TSV München-Großhadern von 1926 e.v. B 9694 F

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TSV München-Großhadern von 1926 e.v. B 9694 F"

Transkript

1 TSV München-Großhadern von 1926 e.v. B 9694 F Nachrichten 4 / Oktober 2011

2 PFLEGE DAHEIM Brigitte Notz-Galow Häusliche Pflege mit Rund-um-Garantie Ihr Ansprechpartner in Großhadern Mit Sicherheit eine gute Wahl Pflege- und Behandlungsleistung Tag- und Nachtversorgung 24 Stunden Pflege und Betreuung Haushaltshilfe & Mahlzeitendienst Krankenhausnachsorge Betreuungsangebote für daheim Unterstützung für Angehörige Würmtalstr München Fax Individuelle Typberatung und -gestaltung Pflanzentönungen Ihr Friseur zum VERSCHÖNERN + RELAXEN Kosmetik Wellness-Massagen Fußpflege Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag Uhr, Mittwochs geschlossen, außer Feiertage fallen auf Arbeitstage Inhaber Ulrike Wessinger Waldwiesenstraße München

3 VEREINSMITTEILUNG Herausgeber Turn- und Sportverein München-Großhadern von 1926 e.v., und Verlag: Heiglhofstraße 25, München, Tel , Telefax Internet: Schriftleitung: Klaus Ablassmeier, Pelargonienweg 47, München, Tel / , Anzeigen- Werbe-Verlag Hans Winklhofer & Sohn, Prof.-Göttsberger-Str. 18, verwaltung: Neubiberg, Telefon 089 / , Telefax 089 / Druck: Alpha Teamdruck GmbH München Die Vereinsmitteilung ist das offizielle Mitteilungsblatt des TSV München-Großhadern von 1926 e.v. Die Zeitung erscheint 5 mal im Jahr. Der Bezugspreis ist im Mitgliedspreis enthalten. Nachdruck und fotomechanische Wiedergabe von Text, Bildern und Inseraten nur mit Genehmigung des Verlages gestattet. 49. Jahrgang Heft 4 Erscheint 5 mal pro Jahr Oktober 2011 Titelbild: Judo FU 17 Sportlerehrung in München Liebe Mitglieder und Freunde des TSV Großhadern wieder einmal hat kürzlich ein neues Schuljahr begonnen. Die Stundenpläne der Kinder und Jugendlichen stehen halbwegs und auch die Termine für das außerschulische Programm Musikunterricht, Sport, Reiten, Kunstkurse etc. sind großteils neu festgelegt. Damit wird auch wieder sichtbar, wie viel oder manchmal leider auch wie wenig sportliche Betätigung in einer Altersgruppe erfolgt, für die dies eigentlich selbstverständlich sein sollte. Schon seit Jahren ist leider im Schulsport ein erhebliches Defizit an Sportstunden zu verzeichnen. In seiner auf dem Verbandstag 2008 verabschiedeten Agenda Punkte für den bayerischen Sport listet der Bayerische Landes-Sportverband daher folgende wesentliche Forderungen zum Schulsport an die Politik auf: kurzfristige Rückgewinnung der 3. Sportstunde in allen Klassen der weiterführenden Schulen bis zur 10. Jahrgangsstufe mittelfristig vier Sportstunden in allen Klassen der weiterführenden Schulen bis zur 10. Jahrgangsstufe verbindliche Einführung der täglichen Bewegungsstunde in allen Grundschulklassen Anerkennung des Unterrichtsfaches Sport als Vorrückungsfach durchgängige Schwimmausbildung aller Schüler bis zur 6. Jahrgangsstufe - es darf kein Kind mehr die Schule verlassen, ohne schwimmen zu können verbindliche Festlegung (mindestens) einer Sportunterrichtsstunde im Ganztagsschulbetrieb am Nachmittag. Und wie ist bislang die Realität? Vor allem der Lehrermangel, aber auch organisatorische und räumliche Hürden verhindern eine spürbare Verbesserung der Situation. So wird der natürliche Bewegungsdrang von Kindern nicht ausreichend gefördert, so bestehen zu weni- Nächster Redaktionsschluss:

4 ge Möglichkeiten, von der geistigen Anstrengung abzuschalten und sich körperlich auszutoben. Sicher wirken Projekte wie Sport nach 1 oder Sport in der Ganztagsschule positiv. Auch der TSV Großhadern kooperiert ja z.b. mit den Grundschulen am Canisiusplatz und in der Guardinistraße in derartigen Vorhaben. Diese Aktivitäten setzen aber eine freiwillige aktive Teilnahme der Schülerinnen und Schüler voraus und können daher den regulären Sportunterricht nicht ersetzen. Gleiches gilt für die vielen Angebote der Sportvereine für Kinder und Jugendliche. Sie erreichen oft gerade diejenigen nicht, die dies in besonderem Maße nötig hätten. Daher ist es auch uns ein Anliegen, dass die vom BLSV geforderten Maßnahmen baldmöglichst umgesetzt werden. Unabhängig davon werden wir uns freilich weiterhin bemühen, gerade auch für Kinder und Jugendlich ein interessantes Sportprogramm zu bieten. Unser seit vielen Jahren hoher Anteil von Mitgliedern bis 18 Jahre immerhin rund 45 % der Gesamtmitgliederzahl ist uns und vor allem den einzelnen Abteilungen dabei Ansporn. Gerade am Beginn eines neuen Schuljahrs dürfen wir alle daher gerne auch Reklame für das TSV-Angebot machen. Die Mundpropaganda im Eltern- und Schülerkreis ist dabei nach unseren Erfahrungen eines der erfolgreichsten Werbemittel. Also keine falsche Scheu tue Gutes und rede darüber ist hier das richtige Motto. Einen guten Start in die Herbstsaison und herzliche Grüße! Ihr Peter Kastenmeier Präsident Wir gratulieren recht herzlich zum runden Geburtstag. Oktober bis November Wald Hans TopFit Aichberger Franziska Turnen Neumayr Maria Turnen Stürzer Matthias Fußball Herrmann Hans Turnen Nase-von Rheinbaben Astrid Turnen Paul Hildgard Turnen Sammer Susanne Sophie Turnen Baginski Dörte Turnen Blobner Irene Turnen Auer Josef TopFit Exner Helmut Tennis Boneberger Erwin Turnen Huppmann Sebastian Fußball Schlambor Erna Turnen Hauger Friedrich Tennis Rattel Marie Turnen Graf Adeltraud Turnen Holtzem Gabriele Turnen Faltlhauser Ilse TopFit Todesfälle: Dr. med. Erwin Perleck, August 2011, Turnen, Ehrenmitglied seit

5 Heiglhofstraße München Tel Fax H O T E L T H A L M A I R MÜNCHEN Heiglhofstraße München/Großhadern Telefon Telefax ø Fenster Kunststoff, Holz, Alu ø Haustüren ø Rollladen u. Jalousien ø Markisen ø Wintergärten Besuchen Sie unseren Ausstellungsraum! Meisterbetrieb der Innung Rollladen + Sonnenschutz Heiglhofstraße 6b München GmbH Tel. (089) Fax (089)

6 Seit mehr als 15 Jahren - Ihr unabhängiges Beratungszentrum Wir bieten Ihnen Die beste Fondsauswahl Dachfonds Betreuungskonzepte Indiv. Lösungen Staatl. geförderte Produkte Unsere Öffnungszeiten: Mo., Do.: Uhr Di., Mi., Fr.: Uhr jeden 1. So. im Monat: Uhr und nach Vereinbarung Sie sind am Zug! Sauerbruchstr München Tel. (0 89) Fax (0 89) STATION SCHNAUBELT GmbH Kfz-Meisterbetrieb Waldwiesenstraße München Tel Ihr Partner rund um s Auto Service aller Auto-Typen Abschlepp- und Pannendienst Tag und Nacht TÜV und AU Ölwechsel, Batterie-, Auspuff- und Reifenschnelldienst Textilwaschanlage Snack- und Backshop Getränke 6

7 Nachruf zum Tod von Herrn Dr. med. Erwin Perleck Wir trauern um unseren langjährigen Vereinsarzt Herrn Dr. med Erwin Perleck der am im Alter von 95 Jahren, kurz vor seinem 96. Geburtstag, verstorben ist. Herr Dr. med. Erwin Perleck war während des Krieges zuletzt als Stabsarzt an der Ostfront eingesetzt wurde er nach München versetzt um angehende Sanitätsoffiziere mit auszubilden. Nach Ende des Krieges blieb er in München und eröffnete bereits 1946 seine Arztpraxis in der Würmtalstraße. Fortan war München-Großhadern der Lebensmittelpunkt der Familie Perleck. Schon 1948 trat Dr. Perleck unserem Verein als Mitglied bei und hielt ihm die Treue bis an sein Lebensende. Jeder der ihn kannte wird bestätigen, dass Herr Dr. med Erwin Perleck ein außergewöhnlicher Arzt war. Er fühlte sich seinen Patienten und dem Ethos seines Berufes verpflichtet und war immer da wenn man ihn brauchte. Das betraf sowohl seine ständige Präsenz bei Sportveranstaltungen unseres Vereines, speziell der Judo-Abteilung, als auch die Betreuung unserer Sportler in seiner ärztlichen Praxis. Auch Hausbesuche bei seinen Patienten waren für Dr. med. Erwin Perleck selbstverständlich. Unsere Sportler und Vereins - angehörigen konnten sich immer auf ihn verlassen. Auf Grund seiner herausragenden Verdienste um den TSV-München-Großhadern verlieh im unser Verein 2001 die Ehrenmitgliedschaft. Nach einem langen, arbeitsreichen und erfolgreichen Leben ist Herr Dr. med. Erwin Perleck von uns gegangen. Wir verneigen uns vor ihm in Anerkennung seiner Lebensleistung und in Dankbarkeit für die vielfältige Unterstützung die wir als Verein in den sechs Jahrzehnten seines Wirkens von ihm erhalten haben. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und hierbei besonders seinen Kindern. Ihnen sprechen wir im Namen unseres Vereins unser aufrichtiges Beileid aus. Wir werden Herrn Dr. med. Erwin Perleck stets ein ehrendes Andenken bewahren. 7

