Vereinszeitschrift. Badminton Fußball Gymnastik. Kegeln Tennis Tischtennis. Turnen Volleyball Yoga. Nummer 3/2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vereinszeitschrift. Badminton Fußball Gymnastik. Kegeln Tennis Tischtennis. Turnen Volleyball Yoga. Nummer 3/2014"

Transkript

1 Vereinszeitschrift Nummer 3/2014 Badminton Fußball Gymnastik Kegeln Tennis Tischtennis Turnen Volleyball Yoga

2 2

3 Inhaltsverzeichnis Das Vorstand hat das Wort Wichtige Entscheidungen stehen an Fußball-Junioren Berichte der Brucker Fußball-Junioren Aktuelles Vereinsgeschehen Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung 09 Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder Programm Ehrungsabend 13 Der FSV steht allen offen bunt und tolerant Mauern überwinden! 15 Mitgliederverwaltung Der FSV ist IHR Verein SIE können uns helfen 21 So sind wir zu erreichen 23 Hallenbelegungsplan 2014/ Wir gratulieren 27 Aktuelle Termine 29 Kegeln Die neue Saison beginnt 43 Gymnastik / Turnen Übersicht über das Gymnastikund Turnangebot beim FSV 45 Badminton Die neue Saison steht an Tischtennis Der Startschuss fällt 51 Fußball-Senioren Bericht der Fußballabteilung FSV Bruck gg. FCN nur das Wetter spielte nicht mit! 33 2.Mannschaft Kreisliga 34 Wichtige Ansprechpartner

4 4

5 Der Vorstand hat das Wort Wichtige Entscheidungen stehen an Liebe Mitglieder, die Urlaubszeit und der Sommer sind vorbei und in den meisten Sportarten und Ligen hat der Sportbetrieb wieder begonnen. Nur die Fußballspieler der 1. Mannschaft waren fleißiger, die haben nämlich, wenn Sie diese Zeilen lesen, bereits ein Drittel der Punktspielsaison absolviert und sie haben uns ein Highlight beschert, denn am 2. September war nach dreijähriger Pause wieder der 1. FC Nürnberg unser Gast. Umzug des FSV Wir Mitglieder sind auch wieder gefragt. Anfang Oktober werden wir in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eine Grundsatzentscheidung für die Zukunft unseres Vereins treffen müssen. Denn es hat sich einiges geändert: In der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 21. November 2013 haben von 117 Mitgliedern 108 bei 9 Enthaltungen für die Weiterverfolgung der sogenannte Variante C, sprich Verlagerung unseres Vereinsgeländes also Verkauf unserer eigenen Flächen und Neuanfang auf einem Grundstück zwischen Emmy-Noether-Gymnasium, Bahnlinie und Autobahn gestimmt. Kaufverträge für den Grunderwerb lagen den Grundstückeigentümern, nachdem sie ihre Verkaufsbereitschaft erklärt hatten, zur Unterschrift vor. Entsprechend war auch die Versammlung informiert worden. Doch nach der Versammlung stellte der Eigentümer der größten Flächen für seine Verkaufsbereitschaft Bedingungen, die nur zwischen ihm und der Stadt Erlangen geklärt werden konnten. Die Verhandlungen darüber, auf die der FSV keinen Einfluss nehmen konnte, waren bis zur Jahresmitte wir hatten für eine ausreichende Zeit zur Umsetzung der Planungen ein Limit bis 30. Juli gesetzt noch nicht abgeschlossen und eine kurzfristige Einigung war nicht absehbar. Als weitere Schwierigkeit war im Bereich der geplanten Neubaufläche das Problem eines Biotops aufgetreten, das uns bis dahin nicht bekannt war und worüber wir vor allem auch nicht informiert worden waren. Die Aussparung dieses Bereichs hatte zur Folge, dass die Einrichtung einer Schulsportanlage aus Platzgründen nicht mehr möglich gewesen wäre. Und es gab ein drittes Problem. Zur Vertiefung der Planungen für die Sportanlagen selbst hatte der Planungsausschuss einen Landschaftsarchitekten hinzugezogen. Dessen Kostenschätzung ließ Zweifel aufkommen, ob die erforderlichen Finanzmittel für die angedachten Maßnahmen durch die Vermarktung unseres jetzigen Vereinsgeländes erwirtschaftet werden können. 5

6 Der Vorstand hat das Wort Da einer der Hauptgründe für den Grundstücksverkauf und einen Neuanfang die Notwendigkeit des Schuldenabbaus durch diese Entwicklung nicht mehr sichergestellt war, wurde in einer gemeinsamen Sitzung der Vorstandschaft und des Planungsausschusses nach ausgiebiger Diskussion und Abwägung der oben geschilderten drei kritischen Punkte beschlossen die Variante 3, sprich Verlagerung des gesamten Sportgeländes (Eigentum und Pachtland) nicht weiter zu verfolgen. Abstimmungsergebnis: einstimmig. Die durch den Stadtratsbeschluss vom 28. Juni 2012 bereits abgesegnete Umwandlung des A-Platz- und Vereinsheimgeländes in Bauland und die anschließende Vermarktung dieser Flächen die sogenannte Variante A wies bei näherer Betrachtung in der wirtschaftlichen Beurteilung ebenfalls Schwachpunkte auf. Nach Abbau der Vereinsschulden und Neubau eines zeitgemäßen Vereinsheims mit Kegelbahn würden kaum noch ausreichende Mittel zur Anpassung und den Umbau der verbleibenden Sportanlagen für eine zukunftsorientierte Nutzung übrig bleiben. Daher ging die Tendenz eindeutig in die Richtung Umsetzung der Variante B, das heißt wie bei der Variante C ebenfalls Verkauf des gesamten vereinseigenen Geländes, Neubau eines zeitgemäßen Vereinsheims an der Widerlichstraße und Umgestaltung der verbliebenen von der Stadt gepachteten Flächen mit einem neuen Hauptspielfeld, einem Nebenplatz mit Kunststoffrasen und Erhaltung der Schulsportanlage. Dazu sind, immer das Einverständnis der Mitgliederversammlung vorausgesetzt, neue Stadtratsbeschlüsse erforderlich, sowohl was die Umwidmung der vereinseigenen Flächen (außer A-Platz auch B-Platz und Tennisplätze) in Wohnbauland betrifft, als die Sicherung der von der Stadt gepachteten Flächen als Sportflächen über das Jahr 2035 hinaus, sowie die erforderlichen Baugenehmigungen für ein Vereinsheim und die Sportanlagen. Die Verhandlungen mit der Stadt Erlangen darüber können erst nach der Sommerpause beginnen und müssen im Jahr 2015 abgeschlossen werden. In einem ersten Gespräch mit Oberbürgermeister Dr. Florian Janik am 5. September, an dem auch die Leiterin des Liegenschaftsamtes und die stellvertretende Leiterin des Sportamtes teilnahmen, sowie von unserer Seite die Vorstände Six, Wolter und Zachhuber wurde die Stadt darüber informiert, dass die Gesamtverlagerung aus Zeit- und Wirtschaftsgründen von FSV-Seite nicht weiter verfolgt wird und dem Landwirt dies bereits mitgeteilt wurde. Gegen die anschließend vorgestellte, von uns jetzt favorisierte, Variante B wurden jedoch aus verkehrstechnischen Gründen Bedenken erhoben. Vom Oberbürgermeister kam dazu dann der Vorschlag unter Beibehaltung des ehemaligen Bäumergeländes (Schulsportanlage) als Sportfläche die Grundstücke des FSV und der Stadt nördlich und südlich davon zu tauschen. Die momentan städtischen Flächen (C-Platz, D-Platz, E-Platz ), die dann FSV Flächen würden, sollten als Bauland vermarktet werden und die jetzigen vereinseigenen Flächen (Sportheim, A-Platz, B-Platz, Tennisplätze), die danach städtisch wären, würden Sportgelände bleiben und wären vom FSV von der Stadt zu pachten. Es wurde zugesichert, dass der Stadt aus so einer Lösung keine finanziellen Vorteile erwachsen sollen. Bis zur Mit- 6

7 Der Vorstand hat das Wort gliederversammlung am 2. Oktober soll uns eine Kostengegenüberstellung als Grundlage für weitere Gespräche und zur Information für die Mitglieder vorgelegt werden. Die Versammlung muss also folgende Punkte diskutieren und darüber beschließen: Antrag der Vorstandschaft 1. Die Gesamtverlagerung des FSV-Geländes in die Nähe des Emmy-Noether-Gymnasiums wird entgegen dem Beschluss der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 21. November 2013 aus Termin- und Kostengründen nicht weiter verfolgt. 2. Die Versammlung beauftragt den Vorstand in Fortschreibung des Beschlusses der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom und des Stadtratsbeschlusses vom neben dem Grundstück Fl. Nr. 753 (A-Platz und Vereinsheimgrundstück) auch für die Grundstücke Fl. Nr. 753/1 und Fl. Nr. 749 (B-Platz und Tennisplätze) beim Stadtrat die Umwidmung in Wohnbaugelände zu beantragen mit der Zielsetzung das gesamte eigene Vereinsgelände zu vermarkten. 3. Die Versammlung stimmt dem Antrag des Vorstandes zu, das verbleibende Sportgelände (Pachtland von der Stadt Erlangen) längerfristig als solches zu sichern und wie folgt auszubauen: Neubau eines zeitgemäßen Vereinsheims mit Sport- und Sanitärräumen, Kegelbahn und Gastronomie, Herstellung durch Umbau eines neuen Hauptspielfeldes, Schaffung eines Kunstrasenplatzes auf einem Nebenspielfeld und Erhaltung der Schulsportanlage. 4. Über einen eventuellen Grundstückstausch mit der Stadt Erlangen (vor der geplanten Vermarktung der FSV-Flächen) kann erst nach Vorliegen der städtischen Begutachtung der Kosten entschieden werden. Eine zur Haushaltsstärkung angedachte, notwendige Anpassung der Aktivenbeiträge wurde zunächst noch einmal zurückgestellt. Es sollen vorab noch Abstimmungsgespräche mit den Abteilungen und den Eltern der Jugendlichen stattfinden. Wahl eines Wahlausschusses Erforderlich ist jedoch in jedem Fall die Wahl eines Wahlausschusses zur Vorbereitung der Neuwahlen im März Nachdem die zunächst im Jahr 2013 für nur ein Jahr gewählte Vorstandschaft sich im Frühjahr 2014 für ein weiteres Jahr zur Verfügung gestellt hat, wurde der satzungsgemäße Zweijahresrhythmus wieder hergestellt. Ich bitte darum, dass sich diesmal, die nach der Satzung erforderlichen drei Personen für den Wahlausschuss finden und wählen lassen. Dies ist schon eine Frage der Vereinsdarstellung in der Öffentlichkeit. Zum Schluss möchte ich nochmals auf das Spiel gegen den 1. FC Nürnberg zurück- 7

8 Der Vorstand hat das Wort kommen bei dem uns leider der Wettergott nicht hold war. Umso mehr danke ich allen Helfern, die sich in der kurzen Vorbereitungszeit so engagiert eingesetzt haben, allen voran Willi Kornprobst. Ich wünsche für diese Versammlung mit wichtigen Entscheidungen eine zahlreiche Teilnahme, sowie persönliche Einsicht und Kraft, um unserem Verein auch über seinen 100. Geburtstag im Jahre 2016 hinaus das Leben zu sichern. Mit freundlichen Grüßen und der Bitte um Unterstützung Euer 1.Vorsitzender und Ehrenvorsitzender Joachim Wolter 8

