Machen Sie Ihr Haus zum Sparschwein jetzt!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Machen Sie Ihr Haus zum Sparschwein jetzt!"

Transkript

1 Energie Sparen jetzt!

2 Wir danken unseren Markenherstellern für den fachlichen Beistand und die kooperative Zusammenarbeit, durch die diese Broschüre möglich gemacht wurde. Energie sparen durch Modernisierung! Kostbare Energien werden Tag für Tag verschwendet. Das belastet nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel. Wir zeigen Ihnen, wie Sie langfristig Energie und Geld sparen können. Fragen Sie uns, wir sind für Sie da. Der Verzicht auf Standby-Modus, der Einsatz von Energiesparlampen und bewussteres Heizen alles durchaus sinnvolle Tipps, um wertvolle Energie im eigenen Haushalt zu sparen. Aber das größte Energieeinspar-Potenzial liegt in der Modernisierung der eigenen vier Wände. Vom Keller bis zum Dach bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, Energie zu sparen, gleichzeitig das Wohnklima und die Lebensqualität zu verbessern und zusätzlich den Wert Ihres Hauses zu steigern. Energiesparpotentiale durch Modernisierungsmaßnahmen Sonnenkollektor ca. 7 % Dach dämmen ca. % Auf den nächsten Seiten zeigen wir Ihnen, wie Sie den Energieverbrauch Ihres Zuhauses senken können, ohne sich unnötig einschränken zu müssen. Wir als Fachhändler rund um Ihr Zuhause beraten Sie gerne umfassend und unverbindlich. Machen auch Sie Ihr Haus zum Sparschwein jetzt! Wärmeschutzverglasung ca. 7 % Außenwände dämmen ca. 30 % Was rechnet sich wann? Quelle: dena Ersparnis.300,- Euro/Jahr Komplettmodernisierung bestehend aus: Teildämmung, Einbau von Wärmeschutzfenstern und Heizungserneuerung Kosten: ca Euro Rechnet sich nach: ca. 6 Jahren Teildämmung bestehend aus: Dämmung der obersten Geschossdecke, der Kellerdecke sowie der Rohrleitungen Kosten: ca Euro Rechnet sich nach: ca. Jahren Heizungserneuerung bestehend aus: neuer Anlage mit Brennwerttechnik und Solarwärme Kosten: ca..000 Euro Rechnet sich nach: ca. 0 Jahren Nicht jeder Hausbesitzer möchte aus zeitlichen oder finanziellen Gründen sein ganzes Haus auf einmal sanieren. Auch einzelne Arbeiten bringen schon einen spürbaren Spareffekt. Was rechnet sich wann? Die Kosten für eine energetische Sanierung amortisieren sich oft nach kurzer Zeit. Sprechen Sie mit unseren Fachberatern, die können Ihnen effektive Möglichkeiten aufzeigen und vor allem einen langfristigen Sanierungsplan erstellen. Moderne Heizung ca. % Kellerdecke dämmen ca. 6 % (Prozentwerte sind Durchschnittsgrößen, Quelle: dena) Die Heizkostenbelastung hat sich in den vergangenen zehn Jahren im Durch - schnitt fast verdoppelt und die Preise steigen weiter. Damit Sie jedoch nicht Jahr für Jahr tiefer ins Portemonnaie greifen müssen, empfehlen wir Ihnen eine umfassende energie effiziente Sanierung nach dem neuesten Stand der Technik. So können Sie Ihren bisherigen Energiefresser in ein modernes Niedrigenergiehaus verwandeln und den Energieverbrauch von.500 Liter auf rund 900 Liter Öl pro Jahr senken* so sparen Sie Jahr für Jahr ca. 650 Euro. Auf den ersten Blick kostet eine Sanierung viel Geld doch wie sieht es in 0, 5 oder 0 Jahren aus? Nach diesem Zeitraum sind die Investitionskosten längst eingespart und das Haus ist weiterhin kostengünstig und komfortabel bewohnbar. Dämmung des Daches Fensteraustausch Fassadenisolierung Solaranlage: thermisch, für Warmwasser Photovoltaik (Strom) Einmalige Kosten Jährliche Ersparnis 30,- bis 50,- Euro/m 5,- bis 8,- Euro/m 600,- bis 800,- Euro/m 5,- bis 6,- Euro/m 80,- bis 50,- Euro/m ca.,- Euro/m.000,- bis 6.000,- Euro 50,- bis 00,- Euro/Jahr rund 5.000,- Euro pro kwp garantierte Vergütung: 39,- Euro/Jahr *Die Berechnungen der Heizkosten beruhen auf einem Heizölpreis von 0,7 Euro/Liter Heizöl (Stand Januar 008) und beziehen sich auf ein unsaniertes Einfamilienhaus mit 50 Quadrat metern Wohnfläche, Baujahr 970, und einen -Personen-Haushalt. Es wird ein Verbrauch von.500 Litern Heizöl pro Jahr angenommen. 3

3 Der Energieausweis ist Pflicht... Circa 95% des Heizenergieverbrauchs in Deutschland gehen auf die Bilanz von Häusern, die vor 98 gebaut wurden. Um diese enorme Energieverschwendung zu reduzieren, wurde der Energieausweis eingeführt sowie die Energieeinsparverordnung (EnEV) neu überarbeitet. Hierbei werden die Anforderungen für Gebäude ab 0. Januar 009 im Schnitt um 30% verschärft. Der bedarfsorientierte Energieausweis fasst folgende Berechnungsergebnisse für Neubauten bzw. Altbauten zusammen: Energieverluste über die Gebäudehülle Energieverluste über die Anlagentechnik Endenergiebedarf, nach Energieträgern CO -Emissionen Der Energieausweis ist im Regelfall 0 Jahre gültig. Die bis zum Juli 008 ausgestellten dena- Energiepässe haben ebenfalls eine Laufzeit von 0 Jahren. Der bedarfsorientierte Energieausweis ist seit dem. Juli 008 schrittweise nach Gebäudeart und Alter bei jedem Besitzer- oder Nutzerwechsel eines Gebäudes verpflichtend: Für Wohngebäude, die bis Ende 965 fertiggestellt wurden, gilt er seit dem. Juli 008. Für Ein- bis Vierfamilienhäuser, die vor 978 fertiggestellt wurden und die Anforderungen der ersten Wärmeschutzverordnung von 977 nicht einhalten, gilt er seit dem. Oktober 008 Für später errichtete Wohngebäude gilt er ab dem. Januar 009. Für Gebäudedenkmäler besteht keine Ausweispflicht. Keinen Anspruch auf die Vorlage des Energieausweises haben Mieter in bestehenden Mietverhältnissen. Wird das Gebäude selbst genutzt, verschenkt oder vererbt, ist kein Energieausweis nötig. Wird ein nicht vollständiger Energieausweis vorgelegt, kann es mit Bußgeldern von bis zu Euro für den Eigentümer teuer werden. Fehlen zum Beispiel die Modernisierungsempfehlungen, ist der Ausweis ungültig. Quelle: Erlus Unser Tipp KfW gewährt Zuschuss für Energie beratung Besitzer von Ein- oder Zweifamilienhäusern, die Ihre Immobilie mit Mitteln aus dem CO -Gebäudesanierungsprogramm energetisch auf den Stand eines Neubaus bringen möchten, können einen Zuschuss von bis zu.000 Euro pro Wohneinheit erhalten....wir beraten Sie ausführlich! Energetische Modernisierung senkt nicht nur auf Dauer die Heizkosten, auch die Wohnqualität erhöht sich erheblich und der Wert Ihres Gebäudes steigt. Als Energiefachberater im Baustoffhandel haben wir das Wissen und das Know-how und beraten Sie vor Ort neutral und kompetent. Im ersten Schritt wird der aktuelle Energiebedarf des Gebäudes vor Ort analysiert. Im zweiten Schritt erfolgt die Ermittlung des Einsparpotentials durch konkrete Modernisierungsmaßnahmen, beispielsweise durch eine verbesserte Wärmedämmung, Haustechnik oder neue Fenster. So sehen Sie als Hausbesitzer ganz genau, welche Maßnahmen zu welchen energetischen Ergebnissen führen und in welcher Höhe Heizkosten eingespart werden können. Selbst Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen sowie genaue Amortisationszeiten berechnen wir umgehend. Wenn alle Berechnungen abgeschlossen sind, wird Ihr Energieausweis ausgestellt. In diesem sind die wichtigsten Angaben in leicht verständlicher Form aufbereitet. Ein farbiges Label ermöglicht eine schnelle Orientierung über die energetische Qualität und die zu erwartenden Heizkosten. So sehen Sie als Hausbesitzer in welcher Energieeffizienzklasse Sie mit Ihrem Haus stehen und was Sie gegebenenfalls tun können um Ihre Einstufung zu verbessern. Für die Analyse und die daraus resultierenden Modernisierungsvorschläge sind wir auf Grund unserer breitgefächerten und ständig weiter ausgebauten Qualifizierung genau die richtigen Ansprechpartner. Förderung & Finanzierung Die KfW-Förderbank bietet für die Sanierung von Wohnungen und Wohnhäusern zinsgünstige Kredite an Häuser, die vor dem fertiggestellt worden sind, können mithilfe des CO -Gebäudesanierungsprogramms auf den neuesten Stand gebracht werden Für neuere Häuser gibt es das Programm Wohnraum Modernisieren Tilgungszuschüsse sind möglich Quelle: Ratscheck Schiefer 5

4 Quelle: Maxit Durch ein Wärmedämm-Verbundsystem können Sie den Wärmeverlust der Außenfassade im Vergleich zu einer ungedämmten Fassade um bis zu 75% senken. Wir stehen Ihnen bei diesen Maßnahmen mit Rat und Tat zur Seite. Unser Energiefachberater berät Sie neutral direkt vor Ort, welche Maßnahmen die effektivsten und sinnvollsten für Ihr Objekt sind. Auch in der Umsetzung sind wir Ihr kompetenter Partner. Durch pünktliche und punktgenaue Lieferung der Baustoffe direkt auf die Baustelle werden Arbeitsabläufe verkürzt und teure Wartezeiten vermieden. Unterschiedliche Dämmstoffe gleicher Aufbau: 3 Bestehende Gebäude benötigen derzeit durchschnittlich dreimal soviel Energie zur Wärmeversorgung wie Neubauten. Doch trotz steigender Energiepreise werden bei Sanierungsvorhaben die bestehenden Energieeinsparpotentiale manchmal nicht genügend ausgeschöpft. Durch energetisch anspruchsvolle Sanierungsmaßnahmen, innovative Technologien und vor allem eine umfassende und kompetente Beratung durch einen geprüften Energie-Fachberater kann dieses Defizit nachhaltig abgebaut werden. Sprechen Sie mit unseren Energie-Fachberatern und sehen Sie welche Potentiale sich in Ihrem Haus verbergen, wie viel Geld Sie langfristig sparen können und dabei den Wohnkomfort deutlich steigern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Im Rahmen des Modellvorhabens Niedrigenergiehaus im Bestand der Deutschen Energie-Agentur dena wurden seit 003 über 50 Gebäude energetisch vorbildlich saniert. Das Ergebnis: Energieeffiziente Sanierung ist nicht nur technisch machbar, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll. Der Energiebedarf dieser Gebäude konnte um durchschnittlich 85% reduziert werden, im nachfolgenden Beispiel sind es sogar ganze 95%! Das private Einfamilienhaus (Wohnfläche ca. 9 m ) aus den 50er Jahren wurde mit einer thermischen Hülle und neuer Haustechnik ausgestattet. Maßnahmen Fassade: 0 cm Steinwolle Wärmeleitgruppe 035 Keller: 6-9 cm PU Wärmeleitgruppe 05 Fenster: -Scheiben Wärmeschutzverglasung U w,3w/m K Dach: 3 cm Steinwolle Wärmeleitgruppe 035 Wärmeerzeugung: Pelletkessel 5 kw Lüftung: Zentrale Abluftanlage So bleibt die Wärme in Ihrem Haus! Quelle: dena vorher Primärenergiebedarf Q P 60,5 kwh/m a Spezielle Transmissionswärmeverluste H T 0,93 kwh/m a Quelle: dena Primärenergieeinsparung -95% CO -Einsparung 8 Tonnen/Jahr nachher Primärenergiebedarf Q P 5,8 kwh/m a. 78% unter EnEV Spezielle Transmissionswärmeverluste H T 0,5 kwh/m a. 50% unter EnEV Fassadendämmung schützender Mantel um Ihr Haus! außen Neuer Putz Putz Neue Dämmung Dämmstoff Putz Alter Dämmstoff/Alter Putz Mauerwerk Mauerwerk Mauerwerk innen Dämmstoff Die Außendämmung (im Wärmedämm-Verbundsystem) ist die optimale Kombination von Wirtschaftlichkeit und Wärmedämmung. Sie umgibt das Gebäude wie eine wärmende Hülle. Ist die Außenwand -schalig, z.b. mit Klinkern verkleidet, liegt die Dämmschicht in der Mitte und wird Kerndämmung genannt. Bei der Innendämmung wird die Dämmschicht von innen auf die Wand gebracht. So können Fachwerk-Fassaden, Sichtmauerwerk und denkmalgeschützte Fassaden gedämmt werden, ohne das äußere Erscheinungsbild zu verändern. Bei der Aufdoppelung wird auf eine alte, unzureichende Fassadendämmung ein neues Wärmedämm-System aufgesetzt, das den Dämmeffekt der alten Fassade erheblich verstärkt. So lässt sich der Energiebedarf schnell und kostengünstig um bis zu 70% reduzieren Fassadenplatte EPS (Styropor) Mineralwolle Mineralischer Klebeund Armierungsmörtel Armierungsgewebe Grundierung Endbeschichtung/ Oberputz Bildquelle: Bayosan +0 C +5 C +0 C +5 C 0 C -5 C -0 C Der Temperaturverlauf in einer außen gedämmten Außenwand zeigt die Vorteile der WDV-Systeme: Kälte und Hitze gelangen nicht bis zum Mauerwerk, thermische Spannungen werden verhindert und hohe Temperaturen im Wandquerschnitt verhindern zusätzlich die Tauwasserbildung

5 Quelle: Xella/Fermacell Je nach Nutzungsart können Sie das Dachgeschoss auf zweierlei Arten dämmen: Ist der Raum unterm Dach ungenutzt oder auf Grund der Raumhöhe nicht begehbar, reicht eine Dämmung der obersten Geschossdecke aus, um das Wohnklima im Haus deutlich zu verbessern. Diese Art der Dämmung ist kostengünstig, unkompliziert und hat sich innerhalb kürzester Zeit amortisiert. Quelle: Rigips Die Dämmung der obersten Geschossdecke eignet sich für alle nicht ausgebauten oder nicht begehbaren Dachböden. Gerade in diesem Bereich lässt sich der Wärmeschutz besonders einfach erhöhen und der finanzielle Aufwand amortisiert sich innerhalb kurzer Zeit durch die verringerten Heizkosten. Tipp: Die Belastbarkeit der Dämmung kann durch Aufbringen von Gipsfaserplatten problemlos soweit erhöht werden, dass der Raum später als Wohnraum genutzt werden kann. Mehr Wohnkomfort unterm Dach durch gezielte Dämmung Um in einem Dachgeschoss, das ausgebaut ist oder ausgebaut werden soll, ein angenehmes Raumklima zu schaffen muss eine Sparren dämmung angebracht werden. Sinnvoll ist hier die Zwischensparrendämmung mit einer zusätzlichen Untersparrendämmung. So erzielen Sie den besten Dämmwert und vermeiden Wärmebrücken. Achten Sie beim Kauf auf den U-Wert der Dämmmaterialien. Unsere Fachberater klären Sie gerne über die Unterschiede auf und helfen Ihnen, das passende für Ihren Dämmzweck zu finden. Faustregel: Je kleiner der U-Wert, desto besser die Dämmwirkung. Quelle: Isover Durch die Aufsparrendämmung erhalten Sie eine durchgehende Dämmebene unter der Dacheindeckung, vermeiden auf diese Weise Wärmebrücken und erzielen so den besten Dämmwert. Die Dachkonstruktion liegt komplett hinter der Dämmschicht geschützt. Diese Dämmart empfiehlt sich aus wirtschaftlichen Gründen nur für Neubauten oder wenn das Dach ohnehin neu gedeckt werden soll. Bei der Zwischensparrendämmung () wird das Dämmmaterial zwischen die Sparren eingefügt. Dieses System eignet sich besonders für den nachträglichen Dachausbau. Durch die einfache Verarbeitung der Baustoffe kann die Dämmung selber angebracht werden. Noch mehr Wärme bleibt im Haus mit einer zusätzlichen Untersparrendämmung (). Diese wird als zweite Dämmschicht unter der Zwischensparrendämmung angebracht und verhindert so Wärmebrücken. Quelle: Knauf Quelle: Knauf Jedes Kind weiß, warme Luft steigt nach oben die Menge an Wärme, die über das Dach entweicht ist etwa doppelt so groß wie die, die durch die Kellerdecke nach unten abgestrahlt wird. Insgesamt lösen sich ca. % der gesamten Heizenergie über ein nicht isoliertes Dach buchstäblich in Luft auf. Besonders ältere Häuser haben noch immer keine ausreichende Dachisolierung, viele haben sogar gar keine. So werden Jahr für Jahr völlig unnötig hunderte von Euros verheizt. Wir stehen Ihnen bei allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Fachberater zeigen Ihnen gerne die unterschiedlichsten Materialien und Dämmtechniken, die genau zu Ihren Plänen passen. Mit Spezialfahrzeugen liefern wir das Material punkt genau auf Ihre Baustelle. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne gemeinsam machen wir Wohnungen und Häuser wieder l(i)ebenswerter! Dachdämmung Zwischensparrendämmung Untersparrendämmung Gipskartonplatten Dampfbremsfolie/-vlies Klebeband Dichtstoff Lattung Unser Tipp Vorsicht vor Schimmelpilzen Schimmelpilze im Haus sind gefährliche Untermieter, die man nur schwer wieder los wird: Sie gefährden nicht nur die Gesundheit von Kindern und anderen Bewohnern, sondern greifen auch die Bausubstanz des Hauses an: Hohe Sanierungskosten sind vorprogrammiert! Nur wenn Nässe und Feuchtigkeit draußen bleiben, hat auch der Schimmelpilz keine Chance! Achten Sie deshalb von Anfang an auf eine luft- und feuchtigkeitsdichte Dämmung im ganzen Haus. Quelle: Velux 8 9

6 Perfekt aufeinander abgestimmt: Haustür, Nebeneingangstür und Garagentor in der gleichen Optik. Nicht nur ein Hingucker sondern auch noch perfekt gedämmt für ein behagliches Wohnklima. Wie gut eine Haustür vor Wärmeverlusten schützt, hängt vom Material und der Konstruktion ab. Durch moderne Aufbauten erreichen diese heute einen optimalen Dämmwert. Quelle: Hörmann Egal ob Holz, Aluminium oder mit Glasausschnitt Innen- und Außentemperaturen werden strikt getrennt. So fühlt sich die Innenseite immer handfreundlich an, selbst wenn draußen klirrende Kälte oder sengende Hitze herrscht. Kräftige, doppelt umlaufende Dichtungen runden den Wärmeschutz optimal ab. Selbstverständlich achten wir bei der Beratung darauf, dass die Energiesparhaustür nicht nur eine effektive Wärmedämmung, sondern auch einen optimalen Einbruchschutz vorweisen kann. Mit neuen Fenstern und Türen Heizkosten sparen! Quelle: Herholz Quelle: Unilux Quelle: Hörmann Zu den besonderen Schwachstellen alter Häuser zählen oft auch die Fenster. Sie sind meist unzulänglich gedämmt, technisch überholt und nach jahrzehntelangem Gebrauch nicht mehr voll funktionsfähig. Die Folge: Zugluft und Lärmbelästigung mindern die Wohnqualität, der Brennstoffverbrauch und die Heizkosten sind unnötig hoch. Durch eine moderne 3-fach Wärmeschutzverglasung ist die Oberflächentemperatur des Rahmens und der Scheibe näher an der Raumlufttemperatur. So wird der Kälteschleier und das unangenehme Frösteln auf der Haut vermieden. Auch das nachträgliche Anbringen von Rollläden schützt nicht nur die Intimsphäre sondern auch vor Kälte und Hitze. In diesem Fall sind Vorsatz-Rollläden eine perfekte Lösung zur Nachrüstung. Fragen Sie unsere Fachberater, wir zeigen Ihnen gerne die Möglichkeiten der Schall- und Wärmedämmung an unterschiedlichen Fenstertypen auf. Außen -0 C Innen +0 C Scheiben- Verglasung (Ug = 3,0 W/m K) Scheiben- Isolierverglasung (Ug =, W/m K) 3 Scheiben- Wärmeschutz- Verglasung (Ug = 0,5 W/m K) 8,3 C 5,7 C 8, C Unser Tipp Quelle: Schellenberg Zeigen Sie der Hitze die kalte Schulter! Bei warmen Temperaturen und starker Sonneneinstrahlung heizen sich einige Bereiche des Hauses unangenehm stark auf. Davon betroffen sind Räume mit großen, nicht verschatteten Glasflächen. Durch den Einsatz von Beschattungssystemen schaffen Sie ein angenehmes Klima im Inneren. Durch das rechtzeitige Schließen der Rollläden im Winter können Sie bis zu % Heizkosten sparen. Egal ob zu kalt oder zu warm unsere Fachberater haben die Lösung und zeigen Ihnen gerne die Möglichkeiten zu mehr Wohnkomfort auf. Durch professionelle Handwerker wird das neue Fenster zum Kinderspiel und eine Investition die Sie nicht bereuen werden. 0

7 Mit Regenwasser kostbares Trinkwasser sparen! Etwa 50 Liter Trinkwasser verbraucht eine Privatperson pro Tag. Über 0% könnten dabei durch den Einsatz von Regenwasser-Nutzungssystemen eingespart werden. Quelle: Graf ungedämmte Kellerdecke Verbrauch/m im Jahr 0 Liter Heizöl Kosten/Jahr 98,9 Euro Ersparnis/Jahr +/- 0 Euro Kostenbeispiel bei freistehendem Einfamilienhaus mit 5 m, Dicke Kellerdecke 7 cm. Heizölpreis 6,60 Euro/00 Liter Schluss mit kalten Füßen jetzt die Kellerdecke dämmen! Unser Tipp Dämmung der Kellerdecke preiswert und effektiv! Eine Dämmung der Kellerdecke zählt auf Grund des besonders guten Kosten- Leistungsverhältnisses zu den rentabelsten Wärmeschutz-Maßnahmen überhaupt. Die Investitionen machen sich schnell durch geringere Heizkosten bezahlt. gedämmte Kellerdecke Verbrauch/m im Jahr Liter Heizöl Kosten/Jahr 96,38 Euro Ersparnis/Jahr + 785,5 Euro Kostenbeispiel bei freistehendem Einfamilienhaus mit 5 m, Dicke Kellerdecke 7 cm mit Kellerdecken-Dämmung 8 cm. Heizölpreis 6,60 Euro/00 Liter Eine ungedämmte Kellerdecke beeinträchtigt die Wohnsituation zu fast allen Jahreszeiten durch unangenehme Fußkälte im Erdgeschoss. Kellerdecken-Dämmplatten sorgen für ein gutes Klima und verhindern, dass sich die Kälte durch die Kellerdecke in die Wohnräume schleicht. Die Kellerdecke sollte beispielsweise mit 0 bis cm dicken Platten gedämmt werden. Wie dick die Dämmung am Besten sein muss, erklären Ihnen gerne unsere geschulten Fachberater. Ebenfalls sinnvoll ist die nachträgliche Dämmung von Rohrleitungen in unbeheizten Räumen. Denn Rohrleitungen strahlen Wärme oder Kälte ab und können das Raumklima beeinflussen. Außerdem kann sich in Kellerräumen bei Rohren, die kaltes Wasser führen, schnell gefährliches Kondenswasser sammeln und schlimmstenfalls zur Schimmelbildung führen. Fragen Sie unsere Fachberater. Mit einer weiteren Dämmung der Kellerwände und des -bodens sowie einer zusätzlichen Beheizung des Raumes können Sie den Nutzkeller schnell und einfach in einen Wellness- und Fitnessraum umwandeln oder einen Büroraum dazugewinnen. Quelle: Isover Quelle: Xella Das entlastet nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel, denn die Kosten für die Aufbereitung von Trinkwasser steigen stetig. Vor 0 Jahren gab ein -Personen-Haushalt noch etwa 00 Euro jährlich für die Wasserver- und -entsorgung aus, heute sind es bereits rund 000 Euro. Dabei kann Regenwasser überall dort eingesetzt werden, wo keine Trinkwasserqualität erforderlich ist. Für die Toilettenspülung, die Waschmaschine, zum Putzen oder zur Gartenbewässerung. Einige Bundesländer fördern sogar Regenwasser- Nutzungsanlagen fragen Sie am besten bei Ihrer Gemeinde nach. So amortisieren sich die Anlagen meist schon nach wenigen Jahren. Sollte einmal nicht genügend Wasser im Tank sein, wird über den Trinkwasser-Zulauf den Verbraucherstellen automatisch Wasser zugeführt die Wasserversorgung ist folglich über das ganze Jahr gewährleistet. Kommen Sie zu uns. Unser geschultes Fachpersonal berät Sie gerne. Unabhängig vom Öl- und Gaspreis dank Wärmepumpe! Die Wärme pumpe ist in der Lage, einen Haushalt ganzjährig, d.h., zu 00% mit Heizwärme zu versorgen. Anders als konventionelle Heizungen nutzt sie dafür Umgebungswärme als Wärmequelle. Wärmepumpen sollten optimalerweise in Verbindung mit Flächenheizungssystemen wie Fußboden- oder Wandheizungen betrieben werden, da sie hier be sonders wirtschaftlich arbeiten. Der nachträgliche Einbau einer Wärmepumpe erfordert eine Reihe von Voraussetzungen. Sprechen Sie mit Ihrem Fachberater, ob der Einbau bei Ihrem Haus möglich ist. Vorteile der Wärmepumpe: n Nur etwa ¼ der Heizenergie muss als Strom für den Antrieb der Wärmepumpe zugeführt werden. n Wärmepumpenheizungen sparen gegenüber Öl- und Gasheizungen Energie und reduzieren den CO -Ausstoß. 3

8 Die schnellen Energiesparer unkompliziert und umsetzbar! Quelle: Roto Der sparsame Umgang mit Wasser und Energie ist sowohl aus ökologischen als auch aus ökonomischen Gründen sinnvoll. Die Kosten sind in den letzten Jahren stetig gestiegen und werden auch weiterhin ansteigen. Um Trinkwasservorräte und die Umwelt zu schützen sollten Sie ein paar einfache Grundsätze beachten: Durch einen Warmwasserboiler erhalten Sie die Möglichkeit das warme Wasser genau dort zu erzeugen, wo Sie es brauchen. So entfallen lange Wege, auf denen Wärme verloren geht sowie die Trinkwasserverschwendung beim Laufenlassen des Wassers bis die gewünschte Temperatur endlich erreicht ist. Um den Energieverbrauch bei Elektro- boilern zu drosseln und die Verkalkung zu vermeiden, sollten Sie die Wassertemperatur auf 60 C einstellen. Höhere Temperaturen sind aufgrund der Energieverluste unwirtschaftlich, niedrigere aus hygienischen Gründen nicht zu empfehlen. Badheizungen, die getrennt von der Zentral- 7 heizung schaltbar sind, ermöglichen es nur einen Raum zu einer bestimmten Zeit gezielt zu heizen. Somit haben Sie in kurzer Zeit eine angenehme Temperatur ohne diese lange unnötig hoch zu halten. Fußbodenheizungen erzeugen im Gegen- 8 satz zu den üblichen Heizkörpern mehr Strahlungs- als Konvektionswärme. Heizkörper erwärmen den Raum durch Umwälzung der Luft von unten nach oben und bewegen dadurch ständig Staubpartikel und Mikroorganismen. Eine Fußbodenheizung gibt hingegen überwiegend Strahlungswärme ab. Diese wird vom Menschen als angenehmer empfunden und sofort wahrgenommen, sodass die Raumtemperatur insgesamt um -3 C im Vergleich zu Heizkörperwärme abgesenkt werden kann. Viele Geräte sind Stromfresser, obwohl 9 sie ausgeschaltet sind. Mit der Standby- Funktion werden meist nur die sichtbaren Funktionen außer Betrieb gesetzt. Schließen Sie die Geräte über eine abschaltbare Steckdosenleiste an und schalten Sie diese nur ein, wenn die Geräte in Betrieb genommen werden. Auf diese Weise sparen Sie Tag für Tag Geld ohne sich einschränken zu müssen. Aus Licht wird Strom und Wärme Quelle: Roto A B E C Schematische Darstellung der Einspeisung Thermie A Kollektor C Solarspeicher E Verbraucher E E D B Solarregelstation D Gas-, Ölkessel Die zur Sonne ausgerichteten Kollektoren sammeln Sonnenstrahlen auf und wandeln sie in Wärme oder Strom um. Solaranlagen sind weniger störanfällig, wartungsarm und verfügen heute über eine Lebensdauer von mindestens 0 Jahren. Sie lassen sich mit nahezu allen gängigen Heizungssystemen kombinieren. Eine Solaranlage zur Trinkwasser-Erwärmung ist in der Lage, den gesamten Warmwasserbedarf des Sommers bis hinein in die Übergangzeit abzu decken, sodass die konventionelle Heizung im Sommer häufig ganz außer Betrieb genommen werden kann. Eine Solaranlage zur Heizungs unterstützung ist in der Lage, zusätzlich zum Heizwärmebedarf für die Trinkwasser-Erwärmung, auch einen Teil der Gebäudeheizung mit zu übernehmen. Sie senkt damit die Betriebskosten der konventionellen Heizung noch weiter und verbessert abermals die CO -Bilanz. Pro Quadratmeter Kollektorfläche und Jahr spart die Solaranlage bis zu 0 Liter Heizöl, 0 m 3 Erdgas oder ca. 00 Kilowattstunden Heizwärme ein. Photovoltaikanlagen erzeugen elektrischen Strom. Durch diese Technik lassen sich heute etwa 0% der einfallenden Strahlungsenergie in elektrische Energie umwandeln. Der gewonnene Strom wird in das allgemeine Stromnetz eingespeist und mit einem wesentlich höheren Betrag vergütet, als Sie selbst für Strom bezahlen. Veraltete Boiler sind oft schon sehr verkalkt 3 und benötigen zudem mehr Strom als moderne Geräte. Tauschen Sie veraltete Anlagen aus. Der Gebrauch von Wasserspareinsätzen und die Beseitigung von undichten Wasserhähnen spart viel Wasser. Wenn Sie Wasser sparen, sparen Sie dreifach: Sie sparen Wasser! Sie sparen Energie (Strom, Gas usw. für Wassererwärmung)! Und Sie sparen Abwasserkosten! Durch komfortable Thermostatarmaturen 5 fließt das Wasser innerhalb kürzester Zeit mit der gewünschten Temperatur. Das spart Wasser, Zeit und Geduld. Installieren Sie wenn möglich einen 6 -Mengen-Spülkasten denn nicht jedes Geschäft benötigt die volle Wasserladung. 5

9 Sie wollen Ihr Haus zum Sparschwein machen? Wir sind Ihr Energiespar-Partner!! Unser geprüfter Energie-Fachberater berät Sie gerne unverbindlich und umfassend welche Energieeinsparmöglichkeiten möglich sind. Rufen Sie uns an, oder schauen Sie doch auch mal im Internet vorbei: Kompetente, unverbindliche Beratung durch unseren! geprüften Energie-Fachberater Fundiertes Fachwissen und Know-how durch unsere! tägliche Arbeit mit Profis aus allen Gewerken Handwerker-Vermittlung an zuverlässige Handwerker! aller Gewerke aus der Region Ideen-Ausstellung mit Anregungen, Tipps und großer Materialien-! vielfalt, von der Sie sich vor Ort über zeugen können Pünktliche Lieferung mit Spezialfahrzeugen!! Faire Konditionen und faire Preise Für eine persönliche und unverbindliche GutscheinBeratung Ich bin q Hauseigentümer q Zukünftiger Eigentümer q Mieter Hausart q Einfamilienhaus q Doppelhaus q Reihenhaus q Mehrfamilienhaus Baujahr Ich möchte modernisieren q in den nächsten 3 Monaten q in 009 q später Mein Wunsch- Beratungstermin: Wochentag/Uhrzeit Name/Vorname Straße PLZ/Ort Telefon für Rückfragen Eine Gemeinschaftsaktion der EUROBAUSTOFF. Für Druck- und Bildfehler keine Haftung. FULLHAUS MARKETING & WERBUNG, Neutraubling

Die Hauswende. beraten. gefördert. saniert. Referent: Eine Initiative von: Christian Stöckmann B.A.U.M. e.v. Bad Füssing 04.07.

Die Hauswende. beraten. gefördert. saniert. Referent: Eine Initiative von: Christian Stöckmann B.A.U.M. e.v. Bad Füssing 04.07. Die Hauswende beraten. gefördert. saniert. Inhalte des Vortrags. 1. Warum energetisch sanieren? 2. Die Kampagne Die Hauswende. 3. Status quo Hoher Sanierungsbedarf im Wohngebäudebestand. 4. Das Haus ist

Mehr

Energetische Sanierung

Energetische Sanierung Partner Energetische Sanierung eines Reihenmittelhauses Ablauf Vortrag Ausgangssituation Reihenmittelhaus Tempelhof Energie Check Ergebnisse Vor Ort Beratung nach Bafa Kriterien Modernisierungsvarianten

Mehr

Dämmung. senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert

Dämmung. senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert Dämmung senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert Kellerdecke Rechenbeispiel So viel können Sie sparen!

Mehr

Aktuelle Informationen zum Energieausweis.

Aktuelle Informationen zum Energieausweis. Aktuelle Informationen zum Energieausweis. Warum gibt es den Energieausweis? In privaten Haushalten stellen die Heizkosten den größten Anteil der Betriebskosten dar. Anders als bei vielen Haushaltsgeräten

Mehr

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal. Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal. Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kreuztal Workshop Energieeffizientes Bauen und Sanieren Gefördert durch: Förderkennzeichen: FKZ03KS3955 3 Vorgaben EnEV 2009/ 2014 Neubauten ab 1. Januar 2016

Mehr

Karlsruher Klimahäuser

Karlsruher Klimahäuser Durch eine dünne und leistungsfähige Außenwanddämmung ist es gelungen, das äußere Erscheinungsbild zu erhalten. Hauseigentümerin Agathenstraße 48, Karlsruhe-Daxlanden Sanierung Baujahr / Sanierung 1971

Mehr

Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren?

Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren? Die Energiewende ein gutes Stück Arbeit. Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren? Ihr Weg in ein energieeffizientes Zuhause Warum sanieren? 5 Gründe, jetzt Ihre persönliche Energiewende zu starten:

Mehr

Wohnwerte schaffen für eine gute Vermietung!

Wohnwerte schaffen für eine gute Vermietung! Dipl.-Ing. Jörg Dollenberg Wohnwerte schaffen für eine gute Vermietung! Planung und Realisierung von Wärmedämm-Systemen Komplexe Wärmedämmsysteme aus einer Hand: Beratung, Planung und Ausführung Ihr Ansprechpartner

Mehr

Richtig sanieren. Stand der Technik - Sanierung Plus. Energie sparend neu bauen und umweltfreundlich heizen

Richtig sanieren. Stand der Technik - Sanierung Plus. Energie sparend neu bauen und umweltfreundlich heizen Richtig sanieren Stand der Technik - Sanierung Plus Energie sparend neu bauen und umweltfreundlich heizen Energiesparförderungen der Stadtgemeinde Schwaz Details und Antragsformulare finden Sie auf www.schwaz.at/umweltservice

Mehr

EU-Energieausweis. Mehr Wert für Ihr Gebäude mit dem EU-Energieausweis. Das lässt keinen kalt. www.austrotherm.com

EU-Energieausweis. Mehr Wert für Ihr Gebäude mit dem EU-Energieausweis. Das lässt keinen kalt. www.austrotherm.com Mehr Wert für Ihr Gebäude mit dem EU-Energieausweis Das lässt keinen kalt. www.austrotherm.com Willkommen bei der 3. Ausgabe der Austrotherm Erfolgsfibel! Wirtschaftlicher Erfolg hängt heute mehr denn

Mehr

Rentabilität der energetischen Gebäudesanierung.

Rentabilität der energetischen Gebäudesanierung. Christian Stolte Rentabilität der energetischen Gebäudesanierung. 16. Oktober 2014, Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin. 1 Endenergieverbrauch in Deutschland. 2 Verbraucherpreisindex [%] Entwicklung der Energiepreise

Mehr

Bleib gesund, altes Haus!

Bleib gesund, altes Haus! Energetische Altbausanierung Bleib gesund, altes Haus! JETZT! NUTZEN SIE DIE ENERGIEBERATUNG Energie und Geld sparen Sicher. Sichern Sie sich Ihre gewohnte Lebensqualität auch in Zukunft. 2008 stiegen

Mehr

Einsatzbereiche der Solarenergie

Einsatzbereiche der Solarenergie Inhaltsverzeichnis Kapitel 2 Kapitelüberschrift Fragen Stichworte Seite Solarenergie aktiv und passiv nutzen Wie kann Solarenergie genutzt werden? Wie wird Solarenergie passiv genutzt? Wie wird Solarenergie

Mehr

Newsletter Wärmedämmung. Was kann ich tun? Gesundes Wohnklima geringer Verbrauch. Wärmedämmung von SCHWEBACH. Bildquelle: Dena

Newsletter Wärmedämmung. Was kann ich tun? Gesundes Wohnklima geringer Verbrauch. Wärmedämmung von SCHWEBACH. Bildquelle: Dena Newsletter Wärmedämmung Was kann ich tun? Gesundes Wohnklima geringer Verbrauch Wärmedämmung von SCHWEBACH Ihr Wohlfühl-Maler Bildquelle: Dena Inhalt 1. Gesundes Wohnklima Geringer Verbrauch 2. Wärmedämmung

Mehr

Erfassungsbogen für einen verbrauchsbasierten Energieausweis nach EnEV 2014

Erfassungsbogen für einen verbrauchsbasierten Energieausweis nach EnEV 2014 Wattladen GmbH St. Florian Straße 3 64521 Groß-Gerau Tel.: 06152-932621 Fax: 06152-932610 www.wattladen.de info@wattladen.de Vorbemerkungen zum Erfassungsbogen für verbrauchsbasierte Energieausweise Dieser

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen?

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Geschirrspülmaschine spart Geld und Wasser. Eine moderne Geschirrspülmaschine braucht im Energiesparmoduls

Mehr

Dieses Gebäude wurde so saniert, dass es energetisch einem Neubau nach EnEV 2009 entspricht.

Dieses Gebäude wurde so saniert, dass es energetisch einem Neubau nach EnEV 2009 entspricht. FRAGEN UND ANTWORTEN ZUM FÜR WOHNGEBÄUDE, STAND 11.01.2010 Was ist ein Energieausweis und welche Informationen beinhaltet er? Schlecht gedämmte Gebäude und veraltete Heizungsanlagen sind die Hauptursachen

Mehr

So steigen Sie richtig ein!

So steigen Sie richtig ein! Jetzt modernisieren! Energieeffizienz und Lebensfreude Gebäude sanieren So steigen Sie richtig ein! Alle Infos im Internet: www.zukunftaltbau.de Gebäude sanieren bringt vielfältigen Nutzen Wer saniert,

Mehr

Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung

Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung Übersicht: 1) Einführung an einem Beispiel einer Sanierung in Springe 2) Wärmedämmung der Gebäudehülle 3) Komfort eines Niedrigenergiehauses 4) Ablauf einer

Mehr

M U S T E R. Energieberatungsbericht. Gebäude: Muster Weg 19 91413 Musterstadt. Auftraggeber: Muster Mustermann Muster Weg 19 47111 Musterstadt

M U S T E R. Energieberatungsbericht. Gebäude: Muster Weg 19 91413 Musterstadt. Auftraggeber: Muster Mustermann Muster Weg 19 47111 Musterstadt Energieberatungsbericht Gebäude: Muster Weg 19 91413 Musterstadt Auftraggeber: Erstellt von: Herr Muster Mustermann Muster Weg 19 47111 Musterstadt GvT Consulting Ingenieurbüro für Energieberatung Erstellt

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Energieberatungsbericht. Förder und Realschule Bad Tölz Am Bahnhofsplatz Bad Tölz

Energieberatungsbericht. Förder und Realschule Bad Tölz Am Bahnhofsplatz Bad Tölz Energieberatungsbericht Förder und Realschule Bad Tölz Am Bahnhofsplatz Bad Tölz April 2009 Inhaltsverzeichnis Ist-Zustand des Gebäudes... 4 Gebäudehülle... 4 Energiebilanz... 5 Bewertung des Gebäudes...

Mehr

Energiemix im eigenen Haus. Dipl.-Ing. (FH) Gundolf Schneider

Energiemix im eigenen Haus. Dipl.-Ing. (FH) Gundolf Schneider Energiemix im eigenen Haus Dipl.-Ing. (FH) Gundolf Schneider Energiemix im eigenen Haus 1. Energie wachsender Kostenfaktor 2. Energiekosten senken Wie? 3. Welche Energieträger zu welchem Preis 4. Welche

Mehr

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Antworten auf alle Energiefragen lassen Sie sich kostenfrei beraten Energieberatung durch

Mehr

SANIEREN & PROFITIEREN

SANIEREN & PROFITIEREN STADT NORDERSTEDT DER OBERBÜRGERMEISTER SANIEREN & PROFITIEREN Energetische Gebäudesanierung Haben Sie gerade ein Haus gekauft oder stehen für Ihr Eigenheim Renovierungsarbeiten an? Dann sollten Sie die

Mehr

ARCHITEKTUR + ENERGIEBERATUNG

ARCHITEKTUR + ENERGIEBERATUNG ARCHITEKTUR + ENERGIEBERATUNG [Dipl.-Ing.] Andreas Walter 49661 Cloppenburg Emsteker Str. 11 Telefon: 04471-947063 www.architekt-walter.de - Mitglied der Architektenkammer Niedersachsen - Zertifizierter

Mehr

Datenerhebung für Wohngebäude

Datenerhebung für Wohngebäude Name, Vorname: Frau Sonja Straße, Musterfrau Nr.: Musterstr. PLZ, Ort: 59 Musterstadt Tel.-Nr.: Kundennummer: Ihr Ansprechpartner: Matthias Gisel Tel.: 06/9576 Fax.: 06/9577 gisel@knauber.de www.knauber-energie.de.

Mehr

Effizient kombiniert: So machen sich Photovoltaik - anlagen schneller bezahlt.

Effizient kombiniert: So machen sich Photovoltaik - anlagen schneller bezahlt. photovolta ik plus warmwasser-wärmepumpe Effizient kombiniert: So machen sich Photovoltaik - anlagen schneller bezahlt. Eigenbedarf erhöhen und rentabilität steigern. 07 2011 Photovoltaik Mit Photovoltaik

Mehr

Klima- und Energiekonferenz Landkreis Traunstein Aktionswoche Energetische Sanierung

Klima- und Energiekonferenz Landkreis Traunstein Aktionswoche Energetische Sanierung Klima- und Energiekonferenz Landkreis Traunstein Aktionswoche Energetische Sanierung 1 Ziel des Landkreises Traunstein (Kreistagsbeschluss 2007) Bis zum Jahr 2020 100% des Strombedarfs für Haushalte und

Mehr

Wir finden lösungen. Häuser modernisieren Chancen und Risiken

Wir finden lösungen. Häuser modernisieren Chancen und Risiken Häuser modernisieren Chancen und Risiken Am Bergli 11 6370 Stans Tel. 041 610 91 91 Fax 041 611 09 92 info@flury-stans.ch www.flury-stans.ch Agenda» Einleitung» Leistungsbereich» Chancen» Risiken» Fazit

Mehr

Energieausweis. Häufig gestellte Fragen:

Energieausweis. Häufig gestellte Fragen: Häufig gestellte Fragen: Energieausweis 1. Was ist ein Energie Ausweis für Gebäude? Ein Energie Ausweis ist ein Gutachten" zu den derzeitigen energetischen Eigenschaften eines Gebäudes, das nach einem

Mehr

Maximale Wärmedämmung minimale Kosten. Fassadendämmung mit maxit: einfach clever!

Maximale Wärmedämmung minimale Kosten. Fassadendämmung mit maxit: einfach clever! Maximale Wärmedämmung minimale Kosten. Fassadendämmung mit maxit: einfach clever! Fassadendämmung mit maxit. Maximale Wärmedämmung minimale Kosten. Alte Gebäude lieb und teuer. Sie besitzen ihren eigenen

Mehr

Förderprogramme im Bereich der energetischen Gebäudesanierung. Kerstin Kullack, 14.03.2009

Förderprogramme im Bereich der energetischen Gebäudesanierung. Kerstin Kullack, 14.03.2009 Förderprogramme im Bereich der energetischen Gebäudesanierung Kerstin Kullack, 14.03.2009 Förderprogramme Ministerium für Umwelt Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Mehr

Dämmen Sie jetzt Ihre Energiekosten ein!

Dämmen Sie jetzt Ihre Energiekosten ein! Dämmen Sie jetzt Ihre Energiekosten ein! RWE Komfortdämmung für Außenwand, Dach und Keller. Richtig dämmen, richtig sparen! RWE Effizienz GmbH Flamingoweg 1 44139 Dortmund T 0800 88 88 861 I daemmen In

Mehr

HEIZKOSTEN ENERGIEEFFIZIENZ THERMISCHE ENERGIEAUSWEIS SANIERUNG FENSTERTAUSCH DACHAUSBAU. vom Baumeister WÄRMEDÄMMUNG HEIZWÄRMEBEDARF

HEIZKOSTEN ENERGIEEFFIZIENZ THERMISCHE ENERGIEAUSWEIS SANIERUNG FENSTERTAUSCH DACHAUSBAU. vom Baumeister WÄRMEDÄMMUNG HEIZWÄRMEBEDARF HEIZKOSTEN ENERGIEEFFIZIENZ THERMISCHE SANIERUNG ENERGIEAUSWEIS FENSTERTAUSCH DACHAUSBAU vom Baumeister WÄRMEDÄMMUNG HEIZWÄRMEBEDARF Impressum: Geschäftsstelle Bau, Schaumburgergasse 20/8, 1040 Wien Tel.:

Mehr

Gelungenes Beispiel einer energetischen Gebäudemodernisierung

Gelungenes Beispiel einer energetischen Gebäudemodernisierung Gelungenes Beispiel einer energetischen Gebäudemodernisierung Handwerker-Team: Brüning Bad+Heizung GmbH UNSANIERT Lage: Baujahr: Gebäudetyp: Wohneinheiten: Wohnfläche: Münster-Handorf ca. 1950 Eckhaus

Mehr

Förderungen der Energiewerke Isernhagen

Förderungen der Energiewerke Isernhagen Weil Nähe einfach besser ist. EWI. Förderungen der Energiewerke Isernhagen Gut für Sie, gut für die Umwelt. Engagiert vor Ort Wir unterstützen Energiesparer Das Förderprogramm für Elektromobilisten Starten

Mehr

Förderungen und Anforderungen. 10. September 2014. Energetische Sanierung von Kirchengebäuden

Förderungen und Anforderungen. 10. September 2014. Energetische Sanierung von Kirchengebäuden Förderungen und Anforderungen 10. September 2014 Referent: Dipl.-Ing. Architekt Jan Karwatzki, Öko-Zentrum NRW Einführung Klimawandel und Erderwärmung seit über 20 Jahren im Fokus der Forschung große Einigkeit

Mehr

Ihr Zuhause wird Sie dafür lieben.

Ihr Zuhause wird Sie dafür lieben. Modernisieren Ihr Zuhause wird Sie dafür lieben. Energiesparen mit LBS-Bausparen. Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. Wir. In der LBS Nord. MODERNISIEREN WOHNQUALITÄT Alte Liebe rostet doch. Gemeinsam

Mehr

Energieberatung. Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH. Fragen rund um den Energieausweis

Energieberatung. Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH. Fragen rund um den Energieausweis Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH Fragen rund um den Energieausweis Energieausweis nach EnEV 2009 Bei Vermietung oder Veräußerung eines Gebäudes

Mehr

NEUE ENERGIEN UND KLIMASCHUTZ.

NEUE ENERGIEN UND KLIMASCHUTZ. NEUE ENERGIEN UND KLIMASCHUTZ. DAS SAARLAND HANDELT! Klima Plus Saar Das Förderprogramm für private Haushalte. Zur Senkung der Energiekosten und für Erneuerbare Energien. Klima plus Saar Förderprogramm

Mehr

Guter Rat zum 5-Liter-Haus

Guter Rat zum 5-Liter-Haus Tipps zur energetischen Gebäudemodernisierung Dr. Walter Witzel MdL Energiepolitischer Sprecher Januar 2001 Bündnis 90/Die Grünen im Landtag von Baden-Württemberg Konrad-Adenauer-Str. 12 70173 Stuttgart

Mehr

Energieberatungsbericht

Energieberatungsbericht Energieberatungsbericht Gebäude: Talstr. 10a 55767 Rötsweiler-Nockenthal Auftraggeber: Herr Sascha Dengel Talstr. 10a 55767 Rötsweiler-Nockenthalr Erstellt von: Gerd Fasel Gebäudeenergieberatung Erstellt

Mehr

Energie sparen als Mieter

Energie sparen als Mieter Energie sparen als Mieter Allein in den letzten zehn Jahren haben sich die Energiekosten verdoppelt. Längst sind die Heizkosten zur zweiten Miete geworden. Mieter haben meist keine Möglichkeit, die Kosten

Mehr

Jetzt modernisieren! Energieeffizienz und Lebensfreude Gebäudehülle. Angenehmes Wohnklima. Kostenfreie Beratung 08000 / 12 33 33 www.zukunftaltbau.

Jetzt modernisieren! Energieeffizienz und Lebensfreude Gebäudehülle. Angenehmes Wohnklima. Kostenfreie Beratung 08000 / 12 33 33 www.zukunftaltbau. Energieeffizienz und Lebensfreude Gebäudehülle Jetzt modernisieren! Angenehmes Wohnklima Kostenfreie Beratung 08000 / 12 33 33 www.zukunftaltbau.de GEFÖRDERT DURCH: Eine gut gedämmte Gebäudehülle zahlt

Mehr

Pressemitteilung. Vom ungedämmten Altbau zum Niedrigenergie-Standard. Sanierung Dreifamilienhaus in Penzberg

Pressemitteilung. Vom ungedämmten Altbau zum Niedrigenergie-Standard. Sanierung Dreifamilienhaus in Penzberg Pressemitteilung Fribourg, im September 2010 Sanierung Dreifamilienhaus in Penzberg Vom ungedämmten Altbau zum Niedrigenergie-Standard Energetische Sanierung eines Wohnhauses Pavatex SA Martin Tobler Direktor

Mehr

Das Erneuerbare -Wärme-Gesetz für Altbauten. L Warum es das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) gibt

Das Erneuerbare -Wärme-Gesetz für Altbauten. L Warum es das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) gibt Das Erneuerbare -Wärme-Gesetz für Altbauten L Warum es das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) gibt 2 Einleitung Heizung und Warmwasserbereitung verursachen knapp 30 Prozent des CO 2 -Ausstosses in Baden-Württemberg.

Mehr

Energiesparen zahlt sich aus!

Energiesparen zahlt sich aus! Energiesparen zahlt sich aus! Moderne Qualitätsfenster schonen die Umwelt und sparen bares Geld, denn: Jede Energie, die nicht verbraucht wird, ist eigentlich die sinnvollste Energiepreissenkung. Michael

Mehr

Basiswissen WÄRMEBILDER

Basiswissen WÄRMEBILDER Basiswissen WÄRMEBILDER Energetische Schwachstellen aufzeigen Professionelle Wärmebilder sind für Käufer und Mieter ein erster nützlicher Schritt, um Schwachstellen in der Dämmung eines Hauses anschaulich

Mehr

Mit neuer Heizung gut gerüstet in die Zukunft. Jetzt in effiziente Technik investieren und Energiekosten dauerhaft senken

Mit neuer Heizung gut gerüstet in die Zukunft. Jetzt in effiziente Technik investieren und Energiekosten dauerhaft senken Mit neuer Heizung gut gerüstet in die Zukunft Jetzt in effiziente Technik investieren und Energiekosten dauerhaft senken Modernisieren lohnt sich: Wer bislang mit dem Austausch seiner veralteten Heizungsanlage

Mehr

Der Königsweg der Gebäudesanierung

Der Königsweg der Gebäudesanierung Der Königsweg der Gebäudesanierung DIE spezialisten DER GEBÄUDEHÜLLE Der Schweizerische Verband Dach und Wand ist das führende Kompetenzzentrum und der professionelle Dienstleistungs anbieter für die Gebäudehülle.

Mehr

Wände richtig dämmen Innendämmung. Konstruktion und Materialien

Wände richtig dämmen Innendämmung. Konstruktion und Materialien Wände richtig dämmen Innendämmung Konstruktion und Materialien Architektin Dipl.-Ing. ENSEMBLE Axel Wilberts Tischler, Energieberater, Baubiologe NATURBAU WILBERTS Inhalte Einführung Anforderungen an eine

Mehr

Intelligent modernisieren Behaglich wohnen und Geld sparen

Intelligent modernisieren Behaglich wohnen und Geld sparen Intelligent modernisieren Behaglich wohnen und Geld sparen Eine Informationsbroschüre des Dachdeckerhandwerks über die energetische Modernisierung der Gebäudehülle Stefan Golißa Bedachungen e.k. Ihr Dachdecker-Innungsbetrieb

Mehr

Wenn s draußen kalt wird

Wenn s draußen kalt wird Wenn s draußen kalt wird Mollig warm und gut gelüftet Behaglich durch die Winterzeit Gesundes Raumklima Wie wohl man sich in den vier Wänden fühlt, dafür ist in erster Linie die optimale Raumtemperatur

Mehr

Empfehlungen und Richtlinien Förderungen der Stadtgemeinde Schwaz für energieeffiziente Bauweise

Empfehlungen und Richtlinien Förderungen der Stadtgemeinde Schwaz für energieeffiziente Bauweise Empfehlungen und Richtlinien Förderungen der Stadtgemeinde Schwaz für energieeffiziente Bauweise Dieses Merkblatt enthält wertvolle Informationen zu den Themen Wärmedämmung Stand der Technik Energiesparhaus

Mehr

Energieberatungsbericht

Energieberatungsbericht Energieberatungsbericht Gebäude: Haus der Vereine - Wohnungen Marktstraße 6 91804 Mörnsheim Auftraggeber: Marktgemeinde Mörnsheim Kastnerplatz 1 91804 Mörnsheim Erstellt von: Johannes Steinhauser Dipl.Ing.FH

Mehr

Energieberatung für Ihr Zuhause Individuell und unabhängig

Energieberatung für Ihr Zuhause Individuell und unabhängig Energieberatung für Ihr Zuhause Individuell und unabhängig Sparen Sie Energie und Kosten Als Eigenheimbesitzer wissen Sie es nur zu genau: Waschen, Kochen, Beleuchtung alles braucht Energie. Zu den grössten

Mehr

Willkommen zu Hause. Alles aus einer Hand. Unser Wohlfühlkonzept für Ihr Domizil. Energetische Modernisierung. Moderne Planung

Willkommen zu Hause. Alles aus einer Hand. Unser Wohlfühlkonzept für Ihr Domizil. Energetische Modernisierung. Moderne Planung Willkommen zu Hause Energetische Modernisierung Moderne Planung Wohnraum für die Zukunft schaffen Energieeffizienter Umbau/Anbau Schwellenfrei umbauen und leben Perfekt finanzieren Fördermittel sichern

Mehr

DÄMMEN LOHNT SICH. Die Vorteile der Wärmedämmung: vom angenehmen. Raumklima über den verantwortungsvollen Umgang

DÄMMEN LOHNT SICH. Die Vorteile der Wärmedämmung: vom angenehmen. Raumklima über den verantwortungsvollen Umgang DÄMMEN LOHNT SICH. Die Vorteile der Wärmedämmung: vom angenehmen Raumklima über den verantwortungsvollen Umgang mit Energie bis hin zur zukunftssicheren Investition. In Kooperation mit: Deutsche Energie-Agentur

Mehr

Effizienzklassen für den Primärenergiebedarf

Effizienzklassen für den Primärenergiebedarf ffizienzklassen für den Primärenergiebedarf Q P '' in kwh/(m²a) 0... 40 > 40... 60 > 60... 80 > 80... 110 > 110... 150 > 150... 200 > 200... 300 > 300... 400 > 400... 500 > 500 ffizienzklasse Untersuchung

Mehr

BAUHERREN F A S S A D E. Heizkosten sparen durch Fassadendämmung. Wie man aus Ausgaben Einnahmen macht

BAUHERREN F A S S A D E. Heizkosten sparen durch Fassadendämmung. Wie man aus Ausgaben Einnahmen macht BAUHERREN TIPP F A S S A D E Heizkosten sparen durch Fassadendämmung Wie man aus Ausgaben Einnahmen macht Mit Fassadendämmung die Finanzen sanieren Durchschnittlich 80 % des gesamten Energieverbrauchs

Mehr

NEU! TERMO - Der Energiespar- Rollladen

NEU! TERMO - Der Energiespar- Rollladen Die intelligente Art, alte Rollladen- Mauerkästen zu modernisieren. NEU! TERMO - Der Energiespar- Rollladen Jetzt renovieren - jahrelang profitieren! Durchschnittlich 77% der Energie eines Hauses wird

Mehr

Bauherrentipp Wärmedämmung. Heizkosten sparen durch energieeffiziente Sanierung Ihre Wärmedämmung von Sto finanziert sich selbst

Bauherrentipp Wärmedämmung. Heizkosten sparen durch energieeffiziente Sanierung Ihre Wärmedämmung von Sto finanziert sich selbst Bauherrentipp Wärmedämmung Heizkosten sparen durch energieeffiziente Sanierung Ihre Wärmedämmung von Sto finanziert sich selbst Heizkosten senken lautet das Gebot der Stunde. Mit Sto-Fassadendämmung. Das

Mehr

Zu Hause ist es am schönsten.

Zu Hause ist es am schönsten. Zu Hause ist es am schönsten. Unser Service für Sie: Die Förderprogramme der evm. Hier sind wir zu Hause. Abbildung: Viessmann Werke Die evm Energieberatung Wir sind vor Ort für Sie da. Ganz persönlich:

Mehr

Stand und Perspektiven der energetischen Stadt- und Gebäudesanierung Vom Gebäude zum Quartier und wieder zurück

Stand und Perspektiven der energetischen Stadt- und Gebäudesanierung Vom Gebäude zum Quartier und wieder zurück Stand und Perspektiven der energetischen Stadt- und Gebäudesanierung Vom Gebäude zum Quartier und wieder zurück Andreas Schüring Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - BMWi 2. Energieforum Sachsen-Anhalt

Mehr

Erstellung von Energieausweisen nach der EnEV 2013 (2014)

Erstellung von Energieausweisen nach der EnEV 2013 (2014) Hinweise zur Erstellung eines Energieausweises Stand: 1.8.2014 Erstellung von Energieausweisen nach der EnEV 2013 (2014) Energieausweise gibt es nur für ganze Gebäude - nicht für Wohnungen Die Energie-Einsparverordnung

Mehr

energie sparen als mieter Herausgeber: Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. Team Energieprojekte Markgrafenstraße 66 10969 Berlin

energie sparen als mieter Herausgeber: Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. Team Energieprojekte Markgrafenstraße 66 10969 Berlin IMPRESSUM Herausgeber: Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. Team Energieprojekte Markgrafenstraße 66 10969 Berlin Fotos: Titel: istock.com / BrainOnAShelf, Hurst Photo / Shutterstock.com, Reinhold Leitner

Mehr

Richtiges Heizen und Lüften

Richtiges Heizen und Lüften Impuls-Programm Altbau Wirtschaftsministerium Richtiges Heizen und Lüften 12 Jetzt renovieren, jahrelang profitieren.. Damit Sie sich wohlfühlen Kaum zu glauben! In einem 2-Personenhaushalt verdunsten

Mehr

Energie sparen rund ums Haus

Energie sparen rund ums Haus Neu-Anspach 02.04.14 Energie sparen rund ums Haus Energieberatungsangebote der VZ Energieeinsparmöglichkeiten für Eigentümer, Mieter und Vermieter Referent: Dipl.-Ing. Jochen Fell BAFA Vor-Ort Energieberater

Mehr

Rahmenfragebogen Wärme

Rahmenfragebogen Wärme Rahmenfragebogen Wärme Vorschlag ZEW 10.03.2009 SECO@home Workshop Praxisbeirat 16.03.2009 ZEW Mannheim Forschungsfragen Allgemein: Was sind die bestimmenden Faktoren bei der Wahl einer wärmerelevanten

Mehr

Altbaumodernisierung mit Passivhaus Komponenten

Altbaumodernisierung mit Passivhaus Komponenten Altbaumodernisierung mit Passivhaus Komponenten Passivhaus Institut Referentin: Jessica Grove-Smith CO 2 Emissionen im Gebäudebestand Gigatonnes CO 2 45 40 35 30 25 Reference Scenario (IEA) 550 Policy

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 25.04.2017 1 typ teil Baujahr Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen nutzfläche (A N ) Mehrfamilienhaus Vorderhaus 1928 1982 9 575 m² foto (freiwillig) Anlass der Ausstellung Neubau Modernisierung

Mehr

Gebäudefragebogen zur Vor-Ort-Kontrolle Energieeffizient Sanieren Einzelmaßnahmen (Programm 152/430)

Gebäudefragebogen zur Vor-Ort-Kontrolle Energieeffizient Sanieren Einzelmaßnahmen (Programm 152/430) Gebäudefragebogen zur Vor-Ort-Kontrolle Energieeffizient Sanieren Einzelmaßnahmen (Programm 152/430) (Bitte beachten Sie vor dem Ausfüllen die Ausfüllhinweise in der Anlage) 1. Antragsteller und Investitionsobjekt

Mehr

Energetische Sanierung eines Einfamilienhauses

Energetische Sanierung eines Einfamilienhauses Energetische Sanierung eines Einfamilienhauses 1. Warum das Ganze? 2. Kennzeichen des Hauses 3. Ökobilanz vor Sanierung 4. Energieberatung und Energiepass 5. Sanierungsmaßnahmen 6. Ökobilanz nach Sanierung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Was Sie wissen müssen In 5 Schritten zum Energieausweis Was müssen Vermieter und Mieter beachten? Tipps zum Energiesparen

Inhaltsverzeichnis Was Sie wissen müssen In 5 Schritten zum Energieausweis Was müssen Vermieter und Mieter beachten? Tipps zum Energiesparen Inhaltsverzeichnis Was Sie wissen müssen 4 Was ist ein Energieausweis? 4 Welche Fristen müssen Sie beachten? 5 Welche Energieausweise gibt es? 6 Wer benötigt einen Energieausweis? 6 Wie kommen Sie zu einem

Mehr

EINFACH MEHR RAUSHOLEN ENERGIE SPAREN

EINFACH MEHR RAUSHOLEN ENERGIE SPAREN EINFACH MEHR RAUSHOLEN ENERGIE SPAREN EINFACH CLEVER INVESTIEREN ENERGIE SPAREN Steigende Energiekosten stellen eine zunehmende Belastung für viele Haushalte dar. In einem Privathaus verschlingt die Heizung

Mehr

Wer richtig dämmt, spart Bares Jetzt Kellerdecke dämmen und bis zu 15 % Heizkosten sparen!

Wer richtig dämmt, spart Bares Jetzt Kellerdecke dämmen und bis zu 15 % Heizkosten sparen! Deckendämmung Februar 2010 Wer richtig dämmt, spart Bares Jetzt Kellerdecke dämmen und bis zu 15 % Heizkosten sparen! Warum Kellerdeckendämmung? So schnell können Sie sparen Durch 1 m² ungedämmte Kellerdecke

Mehr

Effizient & Modern Heizen alternative Heizsysteme --------------------------------------------- Gemeinde Ebreichsdorf. Ing Herbert Urbanich

Effizient & Modern Heizen alternative Heizsysteme --------------------------------------------- Gemeinde Ebreichsdorf. Ing Herbert Urbanich Effizient & Modern Heizen alternative Heizsysteme --------------------------------------------- Gemeinde Ebreichsdorf Effizient & Modern Heizen Der Weg zur neuen Heizung Anforderungen an das neue Heizsystem

Mehr

Wenn s draußen kalt wird

Wenn s draußen kalt wird Wenn s draußen kalt wird Richtig warm und gut gelüftet Behaglich durch die Winterzeit Gesundes Raumklima Wie wohl man sich in den vier Wänden fühlt, dafür ist in erster Linie die optimale Raumtemperatur

Mehr

Energetische Gebäudesanierung. - Förderprogramme -

Energetische Gebäudesanierung. - Förderprogramme - Energetische Gebäudesanierung - Förderprogramme - Fördermöglichkeiten im Bestand 1. Energieeffizient Sanieren (auch Denkmal) Zinsgünstiger Kredit (KfW 151/152, KfW 167) Investitionszuschuss (KfW 430) 2.

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 02.10.2019 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Anlagentechnik 1) Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) Erneuerbare Energien Mehrfamilienhaus Musterstr. 3b,

Mehr

Sie sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung Ihrer Energiekosten durch zusätzlich verbilligte Finanzleistungen. Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Lindau, 13.

Mehr

Bauherrentipp Wärmedämmung. Heizkosten sparen durch energieeffiziente Sanierung Ihre Wärmedämmung von Sto finanziert sich selbst

Bauherrentipp Wärmedämmung. Heizkosten sparen durch energieeffiziente Sanierung Ihre Wärmedämmung von Sto finanziert sich selbst Bauherrentipp Wärmedämmung Heizkosten sparen durch energieeffiziente Sanierung Ihre Wärmedämmung von Sto finanziert sich selbst Heizkosten senken lautet das Gebot der Stunde. Mit Sto-Fassadendämmung. Das

Mehr

Energieeffizient Sanieren Kredit www.kfw.de/151 www.kfw.de/152

Energieeffizient Sanieren Kredit www.kfw.de/151 www.kfw.de/152 Energieeffizient Sanieren Kredit www.kfw.de/151 www.kfw.de/152 Januar 2015 Bank aus Verantwortung Anwendungsbereiche Für die energetische Sanierung von selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie

Mehr

Energieausweis. Zählt nur das gute Gefühl- oder die gesetzliche Verpflichtung? Oder hat das auch einen Sinn?

Energieausweis. Zählt nur das gute Gefühl- oder die gesetzliche Verpflichtung? Oder hat das auch einen Sinn? Energieausweis Zählt nur das gute Gefühl- oder die gesetzliche Verpflichtung? Oder hat das auch einen Sinn? Sinn eines Energieausweises? Wer erstellt Energieausweise? Welche Arten von Energieausweisen

Mehr

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf.

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. 500 Wärme-Bonus Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. Erneuern Sie Ihre alte Heizung nachhaltig. Wünschen Sie sich eine neue Heizung, weil Ihre alte

Mehr

Dem Schimmel Keine Chance

Dem Schimmel Keine Chance Dem Schimmel Keine Chance Die Einsparung von Heizenergie ist heute von größter Bedeutung. Allerdings heizen viele Menschen aus falsch verstandener Sparsamkeit zu wenig oder falsch. Die unangenehme Folge:

Mehr

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Wir wollen, dass Sie es zu Hause bequem und warm haben, denn Ihre Lebensqualität ist uns ein Anliegen. Als regionaler Energieversorger

Mehr

BAUHERREN TIPP FASSADE. Heizkosten sparen durch Fassadendämmung. Wie man aus Ausgaben Einnahmen macht

BAUHERREN TIPP FASSADE. Heizkosten sparen durch Fassadendämmung. Wie man aus Ausgaben Einnahmen macht BAUHERREN TIPP FASSADE Heizkosten sparen durch Fassadendämmung Wie man aus Ausgaben Einnahmen macht Mit Fassadendämmung die Finanzen sanieren Durchschnittlich 80 % des gesamten Energieverbrauchs eines

Mehr

Richtiges Heizen und Lüften in Neubauten

Richtiges Heizen und Lüften in Neubauten Kleine Tipps mit großer Wirkung Tipp Richtiges Heizen und Lüften in Neubauten M01207 Gesund wohnen im neuen Zuhause Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Neubauwohnung mit modernem Standard entschieden

Mehr

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei :

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Nur stetige Fort- und Weiterbildung sichert eine qualitativ hochwertige Beratung. So sind wir in namhaften Organisationen und Verbänden geprüft und

Mehr

Schüco Hybrid-Wärmepumpe Die Lösung für die Heizungsmodernisierung mit erneuerbaren Energien

Schüco Hybrid-Wärmepumpe Die Lösung für die Heizungsmodernisierung mit erneuerbaren Energien Schüco Hybrid-Wärmepumpe Die Lösung für die Heizungsmodernisierung mit erneuerbaren Energien 2 Schüco Hybrid-Wärmepumpe Neuheit von Schüco Heizungsmodernisierung mit erneuerbaren Energien Erdöl und Erdgas

Mehr

Sie wollen Ihren Altbau zum Vorbild machen.

Sie wollen Ihren Altbau zum Vorbild machen. Sie wollen Ihren Altbau zum Vorbild machen. Wir öffnen Ihnen die Tür. CO 2 -GEBÄUDESANIERUNGS PROGRAMM: KREDIT-VARIANTE. EMISSIONEN RUNTER, WOHNQUALITÄT RAUF. Bei der Sanierung von Wohngebäuden des Altbaubestandes

Mehr

Förderungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren in Tirol und Österreich

Förderungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren in Tirol und Österreich Herzlich willkommen! Förderungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren in Tirol und Österreich 1 Welche Förderungen für wen? Land Tirol Privatpersonen Wohnbauförderung Wohnhaussanierung Pellets-Kaminöfen

Mehr

heizen SIE mit EINEm SYStEm, DaS FÜR SIE GELD verdient. SPRECHEN SIE UNS AN.

heizen SIE mit EINEm SYStEm, DaS FÜR SIE GELD verdient. SPRECHEN SIE UNS AN. SPRECHEN SIE UNS AN. Wir erstellen Ihnen ein detailliertes, auf Ihr Gebäude zugeschnittenes Angebot inkl. einer fairen Finanzierungsrechnung. Sprechen Sie unsere Berater in den Energieberatungszentren

Mehr

Mit wärmsten Empfehlungen

Mit wärmsten Empfehlungen Mit wärmsten Empfehlungen Tipps zur Warmwasserbereitung TIPPS ZUR WARMWASSERBEREITUNG 2 Warm sparen Eine wohltemperierte Dusche an einem kalten Morgen ein guter Einstieg in den Tag! Durchschnittlich entfallen

Mehr

Dezentrale Energieerzeugung mit KWK Finanzierung und Förderung

Dezentrale Energieerzeugung mit KWK Finanzierung und Förderung Dezentrale Energieerzeugung mit KWK Finanzierung und Förderung Tagung der ASUE 20. August 2009 Dr. Johannes Spruth, Energieberater der Verbraucherzentrale in Arnsberg Dezentrale Energieerzeugung mit KWK

Mehr

Effizient kombiniert: So machen sich Photovoltaik - anlagen schneller bezahlt.

Effizient kombiniert: So machen sich Photovoltaik - anlagen schneller bezahlt. Photovoltaik PluS warmwasser-wärmepumpe Effizient kombiniert: So machen sich Photovoltaik - anlagen schneller bezahlt. EigEnbEdarf ErhöhEn und rentabilität StEigErn. 05 2011 warmwasser-wärmepumpe Ein starker

Mehr

Heizen muss nicht immer kosten:

Heizen muss nicht immer kosten: Heizen muss nicht immer kosten: Energie Plus. Das System, das heizt und Geld verdient. Wer aus Sonne Strom macht und die Wärme von Luft oder Wasser zum Heizen nutzt, kann seine Heizkosten nicht nur enorm

Mehr