Seminar. Programm SEMINARPROGRAMM. RA Bernd Spengler Wörthstr Würzburg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminar. Programm SEMINARPROGRAMM. RA Bernd Spengler Wörthstr. 13 97082 Würzburg"

Transkript

1 SEMINARPROGRAMM 2013 Seminar Programm 2014 Ausgabe 10/2014 RA Bernd Spengler Wörthstr Würzburg Tel: / Fax: /

2 IMPRESSUM SPENGLER BILDUNG & SEMINARE Inhaber RA Bernd Spengler Wörthstr Würzburg Tel: / Fax: / Umsatzsteuer Identifikationsnummer DE Allgemeine Geschäftsbedingungen Abgedruckt in dieser Broschüre Haftpflichtversicherung RA Bernd Spengler Victoria Versicherung, Düsseldorf Vers. Schein Nr: 290 HV-HA QUELLENNACHWEIS Die Bilder in diesem Katalog wurden bei Pitopia erworben oder selbst gefertigt. Sie finden diese unter

3 HERZLICH WILLKOMMEN WISSEN IST MACHT Nichts wissen macht nichts war die Erwiderung im Sponti-Spruch der 80-iger Jahre. Wir wissen heute mehr denn je, das war ein Irrtum. Wer als Betriebs- und Personalrat sein Amt Ernst nimmt, der muss aus eigenem Wissen heraus komplizierte Sachverhalte rechtlich, wirtschaftlich und menschlich beurteilen können. Wie oft hören Arbeitnehmeranwälte von Betriebsräten, dass sie dem Arbeitgeber einfach geglaubt hätten. Woher sollten sie denn wissen, wie die Rechtslage wirklich sei? Spätestens bei Betriebsvereinbarungen oder Sozialplänen hat ein solches Nichtwissen dann aber leider erhebliche Auswirkungen für die Kolleginnen und Kollegen im Betrieb. SPENGLER BILDUNG & SEMINARE will Sie dabei unterstützen, schnell und speziell für Ihre Branche und Ihren Betrieb die notwendige Sachkunde zu erlangen. SPENGLER BILDUNG & SEMINARE ist dabei kein herkömmlicher Seminaranbieter, vielmehr eine exklusive Ergänzung zu den teilweise sehr guten Seminarangeboten der gewerkschaftlichen und kommerziellen Bildungsträger. Unsere Stärke liegt in der branchen-spezifischen Ausbildung der Gremien sowie im Inhouse- Sektor. Hier zeichnet sich SPENGLER BILDUNG & SEMINARE durch Praxisorientierung mit Lösungen für Ihre konkreten betrieblichen Probleme aus. Arbeitnehmer-Anwälte, Arbeitsrichter und erfahrene Betriebsratskollegen referieren zu Ihren Problemen. In unserem Seminarzentrum in Würzburg bieten wir Schulungen für Gruppen bis 15 Teilnehmer an. Ansonsten bevorzugt SPENGLER BILDUNG & SEMINARE Hotels in unterschiedlichsten Regionen Deutschlands, um unseren Seminarteilnehmern möglichst viel Abwechslung bieten zu können. Wir freuen uns schon jetzt, wenn wir Sie bei einem unserer Seminare kennenlernen, bzw. wiedersehen. Ihr Bernd Spengler und das Team von SPENGLER BILDUNG & SEMINARE

4 ARBEITNEHMERHAFTUNG SCHADENERSATZ, REGRESS UND VERSICHERUNGSSCHUTZ SCHWERPUNKT: EINSATZFAHRZEUGE UND BUSSE INHALT REFERENTEN Arbeitsrechtsteam Rechtsanwälte Spengler & Kollegen Würzburg Bild Bernd Spengler Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Unfälle mit Dienstfahrzeugen, Rettungsdienstfahrzeugen oder Bussen gehören leider zum Alltag in der Arbeitswelt. Selbstbeteiligungen und Regress stellen Sie als Betriebsräte immer vor Herausforderungen beim Thema Arbeitnehmerhaftung. Direktionsrecht - Verhaltensanweisung Betrieblich veranlasste Schäden Haftungsreduzierung nach BAG Grundzüge der Arbeitnehmerhaftung Fahrlässigkeit und Vorsatz Möglichkeiten für Betriebsräte Verhalten und Ordnung im Betrieb Musterbetriebsvereinbarungen VERFÜGBARKEIT Seminar: 126/14 Seminarort: Beginn: Ende: Würzburg EuroCenter Seminarzentrum :00 Uhr :30 Uhr Preis: 389,- zzgl. gesetzlicher MwSt. exkl. Übernachtung

5 DER PERSONALRAT UND DAS DISZIPLINARVERFAHREN BETEILIGUNGSRECHTE DES PERSONALRATES SINNVOLL NUTZEN INHALT REFERENTEN Arbeitsrechtsteam Rechtsanwälte Spengler & Kollegen Würzburg Bild Thomas Meder Rechtsanwalt Vertragsanwalt des Deutschen Bundeswehrverbandes Die Mitwirkung des Personalrates bei Disziplinarklagen gegen Beamte gehört nicht zu den alltäglichen Aufgaben, die als Personalrat anstehen. Aber gerade wegen der besonderen Konsequenzen für den betroffenen Beamten ist es von herausragender Bedeutung, dass der Personalrat weiß, was er tun kann, bzw. tun muss. Grundzüge Disziplinarverfahren Formelle Voraussetzungen Materielle Voraussetzungen Disziplinarvergehen Disziplinarmaßnahmen Verweis Geldbuße Kürzung der Dienstbezüge Zurückstufung Entfernung aus Beamtenverhältnis VERFÜGBARKEIT Seminar-Nr: 125/14 Seminarort: Würzburg EuroCenter Seminarzentrum Beginn: Ende: Preis: :00Uhr :30 Uhr 579,- /Teiln. zzgl. MwSt. (exkl. Übernachtung)

6 NEUES AUS ERFURT 2014 WICHTIGE NEUE URTEILE UND GESETZESÄNDERUNGEN INHALT REFERENTEN Arbeitsrechtsteam Rechtsanwälte Spengler & Kollegen Würzburg Bild Richter der Landesarbeitsgerichte Baden Württemberg, Bayern, Hessen Thüringen und Sachsen Das Arbeitsrecht entwickelt sich gerade durch die Rechtsprechung des BAG. Unsere Referenten erklären die wichtigsten neuen Entscheidungen des BAG für die Arbeit der Betriebsräte und Personalräte. Inbegriffen sind der Besuch des BAG und die Teilnahme an einer Sitzung eines Senats. Aktuelle Gesetzesänderungen Neue Rechtsprechung zur Kündigung Neues zum BetrVG und BPersVG Neues zum Tarifrecht Neues zum Urlaubsrecht Neues zur Arbeitnehmerhaftung Neue Entscheidungen EuGH und LAGe VERFÜGBARKEIT Seminar: 121/14 Seminarort: Beginn: Ende: Erfurt Pullman Hotel :00 Uhr :30 Uhr Preis: 999,- zzgl. gesetzlicher MwSt. exkl. Übernachtung

7 SEMINARORTE UND HOTELS Inhouse -Schulungen und Seminare führen wir gerne für Sie in unserem Schulungszentrum in Würzburg im Eurocenter durch. Genießen Sie die Mainfrankenmetropole mit Weinfesten, Residenz und Festung Marienberg. Ansonsten bevorzugen wir Schulungsorte mit kleineren feineren Hotels in einem besonderen Ambiente, gerne in fränkischen Weinorten. Auch in an anderen Regionen Deutschlands bevorzugen wir exklusive Tagungsorte, in denen wir ein angenehmes Rahmenprogramm ohne Zwang anbieten. SCHULUNGSZENTRUM IM WÜRZBURGER EUROCENTER MAINFRANKENMETROPOLE WÜRZBURG

8 FRÄNKISCHE GEMÜTLICHKEIT Aschaffenburg Nürnberg Bamberg Rothenburg ob der Tauber Miltenberg KULTURSTÄDTE Erfurt Dresden

9 INHOUSE - ANGEBOT BETRIEBSSPEZIFISCH INHOUSE SEMINARE Es geht noch zielgruppenorientierter als branchen-spezifisch. Die Kernkompetemz von SPENGLER BILDUNG & SEMINARE liegt im Inhouse-Sektor. Unserer Herkunft aus der anwaltlichen Tätigkeit ist hier unser großes Plus. Unser Team ist in der Lage, Ihnen ein Seminar zu konzipieren, das ganz zielgerichtet Ihre betrieblichen Probleme zum Gegenstand hat. Oftmals verweigern Arbeitgeber Betriebsräten die Kosten für Rechtsauskünfte. Unsere Seminare bieten Ihnen in einem frühen Stadium umfassende Kenntnisse und zeitintensive Bearbeitung Ihrer Problems bis hin zu Eckpunkten einer Betriebsvereinbarung. Überzeugen Sie sich bei der Themenauswahl, gerne auch im Internet über das breite Spektrum an Seminaren, das wir Ihnen auch Inhouse anbieten können. Die Vorteile unserer Inhouse-Seminare liegen auf der Hand: - Alle Mitglieder erlangen denselben Wissenstand - Inhouse Seminare sind kostengünstiger - Planbarer Zeitausfall - kompakte Seminartyp - Teilnahme auch von Teilzeitkräften - Zielgerichtetes Arbeit: Ihr betriebliches Problem - Schulung durch Fachanwälte

10 INHOUSE - ANGEBOT GRUNDLAGEN BETRIEBSVERFASSUNG... BR 1 - Betriebsrat Basiswissen... BR 2 - Personell Mitbestimmen... BR 3 - Sozial Mitbestimmen... BR 2+3 Crash-Kurs kompakt... Formsichere Betriebsratsarbeit... Betriebsvereinbarungen... Gesamt- und Konzernbetriebsrat... Wahlvorstandsseminar Allgemein MITBESTIMMUNG WIRTSCHAFT... Betriebsänderung... Betriebsübergang... Sozialplan inhouse... Wirtschaftsausschuss... Betriebswirtschaft KNOW HOW ARBEITSRECHT... Arbeitsrecht... Kündigungsschutz... Gegen Mobbing... BEM - Gesundheitsmanagement... Frauen, Familie, Arbeit... Arbeitnehmerhaftung... Neues aus Erfurt... Arbeitsrecht Kraftfahrer... Sozialrecht Basiswissen VERHANDELN UND REDEN RHETORIK-KOMMUNIKATION... Effektiv verhandeln... Gestörte Kommunikation... Rhetorik für Gremien... Öffentlichkeitsarbeit ERFORDERLICH BRANCHE SPEZIAL... Pflege und Klinik... Dienstplan & Arbeitszeit... Flexi-Arbeitszeitmodelle... Arbeitszeit im Handel... Handel Mitbestimmung... Neues zum TVöD / TV-L... TV Versorgung Spezial... TV Nahverkehr Spezial... TVöD Arbeitszeit... Leistungsorientierung... Sparkasse spezial... BR im Tendenzbetrieb... Metall spezial ERFORDERLICH RETTUNG SPEZIAL... Rettung mitbestimmen... DRK Reform TV... AVR Johanniter... Dienstplan & Arbeitszeit... Notkompetenz & Haftung... Strassenverkehrsrecht... BRK - Spezial Rettung Datenschutz UND VIELE MEHR Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl Ihres Seminars

11 ANMELDEFOMULAR Hiermit melden wir aufgrund ordnungsgemäßer Beschlussfassung folgendes BR/PR/MAV-Mitglied bzw. folgende BR/PR/MAV-Mitglieder zu der unten genannten Schulung an. Der Arbeitgeber ist in Kenntnis gesetzt und hat die Kostenübernahme erklärt. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben wir zur Kenntnis genommen und akzeptiert: SEMINAR: SEMINAR-NUMMER: TEILNEHMER: NAME: VORNAME: NAME: VORNAME: NAME: VORNAME: ARBEITGEBER - BETRIEB NAME: RECHNUNGSANSCHRIFT: BETRIEBSRAT / PERSONALRAT / MAV: NAME: ANSCHRIFT: TELEFON: , den Unterschrift Vorsitzender oder Vertretung Per Post, Mail oder Fax ( ) an SPENGLER BILDUNG & SEMINARE

12 INHOUSE - DATENBLATT Wenn Sie ein Seminar maßgeschneidert für Ihr Gremium wünschen, dann sind Sie bei uns richtig. Füllen Sie doch dieses Blatt mit Ihren Daten und Wünschen aus und senden Sie es uns zu. Unsere Seminarorganisation stellt Ihnen dann speziell für Sie eine Schulung zusammen. Oder rufen Sie uns einfach an. Gerne beraten wir Sie. GREMIUM Name: Anschrift: Telefon: Telefax: Mitgliederzahl: Tarifvertrag in Anwendung: GEWÜNSCHTE SEMINARTHEMEN A A A A A A ZUM VERANSTALTUNGSABLAUF Seminarort: Bevorzugter Zeitraum: Besondere Wünsche: Seminarausstattung:

13 MUSTER FÜR ENTSENDUNGSBESCHLUSS Für einen ordnungsgemäßen Entsendungsbeschluss für die Teilnahme von Betriebs- oder Personalratsmitgliedern ist eine Einladung mit dem entsprechenden Tagesordnungspunkt notwendig. Da Spezialschulungen vom Arbeitgeber nur dann bezahlt werden müssen, wenn deren Inhalt für die Betriebsrats- und Personalratsarbeit erforderlich ist, empfiehlt es sich, im Protokoll einen entsprechenden Hinweis zu geben, warum der BR/PR die Schulung für die zu entsendenden Mitglieder für erforderlich erachtet TOP 5 Entsendung vom BR-Mitglied Mayer zur Schulung Pflege - Spezial Der Betriebsrat hat in den letzten Wochen bei verschiedenen Dienstplänen erhebliche Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz festgestellt und sieht sich vor der Notwendigkeit die Arbeitszeitmodelle neu mit dem Arbeitgeber zu verhandeln. Das Seminar Pflege - Spezial beinhaltet Fragen des Arbeitszeitgesetzes und der Dienstplangestaltung. Der Betriebsrat hält es daher für erforderlich, das BR-Mitglied Mayer, ersatzweise BR- Mitglied Schulz, auf die Schulung des Anbieters Spengler Bildung & Seminare vom in Bamberg zu entsenden. Beschluss: Der Betriebsrat entsendet das Mitglied Mayer auf das Betriebsräteseminar vom des Anbieters Spengler Bildung & Seminare in Bamberg Die Beschlussfassung sollte dann dem Arbeitgeber zeitnah mitgeteilt werden, damit dieser sich rechtzeitig auf den Personalausfall vorbereiten kann. An die Geschäftsleitung Entsendung des BR-Mitgliedes Mayer zur Schulung Pflege - Spezial Sehr geehrte/r Frau/Herr Geschäftsführer/in, Der Betriebsrat hat in seiner Sitzung vom beschlossen, das BR-Mitglied Mayer, ersatzweise das BR-Mitglied Schulz zu dem Betriebsräteseminar Pflege - Spezial des Seminaranbieters Spengler Bildung & Seminare zu entsenden. Der Betriebsrat hat die Erforderlichkeit für die Arbeit des Gremiums festgestellt. Die Schulung findet von bis in zum Preis von statt. Die betrieblichen Belange wurden im Hinblick auf die zeitliche Lage und die Kosten berücksichtigt. Sollten wir nichts Gegenteiliges von Ihnen bis (ca. 14 Tage) hören, gehen wir davon aus, dass einer Teilnahme nichts entgegensteht. Wir dürfen Sie bis zum obigen Zeitpunkt auch um Kostenzusage gegenüber dem Betriebsrat bitten. BR-Vorsitzender

14 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Anmeldung Spezialseminare sind oft schnell ausgebucht. Wir empfehlen daher eine frühzeitige Anmeldung. Senden Sie uns daher die Anmeldebestätigung schnellstmöglich nach der Beschlussfassung über die Entsendung zu sowie nach Möglichkeit eine Kostenübernahmeerklärung des Arbeitgebers. Dazu verwenden Sie bitte den Anmeldebogen in diesem Katalog. Anmeldebestätigung Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie vor Seminarbeginn eine Bestätigung. Seminargebühren Unsere Seminargebühren verstehen sich zuzüglich der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Im Preis inbegriffen sind Tagungsgetränke und das Mittagessen. Bei Seminaren über mehrere Tage empfehlen wir Ihnen eine Übernachtung im Tagungshotel. Hierbei sollten Sie sich im Vorfeld eine Kostenübernahmeerklärung Ihres Arbeitgebers aushändigen lassen, die Sie direkt im Tagungshotel beim Einchecken vorlegen können. Die Rechnung ist bis spätestens 14 Tage nach Erhalt auf das angegebene Konto auszugleichen. Frühbucherrabatt Bei einer Anmeldung früher als 4 Monate vor dem Anmeldeschlusstermin gewähren wir einen Frühbucherrabatt von 10 % auf die Seminarkosten. Seminarstornierung Sollten Sie die Teilnahme 14 Tage oder noch kürzer vor dem 1. Seminartag stornieren müssen, erheben wir eine Unkostenersatzpauschale von 25% des Seminarpreises als Ausgleich für die Produktion der Unterlagen und des Zeitaufwand. Gerichtsstand Der allgemeine Gerichtsstand richtet sich nach dem Sitz des RA Bernd Spengler. Dieser ist Würzburg. Kurzfristige Änderungen Wir behalten uns vor, notwendige inhaltliche und organisatorische Änderungen vor und während des Seminarablaufs vorzunehmen, soweit dies den Gesamtcharakter der Schulungsmaßnahme nicht wesentlich beeinflusst. Dazu gehört auch, den vorgesehenen Referenten durch einen gleichwertig kompetenten zu ersetzen Absage des Seminars durch uns Auch Referenten können erkranken. Wir behalten uns vor, das Seminar aus persönlichen Gründen (Erkrankung, Tod eines Angehörigen, Unfall) oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl auch kurzfristig stornieren zu müssen. In diesem Fall sind Schadenersatzansprüche gegen den Rechtsanwalt Bernd Spengler ausgeschlossen Haftung bei Unfällen Die Teilnahme an den Seminaren erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Während der Seminarzeiten sind Sie über Ihren Arbeitgeber gesetzlich unfallversichert. In der seminarfreien Zeit und bei Aktivitäten im Rahmen des Rahmenprogramms beschränkt sich unsere Haftung auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz. Abweichende Regelungen bei Inhouse- Schulungen Bei Inhouse-Schulungen gelten folgende Abweichungen zu den vorstehenden Bedingungen. Für Tagungsgetränke und die Verpflegung der Teilnehmer ist Rechtsanwalt Bernd Spengler nicht zuständig, diese sind auch nicht im Preis inbegriffen. Zu unseren Seminargebühren kommen noch die Kosten für die Anreise des Referenten mit dem PKW (0,30 pro Kilometer) oder per ICE (1. Klasse) sowie die Übernachtungskosten hinzu. Der Tagungsraum wird für den Referenten mit einem Beamer und einem Flip-Chart gestellt. Der Frühbucherrabatt wird bei Inhouse-Schulungen nicht gewährt.

15 BUCHEMPFEHLUNGEN Diese Bücher, an denen Autoren mitschreiben, die auch bei Spengler Bildung & Seminare unterrichten, können wir empfehlen.

ALLGEMEINES SEMINAR ANGEBOT. RA Bernd Spengler Wörthstr. 13 97082 Würzburg. Tel: 09 31 / 9913166-66 Fax: 09 31 / 9913166-99 www.spengler-bildung.

ALLGEMEINES SEMINAR ANGEBOT. RA Bernd Spengler Wörthstr. 13 97082 Würzburg. Tel: 09 31 / 9913166-66 Fax: 09 31 / 9913166-99 www.spengler-bildung. ALLGEMEINES SEMINAR ANGEBOT RA Bernd Spengler Wörthstr. 13 97082 Tel: 09 31 / 9913166-66 Fax: 09 31 / 9913166-99 IMPRESSUM SPENGLER BILDUNG & SEMINARE Inhaber RA Bernd Spengler Wörthstr. 13 97082 Tel:

Mehr

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare A f A INHOUSE-SEMINARE INDIVIDUELL - KOMPAKT - PROFESSIONELL BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Spezialseminare AfA Die Inhouse-Seminare

Mehr

SEMINARE. für Betriebsräte. Individuell Kompakt Professionell

SEMINARE. für Betriebsräte. Individuell Kompakt Professionell A f A SEMINARE für Betriebsräte Individuell Kompakt Professionell Die AfA Inhouse-Seminare bereiten Sie optimal auf Ihren Alltag als Betriebsrat vor: Individuell Nur Sie kennen den Wissensstand und Schulungsbedarf

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Betriebsverfassungsrecht kompakt - Das Wesentliche an nur einem Tag - Sie sind neu in der Personalverwaltung oder gerade frisch gewählte/-er Betriebs

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen kompakt, konzentriert, kombinierbar Allgemeine Informationen Alles rund um die abc-z Bildungsprogramme Allgemeines für gesetzliche Allgemeines für gesetzliche Freistellung und Kosten Für Betriebsratsmitglieder:

Mehr

ibbs Mitbestimmung bei Qualifizierung Meine Rechte als Betriebsrat bei Aus- und Weiterbildung Spezialseminare Nutzen Sie Ihren Vorteil!

ibbs Mitbestimmung bei Qualifizierung Meine Rechte als Betriebsrat bei Aus- und Weiterbildung Spezialseminare Nutzen Sie Ihren Vorteil! Mitbestimmung bei Qualifizierung Meine Rechte als Betriebsrat bei Aus- und Weiterbildung Seminarinhalt Die Berufsausbildung - Meine Aufgaben als Betriebsrat Ermittlung des Berufsausbildungsbedarfs - Berechnung

Mehr

Kombination aus offenem Seminar und Inhouse-Teil so setzen Sie die Teilnahme und Durchführung durch

Kombination aus offenem Seminar und Inhouse-Teil so setzen Sie die Teilnahme und Durchführung durch Kombination aus offenem Seminar und Inhouse-Teil so setzen Sie die Teilnahme und Durchführung durch Telefon/Telefax: 0700 25 26 77 36 E-Mail: mail@jesjanssen.de Internet: www.jesjanssen.de Offene Seminare

Mehr

Umgang mit dem Betriebsrat

Umgang mit dem Betriebsrat Das Know-how. Umgang mit dem Betriebsrat Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Seminarausschreibung. Standort- und Beschäftigungssicherung durch Investition und Innovation

Seminarausschreibung. Standort- und Beschäftigungssicherung durch Investition und Innovation IMU Seminar Seminarausschreibung Seminar: Standort- und Beschäftigungssicherung durch Investition und Innovation Zielgruppe Betriebsräte der SIEMENS AG, vor allem Betriebsratsvorsitzende sowie deren Stellvertreter

Mehr

Der Seminarpreis beinhaltet das Honorar für den/die Referenten an drei Seminartagen incl. Vorbereitungszeit, Seminarmaterial sowie Pausengetränke.

Der Seminarpreis beinhaltet das Honorar für den/die Referenten an drei Seminartagen incl. Vorbereitungszeit, Seminarmaterial sowie Pausengetränke. Hallplatz Ettlinger Hermann-Lingg-Straße Hasenbergstraße 23/25 90402 3a 4976137 70176 Nürnberg 10 Karlsruhe 80336 Stuttgart München An alle Betriebsrätinnen und Betriebsräte in IT-, IuK- oder EDV-Ausschüssen

Mehr

auch 2009 führen wir für Betriebsräte wieder ein Einführungsseminar ERP -Systeme durch.

auch 2009 führen wir für Betriebsräte wieder ein Einführungsseminar ERP -Systeme durch. Hallplatz Ettlinger Hermann-Lingg-Straße Hasenbergstraße 23/25 3a 90402 4976137 70176 Nürnberg 10 Karlsruhe 80336 Stuttgart München An alle Betriebsrätinnen und Betriebsräte In IT-, IuK-, EDV- oder ERP

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 51/2013 26.09.2013 Dö Noch Plätze frei: DAR-Seminare: Fortbildung im Verkehrsrecht: Neues Punktsystem Sehr geehrte Damen und Herren, in der Mitteilung

Mehr

Bildungsprogramm Excellenz Modul 1 bis 4

Bildungsprogramm Excellenz Modul 1 bis 4 kompakt, konzentriert, kombinierbar Bildungsprogramm Excellenz Modul 1 bis 4 2015 excellenz! inhalt Sie werden betreut von einem Team aus Fachanwälten für Arbeitsrecht, Arbeitsrichtern, Gesellschaftswissenschaftlern

Mehr

ibbs Die Arbeit im EURO- Betriebsrat Spezialseminare Nutzen Sie Ihren Vorteil! Seminarinhalt Seminargebühr* ab 990,00 zzgl. MwSt.

ibbs Die Arbeit im EURO- Betriebsrat Spezialseminare Nutzen Sie Ihren Vorteil! Seminarinhalt Seminargebühr* ab 990,00 zzgl. MwSt. Die Arbeit im EUO- Betriebsrat Seminarinhalt Die Errichtung des EUO- Betriebsrates (EB) echtliche Grundlagen EB-pflichtige Unternehmen und Unternehmensgruppen Bestand freiwilliger Vereinbarungen Das besondere

Mehr

Arbeitsrecht für Führungskräfte

Arbeitsrecht für Führungskräfte Das Know-how. Arbeitsrecht für Führungskräfte Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Befristete Arbeitsverträge Eine Chance für den Arbeitgeber

Befristete Arbeitsverträge Eine Chance für den Arbeitgeber Befristete Arbeitsverträge Eine Chance für den Arbeitgeber 25. und 26. Mai 2009 Koblenz Referent: Rechtanwalt Volker Pfeiffer Fachanwalt für Arbeitsrecht und Trainer des Pädagogischen Institutes für die

Mehr

Neu im Betriebsrat Anstoß für Betriebsräte!

Neu im Betriebsrat Anstoß für Betriebsräte! Neu im Betriebsrat Anstoß für Betriebsräte! Einstiegsseminar für einen erfolgreichen Start in die neue Spielzeit für Betriebsräte Außerdem: Jetzt teilnehmen am CAIDAO-Tippspiel zur WM 2010 www.caidao.de

Mehr

Schulungsanspruch und Kostenübernahme nach 37 Abs. 6 und 7 BetrVG. Erforderlichkeit von Schulungsmaßnahmen

Schulungsanspruch und Kostenübernahme nach 37 Abs. 6 und 7 BetrVG. Erforderlichkeit von Schulungsmaßnahmen 1 Schulungsanspruch und Kostenübernahme nach 37 Abs. 6 und 7 BetrVG Erforderlichkeit von Schulungsmaßnahmen Pflicht des Betriebsrats zur Teilnahme an Schulungen Gesetzliche Grundlage: 37 Abs. 6 BetrVG

Mehr

Bildungsprogramm für das Jahr 2012 Die Einladungen zu den jeweiligen Seminaren erfolgen zeitnah.

Bildungsprogramm für das Jahr 2012 Die Einladungen zu den jeweiligen Seminaren erfolgen zeitnah. Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Region Leipzig-Halle-Dessau Bildungsprogramm für das Jahr 2012 Die Einladungen zu den jeweiligen Seminaren erfolgen zeitnah. Seminare nach 37.6 Betriebsverfassungsgesetz

Mehr

Arbeitsrecht für Verkehrsunternehmen

Arbeitsrecht für Verkehrsunternehmen Arbeitsrecht für Verkehrsunternehmen nach TV-N / TV-V / TVöD 21. bis 23. Februar 2011 Koblenz Leitung: Rechtsanwalt Volker Pfeiffer Fachanwalt für Arbeitsrecht und Trainer bei dem Pädagogischen Institut

Mehr

Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen

Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Als Neu- oder Wiedereinsteigerin

Mehr

Betriebsräte Grundqualifizierung

Betriebsräte Grundqualifizierung Stand: 26.06.2013 BR 1: Aller Anfang ist gar nicht so schwer Einführung und Überblick Betriebsräte Grundqualifizierung Um die Interessen der Arbeitnehmer/-innen konsequent und wirksam zu vertreten, muss

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte (Rechtsgrundlagen: 96 Abs. 4 und 8 SGB IX bzw. 37,6 i.v.m. 40 BetrVG bzw.

Mehr

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Als erfahrene Assistentin

Mehr

BR2 Betriebsverfassungsrecht 2 Grundlagenseminar

BR2 Betriebsverfassungsrecht 2 Grundlagenseminar BR2 Betriebsverfassungsrecht 2 Grundlagenseminar Seminar inclusive Besuch beim Arbeitsgericht Buch: Arbeits- und Sozialordnung (Michael Kittner) Seminarunterlagen Ziele Mit diesem Seminar wird dein Grundwissen

Mehr

Seminarausschreibung

Seminarausschreibung Seminarausschreibung vom 27. bis 30. April 2015 in Uslar Thema: Freistellung: gemäß 37 Abs. 6 Betriebsverfassungsgesetz Termin: Anreisemöglichkeit: Sonntag, 26. Apr. 2015, 18:00 Uhr Seminarbeginn: Montag,

Mehr

Die TBS ggmbh veranstaltet daher zum Thema ein 2-tägiges Praxisseminar, zu dem wir Euch hiermit herzlich einladen:

Die TBS ggmbh veranstaltet daher zum Thema ein 2-tägiges Praxisseminar, zu dem wir Euch hiermit herzlich einladen: TBS ggmbh Kaiserstr. 26-30 55116 Mainz Tel. 06131 / 28 835 0 Fax 06131 / 22 61 02 info@tbs-rlp.de www.tbs-rlp.de Mainz, im Dezember 2015 Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Zahlen der Krankenkassen sind

Mehr

MITBESTIMMUNG! Mitbestimmen Aber richtig! (BR III) vom 2. bis 6. März 2015 in Hamburg

MITBESTIMMUNG! Mitbestimmen Aber richtig! (BR III) vom 2. bis 6. März 2015 in Hamburg mobilfon: 0172-4353159 e-mail: nwkoprek@vircon www.vircon.de MITBESTIMMUNG! An Hand ausgewählter betrieblicher Fälle aus Ihrer Erfahrung - insbesondere der Arbeitszeitgestaltung - lernen Sie quasi unter

Mehr

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Trainingsakademie Süddeutschland Aus der Region. Für die Region. Mit mehreren Ausbildungszentren in Süddeutschland und einem qualifizierten Trainer-

Mehr

Seminarveranstaltungen. 1. Halbjahr 2016

Seminarveranstaltungen. 1. Halbjahr 2016 Seminarveranstaltungen 1. Halbjahr 2016 Formalia, Formalia! Kleingruppenseminar Nr. 6/16 A Zweitagesseminar am Donnerstag, den 23.06.2016 und am Freitag, den 24.06.2016 in der Kanzlei Stähle Belziger Str.

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Personalrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Mitarbeitervertretungen der

Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Personalrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Mitarbeitervertretungen der Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Personalrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Mitarbeitervertretungen der Kirchen und Schwerbehindertenvertretungen 2015 BayPVG

Mehr

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1 Schulungen und Seminare Info & Beratung Leipzig, 23.11.2011 BePeFo, Pfingstweide 10, 04179 Leipzig Seminar für alle Interessierten an der Staatlichen Selbstverwaltung Seminarangebot: Die Staatliche Selbstverwaltung

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Aktuelles

Mehr

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive LEAD Institut LEAD Institut Wechseln Sie Ihre Perspektive Flügel und Partner Personalberatung bietet im Rahmen des LEAD Institutes - Leipziger Executive Active Development Seminare, Workshops und Coachings

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Zielvereinbarungen und leistungsorientierte Vergütung Erfahren Sie das Wichtigste zu: Zielvereinbarungen als Führungsinstrument und Gestaltungsmittel

Mehr

Psychische Belastungen in der Arbeitswelt angehen Was tun, wenn Arbeit krank macht?

Psychische Belastungen in der Arbeitswelt angehen Was tun, wenn Arbeit krank macht? Verwaltungsstelle Neuwied TBS ggmbh Kaiserstr. 26-30 55116 Mainz Tel. 06131 / 28 835 0 Fax 06131 / 22 61 02 info@tbs-rlp.de www.tbs-rlp.de Mainz, Oktober 2015 Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Zahlen

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 21. Oktober 2015 17. November 2015

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 21. Oktober 2015 17. November 2015 Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen 21. Oktober 2015 17. November 2015 Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehinderten-

Mehr

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM Forderungsmanagement Richtige Nutzung von Informationen im Forderungsmanagement und aktuelle gesetzliche Veränderungen mit Auswirkungen auf Kundenbeziehungen Fachkonferenz in

Mehr

Beschlüsse über den Abschluss einer Betriebsvereinbarung, Durchführung oder Teilnahme an einer Schulung und die Bestellung eines Sachverständigen

Beschlüsse über den Abschluss einer Betriebsvereinbarung, Durchführung oder Teilnahme an einer Schulung und die Bestellung eines Sachverständigen Beschlüsse über den Abschluss einer Betriebsvereinbarung, Durchführung oder Teilnahme an einer Schulung und die Bestellung eines Sachverständigen Telefon/Telefax: 0700 25 26 77 36 E-Mail: mail@jesjanssen.de

Mehr

Sie äußern Ihre Wünsche und wir stellen Ihnen Ihr individuelles Inhouse-Seminar zusammen.

Sie äußern Ihre Wünsche und wir stellen Ihnen Ihr individuelles Inhouse-Seminar zusammen. 288 288 Sie äußern Ihre Wünsche und wir stellen Ihnen Ihr individuelles Inhouse-Seminar zusammen. Inhous Ort, Zeitpun e-semi nare kt und Sem Dauer inarsch selbst b werpun estimm Maß k en! t e festleg geschn

Mehr

Versetzung = Ende der Karriere? Kündigung = Ende aller Möglichkeiten? Seminar für Betriebsräte Personelle Einzelmaßnahmen

Versetzung = Ende der Karriere? Kündigung = Ende aller Möglichkeiten? Seminar für Betriebsräte Personelle Einzelmaßnahmen Versetzung = Ende der Karriere? Kündigung = Ende aller Möglichkeiten? Seminar für Betriebsräte Personelle Einzelmaßnahmen Als die Umsätze eines Verbrauchermarktes, in dem ein Betriebsrat existiert, stark

Mehr

Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016

Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016 Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016 Formalia, Formalia! Kleingruppenseminar Nr. 7/15 A Zweitagesseminar am Donnerstag, den 12.11.2015 und am Freitag, den 13.11.2015 9:00 Uhr bis

Mehr

Seminare 2014 für Betriebs- und Personalräte/innen

Seminare 2014 für Betriebs- und Personalräte/innen Seminare 2014 für Betriebs- und Personalräte/innen nach 37,6 BetrVG, 47,5 LPVG und 46,6 BPersVG Liebe Kolleginnen und Kollegen, Betriebs- und Personalräte sowie Mitglieder in Jugend - vertretungen können

Mehr

Kommunikation und Gesprächsführung

Kommunikation und Gesprächsführung Das Know-how. Kommunikation und Gesprächsführung Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine 2010/2011 Ausbildungen mit Ort und Beginn European Business Coach intensiv... Stuttgart... 13.12.2010 European

Mehr

Freistellung von Personal- und Betriebsräten im öffentlichen Dienst zur Teilnahme an Schulungs- und Bildungsveranstaltungen

Freistellung von Personal- und Betriebsräten im öffentlichen Dienst zur Teilnahme an Schulungs- und Bildungsveranstaltungen Freistellung von Personal- und Betriebsräten im öffentlichen Dienst zur Teilnahme an Schulungs- und Bildungsveranstaltungen Inhalt A. Gesetzliche Grundlagen des Freistellungsanspruchs 1 B. Anspruchsarten

Mehr

Bildungsprogramm. für Betriebsräte und Personalräte. sowie Schwerbehindertenvertretungen und Gleichstellungsbeauftragte

Bildungsprogramm. für Betriebsräte und Personalräte. sowie Schwerbehindertenvertretungen und Gleichstellungsbeauftragte Kreisarbeitsgemeinschaft Arbeit und Leben Rostock e.v. - Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiterbildungsförderungsgesetz M-V - Zertifiziert gem. QVB Stufe B für die Erwachsenenbildung August-Bebel-Str.

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht Gewerkschaftliche Bildungsarbeit Vorstand Notiz zur Schnittmaske: In der Ebenen-Palette die Bild-Ebene unter der Schnittmaskenebene auswählen. Bild über Platzieren in die Ebene einfügen. Bild um 5 drehen.

Mehr

ibbs Seminare für Betriebsräte Betriebliche Altersvorsorge - einfach umgesetzt Aktives Handeln für eine bessere betriebliche Altersvorsorge

ibbs Seminare für Betriebsräte Betriebliche Altersvorsorge - einfach umgesetzt Aktives Handeln für eine bessere betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge - einfach umgesetzt Aktives Handeln für eine bessere betriebliche Altersvorsorge Seminarinhalt Rechtsgrundlagen der betrieblichen Altersversorgung Einbettung in das Versorgungssystem

Mehr

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung 96049 Bamberg Stefan Kleinhenz HRG Nr. HRB6018 Web www.campus4.eu 1 Kurzbeschreibung zum Seminar Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung ZIELGRUPPE

Mehr

Ideenmanagement / BVW

Ideenmanagement / BVW Das Know-how. Ideenmanagement / BVW Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Referent: Hans-Christian Allnoch Ehrenamtlicher Richter am Landesarbeitsgericht Bremen Dozent für Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht

Referent: Hans-Christian Allnoch Ehrenamtlicher Richter am Landesarbeitsgericht Bremen Dozent für Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht Aller Anfang ist gar nicht so schwer (BR I) Frisch gewählt stehen die meisten neuen Betriebsratsmitglieder mehr oder weniger vor den gleichen Fragen: Worin genau besteht meine Aufgabe und wie mache ich

Mehr

Bildungsurlaub beantragen In der Regel gilt:

Bildungsurlaub beantragen In der Regel gilt: Rechtsgrundlagen für die Freistellung Bildungsurlaub für ArbeitnehmerInnen Bildung und die entsprechende Gesetzgebung sind den Ländern unterstellt, demzufolge gibt es regionale Unterschiede. In Niedersachsen

Mehr

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Köln, den 11.09.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag des 1. Vorsitzenden, Herrn Detlev Löll, lade ich Sie herzlich zur Teilnahme am VBS-Fortbildungsseminar

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Ziel-, Zeit- und Selbstmanagement

Ziel-, Zeit- und Selbstmanagement Das Know-how. Ziel-, Zeit- und Selbstmanagement Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Betriebswirtschaftliche Grundlagen II

Betriebswirtschaftliche Grundlagen II Das Know-how. Betriebswirtschaftliche Grundlagen II Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Freistellungs-Wegweiser

Freistellungs-Wegweiser Betriebsratsqualifizierung Information Freistellungs-Wegweiser Ihr Recht auf Schulungs- und Bildungsveranstaltungen Der rechtssichere Weg zur Schulung für Betriebsräte, Personalräte und Schwerbehindertenvertreter

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Arbeit und Leben DGB/VHS NW Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte und Schwerbehindertenvertretungen Arbeitsrechtstag

Mehr

Kompetenz im Arbeitsrecht

Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitsrecht Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitnehmer Arbeitsvertrag Betriebsrat Unternehmen Betriebsvereinbarung Gewerkschaft Tarifvertrag Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte Steuerberater ist eine wirtschaftsrechtlich

Mehr

Einladung zur Tarifpolitischen Konferenz zur Umsetzung des Tarifergebnisses der Metall und Elektroindustrie 2015 T 200 15 2480 02

Einladung zur Tarifpolitischen Konferenz zur Umsetzung des Tarifergebnisses der Metall und Elektroindustrie 2015 T 200 15 2480 02 DGB Bildungswerk Hessen e.v. Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 60329 Frankfurt Gleichlautend an alle Betriebsräte, JAV und SBV der Metall- und Elektroindustrie im Tarifgebiet Rheinland - Rheinhessen Kopie an

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht Arbeitsrechtliche Fachtagung 2014 Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Rechtsgrundlagen für die Freistellung

Rechtsgrundlagen für die Freistellung Rechtsgrundlagen für die Freistellung Bildungsurlaub für ArbeitnehmerInnen Bildung und die entsprechende Gesetzgebung ist den Ländern unterstellt, demzufolge gibt es regionale Unterschiede. Zurzeit gelten

Mehr

Vorwort... 5 Verzeichnis der Abkürzungen... 15. 1. Was ist der Öffentliche Dienst?... 18

Vorwort... 5 Verzeichnis der Abkürzungen... 15. 1. Was ist der Öffentliche Dienst?... 18 Inhaltsverzeichnis Vorwort.............................................................. 5 Verzeichnis der Abkürzungen........................................... 15 1. Was ist der Öffentliche Dienst?..................................

Mehr

Erfahren Sie das Wichtigste zu: Grundlagen des Arbeitsrechts. Was heißt Arbeitsrecht und was bedeutet es? Aufbau und Rechtsquellen des Arbeitsrechts

Erfahren Sie das Wichtigste zu: Grundlagen des Arbeitsrechts. Was heißt Arbeitsrecht und was bedeutet es? Aufbau und Rechtsquellen des Arbeitsrechts Grundlagenseminare Ihr Nutzen Sie lernen die Grundbegriffe des Arbeitsrechts und die verschiedenen Arten der Beschäftigung kennen. Sie erfahren, was vor und beim Abschluss des Arbeitsvertrages sowie hinsichtlich

Mehr

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 www.schaedlinge-weiterbildung.de TechnologiePark Köln Eupener Straße 150 office@delphi-online.de www.delphi-online.de Fon 0221-9130074 Fax 0221-9130078 delphi

Mehr

An alle Betriebsrätinnen und Betriebsräte in IT-, EDV- und SAP-Ausschüssen. November 2007

An alle Betriebsrätinnen und Betriebsräte in IT-, EDV- und SAP-Ausschüssen. November 2007 Hallplatz Hermann-Lingg-Straße Ettlinger Hasenbergstraße 23/25 3a 90402 4976137 70176 Nürnberg 10 Karlsruhe 80336 Stuttgart München An alle Betriebsrätinnen und Betriebsräte in IT-, EDV- und SAP-Ausschüssen

Mehr

Rundschreiben Nr. 35/2015

Rundschreiben Nr. 35/2015 Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.v. Hauptgeschäftsstelle München: Gewürzmühlstraße 5 80538 München Telefon: 089 212149-0 Telefax: 089 291536 E-Mail: info@vtb-bayern.de Geschäftsstelle

Mehr

Tagesseminare zu den Themen

Tagesseminare zu den Themen komba bildungs- und service gmbh Steinfelder Gasse 9 50670 Köln komba nrw / komba bund Steinfelder Gasse 9 50670 Köln Telefon 0221.135801 Telefax 0221. 9131298 Seminare Telefon 0221.91392598 An alle Orts-/Kreisverbände

Mehr

Extras für Gewerkschaftsmitglieder Boniregelungen in Tarifverträgen

Extras für Gewerkschaftsmitglieder Boniregelungen in Tarifverträgen EINLADUNG Extras für Gewerkschaftsmitglieder Boniregelungen in Tarifverträgen in Kooperation mit 04.12. bis 06.12.2015 Extras für Gewerkschaftsmitglieder Boniregelungen in Tarifverträgen Fachtagung 2015

Mehr

Geschäftsführung des Betriebsrates Seminar für Betriebsräte gemäß 37 Abs. 6 in Verbindung mit 40 BetrVG

Geschäftsführung des Betriebsrates Seminar für Betriebsräte gemäß 37 Abs. 6 in Verbindung mit 40 BetrVG Orientierung mobilfon: 0172-4353159 e-mail: nwkoprek@vircon www.vircon.de Geschäftsführung des Betriebsrates Seminar für Betriebsräte gemäß 37 Abs. 6 in Verbindung mit 40 BetrVG Die Geschäftsführung des

Mehr

Unsere Seminare 2015

Unsere Seminare 2015 Unsere Fachbereich 9 Telekommunikation, IT, DV Fachbereich 10 Postdienste, Speditionen, Logistik Seite 2 von 12 Gewerkschaftspolitisches Grundlagenseminar G I Die Arbeitnehmerin / der Arbeitnehmer im Spannungsfeld

Mehr

Adhoc-Schulung. EN-Überwachung / Festauswertung. Seminarart Praxisseminar. Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal

Adhoc-Schulung. EN-Überwachung / Festauswertung. Seminarart Praxisseminar. Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal Adhoc-Schulung EN-Überwachung / Festauswertung Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal Ziel: Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, mit Hilfe der EN-Überwachung

Mehr

Schulungen für Wahlvorstände zur Betriebsratswahl 2014 in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe

Schulungen für Wahlvorstände zur Betriebsratswahl 2014 in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe Schulungen für Wahlvorstände zur Betriebsratswahl 2014 in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe 9. Januar 2014, 9 16.30 Uhr in Schwerin, IC-Hotel oder 14. Januar 2014, 9-16.30 Uhr in Rostock, penta-hotel

Mehr

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Das Know-how. Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Seminar- und Schulungsprogramm 2016

Seminar- und Schulungsprogramm 2016 Seminar- und Schulungsprogramm 2016 Geräuschpegel- und Frequenzlogger Druck- und Durchflussmessgeräte Korrelatoren Bodenmikrofone und Spürgasgeräte Leitungsortung Schieberortung / Markerortung Überwachung

Mehr

Häufig wiederkehrende Unfallereignisse im ÖPNV-Betrieb

Häufig wiederkehrende Unfallereignisse im ÖPNV-Betrieb R-0460 Häufig wiederkehrende Unfallereignisse im ÖPNV-Betrieb und deren straf- und haftungsrechtliche Folgen 28. und 29. November 2011 Ulm : (Leitung) Stadtwerke Bonn GmbH Detlev Bayer Amtsgerichtsdirektor

Mehr

Das neue PBefG: die ersten 100 Tage Erfahrungen aus Theorie und Praxis

Das neue PBefG: die ersten 100 Tage Erfahrungen aus Theorie und Praxis Das neue PBefG: die ersten 100 Tage Erfahrungen aus Theorie und Praxis 25. und 26. April 2013 Berlin Leitung: Lothar H. Fiedler Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht BBG und Partner, Bremen

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung. Arbeitsrecht am Abend, 16.Juni 2010 Thomas Müller Fachanwalt für Arbeitsrecht

Aktuelle Rechtsprechung. Arbeitsrecht am Abend, 16.Juni 2010 Thomas Müller Fachanwalt für Arbeitsrecht Aktuelle Rechtsprechung Arbeitsrecht am Abend, 16.Juni 2010 Thomas Müller Fachanwalt für Arbeitsrecht Ermessen des Betriebsrats Bei Prüfung der Erforderlichkeit kommt es nicht auf die objektive Lage an,

Mehr

Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Betriebsrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen und

Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Betriebsrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen und Bildungsprogramm des ver.di Landesbezirkes Bayern für Betriebsrats mitglieder, Jugend- und Auszubildendenvertretungen und Schwerbehindertenvertretungen 2015 BR 1 Betriebsverfassung: Einführung und Überblick

Mehr

Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten

Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten F-0214 Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten 05. und 06. November 2012 Köln Trainer: Dr. Ralf Hillemacher Inhaber von Hillemacher Consulting, Aachen Zielgruppe:

Mehr

Die Eisenbahnen im Recht 2015. Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung. Jahrestagung am 05. und 06. März 2015 in Dortmund

Die Eisenbahnen im Recht 2015. Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung. Jahrestagung am 05. und 06. März 2015 in Dortmund F/E/R Forschungsstelle für deutsches und internationales EisenbahnRecht Die Eisenbahnen im Recht 2015 Instandhaltungsverantwortung, Personaleinsatz, Infrastrukturnutzung Jahrestagung am 05. und 06. März

Mehr

Rhetorik, Kommunikation und Konfliktmanagement für Trainer

Rhetorik, Kommunikation und Konfliktmanagement für Trainer Das Know-how. Rhetorik, Kommunikation und Konfliktmanagement für Trainer Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010,

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Ich hoffe, Ihr Interesse für unser Seminar geweckt zu haben und würde mich freuen, wenn ich Sie am 01.10. im Ankerhof Hotel begrüßen könnte.

Ich hoffe, Ihr Interesse für unser Seminar geweckt zu haben und würde mich freuen, wenn ich Sie am 01.10. im Ankerhof Hotel begrüßen könnte. Magdeburg, 29.08.2014 Einladung zum Seminar Der (allgemeine) Mindestlohn kommt: Worauf sich alle Arbeitgeber jetzt einstellen müssen + Aktuelle arbeitsrechtliche Entwicklungen am 01.10.14 in Halle/Saale

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2014 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

Konstruktives Konfliktmanagement

Konstruktives Konfliktmanagement Das Know-how. Konstruktives Konfliktmanagement Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

Mein Recht auf Schulung und Weiterbildung als Betriebsratsmitglied

Mein Recht auf Schulung und Weiterbildung als Betriebsratsmitglied Warum braucht ein Betriebsratsmitglied Schulung & Weiterbildung? Die Aufgaben, Pflichten und Verantwortlichkeiten von Betriebsräten sind mit den Jahren komplexer, umfangreicher und somit auch anspruchsvoller

Mehr