8 8 Der TSV auf einen Blick Präsident Peter Kastenmeier Tel:089/ , Fax 089/ Vizepräsidentin Finanzen Monika Käßmeyer Tel: 089/ Vizepräsident Verwaltung Severin Kampfer Tel: 089/ , Vizepräsident Öffentlichkeit Klaus Ablassmeier Tel: 089/ , Jugendleiter Andreas Janka Tel: 089/ , Buchhaltung und Geschäftsstelle Postanschrift Heiglhofstr. 25, München Telefon 089/ , Fax 089/ Homepage Geschäftszeiten Montag bis Donnerstag Uhr Dienstag zusätzlich Uhr Bankverbindung Stadtsparkasse München, Konto-Nr , BLZ Aufnahmegebühr einmalig 10,00 Monatliche Mitgliedsbeiträge Abteilung Grundbeitrag Abteilungszuschlag Gesamt Aikido Anfängerpauschale 40,00 Aikido bis 10 Jahre 6,50 9,50 16,00 Aikido Jahre 6,50 12,00 18,50 Aikido ab 18 Jahre 9,00 11,00 20,00 Bergsport ab 18 Jahre 9,00 9,00 Fußball bis 18 Jahre 6,50 4,50 11,00 Fußball ab 18 Jahre 9,00 4,50 13,50 Handball bis 18 Jahre 6,50 1,50 8,00 Handball ab 18 Jahre 9,00 3,00 12,00 Judo bis 18 Jahre 6,50 15,50 22,00 Judo ab 18 Jahre 9,00 13,00 22,00 Judo-Anfängerkurs ab 5 Jahre Halbjahresbeitrag 150,00 Tennis bis 18 Jahre 6,50 0,00 6,50 Tennis ab 18 Jahre 9,00 0,00 9,00 Tennis Saisonbeitrag bis 18 Jahre 50,00 Tennis Saisonbeitrag ab 18 Jahre 100,00 Tennis Saisonbeitrag Ehepaar 150,00 Tennis Saisonbeitrag Schüler/Studenten Jahre auf Nachweis 50,00 Turnen bis 18 Jahre 6,50 1,00 7,50 Turnen ab 18 Jahre 9,00 1,00 10,00 Turnen-Ballett bis 18 Jahre 6,50 9,00 15,50 Turnen-Ballett ab 18 Jahre 9,00 22,00 31,00 Turnen-Yoga 9,00 *Kursbeitrag Std. 3,00 Turnen-Bauchtanz/Feldenkrais 9,00 *Kursbeitrag Std. je 5,00 Turnen-Koronar nur auf ärztliche Verordnung Volleyball bis 18 Jahre 6,50 1,00 7,50 Volleyball ab 18 Jahre 9,00 1,00 10,00 Fitness Studio TOP FIT ab 27,50 Familienbeitrag: Bei 4 oder mehr Personen einer Familie in einem Haushalt ist die 4. und jede weitere Person unter 18 Jahren beitragsfrei. Hinzu kommt der jeweilige Abteilungszuschlag. Alle Beiträge, Aufnahmegebühren, Kursgebühren und Umlagen werden mittels Banklastschriftverfahren am 1.1. und 1.7. des jeweiligen Geschäftsjahres abgebucht. *Bezahlung Kursgebühr vor Ort. Bei Eintritt zwischen diesen Terminen wird der anteilige Beitrag sofort eingezogen. Persönliche Daten Änderungen von Namen, Adresse und Bankdaten bitten wir umgehend der Geschäftsstelle mitzuteilen. Der Mitgliedsausweis ist zu den Übungsstunden mitzubringen Der Austritt kann nur zum oder eines jeden Jahres schriftlich, mit einer Frist von 2 Mo - naten erfolgen. Verspätet eingegangene Kündigungen werden nicht berücksichtigt. Alle Kündigungen werden schriftlich bestätigt. Mai 2010

9 RENAULT Autohaus Major Ihr Autohaus in Großhadern Neuwagen und Gebrauchtwagen-Verkauf Werkstattservice für alle Fabrikate Reifen-Service Leihwagen und vieles mehr Renault Major Großhaderner Straße 46 (Neben ALDI) München-Großhadern Telefon: 089 /

10 SAM-SportArtenMix Lust auf Sport? Aber du weißt vielleicht nicht so recht auf welche Sportart? Dir gefällt vieles und du kannst dich nicht für eine Sportart entscheiden? Du brauchst neben deinem Lieblingssport auch mal etwas anderes? Dann bist du bei uns genau richtig! Für unsere SportArtenMix-Stunde (SAM-Stunde) solltest du schon in der Schule, aber nicht älter als 12 Jahre sein. Wir treffen uns normalerweise immer freitags von Uhr in der Canisiusschule, besondere Hinweise findest du unten bei den Terminen. Die Termine erfährst du persönlich in der SAM-Stunde, im aktuellen Vereinsheft oder im Internet unter der Rubrik Turnen. Hast du noch Fragen? Dann schreib uns eine an Unsere nächsten Termine sind: Judo Leichtathletik Fußball Brennball, Völkerball Herbstferien Kein Training Turnen Basketball, Parteiball Schwimmen Treffpunkt: Schwimmbad in der Stäblistraße Turnen Kondition und Koordination Wir freuen uns auf dich! ;-) Tiffany, Fabienne und Andi Lukas-Schule München staatlich anerkannt Private Evangelische Grundschule Haderunstraße 1a, München, Tel Private Evangelische Hauptschule mit M-Zweig Riegerhofstraße 18, München, Tel Private Evangelische Realschule Helmpertstraße 9, München, Tel

11 4. Haderner Wanderpokal der Jugend des TSV Großhadern Am Treffpunkt: 14:45 Uhr Beginn 15:00 Uhr Messt euch bei einem spektakulären Hindernisparcours Auf dem Hartplatz bei unserem Vereinsheim, bei Regen in der Judohalle (Heiglhofstr. 25). Max. 8 Spieler ab 10 Jahren stellen ein Team, aber auch einzelne können sich anmelden. Die genauen Spielregeln und Ablauf werden am Treffpunkt bekannt gegeben. Wenn möglich, dann meldet euch oder eure Mannschaft bitte bis über euren Trainer oder Jugendleiter oder per bei Andreas Janka an. Die Jugendleitung des TSV freut sich auf einen spannenden Lauf! 11

12 AIKIDO Dr. Peter Buhl, Anton-Zech-Str. 8, Diessen Großes Sommerfest mit viel Spaß und Urkunden! Am 23ten Juli war es mal wieder soweit, unser großes Sommerfest stand an und zahlreiche Mitglieder und Freunde sind gekommen. Da waren schnell mal 70 Kinder und Erwachsene auf der Matte, die miteinander gespielt und auch ein wenig trainiert haben. Für die Kinder ist das immer eine tolle Sache, den eigenen Eltern einmal zeigen, was sie so im Training leisten. Von der Tribüne aus, sieht Aikido ja gerne mal nach Ringelpietz mit Anfassen aus, auf der Matte wirkt die Sache dann ganz anders. Es wird sehr viel Konzentration und Aufmerksamkeit erwartet, viel Bereitschaft auf den anderen einzugehen, nicht zu stark zu blockieren oder zu hebeln, sondern das ganze mit entschlossener Führung und Spannung ein nicht ganz einfacher Spagat. So haben die Kinder am Samstagnachmittag ihren Eltern gezeigt, was ein Shio Nage ist, wie deutlich ein Tenchi Nage zu spüren ist. Und daß eben das Fallen gelernt sein möchte. Richtig schön waren im Nachhinein dann die Gespräche beim gemeinsamen Kaffe trinken und Kuchen essen, auf der einen Seite die stolzen Kinder, auf der anderen Seite die beeindruckten Eltern, von denen der eine oder andere ja vielleicht auch im Herbst zu den neuen Anfänger-Kursen kommen wird. Höhepunkt des Nachmittags war natürlich wieder die Vergabe der Urkunden. Dieses Jahr wurden graduiert: Weiss-gelb: Yury, Ervin, Pascal, Dmitry, Timotheus Gelb: Jule-Lara, Jonas, Florin, Edin, Dervis, Fabiola, Lionel, Katrin, Florian Gelb-orange: Luis, Tobias, Carolina, Jan-Alexander, Lenz, Phillip, Alexander, Hannah, Luis, Paul, Andreas, Bettina, Veronica, Philip, Alexandra Orange: Franz, Caspar, Franz, Safiatou, Andreas, Calogero Orange-grün: Sophie, Sarah, Felix, Jannick Grün: Ferdinand, Joshua Allen Beteiligten herzlichen Glückwunsch! Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei den Trainern, die die Kinder vorbereitet haben und besonders bei Steffi Rothböck, die an vielen Nachmittagen gemeinsam mit mir im Dojo saß und die Kinder graduiert hat. 12

13 s Kas-Eck Inh. Hannelore Schnürch Ihr Feinkost- und Käsespezialitäten-Geschäft Großhaderner Straße München Tel Filiale Großhadern Großhaderner Str München Telefon 089 /

14 Heizungsbau Meisterbetrieb seit 1931 Familienbetrieb vormals Alfred Schwarz Oel- & Gasfeuerung Solaranlagen Wartung Neubau & Umbau Austausch jeder Art Reparatur- und Kundendienst Großhaderner Str München Tel Fax ERNST KOCH GMBH MEISTERBETRIEB 5 Innungsfachbetrieb SANITÄR-INSTALLATION Badrenovierung praktisch staubfrei Reparaturdienst München Am Wiesenbach 1 089/ Telefax 089 /

15 Aikido - Sommerkurse 2011 Zum dritten Mal in Folge fanden auch dieses Jahr die Sommerkurse für Kinder und Jugendliche der Münchener Schulen statt. Das Aikido-Ferientraining begann am um 9.30 Uhr im Großhaderner Dojo mit sieben Teilnehmern und uns Trainern, Julia und Manuel. Julia: In den Kursen bekommen die Kinder und Jugendlichen einen ersten Eindruck von Aikido. Jeder Kurs dauert eine Woche und das Training findet täglich 1,5 Stunden am Vormittag statt. Am Ende des Kurses haben die Schüler und Schülerinnen die Fallschule und einige der Grundtechniken des Aikido kennengelernt. Manuel: Die Kinder waren in voller Vorfreude, etwas über die Ihnen noch fast unbekannte Sportart Aikido zu erfahren. Zuerst lernten die Kinder und Jugendliche die Begrüßung. Danach folgte ein Kennlernspiel und schließlich fingen wir an, den Schülern und Schülerinnen die Fallschulen beizubringen und, ich muss zugeben, dass sie wirklich ziemlich schnell gelernt haben. Das Training folgt immer der gleicher Struktur: Nach der Begrüßung geht es mit einem Spiel los, woraufhin die Fallschule folgt. Anschliessend kommt wieder ein Spiel und danach ein bis zwei Techniken. Manuel: Am drittem und viertem Tag kamen wir auf den Ursprung des Aikidos zurück, indem wir Techniken trainiert haben, die mit Stock und Schwert genau so funktionieren wie ohne. Wir haben den Kindern und Jugendlichen auch vermittelt, dass es beim Aikido nicht auf Kraft oder Größe ankommt, sondern auf Willen, Ruhe und richtige Ausführung der Techniken, um sich die eingeschränkte Bewegung der Gelenke nutzbar zu machen. Eines der vielen Highlights war sicherlich, dass die Schüler und Schülerinnen Ihre neu erlernten Schwertkenntnisse direkt an der Attrappe, die uns die Judokas geliehen hatten, ausprobieren konnten, umso den klassischen Schlag mit dem Schwert richtig zu erleben. Julia: Auch dieses Jahr waren die Kinder und Jugendlichen mit viel Eifer und Spass bei der Sache. Dadurch, dass die Teilnehmerzahl nicht so groß war, war das Training intensiv und die Schüler und Schülerinnen haben eine Menge gelernt. Einige Kinder und Jugendliche, die bereits im TSV Großhadern Aikido praktizieren, hatten ebenfalls die Gelegenheit zu trainieren genutzt und an dem Ferientraining mitgemacht. Ab dem 19. September beginnen wieder die neuen Anfängerkurse, wobei es aber auch möglich ist im Nachhinein dazu zu kommen. Die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit, dreimal kostenlos mit zu trainieren, um sich dann zu entscheiden, ob sie Aikido weitermachen möchten und dem Verein beitreten. Julia Gerber, Manuel Mulics 15

16 Ihr Fliesenleger-Meisterbetrieb für sämtliche Fliesenarbeiten bei Renovierung, Umbauten und Neubauten im Innen- und Außenbereich. Allgäuer Straße München Telefon Mobil Jahre Radio Fernsehen Elektro Wohnraumleuchten RADIO RITTMANNA G München Waldfriedhofstr. 111 Tel Fax Service-Center Rasierer- Schnellservice Kühlgeräte, Geschirrspüler, Trockner, Waschvollautomaten auf Bestellung Staubsaugertüten für fast alle Markenfabrikate auf Lager Normal- und Spezial-Glühlampen aller Art Wohnraumleuchten M B H 50 Jahre 16

17 BERGSPORT Alfred Rieger Emmeringer Straße 39, Emmering, Telefon / Wir radeln nach Altenerding! So hieß es für unsere diesjährige Radltour die am Samstag, den durchgeführt wurde. Start wie immer um 8 Uhr am Vereinsheim. Um sich einige oder doppelte Kilometer zu sparen, lag es nahe, nach Lumpensammler-Prinzip zu verfahren. Wir radelten zunächst durch den Pasinger Stadtpark, vorbei am Schloss Blutenburg, weiter zum Waldschwaigsee und Karlsfelder See. Bei idealer Radltemperatur strampelten wir weiter in Richtung Regatta Strecke Oberschleißheim und nahmen dort den Abzweig zum Schloss Schleißheim. Durch schattige Wälder, vorbei an blühenden Wiesen erreichten wir Oberschleißheim. Im nahe gelegenen Waldgasthaus Bergl gab es die verdiente Einkehr und so saßen wir, 19 Radler mit guter Stimmung, und löschten unseren Durst und ließen es uns mit Schmankerl gut gehen. Dann fuhren wir ein kurzes Stück zurück zum Schlosspark und bestaunten die schönen Fassaden der Schlösser. Für eine Innenbesichtigung blieb leider keine Zeit. Weiter fuhren wir der Schlossmauer entlang nach Dirnismaning, über die Isarbrücke bis Ismaning. Dort befanden wir uns auf dem Sempt-Isen-Radweg. Zwischendurch mal einen Blick zum Himmel, denn es waren Gewitter vorher gesagt. Bei einem Kilometerstand von 60, gab es in Eicherloh noch einen kurzen Stopp im Gasthaus Faltermaier um unseren Wasserhaushalt auszugleichen. Der Rest der Strecke führte über Moosinning, Kempfing, Ziegelstatt bis zur S-Bahn Station Altenerding. Für die meisten Teilnehmer waren es 75 Radlkilometer. Gitti Auf da Alm da gibt s koa Sünd 5 : 4 das war nicht das Ergebnis zur Damen-Fußball-WM, nein auch bei uns sind manchmal die Frauen im Vormarsch. Dieses Verhältnis ergab sich zu unserer 3-Tage-Wanderung im Juni Wir waren also 9 Bergwanderer, die am 26. in der Früh bei Regen auf dem Parkplatz standen, um ins Großarltal zu fahren. Nun denn die Fahrt blieb regnerisch und wurde auch nach dem Paß Lueg nicht besser. Also was blieb uns anderes übrig, als wie das liebe Rindvieh vom Parkplatz von der Halmoosalm (1.300 m) über die Karteisalm (1.661 m) - der versprochene Almerer hatte bei dem Sauwetter aufgegeben - und das Karteistörl (2.145 m) zu wandern, um nach guten 4 Stunden auf der gepflegten Tappenkarseehütte mit ihren m voll bebaazt - denn nicht nur die geduschten Kühe standen bis zu den Knien im Morast - zu landen. Den vorgesehenen Gipfel, den Weißgrubenkopf, schenkten sich aufgrund der nicht freundlichen Wetterverhältnisse alle, selbst der Tappenkarsee mit seinen Almerinnen lockte auch die Männer nicht. Wir genossen stattdessen die gemütliche Hütte vorerst mit Strudl, später mit handfesten wohlschmeckenden Speisen und Getränken. Bei dem Wirt waren einige von uns wie üblich die letzten Gäste, die später wohltemperiert in die Lager fielen. Sonnenstrahlen weckten uns am nächsten Morgen und ließen uns die ersten 250 Hm in Zwiesprache mit Pferden (in diesem Gebiet weiden oft bis zu 80 Pferde) und Kühen (bis zu 300) zum Draugsteintörl und anschließend auf den Filzmoossattel (2.062 m) hinaufschwitzen. Nachdem es hier zog und kalt war entschieden sich sechs (diesmal 3 : 3) für den Draug- 17

