günzburger 40 Jahre Gemeinschaft Die Günzburger Pfarrgemeinde Heilig Geist feiert ihr 40-jähriges Bestehen >> Seite 10

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "günzburger 40 Jahre Gemeinschaft Die Günzburger Pfarrgemeinde Heilig Geist feiert ihr 40-jähriges Bestehen >> Seite 10"

Transkript

1 - Bürger schreiben für Bürger. Täglich online und monatlich im Stadtmagazin. burgauer & günzburger mit Leipheim 10. Jahrgang Diesmal mit extra langem Veranstaltungskalender! 40 Jahre Gemeinschaft Die Günzburger Pfarrgemeinde Heilig Geist feiert ihr 40-jähriges Bestehen >> Seite 10 Foto: Thomas Rank Foto: Sabrina Schmidt/Stadt Günzburg Foto: Claudia Jahn Foto: Rudolf Gürtler Mit Herzblut dabei Lit-Comedy mit den Kluftinger-Autoren Michael Kobr und Volker Klüpfel in Günzburg Immer in Bewegung Heiliggeist-Spitalstiftung Günzburg bekommt neue Bewegungstrainer gesponsert Schenk mir ein Pferdchen Weihnachtliche Ausstellung ab Ende November im Günzburger Kuhturm Meisterbetrieb Gesundheitszentrum Günzburg in der Ulmer Str. 77 auch IM SortIMent: Prothesen, orthesen, Bandagen, reha hilfsmittel, Kompressionsstrümpfe und Gehhilfen! Ihr SanItätShauS vor ort: 3-dimensionale Messung der Füße mit hilfe modernster technik Wir beraten Sie gerne. Schauen Sie einfach vorbei, auf Wunsch machen wir auch Hausbesuche. SanitätShauS Cakmak Ulmer Str. 77 < < Tel.: / < Öffnungszeiten Mo - Fr Uhr, Sa Uhr <

2 Editorial Foto: Thomas Rank Foto: THW-Jugend Günzburg Foto: Stadtleben >> Seite 4 Kabarett mit Wolfgang Krebs im Forum am Hofgarten in Günzburg Vereinsleben >> Seite 18 THW-Heirat: Günzburger Jugendleiter Thomas Sigmund traut sich Kultur/Veranstaltungen >> Seite 29 Travestie-Show mit Miss Chantal in der Kapuzinerhalle Burgau Rarität in Günzburg: Charmantes Haus in Spitzenlage Freistehendes Einfamilienhaus für Zwei oder kleine Familie, aufwändig renoviert, attraktiver und moderner Zustand, ca. 90 m² Wohnfl., großer Wohn-/Eßbereich mit offen gestalteter Küche, 1 Kinderzimmer, große Terrasse, kleiner Garten, Garage, beziehbar Dez. 2013, KP , Keine Käuferprovision Viel Platz Günzburg, freist. Einfamilienhaus, Ca. 150 m² Wohnfl., ca. 350 m² Grund, kleiner Garten, sofort beziehbar, KP Keine Käuferprovision Günzburg, Freist. Einfamilienhaus Beliebte, zentrumsnahe Wohnlage, älteres Haus, guter Zustand, tlw. modernisierungsbedürftig, ca. 110 m² Wohnfl., ca. 610 m² Grund, Garage, Garten, Freisitz, sofort beziehbar, KP , Keine Käuferprovision Günzburg, Stadthaus Zentrumslage, Historisches Gebäude, modernisiert, zeitgemäßer Zustand, Gas-ZH, ca. 115 m² Wohnfl., sofort beziehbar, KP , Keine Käuferprovision Telefon / Am Durchlaß 3 Vertrauensmann Lothar Böhm Lorenz-Götz-Weg 21 Telefon Sprechzeiten nach Vereinbarung Liebe myheimat Leser, zweifelsohne ist es ein besonderes Jubiläum: Die Günzburger Pfarrgemeinde Heilig Geist kann heuer auf 40 Jahre zurückblicken. Claudia Jahn berichtet in dieser Ausgabe über die Feierlichkeiten zum Jubiläum und erzählt, wie alles begann. Wer sich mit der Entstehungsgeschichte vertraut macht, weiß auch, warum der Gemeinschaftssinn in Heilig Geist heute so stark ist. Lesenswert ist auch Gerhard Skrebbas Bericht über das Oktoberfest des Bayerischen Beamtenbundes, bei dem über Sinn, Zweck und Notwendigkeit der Frauenquote diskutiert wurde. Auch eine politische Frage. Möglich, dass sich auch Urban Priol in seinem Kabarettprogramm damit auseinandersetzt. Feststeht, dass er bald nach Ulm kommen wird. Als Vorgeschmack haben wir in dieser Ausgabe ein Interview mit ihm, geführt von Thomas Rank. Er verriet mir auch, dass es gar nicht so leicht sei, an ein Interview mit dem beliebten Polit-Kabarettisten zu kommen. Das und vieles mehr erfahren Sie in dieser Ausgabe des günzburger! Übrigens haben wir wieder unseren Veranstaltungskalender für Sie verlängert. Die vielen tollen Veranstaltungen in Günzburg und Umgebung sollen schließlich alle erwähnt werden. Viel Freude beim Lesen! Impressum Herausgeber: mh bayern GmbH & Co. KG; Persönlich haftende Gesellschafterin: mh bayern Verwaltungs-GmbH, Registergericht Augsburg; Geschäftsführer: Edgar Benkler, Renate Dempfle; Chefredakteur: Joachim Meyer V.i.S.d.P.; Monatliche Auflage: Exemplare (Gesamtauflage myheimat Stadtmagazinverbund: Exemplare); Anschrift: myheimat Günzburg, mh bayern GmbH & Co. KG, Kleine Grottenau 1, Augsburg; Druck: KESSLER Druck + Medien GmbH & Co. KG, Michael-Schäffer-Str. 1, Bobingen; Haushaltsverteilung über Direktwerbung Bayern an Sonder- und Exklusiv-Verteiltagen Redaktion: Tanja Fackelmann, Tel , Anzeigen: Christian Bößner, Tel , kaltgepresst...herzlichst Ihre Tanja Fackelmann Bürgerreporter Wir bedanken uns bei diesen myheimat-bürgerreportern: Thomas Rank...4, 9, 12, 27 Claudia Jahn... 6, 10 Umweltstation mooseum... 7 Stadt Günzburg...8, 11, 13, 17, 20 Landratsamt Günzburg... 8, 22 Gerhard Skrebbas Siegfried Walburger THW-Jugend Günzburg Bezirk Schwaben...22 Neues Theater Burgau Rudolf Gürtler...28 Gabi Walter...28 Christian Puritscher Bernhard Eber Birgit Rembold...34 Petra Schönl...34 Deutschlands größtes Bürgerreporter-Netzwerk für Lokales Bei uns werden Ernährungs-Wünsche wahr. Überzeugen Sie sich von unserem umfangreichen Sortiment rund um die gesunde Küche, denn hier werden Sie sicher fündig: Bio klare Gemüsebrühe mit und ohne Hefeextrakt Dunkle Soße Passionsfrucht Balsam Essig Bio Roggenvollkornnudeln Verschiedene Gewürzmischungen Hülsenfrüchte (Limabohnen, Adzukibohnen,...) 1 x pro Woche frisches Bio Roggenbrot auf Vorbestellung Basen-Kräuter-Tee Basenbad...und vieles mehr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! weitere Infos unter: Lagerverkauf Montag-Freitag von Uhr Editorial 3

3 Stadtleben Stadtleben Einkaufen in Günzburg ohne Zeitdruck: Kostenlos parken an den Samstagen im Advent Wolfgang Krebs als Günther Beckstein Schlagersängerin Meggy Montana Krebs als Seehofer Krebs als Edmund Stoiber 4 Stadtleben Wolfgang Krebs als Frauenbeauftragte Waldemarie Wammerl Auf der MS Wolfratshausen Kabarettist Wolfgang Krebs begeistert im Günzburger Forum Bürgerreporter Thomas Rank: So viel gleich vorneweg: Wer nicht ins Günzburger Forum zu Wolfgang Krebs gekommen ist, der hat einen wunderbar witzigen Abend versäumt. Er gehört zweifellos zu den besten Imitatoren Deutschlands. Krebs hat sich vor allem durch die Fasnachtssitzung Schwaben weißblau und Quer einen Namen gemacht. Neben den drei bayerischen Ministerpräsidenten Beckstein, Stoiber und Seehofer brachte er noch die Frauenbeauftragte Waldemarie Wammerl und Schlagersänger Meggy Montana sowie den Bauern Schorsch nach Günzburg. Eine witzige Fahrt Krebs nahm das gut gelaunte Publikum mit der MS Wolfratshausen auf eine witzige zweieinhalbstündige Fahrt. Seehofer begrüßte das Publikum und rechnete gleich mit den zwei anderen Ministerpräsidenten ab. Beckstein hat s als Überflieger zum Vollpfosten geschafft, so das Ministerpräsidentendouble. Mit einem Schäufele kam Krebs schließlich als Günther Beckstein auf die Bühne. Das Double ließ das Publikum wissen, dass er Mitglied der Selbsthilfegruppe für unterdrückte Männer sei. Nachdem Beckstein die Bühne verlassen hatte, kam Meggy Montana, der fröhliche Klang aus Nesselwang. Er stellte seine CD 1000 Takte Tinnitus vor. Natürlich gab der Sänger eine Kostprobe mit der Single Wenn die Bozouki weint in Montepulciano. Paris Hilton für Senioren Während der kleinen Umzugspausen wurde Werbung abgespielt, die Krebs natürlich auch auf die Schippe nahm. Danach kam Waldemare Wammerl, Frauenbeauftragte der CSU, die sich selbst als Paris Hilton für Senioren bezeichnet. Sie hatte ein Buch geschrieben mit dem Titel Wenn dich der Schuh drückt, dann lauf barfuß, aus dem sie zu Beginn des zweiten Teils vorlas. In der Pause konnte man Waldemarie Fragen stellen. So verriet sie das Geheimnis für eine glückliche Ehe: die fünf Worte Ja, du hast recht, Liebling. Anschließend kam der Bauer Schorsch auf die Bühne und brachte eine Parodie einer Bayern-3-Werbung. Fazit nach zweieinhalb Stunden: Wolfgang Krebs ist ein hervorragender Kabarettist, der es schafft, dem Publikum keine Sekunde Langeweile zuzumuten. Er gibt alles für sein Auditorium und wenn er kann, auch noch mehr. Wer ihn nicht live gesehen hat, der hat wirklich etwas versäumt. So ging nach zweieinhalb Stunden mit Standing Ovations und einer anschließenden Autogrammstunde ein wunderbarer Abend zu Ende. Zum Beitrag: Besucher der Günzburger Innenstadt werden an den Adventssamstagen mit einem besonderen Geschenk überrascht. Kostenlos parken Die Stadtverwaltung erhebt an den vier Samstagen im Advent (30. November, 7., 14. und 21. Dezember) für die 448 kostenpflichtigen Parkplätze der Kernstadt inklusive Tiefgarage keine Parkgebühr. Weihnachtseinkäufe entspannt erledigen Wir freuen uns, dass wir den Kunden auch in diesem Jahr ermöglichen können, in Ruhe und ohne Zeitdruck ihre Weihnachtseinkäufe zu erledigen, sagt die städtische Wirtschaftsbeauftragte Beate Agemar. Die Stadt verzichtet dafür auf Einnahmen in nicht unerheblichem Maße. Mehrere tausend Euro würden wir sonst mehr einnehmen, so Agemar. 20% Auf alle individuellen Kamine & Öfen* Das gebührenfreie Parken an den Adventssamstagen dient der Stärkung der Innenstadt. Das Weihnachtsgeschäft ist für den innerstädtischen Handel enorm wichtig. Indem wir auf Parkgebühren verzichten, unterstützen wir die Einzelhändler. Gleichzeitig setzen wir uns für die Kunden ein, deren Geldbörse in der Vorweihnachtszeit ohnehin stark belastet wird, erklärt die Wirtschaftsbeauftragte. (Text: Stadt Günzburg, Foto: Sabrina Schmidt/Stadt Günzburg) * Gültig bis , ausgenommen bereits reduzierte Waren & Zubehör. Kago Wärmesysteme GmbH - Dr-Otto-Schedl-Str Neumarkt Kago-Studio Augsburg Glashaus am Kobelweg/ Nähe Zentralklinikum Augsburg ' 0821 / Öffnungszeiten Mo - Fr 9:00-18:00 Uhr Sa 9:00-16:00 Uhr Mehr Info unter: Parken in Günzburg lohnt sich! Bei den teilnehmenden Unternehmen erhalten Sie einen Parkrabatt auf ihr Parkticket in der Tiefgarage Altstadt. Achten Sie auf diesen Aufkleber an den Geschäften! Stadtleben 5

4 Stadtleben Stadtleben Baufortschritt vor 40 Jahren Kirchweih durch Bischof Stimpfle am 21. Oktober 1973 Als Heilig Geist zum Leben erwachte Kurzer, historischer Abriss über die 40-jährige Geschichte der Günzburger Pfarrgemeinde Bürgerreporterin Claudia Jahn: Wir feiern nicht Kirchweih, sondern die Gemeinde Heilig Geist möchte allen bekunden, dass sie zum Leben erwacht ist -Mit diesen Worten wurde Pfarrer Konrad Hölzl zitiert, als er die ersten Gottesdienste auf der noch unfertigen Baustelle in Heilig Geist feierte. Die Gemeinde Heilig Geist ist wahrhaft zum Leben erwacht und das schon Monate bevor fast tausend Gläubige, unter ihnen der damalige bayerische Innenminister Dr. Bruno Merk, der Landrat und Diözesanrat Dr. Georg Simnacher und der Günzburger Oberbürgermeister Dr. Rudolf Köppler, am 21. Oktober 1973 an der Weihe des neuen Pfarrzentrums durch Bischof Dr. Josef Stimpfle teilnahmen. Und heute, 40 Jahre nach der offiziellen Weihe herrscht in dieser Pfarrei nach wie vor ein aktives Miteinander und ein sehr reges Gemeindeleben. Wie aus Günzburg Südost die Pfarrei Heilig Geist wird Viele Jahre hatten die zahlreichen katholischen Bewohner des in den Nachkriegsjahren entstandenen Wohngebietes im Günzburger Südosten darum gekämpft, eine eigene Kirche zu erhalten und rund um dieses Gotteshaus eine lebendige Gemeinde zu schaffen, bis endlich im Sommer 1967 per bischöflichem Dekret die Gründung der neuen Pfarrei mit dem vorläufigen Namen Günzburg Südost bekannt gegeben wurde. Im gleichen Sommer wurde Pfarrer Michael Mayr nach Günzburg berufen, um im guten Einvernehmen mit dem Stadtpfarrer von Sankt Martin, Hans Gündele, die neue Pfarrgemeinde aufzubauen. Auf seinen Vorschlag hin gab Bischof Stimpfle, geprägt von seinen tiefen Eindrücken aus dem 2. Vatikanischen Konzil, bei dem immer wieder um den Beistand des Heiligen Geistes gebetet wurde, bereits Ende 1967 der neuen Pfarrei ihren Namen Heilig Geist. Michael Mayr gründete den Kirchenbauverein, begleitete maßgeblich die Ausschreibung zum Architektenwettbewerb und die Entscheidung der Diözese für das Model von Architekt Öttl aus Gersthofen, er stellte auch den Kontakt zu dem in Günzburg geborenen Münchner Professor Nagel für die Innengestaltung der Kirche her und begann 1970 mit dem Bau der neuen Kirche. Die Gemeinde bedauerte es sehr, dass Pfarrer Mayr sich im Herbst 1971 einem neuen Wirkungskreis zuwandte. Pfarrer Konrad Hölzl fängt in Heilig Geist an Keine leichte Aufgabe wartete auf den 33-jährigen Pfarrer Konrad Hölzl, als er am 1. April 1972 die verwaiste Pfarrei übernahm. Es gab zwar ein fertiges Pfarrhaus, aber der Kirchenneubau war aufgrund eines allgemeinen Baustopps eingestellt. Da stand ein großes Gebäude mit vier Wänden und einem Dach - und das sollte meine Kirche sein?, erinnert sich Pfarrer Hölzl. Er setzte alle Hebel in Bewegung, damit die Kirche weitergebaut und baldmöglichst fertiggestellt werden konnte. Damit Leben in seine neue Pfarrei kommt, zelebrierte er bereits im Sommer 1972 zusammen mit dem Rektor der Maria- Theresia-Schule und späteren Pfarrgemeinderatsvorsitzenden, Franz Essler, den Schul-Abschlussgottesdienst auf der Baustelle. Ab Herbst 1972 fanden dann jedes Wochenende Gottesdienste im Rohbau statt. Pfarrer Hölzl schwärmt noch heute von der Hilfsbereitschaft der Gemeindemitglieder, die jeden Samstagabend den Bauschutt zusammenkehrten, Bierbänke und den provisorischen Altar aufstellten, und das Ganze am Sonntagmittag wieder abbauten. Die Identifikation der Gemeinde mit ihrer neuen Kirche war so groß, dass sämtliche Sitzplätze in der Regel zehn Minuten vor Gottesdienstbeginn bereits besetzt waren. Die junge Gemeinde entwickelte sich dank ihrer Fähigkeit, Menschen zu begeistern und aufgrund ihres Organisationstalents mit einer enormen Geschwindigkeit. Pfarrer Hölzl baute ein großes Netz von ehrenamtlichen Mitarbeitern auf, von denen sich viele noch heute zum Wohle der Gemeinde einbringen. Die Ära von Pfarrer Ulrich Däubler beginnt Als Pfarrer Hölzl 1981 eine neue Pfarrei übernahm, wurde Pfarrer Ulrich Däubler mit offenen Armen von der Gemeinde aufgenommen. Er setzte sich zum Ziel, die Lebendigkeit der Gemeinde zu erhalten und pflegte und entwickelte die geschaffenen Strukturen seit nunmehr über 30 Jahren weiter. Darüber hinaus richtete er ein ganz besonderes Augenmerk auf den Ausbau der Kirchenmusik in Heilig Geist, die die Gläubigen bei den Gottesdiensten und die Besucher der zahlreichen Konzerte mit Aufführungen auf höchstem Niveau begeistert und damit auf eine ganz spezielle Art und Weise der Ehre Gottes Ausdruck verleiht. Eine lebendige Gemeinde ist keine Selbstverständlichkeit Gerade in der heutigen Zeit, in der das Zusammenführen von Gemeinden zu Pfarreiengemeinschaften beschlossene Sache ist, kann das Erreichte in der Heilig-Geist-Pfarrei nicht hoch genug eingeschätzt werden: der anfänglich heftig diskutierte Baustil und die damals sehr kontrovers beurteilte Innengestaltung der Kirche sind den Kirchenbesuchern von heute lieb und vertraut geworden. Wie es sich die Bauherren wünschten, entsteht beim Versammeln der Gläubigen um den Altar das Gefühl der Gemeinsamkeit. Die Einzigartigkeit des Gebäudes und seiner Ausstrahlung erleben die Besucher nicht nur bei den Gottesdiensten, sondern eben auch bei den zahlreichen Konzerten, die in dieser Kirche stattfinden. Zum Beitrag: de/ / Yvonne Berger, Dr. Christian Blümm und Caroline Esche (v.l.) Glück bei der erdgas schwaben Naturrallye 2013: Die Gewinner stehen fest Umweltstation mooseum: Bekassine dieses für viele fremd klingende Lösungswort war für einige Teilnehmer der erdgas schwaben Naturrallye verwirrend. Caroline Esche von der Umweltstation mooseum erklärt: Die Bekassine ist der Vogel des Jahres 2013 und hat ihren Lebensraum in Mooren und Feuchtgebieten. Mit Spiel und Spaß die Natur im Schwäbischen Donautal unter die Lupe zu nehmen das war das Ziel der diesjährigen Naturrallye auf der Familienrunde des Donautal Radelspaß. Gemeinsam mit der Umweltstation mooseum präsentierte erdgas schwaben das Wissensspiel rund um Tiere, Pflanzen und landwirtschaftliche Nutzung. Unter den knapp richtigen Einsendungen wurden die fünf Gewinner gezogen. Nicole Miller aus Muttershofen ist die Hauptgewinnerin der diesjährigen Naturrallye. Gemeinsam mit 15 Freunden darf sie ihren Geburtstag, inklusive Programm und Vollverpflegung im Wert von 650 Euro, in der Umweltstation mooseum in Bächingen feiern. Carolina Gruber gewann den zweiten Preis. Das Donaumobil der Umweltstation mooseum kommt zu ihrer Klasse und gemeinsam gehen sie auf Naturentdeckung. Der dritte Preis, ein Fahrradkartenset der Region, ging an Simon Seitz. In der Umweltstation mooseum in Bächingen trafen sich Diplom- Geoökologin Caroline Esche, Fachkraft für Umweltbildung in der Umweltstation, Yvonne Berger, Team Tourismusentwicklung von Donautal Aktiv e.v., und Dr. Christian Blümm, Marketingleiter erdgas schwaben, um die Gewinner zu ziehen. Die erdgas schwaben Naturrallye fand am 8. September statt und war Bestandteil des Donautal Radelspaß im Schwäbischen Donautal. Insgesamt waren geschätzte Radler bei gutem Wetter auf unterschiedlichen Routen unterwegs. Seit fünf Jahren ist erdgas schwaben Sponsor und Initiator der Naturrallye. Um bei der Naturrallye gewinnen zu können, musste man an acht Stationen Pflanzen, Tiere und die Landschaft des Donautals genauer unter die Lupe nehmen und anschließend im Rallyepass die richtige Antworten ankreuzen. Konzipiert wurde die Rallye von der Umweltstation mooseum Forum Schwäbisches Donautal. Caroline Esche vom mooseum und Dr. Christian Blümm von erdgas schwaben freuten sich über den Erfolg der erdgas schwaben Naturrallye 2013 und die rege Teilnahme. Zum Beitrag: 6 Stadtleben Stadtleben 7

5 Stadtleben Stadtleben Bahnhofstraße 11 Telefon: 08221/ Burgau Telefon: KFZ-Sachverständigen 08222/ GmbH Unfallgutachten Weißenhorn Oldtimerschätzungen Unfallgutachten Telefon: Kostenvoranschläge 07309/41408 Oldtimerschätzungen Wertgutachten Beweissicherung Havariegutachten Kostenvoranschläge Wertgutachten Lauingen Mängelberichte Lackgutachten Beweissicherung Havariegutachten Telefon: 09072/ Mängelberichte Lackgutachten Dipl.-Ing. (FH) Erich Haupeltshofer Mitglied im BVSK Mitglied im BVSK Zertifiziert Zertifiziert durch die durch IfS die IfS Classic-Data-Vertragspartner Schwacke-Vertragspartner Bahnhofstraße 11 Telefon: 08221/ Burgau Telefon: 08222/ Weißenhorn Telefon: 07309/ Lauingen Telefon: 09072/ Herzwerker auf der Berufsinformationsbörse: Mythen rund um Altenpflege beseitgt L a n d r a t s a m t Günzburg: In Kooperation mit der Seniorenfachstelle des Landratsamtes führte der Arbeitskreis-Altenpflege die Aktion Herzwerker-Altenpflege, Mach Dir ein eigenes Bild auf der Berufsinformationsbörse Beruf und Studium (IBS) durch. Bei dieser Aktion ging es darum, den Beruf der Altenpflege mit seinen Möglichkeiten und Perspektiven darzustellen. Die Besucher konnten sich am vom 8 Stadtleben bayerischen Sozialministerium gestellten Stand über ein modernes Touchpadsystem Videos und Infomaterialien anschauen. Daneben bestand Gelegenheit, direkt mit Altenpflegefachpersonal ins Gespräch zu kommen. Die Organisatoren des Arbeitskreises Altenpflege waren sehr erfreut über die große Resonanz. Im persönlichen Gespräch konnten viele Mythen rund um den Beruf der Altenpflege geklärt werden. (Foto: M. Müller/Landratsamt) Zum Beitrag: Feierliche Übergabe der Trainingsgeräte im Altenheim Ins Seniorenheim der Heiliggeist-Spitalstiftung kommt Bewegung Stadt Günzburg: Künftig können die Bewohner des Alten- und Pflegeheims der Heiliggeist-Spitalstiftung noch besser ihre Beweglichkeit trainieren. Dafür sorgen ab sofort zwei moderne Bewegungstrainer, mit denen die Bein- und Oberkörpermuskulatur aufgebaut beziehungsweise erhalten werden kann. Möglich wurde die Anschaffung durch eine gemeinsame Spende von der Sparkasse Günzburg- Krumbach, der Volksbank Günzburg, der Dieter-Mengele-Sozialstiftung, dem Günzburger Dr. Gerhard Jäger sowie der städtischen Ein Herz für Günzburg -Stiftung. Bei einer kleinen Feierstunde im Beisein der Pflegeheimbewohner haben die Sponsoren die Sportgeräte offiziell der Heimleitung übergeben. Alte Menschen büßen nach und nach ihre Beweglichkeit ein. Regelmäßiges Training ist von größter Bedeutung, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, erklärt die Pflegedienstleitung, Diana Münich. Deshalb bestand im Alten- und Pflegeheim der Heiliggeist-Spitalstiftung seit längerem der große Wunsch, einen Bewegungstrainer anzuschaffen. Nur hatte es bislang an den finanziellen Mitteln gefehlt. Wir sind sehr froh, dass uns die beteiligten Sponsoren unterstützt haben, betont Heimleiterin Gabriele Kunze. Bei der Übergabe stellte die Pflegedienstleiterin die Geräte vor, an denen die Bewohner der Senioreneinrichtung künftig trainieren sollen. Beide Geräte seien speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten. Die Bewegungstrainer sind dank der günstigen Sitzposition besonders gelenkschonend für Hüfte und Knie, so Gabriele Kunze. Der ehemalige Geschäftsstellenleiter der Günzburger Zeitung und Bewohner des Pflegeheimes, Alfons Mayer, erklärte sich bereit, den Bewegungstrainer vorzuführen. Entspannt und gar nicht außer Atem trat er in die Pedale, während das Display die zurückgelegte Distanz sowie die Minuten anzeigte. Sein Fazit: Es ist schon toll, dass das Haus so etwas realisiert. Das Foto zeigt (v.l.) Daniel Fischer von der Sparkasse Günzburg- Krumbach, Heimleiterin Gabriele Kunze, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, in seiner Funktion als Vorsitzender der Ein Herz für Günzburg -Stiftung, Bewohner Alfons Mayer, Vorstandssprecher Johann Mayr von der Volksbank Günzburg und Dr. Gerhard Jäger. (Foto: Sabrina Schmidt/Stadt Günzburg) Zum Beitrag: myheimat.de/ / Michael Kobr und Volker Klüpfel (v.l.) probieren Yoga aus Kluftinger Autoren Klüpfel & Kobr begeistern im Günzburger Forum am Hofgarten Bürgerreporter Thomas Rank: Einen grandiosen Abend erlebten die rund 800 Besucher im völlig ausverkauften Forum am Hofgarten mit den beiden Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr. Im Mittelpunkt stand natürlich das aktuelle Buch Herzblut, aber auch Passagen aus Seegrund hatten die zwei Autoren eingebaut. Es war mehr als nur eine Lesung; es war ein Lit-Comedy Abend vom Feinsten. Die beiden brachten einen Knaller nach dem anderen auf die Bühne. Sie bezogen das Auditorium mit ein und brachten das Publikum zum Lachen. So bezeichneten sie das Günzburger Publikum als Lego-Männle: Was soll eine Handvoll Lego-Männle bei der Show helfen?. Doch nicht nur die Günzburger bekamen ihr Fett weg, auch die CSU und die Bayernhymne blieben nicht außen vor: Die CSU gehört Bayern, die Hymne nicht. Eine Nummer aus einem Derrick-Film spielten die beiden auch. Mit im Programm hatten die beiden Allgäuer Autoren auch einige kleine Requisiten. Vor der Pause zeigten sie den Besuchern einen Film über Recherchen für ihr Buch. Der Film wurde auf einer Yoga-Messe in München gedreht und sorgte natürlich für viel Heiterkeit. Die beiden hatten sich einige Szenen aus dem Buch herausgesucht und stellten diese auf wirklich witzige Weise dar. Beispielsweise wollten die beiden Yogaübungen mit dem Publikum machen, doch die Einzigen, die teilnahmen, waren sie selbst. Selten hat man sich bei einer Lesung so amüsiert. Die zwei sind noch bis Juni 2014 auf großer Tournee. Wer noch die Möglichkeit hat und noch Karten bekommt, der sollte sich dies nicht entgehen lassen. Die Vorstellung war wirklich von der feinsten Sorte. Man lacht zweieinhalb Stunden durch und nach diesem heiteren Abend hat man noch die Möglichkeit, sich die Bücher signieren zu lassen. Zum Beitrag: Tel.: / Dr. Othmar Hagen Rechtsanwalt Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht Fachanwalt für Verwaltungsrecht Peter Schneider Rechtsanwalt Familienrecht Mietrecht Verkehrsrecht Axel Schmid Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Stadtleben 9

6 Stadtleben Stadtleben Das Amtsgericht kommt Fertigstellung des neuen Gebäudes ist für 2015 geplant Stadt Günzburg: Für das neue Amtsgericht auf dem SBI-Areal wurde beim symbolischen Spatenstich die erste Erde bewegt. Dazu griffen Justizministerin Beate Merk, Landtagsabgeordneter Alfred Sauter, der Direktor des Günzburger Amtsgerichts Klaus-Jochen Weigand, Architekten des Offenburger Architektenbüros Lehmann, Cilli Ruf in Vertretung von Landrat Hubert Hafner und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig gemeinsam zum Spaten. Günzburg das Grundstück für den möglichen Neubau des Amtsgerichts an den Freistaat Bayern verkauft. Nachdem nun die letzten Verträge unterzeichnet und damit Baurecht geschaffen wurde, stehen nun die ersten Bauarbeiten auf dem Quadratmeter großen Gelände an der Ecke Ichenhauser Straße/ Schöblstraße an. Ende 2015 soll die Günzburger Justiz, die derzeit noch im Schlossgebäude sowie in drei weiteren angemieteten Gebäuden untergebracht ist, die neuen Räumlichkeiten an der Ichenhauser Straße beziehen. war mit Gründung der Stadtbau Günzburg GmbH und in enger Abstimmung zwischen Bauamt, Stadtbau GmbH und einem privaten Investor ein Konzept zur Umgestaltung der Industriebrache erarbeitet worden. maligen Radbrauerei-Geländes und der Ankündigung des Freistaates, nun den Bau des Amtsgerichtes zu realisieren, seien weitere wichtige Schritte für die Stadtentwicklung erfolgt, so OB Jauernig. Prälat Konrad Hölzl erinnert in seiner Predigt an die Anfangsjahre der Gemeinde 16,2 Millionen Euro wird das Bauprojekt mit insgesamt Quadratmetern Nutzfläche kosten. Dazu Oberbürgermeister Gerhard Jauernig: Hier entsteht ein zukunftsweisendes Projekt. Umzug 2015 geplant Schon 2004 hatte die Stadt Der Bau des Amtsgerichts auf der ehemaligen Industriebrache SBI bedeutet eine weitere Aufwertung für das Gebiet, betont Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. Bereits vor einem Jahrzehnt war das SBI-Areal umfangreich umgebaut und damit einer städtebaulichen Neunutzung zugeführt worden. Damals Städtebauliche Weiterentwicklung Binnen vier Jahren entstanden der Werkkanal Günzaue und ein modernes, innenstadtnahes Wohnquartier mit idealer Anbindung an die Oberstadt. Mit dem Teilausbau der Ichenhauser Straße, der Bebauung des ehe- Der OB dankte in diesem Zusammenhang den Landtagsabgeordneten Alfred Sauter, der sich seit Jahren in München für einen zeitnahen Bau des Justizgebäudes in der Großen Kreisstadt engagierte, so der Rathauschef. (Foto: Sabrina Schmidt/Stadt Günzburg) Zum Beitrag: Der Altar stand im Zentrum der Feier Ehrengäste beim Gottesdienst 40 Jahre Heilig Geist Erhebender Festgottesdienst zum Jubiläum der Günzburger Pfarrgemeinde Heilig Geist Wild ist Kompetenz vor Ort. Bürgerreporterin Claudia Jahn: In Heilig Geist gab es schon viele schöne und bewegende Gottesdienste. Eine der ganz besonderen Stunden war mit Sicherheit diese Jubiläumsfeier in der voll besetzten Kirche. Alle, die mit dem Aufbau und der Weiterentwicklung der Gemeinde zu tun hatten und haben, scheuten keinen noch so weiten Anfahrtsweg, um bei diesem Fest dabei zu sein. Entsprechend groß war die Wiedersehensfreude bei allen Beteiligten, die sich zum Teil sehr viele Jahre nicht gesehen hatten. Doch das eigentlich Entscheidende an diesem Tag war der Gottesdienst, der von Prälat Konrad Hölzl, Pfarrer Hans Gündele 10 Stadtleben und Pfarrer Ulrich Däubler zelebriert wurde, assistiert von den beiden Diakonen Upali Fernando und Peter Trapp sowie einer großen Schar von Ministranten. Wie Pfarrer Däubler am Ende der Feier sagte, war in dieser Stunde der Geist Gottes spürbar. Prälat Hölzl erinnerte in seiner Ansprache an die Anfangszeiten der Gemeinde, an den ersten Gottesdienst auf der Baustelle ohne Fenster und Boden, an das erste Weihnachtsfest auf der Baustelle ohne Heizung, dafür mit Stallcharakter wie einst in Bethlehem. Er führte aus, dass er es als seine Aufgabe gesehen hatte, die Kirche zusammen mit der Gemeinde nicht nur zu errichten, sondern vor allem sie mit Leben zu erfüllen. Die Liturgie bilde wohl die Quelle und den Höhepunkt des Handelns der Kirche, sie solle aber nicht ausschließlich Sache der Kleriker bleiben, sondern von der Gemeinde getragen sein. Aus diesem Grunde steht der Altar auch bewusst im Zentrum des Kirchenraumes. Der Bau sollte eine echte Begegnungsstätte werden: Begegnung der Gemeindemitglieder beim gemeinsamen Mahl und vor allem als Zentrum und Strahlungspunkt der Verkündigung; ein Ort für die Begegnung mit Gott. Prälat Hölz unterstrich nochmals in aller Deutlichkeit, dass das Essentielle einer lebendigen Gemeinde die Gemeinschaft der Gemeindemitglieder ist. Sein großer Traum sei eine Kirche, die frei von allen bürokratischen Hemmschwellen und persönlichen Berührungsängsten ein irdischer Wegbereiter ist für das große Ziel: die Gemeinschaft mit Gott und untereinander. In einem in gewohnter Manier sehr kurzweiligen Grußwort erklärte am Ende des Gottesdienstes Günzburgs Oberbürgermeister Gerhard Jauernig seine hohe emotionale Verbundenheit mit Prälat Hölzl, bei dem er Erstkommunion feierte und als Ministrant im Gottesdienst diente. Eine absolute Glanzleistung war die musikalische Gestaltung der Jubiläumsfeier durch das Heilig-Geist-Ensemble und das Orchester. Die Krönungsmesse von Mozart ist ein Meisterwerk der Kirchenmusik. Und meisterlich war das, was die Sänger und Musiker daraus machten. Zum Beitrag: de/ / Wir wünschen gutes Gelingen bei den Bauarbeiten! Spezialtiefbau und vorbereitende Erdarbeiten waren unser Auftrag. Dazu gehörten Austausch und Entsorgung von belastetem Bodenaushub. Danke für die gute Zusammenarbeit! Max Wild GmbH Stadtleben 11

7 Stadtleben Stadtleben Neues Gastro-Angebot Subway -Filiale im Günzburger Bahnhofsgebäude Einen Jahresrückblick der anderen Art bietet Urban Priol in Ulm (Foto: Axel Hess) In der Politik muss jeder mit jedem reden Kabarettist Urban Priol tritt im Dezember in Ulm auf - Interview über Kabarett, Politik und die Große Koalition Bürgerreporter Thomas Rank: Urban Priol ist einer der größten Kabarettisten. Sieben Jahre lang hat er Neues aus der Anstalt gemacht. Kein Politiker ist vor ihm sicher. Zurzeit arbeitet er an einem neuen Format, das ab Herbst 2014 im ZDF zu sehen sein wird. Wo Urban Priol auftaucht, sind Veranstaltungsräume sehr schnell ausverkauft und das ohne viele Plakate. Auch in unsere Region kommt der Aschaffenburger Kabarettist. Am 19. Dezember ist Priol im Ulmer CCU zu Gast. Noch gibt es Karten für das Gastspiel. Was Urban Priol vorhat, wie er über unsere Politik denkt und worauf sich die Besucher freuen dürfen, darüber habe ich mit Urban Priol ein Interview geführt. Thomas Rank: Seit 1998 sind Sie Inhaber des Hofgartenkabaretts in Aschaffenburg. Was hat Sie gereizt, das Hofgartenkabarett einzurichten? Urban Priol: Ich hatte bereits 1988 in Obernburg in den Räumen der Musikschule ein kleines Kabarett. In Aschaffenburg stand dann ein Kino leer. Die Stadt signalisierte, dass sie darin gerne Kultur haben möchte. Da ich auch meiner Heimatstadt etwas zurückgeben wollte, habe ich das dann realisiert und um manche 12 Stadtleben zu erfreuen oder auch zu ärgern. Rank: Finden Sie nicht, dass es zu wenig Kabarett in den Öffentlich-Rechtlichen gibt? Priol: Nein, im Gegenteil. Ich bin überrascht, dass das ZDF die Kabarettschiene auch in Zukunft ausbauen wird. Ich bin froh, dass ich damals mit Neues aus der Anstalt begonnen habe. Das ZDF ist dem Kabarett relativ zugetan. Durch Neues aus der Anstalt begann das ZDF die Kabarettschiene kontinuierlich auszubauen, siehe heute-show etc. Rank: Wenn ich Sie live erlebe, erweckt sich mir der Eindruck, Sie sind aktueller als die Tagesschau. Schauen Sie die vor Ihrer Show an? Priol: Ich schaue in der Pause die Tagesschau auf einem Tablet- PC an. Wenn es dann etwas Aktuelles gibt, binde ich das gleich in mein Programm ein. An dem Abend, als dies mit der Abhöraffäre von Merkels Handy bekannt wurde, habe ich das gleich ins Programm genommen. Rank: Kommen wir zur Politik. Was haben Sie am Abend der Wahlen gedacht? Priol: Ich habe an dem Abend in Aschaffenburg moderiert. Ich habe mir eine Alleinregierung der CDU gewünscht, denn dann hätte Merkel das tun müssen, was sie schon seit Jahren sagt, nämlich regieren. Das Entsetzen, dass es zur absoluten Mehrheit nicht gereicht hat, war dann groß, doch der Absturz der FDP hat mich dann wieder etwas versöhnlicher gestimmt. Rank: Sie haben immer noch Franz Josef Strauß mit auf der Bühne. Warum? Priol: Ich wollte eigentlich Franz Josef Strauß nicht mehr bemühen, doch bei den Luschen-Politikern blieb nichts anderes übrig. Rank: Sie kommen mit Ihrem Jahresrückblick nach Ulm. Was dürfen die Besucher erwarten? Priol: Es wird eine zweieinhalbstündige Bestandsaufnahme in einem satirischen Jahr. Es gibt ja sehr viele Themen, vom Papst- Rücktritt bis zur Handyaffäre. Die Reaktion von Merkel auf die Handyaffäre ist schon sehr bezeichnend. Da zeigt sich, dass sie nichts macht. Wenn es um die Bürger geht, dann interessiert das die Regierung nicht im Geringsten. Doch sobald ein Regierungsmitglied selbst betroffen ist, ist das ein Skandal. Rank: Waren schon Politiker in Ihrem Programm? wenn ja, wie haben die reagiert? Priol: Es sind immer mal wieder Bundes- und Landespolitiker da. Einige möchten sogar im Pro- gramm vorkommen. Die ärgern sich, wenn sie nicht wahrgenommen werden. Mit den Politikern gibt es immer wieder mal einen Smalltalk. Rank: Wie denken Sie und was erwarten Sie von der neuen Regierung? Priol: Ich bin schon sehr erstaunt, dass die SPD ein 10-Punkte-Programm vorgelegt hat. Denen hat der Mut gefehlt, in eine starke politische Opposition zu gehen. Denn dann müsste Merkel regieren und nicht nur reden. Die Große Koalition wird gähnende Langeweile verbreiten und die Opposition genießt Welpenschutz. Ich wünsche mir, dass nach einem Vierteljahrhundert das Tabu des Nicht-Miteinander- Redens vorbei ist. Man kann die Linke nicht einfach mit der marxistischen Partei von damals vergleichen. In der Politik muss jeder mit jedem reden. Rank: Vielen Dank für das Interview! Zum Beitrag: myheimat.de/ / Veranstaltungsinfos Urban Priol Tilt! - Der Jahresrückblick am Donnerstag, den 19. Dezember um Uhr im CCU Ulm, Einsteinsaal Stadt Günzburg: Die Sandwich-Kette Subway wird noch in diesem Jahr ihr zweites Restaurant im Landkreis Günzburg eröffnen. Der Betrieb der beiden Franchise-Partner Fabian und Klaus Rieder öffnet seine Pforten bereits vor Kurzem im gut frequentierten Bahnhofsgebäude der Großen Kreisstadt Günzburg. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig hat das Restaurant bereits in Augenschein genommen. Auf rund 130 Quadratmetern werden individuelle Sandwiches und Salate künftig vor den Augen der Gäste frisch zubereitet. Bisher gibt es erst ein Subway - Restaurant im Landkreis Günzburg. Die Filiale in Scheppach haben Fabian und Klaus Rieder 2012 eröffnet. Außerdem betreiben die Landkreis-Pioniere seit 2011 eine Subway -Filiale in Björn mag keine halben Sachen. Sein Bier muss deshalb unverwechselbaren Trinkgenuss bieten. Günzburger Weizenbock ist für ihn das vollkommene Bier mit einzigartigem Aroma. Stark und dennoch spritzig. Neu-Ulm. Für 2015 planen die Franchise-Nehmer ein weiteres Restaurant in der Glacis-Galerie in Neu-Ulm. Mit der Eröffnung der Sandwich-Filiale in der Bahnhofshalle in Günzburg setzen wir einen weiteren Meilenstein auf dem Weg, uns auch im Landkreis Günzburg als Alternative zum übrigen Gastro-Angebot zu etablieren, sagt Franchise-Nehmer Fabian Rieder. Schon vor einigen Jahren hat Fabian Rieder gemeinsam mit seinem Vater Klaus beschlossen, eine Subway -Filiale in Günzburg zu eröffnen. Bereits 2010 hatten wir uns für Günzburg entschieden und fanden mit dem Bahnhofsgebäude bald einen geeignet Standort, so Fabian Rieder unterschrieben die Franchise-Partner einen Mietvertrag mit der Deutschen Bahn. Wir hatten zunächst zahlreiche Auflagen zu erfüllen, doch jetzt steht Gerhard Jauernig und Fabian Rieder (v.l.) testen die neuen Räume der Eröffnung fast nichts mehr im Wege, sagt Fabian Rieder. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig zeigte sich bei einem Baustellentermin tief beeindruckt von den geleisteten Arbeiten. Aus einer nicht mehr ansprechenden Wartehalle sei jetzt ein Restaurant mit Aufenthaltsqualität entstanden, das sowohl für Bahnreisende als auch für andere Gäste Attraktivität ausstrahle, so der OB. Die Investition markiere den vorläufigen Abschluss der Entwicklung rund um den Bahnhofsplatz. Günzburg habe zur richtigen Zeit die entscheidenden Maßnahmen ergriffen und gemeinsam mit einem privaten Partner und der Deutschen Bahn den konsequenten Um- und Ausbau des Bahnhofs und des Bahnhofsumfeldes forciert. Dadurch sei der Zugstandort Günzburg abgesichert und seine Qualität deutlich erhöht worden, so der Rathauschef. Der Bahnhof mit seiner Mobilitätsdrehscheibe sei heute eine echte und positive Visitenkarte der Start Günzburg. (Foto: Sabrina Schmidt/Stadt Günzburg) Zum Beitrag: myheimat.de/ / Stadtleben 13

8 Stadtleben Vereinsleben Bronze für Deutschland IDO World Hip-Hop-, Electric Boogie- and Breakdance Championships/Weltmeisterschaft 2013 in Kopenhagen Dr. Ruth Niemetz, Gerlinde Woppmann, Gerhard Skrebbas, Ulrike Freund und Margarete Bause (v.l.) auf dem Diskussionspodium Frauen an die Macht - mit Quote? Oktoberfest des Bayerischen Beamtenbundes (BBB) in Leipheim Bürgerreporter den vierten Platz auf dem Diskussionspodium gar keine Frau im absoluten Füh- Gerhard Skrebbas: übernommen. rungsbereich. Margarete Bause Im Rahmen Der stellvertretende Günzburger stellte dazu fest, dass die Luft für seines jährlichen Landrat Alfons Schier, der Frauen umso dünner wird, je hö- Oktoberfestes trafen sich die Mitglieder der Geschäftsführer des Beamtenbundes Baden-Württemberg Peter her die Machtposition und damit das Einkommen ist. Die Karriere- Donaukreisdreifaltigkeit aus Ludwig und der Leipheimer leiter der Männer hat einfach ein den BBB-Kreisausschüssen Neu- Ulm, Günzburg und Dillingen, verstärkt durch Kollegen aus Memmingen und dem Unterallgäu im Saal des Hotel Zur Post in Leipheim. Zu dieser bereits zum achten Mal durchgeführten Gemeinschaftsveranstaltung des Bayerischen Beamtenbundes der drei Landkreise hatten die Kreisausschussvorsitzenden Annette Kleer (Neu-Ulm), Hubert Götz (Dillingen) und Gerhard Skrebbas (Günzburg) die Angehörigen des öffentlichen Dienstes nach Leipheim eingeladen. Bürgermeister Christian Konrad waren ebenfalls der Einladung gefolgt und hatten sich unter die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes gemischt. In seinem Grußwort stellte Bürgermeister Konrad zum Diskussionsthema fest, dass in der Stadtverwaltung der Güssenstadt die Frauenquote mehr als erfüllt sei und er mit seinen Frauen absolut zufrieden ist. Natürlich gibt es in anderen städtischen Betrieben auch tätigkeitsbezogene Unterschiede. So besteht bei den Kindergärten eine 100% Frauen-, paar Sprossen mehr, so Bause. Nach Meinung der BBB-Frauenvertreterin Gerlinde Woppmann ist die Spitze des öffentlichen Dienstes zwar anders strukturiert, aber auch hier besteht ein erheblicher Nachholbedarf für Frauen. Man muss den Frauen eine Chance geben, auch wenn familienfreundliche Arbeitszeiten für den einen oder anderen Chef ein Problem darstellen, fordert die BBBlerin. Top-Positionen für Top-Leute Als Geschäftsführerin eines mittelständischen Vier Powerfrauen diskutieren im Bauhof dagegen eine 100% Unternehmens Männerquote. sieht Ulrike Freund keine Möglichkeit, Rund 70 Mitarbeiter der verschiedensten auf Quoten zu achten. Verwaltungen Die Luft wird oben dünner Sie kann und will nur nach Qualifikation waren gekommen. Zu einer und Eignung ihre Top- Podiumsdiskussion zum Thema Als Diskussionsgrundlage in- Positionen besetzen. Sie macht Frauenquote, ja und nein formierte Moderator Gerhard auch keinen Hehl daraus, dass hatten sich die Staatsdiener mit Margarete Bause, MdL/Grüne, Gerlinde Woppmann, Landesfrauenvertreterin des BBB, und Ulrike Freund, Geschäftsführerin Skrebbas die Anwesenden über die aktuelle Frauenquote in den Führungsetagen (Vorstand und Aufsichtsrat) der 160 DAX-Unternehmen. Nach dem offiziellen insbesondere Schwangerschaften zu unterschiedlichen Ansätzen zwischen Mann und Frau im Beruf führen. Dr. Ruth Niemetz warnte vor der Gold Ochsen Brauerei Ulm, Women-on-Board-Index haben Diskriminierung von Frauen vier Powerfrauen eingeladen. Die sich 11,6 % Frauen in die Unternehmensspitzen gerade wegen des Ausfallfak- Günzburger CSU-Vorsitzende Dr. vorgearbeitet. tors Schwangerschaft. Auch Ruth Niemetz hatte kurzfristig In 36 Unternehmen gibt es noch sie sprach sich für eine Frauen- 14 Stadtleben quote aus, stellte aber fest, dass diese Forderung durchaus auch eine Altersfrage ist, da jüngere Frauen mit diesem Thema durchaus taffer umgehen und nicht unbedingt Freundinnen der Quote sind. Auf die Frage eines Diskussionsteilnehmers, wie weit hinab die Quote reichen sollte, zitierte Moderator Skrebbas die bayerische Staatsministerin Christine Haderthauer, die fordert, dass die Unternehmen verpflichtet werden, sich ab der mittleren Führungsebene eine verbindliche Quote zu geben. Ein paar Goldröckchen im Aufsichtsrat helfen den Frauen im Rest des Unternehmens nicht weiter, so die Staatsministerin. Zusammenfassend stellte der Moderator ein 3:1 für die Quote bei seinen Diskutantinnen fest. Allerdings war es auch gemeinsame Erkenntnis, dass bei einer Quotenforderung zwischen DAX-Unternehmen und Mittelständlern unterschieden werden müsse. Übereinstimmend war man auch der Meinung, dass für eine erfolgreiche Einführung einer Quote geänderte Rahmenbedingungen, wie Betriebskindergärten und gleiche Bezahlung, geschaffen werden müssen. Zum Beitrag: de/ / Über Tänzer aus aller Welt waren vom 16. bis 20. Oktober am Start. Das deutsche Team war eines der größten Nationalmannschaften und erreichte Platz 1. Wir, die B&G Dance Company, unter der Leitung von Michaela Majsai (Tanzpädagogin und Choreographin aus Edelstetten) haben es geschafft: Bronze für Deutschland! Unglaublich, aber wahr: Ein Traum geht für 120 Tänzer (aus Krumbach, Ziemetshausen, Thannhausen, Günzburg, Ichenhausen, Burgau...) in Erfüllung - Finale auf der Weltmeisterschaft. Ein tolles Team, das wie eine große Familie ist. Gratulation! Weiterhin erreichten Ricardo Majsai und Sebastian Riederle im Electric-Boogie-Duo den 4. Platz, ganz knapp hinter England im Finale der Weltmeisterschaft. Unglaublich, wenn man es bis ins Finale schafft. Denn hier nehmen nur die besten Tänzer der Welt teil, die besten drei von jedem Land! Danke an alle Tänzer, Helfer, Eltern und Sponsoren (Raiffeisenbank Thannhausen, Raiffei- Ristorante Pizzeria Guntia Ristorante Pizzeria Guntia Marktplatz 11 Deutschland Telefon.: senbank Krumbach/Schwaben, Volksbank Günzburg, Müller Milch). Ohne euch wäre eine so große Reise gar nicht erst möglich! Wir danken auch dem VfL Günzburg für die hervorragende Unterstützung und freuen uns nun auf unser 15 Jahre im Jubiläumsjahr 2014! (Text und Fotos: B&G DanceCompany) Vereinsleben 15

9 Vereinsleben Vereinsleben 40 Jahre auf dem Wasser Skipper Gilde Schwaben e.v. feiert Jubiläum Ein Sieg wie David gegen Goliath Günzburger Handball-Junioren des VfL Günzburg entscheiden Partie gegen Göppingen für sich Stadt Günzburg: Was 1973 mit einer Handvoll Boote begann, hat sich im Laufe der Jahre zu einer festen Größe am südwestlichen Ufer des Mooswaldsees entwickelt. Nun feierte die Skipper Gilde Schwaben e.v. mit einer Sauerkrautregatta und einem Tag der offenen Tür ihr 40-jähriges Bestehen. Auch Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, der die Sieger der Regatta ehrte, gratulierte den Mitgliedern. Der Segelclub wurde im Hotel Glocke in Günzburg gegründet, mit Alarich Seidler als Vereinsvorsitzendem. Als Vereinsgelände nutzten die Mitglieder der ersten Stunde die Halbinsel am alten Mosswaldsee und errichteten dort einen kleinen Steg mit Bojen erfolgte schließlich der Umzug auf das neue Gelände nur einige hundert Meter weiter. Am südwestlichen Ufer des Mosswaldsees erfolgten der Bau des Bootshauses sowie die Herstellung des Trockenliegeplatzes für zirka 30 Boote. In den neunziger Jahren entwickelten sich aus unseren anfänglich bescheidenen Wettfahrten regelmäßige Regatten, die selbst im Regattakalender des Bayerischen Segelverbands ausgeschrieben wurden, berichtet der erste Vorsitzende Günther Zimmermann. Zeitgleich zeichnete sich ab, dass das Segelrevier am Mooswaldsee würde geräumt werden müssen. Im Jahr 1998 beauftragte die Stadt Günzburg ein Planungsbüro, um ein Nutzungskonzept für das Gebiet Donaumoos zu entwickeln. Den Wassersportlern wurde ein neues, Quadratmeter großes Gelände am heutigen Mooswaldsee zugewiesen. Im Herbst 2000 begannen die Vorbereitungen für den Umzug, Bgm. Gerhard Jauernig mit den Gewinnern der Sauerkrautregatta erinnert sich Günther Zimmermann. Die neue Einrichtung mit Hafen und Clubhaus mussten geplant, angelegt und schließlich auch gebaut werden. Nach über zweijähriger Bautätigkeit weihten die Mitglieder der Skipper Gilde das neue Vereinsgelände 2003 ein. Doch keine zehn Jahre später musste die Vereinsmitglieder abermals ihre Baufertigkeiten unter Beweis stellen: Das schwere Unwetter vom 30. Juni 2012 zerstörte den Nordsteg sowie Teile des Südstegs. Außerdem wurden sämtliche Boote beschädigt. Es dauerte eine Weile, bis wir eine finanzierbare Lösung für den Neubau des Nordstegs gefunden hatten, aber seit Juli dieses Jahres ist die neue Steganlage freigegeben und kann benutzt werden, berichtet der erste Vorsitzende. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig lobte im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten das unerschütterliche Engagement der Vereinsmitglieder und wünschte ihnen für die Zukunft alles Gute. (Foto: Skipper Gilde Schwaben e.v.) Zum Beitrag: myheimat.de/ / 16 Vereinsleben Bürgerreporter stück und mit 30:25 (14:12) Siegfried Walburger: gewann der VfL eine tolle Hand- Laut DHB ballbegegnung. waren es zwei Begegnungen beide erinnerten an das alttestamentarische Geschehen um David und Goliath die mit jeweils über Wer zu spät kam, der wurde mit einem Stehplatz ganz hinten auf der vollgepackten Nordseite bestraft oder versäumte gar den Hart umkämpfter Sieg 800 Fans in der Jugendbundesliga spektakulären Hochgeschwin- die Zuschauerrekorde digkeitshandball der ersten zehn einheimsten. Im hohen Norden war es das Spiel zwischen HTV Sundig und dem Handballriesen THW Kiel, im Süden die Begegnung zwischen dem BOL-Unterbau aus Günzburg und dem Minuten. Bis zum 6:6 dauerte die Handballhatz, dann unterbrach der starke Göppinger Torwart mit seinen Paraden die Günzburger Angriffsfreude. Beim 6:8 schien der Favorit auf der Erfolgsspur. Aushängeschild des Nachwuchscenters vom sportlich deutlich Erfolgreiches Zusammenspiel überlegenen Erstligisten Frisch- Auf Göppingen. Im Günzburger Angriff wurde Jannik Staiger (links außen) immer Außenseitererfolg gelang wieder mustergültig frei- gespielt und bedankte sich beim Diese uralte Geschichte würde nicht bis heute erzählt, wäre der oft geträumte Außenseitererfolg nicht die absolute Ausnahme. So hatte der THW zu kämpfen, unterlag jedoch am Ende mit 32:34. An der Donau lief es anders: David gelang das seltene Kunst- Team mit tollen Toren aus spitzen Winkeln. Auch der bärenstarke Kreisläufer Daniel Jäger konnte immer wieder trickreich angespielt werden und setzte sich in vielen Zweikämpfen durch. Auch band er zwei oder drei Gegenspieler, was die Rückraumschützen zu eigenen Treffern nutzen konnten. Der VfL-Nachwuchs drehte das Spiel, führte plötzlich 13:10 und ging schließlich mit 14:12 in die Pause. Die Fans diskutierten zur Halbzeit, ob der Zwischenstand Tendenz war oder ob der grün-weiße Handballriese nur umso zorniger zurückschlagen würde. Bis zum 20:19 blieb alles hart umkämpft. Längst standen die Abwehrreihen und deren Torhüter im Mittelpunkt des dichten Handballgeschehens. Dann fiel die Vorentscheidung: Torwart Dominik Ziegler, der schon gegen Ende der ersten Hälfte immer stärker wurde, erwies sich Mitte der zweiten Hälfte als kaum überwindbar. Die Vorentscheidung fiel knapp zehn Minuten vor dem Ende, als die entfesselt kämpfende Heimmannschaft von 24:21 auf 27:21 davonzog. Torwart und Abwehr strahlten eine zu große Sicherheit aus und das begeisterte Publikum stand lautstark, angeführt von den Günzburger Blechbätschr n, mit Trommeln und hunderten Klatschen hinter dem Mannschaft. Eine imponierende Kulisse für ein Jugendspiel. Ganz am Ende stand ein nie für möglich gehaltenes 30:25 auf der Anzeigetafel. Erinnerungen an alte Zeiten Für die Spieler, ihre Schulfreunde und Familien, die die glorreichen Europapokaltage zum größten Teil nur aus Erzählung kennen, ging ein unvergessliches Handballerlebnis zu Ende. Für viele der älteren Zuschauer, die frühere Günzburger Erst- und Zweitligazeiten begleiteten, wie die anwesenden Stadträte Günter Treutlein und Elmar Mannes, die frühere Oberligaspielerin Didi Schreiner oder der legendäre Bundesliga-Betreuer Hans G. Spieß, wurden schöne Erinnerungen an die gute, alte Handballzeit wach. Zum Beitrag: Sören Trautvetter, Christine Bauer, Daniel Schlicke StorhaMed Gesundheitshaus: Kompetenz in Bewegung Anzeige Bereits seit 1999 bietet das StorhaMed Gesundheitshaus unter der Geschäftsleitung von Paul Storhas und Andreas Widmann alles für Gesundheit und Bewegung - neben dem Hauptsitz in Augsburg-Pfersee seit Mai dieses Jahres auch in einer neuen Filiale in Günzburg. StorhaMed ist ein kompetenter Ansprechpartner für Versicherte aller Krankenkassen. Sie werden hier von Kopf bis Fuß mit Heil- & Hilfsmitteln versorgt und finden in der orthopädischen Werkstatt innovative Lösungen für Ihre individuellen Probleme. Filialleiter Sören Trautvetter betreut den Bereich der Orthetik und Prothetik, Daniel Schlicke ist für Einlagenkonzepte, die Versorgung des diabetischen Fußsyndroms und sensomotorische Einlagen zuständig und Christine Bauer ist im Bereich der Lymph- und Kompressionstherapie tätig. StorhaMed ist Mo - Fr von 9-18 Uhr geöffnet. Im Haus, Am Stadtbach 29, befinden sich auch die Praxis Dr. Schoch und Sportortho. Das StorhaMed-Team freut sich auf Ihren Besuch. Vereinsleben 17

10 Vereinsleben/Ratgeber Bauen & Wohnen Ratgeber Bauen & Wohnen Die Abteilung Eiskunstlauf des ESV Burgau startet in die neue Saison Ab sofort kann man sich wieder bei der Eiskunstlauf-Schule des ESV Burgau 2000 e.v. anmelden. Wir möchten vor allem den Spaß, den wir selbst beim Eislaufen haben, mit euch teilen. Unsere Trainerinnen kümmern sich um kleine und große Anfänger, unterstützen Fortgeschrittene beim Entwickeln ihrer eigenen Technik und zeigen in vielen Disziplinen, wie faszinierend Eiskunstlauf ist. Neu ist unser Eistanz-Training für Fortgeschrittene oder Wiedereinsteiger (auch für Erwachsene!) Wie wär s? Wer möchte, kann gerne zu einem kostenlosen Schnuppertraining kommen (Bitte vorher telefonisch anmelden unter Tel /42996 oder Tel /6578). Unsere Trainerinnen Astrid, Regina und Natascha freuen sich auf euch. Weitere Infos gibt s auf blogspot.de Ökologisch Bauen Wer nachhaltig baut, lebt modern, wohngesund und energiesparend Nachhaltiges Bauen wird heute immer mehr auch für private Bauherren zum Thema. Modern, energiesparend und wohngesund möchten viele Bauherren ihr neues Haus gerade in Zeiten hoher Umweltbelastungen und steigender Energiepreise errichten. Wer einige einfache Grundsätze berücksichtigt, wird mit niedrigen Betriebs- und Unterhaltskosten belohnt und kann sich über einen positiven Einfluss auf Gesundheit und Wohnbefinden freuen. Eventuelle Mehrkosten für Planung und Bauen machen sich da schnell bezahlt. Nachhaltiges Bauen orientiert sich am gesamten Lebensweg eines Gebäudes von der Rohstoffgewinnung und Produktherstellung der Baustoffe über die Errichtung, Nutzung und Modernisierung bis hin zum Rückbau und Recycling. Ziel einer nachhaltigen Planung ist somit, über die gesamte Lebensdauer eines Bauwerks hinweg eine umweltgerechte, ressourcenschonende und gleichzeitig wirtschaftliche Lösung zu erreichen. Das beginnt schon beim Entwurf, denn in der Planungsphase wird der erste und wichtigste Grundstein für die spätere Nachhaltigkeit gelegt. Wichtige Faktoren sind zum Beispiel ein geringer Energiebedarf, der Einsatz recyclebarer Bau- stoffe und Bauteile, Schonung von Naturräumen und flächensparendes Bauen. Nachhaltiges Bauen umfasst unter anderem Aspekte wie den Einsatz wiederverwertbarer Baustoffe und Bauteile, sowie barrierefreies bauen, die Schonung von Naturräumen oder flächensparendes Bauen. Bilder: Rainer Sturm / pixelio.de Quelle: Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.v. / mtc THW-Spalier vor der Günzburger Frauenkirche (Foto: Sigmund) THW-Jugendleiter Martina Maurer und Thomas Sigmund trauen sich in Günzburg T H W - J u g e n d Günzburg: Am 14. September traten die Jugendleiter Martina Maurer und Thomas Sigmund vor den Traualtar. Besonders schön daran ist, dass sich die beiden THWler aus den Ortsverbänden Günzburg und Landshut bei einer THW- Jugend-Veranstaltung kennenlernten: beim Bezirksjugendlager in Augsburg im Jahr 2001 sind sich die beiden zum ersten Mal begegnet. Danach mussten zwar noch einige weitere Jugendlager 18 Vereinsleben/Ratgeber Bauen & Wohnen vergehen, bis die beiden tatsächlich ein Paar wurden, aber seit dem Landesjugendlager in Selb gehören sie zusammen. Und natürlich wurde der Heiratsantrag auf dem Bundesjugendlager in Landshut gestellt. In der Günzburger Frauenkirche gaben sie sich das Jawort. Familienmitglieder, Gäste und THWler begleiteten sie auf ihrem Weg. Vor der Kirche empfing ein Spalier der Günzburger Kameraden das Brautpaar. Zum Beitrag: de/ / Raff Estrich GmbH B l e i c h e 2 0 / G i e n g e n Neubau Sanierung Renovierung Ihr Fachmann für Estriche Tel.: / Fax: / Mobil: 0171 / Ratgeber Bauen & Wohnen 19

11 Ratgeber Hören & Sehen Gedenken/Zeit der Trauer Besser hören und sehen Heutzutage ist es im öffentlichen Leben besonders wichtig, gut hören und sehen zu können Sehen und Hören sind in unserem Alltag völlig selbstverständlich funktionierende Abläufe. Wir bemerken die Leistung und Wichtigkeit dieser Sinne erst, wenn wir die Dinge nicht mehr so sehen und hören wie gewohnt. Um Ihre eigene Sicherheit zu gewährleisten, sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, sich schon bei geringem Verlust der Sehstärke eine Ihnen angepasste Brille zu besorgen. Da es jedoch viele Menschen im Alltag als störend empfinden, eine Brille zu tragen, empfehlen wir Ihnen einen Besuch beim Optiker von nebenan, der Sie ausführlich über passende Behandlungsmethoden informieren wird. Rund 17 Millionen Menschen hierzulande sind schwerhörig. Bei vielen ist die Erkrankung so stark ausgeprägt, dass eine normale Hörhilfe nicht mehr ausreicht. Künftig soll ein ambulant merry H I S-maS Wir versüßen Ihnen die Vorweihnachtszeit 50,- Frohe Weihnachten & ein besinnliches Fest wünscht optik pausch implantierbares Gerät das Hörvermögen der Patienten verbessern. Die persönliche Betreuung steht für die Ärzte hier an erster Stelle. Nehmen Sie sich lieber etwas mehr Zeit für einen Termin, um bestens über die Behandlung informiert zu sein. Bei einem Test werden individuell für Sie Seh- und Höraufgaben mit motorischen Übungen kombiniert. Unser Gehirn lernt lebenslang und passt sich verschiedenen Einflüssen an. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass bereits im Kindesalter regelmäßig Tests durchgeführt werden. Generell empfiehlt es sich, beim Hörakustiker seines Vertrauens einen umfassenden Hörtest machen zu lassen und eine ausführliche Beratung über das passende Hörgerät in Anspruch zu nehmen. Fotos: Rainer Sturm / pixelio.de Mehr als eine Sehhilfe: Salzmann Optik eröffnet am Günzburger Marktplatz Stadt Günzburg: Vor beinahe 20 Jahren eröffneten die Brüder Salzmann ihr erstes Optikgeschäft in Neu-Ulm. Inzwischen gibt es neun Salzmann- Niederlassungen im Großraum Ulm, die jüngste hat vor wenigen Tagen in Günzburg eröffnet. Bei einem Besuch in der neuen Filiale hat Oberbürgermeister Gerhard Jauernig Inhaber Florian Baur persönlich gratuliert. Dass ein renommiertes Fachgeschäft wie Optik Salzmann seine Aktivitäten auf Günzburg ausdehnt, ist nicht nur ein Beleg für die hohe Kaufkraft vor Ort, sondern auch für die Attraktivität Günzburgs als Einkaufsstadt, sagte der Rathauschef. Mit individuellem liche, offene und transparente Beratung großgeschrieben, erklärt Inhaber Florian Baur. Das Brillenfachgeschäft ist in die Räumlichkeiten der früheren Tchibo-Filiale eingezogen, am Marktplatz 36. Kundenservice und fairer Preispolitik hätten sich die Unternehmer in der Region einen Namen gemacht. Ich bin mir sicher, dass sie in Günzburg an ihren Erfolg anknüpfen können, Das Foto zeigt (v.l.) OB Gerhard Jauernig mit Florian Baur (l.) und Stephan Salzmann (r.) von Salzmann Optik. (Foto: Sabrina Schmidt/Stadt Günzburg) Zum so Jauernig. In den Optikhäusern Beitrag: würden Service sowie eine ehr- de/ / In vielerlei Hinsicht ist der November ein trister Monat Gedenken an die Toten: November ist der Monat des Abschiednehmens Er ist wohl der unbeliebteste Monat des Jahres: der November. Ernst und traurig sind seine Tage, von Wolken verhangen, kalt und feucht die Nächte. Nebel hat die Dinge verzaubert, und es scheint, als wäre die Welt nur noch grau. Reizvoll ist solch ein stiller Herbsttag in der Natur, wenn der Mensch Muße hat, diesen Zauber zu spüren und sich ihm hinzugeben. Dieser Zauber beschwört bei den Menschen geradezu besinnliche und beinahe melancholische Stimmung herauf. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Feiertage des November als besondere Tage der Besinnung dem Gedenken an die Toten gewidmet sind. Am 1. und 2. November feiern die Katholiken Allerheiligen und Allerseelen. Die evangelische Kirche gedenkt stets am vierten Sonntag ihrer Toten. Nicht von ungefähr beinhaltet der Nebelmonat - Nebelung - wie der November auch genannt wird, auch die davor liegenden Tage der Trauer und inneren Einkehr. So liegen der Volkstrauertag (17. November), Buß- und Bettag (20. November) und Totensonntag (24. November) eng beieinander. Sie mahnen nicht nur immer an uns selbst zu denken, sondern auch an alle, die vor uns und auch für uns dahingegangen sind. So werden wir auch jener ungezählten Menschen gedenken, die im Wahnsinn der Kriege ihr Leben dahingaben. Mit dem Martinstag am 11. November hört der angenehme Herbst gewöhnlich auf und der rauhe Spätherbst beginnt sich voll zu entfalten, nicht selten mit dem ersten winterlichen Beigeschmack. In der wetterkundlichen Betrachtungsweise gilt als Ende des Herbstvierteljahres der 30. November, während astronomisch der Spätherbst noch bis einschließlich 21. Dezember dauert. Um Martini geht gewöhnlich der Spätherbst in den Vorwinter über, den man auch Novemberwinter nennt, weil er noch vor dem echten Winterbeginn im Dezember liegt. (Text: Karl J. Zwierlein, Foto: Gertraude König) Persönliche Beratung im Trauerfall durch Frau Miklar auf Wunsch auch zu Hause. Mitglied im Bundesverband Deutscher Bestatter e.v. seit 1995 Kompetent und seriös, gemäß den Standesregeln dieses Verbandes, erfüllen wir für Sie: Hilfe bei der Vereinbarung des Beerdigungtermins Erledigung aller Formalitäten See-, Erd- und Feuerbestattungen Bestattungsvorsorge Überführungen im In- und Ausland Grabaushub Tel Hofgasse 28 (gegenüber Rathaus) Tel Franz-X.-Hieber-Str Offingen Sie möchten mit Ihrer Werbeanzeige genau Ihre Region erreichen? Wir veröffentlichen in elf Kleinstädten im Raum Bayerisch-Schwaben und Oberbayern mit einer Gesamtauflage von Exemplaren derzeit elf monatlich bzw. zweimonatlich erscheinende Magazine. Dank unserer kostenlosen Haushaltsverteilung im jeweiligen Gebiet und unserer zentralen Auslagestellen erreichen Sie mit unseren vierfarbigen Hochglanzmagazinen Ihre Zielgruppe optimal! Tel.: Ratgeber Hören & Sehen Gedenken/Zeit der Trauer 21

12 Ichenhausen Ichenhausen Praktisch gedacht Forum zum Klimaschutzkonzept in Ichenhausen L a n d r a t s a m t Günzburg: Das Klimaschutzkonzept des Landkreises ist nahezu abgeschlossen jetzt steht die Umsetzung von konkreten Projekten im Vordergrund. Darum ging es im letzten von vier Kommunalforen zum Klimaschutzkonzept im Rathaus der Stadt Ichenhausen. Bürgermeister Hans Klement führte mit Erfahrungen der Stadt Ichenhausen beim Klimaschutz in das Thema ein. Im Vortrag von Dr. Hans-Jörg Barth (eza) wurde dann deutlich, welche Entwicklungen im Energiesektor eher landkreistypisch sind: z.b. eine relative Konstanz bzw. sogar ein leichter Anstieg des Wärme- und Stromverbrauchs im Bereich der privaten Haushalte. Auch wurde deutlich, wo Besonderheiten einzelner Kommunen liegen. In Waldstetten beispielsweise liegt ein recht ausgewogener Mix aus Photovoltaik, Wasserkraft- und Biogasstrom vor. Dies ist aus energiepolitischer Sicht optimal. Hier fehlt laut Dr. Barth lediglich noch eine Portion Windenergie zur perfekten Mischung. Die ergänzt sich zeitlich sehr gut mit der Photovoltaik, die in den letzten drei Jahren massiv im Landkreis gewachsen ist. Denn nachts, wenn keine Sonne scheint, bläst häufig ein ausreichender Wind. Weiteres wichtiges Thema war die Abwärme aus Biogasanlagen. In zahlreichen Biogasanlagen wird die entstehende Wärme bisher nur unzureichend genutzt. In der folgenden Diskussion zeigte sich zweierlei: Ohne eine massive Ausweitung der energetischen Gebäudemodernisierung ist die Energiewende wärmeseitig keinesfalls zu schaffen. Eine gewisse bundespolitische Unterstützung wäre hier sicherlich hilfreich. Die Bereitstellung von Regel- energie besonders durch Kraft- Wärme-Kopplung, dezentrale Das Energieteam bei seinem vierten und letzten Forum Pufferspeicher, Batterien und die stromgeführte Fahrweise von Biogasanlagen können zur Netzentlastung und damit Stabilität beitragen. Damit sind sie ein Schlüssel zur weiteren Etablierung der erneuerbaren Energien. Ob nun die Versorgungssicherheit im Stromnetz durch ein zentrales Gas- und Dampfkraftwerk (z.b. in Leipheim) oder viele kleine dezentrale Blockheizkraftwerke gewährleistet wird, ist nach Ansicht von Barth unter dem Strich egal. Wichtig ist, dass die betroffenen Unternehmen Anreize bekommen, die entsprechende Leistung bereitzustellen. Fazit für die Kommunen: Sie müssen mit ihrem kommunalen Betrieb Vorbild sein, über umgesetzte Maßnahmen auch informieren und die örtlichen Unternehmen zur Wahrnehmung der geförderten KfW-Initialberatung bzw. zur Mitarbeit in Energieeffizienznetzwerken motivieren. Das Foto zeigt das Energieteam, bestehend aus Vertretern der Verwaltung, HWK, IHK, Amt für ländliche Entwicklung, Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten, LEW, erdgas schwaben usw. Zum Beitrag: myheimat.de/ / Adventstimmung mit Punsch und buntem Programm: Kolping-Weihnachtsmarkt 2013 Der mittlerweile zur Tradition gewordene Weihnachtsmarkt der Kolpingsfamilie Ichenhausen findet heuer am Samstag, 14. und Sonntag, 15. Dezember statt und ist eines der letzten Veranstaltungshighlights im Rahmen der Jubiläumsveranstaltungen zu 100 Jahre Stadt Ichenhausen. Beschauliche Stimmung mit Budenzauber und kulinarischen Genüssen werden den Schlossplatz in Ichenhausen, der die passende Kulisse bietet, verzaubern und den Schlossplatz beim Bayerischen Schulmuseum in eine Weihnachtslandschaft verwandeln. Passend zur frischen Winterluft gibt es würzigwarmen Glühwein und Punsch, honig-süße Knusperbäckerei und Herzhaftes vom Grill. Vereine und Kindergärten bieten wieder Selbstgebasteltes an und die Kolpingsfamilie Ichenhausen hat wieder ein attraktives Unterhaltungsprogramm zusammengestellt. Der heilige St. Nikolaus und sein Knecht Ruprecht haben ihr Kommen zugesagt. (Text und Foto: Stadt Ichenhausen) Ausstellung Foto-Impressionen aus Valeggio und Ichenhausen im Rathaus Ichenhausen Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens der Städterpartnerschaft Valeggio-Ichenhausen und des 100-jährigen Stadtjubiläums hat der Fotokünstler Giampaolo Mascalzoni aus Valeggio Gebäude und Menschen in Valeggio und Ichenhausen fotografiert und Stimmungen eingefangen. Nunmehr können 49 Fototafeln - größtenteils in schwarz-weiß - im Format 45 x 65 cm bis Mitte Dezember im Rathaus während den allgemeinen Öffnungszeiten betrachtet werden. Die Fotoausstellung, die seit Juli auf Anregung der Wirtschaftsvereinigung Ichenhausen in Ichenhausen zu sehen ist, wurde zwischenzeitlich um weitere zehn Fotos ergänzt. Der Fotokünstler Giampaolo Mascalzoni hat der Stadt Ichenhausen seine Werke leihweise für diese Ausstellung zur Verfügung gestellt. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger zu dieser stimmungsvollen Bilderreise durch Ichenhausen und Valeggio herzlich ein! (Text und Foto: Stadt Ichenhausen) Ein Herz für Jugendliche Ichenhausen tut besonders viel für junge Leute Bezirk Schwaben: Biberbach, Bad Wörishofen, Bodolz, Wertingen oder Wemding bei aller Unterschiedlichkeit haben diese und weitere Kommunen aus Schwaben neben Altusried, Obergünzburg, Sielenbach, Ichenhausen und Illertissen und auch die Städte Augsburg, Kaufbeuren, Kempten und Memmingen eines gemeinsam: Sie sind besonders jugendfreundlich. Ihre Ideen und Projekte präsentierten sie eindrücklich beim 7. Jugendempfang des Bezirks und des Bezirksjugendrings Schwaben unter dem Motto Anpacken und handeln jugendfreundliche Gemeinden in Schwaben stellen sich vor in der Schwäbischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen. Intention des diesjährigen Jugendempfangs war, das Thema Jugendfreundlichkeit innerhalb der Kommunen und in der Öffentlichkeit weiter ins Bewusstsein bringen. Hintergrund ist der demografische Wandel, aufgrund dessen in vielen Kommunen die Altersgruppe der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den nächsten Jahren abnehmen wird. Insbesondere für die ländlichen Gemeinden wird es immer wichtiger, dass sie jungen Menschen Identifikationsmöglichkeiten und attraktive Perspektiven bieten. Dabei komme es nicht so sehr darauf an, außergewöhnliche Events auf die Beine zu stellen, sondern stetig mit der jungen Generation zu kommunizieren, sie in verschiedene Strukturen oder Prozesse einzubeziehen, ihre zahlreichen Ressourcen zu nutzen oder Räume für ihre Bedürfnisse anzubieten, unterstrich Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert beim Empfang. Und wir dürfen auch nicht vergessen, den jungen Leuten immer wieder Danke zu sagen für ihr Engagement, so Reichert im Gespräch mit Moderator Andreas Schales. Ichenhausen ist die besonders jugendfreundliche Gemeinde aus dem Landkreis Günzburg (rund Einwohner). Freizeitmöglichkeiten gibt es für die junge Generation hier viele: Jugendzentrum, Skaterpark, Bolzplatz, Ferienprogramme oder der Jugendaustausch mit Frankreich und Italien. Seit März 2013 gibt es einen Jugendbeauftragten für die Stadt, und beim Runden Tisch Jugend bezieht die Stadt Jugendliche bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen mit ein. Schülerpaten begleiten junge Menschen beim Übertritt von Schule in den Be- ruf, und auch in der jährlichen offenen Werkstatt der Kolping- Familie können Jugendliche erste Kontakte mit Betrieben knüpfen. Das Foto zeigt (hinten v.l.) Manfred Gahler (Vorsitzender Bezirksjugendring Schwaben), Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert, Nina Steiner (Praktikantin), Bürgermeister Hans Klement, Jasmin Mailänder (Stadtjugendpflege) sowie (vorne v.l.) Tobias Alexander (2. Vorstand mon ami, links), Marco Newedel (mon ami). (Foto: Bezirk Schwaben/Andreas Lode) Zum Beitrag: myheimat.de/ / Sing- und Musikschule Ichenhausen lädt zum Solisten- und Ensemblekonzert ein Am 23. November präsentieren sich Schüler der städtischen Singund Musikschule Ichenhausen beim diesjährigen Synagogenkonzert. Etliche von ihnen haben bereits Wettbewerbserfahrung, waren bei Jugend musiziert oder beim Kammermusikwettbewerb des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes vertreten und erzielten dabei beachtliche Erfolge. Die Zuhörer erwartet auch heuer ein vielfältiges und buntes Programm; der musikalische Bogen spannt sich u.a. von Allemande (Tielmann Susato) über den Tanz der Harlekine (Herbert Lippmann) bis zu Panamericana (Rainer Kinast) oder Pop Concert (Daniel Hellbach). Als Solisten und in verschiedenen Ensembles werden die jungen Musiker spielen bzw. singen und die Besucher in eine Welt der Klänge entführen. Zu diesem Konzert ergeht freundliche Einladung an alle Musikinteressierten. Die jungen Künstler freuen sich schon jetzt darauf, ihr Können einem möglichst zahlreichen Publikum vorstellen zu dürfen. Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten der Arbeit der Sing- und Musikschule sind erbeten. (Text und Foto: Stadt Ichenhausen) Wann und wo? Samstag, 23. November, Uhr, ehem. Synagoge Ichenhausen Highlights am Ende des Jubiläumsjahres Ehem. Synagoge - Haus der Begegnung Lichtbilder-Vortrag Ichenhausen im Wandel der Zeit Bayer. Schulmuseum Ichenhausen Jubiläums-Ausstellung 100 Jahre Stadt bis Bayer. Schulmuseum Ichenhausen Krippenausstellung Schlossplatz Ichenhausen Kolping-Weihnachtsmarkt 14./ RATHAUS ICHENHAUSEN Heinrich-Sinz-Straße Ichenhausen Tel Ichenhausen Ichenhausen 23

13 Der myheimat Veranstaltungskalender für Nov. - Dez. Tragen Sie Ihre Termine für den nächsten Monat auf ein Im Farbenrausch : Ausstellung von Sandra Hartl Wann: Noch bis zum 22. November Wo: Kleine Galerie im Forum am Hofgarten Günzburg Foto: Forum am Hofgarten Günzburg Cargo-Theater: Der große Coup Wann: 22. November, 19:00 Uhr Wo: Zehntstadel Leipheim Foto: Kulturreferat Zehntstadel Bodo Bach:... und... wie war ich? Wann: 23. November, 20:00 Uhr Wo: Kapuzinerhalle Burgau Foto: Timm Ortmüller 23. November 2013 bis 23. Februar 2014 Samstag, 16. November Dienstag, 19. November Samstag, 23. November H2 Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast beim Glaspalast 1, augsburg Jubiläumsausstellung: 100 Jahre Stadt Ichenhausen (noch bis zum 14. Dezember) Bayerisches Schulmuseum, Ichenhausen Udo Eberl: Kompositionen des Augenblicks (Ausstellungsdauer: bis 22. November, geöffnet von Mittwoch bis Samstag) Zehntstadel, Leipheim Im Farbenrausch : Ausstellung von Sandra Hartl (noch bis 22. November) Kleine Galerie im Forum am Hofgarten, Günzburg 25 Jahre TSV Paradise Divers Leipheim e.v. Gartenhallenbad, Leipheim 08:30-12:00 Kommunionskleiderbasar Fachklinik, Ichenhausen 14:00-16:00 Gewürze als Heilmittel - Vortrag Fachklinik, Ichenhausen 18:30 Der Neurosenkavalier von Gunther Beth Jettingen-Scheppach, Festhalle 19:30 Theateraufführung Liebe, Jagd und Hannibal (auch am 23. November) Schützenheim Hochwang, Ichenhausen 19:30 Mia Moth On the rocks, Günzburg 20:00 Sonntag, 17. November Schloss Reisensburg mit historischem Kabinett Schloss Reisensburg, Günzburg 15:00-16:30 Montag, 18. November Thailändische Küche: Reis und Nudelgerichte aus dem Wok mit Padthai Freiherr-von-Stain-Mittelschule, Ichenhausen 18:00-22:00 Sportlerehrung Forum am Hofgarten, Günzburg 19:00 Mittwoch, 20. November Volkslieder und Dichterlesung - Musikalischer Unterhaltungsabend Fachklinik, Ichenhausen 18:30 Donnerstag, 21. November Vortrag Die Väter des modernen Europa: Robert Schuman, Alcide De Gasperi, Konrad Adenauer Ehemalige Synagoge, Ichenhausen 19:00 Freitag, 22. November E-Bass-Workshop mit Enrico Galetta aus Bologna Kulturgewächshaus Birkenried, Gundelfingen a.d. Donau 13:00 Cargo-Theater: Der große Coup Zehntstadel, Leipheim 19:00 Unterhaltungsabend - Volkstanz Fachklinik, Ichenhausen 19:30 Rituale im Regenwald - Ein Film von Petra und Reinhard Schönl Vortragssaal der Sparkasse, Günzburg 20:00 Der Tölzer Knabenchor zu Gast in Burgau Kapuzinerhalle, Burgau 20:00-22:00 Samstag, 23. November Adventsbasar der Kirchengemeinde Riedheim Gemeindehaus Riedheim, Leipheim 14:00-18:00 20 Jahre Stadtkapelle Günzburg - Jahreskonzert Forum am Hofgarten, Günzburg 19:30 Bodo Bach -...und...wie war ich? Kapuzinerhalle, Burgau 20:00 Solisten- und Ensemblekonzert ehem. Synagoge, Ichenhausen 20:00 Sonntag, 24. November Adventsbasar der Pfadfinderfreunde Haus St. Georg, Burgau 09:00-17:00 Ein Besuch im Stadtarchiv Heimatmuseum, Günzburg 14:30 Lichtbildervortrag über Ichenhausen ehem. Synagoge, Ichenhausen 16:00 Kammerchor Burgau singt Deutsches Requiem von Brahms Stadtfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Burgau 16:00 Mittwoch, 27. November Vhs Uni: Unesco-Welterbe-Denkmale in Deutschland Haus der Bildung, Günzburg 19:00 Donnerstag, 28. November Selbstverwirklichung - Ein Symptom des Scheiterns? Sparkasse, Günzburg 20:00 Kassandra nach Christa Wolf Kapuzinerhalle, Burgau 20:00 Freitag, 29. November Samstag, 30. November Weihnachtsmarkt Fachklinik, Ichenhausen 13:00-17:00 Stammtisch für Familienforscher Naturfreundehaus, Günzburg 17:00 HauptspoNsoreN medienpartner Sind Sie an einer Anzeige im günzburger interessiert? Sprechen Sie mit uns! Wir informieren Sie gerne über unsere Leistungen. Kontakt: Tel.: , mh-bayern.de Kultur/Veranstaltungen 25

14 Der myheimat Veranstaltungskalender Tragen Sie Ihre Termine für den nächsten Monat auf ein Der Gott des Gemetzels von Yasmina Reza im Neuen Theater Burgau Kultur/Veranstaltungen Der Kartenvorverkauf für das Konzert der Amigos 2014 in Günzburg hat begonnen Selbstverwirklichung - Ein Symptom des Scheiterns? Wann: 28. November, 20:00 Uhr Wo: Sparkasse Günzburg Samstag, 30. November Benefizgala 2013 Forum am Hofgarten, Günzburg 19:30 Travestieshow Miss Chantal Kapuzinerhalle, Burgau 20:00 Gemeinschaftskonzert Musikverein Ellzee und Stadtkapelle Ichenhausen Friedrich-Jahn-Halle, Ichenhausen 20:00-23:00 Kulturtreff Rathaus, Ichenhausen 19:00 Montag, 2. Dezember Mittwoch, 4. Dezember Machet die Tore weit... - Lieder und Texte zum Advent Wahl-Lindersches Altenheim, Günzburg 15:00-16:00 Monatsabend Mineralien und Fossilienfreunde Günzburg Naturfreundehaus, Günzburg 20:00 Foto: vhs Günzburg Weihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt Wann: 8. Dezember, 11:00 bis 18:00 Uhr Wo: Jahnhalle Günzburg Samstag, 7. Dezember Kindertheater Die Wawuschels mit den grünen Haaren Forum am Hofgarten, Günzburg 15:00 Kinder-Nikolausfeier - Turnverein Ichenhausen Friedrich-Jahn-Halle, Ichenhausen 15:30-17:30 Gospelkonzert mit Joyful Voice Pfarrkirche St. Paulus, Leipheim 19:00 Sonntag, 8. Dezember Weihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt Jahnhalle, Günzburg 11:00-18:00 Adventskonzert der städt. Musikschule Forum am Hofgarten, Günzburg 15:30 Nirit Sommerfeld und Klezmorim: Jiddische Weihnacht Zehntstadel, Leipheim 19:00 Mittwoch, 11. Dezember Foto: Birgit Rembold Neues Theater Burgau: Zwei Jungs sind aneinandergeraten, es kam zum Zahnverlust. Die Eltern treffen sich, um den Versicherungsfall zu klären. Man ist gewillt, die Angelegenheit vernünftig zu besprechen. Aber wer trägt eigentlich die Schuld an der Rauferei? Und ist so ein brutales Verhalten eines Kindes nicht auch ein Zeichen dafür, dass in der Familie irgendetwas nicht stimmen kann? Das Treffen beginnt harmlos, doch bald gibt ein Wort das andere, und ehe sich die beiden Paare versehen, befinden sie sich selbst mitten in einer Auseinandersetzung, bei der alle zivilisatorischen Spielregeln über Bord geworfen werden. Die Fassaden bröckeln, die Masken fallen und der Gott des Gemetzels wird entfesselt. Mit: Olaf Ude, Vera Hupfauer, Helmut Kircher und Marion Wessely; Regie: Dörte Trauzeddel Offene Besichtigung Samstag, 16. November von 14 bis 17 Uhr Sonntag, 17. November von 11 bis 16 Uhr Veranstaltungsinfos Vorstellungen am Freitag, den 13. und Donnerstag, den 19. Dezember, jeweils um Uhr im Neuen Theater Burgau Weitere Termine und Karten im Internet unter telefonisch unter 0172/ und bei Schönes & Co am Schmiedberg 8 in Burgau. Zum Beitrag: myheimat.de/ / Neubau 2 Doppelhaushälften zum Verkauf, Schubertstr. 23 in Leipheim, 191 m² Wohnfl., Garage, Aussenanlagen, Grundstück, bezugsfertig, Preis ,- PROVISIONSFREI Verkaufsbüro ABACO ImmobilienTeam Marktstr Leipheim Tel: / Erfolg hat einen Namen - Bernd und Karl-Heinz Ulrich aus dem Hessenland. Die Amigos sind derzeit Deutschland erfolgreichstes Schlagerduo und sorgen auch international für grenzenlose Begeisterung. Sie behaupten sich in der Champions-League der volkstümlichen Schlager- Musikszene und werden aktuell unumstritten als die absoluten Top-Stars und Schlager-Könige gefeiert Als mehrfache Gewinner der Krone der Volksmusik und ausgezeichnet mit der begehrtesten Musiktrophäe der deutschen Musikszene gastieren die Amigos als ECHO-Preisträger am Samstag, den 20. September 2014 in Günzburg. Die Amigos zünden ein Feuerwerk ihrer größten Hits und überraschen ihre Fans mit einer Licht- und Videoshow der Superlative. Daneben präsentieren sie ihr neuestes Album Im Herzen jung. Die Amigos Mittlerweile sind die Amigos seit mehr als 40 Jahren auf den Bühnen Österreichs, Deutschlands, der Niederlanden und der Schweiz unterwegs ausverkaufte Hallen und Millionen begeisterte Fans zeugen von der Beliebtheit der beiden Ausnahmekünstler. Tickets für dieses Konzerthighlight im September 2014 gibt s bereit im Vorverkauf bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Weihnachtsausstellung Samstag, von Uhr Sonntag, von Uhr Donnerstag, 5. Dezember Bewerbungscafé (1. und 3. Donnerstag im Monat) Mehrgenerationenhaus, Leipheim 14:00-16:30 Vhs Uni: Der Mensch Haus der Bildung, Günzburg 19:00 Donnerstag, 12. Dezember Deutscher ImmobilienberaterVerbund Freitag, 6. Dezember Konzertabend Christmas Candlelight (auch am 13. Dezember) Gasthof Schwalbe, Burgau 19:00 Bußgottesdienst Stadtpfarrkirche, Ichenhausen 19:00 Freitag, 13. Dezember Samstag, 7. Dezember Skiopening Sonnenkopf - Skiclub Ichenhausen Skiclub, Ichenhausen 06:00-23:30 Nikolausfeier Gasthaus zur Post, Leipheim 14:30 Der Gott des Gemetzels (auch am 19. Dezember) Neues Theater, Burgau 20:00 Kultur/Veranstaltungen 27

15 Kultur/Veranstaltungen Kultur/Veranstaltungen 60 Jahre vhs in Burgau: Klassik und Weihnachtliches mit dem Tölzer Knabenchor Miss Chantal Travestie-Revue mit Stargast Michael Fischer in der Kapuzinerhalle Burgau Magic of the Dance: Die leibhaftigen Weltmeister kommen Anzeige Karussellfahren bereitet sowohl Kleinen als auch Großen Freude Ausstellung Mamatschi schenk mir ein Pferdchen im Günzburger Kuhturm Bürgerreporter Rudolf Gürtler: Es war einmal ein kleines Bübchen, der bettelte so nett und süß: Mamatschi schenk mir ein Pferdchen, ein Pferdchen wär mein Paradies. Heintje machte das Lied 1969 sehr populär. Unter anderem bekommt der Bub Zwei Pferde aus lackiertem Holz, doch die wollte er nicht. Eine frühe Einübung in die Gewissheit, meist nicht zu bekommen, was man sich wünscht. Oder, wie es Neil Young später und knapper sagte: They give you this, but you pay for that. Schaukelpferd, Steckenpferd, Karussellpferd usw. ist alles in der Ausstellung zu sehen. Was sind es eigentlich für Pferde in dieser Ausstellung? Das Schaukelpferd ist ein meist hölzernes Pferd auf Kufen (auch Gängel), gewöhnlich als Kinderspielzeug verwendet. Es ist normalerweise so groß, dass ein Kleinkind gut darauf sitzen und schaukeln kann. Der Schwerpunkt muss tiefer sein als der Mittelpunkt des Kreises, von dem die Gängel Bogen sind. Manche sehen aus wie echte Pferde, sind zum Teil sogar mit Fell überzogen. Das Steckenpferd ist ein aus einem Stecken (Stiel) und einem Pferdekopf bestehendes Kinderspielzeug. Der Anschreier des Günzburger Stadtbutzen reitet auf einem Steckenpferd und sagt mit Sprüchen die Fasnacht an. Beim Neuburger Schlossfest in Neuburg an der Donau werden Steckenpferde im sogenannten Steckenreitertanz verwendet, ein Schauspiel zur Erinnerung an die Hochzeit von Pfalzgraf Ottheinrich und Prinzessin Susanna von Bayern am 16. Oktober Das Karussellpferd ist neben vielen anderen Teilen Bestandteil eines Karussells. Karussell ist abgeleitet vom französischen carrousel = Ringelstechen. Die Bedeutung entwickelte sich über ein drehendes Gestell mit Ringen beim Reiterspiel zu einem Fahrgeschäft auf Volksfesten, mit einer sich drehenden Plattform, auf der Personen insbesondere Kinder im Kreis fahren können Eine Ausstellung, die ans Herz geht, über große kleine Weihnachtsgeschenke, Schaukelpferd, Steckenpferd, Pferdegeläut, Karussellpferd usw. Die Ausstellung im Kuhturm ist an folgenden Tagen geöffnet: (13.00 bis Uhr), (13.00 bis Uhr), (18.00 bis Uhr, Sternennacht), (13.00 bis Uhr), (13.00 bis Uhr) Zum Beitrag: de/ / 28 Kultur/Veranstaltungen In diesem Jahr feiert die vhs-außenstelle Burgau ihr 60-jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr endet nun mit einem Highlight: Der Tölzer Knabenchor wird am 22. November in der Kapuziner-Halle Burgau ein Gastspiel geben. Es handelt sich dabei um eine gemeinsame Veranstaltung der Volkshochschule und der Stadt Burgau. Zwei Programmschwerpunkte bestimmen den Abend. Im ersten Teil dominiert klassische Musik, Ichenhausen im Wandel der Zeit Vortrag in der ehemaligen Synagoge Bürgerreporterin Gabi Walter: Ichenhausen feiert, und das mit Recht. Denn vor 100 Jahren wurde Ichenhausen das Stadtrecht verliehen steht jeder Monat unter einem anderen Aspekt. Im November rückt die Geschichte des Ortes in den Vordergrund. Dazu zeigt Frau Gabi Walter am Sonntag, den 24. November in der ehemaligen Synagoge um Uhr ihren Lichtbildervortrag Ichenhausen im Wandel der Zeit: Menschen Häuser Straßen. Gehen Sie mit ihr auf eine Zeitreise durch die Jahrhunderte und Jahrzehnte, um die Entwicklung des Ortes näher kennen zu lernen. Wer also mehr darüber erfahren möchte, wie aus einer kleinen alemannischen Ansiedlung zuerst ein Dorf, dann ein Markt und schließlich 1913 eine Stadt im zweiten Teil erklingen vorweihnachtliche alpenländische Weisen. Während der Pause können sich die Besucher an einem kleinen Imbiss stärken. Veranstaltungsinfos Tölzer Knabenchor am Freitag, den 22. November, Uhr in der Kapuzinerhalle Burgau Einlass ab Uhr wurde und über die Menschen, die einst diesen Ort bis auf den heutigen Tag geprägt haben, ist herzlich dazu eingeladen. In der Pause gibt es einen Getränkeverkauf. Der Eintritt ist frei. Wann und wo? Sonntag, 24. November, Uhr, ehemalige Synagoge Ichenhausen Zum Beitrag: Die Miss Chantal Travestie-Revue ist Entertainment pur. Extravaganz, Glamour, Schönheit und die Perfektion der niveauvollen Travestiekunst machen diese Revue zu einer unvergesslichen Show. Die charmante Gastgeberin, die mit Wortwitz, Schlagfertigkeit und ihrer bezaubernden Schönheit das Publikum in ihren Bann zieht, präsentiert internationale Stargäste, die über ganz besondere Talente verfügen. Erleben Veranstaltungen in der Kapuziner-Halle Karten ab sofort erhältlich! Termine um Uhr um Uhr um Uhr um Uhr Veranstaltung Tölzer Knabenchor (Konzert) Bodo Bach -...und...wie war ich? (Comedy) Travestieshow Miss Chantal (und als Stargast Michael Fischer) Joseph Meck Der Vivaldi aus Knöringen (Konzert) Sie Verwandlungskünstler, die Stars in solcher Perfektion darstellen, dass Sie den Alltag vergessen. Lauschen Sie großartiger Musik, bewundern Sie glamouröse Kleider und lassen Sie sich von Können und Perfektion verzaubern. Anmutiger, unterhaltsamer und überraschender kann ein Abend nicht sein. Wann und wo? Samstag, 30. November, Uhr, Kapuzinerhalle Burgau Kartenvorverkauf: Bürgerbüro Stadt Burgau, Buchhandlung Pfob, Kerzen Bader, Günzburger Zeitung - Online Tickets unter Tel / Magic of the Dance, die derzeit wohl rasanteste und mitreißendste Steppshow, die Irland zu bieten hat, gastiert am 13. Februar um 20 Uhr im Forum am Hofgarten in Günzburg. Magic of the Dance vereint die besten Stepptänzer der Welt, innovative Choreografien des achtmaligen Weltmeisters John Carey, eine spannende Liebesgeschichte, die von Hollywoodstar Sir Christopher Lee erzählt wird, zauberhafte Musik, spektakuläre Pyro- technik und eine hervorragende Lichtshow mit Filmeinspielungen - kurz ein erstklassiges Show- Erlebnis! Die Zuschauer können sich auf ein im wahrsten Sinne des Wortes funkensprühendes Tanzereignis freuen. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und telefonisch im Forum am Hofgarten unter , bei der Günzburger Zeitung unter oder über www. eventim.de Dezember 2013 Kultur/Veranstaltungen 29

16 Kultur/Veranstaltungen Kultur/Veranstaltungen Hansy Vogt präsentiert: Diamanten aus Schlager & Volksmusik Kammerchor Burgau singt Requiem von Brahms Birgit Plankel und Maximilian Lika gastieren bei der Aufführung in der Stadtpfarrkirche Burgau Bürgerreporter Christian Puritscher: Am Sonntag, den 24. November wird unter Leitung von Herwig Nerdinger in der Stadtpfarrkirche Burgau um Uhr ein Deutsches Requiem von Johannes Brahms erklingen. Veranstalter des Konzerts ist der Kammerchor Burgau, der das Werk das letzte Mal 1986 anlässlich seines 20-jährigen Bestehens aufgeführt hat. Neben dem Orchester Sinfonietta Lamagna gestalten Birgit Plankel (Sopran) und Maximilian Lika (Bariton) die Solopartien. Frau Plankel ist eine gesuchte Konzert- und Oratoriensängerin, die u.a. beim Wiener Musiksom- mer gesungen hat. Maximilian Lika ist inzwischen mit Erfolg in die Fußstapfen seines Vaters getreten. So gastierte er bei bedeutenden Musik-Festivals, wie beispielsweise dem Musikfest Stuttgart. Das Deutsche Requiem zählt zu den bedeutendsten chorsinfonischen Werken, über das schon im Jahre 1869 die Allgemeine musikalische Zeitung schrieb: Da hörten Tausende... staunend, andächtig, tief ergriffen eine Musik, so kunstvoll und ernst wie die Sebastian Bachs, so erhaben und gewaltig wie Beethovens Missa solemnis, überall gesättigt in Melodie und Harmonie durch Franz Schubertschen Wohllaut. Zum Beitrag: Gute Laune ist ihr Markenzeichen, dafür sind die Diamanten aus Schlager & Volksmusik bekannt. Seit Jahren verzaubern sie ihr Publikum mal mit stimmungsvollen Hits, mal mit melancholischen Liedern. Nun sind sie wieder auf Tournee und kommen am um 15 Uhr in das Forum am Hofgarten nach Günzburg. Der bekannte TV-Moderator Hansy Vogt ist mit dieser Produktion bundesweit unterwegs. Eingeladen hat er für seine Tour sympathische Botschafter ihrer Branche, die nicht nur durch zahlreiche TV-Auftritte einem Millionen-Publikum bekannt sind. Dabei sind Sigrid & Marina aus dem Salzburger Land, die seit Jahren zu den Stars der deutschsprachigen Musikszene gehören. Für Stimmung sorgen außerdem die Feldberger, bekannt für ihre Gute-Laune-Songs und die witzige Bühnenshow. Liane zählt zu den strahlenden Sternen am Schlagerhimmel. Die temperamentvolle Blondine Anzeige Karriere-Coaching & Fremdsprachen aus Baden-Württemberg zeigt sich mal poppig, mal romantisch. Kultstatus hat längst Frau Wäber, sie wird für viele Lacher sorgen. Und schließlich gehört Sänger Reiner Kirsten, der Sunnyboy aus dem Schwarzwald, zu den Diamanten. Karten für Hansy Vogt und die Diamanten der Schlager- und Volksmusik gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, unter und unter der Hotline Das regionale Fachmagazin für Bauen, Wohnen und Garten ist da! Wohnoase Draußen ist es kalt und regnerisch - Zeit, um es sich drinnen umso gemütlicher zu machen! Wenn Sie nun feststellen, dass Ihr Zuhause eine Generalüberholung braucht, dann ist die neue Ausgabe der Wohnoase der richtige Lesestoff für Sie! Erfahren Sie zum Beispiel alles über neue Wohntrends, Fallstricke bei energetischen Sanierungen und wie Sie Ihren Garten winterfest machen - schließlich kommt der Frühling und damit auch wieder die Freiluftsaison! Lesen Sie Wohnoase kostenlos als E-Paper auf oder sichern Sie sich Ihr kostenloses Exemplar an einer der Auslagestellen. Wohnoase gibt es in Ihrer Region an folgenden Auslagestellen: Günzburg: Elektro Strehle GmbH Lochfelbenstr. 11, Sparkasse Günzburg-Krumbach An der Kapuzinermauer 2, Volksbank Günzburg eg Danziger Str. 1, NATURWERK Bautenschutz GmbH Am Herrenholz 4, Raiffeisenbank Burgau eg Hofgasse 9, Sparkasse Günzburg-Krumbach Weißenhorner Str. 16, GINKGO Blumen & Geschenke Augsburger Str. 49, Hypovereinsbank AG Marktplatz 20, Dachdecker Mayer GmbH Heidenheimer Str. 83, Volksbank Günzburg eg Augsburger Str. 1½, Sparkasse Günzburg-Krumbach S-ImmobilienCenter Günzburg Frauengasse 6, BWB Verwaltungs GmbH Lußweg 2, Raiffeisenbank Burgau eg Augsburger Str. 47, LEW Kunden- und Energieberatung Sedanstraße 13, Stadt Günzburg Rathaus Schloßplatz 1, 30 Kultur/Veranstaltungen Landratsamt Günzburg An der Kapuzinermauer 1, Volksbank Günzburg eg Dillinger Str. 21, Vanoni Lebensräume Bahnhofstrasse 7-9, Sparkasse Günzburg-Krumbach Geschäftsstelle Burgau Stadtstr. 26, Burgau Farbenhaus GmbH Georg Mayer Kapuzinerstr. 8, Burgau SAN Ringeisen Plan + Bau GmbH Röntgenstr. 4, Burgau Riedmayer-Montageprofi GmbH & Co. KG Binsentahlstr. 72, Burgau-Unterknöringen Röger GmbH Kappenzipfel 11, Leipheim und Hafenhofen Raiffeisenbank Burgau eg Augsburger Str. 19, Burgau HypoVereinsbank Stadtstr. 7, Burgau Volksbank Burgau eg Stadtstr. 11, Burgau Stadt Burgau Gerichtsweg 8, Burgau MaurerTobias GmbH & Co.KG Ortsstr.2,89356 Hafenhofen Burgau: Sparkasse Günzburg-KrumbachVon-Richthofen-Str.19,89340 Leipheim Volksbank Günzburg egvon-richthofen-straße 8,89340 Leipheim H.Anders GmbHTeisenmahdstr.1,89340 Leipheim Sebastian Hins Zimmerei und Dachbau Eichenhofener Str.10,89356 Hafenhofen Jetzt schon an Weihnachten denken! Geschenkgutscheine erhältlich Kultur/Veranstaltungen 31

17 Kultur/Veranstaltungen Kultur/Veranstaltungen Julia Schlotterer Akos & Slavko Alexis Sorbas Spezialitäten-Restaurant Griechisch & mediterrane Küche Buffet und Catering Service ab 15 Personen Weihnachtsfeiern/ Familienfeiern bis 30 Personen Christina Martin Es weihnachtet sehr... Musik, Markt und mehr Termine im Kulturgewächshaus Birkenried im November und Dezember 2013 Bürgerreporter Bernhard Eber: Die letzten fünf Wochen des Jahres in Birkenried haben es in sich: Internationale Musik in der Galerie, live und hautnah; Weihnachtswelt Birkenried, der besondere Weihnachtsmarkt mit den echten und wertigen Dingen. Denn Kunst und Kunsthandwerk besitzen einen bleibenden Wert. 16. November, Uhr: Bluesnacht in der Galerie mit Akos & Slavko Für dieses Blues-Duo haben sich zwei leidenschaftliche Musiker mit härtester und langjähriger Bühnenerfahrung getroffen. Die unendliche Lust an der Musik und die damit oft verbundenen Entsagungen werden bei ihren Konzerten spürbar. Gitarren, Bluesharp und Gesang Musik, die von der Seele kommt. 17. November, Uhr: Matinee - Folkjuliary mit Julia Schlotterer Trio um die junge, gerade einmal 17-jährige Julia Schlotterer mit den erfahrenen Folkies Gabriele und Michael Dalferth. Julia besticht durch ihre bemerkenswerte Stimme, spielt verschiedene Gitarren und wird durch Gabi und Michael sowohl vocal als auch mit einer Vielzahl von 32 Kultur/Veranstaltungen Folkjuliary Instrumenten unterstützt. Viel dreistimmig gesungene und vielseitig instrumentierte Musik nicht nur aus der Folk-Ecke! 24. November, Uhr: Matinee - Holger Pertermann alias HoPe Gitarren- und Technik-Freak, der mit spannenden Interpretationen die 60er/70er und 80er Jahre vorbeiziehen lässt. HoPe verfügt über ein fast endloses Programm und peppt die verschiedenen Gitarren immer wieder mit zeitgemäßer Technik auf Uhr: Ausstellungseröffnung, Gemeinschaftsausstellung regionaler Künstler, u.a. Dietrich Moravec, Franz Meckl, Basilius Kleinhaus Bei dieser Gemeinschaftsausstellung stellen sowohl die beiden Fotorealisten Dietrich Moravec und Franz Meckl aus sowie der Bildhauer Basilius Kleinhaus, der afrikanische Maler Shepherd Mahufe und weitere Künstler, die zum Teil zur Vernissage anwesend sind. Zur Ausstellungseröffnung spielt der Gitarrist Daniel Rosch. 29. November bis 1. Dezember: Weihnachtswelt Birkenried - Markt, Musik, Kulinarisches An diesen drei Tagen erlebt man in Birkenried eine verträumte Weihnachtswelt inmitten der Natur zwischen Günzburg und Gundelfingen. Das Kulturgewächshaus zeigt sich in weihnachtlichem Licht mit Marktständen mit verschiedensten kunsthandwerklichen, textilen, aber immer natürlichen Angeboten bis hin zu erlesenen Lebensmitteln. Dazu entführt ein Zauberer Kinder und Erwachsene aus der Alltagswelt, Musiker helfen den Stressmodus abzuschalten und kurze Workshops verhelfen sogar zu eigenen kleinen Werken. Die vielfältigen Ausstellungen in drei Galerien von regionalen Künstlern bis zu Bildern und Skulpturen afrikanischer Künstler zeigen außergewöhnliche kleine und große Werke. Zur Stärkung werden im Kulturgewächshaus Kaltes und Heißes geboten und die Galerie Lärchenhaus lädt als gemütliches Kunst- Café ein. Öffnungszeiten: Freitag, 29. November von bis Uhr, Samstag, 30. November von bis Uhr, Sonntag, 1. Dezember von bis Uhr 8. Dezember Uhr: Matinee - Daniel T. Coates Daniel T. Coates aus Pennsylvania, USA, und sein Musikerkollege Gabor haben als exzellentes Duo in der vorweihnachtlichen Zeit neben Americana und Country auch amerikanische Weihnachtssongs im Gepäck. Walter Spira 15. Dezember, Uhr: Matinee - Christina Martin, Kanada Der kanadischen Singer/Songwriterin Christina Martin gelingt eine mühelose Symbiose aus Alternative-Country und Rock, verfeinert mit einer gehörigen Portion Pop-Sensibilität. Die mehrfach preisgekrönte Künstlerin begeistert seit mehr als zehn Jahren ein stetig wachsendes Publikum von Roots/Rock-Fans in Nordamerika und seit einiger Zeit auch Europa. 22. Dezember, Uhr: Matinee - Walter Spira Sänger, Komödiant, Kabarettist und Schauspieler zugleich: Walter Spira ist sozusagen ein Bühnen- Tausendsassa. Mit seinen Showeinlagen, seinem Charme und seiner hingebungsvollen Stimme gewinnt er stets aufs Neue die Nähe seiner Zuhörer. Vor allem: Spira trägt zweisprachig vor, nämlich schwäbisch und hochdeitsch, und präsentiert mit viel Witz und unverkrampfter Natürlichkeit sowohl Selbsterdachtes als auch Ausgeliehenes aus der deutschsprachigen Liedermacherszene. Das macht Laune und Spira hat die Lacher immer auf seiner Seite. Birkenried liegt an der B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen. Zum Beitrag: myheimat.de/ / Einfach nur stark! Die Meister des Shaolin Kung Fu in Günzburg Afrikanische Lebensfreude pur: Mother Africa macht Halt in Günzburg Exotische Zauberwelt voller Körperkunst, Magie eines Kontinents oder Ein zauberhaftes Fest für alle Sinne - dies ist nur eine kleine Auswahl der Titelzeilen, mit denen die Medien den ersten Teil der UMLINGO-Tournee von Mother Africa im Frühjahr 2013 feierten. UMLINGO ist die bereits sechste Mother-Africa- Produktion und die bislang erfolgreichste: Mehr als Besucher ließen sich von der neuen Show begeistern. UMLINGO bedeutet übersetzt so viel wie Zauber oder Wunder. Die Show erzählt die Abenteuer eines kleinen afrikanischen Jungen und einer großen Reise voller Abenteuer durch den afrikanischen Kontinent. UMLINGO ist eine temporeiche, farbenfrohe und fantasievolle Show voller Gefühl und magischer Momente, die das Publikum mit großartiger Artistik, mitreißender Musik, traditionellen afrikanischen und modernen Zirkus- und Showelementen verzaubert. Bei UMLIN- GO kombiniert Mother Africa Die Meister des Shaolin Kung Fu aus China sind auf Tour und feiern damit im kommenden Jahr ihr 20-jähriges Bestehen! Die Jubiläums-Show präsentiert in ihrem neuen, energiegeladenen Programm eindrucksvoll die erstaunlichen mentalen und kämpferischen Fertigkeiten der Shaolin-Mönche. Wenn Steinplatten nur durch die Kraft von Händen zerbersten, wenn Eisenstangen wie Streichhölzer knicken, wenn sich Speere in den Körper eines Mönches bohren, ohne ihn zu verletzen, und herkömmliche Nadeln Glasscheiben durchschlagen, sind dies keine faulen Tricks, sondern Zeugnisse der einzigartigen Fähigkeiten der Meister. (Text und Foto: FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH) Wann und wo? Sonntag, 19. Januar 2014, Uhr, Forum am Hofgarten Günzburg spektakuläre Acts, afrikanische Rhythmen, Tänze und Kostüme mit klassischen Theater-Elementen. Übrigens: 50 Cent jedes verkauften Tickets kommen entwicklungspolitischen Projekten in Afrika zu Gute. (Text und Foto: FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH) Wann und wo? Donnerstag, 9. Januar 2014, Uhr, Forum am Hofgarten Günzburg ab 10 Personen auch Lieferung nach Hause auf Vorbestellung Öffnungszeiten: Uhr Uhr Alexis Sorbas Spezialitäten-Restaurant Schlachthausstraße 39 Tel.: / Facebook.com/ Restaurant.Alexis.Sorbas Café Bar Lounge Geschenkgutscheine zur Weihnachtszeit Marktplatz 10 Telefon /58 57 Kultur/Veranstaltungen 33

18 Kultur/Veranstaltungen Adressen, die weiterhelfen! Wir bedanken uns bei allen unseren Anzeigenkunden, die diese Ausgabe unterstützt haben. In alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier alle Inserenten. Wir freuen uns, wenn Sie diese Firmen bevorzugt berücksichtigen. Ritual am Meisterbaum Tamamuri Filmvorführung: Rituale im Regenwald Reise zu den Ayahuasca-Schamanen in Peru Bürgerreporterin Petra Schönl: Nach spektakulären Heilungserfolgen erfahren die Meister-Schamanen des indigenen Volkes der Shipibo-Conibo seit langen Jahren weltweite Aufmerksamkeit und Anerkennung für ihren jahrhundertealten Ayahuasca-Schamanismus. Hochkarätige Wissenschaftler der Medizin, Biochemie und Anthropologie sind ihrem immensen Wissen über die Meisterpflanzen des Amazonas-Regenwaldes zwar auf der Spur, geraten aber immer wieder in Sackgassen des Unerklärbaren. Die Universität dieser indigenen Heiler ist die Natur, ihre Lehrer sind die Pflanzen. Sie praktizieren die Heilarbeit jedoch nicht allein mit der Mutter aller Meisterpflanzen, der entgiftenden und Visionen hervorrufenden Ayahuasca-Liane, sondern kombinieren weitere, hochwirksame Medizinpflanzen mit Meditationen an den mächtigen Meis- terbäumen des Dschungels, spirituellen Reinigungszeremonien der Aura, Energieerneuerung über die Chakras, schamanischer Pflanzendiät sowie einzigartigen Ritualen und Zeremonien. Mein Ehemann Reinhard Schönl ist seit 30 Jahren Heilpraktiker in Günzburg, mit Schwerpunkt Schamanismus, und erforscht seit Jahrzehnten das Leben und die Heilweisen der Naturvölker in aller Welt. Seit 20 Jahren leidet er an einer rätselhaften Erkrankung der Gelenke, oft mit kaum erträglichen Schmerzen. Nachhaltige Linderung brachte bisher nur die Heilbehandlung der Ayahuasca-Schamanen. Gemeinsam erwarben wir das uneingeschränkte Vertrauen der Meister-Schamanen, indem wir bedingungslos deren Heilarbeit akzeptierten und Reinhard mit seiner Behandlungsmethode die Leiden der Schamanen und ihrer Angehörigen lindern konnte. Nur in dem Geist der gemeinsamen Ideale des Schamanimus Schutz, Heilung und Liebe durften alle Rituale, Diagnosen und Behandlungen gefilmt werden. So konnte eine inspirierende Dokumentation entstehen, die das Thema der Heilung von Körper, Geist und Seele anschaulich und verständlich darstellt. Zum Beitrag: Veranstaltungsinfos Freitag, 22. November, Uhr, Vortragssaal der Sparkasse in Günzburg, An der Kapuzinermauer 22 Weihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt in der Günzburger Jahnhalle Bürgerreporterin Birgit Rembold: Unglaublich, aber kaum sind die Bäume kahl, weihnachtet es schon wieder. Am Sonntag, den 8. Dezember findet in der Günzburger Jahnhalle wie jedes Jahr am zweiten Adventsonntag von bis Uhr ein weihnachtlicher Kunst- und Kunsthandwerkermarkt statt. Im Anschluss an die Günzburger Altstadtweihnacht, die am Samstagabend ihre Pforten schließt, erstrahlt die Jahnhalle im weihnachtlichen Glanz und schmückt sich mit wunderschönen Christbäumen, die eine Bleibe für Heiligabend suchen. Während die Altstadtweihnacht mit viel Kulinarischem aufwartet, bietet die Jahnhalle vor allem Kunst und Kunsthandwerk aus Günzburg und Umgebung. Doch auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Jahnhallenverein bietet alternative Köstlichkeiten sowie Kaffee und Kuchen, Stollen, Plätzchen und eine warme Suppe für alle, die aus der Kälte kommen. Für gute Stimmung sorgt Weihnachtsmusik, die nicht aus der Konserve kommt, sondern von jungen Musikern vor Ort. Damit dem jungen Publikum nicht langweilig wird, erzählt eine Märchenfee spannende Geschichten und die Tanzschule Panorama zeigt, was die jungen Tänzerinnen so alles können. Wenn ihm nichts dazwischen kommt, wollte sogar der Nikolaus vorbeischauen. Am Basteltisch können sich junge Talente beim Malwettbewerb versuchen und ihre selbstgezeichnete oder gebastelte Weihnachtskarte abgeben. Die drei besten Karten bekommen tolle Preise, die sie um Uhr auf der Bühne abholen können. Wer noch ein schönes Geschenk für Weihnachten braucht, wird hier sicherlich fündig, denn das Angebot ist umfassend. Präsentiert werden Schmuck in verschiedener Form, hübsche Lampen, Bärchen jeder Art, Kalligrafie, Dekoobjekte, Socken und Mützen - natürlich handgefertigt. Weidenkörbe werden vor Ort geflochten, fair gehandelte Produkte vorgestellt. Außerdem gibt es weihnachtliche Karten, Honig und vieles mehr. Alle Aussteller kommen natürlich aus Günzburg und Umgebung, ebenso die Künstler, die mit kleinen Arbeiten vertreten sind. Der Erlös des Marktes kommt der Renovierung der Jahnhalle zu Gute, die unter Denkmal steht und der einzige Ort in Günzburg ist, an dem alternative Veranstaltungen in kleinerem Rahmen stattfinden können. Zum Beitrag: ABACO ImmobilienTeam S. 27 Marktstrasse Leipheim (08221) Adlmann-Holz GmbH S. 5 Bahnhofstr Thannhausen (08281) artmedia management & more S. 31 Hauptstr Bühl (07009) Brauerei GoldOchsen GmbH S. 15 Veitsbrunnenweg Ulm (0731) BWB Verwaltungs GmbH S. 9 Lußweg 2 (08221) Café Kulisse S. 15 Marktplatz 9 (08221) Cafe Prado S. 33 Marktplatz 10 (08221) 5857 Delpir Reisen GbR S. 13 Marktplatz 35 (08221) Erdgas Schwaben GmbH S. 7 Bayerstraße Augsburg (0821) Forum am Hofgarten S. 36 Jahnstr. 2 (08221) H. Anders GmbH S. 19 Teisenmahdstr Leipheim (08221) Hagen & Kollegen S. 9 Siedlungsstr. 15 (0731) Hillari GmbH S. 18 Stockerweg Burgau (08222) Höfle & Wohlrab Bau GmbH S. 11 Im Krautgarten Thannhausen (08281) Horst Fritz Bestattungen S. 21 Brechtweg Leipheim (08221) 7776 Hotel zur Post GmbH S. 2 Bahnhofstr Leipheim (08221) HUK-Coburg S. 2 Halderstr Augsburg (08002) Immobilien Christine Kehl S. 2 Am Durchlaß 3 (08221) KAGO Studio Augsburg S. 5 Glashaus am Kobelweg Augsburg (0821) Komo Beschriftungen GmbH S. 23 Dr.-Emil-Schilling-Str Ichenhausen (08223) Kulturgewächshaus Birkenried e.v. S. 25 Birkenried Gundelfingen (08221) Für die nächste Ausgabe Foto: Silke M. Anzeigen- und redaktionsschluss ist am: Dienstag, den Die nächste AusgAbe erscheint Am Martina Gröner Fremdsprachentrainering Personal & Business Coach S. 31 Buchenweg Oberelchingen (07308) Max Wild GmbH S. 11 Leutkircher Straße Berkheim (08395) Miklar Beerdigungsinstitut GmbH S. 21 Hofgasse 28 (08221) Optik Pausch S. 20 Von-Richthofen-Str Leipheim (08221) Osterlehner Blumen S. 27 Maria-Theresia-Str. 5 (08221) Radbrauerei Gebr. Bucher GmbH & Co. KG S. 13 Peter-Henlein-Str. 8 (08221) Raff Estrich GmbH S. 19 Bleiche 20/ Gingen (07322) Regio-Augsburg Tourismus GmbH S. 25 Schießgrabenstr Augsburg (0821) Restaurant Alexis Sorbas S. 33 Schlachthausstr. 39 (08221) restaurant.alexis.sorbas Ristorante Pizzeria Guntia S. 15 Marktplatz 11 (08221) Plätzchen, Stollen und Früchtepunsch - müssen Sie nun auch an Weihnachten denken? Auch wenn der Advent erst am 1. Dezember beginnt, suchen wir schon jetzt leckere weihnachtliche Rezepte und Bastelideen. Schreiben Sie mit und veröffentlichen Sie Ihr Rezept oder Ihre Bastelanregung mit Fotos auf guenzburg! Die schönsten Beiträge werden in der nächsten Ausgabe abgedruckt. Röger GmbH S. 27 Kappenzipfel 11 (08221) SAN Ringeisen Plan + Bau GmbH S. 19 Röntgenstr Burgau (08222) Sana Essence GmbH S. 3 Daimlerstraße 12 (08221) Sanitätshaus Cakmak S. 1 Ulmer Str. 77 (08221) Schäffer Albert & Köder GmbH S. 19 Rudolf-Diesel-Str. 6 (08221) Schreinerei Leix S. 18 Hasengasse 14 (08221) Sparkasse Günzburg-Krumbach S. 8 An der Kapuzinermauer 2 (08221) 920 Stadt Burgau S. 29 Gerichtsweg Burgau (08222) Stadt Ichenhausen S. 23 Heinrich-Sinz-Straße Ichenhausen (08223) Stadtmetzgerei Meyer S. 33 Marktstr Leipheim (08221) 7795 Stadtwerke Günzburg S. 5 Heidenheimer Str. 4 (08221) Star Entertainment GmbH S. 29 Friedrichstraße Berlin (030) StorhaMed Gesundheitshaus S. 17 Am Stadtbach 29 (08221) SUBWAY Günzburg S. 13 Bahnhofplatz 5 (08221) Utzt Kfz- Sachverständigen GmbH S. 9 Bahnhofstr. 11 (08221) Wachszieherei Bader S. 11 Norbert-Schuster-Str Burgau (08222) Wahl-Lindersches Alten- u. Pflegeheim S. 5 Krankenhausstr. 42 (08221) Kostenlos anmelden unter de 2. text, bilder und Videos hochladen 3. Jeder beitrag hat die chance in der nächsten Ausgabe abgedruckt zu werden. Deutschlands größtes Bürgerreporter-Netzwerk für Lokales Wir bringen Ihre Anzeige im myheimat Magazin groß raus! Rufen Sie uns an: / Schreiben Sie mit auf 34 Kultur/Veranstaltungen

19

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Markt der Möglichkeiten

Markt der Möglichkeiten - Genau passend zum Kirchentag kam der Himmel zumindest was das Wetter anbetrifft in Hoch-Stimmung und tauchte Stuttgart mit Temperaturen um die 35 C in die größte Junihitze aller Zeiten.. Dank dieser

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 29. Oktober 2009, 15:30 Uhr Grußwort der Bayerischen Staatssekretärin für

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR DU & WIR für Interessierte unserer www..com / www.pfarrgemeinde-kobern.de 3. Jahrgang Nr. 26/2011 Die feierliche Messe mit Einführung der Gemeindereferentin Frau Hildegard Becker in die Ochtendung-Kobern

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

1. Das Haus Gottes für die anderen

1. Das Haus Gottes für die anderen 1 Predigt Psalm 26,8, 3.7.2011, WH Christopher Wren hat die St. Paul s Cathedral in London entworfen. Es ist eines der schönsten Gebäude in England, manche sagen, sogar der Welt. Wren beschreibt, dass

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

250 TOP MANAGER UND PROMINENZ ZUR ERÖFFNUNG DES HERMES HUB

250 TOP MANAGER UND PROMINENZ ZUR ERÖFFNUNG DES HERMES HUB 250 TOP MANAGER UND PROMINENZ ZUR ERÖFFNUNG DES HERMES HUB Die wochenlangen Vorbereitungen ließen schon erahnen, dass die HERMES Einweihung zum absoluten Mega-Event in Friedwald werden würde. Im Beisein

Mehr

Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v.

Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v. Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v. Ansprache von Frau Dörte Riedel, Gründungsmitglied und stellvertretende Vorsitzende des Tageselternvereins

Mehr

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 Wir sagen DANKE mit diesem Infobrief Der BUNTE KREIS Allgäu Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 WIR SAGEN DANKE an alle, die uns so toll bei der diesjährigen Ginkgo-Tour der Christiane-Eichenhofer-Stiftung,

Mehr

Fragen an Josef Hurler, Pfarrer i. R. und Gründerpfarrer der Pfarrei St. Rita und des Kindergartens St. Rita

Fragen an Josef Hurler, Pfarrer i. R. und Gründerpfarrer der Pfarrei St. Rita und des Kindergartens St. Rita 25 Jahre Fragen an Josef Hurler, Pfarrer i. R. und Gründerpfarrer der Pfarrei St. Rita und des Kindergartens St. Rita Wie war der Anfang? Mit Wirkung vom 1. Sept. 1968 wurde ich durch das Erzbischöfliche

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Verkaufen ohne zu verkaufen

Verkaufen ohne zu verkaufen Verkaufen ohne zu verkaufen "Unser Problem wird nicht sein, dass günstige Gelegenheiten für wirklich motivierte Menschen fehlen, sondern dass motivierte Menschen fehlen, die bereit und fähig sind, die

Mehr

Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf

Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf Firm-Paten-Abend 13. März 2013 / 20:00 Uhr / Pfarrheim Utting 1. Der Lebens- und Glaubensweg unserer Kinder 2. Die

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Die Wette mit dem Sultan

Die Wette mit dem Sultan Die Wette mit dem Sultan Hier ist eine Geschichte vom Baron von Münchhausen. Münchhausen ist ein Baron, der schrecklich viel prahlt. Er erfindet immer die unglaublichsten Abenteuergeschichten und sagt,

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

21 Jahre Verein Trödler Abraham

21 Jahre Verein Trödler Abraham (Nr. 21/2015) 2015 25. APRIL VON 8.00-16.00 UHR 29. AUGUST VON 8.00-16.00 UHR 29. NOVEMBER VON 9.00-16.00 UHR 21. Vereinsjahr gutes Vereinsjahr 2015! Die hohe Politik und hohe Geistlichkeit ehrt zum 20.

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Glutenfreie Route Rund ums LEGOLAND

Glutenfreie Route Rund ums LEGOLAND [Hier eingeben] Burgau, Ulm, Augsburg, München, Putzbrunn das sind alles Orte, die man auf einer glutenfreien Route Rund ums LEGOLAND besuchen sollte. Glutenfreie Route Rund ums LEGOLAND Stand: Mai 2014

Mehr

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag Leichte Sprache Willkommen im Land tag Inhalt Vorwort 1 1. Das Land 2 2. Der Land tag 3 3. Die Wahlen 4 4. Was für Menschen sind im Land tag? 5 5. Wieviel verdienen die Abgeordneten? 5 6. Welche Parteien

Mehr

Bis vor ein paar Jahren war Mark noch ein

Bis vor ein paar Jahren war Mark noch ein Bis vor ein paar Jahren war Mark noch ein durchschnittlicher hart arbeitender Mann, der sich und seine Familie mit seiner Arbeit über Wasser halten musste. Aber das war schwer. Heute ist das Leben von

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Verdiente Jubilare bei der 150jährigen Kreissparkasse Ahrweiler

Verdiente Jubilare bei der 150jährigen Kreissparkasse Ahrweiler Pressemitteilung 64 / 2015 Verdiente Jubilare bei der 150jährigen Kreissparkasse Ahrweiler Bad Neuenahr-Ahrweiler, 12. August 2015 Bildunterschrift: Der Vorstand der Kreissparkasse Ahrweiler, Dieter Zimmermann

Mehr

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe.

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Vor einigen Tagen habe ich folgende Meldung in der örtlichen Presse gelesen: Blacky Fuchsberger will ohne Frau nicht leben. Der Entertainer

Mehr

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht.

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. Stefan Leichsenring Die Entscheidung Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. "Unsere Lage hat sich in den letzten Monaten eigentlich nicht verschlechtert, sie ist genauso schlecht wie

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

November 2008. Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW

November 2008. Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW Reportagen der Innovationsagentur November 2008 Stadtteilmanagement Velbert Nordstadt Eröffnung des Stadtteilbüros Velber t Nordstadt Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW Stadtteilmanagement

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

Fragt man Bernhard Worms nach seiner Heimat, dann antwortet er Pulheim. Und meint seine Familie.

Fragt man Bernhard Worms nach seiner Heimat, dann antwortet er Pulheim. Und meint seine Familie. Rede von Dr. Jürgen Rüttgers Vorsitzender der CDU Nordrhein-Westfalen Zum 70. Geburtstag von Dr. Bernhard Worms Liebe Freunde, meine sehr verehrten Damen und Herren, lieber Bernhard! Im Namen der nordrhein-westfälischen

Mehr

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen!

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen! Langschläfergottesdienst am 3.2.2013 mit Abendmahl in der Prot. Kirche Essingen We will have a party F (f) este feiern Konfirmanden und Präparanden Pfarrer Richard Hackländer und Vikar Christoph Krauth

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Newsletter Dezember 2015

Newsletter Dezember 2015 Das Jahr geht zu Ende. Nur noch wenige Stunden und die Silvesterraketen werden in den Himmel steigen und wir mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr anstoßen. Es ist Zeit, nochmals inne zu halten und an

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011

Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011 PAPSTBESUCH 2011 Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011 Die 21. Auslandsreise führt Papst Benedikt XVI. in das Erzbistum Berlin, in das Bistum

Mehr

Zusammenkunft geschmackvoll erleben

Zusammenkunft geschmackvoll erleben Zusammenkunft geschmackvoll erleben Konferenz Center Freiräume Für jeden Anlass 2 www.arcone-tec.de Ihr Event in den richtigen Händen Jede Veranstaltung möchte etwas Besonderes sein. Das ARCONE Konferenz

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik 0 Erzähler Schon seit Wochen hingen dem kleinen die Haare über den Kragen, und seine Mutter überlegte sich, wie sie

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen 1 Grußwort Prälat Herr Dr. Rose Liebe Leserin, lieber Leser, mit der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

Pressespiegel. Kärnten radelt 2014. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei

Pressespiegel. Kärnten radelt 2014. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Pressespiegel Kärnten radelt 2014 Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Kärnten aktiv Veranstaltungs- und Catering GmbH Tessendorfer Straße 35 9020 Klagenfurt am Wörthersee 0664 / 21 31 412 office@kaernten-aktiv.at

Mehr

Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren

Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren Die Hausgemeinschaften sind auf die besonderen Bedürfnisse von blinden und sehbehinderten Menschen eingestellt. Unabhängig davon, wie lange

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 11.

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 11. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 11. April, 14:30 Uhr Rede der Bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft und

Mehr

1. Einleitung und Begrüßung

1. Einleitung und Begrüßung 1. Einleitung und Begrüßung Dr. Irina Mohr Leiterin Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich darf Sie sehr herzlich im Namen der Friedrich-Ebert-Stiftung begrüßen.

Mehr

Meckatzer Löwenbräu feiert 110 Jahre Weiss-Gold Markenschutz mit ihrem FANCLUB

Meckatzer Löwenbräu feiert 110 Jahre Weiss-Gold Markenschutz mit ihrem FANCLUB Pressemitteilung Meckatzer Löwenbräu feiert 110 Jahre Weiss-Gold Markenschutz mit ihrem FANCLUB Neue Miss Meckatzer kommt aus Kressbronn / 1.200 Besucher beim Fanfest aus dem gesamten Vertriebsgebiet /

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre Selbsthilfe-Kontaktstelle 14.11.2013 in Duisburg. Gabriele Schippers

Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre Selbsthilfe-Kontaktstelle 14.11.2013 in Duisburg. Gabriele Schippers Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre Selbsthilfe-Kontaktstelle 14.11.2013 in Duisburg Gabriele Schippers 1 Sehr geehrter Herr Fateh, sehr geehrte Frau Benner, sehr geehrte Mitarbeiterinnen der SHK Duisburg,

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Jugendclub Kattenturm

Jugendclub Kattenturm Jugendclub Kattenturm Max-Jahn-Weg 13 a / 28277 Bremen Fon: 829369 jc.kattenturm@awo-bremen.de Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, Freundinnen und Freunde des Kinder- und Jugendhaus Kattenturm und alle Kinder

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim gegeben zum Pfingstfest 2006 Präambel Im Wissen um das Wort Jesu: Alle sollen eins sein: Wie du, Vater in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie

Mehr

Bürgermeisterkonferenz

Bürgermeisterkonferenz Bürgermeisterkonferenz am 2. November 2010 2 Am 2. November 2010 werden (Ober-) Bürgermeister und Vertreter aus 170 Kommunen von Herrn Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller zur Eröffnung der ersten Bürgermeisterkonferenz

Mehr

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Sehr geehrter Herr Landrat Kruszynski, sehr geehrter Herr Bürgermeister Kuchczynski, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

65 Jahre Mainfranken-Messe: Zwischen Tradition und Moderne

65 Jahre Mainfranken-Messe: Zwischen Tradition und Moderne 21. September 2015 Presse-Information 65 Jahre Mainfranken-Messe: Zwischen Tradition und Moderne Am 7. Juli 1950 öffnete die erste Mainfranken-Messe ihre Tore. Seither entwickelte sie sich zur größten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Seite 7: Grußwort: Oberbürgermeister der Stadt Landshut Hans Rampf Seite 9: Grußwort: BLSV-Kreisvorsitzender

Mehr

Deutscher Druck- und Medientag 2014

Deutscher Druck- und Medientag 2014 EINLADUNG Deutscher Druck- und Medientag 2014 Donnerstag, 26. und Freitag, 27. Juni in München Herzlich willkommen! Die Druck- und Medienbranche erlebt zurzeit tief greifende Veränderungen, die zu immer

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Spielen und Gestalten

Spielen und Gestalten Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen und Gestalten Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer Adventskalender von Uwe Claus Ein geht auf 24 Bilder zur Ankunft des Herrn ein szenischer

Mehr

Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline

Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline 90768 Fürth Phone 0911 64 79 104 mailto:wolfgang@villa-boehme.de Fürth, 4.Advent 2010 Liebe Verwandte und Freunde, Weihnachten 2010 steht vor

Mehr

Eine gute Fee ist heute zu Ihnen gekommen. Sie haben 10 Wünsche frei.

Eine gute Fee ist heute zu Ihnen gekommen. Sie haben 10 Wünsche frei. Zusatzmaterial zum Ausdrucken ADJEKTIVE: Deklination nach unbestimmtem Artikel Eine gute Fee ist heute zu Ihnen gekommen. Sie haben 10 Wünsche frei. Notieren Sie hier Ihre Wünsche mit passenden Adjektiven.

Mehr

Jobmotor und Europumpe

Jobmotor und Europumpe 10 agora 01. 2012 UPDATE _ PEOPLE BUSINESS _ COVERSTORY _ PEOPLE BUSINESS _ BY THE WAY Jobmotor und Europumpe Wenn Messe ist, verdreifacht sich der Abendumsatz des italienischen Restaurants, bei den Taxiunternehmen

Mehr

JÄGER DIREKT JÄGER Fischer GmbH &Co KG, Reichelsheim. Elektrotechnische Produkte, Systeme und Dienstleitungen

JÄGER DIREKT JÄGER Fischer GmbH &Co KG, Reichelsheim. Elektrotechnische Produkte, Systeme und Dienstleitungen Interview mit Franz-Joseph Fischer, Geschäftsführer JÄGER DIREKT JÄGER Fischer GmbH &Co KG, Reichelsheim Elektrotechnische Produkte, Systeme und Dienstleitungen Schule fertig - und dann? Jahr für Jahr

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER

LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER IDIOMA NIVEL DESTREZA Alemán Básico Comprensión oral LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER Hören Sie den Text und wählen Sie die richtige Antwort. Nur eine Antwort ist richtig! (Aus: www.deutsch-perfekt.com,

Mehr

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Gottesdienst Symbole Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers A. Quinker a.quinker10@gmx.de Eingangslied: Mein Hirt

Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag: Gefällt mir 0

Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag: Gefällt mir 0 Österreich Oberösterreich Linz Chronik Senioren "ertanzten" 500 Euro für Hospizbewegung Senioren "ertanzten" 500 Euro für Hospizbewegung Seit einem Jahr zählen die Tanznachmittage zum Fixpunkt im Kalender

Mehr