9 Aktuelles Vereinsgeschehen Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung Am Donnerstag, dem 02. Oktober 2014 um Uhr findet im FSV Clubheim eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Dazu ergeht an alle Mitglieder herzliche Einladung. Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens Donnerstag, dem 25. September 2014 an den Vorstand zu richten. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Joachim Wolter 1. Vorsitzender Tagesordnung 1. Begrüßung und Totenehrung 2. Genehmigung der Tagesordnung 3. Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 27.März 2014 (liegt auf) 4. Bericht des Vorstandes 5. Entscheidung über künftigen Standort des FSV a) Lagebericht des Vorstandes und Planungsausschusses b) Diskussion c) Abstimmung 6. Wahl eines Wahlausschusses für die Vorbereitung der Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung Anträge und Verschiedenes 9

10 Rebecca Friedrich Serviceberaterin in der Geschäftsstelle Herzogenaurach, Haydnstraße direkt GIRO Das kostenlose* 0,-nlinebanking-Konto für Privatkunden mit persönlicher Beratung und Service. * Das direkt GIRO ist das kostenlose Online-Girokonto der Sparkasse Erlangen nur für Privatkunden: kein Grundpreis, kein Durchschnittsguthaben, kein Mindesteingang, keine Buchungspostenentgelte. Kostenlos in Deutschland Geld abheben an über Geldautomaten der Sparkassenorganisation. Sämtliche Arbeiten zur Kontoumstellung erledigen wir gerne für Sie. Fragen Sie jetzt unsere Berater nach dem direkt GIRO und unserem Finanzcheck. Weitere Informationen auch per Telefon: (Mo. - Fr. jeweils von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr) oder unter 10

11 Aktuelles Vereinsgeschehen Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder am Ehrungsabend Samstag, den 22. November 2014 Für langjährige Mitgliedschaft werden ausgezeichnet: Mit der FSV Vereinsnadel in Silber (25 Jahre) Sybille Luckner Frank Eckstein, Stephan Mainka, Waldemar Pregler Mit der FSV Vereinsnadel in Gold (40 Jahre) Gisela Fischer, Monika Hödl, Heide Mattischeck, Gudrun Nippe, Brigitte Weidner Klaus Mattischeck, Leonhard Plack, Werner Zuber Mit dem FSV-Ehrenkrug und dem BLSV Ehrenzeichen in Gold (50 Jahre) Anton Horneber, Jean Illig, Walter Neudecker, Felix Steingräber, Herbert Wegerer, Norbert Zeberlein Mit einem FSV Sonderpreis und dem BLSV Ehrenzeichen in Gold (65 Jahre) Erich Römisch, Christian Pregartner 11

12 Aktuelles Vereinsgeschehen Für besondere Verdienste werden geehrt: Mit der FSV Verdienstnadel in Bronze (für wenigstens 5 Jahre aktive Mitarbeit) Christian Stiegler Redaktion und Bearbeitung der Stadion- und der Vereinszeitung Gerhard Fürst Mitglied der freiwilligen Platz- und Anlagenpflegekolonne Mit der FSV Verdienstnadel in Bronze (für besondere sportliche Leistungen) Michael Buckko, Simon Geiger, Michael Ilfrich, Alexander Kern, Tobias Reich, Winfried Ullmann Bayerischer Meister 2014 im Sportkegeln der Herren und Aufstieg in die 2.Bundesliga Mit der FSV Verdienstnadel in Silber (für besondere sportliche Leistungen) Steffen Habenicht Bayerischer Vize-Meister und Aufstieg in die 2.Bundesliga 2001, Bayerischer Meister 2014 im Sportkegeln der Herren und Aufstieg in die 2.Bundesliga Mit der FSV Verdienstnadel in Gold (für besondere sportliche Leistungen) Uwe Dirian, Heiko Gumbrecht Bayerischer Mannschaftsmeister, Bayerischer Vize-Meister und Aufstieg in die 2.Bundesliga 2001, Bayerischer Meister 2014 im Sportkegeln der Herren und Aufstieg in die 2.Bundesliga 12

13 Aktuelles Vereinsgeschehen 13

14 MAS-000-MJ-023_Abwick_ZW.fh :18 Uhr Seite 1 C M Y CM MY CY CMY K 14 Probedruck

15 Aktuelles Vereinsgeschehen Der FSV steht allen offen bunt und tolerant Mauern überwinden! Wir möchten Menschen mit Lern- oder Sprachbarrieren die Möglichkeit bieten, in einem ehrgeizigen und respektvollen Team Fußball zu spielen. Ziel ist es, Sprachbarrieren zu überwinden, Menschen mit leichten Behinderungen zu integrieren und Flüchtlinge mit traumatischen Erlebnissen wieder stark zu machen und soziale Kontakte zu vermitteln. Am Sonntag, den nahmen bereits 2 Behinderte und 11 Flüchtlinge am Training der Abteilung FSV Erlangen- bunt teil. Trotz Ramadan hätten die meisten Beteiligten wohl gerne noch wesentlich länger weiter trainiert. Die Trainingseinheiten finden momentan stets am Sonntag um 14 Uhr auf dem Gelände des FSV Bruck statt. Wer bei uns mitspielen will, muss Freude am Fußball und Respekt den anderen Mitspielern gegenüber mitbringen, alles andere ergibt sich von alleine. Wenn sich die Mannschaft gefunden hat, soll sie in eine Liga integriert werden. Für besonders talentierte Spieler gibt es natürlich jederzeit die Möglichkeit, vereinsintern in noch stärkere Mannschaften zu wechseln. Am war mit Jimmy Hartwig, ein ehemaliger Fußballprofi und heutiger Schauspieler, in Bruck vor Ort, um uns näher kennen zu lernen. Im August ist ein erstes Testspiel geplant. Andere Sportarten unseres Vereins können gerne ebenso ausprobiert werden. Selbstverständlich kann jeder auch spontan vorbeisehen, zur besseren Planung wäre es mir aber lieber, wenn man sich unter oder anmelden würde. Aus beruflichen Gründen können Anrufe nicht immer direkt entgegen genommen werden, es wird dann aber zurück gerufen. Thomas Keller 15

16 n tschdruck digital & offsetdruck thomas nitsch Vereinszeitschriften Festbroschüren Jahresberichte, Bücher Geschäftsdrucksachen Prospekte, Flyer... Entwurf und Gestaltung Höchstadt Kirchgasse 1 Tel Fax Erlangen Sylvaniastraße 22 Tel Fax

17 Aktuelles Vereinsgeschehen Mitgliederverwaltung 1. Mitgliederstand Vollmitglieder (über 18 Jahre) männlich 390 weiblich 124 Jugendliche (14 18 Jahre) männlich 90 weiblich 8 = 514 = 98 = 796 Kinder / Schüler (bis 14 Jahre) männlich 136 = 184 weiblich 48 sowie diverse Kursgebühren zahlende Personen in den Sportarten Gesundheitsgymnastik und Yoga. 2. Mitgliederbewegung Qualifizierte Trainerarbeit brachte die erhoffte Steigerung der Mitgliederzahlen im männlichen Schüler- und Jugendbereich. Nach langer Zeit der Stagnation können erfreulicherweise wieder steigende Mitgliederzahlen vermeldet werden. Gesamt, plus 30 Personen gegenüber 2/2014, jedoch minus 35 gegenüber 3/2013. Schriftlich und satzungsgemäß angezeigt verließen 32 Personen den FSV nach dem 2. Quartal 2014 und zwar: 1 weibliches und 7 männliche Kinder/Schüler; 8 männliche Jugendliche sowie 1 weibliches und 15 männliche Erwachsene, außerdem 2 Todesfälle (siehe Nachrufe Vereinszeitung 2/2014). Diesen 34 Ausritten bzw. Todesfällen stehen 64 Neuaufnahmen gegenüber, die wir sehr herzlich beim FSV begrüßen: Fußball-Schüler: Fabio Arnautovics, Ole Berghold, Pascal Broja, Erva Colak, Thomas Felde, Enes Fleischer, David und Dennis Golysev, Lius Grüner, Javon Hendricks, David Lochner, Alessandro Manta, Johann Neuner, Emil Nöhring, Hakan-Ali Omurtay, Enriko Pomazany, Nicolas Pröbster, Marcel Reutter, Nils Rolshoven, Marcus Schmitt, Simon Schüssel, Christoph Schuster, Kaan-Mehmet Tasar, Yannik Volek und Noel Zeck. 17

18 Aktuelles Vereinsgeschehen Fußball-Junioren: Mohammed Barati, Artem Biber, Marcel Blank, Emmanuel Burgutzidis, Konstantin Förstel, Enes Gümüsel, Marcel Hörath, Brahin Idrizi, Ioannis Kiakos, Jasin Özuzun, Giuseppe Pileio, Timo Poetsch, Antonio Relota, Martin Ruppert, Faton Sejdiu, Marvin und Robin Skach, Utku Can Tas, Emre Uluca, Timo Völker und Niklas-Marc Wälzlein. Fußball-Senioren: Oguz Aytan, Anastasios Daulas, Sandro Gumbrecht, Shahbaaz Khamisa, Mutlu Kilic, Kevin Langlois, Haris Memisevic, Marco Müller, Muyangwa Muyangwa, Philipp Neumann, Michael Reppert und Alexandru Vuculescu. Fußball Junioren-Trainer: Thomas Keller und Daniel Krahl. Fußball passiv: John Kachalan. Kegeln: Zdenek Kovac. Tischtennis: Klaus-Peter Meyer und Joel Schlotthauer. 3. SEPA-Zahlverfahren Danke für die Annahme der Lastschriften vom 01. August 2014 (bei halbjähriger Zahlung) FSV-Daten: Gläubiger-ID: DE32ZZZ Steuer-Nr.: 216/108/50496 Sparkasse Erlangen Kto: , BLZ IBAN: DE BIC: BYLADEM1ERH Sollten Ihre Angaben nicht mehr aktuell sein, bittet Sie der FSV Erlangen-Bruck um umgehende Benachrichtigung, ebenso bei Adressänderungen. Die Vereinszeitung wird von der Post nicht zugestellt, auch nicht bei bestehenden Nachsendeanträgen. 18

19 Aktuelles Vereinsgeschehen 4. Hinweise der Jobcenter der Städte und Landkreise Seit dem können Kinder und Jugendliche Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft erhalten. Wer bekommt Leistungen? Kinder und Jugendliche (also Personen unter 18 Jahren), deren Eltern bzw. die selbst Leistungen nach dem SGB II oder SGB XII bzw. Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten. Was bedeutet Leistungen für soziale und kulturelle Teilhabe? Mit diesen Leistungen sollen Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit erhalten, sich in Vereins- und Gemeinschaftsstrukturen zu integrieren und insbesondere auch Kontakt zu Gleichaltrigen aufzubauen. Die Leistungen können eingestzt werden für: - Mitgliedsbeiträge in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Gesellschaft (z.b. Fußballverein) - Unterricht in künstlerischen Fächern (z.b. Musikunterricht) oder ähnliche Angebote der kulturellen Bildung (z.b. Museumsbesuche) Wie hoch ist die Leistung? Die Leistung beträgt bis zu 10,- monatlich. Wo sind die Leistungen zu beantragen? Die Leistungen für die soziale und kulturelle Teilhabe müssen für jedes Kind einzeln beantragt werden. Der Antrag ist rechtzeitig vor Fälligkeit des Beitrags zu stellen. Georg Gräbner FSV-Mitgliederverwaltung, Beitrags- und Passwesen. 19

20 20

21 Aktuelles Vereinsgeschehen Der FSV ist IHR Verein SIE können uns helfen Jedes Mitglied kann dem FSV Erlangen-Bruck helfen Geld zu sparen auch Sie! Durch verschiedene Maßnahmen und Ideen kann jeder seinen eigenen kleinen Beitrag dazu leisten, um Kosten zu reduzieren. Besuchen Sie unsere Sponsoren Helfen Sie dem FSV Erlangen-Bruck und besuchen Sie unsere Sponsoren! Je mehr Mitglieder bei unseren Geldgebern einkaufen, desto größer ist auch die Bindung unserer Sponsoren an den FSV Erlangen-Bruck! Einige unserer Sponsoren haben sogar extra Vergünstigungen für Vereinsmitglieder! Schauen Sie also bei unseren Sponsoren vorbei es lohnt sich für Sie und den FSV Erlangen-Bruck Vereinszeitung als pdf Helfen Sie dem FSV Erlangen-Bruck Druck- und Versandkosten zu sparen und verzichten Sie auf die Printausgabe der Vereinszeitung! In der Zukunft steht Ihnen die Vereinszeitung zum Herunterladen auf der FSV-Internetseite zur Verfügung! Schauen Sie einfach unter dem Navigationspunkt Vereinszeitung in der linken Spalte auf unserer Homepage vorbei oder geben Sie den Link in Ihren Browser ein und laden Sie sich ganz einfach die aktuelle Vereinszeitung als pdf herunter. Scannen Sie einfach diesen QR-Code mit Ihrem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone oder Tablet und laden Sie sich die FSV-Vereinszeitung ganz einfach auf Ihr mobiles Endgerät: Da in der Vergangenheit einige Abbestellungen der Printausgabe nicht erfasst wurden, bitten wir alle Mitglieder, die die Printausgabe abbestellt haben, sie aber weiterhin erhalten, um eine erneute Abbestellung über die unten genannte - Adresse. Zum Abbestellen der Printausgabe senden Sie einfach eine an Vielen Dank für Ihre Mithilfe!!! 21

22 Immobilien Kompetenz Investieren Expandieren Entwickeln Vorsorgen Büro Handel Gewerbe Wohnen Die sontowski & partner group steht als Initiator, Projektentwickler, Bauträger und Investor für die gesamte Wertschöpfungs kette der Immobilie. Regional bestätigte Konzepte werden heute auf nationaler und inter nationaler Ebene erfolgreich umgesetzt. sontowski & partner gmbh Tel.: SUP_10069_ANZ_IMAGE_FSV_BRUCK_sw_0710.indd :48:59 Uhr

23 Aktuelles Vereinsgeschehen So sind wir zu erreichen FSV Erlangen Bruck e.v. Tennenloher Straße Erlangen. Vereinsgaststätte und Pächterin: Lefkothea Katsimbra Tel.: / FSV Geschäftszimmer, Spielleiterzimmer, Jungendraum: Tel.: / Fax: / Mail: FSV Kegelbahn (Abteilung Sportkegeln): Tel.: / , Fax: / Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Montag 9.00 Uhr bis 13:00 Uhr Andrea Mehlig Dienstag 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr Andrea Mehlig Donnerstag 9.00 Uhr bis Uhr Hille Schneider oder Freitag Vereinskonto FSV Erlangen-Bruck Konto-Nr.: = IBAN: DE Sparkasse Erlangen BLZ = BIC: BYLADEM1ERH Hinweise zum Versand der Vereinszeitung Bitte bei Adressänderungen unbedingt auch den FSV Erlangen-Bruck informieren. Die Vereinszeitung kann sonst - auch bei bestehendem Nachsendeantrag - von der Post nicht zugestellt werden. 23

24 Aktuelles Vereinsgeschehen Hallenbelegung 24

25 Aktuelles Vereinsgeschehen splan 2014/15 25

26 Dr. SiegfrieD WeiSS Fachanwalt für Handelsund Gesellschaftsrecht Dr. reinhard glimm Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Erbrecht Die gute Vorsorge beginnt mit dem Besuch beim Anwalt, die schlechte endet damit. Ihre entscheidet nicht selten über Wohl und Wehe. Sorgen Sie vor, kommen Sie zu uns! Dr. ThomaS gutwin Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Miet- und Wohnungseigentumsrecht Dr. * michaela WeiSS (*Universität Bratislava) Fachanwältin für Verkehrsrecht Fachanwältin für Versicherungsrecht und Schwerpunkt Strafrecht BirgiT SchelTer-Kölpien Fachanwältin für Familienrecht KlauS Six Schwerpunkt: Bank- und Versicherungsrecht Dr. meinhard meinel Präsident des Landgerichts a.d. Schwerpunkt: Baurecht Erlangen Nürnberger Straße Erlangen Tel.: Fax: Fürth Schwabenstraße Fürth Tel.: Fax: _Vereinsheft_DIN-A5.indd :16:23

27 Aktuelles Vereinsgeschehen Wir gratulieren zu jedem fünften Geburtstag: Damen ab dem 40sten, Herren ab dem 50sten und allen Mitgliedern ab dem 70sten Geburtstag! Oktober Anneliese Scholz 71 Jahre Dieter Macher 50 Jahre Manfred Egger 77 Jahre Oskar Rosenzweig 73 Jahre Gerda Scheidig 84 Jahre Horst Weidner 73 Jahre Karl Pösch 72 Jahre Dorothea Stamm 71 Jahre Günther Bittel 82 Jahre Karin Biedenbach 90 Jahre Andreas Lodzinski 65 Jahre Hans-Jürgen Matern 70 Jahre Rita Händel 70 Jahre Konrad Brendel 75 Jahre Reinhard Heydenreich 65 Jahre Monika Becirovic 60 Jahre Friedrich Eisen 76 Jahre Fritz Bronnert 76 Jahre November Fred Falkenberg 81 Jahre Karl-Heint Baumbach 72 Jahre Norbert Blahut 55 Jahre Helga Bär 73 Jahre Fritz Kolb 75 Jahre Leonhard Plack 77 Jahre Rolf Georgi 80 Jahre Brigitte Weidner 71 Jahre Lothar Dietsch 72 Jahre Armin Bergfeld 75 Jahre Konrad Händel 72 Jahre Dezember Horst Kasper 91 Jahre Elisabeth Hofmann 80 Jahre Thomas Groß 50 Jahre Petra Beck Gerhard Rautenberg 65 Jahre Dr. Wilhelm Vogl 72 Jahre Walter Goth 72 Jahre Robert Thaler 71 Jahre Gisela Fischer 78 Jahre Alfred Ebner 65 Jahre Dr. Dietmar Hahlweg 80 Jahre Klaus Mattischeck 75 Jahre Rudolf Pietsch 100 Jahre Sie haben sicher Verständnis dafür, dass wir bei den Damen das Alter erst ab 60 angeben... Der FSV Erlangen-Bruck wünscht allen Geburtstagskindern alles Gute!!! 27

28 ELEKTRONIC BERATUNG SERVICE & VERKAUF. Michael Wagner Weingarts Kunreuth Tel.: ( ) Fax: ( ) Internet 28

29 Aktuelles Vereinsgeschehen Aktuelle Termine Oktober Donnerstag, Außerordentliche Mitgliederversammlung im 02. Oktober 2014 Clubheim, Beginn Uhr November Sonntag Lokalderby FSV Bruck SC Eltersdorf 02. November 2014 Anstoß Uhr Sonntag, Volkstrauertag, Kranzniederlegung am Ehren- 16. November 2014 mal, Treffpunkt am Marktplatz mit Vereinsfahne um Uhr Samstag, FSV-Ehrungsabend im Clubheim, 22. November 2014 Beginn Uhr Dienstag, Ehrung der Jahresbesten Sportler 25. November 2014 im Redoutensaal, mit Sportkeglern des FSV Bruck Freitag, Redaktionsschluss VZ Nr November 2014 Dezember Samstag, Vereinsweihnachtsfeier mit Tombola 20. Dezember 2014 im Clubheim, Beginn Uhr 29

30 Fußball Senioren Bericht der Fußballabteilungsleitung Alles, was ich am sichersten über Moral und menschliche Verpflichtungen weiß, verdanke ich dem Fußball. Albert Camus, in Algerien geborener Literatur-Nobelpreisträger (z. B. Die Pest ), war auch Torhüter. Ihm verdanken wir den Titel dieses Berichts, der auch uns zum Nachdenken anregen sollte. Spielberichte, Ergebnisse und Tabellen können Sie regelmäßig in der Tagespresse und auf der Homepage unseres Vereins nachlesen, sie müssen hier nicht wiederholt und vertieft werden; vielmehr soll es auf dieser Seite erlaubt sein, ein lobendes Wort über das harmonische Umfeld in der Abteilung Fußball zu verlieren. In der bekannt schwierigen Situation mit deutlich reduzierten Mitteln lassen im Senioren- und Juniorenbereich alle Verantwortlichen die Vernunft walten, sind mit einem realistischen Blick für die aktuellen Verhältnisse um einen ruhigen Neuaufbau auf immer noch hohen Niveau bemüht und führen ihre auf dem Fußballfeld aktiven Schützlinge darüberhinaus zu erfreulichen Erfolgen. Normann Wagner ist es Ende September gelungen, den hoch eingeschätzten Tabellenführern in der Bayernliga Nord aus Forchheim und Weiden durch zwei Unentschieden wertvolle Punkte abzuknöpfen. Damit wird im Moment eine solide Basis geschaffen für eine sicherlich aufwärts strebende 2. Mannschaft unter Yumi Güzel. Hier sind wir mittelfristig gleichfalls zuversichtlich. Die im Verein dringend nötige Harmonie erstreckt sich auch auf die Zusammenarbeit zwischen den beiden Seniorenmannschaften und dem oberen Juniorenbereich. Hier werden die A-Junioren von Stefan Limbacher, Vito Manta und Dieter Macher vorbildlich geführt und sind nach dem überzeugenden 3:1 Sieg über den Tabellenführer aus Regensburg im oberen Tabellendrittel einer sehr starken Bayernliga angelangt. Eine hohe Anerkennung gilt dem Engagement (nicht nur) dieser Trainer und des Betreuers, da sie parallel die A2-Junioren in einer Spielgemeinschaft mit dem TV 48 Erlangen in der Bezirksoberliga trainieren und begleiten. Die weitere Entwicklung der B- und C-Junioren und der jeweiligen 2. Mannschaften mit dem jüngeren Jahrgang werden wir mit der gleichen Geduld verfolgen. Ein 7:0 Auftakterfolg der B-Junioren gegen Bayern München II in München (und anschließend leider drei Niederlagen gegen starke Gegner) sowie der erste Punktgewinn der C-Junioren von Tomas Galasek gegen Kickers Würzburg erfreuen natürlich. Die gesamte gute Stimmung ist auch der bienenfleißigen koordinierenden Arbeit Volker Händels, des Jugendleiters im oberen Jugendbereich, geschuldet. Im Kleinfeldbereich sind gleichfalls Werner Walter, alle Trainer, Betreuer, Eltern und Spieler eifrig bemüht, die Freude am Spiel mit dem Ball auch mit dem Erfolg zu 30

31 Fußball Senioren verbinden. D- und E-Junioren sind gut aufgestellt, bei unseren Kleinsten, den 7 bis 8-jährigen F-Junioren, benötigen wir jedoch noch Unterstützung für Jan Berghold und seine sich aufopfernde Mannschaft und das sympathische Elternteam. Falls Sie Jugendliche in dieser Altersklasse kennen, die gerne mit uns zusammen Fußballspielen möchten, sind wir für jede Kontaktaufnahme dankbar. Auch hier wollen wir die Geduld in den Vordergrund stellen und den sportlichen Ehrgeiz noch ein wenig nachrangig einordnen. Ich danke den vielfältigen Förderern in jeder Hinsicht, allen ideellen und materiellen Sponsoren, allen Helfern und bitte alle Beteiligten der Fußballabteilung, dass wir weiterhin an einem Strang ziehen, engen Kontakt halten, gemeinsame Absprachen verfolgen und uns nicht durch gegenseitige Kritik zermürben. Reinhard Heydenreich Für die Fußballabteilungsleitung Senioren und Junioren 31

32 100 Jahre seit

33 Fußball Senioren FSV Bruck gg. FCN nur das Wetter spielte nicht mit! Das Spiel zwischen unserer 1. Mannschaft und dem Bundesliga-Team des 1. FC Nürnberg (Endstand 1:4) am litt unter den Wetterbedingungen, war aber organisatorisch für unseren Verein ein voller Erfolg. Bei Schmudelwetter durften wir 800 Zuschauer - darunter zahlreiche Fans des 1. FC Nürnberg auf unserer Sportanlage begrüßen, die ihr Kommen sicherlich nicht bereut haben. Wir bedanken uns bei allen Besuchern für die Unterstützung unserer Veranstaltung. Ein Höhepunkt am Rande Spiels war die Tombola zu Gunsten der Jugendabteilung, bei der sich die glücklichen Gewinner unter anderem über signierte Trikots der 1. FC Nürnberg freuen durften. Ein besonderer Dank geht natürlich an den 1. FC Nürnberg, der nach drei Jahren Pause wieder den Weg nach Erlangen gefunden hat und sich dem hiesigen Publikum mit dem an diesem Tag bestmöglichsten Kader präsentierte. Da eine Veranstaltung dieser Größenordnung nur durch ein entsprechend großes und engagiertes Team vorbereitet und durchgeführt werden kann, gilt ein weiterer Dank all denen, die durch ihren Einsatz zum Gelingen beigetragen haben. Der FSV Bruck hat erneut bewiesen, dass er derartige Veranstaltungen perfekt organisieren kann und dabei ein guter Gastgeber ist. Willi Kornprobst Impression vom Club-Spiel: Organisator Willi Kornprobst mit Club-Manager Martin Bader, Klaus Six und Moderator Basti Baumann von anpfiff Dank der vielen freiwilligen Helfer des FSV war das Event ein voller Erfolg FSV-Kapitän Kalle Wiesenmayer mit Jan Polak Zwar nur ein Freundschaftsspiel, aber trotzdem mit vollem Einsatz 33

34 Fußball Senioren 2. Mannschaft Kreisliga Neue Liga, neues Glück heißt es für das Team der 2. Mannschaft. Die Karten werden wieder neu gemischt. Leider spiegelt die aktuelle Tabellensituation die Leistungen der Mannschaft nur bedingt wieder. Wir befinden uns zu Saisonbeginn nach 5 Spielen und 3 Punkten auf der Habenseite im unteren Drittel der Kreisligatabelle. Trotz des schwierigen Saisonstarts ist noch alles möglich. Die Brucker Reserve zeigte immer wieder Moral und vor allem Teamgeist. Mit Willensstärke und der kämpferischen Einstellung kann sie es jedem Gegner schwer machen. An dieser Stelle möchten wir uns an das Trainergespann bedanken, welches der Mannschaft weiterhin unermüdlich beiseite steht und vor allem einen Dank an das Team der 1. Mannschaft und der A-Jugend, welche der 2. Mannschaft auch in dieser Saison personell weiterhin zur Seite steht. Wir wünschen dem Trainerteam und der 2. Mannschaft viel Erfolg für die Saison 14/15 in der Kreisliga, mit dem klaren Ziel Klassenerhalt. Nexhat Husaj Daimlerstraße 25 I Erlangen Telefon 09131/ I Telefax 09131/ I 34

35 Fußball Junioren Berichte der Brucker Fußball-Junioren U19 Die A-Junioren setzen sich dieses Jahr aus den Jahrgängen 1996 und 1997 zusammen. Eigentlich war der Plan, das der FSV Erlangen Bruck eine A2 ins Leben ruft. Durch einige terminlichen Abstimmungsproblemen war es uns nicht möglich, dies nach unseren Vorstellungen umzusetzen. Als Alternative gab es noch die Möglichkeit wieder eine Spielgemeinschaft mit dem TV 48 Erlangen einzugehen. Da die Mannschaft vom TV in der BOL spielt erschien uns diese Lösung am Besten für unsere Spieler. Die gemeinsame Vorbereitung startete am 2. Juli und unser erstes Spiel gewann die A-Jugend um die Erlangener Stadtmeisterschaft gegen den SC Eltersdorf mit 3:0. Eine lange und anstrengende Vorbereitungsphase wurde erfolgreich durchgeführt. Am 30. August startete die Bayernligasaison 2014/15 in der A-Jugend. Das erste Spiel gegen FC Memmingen wurde mit 4:1 gewonnen. Danach folgte ein 1:1 in Aschaffenburg und eine unnötige Niederlage in Lauf mit 1:2. Am vergangenen Wochenende wurde auf dem Gelände des FSV Erlangen Bruck der Spitzenreiter Jahn Regensburg mit 3:1 geschlagen. Die A2 startet mit ihrem ersten Pflichtspiel (Pokal) erst am in Hammerbach. Durch Spielverlegungen und Absagen wurde in der Liga noch kein Spiel bestritten. Als Fazit lässt sich sagen, das die Mischung der Jahrgänge 96/97 einen sehr positiven Eindruck hinterlassen hat und als Ziel die Teilnahme an den Bayerischen Hallenmeisterschaft (Qualifikation über die Tabelle ) eine realistische Aufgabe darstellt. Stefan Limbacher U17 Das klare Saisonziel der U17 Junioren kann nur Klassenerhalt heißen, da die diesjährige Bayernliga durch die beiden Bundesligaabsteiger FC Augsburg und FC Ingolstadt noch stärker einzuschätzen ist. Nach einem sensationellen Saisonstart (7:0 bei Bayern München 2) ist man nun wieder am Boden der Tatsachen und befindet sich auf Platz 9, welcher ja auch die Mindestplatzierung in der Endabrechnung sein soll. Für die schwere Aufgabe Klassenerhalt konnten wir einige Neuzugänge für den FSV begeistern und wir sind überzeugt, dass wir unser Ziel gemeinsam erreichen werden. Neuzugänge: Marcel Hörath (SG Quelle Fürth), Niklas Wälzlein (FC Ingolstadt), Jannis Kiakos (SV Memmelsdorf), Giuseppe Pileio (Deutsches Fußballinternat Bad Aibling), Konstantin Förstel (TSV Kirchehrenbach), Timo Völker (Baiersdorfer SV), Emre Uluca (DJK Schwabach), Martin Ruppert (1. FC Nürnberg)und Yasin Özuzun (SV 73 Süd Nürnberg). 35

36 Fußball Junioren Ein weiterer Neuzugang ist Trainer Markus Bauer, der sich bereits bestens eingelebt hat. Sportliche Grüße Klaus Scheuerer und Markus Bauer U16 Die U16 spielt diese Saison in der BOL Mittelfranken. Als Neuzugänge dürfen wir begrüßen: Timo Pötsch, Marvin Skach, Robin Skach, Enes Gümüsel (JFG Wendelstein), Mohammad Barati (SV 1873 Nürnberg-Süd). Der aktuelle Kader besteht aus 14 Feldspielern und 2 Torhütern. Ich bin seit dieser Saison neu beim FSV und darf diese Saison die Jungs coachen. Meine letzten Stationen waren der SV 1873 Nürnberg-Süd und zuletzt die 1.Herrenmannschaft des FV Wendelstein. Ich habe die Mannschaft von Tomas Galasek übernommen und freue mich schon auf eine gute und hoffentlich erfolgreiche Saison. Unterstützt werde ich von Co-Trainer Jan Cizek und Torwarttrainer Herbert Schöttel. In dieser Spielzeit ist der FSV neben der SG Quelle die einzige Mannschaft des Jahrgangs 99. Neben lokalen Derbys wie gegen den Baiersdorfer SV oder gegen den SV Buckenhofen erwarten uns auch Mannschaften, wie der ASV Neumarkt, SG Quelle, TSV 1860 Weißenburg usw. Das erste Spiel gegen den SV 73 Nbg.-Süd wurde wegen schlechtem Wetter abgesagt. Deswegen hatten wir letzten Sonntag unseren Saisonstart gegen den SV Buckenhofen. Mit einer super Leistung haben wir auswärts einen 6:2-Sieg einfahren können. Torschützen waren: Jan Cizek (2x), Jannik Völkel (2x), Halim Altuntas (2x). Als Ziel haben wir uns gesetzt, den körperlichen Unterschied durch spielerische Klasse wettzumachen. Wir werden versuchen vorne mitzumischen und eine gute Rolle in der BOL zu spielen, sodass die Jungs nach dieser Saison gut vorbereitet Richtung U17-Bayernliga gehen können. Haki Imeri Trainer U16-Junioren U15 Für den Jahrgang 2000 ist es ein Riesenschritt, von der Kreisliga kommend, sich nun in der Bayernliga zu präsentieren. Ein Vorteil sollte hier sein, dass bereits einige Spieler in der Rückrunde der Vorsaison bei den 99ern in der Bayernliga ausgeholfen haben. Des Weiteren ist unser diesjähriger Kader fast unverändert geblieben. Zwei Abgängen Marc Fleischmann und Tom Risack, denen wir für ihre weitere sportliche Laufbahn alles Gute wünschen stehen drei Neuzugänge Marcus Schmitt, Nico Fleischmann und Nikolas Pröbster gegenüber, die wir beim FSV Erlangen-Bruck sehr herzlich willkommen heißen. Das Trainerteam mit Tomas Galasek und Thomas 36

37 Fußball Junioren Zwerenz freut sich auf die große Herausforderung mit den Jungs in der Bayernliga zu bestehen. Bereits nach 3 Spielen zeigt sich, dass es hier nur um den Klassenerhalt gehen kann, und dies nur über Kampf, geschlossene Mannschaftsleistung und Disziplin möglich sein wird. Unsere Reise führt über Bamberg, Würzburg, Schweinfurt, Aschaffenburg bis hoch zur SpVgg Hof und Weiden, Regensburg und Neumarkt. Zudem werden die zwei Derbys bei SG Quelle Fürth und dem SC Eltersdorf für Spannung sorgen. Wir freuen uns über jede Zuschauerunterstützung und wünschen unserem Team eine tolle und erfolgreiche Saison. AUF GEHTS JUNGS KÄMPFEN UND SIEGEN... U14 Die neue C2, Jahrgang 2001, hat sich aus der letztjährigen D1 und D2 gebildet. Zusätzlich konnten wir fünf Neuzugänge, davon zwei, die erfreulicherweise den Weg zum FSV zurückgefunden haben, begrüßen. Abgänge hatten wir nur drei, so dass wir mit einem Kader von 21 Jungs in die neue Saison starten konnten. Unser Team wird weiterhin von Daniel Krahl trainiert, Markus Willert unterstützt ihn dabei tatkräftig. Dank des Aufstiegs der letztjährigen C2 erwartet uns mit der Bezirksoberliga eine große Herausforderung. Als komplett jüngerer Jahrgang wird es mit Sicherheit nicht einfach werden gegen die doch oftmals älteren und körperlich stärkeren Gegner zu bestehen. So warten bekannt gutspielende Mannschaften wie Quelle Fürth, SK Lauf und Ansbach auf uns. Ebenso steht das alljährliche Derby gegen unseren Stadtrivalen TV48 Erlangen an. Unser Ziel ist natürlich der Klassenerhalt sowie eine gute Weiterentwicklung der Jungs im Spiel auf das Großfeld. Die erste Lektion in Sachen körperlicher Überlegenheit konnten wir bereits bei unserem Auftaktmatch in Weißenburg erfahren, wo wir trotz spielerisch guter Ansätze eine deutliche Niederlage einstecken mussten. Trotz des Fehlstartes lassen wir uns nicht entmutigen und blicken positiv in die Zukunft. U13 Auf diesem Weg möchten wir uns bei den Lesern bedanken die sich über unsere Jugendmannschaften informieren und uns unterstützen. Nach einem turbulenten Jahr mussten wir ums Überleben unseres Jahrganges 2002 kämpfen. Im Juni hatte die Mannschaft für die neue Saison 3 Spieler zur Verfügung. Wir mussten uns immer wieder die Frage stellen, ob wir eine Mannschaft für die neue Saison stellen können oder nicht. Das Trainerteam um Hüseyin Akin und Vito Manta, hat sich dieser Herausforderung gestellt, und war bemüht um das Zusammenstellen einer schlagkräftigen Mannschaft für die neue Saison. Es war tatsächlich vollbracht. Im Juli konnte unsere U 13 Mannschaft einen Kader von 12 Spielern melden. 37

38 Rubrik Fußball Junioren Nach einer hervorragender Vorbereitungsphase wurden die Testspiele gegen ASV Fürth 8:4 und DJK Falke Nürnberg 15:0 gewonnen. Das 1. Punktspiel in der Kreisliga Saison wurde souverän gegen einen sehr starken Gegner SV Baiersdorf mit 2:0 gewonnen. Die Mannschaft ist auf einen guten Weg, wir wünschen dem Trainerteam und den Jungs viel Erfolg in der Kreisliga. Zugänge: Umut Güler (1.SC Feucht) Can Langer (1.SC Feucht) Marc Grell (1.SC Feucht) Hakan Omurtay (SG Nürnberg Fürth 1883) Nils Rolshofen (TSV Marloffstein) David Lochner (DJK-TSV Pinzberg) Niklas Kellermann (Tuspo Heroldsberg) David Golysev (ATSV Erlangen) Dennis Golysev (ATSV Erlangen) Trainerteam: Hüseyin Akin Vito Manta Mehmet Ok Trainer Co Trainer Co Trainer Ziele: Oberes Drittel in der Kreisliga!!!!!!!!!!!!!!! Start in die Saison: 1.Punktspiel gegen SV Baiersdorf 2:0 gewonnen D2 Die D2 startet mit einigen neuen Spieler in die kommende Saison, ein paar sind zum 1.FC Nürnberg und ein paar wollten sich woanders Beweisen. Aber zum Glück habe ich mich rechtzeitig nach neuen, sehr guten Spieler umgeschaut und sie auch bekommen. Mit Noel Zeck, Thomas Felde, Emil Nöhring, Johann Neuner, Enrico Pomazani und Marcel Reutter konnten wir sechs große Talente verpflichten worüber ich sehr stolz bin. Ich habe wieder eine sehr gute Mannschaft und freue mich darüber sehr, auch wenn der eine oder der andere noch den letzten Feinschliff benötigt um in Topform zu kommen. Ich bin mir sicher, dass ich mit meinen Jungs in der kommenden Spielzeit viele große Vereine ärgern werde. Natürlich haben wir dieses Jahr als Ziel die Gewinn der Meisterschaft und den Gewinn der Hallenkreismeisterschaft. Aber bis dahin haben wir noch viel Arbeit und einen langen Weg vor uns zusammen können wir das schaffen. 38

39 Fußball Junioren E1 Zum Ende der Saison konnten die Jungs in den verbleibenden letzten drei Turnieren noch mal ihr ganzes Können demonstrieren. So wurden Platz drei in Neundettelsau und der hervorragende zweite Platz beim sehr stark besetzten Turnier der SG Quelle Fürth belegt. Dort konnten wir als Gruppenerster und einem Sieg im Halbfinale gegen unseren Dauerrivalen SC Eltersdorf erst unglücklich im Endspiel im Elfmeterschießen gestoppt werden. Beim letzten Turnier in Heuchling, zu dem wir als Titelverteidiger antraten, gelang uns dann endlich der erste Turniersieg. Somit bleibt der große Wanderpokal ein weiteres Jahr in Bruck. Den Abschluss der Saison feierten wir dann gemeinsam mit den Eltern beim Picknick im Kletterpark Weiherhof. Neben dem Spaß waren hier vor allem koordinative Fähigkeiten und eine Menge Mut gefordert. Auf diesem Weg nochmal vielen Dank für den Einsatz, die Lernbereitschaft und die Leidenschaft der Kinder und der Unterstützung durch Eltern und Freunde. Oliver Fuchs E3 Anfang September haben wir als neue E3 das Training wieder aufgenommen. Die neue Saison beginnt gleich mit dem Herbstturnier bei unseren Nachbarn, dem SC Eltersorf und danach hoffen wir in der Liga auch wieder so erfolgreich zu sein wie in der Sommersaison und den Titel zu verteidigen. Ein großes und hoffentlich unvergessliches Ereignis wartete am Montag, auf unsere Jungs sie wurden für die 1.FCN-Fußballeskorte ausgewählt und dürfen bei dem Spiel 1. FCN gegen Fortuna Düsseldorf zusammen mit den Stars ins Grundig- Stadion einlaufen. F1 Vorspiel vor dem Club-Freundschaftsspiel am 02. September 2014 Die Aufregung vor dem Spiel gegen den 1. FC Herzogenaurach war groß, schließlich durften die Spieler anschließend mit den Profis des 1.FC Nürnberg auf das Spielfeld laufen. Vorher hatte die Mannschaft um Kapitän Enes Fleischer noch ihr Freundschaftsspiel zu bestreiten. Drei Leistungsträger hatten uns leider im Sommer verlassen und so durfte eine neu formierte Truppe ihr erstes Spiel bestreiten. In den ersten 10 Minuten merkte man den Brucker Jungs an, dass sie noch nicht eingespielt sind. In der Verteidigung standen wir zu tief und ließen dem Gegner zu viel Platz, welchen dieser zu schönen Kombinationen nutzte. Bei drei Torschüssen der Herzogenauracher hatten wir Glück, der Pfosten rettet für unseren schon geschlagenen Torwart Benjamin Bommer. Leider war er beim nächsten Schuss machtlos und der Ball landete zum 1:0 für Herzogenaurach im Netz. Der Gegentreffer rüttelte unsere Mannschaft 39

40 Fußball Junioren wach und es gelang der Verteidigung um Joah Fricke, Paul Goldwich und Lasse Berghold zunehmend die Gegner früher zu stören. Das Spielgeschehen verlagerte sich nun ins Mittelfeld und unsere Offensivspieler Moritz Willert, Fabian Reichenberger und Jimmy Nguyen konnten den Ball in den Brucker Reihen behaupten. Richtung gegnerisches Tor startet Enes Fleischer zu einigen Torversuchen er blieb jedoch leider in der vielbeinige Abwehr des 1. FC Herzogenaurach hängen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatte der eingewechselte Ole Berghold nach einem schönen Querpass den Ausgleich auf dem Fuß. Leider ging sein Schuss neben das Tor. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns vorgenommen weiter druckvoll zu spielen. Es gelang uns den Gegner von unserem Tor fern zu halten. Immer häufiger schalteten sich nun die Verteidiger Joah Fricke und Lasse Berghold in die Offensive ein. Jedoch konnten ihre Zuspiele nicht im Tor des sehr gut reagierenden Torhüters untergebracht werden. Nach einem Ballverlust vor dem gegnerischen Tor schaltete der Herzogenauracher Stürmer am schnellsten und schoss aus großer Distanz auf unser Tor. Er traf den Ball perfekt und dieser senkte sich über unseren Torhüter ins Netz. Nach dem 2:0 wollten unsere Jungs unbedingt ein Tor erzielen. Wir starteten viele Versuche doch unsere Schüsse wurden von der gegnerischen Abwehr kollektiv abgewehrt. Durch die Einwechslung von Yannik Volek verstärkten wir noch einmal unsere Offensive. Kurz vor Spielende erkämpfte sich Lasse Berghold den Ball an der Mittellinie und startete einen Sololauf. Sein Schuss wurde von einem Verteidiger geblockt. Er setzte beherzt nach und erkämpfte sich den Ball. Durch ein Foul wurde er am Torschuss gehindert und der Schiedsrichter gab Strafstoß. Der Gefoulte trat selbst an. Der Torhüter war im richtigen Eck und mit den Händen am Ball, konnte aber den hart getretenen Strafstoß nicht abwehren und so landete der Ball zum 1:2 aus Brucker Sicht im Tor. Danach war das Spiel zu Ende. Leider konnte die gute Leistung in der zweiten Halbzeit noch nicht in Tore umgesetzt werden. Daran werden wir in den nächsten Wochen arbeiten um eine gute Runde zu spielen. Die Niederlage war schnell vergessen, denn jetzt folgte der absolute Höhepunkt auf den die Jungs schon hin gefiebert haben. Sie durften mit ihren Idolen des 1.FC Nürnberg auf das Spielfeld laufen. Herzlichen Dank an die Spieler und Verantwortlichen des 1.FCN für diese Möglichkeit und das Fan -nahe Verhalten, sowie die Geduld beim Autogramme schreiben. 40

41 41

42 42

43 Kegeln Die neue Saison beginnt Nach fünfmonatiger Sommerpause ist es nun endlich soweit und die neue Saison beginnt. Die 1. Herrenmannschaft die nach ihrem Aufstieg nun in der 2. Bundesliga Nord/ Mitte spielt geht mit dem gleichen Kader wie in der letzten Runde an den Start. Zusätzlich verstärkten sie sich mit dem erfahrenen Tschechen Zdenek Kovac. Während der Vorbereitung auf die kommende Saison mussten die Brucker bereits eine Qualifikation zur Hauptrunde beim DKBC Pokal kegeln. Gegen Niederstotzingen gewannen die Brucker klar und zogen nun in die erste Hauptrunde ein. Hier war aber leider Endstation, in Weiden mussten die Männer gegen den letztjährigen 4. der 1. Bundesliga Classic mit 7:1 eine klare Niederlage hinnehmen. Trotzdem geht man mit viel Zuversicht und Selbstbewusstsein an die kommenden Herausforderungen der neuen Liga und dem neuen Spielsystem über 120 Schub. Auch die Frauenmannschaft geht mit unverändertem Spielkader in die neue Runde der 2. Bundesliga Nord/Mitte. Nachdem man im letzten Jahr einen großartigen 5. Tabellenplatz erreichen konnte, haben sich die Bruckerinnen auch für dieses Jahr einen Mittelplatz als Ziel gesetzt. Im Gegensatz zu den Herren hatten die Erlangerinnen Heimrecht beim DKBC Pokal. Hier trafen sie auf die Schützengilde Bayreuth, die die Aufsteiger in die 2. Bundesliga sind. Die Mädels absolvierten ihr Spiel souverän und konnten mit 5:3 Punkten in die nächste Runde einziehen. Die zweite Mannschaft des FSV tritt als Meister der BOL zum ersten Mal in der Mannschaftsgeschichte in der Regionalliga Mfr./Opf. an. Dabei setzte sich das Team gleich in der ersten Saison, bei der das neu eingeführte 120 Wurf-Systems, gegen die Konkurrenz durch. Dieser Erfolg und die dabei gesammelte Erfahrung machen Hoffnung in der Regionalliga zu bestehen, da hier das 120 Wurf-System erst zu dieser Saison eingeführt worden ist. Aufgrund des bereits gezeigten Trainingseifers, des erhalten gebliebenen Aufstiegskaders, kann von einer überaus hohen Motivation der Mannschaft ausgegangen werden. Aufgrund der Reduzierung der Mannschaftsstärke, ab der Bezirksliga abwärts, von 6 auf nunmehr 4 Spieler treten noch weitere vier Brucker Mannschaften in den Bezirks- bzw. Kreisligen an. Ich wünsche allen Mannschaften für die neue Saison viel Erfolg und gute Ergebnisse! Regina Winkler 43

44 44

45 Gymnastik / Turnen Übersicht über das Gymnastik- und Turnangebot beim FSV Dienstag, 17:00 18:00 Uhr Tanzen macht Spaß für Kinder FSV-Mehrzweckraum, Tennenloher Straße 68 Leitung: Physiotherapeutin Linn Willamowius Dienstag, 18:30 20:00 Uhr Fitness-Gymnastik für Damen und Herren Turnhalle Max-und Justine-Elsner-Schule, Zimmermannsgasse Leitung: Inge Plank (Tel ) und Sportstudentin Stefanie Gleißner Mittwoch, 10:00 11:00 Uhr; 18:00 19:00 Uhr; 19:00 20:00 Uhr Gesundheitsgymnastik für Damen und Herren FSV-Mehrzweckraum, Tennenloher Straße 68 Leitung: Ute Römisch (Tel ) Kursgebühr auch für Nichtmitglieder Mittwoch, 16:00 19:00 Uhr Turnspiele / Kinderturnen Turnhalle Brucker Lache, Zeißstraße Leitung: Inge Plank (Tel ) und Sportstudentin Kathrin Krämer Mittwoch, 17:15 18:30 Uhr Gesundheitsgymnastik für Damen und Herren ab 60 Turnhalle Eichendorffschule alt; Zugang über Buckenhofer Weg möglich Leitung: Traudl Ganß (Tel ) Donnerstag, 18:00 19:30 Uhr Yoga FSV-Mehrzweckraum, Tennenloher Straße 68 Leitung: Sybille Luckner (Tel ) Kursgebühr 45

Newsletter 4/5 2015. turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports

Newsletter 4/5 2015. turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Wir alle sind Ringer! Newsletter 4/5 2015 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports Liebe Freunde und Fans des Ringkampfsports,

Mehr

Liebe HIM-Freundinnen und Freunde,

Liebe HIM-Freundinnen und Freunde, Liebe HIM-Freundinnen und Freunde, nach einem spannenden Wochenende mit nervenaufreibenden Spielen, wartet ein Wochenende mit etlichen Auswärtsspielen auf uns. Die Männer 3 unterlagen in Rottenburg und

Mehr

Bericht des Bezirkssportleiters

Bericht des Bezirkssportleiters Bericht des Bezirkssportleiters Zunächst möchte ich auf das letzte Bezirkskönigsschiessen 2012 eingehen. Durch Einführung eines Anmeldeformulars konnte der Aufwand zur Durchführung des Bezirkskönigsschiessen

Mehr

age 4sellers hallent hallent 4sellers age sonntag, 28.12.2014: a-junioren u19 highlight-hallencup Freitag, 02.01.2015: 4sellers herren-hallencup

age 4sellers hallent hallent 4sellers age sonntag, 28.12.2014: a-junioren u19 highlight-hallencup Freitag, 02.01.2015: 4sellers herren-hallencup titel GRUSSWORTE Liebe Gäste und Fußballfreunde! Ich darf Sie zu den 4SELLERS Hallentagen 2014/2015 herzlich willkommen heißen. Mit großer Freude darf ich feststellen, dass ein hochkarätiges Teilnehmerfeld

Mehr

Die Weltmeisterschaft 2030 kann kommen, wir sind bestens gerüstet!

Die Weltmeisterschaft 2030 kann kommen, wir sind bestens gerüstet! Nationalspieler für die WM 2030 Die Weltmeisterschaft 2030 kann kommen, wir sind bestens gerüstet! BFV-Pflicht-Turniere der Frühjahrsrunde 2012 In der vergangenen Frühjahrsrunde des BFV konnten die U7-Spieler

Mehr

42. Ausgabe 22.10.2011

42. Ausgabe 22.10.2011 42. Ausgabe 22.10.2011 Liebe Tennisfreunde, die Freiluft-Saison 2011 ist leider zu Ende. Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne, verletzungsfreie Saison und viel Spaß an unserem schönen Sport. Ich habe mich

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, wenn ich mir die vergangenen zwei Jahre so vor Augen führe, dann bildete die Aufnahmezeremonie immer den Höhepunkt des ganzen Jahres. Euch heute, stellvertretend

Mehr

Püttner GmbH & Co KG SPORTPLATZKURIER SAISON 2011/2012. Kreisklasse / A-Klasse. 15.00 Uhr 29.04.2012. 40 Jahre Omnibus Püttner 1971-2011

Püttner GmbH & Co KG SPORTPLATZKURIER SAISON 2011/2012. Kreisklasse / A-Klasse. 15.00 Uhr 29.04.2012. 40 Jahre Omnibus Püttner 1971-2011 Püttner GmbH & Co KG 40 Jahre Omnibus Püttner 1971-2011 Omnibusse in allen Größen Taxi - Mietwagen Service mit Herz SPORTPLATZKURIER SAISON 2011/2012 29042012 Kreisklasse / A-Klasse 1500 Uhr SV Heinersreuth

Mehr

Thema. Grußwort. anlässlich des. 10-jährigen Jubiläums des. Vereins "Begegnung in Neu-Ulm e.v." am 22. Juli 2011

Thema. Grußwort. anlässlich des. 10-jährigen Jubiläums des. Vereins Begegnung in Neu-Ulm e.v. am 22. Juli 2011 Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Thema Grußwort anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Vereins "Begegnung in Neu-Ulm e.v." am 22. Juli 2011 Telefon:

Mehr

Nr. 7/2014. Pokalfinale. Samstag 6. Juni, Anstoß 16 Uhr

Nr. 7/2014. Pokalfinale. Samstag 6. Juni, Anstoß 16 Uhr Nr. 7/2014 Pokalfinale - SV Wacker 21 Schönwalde Samstag 6. Juni, Anstoß 16 Uhr Pokalfinale im Spreewald! Endlich ist es soweit - das mit Spannung erwartete Finale um den Kreispokal findet statt. Somit

Mehr

Die Kosten für diese Werbemaßnahmen betragen im Paket ( mindestens 15 Heimspiele mit je 2 Durchsagen 180,-- oder für ein einzelnes Spiel 15,-- )

Die Kosten für diese Werbemaßnahmen betragen im Paket ( mindestens 15 Heimspiele mit je 2 Durchsagen 180,-- oder für ein einzelnes Spiel 15,-- ) Fußball wird in unseren Dörfern seit je her gespielt. Trotz vielfältiger anderer Freizeitangebote ist der Fußball nach wie vor die Nr. 1 in unserer Region. Zu unserer SG gehören die Orte Manderscheid,

Mehr

auch diese Woche möchte ich wieder über die aktuellen politischen Geschehnisse in Berlin und über meine Arbeit im Wahlkreis informieren.

auch diese Woche möchte ich wieder über die aktuellen politischen Geschehnisse in Berlin und über meine Arbeit im Wahlkreis informieren. Sehr geehrte Damen und Herren, auch diese Woche möchte ich wieder über die aktuellen politischen Geschehnisse in Berlin und über meine Arbeit im Wahlkreis informieren. Folgende Themen haben mich unter

Mehr

Seite 4 Seite 5 Seite 8

Seite 4 Seite 5 Seite 8 Wir sind wieder da! Club 100 Gegner Lage der Liga Seite 4 Seite 5 Seite 8 Liebe Zuschauer, liebe Fans von BW96, liebe Gäste, wir sind zurück von unseren beiden Ausflügen nach Norderstedt und Stellingen.

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Die Stadionzeitung des TuS Engelsberg e. V.

Die Stadionzeitung des TuS Engelsberg e. V. Die Stadionzeitung des TuS Engelsberg e. V. Fußball - Turnen - Stockschützen - Ski -Tennis - 5. Spieltag TuS Engelsberg SV Linde Tacherting Anstoß: Samstag, 28.08.2010, 17:00 Uhr TuS Engelsberg II SV Erlbach

Mehr

Liebe HIM-Freundinnen und Freunde,

Liebe HIM-Freundinnen und Freunde, Liebe HIM-Freundinnen und Freunde, es wartet ein eher ruhiges Wochenende auf uns: Am Samstag findet der Heimspieltag mit einigen Jugendmannschaften und unseren Frauen 2 statt, die vergangene Woche ja nur

Mehr

Liebe Fußballfreunde,

Liebe Fußballfreunde, 32. Hallenturnier vom 22-24.01.2014 HALLENaktuell Liebe Fußballfreunde, ich heiße Sie sehr herzlich zum nunmehr 32. Hallenfußballturnier unseres SV Unterweissach willkommen. Das traditionsreiche Turnier

Mehr

Nr. 4/2013. Landesklasse Mitte 6. Spieltag, SV Grün-Weiß Lübben SG Großziethen e.v.

Nr. 4/2013. Landesklasse Mitte 6. Spieltag, SV Grün-Weiß Lübben SG Großziethen e.v. Nr. 4/2013 Landesklasse Mitte 6. Spieltag, 20.09.2013 vs SV Grün-Weiß Lübben SG Großziethen e.v. Traditionelles Flutlichtspiel zum Spreewaldfest! Nach 2011, mit dem Spiel in der Brandenburgliga gegen Hütte,

Mehr

H O C K E Y C L U B E S S E N 1 8 9 9 45136 Essen Dinnendahlstraße 27 Telefon (0201) 261819

H O C K E Y C L U B E S S E N 1 8 9 9 45136 Essen Dinnendahlstraße 27 Telefon (0201) 261819 Ordentliche Mitgliederversammlung des HCE am Freitag, 06.11.2015 Bericht des Vorstandes Finanzen und Verwaltung für den Zeitraum vom 01.07.2014 30.06.2015 Agendapunkte und Themen * Mitgliederentwicklung

Mehr

turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Newsletter 12016 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports

turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Newsletter 12016 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Wir alle sind Ringer! Newsletter 12016 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports Liebe Freunde und Fans des Ringkampfsports,

Mehr

SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald

SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald Saison 2013/2014 Heft 07 SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald Sonntag, 13. Oktober, 15 Uhr Sportpark Ohestraße Als Döhrener Unternehmen unterstützen wir gerne den Sport in der Region. Wir freuen uns

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika

Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika 1. Lesen Sie den Text und beantworten Sie die Fragen Für Kaiser Franz ist der 11. Juni 2010 ein wichtiger Tag. Um 16 Uhr wird er an diesem Tag in Südafrika

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

Bezirksliga Schwaben Süd Spieltag

Bezirksliga Schwaben Süd Spieltag Bezirksliga Schwaben Süd - 20. Spieltag - 19.11.2016 TV Bad Grönenbach TV Erkheim um 14:00 Uhr Vorspiel: TV Bad Grönenbach II FC Westerheim um 12:00 Uhr Grußwort Liebe Zuschauer, liebe Fußballfreunde

Mehr

JSG Dörverden - D2-Junioren (U12) - Saison 2011/2012

JSG Dörverden - D2-Junioren (U12) - Saison 2011/2012 JSG Dörverden - D2-Junioren - Saison 2011/2012 Kaderstatistik Name Vorname Mannschaft Position Einsätze Tore Gottschalk Tim D2-Junioren Tor 8 0 Thöhlke Mattes D2-Junioren Abwehr 8 1 Stottko Dominic D2-Junioren

Mehr

[SPORTREPORT] Ausgabe 12

[SPORTREPORT] Ausgabe 12 2 [SPORTREPORT] Ausgabe 12 Grußwort [SPORTREPORT] Ausgabe 12 Samstag, 08.06.2013 14:15 Uhr SV St. Märgen II SG Kirchen-Hausen II 16:00 Uhr SV St. Märgen I SG Kirchen-Hausen I Hallo liebe Sportfreunde,

Mehr

Nr. 05/2015. Landesklasse Süd. SV Grün-Weiß Lübben - SV Großräschen Samstag Anstoß 15 Uhr

Nr. 05/2015. Landesklasse Süd. SV Grün-Weiß Lübben - SV Großräschen Samstag Anstoß 15 Uhr Nr. 05/2015 Landesklasse Süd SV Grün-Weiß Lübben - SV Großräschen Samstag 30.05.2015 Anstoß 15 Uhr Vorletztes Heimspiel steht bevor! Nach dem spielfreien Pfingstwochenende gastiert nun der SV Großräschen

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

SSV Newsletter. Nr. 1/2014. Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel

SSV Newsletter. Nr. 1/2014. Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel SSV Newsletter Nr. 1/2014 Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel Hallen Masters 2014 - Aus in der Vorrunde Hagen. Wir waren dabei. Das olympische Motto war dann auch

Mehr

[SPORTREPORT] Ausgabe 11

[SPORTREPORT] Ausgabe 11 2 [SPORTREPORT] Ausgabe 11 Grußwort [SPORTREPORT] Ausgabe 11 Samstag, 25.05.2013 14:15 Uhr SV St. Märgen II SV Hölzlebruck II 16:00 Uhr SV St. Märgen I SV Hölzlebruck I Hallo liebe Sportfreunde, Es ist

Mehr

SV Germania Grasdorf FC Lehrte

SV Germania Grasdorf FC Lehrte Saison 2013/2014 Heft 06 SV Germania Grasdorf FC Lehrte Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr Sportpark Ohestraße Als Döhrener Unternehmen unterstützen wir gerne den Sport in der Region. Wir freuen uns gemeinsam

Mehr

Betriebspraktikum. Praktikumsbericht von

Betriebspraktikum. Praktikumsbericht von Betriebspraktikum 2015 Praktikumsbericht von An die Personalabteilungen der deutschen Praktikumsfirmen 2015 Betriebspraktikum 22.06. 03.07.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, die Deutsche Schule Lissabon

Mehr

Nr. 02/2015. Landesklasse Süd. SV Grün-Weiß Lübben - SSV Alemannia Altdöbern Samstag Anstoß 15 Uhr

Nr. 02/2015. Landesklasse Süd. SV Grün-Weiß Lübben - SSV Alemannia Altdöbern Samstag Anstoß 15 Uhr Nr. 02/2015 Landesklasse Süd SV Grün-Weiß Lübben - SSV Alemannia Altdöbern Samstag 28.03.2015 Anstoß 15 Uhr Hält die Siegesserie im Derby? Die Mission Aufstieg geht weiter! Nachdem im letzten Heimspiel

Mehr

Verdienen Spitzensportler zu viel Geld?

Verdienen Spitzensportler zu viel Geld? knoppers@t-online.de (Markus Boettle)1 Verdienen Spitzensportler zu viel Geld? Gliederung: A. Die Gehälter von Spitzensportlern nehmen kontinuierlich zu B. Es gibt viele Diskussionen in den Medien, ob

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung der Sportvereinigung Friedrichsort von 1890 e.v. am 28.11.2013 um 19.00 Uhr im Fördesaal des SVF-Sportheimes

Protokoll der Mitgliederversammlung der Sportvereinigung Friedrichsort von 1890 e.v. am 28.11.2013 um 19.00 Uhr im Fördesaal des SVF-Sportheimes Protokoll der Mitgliederversammlung der Sportvereinigung Friedrichsort von 1890 e.v. am 28.11.2013 um 19.00 Uhr im Fördesaal des SVF-Sportheimes Der Vorsitzende, J.Repenning, eröffnet die Sitzung um 19:05

Mehr

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb:

Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Die Raiffeisen Dornbirn Lions machen sich auf den Weg. In den kommenden 6 Jahren wollen wir uns erstligatauglich machen. Unsere Ziele lauten deshalb: Aufstieg in die ABL und Dornbirn als Basketballzentrum

Mehr

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann?

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? Homepage fã¼r Schüler und Jugend Geschrieben von AlanAlda - 28.04.2008 12:58 Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? auf www.rugby-jugend.de,

Mehr

Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden:

Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden: Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden: Von: Jan Vanek / Cornelia Spiegelberg-Vanek mailto: Adresse zum Datenschutz gelöscht@x.lu] Gesendet: Mittwoch, 13. März 2013 14:15 An: info@bautenschutz-katz.de

Mehr

SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens

SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens Die Vorstellung Über uns SV Lipsia 93 ist der älteste sächsische Fußballverein, welcher am 1.Februar 1893 gegründet wurde. Am 1. Februar 1993 wurde anlässlich

Mehr

1. F - Jugend - Saison 2013/2014 TSV Grolland. TSV Grolland - 1. F - Jugend - Saison 2013/2014

1. F - Jugend - Saison 2013/2014 TSV Grolland. TSV Grolland - 1. F - Jugend - Saison 2013/2014 TSV Grolland - 1. F - Jugend - Saison 2013/2014 1 Kaderstatistik Name Position Tore/Vorl. Einsätze G / GR / R Erdmann, Marlon Tor 0 / 0 0 (0 min) 0 / 0 / 0 Garms, Tyron Abwehr 0 / 0 0 (0 min) 0 / 0 / 0

Mehr

Vereinsverwalter. FuPa.net/Volksfreund. Datenerfassung für ANSTOSS

Vereinsverwalter. FuPa.net/Volksfreund. Datenerfassung für ANSTOSS Vereinsverwalter FuPa.net/Volksfreund Datenerfassung für ANSTOSS Redaktionsschluss für die Eingabe der Daten ist der 30. Juni 2013! Wie werden Sie Vereinsverwalter? Rufen Sie folgende Seite auf, Klicken

Mehr

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Das höchste Gut und allein Nützliche ist die Bildung. Friedrich Schlegel 2 Liebe Leserinnen und Leser, unseren Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer Herkunft eine gute

Mehr

Only the sky is the limit

Only the sky is the limit Stile: SV für behinderte Menschen Only the sky is the limit 64 Warrior Magazin grenzen überschreiten Heute sprechen wir mit Holger Liedtke, dem Trainer des Projekts SVB-Selbstverteidigung für behinderte

Mehr

SVE - Stadion - Zeitung Saison 2014/ 2015 Heft 275 Vorschau auf den heutigen 15. Spieltag

SVE - Stadion - Zeitung Saison 2014/ 2015 Heft 275 Vorschau auf den heutigen 15. Spieltag SV Eitensheim SV Lippertshofen SV Eitensheim II SV Lippertshofen II Heute: Kader 1. Mannschaft Kader 2. Mannschaft Trainer: Franz Kufner Manfred Knörr Liebe Mitglieder und Fans des SV Eitensheim, Zu unserem

Mehr

DJK TuS Rotthausen DJK Teutonia Schalke Nord 11:1 (5:0) F1 gewinnt Rückrundenauftakt in der Gruppe 3

DJK TuS Rotthausen DJK Teutonia Schalke Nord 11:1 (5:0) F1 gewinnt Rückrundenauftakt in der Gruppe 3 DJK TuS Rotthausen DJK Teutonia Schalke Nord 11:1 (5:0) F1 gewinnt Rückrundenauftakt in der Gruppe 3 Die Spieler des Spieltags Am Samstag, den 15.03.2014, begann für unser Team die Rückrunde um 10 Uhr

Mehr

Der Verein TSG 08 Roth

Der Verein TSG 08 Roth TSG O8 Roth Fußball TSG 08 Roth Ein Verein stellt sich vor Einerseits sind wir ein ganz junger Verein, andererseits auch ein ganz alter: Im Mai 2008 stimmten die Mitgliederversammlungen des SC Roth von

Mehr

SV Albbruck 1923 e.v. Erste Samstag Uhr gg. SV Blau-Weiß Murg I

SV Albbruck 1923 e.v. Erste Samstag Uhr gg. SV Blau-Weiß Murg I Erste Samstag 16.00 Uhr gg. SV Blau-Weiß Murg I INHALTE Vorwort des Vorsitzenden Der Trainer hat das Wort SVA News SVA Jugend SVA Alte Herren VORWORT CHRISTIAN KASPER, VORSITZENDER SVA Lieber Gastverein

Mehr

DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel

DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel "Der DJK-Sportverband will sachgerechten Sport ermöglichen und die Gemeinschaft pflegen und der gesamtmenschlichen Entfaltung nach der Botschaft

Mehr

Protokoll zur Jahreshauptversammlung SV-Lieth am 28.02.2014 im Vereinsheim, Am Butterberg 10, 25336 Elmshorn

Protokoll zur Jahreshauptversammlung SV-Lieth am 28.02.2014 im Vereinsheim, Am Butterberg 10, 25336 Elmshorn Protokoll zur Jahreshauptversammlung SV-Lieth am 28.02.2014 im Vereinsheim, Am Butterberg 10, 25336 Elmshorn Tagesordnung 1. Eröffnung und Begrüßung Michael Bartl begrüßt die 27 anwesenden Mitglieder die

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

[SPORTREPORT] Ausgabe 3

[SPORTREPORT] Ausgabe 3 :3 2 [SPORTREPORT] Ausgabe 3 Grußwort [SPORTREPORT] Ausgabe 3 Samstag, 07.10.2017 14:15 Uhr SV St. Märgen II Tus Bonndorf III 16:00 Uhr SV St. Märgen I SV Saig I Hallo liebe Sportfreunde! Am Samstag erwartet

Mehr

Wichtig ist: Wir müssen das, was wir denken, auch sagen. Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Wir müssen das, was wir tun auch sein.

Wichtig ist: Wir müssen das, was wir denken, auch sagen. Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Wir müssen das, was wir tun auch sein. Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne mit Ihnen über das Wort WICHTIG sprechen. Warum möchte ich das? Nun, aus meiner Sicht verlieren wir alle manchmal das aus den Augen, was tatsächlich wichtig

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Versicherungsnehmerreaktionen

Versicherungsnehmerreaktionen Versicherungsnehmerreaktionen vielen herzlichen Dank für Ihre so rasche und perfekte Arbeit. Ich bin sehr erleichtert. Anbei noch ein Schreiben als Scann, das in den vergangenen Tagen bei mir eingetrudelt

Mehr

:30 (SG) FC Heimertingen TV Bad Grönenbach 7:0

:30 (SG) FC Heimertingen TV Bad Grönenbach 7:0 Fußball - Junioren Saison 2007/08 Allgemeines Allgemeines 2007 Die ältesten Junioren - Teams des FCH haben die ersten Runden der jeweiligen Pokaispiele bzw. ein Einladungsturnier absolviert und dabei überwiegend

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum

Mehr

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget mehr Selbstbestimmung, mehr Selbstständigkeit, mehr Selbstbewusstsein! Dieser Text soll den behinderten Menschen in Westfalen-Lippe,

Mehr

wir uns kennenlernen. Und wenn wir uns kennenlernen, verlieren wir Ängste und fühlen uns miteinander verbunden.

wir uns kennenlernen. Und wenn wir uns kennenlernen, verlieren wir Ängste und fühlen uns miteinander verbunden. Rede der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann Festakt 20 Jahre Schule ohne Rassismus 13. März 2015 Es gilt das gesprochene Wort. Min. Löhrmann: Nur wenn

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch 1 In diesem Kapitel Das A und O ist Ihr Lebenslauf Kennen Sie die Firma, bei der Sie vorstellig werden Informiert sein gehört dazu Wenn Sie nicht zu den absolut

Mehr

SVE - Stadion - Zeitung Saison 2012/ 2013

SVE - Stadion - Zeitung Saison 2012/ 2013 SV Eitensheim Türkisch SV Ingolstadt II Liebe Mitglieder und Fans des SV Eitensheim, Zu unserem heutigen letzten Heimspielsamstag gegen den SV Türkisch Ingolstadt II dürfen wir euch, die Gäste aus Ingolstadt

Mehr

Liebe HIM-Freundinnen und Freunde,

Liebe HIM-Freundinnen und Freunde, Liebe HIM-Freundinnen und Freunde, am vergangenen Sonntag fand der große Heimspieltag der Jugend statt. Dass die Teams ihr Bestes gegeben haben und mit vollem Engagement dabei waren, zeigte sich auch in

Mehr

DJK Eintracht Dillingen/Saar e.v.

DJK Eintracht Dillingen/Saar e.v. DJK Eintracht Dillingen/Saar e.v. www.djkdillingen-fussball.de Werden Sie Mitglied in der DJK Schauen Sie einfach mal rein! Die DJK bringt den Menschen ins Spiel, so der bekannte Slogan. Konfessionen,

Mehr

Einige Gedanken zu Fehlmeinungen im Tennissport Tennis, anders denken und spielen!

Einige Gedanken zu Fehlmeinungen im Tennissport Tennis, anders denken und spielen! Einige Gedanken zu Fehlmeinungen im Tennissport Tennis, anders denken und spielen! Falsches Einschätzen der eigenen Möglichkeiten und Grenzen, gepaart mit falschen Zielsetzungen und Einstellungen, führt

Mehr

CHRONIK Abteilung Fussball: 1. MANNSCHAFT DES TSV BERATZHAUSEN e.v. 1925

CHRONIK Abteilung Fussball: 1. MANNSCHAFT DES TSV BERATZHAUSEN e.v. 1925 CHRONIK Abteilung Fussball: 1. MANNSCHAFT DES TSV BERATZHAUSEN e.v. 1925 Sieben Jahre nach der Gründung des TV Beratzhausen wurde die Fussball-Abteilung ins Leben gerufen. Dank der tatkräftigen Unterstützung

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Liebe Mitglieder der Familienhilfe Lateinamerika & Osteuropa e.v.,

Liebe Mitglieder der Familienhilfe Lateinamerika & Osteuropa e.v., An die Mitglieder der Familienhilfe Lateinamerika&Osteuropa e.v. Unkel/Frankfurt, den 25.09.2015 Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 Lateinamerika Osteuropa e.v. Familienhilfe bei Franz Hild Lateinamerika

Mehr

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen C+Kurs Der Spieltag / Die Ansprachen Trainer Kompetenz und Leidenschaft, Die Details, die zum Sieg verhelfen Je mehr der Trainer sein Metier kennt und es beherrscht, desto höher ist die Sympathie und der

Mehr

HEIMSPIEL. SV Großaltdorf SC Steinbach-Comburg. Saison 2011/2012 Kreisliga B I Hohenlohe 16. Spieltag Rückrunde 11. März

HEIMSPIEL. SV Großaltdorf SC Steinbach-Comburg. Saison 2011/2012 Kreisliga B I Hohenlohe 16. Spieltag Rückrunde 11. März HEIMSPIEL SV Großaltdorf SC Steinbach-Comburg Saison 2011/2012 Kreisliga B I Hohenlohe 16. Spieltag Rückrunde 11. März 2012 15.00 Uhr Herzlich willkommen auf dem Großaltdorfer Sportplatz Liebe SVG-Fans

Mehr

Das Ansprechen. - so geht s -

Das Ansprechen. - so geht s - Das Ansprechen - so geht s - 1. Ansprechen Direkt Indirekt 2. Unterhaltung 3 Fragen Kurzgeschichte Unterhaltungsverlängerung - Minidate 3. Telefonnummer Nummer in unter 1 Minute Nummer nach Gespräch holen

Mehr

Neues aus Burma. Liebe Projekt- Burma Freunde,

Neues aus Burma. Liebe Projekt- Burma Freunde, . Neues aus Burma 23. Februar 2015 Liebe Projekt- Burma Freunde, Kennen Sie das? Das neue Jahr ist noch keine 8 Wochen alt, da haben wir alle schon wieder alle Hände voll zu tun. Wir von Projekt Burma

Mehr

aktueller Newsletter MdB Albert Rupprecht

aktueller Newsletter MdB Albert Rupprecht 1 von 8 23.12.2013 08:07 aktueller Newsletter MdB Albert Rupprecht 17.12.2013 16:41 Von albert.rupprecht@bundestag.de An Sehr geehrter Herr Oliver-Markus Völkl, auch diese

Mehr

Wichtig ist die Originalsatzung. Nur was in der Originalsatzung steht, gilt. Denn nur die Originalsatzung wurde vom Gericht geprüft.

Wichtig ist die Originalsatzung. Nur was in der Originalsatzung steht, gilt. Denn nur die Originalsatzung wurde vom Gericht geprüft. Das ist ein Text in leichter Sprache. Hier finden Sie die wichtigsten Regeln für den Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter e. V.. Das hier ist die Übersetzung der Originalsatzung. Es wurden nur

Mehr

- Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten -

- Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten - Schüler-Power - Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten - Dr. Kai Haack Schüler-Power Coaching-Programm Herzlich Willkommen, und Danke für Ihr Interesse an dieser herausfordernden wie belohnenden Aufgabe,

Mehr

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 1) Was für ein Mobiltelefon haben Sie? Ich besitze ein einfaches Handy zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS. Das reicht mir völlig!

Mehr

U9 Nachwuchshallenturnier des SV Europlay Deutschfeistritz

U9 Nachwuchshallenturnier des SV Europlay Deutschfeistritz U9 Nachwuchshallenturnier des SV Europlay Deutschfeistritz Am 21.1.2017 in der Schulsporthalle Deutschfeistritz Beginn: 12:30 Uhr Spielzeit: 1 x 12 min Modus: 1+5 pro Mannschaft Mannschaften: SK Sturm

Mehr

Whitepaper ONTIV-Sonderfahrt. Sonderfahrten im Industriebereich planen und überwachen

Whitepaper ONTIV-Sonderfahrt. Sonderfahrten im Industriebereich planen und überwachen Whitepaper ONTIV-Sonderfahrt Sonderfahrten im Industriebereich planen und überwachen Einleitung Sonderfahrten sind in vielen Unternehmen, die mit einem externen Dienstleister zusammenarbeiten, ein Thema.

Mehr

Herzlich willkommen als neues Mitglied der APOLLO e. V.!

Herzlich willkommen als neues Mitglied der APOLLO e. V.! Herzlich willkommen als neues Mitglied der APOLLO e. V.! Tel.: 030-47 59 91 59 Fax: 030-47 53 15 39 info@apollo-online.de www.apollo-online.de Ausführlich beantworten gerne die alten Hasen im Verein alle

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Der Krankenkassen Spezialist CHECKCHECK.ch am Schweizer Firmentriathlon

Der Krankenkassen Spezialist CHECKCHECK.ch am Schweizer Firmentriathlon teamathlon.ch www.teamathlon.ch Zur Startseite (/) Der n Spezialist CHECKCHECK.ch am Schweizer Firmentriathlon 11.September 2009 zugetraut, aber von drei Disziplinen Am 11.7.2009 war es mal wieder Zeit

Mehr

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v.

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Turnierbeginn: Samstag vor offizieller Saisoneröffnung des FC Schalke 04 (Voraussetzung: Saisoneröffnung findet am Sonntag

Mehr

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Drachenbootfreunde, wir freuen uns, Ihnen in diesem

Mehr

IWS News aktuell 1/2015

IWS News aktuell 1/2015 IWS News aktuell 1/2015 Liebe Mitglieder, die Zeit schreitet unaufhaltsam fort. Auch im 1. Quartal des Jahres 2015 waren im Vorstand des IWS wichtige Entscheidungen zu treffen, Termine wahrzunehmen und

Mehr

Die beste Strategie taugt nix, wenn sie von Inkompetenten schlecht umsetzt wird

Die beste Strategie taugt nix, wenn sie von Inkompetenten schlecht umsetzt wird Die beste Strategie taugt nix, wenn sie von Inkompetenten schlecht umsetzt wird Personalberater/in fär Markenartikel, Werbung, Dienstleister, Handel, Direct Marketing, Events etc. Das kennen Sie sicher

Mehr

Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball

Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball Der Württembergische Fußball Verband (wfv) verfolgt seit nunmehr neun Jahren eine Optimierung seines Spielsystems für

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Copyright 2015, www.fussballertipps.com, Alle Rechte vorbehalten Dieses Buch darf auch auszugsweise nicht ohne die schriftliche Zustimmung des Autors

Copyright 2015, www.fussballertipps.com, Alle Rechte vorbehalten Dieses Buch darf auch auszugsweise nicht ohne die schriftliche Zustimmung des Autors Copyright 2015, www.fussballertipps.com, Alle Rechte vorbehalten Dieses Buch darf auch auszugsweise nicht ohne die schriftliche Zustimmung des Autors kopiert werden. Haftungsausschluss: Die Inhalte dieser

Mehr

19 neunzehn. aktuell. Saison 2015/16. www.fcbadduerrheim.de. Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr

19 neunzehn. aktuell. Saison 2015/16. www.fcbadduerrheim.de. Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr 19 neunzehn Saison 2015/16 aktuell www.fcbadduerrheim.de Ausgabe 09-2015/16 Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr SportVision-Uhlsport-Cup So. 10.01.2016 ab 10:30 Uhr Liebe

Mehr

tipico Bundesliga Zahlen und Fakten zur Hinrunde 2014/15 Ligaüberblick

tipico Bundesliga Zahlen und Fakten zur Hinrunde 2014/15 Ligaüberblick tipico Bundesliga Zahlen und Fakten zur Hinrunde 2014/15 Ligaüberblick Auswärtsmannschaften setzen auf Sieg Die Hälfte der 180 Begegnungen dieser Saison sind absolviert, Zeit um Bilanz zu ziehen und diese

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben durcheinanderwirft, ändert sich alles:

Mehr

TV Eiche Winzlar e.v. Saisonvorschau inkl. Spielplan Kader Mannschaftsfoto Trainervorstellung

TV Eiche Winzlar e.v. Saisonvorschau inkl. Spielplan Kader Mannschaftsfoto Trainervorstellung 31.07.2013 TV Eiche Winzlar e.v. Saisonvorschau inkl. Spielplan Kader Mannschaftsfoto Trainervorstellung Der Kader (1. Herren) Tor: Maximilian Lanz, 19 Jahre Kevin Strzoda, 22 J. Abwehr: Kevin Anlauf,

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr