Format Software Service GmbH. Ihr Partner in Sachen Zoll und Außenwirtschaft.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Format Software Service GmbH. Ihr Partner in Sachen Zoll und Außenwirtschaft. www.formatsoftware.de"

Transkript

1 Format Software Service GmbH Ihr Partner in Sachen Zoll und Außenwirtschaft - Max Planck Straße Dreieich - Tel /

2 ATLAS-Ausfuhr Ausfuhr AES ATLAS allgemein Wichtige Daten und Termine Was sie wissen sollten Was zu beachten ist

3 Der Startschuss Deutsche Zollverwaltung Arbeiten zur Umsetzung des IT-Verfahren ATLAS wurden aufgenommen AES Automated Export System weiterer Eckpfeiler zur Umsetzung der E-Zoll-Initiative Die Umsetzung des Ausfuhrverfahrens Vorgaben der Europäischen Kommission Basis: Erfahrungen & Errungenschaften aus dem Projekt NCTS Ausfuhrverfahren (erste( Phase): Regel-Ausfuhrverfahren (Normalverfahren) Vereinfachte Ausfuhrverfahren unvollständige Ausfuhranmeldung 3

4 Summarische Anmeldung [Für alle Verkehrszweige] Ausfuhr/AES-ECS ECS Release 1.0 Normal- und vereinfachtes Verfahren Versand/NCTS Normal- und vereinfachtes Verfahren Such- und Mahnverfahren Überwachung der Sicherheit Freier Verkehr Normal und vereinfachtes Verfahren Abrechnung ergänzende Zollanmeldungen Zollverfahren mit wirtschaftlicher Bedeutung Zolllager A, C, D, E Aktive Veredelung Umwandlungsverfahren Elektronischer Zolltarif Schnittstellen NIZZA, Staßa,, BLE, BAFA, RIKO, DEBBI 4

5 Die Chance nutzen und sich vorbereiten An ATLAS führt kein Weg vorbei! Andere nationale Vereinfachungen sind bzw. werden mittelfristig nicht mehr zulässig sein! [AKM / Extrastat, Handelsrechnung als Ausfuhranmeldung (Zollkodex Artikel 288), ] Die Abfertigung von Atlasanträgen wird bevorzugt! Schnellst mögliche Abwicklung Mit entsprechenden Bewilligungen kann der Weg zum Zollamt komplett entfallen 24 Stunden / 7 Tage pro Woche - Zugriff auf ATLAS Keine Abhängigkeit von Öffnungszeiten der Zollämter 5

6 Bleibt wirklich noch genug Zeit? ATLAS Ausfuhr hat den Betrieb aufgenommen am ist die Teilnahme in Deutschland verbindlich! am Stichtag für die gesamte Europäische Gemeinschaft Wegfall des Einheitspapiers Liegt ATLAS wirklich noch so fern? Sie sollten vorausschauend planen Vermeiden Sie Probleme, die unter Zeitdruck leicht entstehen können Je später der Einsatz und die Teilnahme an ATLAS-Ausfuhr, desto größer die Gefahr in Engpässe zu geraten 6

7 Relativ geringe Anzahl an zertifizierter Teilnehmer- software Engpässe Anträge zur Teilnahme von ATLAS (KOST) Umstellung auf die neue ZA-Bewilligung (0850 IT, HZA) 7

8 Organisieren der Teilnahme an ATLAS Interne logistische und verfahrenstechnische Abläufe prüfen / ggf. optimieren Bewilligungen überprüfen / ggf. die Chance nutzen um neue Vereinfachungen zu beantragen Anbindung einer externen Software organisieren (Datenübergabe / Datenrückgabe) Anträge zur Teilnahme an ATLAS stellen 8

9 Organisieren der Teilnahme an ATLAS Genügend Zeit für Testläufe berücksichtigen! Im Test können noch Lücken erkannt und geschlossen werden weichen Übergang organisieren: Zuerst einen Teilbereich über ATLAS abwickeln 9

10 Möglichkeiten der Abwicklung Eigene Zollanmeldung Zollanmeldung in Vertretung Zentral installierte zertifizierte Teilnehmersoftware Internet ausfuhranmeldung Verwendung einer Rechenzentrums- lösung (ASP) Zollbüro Spediteur Eigene Kommunikation mit eigenen Zugangsdaten Zugang erfolgt über das Internet (VPN) Nutzung der Kommunikation des Rechenzentrums Auslagerung der Zollabwicklung, Formalitäten werden komplett vom Dienstleister übernommen 10

11 Qualifikation und Verantwortung des Zollbeteiligten Datenkranz unter ATLAS-Ausfuhr größer, als im papiergestützten Verfahren Hohe Anforderung an die Qualität der Daten ATLAS verzeiht keine Fehler Zeitverzögerung, Nachbearbeitung, Terminüberschreitung Schnelle und reibungslose Abwicklung 11

12 Plausibilitätsprüfung Elektronische Ausfuhranmeldung * ZOLLVERWALTUNG * ein vorgeschaltetes automatisches Prüfverfahren Ziel: Plausibilitätsprüfung der angemeldeten Daten 12

13 Die Risikoanalyse Warenbezogene Analyse Unternehmensbezogene Analyse z.b.: Ausfuhrgenehmigungen Das Behördenverfahren DEBBI, Compliance, usw. Mehr Verantwortung beim beteiligten Wirtschaftsunternehmen 13

14 Das Behördenverfahren DEBBI DEBBI (Dezentrale Beteiligten-Bewertung) Verwaltungsorgan Zoll- und Risikoanalysestelle Münster Z O R A Seit Dezentrale Beteiligungsbewertung Zielsetzung: Die Gefahr vor Unregelmäßigkeiten und Betrugsrisiko einzudämmen Jeder Beteiligte hat einen Auskunftsanspruch über seine Einstufung - Die Zollverwaltung hat die Verfahrensanweisung und den Bewertungskatalog ins Internet gestellt 14

15 Schnittstellen zu allen gängigen Systemen PPS ERP WWS Normalverfahren ATLAS- Knotenrechner Vereinfachtes Verfahren 15

16 TEILNEHMER AES / ATLAS-Ausfuhr - Vereinfachtes Verfahren - BENUTZER / ZOLL Ausfuhranmeldung (E_Exp_Dat) autom. Prüfung Entgegennahme Übermittlung der MRN automatisch Überlassung mit Zustellung des ABD automatisch Ausgangsvermerk wird durch die Ausgangszollstelle generiert (= Grenzübergangsnachweis inklusive!) automatisch Mit Antrag auf Gestellung außerhalb des Amtsplatzes 16

17 Ausführer Ausfuhr Vereinfachtes Verfahren Zugelassener Ausführer Empfänger (außerhalb der EU) 1. Ausfuhranmeldung / E_EXP_DAT ATLAS- Knotenrechner 2. Entgegennahme und Annahme der AM / E_EXP_STA Vergabe / Mitteilung der MRN 3. Überlassung + ABD E_EXP_REL 7. Ausfuhrnachweis E_EXP_NOT 4. Vorabausfuhranzeige / C_AER_SND 5. Ggf. Mitteilung E_EXT_PRE Ausfuhrzollstelle 6. Ausgangsbestätigung / C_EXT_RES Ausgangszollstelle 17

18 TEILNEHMER AES / ATLAS-Ausfuhr - Normalverfahren - BENUTZER / ZOLL Ausfuhranmeldung (E_Exp_Dat) autom. Prüfung Entgegennahme Übermittlung der MRN automatisch Überlassung mit Zustellung des ABD manuell Ausgangsvermerk wird durch die Ausgangszollstelle generiert (= Grenzübergangsnachweis inklusive!) automatisch Mit Antrag auf Gestellung außerhalb des Amtsplatzes 18

19 Ausführer Ausfuhr - Normalverfahren mit Antrag nach 9 (2) AWV Empfänger (außerhalb der EU) 3. Gestellung 1. Ausfuhranmeldung / E_EXP_DAT [inkl. 9 (2) AWV] 2. Entgegennahme / E_EXP_STA Vergabe / Mitteilung der MRN ATLAS- Knotenrechner 4. Annahme der AM / E_EXP_STA 5. Überlassung + ABD E_EXP_REL 9. Ausfuhrnachweis E_EXP_NOT 6. Vorabausfuhranzeige / C_AER_SND Gestellung 7. Ggf. Mitteilung E_EXT_PRE Ausfuhrzollstelle 8. Ausgangsbestätigung / C_EXT_RES Ausgangszollstelle 19

20 Nachrichtenfluss X400 / FTAM X 400 Plausibilitätsprüfung ATLAS- Knotenrechner EDV-Hauptsystem Zollbeteiligter Teilnehmer FTAM ZOLLAMT 20

21 FTAM FTAM = standardisiertes Datenübertragungsprotokoll Eigener ISDN Anschluss ISDN Router (CISCO kompatibel) Vorteile Nachrichtenverkehr vom Zoll zu Ihnen ist kostenfrei automatische Nachrichtenzustellung keine Kosten für die Datenübertragung selbst direkte Kommunikation Pro Kommunikation fallen nur das Verbindungsentgelt an Nachteile benötigt einen ISDN Anschluss ISDN Router (CISCO kompatibel) FTAM Übertragungssoftware "openft" von Siemens Fachwissen zum Einrichten und Betreuen des Router notwendig Ausfälle vermeiden 21

22 X 400 Kommunikation vergleichbar mit einem gewöhnlichen -Postfach Manuell eigenständiges Nachrichtenabrufen erfordert Software FileWork Windows 1. ISDN Anschlußmöglichkeiten CAPI-fähige ISDN Karte (z.b. FritzCard) oder eine LAN-CAPI (ISDN-CAPI über Netzwerk) 2. Internet direkten Zugriff auf das Internet (kein Proxy!) Firewall (Port 5432) "FileWork Windows" baut eine SSL gesicherte Verbindung auf 22

23 X 400 Vorteile keine weitere Hardware wird benötigt (Internet) Nachrichten werden auch bei Kommunikationsausfall auf Ihrer Seite von Ihrer Mailbox empfangen und bleiben gespeichert günstige Anschaffungskosten Kaum administrativer Aufwand jährliche Zertifikat-Updates für gesicherte Kommunikation keine Benachrichtigung, falls Nachrichten vorliegen Abruf kostenpflichtig Kostenintensiv bei hohem Vorgangsvolumen Nachteile 23

24 Fazit FTAM hoher Einstiegspreis günstiger Nachrichtentransfer X400 günstiger Einstiegspreis fixe Kosten pro Kommunikation unabhängig davon ob Nachrichten übertragen werden oder nicht K X400 FTAM A = Anzahl der Nachrichten K = Kosten 24 A

25 FORMAT Komfortlösung EDV-Hauptsystem Schnittstellen Check Vorgangsbezogene Datenverwaltung (Lieferscheine, Rechnungen, etc.) Format-ATLAS Teilnehmersoftware Sendungserstellung Format- Kommunikations- server ATLAS- Knoten- rechner Alle Warenbegleit- dokumente Elektronische Meldungen (UZ,INTRASTAT, ) 25

26 ATLAS Basislösung EDV-Hauptsystem Schnittstellen Check OK Nicht OK Format-ATLAS Teilnehmersoftware Format-ATLAS Teilnehmersoftware Zwischenparken zur Fehlerbehebung Autom. Weiterleitung Manuelle Weiterleitung Kommunikations- server ATLAS- Knoten- rechner Format- 26

27 ASP - Lösung ATLAS-Zugang zum Rechenzentrum FORMAT VPN-Zugang über Internet Kommunikations- server ATLAS- Knoten- rechner Format-ATLAS Teilnehmersoftware Format- 27

28 Anbindungsvarianten Inhouse - Lösung ASP Lösung Im Rechenzentrum effiziente Anbindung an Haupt-EDV (Datenübernahme/Datenrückübermittlung) verbesserte Performance direkte Anbindung zum Zoll (durch Punkt-zu-Punkt Verbindung) Nachweise sind permanent im eigenen Haus verfügbar Vertrauliche Daten verbleiben im Haus Anbindung an Haupt-EDV unterliegt technischen Einschränkungen Daten sind nur extern verfügbar Individualanpassungen nur eingeschränkt möglich gute Einbindung von außer Haus Usern 28

29 FORMAT Software Ihr Partner Format Software Service GmbH Max Planck Straße 25 D Dreieich Telefon / Fax /

Elektronische Ausfuhrabwicklung

Elektronische Ausfuhrabwicklung Elektronische Ausfuhrabwicklung ATLAS-Ausfuhr HELMSTEDT AES for Dynamics AX 2,1 Was ist? Nach Planung der EU-Kommission werden in naher Zukunft keine papiergestützten Ausfuhranmeldungen mehr angenommen.

Mehr

präsentiert ATLAS AES Auswirkung auf die betriebliche Organisation Michael Waker / Zollcon GmbH

präsentiert ATLAS AES Auswirkung auf die betriebliche Organisation Michael Waker / Zollcon GmbH präsentiert ATLAS AES Auswirkung auf die betriebliche Organisation Michael Waker / Zollcon GmbH Zollcon - Profil im Außenhandel Consulting für den Bereich Außenhandel Dienstleistungen (Antragsstellung

Mehr

Betrachtung der zollrechtlichen Bestimmungen

Betrachtung der zollrechtlichen Bestimmungen Informationsveranstaltung der Handwerkskammer Reutlingen Grundlagen handwerklicher Tätigkeiten in der Schweiz Betrachtung der zollrechtlichen Bestimmungen Dipl. Finanzwirt (FH) Daniel Stührk Zollamt Albstadt

Mehr

Versand und Außenhandelslösungen aus einer Hand. -Komplette Integration des Versandhandels in eevolution -

Versand und Außenhandelslösungen aus einer Hand. -Komplette Integration des Versandhandels in eevolution - Versand und Außenhandelslösungen aus einer Hand -Komplette Integration des Versandhandels in eevolution - Ein kurzer Überblick MHP Solution Group Das Unternehmen Die Produkte V-LOG Die Versandsoftware

Mehr

Veranstaltungsreihe Aus Freihafen wird Seezollhafen Sie Fragen wir unterstützen. Was macht für wen Sinn

Veranstaltungsreihe Aus Freihafen wird Seezollhafen Sie Fragen wir unterstützen. Was macht für wen Sinn Veranstaltungsreihe Aus Freihafen wird Seezollhafen Sie Fragen wir unterstützen Vereinfachte Zollverfahren Was macht für wen Sinn Hauptzollamt Hamburg-Hafen Stand: November 2011 Normalverfahren Einzelzollanmeldung

Mehr

e-logistics Smart Business Solutions 24. Juni 2003 in Lörrach Zollabwicklung im ATLAS-NCTS Verfahren mit smalltoll/3 - SAP R/3

e-logistics Smart Business Solutions 24. Juni 2003 in Lörrach Zollabwicklung im ATLAS-NCTS Verfahren mit smalltoll/3 - SAP R/3 e-logistics 24. Juni 2003 in Lörrach hip Consulting Solution GmbH präsentiert Ihnen: Zollabwicklung im ATLAS-NCTS Verfahren mit smalltoll/3 - SAP R/3 Agenda - smalltoll/3 /3 Wir über uns ATLAS Überblick

Mehr

Die wesentlichen Änderungen im Überblick. Wer in den letzten Monaten die Teilnehmerinformationen

Die wesentlichen Änderungen im Überblick. Wer in den letzten Monaten die Teilnehmerinformationen ATLAS-Ausfuhr Release-Änderungen 2.2 Bereits vor dem Pflichttermin für das Release ATLAS Ausfuhr (AES) 2.1 zum 01.02.2013 waren vonseiten der Zollverwaltung die ersten Veröffentlichungen für das neue Release

Mehr

ATLAS-Ausfuhr (AES) Release 2.1 Wesentliche Neuerungen

ATLAS-Ausfuhr (AES) Release 2.1 Wesentliche Neuerungen POSTANSCHRIFT ZIVIT, Postfach 30 16 45, 53 196 Bonn An alle Clearingcenter per E-mail HAUSANSCHRIFT BEARBEITET VON Wilhelm-Fay-Str. 11, 65936 Frankfurt ZAR Schmitt TEL 0800/8007-545-1 FAX 069/20971-584

Mehr

ATLAS: ANTWORTEN AUF HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

ATLAS: ANTWORTEN AUF HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ATLAS: ANTWORTEN AUF HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN Überblick über den Inhalt: I. ATLAS Allgemein II. Umstellung auf ATLAS III. Verfahrensfragen IV. Besonderheiten als Zugelassener Ausführer (ZA) V. Zollanmeldungen

Mehr

Z-ATLAS Ausfuhr die integrierte, einfache, schnelle, sichere Exportabwicklung. Leistungsbeschreibung

Z-ATLAS Ausfuhr die integrierte, einfache, schnelle, sichere Exportabwicklung. Leistungsbeschreibung Z-ATLAS Ausfuhr die integrierte, einfache, schnelle, sichere Exportabwicklung Leistungsbeschreibung Stand: August 2016 ATLAS ATLAS ist ein internes Informatikverfahren der deutschen Zollverwaltung Es wird

Mehr

Deutsche Post DHL Ausfuhranmelde-Service (AES) Der Service rund um die Erstellung der Ausfuhranmeldung für Paketsendungen ins Drittland

Deutsche Post DHL Ausfuhranmelde-Service (AES) Der Service rund um die Erstellung der Ausfuhranmeldung für Paketsendungen ins Drittland Deutsche Post DHL Ausfuhranmelde-Service (AES) Der Service rund um die Erstellung der Ausfuhranmeldung für Paketsendungen ins Drittland DP AES Service Duisburg 01-05-2014 1 Gerlach-Ausfuhrservice - Unterstützung

Mehr

Rechtsanwalt Tim Lieber, LL.M. Reform des Zollkodex und das neue elektronische Ausfuhrverfahren (ATLAS) BDS-Rechtsausschuss Sitzung am 28.03.

Rechtsanwalt Tim Lieber, LL.M. Reform des Zollkodex und das neue elektronische Ausfuhrverfahren (ATLAS) BDS-Rechtsausschuss Sitzung am 28.03. Rechtsanwalt Tim Lieber, LL.M. Reform des Zollkodex und das neue elektronische Ausfuhrverfahren (ATLAS) BDS-Rechtsausschuss Sitzung am 28.03.2007 Die Reform des Zollkodex Ausgangspunkt der Reform: Gesteigertes

Mehr

Exportieren in die USA. Wer die Regeln kennt, spart Geld und Zeit! Export- und Zollpraxis kompakt

Exportieren in die USA. Wer die Regeln kennt, spart Geld und Zeit! Export- und Zollpraxis kompakt www.zoll-export.de Zoll.Export Juni 2014 3. Jahrgang Die Zeitschrift für Verantwortliche in der Zoll- und Exportabwicklung Export- und Zollpraxis kompakt Ausfuhren anmelden mit der IAA Plus Bei wenigen

Mehr

Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle. Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern

Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle. Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern 1. Grundlagen Rechtsquellen Auswahl der wichtigsten Rechtsquellen im Bereich Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

Mehr

Hansa Carree, Faulenstraße 31. 28195 Bremen. 20097 Hamburg. 97295 Waldbrunn Qualität für Ihren Erfolg. info@dbh.de www.dbh.de www.plusmove.

Hansa Carree, Faulenstraße 31. 28195 Bremen. 20097 Hamburg. 97295 Waldbrunn Qualität für Ihren Erfolg. info@dbh.de www.dbh.de www.plusmove. Faulenstraße 31 Hansa Carree, Nagelsweg 55, Haus 6 Oberzeller Str. 16 28195 Bremen 20097 Hamburg 97295 Waldbrunn dbh Fon Logistics +49 421 30902-0 IT AG Fon +49 40 288070-0 Fon +49 9306 3608 Qualität für

Mehr

Success Story. Siemens Enterprise Communications ATLAS 8.4/AES 2.1. mit Advantage Customs

Success Story. Siemens Enterprise Communications ATLAS 8.4/AES 2.1. mit Advantage Customs Success Story Siemens Enterprise Communications ATLAS 8.4/AES 2.1 mit Advantage Customs 2 Erfolgsfaktor Kommunikation Stressfreie Migration auf das neue ATLAS-Release Siemens Enterprise Communications

Mehr

Outsourcing von IT in der Transport- und Logistikwirtschaft Forumsveranstaltung des AK Risiko + Recht Hamburg, 09.11.2012

Outsourcing von IT in der Transport- und Logistikwirtschaft Forumsveranstaltung des AK Risiko + Recht Hamburg, 09.11.2012 Outsourcing von IT in der Transport- und Logistikwirtschaft Forumsveranstaltung des AK Risiko + Recht Hamburg, 09.11.2012 Beratung. Software. Lösungen. Agenda Vorstellung dbh Outsourcing von Informationstechnologie

Mehr

1.2. Welche Möglichkeiten habe ich, meine Daten elektronisch in ATLAS zu erfassen? Es gibt verschiedene technische Meldewege.

1.2. Welche Möglichkeiten habe ich, meine Daten elektronisch in ATLAS zu erfassen? Es gibt verschiedene technische Meldewege. 1. ATLAS Allgemein 1.1. Ab wann muss ATLAS-Ausfuhr genutzt werden? Seit dem 1. Juli 2009 ist die elektronische Ausfuhranmeldung verpflichtend. Exporteure können dann die Papier-Zollanmeldung (das Einheitspapier)

Mehr

Ausfuhr unter dem neuen UZK

Ausfuhr unter dem neuen UZK Ausfuhr unter dem neuen UZK Gabriel Kurt Rechtsanwalt Steuerberater Geschäftsführender Gesellschafter der AWB Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Geschäftsführender Gesellschafter der AWB Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

Infor Export Manager (XDEX)

Infor Export Manager (XDEX) Infor Export Manager (XDEX) Ernst Knopp / Dirk Wöhrmann, Business Consultants, 4. März 2009 Copyright 2009 Infor. All rights reserved. www.infor.com. Disclaimer Das vorliegende Dokument gibt die voraussichtliche

Mehr

Ausfallkonzept / Notfallverfahren

Ausfallkonzept / Notfallverfahren Ausfallkonzept / Notfallverfahren Support: Export / Import Telefon: +49 (0)6103 9309-30 E-Mail: Support@formatsoftware.de Support: Technik Telefon: +49 (0)6103 9309-50 E-Mail: Technik@formatsoftware.de

Mehr

Benutzerleitfaden Ausfuhr-Portal

Benutzerleitfaden Ausfuhr-Portal Benutzerleitfaden Ausfuhr-Portal Z-ATLAS Stand: Januar 2010 Gültig ab: Januar 2010 MHP Software GmbH Justus-von-Liebig-Str. 3 D-31535 Neustadt support@mhp-net.de www.mhp-net.de Hotline: +49 (0)5032 9656-33

Mehr

Informations- und Trainingsplattform Zoll.Export

Informations- und Trainingsplattform Zoll.Export Inhalte 1. Zollgebiete 2. Überblick EU-Zollvorschriften 3. Zollrechtliche Bestimmungen und Zollverfahren 4. Anmeldungen im Voraus und vorübergehende Verwahrung 5. Überführung in den zollrechtlich freien

Mehr

Datenbank-Inhalte von extern aufrufen

Datenbank-Inhalte von extern aufrufen HSHL How-To Datenbank-Inhalte von extern aufrufen Liebe Studierende, zum Wintersemester 2013/14 haben wir eine nachhaltige Möglichkeit geschaffen, hochschulnetz gebundene Inhalte über das Campus Portal

Mehr

von unserem Zolli präsentiert

von unserem Zolli präsentiert Komplett-Service rund ums Thema Zoll und Außenwirtschaft Analyse Organisation Beratung Schulung und Training Bearbeitung Outsourcing Intrahandelsstatistik... von unserem Zolli präsentiert Kernkompetenzen

Mehr

Voraussetzungen für die Nutzung der Format Rechenzentrumslösung (Hosting)

Voraussetzungen für die Nutzung der Format Rechenzentrumslösung (Hosting) Voraussetzungen für die Nutzung der Format Rechenzentrumslösung (Hosting) Firma: Seite 1 von 6 1 Ansprechpartner 1.1 Ansprechpartner EDV: Name: Name: Tel: Tel: E-Mail: E-Mail: 1.2 Ansprechpartner fachlich

Mehr

ZODIAK Usermeeting 2014

ZODIAK Usermeeting 2014 SOFTWARELÖSUNGEN FÜR TRANSPORT UND LOGISTIK ZODIAK Usermeeting 2014 Seite 1 DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Mattentwiete 2, 20457 Hamburg Telefon: +49 40 37003-0, Fax: -370, E-Mail: info@dakosy.de,

Mehr

Qualität für Ihren Erfolg. SAP GTS. Die Lösung für den globalen Außenhandel

Qualität für Ihren Erfolg. SAP GTS. Die Lösung für den globalen Außenhandel Qualität für Ihren Erfolg. SAP GTS Die Lösung für den globalen Außenhandel 2 Vereinfachte Prozesse und höhere Produktivität im Global Trade Management Die Anforderungen an Unternehmen im grenzüberschreitenden

Mehr

Dokumentation zum Update des X.400-Business- Mail-Root-Zertifikats und zur Umstellung auf X.400-Kommunikation über TCP

Dokumentation zum Update des X.400-Business- Mail-Root-Zertifikats und zur Umstellung auf X.400-Kommunikation über TCP Dokumentation zum Update des X.400-Business- Mail-Root-Zertifikats und zur Umstellung auf X.400-Kommunikation über TCP FORMAT Support: Export / Versand / IHS Support: Import / NCTS / ATLAS Software Service

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

MERKBLATT. Export was muss ich beachten? Inhaltsübersicht. International. 1.) Grundsätzliches

MERKBLATT. Export was muss ich beachten? Inhaltsübersicht. International. 1.) Grundsätzliches MERKBLATT International Export was muss ich beachten? Inhaltsübersicht 1.) Grundsätzliches 2.) Ausfuhr aus der Europäischen Union a. Ausfuhranmeldung b. Außenwirtschaftsrechtliche Beschränkungen c. Elektronischer

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Geoproxy Freistaat Thüringen

Geoproxy Freistaat Thüringen Geoproxy Freistaat Thüringen xgdm-was-extension Anleitung zur Installation und Nutzung im Rahmen der Diensteinbindung über Internet / www Stand: 30.09.2014 Dokumentenhistorie Datum Bemerkungen 30.09.2014

Mehr

Manuelles Testmanagement. Einfach testen.

Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Testmanagement als Erfolgsfaktor. Ziel des Testprozesses ist die Minimierung des Restrisikos verbleibender Fehler und somit eine Bewertung der realen Qualität

Mehr

Kurzanleitung zum Einrichten eines POP3-Mail-Kontos unter Outlook 2013

Kurzanleitung zum Einrichten eines POP3-Mail-Kontos unter Outlook 2013 23.10.2013 Kurzanleitung zum Einrichten eines POP3-Mail-Kontos unter Outlook 2013 za-internet GmbH Einrichtung eines E-Mail-Accounts unter Microsoft Outlook 2013 mit der POP3-Funktion 1. Voraussetzungen

Mehr

Mein Zeitsparschwein. Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger.

Mein Zeitsparschwein. Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger. Mein Zeitsparschwein Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger. Sparen Sie sich das Ausdrucken, Kuvertieren und Frankieren leicht installiert, wird die E-POSTBUSINESS BOX

Mehr

DIRECTINFO ANBINDUNG AN VERZEICHNISDIENSTE WIE ACTIVE DIRECTORY

DIRECTINFO ANBINDUNG AN VERZEICHNISDIENSTE WIE ACTIVE DIRECTORY DIRECTINFO ANBINDUNG AN VERZEICHNISDIENSTE WIE ACTIVE DIRECTORY Armin Singer Version 1.0, Mai 2007 Inhaltverzeichnis ZIELSETZUNG...3 VORAUSSETZUNGEN...3 ANMELDEN MIT ADMINISTRATIONSRECHTEN...3 INTERNE

Mehr

Das Europäische Zollrecht

Das Europäische Zollrecht Das Europäische Zollrecht Teil 3: Zollkodex (Verfahrensrecht - Fortsetzung) Von Talke Ovie, Münster Die Verfasserin ist Doktorandin bei Prof. Dr. Hans-Michael Wolffgang, Institut für Steuerrecht, Westfälische

Mehr

VPN- Konzept Landkreis Schwandorf. Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz

VPN- Konzept Landkreis Schwandorf. Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz Wie alles begann. Vorüberlegungen Erstellung eines Pflichtenheftes Von der Theorie zur Praxis Geschichte des KomBN im Landkreis Schwandorf Aufbau

Mehr

Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7

Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7 Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7 Schnellstartanleitung & Endbenutzer-Lizenzvertrag Die einfache, sichere und erfolgreiche Lösung für das Upgrade Es gibt zwei verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Informations- und Trainingsplattform Zoll.Export

Informations- und Trainingsplattform Zoll.Export Verfahren bei der Ausfuhr und Beteiligtenkonstellation Art der Anmeldung (Überführung) unter AM: a Vollständige Ausfuhranmeldung zum zweistufigen Normalverfahren b Unvollständige Ausfuhranmeldung zum zweistufigen

Mehr

Zollexpertin/AEO und Versandmitarbeiterin Hamburg weiblich verheiratet

Zollexpertin/AEO und Versandmitarbeiterin Hamburg weiblich verheiratet NR. 33563 Gewünschte Position Einsatzorte Geschlecht Familienstand Einschätzung Zollexpertin/AEO und Versandmitarbeiterin Hamburg weiblich verheiratet Bereits seit 2003 ist unsere Kandidatin in einem produzierenden

Mehr

Microsoft Dynamics Ihren Mitarbeitern vertraut Microsoft Dynamics Lösung für ATLAS AES Ausfuhr Comsol Exposys.

Microsoft Dynamics Ihren Mitarbeitern vertraut Microsoft Dynamics Lösung für ATLAS AES Ausfuhr Comsol Exposys. Kann Unternehmenssoftware so einfach sein wie Offi ce? Microsoft Dynamics Ihren Mitarbeitern vertraut Microsoft Dynamics Lösung für ATLAS AES Ausfuhr Comsol Exposys. Microsoft Dynamics Ihren Mitarbeitern

Mehr

ATLAS. Automatisiertes Tarif- und Lokales Zoll-Abwicklungs-System. inkl. AES. Automated Export System (IT-gestütztes Ausfuhrverfahren)

ATLAS. Automatisiertes Tarif- und Lokales Zoll-Abwicklungs-System. inkl. AES. Automated Export System (IT-gestütztes Ausfuhrverfahren) ATLAS Automatisiertes Tarif- und Lokales Zoll-Abwicklungs-System inkl. AES Automated Export System (IT-gestütztes Ausfuhrverfahren) zum ATLAS-Release 8.4.5/AES-Release 2.2 Stand: April 2013 Bundesfinanzdirektion

Mehr

Best Practice: Anbindung eines DB-gestützten Wilken ERP-Systems in Nagios

Best Practice: Anbindung eines DB-gestützten Wilken ERP-Systems in Nagios Best Practice: Anbindung eines DB-gestützten Wilken ERP-Systems in Nagios Roman Hoffmann, GF Wilken Rechenzentrum GmbH Wer ist Wilken? Wilken in Zahlen: 30 Jahre ERP Software 250 Mitarbeiter in Ulm, Markgröningen

Mehr

EU-Projekte im Zollbereich - Was kommt auf die Spedition zu?

EU-Projekte im Zollbereich - Was kommt auf die Spedition zu? EU-Projekte im Zollbereich - Was kommt auf die Spedition zu? CSF-Veranstaltungen im Januar 2006 Aktuelle EU-Zollprojekte Modernisierter Zollkodex Sicherheitsinitiative Elektronisches Ausfuhrverfahren Modernisierter

Mehr

Das Europäische Zollrecht

Das Europäische Zollrecht Das Europäische Zollrecht Teil 4: Zollkodex (Verfahrensrecht Fortsetzung und Abgabenrecht) Von Talke Ovie, Münster Die Verfasserin ist Doktorandin bei Prof. Dr. Hans-Michael Wolffgang, Institut für Steuerrecht,

Mehr

Folgende Einstellungen sind notwendig, damit die Kommunikation zwischen Server und Client funktioniert:

Folgende Einstellungen sind notwendig, damit die Kommunikation zwischen Server und Client funktioniert: Firewall für Lexware professional konfigurieren Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemein... 1 2. Einstellungen... 1 3. Windows XP SP2 und Windows 2003 Server SP1 Firewall...1 4. Bitdefender 9... 5 5. Norton Personal

Mehr

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen Root-Server für anspruchsvolle Lösungen I Produktbeschreibung serverloft Internes Netzwerk / VPN Internes Netzwerk Mit dem Produkt Internes Netzwerk bietet serverloft seinen Kunden eine Möglichkeit, beliebig

Mehr

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Anleitung Version 2013.1 Beschreibung der Dienstleistung VSnet stellt seinen Mitgliedern einen Zugang auf elektronische Datenbanken zur Verfügung. Nur die Mitglieder

Mehr

Cloud Computing Impulse für die Wirtschaft

Cloud Computing Impulse für die Wirtschaft Cloud Computing Impulse für die Wirtschaft Alter Wein in neuen Schläuchen? Referent: Carsten Pietzonka (DATEV eg/fachvertrieb IT & Security) Cloud-Computing ein spannendes Thema Was ist Cloud-Computing?

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung & Online Archiv mit SIGNAMUS Cloudservices, Agenda Überblick Konvertierung & Revisionssichere Archivierung Konvertierung

Mehr

Seite: 1 Revisionssichere Firewalls mit Tufin SecureTrack. NUBIT 2006 Kiel, 17. Februar 2006. Martin Seeger NetUSE AG ms@netuse.de

Seite: 1 Revisionssichere Firewalls mit Tufin SecureTrack. NUBIT 2006 Kiel, 17. Februar 2006. Martin Seeger NetUSE AG ms@netuse.de Seite: 1 mit Tufin SecureTrack NUBIT 2006 Kiel, 17. Februar 2006 Martin Seeger NetUSE AG ms@netuse.de Seite: 2 mit Tufin SecureTrack Agenda Herausforderungen Aufbau und Funktionsweise Versionsstände Vergleiche

Mehr

IT SOLUSCOPE. Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung

IT SOLUSCOPE. Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung IT SOLUSCOPE Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung IT SOLUSCOPE Intuitiv IT SOLUSCOPE Basierend auf der Informationstechnologie vernetzt IT Soluscope Ihre Soluscope Geräte und informiert Sie in Echtzeit

Mehr

Grenzüberschreitende Lieferungen - wichtige Änderungen der Nachweispflichten seit 1.1.2012

Grenzüberschreitende Lieferungen - wichtige Änderungen der Nachweispflichten seit 1.1.2012 Sonderinformation Grenzüberschreitende Lieferungen - wichtige Änderungen der Nachweispflichten seit 1.1.2012 Durch die Zweite Verordnung zur Änderung steuerlicher Verordnungen vom 2.12.2011 wurden die

Mehr

ISA Server 2004 Erstellen einer Webverkettung (Proxy-Chain) - Von Marc Grote

ISA Server 2004 Erstellen einer Webverkettung (Proxy-Chain) - Von Marc Grote Seite 1 von 7 ISA Server 2004 Erstellen einer Webverkettung (Proxy-Chain) - Von Marc Grote Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Microsoft ISA Server 2004 Einleitung In größeren Firmenumgebungen

Mehr

Wurm-Lizenzserver Internetverbindung über Port 80 (http) Bei aktiver Firewall muss die Ausnahme für die URL http://ls.wurm.de eingerichtet werden

Wurm-Lizenzserver Internetverbindung über Port 80 (http) Bei aktiver Firewall muss die Ausnahme für die URL http://ls.wurm.de eingerichtet werden Der Wurm Lizenzmanager Der Wurm Lizenzmanager dient als Lizenzserver für Software der Firma Wurm. Die Installation erfolgt auf einem Rechner innerhalb des jeweiligen Intranets. Dadurch kann auf separate

Mehr

Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN)

Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN) Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN) Definition Was ist Talk2M? Talk2M ist eine kostenlose Software welche eine Verbindung zu Ihren Anlagen

Mehr

ATLAS-Ausfuhr ist verbindlich Wer hilft bei der Umsetzung? Vertreter-Lösung Online-Lösungen 1. Teilnehmer-Online einem

ATLAS-Ausfuhr ist verbindlich Wer hilft bei der Umsetzung? Vertreter-Lösung Online-Lösungen 1. Teilnehmer-Online einem ATLAS-Ausfuhr ist verbindlich Wer hilft bei der Umsetzung? Seit 1. Juli 2009 ist die elektronische Ausfuhranmeldung über ATLAS Pflicht. Unternehmen, die exportieren, müssen das elektronische System ATLAS-Ausfuhr

Mehr

(IT - Dienstleistungsvertrag)

(IT - Dienstleistungsvertrag) (IT - Dienstleistungsvertrag) Seite 1 von 5 Auftraggeber (nachfolgend Kunde genannt) Auftragnehmer (nachfolgend Provider genannt) Transoffice GmbH Industriestrasse 27 61381 Friedrichsdorf 1. Präambel Das

Mehr

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für Anforderungen : einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Es soll eine Cluster Lösung umgesetzt werden, welche folgende Kriterien erfüllt:

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit in mittelständischen Betrieben

Datenschutz und Datensicherheit in mittelständischen Betrieben Datenschutz und Datensicherheit in mittelständischen Betrieben Vortrag beim MHUT-Mülheimer Unternehmer Treff e.v. Dienstag, 9. Februar 2010, 19.00 Uhr Datenschutz + Datensicherheit = IT-Sicherheit IT-Sicherheit

Mehr

Collax E-Mail Archive Howto

Collax E-Mail Archive Howto Collax E-Mail Archive Howto Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als E-Mail Archive eingerichtet werden kann, um Mitarbeitern Zugriff auf das eigene E-Mail Archiv

Mehr

LOG-FT BAG Filetransfer zum Austausch mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Kurzanleitung

LOG-FT BAG Filetransfer zum Austausch mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Kurzanleitung Filetransfer zum Austausch mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Kurzanleitung VERSION 8.0 FEBRUAR 2013 Logics Software GmbH Schwanthalerstr. 9 80336 München Tel.: +49 (89) 55 24 04-0 Fax +49 (89) 55

Mehr

Merkblatt über die Unterschiede der Verfahrensvereinfachungen bei der Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren nach dem Unionszollkodex

Merkblatt über die Unterschiede der Verfahrensvereinfachungen bei der Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren nach dem Unionszollkodex 1 Merkblatt über die Unterschiede der Verfahrensvereinfachungen bei der Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren nach dem Unionszollkodex I. Allgemeines Stand: Mai 2016 Die Reform des EU-Zollrechts

Mehr

Ausfuhrliste XML/PDF Rückmeldung der EZV, nachdem eine Ausfuhrzollanmeldung gesendet wurde

Ausfuhrliste XML/PDF Rückmeldung der EZV, nachdem eine Ausfuhrzollanmeldung gesendet wurde E-dec Export Begriffe und Abkürzungen ASP = Application Service Provider, der eine Anwendung zum Informationsaustausch über ein öffentliches Netz (z. B. Internet) oder ein privates Datennetz anbietet.

Mehr

COMPACT. microplan ASP IT-Sourcing. Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose. Kurz und knapp und schnell gelesen!

COMPACT. microplan ASP IT-Sourcing. Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose. Kurz und knapp und schnell gelesen! COMPACT Kurz und knapp und schnell gelesen! microplan ASP IT-Sourcing Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose 2 microplan IT-Sourcing Beste Leistung bei kalkulierbaren, monatlichen Kosten - auch für kleine

Mehr

«Zertifizierter» Datenschutz

«Zertifizierter» Datenschutz «Zertifizierter» Datenschutz Dr.iur. Bruno Baeriswyl Datenschutzbeauftragter des Kantons Zürich CH - 8090 Zürich Tel.: +41 43 259 39 99 datenschutz@dsb.zh.ch Fax: +41 43 259 51 38 www.datenschutz.ch 6.

Mehr

KV-SafeNet* IT-Beratung. Stand 16.07.2015 Version 3.3

KV-SafeNet* IT-Beratung. Stand 16.07.2015 Version 3.3 Bildunterschrift IT-Beratung KV-SafeNet* Stand 16.07.2015 Version 3.3 *Bitte beachten Sie, dass KV-SafeNet nicht mit der Firma SafeNet, Inc., USA in firmenmäßiger oder vertraglicher Verbindung steht. IT-Beratung

Mehr

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 1 von 10 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. E-Mail-Konto einrichten... 2 1.1 Vorbereitung... 2 1.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen...

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... PRETON TECHNOLOGY Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... 4 System Architekturen:... 5 Citrix and

Mehr

Arbeitsblätter. Der Windows 7 MCITP-Trainer - Vorbereitung zur MCITP-Prüfung 70-685. Aufgaben Kapitel 1

Arbeitsblätter. Der Windows 7 MCITP-Trainer - Vorbereitung zur MCITP-Prüfung 70-685. Aufgaben Kapitel 1 Arbeitsblätter Der Windows 7 MCITP-Trainer - Vorbereitung zur MCITP-Prüfung 70-685 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie betreuen die Clients in Ihrer Firma. Es handelt sich um Windows 7 Rechner in einer Active Momentan

Mehr

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 Häufig gestellte Fragen... Wie geben wir unseren Zweigstellen Zugang zu sensiblen Daten? Wie komme ich unterwegs

Mehr

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz 2004 2014 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Anfordern einer

Mehr

Studentenzertifikate für Online-Dienste der Fachhochschule Landshut

Studentenzertifikate für Online-Dienste der Fachhochschule Landshut Studentenzertifikate für Online-Dienste der Fachhochschule Landshut Die FH Landshut CA Entstanden aus einem Studienprojekt des Fachbereichs Informatik Start Sommersemester 2001 Ziel: CA für FH-Server,

Mehr

Einrichtung des Cisco VPN Clients (IPSEC) in Windows7

Einrichtung des Cisco VPN Clients (IPSEC) in Windows7 Einrichtung des Cisco VPN Clients (IPSEC) in Windows7 Diese Verbindung muss einmalig eingerichtet werden und wird benötigt, um den Zugriff vom privaten Rechner oder der Workstation im Home Office über

Mehr

Aufgabe der Hafeninformationssysteme im Rahmen des NSW

Aufgabe der Hafeninformationssysteme im Rahmen des NSW Aufgabe der Hafeninformationssysteme im Rahmen des NSW 17. April 2015 Holger Hübner, dbh Logistics IT AG Beratung. Software. Lösungen. HIS - Definition Hafeninformationssystem im Sinne NSW Empfangen der

Mehr

Einführung Inhaltsverzeichnis

Einführung Inhaltsverzeichnis Einführung Inhaltsverzeichnis Einrichtung des VPN... 3 Was ist VPN?... 4 Voraussetzungen für VPN... 4 Einrichtung des VPN unter Windows... 4 Wie baue ich eine VPN-Verbindung auf?... 6 Netzlaufwerk verbinden...

Mehr

ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL

ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL EINZIGARTIGE, LEICHT ZU BEDIENENDE MULTIFUNKTIONALE E-COMMERCE SOFTWARE LÖSUNG FÜR UNTERNEHMENSGRÜNDER ODER ZUR OPTIMIERUNG BESTEHENDER GESCHÄFTSMODELLE E-Ausschreibungen

Mehr

Die Komplette. InHouse-Lösung

Die Komplette. InHouse-Lösung EPORT 3.0 AM mit AES 2.3 Stand 7-2016 Die Komplette InHouse-Lösung Flexible Kommunikation mit der Zollverwaltung FTAM Dezentraler Kommunikations-Partner Terminal-Server ab 2017 Stand: 26.07.2016 Software

Mehr

Recordersoftware Version 7.1.4 SP C

Recordersoftware Version 7.1.4 SP C Technische Mitteilung Recordersoftware Version 7.1.4 SP C DLS-Recorder Deutsch Version 1.1 / 2011-12-19 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die mit

Mehr

Anleitung zur Konfiguration eines E-Mail-Kontos unter Outlook 2007 mit dem Exchange- oder IMAP-Protokoll. hslu.ch/helpdesk Andere

Anleitung zur Konfiguration eines E-Mail-Kontos unter Outlook 2007 mit dem Exchange- oder IMAP-Protokoll. hslu.ch/helpdesk Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 27. Oktober 2014 Seite 1/11 Kurzbeschrieb: Anleitung zur Konfiguration

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Gliederung Was ist VoIP? Unterschiede zum herkömmlichen Telefonnetz Vorteile und Nachteile Was gibt es denn da so? Kosten VoIP-Praxisvorführung

Mehr

E-Form. Vergabesoftware für Auftraggeber

E-Form. Vergabesoftware für Auftraggeber E-Form Vergabesoftware für Auftraggeber Einfach für Sie. E-Form E-Form ist eine Softwarelösung für Auftraggeber zur Abwicklung von Vergabeverfahren nach VOB und VOL. Die Software führt Sie als Anwender

Mehr

Die elektronische Beantragung von Ursprungszeugnissen

Die elektronische Beantragung von Ursprungszeugnissen Die elektronische Beantragung von Ursprungszeugnissen Inhalt 1. Was ist ein elektronisches Ursprungszeugnis? 2. Vorteile des elektronischen Ursprungszeugnisses 3. Teilnahme am elektronischen Ursprungszeugnis

Mehr

Workshop für ZGV-Mitglieder zum Thema Software as a Service bzw. SOFLEX Software flexibel mieten

Workshop für ZGV-Mitglieder zum Thema Software as a Service bzw. SOFLEX Software flexibel mieten Workshop für ZGV-Mitglieder zum Thema Software as a Service bzw. SOFLEX Software flexibel mieten Claas Eimer Claas Eimer Geschäftsführer comteam Systemhaus GmbH (Unternehmen der ElectronicPartner Handel

Mehr

ISA 2004 - Einrichtung einer DFUE VErbindung - von Marc Grote

ISA 2004 - Einrichtung einer DFUE VErbindung - von Marc Grote Seite 1 von 10 ISA Server 2004 Einrichten einer DFÜ Verbindung - Von Marc Grote -------------------------------------------------------------------------------- Die Informationen in diesem Artikel beziehen

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Error! Style not defined. U N I V E R S I T Ä T KOBLENZ LANDAU Campus Koblenz Gemeinsames Hochschulrechenzentrum Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Stand:

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Siemens Mitarbeiter) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

Lexware professional und premium setzen bis einschließlich Version 2012 den Sybase SQL-Datenbankserver

Lexware professional und premium setzen bis einschließlich Version 2012 den Sybase SQL-Datenbankserver Eine Firewall für Lexware professional oder premium konfigurieren Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemein... 1 2. Einstellungen... 1 3. Die Firewall von Windows 7 und Windows 2008 Server... 2 4. Die Firewall

Mehr

2000-2001 Ludwig-Erhard-Schule, Karlsruhe, Kaufmännisches Berufskolleg. 1998-2000 Mittlere Reife, Nebenius-Realschule, Karlsruhe

2000-2001 Ludwig-Erhard-Schule, Karlsruhe, Kaufmännisches Berufskolleg. 1998-2000 Mittlere Reife, Nebenius-Realschule, Karlsruhe NR. 17022 Gewünschte Position Schwerpunkt Tätigkeitsbereich Positionsebene Einsatzorte Geschlecht Familienstand Einschätzung Versandsachbearbeiterin Oberflächenverkehre, Handels- / Industrielogistik, Lager-

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag Dennis Heitmann 07.08.2010 Was ist das? VoIP = Voice over IP (Sprache über Internet Protokoll) Sprachdaten werden digital über das Internet übertragen

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Verwendung des IDS Backup Systems unter Windows 2000

Verwendung des IDS Backup Systems unter Windows 2000 Verwendung des IDS Backup Systems unter Windows 2000 1. Download der Software Netbackup2000 Unter der Adresse http://www.ids-mannheim.de/zdv/lokal/dienste/backup finden Sie die Software Netbackup2000.

Mehr

Fraunhofer IBMT. D2D goes KV-SafeNet (2) D2D aktuell (im Backbone, mit HBA, in der Zukunft)

Fraunhofer IBMT. D2D goes KV-SafeNet (2) D2D aktuell (im Backbone, mit HBA, in der Zukunft) D2D goes KV-SafeNet (2) D2D aktuell (im Backbone, mit HBA, in der Zukunft) Seit wann läuft D2D via VPN? Die Nutzung von D2D über VPN-Verbindungen ist möglich seit Indienststellung des D2D-Serverknotens

Mehr