18 stein-gipfel mit ca. einer zusätzlichen Stunde Aufstieg auf m. Nach einer kurzen Kletterpartie wurden wir mit einer traumhaften Kulisse der Ankogelgruppe, Sonnblick, dem Dachstein, Tennengebirge und Hochkönig überrascht. Selbst der Großglockner grüßte herüber. Wir genossen die Wärme am Gipfel. Anschließend waren wir froh als wir nach insgesamt ca. 6 Stunden Gehzeit endlich die roten Sonnenschirme der Filzmoosalm (1.710 m) sahen. Tja und dann kam nach den letzten Sonnenstrahlen das weniger gemütliche Innenleben der Alm auf uns zu. Es heißt im Internet: Hier wird gelebt und gearbeitet wie vor hundert Jahren. Die einzige technische Errungenschaft ist eine Lastenseilbahn - kein Fließwasser und keine Elektrizität. Die angebotene warme Stube bei Kerzenlicht vermissten wir und zogen uns demzufolge frühzeitig in die ebenfalls weniger gemütlichen Lager zurück. Zu früher Stunde konnten einige von uns nicht mehr gescheit schlafen und sichteten lieber das Wild am Filzmooshörndl. Nach dem üppigen Frühstück eilten wir früher als geplant vondannen, um erneut nach 2 Stunden auf dem knappen Gipfel des Filzmooshörndls (2.189 m) die Sonne zu genießen. Von hier aus wurde die Route geändert, und es ging über den Hundegggipfel (2.079 m) direkt über die Heidegghütte in Richtung Ausgangspunkt, wodurch wir uns einen Taxi-Service sparen konnten. Hier schloss sich der Kreis, denn der markierte direkte Weg abwärts wurde wiederum ebenfalls von Rindviechern genutzt, was ihn für uns nicht einfacher machte. Nach einer Stunde waren wir erneut bebaazt und fast erschossen. Gott sei Dank entpuppte sich die vorgegebene Zeit für den Abstieg von 3 Stunden als übertrieben, und wir brauchten nach einer weiteren Stunde Landstraße nur 2 Stunden, die aber weitgehendst für schmerzende Füße ausreichten. Mit der Feststellung, dass die Radstädter Tauern landschaftlich wunderschön sind und einer Einladung zum 90. in 15 Jahren in der Tasche konnten wir die Tour als vollen Erfolg verbuchen und beruhigt die Heimfahrt antreten. Irene 12 Uhr mittags Sehr früh starteten am 16. Juli Bergsportbegeisterte zu einer Fahrt in die für uns mehr als Skigebiet bekannte Wildschönau. Der Parkplatz (1.120 m) kurz vor der Schönangeralm war bald gefunden, und es starteten elf bei schattigen Temperaturen willens runde 1100 Hm gen Gipfel zu bezwingen. Sehr schnell wurde uns auf der Sonnenseite eingeheizt. An der Baumgartenalm, 1680 m, vorbei führt ein schmaler Steig auf einen Sattel, der in der Sonne zur Rast einlud. Bei dieser Gelegenheit wurden zwei Konkurrenten auf ihrem Weg zum Gipfel beäugt und Betrachtungen angestellt, so dass es nur noch neun Gipfelwillige gab. Letztendlich sollten aber nur acht, nämlich 5 Männer und 3 Frauen, nach fast 3 ½ Stunden vorbei an der schwarzen Lacke auf einem Kamm teilweise steil aufwärts bei strahlendem Wetter und toller Bergsicht das Gipfelkreuz des Lämpersberges in m Höhe pünktlich zum Zwölfe-Läuten erreichen. Der Abstieg gestaltete sich vielseitig: Der Vorstand sammelte eine weiter unten gebliebene Bergsportlerin ein, Alois nahm die Fährte der zwei auf halber Strecke Umgekehrten auf und sechs wurden auf den teilweise etwas ausgesetzten 700 Abstiegsmetern über einen schwer erkennbaren Steig zur Farnkaseralm ganz schön gefordert. Nicht nur wir fühlten uns nach zwei Stunden Abstieg auf der Alm sau wohl, nein auch 3 aufeinander eingeschworene Ferkel, 3 nette Schlappohrhasen und einige glückliche Hühner, die hier zusammen mit Milchvieh beheimatet sind. Es wurde das auf der letzten Tour teilruinierte Alm-Image durch eine gebürtige und vollends eingemeindete Niederländerin mit bestem österreichischen Akzent wieder aufpoliert. Der sich anschließende 45-minütige Abstieg war direkt eine Erholung, und wir trafen am Parkplatz unsere drei wandernden Frauen wieder, die mit ihrer Tour ihr Licht auch nicht unter den Scheffel stellen mussten. Irene 18

19 ... es hat schon lange nicht geregnet Regnerische Aussichten für den 7. und 8. August 2011 hielten acht Bergsportler nicht davon ab, drei Stunden Autofahrt ins Sulztal (Ötztal) auf sich zu nehmen, auf besseres Wetter hoffend. Unsere Fahrt führte uns von Regen begleitet über den Fernpass ins Stubaital, von Unterlängenfeld über eine etwas schmale, steile Fahrstraße hinein nach Gries. Nachdem wir im Aussitzen von schwierigen Situationen Erfahrung haben, versuchten wir es beim Essen auch dieses Mal begleitet von Urlaubern, die geduldig dieses Wetter ertrugen. Vom Parkplatz hinter den letzten Häusern leitete uns vermummte Gestalten eine schmale Straße über die Wiesen zu den Winnebachhöfen, auf dem beginnenden Hüttenweg in Kehren durch Wald, steile Schrofen umgehend, am nördlichen Talhang des Sulztales aufwärts, bis der Weg zwischen Erika, bereits gewaschenen Preisel- und Blaubeeren steil in das beginnende Winnebachtal hineinführte. Von der Baumgrenze ging es wieder flacher bis zum Talschluss hoch über dem Bach in Kehren zur Hütte. Von all der Kulisse nahmen wir wenig wahr. Die Winnebachsee-Hütte, in m Höhe, liegt an dem See im Winnebachkar, von dem das Wasser steil über eine Talstufe herunterfällt, was wir aufgrund der herrschenden Waschküche nicht sahen aber hörten. Vom Regen getrieben hatten wir in 2 ¼ Stunden die Hütte erreicht und die Zeit glatt um eine halbe Stunde unterboten. Das tropfnasse Obergewand untergebracht sichteten wir das sehr ordentliche Lager, legten uns trocken und genossen einen gemütlichen Hüttenabend, an dem ein schweigender Bernd abschließend feststellte, dass er sowieso schon mehr redete als sonst. Nach einer sich anschließenden ruhigen Nacht ließ uns leider auch am nächsten Morgen der Wettergott im Stich. Der Himmel regnerisch und wolkenverhangen sowie das Schild Nur für Geübte - Alpine Erfahrung und Trittsicherheit ließ unseren Vorstand den Gänsekragen mit seinen 2914 m letztendlich schweren Herzens auf ein anderes Mal bei besseren Bedingungen verschieben und uns in Tarrenz im ei, ei warum vorbei die Angelegenheit beschließen. Irene Die Weihnachtsfeier der Abteilung Bergsport ist am Freitag, den um 19 Uhr im Seminarraum. Großhadern Heizöl Kraftstoffe Schmierstoffe Telefon (0 89) Bronberger & Kessler Gilg & Schweiger Baierbrunn Buchenhain, Isarstraße 3 19

20 FUSSBALL Hubert Nairz Haseneystraße 21, München, Telefon und Fax Zur Zeit gibt es aus der Fußballabteilung wenig positives zu berichten. Beide Seniorenmannschaften haben die Erwartungen bisher nicht erfüllt und nehmen deshalb auch untere Tabellenplätze ein. Manche haben geglaubt die Spiele in der Bezirksliga sind für die 1. Mannschaft des TSV Großhadern ein Spaziergang, die vermeintlichen Pessimisten jedoch haben bisher Recht behalten mit ihren negativen Prognosen. Nach acht Spieltagen wurden lediglich fünf magere Punkte von vierundzwanzig möglichen erreicht. Das ist entschieden zu wenig um die Abstiegsplätze in absehbarer Zeit zu verlassen. Man soll die Hoffnung jedoch nicht so schnell aufgeben, haben wir doch bisher nur gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte gespielt, so erwarten wir nach dem Spiel gegen Planegg-Krailling, nur noch Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte. Aber Vorsicht ist geboten, auch die vermeintlich schwächeren Mannschaften lernen dazu und dürfen nicht unterschätzt werden. Die nächsten fünf Begegnungen bis Ende Oktober werden für den Klassenerhalt entscheidend sein. Auch die zweite Mannschaft hat sich bisher nicht mit Ruhm bekleckert. Magere vier Punkte aus vier Spielen sind nicht ausreichend um einen sicheren Klassenerhalt vorher zusagen. Genug gejammert, es gibt auch erfreuliches aus der Abteilung zu berichten. Das Dorffest wurde wieder erfolgreich und ohne große Störungen über die Runden gebracht. Annähernd achtzig ehrenamtliche Mitarbeiter haben ihre Freizeit oder ihren Urlaub geopfert um wieder dabei zu sein. Ein großes Dankeschön an alle die wieder mitgeholfen haben. 1.Mannschaft (Bezirksliga Oberbayern) TSV Großhadern Saison 2011/2012 oben,v.l. Leo Haimerl,Cedric Rawyler,Sandro Khabiri, Michael Pautz,Martin Duschl, Tomislav Drzak, Anderl Foltz, Mitte. Betr. Günther Niebler, 2: Vorst. Franz Rappold, TL Norbert Breitschaft, Sebastian Giehl,Tobias Taverna,Markus Schindler,Alexander Lassak,Andy Weber,Co. Tr. Martin Grelics, Tr. Herbert Scherer, unten,v.l. Nico Riili,Luwig Füß,Franz Mullai,Fabian Heiland, Maxi Moos,Sebastian Goldmann, Nico Mederer,Ruwen Zaparty, es fehlen Sebastian Ruckgaber.Ahmeti, Valon. 20

21 TSV Großhadern, Saison 2011/2012 Bezirksliga-Süd Alle Spiele 1. Mannschaft Mi 6.Juli 19:00 Phoenix Schleißheim : TSV Großhadern 1 : 6 Vorbereit. So 10.Juli 17:00 FC-Schwaig : TSV Großhadern 0 : 7 Vorbereit. So 17.Juli 17:00 ESV München : TSV Großhadern 0 : 6 Vorbereit. Mi 20.Juli 18: München : TSV Großhadern 0 : 1 Pokal Sa 23.Juli 15:00 TSV Bergkirchen : TSV Großhadern 1 : 4 Vorbereit. So 24.Juli 17:00 Eintracht Karlsfeld : TSV Großhadern 2 : 0 Vorbereit. Do 28.Juli 19:00 MTV München : TSV Großhadern 1 : 0 Pokal Punktspiele 1. Mannschaft 1 So 31.Juli 15:00 TSV Großhadern : FC Phoenix München 0 : 1 2 Mi 3.Aug 19:30 TSV Grünwald : TSV Großhadern 3 : 3 3 Sa 6.Aug 15:00 TSV Großhadern : SV Bad Tölz 3 : 4 4 Sa 13.Aug 15:00 SC Olching : TSV Großhadern 6 : 2 5 So 21.Aug 15:00 TSV Großhadern : DJK Pasing 3 : 3 6 Sa 27.Aug 15:00 TSV Peiting : TSV Großhadern 2 : 0 7 So 4.Sep 15:00 TSV Großhadern : MTV Berg 4 : 1 8 Sa 10.Sep 15:00 SC O`weikertshofen : TSV Großhadern 2 : 0 9 So 18.Sep 15:00 TSV Großhadern : SV Planegg Krailing 10 So 25.Sep 15:00 SC FFB II : TSV Großhadern 11 So 2.Okt 15:00 TSV Großhadern : BSC Oberhausen 12 Fr 7.Okt 20:00 Geiselbullach : TSV Großhadern 13 So 16.Okt 15:00 TSV Großhadern : 1.SC Gröbenzell 14 So 23.Okt 14:00 TSV Neuried : TSV Großhadern 15 So 30.Okt 15:00 TSV Großhadern : SV Aubing 16 So 6.Nov 14:30 FC Phoenix München : TSV Großhadern 17 So 13:Nov 14:30 TSV Großhadern : TSV Grünwald 18 Sa 19.Nov 15:00 SV Bad Tölz : TSV Großhadern 19 So 27.Nov 14:30 TSV Großhadern : SC Olching Vermietung und Verkauf Ihres Grundbesitzes in guten Händen! Als gebürtiger Haderner Ihr Immobiliendienstleister in Ihrer Nähe Christian Purger c/o RE/MAX Aktiv, Waldfriedhofstr. 90, München Tel , Mobil , Ich freue mich auf Ihren Besuch! 21

22 H. u. F. SAMMER MALEREIBETRIEB GmbH Gegründet 1924 München-Großhadern Sonnenblumenstraße 27 Telefon 0 89 / Telefax 0 89 / FASSADEN WOHNUNGEN WDVS-Vollwärmeschutz staatl. Zuschüsse für Energiesparmaßnahmen Hofbräu, mein München 22

23 HANDBALL Andrea Nistler Itzlinger Straße 25, Freising, Tel / Liebe Handballer und Freunde des Handballsports Der Sommer 2011 ist rasend schnell und vor allen Dingen recht aufregend für die Handballabteilung verlaufen. Während die meisten Mannschaften sich nur für Sommerturniere gemeldet hatten, wollte unsere männliche A-Jugend mehr. Die Jungs hatten sich mit ihren Trainern für die Qualifikation zur Landesliga angemeldet. Ein großes und in der Geschichte unserer Abteilung auch erstmaliges Ereignis. Gleich in der ersten Runde waren wir die Ausrichter und unsere Jungs nutzen den Heimvorteil gnadenlos aus und wurden ohne Niederlage Turniersieger. Herzlichen Dank auch an die engagierten Mütter der Mannschaft, die die Gäste hervorragend bewirteten. Trotz allem stand noch eine zweite Runde an und auch aus diesem Turnier ging die Haderner A-Jugend ohne Niederlage als Sieger hervor. Die Qualifikation war geschafft und eine Haderner Mannschaft spielt nun erstmalig in der Landesliga. Viel Erfolg in der Saison und hoffentlich viele Fans zur Unterstützung. Nach diesem Hoch folgte aber auch gleich ein Tief. In der Woche vor den Pfingstferien kündigte die Stadt München ihre Hallenreform an und stellte die gesamte Hallenbelegung auf den Kopf. Uns wurden fast 50 Prozent unserer Hallenzeiten gekürzt und dazu noch auf Zeiten verlegt, die für den Jugendbereich nicht akzeptabel waren. In kürzester Zeit lief dann in unserer Abteilung der Widerstand an. Viele engagierte Eltern protestierten bei der Stadt München und beim Bezirksausschuss. Wir danken hierbei recht herzlich auch Sandra King, deren Beitrag im Internetportal der Stadt München soviel Zulauf fand, dass er es bis zur Beantwortung durch den Oberbürgermeister schaffte. Mit dieser Unterstützung und mit viel, viel Einsatz schafften es Monika Büchele und Christian Kotz, die uns zustehenden Hallenzeiten zu bekommen, wenn auch im Seniorenbereich mit einem Wermutstropfen, denn diese müssen laut Stadt nun bis Uhr trainieren, was nicht jedermanns Sache ist. Wir haben das, was zu erreichen möglich war, erreicht und hoffen, dass wir uns jetzt wieder auf den Sport konzentrieren können. In der kommenden Saison spielen insgesamt 10 Mannschaften, das bedeutet für Trainer, Eltern und Schiedsrichter wieder vollen Einsatz! Allen Mannschaften wünsche ich an dieser Stelle einen erfolgreichen und hoffentlich verletzungsfreien Saisonstart. Andrea Nistler Am zweiten Juliwochenende haben alle Jugendmannschaften (bis auf die männliche A- Jugend) am Sommerturnier des TSV Königsbrunn teilgenommen.. Am Samstag waren die Jüngsten am Start: gemischte E-Jugend und männliche D-Jugend Beide Mannschaften nahmen am Suzuki-Cup in Königsbrunn teil. Beide Mannschaften starteten mit zwei souveränen Siegen in das Turnier. Während die E-Jugend auch danach noch voll konzentriert weiterspielte und nur wegen des schlechteren Torverhältnisses das Endspiel verpasste, ging es mit der Leistung der D-Jungs rapide bergab. Zum einen mussten einige Spieler wegen einer Musikveranstaltung das Tur- 23

24 nier früher verlassen, zum anderen setzte dem Rest (ohne Auswechselspieler) die hitze stark zu. In den letzten drei Spielen konnte dem Gegner nichts mehr entgegengesetzt werden und die Mannschaft erreichte einen eher undankbaren 6. Platz. Die E-Jugend konnte in einem spannenden Spiel den 3. Platz erringen. Eine Busfahrt die ist lustig, eine Busfahrt die ist schön... Einmal als ganz großer Verein in der Fremde auftreten, dies wollten die älteren Jungs und Mädels der Handballabteilung des TSV mal erleben. Und das Ziel wurde beim Sommerturnier des TSV Königsbrunn wahr. Gleich 5 Mannschaften (weibliche und männliche C- und B-Jugend, sowie die weibliche A-Jugend) haben für das Turnier am Sonntag, den 10. Juli 2011 gemeldet gehabt. Nur wie viele Autos werden benötigt um alle Spieler(-innen) nach Augsburg zu bringen? Welcher Vater fährt hin und welche Mutter holt die Spieler wieder ab? Fragen über Fragen... Da kam die Idee auf wir mieten einfach einen Bus. Somit trafen sich über 50 Spielerinnen und Spieler in aller Frühe an diesem sonnigen Tage vor der Judohalle in der Heiglhofstraße und warteten auf den Reisebus. Schnell waren alle Plätze besetzt und es blieben nur noch zwei Trainer übrig, die keinen Sitzplatz mehr fanden. Die machten sich sodann separat auf den Weg und holten noch eine verschlafene Spielerin aus dem Bett. 24

25 Gleich bei der Anfahrt des Busses auf das Sportgelände des TSV Königsbrunn war klar wer als Turnierfavorit galt. Es konnten nur die Münchner aus Großhadern sein, extra mit dem Bus angereist, ausgestattet mit Sporttaschen, Wasserkisten und Ballsäcken. Alle Spieler genossen es wahrlich von den Gegnern beäugt zu werden. Ob wirklich eine jede Jugendmannschaft an diesem Tag den 1. Platz gemacht oder doch nur mit Wasser gekocht hat und die ein oder andere Niederlage einstecken musste, hat der Verfasser dieser Berichtes schon wieder vergessen. Auf alle Fälle hat es allen sehr viel Spaß gemacht, es hat sich kaum jemand verletzt gehabt, dafür sich ein fast jeder einen Sonnenbrand geholt und es war ein rundum gelungener Ausflug. Kurz bevor die großen Gewitterwolken kamen wurde nochmals ein großes Manschaftsfoto (vor dem Bus) gemacht und dann ging es auch schon wieder nach Hause. SUPERCUP 2011 und der TSV Großhadern ist mit dabei Am 30. August fand der Handball-Supercup zwischen dem Deutschen Meister HSV Hamburg Handball und dem Deutschen Pokalsieger THW Kiel in der Olympiahalle in München statt. Sehr zu unserer Freude wurde uns im Juli mitgeteilt, dass wir als Verein ausgewählt wurden Einlaufkinder für eine der beiden Mannschaften zu stellen. Doch es war gar nicht so einfach mitten in den Sommerferien 14 Kinder zusammenzubringen, die ihren Urlaub zu dieser Zeit Hause verbringen und nicht im Ausland verweilen. Manch einer hat sogar extra seinen Urlaub verkürzt oder sogar unterbrochen um dabei zu sein. Für die 14 Kinder hat es sich auf alle Fälle gelohnt gehabt. Sie durften mit dem THW Kiel in eine fast ausverkaufte Olympiahalle einlaufen. Zusätzlich wurde das Spiel im Fernsehen live übertragen. Da war die Aufregung direkt vor Beginn des Spieles für alle Beteiligten natürlich besonders hoch. Jetzt wo die Spieler, die man vorher nur aus dem Fernsehen kannte so leibhaftig (Durchschnittsgröße ca. 1,95 Meter) vor einem standen war der Respekt besonders groß. Hand in Hand mit unter anderem Welt- und Europameistern (Daniel Narcisse, Thierry Omeyer), den aktuellem Welthandballer (Filip Jicha) oder deutschen Nationalspielern (Dominik Klein, Carsten Sprenger) das war ein ganz einmaliges Erlebnis. Die Halle wurde dunkel, die Musik immer lauter und schon wurde die Mannschaft des THW Kiel durch den Hallensprecher auf das Feld gerufen. Manch einer der Zuschauer (egal ob am Fernseher oder direkt in der Halle) achtete aber in diesem Moment nicht auf die über 2 Meter großen Spieler sondern versuchte die für ihn bekannte Gesichter der Spielerinnen und Spieler des TSV Großhadern zu erkennen. Es war ein großer Moment für alle und wird wahrlich für lange Zeit in Erinnerung bleiben. Das Spiel wurde von den Kindern aus der 1. Reihe genau hinter dem Tor verfolgt und nach Spielende wurden fleißig Autogramme von Spielern (u.a. Pascal Hens, Jogi Bitter), Trainern, Maskottchen (Hein Daddel) und Handballlegenden (Stefan Kretzschmar) gesammelt. Wenn dieser Abend keine Motivation für die nächste Saison war... Vielleicht wird ja auch aus einem der Einlaufkinder noch ein richtiger Handballprofi. 25

26 JUDO Gerd Egger, Wankstraße 10, Eichenau Tel / , Fax / , Terminankündigung - Turniere in der Judohalle: : Offene Bayer. Vereinsmannschaftsmeisterschaft U : 5er-Pool-Turnier U : Dt. Vereinsmannschaftsmeisterschaften MU/FU : Weihnachtsturnier U11 Weitere Infos unter oder unter Tel. 089/ FU Schlumpfturnier am in Erding Die Großhaderner Judoka zeigten sich trotz der großen Hitze in guter Form, wie man an den Platzierungen sieht: 1. Platz: Paula Degenhardt, Bettina Bauer; 2. Platz: Margarita Karvounidou, Samira Bock; 5. Platz: Philine Brodnig. FU Landesoffenes Turnier am in Erding Maja Lenhard (-30 kg) hatte leider nur eine Gegnerin, die sie mit einem blitzartigen Ippon schnell besiegte. Antonia Freytag (-44 kg) sicherte sich souverän Gold. Kim Altkorn (-36 kg) und Swenja Hierl (-52 kg) freuten sich über ihre Bronzemedaille. Sara Fries (-40 kg) und Miriam Hähr (-48 kg) konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. MU Landesoffenes Turnier am in Erding Bei den Jungs der MU14 kam fast eine komplette Mannschaft des TSV Großhadern zusammen und die räumte in diesem bayernoffenen Turnier regelrecht ab. Die Ergebnisse: 1. Platz: Luis Wodnitzki (-31 kg), Simon Hinrichsen (-40 kg), Michael Stecher (-43 kg), Ludwig Degenhardt (-50 kg), Jeroné Angené (-60 kg), Evangelos Iliopoulos (+60 kg); 2. Platz: Janno Brodnig (-46 kg), Konstantin David (-60 kg); 3. Platz: Nils Decker (-31 kg). 26 FU14 3. Ranglistenturnier am in Unterhaching Die fünf Großhaderner Judoka konnten sich über tolle Platzierungen freuen: 1. Platz: Maja Lenhard (-33 kg), Kim Altkorn (-36 kg), Sara Friess (-40 kg), Madeleine Murphy (-44 kg); 5. Platz: Sophia Caspari (-44 kg).

27 27

28 MU14 3. Ranglistenturnier am in Unterhaching Mit 9 Kämpfern stellte Großhadern die größte Gruppe und erzielte tolle Ergebnisse: 1. Platz: Simon Hinrichsen (-40 kg), Michael Stecher (-43 kg), Ludwig Degenhardt (-55 kg), Jeroné Angené (+60 kg); 2. Platz: Luis Wodnitzki (-31 kg), Dominique Wittmann (-34 kg), Lennart Göppinger (-37 kg), Janno Brodnig (-46 kg); 3. Platz: Evangelos Iliopoulos (+60 kg); FU17 Ehrung beim Sportlerempfang der Stadt München am Beim Sportlerempfang der Landeshauptstadt München wurde die Mannschaft der FU17 von Bürgermeisterin Christine Strobl für den Deutschen Meistertitel 2010 mit der Sportplakette ausgezeichnet. FU Landesoffenes Turnier am in Erding Leocardia Zheng (-48 kg) und Anthi Karvounidou (-57 kg) freuten sich über Gold, Laura Dexler (-48 kg) holte die Silbermedaille. FU17 Int. Turnier am in Strasswalchen/Österreich Sowohl Philine Falk, die mangels Gegnern in der nächsthöheren Gewichtsklasse -44 kg startete, als auch Amelie Stoll (-52 kg) konnten sich die Silbermedaille sichern. U Int. Creativ Turnier am in Graz/Österreich Von den 5 Teilnehmern unseres Vereins holten Theresa Stoll (-52 kg) Gold und Lukas Plösch (-81 kg) Bronze, Simon Höllerich (-81 kg) erreichte den 5. Platz. Felix Hulm (-60 kg) und Gianluca Rapalli (-66 kg) sammelten wertvolle Erfahrungen. FU17 Jugend-Europameisterschaften am auf Malta Am ersten Wettkampftag der Jugend-Europa-Meisterschaften auf Malta konnte Philine Falk den Vize-Europameistertitel in ihrer Gewichtsklasse -40kg erkämpfen. In ihrem Auftaktkampf konnte Philine in einer Runde von insgesamt 14 Teilnehmerinnen die Französin Clemence Louvet zunächst mit Yoko-Sumi-Gaeshi werfen, wofür sie mit mit Waazari belohnt wurde, im weiteren Verlauf konnte unsere Athletin die Französin mit einem Würger final bezwingen. Im Poolfinale traf Philine auf Ivanna Stytsun 28

29 (Ukraine). Einen O-uchi-gari-Angriff konterte die Münchner genau im richtigen Moment und bekam dafür von den Kampfrichtern einen Ippon zugesprochen. Im Halbfinale stand Philine nun Marion Huber aus Italien gegenüber, einer bekannt unbequemen Gegnerin. Im Verlauf des Kampfes konnte Philine ihre Gegnerin öfters entscheidend bedrohen, eine mögliche Wertung blieb jedoch aus, sodass die Begegnung in den Golden Score ging. Auch nach Ablauf dieser kräftezehrenden Begegnung stand es zwischen den beiden Kontrahentinnen ausgeglichen und so mussten die Kampfrichter entscheiden. Durch die klaren Vorteile in der Kampfführung konnte Philine auch aus diesem Duell mit 3:0 im Hantei als Siegerin hervorgehen und somit verdient in das Finale einziehen. Hier stand sie der Bulgarin Borislava Damyanova gegenüber. Leider konnte Philine in diesem Kampf gegen die physisch überlegene und technisch versierte Kämpferin nicht an ihre vorherigen Leistungen anknüpfen und musste sich dieses Mal mit 2 Wazaari geschlagen geben. Herzlichen Glückwunsch an die Kämpferin und an die Trainer zu dieser tollen Leistung! Vor allem Thorben Päthe sei hiermit für seine konstante Arbeit mit Philine auf dem Weg zu diesem großen Event gedankt. U17 Int. Glaspalastturnier am in Sindelfingen Zwei Mädels der FU17 und 9 Jungs der MU17 zogen unter der Führung von Thorben Päthe und Ralf Matusche ins schwäbische Sindelfingen, um sich mit den Topathleten aus dem gesamten Bundesgebiet und internationaler Konkurrenz aus Frankreich, der Schweiz, aus Belgien, Holland, Rumänien und Russland zu messen. Michelle Hürzeler wurde überlegen und technisch als auch taktisch brilliant Erste bis 48 kg. Selbst in harten Kämpfen verlor sie weder die Übersicht noch die Konzentration, um ihre Überlegenheit zu demonstrieren. Tolle Leistung! Anthi Karvounidou (-57 kg) verbrachte sehr viel Zeit auf der Matte, laut der Kampfrichter demonstrierte sie Aufgabe am Boden; dies führte zu Diskussionen und Turbulenzen unter der Kampfrichterschaft. Sie fand in der Trostrunde nicht zu ihrer Form zurück und schied somit leider vorzeitig aus. Sammy Enkelmann (-46kg) verzichtete auf seinen legitimen Start am Vortag in der U15, verlor durch eine Unachtsamkeit gegen Fabian Hässner am Boden, dominierte die ausländische Konkurrenz aus Frankreich und der Schweiz jedoch souverän und wurde strahlender Dritter. Lukas Vennekold unterlag nach einem harten Auftaktkampf David Karle im Hantei. Die Motivation für die Trostrunde war groß und Lukas nahm die Herausforderung an: Nach großer Konzentration konnte er schönes Judo zeigen, unterlag jedoch mit Schulterwurf dem später Drittplatzierten aus Frankreich und wurde Siebter. Hugo Murphy (auch U15) und Pierce Murphy konnten bei diesem starken Turnier noch keinen Fuß fassen. Schade. Bis 66kg hatte Ralf gleich drei Starter auf der Matte: Alexander Sälzer, der nach insgesamt zwei Siegen den 9. Rang belegte, Gianluca Rapalli, welcher nach Niederlage gegen einen Kämpfer, der den Poolsieg nicht verbuchen konnte, ausschied und Niklas Blöchl. Niklas sollte nach Verletzung letzte Wettkampferfahrung vor seinem Großeinsatz bei der EYOF ca. drei 29

30 Die Bank unserer Stadt für die Menschen unserer Stadt. Ein gutes Solo macht Spaß. Gutes Zusammenspiel bringt Erfolg. Ihr Partner in allen Finanzfragen. 30

31 Wochen später sammeln. Dies nutzte Niklas für z.t. lange Kämpfe, mentales Training und Technikerprobung, um verdient auf dem Siegertreppchen ganz oben zu stehen. Sehr schön und die einzige Goldmedaille bei den Jungs. Auch bis 81 kg präsentierten sich zwei Kämpfer aus der MU17: Simon Höllerich und Lukas Plösch: Während es leider für Simon das vorzeitige Aus im Auftaktkampf hieß, konnte der ältere Lukas beherzt einige Begegnungen für sich entscheiden. Das Quäntchen Glück fehlte ihm und er musste sich mit Rang 7 begnügen. Herzlichen Glückwunsch an die Athleten und Dank an die Betreuer Ralf und Thorben! FU17 Ehrung von Theresa Stoll am bei der Talentiade der SZ Theresa Stoll wurde in feierlichem Rahmen von Vertretern der Süddeutschen Zeitung und anwesenden Paten aus dem Sport geehrt und erhielt in diesem Rahmen zusätzlich für den Verein einen Scheck über 1500 Euro. Dieser soll zweckgebunden der hervorragenden Jugendarbeit des TSV Großhadern zugeführt werden. SZ-Journalist Johannes Schnitzler interviewte Theresa und Trainer Thorben Päthe, zum Abschluss gab es Fotos und Glückwünsche auf der Bühne und ein bayerisches Büffet in legerem Rahmen. Theresa und Thorben wurden auf alle Fälle für ihre konsequente Arbeit belohnt und konnten mit Paul Barth, dem neuen Präsidenten des BJV über alle Maßen strahlen. U14/17/20 Bayernpokal und René-de-Smet-Pokal am 23./ in Memmingen Dieses Jahr konnte der TSV Großhadern eine große Truppe männlicher und weiblicher Athleten für den traditionellen Bayernpokal der weiblichen Jugend der U14/17/20 und ebensolcher Alters-Konstellation aus dem männlichen Bereich für den René-de-Smet-Pokal re kru - 31

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Newsletter 4/5 2015. turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports

Newsletter 4/5 2015. turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Wir alle sind Ringer! Newsletter 4/5 2015 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports Liebe Freunde und Fans des Ringkampfsports,

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

42. Ausgabe 22.10.2011

42. Ausgabe 22.10.2011 42. Ausgabe 22.10.2011 Liebe Tennisfreunde, die Freiluft-Saison 2011 ist leider zu Ende. Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne, verletzungsfreie Saison und viel Spaß an unserem schönen Sport. Ich habe mich

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

B1, Kap. 31, Ü 2a. Kopiervorlage 31a: Wortschlange. TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher.

B1, Kap. 31, Ü 2a. Kopiervorlage 31a: Wortschlange. TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher. Kopiervorlage 31a: Wortschlange B1, Kap. 31, Ü 2a TN suchen in PA Wörter in der Wortschlange und klären sie gemeinsam mithilfe ihrer Wörterbücher. Seite 1 Kopiervorlage 31b: Tabuspiel Sport B1, Kap. 31,

Mehr

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Am 29.06.2014 gegen 7.00 Uhr starteten von Frankfurt Bernd Schmidt, Bernhard Friedrich und Tobias

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von ... im Filmstar 2327 9933 Fieber Unterstützt von KAPITEL 1 Tarik räumte gerade zwei Perücken von der Tastatur des Computers, als Antonia und Celina in das Hauptquartier der Bloggerbande stürmten. Das Hauptquartier

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

SPENDENGALA FÜR DAS NEUE HAUN. EINLADUNG Hadern für das NEUE HAUNER PROGRAMM

SPENDENGALA FÜR DAS NEUE HAUN. EINLADUNG Hadern für das NEUE HAUNER PROGRAMM SPENDENGALA FÜR DAS NEUE HAUNER H. und F. Sammer GmbH Sonnenblumenstraße 27 81377 München EINLADUNG Hadern für das NEUE HAUNER Sehr geehrte Haderner, liebe Freunde und Förderer des NEUEN HAUNER, wir, die

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Sprachreise ein Paar erzählt

Sprachreise ein Paar erzählt Sprachreise ein Paar erzählt Einige Zeit im Ausland verbringen, eine neue Sprache lernen, eine fremde Kultur kennen lernen, Freundschaften mit Leuten aus aller Welt schliessen Ein Sprachaufenthalt ist

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Wochen programm Sommer. www.bergschule-aah.at

Wochen programm Sommer. www.bergschule-aah.at Wochen programm Sommer Liebe Bergfreunde, seit über 20 Jahren bin ich als hauptberuflicher Bergführer Sommer wie Winter in den Bergen unterwegs. Meine Leidenschaft zum Bergsteigen und die Begeisterung

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Untergebracht waren wir also in einer Art Studentenwohnheim mit Sportplatz und genügend Raum, drinnen zu arbeiten, die Kinder sollten nicht zuviel

Untergebracht waren wir also in einer Art Studentenwohnheim mit Sportplatz und genügend Raum, drinnen zu arbeiten, die Kinder sollten nicht zuviel Im Sommer 2008 habe ich an einem zweiwöchigen Workcamp der SCI-Partnerorganisation Jafra Youth Center in Syrien teilgenommen. Das Camp bestand aus einer mehrtägigen Vorbereitungsphase, in der die Organisation

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung Verlosungen mit feripro - Teilnehmer

Schritt-für-Schritt-Anleitung Verlosungen mit feripro - Teilnehmer Liebe Kinder und liebe Jugendliche, diese Anleitung soll euch Schritt für Schritt durch den Anmeldeprozess mit feripro führen. Solltet ihr dennoch an einem Punkt nicht weiterkommen oder andere Fragen haben,

Mehr

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule Info-Box Bestell-Nummer: 3024 Komödie: 3 Bilder Bühnenbild: 1 Spielzeit: 30 Min. Rollen variabel 23 Mädchen und Jungen (kann mit Doppelrollen reduziert werden) Rollensatz: 8 Hefte Preis Rollensatz: 65,00

Mehr

Spieler: Patrick Kleinlehner Bisherige Vereine: SV Gaflenz. Spieler: Georg Ganser Bisherige Vereine: FC Waidhofen/Ybbs SV Viehdorf

Spieler: Patrick Kleinlehner Bisherige Vereine: SV Gaflenz. Spieler: Georg Ganser Bisherige Vereine: FC Waidhofen/Ybbs SV Viehdorf Bericht Kampfmannschaft: Nach einer durchwachsenen Herbstsaison, hat die Sektion Fußball Änderungen im sportlichen Bereich veranlasst, wobei wir einige neue Gesichter vorstellen möchten. Trainer: Wolfgang

Mehr

Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010

Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010 Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010 MONTAG Wir freuen uns schon sehr auf das Reitcamp, denn wir wussten, dass es eine schöne und lustige Woche wird. Die meisten von uns parkten ein bisschen weiter weg von

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

19 neunzehn. aktuell. Saison 2015/16. www.fcbadduerrheim.de. Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr

19 neunzehn. aktuell. Saison 2015/16. www.fcbadduerrheim.de. Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr 19 neunzehn Saison 2015/16 aktuell www.fcbadduerrheim.de Ausgabe 09-2015/16 Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr SportVision-Uhlsport-Cup So. 10.01.2016 ab 10:30 Uhr Liebe

Mehr

Straße in Eastbourne. Houses of Parliament

Straße in Eastbourne. Houses of Parliament Auslandspraktikum Robert Wagner Eastbourne/Cambridge 18.09.2009-16.11.2009 Letzter Aufruf für Robert Wagner, bitte begeben Sie sich umgehend zum Gate. So oder so ähnlich habe ich mich gefühlt, als ich

Mehr

Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012

Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012 BINDER IT-Systemhaus GmbH Schwertstraße 1/2 70165 Sindelfingen Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012 HYPNOSE Guten Morgen Astrid, es ist nun 2 Wochen her, dass

Mehr

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike?

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Social Media bei Athleten-Blogger vorgestellt Erlebnisbericht von Laura Hardy über das Fotoshooting mit Fußball- Weltmeister

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály

Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály Név: Iskola:. Felkészítőtanár:.. Pontszám:... I/1. Sehen Sie sich den Film an und kreuzen Sie die richtige Lösung an! (4P.) Wo findet der Hip-Hop Kurs

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Eine Reizwortgeschichte schreiben

Eine Reizwortgeschichte schreiben Eine Reizwortgeschichte schreiben Reizwörter sind besonders wichtige Wörter. Zu diesen wichtigen Wörtern kann man Geschichten schreiben. a) Lies dir die beiden Geschichten aufmerksam durch! Geschichte

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben.

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. 1. Günter, der innere Schweinehund Das ist Günter. Günter ist dein innerer Schweinehund. Er lebt in deinem Kopf und bewahrt dich vor allem

Mehr

German Continuers Transcript

German Continuers Transcript 2001 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers Transcript (Section I) Question 1 Hallo Patrick. Kommst du heute abend mit zum Strand? Ich habe Besuch aus Frankreich und wir wollen eine Party

Mehr

Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis

Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis Testinventar zur Talentdiagnostik im Tennis Modul IV FT-2: Nachfolgefragebogen für Tennistalente Stand: Juni 2004 Prof. Dr. Achim Conzelmann, Marion Blank, Heike Baltzer mit Unterstützung des Deutschen

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Nina und David gehen wieder in die Schule. Sie wollen wissen: Welche Lieblingsfächer haben die Schüler und was machen sie in der Mittagspause? Und wie viele Sprachen werden an dieser Schule

Mehr

Björn Gemmer & Christiane Sauer. Konflikte lösen fit in 30 Minuten

Björn Gemmer & Christiane Sauer. Konflikte lösen fit in 30 Minuten Björn Gemmer & Christiane Sauer Konflikte lösen fit in 30 Minuten K i d s a u f d e r Ü b e r h o l s p u r 4 Inhalt Hallo und herzlich willkommen! 6 1. Was heißt Konflikte lösen? 8 Warum Konflikte ansprechen?

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

1. Schulhalbjahr 2014/2015

1. Schulhalbjahr 2014/2015 AG-Angebot 1. Schulhalbjahr 2014/2015 Liebe Schülerinnen, Schüler und Eltern! Die im AG Verzeichnis vorliegenden Arbeitsgemeinschaften finden an verschiedenen Tagen statt und dauern in der Regel zwei Schulstunden.

Mehr

Markt der Möglichkeiten

Markt der Möglichkeiten - Genau passend zum Kirchentag kam der Himmel zumindest was das Wetter anbetrifft in Hoch-Stimmung und tauchte Stuttgart mit Temperaturen um die 35 C in die größte Junihitze aller Zeiten.. Dank dieser

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

Just relax! Als Au-pair in Neuseeland 5. November 08 bis 29. Mai 09

Just relax! Als Au-pair in Neuseeland 5. November 08 bis 29. Mai 09 Just relax! Als Au-pair in Neuseeland 5. November 08 bis 29. Mai 09 Name: Darina Gassner Alter: 20 Jahre Kommt aus: Thal bei Sulzberg Warum warst du im Ausland? Wann, wo und wie lange? Ich wusste schon

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner,

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, Vorwort Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, deutsch üben Hören & Sprechen B1 ist ein Übungsheft mit 2 Audio-CDs für fortgeschrittene Anfänger mit Vorkenntnissen auf Niveau A2 zum selbstständigen Üben und

Mehr

Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013

Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013 Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013 Ftan im Engadin, 1700 Meter über dem Meeresspiegel Wir (fünf Schülerinnen aus der Klasse S11c) trafen uns am Samstag, den 12.1.2013, etwas aufgeregt

Mehr

Spanien kennengelernt hätte, mit dem ich meine Freizeit hätte verbringen können. Valencia bietet viele Freizeitmöglichkeiten und bezüglich der

Spanien kennengelernt hätte, mit dem ich meine Freizeit hätte verbringen können. Valencia bietet viele Freizeitmöglichkeiten und bezüglich der Im Rahmen meines Studiums Frankoromanistik und Hispanistik auf Lehramt ist ein Aufenthalt in beiden der jeweiligen Ländern in der Prüfungsordnung vorgeschrieben und somit obligatorisch. Da ich für mein

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Von der Überlegung bis zur Buchung Endlich.. ich habe die einmalige Gelegenheit über 2 Monate Urlaub zu bekommen. Ich reise sehr gerne, erkunde gerne die Welt und

Mehr

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik 0 Erzähler Schon seit Wochen hingen dem kleinen die Haare über den Kragen, und seine Mutter überlegte sich, wie sie

Mehr

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!!

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! TSV Infopost 48. Ausgabe Juni 2015 Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! dann findet zum ersten Mal das TSV Sommerfest statt; Initiator ist der Ideenkreis Der TSV 07 Grettstadt spinnt!.

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016 Einen besonderen Dank für die Unterstützung bei: Möbel Weidinger Schuh & Sport Kasparak Bauer Alois Farben Schober nah und gut Rodler Kannamüller Alois Höpfl Max Krinninger Peter Sitter Markus ETH Eggersdorfer

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript 2015 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Beginners ( Section I Listening) Transcript Familiarisation Text Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans am Wochenende kommt. Er muss in deinem Zimmer schlafen

Mehr

wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr!

wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr! Jeder Wunschtraum ist ein kleiner Meilenstein: wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr! Verein für schwerkranke Kinder erfüllt Herzenswünsche Liebe Leserinnen, liebe Leser, seit Vereinsgründung im Jahr

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Personen und Persönliches. A. Personen und Persönliches. A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs. A. Personen und Persönliches

Personen und Persönliches. A. Personen und Persönliches. A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs. A. Personen und Persönliches Personen und Persönliches A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs 6 1/2 1 a) Bitte hören Sie und ergänzen Sie die Tabelle mit den wichtigsten Informationen. Name Abdullah Claire Philipp Elena Heimatland

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

TEST. Bitte finde das richtige Wort oder den richtigen Satz, und markiere auf dem Antwortbogen, ob die Lösung a, b, c, oder d richtig ist!

TEST. Bitte finde das richtige Wort oder den richtigen Satz, und markiere auf dem Antwortbogen, ob die Lösung a, b, c, oder d richtig ist! TEST Bitte finde das richtige Wort oder den richtigen Satz, und markiere auf dem Antwortbogen, ob die Lösung a, b, c, oder d richtig ist! Zwei Kollegen 1. ich Sie heute nach der Arbeit zu einer Tasse Kaffee

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen Wien 25.-30.05.2014 Sonntag, 25.05.2014: Mit dem Zug fuhren wir um 11.49 Uhr von Oberndorf nach Salzburg und dann mit der Westbahn nach Wien. Wir alle waren schon sehr aufgeregt und freuten uns schon auf

Mehr

Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans. Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen

Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans. Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen Materialien Informationsblatt für Eltern Arbeitsblatt 1: Welche Ziele hast Du? Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen Beispiele für bearbeitete

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

fortan an die Liebe auf den ersten Blick. Dass selbiger damals stark getrübt war, war mir leider nicht klar. Mal Hand aufs eigene Herz: Haben Sie

fortan an die Liebe auf den ersten Blick. Dass selbiger damals stark getrübt war, war mir leider nicht klar. Mal Hand aufs eigene Herz: Haben Sie fortan an die Liebe auf den ersten Blick. Dass selbiger damals stark getrübt war, war mir leider nicht klar. Mal Hand aufs eigene Herz: Haben Sie etwa noch nie Ihr Lenor-Gewissen ignoriert? Hanno lud mich

Mehr

Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015. Klasse M2 und U3

Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015. Klasse M2 und U3 Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015 Klasse M2 und U3 Wir machen eine Klassenfahrt! Nach Elkhausen soll es geh n, da gibt es ganz schön viel zu seh n! Montag Los ging s um Punkt

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr