärmepumpe mit Arbeitsmittel-Direkterwärmung E4/W35 Golf Midi plus GMDW 8 Heizleistung 8,8 kw Leistungszahl 5,5 Leistung el. 1,6 kw Warmwasser Wärmepumpe mit Arbeitsmittel-Direkterwärmung E4/W35 Mini EWP Heizleistung 2,2 kw Leistungszahl 4 Leistung el. 0,55 kw

59 (in Betrieb) Luft/Wasserwärmepumpe A10/W35 WPL 10 I (Innenaufstellung) Heizleistung 8,7 kw Leistungszahl 4 Leistung el 2,1 kw Warmwasserwand bestehend aus vollelektronischer Durchlauferhitzer DHE 18 SL electronic comfort m. FB Kleinspeicher SNU 5 SL antitropf Comfort

60 LWZ 303 / 403 SOL Kompaktes Gerät mit den Funktionen Lüften + Heizen + Warmwasserbereitung Zentrales Zu- und Abluftsystem für optimale Luftqualität Hoher Wärmerückgewinnungsgrad bis 90% Integrierter Warmwasserspeicher Auch mit Solaranlage kombinierbar

61 Roos Raumlüftungsgerät Typ LG Luftleistung m 3 /h el. Leistungsaufnahme je nach Lüfterstufe 6,5 45 W Wärmebereitstellungsgrad 77-88%

62 Modul 1 Grundlagen für Endkunden Zielgruppen Bauherren, Sanierer, interessierte Gruppen - Dauer 2,5 Stunden Inhalte Energiesparendes Bauen Schwerpunkt Wärmepumpe Energie und Umwelt Funktion, Wärmequellen, Vergleiche Einsatzmöglichkeiten Heizen, Warmwasser, Wohnungslüftung Wärmepumpe im Sanierungsfall Stromtarife, Fördermöglichkeiten Vorstellung der Exponate im Schulungszentrum

63 Modul 2 Grundlagen für Marktpartner Zielgruppen Mitglieder der Energiegemeinschaften und Mitglieder des Forum Wärmepumpe, Architekten, Planer, Energieberater, Kommunale Partner - Dauer 4 Stunden Inhalte - Energie und Umwelt - Physikalische und technische Grundlagen - Funktionsweise der Wärmepumpe (Kreisprozess) - Möglichkeiten von Wärmequellen - Einsatzmöglichkeiten > Heizen, Warmwasser, Wohnungslüftung - Wärmepumpe für die Modernisierung - Ökonomische und ökologische Vergleiche - RWE Stromtarife und Förderungen für die Wärmepumpe - Planungshinweise - Vorstellung der Exponate im Schulungszentrum

64 Modul 3 Grundlagen für weitere Zielgruppen Zielgruppen - Netzwerkpartner, Stadtwerke, regionale Konzerngesellschaften - Vertriebsmitarbeiter, Kundenservicemitarbeiter - Monteure, Auszubildende Dauer 2 bis 4 Stunden Inhalte - Energie und Umwelt - Physikalische und technische Grundlagen - Funktionsweise der Wärmepumpe (Kreisprozess) - Vergleich Wärmequellen - Einsatzmöglichkeiten > Heizen, Warmwasser, Wohnungslüftung - Wärmepumpe für die Modernisierung - Ökonomische und ökologische Vergleiche - RWE Stromtarife und Förderungen für die Wärmepumpe - Planungshinweise - Vorstellung der Exponate im Schulungszentrum

65 Modul 4 In Zusammenarbeit mit Hersteller Intensivschulung Marktpartner Dauer 1 Tag Theorie - Energie und Umwelt, ökologische Motivation (Hintergrundinformationen) - Physikalische und technische Grundlagen - Realer Kreisprozess, idealer Kreisprozess am h-log p-diagramm - Funktionsweise der Wärmepumpe (Kreisprozess) - Möglichkeiten von Wärmequellen Luft, Wasser, Erde (Beurteilung) - Betriebsarten - Heizsysteme - Brauchwasserwärmepumpe - Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung durch die Wärmepumpe - Wärmepumpe für die Modernisierung - Praxisbeispiele - Wirtschaftlichkeits- und Kostenvergleiche - RWE Stromtarife und Förderungen für die Wärmepumpe - Planungshinweise, Checklisten - EnEV und weitere Vorschriften und Normen - Marketing Praxis - Vorstellung der Exponate im Schulungszentrum (teilweise im Betrieb) - Inbetriebnahme, Einstellungen

66 Modul 5 In Zusammenarbeit mit Herstellern Produktbezogene Marktpartnerschulungen Dauer 1 Tag Mögliche Theoriethemen nach Herstellervorgaben - Energie und Umwelt, ökologische Motivation (Hintergrundinformationen) - Physikalische und technische Grundlagen - Realer Kreisprozess, idealer Kreisprozess am h-log p-diagramm - Funktionsweise der Wärmepumpe (Kreisprozess) - Möglichkeiten von Wärmequellen Luft, Wasser, Erde (Beurteilung) - Betriebsarten - Heizsysteme - Brauchwasserwärmepumpe - Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung durch die Wärmepumpe - Wärmepumpe für die Modernisierung - Praxisbeispiele - Wirtschaftlichkeits- und Kostenvergleiche - RWE Stromtarife und Förderungen für die Wärmepumpe - Planungshinweise, Checklisten - EnEV und weitere Vorschriften und Normen - Marketing Vorstellung der Produktpalette eines Herstellers Praxis - Montage von Geräten im Schulungszentrum - Inbetriebnahme, Einstellungen - Fehlersuche Störungsbehebung

67 Modul 6, Bausteine 1-5 Zertifizierung nach EU.CERT.HP Baustein 1 Marketing Argumente, Fördermöglichkeiten Energie und Umwelt Baustein 2 Prinzip der Wärmepumpe Leistungs- und Arbeitszahl Baustein 3 Ermittlung des Wärmebedarfs Erschließung der Wärmequelle und Dimensionierung Ermittlung der günstigsten Betriebsweise Baustein 4 Gerätetechnik, Bauteilkunde Heizkreisanschluss Steuern, Regeln / Elektrischer Anschluss / Hydraulik Baustein 5 Wärmepumpen im Vergleich Ermittlung der Heizkosten zur Zeit in Planung Gesamtdauer für 10 Bausteine eine Woche

68 Modul 6, Bausteine 6-10 Zertifizierung nach EU.CERT.HP Baustein 6 Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung Dezentrale Wohnungslüftung / Zentrale Wohnungslüftung Planungshinweise Baustein 7 Wärmequelle Erdreich Wärmequelle Wasser Wärmequelle Luft / Sonstige Wärmequellen Baustein 8 Abwassernutzung, Abwärmenutzung, Fernwärmenutzung, Stallwärmenutzung Oberflächenwasser, Gewächshausbeheizung, passives und aktives Kühlen Baustein 9 Spezielle Gesetze zur Nutzung der verschiedenen Wärmequellen Energie-Einsparverordnung (EnEV) Normen und Vorschriften in Deutschland Baustein 10 (Praxis) Montage an Geräten im Schulungszentrum Inbetriebnahme, Einstellungen Fehlersuche Störungsbehebung zur Zeit in Planung Gesamtdauer für 10 Bausteine eine Woche

69 Das Energiehaus der Zukunft CO 2 -freie Siedlung in Bausendorf

70 Überblick Grundgedanken Ziele Pilotprojekte CO 2 -freie Wärmepumpensiedlung in Bausendorf Standortauswahl Konzept

71 Standortauswahl Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf Ortsgemeinde Bausendorf Verbandsbürgermeister Otto Maria Bastgen Ortsbürgermeister Ossi Steinmetz Einwohner, zwischen Wittlich und Cochem Größe des Baugebietes 18 Bauplätze (optionale Erweiterung), 90% in Gemeindeeigentum Aufnahme der Wärmepumpe als einziges Heizsystem in den notariellen Kaufverträgen für die Grundstücke Vermarktung der Bauplätze für Sommer 2007 geplant

72 Standortauswahl Amtssitz der Verwaltung im Rathaus in Kröv/Mosel

73 Standortauswahl

74 Was geschieht konkret? 18 Baugrundstücke im Baugebiet Mühlenflur hier in Bausendorf» Heizung und Warmwasser durch moderne Wärmepumpentechnologie» Ökostromlieferung für Wärmepumpe und Haushaltsbedarf» Installation innovativer Mess- und Zählertechnik Smart Meter durch RWE Rhein-Ruhr

75 Energiehaus der Zukunft in Bausendorf CO 2 -frei wohnen und den Energieverbrauch im Blick frei wohnen! Ökostrom RWE private nature Wärmepumpe Smart Meter

76 Presseinformation Eine Pressemappe liegt für Sie bereit Informationen zu den Projekten Energiehaus der Zukunft Pressemitteilungen RWE Rhein-Ruhr und Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf

77 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!!!

FAQ zum Thema Wärmepumpen Förderprogramm

FAQ zum Thema Wärmepumpen Förderprogramm FAQ zum Thema Wärmepumpen Förderprogramm 1. Wie hoch ist der Förderbetrag? Der Förderbetrag beträgt 500 pro installierter Wärmepumpe. Dieser Wert entspricht einem Stromverbrauch einer Wärmepumpe von rund

Mehr

Zu Hause ist es am schönsten.

Zu Hause ist es am schönsten. Zu Hause ist es am schönsten. Unser Service für Sie: Die Förderprogramme der evm. Hier sind wir zu Hause. Abbildung: Viessmann Werke Die evm Energieberatung Wir sind vor Ort für Sie da. Ganz persönlich:

Mehr

Förderprogramme in der Region Augsburg

Förderprogramme in der Region Augsburg Förderprogramme in der Region Augsburg Stand 2/2014 In dieser Förderinfo finden Sie eine Übersicht der regionalen Förderprogramme. Die überregionalen Förderprogramme sind im Förderkompass Energie dargestellt,

Mehr

Innovative Heizsysteme für modernes Bauen

Innovative Heizsysteme für modernes Bauen Innovative Heizsysteme für modernes Bauen Alternative Energieversorgung Es ist nicht schwer vorauszusagen, dass die Kosten für fossile Brennstoffe, wie Erdöl und Kohle, weiter ansteigen werden. Die Kosten

Mehr

RWE Rhein-Ruhr. mit dem RWE Klimabonus-Förderprogramm. Das RWE 100.000 t CO 2 -Einsparprogramm

RWE Rhein-Ruhr. mit dem RWE Klimabonus-Förderprogramm. Das RWE 100.000 t CO 2 -Einsparprogramm RWE Rhein-Ruhr mit dem RWE Klimabonus-Förderprogramm. Das RWE 100.000 t CO 2 -Einsparprogramm Förderprogramm verlängert bis Ende 2009 2 AUF EINEN BLICK. Energieeffizienz und Klimaschutz 3 Aktiv für den

Mehr

3. Umweltmesse Ratingen 22. und 23. September 2012. Durchblick im Heiztechnik-Dschungel Vor- & Nachteile der verschiedenen Heizsysteme

3. Umweltmesse Ratingen 22. und 23. September 2012. Durchblick im Heiztechnik-Dschungel Vor- & Nachteile der verschiedenen Heizsysteme 3. Umweltmesse Ratingen 22. und 23. September 2012 Durchblick im Heiztechnik-Dschungel Vor- & Nachteile der verschiedenen Heizsysteme Warum warten Brennwerttechnik Wärmepumpen (Elektro, Erdgas) Blockheizkraftwerke

Mehr

Heizungsaustausch Was fordert das Gesetz?

Heizungsaustausch Was fordert das Gesetz? Heizungsaustausch Was fordert das Gesetz? Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG Baden Württemberg) 5. Fachinformationsabend "Heizungserneuerung gewusst wie!" Britta Neumann Seite 1 Warum gibt es das EWärmeG?

Mehr

Wärmepumpe. Mit der Wärmepumpe umweltfreundlich und preisgünstig heizen. EBYV-PM Marktpartnerbetreuung

Wärmepumpe. Mit der Wärmepumpe umweltfreundlich und preisgünstig heizen. EBYV-PM Marktpartnerbetreuung Wärmepumpe Mit der Wärmepumpe umweltfreundlich und preisgünstig heizen EBYV-PM Marktpartnerbetreuung Inhalt Energiebilanz und Funktionsprinzip Die verschiedenen Wärmequellen und Wärmepumpentypen Geeignete

Mehr

18.000. EnergieBonusBayern Das 10.000-Häuser-Programm sparen mit Wolf Heiztechnik. Bis zu. vom bayerischen Staat + Wolf BayernBonus

18.000. EnergieBonusBayern Das 10.000-Häuser-Programm sparen mit Wolf Heiztechnik. Bis zu. vom bayerischen Staat + Wolf BayernBonus EnergieBonusBayern Das 10.000-Häuser-Programm sparen mit Wolf Heiztechnik. Bis zu 18.000 vom bayerischen Staat + 300 Wolf BayernBonus 150368_Wolf_Foerderprogramm_A4.indd 1 25.09.15 09:09 Ab 15. September

Mehr

ZIRERSTRASSE 7, 4400 STEYR, +43 7252 891-0, WWW.KAMMERHOFER.AT

ZIRERSTRASSE 7, 4400 STEYR, +43 7252 891-0, WWW.KAMMERHOFER.AT TEN UMRÜS N E SANIER ENERGIEUNABHÄNGIGKEIT IM EINKLANG MIT DER UMWELT NEUBAU ZIRERSTRASSE 7, 4400 STEYR, +43 7252 891-0, WWW.KAMMERHOFER.AT 02 INHALTSVERZEICHNIS Funktionsweise einer Wärmepumpe... 5 Nutzen

Mehr

WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG

WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG Wärmepumpe......spart Kohle, weil Sie keine verbrennt Luft / Wasser - Wärmepumpen in Neubau und Sanierung Helmut Stampfer 18.01.2009 1 Haus- und Systemtechnik

Mehr

ROTEX Gas-Hybrid-Wärmepumpe. Ein starkes Team. Die neue ROTEX HPU hybrid Gas-Hybrid- Wärmepumpe wählt automatisch immer den günstigsten Heizbetrieb.

ROTEX Gas-Hybrid-Wärmepumpe. Ein starkes Team. Die neue ROTEX HPU hybrid Gas-Hybrid- Wärmepumpe wählt automatisch immer den günstigsten Heizbetrieb. ROTEX Gas-Hybrid-Wärmepumpe Ein starkes Team. Die neue ROTEX HPU hybrid Gas-Hybrid- Wärmepumpe wählt automatisch immer den günstigsten Heizbetrieb. Lange Zeit wurde uns gesagt, dass eine Wärmepumpe für

Mehr

Heizen und Warmwasser mit Wärme aus Luft und Erdreich

Heizen und Warmwasser mit Wärme aus Luft und Erdreich Heizen und Warmwasser mit Wärme aus Luft und Erdreich Inhalt Referat Was bietet die EWJR AG im Bereich Wärmetechnik Funktion Wärmepumpe Anlagekosten und Beispiele Luft / Wasser WP Sole / Wasser WP Thermische

Mehr

Wirtschaftlichkeit von Wärmepumpen und technische Möglichkeiten der Umsetzung von Wärmepumpenkonzepten

Wirtschaftlichkeit von Wärmepumpen und technische Möglichkeiten der Umsetzung von Wärmepumpenkonzepten WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG Wirtschaftlichkeit von Wärmepumpen und technische Möglichkeiten der Umsetzung von Wärmepumpenkonzepten Ingo Rausch STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG Vertriebszentrum

Mehr

Energieeffizienz von Wärmepumpen im realen Betrieb in Alt- und Neubau

Energieeffizienz von Wärmepumpen im realen Betrieb in Alt- und Neubau Energieeffizienz von Wärmepumpen im realen Betrieb in Alt- und Neubau Marek Miara Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE Wärmepumpen und Heizungsoptimierung 15.10.2015, Göttingen Effizienzkennzahlen

Mehr

Wärme aus der Natur. VITOCAL Wärmepumpen

Wärme aus der Natur. VITOCAL Wärmepumpen Wärme aus der Natur VITOCAL Wärmepumpen Wärme aus der Natur. Heizung von Viessmann 2 Sicher haben auch Sie sich schon über Alternativen zur konventionellen Heizung Gedanken gemacht. Wenn Sie dabei an Heizkostenersparnis

Mehr

Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten!

Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten! Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten! Tag der Städtebauförderung, Informationen zum Thema heizen mit Erdgas Bleicherode, 09. Mai 2015 Uta Torka Energieberatung /Smart Home Agenda 1. Thüringer Energie

Mehr

Bequem zu einer neuen Heizung

Bequem zu einer neuen Heizung Bequem zu einer neuen Heizung Mit M / Wärme Plus von den SWM Heizungsprämie Jetzt bis zu 1.000 Euro sichern! M / Wärme M / Wärme Plus 3 Ihre Vorteile mit M-Wärme Plus Individuelle Beratung: Unsere Energieberater

Mehr

Aktuelle Förderprogramme für Haus- und Wohnungsbesitzer

Aktuelle Förderprogramme für Haus- und Wohnungsbesitzer Aktuelle Förderprogramme für Haus- und Wohnungsbesitzer Urspringen, 11. April 2013 Monika Scholz KfW Bankengruppe Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen Auftrag Gründung:

Mehr

Presseinformation. Lörrach, 30. Juli 2014

Presseinformation. Lörrach, 30. Juli 2014 Presseinformation Modellprojekt mit flexiblem Stromtarif und solarer Wärmepumpe als Klimaschutz-Heizung Heizen mit Sonne, Luft und Eis Hausbesitzer als Testkunden gesucht Lörrach, 30. Juli 2014 Wärme-

Mehr

Wärmepumpen. Mit der Wärme aus der Natur zukunftssicher heizen. Wärmepumpen. Vorlage 1 08/2005 Viessmann Werke

Wärmepumpen. Mit der Wärme aus der Natur zukunftssicher heizen. Wärmepumpen. Vorlage 1 08/2005 Viessmann Werke Mit der Wärme aus der Natur zukunftssicher heizen Vorlage 1 Mit der Wärme aus der Natur zukunftssicher heizen nutzen erneuerbare Energien aus der Umwelt. Die gespeicherte Sonnenwärme im Erdreich, Grundwasser

Mehr

Nachweisführung nach 10 EEWärmeG / Ersatzmaßnahmen

Nachweisführung nach 10 EEWärmeG / Ersatzmaßnahmen Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz - EEWärmeG) Nachweisführung nach 10 EEWärmeG / Ersatzmaßnahmen Diese Vorlage dient als Hilfestellung bei der

Mehr

Förderungen der Energiewerke Isernhagen

Förderungen der Energiewerke Isernhagen Weil Nähe einfach besser ist. EWI. Förderungen der Energiewerke Isernhagen Gut für Sie, gut für die Umwelt. Engagiert vor Ort Wir unterstützen Energiesparer Das Förderprogramm für Elektromobilisten Starten

Mehr

Die EVI bietet Ihnen folgende Förderprogramme

Die EVI bietet Ihnen folgende Förderprogramme DIE EVI-Förderprogramme 2010 Die EVI bietet Ihnen folgende Förderprogramme Förderprogramm für Erdgasfahrzeuge Zuschuss bei einer Heizungsumstellung auf Erdgas Zuschuss zum Kauf eines Gasherds FÖRDERPROGRAMM

Mehr

EnErgiEdiEnstlEistungEn der stadtwerke Bad salzuflen. In Kooperation mit:

EnErgiEdiEnstlEistungEn der stadtwerke Bad salzuflen. In Kooperation mit: EnErgiEdiEnstlEistungEn der stadtwerke Bad salzuflen. In Kooperation mit: Energiesparen kann so einfach sein... EnE rgie - E ffizie nz Messen Sie selbst oder lassen Sie Ihren Energieeinsatz von Experten

Mehr

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Antworten auf alle Energiefragen lassen Sie sich kostenfrei beraten Energieberatung durch

Mehr

Heizen Sie Ihr Geld nicht durch den Kamin! Karlsruhe, 14.04.2011

Heizen Sie Ihr Geld nicht durch den Kamin! Karlsruhe, 14.04.2011 Unabhängig und kompetent Heizen Sie Ihr Geld nicht durch den Kamin! Karlsruhe, 14.04.2011 Tatsache Vom Jahr 2000 bis 2020 werden mehr Rohstoffe aufgebraucht als während des gesamten 20. Jahrhunderts. Seite

Mehr

Wärmepumpen-Effizienz Erfahrungen aus mehrjährigen Feldtest

Wärmepumpen-Effizienz Erfahrungen aus mehrjährigen Feldtest Wärmepumpen-Effizienz Erfahrungen aus mehrjährigen Feldtest Marek Miara Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE Fachkreis Effizient Bauen Geothermie und Wärmepumpen Hamburg, 7. April 2014 1 Established:

Mehr

Clever Heizen und Kühlen. in Gewerbe und Industrie

Clever Heizen und Kühlen. in Gewerbe und Industrie Clever Heizen und Kühlen in Gewerbe und Industrie Heizen und Kühlen mit Umweltwärme Schwank Gaswärmepumpen der Marke Yanmar Das Klimatisieren also Kühlen im Sommer und Heizen im Winter nimmt eine zunehmend

Mehr

Aus Gründen des Urheberrechts wurden einige Bilder aus der Präsentation entfernt. Das Verständnis des Inhalts könnte dadurch beeinträchtigt sein.

Aus Gründen des Urheberrechts wurden einige Bilder aus der Präsentation entfernt. Das Verständnis des Inhalts könnte dadurch beeinträchtigt sein. Aus Gründen des Urheberrechts wurden einige Bilder aus der Präsentation entfernt. Das Verständnis des Inhalts könnte dadurch beeinträchtigt sein. Unternehmen Produkte Dienstleistungen Energieeffizienz

Mehr

Wärme aus der Umwelt auch gut für die Umwelt?

Wärme aus der Umwelt auch gut für die Umwelt? Feldtest Wärmepumpen: Wunsch und Wirklichkeit Wärme aus der Umwelt auch gut für die Umwelt? Eine ökologische Bilanz mit Empfehlungen für die Praxis Anlass: - Hohe Kosten und fehlende Umweltverträglichkeit

Mehr

Produktleitfaden EWärmeG Baden-Württemberg: Effiziente Lösungen für erdgasbeheizte Wohngebäude

Produktleitfaden EWärmeG Baden-Württemberg: Effiziente Lösungen für erdgasbeheizte Wohngebäude Produktleitfaden EWärmeG Baden-Württemberg: Effiziente Lösungen für erdgasbeheizte Wohngebäude Neu ab 1. Juli 2015: 15 Prozent Pflichtanteil Heizsysteme Industriesysteme Kühlsysteme Produktleitfaden EWärmeG

Mehr

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien München, 4.12.2013 Nürnberg, 10.12.2013 Daniela Korte Bank aus Verantwortung Förderprodukte für Wohnimmobilien Förderprogramme sind kombinierbar Neubau Energieeffizient

Mehr

Energie aus Luft HEIZUNGSWÄRMEPUMPE LWP ECO / LWP HT ECO LWPK ECO / LWPK HT ECO

Energie aus Luft HEIZUNGSWÄRMEPUMPE LWP ECO / LWP HT ECO LWPK ECO / LWPK HT ECO HEIZUNGSWÄRMEPUMPE LWP ECO / LWP HT ECO LWPK ECO / LWPK HT ECO Energie aus Luft Die Austria Email Heizungswärmepumpe entnimmt der Luft Energie, um Ihr Zuhause besonders umweltschonend und günstig zu beheizen.

Mehr

Berechnung der Jahresarbeitszahl von Elektro-Wärmepumpen / Richtlinie VDI 4650 Blatt 1. Dipl.-Ing. Rudolf Rill

Berechnung der Jahresarbeitszahl von Elektro-Wärmepumpen / Richtlinie VDI 4650 Blatt 1. Dipl.-Ing. Rudolf Rill Berechnung der Jahresarbeitszahl von Elektro-Wärmepumpen / Richtlinie VDI 4650 Blatt 1 Dipl.-Ing. Rudolf Rill Mitglied im VDI und Deutschen Energieberater Netzwerk e.v. Beratung Planung Bauleitung Technische

Mehr

Vortrag Wärmepumpen. Novelan GmbH

Vortrag Wärmepumpen. Novelan GmbH Vortrag Wärmepumpen Referent: Bernd Happe Novelan GmbH Die Entwicklung zur Komfortheizung Die Entwicklung zur Komfortheizung Die Entwicklung zur Komfortheizung So leben wir, so leben wir, so leben wir

Mehr

Sanierung von Wohngebäuden - so attraktiv und günstig wie noch nie

Sanierung von Wohngebäuden - so attraktiv und günstig wie noch nie Sanierung von Wohngebäuden - so attraktiv und günstig wie noch nie Bank aus Verantwortung Förderprodukte für Wohnimmobilien Überblick Förderprogramme sind kombinierbar! Neubau Gebäudebestand Energieeffizient

Mehr

Die Gemeinde Wettenberg. 12.700 Einwohner; 3 Ortsteile: Krofdorf-Gleiberg, Wißmar, Launsbach; Gemeindefläche 4300 ha; Landkreis Gießen

Die Gemeinde Wettenberg. 12.700 Einwohner; 3 Ortsteile: Krofdorf-Gleiberg, Wißmar, Launsbach; Gemeindefläche 4300 ha; Landkreis Gießen Die Gemeinde Wettenberg 12.700 Einwohner; 3 Ortsteile: Krofdorf-Gleiberg, Wißmar, Launsbach; Gemeindefläche 4300 ha; Landkreis Gießen Warum ein kommunales Energiemanagement Energieverbrauch Haushalt Klimaschutz

Mehr

Wege aus dem Förderdschungel Vater Staat hilft weiter

Wege aus dem Förderdschungel Vater Staat hilft weiter Wege aus dem Förderdschungel Vater Staat hilft weiter 100-Häuser-Programm Gebäudesanierungs-Programm Marktanreizprogramm Passivhaus Klimaschutz-Plus 07.03.2009 Gebäude.Energie.Technik Freiburg Referentin:

Mehr

Maßnahmen zur Markterschließung in Hamburg

Maßnahmen zur Markterschließung in Hamburg Maßnahmen zur Markterschließung in Hamburg Dr. Matthias Sandrock Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg Reicht die Sonne in Hamburg aus? 80 % der Wohnungen in Mehrfamilienhäusern Wo stehen wir

Mehr

Wo machen Erneuerbare Energien im Unternehmen Sinn? Praxisbeispiele

Wo machen Erneuerbare Energien im Unternehmen Sinn? Praxisbeispiele Wo machen Erneuerbare Energien im Unternehmen Sinn? Praxisbeispiele Stefan Runge, ARGE SOLAR e. V. 16. September 2010, IHK in Landau, Klimaschutz und Energieeffizienz durch Erneuerbare Energien Überblick

Mehr

WÄRMESORGLOSPAKETE. Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser

WÄRMESORGLOSPAKETE. Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser + WÄRMESORGLOSPAKETE Der Wärme-Service für Ein- und Mehrfamilienhäuser Wärmesorglospakete für Ihre Immobilie Moderne Wärmeversorgung für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Sie hätten gern eine neue moderne Heizungsanlage

Mehr

IMPRESSUM. Herausgeber: Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. Team Energieprojekte Markgrafenstraße 66 10969 Berlin

IMPRESSUM. Herausgeber: Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. Team Energieprojekte Markgrafenstraße 66 10969 Berlin IMPRESSUM Herausgeber: Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. Team Energieprojekte Markgrafenstraße 66 10969 Berlin Fotos: Titel: istock.com / DSGpro, istock.com / breckeni, RoyStudio.eu / Shutterstock.com,

Mehr

5. Forum Wärmepumpe. Forum 1 Marketing und Vertrieb 12.10.2007 11:15 11:35 Uhr

5. Forum Wärmepumpe. Forum 1 Marketing und Vertrieb 12.10.2007 11:15 11:35 Uhr 5. Forum Wärmepumpe Forum 1 Marketing und Vertrieb 12.10.2007 11:15 11:35 Uhr Versprechungen auf Werbeunterlagen versus reale Umsetzung Erfahrungen eines Sachverständigen Dipl.-Ing. Peter Paul Thoma VDI

Mehr

Wärme-Direkt-Service. für Emmerich am Rhein. Umfassend und individuell - Der Wärmeservice für Ein- und Mehrfamilienhäuser

Wärme-Direkt-Service. für Emmerich am Rhein. Umfassend und individuell - Der Wärmeservice für Ein- und Mehrfamilienhäuser Wärme-Direkt-Service für Emmerich am Rhein Umfassend und individuell - Der Wärmeservice für Ein- und Mehrfamilienhäuser Inhalt Produkte 4 Warme-Direkt- Service Basis 5 Wärme-Direkt-Service Komfort 6 Wärme-Direkt-Service

Mehr

Buderus Wärmepumpen Wärmepumpen: Standard-, Hybrid- und Splitanlagen

Buderus Wärmepumpen Wärmepumpen: Standard-, Hybrid- und Splitanlagen Wärmepumpen: Standard-, Hybrid- und Splitanlagen Wärmepumpen sind: in hohem Maß ökologisch extrem wirtschaftlich zukunftssicher unabhängig von Gas und Öl beruhigend sicher 2 Förderung regenerativer Energien

Mehr

Präsentation 16.10.2014. Wärmepumpe sie hält, was sie verspricht! Verband & Marktentwicklung. Funktionsweise & Wärmequellen. Vorteile & Wissenswertes

Präsentation 16.10.2014. Wärmepumpe sie hält, was sie verspricht! Verband & Marktentwicklung. Funktionsweise & Wärmequellen. Vorteile & Wissenswertes Präsentation Wärmepumpe sie hält, was sie verspricht! Verband & Marktentwicklung Funktionsweise & Wärmequellen Vorteile & Wissenswertes 1 Präsentation Wärmepumpe sie hält, was sie verspricht! Verband &

Mehr

Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau. Alex Michels

Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau. Alex Michels Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau Alex Michels Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau 2 Wie setzt sich der Vollkostenvergleich zusammen? 1. Kapitalgebundene Kosten = Aufwendungen für Investition + Installation

Mehr

Kostenlose Wärme findet sich überall.

Kostenlose Wärme findet sich überall. Kostenlose Wärme findet sich überall. Im Gegensatz zu den konventionellen Heizsystemen kann das Problem der Energiequelle nicht einfach auf die Öl- und Gasförderländer abgewälzt, sondern muss auf dem eigenen

Mehr

MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung. EKZ Energieberatung für Private

MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung. EKZ Energieberatung für Private MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung EKZ Energieberatung für Private Gezielter Energieeinsatz in Ihrem Heim Nutzen Sie Energie effizient

Mehr

Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik. Forschungs- und Testzentrum für Solaranlagen (TZS) Forschungs- und Testzentrum für Solaranlagen

Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik. Forschungs- und Testzentrum für Solaranlagen (TZS) Forschungs- und Testzentrum für Solaranlagen Erfahrungen aus Feldtests am Beispiel von drei kombinierten Solarthermie-Wärmepumpenanlagen mit geothermischen Wärmequellen Dr. Anja Loose Dr.-Ing. Harald Drück (ITW) Universität Stuttgart Pfaffenwaldring

Mehr

Wohngebäude. Förderung Energetische Sanierung (Wohn- und Nichtwohngebäude)

Wohngebäude. Förderung Energetische Sanierung (Wohn- und Nichtwohngebäude) Wohngebäude Energieeffizient Sanieren Sonderförderung (Zuschuss) sind Eigentümer von selbst genutzten und vermieteten freie Berufe, Organisationen, öffentliche Dienste 1. Zuschuss für Baubegleitung bei

Mehr

Heizen mit Erneuerbaren Energien Jetzt umsteigen mit Fördergeld vom Staat!

Heizen mit Erneuerbaren Energien Jetzt umsteigen mit Fördergeld vom Staat! Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Heizen mit Erneuerbaren Energien Jetzt umsteigen mit Fördergeld vom Staat! Göttingen, 23. Juni 2015 Dr. Ralph Baller, Referatsleiter im Bereich Erneuerbare Energien

Mehr

Sie bauen oder sanieren energetisch wir finanzieren: KfW!

Sie bauen oder sanieren energetisch wir finanzieren: KfW! Sie bauen oder sanieren energetisch wir finanzieren: KfW! Berlin, 16.04.2013 Veranstaltungsreihe Berliner Bezirke Walter Schiller KFW Bankengruppe Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern

Mehr

Energieberatung. Beratung rund um Erdgas & Solar. ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim

Energieberatung. Beratung rund um Erdgas & Solar. ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim Energieberatung ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim Telefon (0700) 32 90 32 90 Internet www.ebz-pforzheim.de Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag

Mehr

Buderus. Sole-Wasser-Wärmepumpen. Logatherm WPS-1 Logatherm WPS K-1. Sole-WasserWärmepumpen. die Energie der Erde nutzen. Wärme ist unser Element

Buderus. Sole-Wasser-Wärmepumpen. Logatherm WPS-1 Logatherm WPS K-1. Sole-WasserWärmepumpen. die Energie der Erde nutzen. Wärme ist unser Element Buderus Sole-WasserWärmepumpen Logatherm WPS-1 Logatherm WPS K-1 Sole-Wasser-Wärmepumpen die Energie der Erde nutzen. Wärme ist unser Element Logatherm WPS-1 Logatherm WPS K-1 2 3 Überblick 4 Technik 5

Mehr

Hybridtechnik - Wärmepumpen sinnvoll eingesetzt

Hybridtechnik - Wärmepumpen sinnvoll eingesetzt Hybridtechnik - Wärmepumpen sinnvoll eingesetzt Energiesparen im umweltfreundlichen Doppelpack Ralf Doll Business Development Manager Bosch Thermotechnik GmbH Junkers Deutschland Jede Verfügungsbefugnis,

Mehr

Übersicht: Förderprogramme Sanierung allg.

Übersicht: Förderprogramme Sanierung allg. Übersicht: Förderprogramme Sanierung allg. Stand 07.09.2015 Programm Förderung Antragsstelle Energieeffizient Sanieren (430) Energieeffizient Sanieren (431) Baubegleitung (Programm-Nr.430) Nur für Eigentümer

Mehr

Förderprogramme im Bereich der energetischen Gebäudesanierung. Kerstin Kullack, 14.03.2009

Förderprogramme im Bereich der energetischen Gebäudesanierung. Kerstin Kullack, 14.03.2009 Förderprogramme im Bereich der energetischen Gebäudesanierung Kerstin Kullack, 14.03.2009 Förderprogramme Ministerium für Umwelt Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Mehr

OCHSNER Warmwasser-Wärmepumpen NATÜRLICH WARMES WASSER

OCHSNER Warmwasser-Wärmepumpen NATÜRLICH WARMES WASSER OCHSNER Warmwasser-Wärmepumpen NATÜRLICH WARMES WASSER OCHSNER Warmwasser-Wärmepumpen WARMWASSER BEREITUNG GÜNSTIG WIE NIE Warmwasser-Wärmepumpen der Baureihe Europa sind die ideale Ergänzung für jedes

Mehr

Komfortabel. Kostengünstig. Zukunftsorientiert.

Komfortabel. Kostengünstig. Zukunftsorientiert. Warmwasserwärmepumpen Komfortabel. Kostengünstig. Zukunftsorientiert. OCHSNER Warmwasserbereitung Vorteile, die Sie überzeugen» Bestätigte Effizienzrekorde Höchste je testierte Leistungszahlen. Überzeugen

Mehr

Energieeffizient Sanieren

Energieeffizient Sanieren Energieeffizient Sanieren Fürth, 16. November 2012 Inga Schauer Referentin Vertrieb Bank aus Verantwortung KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn KfW 5.063 (einschließlich

Mehr

Energiedienstleistungen

Energiedienstleistungen Wir sind da, wo unsere Kunden sind. Energiedienstleistungen Inhalt Energiedienstleistungen für Privathaushalte 04 Energieberatung 05 Verbrauchsorientierter Energieausweis für Wohngebäude 06 Infrarotthermographie

Mehr

03.06.2014. Energieeffizienz im Quartier Quartiersentwicklung in den Wohngebieten Wenzelstein und Büchele

03.06.2014. Energieeffizienz im Quartier Quartiersentwicklung in den Wohngebieten Wenzelstein und Büchele 03.06.2014 Energieeffizienz im Quartier Quartiersentwicklung in den Wohngebieten Wenzelstein und Büchele Ergebnisse der Haushaltsbefragung Rücklauf und Grundsätzliches zur Befragung. Versand Rücklauf Rücklaufquote

Mehr

swb-förderprogramm HEIZUNG Ihr Förderprogramm für die Heizungsmodernisierung JETZT BIS ZU SICHERN!

swb-förderprogramm HEIZUNG Ihr Förderprogramm für die Heizungsmodernisierung JETZT BIS ZU SICHERN! swb-förderprogramm HEIZUNG Ihr Förderprogramm für die Heizungsmodernisierung JETZT BIS ZU 100 SICHERN! Ihr Förderprogramm für die Heizungsmodernisierung Auf einen Blick: swb fördert Maßnahmen zur Modernisierung

Mehr

Kosten sparen durch richtiges Heizen. Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative

Kosten sparen durch richtiges Heizen. Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative Kosten sparen durch richtiges Heizen Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative Die Heizung verschlingt am meisten Energieverbrauch im Privathaus Das System Wärmepumpe... Was

Mehr

Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz

Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz Heizen mit erneuerbaren Energien Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz Heidelberg, 23. September 2015 Dr. Ralph Baller, Referatsleiter im Bereich Erneuerbare

Mehr

Erfolgreiche Heizungssanierung!

Erfolgreiche Heizungssanierung! Erfolgreiche Heizungssanierung! Kosten- und Energievergleiche Martin Woerz Hoval Aktiengesellschaft Vaduz Fossile Energie Hoval / Jun-13 Erfolgreiche Heizungssanierung 2 Heizwärme der grösste Verbraucher

Mehr

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal. Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal. Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren Gefördert durch: Förderkennzeichen: FKZ03KS3955 3 Vorgaben EnEV 2009/ 2014 Neubauten ab 1. Januar 2016

Mehr

Übersicht der aktuellen Förderprogramme der KfW Bankengruppe für die Sanierung bzw. Verbesserung der Wärmedämmung bestehender Wohngebäude.

Übersicht der aktuellen Förderprogramme der KfW Bankengruppe für die Sanierung bzw. Verbesserung der Wärmedämmung bestehender Wohngebäude. Übersicht der aktuellen Förderprogramme der KfW Bankengruppe für die Sanierung bzw. Verbesserung der Wärmedämmung bestehender Wohngebäude. Verbesserung der Wärmedämmung einzelner Bauteile Programm Energieeffizient

Mehr

Wärme fürs Leben. Ich mag Junkers. Ihr Junkers Bonusheft mit Bonus-Marken im Wert von ca. 2.000, bis zu 2000,-

Wärme fürs Leben. Ich mag Junkers. Ihr Junkers Bonusheft mit Bonus-Marken im Wert von ca. 2.000, bis zu 2000,- weil ich mit Junkers nachhaltig heizen und komfortabel sparen kann, egal ob Neubau oder Heizungssanierung. Bonusheft 2015 Ihr Junkers Bonusheft mit Bonus-Marken im Wert von ca. 2.000, bis zu 2000,- Robert

Mehr

Effizient & Modern Heizen alternative Heizsysteme --------------------------------------------- Gemeinde Ebreichsdorf. Ing Herbert Urbanich

Effizient & Modern Heizen alternative Heizsysteme --------------------------------------------- Gemeinde Ebreichsdorf. Ing Herbert Urbanich Effizient & Modern Heizen alternative Heizsysteme --------------------------------------------- Gemeinde Ebreichsdorf Effizient & Modern Heizen Der Weg zur neuen Heizung Anforderungen an das neue Heizsystem

Mehr

Energiesparen mit Komfort und Erdgas von den Stadtwerken Pfarrkirchen

Energiesparen mit Komfort und Erdgas von den Stadtwerken Pfarrkirchen Energiesparen mit Komfort und Erdgas von den Stadtwerken Pfarrkirchen Erdgas-Wä rme für Ihr Zuhause Sparsam, umweltschonend und komfortabel soll eine Heizung sein! Wir haben die optimale Lösung: eine moderne

Mehr

OCHSNER High-Tech Wärmepumpen

OCHSNER High-Tech Wärmepumpen OCHSNER High-Tech Wärmepumpen Vortragender DI(FH) Bernd Lieber Vertriebsleiter Österreich und Schweiz Email: bernd.lieber@ochsner.at Handy: +43 676 881234886 2 Inhalte OCHSNER Das Unternehmen Das Umfeld

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

Förderprogramme von Bund, Land und Kommunen. (Stand: 01/07)

Förderprogramme von Bund, Land und Kommunen. (Stand: 01/07) Förderprogramme von Bund, Land und Kommunen. (Stand: 01/07) 1. CO²-Gebäudesanierungsprogramm (Bundesförderung / kfw) Maßnahmenpakete 0-3 Kreditförderung Sinnvoll bei umfassenden Sanierungen und / oder

Mehr

Diagramm: Ertragsminderung bei Abweichung von der Südrichtung

Diagramm: Ertragsminderung bei Abweichung von der Südrichtung Warmwasserbereitung, Warmwassererwärmung Auf dieser Seite Quelle: http://www.energiesparhaus.at/energie/warmwasser.htm finden Sie alles zum Thema Warmwasserbereitung. Welche Möglichkeiten sind energiesparend,

Mehr

Wärmepumpen die Heizung der Zukunft

Wärmepumpen die Heizung der Zukunft Wärmepumpen die Heizung der Zukunft Höchste Effizienz durch: Richtige Auslegung der Komponenten Konsequente Umsetzung von Niedertemeperatur- Heizkonzepten Intelligente Verknüpfung mit weiteren regenerativen

Mehr

Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung am 26. März 2009 in Idar-Oberstein

Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung am 26. März 2009 in Idar-Oberstein Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung am 26. März 2009 in Idar-Oberstein Agenda Jahresprogramm 2009 Förderprogramme der RWE Rhein-Ruhr / OIE AG sonstiges.. WärmePartner Konzept Hydraulischer Abgleich

Mehr

Wir haben platz... für energiesparendes Wohnen im Indeland

Wir haben platz... für energiesparendes Wohnen im Indeland RWE Power Wir haben platz... für energiesparendes Wohnen im Indeland Neue Mitte Niederzier Förderprogramm Wärmepumpe GEMEINDE NIEDERZIER neue mitte niederzier förderprogramm wärmepumpe Neue Mitte Niederzier

Mehr

Die Wärmepumpe Unsere Antwort auf steigende Energiepreise

Die Wärmepumpe Unsere Antwort auf steigende Energiepreise Die Wärmepumpe Unsere Antwort auf steigende Energiepreise Inhaltsübersicht A. Funktionsprinzip & Arbeitsweise: Wärme aus der Umwelt - Die Physik macht s möglich B. Die Betriebsarten C. Die Wärmequelle

Mehr

4 Planung und Dimensionierung von Wärmepumpen

4 Planung und Dimensionierung von Wärmepumpen 4 Planung und Dimensionierung von Wärmepumpen 41 Vorgehensweise Die notwendigen Schritte zur Planung und Auslegung eines Heizsystems mit Wärmepumpe sind in Bild 49 dargestellt Eine ausführliche Beschreibung

Mehr

Abschlussveranstaltung am 26.10.2011

Abschlussveranstaltung am 26.10.2011 Klimaeffizientes und ökologisches Bauen und Leben Am Obersten Heimbach 2. Bauabschnitt Abschlussveranstaltung am 26.10.2011 Gefördert von: Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Mehr

Neubau Kindertagesstätte E+ Weingartenstraße Phoenix See Energiekonzept

Neubau Kindertagesstätte E+ Weingartenstraße Phoenix See Energiekonzept Neubau Kindertagesstätte E+ Weingartenstraße Phoenix See Energiekonzept 1 Übersicht Flächenkennwerte BGF 1.089 m² Nutzfläche 935 m² Geschosszahl 2 A/V-Verhältnis 0,45 m -1 Bruttovolumen (Innerhalb der

Mehr

Wärmepumpen und Elektrotechnik. Die Wärmepumpe. Dipl.-Ing.(FH) Oliver Nick Wärmepumpen & Elektrotechnik Ihr Spezialist für Wärmepumpen-Heizungen

Wärmepumpen und Elektrotechnik. Die Wärmepumpe. Dipl.-Ing.(FH) Oliver Nick Wärmepumpen & Elektrotechnik Ihr Spezialist für Wärmepumpen-Heizungen Die Wärmepumpe Dipl.-Ing.(FH) Oliver Nick & Ihr Spezialist für -Heizungen Was erwartet Sie? Vorstellung Fotos Arten Modulationstechnologie Wie sieht ein Heizraum aus? Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Mehr

Herzlich Willkommen bei Reisinger GmbH & Co. KG

Herzlich Willkommen bei Reisinger GmbH & Co. KG Herzlich Willkommen bei Reisinger GmbH & Co. KG REISINGER SONNENSTROM GmbH & Co. KG www.reisinger-anlagenbau.de Beratung, Planung und Elektroinstallation Vertrieb, Planung und Beratung von Heizungsanlagen

Mehr

Überblick Bildungsprogramm Energieeffizienz und Erneuerbare Energien. Bildungsakademie Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Überblick Bildungsprogramm Energieeffizienz und Erneuerbare Energien. Bildungsakademie Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald Überblick Bildungsprogramm Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Bildungsakademie Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald Bildung im Netzwerk M a n n h e i m Die Bildungsakademien in Baden-Württemberg

Mehr

Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung Mini-BHKW der Stadtwerke ETO

Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung Mini-BHKW der Stadtwerke ETO Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung Mini-BHKW der Stadtwerke ETO Constantin Krass Ostbevern, der 14.01.2014 Inhaltsverzeichnis Vorstellung/Begrüßung Mini-BHKW Energie günstig selbst erzeugen Grundlagen

Mehr

Welche Heizung ist die Richtige?

Welche Heizung ist die Richtige? Welche Heizung ist die Richtige? - aus Sicht unserer Energieberatung - Dr. Reinhard Loch Verbraucherzentrale NRW Düsseldorf 26.9.12 Altbau mit Nachtspeicherheizung sucht nachhaltige Zukunft... a) Energiewende

Mehr

Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen.

Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen. Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen. 02 Inhalt Was ist eine Wärmepumpe? Wie funktioniert die Wärmepumpe? Die Ökobilanz Die unterschiedlichen Wärmeträger Die Kosten Die Förderung

Mehr

Heizen muss nicht immer kosten:

Heizen muss nicht immer kosten: Heizen muss nicht immer kosten: Energie Plus. Das System, das heizt und Geld verdient. Wer aus Sonne Strom macht und die Wärme von Luft oder Wasser zum Heizen nutzt, kann seine Heizkosten nicht nur enorm

Mehr

8. Contracting-Kongress 2014. Contractingverfahren zur Heizungsmodernisierung Kooperationsmodelle der SHK- Handwerksbetriebe

8. Contracting-Kongress 2014. Contractingverfahren zur Heizungsmodernisierung Kooperationsmodelle der SHK- Handwerksbetriebe Contractingverfahren zur Heizungsmodernisierung Kooperationsmodelle der SHK- Handwerksbetriebe 14. Mai 2014 Struktur Innungen 50 Mitgliedsbetriebe 3.600 Umsatz 5,2 Mrd. Beschäftigte 45.500 Lehrlinge 4.036

Mehr

Kostenvergleich von Heizsystemen

Kostenvergleich von Heizsystemen Fachtagung Heizen mit Strom Kostenvergleich von Heizsystemen bei der Sanierung nachtspeicherbeheizter Gebäude Dipl.Ing. Referent für Energietechnik Gliederung Energiepreisentwicklung Beispielgebäude und

Mehr

Thomas Melchert, Handwerkskammer Münster, 28. Jan. 2014. Unterstützt durch / Mede mogelijk gemaakt door:

Thomas Melchert, Handwerkskammer Münster, 28. Jan. 2014. Unterstützt durch / Mede mogelijk gemaakt door: Energieeffizienz durch ganzheitliche Betrachtung und nachhaltige Energietechnik im Netzwerk Thomas Melchert, Handwerkskammer Münster, 28. Jan. 2014 Projekt Netzwerk GMA (Grenzenloser Maschinen- und Anlagenbau)

Mehr

ERDWÄRME GÜNSTIG UND ÖKOLOGISCH HEIZEN UND KÜHLEN

ERDWÄRME GÜNSTIG UND ÖKOLOGISCH HEIZEN UND KÜHLEN ERDWÄRME GÜNSTIG UND ÖKOLOGISCH HEIZEN UND KÜHLEN » Unser Planet kennt keine Energiekrise. «Warum Erdwärme? Sie ist die einzige Energiequelle, die unerschöpflich, erneuerbar und überall vorhanden ist.»

Mehr

Sanierungsoffensive 2010 INFORMIEREN SANIEREN KASSIEREN

Sanierungsoffensive 2010 INFORMIEREN SANIEREN KASSIEREN Sanierungsoffensive 2010 INFORMIEREN SANIEREN KASSIEREN Eine Initiative von Landeshauptmann Hans NIESSL LieBe BurgenLÄnDerinnen, LieBe BurgenLÄnDer! Durch die zu Beginn des Jahres 2009 auch bei uns spürbare

Mehr

Der leichte Weg zur modernen Heizung. Keine Investition. Wartung und Reparatur inklusive. 24 Stunden Service. mit Wärme +

Der leichte Weg zur modernen Heizung. Keine Investition. Wartung und Reparatur inklusive. 24 Stunden Service. mit Wärme + Wärme + Der leichte Weg zur modernen Heizung. Keine Investition. Wartung und Reparatur inklusive. 24 Stunden Service. Stadtwerke Rundum versorgt Langenfeld mit Wärme + Bei uns ist Ihre Heizung in den besten

Mehr

Aktuelle Förderprogramme 2015

Aktuelle Förderprogramme 2015 Aktuelle Förderprogramme 2015 Günther Gamerdinger Vorstandsmitglied der Volksbank Ammerbuch eg Übersicht 1. Bei bestehenden Wohngebäuden Energetische Sanierungsmaßnahmen Einzelmaßnahmen Sanierung zum KfW

Mehr

heizen SIE mit EINEm SYStEm, DaS FÜR SIE GELD verdient. SPRECHEN SIE UNS AN.

heizen SIE mit EINEm SYStEm, DaS FÜR SIE GELD verdient. SPRECHEN SIE UNS AN. SPRECHEN SIE UNS AN. Wir erstellen Ihnen ein detailliertes, auf Ihr Gebäude zugeschnittenes Angebot inkl. einer fairen Finanzierungsrechnung. Sprechen Sie unsere Berater in den Energieberatungszentren

Mehr