Bericht des Vorstands

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bericht des Vorstands"

Transkript

1 Bericht des Vorstands gem. 81 Abs. 1 BRAO für das Geschäftsjahr 2011 Jahresstatistik 2011 Haushalt 2011 Haushaltsplan 2011/2012 WISSENSWERTE INFORMATIONEN DER RECHTSANWALTSKAMMER NÜRNBERG

2 Zuständigkeiten in der Kammergeschäftsstelle Hauptgeschäftsführerin RAin Katja Popp Abwicklungen Adressänderungen Anwaltswerbung Anwaltsausweis Anwaltsgericht Attributsbestätigung Zertifizierung Ausbildungsangelegenheiten (BBiG) Ausländische Rechtsanwälte Jungmeier, Debono Vidoret Fendt, Thiergart Popp, Rätz Rätz Jungmeier, Vidoret Fendt, Hirschmann Jungmeier, Debono Geschäftsführerin RAin Gabriele Jungmeier Referentin RAin Andrea Fendt Begabtenförderung Berufshaftpflichtversicherung Berufsrecht Beschwerdeverfahren Büroorganisation Bundesrechtsanwaltskammer Datenschutzbeauftragte Digitale Signatur Einheitlicher Ansprechpartner Fendt, Hirschmann Jungmeier, Debono Popp Jungmeier, Rätz Popp, Thiergart Popp Popp Popp Jungmeier Monika Lehner Tel (bis 12:30 Uhr) Angelika Debono Tel (bis 14:30 Uhr) Fachanwaltsangelegenheiten Fortbildung/Seminare Gepr. Rechtsfachwirt Gerichtsfächer Interessenkollision Internet Kanzleipflichtbefreiung Mitarbeiterehrungen Mitgliederstatistik Nebentätigkeiten Fendt, Ziegler Popp, Ziegler Popp, Hirschmann Vidoret Popp, Jungmeier Popp, Rätz Jungmeier, Debono Vidoret Geier Jungmeier, Debono Katja Rätz Tel Britta Ziegler Tel Öffentlichkeitsarbeit/Presse Partnerschaften/-gesellschaften Rechnungswesen/Haushalt/Beitragsfragen Rechtsanwaltsgesellschaften Rechtsberatungsgesetz/RDG Redaktion WIR Referendarausbildung Schlichtung nach BaySchlG Sozietätsfragen Stellenmarkt Internet/WIR Popp Jungmeier Popp, Lehner Jungmeier Jungmeier, Rätz Popp Fendt, Vidoret Popp, Vidoret Jungmeier Popp/Rätz Sabrina Hirschmann Tel Sonja Thiergart Tel Universitäre Juristenausbildung Vereidigungen Vermittlungsverfahren Versorgungswerk/BRAStV Vertretungen Zulassung/Aufnahme, Verzicht Zweigstelle Popp Jungmeier, Debono Jungmeier, Vidoret Popp Jungmeier, Debono Jungmeier, Debono Jungmeier, Vidoret Ramona Vidoret Tel In Elternzeit: Annett Geier, Maren Hofbauer- S.46

3 Editorial Inhaltsverzeichnis Zuständigkeiten der Kammergeschäftsstelle...46 Aus der Arbeit der Vorstands...48 Bericht des Vorstands...48 Unser Bezirk...53 Fortbildungsveranstaltungen Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG)...54 Anwaltsgericht und AGH...55 Disziplinarverfahren...56 Vermittlungsverfahren Gebührengutachten Beschwerdeverfahren Anwaltl. Werbung Zur Lage der Anwaltschaft...58 Mitgliederentwicklung Zulassungsentwicklung...59 Entwicklung der Altersstruktur...61 Mitglieder nach AG- und LG-Bezirken...62 Kanzleisitz nach LG-Bezirken...63 Fachanwaltsanträge...64 Fachprüfungsausschüsse Ausbildungsverhältnisse...68 Haushalt...71 Haushaltsplan 2010/ S.47

4 Aus der Arbeit der Vorstands Geschäftsjahr 2011 Bericht des Vorstands (zugleich Bericht gem. 81 Abs. 1 BRAO) Präsidium und Vorstand Aufgaben von Präsidium und Vorstand im Berichtsjahr: Zulassung zur Rechtsanwaltschaft bzw. Widerruf Vereidigung ( 12 a BRAO) Verleihung bzw. Widerruf der Befugnis zum Führen von Fachanwaltsbezeichnungen Verfolgung von Verstößen gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz, insbesondere unter UWG-rechtlichen Aspekten Beantwortung von Einzelanfragen der Kollegenschaft zum Berufsrecht, insbesondere Werbung, Interessenkollision, Nebentätigkeit und Sozietätsgründung Gebührengutachten und Anfragen zum Gebührenrecht Einleitung berufsrechtlicher Verfahren Vermittlungen zwischen Kammermitgliedern und deren Mandanten Abwicklerbestellung und vergütung Behandlung der Anfragen der Generalstaatsanwaltschaft sowie verschiedener Gerichte Mitwirkung bei der Juristenausbildung Ausbildungsrolle Rechtsanwaltsfachangestellte Fortbildung zur/zum Gepr. Rechtsfachwirt(in) Seminarveranstaltungen für Kammermitglieder Rechtspolitisch war der Vorstand insbesondere in Bezug auf folgende Fragen aktiv: Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft in Berlin Anpassung der Rechtsanwaltsgebühren/Kostenrechtsmodernisierung Novellierung der ReNoPat-Ausbildungsverordnung Einführung von Kammern für Internationale Handelssachen Gesetz über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren Optionales Europäisches Vertragsrecht Schwarzgeldbekämpfungsgesetz Änderung des 522 ZPO Bundesrechtsanwaltskammer Die Rechtsanwaltskammer Nürnberg war bei der 128. Hauptversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK-HV) am in Rheinsberg sowie am in Hannover vertreten. Zudem nahm RA Hans Link an der 127. und der 130. Hauptversammlung der Bundesrechtsan-waltskammer als Präsidentenkonferenz in Berlin teil. Schlichtungsstelle Die Schlichterin Dr. Renate Jäger hat ihre Arbeit im Januar 2011 aufgenommen ( 1/2011, S. 10). Weitere Informationen zur Tätigkeit finden Sie unter unter www. schlichtungsstelle-der-rechtsanwaltschaft.de Satzungsversammlung Die Amtszeit der 4. Satzungsversammlung endete am Die vierjährige Amtszeit der 5. Satzungsversammlung begann am standen die Wahlen der stimmberechtigten Mitglieder zur 5. Satzungsversammlung an. Aufgrund der Änderung des 191a Abs. 1 S. 2 BRAO waren für den Bezirk der Rechtsanwaltskammer Nürnberg nur noch drei statt wie bisher fünf stimmberechtigte Mitglieder zu wählen. RA Link als geborenes (nicht stimmberechtigtes) Mitglied stellte sich nicht mehr zur Wahl. Wiedergewählt als Vertreter der Rechtsanwaltskammer Nürnberg wurden für die nächsten vier Jahre die Kolleginnen und Kollegen Sylvia Denk (Straubing), Heinz Plötz (Regensburg) und Fritz Weißenfels (Nürnberg). S.48

5 Aus der Arbeit des Vorstands In ihrer 7. Sitzung hat die 4. Satzungsversammlung am die Änderung des 7 Abs. 3 BORA beschlossen. Der Beschluss der Satzungsversammlung muss noch vom Bundesminis-terium der Justiz geprüft werden. Eine Nichtbeanstandung unterstellt, tritt dieser Beschluss mit dem ersten Tag des dritten Monats in Kraft, der auf die Veröffentlichung in den BRAK-Mitteilungen folgt. Am fand die konstituierende 1. Sitzung der 5. Satzungsversammlung statt, in der auch die Besetzung der Ausschüsse beschlossen wurde. Weitere Informationen zur Satzungsversammlung finden Sie unter Treffen befreundeter und benachbarter Rechtsanwaltskammern Mitglieder des Vorstands der Rechtsanwaltskammer Nürnberg waren bei dem jährlich stattfindenden Treffen befreundeter und benachbarter Rechtsanwaltskammern am 14./ in Dresden vertreten. Die Arbeitstagung befasste sich mit dem Thema Alternativ Dispute Resolution (ADR) Möglichkeiten und Erfahrungen. Gebührenreferententagung Die Rechtsanwaltskammer Nürnberg war bei der Gebührenreferentenkonferenz am in Stuttgart sowie am in Essen vertreten. Verband Freier Berufe in Bayern Die Rechtsanwaltskammer nahm an der Delegiertenversammlung am in München teil. Jahreshauptversammlung Die Jahreshauptversammlung wurde am in Nürnberg einberufen. 141 Kammermitglieder haben teilgenommen. Der Vorstand legte seinen Bericht für das Geschäftsjahr 2010 vor ( 2/2011) und stellte ihn zur Aussprache. Die Jahreshauptversammlung hat die Änderung der Geschäftsordnung dahingehend beschlossen, dass der Beginn der Wahlperiode eines Vorstandsmitglieds unabhängig vom Wahltag am des Wahljahres beginnt und dass die Zahl der Vorstandsmitglieder von derzeit 21 auf 22 erhöht wird. Das zusätzliche Mitglied aus dem Bezirk des Landgerichts Nürnberg-Fürth wird in der Jahreshauptversammlung 2012 erstmals gewählt (WIR 4/2011, S.131). Heftig diskutiertes Thema in der Versammlung war die Anlagepolitik der Bayerischen Rechtsan-walts- und Steuerberaterversorgung (BRAStV). Informationsveranstaltung der BRAStV Die Anlagepolitik der BRAStV, vor allem aber die schrittweise Anhebung der Rentenalters auf 67 warf bei den Mitgliedern viele Fragen auf. Die Satzungsänderungen der BRAStV werden derzeit gerichtlich überprüft. Auf Wunsch zahlreicher Kammermitglieder fand am eine Informationsveranstaltung mit Vertretern der BRAStV statt ( 5/2011, S. 177). Nach der Begrüßung durch Präsident Link und den Verwaltungsratsvorsitzenden RA Kääb referierten der Vorsitzende des Vorstands der Bayerischen Versorgungskammer, Lothar Panzer, der verantwortliche Aktuar und Leiter des Bereichs Mathematik der Bayerischen Versorgungskammer, Dipl.-Math. Helmut Baader, und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende und Ressortvorstand des Bereichs Kapitalanlagen der Bayerischen Versorgungskammer, Daniel Just. Vereidigung in der Rechtsanwaltskammer Gemäß 12 a BRAO wurden auch im Jahr 2011 die neu zugelassenen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in der Geschäftsstelle der Rechtsanwaltskammer im Zwei- Wochen-Rhythmus durch verschiedene Vorstandsmitglieder vereidigt. Berufsfeld Anwaltschaft Der Einführungslehrgang Berufsfeld Anwaltschaft fand im Januar und im Juli 2011 in Nürnberg und in Regensburg statt. An jeweils zwölf Unterrichtstagen wurde Berufsrecht, anwaltliche Taktik, Mediation, Haftungs- und Steuerrechtsfragen sowie Grundwissen rund um die eigene S.49

6 Aus der Arbeit der Vorstands Kanzlei unterrichtet. Als Dozenten standen elf Kolleginnen und Kollegen sowie eine Rechtsfachwirtin zur Verfügung. Im April und im Oktober 2011 fand der Einführungslehrgang für die neunmonatige Arbeitsge-meischaft 3a (Rechtsanwaltsstation) statt. In jeweils zwei parallel stattfindenden Kursen sowohl in Regensburg als auch in Nürnberg haben Kollegen in den Rechtsgebieten Strafrecht, Zivilrecht und Verwaltungsrecht praxisrelevantes Wissen mit Bezug zur anwaltlichen Tätigkeit unterrichtet, um den Referendaren die erforderlichen Grundkenntnisse für ihre Arbeit bei einem Rechtsanwalt/einer Rechtsanwältin zu vermitteln. Abschlussprüfungen der Rechtsanwaltsfachangestellten Im Berichtszeitraum wurden zwei Abschlussprüfungen der Rechtsanwaltsfachangestellten abge-nommen, die Winterprüfung am 18./19. Januar 2011 sowie die Sommerprüfung am 28./29. Juni Die Prüfungen wurden in Nürnberg, Regensburg, Weiden, Erlangen und Straubing abgehalten. Insgesamt haben??? Auszubildende an den Prüfungen teilgenommen, davon??? erfolgreich. Die Freisprechungsfeiern fanden am in Nürnberg und am in Regensburg statt ( 5/2011, S. 180). Die Zwischenprüfung wurde am abgenommen. Fortbildungsprüfung zum/zur gepr. Rechtsfachwirt/in Die drei bayerischen Rechtsanwaltskammern nehmen seit Jahren die Fortbildungsprüfung zum/zur gepr. Rechtsfachwirt/Rechtsfachwirtin durch einen gemeinsamen Prüfungsausschuss ab. Seit 2006 wurde die Prüfung abwechselnd in München und Nürnberg durchgeführt. Wegen der hohen Nachfrage wurde im 2010 ein weiterer Ausschuss eingerichtet, so dass im Berichtjahr erstmals die Prüfungen parallel in München und Nürnberg stattfinden konnten. Der schriftliche Teil der Prüfung im Berichtsjahr fand vom 14. bis statt. Die mündliche Ergänzungsprüfung wurde am abgenommen. Termine zur mündlichen Prüfung waren der 11., 12. und Im Rahmen der Freisprechungsfeier am wurden die Prüfungszeugnisse überreicht ( 4/2011, S.141). Schlichtungsverfahren ( 111 ArbGG) Im Jahr 2011 wurden??? Schlichtungsverfahren durchgeführt, in dem??? einvernehmliche Lösungen gefunden werden konnten. Geschäftsstelle Die Geschäftsstelle stand unter der Leitung der Hauptgeschäftsführerin Rechtsanwältin Katja Popp sowie der Geschäftsführerin Rechtsanwältin Gabriele Jungmeier. Sie wurden tatkräftig unterstützt durch die Referentin Rechtsanwältin Andrea Fendt sowie die Mitarbeiterinnen Angelika Debono, Annett Geier, Sabrina Hirschmann, Monika Lehner, Katja Rätz, Ramona Vidoret und Britta Ziegler. Ihrem Engagement war es zu verdanken, dass der gleichzeitige elternzeitbedingte Ausfall von bis zu vier Geschäftsstellenmitarbeiterinnen sich nicht negativ auf die Arbeit der RAK Nürnberg auswirkte. Hierfür gebührt besonderer Dank und Anerkennung! Dank Der Vorstand dankt im Namen aller Kammermitglieder den vielen Kolleginnen und Kollegen, die im Berichtsjahr ehrenamtlich oder gegen nur geringe Aufwandsentschädigungen zahlreiche Aufgaben übernommen: den Referenten und Prüfern in der Ausbildung der Rechtsanwaltsfachangestellten, der Rechtsfachwirte, der Studenten und Referendare den Richtern bei dem Anwaltsgericht und dem Bayerischen Anwaltsgerichtshof den sachverständigen Beratern des Vorstandes den Mitgliedern der verschiedenen Wahlausschüsse den Mitgliedern verschiedener Prüfungsausschüsse den Mitgliedern des Europarechtsausschusses den Mitgliedern der Satzungsversammlung den Arbeitnehmervertretern und Berufsschullehrern, die im Rahmen der Ausbildung der Rechtsanwaltsfachangestellten mitgewirkt haben. S.50

7 Vorstand Prof. Dr. Hans-Peter Braune, Nürnberg Silvia Denk, Straubing Peter Doll, Nürnberg Michael Dreßler, Erlangen Dr. Karl-Heinz Güllich, Lauf Geert Hacker, Fürth Stefanie Haizmann, Regensburg Wolfgang Herdegen, Amberg Meinhard Langenwalder, Erlangen Hans Link, Nürnberg Heinz Plötz, Regensburg Dr. Peter Rauscher, Regensburg Dr. Sigurd Schacht, Gunzenhausen Christine Schenk, Fürth Peter Spängler, Nürnberg Rainer Stamm, Weiden Dr. Klaus Uhl, Schwabach Dr. Bernhard Werner, Nürnberg Dr. Uwe Wirsching, Nürnberg Stefan Wolf, Nürnberg Ulrich Zirnbauer, Nürnberg Präsidium Präsident Hans Link, Nürnberg Vizepräsident I: Geert Hacker, Fürth Vizepräsident II: Heinz Plötz, Regensburg Vizepräsident / Schriftführer: Dr. Karl-Heinz Güllich, Nürnberg Vizepräsident / Schatzmeister: Dr. Klaus Uhl, Schwabach Beschwerdeabteilung I Dr. Karl-Heinz Güllich (Vorsitzender) Dr. Sigurd Schacht Christine Schenk Dr. Klaus Uhl Beschwerdeabteilung II Dr. Peter Rauscher (Vorsitzender) Silvia Denk Rainer Stamm Michael Dreßler Beschwerdeabteilung III RA Peter Doll (Vorsitzender) RAin Stefanie Haizmann RA Dr. Uwe Wirsching RA Stefan Wolf Abteilung für Gebührenrecht I Geert Hacker (Vorsitzener) Dr. Hans-Peter Braune Dr. Bernhard Werner Ulrich Zirnbauer Abteilung für Gebührenrecht und Wettbewerb II Heinz Plötz (Vorsitzender) Wolfgang Herdegen Meinhard Langenwalder Peter Spängler Abteilung für Ausbildungsfragen Christine Schenk (Vorsitzende) Peter Spängler Stefan Wolf Abteilung für Zulassungsangelegenheiten Rainer Stamm (Vorsitzender) Dr. Bernhard Werner Dr. Peter Rauscher Abteilung für Fachanwaltsangelegenheiten RA Hans Link (Vorsitzender) RAin Stefanie Haizmann RA Dr. Uwe Wirsching RA Stefan Wolf Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit Hans Link (Vorsitzender) Peter Doll Dr. Uwe Wirsching Stefan Wolf Katja Popp Sitzungen des Vorstandes und der Abteilungen Der Vorstand und die Abteilungen trafen sich in 8 Sitzungen. Über die Arbeit des Vorstandes wurde in 6 Ausgaben der Kammermitteilungen berichtet. q S.51

8 Aus der Arbeit der Vorstands lehrgänge zum/zur gepr. rechtsfachwirt/in nürnberg hof regensburg Würzburg Termine + Infos unter Vorstandswahlen 2012 Drei langjährige Vorstandskollegen haben sich entschlossen, bei den diesjährigen Vorstandswahlen nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Dr. Peter Rauscher, Regensburg: Kollege Dr. Peter Rauscher wurde 1992 als Vertreter der Regensburger Anwaltschaft in den Vorstand gewählt. Er war Mitglied einer der Beschwerdeabteilungen sowie der Abteilung für Zulassungsangelegenheiten. Mit den Schwerpunkten seiner Tätigkeit im Verwaltungsrecht und im Wettbewerbsrecht hat er die Arbeit des Vorstandes unterstützt und die RAK Nürnberg in verschiedenen wettbewerbsrechtlichen Verfahren erfolgreich vertreten. Rainer Stamm, Weiden Seit 1991 und damit über 20 Jahre ist Kollege Stamm Mitglied im Vorstand der Rechtsanwaltskammer Nürnberg und Vertreter der Kollegenschaft aus dem Bezirk des LAngerichts Weiden. Auch er war Mitglied einer Beschwerdeabteilung. Darüber hinaus war er viele Jahre als Vorsitzender der Zulassungsabteilung. Ulrich Zirnbauer, Nürnberg Kollege Ulrich Zirnbauer gehört dem Vorstand der Rechtsanwaltskammer Nürnberg seit 1994 an. Viele Jahre war er zudem Vorsitzender des Fachprüfungsausschusses Fachanwalt für Arbeitsrecht. Fast zwei Jahrzehnte oder sogar länger haben sich die drei Kollegen im Vorstand ehrenamtlich engagiert. Sie haben nicht nur unverzichtbare Arbeit in ihren Abteilungen geleistet, sondern auch in den Sitzungen des Gesamtvorstandes die Arbeit durch Erfahrung, Verstand, Humor und vor allem viel Wissen unterstützt und dazu beigetragen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Alle drei haben sich entschlossen, den Stuhl jetzt für Jüngere zu räumen. Wir danken unseren Kollegen, auch im Namen der gesamten Kollegenschaft, für die hervorragende Zusammenarbeit in den letzten zwei Jahrzenten. Wir werden Euch als Kollegen und Freunde bei der Vorstandsarbeit vermissen! q S.52

9 Unser Bezirk Fortbildungsveranstaltungen im Jahr Thema Akt. Brennpunkte der Rspr. zum "neuen" VVG - insb.: Rechtsfolgenlose Obliegenheitsverletzung? Referent Dr. Jens Rogler 2 Akt. zum Finanz- und Rechnungswesen der WEG Dr. Hendik Schultzky 3 Akt. Rspr. im Baurecht des 7. Senats des BGH Christian Röhl 4 Ausgewählte aktuelle Probleme bei der Abwicklung von Elisabeth Lintl Verkehrsunfällen 5 Akt. Rspr. des AG Nbg. in Verkehrsordnungswidrigkeiten Silke Weidner 6 Rechtl. Probleme in der Altersdiskriminierung in der arbeitsrechtl. Praxis Markus Krumbiegel 7 Umsatzsteuer Dr. Elmar Schuler 8 Verkehrsrecht Dr. Wirsching/Pamer/Patzak 9 Untersuchungsrecht + Revision Dr. Bernhard Wankel/Dr. Karl-Heinz Kunz 10 Baurecht - Aktuelle Fragen des allgemeinen Baurechts Michael Merk 11 Mietrecht Michael Zwarg 12 RVG Grund- und Aufbaukurs Petra Schmidtner 13 ZV Grund- und Aufbaukurs Petra Schmidtner 14 Steuerfahndung - was tun? Sandra Rödner 15 Steuerrecht Dr. Klaus Otto 16 Familienrecht Dr. Rainer Kemper 17 Untersuchungsrecht + Revision Dr. Bernhard Wankel/Dr. Karl-Heinz Kunz 18 ZV in Grundstücke Petra Schmidtner 19 Tarifrecht Aktuell Dr. Paul Melot de Beauregard 20 Strafrechtstage für Kanzleimitarbeiter Marc Reschke 21 Familienrecht Michael Klein 22 Akt. Rspr. im Baurecht des 7. Senats des BGH Christian Röhl 23 Fahrversuche zum Anfassen Dr. Werner Großer 24 Familienrecht Kosten Stefan Geiselmann 25 Akt. Rspr. des LG Nürnberg-Fürth im Gewerbemietrecht Tina Haase 26 Zwangsverwaltung als Vollstreckungsmaßnahme Jana Michel 27 Arbeitsrecht Wolfgang Manske/Dirk Clausen/Dr. Dieter Sziegoleit 28 Verhandlungskompetenz Dr. Christine Frfr. von Münchhausen 29 Akt. Haftungsrisiken der Geschäftsführer und Gesellschafter in der Krise ihrer GmbH Rainer Ferslev 30 Insolvenzrecht Joachim Exner/Dr. Paul Rieger 31 Akt. Entscheidungen des BGH zum Versicherungsrecht Dr. Jens Rogler 32 Strafrecht - Umgang der Verteidigung mit Sachverständigen Harald Straßner/Nicole Obert 33 Akt. Rspr. BAG, LArbG und ArbG Nbg. Markus Krumbiegel 34 Handels- und Gesellschaftsrecht Carl-Peter Horlamus 35 Arbeitslosengeld gem. SBG III Dr. Dirk Zeranski 36 Mietwagenkosten Dr. Jens Rogler S.53

10 Unser Bezirk Starten Sie ins Jahr 2012 mit DIGITALES DIKTAT IM KANZLEIWORKFLOW besser hören schneller schreiben leichter arbeiten Herstellerneutrales Diktiersystem: Grundig - Philips - Olympus u.v.a.m RA-MICRO Vertragspartner zertifiziertes Schulungszentrum NÜRNBERG GmbH K2LKANZLEIORGANISATION SULZBACHER STR NÜRNBERG Tel.: Fax: Internet: Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) Bericht für das Geschäftsjahr 2011 Im Berichtszeitraum sind 22 Anfragen wg. des Verdachts des Verstoßes gegen das RDG eingegangen. Insgesamt wurden durch die zuständige Abteilung für Gebühren II und Wettbewerb 13 Anfragen zu evtl. vorliegenden RDG-Verstößen dahingehend beantwortet, dass weitere Maßnahmen nicht veranlasst sind (teils nach Einholung einer Stellungnahme der betroffenen Person). Die Abteilung gab ggü. Gerichten/ Behörden zwei förmliche Stellungnahmen ab. In vier Fällen musste 2011 ein Abmahnverfahren eingeleitet werden. Zwei dieser Verfahren wurden eingestellt (eines wg. Tod des Betroffenen und eines, weil die Tätigkeit/Vertretung nur im familiären Umfeld erfolgte); die anderen zwei Verfahren mündeten in ein Klageverfahren. In zwei Fällen, in denen die Abmahnung bereits 2010 erfolgte, wurde im Jahr 2011 ebenfalls Unterlassungsklage erhoben. Damit waren insgesamt vier Klageverfahren anhängig. Eine/r der Betroffenen hat im Rahmen des im Jahr 2011 eingeleiteten Klage- verfahrens die geforderte Unterlassungsverpflichtungserklärung ggü. der Rechtsanwaltskammer Nürnberg abgegeben. Ein Verfahren endete durch Klagerücknahme der RAK; in den zwei anderen erging Anerkenntnisurteil. q S.54

11 Anwaltsgericht und AGH Anwaltsgericht und Bayerischer Anwaltsgerichtshof Anwaltsgericht/Jahresstatistik 2011 ANWALTSGERICHT für den Bezirk der RAK Nürnberg Bestand am Neuzugänge 2011 Verfahren gesamt 2011 Erledigte Verfahren 2011 Nichterl. Verf. am KAMMER I II I II I II I II I II Anwaltsgerichtliche Verf. nach BRAO Verf. nach 150, 161 a BRAO Verfahren nach 74 a BRAO Sonstige (Zustimmung zur Einstellung) Gesamt Quelle: Anwaltsgericht für den Bezirk der Rechtsanwaltskammer Nürnberg Stand: Diese drei Verfahren wurden im Geschäftsjahr 2011 wie folgt erledigt: Urteil Kammer Gesamt I II Verweis und Geldbuße 1-1 Beschluss Zustimmung zur Einstellung des berufsrechtlichen Ermittlungsverfahrens erteilt Gesamt Anwaltsgericht/Besetzung (Übersicht absteigend nach Dienstalter) Geschäftsleitender Vorsitzender Michael Zwarg 1. Kammer Vorsitzender: Michael Zwarg, Nürnberg Beisitzer: Wolfgang Muth, Nürnberg (bis ) Beisitzerin: Renate Ostner, Nürnberg Beisitzer: Dr. Norbert Gieseler, Nürnberg Beisitzer: Holger Zebisch, Erlangen (ab ) 2. Kammer Vorsitzender: Beisitzer: Beisitzerin: Beisitzerin: Gerhard Schmidt, Nürnberg Harald Straßner, Nürnberg Nicole Obert, Nürnberg Tanja Nein, Nürnberg S.55

12 Unser Disziplinarsachen Bezirk Bayerischer Anwaltsgerichtshof/Besetzung Als Mitglieder amtierten aus unserem Kammerbezirk die Kollegen: Dietrich Niederalt, Nürnberg Vorsitzender des 5. Senats Dr. Felix Hechtel, Nürnberg Mitglied des 1. Senats Uwe Glöckner, Nürnberg Mitglied des 2. Senats (bis ) Wolfgang Muth, Nürnberg Mitglied des 2. Senats (ab ) Jutta Niggemeyer-Müller, Regensburg Mitglied des 4. Senats Gebührengutachten 2011 Verfahren nach 73 II Nr. 8, 4 IV S. 2, 14 II RVG Im Berichtszeitraum (Geschäftsjahr 2011) wurden durch die Gebührenabteilung 32 Gutachten (im Vergleich: 2010 = 44) und vier (ergänzende) Stellungnahmen (im Vergleich: 2010 = 3) erstattet. Hinzu kam die Erledigung einer Vielzahl schriftlicher und mündlicher Anfragen zum Thema Gebührenrecht. Beschwerdeverfahren 2011 Verfahren nach 56 BRAO Im Jahr 2011 waren 235 Neueingänge zu verzeichnen (im Vergleich: 2010 = 241). Insgesamt wurden im Berichtszeitraum 213 (im Vergleich: 2010 = 256) Angelegenheiten (inkl. noch anhängiger bzw. wiederaufgenommener Verfahren aus den Vorjahren) erledigt: Entscheidung berufsrechtlich nichts veranlasst Rücknahmen durch Beschwerdeführer 2 8 Einigung zwischen Beschwerdeführer und -gegner 4 13 Rügen gemäß 74 BRAO (hiervon eine Aufhebung) 7 11 Belehrung gem. 73 II Nr. 1 BRAO Ermahnung 5 0 Abgabe an Generalstaatsanwalt Aussetzung des Beschwerdeverfahrens 3 4 Erledigung dch. Löschung des Beschwerdegegners 4 5 Sonstiges 11 9 gesamt Stand: In sieben Fällen wurden Zwangsgelder verhängt (5 x 500,00 EUR und 2 x 250,00 EUR), um den jeweiligen Beschwerdegegner zur Erfüllung seiner Auskunftspflicht gegenüber der Rechtsanwaltskammer anzuhalten ( 57 BRAO). S.56

13 Disziplinarsachen Schlichtungsverfahren Verfahren insgesamt 34 erfolgreich abgeschlossen 13 gescheitert 12 laufend 2 Sachverhalt nicht geeignet 5 sonstige Erledigung 2 Übergang Beschwerdeverfahren 0 Vermittlungsgespräche im Haus 1 Alles was Recht ist... Ihre juristische Fachliteratur bei Zeiser+Büttner Hallplatz Nürnberg Fürther Straße Nürnberg Telefon 0911/ Telefax 0911/ Telefon 0911/ Telefax 0911/ Werbung 2011 Verfahren insgesamt 14 Belehrung 1 laufend 2 Aufforderung zur Abgabe einer UVE 7 davon abgegeben 3 sonstige Erledigungen 4 Klageverfahren 0 Allgemeiner Hinweis 4 Sonstige Erledigung 0 Zudem wurden durch die Geschäftsstelle wie in den Vorjahren zahlreiche schriftliche oder telefonische Anfragen zu verschiedenen Werbemaßnahmen und -vorhaben beantwortet. Vermittlungsverfahren 2011 Verfahren nach 73 II Nr. 2,3 BRAO Verfahren insgesamt 34 erfolgreich abgeschlossen 12 gescheitert 11 laufend 3 Sachverhalt nicht geeignet 6 Rücknahme 0 Übergang in ein Beschwerdeverfahren 2 S.57

14 Aus Zur Lage der Arbeit der Anwaltschaft der Vorstands Mitgliederentwicklung 2011 Die Zahl der Mitglieder der RAK Nürnberg stieg im Jahr 2011 weiter an. Zum waren es Mitglieder, 108 mehr als zu Beginn des Jahres Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Zuwachs von 2,4 %. Die Zuwachsrate ist damit um 0,7 %-Punkte höher als Vor zehn Jahren betrug dieser Zuwachs noch 4,9 %; fünf Jahre später bereits nur noch 3,7 %. (Mitgliederzuwachs 2010: 1,7 %; 2009: 2,4 %, 2008: 1,3 %, 2007: 2,3 %, 2006: 3,7 %). Mitglieder der RAK Nürnberg zum : Mitgliederzuwachs im Jahr Neuzulassung 174 weiblich 81 männlich 91 Rechtsanwaltsgesellschaft 2 Wiederzulassung 11 weiblich 6 männlich 5 Aufnahme gem. 206 BRAO 1 weiblich 1 Aufnahme gem. 3 EuRAG 2 männlich 2 Mitglieder gem. 60 I 3 BRAO 2 männlich 2 Aufnahme wegen Kanzleisitzverlegung gem. 27 III BRAO 63 weiblich 22 männlich 40 Rechtsanwaltsgesellschaft 1 Mitgliederzuwachs insgesamt weiblich 110 Mitgliederzuwachs insgesamt männlich 140 Mitgliederzuwachs Rechtsanwaltsgesellschaft 3 Löschungen im Jahr Tod 14 weiblich 2 männlich 12 Aufnahme in anderen Kammerbezirk 62 weiblich 26 männlich 36 Widerruf wegen Zulassungsverzicht 65 weiblich 22 männlich 42 Rechtsanwaltsgesellschaft 1 Widerruf wegen anderer Gründe 3 männlich 3 Ausschließung aus der Rechtsanwaltschaft 1 männlich 1 Mitgliederabgang insgesamt weiblich 50 Mitgliederabgang insgesamt männlich 94 Mitgliederabgang Rechtsanwaltsgesellschaft 1 Mitglieder der RAK Nürnberg zum Mitglieder zum Rechtsanwälte weiblich männlich beitragsfrei (Altersgrenze 70 Jahre) 145 Mitglieder nach 60 BRAO 2 männlich 2 Rechtsbeistände 13 weiblich 1 männlich 12 beitragsfrei (Altersgrenze 70 Jahre) 8 Rechtsanwaltsgesellschaften 20 ausländische Kollegen 15 gem. 206 BRAO 7 gem. EuRAG 8 gleichzeitig Wirtschaftsprüfer: 25 männlich 25 Steuerberater 97 weiblich 22 männlich 75 vereidigte Buchprüfer 23 weiblich 1 männlich 22 Patentanwälte 2 weiblich 1 männlich 1 angezeigte Nebentätigkeiten gem. 7, 14 II Nr. 8 BRAO (2010; 1.041; 2009: 981; 2008: 927; 2007: 842; 2006: 766) davon als Syndikus 325 Leiter Inkassobüro 12 Geschäftsführer 89 Angestellter Vorstand 15 wissenschaft. Mitarbeiter Universität 23 sonstige 642 mit Berufsausübungsverbot 47 BRAO 20 (2010: 21; 2009: 20; 2008: 20; 2007: 15; 2006: 7) Abwicklerbestellungen 21 (2010: 17; 2009: 24; 2008: 22; 2007: 15; 2006: 14) Vertreterbestellungen von Amts wegen 4 (2010: 4; 2009: 2; 2008: 4; 2007: 3; 2006: 2) S.58

15 Zur Lage der Anwaltschaft Zulassungsentwicklung * inkl. RA-GmbH Jahr Neuzulassungen* männlich davon weiblich Diese neu zugelassenen Kolleginnen und Kollegen wurden neben 19 wieder zugelassenen Kolleginnen und Kollegen in insgesamt 24 Terminen in den Räumen der Rechtsanwaltskammer Nürnberg vereidigt. Nachdem in den letzten beiden Jahren mehr Kolleginnen als Kollegen zur Anwaltschaft zugelassen wurden, hat sich dieser Trend wieder umgekehrt. Entwicklung der GmbHs, Partnerschaftsgesellschaften und Sozietäten GmbH Partnerschaften Sozietäten Sozietäten überörtl. Sozietäten S.59

16 Zur Lage der Anwaltschaft Veränderungen wegen Kammerwechsel Aufnahme RAK Aufnahme Löschung Sachsen 1,6% Stuttgart 1,6% Bamberg 14,3% Berlin 4,8% Bamberg 9 11 Berlin 3 6 München 50,8% Köln 7,9% Braunschweig 1,6% Frankfurt 6,3% Hamburg 6,3% Hamm 1,6% Karlsruhe Koblenz 1,6% 1,6% Prozentzahlen gerundet Brandenburg Braunschweig Celle - 1 Frankfurt 4 3 Hamburg 4 4 Löschung Hamm 1 2 Bamberg 17,7% Berlin 9,7% Braunschweig Brandenburg 1,6% Celle 1,6% 1,6% Frankfurt 4,8% Hamburg 6,5% Hamm 3,2% Karlsruhe 1 5 Koblenz 1 - Köln 5 2 Karlsruhe 8,0% München Stuttgart 4,8% Sachsen 4,8% Köln 3,2% Sachsen 1 3 Stuttgart 1 3 München 32,3% Prozentzahlen gerundet S.60

17 Zur Lage der Anwaltschaft Kanzleipflichtbefreiungen gem. 29 a Abs. 2 BRAO insgesamt 90 Mitglieder (2010: 85; 2009: 78; 2008: 81; 2007: 70, 2006: 58) davon europaweit Belgien 2 Brüssel 2 Dänemark 1 Frankreich 4 Griechenland 2 Großbritannien 8 Irland 2 Italien 6 Luxemburg 1 Norwegen 1 Österreich 2 Portugal 1 Schweiz 15 Slowakische Rep. 1 Spanien 1 Tschechische Rep. 6 Ungarn 2 weltweit Australien 2 Brasilien 1 China 4 Dubai 2 Kanada 1 Marokko 1 Russland 5 Shanghai 1 Südafrika 1 Thailand 2 UAE 1 USA 10 Vietnam 2 Zudem waren 17 Mitglieder gem. 29 I BRAO von der Kanzleipflicht befreit. 33 Entwicklung der Altersstruktur < > 80 S.61

18 Zur Lage der Anwaltschaft Altersstruktur unserer Mitglieder (Stand : 4.572) Alter männlich weiblich Gesamt über 80 Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre bis 30 Jahre Mitglieder mit Kanzleisitz in Amtsund Landgerichtsbezirken (Stand: : 4.572) LG-Bezirk Amberg 201 AG Amberg 107 AG Schwandorf 94 LG-Bezirk Weiden 151 AG Tirschenreuth 25 AG Weiden 126 LG-Bezirk Ansbach 208 AG Ansbach 134 AG Weißenburg 74 LG-Bezirk Nürnberg-Fürth AG Erlangen 491 AG Fürth 329 AG Hersbruck 170 AG Neumarkt 89 AG Neustadt a. d. Aisch 54 AG Nürnberg AG Schwabach 151 LG-Bezirk Regensburg 22,66% LG-Bezirk Weiden 3,30% LG-Bezirk Amberg 4,40% LG-Bezirk Ansbach 4,55% LG-Bezirk Regensburg AG Cham 74 AG Kelheim 80 AG Regensburg 751 AG Straubing 130 LG-Bezirk Nürnberg-Fürth 65,09% S.62

19 fachanwaltslehrgänge gem. 4 ff. FAO fao-seminare gem. 15 FAO Termine + Infos unter Mitgliederentwicklung mit Kanzlei (Hauptsitz) nach Landgerichtsbezirken (Stand: ) Jahr Nbg.-Fü. Amberg Ansbach Regensburg Weiden Gesamt Zunahme in % ,5 93,4 45,7 101,6 81,3 72, ,7 35,6 64,7 80,4 63,2 68, ,4 23,1 26,8 43,3 4,2 41, ,4 2,0-2,3 3,6 2,0 2,4 S.63

20 Zur Lage der Anwaltschaft Fachanwaltsanträge (Stand ) Anzahl der Mitglieder, die Fachanwaltsbezeichnungen führen davon Fachanwältinnen 386 Fachanwälte mit einem Fachanwaltstitel 978 davon Fachanwältinnen 316 Fachanwälte mit zwei Fachanwaltstiteln 270 davon Fachanwältinnen 68 Fachanwälte mit drei Fachanwaltstiteln 11 davon Fachanwältinnen 2 Neu verliehene Fachanwaltsbezeichnungen im Bezirk der RAK Nürnberg in 2010 verliehene Titel in 2011 verliehene Titel insg. zugelassen Stand: davon weiblich Agrarrecht Arbeitsrecht Bank- und Kapitalmarktrecht Bau- und Architektenrecht Erbrecht Familienrecht Gewerblicher Rechtsschutz Handels- und Gesellschaftsrecht Insolvenzrecht IT-Recht Medizinrecht Miet- und Wohnungseigentumsrecht Sozialrecht Steuerrecht Strafrecht Transport- und Speditionsrecht Urheber- und Medienrecht Verkehrsrecht Versicherungsrecht Verwaltungsrecht Gesamt Fachanwaltstitel S.64

21 Wir trauern um unsere im Jahr 2011 verstorbenen Kolleginnen und Kollegen Ralf Kraheberger, Nürnberg Jahre Günther Kamberger, Lauf Jahre Reinhard Hösl, Nabburg Jahre Karlheinz Bauwerker, Erlangen Jahre Prof.Dr.Dr. Eberhard Feuchtmeyer Jahre Herbert Beck, Zirndorf Jahre Gernot Maul, Fürth Jahre Verena Thumm, Sulzbach-Rosenberg Jahre Bernhard Niegel, Erlangen Jahre Brigitte Strauß, Neustadt a.d.a Jahre Martin Kiener, Regensburg Jahre Dr. Michael Anhegger, Wiesenfelden Jahre Dr. Hans-Ulrich Rathje, Nürnberg Jahre Werner Hacker, Weiden Jahre Georg Gulden, Fürth Jahre Klaus Remann, Regensburg Jahre Oswald Dümling, Nürnberg Jahre Dr. Helmut Rosenbauer, Nürnberg Jahre Dr. Hans-Wilhelm Kamm, Ansbach Jahre Friedrich Heinze, Erlangen Jahre Richard Schmidt, Nürnberg Jahre Bearbeitete Anträge aus den Bezirken der Rechtsanwaltskammern Bamberg und Nürnberg Fachanwalt für gestellte Anträge vom erledigt bis gestellte Anträge vom erledigt bis Agrarrecht Arbeitsrecht Bank- und Kapitalmarktrecht Bau- und Architektenrecht Erbrecht Familienrecht Gewerblicher Rechtsschutz Handels- und Gesellschaftsrecht Insolvenzrecht IT-Recht Medizinrecht Miet- und Wohnungseigentumsrecht Sozialrecht Steuerrecht Strafrecht Transport- und Speditionsrecht Urheber- und Medienrecht Verkehrsrecht Versicherungsrecht Verwaltungsrecht Gesamt Abnahme der in 2011 gestellten Anträge im Vergleich zum Vorjahr: -15,8 % S.65

22 Unser Zur Lage Bezirk der Anwaltschaft Bestellung der Fachprüfungsausschüsse 2011 Agrarrecht Vorsitzender RA Jürgen Kraft, Ansbach RA Hans-Georg Herrmann, Neutraubling RA Alexander Hahn, Bamberg Stellvertreter RA Dr. Thomas Mayer, Fürth Arbeitsrecht I Vorsitzender RA Wolfgang Manske, Nürnberg RA Christof Cramer, Schweinfurt RA Dr. Dieter Sziegoleit, Nürnberg Stellvertreter RAin Antje Hussmann, Nürnberg RA Jürgen Herbstleb, Nürnberg RA Axel Loof, Nürnberg Arbeitsrecht II Vorsitzender RAin Angela Leschnig, Würzburg RA Dirk Clausen, Nürnberg RA Theodor Pleyer, Nürnberg Stellvertreter RAin Katrin Kessler, Bamberg RA Ralf Weinmann, Regensburg RA Reinhard Schmid, Bamberg Bank- und Kapitalmarktrecht Vorsitzender RA Johannes Meinhardt, Nürnberg RA Dr. Thomas Mayinger, Nürnberg RA Helmut Winter, Würzburg Stellvertreter RA Dr. Harald Schwartz, Amberg (bis ) RA Dr. Markus Pentek, Nürnberg RA Werner Buchta, Hof Bau- und Architektenrecht Vorsitzender RA Prof. Dr. Hans-Benno Ulbrich, Würzburg RA Hans-Otto Jordan, Nürnberg RA Dr. Klaus Weller, Nürnberg Stellvertreter Dr. Klaus Waldmann, Nürnberg Dr. Thomas Buchfink, Regesnburg RA Kilian von Pezold, Coburg Erbrecht Vorsitzender RA Meinhard Langenwalder, Erlangen RAin Ursula Flechtner, Nürnberg RA Thomas Littig, Würzburg Stellvertreter RAin Bärbel Magers, Schweinfurt RAin Stefanie Scheuber, Nürnberg RA Bernd Jahreis, Bayreuth Familienrecht I Vorsitzender RA Michael Klein, Regensburg RA Peter A.S. Freud, Nürnberg RA Fritz Kubik, Bad Neustadt/Saale Stellvertreter RA Gunthram Pitzenbauer, Regensburg (bis ) RA Pedro Schöppe-Fredenburg, Regensburg RAin Elisabeth Wilhelm, Würzburg Familienrecht II Vorsitzender RA Dr. Karl-Heinz Güllich, Lauf RA Klaus Edelthalhammer, Fürth RAin Monika Steinmann, Bamberg Stellvertreter RA Thomas Goes, Aschaffenburg RAin Christine Schenk, Fürth RA Peter Schwolow, Regensburg Gewerblicher Rechtsschutz Vorsitzender RA Dr. Enno Cöster, Nürnberg RAin Nicola Scholz-Recht, Nürnberg RA Dr. Christopher Lieb, Erlangen Stellvertreter RA Dr. Bernhard Bittner, LL.M., Regensburg RA JuDr. Alexander Weigand, Würzburg Handels- und Gesellschaftsrecht Vorsitzender RA Dr. Matthias Etzel, Nürnberg RA Dr. Nikolaus Weber, Nürnberg RA Roland Hörmann, Bamberg Stellvertreter RA Dr. Klaus Otto, Nürnberg RA Ulrich Schäfer, Würzburg Insolvenzrecht Vorsitzender RA Prof. Dr. Reinhard Urbanczyk, Nürnberg RA Dr. Peter Katzenberger, Aschaffenburg RA Roland-Stephan Lehnert, Lichtenfels Stellvertreter RA Joachim Exner, Nürnberg RA Thomas Linse, LL.M., Coburg RA Stefan Waldherr, Nürnberg IT-Recht Der Ausschuss wird bei der RAK München errichtet ( 18 FAO) S.66

23 Zur Lage der Anwaltschaft Unser Bezirk Medizinrecht Vorsitzender RA Reinhold Preißler, Fürth RAin Rita Schulz-Hillenbrand, Würzburg RA Peter Spängler, Nürnberg Stellvertreter RAin Susanne Bühl, Würzburg RA Edmund Giebler, Regensburg Miet- u. WEG-Recht Vorsitzender RA Michael Zwarg, Nürnberg RA Dieter Mottl, Würzburg RA Ralf Specht, Nürnberg Stellvertreter RAin Irina Buchta, Bayreuth RA Günther Lang, Erlangen RA Dr. Rudolf Weyer, Fürth Sozialrecht Vorsitzender RA Hermann J. Herzner, Nürnberg Ra Kai Koerner, Lauf RA Dr. Steffen Linke, Bamberg Stellvertreter RA Adolf Arbeiter, Nürnberg RA Felix Müller, Nürnberg Steuerrecht Vorsitzender RA Dr. Lothar Schwarz, Schweinfurt RA Karl-Heinz Lörtzer, Erlangen RA Rudolf Richter, Regensburg Stellvertreter RA Uwe Ferner, Nürnberg RA H. Jürgen Saam, Forchheim RAin Dr. Angelika Schmitt, Würzburg Strafrecht Vorsitzender RA Peter Doll, Nürnberg RA Sven-Thorsten Oberhof, Nürnberg RA Dr. Peter Auffermann, Würzburg Stellvertreter RA Dr. Manfred Ellmer, Nürnberg RA Martin Reymann-Brauer, Erlangen RA Karsten Schieseck, Bayreuth Urheber- und Medienrecht Der Ausschuss wird bei der RAK München errichtet ( 18 FAO) Verkehrsrecht I Vorsitzender RA Dr. Uwe Wirsching, Nürnberg RA Dr. Rainer Hartmann, Würzburg RA Jochen Pamer, Roth Stellvertreter RA Karl Langsch, Regensburg Verkehrsrecht II Vorsitzender RA Dr. Joachim Reitenspiess, Nürnberg RA Heinz Adolf, Weiden RA Frank Faust, Aschaffenburg Stellvertreter RA Jörg von Rochow, Nürnberg RA Ulrich Scheumann, Regensburg Versicherungsrecht Vorsitzender RA Dr. Günter Bauer, Nürnberg RA Michael Doll, Nürnberg RA Dr. Lothar Schwarz, Schweinfurt Stellvertreter RA Dr. Ulrich Herbert, Coburg RA Sven-Wulf Schöller, Erlangen Verwaltungsrecht Vorsitzender RA Prof. Dr. Hans-Peter Braune, Nürnberg RA Johannes Bohl, Würzburg RA Herbert Kohler, Nürnberg Stellvertreter RA Sven Müller-Grune, Nürnberg RA Walter Hildmann, Erlangen RA Axel Bernhard van Kranenbrock, Erlangen Transport- und Speditionsrecht Vorsitzender RA Stefan Wolf, Nürnberg RA Friedrich Stöhr, Bayreuth RA Peter Hans Engelmann, Nürnberg Stellvertreter RA Peter Heun, Hof RA Thomas Wendt, Nürnberg S.67

24 Ausbildungsverhältnisse Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten Lehrlingsrolle für das Jahr 2011 der Auszubildenden (neu abgeschlossene Ausbildungsverträge im Jahr 2011) männlich weiblich Gesamt Eintrag Lehrlingsrolle /. vorzeitig aufgelöst neu abgeschlossene AusbV Schulische Vorbildung der Auszubildenden in der Lehrlingsrolle 2011: ohne Hauptschulabschluss (4) 1,64% Hauptschulabschluss (17) 6,97% Fachhochschulreife/ Abitur (52) 21,31% Verkürzte Ausbildungsverträge in der Lehrlingsrolle 2011 wegen beruflicher Vorbildung 1 schulischer Vorbildung 22 Umschulung 3 Alter 1 insgesamt 27 Wirtschaftsschule (4) 1,64% Realschule/Mittlere Reife/Hauptschule 10. Klasse/ Gymnasium 10. Klasse (167) 68,44% Jahr Gesamtzahl neu abgeschlossene Ausbildungsverträge Vorzeitig aufgelöst Zu-/Abnahme im Vergleich ,0 % - 15,1 % + 22,8 % ,7 % - 0,5 % + 24,3 % S.68

25 Ausbildungsverhältnisse Auszubildende zum insgesamt davon im... Ausbildungsjahr zusammen männlich weiblich Vorzeitig gelöste Ausbildungsverhältnisse bis insgesamt davon im... Ausbildungsjahr zusammen männlich weiblich vor Beginn Prüfungsausschussvorsitzende Amberg RAin Evi Bauer-König Erlangen RAin Barbara Martelock RA Eberhard Berninger Nürnberg RAin Martina Schultzky RA Robert Reitzenstein RA Alexander Grünert Regensburg RA Dr. Alfons Hölzl Winter-Abschlussprüfung 2011/I Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5 Note 6 Amberg Erlangen Nürnberg Regensburg Weiden RA Willibald Bayer Crash-Kurs Crash-Kurs-Leiter waren Rechtsanwalt Martin Rößler und die Geprüften Rechtsfachwirtinnen Martina Hylla und Manuela Knauer. Teilnehmer bestanden nicht bestanden Durchfallquote Amberg % Erlangen % Nürnberg ,1 % Regensburg ,3 % gesamt ,1 % Sommer-Abschlussprüfung 2011/II Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5 Note 6 Amberg Nürnberg Erlangen Regensburg Weiden Straubing S.69

26 Ausbildungsverhältnisse Sommer-Abschlussprüfung 2011/II Teilnehmer bestanden nicht bestanden Durchfallquote Amberg ,1 % Nürnberg ,4 % Erlangen ,3 % Regensburg ,1 % Weiden % Straubing % gesamt ,4 % Durchfallquote bei den Abschlussprüfungen in % Berufsschule 11/II 11/I 10/II 10/I 09/II 09/I 08/II 08/I 07/II 07/I 06/II 06/I Amberg 9,1 0 12,5 k.t. k.t. k.t. 0 k.t. 0 k.t. 0 k.t. Erlangen 14, ,3 k.t Nürnberg 19,4 37,1 25,5 4,0 11,0 15,0 12,2 11,1 8, ,9 23,1 Regensburg 8,1 14,3 12,5 66,7 8,3 33,3 8, ,9 16,7 Straubing 0 k.t. 0 k.t. 0 k.t. 0 k.t. 0 k.t. 0 k.t. Weiden 0 k.t. 0 k.t k.t. 0 k.t. k.t. = keine Teilnehmer Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüften Rechtsfachwirt/in 2011 Jahr Teilnehmer gesamt Teilnehmer Nürnberg davon bestanden nicht best. Durchfallquote 2006 * ,2 % ,3 % 2008 * ,3 % ,7 % 2010 * ,5 % 2011 ** ,2 % * Abnahme der Prüfungen in Nürnberg ** Abnahme der Prüfungen in Nürnberg und München Ergebnisse der Fortbildungsprüfung 2011 für den Bezirk RAK Nürnberg 1 x Note 2 8 x Note 3 8 x Note 4 S.70

27 Haushalt RAK Nürnberg Einnahmen-Ausgaben-Rechnung 2010/ Einnahmen Aus Vermögen Zinsen , ,60 Gewinne aus Wertpapieren 79,50 114,48 Mieten 468,16 368,16 Summe , ,24 Laufend Beiträge , ,34 Tagungen , ,00 Prüfungsgebühren , ,97 Geldbußen , ,20 Kopierkarten 1.677,20-635,12 Fachanwaltsgebühren , ,00 Sonstige Gebühren , ,80 Sonstige Einnahmen , ,58 Summe , ,77 Gesamt (Soll-Einnahmen) , ,01 abzgl. Forderungen ,33 zuzgl. Forderungen , , ,91 zuzgl. Forderungen ,23 abzgl. Forderungen ,17 Gesamt (Ist-Einnahmen) ,07 Ausgaben Aus Vermögen Zinsen 492,34 573,74 Stückzinsen (Wertpapierverl.) 0,00 0,00 Summe 492,34 573,74 Laufend Verwaltung , ,76 Vorstand u. Anwaltsgericht , ,59 Azubi-Schulung , ,96 Referendare , ,27 Beiträge, Versicherungen , ,43 Sterbegelder , ,00 Gerichtskosten , ,85 Tagungen , ,91 Fachanwälte , ,01 Ehrungen u. Repräsentationsk , ,87 Reisekosten , ,87 Sonstige Ausgaben , ,62 Summe , ,14 Gesamt , ,51 Saldo , ,56 Gesamt , ,07 S.71

28 Haushalt RAK Nürnberg Vermögensübersicht zum AKTIVA A. Anlagevermögen 1. Grundstücke , ,24 2. Geschäftsausstattung , ,00 Summe , ,24 B. Umlaufvermögen 1. Forderungen u. sonstige Vermögensgegenstände , ,17 2. Flüssige Mittel und Wertpapiere , ,23 Summe , ,40 Gesamt , ,64 PASSIVA A. Eigenkapital , ,39 B. Verbindlichkeiten , ,25 zuzügl.überzahlg.aus Forderungen nach Opos 1.100,00 Gesamt , ,64 Flüssige Mittel und Wertpapiere zum ,67 Flüssige Mittel und Wertpapiere zum ,23 Unterschied/Gewinn , ,56 S.72

29 Haushaltsplan 2010/2011 EINNAHMEN Bezeichnung Abschluss 2011 Voranschlag 2011 Voranschlag 2012 Mitgliedsabhängige Erlöse 8000 Mitgliedsbeiträge , , , Geldbußen , , , Zwangsgelder 3.750, , ,00 Zwischensumme , , ,00 Verwaltungsgebühreneinnahmen 8020 RA-Zulassung , , , Wechsel der Zulassung 7.800, , , Fachanwaltsgebühren , , , Vertreterbestellung 350,00 500,00 500, RA-Gesellschaften 2.000, , , Berufsbildungsmesse 758,86 800,00 800, Crash-Kurs 2.920, , , Rechtsfachwirt Prüfungsgebühr , , , Azubi-Prüfungsgebühren , , , Eintragung BAV 5.975, , , Sonstige Einnahmen 310, , , Mahngebühren 1.027, , , Anwaltsgericht 9.810, , , Sonstige Einnahmen 9,50 0,00 0, Bundeseinheitliche Anwaltsausweise 6.080, , , RDG 281, , , Kopierkarten -635, , ,00 Zwischensumme , , ,00 Sonstige Einnahmen 8100 Seminare , , , Begabtenförderung 5.334, , , Erstattungen aus Zivilrechtstreitigkeiten 4.588, , , Erstattungen von Versicherungen 0,00 500,00 0, Rückzahlungen Abwicklerkosten 0, ,00 500, Vertragsstrafe 1.120, , ,00 Zwischensumme , , ,00 Einnahmen aus Vermögen 8200 Mieteinnahmen 368,16 500,00 500, RRef.-Ausbildung u. Prüfung , , , Zinserträge , , , Übertrag aus Vermögen 0, , , Gewinne aus Wertpapieren 114,48 500,00 500,00 Zwischensumme , , ,00 Gesamtsumme Einnahmen , , ,00 S.73

30 Haushaltsplan 2010/2011 AUSGABEN Bezeichnung Abschluss 2011 Voranschlag 2011 Voranschlag 2012 Anschaffungen 4010 Büroeinrichtung 0, , , GwG (Sofortabschreibung bis 150,-) 0, , , Geschäftsausstattung 0, , , Lizenzen an Schuldrechten 0, ,00 500, GwG (150.- bis 1.000,-) 2.803, , ,00 Zwischensumme 2.803, , ,00 Personalkosten 4100 Gehälter , , , VwL 3.242, , , Pensionskasse 150,00 0, , Aushilfslöhne 2.094, , , Sonstige Personalkosten 1.694, , , Reisekosten Angestellte 3.924, , , Berufsgenossenschaft 1.402, , ,00 Zwischensumme , , ,00 Verwaltungskosten 4700 Porto , , , Telefon 3.726, , , Leasing, Wartung , , , Büromaterial 9.292, , , Bücher/Zeitungen 9.809, , , Kopierkosten , , , Instandhaltung, Reparatur Büromaschinen 256, , , Raumkosten , , , Parkplatz , , , Bankgebühren 573, , , Bundeseinheitlicher Anwaltsausweis 2.916, , , Sonstige Kosten , , ,00 Zwischensumme , , ,00 Beiträge u. Versicherungen 4600 BRAK , , , Institut für freie Berufe 1.022, , , Verband Europäischer RAe 2.012, , , Dt. EDV-Gerichtstag 60,00 60,00 60, Jur. Studiensgesellsch. Regensburg e.v. 15,00 40,00 15, Verein zur Förderung anwaltsbez. Ausbildung , , , Verband freier Berufe in Bayern e.v , , , Versicherungen 5.236, , ,00 Zwischensumme , , ,00 S.74

31 Haushaltsplan 2010/2011 Bezeichnung Abschluss 2011 Voranschlag 2011 Voranschlag 2012 Repräsentation 4800 Ehrungen 863, , , Bewirtungen Dritter 420, , , Mitgliederversammlung 6.866, , , Sonstige 5.704, , ,00 Zwischensumme , , ,00 Vorstandsaufwendungen 4810 Unterkunft u. Verpflegung , , , Reisekosten , , , Abwesenheitsgeld etc , , , Sonstige , , , Aufwandsentschädigungen , , ,00 Zwischensumme , , ,00 Berufsausbildungskosten 4900 RRef.-Ausbildung u. Prüfung , , , Fachanwaltsprüfung , , , Azubi-Ausbildung , , , Rechtsfachwirtprüfung 9.261, , , Begabtenförderung 5.377, , , Crash-Kurs 2.417, , , Berufsbildungsmesse 205,90 500, Berufsfeld Anwaltschaft , , , Fortbildungskosten (Seminare) , , , Sonstige Kosten (Seminare) 1.853, , ,00 Zwischensumme , , ,00 Öffentlichkeitsarbeit 4950 PR u. Mitgliederinformation , , , Sonstige 0, , ,00 Zwischensumme , , ,00 Soziale Ausgaben 5001 Sterbegeldzahlungen , , , Unterstützungen RA-Witwen 0, ,00 0,00 Zwischensumme , , ,00 Kosten Anwaltsgericht 5101 Gerichtskosten 123, , , Zeugen, Pflichtverteidiger 5.993, , , Aufwandsp. u. Fahrtkosten 360, , , Sonstige 153, , ,00 Zwischensumme 6.630, , ,00 S.75

Bestellung der Fachprüfungsausschüsse

Bestellung der Fachprüfungsausschüsse Bestellung der Fachprüfungsausschüsse Fachprüfungsausschuss für Agrarrecht RA Alexander Hahn, Bamberg (Vorsitzender) RA Jürgen Kraft, Ansbach RA Hans-Georg Herrmann, Neutraubling RA Dr. Thomas Mayer, Fürth

Mehr

Bericht des Vorstands

Bericht des Vorstands 2011 2 Bericht des Vorstands gem. 81 Abs. 1 BRAO für das Geschäftsjahr 2010 Jahresstatistik 2010 Haushalt 2010 Haushaltsplan 2010/2011 WISSeNSWerTe INFOrmATIONeN Der rechtsanwaltskammer NÜrNBerG Zuständigkeiten

Mehr

Bericht des Vorstands

Bericht des Vorstands 2009 3 Bericht des Vorstands gem. 81 Abs. 1 BRAO für das Geschäftsjahr 2008 Jahresstatistik 2008 Haushalt 2008 Haushaltsplan 2009 WISSENSWERTE INFORMATIONEN DER RECHTSANWALTSKAMMER NÜRNBERG Zuständigkeiten

Mehr

Bericht des Vorstands

Bericht des Vorstands 2015 2 Bericht des Vorstands gem. 81 Abs. 1 BRAO für das Geschäftsjahr 2014 Jahresstatistik 2014 Haushalt 2014 Haushaltsplan 2014/2015 WISSENSWERTE INFORMATIONEN DER RECHTSANWALTSKAMMER NÜRNBERG Editorial

Mehr

B e r i c h t. gemäß 81 Abs. 1 BRAO. über die Tätigkeit der Kammer und des Vorstands

B e r i c h t. gemäß 81 Abs. 1 BRAO. über die Tätigkeit der Kammer und des Vorstands B e r i c h t gemäß 81 Abs. 1 BRAO über die Tätigkeit der Kammer und des Vorstands Geschäftsjahr vom 1. Januar 2008 bis 31. Dezember 2008 - 1 - Inhaltsverzeichnis Bericht des Vorstands Präsidium und Vorstand

Mehr

Organisations- und Geschäftsverteilungsplan des Gesamtvorstands der Rechtsanwaltskammer Stuttgart für 2015 Hauptorganigramm (Stand: 12.05.

Organisations- und Geschäftsverteilungsplan des Gesamtvorstands der Rechtsanwaltskammer Stuttgart für 2015 Hauptorganigramm (Stand: 12.05. Organisations- und Geschäftsverteilungsplan des Gesamtvorstands der Rechtsanwaltskammer Stuttgart für 2015 Hauptorganigramm (Stand: 12.05.2015) Rechtsanwaltskammer Stuttgart Körperschaft des öffentlichen

Mehr

Beitrags-, Gebühren-, Entschädigungs- und Zwangsgeldordnung. der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg

Beitrags-, Gebühren-, Entschädigungs- und Zwangsgeldordnung. der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg Beitrags-, Gebühren-, Entschädigungs- und Zwangsgeldordnung der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg 1. Teil: Beitrag zur Rechtsanwaltskammer (1) Der Mitgliedsbeitrag zur Rechtsanwaltskammer des

Mehr

Newsletter der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf

Newsletter der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf Newsletter der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf 01/2008 04.01.2008 (Sollte die E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.) Wir wünschen allen Kammermitgliedern, ihren Mitarbeitern und

Mehr

II. Besondere theoretische Kenntnisse

II. Besondere theoretische Kenntnisse 2. Mindestdauer und Art der Tätigkeit... 123 34 3. Anwendbarkeit der Fachanwaltsordnung auf verkammerte Rechtsbeistände... 128 35 II. Besondere theoretische Kenntnisse... 130 36 1. Die Anforderungen in

Mehr

Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO

Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO ommentar von Dr. Michael leine-cosack 6. Auflage Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO leine-cosack schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle. 1. Historisches

Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle. 1. Historisches Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle 1. Historisches Bereits nach dem Ersten Weltkrieg, also in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, wurden in der

Mehr

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 21.2.2014 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 22.2.2014 24.5.2014

Mehr

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen Rechtsanwaltskammer Freiburg Verzeichnis von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, die bereit sind, notwendige Verteidigungen zu übernehmen im Bezirk des Landgerichts Baden-Baden Stand: 27.07.2015 Die

Mehr

Bundesrechtsanwaltsordnung

Bundesrechtsanwaltsordnung Bundesrechtsanwaltsordnung mit Berufs- und Fachanwaltsordnung Kommentar von Dr. Michael Kleine-Cosack Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht in Freiburg i. Br. 7., vollständig überarbeitete Auflage

Mehr

Berufs- und Fachanwaltsordnung

Berufs- und Fachanwaltsordnung Berufs- und Fachanwaltsordnung ommentar von Dr. Wolfgang Hartung, Dr. Heike Lörcher, Dr. Jörg Nerlich, Dr. Volker Römermann, Hartmut Scharmer 4. Auflage Berufs- und Fachanwaltsordnung Hartung / Lörcher

Mehr

Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer SCHLARMANNvonGEYSO

Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer SCHLARMANNvonGEYSO Ansprechpartner: Rechtsanwältin und Mediatorin Dr. Kathrin Baartz Telefon: 040/697989-336 E-Mail: baartz@schlarmannvongeyso.de Familienrecht, Bankrecht, Mediation Familienrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht

Mehr

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 21.2.2014 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 22.2.2014 24.5.2014

Mehr

Die Mitglieder (Stand 07.07.2015)

Die Mitglieder (Stand 07.07.2015) Die Mitglieder (Stand 07.07.2015) Name Vorname Anschrift Telefon / Fax / E-Mail Fachanwaltschaft Tätigkeitsfelder Ankener Dieter Lemberger Str. 79 81 66955 Pirmasens Tel.: 06331-283778 Fax: 06331-283795

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

Jahresbericht für das Kalenderjahr 2 0 1 4

Jahresbericht für das Kalenderjahr 2 0 1 4 Jahresbericht für das Kalenderjahr 2 0 1 4 I. Mitglieder Im Geschäftsjahr 2014 hat sich die Mitgliederzahl wie folgt geändert: Mitglieder zum 01.01.2014 4665 Zugänge 1. Neuzulassungen 111 2. Zulassungswechsel

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

III. Vom Abitur zum Rechtsanwalt (ggf. Fachanwalt)...41. IV. Juristenausbildung in den 16 Bundesländern...43

III. Vom Abitur zum Rechtsanwalt (ggf. Fachanwalt)...41. IV. Juristenausbildung in den 16 Bundesländern...43 Seite I. Grundlegende Informationen...17 1. Die Rolle der Eltern Hilfe bei der Entscheidungsfindung...17 2. Kenntnisse/überfachliche Fertigkeiten des Rechtsanwalts...23 3. Tätigkeitsbezeichnungen...25

Mehr

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare Inhalt Kanzlei 5 Fachgebiete

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen Rechtsanwaltskammer Freiburg Verzeichnis von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, die bereit sind, notwendige Verteidigungen zu übernehmen im Bezirk des Landgerichts Offenburg Stand: 18.09.2015 Die Auflistung

Mehr

F A C H A N W Ä L T E. Leistung trifft Leidenschaft.

F A C H A N W Ä L T E. Leistung trifft Leidenschaft. F A C H A N W Ä L T E Leistung trifft Leidenschaft. Unsere Schwerpunkte Ihre Themen: Unsere Kompetenzen Ihre Fachanwälte: Arbeitsrecht Bau- und Architektenrecht Erbrecht Familienrecht Miet- und WEG-Recht

Mehr

ABERER, Mag. Stefan Eintragung 2003

ABERER, Mag. Stefan Eintragung 2003 ABERER, Mag. Stefan Eintragung 2003 Rathausstraße 37, 6900 Bregenz Tel: 05574/58085, Fax: 05574/58085-8 E-Mail: rechtsanwalt@aberer.at Homepage: www.rechtsanwalt.aberer.at Kanzleigemeinschaft: Steurer

Mehr

Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de. Offermann-Burckart Fachanwalt werden und bleiben, 3. Auflage

Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de. Offermann-Burckart Fachanwalt werden und bleiben, 3. Auflage Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Offermann-Burckart Fachanwalt werden und bleiben, 3. Auflage 3. neu bearbeitete Auflage, 2012, 384 S., Lexikonformat, broschiert, inkl. CD,

Mehr

Unsere Kanzlei wurde im Jahr 2004 durch. Herrn Rechtsanwalt Martin Stolpe gegründet. Mittlerweile gehören der Kanzlei

Unsere Kanzlei wurde im Jahr 2004 durch. Herrn Rechtsanwalt Martin Stolpe gegründet. Mittlerweile gehören der Kanzlei Unsere Kanzlei wurde im Jahr 2004 durch Herrn Rechtsanwalt Martin Stolpe gegründet. Mittlerweile gehören der Kanzlei fünf Rechtsanwälte an, welche insgesamt über acht Fachanwaltschaften verfügen und welche

Mehr

Alles, was Recht ist!

Alles, was Recht ist! Alles, MACKH LANG RECHTSANWÄLTE 71384 Weinstadt Unsere Rechtsgebiete: Arbeitsrecht Architektenrecht Arztrecht Baurecht Erbrecht Familienrecht Firmeninkasso Gesellschaftsrecht Handelsrecht Alles, Immobilien-

Mehr

Beschlüsse der 6. Sitzung der 3. Satzungsversammlung bei der Bundesrechtsanwaltskammer am 3. April 2006 in Berlin. Fachanwaltsordnung

Beschlüsse der 6. Sitzung der 3. Satzungsversammlung bei der Bundesrechtsanwaltskammer am 3. April 2006 in Berlin. Fachanwaltsordnung Beschlüsse der 6. Sitzung der 3. Satzungsversammlung bei der Bundesrechtsanwaltskammer am 3. April 2006 in Berlin Fachanwaltsordnung 1 Satz 2 wird wie folgt geändert:, das Urheber- und Medienrecht sowie

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016 Veranstaltungen des im 1. Halbjahr 2016 Arbeitsrecht Fehler im arbeitsgerichtlichen Vergleich- Fallen und Chancen 27.01.2016 19.00 21.00 Uhr Prof. Dr. Martin Reufels, RA und FA für Arbeitsrecht, Köln 40,00

Mehr

Das Ausbildungswesen

Das Ausbildungswesen Das Ausbildungswesen weil gut ausgebildete Rechtsanwaltsfachangestellte für die Ausübung des Berufes der Rechtsanwälte unentbehrlich sind und jungen Leuten durch die Ausbildung die Chance zur Tätigkeit

Mehr

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v.

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Protokoll der

Mehr

Berufsziel Rechtsanwalt/Fachanwalt

Berufsziel Rechtsanwalt/Fachanwalt Berufsziel Rechtsanwalt/Fachanwalt Studium / Referendariat, Tätigkeitsbereiche, Perspektiven Bearbeitet von Michael Salamon, Detlef Jürgen Brauner 2., überarbeitete und erweiterte Auflage 2013. Buch. 240

Mehr

Abschnitt 1: Entwicklung und Aufgabenstellung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v.

Abschnitt 1: Entwicklung und Aufgabenstellung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Inhaltsverzeichnis Geleitworte Bundesministerin der Justiz Brigitte Zypries, Berlin V Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer, Rechtsanwalt und Dr. Bernhard Dombek, Berlin Präsident der Bundesnotarkammer,

Mehr

Berufsrechtliche Rechtsprechung

Berufsrechtliche Rechtsprechung IV Inhalt BRAK-Mitt. 3/2012 Berufsrechtliche Rechtsprechung Anwaltsgerichtliche Rechtsprechung BGH 28.10.2011 AnwZ (B) 30/11 Verlust der Zulassung nach schwerem Parteiverrat (LS) 125 Hess. AGH 12.12.2011

Mehr

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Verkehrsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt erhalten Sie Informationen zur Arbeitsweise des Fachausschusses und Hinweise

Mehr

ACHAMMER, Mag. Clemens Eintragung 1997

ACHAMMER, Mag. Clemens Eintragung 1997 ACHAMMER, Mag. Clemens Eintragung 1997 Schloßgraben 10, 6800 Feldkirch Tel: 05522/74652(53), Fax: 05522/73182 E-Mail: clemens.achammer@amwak.at Homepage: www.amwak.at Kanzleigemeinschaft: Achammer, Mennel,

Mehr

RA-in. Mieg, Irini, Friedrichstr. 12, 78073 Bad Dürrheim, Tel.: 07726/7422, E-Mail:, Mobil: Fachanwaltstitel: Rechtsgebiete: Fremdsprachenkenntnisse:

RA-in. Mieg, Irini, Friedrichstr. 12, 78073 Bad Dürrheim, Tel.: 07726/7422, E-Mail:, Mobil: Fachanwaltstitel: Rechtsgebiete: Fremdsprachenkenntnisse: Rechtsanwaltskammer Freiburg Verzeichnis von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, die bereit sind, notwendige Verteidigungen zu übernehmen im Bezirk des Landgerichts Konstanz Stand: 07.08.2015 Die Auflistung

Mehr

Fortbildungsseminare 2012

Fortbildungsseminare 2012 RECHTSANWALTSKAMMER DES LANDES BRANDENBURG Fortbildungsseminare 2012 Die Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg führt in Kooperation mit dem Deutschen Anwaltsinstitut auch in diesem Jahr viele Fortbildungsveranstaltungen

Mehr

Teilnehmerliste Anwaltsmesse des Landgerichts Dresden am

Teilnehmerliste Anwaltsmesse des Landgerichts Dresden am 1. Althoff Kierner & Partner Rechtsanwälte mbb Volker Bischoff Immobilienrecht 2. Battke Grünberg Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbb Cathleen Schiller Vergaberecht, Gewerblicher Rechtsschutz

Mehr

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt.

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt. Berufsstatistik 2014 2014 Entwicklung des Berufsstandes Mitgliederentwicklung per 1. Januar 2015 Am 1. Januar 2015 hatten die Steuerberaterkammern in Deutschland 93.950 Mitglieder. Im Vergleich zum Vorjahr

Mehr

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind.

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind. Herzlich willkommen! Wir vertreten Ihre Interessen -kompromisslosvon Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs Anwälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können Sie

Mehr

Statistisches Jahrbuch der Anwaltschaft 2011 / 2012

Statistisches Jahrbuch der Anwaltschaft 2011 / 2012 Statistisches Jahrbuch der Anwaltschaft 2011 / 2012 Statistical Yearbook of the Lawyers Profession herausgegeben von Rechtsanwalt Dr. Matthias Kilian Universität zu Köln, Rechtswissenschaftliche Fakultät

Mehr

Aufgaben Organisation - Kontakte

Aufgaben Organisation - Kontakte Aufgaben Organisation - Kontakte 1 Inhaltsverzeichnis Das Kammersystem der Rechtsanwaltschaft Aufgaben und Zuständigkeiten der Rechtsanwaltskammer Celle - Der Präsident - Das Präsidium - Der Vorstand -

Mehr

LAND BRANDENBURG Was Sie über Rechtsanwälte wissen sollten

LAND BRANDENBURG Was Sie über Rechtsanwälte wissen sollten Ministerium der Justiz und für Europaangelegenheiten LAND BRANDENBURG Was Sie über Rechtsanwälte wissen sollten 2 Allgemeines Der Rechtsanwalt ist ein unabhängiges Organ der Rechtspflege ( 1 Bundesrechtsanwaltsordnung).

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand. Klar, verständlich, kompetent!

Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand. Klar, verständlich, kompetent! Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand Klar, verständlich, kompetent! Unsere Kanzlei zählt zu den ältesten Neuwieds. Die Gründung erfolgte bereits in den 1940er Jahren.

Mehr

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Angela Adler Hans-Peter Benckendorff Dr. Clemens Canzler Dr. Andreas Hasse Dr. Tobias Hemler Dr. Timo Hermesmeier Florian Ernst Lorenz Dr. Volker Posegga Dr. Kerstin Unglaub Wählen Sie Ihre Frankfurter

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2014

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2014 Veranstaltungen des im 2. Halbjahr 2014 Versicherungsrecht 08.09.2014 Rückkaufswerte und Nettopolicen Kehrseite derselben Medaille 18.00 20.00 Uhr Herbert Krumscheid, RA und FA für Versicherungsrecht,

Mehr

Was Sie über die Rechtsanwaltschaft wissen sollten.

Was Sie über die Rechtsanwaltschaft wissen sollten. Was Sie über die Rechtsanwaltschaft wissen sollten. www.justiz.nrw.de Das Bild von der Rechtsanwaltschaft, das manche Bürgerin und mancher Bürger hat, ist häufig von Film- oder Pressedarstellungen der

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Berufsbezeichnung und zuständige Kammer Die Rechtsanwälte der Kanzlei sind nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland zugelassen

Berufsbezeichnung und zuständige Kammer Die Rechtsanwälte der Kanzlei sind nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland zugelassen S C H W A R Z RECHTSANW ÄLTE SCHWARZ RECHTSANWÄLTE Postfach 2723 58477 Lüdenscheid BRUNO Q. SCHWARZ Rechtsanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht Werkvertragsrecht Privates Baurecht ANETTE C. SCHWARZ Rechtsanwältin*

Mehr

Die Verwalter-Information von

Die Verwalter-Information von Rechtsanwalt Rüdiger Fritsch zugleich Fachanwalt für Mietund Wohnungseigentumsrecht Krall, Kalkum & Partner GbR Rechtsanwälte zugelassen bei allen Amts- und Landgerichten Hans Krall Seniorpartner Die Verwalter-Information

Mehr

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 1. Wer wir sind Wir sind eine zivilrechtlich ausgerichtete Rechtsanwaltssozietät mit Büros in Wesel und Bocholt und stehen Ihnen mit einem Team

Mehr

MERKBLATT. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt für internationales Wirtschaftsrecht der Rechtsanwaltskammer Köln

MERKBLATT. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt für internationales Wirtschaftsrecht der Rechtsanwaltskammer Köln MERKBLATT des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt für internationales Wirtschaftsrecht der Rechtsanwaltskammer Köln 1. Mitglieder des Vorprüfungsausschusses Mitglieder: RA Guido Imfeld, Jülicher Str. 215,

Mehr

1.5 Gebührenordnung der Steuerberaterkammer

1.5 Gebührenordnung der Steuerberaterkammer 1.5 Gebührenordnung der Steuerberaterkammer Berlin in der Fassung vom 7. August 2013 1 - Gegenstand der Gebührenordnung Die Steuerberaterkammer Berlin erhebt Gebühren für die Inanspruchnahme von besonderen

Mehr

KANDIDATEN FÜR DIE WAHL ZUR 6. SATZUNGSVERSAMMLUNG

KANDIDATEN FÜR DIE WAHL ZUR 6. SATZUNGSVERSAMMLUNG Hans Herbert Coen 1969 in Mainz geboren Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat in Bayreuth und Frankfurt (Main). Nach einer Tätigkeit im Justizdienst seit 2000 als Rechtsanwalt zugelassen.

Mehr

MIT RECHT GUT BERATEN!

MIT RECHT GUT BERATEN! MIT RECHT GUT BERATEN! Buchta Bagnoli von Varel R e c h t s a n w ä l t e F a c h a n w ä l t e KANZLEI BBV Wir begreifen uns als modernes Dienstleistungsunternehmen welches Ihnen bei Ihren rechtlichen

Mehr

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche Herzlich willkommen! 02 W ir vertreten Ihre Interessen kompromisslos von Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs An wälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können

Mehr

Wählen Sie Ihre Münchner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Münchner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Daniel Bauch Dr. Christian Malzahn Dirk Weske Konrad Klimek Dr. Marc Kaiser Melanie Götz Dr. Peter Gladbach Dr. Anke Dirkman Andreas Dietzel Wählen Sie Ihre Münchner Vertretung in die 6. Satzungsversammlung

Mehr

(Fortsetzung von S. X) Bank- und Kapitalmarktrecht Update Kreditrecht und Kreditsicherheiten 24.5.2013, Heusenstamm Bau- und Architektenrecht Gestaltung des Bauvertrags 7.6.2013, Berlin Erbrecht Tücken

Mehr

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v.

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v. Satzung des Vereins Medien-Club München e.v. Art. 1 Name Sitz 1. Der Verein trägt den Namen Medien-Club München. 2. Der Verein soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht München eingetragen werden. Nach

Mehr

Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht?

Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht? Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht? Eine Mitgliederumfrage Die Rechtsanwaltskammer München führte im Dezember 3 eine Befragung aller ihrer Mitglieder durch, weil sie erfahren wollte, ob diese weitere

Mehr

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 1. Wer wir sind Wir überzeugen durch unser Engagement und unseren Anspruch, dem Mandanten bei der zügigen Durchsetzung seiner Ziele ein höchstmögliches

Mehr

Rechtsberatung Steuerberatung Wirtschaftsprüfung

Rechtsberatung Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Wir denken nicht in Grenzen: Wir denken in allen Disziplinen. SCHLARMANNvonGEYSO bedeutet umfangreiches und fachübergreifendes Wissen für jeden Mandanten.

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2015

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2015 Veranstaltungen des im 1. Halbjahr 2015 Arbeitsrecht 21.01.2015 Frühverrentungsmodelle nach dem neuen Rentenrecht und sozialrechtliche Folgen des allgemeinen Mindestlohnes 19.00 21.00 Uhr Günnewig Hotel

Mehr

Die Rechtsanwaltskammer Köln stellt sich vor

Die Rechtsanwaltskammer Köln stellt sich vor Die Rechtsanwaltskammer stellt sich vor Wir...... beraten in allen Berufsrechtsfragen.... vermitteln und schlichten in der Auseinandersetzung mit Mandanten.... vertreten die Interessen unserer Mitglieder

Mehr

Nonnenmacher Rechtsanwälte

Nonnenmacher Rechtsanwälte BaföGBetrug Strafzumessungserfahrungen aus BadenWürttemberg von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Hannes Linke Ein sog. BaföGBetrug liegt vor, wenn das BaföGAmt über die wirkliche Höhe des eigenen

Mehr

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26.

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26. Institut für Anwalts- und Notarrecht 12. Soldan-Tagung Anwaltsorientierung im Studium Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven Bielefeld, 25. und 26. Juni 2015 soldan-tagung.de Soldan Stiftung 12.

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v.

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Peter Gemeinhardt Steuerberater Schulstr. 9 95444 Bayreuth JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Casselmannstr. 15 95444 Bayreuth Finanzamt: Bayreuth Steuer-Nr:

Mehr

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des VCD- Landesverbandes Rheinland-Pfalz am 21.03.2015 in Mainz

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des VCD- Landesverbandes Rheinland-Pfalz am 21.03.2015 in Mainz Protokoll über die Jahreshauptversammlung des VCD- Landesverbandes Rheinland-Pfalz am 21.03.2015 in Mainz TOP 1: Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit Die Vorsitzende Helga Schmadel eröffnet

Mehr

Protokoll Sitzung des Gesamtvorstandes vom 13. August 2014

Protokoll Sitzung des Gesamtvorstandes vom 13. August 2014 1 Protokoll Sitzung des Gesamtvorstandes vom 13. August 2014 Beginn: Ende: 15:10 Uhr 17:17 Uhr Anwesend: Herr Dr. Mollnau Herr Häusler Herr Ehrig Frau Erdmann Herr Feske Herr Gustavus Frau Dr. Hadamek

Mehr

Berufs- und Fachanwaltsordnung: BORA/FAO

Berufs- und Fachanwaltsordnung: BORA/FAO Berufs- und Fachanwaltsordnung: BORA/FAO Kommentar von Holger Grams, Dr. Wolfgang Hartung, PD Dr. Kai von Lewinski, Dr. Heike Lörcher, Dr. Henning von Wedel, Hartmut Scharmer 5. Auflage Berufs- und Fachanwaltsordnung:

Mehr

Rechtsanwaltskammer München. Auf gute Zusammenarbeit. Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant

Rechtsanwaltskammer München. Auf gute Zusammenarbeit. Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant Rechtsanwaltskammer München Auf gute Zusammenarbeit Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant WARUM ZUM ANWALT? Die Rechtslage ist oft streitig. Mit einem Anwalt sind Sie gut beraten.

Mehr

Rechtsanwaltskammer München. Auf gute Zusammenarbeit. Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant

Rechtsanwaltskammer München. Auf gute Zusammenarbeit. Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant Rechtsanwaltskammer München Auf gute Zusammenarbeit Informationen zur Zusammenarbeit zwischen Anwalt und Mandant WARUM ZUM ANWALT? Nicht zu lange zögern Fristen wahren Passen Sie auf, wenn Ihnen eine Frist

Mehr

Fortbildungsseminare 2013

Fortbildungsseminare 2013 RECHTSANWALTSKAMMER DES LANDES BRANDENBURG Fortbildungsseminare 2013-5%iger Preisnachlass bei Online-Anmeldung - Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Teil 1 Sa. 16.02.2013, 9.00 14.45 Uhr, Berlin 245,00 (5

Mehr

MitgliederbÄrse der Deutsch-Tschechischen Juristenvereinigung Stand:12.01.2010

MitgliederbÄrse der Deutsch-Tschechischen Juristenvereinigung Stand:12.01.2010 Name Titel Vorname Beruf PLZ Ort Anschrift Kaplan Dr. LL.M. Daniel Rechtsanwalt CZ - 50002 Praha 1 RevolučnÅ 3 Klett Lars Magnus Rechtsanwalt CZ-110 00 Praha 1 U Prasne brany 1 Ueltzhoeffer Andreas Rechtsanwalt

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016 Veranstaltungen des im 1. Halbjahr 2016 Arbeitsrecht Fehler im arbeitsgerichtlichen Vergleich- Fallen und Chancen 27.01.2016 19.00 21.00 Uhr Prof. Dr. Martin Reufels, RA und FA für Arbeitsrecht, Köln 40,00

Mehr

Der 57. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2005 Dienstag, den 27. September 2005

Der 57. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2005 Dienstag, den 27. September 2005 Der 57. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2005 Dienstag, den 27. September 2005 Vormittag Prof. Dr. Detlev J. Piltz Rechtsanwalt Vorsitzender des Fachinstituts der Steuerberater e.v., Köln

Mehr

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Versicherungsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Versicherungsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Versicherungsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt informiert Sie der Vorprüfungsausschuss Fachanwalt für Versicherungsrecht

Mehr

Vorprüfungsausschuss für Bau- und Architektenrecht der Rechtsanwaltskammern Koblenz und Zweibrücken

Vorprüfungsausschuss für Bau- und Architektenrecht der Rechtsanwaltskammern Koblenz und Zweibrücken Rheinstraße 24 56068 Koblenz info@rakko.de www.rakko.de Deutsche Bank AG Koblenz IBAN: DE78 5707 0045 0014 9484 00 BIC: DEUTDE5M570 Postbank Köln IBAN: DE05 3701 00500 15704 0507 BIC: PBNKDEFFXXX Vorprüfungsausschuss

Mehr

Museumstraße 7 A-1070 Wien Tel.: +43 (1) 52 1 52 / 2230 Fax: +43 (1) 52 1 52 / 2868 E-Mail: birgit.tschuetscher@bmj.gv.at

Museumstraße 7 A-1070 Wien Tel.: +43 (1) 52 1 52 / 2230 Fax: +43 (1) 52 1 52 / 2868 E-Mail: birgit.tschuetscher@bmj.gv.at Konzept, Tagungsleitung, Birgit TSCHÜTSCHER Organisation: Leiterin der Abteilung III 3 im Bundesministerium für Justiz und ihre MitarbeiterInnen Museumstraße 7 A-1070 Wien Tel.: +43 (1) 52 1 52 / 2230

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl. und Satzungsänderung der Integrationslotsen im. Landkreis Cloppenburg e.v.

Protokoll der Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl. und Satzungsänderung der Integrationslotsen im. Landkreis Cloppenburg e.v. Protokoll der Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl und Satzungsänderung der Integrationslotsen im Landkreis Cloppenburg e.v. Am 30. November 2014 um 14:15 Uhr fand in der Volkshochschule Cloppenburg,

Mehr

Satzung der Gesellschaft (Fassung vom 19. Juni 1996)

Satzung der Gesellschaft (Fassung vom 19. Juni 1996) Satzung der Gesellschaft (Fassung vom 19. Juni 1996) 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen»Gesellschaft zur Förderung der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung (Freunde des ifo

Mehr

Spezialisten im Steuerrecht

Spezialisten im Steuerrecht Spezialisten im Steuerrecht RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER BONN BERLIN Unsere Stärken Unser Konzept Spezialisierung Unsere Größe lässt eine sehr weitreichende Spezialisierung der einzelnen Rechtsanwälte zu.

Mehr

11. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 4. bis 5. März 2016 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss. Fortbildung möglich!

11. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 4. bis 5. März 2016 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss. Fortbildung möglich! Fachinstitut für Medizinrecht 11. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 4. bis 5. März 2016 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Kammerversammlung am 13.11.2015 Vorschläge zur Wahl in den Vorstand

Kammerversammlung am 13.11.2015 Vorschläge zur Wahl in den Vorstand Kammerversammlung am 13.11.2015 Vorschläge zur Wahl in den Vorstand LG-Bezirk Darmstadt Dr. Wulf Albach Notar und Handels- und Gesellschaftsrecht geb. am 23.07.1956 zugelassen seit 15.01.1987 Mitglied

Mehr

Wettkampfklasse 5 - Damen Deutsche Meisterschaften 2014 der Sektion Classic im DBS in Augsburg / Bayern vom 18. - 20. Juli 2014 Titelverteidigerin: Seerig Kerstin - VSG Bergkristall Freiberg - Sachsen

Mehr

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _ Hillma~n :: Partner Rechtsanwalte _ Hillmann = Rechtsanwälte = Partner Vertrauen Sie uns Ihre Sorgen an! Wir beraten Sie, klären Ihre Rechtsfragen und vertreten Sie zuverlässig und kompetent. Wir setzen

Mehr

Forschungsgemeinschaft der Deutsche Keramische Gesellschaft e.v.

Forschungsgemeinschaft der Deutsche Keramische Gesellschaft e.v. Forschungsgemeinschaft der Deutsche Keramische Gesellschaft e.v. 2012 TÄTIGKEITSBERICHT www. fdkg.de INHALTSÜBERSICHT Vorstand / Mitgliederversammlung S. 3 Forschungsbeirat. S. 4 Geschäftsstelle.. S. 5

Mehr

Name des Mitglieds Vorwahl/Telefon Vorwahl/Telefax E-Mail Ausbildungsschwerpunkte

Name des Mitglieds Vorwahl/Telefon Vorwahl/Telefax E-Mail Ausbildungsschwerpunkte Klaus-Peter Liefländer Wettiner Straße 2 04600 Altenburg Matthias Kopf Bahnhofstraße 1 06577 Heldrungen Daniel Prauka Sonneberger Straße 1 07318 Saalfeld Christiana Eberhard Sonneberger Straße 1 07318

Mehr

Newsletter der Rechtsanwaltskammer München

Newsletter der Rechtsanwaltskammer München Newsletter der Rechtsanwaltskammer München Ausgabe Nr. 8/2006, September 2006 Inhaltsverzeichnis Online-Fortbildung der Zweites Justizmodernisierungsgesetz Karikaturpreis der Deutschen Anwaltschaft BGB

Mehr

BASV Meisterschaft 2014

BASV Meisterschaft 2014 Meisterschaft des Bayerischen Armbrustschützen Verbandes 2014 und Wilhelm-Ruf-Wanderpreis Scheibe Einzel Juniorenklasse 1 Herold Korbinian 113 Ringe 2 Schmidt Teresa 10 Ringe 3 Soyer Martin 103 Ringe 4

Mehr

P E R S Ö N L I C H - K O M P E T E N T - E F F I Z I E N T

P E R S Ö N L I C H - K O M P E T E N T - E F F I Z I E N T P E R S Ö N L I C H - K O M P E T E N T - E F F I Z I E N T CORNEA FRANZ RECHTSANWÄLTE WIRTSCHAFTSKANZLEI FACHANWÄLTE WIRTSCHAFTSRECHT GESELLSCHAFTRECHT STEUERRECHT STEUERSTRAFRECHT STRAFRECHT WETTBEWERBSRECHT

Mehr