Betonboom. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Betonboom. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi"

Transkript

1 Werbung Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Betonboom Die Kurse deutscher Immobilienaktien sind seit Jahresanfang rasant stark gestiegen. 1

2 Anzeige Meine Entscheidung, wenn es um Hebelprodukte geht: CitiFirst denn ich will eine große Auswahl haben von Indizes über Aktien bis Rohstoffe. Juliane Süss (Angestellte, 31 Jahre) CitiFirst bietet Ihnen eine Vielfalt von Optionsscheinen und Zertifikaten. Entscheiden Sie, was zu Ihren Zielen passt. Bei Fragen zu unseren Hebelprodukten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, kostenfrei unter Citigroup Global Markets Limited. All rights reserved. Citi and Arc Design is a trademark and service mark of Citigroup Inc., used and registered throughout the world.

3 Liebe Leserinnen und Leser, ganze 20 Prozent legte der MDAX seit Anfang des Jahres zu. Einer der treibenden Industriesektoren war wider Erwarten die Immobilienbranche. Warum gerade dieses Segment in den ersten Monaten des Jahres so gefragt war und welche Aktien hier überzeugt haben, lesen Sie in unserem Highlight-Artikel auf Seite 4. Ist die Euro-Krise mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Euro-Rettungsschirm ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus) aus der Welt geschafft? Bei der überwiegend positiven Resonanz könnte man dies durchaus meinen, aber wie sieht es tatsächlich aus? In unserer monatlichen Kolumne erfahren Sie mehr. Auch in diesem Monat bietet Ihnen Citi wieder neue Basiswerte an, darunter eine ganze Reihe auf den MDAX, aber auch Hebelprodukte auf chinesische Aktien, mehr dazu in der Rubrik Flash. Viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe wünscht Ihnen inhalt 04 HigHligHt Betonboom 07 Corner Die Euroraumkrise weitet sich aus 08 FlasH Börsentrend; Produktauswahl auf MDAX -Aktien steigt; Chinesische Aktien gehebelt traden: Qihoo Kolumne Den Nagel auf den Kopf getroffen 3

4 HigHligHt Betonboom Die Kurse deutscher Immobilien-Aktien sind seit Jahresanfang rasant gestiegen. Der Sektor profitiert von Krisenängsten, aber auch von der starken Nachfrage ausländischer Investoren. Wie sehen die weiteren Perspektiven aus? Rund 20 Prozent hat der MDAX in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres hinzugewonnen. Das kann sich sehen lassen. Motor der guten Performance war ein Sektor, den zu Jahresanfang nur wenige Anleger auf dem Radar gehabt haben dürften: Immobilien-Aktien. Mit Gagfah (plus 90,4 Prozent), Deutsche Wohnen (plus 34,3 Prozent), TAG Immobilien (plus 34,0 Prozent) befinden sich gleich drei Immobilienwerte unter den besten 20 Performern des MDAX. 1 Aber auch andere Titel überzeugten: So legte der DAXsubsector All Real Estate Index, ein von der Deutschen Börse berechneter Index, der aktuell 55 deutsche Immobilien-Aktien enthält, seit Jahresanfang um fast 30 Prozent zu. 2 Perfekter Hedge Der Ansturm auf heimische Immobilientitel kommt nicht von ungefähr. Die Euro- Schuldenkrise hat bei zahlreichen Privatanlegern die Alarmglocken läuten lassen. Sie fürchten um ihr Erspartes und suchen nach sicheren Häfen. Dazu zählt traditionell auch Betongold, also Immobilien. gefragte immobilien Immobilien bieten dem Anleger in der Regel stetige Mieteinnahmen, die zumindest auf lange Sicht mit einem gewissen Inflations- und Rezessionsschutz ausgestattet sind. Ein weiterer Punkt sind die extrem niedrigen Zinsen, die Immobilienvermögen noch attraktiver erscheinen lassen. Doch weil sich nicht jeder Sparer selbst zu Anlagezwecken eine Wohnimmobilie leisten kann oder möchte, gehen viele den Umweg über den Kauf von Immobilien-Aktien. Das sind Anteilsscheine von börsennotierten Unternehmen, bei denen die professionelle Bewirtschaftung und Entwicklung 4

5 eines eigenen Wohn- oder Gewerbeimmobilienbestands im Mittelpunkt der operativen Geschäftstätigkeit steht. Viele dieser Firmen profitierten zuletzt davon, dass der deutsche Markt für Wohnimmobilien allmählich wieder in Gang kommt und erstmals seit Jahren Preissteigerungen verzeichnet. Hintergrund ist das knapper werdende Angebot an Wohnraum, vor allem in Großstädten wie München, Frankfurt oder Hamburg. Wohnimmobilien bevorzugt Aber nicht nur bei heimischen Anlegern, sondern auch bei ausländischen Investoren stehen deutsche Immobilien- Aktien hoch im Kurs. Das zeigt eine Umfrage der Initiative Immobilien-Aktie, die im September im Rahmen der 12. Jahreskonferenz in Berlin durchgeführt wurde. Demnach sind 81 Prozent der aus dem Ausland befragten institutionellen Anleger davon überzeugt, dass Immobilien- Aktien weiter an Attraktivität gewinnen werden. Und rund 63 Prozent planen Investitionen in Aktien deutscher Immobiliengesellschaften. Im Fokus des Interesses stehen dabei deutsche Wohnimmobilien. Rund 81 Prozent gehen von einer positiven Entwicklung in diesem Segment aus. Die Ergebnisse der Umfrage stimmen uns positiv. Wir sind sehr zuversichtlich, dass noch mehr internationales Kapital nach Deutschland fließen und den Markt für Immobilien-Aktien und REITs beflügeln wird, sagt Alexander Dexne, Vorsitzender der Initiative Immobilien-Aktie. 3 gestiegenes risiko Allerdings gibt es auch warnende Stimmen: Nach den starken Kursgewinnen seien Immobilien-Aktien riskanter geworden. Zum einen, weil die Dividendenrenditen durch höhere Kurse abgenommen haben. Zum anderen, weil die massiven Kapitalmarkt-Interventionen der Notenbanken die Marktakteure veranlassen könnten, aus defensiven Werten in zyklische Papiere umzuschichten. Immobilien- Aktien, so heißt es, könnten daher auf kurze Sicht fallen oder stagnieren. 4 Mittel- bis langfristig würden die Papiere aber ihren Status als sicherer Hafen beibehalten. So sieht es auch der Ökonom Wolfgang Wiegard von der Universität Regensburg: Abgesehen von gewissen Risiken seien die Aussichten für die deutsche Immobilienwirtschaft in den nächsten Jahren durchweg positiv, schreibt der ehemalige Wirtschaftsweise in seiner Studie Krise der Währungsunion und deutsche Immobilienmärkte. 5 Deutsche Wohnen Quelle: Deutsche Wohnen (Halbjahresbericht 2012), FTD Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Euro Juli 2007 Juli 2008 Juli 2009 Juli 2010 Juli 2011 Juli 2012 Aktienkurs Deutsche Wohnen Performance bis immobilien-portfolio nettoinventarwert Börsenwert zum ,3 % Dividendenrendite 1,80 % Wohneinheiten 465 Gewerbeimmobilien 1,68 Mrd. Euro 1,99 Mrd. Euro 2012 schloss das Unternehmen mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung ab. So legte der Konzerngewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20,0 Millionen Euro beziehungsweise 118 Prozent auf 36,9 Millionen Euro zu. Aufgrund der positiven Entwicklung hat das Deutsche Wohnen: ergebnisplus Mit den Anlagelösungen der Citi können Börsianer passend zu ihrer Risikoneigung und Erwartungshaltung in die wichtigsten heimischen Immobilien-Aktien investieren. Etwa in Deutsche Wohnen. Das Portfolio des in Frankfurt am Main ansässigen Unternehmens umfasste zum 30. Juni 2012 insgesamt Einheiten, davon Wohneinheiten und 465 Gewerbeimmobilien mit einem Nettoinventarwert (= Wert der Immobilien nach Abzug der Schulden) von insgesamt 1,68 Milliarden Euro. Das erste Halbjahr 5

6 tag immobilien Quelle: TAG Immobilien (Halbjahresbericht 2012), FTD Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. ivg immobilien Quelle: IVG Immobilien (Halbjahresbericht 2012), FTD Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung Euro 6 4 Euro Juli 2007 Juli 2008 Juli 2009 Juli 2010 Juli 2011 Juli 2012 Juli 2007 Juli 2008 Juli 2009 Juli 2010 Juli 2011 Juli 2012 Aktienkurs TAG Immobilien Aktienkurs IVG Immobilien Performance +34,0 % Performance 15,1 % bis bis immobilien-portfolio Wohneinheiten 30 Gewerbeimmobilien immobilien-portfolio ca. 750 Immobilien (insbesondere Büroimmobilien) nettoinventarwert 0,91 Mrd. Euro nettoinventarwert 0,78 Mrd. Euro Börsenwert 0,82 Mrd. Euro Börsenwert 0,38 Mrd. Euro zum zum Dividendenrendite 2,63 % Dividendenrendite 0,00 % Management die Prognose für das Gesamtjahr erhöht. Erfreulich auch die Aussage von Vorstands-Chef Michael Zahn zu einer anderen wichtigen Kennzahl: Die Dividende wird sich in den nächsten zwei Jahren deutlich nach oben entwickeln. 6 tag immobilien: Bewertungsfrage Ebenfalls auf Wohnimmobilien fokussiert ist TAG Immobilien aus Hamburg. Für die Gesellschaft, die erst vor kurzem in den MDAX aufgestiegen ist, stand das erste Halbjahr 2012 im Zeichen der Akquisition und Integration der DKB Immobilien AG. Sowohl die neue Gesellschaft als auch das Portfolio mit über Einheiten konnten weitestgehend in den Konzern integriert werden, heißt es im Halbjahresbericht. Darin gibt die Gesellschaft den prognostizierten Nettoinventarwert pro Aktie mit 9,75 Euro an. 7 Aktuell bewegt sich der Titel bei 8,28 Euro (30. September 2012). Notiert eine Immobilien-Aktie unter ihrem Nettoinventarwert, wird dies von Analysten häufig als ein Indiz für eine Unterbewertung interpretiert. ivg immobilien: Frischer Wind Neben Deutsche Wohnen und TAG Immobilien hat die Citi vor kurzem auch neue Hebelprodukte auf IVG Immobilien emittiert. Zum Kerngeschäft des SDAX -Unternehmens zählen insbesondere Büroimmobilien. Weil dieses Segment aber nach wie vor defizitär ist, will Vorstandschef Wolfgang Schäfers das Geschäft breiter aufstellen. Weg von Büroimmobilien hin zur Windenergie. Ein Windpark befinde sich bereits in Planung, sagte er kürzlich gegenüber der Financial Times Deutschland. 8 Frischen Wind kann das Unternehmen auch gut gebrauchen. Quellen: 1) Zeitraum: bis ) Zeitraum: bis ) ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.v., Pressemeldung, ) Manager Magazin Online, Immobilienaktien schlagen den Dax, ) Wolfgang Wiegard, Krise und Währungsunion und deutsche Immobilienmärkte, ) Deutsche Wohnen, Corporate News, ) TAG Immobilien, Pressemitteilung, ) Financial Times Deutschland, IVG steigt in Windenergie ein,

7 Corner Zentralbank wieder als Retterin in der Not Die Aussichten sind uneinheitlich einerseits erwarten wir schwächeres Wachstum in Asien, unterdurchschnittliche Erholung in den USA und eine um sich greifende Rezession mit besonderen Problemen am Rande der Eurozone, andererseits eine neue Welle von Zentralbankimpulsen (Geldpolitik, Kreditlockerung und zusätzliche Liquidität) in allen großen Wirtschaftsregionen. Dabei hat es den Anschein, als ob beide Effekte (wirtschaftliche Instabilität und offizielles Gegensteuern) größer ausfallen, als die meisten bisher angenommen hatten. In China enthält das Stützungspaket auch einige fiskalische Maßnahmen, andernorts aber liegt der Schwerpunkt meist auf der Geldpolitik und der Kreditstimulierung. In den entwickelten Volkswirtschaften gilt das sowieso, denn hier stehen die Zeichen auf Sparen. Damit nicht genug: Sowohl die US- Notenbank als auch die Europäische Zentralbank (EZB) haben sich bewusst keine Beschränkungen auferlegt, sondern werden alles Nötige unternehmen. Die expansive Politik ist aber voraussichtlich nur mäßig erfolgreich: Zwar nehmen die extremeren Gefahren wahrscheinlich etwas ab, aber das Wirtschaftswachstum in den großen Ländern bleibt 2013 vermutlich unbefriedigend wodurch der Trend zu äußerst niedrigen Zinsen und unkonventionellen Stimuli weiter genährt wird. Im Euroraum hat die EZB mit ihrem Outright Monetary Transactions (OMT) Programm die Gefahr kurzfristiger Austritte deutlich verringert. Mit den Anleihenkäufen in unbegrenzter Höhe kann sie die finanziellen Beschränkungen des ESM/EFSF überwinden und dafür sorgen, dass die Renditen kurzfristiger Staatsanleihen gegenüber Deutschland nicht ins Uferlose steigen. Allerdings engagiert sich die EZB nur, wenn sich ein Land auf ein ESM/EFSF-Programm einlässt, und wann dies geschieht, ist unklar. Der erste Kandidat für das OMT-Programm ist nach unserem Dafürhalten Spanien, ob und wann die dortige Regierung aber ein ESM-Programm (wahrscheinlich in Form einer Kreditlinie mit Konditionalität) in Anspruch nimmt, ist allerdings ungewiss. Um den Eindruck externer Einmischung soweit als möglich zu vermeiden, arbeitet die spanische Regierung derzeit an zusätzlichen Reform- und Sparmaßnahmen, die dann wohl auch die Bedingungen eines entsprechenden Programms erfüllen. Dennoch wird Spanien vermutlich nur dann um Hilfe bitten, wenn der Markt erneut Druck ausübt. Wegen der schwächeren Wachstumsaussichten und um den Aufwertungsdruck auf den Euro zu begrenzen, senkt die EZB den Refinanzierungssatz im vierten Quartal 2012 wahrscheinlich auf 0,5 Prozent und Anfang 2013 auf 0,25 Prozent. Die EZB-Einlagenzinsen hingegen bleiben im vierten Quartal vermutlich unverändert, Anfang 2013 aber sinken sie dann voraussichtlich auf 0,25 Prozent. Citi Senior Economist Dr. Jürgen michels 7

8 FlasH Börsentrend War Börse für Sie bisher ein Buch mit sieben Siegeln? Das neue monatlich erscheinende Magazin Börsentrend hilft Ihnen durch den Börsendschungel. Ob mit oder ohne Vorkenntnisse mit ausgewählten Empfehlungen ist Börsentrend der ideale Finanz-Ratgeber für jeden. Durch konsequente Wissensvermittlung wird der Leser dabei selbst zum Börsen-Profi. Ausführliche Informationen finden Sie unter Produktauswahl auf MDAX -Aktien steigt Die Auswahl an Basiswerten wurde für unsere Anleger ein weiteres Mal erhöht. Seit Kurzem können nun auch Hebelprodukte auf die MDAX -Unternehmen Gagfah, Deutsche Euroshop, Deutsche Wohnen, Deutz, IVG Immobilien und TAG Immobilien gehandelt werden. Diese Produkte können, wie alle anderen Hebelprodukte auf MDAX - Aktien, in der Zeit zwischen 9 und 20 Uhr sowohl über die Börsen Frankfurt und Stuttgart sowie außerbörslich im elektronischen Direkthandel gekauft und verkauft werden. Lesen Sie hierzu auch unseren Highlight-Artikel. Zudem finden Sie alle Produkte auf unserer Homepage Chinesische Aktien gehebelt traden: Qihoo 360 China ist eines der Länder, die im Moment das globale Wirtschaftswachstum antreiben. Immer mehr Unternehmen haben ähnliche Geschäftsmodelle wie westliche Konzerne und bieten vergleichbare Produkte und Dienstleistungen an mit dem Unterschied, dass diese sich oftmals auf den einheimischen chinesischen Markt konzentrieren. So macht es auch das Unternehmen Qihoo 360 Technology. Die Hauptangebote sind Antivirensoftware, ein Internetbrowser sowie ein Internetportal. Für das Unter- nehmen stellen Werbeeinnahmen aktuell die größte Umsatzquelle dar. Seit Kurzem bietet Ihnen Citi Hebelprodukte auf dieses chinesische Unternehmen an. Die Produkte sind in der Zeit von 8 bis 22 Uhr handelbar. Weitere Informationen erhalten Sie unter 8

9 Kolumne Den Nagel auf den Kopf getroffen Das ist ein guter Tag für Deutschland und ein guter Tag für Europa. So kommentierte Bundeskanzlerin Angela Merkel das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Euro- Rettungsschirm ESM. Ähnlich positiv äußerten sich auch die meisten anderen hochrangigen Politiker. Solange gewisse Auflagen nicht verletzt werden, hält das Karlsruher Gericht den ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus) nicht für verfassungswidrig. So muss die Haftung Deutschlands auf 190 Milliarden Euro begrenzt bleiben. Darüber hinausgehende Zahlungen können nur mit Zustimmung des Bundestags erfolgen. Mit Blick auf die überwiegend positive Resonanz auf die richterliche Entscheidung könnte man meinen, die Euro- Krise sei mit dem Urteilsspruch aus der Welt geschafft. Doch das ist ein Irrtum. Zwar verpflichten sich Länder, die unter den Rettungsschirm schlüpfen, zu strengen Auflagen. Doch bis diese Wirkung zeigen, könnten die ESM- Mittel in Höhe von insgesamt 500 Milliarden Euro aufgebraucht sein. So geht selbst der Sachverständigenrat davon aus, dass das geplante Finanzvolumen des ESM bei weiteren Turbulenzen in Spanien und Italien nicht ausreichen wird. Da eine Erhöhung auch den deutschen Anteil betreffen würde, müsste der Bundestag über eine Aufstockung der Haftungssumme abstimmen. Ob hierfür jedoch eine Mehrheit gefunden wird, ist mit Blick auf die wachsende Euro-Skepsis der Wähler fraglich. Auf der anderen Seite: Können es sich die Parlamentarier tatsächlich erlauben, gegen eine Erhöhung zu votieren? Wären dann nicht die bereits gezahlten Gelder im Fall von Deutschland immerhin 190 Milliarden Euro verloren? Die Abgeordneten könnten also in eine ernste Zwickmühle geraten. Aber zu deren Glück gibt es ja noch die Europäische Zentralbank (EZB). Die hat mit ihrem geldpolitischen Richtungswechsel dafür gesorgt, dass die Obergrenze für den ESM ohnehin nicht relevant werden könnte. Denn von Ländern, die unter dem ESM-Schirm stehen, kann die Notenbank wenn nötig unbegrenzt Staatsanleihen ankaufen. Doch damit taucht ein neues Problem auf. Denn in seinem Urteil hat das Bundesverfassungsgericht auch deutlich gemacht, dass die Grundlage für die deutsche Beteiligung an der Europäischen Währungsunion ihre Ausgestaltung als Stabilitätsunion ist. Verstöße gegen diese Ausgestaltung seien als verfassungswidrig einzustufen. Doch entspricht der Ankauf von Staatsanleihen noch diesem Stabilitätsgrundsatz, zumal Deutschland durch solche Maßnahmen indirekt zusätzliche Haftungsrisiken übernimmt? Die juristische Auseinandersetzung um die Euro- Rettung dürfte also noch nicht zu Ende sein, genauso wie die Euro-Krise selbst. Ob die Probleme in der Währungsunion nach dem Urteil des Verfassungsgerichts gelöst seien, wurde der Präsident des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) Christoph M. Schmidt gefragt. Seine unmissverständliche Antwort: Nein, natürlich nicht. Die Entscheidung aus Karlsruhe hätte weder an den Krisenursachen noch an der Bewältigungsstrategie etwas Grundlegendes verändert*, so Schmidt, der übrigens auch zu den fünf Wirtschaftsweisen zählt. Damit hat er den Nagel wohl auf den Kopf getroffen. * Interview in Euro am Sonntag, 13. September 2012 Citi Leiter Public Distribution Retail Structured Products Deutschland/Österreich Dirk Heß 9

10 Hotline: (8.00 bis Uhr börsentäglich) SMS-Kursabfrage für alle Mobilfunknetze: Senden Sie Euwax(Leerzeichen)wkn an die (0,49 Euro pro SMS) Internet: Reuters Seite: CITIDE Bloomberg: ID<WKN>Go Weitere Informationen unter: Citigroup Global Markets Deutschland AG Frankfurter Welle Reuterweg 16, Frankfurt am Main Telefon Telefax inhalt Impressum Herausgeber: Citigroup Global Markets Deutschland AG, Reuterweg 16, Frankfurt Verantwortlicher Redakteur/Anzeigenleiter: Yvonne Parameswaran-Cote Redaktion: Anette Baum, Dirk Heß, Yvonne Parameswaran-Cote, Danny Treffer, Wilhelm Weber Design und Realisation: queo GmbH Dresden, Bildnachweis: CitiFirst Seiten 3, 7, 9; Fotolia Titel, Seiten 3, 7; istockfoto Seiten 4, 5, 7, 8; Shutterstock Seite 9 Sales/Marketing Disclaimer Alle Rechte an dieser Werbemitteilung und ihrem Inhalt liegen bei der Bank. Eine Vervielfältigung oder Weitergabe ist nur aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder mit unserer vorherigen schriftlichen Genehmigung zulässig. Obwohl die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sorgfältig zusammengestellt wurden und aus Quellen stammen, die wir als zuverlässig erachten, können wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernehmen. Weder die Bank noch andere Tochtergesellschaften der Citigroup Inc. haften für etwaige direkte oder Folgeschäden, die aus der Verwendung dieser Werbemitteilung oder der darin enthaltenen Informationen resultieren. Die Citigroup Inc. und ihre Tochtergesellschaften übernehmen auch keinerlei Verantwortung oder Haftung in Bezug auf Inserate, Angebote oder sonstige Informationen in Citi First, welche von Dritten stammen, und geben durch die Aufnahme in Citi First auch keine Empfehlung oder sonstige Stellungnahme zu solchen Informationen von Dritten ab. Die Veröffentlichung dieser Werbemitteilung, das Anbieten, Verkaufen und der Vertrieb der Produkte sowie Werbung für die Produkte ist in den Vereinigten Staaten von Amerika und allen übrigen Staaten, in denen entsprechende Beschränkungen gelten, untersagt. Diese Werbemitteilung dient lediglich der Information und stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In dieser Werbemitteilung zur Verfügung gestellte Informationen zu vergangenen Wertentwicklungen von Produkten sind keine Indikation für die zukünftige Wertentwicklung. Sofern Produkte beziehungsweise deren Basiswerte in einer fremden Währung notiert werden, kann die Rendite dieser Produkte infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Bei Aussagen zur Besteuerung von Produkten in dieser Werbemitteilung ist zu beachten, dass die steuerliche Beurteilung von Produkten stets von der persönlichen Situation eines jeden Investors abhängig ist. Die in dieser Werbemitteilung enthaltenen Informationen genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen der Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht dem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Bitte beachten Sie, dass diese Werbemitteilung keine Aussagen zu spezifischen Markt- oder sonstigen Risiken der dargestellten oder erwähnten Produkte enthält. Die Entscheidung, ein Produkt zu erwerben, liegt allein bei Ihnen und sollte nur aufgrund des vollständigen Wertpapierprospekts erfolgen (siehe unten). Bevor Sie ein Produkt erwerben, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die Bedingungen des Produkts, relevante Risikofaktoren, Art und Ausmaß des Verlustrisikos und die Art der einzugehenden Rechtsbeziehung verstehen und unabhängig entscheiden, ob Sie in der Lage sind, diese Risiken zu tragen. Sie sollten zudem genau prüfen, ob das Produkt angesichts Ihrer Erfahrung, Ziele, finanziellen Möglichkeiten und anderer relevanter Faktoren für Sie eine geeignete Anlage darstellt und ob Sie die damit verbundenen Risiken auch während der Laufzeit des Produkts überwachen können. Bei den Produkten handelt es sich überwiegend um Investitionen mit hohem Risiko. Eine Anlage in diese Produkte beinhaltet häufig insbesondere das Risiko, den anfänglich bezahlten Kapitaleinsatz gänzlich zu verlieren. Die spezifischen Risiken der Produkte werden im jeweiligen Wertpapierprospekt dargestellt. Sollten Sie Unterstützung bei der Beurteilung der Bedingungen oder Risiken der dargestellten Produkte benötigen, sollten Sie vor dem Erwerb der jeweiligen Produkte einen kompetenten Berater, zum Beispiel einen Anlageberater, zurate ziehen. Schließlich sollten Sie beachten, dass für die hier aufgeführten Produkte in aller Regel ausschließlich der Emittent oder ihm nahestehende Unternehmen An- und Verkaufspreise stellen. Die Preisstellung erfolgt nicht in jedem Fall fortlaufend; insbesondere bei Marktschwankungen kann es zu zeitweisen, auch länger andauernden Aussetzungen kommen. In dieser Zeit können Kauf- und Verkaufsaufträge in den hier aufgeführten Produkten möglicherweise nicht ausgeführt und dadurch ein möglicher finanzieller Verlust nicht rechtzeitig begrenzt werden. Besonderer Hinweis für emissionen der allegro investment Corporation s.a., luxemburg: Die Allegro Investment Corporation S.A. ( Allegro ) ist ein Unternehmen mit beschränkter Haftung, das sich auf den Ankauf von Anlagen, den Abschluss von Derivategeschäften und die Emission von entsprechenden Verbindlichkeiten mit eingeschränktem Rückgriff spezialisiert hat. Alle Verpflichtungen der Emittentin im Rahmen der Zertifikate sind durch Swaps abgesichert. Die von Allegro emittierten Zertifikate unterliegen nicht dem deutschen, sondern dem englischen Recht, Gleiches gilt für die abgeschlossenen Swap-Geschäfte. Neben dem vollen Ausfallrisiko des Emittenten tragen die Anleger auch das Ausfallrisiko seines jeweiligen Swap-Kontrahenten. Deutschland Ein Wertpapierprospekt mit allen Informationen zu jedem in dieser Werbemitteilung erwähnten Produkt, mit den allein verbindlichen Bedingungen des jeweiligen Produkts und einer ausführlichen Beschreibung der mit dem jeweiligen Produkt verbundenen Risiken, ist oder wird bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hinterlegt. Der Erwerb des jeweiligen Produkts sollte ausschließlich auf Basis der in dem vorgenannten Wertpapierprospekt enthaltenen Informationen erfolgen. Der Wertpapierprospekt steht bei der Citigroup Global Markets Deutschland AG, Att. New Issues Department, Reuterweg 16, Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe zur Verfügung. Hinweis auf bestehende interessenkonflikte zu den besprochenen aktien beziehungsweise Produkten, die auf diesen aktien basieren: Die Citigroup Global Markets Deutschland AG und mit ihr verbundene Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien der analysierten Gesellschaften beziehungsweise in Produkten, die auf diesen Aktien basieren, entweder als Market Maker oder für eigene Rechnung. Möglicherweise stehen diese Gesellschaften mit dem Emittenten des Produkts oder der zugrunde liegenden Papiere in Geschäftsbeziehung verschiedenster Art und erhalten in diesem Zusammenhang möglicherweise vertrauliche, das Produkt selbst oder die zugrunde liegenden Wertpapiere betreffende Informationen. Wir weisen auch darauf hin, dass wir eigene Positionen im Zusammenhang mit dem Produkt oder den zugrunde liegenden Wertpapieren eingehen können, wie zum Beispiel Hedge-Geschäfte, die sich nachteilig auf den Marktpreis, Kurs, Index oder andere Faktoren des Produkts und somit auch auf den Wert des Produkts auswirken können. Alle Angaben nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr. DAX ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG. DivDAX ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG. Der EURO STOXX 50 und seine Marken sind geistiges Eigentum der STOXX Limited, Zürich, Schweiz und/oder ihrer Lizenzgeber (die Lizenzgeber ), welches unter Lizenz gebraucht wird. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX und ihren Lizenzgebern gefördert, herausgegeben, verkauft oder beworben und keiner der Lizenzgeber trägt diesbezüglich irgendwelche Haftung. Dow JonesSM, Dow Jones Industrial AverageSM und DJIASM sind Dienstleistungszeichen der Dow Jones & Company, Inc., deren Nutzung der Citigroup Global Markets Deutschland AG für bestimmte Zwecke in einem Lizenzvertrag gestattet wurde. Die auf den Dow Jones Industrial AverageSM bezogenen Optionsscheine der Citigroup Global Markets Deutschland AG werden von Dow Jones weder verbürgt, verkauft noch gefördert. Dow Jones gibt keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Angemessenheit einer Anlage in den Optionsscheinen. Nasdaq, Nasdaq-100 und Nasdaq-100 Index sind Warenzeichen der Nasdaq Stock Market, Inc., deren Nutzung der Citigroup Global Markets Deutschland AG für bestimmte Zwecke in einem Lizenzvertrag gestattet wurde. Die auf den Nasdaq-100 Index bezogenen Optionsscheine der Citigroup Global Markets Deutschland AG werden von der Nasdaq Stock Market, Inc., weder verbürgt, verkauft noch gefördert. Die Nasdaq Stock Market, Inc. gibt keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Angemessenheit einer Anlage in den Optionsscheinen. Standard & Poor s, S&P, S&P 500 und Standard & Poor s 500 sind Warenzeichen von The Mc- Graw-Hill Companies, Inc., und wurden an Citigroup Global Markets Deutschland AG zum Gebrauch lizenziert. Das Produkt wird nicht von Standard & Poor s gesponsert, empfohlen oder unterstützt und Standard & Poor s macht keinerlei Darstellungen im Hinblick auf die Ratsamkeit der Anlage in das Produkt. Schweiz Diese Werbemitteilung stellt weder einen Prospekt gemäß Artikel 652a bzw. Artikel 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts noch einen vereinfachten Prospekt gemäss Artikel 5 des Kollektivanlagegesetzes («KAG») dar. Die in dieser Werbemitteilung beschriebenen Produkte stellen weder eine kollektive Kapitalanlage im Sinne des KAG dar noch unterstehen sie der Bewilligung der Eidgenössischen Bankenkommission. Anleger sind dem Emittentenrisiko ausgesetzt, weshalb die Werthaltigkeit der in dieser Werbemitteilung beschriebenen Produkte nicht allein von der Entwicklung der den Produkten zugrunde liegenden Basiswerte abhängt, sondern unter anderem auch von der Bonität des Emittenten. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Die ausschließlich maßgeblichen vollständigen Wertpapierprospekte sind beim Lead Manager, der Citigroup Global Markets Ltd., unter unten angegebener Adresse erhältlich. Private Anleger können diese Zertifikate nicht direkt bei Citigroup Global Markets Ltd. kaufen. Institutionelle Anleger können diese Zertifikate direkt bei der Citigroup Global Markets Ltd., Schipfe 2, 8022 Zürich (Switzerland) kaufen. Die vorliegende ausgabe der CitiFirst enthält ein kostenloses exemplar der aktuellen ausgabe des magazins uro. Die Citigroup inc. und ihre tochtergesellschaften haben keinerlei einfluss auf die gestaltung und den inhalt des magazins uro und übernehmen dementsprechend keinerlei Verantwortung für die in dem magazin uro enthaltenen inhalte. insbesondere stellen die in dem magazin uro enthaltenen artikel und Werbeanzeigen keine empfehlung oder aufforderung der Citigroup inc. und ihren tochtergesellschaften zum Kauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Zu beachten ist, dass kein anspruch gegenüber der Citigroup inc. und ihren tochtergesellschaften auf erhalt des magazins uro besteht. Vom Bezug generell ausgeschlossen sind leser und im selben Haushalt lebende Personen, die in den letzten 9 monaten vor Bestellung abonnenten des magazins uro waren. 10

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum. Aixtron Mini Long EUR 28,40 EUR 30,00 4,98% 0,1 open end EUR 31,23 EUR 0,30 DE000CG2E744

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum. Aixtron Mini Long EUR 28,40 EUR 30,00 4,98% 0,1 open end EUR 31,23 EUR 0,30 DE000CG2E744 Neue Mini Futures Art Basispreis am Emissionstag Knock-out Schwelle im ersten Anpassungszeitraum Anpassungsprozentsatz im ersten Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Verfall Kurs Basiswert Anfänglicher

Mehr

Die schwache Eröffnung im gestrigen DAX-Handel wurde gekauft und auch im Anschluss. Produktidee. Basiswert DAX

Die schwache Eröffnung im gestrigen DAX-Handel wurde gekauft und auch im Anschluss. Produktidee. Basiswert DAX Werbung Markt vor neun Zurück im Aufwärtstrend? Die schwache Eröffnung im gestrigen DAX-Handel wurde gekauft und auch im Anschluss zeigten die Käufer, dass sie bereitstehen. So kam es zunächst zu einer

Mehr

Inflationsgeschützte Garant Anleihe auf den Dow Jones Euro STOXX 50. Nur für den internen Gebrauch - nicht zur Verteilung an den Endkunden

Inflationsgeschützte Garant Anleihe auf den Dow Jones Euro STOXX 50. Nur für den internen Gebrauch - nicht zur Verteilung an den Endkunden Inflationsgeschützte Garant Anleihe auf den Dow Jones Euro STOXX 50 Nur für den internen Gebrauch - nicht zur Verteilung an den Endkunden Auf einen Blick Die Idee: Die inflationsgeschützte Garant Anleihe

Mehr

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum Neue Mini Futures Art Basispreis am Emissionstag Knock-out Schwelle im ersten Anpassungszeitraum Anpassungsprozentsatz im ersten Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Verfall Kurs Basiswert Anfänglicher

Mehr

Entry BEST ENTRY. OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte

Entry BEST ENTRY. OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte Entry Für den optimalen EinstiegBest BEST ENTRY EUROPa ZERTifik at OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat //

Mehr

Das große Kapital. gibt die Richtung vor! Wann kommt das Ende der Korrektur? PRODUKTIDEEN MARKTBAROMETER. MARKTÜBERSICHT 11.07.

Das große Kapital. gibt die Richtung vor! Wann kommt das Ende der Korrektur? PRODUKTIDEEN MARKTBAROMETER. MARKTÜBERSICHT 11.07. WERBUNG Das große Kapital gibt die Richtung vor! Wie gewonnen, so zerronnen, könnte das Motto der abgelaufenen Handelswoche lauten. Begann die Woche noch sehr schwach, hatten die Käufer bis Donnerstag

Mehr

europa Performance Express Zertifik at von 5 % pro jahr oder 120 % indexperformance

europa Performance Express Zertifik at von 5 % pro jahr oder 120 % indexperformance Entweder Expresskupon von 5 % pro jahr oder 120 % indexperformance europa Performance Express Zertifik at BEWÄHRTE EXPRESSSTRUKTUR NUTZEN und überproportionale PERFORMANCECHANCEN WAHRNEHMEN // Zertifikat

Mehr

MORGAN STANLEY 5,25 FIXKUPON DAX ANLEIHE 5,25% // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihee //

MORGAN STANLEY 5,25 FIXKUPON DAX ANLEIHE 5,25% // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihee // MORGAN STANLEY 5,25 FIXKUPON DAX ANLEIHE treffsicherheit PLUS DAX-EXTRACHANCE 5,25% // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihee // Mit Chance auf Extrazins auf der suche

Mehr

Risikopuffer ODER ATTRAKTIVE BONUSZAHLUNG. // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat //

Risikopuffer ODER ATTRAKTIVE BONUSZAHLUNG. // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Unbegrenzte Partizipation50 % Risikopuffer Bonus Zertifikat auf den DJ Euro Stoxx 50 MIT CHANCE AUF UNBEGRENZTE RENDITE ODER ATTRAKTIVE BONUSZAHLUNG // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat

Mehr

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum. Adobe Mini Short USD 32,00 USD 30,00-3,74% 0,1 open end USD 28,14 EUR 0,30 DE000CG4E054

Bezugsverhältnis. Anpassungsprozentsatz. Anpassungszeitraum. Adobe Mini Short USD 32,00 USD 30,00-3,74% 0,1 open end USD 28,14 EUR 0,30 DE000CG4E054 Neue Mini Futures Art Basispreis am Emissionstag Knock-out Schwelle im ersten Anpassungszeitraum Anpassungsprozentsatz im ersten Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Verfall Kurs Basiswert Anfänglicher

Mehr

3,25% MORG AN STANLEY ZINSFLOATER ANLEIHE. p. a. ATTRAKTIVER ZINSFANG IM 6- MONATS- RHY THMUS

3,25% MORG AN STANLEY ZINSFLOATER ANLEIHE. p. a. ATTRAKTIVER ZINSFANG IM 6- MONATS- RHY THMUS ATTRAKTIVER ZINSFANG IM 6- MONATS- RHY THMUS MORG AN STANLEY ZINSFLOATER ANLEIHE KOMBINATION AUS ATTRAKTIVER BASIS- VERZINSUNG PLUS ZINSCHANCE 3,25% // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe

Mehr

Spanische Aktien mit Aufholpotenzial

Spanische Aktien mit Aufholpotenzial Werbung 08 2013 Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Spanische Aktien mit Aufholpotenzial Viele spanische Unternehmen leiden noch immer unter der Krise der vergangenen Jahre. Die

Mehr

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen Safe Zertifikate Produktinformation Gemeinsam mehr erreichen Inhalt Safe Zertifikate Immer ein Sicherheitsnetz gespannt 4 Was zeichnet Safe Zertifikate aus? 4 Safe Zertifikate Classic Nach oben gute Chancen,

Mehr

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E überlegen sie gerade ihren nächsten investmentschritt? Attraktive Aktien. Das fundamentale

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung China erkennbare Wachstumsstabilisierung Einkaufsmanagerindex & Wachstum Einkaufsmanagerindizes

Mehr

Entry. BEST ENTRY EUROPa ZERTifik at 2. // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat //

Entry. BEST ENTRY EUROPa ZERTifik at 2. // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Entry Für den optimalen EinstiegBest BEST ENTRY EUROPa ZERTifik at 2 optimiert in EUROPäiSChE aktienwerte EiNSTEiGEN UND überproportional VON GEwiNNEN PROFitiEREN // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl.

Mehr

Heftige Korrektur am Rentenmarkt, deutliche Korrektur am deutschen Aktienmarkt. Indexpunkte 13000. 8000 Okt. 14. Nov. 14. Feb. 15. Jan.

Heftige Korrektur am Rentenmarkt, deutliche Korrektur am deutschen Aktienmarkt. Indexpunkte 13000. 8000 Okt. 14. Nov. 14. Feb. 15. Jan. Zinslos glücklich? Dr. Holger Bahr, Leiter Volkswirtschaft 1.05.0 Heftige Korrektur am Rentenmarkt, deutliche Korrektur am deutschen Aktienmarkt Rendite 10-jähriger Bundesanleihe %p.a. 1,0 Deutscher Aktienindex

Mehr

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt Kommunalforum 11. März 2015 Michael Janßen Marco Eisenschmidt Zinsprognose 2 Swap-Sätze aktuelle Zinsen (05.02.15) Zinsprognosevorschlag und Delta zur Altprognose Swapsätze (gg. 6M-Euribor) Tendersatz

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt erreichte im Jahr 215 ein neues Rekordhoch. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Jahres auf 72,2 Milliarden Euro und

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND Julius Baer Structured Products Tailored Solutions Group 28. Januar 2015 BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank.

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartag 2014 Express- Zertifikat Relax der DekaBank Neue Perspektiven für mein Geld. 1 DekaBank Deutsche Girozentrale 1 Informationen

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF

Worst-of Pro Units in CHF Kapitalschutz ohne Cap (SVSP-Kat. 1100*) Zürich, Juni 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% bzw. 95% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juli 215 seinen positiven Trend fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 7,8 Milliarden Euro, nach ebenfalls positiven Flüssen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA APRIL 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Zuflüsse auf den europäischen ETF-Markt hielten auch im März 215 an. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 8,1 Milliarden Euro und lagen damit fast 48%

Mehr

Citi First Fonds. Citi Bonus Express Offensiv Fonds I

Citi First Fonds. Citi Bonus Express Offensiv Fonds I Citi Bonus Express Offensiv Fonds I Anlageerfolg ist kein Zufall Sie wollen vom Wachstumspotenzial europäischer Standardaktien profitieren, legen dabei jedoch Wert auf ein erhöhtes Maß an Sicherheit? Der

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Aktien Die Langfristperspektive Unternehmensgewinne Unternehmensgewinne USA $ Mrd, log* 00 0

Mehr

Werbung. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi. What goes up, must come down. Mean-Reversion-Strategien in der Praxis

Werbung. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi. What goes up, must come down. Mean-Reversion-Strategien in der Praxis Werbung 06 2012 Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi What goes up, must come down Mean-Reversion-Strategien in der Praxis 1 Anzeige www.citifirst.com Juliane Süss (Angestellte, 31

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte seinen positiven Trend im August 215 fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 9,7 Milliarden

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Werbung. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi

Werbung. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Werbung 06 2013 Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Anzeige Meine Entscheidung, wenn es um Hebelprodukte geht: CitiFirst denn ich will Klarheit und Transparenz. Juliane Süss (Angestellte,

Mehr

Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes. Gemeinsam mehr erreichen

Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes. Gemeinsam mehr erreichen Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes Gemeinsam mehr erreichen Unlimited Index-Zertifikate auf Short Indizes I 3 Im Bärenmarkt auf Honigsuche Meist gestalten sich die guten Dinge im Leben einfach.

Mehr

Kurzstudie zur Performance der Scoach-Zertifikate-Indices im Jahr 2010 IZA Institut für ZertifikateAnalyse München, Januar 2011

Kurzstudie zur Performance der Scoach-Zertifikate-Indices im Jahr 2010 IZA Institut für ZertifikateAnalyse München, Januar 2011 Kurzstudie zur Performance der Scoach-Zertifikate-Indices im Jahr 2010 IZA Institut für ZertifikateAnalyse München, Januar 2011 Bitte beachten Sie das Urheberrecht sowie die Hinweise auf der letzten Seite

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund August 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen ComStage F.A.Z.-Index ETF Gemeinsam mehr erreichen Der F.A.Z.-Index ein Frankfurter mit echten Werten Der F.A.Z.-Index ist ein deutscher Aktienindex, der von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.)

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 Europa Garantie Zertifikat VII Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de Europa Garantiezertifikat VII auf den DJ Euro Stoxx 50 Kursindex Ganz Europa

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

MEMORY EXPRESS-ZERTIFIKAT AUF STOXX EUROPE 600 OIL & GAS

MEMORY EXPRESS-ZERTIFIKAT AUF STOXX EUROPE 600 OIL & GAS WERBEMITTEILUNG STAND: FEBRUAR 2015 MEMORY EXPRESS-ZERTIFIKAT MEMORY EXPRESS-ZERTIFIKAT AUF STOXX EUROPE 600 OIL & GAS FÜR KUNDEN DER COMDIRECT BANK www.sg-zertifikate.de MEMORY EXPRESS- ZERTIFIKAT AUF

Mehr

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs Deutschland & Österreich Heike Fürpaß-Peter Marie Keil-Mouy Folie 1 1. Von Sektor- und Länderallokation profitieren

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nach einem sehr starken ersten Quartal 215 waren die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt im April 215 moderat. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 4,5 Milliarden

Mehr

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren?

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren? ComStage Die ETF Marke der Commerzbank Wie und in welche ETFs investieren? 1 Was sind ETFs? Definiton ETFs oder Exchange Traded Funds sind börsengehandelte Investmentfonds ( Sondervermögen ). Ziel Das

Mehr

Werbung Zinsen, Liquidität, Währungen wie sieht die Weltwirtschaft aus?

Werbung Zinsen, Liquidität, Währungen wie sieht die Weltwirtschaft aus? Werbung Zinsen, Liquidität, Währungen wie sieht die Weltwirtschaft aus? Christian Heger, Chief Investment Officer Graz, 27. Februar 2013 Ein erster Überblick: Stimmung zu Jahresbeginn bessert sich Stand:

Mehr

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Anschnallen, Turbo einlegen und Gas geben 2 Klassische Turbos Turbo Optionsscheine und Open End Stop Loss Turbos Wenn die Märkte nicht so recht in Fahrt

Mehr

US-Duo mit Potenzial. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi

US-Duo mit Potenzial. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Werbung 02 2014 Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi US-Duo mit Potenzial Die Aktien der Finanzkonzerne Capital One und Discover Financial Services sind in Deutschland kaum bekannt.

Mehr

Gewinnen mit Rabatt. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi

Gewinnen mit Rabatt. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Werbung 09 2011 Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Gewinnen mit Rabatt Was Sie über die beliebten Anlageprodukte Discount-Zertifikate wissen sollten. 1 Anzeige www.citifirst.com

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Auf zu neuen Höhen. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi

Auf zu neuen Höhen. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Werbung 11 2010 Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Auf zu neuen Höhen Positive Konjunkturprognosen haben den DAX zuletzt beflügelt. Welches Potenzial hat der DAX? 1 Anzeige www.citifirst.com

Mehr

Unbegrenzte Gewinnbeteiligung am Verlauf des

Unbegrenzte Gewinnbeteiligung am Verlauf des DJD «Tiger» 100 % Kapitalschutz Unbegrenzte Gewinnbeteiligung am Verlauf des ishares MSCI Emerging Markets Index Sie kennen die Chancen aufstrebender Märkte. Sie kennen das Risiko aufstrebender Märkte.

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller 21. September 2015. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller 21. September 2015. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller 21. September 2015 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung U.S. Notenbank: September Zinsentscheidung Keine Veränderung des US Leitzins Verweis auf Risiken aus

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06. PWM Marktbericht Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06. August 2012 Notenbanken Retter in der Not? Komplexe Krisenbewältigung Konsolidierung dämpft Anstieg der Einkommen Notwendiger

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

2.55% (1.70% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of DAX / EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI

2.55% (1.70% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of DAX / EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI 2.55% (1.70% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of DAX / EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI Statusbericht, Bewertungsdatum: 10. August 2015 Handelseinheit Preisstellung Knock-in Beobachtung Währung

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

CitiFirst College: So macht Bildung Spaß. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi

CitiFirst College: So macht Bildung Spaß. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Werbung 03 2011 Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi CitiFirst College: So macht Bildung Spaß Möchten Sie die spannende Welt der Zertifikate und Hebelprodukte in ihrer ganzen Bandbreite

Mehr

Gute Gründe, um mit Rabatt zu investieren

Gute Gründe, um mit Rabatt zu investieren Werbung 09 2010 Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Gute Gründe, um mit Rabatt zu investieren Discount Zertifikate die Klassiker unter den Zertifikaten können fast jedem Anlegertyp

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JULI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juni 215 wieder Nettomittelzuflüsse in Höhe von 1,5 Milliarden verzeichnen, nach einem negativen Monat mit Rückflüssen von 13

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Mehr Nachfrage nach Versicherungen

Mehr Nachfrage nach Versicherungen Werbung 07 2013 Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Mehr Nachfrage nach Versicherungen Trotz einer Häufung von Schadensereignissen wie dem Juni-Hochwasser gelten Versicherungsaktien

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

Finanzmarktperspektiven 2015

Finanzmarktperspektiven 2015 Finanzmarktperspektiven 2015 Anlagepolitische Konklusionen Giovanni Miccoli Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Anlagepolitisches Fazit vom November 2013 Wir bevorzugen

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld

Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld Tungsten Investment Funds Asset Management Boutique Fokus auf Multi Asset- und Absolute Return Strategien Spezialisiert auf den intelligenten Einsatz von

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2011 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Inspiriert investieren GESAMMELTE WERTE. Spitzenreiter-Zertifikate. Unsere gemeinsame Inspiration - rückwirkend optimieren!

Inspiriert investieren GESAMMELTE WERTE. Spitzenreiter-Zertifikate. Unsere gemeinsame Inspiration - rückwirkend optimieren! GESAMMELTE WERTE Spitzenreiter-Zertifikate Unsere gemeinsame Inspiration - rückwirkend optimieren! Spitzenreiter-Zertifikate Mit Spitzenreiter-Zertifikaten müssen Sie sich nicht für eine bestimmte Anlageklasse

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA DEZEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nur begrenzte Flüsse zeigte der europäische ETF-Markt im November 215. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 3,7 Milliarden Euro und

Mehr

Schattige Zeiten. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi

Schattige Zeiten. Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Werbung 02 2012 Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Schattige Zeiten Chinesische Solarfirmen haben den deutschen Wettbewerbern den Rang abgelaufen 1 Anzeige www.citifirst.com Juliane

Mehr

WGZ Sprint-Zertifikate

WGZ Sprint-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ Sprint-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Tradingstrategien für Berufstätige Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Trends erkennen Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz.

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz. Werbemitteilung DAX Kupon Korridor-Anleihen Renditechancen mit Kapitalschutz. Wie geschaffen für Seitwärtsmärkte und Niedrigzinsphasen Immer wieder gibt es an den Börsen lange Zeiträume, in denen die Märkte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt verzeichnete im September 215 vergleichsweise geringe Zuflüsse. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 1,9

Mehr

Multi-Asset mit Schroders

Multi-Asset mit Schroders Multi-Asset mit Schroders Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung! Caterina Zimmermann I Vertriebsleiterin Januar 2013 Die Märkte und Korrelationen haben sich verändert Warum vermögensverwaltende Fonds?

Mehr

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren!

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! GÜNSTIG EINSTEIGEN Discount-Zertifikate Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! Discount-Zertifikate Wenn Sie ein zusätzliches Renditepotenzial für Marktphasen mit

Mehr

04 2012 Faszination Trading

04 2012 Faszination Trading Werbung 04 2012 Strategien für Ihre Geldanlage das Anlegermagazin der Citi Faszination Trading Als Trader sollte man einige Regeln beachten und diese auch beherzigen 1 Anzeige www.citifirst.com Juliane

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Im Februar zogen die Anleger erstmals seit zwölf Monaten netto Gelder aus dem europäischen ETF-Mark ab insgesamt 271 Millionen Euro. Gegenüber dem Jahresende 215

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI

6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI 6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI Statusbericht, Bewertungsdatum: 28. Oktober 2015 Handelseinheit Preisstellung Knock-in Beobachtung Währung Max.

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt. 25. August 2014

Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt. 25. August 2014 Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt 25. August 2014 Deutsche Börse Commodities 1 Agenda Gold Geschichte Gold Krisen- und Inflationsindikator Gold Portfoliodiversifikation 5%-Empfehlung von

Mehr

Vortrag zu Immobilien Deutschland

Vortrag zu Immobilien Deutschland Handout Vortrag zu Immobilien Deutschland Warum in Immobilien investieren? Warum börsengehandelte Werte? Vorteile des wikifolios WFHWIMMDE1 Disclaimer Seite 1 Warum in Immobilien investieren? Immobilien

Mehr

Ausgabe Schweiz. UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen

Ausgabe Schweiz. UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen Ausgabe Schweiz UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen Oktober 2008 Für Marketing- und Informationszwecke von UBS. UBS Immobilienfonds schweizerischen Rechts. Prospekt, vereinfachter

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest. Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten

Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest. Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten PRESSEMITTEILUNG Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten Direkte Vergleiche von privaten Anlegern und professionellen

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

DeAWM bietet physisch replizierende ETFs auf DAX und FTSE 100 mit einer jährlichen Gesamtkostenquote von 0,09 Prozent

DeAWM bietet physisch replizierende ETFs auf DAX und FTSE 100 mit einer jährlichen Gesamtkostenquote von 0,09 Prozent Presse-Information Frankfurt 10. Februar 2014 DeAWM bietet physisch replizierende ETFs auf DAX und FTSE 100 mit einer jährlichen Gesamtkostenquote von 0,09 Prozent Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM)

Mehr

TWIN WIN GARANT ZERTIFIKAT

TWIN WIN GARANT ZERTIFIKAT TWIN WIN GARANT ZERTIFIKAT AUF DEN DAX (PERFORMANCE-) INDEX WKN HV5AFY MIT KAPITAL- SCHUTZ von einem steigenden oder fallenden DAX profitieren! MIT DIESER STRATEGIE HABEN SIE GUTE KARTEN! Denn jetzt können

Mehr

Ein kurzer Blick auf den DAX

Ein kurzer Blick auf den DAX Ein kurzer Blick auf den DAX Hans-Jörg Naumer Global Head of Capital Markets & Thematic Research Februar 2015 Nur für Vertriebspartner und professionelle Investoren Understand. Act. Gute Zeiten, schlechte

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr