Halbjahresbericht zum 30. September 2012 UniInstitutional Global High Dividend Equities

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Halbjahresbericht zum 30. September 2012 UniInstitutional Global High Dividend Equities"

Transkript

1 zum 30. September 2012 UniInstitutional Global High Dividend Equities Kapitalanlagegesellschaft: Union Investment Privatfonds GmbH

2 Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 UniInstitutional Global High Dividend 4 Equities Kapitalanlagegesellschaft, Depotbank, 10 Vertrieb, Vorstand, Wirtschaftsprüfer 2

3 Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, die folgenden Seiten informieren Sie ausführlich über die Entwicklungen an den Aktien- und Rentenmärkten während des Berichtszeitraums (1. April bis 30. September 2012). Darüber hinaus erhalten Sie ein umfassendes Zahlenwerk zu Ihren Anlagen, darunter die Vermögensaufstellung zum Ende des Rechenschaftszeitraums am 30. September Den Wandel der Märkte bewältigen Ein volatiler Kapitalmarkt, sich wandelnde regulatorische Anforderungen und veränderte Kundenwünsche - Herausforderungen, die wir mit Erfolg meistern. Die internationalen Kapitalmärkte waren in den letzten sechs Monaten erheblichen Schwankungen ausgesetzt. Die Euro-Staatsschuldenkrise sowie das weltweit nachlassende Wirtschaftswachstum bestimmten überwiegend das Geschehen. In diesem Umfeld kündigten zahlreiche Notenbanken - zu nennen sind hier insbesondere die Europäische Zentralbank EZB und die US-amerikanische Fed erneut geldpolitische Lockerungsmaßnahmen an. Daraufhin kam es gegen Ende des Berichtszeitraums bei den risikobehafteten Anlageklassen wie Aktien und höher verzinslichen Rententiteln zu einer spürbaren Erholungsbewegung. Per saldo schlossen die internationalen Aktienmärkte das Halbjahr dennoch beinahe unverändert ab. Rentenmärkte: Euro-Staatsschuldenkrise weiterhin im Fokus Das marktbeherrschende Thema an den europäischen Rentenmärkten war abermals die Staatsschuldenkrise. Die liquiditätsgetriebene Rallye, die nach den beiden unlimitierten Tendergeschäften der Europäischen Zentralbank (EZB) kurzzeitig noch zu beobachten war, lief schnell aus. In den folgenden Monaten spitzte sich die Situation bis Ende Juli dann wieder merklich zu. Unter besonderer Beobachtung der Marktteilnehmer stand dabei Spanien. Neben schwachen Konjunkturdaten litten die Iberer unter erheblichen Problemen im heimischen Bankensektor, die ein hohes staatliches Engagement notwendig machten. Letztlich war die Regierung in Madrid angesichts der schwierigen Haushaltslage sogar auf Hilfe von außen angewiesen. Darüber hinaus mussten kurz darauf auch mehrere Provinzen ihre Zahlungsunfähigkeit bekanntgeben. Am Rentenmarkt war in diesem Zusammenhang eine deutliche Zweiteilung zu erkennen. Während Papiere aus den Kernländern des Euroraums wie Deutschland und Frankreich gefragt waren, standen Anleihen aus Südeuropa unter Abgabedruck. Ausgehend von der EZB setzte jedoch Ende Juli eine Gegenbewegung ein. Die Währungshüter senkten erneut den Leitzins und gaben ein klares Bekenntnis zum Euro ab. EZB-Präsident Mario Draghi erklärte, die Gemeinschaftswährung notfalls mit allen erforderlichen Mitteln verteidigen zu wollen. Konkret wurden dazu unlimitierte Staatsanleihekäufe angekündigt, sofern das Krisenland zuvor einen Hilfsantrag bei der Eurogruppe stellt. Hiervon profitierten vor allem kurzfristige Papiere aus Südeuropa, da die EZB Anleihen mit einer Restlaufzeit von bis zu drei Jahren kaufen will. Im Berichtszeitraum trübten sich die Konjunkturdaten auf breiter Front ein und führten fast alle Volkswirtschaften in Europa zumindest an den Rand einer Rezession. Die Wirtschaftsdaten fanden letztlich aber kaum Beachtung. Unternehmensanleihen und Schuldverschreibungen aus den aufstrebenden Volkswirtschaften verbuchten im Berichtszeitraum zum Teil kräftige Kursgewinne. Im Umfeld niedriger Renditen für sichere Staatsanleihen waren viele Investoren auf der Suche nach möglichen Anlagealternativen in diesen Anlageklassen fündig geworden. Der US-Rentenmarkt konnte von den Turbulenzen in Europa ebenfalls profitieren. Darüber hinaus blieben die US-Renditen aufgrund weiterer geldpolitischer Lockerungsmaßnahmen der US-Notenbank Fed niedrig verankert. Europäische Staatsschuldenkrise belastet Aktienbörsen Die globalen Aktienmärkte haben im Berichtszeitraum im Schnitt auf der Stelle getreten. Ungeachtet der zeitweise erheblichen Schwankungen sank der MSCI World in der Zeit von April bis September leicht um 0,2 Prozent. Im Fokus der Anleger standen die europäische Staatsschuldenkrise und die damit verbunden Unsicherheiten über die Zukunftsfähigkeit des Währungsraums. So scheiterten beispielsweise zu Beginn der Berichtsperiode in Athen die Gespräche zu einer Regierungsbildung, erst nach Neuwahlen Mitte Juni war das Land wieder politisch handlungsfähig. In Spanien rückte vor allem die Sorge um die Kapitallücken des Bankensektors sowie die Insolvenzen von vier spanischen Provinzen in den Vordergrund. Für Unterstützung der Kurse sorgten zum einen klare Bekenntnisse zum Erhalt des Euro von Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB). Überdies trieb die Ankündigung der Notenbank Anfang September, im Notfall in unbegrenztem Umfang Staatsanleihen der Krisenstaaten zu kaufen, die Kurse nach oben. Unter dem Strich verlor der EURO STOXX 50 in den zurückliegenden sechs Monaten 0,9 Prozent an Wert. Etwas positiver schlossen die Börsen in den USA. Der Dow Jones Industrial Average Index stieg in den vergangenen sechs Monaten um 1,7 Prozent, der marktbreite S&P 500 gewann 2,3 Prozent. Zum einen nährten positive Daten vom Häuser- und vom Arbeitsmarkt die Hoffnungen der Anleger, dass die USA sich auf einem nachhaltigen Erholungskurs befinden. Zum anderen sorgten weitere geldpolitische Hilfsmaßnahmen der US-Notenbank Fed für Erleichterung bei den Investoren. Starke Abschläge gab es an der japanischen Börse: Der Nikkei 225 verlor zwölf Prozent, nachdem vor allem im dritten Quartal wiederholt enttäuschende Konjunktur- und Unternehmensdaten veröffentlicht worden waren. Wichtiger Hinweis: Die Datenquellen der genannten Finanzindizes sind, sofern nicht anders ausgewiesen, Bloomberg (Rentenindizes) und Datastream (Aktienindizes). Die Quelle für alle Angaben der Anteilwertentwicklung auf den nachfolgenden Seiten sind eigene Berechnungen von Union Investment nach der Methode des Bundesverbands Deutscher Investmentgesellschaften (BVI), sofern nicht anders ausgewiesen. Die Grafik betrachtet den Zeitraum 01. April September Generell gilt: Die Kennzahlen veranschaulichen die Wertentwicklung in der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. 3

4 UniInstitutional Global High Dividend Equities Uni Institutional WKN Global High Dividend Equities Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik sowie wesentliche Ereignisse Der UniInstitutional Global High Dividend Equities ist ein global ausgerichteter Aktienfonds, der seinen Anlageschwerpunkt auf Unternehmen setzt, die zum Erwerbszeitpunkt eine historisch überdurchschnittliche Dividendenrendite aufweisen und/oder diese zukünftig erwarten lassen. Die Titelauswahl basiert derzeit auf einem aktivem Management, welches durch ein quantitatives, regelbasiertes Modell unterstützt wird. Neben der Dividendenrendite erfolgt eine quantitative Auswertung von Gewinnrevisionen, Gewinnstreuung sowie Bewertungsfaktoren. Ziel der Anlagepolitik ist die Erwirtschaftung marktgerechter Erträge sowie eine langfristigen Kapitalwachstums. Struktur des Portfolios und wesentliche Veränderungen Der Fonds war im Berichtszeitraum stets zu mehr als 90 Prozent in Aktien investiert, zuletzt mit 95 Prozent. Der regionale Schwerpunkt der Aktienanlagen lag in Nordamerika. Im Verlauf der Berichtsperiode wurde der Anteil nordamerikanischer Titel von 47 auf 55 Prozent der Aktienanlagen ausgebaut. Engagements in Europa machten zum Ende der Berichtsperiode 29 Prozent des Aktienanteils aus, im asiatisch-pazifischen Raum waren 18 Prozent der Aktien angelegt. Mit Blick auf die Branchenallokation wurde der Fonds im Verlauf der Berichtsperiode angepasst, um den veränderten Marktbedingungen Rechnung zu tragen. Positionen in der Finanzbranche wurden zunächst verstärkt, gegen Ende der Berichtsperiode aber teilweise wieder abgebaut. Der Sektor nahm Ende September 25 Prozent des Aktienanteils ein. Die eher defensive Versorgerbranche stand für 20 Prozent der Aktienanlagen, gefolgt von den Branchen Industrie (17 Prozent) und Energie. Bei letztgenanntem Sektor wurde der Anteil an den Aktienanlagen im Berichtszeitraum von 6 auf 13 Prozent gesteigert. Im Gegenzug Konsumgüterwerte reduziert, ihr Anteil fiel von 15 auf 11 Prozent. Mit Telekommunikationsdiensten (11 Prozent) war ein weiterer defensiver Sektor stark im Fonds vertreten. Die Fremdwährungsquote des Fonds schwankte im Berichtszeitraum überwiegend zwischen 75 und 86 Prozent und lag zuletzt bei 81 Prozent. Anlagen im US-Dollar wurden während des Berichtszeitraums deutlich von 33 auf 40 Prozent ausgebaut und bildeten den Schwerpunkt der Fremdwährungen. Es folgten Positionen im Kanadischen Dollar (12 Prozent), im Australischen Dollar (9 Prozent) sowie im Japanischen Yen (7 Prozent). Fondsergebnis Die wesentlichen Quellen des Veräußerungsergebnisses während der Berichtsperiode waren Gewinne aus der Veräußerung von Finanz- und Industrieaktien aus verschiedenen Ländern sowie Verluste aus Verkäufen französischer Industriewerte. Im Berichtszeitraum verzeichnete der UniInstitutional Global High Dividend Equities einen Wertzuwachs von 9,2 Prozent (nach BVI-Methode). Hinweis: Aufgrund einer risikoorientierten Betrachtungsweise können die dargestellten Werte von der Vermögensaufstellung abweichen. Geographische Länderaufteilung 1) (nach Emittenten) Vereinigte Staaten von Amerika 39,74 % Kanada 12,14 % Australien 9,20 % Frankreich 7,25 % Japan 6,46 % Großbritannien 5,65 % Italien 4,74 % Schweden 3,11 % Schweiz 2,89 % Deutschland 1,72 % Portugal 1,36 % Norwegen 0,57 % Wertpapiervermögen 94,84 % Derivate 0,00 % Festgelder 2,17 % Sonstige Vermögensgegenstände (inkl. Bankguthaben) 2,99 % 100,00 % Wirtschaftliche Aufteilung 1) Versorgungsbetriebe 19,10 % Banken 15,10 % Energie 12,12 % Telekommunikationsdienste 10,10 % Investitionsgüter 8,62 % Medien 7,89 % Immobilien 5,04 % Transportwesen 4,39 % Versicherungen 3,47 % Hardware & Ausrüstung 3,15 % Lebensmittel, Getränke & Tabak 2,29 % Pharmazeutika, Biotechnologie & Biowissenschaften 1,47 % Software & Dienste 1,41 % Gebrauchsgüter & Bekleidung 0,69 % Wertpapiervermögen 94,84 % Derivate 0,00 % Festgelder 2,17 % Sonstige Vermögensgegenstände (inkl. Bankguthaben) 2,99 % 100,00 % 1) Aufgrund von Rundungen können sich bei der Addition von Einzelpositionen der nachfolgenden Vermögensaufstellung abweichende Werte zu den oben aufgeführten Prozentangaben ergeben. 4

5 Fondsdaten zum UniInstitutional Global High Dividend Equities per Anteilscheinwert am in Euro 118,34 Wertentwicklung seit Auflegung 24,02 % Fondsvermögen in Mio. EUR 216,2 Solvabilitätskennziffer im Kreditrisiko-Standardansatz**** BVR Anleger: 92,41 % Nicht BVR Anleger: 92,84 % Fremdwährungsexposure gemäß 294 ff SolvV 86,21 % **** Die Berechnung der Kennzahl erfolgt quartalsweise und ist für das 4. Quartal 2012 gültig 5

6 UniInstitutional Global High Dividend Equities Uni Institutional Global High Dividend Equities Stammdaten des Fonds UniInstitutional Global High Dividend Equities Auflegungsdatum Erstrücknahmepreis (in Euro) 100,00 Ertragsverwendung Ausschüttend Anzahl der Anteile Anteilwert (in Euro) 118,34 Anleger Institutionelle Anleger Aktueller Ausgabeaufschlag (in Prozent) - Rücknahmegebühr - Verwaltungsvergütung p.a. (in Prozent) 0,55 Mindestanlagesumme (in Euro) Vermögensaufstellung Stück bzw. Bestand Käufe Verkäufe Kurs Kurswert %-Anteil ISIN Gattungsbezeichnung Anteile Zugänge Abgänge in EUR am Fondsbzw. WHG Im Berichtszeitraum vermögen BÖRSENGEHANDELTE WERTPAPIERE AKTIEN AUSTRALIEN AU000000ANZ3 AUSTRALIA & NEW ZEALAND BANKING GROUP LTD. STK , , ,00 AUD 24, ,38 0,54 AU000000NAB4 NATIONAL AUSTRALIA BANK LTD. STK , , ,00 AUD 25, ,28 3,08 AU000000CFX0 RETAIL PROPERTY TRUST GROUP STK , , ,00 AUD 1, ,50 1,42 AU000000WRT1 WESTFIELD RETAIL TRUST STK , ,00 0,00 AUD 2, ,58 2,03 AU000000WBC1 WESTPAC BANKING CORPORATION STK , ,00 0,00 AUD 24, ,54 2, ,28 9,21 DEUTSCHLAND DE DTE. POST AG STK , , ,00 EUR 15, ,00 1, ,00 1,41 FRANKREICH FR SANOFI S.A. STK , , ,00 EUR 66, ,00 1,47 FR TOTAL S.A. STK , , ,00 EUR 38, ,00 3,01 FR VINCI S.A. STK , , ,00 EUR 33, ,00 2, ,00 7,26 GROßBRITANNIEN GB BALFOUR BEATTY PLC. STK , , ,00 GBP 3, ,21 0,79 GB BRITISH LAND CO. PLC. STK , ,00 0,00 GBP 5, ,97 1,59 GB00B03MLX29 ROYAL DUTCH SHELL PLC. -A- STK , ,00 0,00 EUR 26, ,00 0,41 GB00B16GWD56 VODAFONE GROUP PLC. STK , , ,00 GBP 1, ,97 2, ,15 5,65 ITALIEN IT ENI S.P.A. STK , , ,00 EUR 17, ,00 3,04 IT TERNA S.P.A. STK , , ,00 EUR 2, ,00 1, ,00 4,74 JAPAN JP ITOCHU CORPORATION STK , , ,00 JPY 791, ,81 2,97 JP NTT DOCOMO INC. STK 2.400, ,00 0,00 JPY , ,13 1,40 JP SUMITOMO CORPORATION STK , ,00 0,00 JPY 1.053, ,74 2, ,68 6,45 KANADA CA05534B7604 BCE INC. STK , , ,00 CAD 43, ,70 3,07 CA NATIONAL BANK OF CANADA STK , ,00 0,00 CAD 74, ,55 3,11 CA ROYAL BANK OF CANADA STK , , ,00 CAD 56, ,29 3,12 CA82028K2002 SHAW COMMUNICATIONS INC. -B- STK ,00 0,00 0,00 CAD 20, ,42 1,03 CA87971M1032 TELUS CORPORATION STK ,00 0, ,00 CAD 62, ,16 1,16 CA89353D1078 TRANSCANADA CORPORATION STK ,00 0, ,00 CAD 44, ,13 0, ,25 12,14 NORWEGEN NO GJENSIDIGE FORSIKRING ASA STK , ,00 0,00 NOK 79, ,30 0, ,30 0,57 PORTUGAL PTEDP0AM0009 EDP - ENERGIAS DE PORTUGAL S.A. STK ,00 0,00 0,00 EUR 2, ,00 1, ,00 1,36 SCHWEDEN SE SWEDBANK AB STK , , ,00 SEK 123, ,07 3, ,07 3,11 SCHWEIZ CH SWISS RE AG STK , , ,00 CHF 60, ,08 2, ,08 2,89 6

7 UniInstitutional Global High Dividend Equities Stück bzw. Bestand Käufe Verkäufe Kurs Kurswert %-Anteil ISIN Gattungsbezeichnung Anteile Zugänge Abgänge in EUR am Fondsbzw. WHG Im Berichtszeitraum vermögen VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA US AMERICAN ELECTRIC POWER CO. INC. STK , ,00 0,00 USD 43, ,74 3,21 US00206R1023 AT&T INC. STK ,00 0,00 0,00 USD 37, ,58 1,61 US CONSOLIDATED EDISON INC. STK , , ,00 USD 59, ,07 3,02 US DTE ENERGY CO. STK , ,00 0,00 USD 59, ,89 3,13 US HARRIS CORPORATION STK , ,00 0,00 USD 51, ,05 3,15 US HOLLYFRONTIER CORP STK , , ,00 USD 41, ,27 3,28 US49455U1007 KINDER MORGAN MANAGEMENT LLC STK , , ,39 USD 76, ,36 1,73 US LORILLARD INC STK , , ,00 USD 116, ,21 1,68 US MATTEL INC. STK , , ,00 USD 35, ,46 0,69 US MCGRAW-HILL CO. INC. STK , , ,00 USD 54, ,00 3,27 US MICROSOFT CORPORATION STK ,00 0, ,00 USD 29, ,15 1,41 US PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC. STK ,00 0,00 0,00 USD 89, ,12 0,61 US69351T1060 PPL CORPORATION STK , ,00 0,00 USD 29, ,27 3,03 US PUBLIC SERVICE ENTERPRISE GROUP INC. STK , , ,00 USD 32, ,36 3,11 US80589M1027 SCANA CORPORATION STK ,00 0,00 0,00 USD 48, ,75 0,55 US TIME WARNER INC. STK , , ,00 USD 45, ,20 3,28 US UNION PACIFIC CORPORATION STK , , ,00 USD 118, ,84 2, ,32 39,75 SUMME AKTIEN ,13 94,54 SUMME BÖRSENGEHANDELTE WERTPAPIERE ,13 94,54 AN ORGANISIERTEN MÄRKTEN ZUGELASSENE ODER IN DIESE EINBEZOGENE WERTPAPIERE AKTIEN DEUTSCHLAND DE AXEL SPRINGER VERLAG AG STK ,00 0,00 0,00 EUR 33, ,00 0, ,00 0,31 SUMME AKTIEN ,00 0,31 SUMME AN ORGANISIERTEN MÄRKTEN ZUGELASSENE ODER IN DIESE EINBEZOGENE WERTPAPIERE ,00 0,31 SUMME WERTPAPIERVERMÖGEN ,13 94,85 BANKGUTHABEN, NICHT VERBRIEFTE GELDMARKTINSTRUMENTE UND GELDMARKTFONDS BANKGUTHABEN EUR-BANKGUTHABEN BEI: DZ BANK AG DEUTSCHE ZENTRALGENOSSENSCHAFTSBANK EUR , ,77 1,76 SUEDWESTBANK AG, STUTTGART EUR , ,00 2,17 BANKGUTHABEN IN SONSTIGEN EU/EWR-WÄHRUNGEN EUR , ,97 0,21 BANKGUTHABEN IN NICHT-EU/EWR-WÄHRUNGEN AUD , ,86 0,02 BANKGUTHABEN IN NICHT-EU/EWR-WÄHRUNGEN CAD , ,65 0,02 BANKGUTHABEN IN NICHT-EU/EWR-WÄHRUNGEN CHF 2.281, ,25 0,00 BANKGUTHABEN IN NICHT-EU/EWR-WÄHRUNGEN JPY , ,40 0,33 BANKGUTHABEN IN NICHT-EU/EWR-WÄHRUNGEN USD , ,54 0,21 SUMME DER BANKGUTHABEN ,44 4,72 SUMME DER BANKGUTHABEN, NICHT VERBRIEFTE GELDMARKTINSTRUMENTE UND GELDMARKTFONDS ,44 4,72 SONSTIGE VERMÖGENSGEGENSTÄNDE DIVIDENDENANSPRÜCHE EUR , ,32 0,38 STEUERRÜCKERSTATTUNGSANSPRÜCHE EUR , ,60 0,10 SUMME SONSTIGE VERMÖGENSGEGENSTÄNDE ,92 0,48 SONSTIGE VERBINDLICHKEITEN SONSTIGE VERBINDLICHKEITEN EUR , ,42-0,05 SUMME SONSTIGE VERBINDLICHKEITEN ,42-0,05 FONDSVERMÖGEN EUR ,07 100,00 DURCH RUNDUNG DER PROZENT-ANTEILE BEI DER BERECHNUNG KÖNNEN GERINGE DIFFERENZEN ENTSTANDEN SEIN. ANTEILWERT EUR 118,34 UMLAUFENDE ANTEILE STK ,00 BESTAND DER WERTPAPIERE AM FONDSVERMÖGEN (IN %) 94,85 7

8 UniInstitutional Global High Dividend Equities WERTPAPIER-, DEVISENKURSE, MARKTSÄTZE DIE VERMÖGENSGEGENSTÄNDE DES SONDERVERMÖGENS SIND AUF GRUNDLAGE DER NACHSTEHENDEN KURSE/MARKTSÄTZE BEWERTET: WERTPAPIERKURSE KURSE PER ODER LETZTBEKANNTE ALLE ANDEREN VERMÖGENSWERTE KURSE PER DEVISENKURSE KURSE PER DEVISENKURSE (IN MENGENNOTIZ) AUSTRALISCHER DOLLAR AUD 1,236700= 1 EURO (EUR) ENGLISCHES PFUND GBP 0,796500= 1 EURO (EUR) JAPANISCHER YEN JPY 100,048400= 1 EURO (EUR) KANADISCHER DOLLAR CAD 1,265300= 1 EURO (EUR) NORWEGISCHE KRONE NOK 7,362900= 1 EURO (EUR) SCHWEDISCHE KRONE SEK 8,433500= 1 EURO (EUR) SCHWEIZER FRANKEN CHF 1,208800= 1 EURO (EUR) US AMERIKANISCHER DOLLAR USD 1,286300= 1 EURO (EUR) SOWEIT EIN WERTPAPIER AN MEHREREN MÄRKTEN GEHANDELT WURDE, WAR GRUNDSÄTZLICH DER LETZTE VERFÜGBARE HANDELBARE KURS DES MARKTES MIT DER HÖCHSTEN LIQUIDITÄT MAßGEBLICH. FÜR VERMÖGENSGEGENSTÄNDE, FÜR WELCHE KEIN HANDELBARER KURS ERMITTELT WERDEN KONNTE, WURDE DER VON DEM EMITTENTEN DES BETREFFENDEN VERMÖGENSGEGENSTANDES ODER EINEM KONTRAHENTEN ODER SONSTIGEN DRITTEN ERMITTELTE UND MITGETEILTE VERKEHRSWERT VERWENDET, SOFERN DIESER WERT MIT EINER ZWEITEN VERLÄSSLICHEN UND AKTUELLEN PREISQUELLE VALIDIERT WERDEN KONNTE. DIE DABEI ZUGRUNDE GELEGTEN REGULARIEN WURDEN DOKUMENTIERT. FÜR VERMÖGENSGEGENSTÄNDE, FÜR WELCHE KEIN HANDELBARER KURS ERMITTELT WERDEN KONNTE UND FÜR DIE AUCH NICHT MINDESTENS ZWEI VERLÄSSLICHE UND AKTUELLE PREISQUELLEN ERMITTELT WERDEN KONNTEN, WURDEN DIE VERKEHRSWERTE ZUGRUNDE GELEGT, DIE SICH NACH SORGFÄLTIGER EINSCHÄTZUNG UND GEEIGNETEN BEWERTUNGSMODELLEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER AKTUELLEN MARKTGEGEBENHEITEN ERGABEN. UNTER DEM VERKEHRS- WERT IST DABEI DER BETRAG ZU VERSTEHEN, ZU DEM DER JEWEILIGE VERMÖGENSGEGENSTAND IN EINEM GESCHÄFT ZWISCHEN SACHVERSTÄNDIGEN, VERTRAGSWILLIGEN UND UNABHÄNGIGEN GESCHÄFTSPARTNER GETAUSCHT WERDEN KÖNNTE. DIE DABEI ZUM EINSATZ KOMMENDEN BEWERTUNGSVERFAHREN WURDEN AUSFÜHRLICH DOKUMENTIERT UND WERDEN IN REGELMÄßIGEN ABSTÄNDEN AUF IHRE ANGEMESSENHEIT ÜBERPRÜFT. ANTEILE AN INLÄNDISCHEN INVESTMENTVERMÖGEN, EG-INVESTMENTANTEILE UND AUSLÄNDISCHE INVESTMENTANTEILE WERDEN MIT IHREM LETZTEN FESTGESTELLTEN RÜCKNAHMEPREIS ODER BEI ETFS MIT DEM AKTUELLEN BÖRSENKURS BEWERTET. BANKGUTHABEN WERDEN ZUM NENNWERT UND VERBINDLICHKEITEN ZUM RÜCKZAHLUNGSBETRAG BEWERTET. FESTGELDER WERDEN ZUM NENNWERT BEWERTET UND SONSTIGE VERMÖGENSGEGENSTÄNDE ZU IHREM MARKT- BZW. NENN- WERT. WÄHREND DES BERICHTSZEITRAUMES ABGESCHLOSSENE GESCHÄFTE, SOWEIT SIE NICHT MEHR IN DER VERMÖGENSAUFSTELLUNG ERSCHEINEN: KÄUFE UND VERKÄUFE IN WERTPAPIEREN, INVESTMENTANTEILEN UND SCHULDSCHEINDARLEHEN (MARKTZUORDNUNG ZUM BERICHTSSTICHTAG): Stück bzw. Volumen Käufe Verkäufe ISIN Gattungsbezeichnung Anteile in bzw. bzw. bzw. WHG Zugänge Abgänge BÖRSENGEHANDELTE WERTPAPIERE AKTIEN AUSTRALIEN AU000000AGK9 AGL ENERGY LTD. STK 0, ,00 AU000000BEN6 BENDIGO AND ADELAIDE BANK LTD STK 0, ,00 AU000000GPT8 GPT GROUP STK 0, ,00 AU000000MQG1 MACQUARIE GROUP LTD. STK 0, ,00 BELGIEN BE UMICORE S.A. STK 0, ,00 DEUTSCHLAND DE000BASF111 BASF SE STK , ,00 DE BAYERISCHE MOTORENWERKE AG STK , ,00 DE HANNOVER RÜCKVERSICHERUNGS AG STK , ,00 FINNLAND FI POHJOLA BANK PLC. STK 0, ,00 FRANKREICH FR BOUYGUES S.A. STK 0, ,00 FR SCOR SE STK 0, ,00 GROßBRITANNIEN GB JOHNSON MATTHEY PLC. STK 0, ,00 GB PEARSON PLC. STK 0, ,00 GG00B62W2327 RESOLUTION LTD. STK 0, ,00 GB SSE PLC. STK 0, ,00 JAPAN JP DAITO TRUST CONSTRUCTION CO. LTD. STK , ,00 JP JAPAN RETAIL FUND INVESTMENT CORPORATION STK 0, ,00 JP LAWSON INC. STK , ,00 KANADA CA29250N1050 ENBRIDGE INC. STK 0, ,00 NIEDERLANDE NL KONINKLIJKE KPN NV STK 0, ,00 NL REED ELSEVIER NV STK 0, ,00 8

9 UniInstitutional Global High Dividend Equities Stück bzw. Volumen Käufe Verkäufe ISIN Gattungsbezeichnung Anteile in bzw. bzw. bzw. WHG Zugänge Abgänge ÖSTERREICH AT IMMOFINANZ AG STK , ,00 SCHWEDEN SE TELE2 AB STK 0, ,00 SCHWEIZ CH TYCO INTERNATIONAL LTD. STK 0, ,00 VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA US14149Y1082 CARDINAL HEALTH INC. STK , ,00 US30161N1019 EXELON CORPORATION STK 0, ,00 US MCDONALD'S CORPORATION STK 0, ,00 NICHT NOTIERTE WERTPAPIERE AKTIEN AUSTRALIEN AU0000CFXDA2 CFS RETAIL PROPERTY TRUST STK , ,00 WERTPAPIER-DARLEHEN (GESCHÄFTSVOLUMEN, BEWERTET AUF BASIS DES BEI ABSCHLUSS DES DARLEHENSGESCHÄFTES VEREINBARTEN WERTES): BEFRISTET BASISWERT(E) KONINKLIJKE KPN NV EUR 972 REED ELSEVIER NV EUR SHAW COMMUNICATIONS INC. -B- EUR UNBEFRISTET BASISWERT(E) BCE INC. EUR FRANKFURT AM MAIN, 1. OKTOBER 2012 UNION INVESTMENT PRIVATFONDS GMBH - GESCHÄFTSFÜHRUNG - 9

10 Kapitalanlagegesellschaft Union Investment Privatfonds GmbH Frankfurt am Main Postfach Telefon (069) Gezeichnetes und eingezahltes Kapital: EUR 24,462 Millionen Haftendes Eigenkapital: EUR 56,840 Millionen (Stand: 31. Dezember 2011) Registergericht Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 9073 Aufsichtsrat Hans Joachim Reinke Vorsitzender (Vorsitzender des Vorstandes der Union Asset Management Holding AG, Frankfurt am Main) Jens Wilhelm Stv. Vorsitzender (Mitglied des Vorstandes der Union Asset Management Holding AG, Frankfurt am Main) Alexander T. Ercklentz (unabhängiges Mitglied des Aufsichtsrates gemäß 6 Absatz 2a InvG) Partner Brown Brothers Harriman & Co 140 Broadway, New York NY USA Geschäftsführer Vertriebs- und Zahlstellen in der Bundesrepublik Deutschland: DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank Platz der Republik Frankfurt am Main Sitz: Frankfurt am Main WGZ BANK AG Westdeutsche Genossenschafts-Zentralbank Ludwig-Erhard-Allee Düsseldorf Sitz: Düsseldorf sowie die den vorgenannten genossenschaftlichen Zentralbanken angeschlossenen Kreditinstitute Depotbank DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main: gezeichnetes und eingezahltes Kapital: EUR Millionen haftendes Eigenkapital: EUR Millionen (Stand: 31. Dezember 2011) Wirtschaftsprüfer Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mergenthalerallee Eschborn Stand: 30. September 2012, soweit nicht anders angegeben Giovanni Gay Dr. Daniel Günnewig Björn Jesch Klaus Riester Michael Schmidt Gesellschafter Union Asset Management Holding AG, Frankfurt am Main 10

11 Union Investment Privatfonds GmbH Wiesenhüttenstraße Frankfurt am Main Telefon Telefax Besuchen Sie unsere Webseite: institutional.union-investment.de

SEB Total Return Bond Fund

SEB Total Return Bond Fund KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MAI 2015 VERWAHRSTELLE: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft mbh

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2016 UniInstitutional Euro Reserve Plus

Halbjahresbericht zum 31. März 2016 UniInstitutional Euro Reserve Plus Halbjahresbericht zum 31. März 2016 UniInstitutional Euro Reserve Plus Kapitalverwaltungsgesellschaft: Union Investment Privatfonds GmbH Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 UniInstitutional Euro Reserve

Mehr

Paladin ONE. Halbjahresbericht. zum. 30. Juni 2015

Paladin ONE. Halbjahresbericht. zum. 30. Juni 2015 Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Vermögensübersicht zum 30.06.2015 Anlageschwerpunkte Tageswert in EUR % Anteil am Teilgesellschaftsvermögen I. Vermögensgegenstände 23.265.112,44 100,91 1. Aktien 13.486.628,89

Mehr

Optinova Optiworld. Halbjahresbericht. zum. 31. Dezember 2015

Optinova Optiworld. Halbjahresbericht. zum. 31. Dezember 2015 Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2015 Vermögensaufstellung zum 31.12.2015 Stück bzw. Gattungsbezeichnung ISIN Markt Anteile bzw. Bestand Käufe / Verkäufe / Kurs Kurswert % Whg. in 1.000 31.12.2015 Zugänge

Mehr

Universal Floor Fund

Universal Floor Fund KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2015 VERWAHRSTELLE: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft mbh

Mehr

HanseMerkur Strategie chancenreich

HanseMerkur Strategie chancenreich KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. APRIL 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Vertrieb Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

HMT Global Antizyklik

HMT Global Antizyklik KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. APRIL 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT UND VERTRIEB: Niederlassung Frankfurt am Main Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft

Mehr

AAA Multi Asset Portfolio Rendite Halbjahresbericht 31.03.2015

AAA Multi Asset Portfolio Rendite Halbjahresbericht 31.03.2015 AAA Multi Asset Portfolio Rendite Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Hinweis für unsere Anleger Vollzogene Übertragung der Verwaltung des Sondervermögens Die Ampega Investment

Mehr

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Halbjahresbericht für Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Seite 1 Vermögensaufstellung zum 31.01.2010 Stück bzw. Bestand Käufe/ Verkäufe/ Kurs Kurswert % Gattungsbezeichnung Markt

Mehr

G & P UNIVERSAL AKTIENFONDS

G & P UNIVERSAL AKTIENFONDS KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss

Mehr

Sydbank Vermögensverwaltung Klassisch

Sydbank Vermögensverwaltung Klassisch KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. NOVEMBER 2014 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht per 31. März 2015 SWB Global Return Portfolio

Halbjahresbericht per 31. März 2015 SWB Global Return Portfolio Halbjahresbericht per 31. März 2015 SWB Global Return Portfolio Kapitalverwaltungsgesellschaft: Union Investment Privatfonds GmbH Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 SWB Global Return Portfolio 5 Kapitalverwaltungsgesellschaft,

Mehr

apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012

apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012 1 apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012 Inhalt Vermögensaufstellung 5 3 Angaben zu den Anteilklassen 6 Während des Berichtszeitraums abgeschlossene Geschäfte,

Mehr

BayernInvest Euro Bond Absolute Return-Fonds. Halbjahresbericht zum 31.12.2010. für das Geschäftsjahr. vom 01. Juli 2010 bis 30.

BayernInvest Euro Bond Absolute Return-Fonds. Halbjahresbericht zum 31.12.2010. für das Geschäftsjahr. vom 01. Juli 2010 bis 30. BayernInvest Euro Bond Absolute Return-Fonds Halbjahresbericht zum 31.12.2010 für das Geschäftsjahr vom 01. Juli 2010 bis 30. Juni 2011 Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 31.12.2010 Fondsvermögen

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AHF Global Select HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB:

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AHF Global Select HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Vertrieb Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds HALBJAHRESBERICHT vom 01.12.2010 31.05.2011 Dachfonds ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) Kapitalanlagegesellschaft: VERITAS INVESTMENT TRUST GmbH mainbuilding Taunusanlage 18 60325

Mehr

Halbjahresbericht für die OGAW-Sondervermögen zum 31.07.2014. easyfolio 30 easyfolio 50 easyfolio 70

Halbjahresbericht für die OGAW-Sondervermögen zum 31.07.2014. easyfolio 30 easyfolio 50 easyfolio 70 Halbjahresbericht für die OGAW-Sondervermögen zum 31.07.2014 easyfolio 30 easyfolio 50 easyfolio 70 Inhalt Ihre Partner 3 easyfolio 30 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV 5 Vermögensaufstellung 6 Wertpapierkurse

Mehr

Halbjahresbericht. HI-RENTEN ALPHA-Fonds. für 01.11.2014-30.04.2015

Halbjahresbericht. HI-RENTEN ALPHA-Fonds. für 01.11.2014-30.04.2015 für 01.11.2014-30.04.2015 Vermögensübersicht zum 30.04.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 13.790.903,38 100,13 1. Anleihen (nach Restlaufzeit) 13.342.126,38

Mehr

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012 MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Zusammengefasste Vermögensaufstellung Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 2015 bis 30. September 2015 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 2015 bis 30. September 2015 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 215 bis 3. September 215 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. September 215 3 Vermögensaufstellung

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt Börsenampel Fonds Global

HALBJAHreSBerIcHt Börsenampel Fonds Global Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt Börsenampel Fonds Global vom 01.12.2014 bis 31.05.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Frankfurt am Main Handelsregister: Frankfurt HrB 34125

Mehr

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015 Strategie Welt Secur Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 214 bis 31. März 215 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. März 215 3 Vermögensaufstellung im

Mehr

BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest. Halbjahresbericht. zum

BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest. Halbjahresbericht. zum Halbjahresbericht zum 31. Mai 2012 1 Information an die Anleger Kündigung des Verwaltungsrechtes des Sondervermögens BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag-SEB Invest (ISIN DE000A0B7JB7 / WKN A0B7JB) Die SEB

Mehr

Vermögensstrategie FT Halbjahresbericht 31.12.2014

Vermögensstrategie FT Halbjahresbericht 31.12.2014 Halbjahresbericht 31.12.2014 Frankfurt am Main, den 31.12.2014 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 31.03.2015 Berichtszeitraum: 01.10.2014 31.03.2015 Vermögensübersicht

Mehr

CVM Long Term Value. Halbjahresbericht. für das Geschäftsjahr. vom 01. August 2014 bis 31. Juli 2015

CVM Long Term Value. Halbjahresbericht. für das Geschäftsjahr. vom 01. August 2014 bis 31. Juli 2015 Halbjahresbericht für das Geschäftsjahr vom 01. August 2014 bis 31. Juli 2015 Vermögensübersicht zum 31.01.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 49.245.131,82

Mehr

GET-Capital Renditejäger 1 INKA

GET-Capital Renditejäger 1 INKA GET-Capital Renditejäger 1 INKA Halbjahresbericht zum 30.06.2013 Inhalt Ihre Partner 3 Zusammengefasste Vermögensaufstellung gem. 7 Abs. 2 InvRBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während

Mehr

R + P UNIVERSAL-FONDS

R + P UNIVERSAL-FONDS KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. APRIL 2013 DEPOTBANK: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalanlagegesellschaft 2. Depotbank Universal-Investment-Gesellschaft mbh Bankhaus

Mehr

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015 Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

NORD/LB AM Immobilienaktien Asia Pacific TX. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02.

NORD/LB AM Immobilienaktien Asia Pacific TX. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02. NORD/LB AM Immobilienaktien Asia Pacific TX Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02.2015 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management

Mehr

FINCA Active Duration

FINCA Active Duration KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT UND VERTRIEB: Niederlassung Frankfurt am Main Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht. für. HI-Global Markets Long/Short-Fonds 01.10.2014-31.03.2015

Halbjahresbericht. für. HI-Global Markets Long/Short-Fonds 01.10.2014-31.03.2015 für 01.10.2014-31.03.2015 Vermögensübersicht zum 31.03.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 56.572.824,15 100,11 1. Anleihen (nach Restlaufzeit) 47.567.463,30

Mehr

FIAG-UNIVERSAL-DACHFONDS

FIAG-UNIVERSAL-DACHFONDS KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: BERATUNGSGESELLSCHAFT : VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4.

Mehr

Halbjahresbericht für das Sondervermögen

Halbjahresbericht für das Sondervermögen Halbjahresbericht für das Sondervermögen Deka Deutsche Börse EUROGOV Germany 5-10 UCITS ETF Berichtszeitraum vom 01.03.2013-31.08.2013 Seite 1 Halbjahresbericht Deka Deutsche Börse EUROGOV Germany 5-10

Mehr

Aktien Welt INKA Halbjahresbericht zum 30.06.2015

Aktien Welt INKA Halbjahresbericht zum 30.06.2015 Aktien Welt INKA Halbjahresbericht zum 30.06.2015 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums abgeschlossene

Mehr

apo Vivace INKA Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 30.06.2015

apo Vivace INKA Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 apo Vivace INKA Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 Inhalt Vermögensübersicht gem. 9 KARBV 4 Vermögensaufstellung 5 Während des Berichtszeitraums abgeschlossene Geschäfte,

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 AIRC EUROPE - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 AIRC EUROPE - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 215 bis 3. Juni 215 AIRC EUROPE - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des

Mehr

KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HNC Advisors Diversified Multi-Asset-Class UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013. HNC Advisors. Kreissparkasse Köln

KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HNC Advisors Diversified Multi-Asset-Class UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013. HNC Advisors. Kreissparkasse Köln KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013 DEPOTBANK: BERATUNG UND VERTRIEB: Kreissparkasse Köln HNC Advisors Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalanlagegesellschaft 2. Depotbank

Mehr

Halbjahresbericht 31. März 2008. SI SafeInvest (Sondervermögen nach deutschem Recht)

Halbjahresbericht 31. März 2008. SI SafeInvest (Sondervermögen nach deutschem Recht) Halbjahresbericht 31. März 2008 SI SafeInvest (Sondervermögen nach deutschem Recht) 1 Inhaltsverzeichnis Richtlinienkonformes Sondervermögen Tätigkeitsbericht für das 1. Halbjahr 2008. Seite 4 Vermögensaufstellung

Mehr

Bankhaus Donner TA Deutsche Aktien Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. Januar 2009

Bankhaus Donner TA Deutsche Aktien Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. Januar 2009 Bankhaus Donner TA Deutsche Aktien Richtlinienkonformes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. Januar 2009 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit CONRAD HINRICH DONNER BANK

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2015

Halbjahresbericht zum 31. März 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. März 2015 SI SafeInvest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des OGAW-Fonds

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AktivChance HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2014

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AktivChance HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2014 KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2014 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht zum 30. September 2013 UniInstitutional Global High Dividend Equities

Halbjahresbericht zum 30. September 2013 UniInstitutional Global High Dividend Equities Halbjahresbericht zum 30. September 2013 UniInstitutional Global High Dividend Equities Kapitalanlagegesellschaft: Union Investment Privatfonds GmbH Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 UniInstitutional

Mehr

HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS EMERGING MARKETS PLUS MONEY

HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS EMERGING MARKETS PLUS MONEY WERTE SCHAFFEN MIT SYSTEM HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS EMERGING MARKETS PLUS MONEY vom 01.01.2013 bis 30.06.2013 Veritas Investment GmbH VERMÖGENSAUFSTELLUNG Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 D&R Deep Discount Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des

Mehr

Wölbern Global Balance

Wölbern Global Balance Wölbern Global Balance Halbjahresbericht 31.05.2010 HANSAINVEST Entwicklung des Fonds 03 Wölbern Global Balance Vermögensaufteilung 04 Vermögensaufstellung 05 Wertpapierkurse bzw. Marktsätze 08 Abgeschlossene

Mehr

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresberichte GlobalManagement Chance 100 GlobalManagement Classic 50 gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Oktober 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh VERTRIEB: GlobalManagement

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: KGN Global UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: KGN Global UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI. Halbjahresbericht per 30. Juni 2013

Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI. Halbjahresbericht per 30. Juni 2013 Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI Halbjahresbericht per 30. Juni 2013 Kurzübersicht über die Partner des Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI 1. Kapitalanlagegesellschaft Name: Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt Ve-rI Listed real estate

HALBJAHreSBerIcHt Ve-rI Listed real estate Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt Ve-rI Listed real estate vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Handelsregister: Frankfurt HrB 34125 Gescha ftsfu hrung:

Mehr

ATHENA UI. Verwahrstelle: Zweigniederlassung Frankfurt am Main. z u m 30. September 2015

ATHENA UI. Verwahrstelle: Zweigniederlassung Frankfurt am Main. z u m 30. September 2015 Kap i t a l v e r w a l t u n g s g e s e l l s c h a f t: ATHENA UI Halbjahresbericht z u m 30. September 2015 Verwahrstelle: Zweigniederlassung Frankfurt am Main Kurzübersicht über die Partner des ATHENA

Mehr

WMP Government Relative Value (UCITS)

WMP Government Relative Value (UCITS) WMP Government Relative Value (UCITS) Halbjahresbericht zum 30.06.2015 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums

Mehr

Antecedo Euro Yield Halbjahresbericht zum 31.12.2014

Antecedo Euro Yield Halbjahresbericht zum 31.12.2014 Antecedo Euro Yield Halbjahresbericht zum 31.12.2014 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums abgeschlossene

Mehr

Embrica Aktien Select-Fonds

Embrica Aktien Select-Fonds HALBJAHRESBERICHT ZUM 30.06.2015 Embrica Aktien Select-Fonds KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT Meriten Investment Management GmbH Herzogstraße 15, 40217 Düsseldorf VERWAHRSTELLE The Bank of New York Mellon

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2014

Halbjahresbericht zum 31. März 2014 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. März 2014 SI SafeInvest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des Richtlinienkonformen

Mehr

PSM Value Strategy UI

PSM Value Strategy UI Kap i t a l v e r w a l t u n g s g e s e l l s c h a f t: PSM Value Strategy UI Halbjahresbericht z u m 30. Ju n i 2015 Verwahrstelle: Beratung und Vertrieb: PSM seit 1965 VERMÖGENSBERATUNG VERMÖGENSVERWALTUNG

Mehr

halbjahresbericht Veri etf-allocation emerging markets

halbjahresbericht Veri etf-allocation emerging markets Werte schaffen mit system halbjahresbericht Veri etf-allocation emerging markets vom 01.01.2014 bis 30.06.2014 Veritas investment Gmbh VermÖGensaUfstellUnG Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 30.

Mehr

HSBC Trinkaus Strategie Emerging Markets

HSBC Trinkaus Strategie Emerging Markets HSBC Trinkaus Strategie Emerging Markets Halbjahresbericht zum 31.10.2014 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums

Mehr

EMCORE TOBa Halbjahresbericht zum 31.10.2015

EMCORE TOBa Halbjahresbericht zum 31.10.2015 EMCORE TOBa Halbjahresbericht zum 31.10.2015 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums abgeschlossene Geschäfte,

Mehr

Halbjahresbericht. 31. März 2015 Pioneer Investments Euro Geldmarkt Investmentfonds nach deutschem Recht

Halbjahresbericht. 31. März 2015 Pioneer Investments Euro Geldmarkt Investmentfonds nach deutschem Recht Halbjahresbericht 31. März 2015 Pioneer Investments Euro Geldmarkt Investmentfonds nach deutschem Recht Inhaltsverzeichnis Pioneer Investments Euro Geldmarkt im Überblick... 2 Vermögensaufstellung... 3

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2014 UniInstitutional Financial Bonds 2015

Halbjahresbericht zum 31. März 2014 UniInstitutional Financial Bonds 2015 Halbjahresbericht zum 31. März 2014 UniInstitutional Financial Bonds 2015 Kapitalverwaltungsgesellschaft: Union Investment Privatfonds GmbH Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 UniInstitutional Financial

Mehr

smart-invest LINDOS AR

smart-invest LINDOS AR Kap i t a l v e r w a l t u n g s g e s e l l s c h a f t: smart-invest LINDOS AR Halbjahresbericht z u m 31. Mä r z 2015 Verwahrstelle: Vertrieb: Kurzübersicht über die Partner des smart-invest LINDOS

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 30. April 2015 bis 30. Juni 2015 WARBURG GLOBAL ETFS-STRATEGIE STABILISIERUNG

HALBJAHRESBERICHT vom 30. April 2015 bis 30. Juni 2015 WARBURG GLOBAL ETFS-STRATEGIE STABILISIERUNG HALBJAHRESBERICHT vom 3. April 215 bis 3. Juni 215 WARBURG GLOBAL ETFS-STRATEGIE STABILISIERUNG INHALTSVERZEICHNIS Seite Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung

Mehr

Allianz Flexi Immo. Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH)

Allianz Flexi Immo. Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH) Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 Allianz Flexi Immo Allianz Global Investors GmbH (bis zum 27. November 2014: Allianz Global Investors Europe GmbH) Inhalt Allianz Flexi Immo Vermögensübersicht zum

Mehr

Vermögensverwaltung Dynamic Value Halbjahresbericht 31.05.2015

Vermögensverwaltung Dynamic Value Halbjahresbericht 31.05.2015 Vermögensverwaltung Dynamic Value Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse

Mehr

Postbank Megatrend Halbjahresbericht 30.06.2015. Frankfurt am Main, den 30.06.2015 Halbjahresbericht Seite 1

Postbank Megatrend Halbjahresbericht 30.06.2015. Frankfurt am Main, den 30.06.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände 20.717.630,92

Mehr

Kapitalverwaltungsgesellschaft KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT. Verwahrstelle DEPOTBANK DEPOTBANK

Kapitalverwaltungsgesellschaft KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT. Verwahrstelle DEPOTBANK DEPOTBANK ACATIS IfK Fair Value Value Renten Bonds UI UI Halbjahresbericht zum 31. zum März 31. 2014 März 2015 Kapitalverwaltungsgesellschaft KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT DEPOTBANK Verwahrstelle DEPOTBANK BERATUNG

Mehr

Tungsten SHY Synthetic High Yield UI

Tungsten SHY Synthetic High Yield UI KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss

Mehr

Flossbach von Storch Fundament

Flossbach von Storch Fundament Flossbach von Storch Fundament Halbjahresbericht zum 31.03.2014 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht nach 9 Abs. 2 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums

Mehr

PB Aktien Euro Plus. Halbjahresbericht für den Zeitraum: 01.10.2011-31.03.2012 WKN: A0Q7S1 / ISIN: DE000A0Q7S16 (PB Aktien Euro Plus I)

PB Aktien Euro Plus. Halbjahresbericht für den Zeitraum: 01.10.2011-31.03.2012 WKN: A0Q7S1 / ISIN: DE000A0Q7S16 (PB Aktien Euro Plus I) PB Aktien Euro Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum: 01.10.2011-31.03.2012 WKN: A0Q7S1 / ISIN: DE000A0Q7S16 (PB Aktien Euro Plus I) Verwaltungsgesellschaft Internationale Kapitalanlagegesellschaft mbh

Mehr

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 NORD/LB AM Aktien Deutschland LS Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse

Mehr

Antecedo CIS Strategic Invest Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. Dezember 2010

Antecedo CIS Strategic Invest Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. Dezember 2010 Antecedo CIS Strategic Invest Richtlinienkonformes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. Dezember 2010 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit Antecedo Asset Management GmbH,

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 30. Juni 2015 3 Vermögensaufstellung im Detail 4

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015

Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 QCP AsymmetricReturn in Kooperation mit QC Partners GmbH, Frankfurt am Main Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht

Mehr

Fondspicker Global UI

Fondspicker Global UI KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2014 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 3. Beratungs- und Vertriebsgesellschaft

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 INOVESTA STABIL WARBURG INVEST

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 INOVESTA STABIL WARBURG INVEST HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 INOVESTA STABIL WARBURG INVEST INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. März 2015 3 Vermögensaufstellung im Detail

Mehr

Gothaer Euro-Rent Halbjahresbericht zum 31.03.2015

Gothaer Euro-Rent Halbjahresbericht zum 31.03.2015 Gothaer Euro-Rent Halbjahresbericht zum 31.03.2015 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums abgeschlossene

Mehr

Active DSC Opportunity Sonstiges Sondervermögen. Halbjahresbericht 30. Juni 2011. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh

Active DSC Opportunity Sonstiges Sondervermögen. Halbjahresbericht 30. Juni 2011. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh Active DSC Opportunity Sonstiges Sondervermögen Halbjahresbericht 30. Juni 2011 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit Dr. Seibold Capital GmbH, Gmund 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

HSBC Trinkaus AlphaScreen

HSBC Trinkaus AlphaScreen HSBC Trinkaus AlphaScreen Halbjahresbericht zum 31.03.2015 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums abgeschlossene

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. August 2015. Deka Deutsche Börse EUROGOV Germany 3-5 UCITS ETF

Halbjahresbericht zum 31. August 2015. Deka Deutsche Börse EUROGOV Germany 3-5 UCITS ETF Halbjahresbericht zum 31. August 2015. Deka Deutsche Börse EUROGOV Germany 3-5 UCITS ETF Ein OGAW-Sondervermögen deutschen Rechts. Deka Investment GmbH Lizenzvermerk EUROGOV ist eine eingetragene Marke

Mehr

LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014

LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014 LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014 WKN: ISIN: 848465 DE0008484650 Fonds in Feinarbeit. Inhalt 8 Vermögensübersicht zum 31.07.2014 9 Vermögensaufstellung zum 31.07.2014 12 Während

Mehr

Credit Suisse MACS Global Equity Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS Global Equity Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS Global Equity Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensübersicht Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 1. Aktien

Mehr

CTA. Halbjahresbericht. HI Varengold CTA Hedge. 30.Juni 2012. Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken

CTA. Halbjahresbericht. HI Varengold CTA Hedge. 30.Juni 2012. Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken HI Varengold CTA Hedge Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken CTA Halbjahresbericht 30.Juni 2012 Hanseatische Investment-GmbH, Hamburg [Kapitalanlagegesellschaft] in Kooperation mit Varengold Wertpapierhandelsbank

Mehr

HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS RENTEN

HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS RENTEN WERTE SCHAFFEN MIT SYSTEM HALBJAHRESBERICHT ETF-DACHFONDS RENTEN vom 01.01.2013 bis 30.06.2013 Veritas Investment GmbH Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 30. Juni 2013 Kurswert in EUR % des Fondsvermögens

Mehr

OGAW-SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT. ZUM 30. April 2014. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh PORTFOLIOMANAGER/ VERTRIEB:

OGAW-SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT. ZUM 30. April 2014. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh PORTFOLIOMANAGER/ VERTRIEB: HALBJAHRESBERICHT HMT Absolute Return Renten OGAW-SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT ZUM 30. April 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh PORTFOLIOMANAGER/ VERTRIEB: Vermögensaufstellung

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2013

Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2013 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2013 Antecedo CIS Strategic Invest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung

Mehr

TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. März 2008. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh

TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. März 2008. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. März 2008 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit TOP Vermögensverwaltung AG (Portfoliomanagement)

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 TRESONO LS DEUTSCHLAND

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 TRESONO LS DEUTSCHLAND HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 215 bis 3. Juni 215 TRESONO LS DEUTSCHLAND INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2014

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2014 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. Januar 2014 PSM Konzept Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des Richtlinienkonformen

Mehr

Truffle. Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 31.03.2015-30.06.2015 des Teilgesellschaftsvermögens

Truffle. Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 31.03.2015-30.06.2015 des Teilgesellschaftsvermögens Truffle Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 31.03.2015-30.06.2015 des Teilgesellschaftsvermögens TGV Truffle Class U WKN: A0RAAU Investmentaktiengesellschaft für langfristige Investoren TGV 1 Investmentaktiengesellschaft

Mehr

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2013. für das Geschäftsjahr

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2013. für das Geschäftsjahr Halbjahresbericht zum 31. März 2013 für das Geschäftsjahr vom 01. Oktober 2012 bis 30. September 2013 Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 31.03.2013 Fondsvermögen Kurswert in EUR % Anteil am Fondsvermögen

Mehr

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2016. für das Geschäftsjahr. vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2016. für das Geschäftsjahr. vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 für das Geschäftsjahr vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016 Vermögensübersicht zum 31.03.2016 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände

Mehr

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen Halbjahresbericht Stadtsparkasse Düsseldorf TOP Strategie OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht zum 30. Juni 2015 Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum 30.06.2015 Vermögensübersicht I. Vermögensgegenstände

Mehr

Mercurius Global Strategy

Mercurius Global Strategy Mercurius Global Strategy Halbjahresbericht zum 31.07.2012 Ihr Partner Verwaltungsgesellschaft Internationale Kapitalanlagegesellschaft mbh Yorckstraße 21, 40476 Düsseldorf E-Mail: info@inka-kag.de Internet:

Mehr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012 Rumpfgeschäftsjahr Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Fonds verfolgte die Erzielung

Mehr

Halbjahresbericht. Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Mai 2014. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresbericht. Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Mai 2014. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresbericht VILICO Global Select gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Mai 2014 BERATER / VERTRIEB: SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Vermögensaufstellung zum 31.05.2014

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2015

Halbjahresbericht zum 31. März 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. März 2015 D&R Wachstum Global TAA Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2013

Halbjahresbericht zum 31. März 2013 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. März 2013 K&S Flex in Kooperation mit Finanzbüro Vermögensverwaltungs GmbH, Lübben Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht

Mehr

EDG-Rentenfonds. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014

EDG-Rentenfonds. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014 EDG-Rentenfonds Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse 12, 30159

Mehr