FUR EFFIZIENTEN HEIZUNGS- UND BRAUCHWASSER KOMFORT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FUR EFFIZIENTEN HEIZUNGS- UND BRAUCHWASSER KOMFORT"

Transkript

1 DIE FRIOPAC WÄRMEZENTRALE F Öl, Gs, Pellets... Se suchen enen lterntvenwärmeerzeuger, mt welchem Se uch n Zukunft emssonsrm und kostengünstg hezen, ohne vel Pltzedrf m Hezrum? FRIOPAC st de Lösung für Alt- und Neuu. Behglche Wärme und usrechend frsches, hygensches zu jeder Zet! F F Hezk es-ve tele Huswsse nschluss DIE WÄRMEZENTRALE FRIOPAC WÄRMEZENTRALE mt NUR 1 m2 Pltzedrf WÄRMEQUELLE LUFT mt Außenenhet WÄRMEQUELLE ERDE Typ Inhlt l Ø roh / mt Däung Höhe roh / mt Däung Kppmß roh Wrmwsserlestung für Wohnenheten WP-Lestung kw Solrfläche m2 6, 8, 10 od FRIOPAC Sole/Wsser-Wärmepumpe FRIOPAC WE FRIOPAC e Luft/Wsser-Wärmepumpe FRIOPAC e WE 10 oder * FRIOPAC e WE 14 oder * FRIOPAC e WE 18 oder * Stndrdwohnenhet (WE) z.b. Enfmlenhus s zu 2 Nsszellen, 1 Bdewnne c. 150 Lter, 1 Wschecken, Küche, Hezung Sollwert-Ldetempertur m oeren Specherdrttel (-Beretschftszone) st 55 C. Auslegungsdten snd Rchtwerte Technsche Dten der Bss-Wärmezentrlen * optonl FRIOPAC Andere Dmensonen und Lestungen werden ojektspezfsch s zu ener Spechergröße von Lter und s c. 200 kw erechnet und gefertgt. Konstruktonsedngt snd Wärmepumpe und Specher mt Drektkondenston zwe seprte Enheten mt den Vortelen der Kompktwärmepumpe. Effzenz Der COP-Wert von Sole/Wsser-Wärmepumpen (gemessen nch Norm e 0 C Soletempertur) legt e enem Wert von mndestens 4,33. Der COP e Luft/WsserWärmepumpen vrert sehr strk mt der Außentempertur (Bespel 16 kw Wärmepumpe: Tempertur 7 C, Lestung 16 kw, COP 4,5 // Tempertur -5 C, Lestung 12 kw, COP 3,2). Solche COP-Angen snd nur Verglechswerte unter vorgegeenen Loredngungen (Hezungsvorluf/-rückluf-Temperturen von 35 C/30 C). FRIOPAC Forstner Spechertechnk GmH Neulndstr. 36, 6971 Hrd, Österrech T / , F / V03/2015 Be FRIOPAC steht der Mensch m Vordergrund: Komfort edeutet ndvduell enstellre Hezungsvorläufe, uch ml mt 50 C und temperturen nch Ihren Wünschen. Her zegt sch der ttsächlche Vortel des Drektkondenstonsprnzps, d en Antel n hohen Temperturen uch e enem COP von 4,3 utomtsch mtgenutzt wrd und somt der Jhreswrkungsgrd wesentlch höher st ls e herkölchen Wärmepumpen. DIE WÄRMEZENTRALE Ihr Prtner für FRIOPAC: Wter Wnd Sun S.A. 60, route de Luxemourg, L-5408 Bous T Ml: KOMPAKT WARMEPUMPE FUR EFFIZIENTEN HEIZUNGS- UND BRAUCHWASSER KOMFORT

2 DIE FRIOPAC WÄRMEZENTRALE Klme e! l o l t uns ll f f De g r t e ng erwärmu Wärmezentrle 0% 0 1 C A P FRIO sonsfre! ems Emssonsfre & effzent!hezen ds gnze Jhr! permnent hohe Wrmwsser-Temperturen m normlen Wärmepumpen-Betre! hygensche, legonellenschere eretung (Edelsthlwellrohr-Durchflussprnzp) kältetechnsch komplettert - enfche Inetrenhme durch den Hezungsuer gernge Montgezeten und enfche Wrtung ntegrerter Gesmtregler mttouch-bedenenhet z & Klmsch DAS PERF UDE EK BÄ TE E G W E ÄRM PUM u PE ZEP T EIT H NEU IZ- U ND ENER GI EK m HE tzt spren mnmle Wärmeverluste durch NEXT-Hrtschumdäung EU-wet ester Däwert e gerngstem Pltzedrf umweltfreundlch s zuletzt - Enzelkomponenten seprt recycler n z e je verntwortungsvoller Umgng mt Rohstoffen und Umwelt 100% CO2 neutrl hezen Drektkondenston m Specher usgezechnete Jhresretszhlen sorgen für gerngen Stromverruch uch für Hochtempertursysteme optml ensetzr ON grntert Kosten für Hezung und Wrmwsser spren nedrge Betreskosten rsche Amortston Wärmequelle Erde, Luft oder Wsser möglch gernger Flächenedrf kene schweren Bugeräte notwendg Ef f tz Nur en optmertes System mcht ds Hezen mt Strom zu enem effzenten Hezsystem und ncht zu ener Stromverschwendungsnlge. FRIOPAC: de rchtge Lösung! Als Wärmequelle für dese Kompkt-Wärmepumpe dent n der Regel ds Erdrech oder de Umgeungsluft. Wärmepumpenlösungen mt Grundwsser snd eenflls möglch. + FÜR J ED ES Auch de Wärmepumpe nutzt Umgeungswärme, de n Erdrech, Wsser und Luft gespechert st. Dese Grtsenerge n Ihrem Grten st zum größten Tel Sonnenenerge, er uch Wärme us dem tefen Erdnneren. Ene Wärmepumpe etet de Möglchket, us 1 kwh Strom s zu 4-5 kwh Wärme zu erzeugen (COP 4-5) mt dem Vortel, lngfrstg unhängg von Öl- und Gsmporten zu werden! Im Untersched zu herkölchen Wärmepumpen erfolgt de eretung mt hohen Temperturen ohne Lestungsverlust (Drektkondenston). sttt h De FRIOPAC Wärmezentrle st Hygene-Systemspecher mt ntegrerter Wärmepumpe n enem und etet zu jeder Zet ehglche Wärme e glechzetger hygenscher eretung. 1 Kompktgerät (Wärmepumpe, Wärmespecher und hygenscher Wsser-Erwärmer n enem perfekte Proportonen, gernger Pltzedrf Mester n Sowohl mt ener Öl- ls uch mt ener Gshezung werden endlche Ressourcen unwederrnglch verrucht. De CO2-Essonen nehmen ständg zu. Je nch Geäude (Altu, Snerung, Neuu) stehen unterschedlche Möglchketen n Hezsystemen zur Auswhl. Während mt ener Solrnlge ds unendlche Potenzl der Sonne genutzt wrd, knn e ener Holz- oder Pelletshezung zumndest ndrekt vom Verruch gespecherter Sonnenenerge gesprochen werden. Vortele, de üerzeugen t e Heßes Wsser und Hezen ohne Lestungsverlust Besten Se de Temperturen n Ihrem Wohnzer selst, und ds e gerngsten Betreskosten. en Entscheden Se sch für ene Kompkt-Wärmepumpe Kene lästgen Klt-Wrm-Wechsel oder zu weng Wrmwsser em Duschen und trotzdem optmle COP-Werte der WP! le Zufred Jetzt hndeln: Duerhft Kosten spren und de Umwelt schonen FRIOPAC: Ds neue Wärmeerzeugerkonzept mt gerngem Pltzedrf st für Hezlestungen 6 kw erhältlch. m Im EU28-Durchschntt mporteren Stten we z.b. Deutschlnd, Österrech... üer 50% hrer enötgten Energe. Je höher der Grd der Nutzung erneuerrer Energen, desto höher der Grd n Unhänggket. x Im Jhr 2012 wrd erstmls der Punkt errecht, n dem der Erdöl- und Erdgsverruch der Menschhet de Menge n gefördertem Erdöl u. -gs üerstegt. Der ttsächlche Fördernullpunkt steht zwr noch ncht fest, dennoch st es höchste Zet, sch üer Alterntven den Kopf zu zerrechen... Zet, de Nutzung regenertver Energen und Lösungen zu forceren...

3 Ene Wärmepumpe erzeugt lso us enemtel Strom s zu fünf? TeleWärme.Woher er kot de Wärme n kühlen, nssen Tgen? Umwndeln sttt verrennen Unsere Umgeung ht genug Wärme De Wärmepumpe nützt gespecherte Sonnenenerge, de rund um de Uhr verfügr st. Dese Sonnenenerge knn us dre verschedenen Quellen ezogen werden: us Erde, Wsser oder Luft. Als Wärmequelle für de FRIOPAC Wärmezentrle dent n der Regel ds Erdrech oder de Luft. Wärmepumpenlösungen mt Grundwsser snd eenflls möglch. In Ihrem Grten steckt mehr Wärmeenerge, ls Se denken. Ncht nur m Soer, wenn es lüht. CHALAIR nutzt sowohl de Außenluft ls uch de Erde ls Energequelle und st glechzetg gestltersches Element m Grten. Wrum den Grten komplett umgren? Der Aushu enzelner Gräen st ncht nur günstger, sondern sprt uch Zet. Wo Sole/Wsser-Wärmepumpen ncht relserr zw. zu ufwendg snd, st Luft ls Energequelle ene enfche Alterntve. O Energezun, Energepltte oder ls Luft-WP, de FRIOPAC Wärmezentrle st er ene effzente Lösung. Erde: Sole/Wsser-Wärmepumpe Luft: Luft/Wsser-Wärmepumpe Unterhl von 1,2 m Tefe lefert feuchte Erde gnzjährg en Wärmengeot zwschen 6 und 10 C und st somt deler Wärmelefernt für ene Wärmepumpe. Zur Nutzung gt es mehrere Möglchketen: Möglchket 1: Tefenohrungen MtTefenohrungen knn dese Energe pltzsprend genutzt werden. Üer Erdsonden (Länge e Enfmlenhäusern c m) wrd mt Hlfe enes Glykolgemsches ( Sole ) dem Erdrech Wärme entzogen. Nchtele von herkölchen Systemen: Anforderungen n den geologschen Aufu, ewllgungspflchtg, Enstz von schweren Mschnen notwendg... FRIOPAC FOREM von Techno Peux Ds spezell entwckelte Erdsonden System mt Gegenstromprnzp für hohe Üertrgungslestungen von W/m funktonert erets e kostengünstgen Stndrdtefen von 4 m. De Vortele: 13 Stück 4-m-Sonden sttt 2 Stück 80-m-Sonden rsche Instllton durch Schrusystem Möglchket 2: Erdkollektoren Im Gegenstz zu Tefenohrungen knn uch mt Flächenkollektoren m Erdrech geretet werden. Dese werden n enertefe von 1,2-1,5 m verlegt, hen er den Nchtel, dss reltv vel Pltz enötgt wrd. Be Neuuten muss mt der c. 1,5fchen Fläche der zu ehezenden Wohnfläche gerechnet werden. FRIOPAC PROFOND, de Energe-Pltte Ds lestungsstrke System us Kunststoff entzeht dem Boden uf Grund der großen Oerfläche s zu 100 W pro Pltte. Somt werden s zu 60% wenger Grundstücksfläche ls Energequelle enötgt. In Gräen von ener Tefe von etw 1,5 m und ener Brete von 0,8 m werden jewels 2 vormonterte Modulrehen mt nsgesmt 10 Asorermodulen verlegt. De Vortele: deutlch wenger Flächenedrf preswerte Module rsche und kostengünstge Verlegung enorme Entzugs- und Regenertonslestung FRIOPAC CHALAIR, der Energezun Energezäune estehen us üerennder verlufenden, verflochtenen Rohren mt ener Gesmthöhe s zu 2 m. Dese werden s zu 0,65 m m Boden versenkt und nutzen sowohl de Erdwärme ls uch de Wärme der Umgeung. Frosteständg, UV-eständg und epflnzr wrd der Energezun gnz enfch zum Grtenzun und Energelefernt. Für ene Hezlestung von 8 kw werden 7,6 Lufmeter Energezun enötgt. De Vortele: gernge Enutefe optmle Ergänzung zur Energe-Pltte PROFOND e klenen Grundstücken DeVortele ller FRIOPAC Sole/Wsser-WP kene Bewllgung notwendg kene schweren Bugeräte notwendg sehr effzent Wärmepumpen, de uf de Wärmequelle Luft zurückgrefen, snd esonders enfch zu nstlleren. Allerdngs rcht der Lestungserech e Temperturen unter -12 C rpde zusen. Des st e der Auslegung der Gesmtnlge (Spechergröße) unedngt zu echten. FRIOPAC SIMPLAIR, de Luft/Wsser-WP Mt der FRIOPAC Wärmezentrle reltveren sch de grundlegenden Proleme, d stets hohe Temperturen m Specher zur Verfügung stehen. D der Verdmpfer ls Kältemttelenhet usgeführt wrd, rucht de formschöne Außenenhet sehr weng Pltz. De Vortele: leser Betre (38 db e 10 m Astnd) Grundwsser: Wsser/Wsser-Wärmepumpe Grundwsser st ene hervorrgende Wärmequelle für Wärmepumpen, d gnzjährg mt konstnten Temperturen von 8-12 C geretet werden knn. Allerdngs st dese Art der Energenutzung ewllgungspflchtg.

4 Nutzen sttt useuten Sonnenwärme ndrekt nutzen e Tg und e Ncht Be Forstner Spechertechnk GmH steht der Mensch m Vordergrund. Ökologsch snnvolle und nchhltge Lösungen gehen er enher mt persönlchem Wohnkomfort. Enzeln regelre Rumtemperturen vom Wohnzer s zum Prtyrum und ds Bd wrd zur Wohlfühl- und Wellness- Ose!.

5 Drekt sttt uf Umwegen Behglche Wärme für jeden Anspruch Der Enstz von Wärmepumpen st mttlerwele selstverständlch. Allerdngs müssen e herkölchen Wärmepumpen de Geäudestruktur und ds Hezsystem entsprechend ngepsst werden. Ansonsten wrd de Wärmepumpe zur neffzenten und teuren Stromhezung. Mt der FRIOPAC Wärmezentrle hezen Se er effzent! Egl o Neuu oder Snerungsfll, o m En- oder m Mehrfmlenhus - de FRIOPAC Wärmezentrle st energetsch er de optmle Lösung. Wenn herkölche Wärmepumpen n de Grenzen des Lestungserechs stoßen, zegt FRIOPAC sene Stärken. O Fußodenhezung, Wndhezung, Rdtoren oder Bdhezkörper... Huptsche wrm. Be FRIOPAC spechert der Hygene-Systemspecher de Energe und sorgt für Wärme uch ohne ständges Strten der WP. De neue Kompkt-Wärmepumpe so funktonert se: Drektkondenston, ncht nur en Schlgwort De FRIOPAC Wärmezentrle st n hrer Art enzgrtg. Mt der nnovtven Technologe st es gelungen, de unterschedlchen Wärmekrese uf en Mnmum zu reduzeren und duerhft hohetemperturen zu errechen. de drekte Nutzung des Phsenwechsels des Kältemttels (gsförmg zu flüssg) für de eretung ermöglcht stets hohetemperturen (65 C) e optmlem COP FRIOPAC mt engeutem KONDENSATOR KOMPRESSOR VER- DAMPFER d c vom Netz Mt Erdsonden wrd dem Erdrech üer den Solekres Wärme (c C) entzogen und m Verdmpfer n den Kältemttelkres üertrgen. Durch de usgereftetechnk m Kältemttelkres wrd desestemperturnveu ngehoen (uf c. 65 C) und so für Hezzwecke nutzr gemcht. AlsTrägermedum für detemperturnheung wrd ds Kältemttel R410 (zw. R407c) verwendet. Ws pssert m Kältemttelkres? Der Verdmpfer entzeht dem Solekres de Wärme. De sedet ds flüssge Kältemttel e nedrgem Druck und wrd gsförmg. Ds gsförmge Kältemttel wrd von enem Kompressor ngesugt und uf Hochdruck verdchtet. Dzu wrd elektrsche Energe enötgt. c Ds Kältemttel strömt durch de Kondenstorwendel des Hygene-Systemspechers, wrd weder flüssg und erwärmt de drekt den Hezungsspecher und ds ohne zusätzlche Pumpen. d Im Entspnnungsventl wrd der hohe Druck des Kältemttels geut und ds Kältemttel fleßt n den Verdmpfer wo es weder Wärme ufnt. Der Kresluf egnnt von vorne. 1 KONVENTIONELLE WÄRMEPUMPE 2 kene Pumpen, kene seprte Verrohrung mt unnötgen Wärmeverlusten drekte Spechereldung stegert de Effzenz und reduzert de Kosten De Enstzgrenzen ener herkölchen Wärmepumpe snd her ncht mehr relevnt! enfche Hydrulk enfch steuerr optonletouch-bedenenhet für ds Wohnzer d c 3 PUFFER Hezung BOILER 4 Herkölche Wärmepumpen Im Gegenstz dzu gt es e konventonellen Wärmepumpen n der Regel dre zw. ver getrennte Wärmekrese (1, 2, 3, 4 getrennte ldung). De Wärmeüertrgung erfolgt jewels üer seprte Wärmetuscher. Wärmeverluste snd unvermedr! Für de Wärmespecherung wrd en Pufferspecher und für de Wrmwssereretung en Boler enötgt getrennte Systeme mt seprten Pumpen (wrtungsnfällg) e denen Energe verloren geht! Solekres Kältemttelkres Kältemttel gsförmg ERDSONDE

6 Durchfluss sttt ufstuen zu jeder Zet frsches, hygensches? Ws steckt m FRIOPAC? Hezungsspecher + Wärmepumpe + Kondenstor + tuscher + Schchttechnk + NEXT Hrtschumdäung = FRIOPAC Wärmezentrle Hezungsspecher und Wärmepumpe Kondenstor / Verflüssger tuscher / Hygeneoler Schchttechnk NEXT Hrtschumdäung = VERWENDUNG: und / oder Rumhezung Huswssernschluss Hezung Hezungsspecher Schchttechnk tuscher De stufenwese Temperturnheung, ds Grundprnzp der Wärmepumpe, mcht den Enstz enes Wärmespechers unedngt notwendg. Ds Konzept der FRIOPAC Wärmezentrle mt den ntegrerten Wärmepumpen-Komponenten st dher de snnvollste Komnton ener Wärmepumpe mt enem Specher. Ds Angeot n Wärme deckt sch zetlch ncht er mt der Nchfrge (z.b. Hezung und glechzetger hoher edrf) - zur Üerrückung wrd en Hezungsspecher engesetzt. Durch ds Puffervolumen des Spechers wrd detktfrequenz, lso de Zhl der En- und Ausschltvorgänge von Wärmepumpen, gnz erhelch verrngert. Des wrkt sch mßgelch uf de Leensduer von Wärmepumpen us und veressert de Jhresretszhl (Wrkungsgrd). Für ene snnvolle Bewrtschftung enes Spechers müssen mehrere Zonen mt unterschedlchem Temperturnveu m Specher erhlten leen: ene grntert wrme zone gnz oen m Specher und ene Hezungszone m unteren Spechererech. Zur exkten Schchtung der Temperturzonen m Hezungsspecher snd ptenterte thermohydrulsche Schchtwechen engeut. Je exkter de Zonen m Specher getrennt werden, desto effzenter retet ds System. Optonl knn üer de thermohydrulschen Schchtwechen uch mt konventonellen Wärmeerzeugern nchgelden werden. Für ene Topldung gt es m oeren Spechererech ene seprte Schchtweche. - Beretschftszone Entldezone für Hezkres (optonl: Beldezone für zusätzlchen Wärmeerzeuger) De hygensche eretung erfolgt n enem ntegrerten Edelsthlwellrohr / Hygeneoler. Durch ds wendelförmg m Specher ngeordnete Wellrohr fleßt kltes Wsser von unten nch oen und entzeht em Durchströmen dem Specher de Wärme. Somt werden uch de kühleren Temperturzonen des Hezungsspechers für de erwärmung genutzt und es steht usrechend uch e teleldenem Specher zur Verfügung. Der Hezungsspecher dent ls Bttere. erwärmtes klt vom Netz Wrum m Durchflussprnzp? gerngererwssernhlt ls herkölche Bolersysteme Der m Verhältns zur großen Austuschfläche klene Inhlt (46 Lter) wrd mehrmls täglch umgesetzt. Ddurch hen Legonärskteren kene Chnce sch gesundhetsgefährdend zu vermehren. großewrmwsserzpfrten ohne lnge Nchldezeten jede entnhme schchtet den Specher und kühlt den Kältemttelkres. Des sprt Energe! Wrum us Edelsthl (V4A) - Mterl ? en Muss (lt. DVGW-Aretsltt W 551) für de hygensche eretung gltte Oerfläche und hoher Ausdehnungskoeffzent (wenger Verklkung) tuscher Wrum en Wellrohr? größere Wärmeustuschfläche ls e Glttrohren dünnere Mterlstärke - Wärmeüertrgung (k-wert) um Fktor 1,2 esser Wellenform fördert de turulente Strömung und veressert de Wärmeüertrgung

1.1 Grundbegriffe und Grundgesetze 29

1.1 Grundbegriffe und Grundgesetze 29 1.1 Grundbegrffe und Grundgesetze 9 mt dem udrtschen Temperturkoeffzenten 0 (Enhet: K - ) T 1 d 0. (1.60) 0 dt T 93 K Betrchtet mn nun den elektrschen Wderstnd enes von enem homogenen elektrschen Feld

Mehr

Messen kleiner Größen

Messen kleiner Größen Messen klener Größen Negungssensoren Elektronsche Negungssensoren Flüssgketsssteme Pendelssteme Sesmsche Ssteme btstung ener Gsblse btstung ener Flüssgkets -oberfläche Vertklpendel Horzontl -pendel Beschleungungsmesser;

Mehr

Institut für Technische Chemie Technische Universität Clausthal

Institut für Technische Chemie Technische Universität Clausthal Insttut für Technsche Cheme Technsche Unverstät Clusthl Technsch-chemsches Prktkum TCB Versuch: Wärmeübertrgung: Doppelrohrwärmeustuscher m Glechstrom- und Gegenstrombetreb Enletung ür de Auslegung von

Mehr

W08. Wärmedämmung. Q = [λ] = W m -1 K -1 (1) d Bild 1: Wärmeleitung. Physikalisches Praktikum

W08. Wärmedämmung. Q = [λ] = W m -1 K -1 (1) d Bild 1: Wärmeleitung. Physikalisches Praktikum W08 Physklsches Prktkum Wärmedämmung En Modellhus mt usechselbren Setenänden dent zur Bestmmung von Wärmedurchgngszhlen (k-werten) verschedener Wände und Fenster soe zur Ermttlung der Wärmeletfähgket verschedener

Mehr

Kennlinienaufnahme des Transistors BC170

Kennlinienaufnahme des Transistors BC170 Kennlnenufnhme des Trnsstors 170 Enletung polre Trnsstoren werden us zwe eng benchbrten pn-übergängen gebldet. Vorrusetzung für ds Funktonsprnzp st de gegensetge eenflussung beder pn-übergänge, de nur

Mehr

Einführung: Sequence Alignment

Einführung: Sequence Alignment lgorthmsche nendungen - Prktkum WS 7/8 ynmsche Progrmmerung / reedy-lgorthmen ufgen 8 - Hener Klocke Fchhochschule Köln Informtk Prktkum: ynmsche Progrmmerung / reedy-lgorthmen ufgen 8 9 ufge Kptel ynmsche

Mehr

Merkblatt Fenster. Kanton Bern Erziehungsdirektion Denkmalpflege. Stadt Bern Präsidialdirektion Denkmalpflege

Merkblatt Fenster. Kanton Bern Erziehungsdirektion Denkmalpflege. Stadt Bern Präsidialdirektion Denkmalpflege Knton Bern Erzehungsdrekton Denkmlpflege Stdt Bern Präsdldrekton Denkmlpflege Merkbltt Fenster A Grundsätzlches Fenster prägen de äussere Erschenung enes Gebäudes mss gebend und snd oft en ntegrler Bestndtel

Mehr

Wärmeübertragung. Grundsätzlich sind drei verschiedene Möglichkeiten der Wärmeübertragung möglich: Wärmeleitung, Konvektion und Strahlung:

Wärmeübertragung. Grundsätzlich sind drei verschiedene Möglichkeiten der Wärmeübertragung möglich: Wärmeleitung, Konvektion und Strahlung: ämeübetgung Unte ämeübetgung vesteht mn sämtlche Eschenungen, e enen äumlchen nspot von äme umfssen. De ämeübegng efolgt mme ufgun enes empetugefälles, un zw mme von e höheen zu neeen empetu (.Huptstz).

Mehr

Praktikum Physikalische Chemie I (C-2) Versuch Nr. 6

Praktikum Physikalische Chemie I (C-2) Versuch Nr. 6 Praktkum Physkalsche Cheme I (C-2) Versuch Nr. 6 Konduktometrsche Ttratonen von Säuren und Basen sowe Fällungsttratonen Praktkumsaufgaben 1. Ttreren Se konduktometrsch Schwefelsäure mt Natronlauge und

Mehr

12 LK Ph / Gr Elektrische Leistung im Wechselstromkreis 1/5 31.01.2007. ω Additionstheorem: 2 sin 2 2

12 LK Ph / Gr Elektrische Leistung im Wechselstromkreis 1/5 31.01.2007. ω Additionstheorem: 2 sin 2 2 1 K Ph / Gr Elektrsche estng m Wechselstromkres 1/5 3101007 estng m Wechselstromkres a) Ohmscher Wderstand = ˆ ( ω ) ( t) = sn ( ω t) t sn t ˆ ˆ P t = t t = sn ω t Momentane estng 1 cos ( t) ˆ ω = Addtonstheorem:

Mehr

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren Verfahren zur Analyse nomnalskalerten Daten Thomas Schäfer SS 009 1 arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren nonparametrsche Tests werden auch vertelungsfree

Mehr

d da B A Die gesamte Erscheinung der magnetischen Feldlinien bezeichnet man als magnetischen Fluss. = 1 V s = 1 Wb

d da B A Die gesamte Erscheinung der magnetischen Feldlinien bezeichnet man als magnetischen Fluss. = 1 V s = 1 Wb S N De amte Erschenng der magnetschen Feldlnen bezechnet man als magnetschen Flss. = V s = Wb Kraftflssdchte oder magnetsche ndkton B. B d da B = Wb/m = T Für homogene Magnetfelder, we se m nneren von

Mehr

Flußnetzwerke - Strukturbildung in der natürlichen Umwelt -

Flußnetzwerke - Strukturbildung in der natürlichen Umwelt - Flußnetzwerke - Strukturbldung n der natürlchen Umwelt - Volkhard Nordmeer, Claus Zeger und Hans Joachm Schlchtng Unverstät - Gesamthochschule Essen Das wohl bekannteste und größte exsterende natürlche

Mehr

Grundlagen der Elektrotechnik II (GET II)

Grundlagen der Elektrotechnik II (GET II) Grundlgen der Elektrotechnk (GET ) Vorlesung m 8.07.005 Do. :5-3.45 Uhr;. 603 (Hörsl) Dr.-ng. ené Mrklen E-Ml: mrklen@un-kssel.de Tel.: 056 804 646; Fx: 056 804 6489 UL: http://www.tet.e-technk.un-kssel.de

Mehr

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt:

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt: Informatk I 6. Kaptel Raner Schrader Zentrum für Angewandte Informatk Köln 4. Jun 008 Wr haben bsher behandelt: Suchen n Lsten (lnear und verkettet) Suchen mttels Hashfunktonen jewels unter der Annahme,

Mehr

Grundlagen der Wärme- und Stoffübertragung

Grundlagen der Wärme- und Stoffübertragung OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG Fkultät für Verfhrens- und Systemtechnk Insttut für Strömungstechnk und Thermodynmk Prof Dr-Ing E Specht Vorlesungsmnuskrpt Grundlgen der Wärme- und Stoffübertrgung

Mehr

1 - Prüfungsvorbereitungsseminar

1 - Prüfungsvorbereitungsseminar 1 - Prüfungsvorberetungssemnar Kaptel 1 Grundlagen der Buchführung Inventur Inventar Blanz Inventur st de Tätgket des mengenmäßgen Erfassens und Bewertens aller Vermögenstele und Schulden zu enem bestmmten

Mehr

FORMELSAMMLUNG STATISTIK (I)

FORMELSAMMLUNG STATISTIK (I) Statst I / B. Zegler Formelsammlng FORMELSAMMLUG STATISTIK (I) Statstsche Formeln, Defntonen nd Erläterngen A a X n qaltatves Mermal Mermalsasprägng qanttatves Mermal Mermalswert Anzahl der statstschen

Mehr

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Cloud Computng: Wllkommen n der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Marktforscher und Analysten snd sch eng: Cloud Computng st das IT-Thema der Zukunft. Doch was verbrgt sch genau hnter dem Begrff Cloud

Mehr

UMWELT- UND ENERGIEKONZEPT PFARRGEMEINDE ST. OTTO NÜRNBERG-LAUFAMHOLZ DER. Verfasser: Umweltteam St. Otto Ausgabestand: 04.09.2009

UMWELT- UND ENERGIEKONZEPT PFARRGEMEINDE ST. OTTO NÜRNBERG-LAUFAMHOLZ DER. Verfasser: Umweltteam St. Otto Ausgabestand: 04.09.2009 UMWELT- UND ENERGIEKONZEPT DER PFARRGEMEINDE ST. OTTO IN NÜRNBERG-LAUFAMHOLZ Verfsser: Umwelttem St. Otto Ausgbestnd: 04.09. - 2 - Vorwort Ds Umwelt- und Energekonzept von St. Otto soll de Aktvtäten und

Mehr

Energiesäule mit drei Leereinheiten, Höhe 491 mm Energiesäule mit Lichtelement und drei Leereinheiten, Höhe 769 mm

Energiesäule mit drei Leereinheiten, Höhe 491 mm Energiesäule mit Lichtelement und drei Leereinheiten, Höhe 769 mm Montageanletung Energesäule mt dre Leerenheten, Höhe 491 mm 1345 26/27/28 Energesäule mt Lchtelement und dre Leerenheten, Höhe 769 mm 1349 26/27/28 Energesäule mt sechs Leerenheten, Höhe 769 mm, 1351 26/27/28

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Prese erfassen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 Zel des s 3 2 Enführung: Welche Arten von Presen gbt es? 3 3 Beschaffungsprese erfassen 3 3.1 Vordefnerte

Mehr

Classical Gas. . œ# 3 2. &4 3 œ &4 4. œ œ. œ œ 1. œ 2. œ œ œ œ œ. œ œ œ. w œ œ œ œ# œ œ œ œ. œ œ. & œ œ œ œ œ œ œ w. œ œ œ œ œ# œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ w

Classical Gas. . œ# 3 2. &4 3 œ &4 4. œ œ. œ œ 1. œ 2. œ œ œ œ œ. œ œ œ. w œ œ œ œ# œ œ œ œ. œ œ. & œ œ œ œ œ œ œ w. œ œ œ œ œ# œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ w Clsscl Gs Mson Wlls rr: Cleens Huber / "Clsscl Gs" von Mson Wlls urde 9 zu Weltht I Ornl rd de Gtrre von ene Orchester t breten läsersound unterstützt uch ls Soloverson st ds Stück beknnt eorden und ehört

Mehr

Datenträger löschen und einrichten

Datenträger löschen und einrichten Datenträger löschen und enrchten De Zentrale zum Enrchten, Löschen und Parttoneren von Festplatten st das Festplatten-Denstprogramm. Es beherrscht nun auch das Verklenern von Parttonen, ohne dass dabe

Mehr

LED 2013. Zukunftsorientiert. Effizient. Sparsam. www.brumberg.com

LED 2013. Zukunftsorientiert. Effizient. Sparsam. www.brumberg.com LED 2013 Zukunftsorentert. Effzent. Sparsam. www.brumberg.com LED 2013 LED Das Lcht der Zukunft Leuchtdoden snd de Shootngstars der Beleuchtung: Wnzg klen und äußerst eff zent, revolutoneren se de Welt

Mehr

Beim Wiegen von 50 Reispaketen ergaben sich folgende Gewichte X(in Gramm):

Beim Wiegen von 50 Reispaketen ergaben sich folgende Gewichte X(in Gramm): Aufgabe 1 (4 + 2 + 3 Punkte) Bem Wegen von 0 Respaketen ergaben sch folgende Gewchte X(n Gramm): 1 2 3 4 K = (x u, x o ] (98,99] (99, 1000] (1000,100] (100,1020] n 1 20 10 a) Erstellen Se das Hstogramm.

Mehr

W i r m a c h e n d a s F e n s t e r

W i r m a c h e n d a s F e n s t e r Komfort W r m a c h e n d a s F e n s t e r vertrauen vertrauen Set der Gründung von ROLF Fensterbau m Jahr 1980 snd de Ansprüche an moderne Kunststofffenster deutlch gestegen. Heute stehen neben Scherhet

Mehr

H I HEIZUNG I 1 GRUNDLAGEN 1.1 ANFORDERUNGEN. 1 GRUNDLAGEN 1.1 Anforderungen H 5

H I HEIZUNG I 1 GRUNDLAGEN 1.1 ANFORDERUNGEN. 1 GRUNDLAGEN 1.1 Anforderungen H 5 1 GRUNDLAGEN 1.1 Anforderungen 1.1.1 Raumklma und Behaglchket Snn der Wärmeversorgung von Gebäuden st es, de Raumtemperatur n der kälteren Jahreszet, das snd n unseren Breten etwa 250 bs 0 Tage m Jahr,

Mehr

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer:

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer: Netzwerkstrukturen 1) Nehmen wr an, n enem Neubaugebet soll für 10.000 Haushalte en Telefonnetz nstallert werden. Herzu muss von jedem Haushalt en Kabel zur nächstgelegenen Vermttlungsstelle gezogen werden.

Mehr

Ionenselektive Elektroden (Potentiometrie)

Ionenselektive Elektroden (Potentiometrie) III.4.1 Ionenselektve Elektroden (otentometre) Zelstellung des Versuches Ionenselektve Elektroden gestatten ene verhältnsmäßg enfache und schnelle Bestmmung von Ionenkonzentratonen n verschedenen Meden,

Mehr

6. Modelle mit binären abhängigen Variablen

6. Modelle mit binären abhängigen Variablen 6. Modelle mt bnären abhänggen Varablen 6.1 Lneare Wahrschenlchketsmodelle Qualtatve Varablen: Bnäre Varablen: Dese Varablen haben genau zwe möglche Kategoren und nehmen deshalb genau zwe Werte an, nämlch

Mehr

Lineare Regression (1) - Einführung I -

Lineare Regression (1) - Einführung I - Lneare Regresson (1) - Enführung I - Mttels Regressonsanalysen und kompleeren, auf Regressonsanalysen aserenden Verfahren können schenar verschedene, jedoch nenander üerführare Fragen untersucht werden:

Mehr

Spule, Induktivität und Gegeninduktivität

Spule, Induktivität und Gegeninduktivität .7. Sple, ndktvtät nd Gegenndktvtät Bldqelle: Doglas C. Gancol, Physk, Pearson-Stdm, 006 - das Magnetfeld Glechnamge Pole enes Magneten stoßen enander ab; nglechnamge Pole zehen sch gegensetg an. Wenn

Mehr

Franzis Verlag, 85586 Poing ISBN 978-3-7723-4046-8 Autor des Buches: Leonhard Stiny

Franzis Verlag, 85586 Poing ISBN 978-3-7723-4046-8 Autor des Buches: Leonhard Stiny eseproben aus dem Buch "n mt en zur Elektrotechnk" Franzs Verlag, 85586 Pong ISBN 978--77-4046-8 Autor des Buches: eonhard Stny Autor deser eseprobe: eonhard Stny 005/08, alle echte vorbehalten. De Formaterung

Mehr

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R Temporäre Stlllegungsentschedungen mttels stufenweser Grenzkostenrechnung E W U F W O R K I N G P A P E R Mag. Dr. Thomas Wala, FH des bf Wen PD Dr. Leonhard Knoll, Unverstät Würzburg Mag. Dr. Stephane

Mehr

Funktionsgleichungen folgende Funktionsgleichungen aus der Vorlesung erhält. = e

Funktionsgleichungen folgende Funktionsgleichungen aus der Vorlesung erhält. = e Andere Darstellungsformen für de Ausfall- bzw. Überlebens-Wahrschenlchket der Webull-Vertelung snd we folgt: Ausfallwahrschenlchket: F ( t ) Überlebenswahrschenlchket: ( t ) = R = e e t t Dabe haben de

Mehr

EAU SWH l$,0, wohngebäude

EAU SWH l$,0, wohngebäude EAU SWH l$,0, wohngebäude gemäß den $$ 6 ff, Energeensparverordnung (EnEV) :,:: Gültsbs: 09208 Gebäude Gebäudetyp Altbau Mehrfamlenhaus Adresse Hardstraße 3 33, 40629 Düsseldorf Gebäudetel Baujahr Gebäude

Mehr

G Bereitstellungsmenge des internationalen öffentlichen Umweltgutes

G Bereitstellungsmenge des internationalen öffentlichen Umweltgutes Insttut für Volkswrtschftslehre und Ökonometre Fkultät Wrtschftswssenschften II cht-koopertve Lösungen und hre Egenschften. Modellrhmen Zur Verenfchung betrchten wr en Zwe-Länder-Szenro. Ene Verllgemenerung

Mehr

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02 1 BWL 4 Tutorum V vom 15.05.02 1.1 Der Tlgungsfaktor Der Tlgungsfaktor st der Kehrwert des Endwertfaktors (EWF). EW F (n; ) = (1 + )n 1 T F (n; ) = 1 BWL 4 TUTORIUM V VOM 15.05.02 (1 ) n 1 Mt dem Tlgungsfaktor(TF)

Mehr

Portfoliothorie (Markowitz) Separationstheorem (Tobin) Kapitamarkttheorie (Sharpe

Portfoliothorie (Markowitz) Separationstheorem (Tobin) Kapitamarkttheorie (Sharpe Portfolothore (Markowtz) Separatonstheore (Tobn) Kaptaarkttheore (Sharpe Ene Enführung n das Werk von dre Nobelpresträgern zu ene Thea U3L-Vorlesung R.H. Schdt, 3.12.2015 Wozu braucht an Theoren oder Modelle?

Mehr

Der technische Stand der Antriebstechnik einer Volkswirtschaft läßt sich an ihrem Exportanteil am Gesamtexportvolumen aller Industrieländer messen.

Der technische Stand der Antriebstechnik einer Volkswirtschaft läßt sich an ihrem Exportanteil am Gesamtexportvolumen aller Industrieländer messen. - 14.1 - Antrebstechnk Der technsche Stand der Antrebstechnk ener Volkswrtschaft läßt sch an hrem Exportantel am Gesamtexportvolumen aller Industreländer messen. Mt 27,7 % des gesamten Weltexportvolumens

Mehr

"Zukunft der Arbeit" Arbeiten bis 70 - Utopie - oder bald Realität? Die Arbeitnehmer der Zukunft

Zukunft der Arbeit Arbeiten bis 70 - Utopie - oder bald Realität? Die Arbeitnehmer der Zukunft "Zukunft der Arbet" Arbeten bs 70 - Utope - oder bald Realtät? De Arbetnehmer der Zukunft Saldo - das Wrtschaftsmagazn Gestaltung: Astrd Petermann Moderaton: Volker Obermayr Sendedatum: 7. Dezember 2012

Mehr

Verkehrstechnik. Straßenbau

Verkehrstechnik. Straßenbau st messbar. smanagement Hlfsmttel Arbetsscherhet Fazt Verkehrstechnk Straßenbau IVU Semnar Mobltät, Verkehrsscherhet, Umwelt (04/06) Dpl. Ing. Sandra Voß st messbar. smanagement Hlfsmttel Arbetsscherhet

Mehr

SIMULATION VON HYBRIDFAHRZEUGANTRIEBEN MIT

SIMULATION VON HYBRIDFAHRZEUGANTRIEBEN MIT Smulaton von Hybrdfahrzeugantreben mt optmerter Synchronmaschne 1 SIMULATION VON HYBRIDFAHRZEUGANTRIEBEN MIT OPTIMIERTER SYNCHRONMASCHINE H. Wöhl-Bruhn 1 EINLEITUNG Ene Velzahl von Untersuchungen hat sch

Mehr

4. Energie, Arbeit, Leistung, Impuls

4. Energie, Arbeit, Leistung, Impuls 34 35 4. Energe, Arbet, Lestung, Ipuls Zentrale Größen der Physk: Energe E, Enhet Joule ( [J] [N] [kg /s ] Es gbt zwe grundsätzlche Foren on Energe: knetsche Energe: entelle Energe: Arbet, Enhet Joule

Mehr

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv Auswertung unvarater Datenmengen - desrptv Bblografe Prof. Dr. Küc; Statst, Vorlesungssrpt Abschntt 6.. Bleymüller/Gehlert/Gülcher; Statst für Wrtschaftswssenschaftler Verlag Vahlen Bleymüller/Gehlert;

Mehr

2. Stationäre Wärmeleitung

2. Stationäre Wärmeleitung Sttonäre Wärmeletung Von ttonärer Wärmeletung prcht mn, fll ch de Temperturen nur mt dem Ort, jedoch ncht mt der Zet ändern Der Wärmetrom t dnn bezüglch Ort und Zet kontnt ( Q ɺ kontnt) De Wärmetromdchte

Mehr

Biovision Newsletter Oktober 2015. Investieren Sie in das kostbarste Gut Afrikas

Biovision Newsletter Oktober 2015. Investieren Sie in das kostbarste Gut Afrikas Bovson Newsletter Oktober 2015 Investeren Se n das kostbarste Gut Afrkas Fruchtbarer Boden De Lebensverscherung für Mllonen von Bauernfamlen n Afrka 40% der afrkanschen Böden snd degradert Und es kommt

Mehr

Nomenklatur - Übersicht

Nomenklatur - Übersicht Nomenklatur - Überscht Name der synthetschen Varable Wert der synthetschen Varable durch synth. Varable erklärte Gesamt- Streuung durch synth. Varable erkl. Streuung der enzelnen Varablen Korrelaton zwschen

Mehr

Regressionsverfahren haben viele praktische Anwendungen. Die meisten Anwendungen fallen in eine der folgenden beiden Kategorien:

Regressionsverfahren haben viele praktische Anwendungen. Die meisten Anwendungen fallen in eine der folgenden beiden Kategorien: Regressoslse De Regressoslse st ee Slug vo sttstshe Alseverfhre. Zel e de häufgste egesetzte Alseverfhre st es Bezehuge zwshe eer hägge ud eer oder ehrere uhägge rle festzustelle. Se wrd sesodere verwedet

Mehr

phil omondo phil omondo Skalierung von Organisationen und Innovationen gestalten Sie möchten mehr Preise und Leistungen Workshops und Seminare

phil omondo phil omondo Skalierung von Organisationen und Innovationen gestalten Sie möchten mehr Preise und Leistungen Workshops und Seminare Skalerung von Organsatonen und Innovatonen gestalten phl omondo Se stehen vor dem nächsten Wachstumsschrtt hrer Organsaton oder haben berets begonnen desen aktv zu gestalten? In desem Workshop-Semnar erarbeten

Mehr

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik Quant der das Verwelken der Wertpapere. De Geburt der Fnanzkrse aus dem Gest der angewandten Mathematk Dmensnen - de Welt der Wssenschaft Gestaltung: Armn Stadler Sendedatum: 7. Ma 2012 Länge: 24 Mnuten

Mehr

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de DLK Pro Multtalente für den moblen Datendownload Maßgeschnedert für unterschedlche Anforderungen Enfach brllant, brllant enfach Immer de rchtge Lösung DLK Pro heßt de Produktfamle von VDO, de neue Standards

Mehr

Fehlerrechnung für Einsteiger Eine beispielorientierte Einführung für Studierende der TUHH

Fehlerrechnung für Einsteiger Eine beispielorientierte Einführung für Studierende der TUHH Fehlerrechnung für Ensteger Ene bespelorenterte Enführung für Studerende der TUHH. Messungen und Ungenugket Vele phsklsche Größen (z.b. ene Länge, Tepertur oder ene Msse) können durch Messungen drekt bestt

Mehr

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein?

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein? FH@-Anwendung Für de Umsetzung von Strukturfonds-Förderungen st laut Vorgaben der EU de Enrchtung enes EDV- Systems für de Erfassung und Übermttlung zuverlässger fnanzeller und statstscher Daten sowe für

Mehr

MONTAGE EINER KRAFT-WÄRME-KOPPLUNGSANLAGE MIT VERBRENNUNGSMOTOR ZUR KOMBINIERTEN STROM- UND WÄRMEPRODUKTION

MONTAGE EINER KRAFT-WÄRME-KOPPLUNGSANLAGE MIT VERBRENNUNGSMOTOR ZUR KOMBINIERTEN STROM- UND WÄRMEPRODUKTION ENERGIE UND UMWELT MONTAGE EINER KRAFT-WÄRME-KOPPLUNGSANLAGE MIT VERBRENNUNGSMOTOR ZUR KOMBINIERTEN STROM- UND WÄRMEPRODUKTION Ttel Abstract und Zelsetzung Sachberech MONTAGE EINER KRAFT-WÄRME-KOPPLUNGSANLAGE

Mehr

4. Musterlösung. Problem 1: Kreuzende Schnitte **

4. Musterlösung. Problem 1: Kreuzende Schnitte ** Unverstät Karlsruhe Algorthmentechnk Fakultät für Informatk WS 05/06 ITI Wagner 4. Musterlösung Problem 1: Kreuzende Schntte ** Zwe Schntte (S, V \ S) und (T, V \ T ) n enem Graph G = (V, E) kreuzen sch,

Mehr

bciiii $elbbtbc~\~o!lntcti I-Ieim dagegen nictir. Bei freiiidgciiutztcn Inimobilien zeigt ein Vergleich nach Sreucrii, daß das Modell der

bciiii $elbbtbc~\~o!lntcti I-Ieim dagegen nictir. Bei freiiidgciiutztcn Inimobilien zeigt ein Vergleich nach Sreucrii, daß das Modell der uen gegenwärtg d, dle zudem unte 11 'Slgugh..r solltc de Nutzutgs'rt der Innublc 1- rd d.s %~sn\,cau berückschtgt werdenu, rat,,,,,, r Sre~scl~. l)c Nutzungsnrt der Irmoble sctwchtg, wel hc Jer vcrctctc

Mehr

Polygonalisierung einer Kugel. Verfahren für die Polygonalisierung einer Kugel. Eldar Sultanow, Universität Potsdam, sultanow@gmail.com.

Polygonalisierung einer Kugel. Verfahren für die Polygonalisierung einer Kugel. Eldar Sultanow, Universität Potsdam, sultanow@gmail.com. Verfahren für de Polygonalserung ener Kugel Eldar Sultanow, Unverstät Potsdam, sultanow@gmal.com Abstract Ene Kugel kann durch mathematsche Funktonen beschreben werden. Man sprcht n desem Falle von ener

Mehr

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1 Projektmanagement / Netzplantechnk Sommersemester 005 Sete 1 Prüfungs- oder Matrkel-Nr.: Themenstellung für de Kredtpunkte-Klausur m Haupttermn des Sommersemesters 005 zur SBWL-Lehrveranstaltung Projektmanagement

Mehr

Bildverarbeitung Herbstsemester 2012. Bildspeicherung

Bildverarbeitung Herbstsemester 2012. Bildspeicherung Bldverarbetung Herbstsemester 2012 Bldspecherung 1 Inhalt Bldformate n der Überscht Coderung m Überblck Huffman-Coderung Datenredukton m Überblck Unterabtastung Skalare Quantserung 2 Lernzele De wchtgsten

Mehr

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung Methoden der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung In der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung werden de Gemenosten der Hlfsostenstellen auf de Hauptostenstellen übertragen. Grundlage dafür snd de von den

Mehr

Ergänzende Bedingungen

Ergänzende Bedingungen Ergänzende Bedngungen der zu den Allgemenen Anschlussbedngungen n Nederspannung gemäß Nederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 1. Januar 2012 Inhaltsüberscht I. 1. BAUKOSTENZUSCHÜSSE (BKZ) GEMÄß 11

Mehr

UNIVERSITÄT STUTTGART INSTITUT FÜR THERMODYNAMIK UND WÄRMETECHNIK Professor Dr. Dr.-Ing. habil. H. Müller-Steinhagen P R A K T I K U M.

UNIVERSITÄT STUTTGART INSTITUT FÜR THERMODYNAMIK UND WÄRMETECHNIK Professor Dr. Dr.-Ing. habil. H. Müller-Steinhagen P R A K T I K U M. UNIVERSITÄT STUTTGART INSTITUT FÜR THERMODYNAMIK UND WÄRMETECHNIK Professor Dr. Dr.-Ing. habl. H. Müller-Stenhagen P R A K T I K U M Versuch 9 Lestungsmessung an enem Wärmeübertrager m Glech- und Gegenstrombetreb

Mehr

Nernstscher Verteilungssatz

Nernstscher Verteilungssatz Insttut für Physkalsche Cheme Grundpraktkum 7. NERNSTSCHER VERTEILUNGSSATZ Stand 03/11/2006 Nernstscher Vertelungssatz 1. Versuchsplatz Komponenten: - Schedetrchter - Büretten - Rührer - Bechergläser 2.

Mehr

Free Riding in Joint Audits A Game-Theoretic Analysis

Free Riding in Joint Audits A Game-Theoretic Analysis . wp Wssenschatsorum, Wen,8. Aprl 04 Free Rdng n Jont Audts A Game-Theoretc Analyss Erch Pummerer (erch.pummerer@ubk.ac.at) Marcel Steller (marcel.steller@ubk.ac.at) Insttut ür Rechnungswesen, Steuerlehre

Mehr

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko Verscherungstechnscher Umgang mt Rsko. Denstlestung Verscherung: Schadensdeckung von für de enzelne Person ncht tragbaren Schäden durch den fnanzellen Ausglech n der Zet und m Kollektv. Des st möglch über

Mehr

Boost-Schaltwandler für Blitzgeräte

Boost-Schaltwandler für Blitzgeräte jean-claude.feltes@educaton.lu 1 Boost-Schaltwandler für Bltzgeräte In Bltzgeräten wrd en Schaltwandler benutzt um den Bltzkondensator auf ene Spannung von engen 100V zu laden. Oft werden dazu Sperrwandler

Mehr

Grundlagen der makroökonomischen Analyse kleiner offener Volkswirtschaften

Grundlagen der makroökonomischen Analyse kleiner offener Volkswirtschaften Bassmodul Makroökonomk /W 2010 Grundlagen der makroökonomschen Analyse klener offener Volkswrtschaften Terms of Trade und Wechselkurs Es se en sogenannter Fall des klenen Landes zu betrachten; d.h., de

Mehr

Konkave und Konvexe Funktionen

Konkave und Konvexe Funktionen Konkave und Konvexe Funktonen Auch wenn es n der Wrtschaftstheore mest ncht möglch st, de Form enes funktonalen Zusammenhangs explzt anzugeben, so kann man doch n velen Stuatonen de Klasse der n Frage

Mehr

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? rmatonen rund ums Handy INHALT 2 3 4/5 6 7 8 9 10 11 12 Moblfunk: Fakten So werden Funksgnale übertragen So funktonert en Telefonat von Handy zu Handy So wrkt

Mehr

Übung zur Vorlesung. Informationstheorie und Codierung

Übung zur Vorlesung. Informationstheorie und Codierung Übung zur Vorlesung Informatonstheore und Coderung Prof. Dr. Lla Lajm März 25 Ostfala Hochschule für angewandte Wssenschaften Hochschule Braunschweg/Wolfenbüttel Postanschrft: Salzdahlumer Str. 46/48 3832

Mehr

Aufgabe 8 (Gewinnmaximierung bei vollständiger Konkurrenz):

Aufgabe 8 (Gewinnmaximierung bei vollständiger Konkurrenz): LÖSUNG AUFGABE 8 ZUR INDUSTRIEÖKONOMIK SEITE 1 VON 6 Aufgabe 8 (Gewnnmaxmerung be vollständger Konkurrenz): Betrachtet wrd en Unternehmen, das ausschleßlch das Gut x produzert. De m Unternehmen verwendete

Mehr

2. Spiele in Normalform (strategischer Form)

2. Spiele in Normalform (strategischer Form) 2. Spele n Normalform (strategscher Form) 2.1 Domnante Strategen 2.2 Domnerte Strategen 2.3 Sukzessve Elmnerung domnerter Strategen 2.4 Nash-Glechgewcht 2.5 Gemschte Strategen und Nash-Glechgewcht 2.6

Mehr

6 Wandtafeln. 6.3 Berechnung der Kräfte und des Schubflusses auf Wandtafeln. 6.3.1 Allgemeines

6 Wandtafeln. 6.3 Berechnung der Kräfte und des Schubflusses auf Wandtafeln. 6.3.1 Allgemeines 6 Wandtafeln 6.3 Berechnung der Kräfte und des Schubflusses auf Wandtafeln 6.3.1 Allgemenes Be der Berechnung der auf de enzelnen Wandtafeln entfallenden Horzontalkräfte wrd ene starre Deckenschebe angenommen.

Mehr

4. Optische Resonatoren

4. Optische Resonatoren 4. Optsche Resonatoren 4.. Modenselekton Bs jetzt haben wr nur den enfachsten Resonatortyp, den Fabry-erot Laser besprochen. In Abb. 4.. snd nochal de wchtsten Eenschaften deses Lasertyps darestellt. a)

Mehr

1 Definition und Grundbegriffe

1 Definition und Grundbegriffe 1 Defnton und Grundbegrffe Defnton: Ene Glechung n der ene unbekannte Funkton y y und deren Abletungen bs zur n-ten Ordnung auftreten heßt gewöhnlche Dfferentalglechung n-ter Ordnung Möglche Formen snd:

Mehr

SteigLeitern Systemteile

SteigLeitern Systemteile 140 unten 420 2 0 9 12 1540 1820 Länge 140 StegLetern Leterntele/Leterverbnder Materal Alumnum Stahl verznkt Sprossenabstand 2 mm Leternholme 64 mm x 25 mm 50 x 25 mm Leternbrete außen 500 mm Sprossen

Mehr

Managed Care und Pflegearrangements

Managed Care und Pflegearrangements Managed Care und Pflegearrangements 1. Wrtschaftswssenschaftlches Forum Essen Jürgen Zerth/Anka Rechert IDC Fürth/Neuendettelsau I. Ökonome der Langzetpflege II. Untersuchungsgegenstand: Sachwalterrollen

Mehr

Kapitel 15: Geldpolitische Instrumente

Kapitel 15: Geldpolitische Instrumente Kaptel 15: Geldpoltsche Instrumente Schaubld 15.1: De Instrumente müssen be der Aufgabenerfüllung des Eurosystems zweckdenlch sen Aspekte be der Durchführung der Geldpoltk Instrumente Offenmarktpoltk Fazltäten

Mehr

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de DLK Pro Multtalente für den moblen Datendownload Maßgeschnedert für unterschedlche Anforderungen www.dtco.vdo.de Enfach brllant, brllant enfach DLK Pro heßt de Produktfamle von VDO, de neue Standards n

Mehr

Wechselstrom. Dr. F. Raemy Wechselspannung und Wechselstrom können stets wie folgt dargestellt werden : U t. cos (! t + " I ) = 0 $ " I

Wechselstrom. Dr. F. Raemy Wechselspannung und Wechselstrom können stets wie folgt dargestellt werden : U t. cos (! t +  I ) = 0 $  I Wechselstrom Dr. F. Raemy Wechselspannung und Wechselstrom können stets we folgt dargestellt werden : U t = U 0 cos (! t + " U ) ; I ( t) = I 0 cos (! t + " I ) Wderstand m Wechselstromkres Phasenverschebung:!"

Mehr

Netzsicherheit I, WS 2008/2009 Übung 3. Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008

Netzsicherheit I, WS 2008/2009 Übung 3. Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008 Netzscherhet I, WS 2008/2009 Übung Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008 1 Das GSM Protokoll ufgabe 1 In der Vorlesung haben Se gelernt, we sch de Moble Staton (MS) gegenüber dem Home Envroment (HE) mt Hlfe

Mehr

IT- und Fachwissen: Was zusammengehört, muss wieder zusammenwachsen.

IT- und Fachwissen: Was zusammengehört, muss wieder zusammenwachsen. IT- und achwssen: Was zusammengehört, muss weder zusammenwachsen. Dr. Günther Menhold, regercht 2011 Inhalt 1. Manuelle Informatonsverarbetung en ntegraler Bestandtel der fachlchen Arbet 2. Abspaltung

Mehr

Einführung in Origin 8 Pro

Einführung in Origin 8 Pro Orgn 8 Pro - Enführung 1 Enführung n Orgn 8 Pro Andreas Zwerger Orgn 8 Pro - Enführung 2 Überscht 1) Kurvenft, was st das nochmal? 2) Daten n Orgn mporteren 3) Daten darstellen / plotten 4) Kurven an Daten

Mehr

Statistik und Wahrscheinlichkeit

Statistik und Wahrscheinlichkeit Regeln der Wahrschenlchketsrechnung tatstk und Wahrschenlchket Regeln der Wahrschenlchketsrechnung Relatve Häufgket n nt := Eregnsalgebra Eregnsraum oder scheres Eregns und n := 00 Wahrschenlchket Eregnsse

Mehr

Die Kraft-Wärme-Kopplung. Alles spricht dafür.

Die Kraft-Wärme-Kopplung. Alles spricht dafür. De Kraft-Wärme-Kopplung. Alles sprcht dafür. In deser Broschüre lernen Se enen Hezkessel kennen, für den alles sprcht: Den Dachs. Er nutzt de Energe zwemal und produzert dabe ncht nur Wärme, sondern auch

Mehr

Ihr geschützter Bereich Organisation Einfachheit Leistung

Ihr geschützter Bereich Organisation Einfachheit Leistung Rev. 07/2012 Ihr geschützter Berech Organsaton Enfachhet Lestung www.vstos.t Ihr La geschützter tua area rservata Berech 1 MyVstos MyVstos st ene nformatsche Plattform für den Vstos Händler. Se ermöglcht

Mehr

Entscheidungsprobleme der Marktforschung (1)

Entscheidungsprobleme der Marktforschung (1) Prof. Dr. Danel Baer. Enführung 2. Informatonsbedarf 3. Datengewnnung 2. Informatonsbedarf Entschedungsprobleme der () Informatonsbedarf Art Qualtät Menge Informatonsbeschaffung Methodk Umfang Häufgket

Mehr

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini SRU-mn Pneumatsch Schwenkenheten Mnaturschwenkenhet Schneller. Kompakter. Lestungsfähger. Klene, unverselle Schwenkenhet SRU-mn Lechte und schnelle Mnaturschwenkenhet mt velfältgen Optonen we Fluddurchführung,

Mehr

wissenschaftliche Einrichtung elektronik

wissenschaftliche Einrichtung elektronik wssenscaftlce Enrctung elektronk Oberscwngungen, Begrffe und Defntonen Prof.. Burgolte Labor Elektromagnetsce Verträglcket Facberec ngeneurwssenscaften Begrff Störgröße (dsturbance) Störfestgket (mmunty)

Mehr

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unabhängig mit Solarstrom

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unabhängig mit Solarstrom Fasznaton Photovoltak Das rene Vergnügen Unabhängg mt Solarstrom Deutschland Sonnenland Sonnenenstrahlung pro m2 und Jahr Kel Rostock Hamburg Bremen Berln Hannover Magdeburg Dortmund Lepzg Kassel Köln

Mehr

VERGLEICH EINER EXPERIMENTELLEN UND SIMULATIONSBASIERTEN SENSITIVITÄTSANALYSE EINER ADAPTIVEN ÖLWANNE

VERGLEICH EINER EXPERIMENTELLEN UND SIMULATIONSBASIERTEN SENSITIVITÄTSANALYSE EINER ADAPTIVEN ÖLWANNE VERGLEICH EINER EXPERIMENTELLEN UND SIMULATIONSBASIERTEN SENSITIVITÄTSANALYSE EINER ADAPTIVEN ÖLWANNE Y. L*, S-O. Han*, T. Pfeffer** *) Fachgebet Systemzuverlässgket und Maschnenakustk, TU Darmstadt **)

Mehr

Eufic Guide Enfant ALL 14/12/04 15:44 Page 1 10 Tipps für Kids Spiel mit uns! Zur gesundenernährung

Eufic Guide Enfant ALL 14/12/04 15:44 Page 1 10 Tipps für Kids Spiel mit uns! Zur gesundenernährung Kids Ernährung für Tipps 10 Spiel mit uns! gesunden Zur Weißt du noch, wie du Rd fhren lerntest? Ds Wichtigste dei wr zu lernen ds Gleichgewicht zu hlten. Sold es gefunden wr, konntest du die Pedle gleichmäßig

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

imc Elektromotorenprüfung

imc Elektromotorenprüfung mc Elektromotorenprüfung schnell präzse zuverlässg Schlüsselfertge Prüfstände für E-Motoren & elektromechansche Antrebskomponenten mc produktv messen Überblck & Nutzen www.mc-berln.de/elektromotorenpruefung

Mehr

LCOS 9.10 RU1 Kurzvorstellung. www.lancom-systems.de

LCOS 9.10 RU1 Kurzvorstellung. www.lancom-systems.de LCOS 9.10 RU1 Kurzvorstellung www.lancom-systems.de Das LANCOM Betrebssystem LCOS und de entsprechenden Management-Tools (LCMS) stellen regelmäßg kostenfre neue Funktonen für aktuelle LANCOM Router, Access

Mehr

Einführung in die Finanzmathematik

Einführung in die Finanzmathematik 1 Themen Enführung n de Fnanzmathematk 1. Znsen- und Znsesznsrechnung 2. Rentenrechnung 3. Schuldentlgung 2 Defntonen Kaptal Betrag n ener bestmmten Währungsenhet, der zu enem gegebenen Zetpunkt fällg

Mehr

Bestimmung des Aktivitätskoeffizienten mittels Dampfdruckerniedrigung

Bestimmung des Aktivitätskoeffizienten mittels Dampfdruckerniedrigung Grundraktkum Physkalsche Cheme Versuch 22 Bestmmung des Aktvtätskoeffzenten mttels Damfdruckernedrgung Überarbetetes Versuchsskrt, 27..204 Grundraktkum Physkalsche Cheme, Versuch 22: Aktvtätskoeffzent

Mehr

3.2 Die Kennzeichnung von Partikeln 3.2.1 Partikelmerkmale

3.2 Die Kennzeichnung von Partikeln 3.2.1 Partikelmerkmale 3. De Kennzechnung von Patkeln 3..1 Patkelmekmale De Kennzechnung von Patkeln efolgt duch bestmmte, an dem Patkel mess bae und deses endeutg beschebende physka lsche Gößen (z.b. Masse, Volumen, chaaktestsche

Mehr