MESSENACHRICHTEN. change braucht WAndEl NEUE IDEEN SIND NöTIG FÜR ERFOLGREICHE TRANSFORMATIONEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MESSENACHRICHTEN. change braucht WAndEl NEUE IDEEN SIND NöTIG FÜR ERFOLGREICHE TRANSFORMATIONEN"

Transkript

1 MEENACHRICHTEN fachmee PERONAL & WEITERBILDUNG RHEIN-MAIN-HALLEN WIEBADEN 08. / 09. JUNI 2011 Ausgae Mai 2011 dr. Michael groß Geschäftsführer Peakom GmH change RAUcht WAndEl NEUE IDEEN IND NöTIG FÜR ERFOLGREICHE TRANFORMATIONEN Mitareiter schalten inzwischen häufig a, wenn in Unternehmen der nächste Wandel kommt. Doch müssen sich Organisationen ständig neuen Bedingungen in Markt und Wettewer anpassen. till stehen ist keine Option. Das gilt auch für die Programme, die Personalverantwortliche umsetzen können, um Transformationen zum Erfolg zu führen. Eine plausile Begründung und nachvollziehare tory für den erneuten Wandel sind die Grundlagen. Ein faszinierendes Ziel und der offene Dialog mit den Herausforderungen auf dem Weg dorthin, die Aleitung der konkreten Aufgaen und Vorteile für Mitareiter sind Eckpunkte in der Umsetzung. Im Interview mit Hilde Regnier, Bereichsleiterin der PER- ONAL & WEITERBILDUNG, git Dr. Michael Groß, Geschäftsführer von Peakom und pezialist für die Transformation von Unternehmen, konkrete Tipps für die Praxis, wie Personaler vorgehen können. Lesen ie weiter auf eite 2 highlight AU dem MEERAhMEnPRogRAMM 1. Moile Employer randing Wie moile Anwendungen die Unternehmenskommuni kation revolutionieren (eastian Oehmig, T-ystems Multimedia olutions GmH) 2. nachhaltige Personalstrategien: Potentiale von Wiedereinsteigerinnen erkennen und nutzen qualifizierte und motivierte Mitareiterinnen gewinnen und halten (Heidi Holzhauser, Bundesministerium für Familie, enioren, Frauen und Jugend). itzen ie noch vor oder führen ie schon? (Christoph Petry, emesa GmH) Programmüersicht:.6/7 oder unter WIR danken UnEREM PlAtIn-PonoR: +++ ONLINE- REGI TRIERUNG +++ nutzen IE die VoRtEIlE! kongressforen einzeln zuuchar Als vorregistrierter Fachesucher können ie erstmals einzelne Foren im parallelen DGFP-Kongress individuell hinzuuchen und müssen kein Kongress- Tagesticket erweren. 50 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis Als vorregistrierter Fachesucher zahlen ie mit Ihrer -Bestätigung* nur Euro 20,- anstelle von Euro 40,- für Ihre Eintrittskarte. keinerlei Warte zeiten im Eingangs ereich Als vorregistrierter Fachesucher ringen ie nur Ihre -Bestätigung* mit und gehen direkt in die Messehallen kein lästiges Anstehen. * Ihre persönliche -estätigung für den sofortigen Einlass in die Veranstaltung erhalten ie wie folgt: 1. öffnen ie im Internet den Link 2. Klicken ie auf Fachesucher-Registrierung. Füllen ie die weiteren Felder aus 4. ie erhalten an die von Ihnen angegeene adresse eine Bestätigung 5. Drucken ie diese Bestätigung aus und ringen ie sie für die Einlasskontrolle mit nach Wiesaden E gehören IMMER zwei zu EInEM PAAR FACHMEE & KONGRE DIE OPTIMALE PAFORM FÜR PERONALER häufigkeit PYchIchER ERkRAnkUngEn kann REdUzIERt WERdEn. Psychische Erkrankungen von Beschäftigten verursachen derzeit die längsten Fehlzeiten am Areitsplatz und sind schon heute die häufigste Ursache von Frühverrentungen. >>> Lesen ie weiter auf. 2. AUtoMAtIchE AUchEIdEn EI REntE? Die ereits erlassenen oder geplanten Regelungen zur Anheung des Renteneintrittsalters in Europa sowie die aktuelle Rechtsprechung des EuGH geen Anlass, Areitsverträge darauf zu üerprüfen, o sie zulässige Klauseln zum automatischen Ausscheiden ei Erreichen des Renteneintrittsalters vorsehen. >>> Lesen ie weiter auf.. AUgEzEIchnEtE AREItgEER- Und AUIldUngQUAlItÄt! Jedes erfolgsorientierte Unternehmen hat ein hohes Interesse am Finden, Binden und Entwickeln guter (neuer) Mitareiter. Aufgrund des auch demographisch edingten Mangels an Fach- und Nachwuchskräften wird der Mitareitermarkt zunehmend herausfordernder. >>> Lesen ie weiter auf..

2 neu: Ausstellungs-onderereich und Aktionsfläche gesunde Areit : Ein awechslungsreiches Programm mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops, gestaltet von Die Vortragsüersicht auf eite 6 7. Im parallelen DGFP-Kongress das entsprechende Forum Leistungsmanagement zwischen Engagement und Burnout. change RAUcht WAndEl NEUE IDEEN IND NöTIG FÜR ERFOLGREICHE TRANFORMATIONEN Fortsetzung von eite 1 herr dr. groß, was sind die aktuellen tendenzen im change Management? Auch Führungskräfte spüren die Change-Müdigkeit der Mitareiter. ie wissen, die harten Faktoren, wie Änderungen der IT- oder Produktionssysteme, sind zwar Core to play. Jedoch sind die weichen Faktoren, esonders die Personalentwicklung und Kommunikation, Key to win. Dennoch entscheidet erst der konkrete Prolemdruck, o frühzeitig ausreichend Zeit und Ressourcen investiert werden. Wie kommt man aus dieser zwickmühle heraus? Das wichtigste für die Personalleiter ist: Aufzeigen, was passiert, wenn nichts passiert. Wo sind die how topper, wenn das Management von A nach B will. Und was sind die konkreten Ansatzpunkte, um die Mitareiter zu moilisieren. Zweitens sollte klar gestellt werden, wie ereit und fähig die Mitareiter und Führungskräfte für den nächsten Wandel sind. Wie gehen ie daei vor? Als neutral Außenstehende klären wir ohne Vorehalte: Wo stehen die Mitareiter, wie sieht das Gedächtnis des Unternehmens aus und welche Erfahrungen sind esonders prägend positiv und negativ. Dazu setzen wir die sogenannte Cultural Due Diligence ein, die dem Management genau sagt, wo der chuh drückt und wie das passende Programm aussehen kann. ehr wirksam sind zur Darstellung im Management sogenannte Vox Pops, also die timme des Volkes: konkrete Zitate oder auch kleine Videos aus dem Betries alltag. ie machen auch deutlich, welche Rolle die Führungskräfte als Vorilder einnehmen sollten. Das üerzeugt Entscheider meistens mehr als viele Text-Charts, damit sie auch ihr eigenes Verhalten ändern. Welche Instrumente setzen ie danach ein? Kein Wandel wiederholt sich, da es immer Erfahrungen mit isherigen Transformationen git. Diese Aspekte verareiten wir zunächst im Case for Change : Warum müssen wir anders als isher handeln? In der Master tory, die den inhaltlichen roten Faden spinnt, wird eantwortet: Welche Aufgaen sind wichtig und wie können wir die Herausforderungen estehen? Gerade ei hoher Change-Müdigkeit ist die Konzentration auf wenige strategische Projekte entscheidend, um von Aneginn das Programm üerschauar zu halten. 15 oder 20 Themen kann niemand parallel verfolgen. Da scheitert dann auch die este Kommunikation, um die Aufmerksamkeit zu lenken. Wie steuern ie das Programm? Wichtig ist die Üersetzung in Indikatoren zum Verhalten der Mitareiter, das für das Management für die jeweilige Transformation relevant ist. Diese Indikatoren sind auch Antrie für die Mitareiter, alles nur nicht müde zu werden. Dazu zählt zum Beispiel die Erreicharkeit für Kunden, wenn es um eine neue Organisation nach Kundensegmenten geht. Oder die ungewollte Fluktuation dient als Maßsta, o nach einem Kauf die Leistungsträger gehalten werden. Unsere Tool-Box ietet eine Vielzahl an wirksamen Kominationen. herr dr. groß, vielen dank für das gespräch. Wir freuen uns auf Ihre Vorträge im Messerahmenprogramm an eiden tagen. Peakom gmh Gärtnerweg Frankfurt am Main Tel Jeder Change-Prozess hat andere Ziele und Anforderungen Führungskräfte sind entsprechend mit individuellen Programmen zu unterstützen. gut für die UMWElt. EQUEM für IE. MIT DER BAHN AB 99,- EURO ZUR FACHMEE PERONAL & WEITERBILDUNG 2011 UND ZUM 19. DGFP-KONGRE Mit dem Angeot der Deutsche Gesellschaft für Personalführung und der Deutschen Bahn können ie ei Ihrer Teilnahme in Wiesaden sparen! teigen ie ein und profitieren ie von attraktiven Preisen und Konditionen. Damit fahren ie und die Umwelt gut! Denn jede Bahnfahrt erspart der Umwelt im Vergleich zur Fahrt mit dem Auto durchschnittlich zwei Drittel an CO 2, im Vergleich zum Flugzeug sogar eachtliche 75 Prozent. Der Preis für Ihr Veranstaltungsticket zur Hin- und Rückfahrt* nach Wiesaden eträgt: 2. klasse 99,- Euro 1. klasse 159,- Euro Ihre Fahrkarte gilt für den Reisezeitraum vom 06. is 11. Juni Buchen ie Ihre Reise telefonisch unter der ervice-nummer +49 (0) ** mit dem tichwort DGFP und halten ie Ihre Kreditkarte zur Zahlung ereit. die dgfp wünscht Ihnen gute Reise mit der deutschen ahn! * Vorausuchungsfrist mindestens Tage. Mit Zugindung und Verkauf, solange der Vorrat reicht. Umtausch und Erstattung vor dem 1. Geltungstag 15,- Euro, a dem 1. Geltungstag ausgeschlossen. Gegen einen Auf preis von 20,- Euro sind innerhal Deutschlands auch vollflexile Fahrkarten (ohne Zugindung) für die Reisetage Montag is Donnerstag erhältlich. ** Die Hotline ist Montag is amstag von 8:00 21:00 Uhr erreichar, die Telefonkosten etragen 14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 42 Cent pro Minute aus den Moilfunknetzen. Preisänderungen vorehalten. Angaen ohne Gewähr. häufigkeit PYchIchER ERkRAnkUngEn kann REdUzIERt WERdEn PYCHICHE ERKRANKUNGEN VON BECHÄFTIGTEN... Fortsetzung von eite 1 verursachen derzeit die längsten Fehlzeiten am Areitsplatz und sind schon heute die häufigste Ursache von Frühverrentungen. Die Ursache für eine derart drastische Zunahme psychischer Proleme wird allgemein auf areitsedingten tress, Areitsverdichtung und eschleunigung zurückgeführt. Areit an sich macht den Menschen nicht psychisch krank. Aer viele haen chwierigkeiten, sich ständig neuen Herausforderungen zu stellen. Jede Umstrukturierung, jede Verschlankung in Unternehmen verlangt den Menschen eine extrem hohe Anpassungsfähigkeit a. Anpassung heißt in diesem Kontext, dass man umdenkt, Dinge anders macht als früher, neue Aufgaen üernimmt, oft sogar komplettes Neuland etritt, so Jutta Pestel-Fuss, Leiterin der Personal- und Organisationseratung der B A D GmH. ie rät daher zu einer tärkung der persönlichen Widerstandskräfte von Areitnehmern, die in Fachkreisen als Resilienz eschrieen wird. In Einzelsitzungen erareiten die Berater der Mitareiter- und Führungskräfteeratung mit gefährdeten Beschäftigten in Unternehmen trategien, mit denen sie in ihren Jos fit und mental gesund leien. Die Gespräche unterliegen selstverständlich der chweigepflicht. Wir führen die Areitnehmer dahin, wieder an sich selst zu glauen. Das hat nichts mit Esoterik zu tun, sondern mit einer ganz realistischen Besinnung auf die eigenen tärken und zurückliegenden Erfolge, sagt Jutta Pestel-Fuss. A d gesundheitsvorsorge und icherheitstechnik gmh Herert-Raius-tr Bonn Tel Halle: 9 tand: 9C85 2 MesseNACHRICHTEN AUGABE MAI 2011

3 AUtoMAtIchE AUchEIdEn EI REntE? TEIGENDE RENTENEINTRITT- ALTER TELLT PERONALVERANT- WORTLICHE VOR HERAU- FORDERUNGEN Fortsetzung von eite 1 Die ereits erlassenen oder geplanten Regelungen zur Anheung des Renteneintrittsalters in Europa sowie die aktuelle Rechtsprechung des EuGH geen Anlass, Areitsverträge darauf zu üerprüfen, o sie zulässige Klauseln zum automatischen Ausscheiden ei Erreichen des Renteneintrittsalters vorsehen. Falls die Klauseln an früher geltende Altersgrenzen anknüpfen, sind diese gegeenenfalls im Einvernehmen mit den etroffenen Areitnehmern anzupassen. Eine treichung der Klauseln sollte erwogen werden, sofern wie z. B. in Großritannien, aufgrund geänderter gesetzlicher Vorgaen rechtliche Bedenken gegen eine entsprechende Vereinarung estehen. Neen der Üerprüfung der Vertragsgrundlagen ist ei einem künftigen Anstieg älterer Areitnehmer in der Personalareit weiterhin darauf zu achten, dass Diskriminierungen aufgrund des Alters konsequent vermieden werden. Dies eginnt ei der Einstellungspraxis und reicht von der Gewährleistung eines diskriminierungsfreien Areitsumfeldes, der Gewährung von Möglichkeiten zur eruflichen Weiterildung, der Berücksichtigung ei Beförderung is hin zur Vermeidung von Diskriminierung im Kündigungs-/Trennungsfall. Zusammenfassend ist feszustellen, dass die Anheung des Renteneintrittsalters nicht nur ein Thema der gesellschaftlichen Diskussion, von Politik und Renten versicherung ist, sondern auch Personalverantwortliche in Zukunft vielfältig fordern wird. Eng verknüpft damit ist stets die Berücksichtigung einer Reihe rechtlicher Fragen. Rödl & Partner Hauptstraße Eschorn Tel Halle: 9 tand: 9D40 neu: Wie funktioniert das Netzwerk der DGFP eigentlich? Worüer tauscht sich die Community aus, wie kann ich mein persönliches Netzwerk erweitern? Im offenen Kongressforum dgfp networking in Halle 9 erleen ie einen Erfahrungsaustausch kreis live und lernen die DGFP-Xpert-Amassador-Gruppe und unser Young- Professional Network für Hochschulasolventen und Junior-Personaler kennen. AUgEzEIchnEtE AREItgEER-Und AUIldUngQUAlItÄt! NACHHALTIGE TÄRKUNG DER ARBEITGEBERMARKE DURCH ZERTIFIZIERUNG DER PERONALARBEIT. Fortsetzung von eite 1 Jedes erfolgsorientierte Unternehmen hat ein hohes Interesse am Finden, Binden und Entwickeln guter (neuer) Mitareiter. Aufgrund des auch demographisch edingten Mangels an Fach- und Nachwuchskräften wird der Mitareitermarkt zunehmend herausfordernder. Der tüv hessen als Garant für externe Ojektivität unterstützt mit den Zertifikaten PREMIUM Ausildung sowie PREMIUM Areitgeer ausgezeichnete Personalareit und ist Partner für zielgerichtete Personalentwicklung sowie auswahl und organisationsentwicklung. Mitareiterindung und Investition in die Areitgeermarke leien zentrale Wettewersfaktoren. Gelingen kann dies durch eine zertifizierung der Qualität als Areitgeer und Ausilder. o werden tärken herausgestellt, Lernfelder identifiziert und Veresserungsprozesse gestartet, um die Areitgeerattraktivität zu festigen. tüv hessen PersonalQualität Kaiserstraße Frankfurt am Main Tel tuevhessen.de personalqualitaet Halle: tand: A40 neu: ocial Media und Personalmarketing seit 2010 sind diese Begriffe eng miteinander verunden. Erleen ie dazu live einige der ekanntesten Köpfe auf dem ocial Media HR Forum powered y humancaps. Lutz Altmann und sein Team stellen mit vielen weiteren ocial Media hr Experten wie z.b. Gero Hesse und Roindro Ullah ein lehaftes Programm mit Ein- und Aussichten zu Personalmarketing und Recruitment für ie zusammen. Das vorläufige Programm finden ie auf der eite 6 7. talent- Und VERgütUngMAnAgMEnt zu EInEM EInhEItlIchEn konzept VERknüPfEn DIE GRöTEN HERAUFORDERUNGEN... sehen viele Unternehmen in estehenden Mängeln im Nachfolge- und Talentmanagement, so die Ergenisse einer Towers Watson tudie. etzten viele Unternehmen während der ausklingenden Krise noch deutlich auf Kostensenkungen, spielen diese in der aktuellen HR-Areit nur noch eine untergeordnete Rolle. Hingegen wird einer Veresserung der Performance-Management-ysteme oder dem Risiko-Management eine stärkere Priorität eigemessen. Nun ist es wichtig, dass Unternehmen ihre Mitareiter ei ihren Expansionsplänen mitnehmen. Dazu sollten sie die Mitareiter-Erwartungen im Hinlick auf die Anerkennung und Honorierung von guten Leistungen und einer veresserten Work-Life-Balance erücksichtigen. Denn nur mit engagierten Mitareitern lassen sich ehrgeizige Pläne verwirklichen. Es gilt gezielt in Talent-Management-Programme zu investieren, um im Wettewer um die este Wachstumsstrategie chritt zu halten. Vergütung und Neenleistungen wie die etrieliche Altersversorgung sollten im Hinlick auf eine langfristige Mitareiterindung und -gewinnung üerprüft und gegeenenfalls angepasst werden. neu: Vorregistrierte Fachmesseesucher können einzelne Kongressforen uchen. Das Kongressprogramm mit dem Motto Personalmanagement integriert: individuell flexiel vielfältig unter Als ein weltweit führendes Beratungsunternehmen unterstützen wir ie daei, die richtigen Mitareiter zur richtigen Zeit am richtigen Platz verfügar zu haen und das zu marktkonformen Kosten. Mit rund Mitareitern weltweit und 750 Mitareitern in Deutschland entwickelt Towers Watson Lösungen für etrieliche Altersversorgung, für das Personal- und Vergütungsmanagement sowie das Risiko- und Finanzmanagement. Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserem Messestand. towers Watson Eschersheimer Landstr Frankfurt am Main Tel towerswatson.com towerswatson.de Halle: 9 tand: 9B60 MesseNACHRICHTEN AUGABE MAI 2011

4 trend zum newplacement-coaching It UngERochEn VERMARktUngchAncEn Von MAnAgERn Und PEzIAlItEn Ind EER denn JE DER OUTPLACEMENT-MARKT KANNTE BI EINCHLIE LICH 2009 PRAKTICH NUR DIE RICHTUNG NACH OBEN und hat im Kriesenjahr diese Tendenz noch einmal mit einem regelrechten prung estätigt ist der Gesamtmarkt erstmals eingerochen. Verloren haen daei vor allem die Anieter im egment des skalieraren Massengeschäftes, also im Gruppen-OutPlacement und im Bereich der Transfer- und Beschäftigungsgesellschaften. Der OutPlacement-Markt für gehoene Führungskräfte und akademisch ausgeildete pezialisten ist allerdings deutlich weniger volatil gewesen. Hier hat sich die positive Marktentwicklung auch im vermeintlichen Krisenjahr der Branche, also in 2010, weiter fortgesetzt. Dagegen lassen sich auf der Vermarktungsseite auch ei den Managern und pezialisten die konjunkturellen Einflüsse anhand der Ergenisse der NewPlacement AG sehr gut nachvollziehen. neu: Erstmalig werden die Kongressthemen am Nachmittag in den Messe-Podien und auf den Aktionsflächen von den Anietern der Fachmesse aufgegriffen und in Workshops und Vorträgen aus weiteren Blickwinkeln eleuchtet. Mittwoch: Den Auftakt machen ophia von Rundstedt, v. Rundstedt + HR Partners GmH und Dr. Michael Geke, Dr. Geke & Associates. ie ergänzen das Kongressforum Trends und Konsequenzen im Personalmanagement mit dem Vortrag Talent Pool Management 2.0 vom Konzept is zur Umsetzung. Es folgt der Vortrag Nachhaltige Personalstrategien: Potenziale von Wiedereinsteigerinnen erkennen und nutzen qualifizierte und motivierte Mitareiterinnen gewinnen und halten des Bundesministeriums für Familie, enioren, Frauen und Jugend. Außerdem erichten Praktiker üer die Erfahrungen mit Wiedereinsteigerinnen als Beitrag zum Kongressforum Personalentwicklung neu denken. donnerstag Zum Kongress-Forum Mit Leadership in die Zu kunft ietet Dr. Michael Groß, Peakom GmH, weiterführende Gedanken: Change raucht Wandel Neue Ideen sind nötig für erfolgreiche Transformationen. Ein Pferd sagt mehr als tausend Worte Üersetzung für Führungskräfte inklusive! Verena Neuse, Die Pferdeakademie, geht in ihrem interaktiven Vor trag eenfalls auf das Kongressforum Leadership ein. Das Kongressforum trategisches Personalmanagement greift Gariele Todaro von Haufe-Lexware GmH mit ihrem Vortrag Talentmanagement effektiv umsetzen auf. Im Jahr 2010 hat sich ei einer Umsatzsteigerung von 15,2 % die Zahl der erfolgreich ageschlossenen und prinzipiell unefristet angelegten Projekte gegenüer dem Vorjahr um gut 50 % erhöht. Und 48,8 % dieser Projekte wurden ereits in 2009 gestartet. Mit anderen Worten: es ga 2010 einen relativ großen Projektüerhang aus 2009, der erst 2010 erfolgreich ageschlossen werden konnte. Die von der NewPlacement AG 2010 ageschlossenen Projekte wurden zu 4,8 % (8,8 % in 2009) innerhal von drei, zu 7,6 % (81,) innerhal von sechs und zu 84, % (9,8) innerhal von neun Monaten erfolgreich eendet. Der Anteil der Projekte, die eine Laufzeit von mehr als zwölf Monaten aufwiesen, erhöhte sich leicht von 4,1 auf 5 %. Im Durchschnitt vergingen vom Projektstart is zum Aschluss eines neuen Anstellungsvertrages oder zum tart einer eruflichen elständigkeit 4,2 Monate gegenüer 4,1 in Insgesamt scheint die ituation also kaum verändert. Differenziert man aer die in 2010 erfolgreich ageschlossenen Projekte nach dem Jahr des Projektstarts, so zeigt es sich, dass die Klienten deutlich schneller wieder eruflich tätig wurden, wenn sie im Aufschwungjahr 2010 (6 % innerhal von Monaten) die uche gestartet hatten und nicht im Krisenjahr 2009 (2 % innerhal von Monaten). Es ist also wesentlich fairer, die als unvermeidar empfundenen personellen Anpassungen auf Managementeene in Zeiten des Aufschwungs vorzunehmen, als sie is in die Krise zu vertagen. Unterstützt durch ein professionelles Coaching sind die Marktchancen der Betroffenen in guten Zeiten optimal und in schwierigen Zeiten esteht zudem extremer Handlungsdruck. newplacement Ag Ulmenstraße 2 B Hamurg Tel Halle: tand: B50 Eine spannende Ergänzung! Wann und wo auf eite 6 7. gewut WIE: keine chance für kriminalität AM DIEBTAHL, BETRUG, UNTREUE: Unternehmen in Deutschland leiden nach verlässlichen tudien unter einem starken Anstieg der Wirtschaftskriminalität - nach der aktuellen PK (Polizeiliche Kriminalstatistik) gar um 19 %. Mehr als jede dritte Firma wird zum Opfer. Laut KPMG- tudie ezeichnen mehr als 75 % der Unternehmen diese Delikte als großes Prolem folglich sind die dafür eingerichteten Instrumente und Verfahren wohl noch nicht tauglich, um vor allem den Tätern in den eigenen Reihen das Handwerk zu legen und pflichtgemäß chaden vom Unternehmen azuwenden. chützen ie Ihre ehrlichen Mitareiter vor Kriminalität und profitieren ie von unserem achverstand und effektiven Risiko- und Konflikt-Lösungs-Management. detektive kock ieten seit 1955: Unterstützung ei wirk - samer Prävention, Verdachtsprüfung, achverhaltsaufklärung und Beweissicherung unter Einhaltung estehender Rahmenedingungen. neu: Der onderereich elearning-pot feiert in diesem Jahr seine zweite Auflage. Neu ist die große, offene Aktionsfläche in Halle 5, auf der die Besucher u.a. die neuesten Umsetzungsmöglichkeiten mit digitalen Lernmedien hautnah erleen können. Im onderausstellungsereich tagungsdestinationen in Halle 4 präsentieren sich Hotels und Veranstaltungsräumlichkeiten für Ihre eminar- und Trainingsideen. Die Fachmesse ist in diesem Jahr am Mittwoch, den 8. Juni von 09:00h is 18:0h und am donnerstag, den 9. Juni von 09:00h is 18:00h für ie geöffnet. detektiv-institut kock gmh Kalkumer chloßallee 41 a Düsseldorf Tel Halle: tand: B15 4 MesseNACHRICHTEN AUGABE MAI 2011

5 flexile QUAlIfIzIERUng MIt E-lEARnIng olution INTEGRATA ERWEITERT IHR FULL ERVICE QUALIFIZIERUNGANGEBOT Im Rahmen ihres Full ervice Qualifizierungsangeotes ündelt die Integrata ihre E-Learning- Kompetenz unter dem Namen E-learning olutions. Das innovative Konzept ermöglicht die Komination verschiedener Vermittlungsformen, um sich zielorientiert sowie zeitlich und räumlich flexiel zu qualifizieren. Damit wird der optimale Wissenstransfer von der Qualifizierungsmaßnahme is hin zur konkreten Anwendung am Areitsplatz gesichert. Das Blended Learning Konzept nutzt die Komination aus verschiedenen E-Learning Elementen oder kominiert Präsenztrainings mit E-Learning (z.b. aktuell als tandard ei den offenen Microsoft Office eminaren). tandard WBTs git es zu Windows, Office, ITIL und anderen Themen. Das Angeot ist in mehreren prachen verfügar und esonders zur Unterstützung von nationalen und internationalen Rollouts geeignet. Mit Podcasts auf moilen Endgeräten wie martphones können Reisezeiten optimal zum Rapid Learning genutzt werden. Integrata Ag Zettachring tuttgart Tel integrata.de www. integrata.de Halle: 4 tand: 4A5 damit MAMA oder PAPA UngEtöRt die MEE EUchEn können Die Fachmesse PERONAL & WEITER- BILDUNG und die pme Familienservice GmH ieten Ihnen auch in diesem Jahr wieder eine Kinderetreuung an kostenlos und mit der icherheit, dass Ihre Kinder von qualifiziertem Fachpersonal etreut werden. Anmeldung itte vora unter: kinderetreuung PRozEE IM PERonAl- MAnAgEMEnt PERONAL-LöUNG BETEILIGT MIT- ARBEITER, FÜHRUNGKRÄFTE UND PERONAL AN DEN PROZEEN Viele Prozesse im Personalereich eziehen im echten Leen die Mitareiter, deren Vorgesetzte, die Personalateilung, teilweise auch die Mitestimmungs-Organe ein. Dazu gehören Meldungen zu Änderungen von tammdaten der Mitareiter durch die Mitareiter selst Anträge für Urlau und weitere Awesenheiten wie Mutterschutz oder Elternzeit Anträge zur Teilnahme an Fortildungen oder zur Genehmigung von Dienstreisen Aus icht der Vorgesetzten zum Beispiel Anträge für Versetzung von Mitareitern oder auch die Genehmigung von Mehrareit Umfangreiche Prozesse wie die jährlich stattfindenden Entwicklungs- oder Zielvereinarungsgespräche Die Unterstützung dieser Aläufe und die Beteiligung aller Betroffenen macht eine Personalmanagement-Lösung zu einem unternehmensweit wertvollen Instrument, wenn es allen Beteiligten kurze Wege zu den Informationen und eine einfache Nutzung ermöglicht. Das Personalmanagementund informationssystem von HR olutions ermöglicht eine durchgängige Unterstützung dieser und weiterer Prozesse sowie flexile Möglichkeiten der Anpassung auf die sehr unterschiedlichen Aläufe im echten Leen. Besuchen ie uns und lassen ie sich von uns egeistern! Gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten und eraten ie im Hinlick auf die Auswahl einer für ie passenden Lösung. hr olutions gmh Hellmuth-Hirth-tr Ostfildern Tel Halle: 5 tand: 5C45 da Ig five PERönlIchkEItModEll IM EInAtz EI YAkAWA ElEctRIc EIT 2010 NUTZT YAKAWA, WELTMARKTFÜHRER FÜR INDUTRIEROBOTER... den Reflector Big Five Personality zur Unterstützung der kompetenzasierten Auswahl von Vertriesingenieuren. YAKAWA reagiert damit auf die Tatsache, dass sich das Vertriesgeschäft stark verändert. Permanenter und einschneidender Wandel im wirtschaftlichen Umfeld eeinflusst maßgelich den zukünftigen Erfolg eines Unternehmens. Als wachstumsorientierte Organisation passt sich YAKAWA diesem Wandel ereits in der Personalauswahl an, um die Konkurrenzfähigkeit dauerhaft zu steigern. Das Big Five Modell und die Kompetenzsprache der PI Company unterstützen YAKAWA daei, ein individuelles ales Modell zur Erfassung der individuellen Verkaufsleistung und effektivität zu definieren, zu messen und zu realisieren. Aktuelle Forschungsergenisse zeigen, dass die meisten Verkaufsrollen üer alle Branchen hinweg heute deutlich komplexer sind als herkömmliche, statische Verkaufsmodelle. Das praxisewährte Kompetenzmodell der PI Company liefert YAKAWA messare Faktoren und einen ergenisorientierten Zugang zu den Einflussfaktoren individueller Verkaufsleistung. Alle Faktoren der PI Company Kompetenzsprache haen direkten, praxisrelevanten Bezug zu den Veränderungen des Handels, Dienstleistungssektors oder Produktionssektors. o identifizieren ie Faktoren, die nicht nur kritisch für den Verkauf von Produkten, sondern auch von Dienstleistungen und Lösungen sind. PI company gmh Berliner Allee Düsseldorf Tel Halle: 9 tand: 9D0 MesseNACHRICHTEN AUGABE MAI

6 MEERAhMEnPRogRAMM: MIttWoch, Änderungen vorehalten. Aktueller tand arufar unter Aktionsfläche 1 Weiterildung/training, halle 4 10:00 10:45 Der BAM-Faktor MarketingHeroes never die! Benjamin chulz, werdewelt 11:00 11:0 Personalentwicklung der Zukunft Gestalter kompetenzorientierter Lernsysteme im (Netz-)werk Prof. Dr. Werner auter, Blended olutions GmH 11:45 12:15 Language Teaching in Progress (G.I.T.-Englisch sprechen im Business) Andreas Zeitvogel, G.I.T.-eminare GmH & Co.KG 12:0 1:00 IMULATION-COACHING Realitätsnahes Training setzt Entwicklungsprozesse wirkungsstärker und nachhaltiger in Gang Uwe chwesig und Jürgen Häußler, Lehrinstitut für Unternehmensentwicklung 1:15 1:45 chlüsselfaktor Mensch im (technischen) ervice Martin Wiesend, Martin Wiesend & Partner - Die Kundendienst-Trainer 14:00 14:0 Language Teaching in Progress (G.I.T.-Englisch sprechen im Business) Andreas Zeitvogel, G.I.T.-eminare GmH & Co.KG 14:45 15:15 TRAINTERTAINMENT meets Kreativität 4.2 Nils Bäumer, Agentur ynapsensprung 15:0 16:00 Finde den Jo, der Dich glücklich macht! Mit dem Karriere-Navigator von der Berufung zum Beruf Angelika Gulder, Coaching up! Ganzheitliche Coaching Akademie 16:15 16:45 INIDE LEADERHIP Lernen von der tärke der amurai Uwe chwesig, Lehrinstitut für Unternehmensentwicklung, oke hihan ensei Uwe Hasenein 17:00 17:0 Vom malltalk zum Businesstalk. Wie finde ich die richtigen Worte zum Einstieg, zum Thema und wie leie ich in guter Erinnerung? Maud Beetz und Anne Kräuchi, Knigge live! 17:0 18:00 Kalirierte Kommunikation Der toff, aus dem die Irrtümer sind Angelika Burwick, Angelika Burwick Care & Project Promotion Aktionsfläche 2 Weiterildung/training, halle 4 10:15 10:45 Punkten mit gesellschaftlicher Kompetenz. Ein interaktives Quiz zu den aktuellen pielregeln Maud Beetz und Anne Kräuchi, Knigge live! 11:00 11:0 Change raucht Wandel. Neue Ideen sind nötig für erfolgreiche Transformationen Dr. Michael Groß, Peakom GmH 11:45 12:15 Weiterildung im großen til: Word, Excel & Co., Vertrie & Englischsprachiges Götz Piwinger, GFN AG 12:0 12:45 Geschäftsprozessmanagement im Achteltakt! Was können wir von den Norekrainern lernen. Erich Dräger, Resultance GmH 1:00 1:0 Personalentwicklung im Dschungel der Personenzertifikate im Projekt- und Prozessmanagement Gaston aorowski, next level consulting Deutschland Unternehmenseratung GmH 1:45 14:15 Langfristiger Erfolg durch akademische Weiterildung neen dem Beruf Mark Moser, FOM Hochschule für Oekonomie und Management 14:0 15:00 Mit einem Master/MBA-Aschluss den nächsten Karriereschritt einleiten Dr. ilke Mittrach, AFUM Akademie für Unternehmensmanagement 15:15 15:45 Professionelles Coaching Prof. Werner Nothdurft, Hochschule Fulda für Netzwerk WissWeit 16:00 16:0 Evidenzasiertes Wissen für HR-Manager Corinna Kaesler, Akademie der Ruhr-Universität 16:45 17:15 Fachhochschule Mainz, Fachereich Wirtschaft Aktionsfläche gesunde Areit powered y halle 9 09:0 09:45 Begrüßung Dr. Petra Bernatzeder, upgrade human resources GmH 09:45 10:00 Präsentation der Fachzeitschrift Redaktion, upgrade human resources GmH 10:0 11:00 Das Audit erufundfamilie Ein Weg für Unternehmen zu einer familienewußten Personalpolitik erufundfamilie ervice GmH 11:15 11:45 Mein Areitsplatz mein persönlicher Kraftort Gariele Ternig, Qi-Marco 12:00 1:00 Podiumsdiskussion: Wie weit geht die Verantwortung der Unternehmen für Gesundheit, wo sind Grenzen, was leit Privatsache? Moderation: Dr. Petra Bernatzeder Barara Wahl, iemens AG, Dr. Martin Thul, ITA TU Kaiserslautern, Horst Kraemer, rainjoin AG 1:15 14:00 BGM ganzheitlich ewerten mit dem EFQM-Modell. Erfahrungen, Nutzen Dr. Martin Thul, ITA TU Kaiserslautern 14:00 14:0 Präsentismus-Management Gesundheit, Produktivität und Leensqualität ascha Knospe, HDP Health Development Partners GmH & Co. 14:45 15:0 Handlungsfelder eines gloalen Corporate Health Management Dr. Ulrich Birner, iemens AG 15:0 16:00 Psychische Gesundheit für nachhaltig gesunde Leistung, Bestandsaufnahme mit WOT-Analyse Dr. Petra Bernatzeder, upgrade human resources GmH 16:15 16:45 Return on Invest! Wie sich Mitareiterunterstützungsprogramme (EAP) rechnen Alexa Ahmad, pme Familienservice Gruppe 17:00 18:0 Workshop: Neuroimagination: oforthilfe ei tress und Burnout Horst Kraemer, Brainjoin AG (Ergänzung des kongressforums leistungsmanagement zwischen Engagement und urnout ) Aktionsfläche halle 5 11:00 11:0 Kompetenzprofile firmenspezifisch entwickeln oder tandards nutzen. Dr. usanne Klimesch, HR Management oftware GmH 11:45 12:0 Great Place to Work Von den Besten lernen. Andreas chuert, Great Place to Work Institute Deutschland 1:15 14:00 trategisches Kompetenzmanagement am Beispiel eines innovativen Versicherungsunternehmens Frank M. cheelen, cheelen AG 14:00 14:0 Externe Personalentwicklung Dienstleistung für Unternehmen Christoph Hieer, e/t/s Didaktische Medien GmH 14:45 15:15 Executive earch ein ervice der Management-Vermittlung der Bundesagentur für Areit Gerd Gais, ZAV der Bundesagentur für Areit 15:0 16:15 Podiumsdiskussion: Anzeigen(r)evolution ante portas: Die Zukunft der neuen Generation von Online-tellenanzeigen hat egonnen: innovativer, interaktiver und zielgruppenspezifischer als je zuvor. Moderation: Jürgen choll Thomas Kle, Kienaum Communications GmH & Co. KG, Prof. Dr. Christoph Beck, FH Kolenz, Dr. Wolfgang Achilles, Joware Online-ervices GmH Messe-Podium, halle 4 10:00 10:0 Employee & Manager elf ervices ei Lufthansa Michael Brass, Deutsche Lufthansa AG g 10:45 11:15 Bewerer-Management und Azui-Auswahl professionell und effizient: TAA -IB und MMO Wolfgang Kring und Christoph Bach, INFO GmH Institut für Organisationen 11:0 12:0 itzen ie noch vor oder führen ie schon? Christoph Petry und avo Klingen, emesa gmh 12:45 1:15 Gehirnforschung und Rhetorik. Was git es Neues? Dr. Gudrun Fey, study & train GmH 1:0 14:00 Ganzheitliches und nachhaltiges elstmanagement. Wünschen Wollen Weiter machen Lisa Frings, TÜV Hessen PersonalQualität 14:15 15:00 Wer redet, will verstanden werden Rainer Ali Wichmann, charlatan Theater für Veränderung 15:15 15:45 tress Phantom am Areitsplatz Eerhard Jung, persolog GmH 16:00 16:0 Talent Management Eine Möglichkeit der Trennungsprävention Dr. Martin Leupold, NewPlacement AG g 16:45 17:15 ZRM Zürcher Ressourcen Modell elstmanagement ohne Chaka Christian Badura, Dirk Lengemann, Thomas Grünewald, CDHT Personalentwicklung GmH Messe-Podium, halle 8 10:00 10:25 Ingenieure sind anders Peter German, rj - training + eratung GmH 10:0 11:00 Personaler trifft Bewerer. Unterschiedliche ichtweisen der Josuche eine teptone tudie ascha Theisen, teptone Deutschland GmH 11:15 11:45 Talent Relationship Management 2.0: Wie ie mit Ihrer Talent Community Top- Kandidaten für Ihr Unternehmen gewinnen Dr. Martin Heiel, IntraWorlds GmH 12:00 12:0 ozialverträgliche Lösung schwieriger Beschäftigungsverhältnisse Thomas Hundertmark, Bertschat & Hundertmark Gruppe 12:45 1:15 Personalentwicklung in der Zeitareit Adecco Personaldienstleistungen 1:0 14:00 Mitareiterefragungen für das Vergütungsdesign nutzen Nutzen, Risiken und Umsetzung Dr. Roland Ael und Heike Ballhausen, Towers Watson P 14:15 14:45 Das Big-Five-Persönlichkeitsmodell im Einsatz ei YAKAWA Europe Dr. tephan Kolominski, PI Company GmH 15:00 15:45 Das Gandalf-Prinzip. Oder: Wie man aus Low-Performern Leistungsträger macht Dr. Benedikt Jürgens, PEAG Personalentwicklungs- und Areitsmarktagentur GmH 16:00 16:0 Compliance in der Personalpraxis Nadja Roß-Kirsch, Rödl & Partner 16:45 17:15 Talent Pool Management 2.0 vom Konzept is zur Umsetzung (Ergänzung des kongressforums trends und konsequenzen im Personalmanagement ) ophia von Rundstedt, v. Rundstedt & Partner GmH, Dr. Michael Geke, Dr. Geke & Associates 17:0 18:00 Nachhaltige Personalstrategien: Potentiale von Wiedereinsteigerinnen erkennen und nutzen qualifizierte und motivierte Mitareiterinnen gewinnen und halten (Ergänzung des kongressforums Personalentwicklung neu denken ) Heidi Holzhauser, Bundesministerium für Familie, enioren, Frauen und Jugend, Aktionsprogramm Perspektive Wiedereinstieg ocial Media hr forum powered y humancaps, halle 5 10:00 10:15 Begrüßung Lutz Altmann, humancaps media 10:15 11:15 Impulsvortrag Professionalisierung von ocial Media im Personalmarketing Gero Hesse, medienfarik Gütersloh GmH, Lutz Altmann, humancaps media 11:15 11:45 Moile Employer Branding Wie moile Anwendungen die Unternehmenskommunikation revolutionieren eastian Oehmig, T-ystems Multimedia olutions GmH 11:45 12:15 Talentindung 2.0: Talent Pools eleen, Recruitingerfolge steigern Dr. Martin Heiel, IntraWorlds GmH 12:15 12:45 Mit dem 5E-Fahrplan von der Analyse zum Dialog mit der Zielgruppe Prof. Dr. Martin Grothe und Ellen Nagel, complexium GmH 12:45 1:0 Pause/Networking Time 1:0 14:0 W&V Podiumsdiskussion: Personalmarketing im ocial We nur ein Hype? Moderation: Lutz Altmann, humancaps media Bernd chmitz, Bayer AG, Daniel Reherg, Continental AG, Christian Hagedorn, Westpress Wereagentur, Janine Rohde, Techem Energy ervices GmH 14:0 15:00 Employer Branding ei Top-Talenten im ocial Career Network Christoph Kasper, squeaker.net 15:00 16:00 Best Practice Workshop Employer Media: Der Weg zum passgenauen Areitgeerauftritt am Beispiel der Continental AG Daniel Reherg, Continental AG, Prof. Dr. Martin Grothe, complexium GmH, Lutz Altmann, humancaps media 16:00 16:15 Pause & Networking Time 16:15 17:00 Impulsvortrag ocial Media Controlling Prof. Dr. Wolfgang Jäger, Hochschule RheinMain 17:00 18:00 Personalmarketinglog.de Podiumsdiskussion: Einsatz von Blogs zur authentischen und nachhaltigen HR-Kommunikation, Moderation: Bernd Pitz, elstverstaendlich.de Prof. Dr. Wolfgang Jäger, Hochschule RheinMain, Gero Hesse, medienfarik Gütersloh GmH 6 MesseNACHRICHTEN AUGABE MAI 2011

7 MEERAhMEnPRogRAMM: donnertag, Änderungen vorehalten. Aktueller tand arufar unter Aktionsfläche 1 Weiterildung/training, halle 4 10:00 10:0 Vom malltalk zum Businesstalk. Wie finde ich die richtigen Worte zum Einstieg, zum Thema und wie leie ich in guter Erinnerung? Maud Beetz und Anne Kräuchi, Knigge live! 10:5 11:05 Language Teaching in Progress (G.I.T.-Englisch sprechen im Business) Andreas Zeitvogel, G.I.T.-eminare GmH & Co.KG 11:10 11:55 Der BAM-Faktor MarketingHeroes never die! Benjamin chulz, werdewelt 12:00 12:0 INIDE LEADERHIP Lernen von der tärke der amurai Uwe chwesig, Lehrinstitut für Unternehmensentwicklung, oke hihan ensei Uwe Hasenein 12:5 1:05 PMO-Master Wie ie Projektmanagement nachhaltig im Unternehmen verankern Cornelia Kiel, PIN Partner für Performance 1:10 1:55 trategisches Kompetenzmanagement am Beispiel eines innovativen Versicherungsunternehmens. Frank M. cheelen AG, cheelen AG 14:00 14:0 IMULATION-COACHING Realitätsnahes Training setzt Entwicklungsprozesse wirkungsstärker und nachhaltiger in Gang Uwe chwesig, Jürgen Häußler, Lehrinstitut für Unternehmensentwicklung 14:45 15:15 Punkten mit gesellschaftlicher Kompetenz. Ein interaktives Quiz zu den aktuellen pielregeln Maud Beetz und Anne Kräuchi, Knigge live! 15:0 16:00 Kalirierte Kommunikation Der toff, aus dem die Irrtümer sind Angelika Burwick, Angelika Burwick Care & Project Promotion Aktionsfläche 2 Weiterildung/training, halle 4 10:15 10:45 Internationale Karriereentwicklung an der Unternehmerischen Hochschule Iris chirmer, Management Center Innsruck Die Unternehmerische Hochschule 11:00 11:0 tudium im Unternehmen Der Inhouse MBA Banking & Management als Teil der strategischen Personalentwicklung der parkassen-finanzgruppe Michael Weick, Deutsche parkassenakademie für Wirtschaftsuniversität Wien 11:45 12:15 Durchstarten mit ystem UND neen dem Beruf Mark Moser, VWA Hessische Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie 12:0 1:00 HFH Hamurger Fernhochschule 1:0 1:45 Kalirierte Kommunikation Der toff, aus dem die Irrtümer sind Angelika Burwick, Angelika Burwick Care & Project Promotion 14:00 14:0 Mit Resultance zur Masterschaft! Master im Projekt- und Prozessmanagement Erich Dräger, Resultance GmH 14:45 15:15 HFH Hamurger Fern-Hochschule 15:0 16:00 Kalirierte Kommunikation Der toff, aus dem die Irrtümer sind Angelika Burwick, Angelika Burwick Care & Project Promotion 16:15 16:45 Technische Universität München Aktionsfläche gesunde Areit powered y halle 9 09:0 09:45 Begrüßung Dr. Petra Bernatzeder, upgrade human resources GmH 09:45-10:15 Führung und Präsentismus Dr. tefan Boëthius, ICA Deutschland GmH 10:0-11:00 Mein Areitsplatz - mein persönlicher Kraftort Gariele Ternig, Qi-Marco 11:00-11:45 Professionelle inneretrieliche Kommunikation als Erfolgsfaktor für GM Renate chlusen, tadtwerke München 12:00-1:00 Podiumsdiskussion: Reicht eine Kultur der Wertschätzung und Partizipation für gesunde Areit oder sind Programme wichtiger? Moderation: Dr. Petra Bernatzeder Renate chlusen, tadtwerke München, Toias Vögele, HUK-Courg 1:15-1:45 Präsentismus-Management - Gesundheit, Produktivität und Leensqualität ascha Knospe, HDP Health Development Partners GmH & Co. 14:00-14:0 Betriesverfassungsrechtliche Aspekte des gesetzlichen und erufsgenossenschaftlichen Gesundheitsschutzes Toias Vögele, HUK-Courg 14:45-15:15 Workshop: Weiterildung macht klüger, Bewegung auch Johann Kwon, B.A.D Gesundheitsvorsorge und icherheitstechnik GmH g 15:0-16:00 Burnout in Teams: ausgerannt oder neu entflammar? Matthias Krack, Kraftquelle Coaching & Beratung 16:15-16:45 Networking Time 16:45-17:15 Umgang mit psychisch eanspruchten Mitareitern und Führungskräften Ergenisse einer tudie und eines Areitskreises der DGFP Dr. ascha Armutat, Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.v. a 17:15 Networking Time Aktionsfläche halle 5 10:15 10:45 Der 100-ekunden-Lerner Klaus Löper, TATA Interactive ystems GmH 11:00 11:0 Externe Personalentwicklung Dienstleistung für Unternehmen Christoph Hieer, e/t/s Didaktische Medien GmH 11:45 12:15 eprofilpa: Kompetenzen und Fähigkeiten jetzt auch online entdecken Thomas chmidt, HELLIWOOD media & education für W. Bertelsmann Verlag 12:0 1:00 Qualifikationsmanagement im TCmanager Dr. Dirk Bade, oftdecc oftware GmH 14:00 14:0 Executive earch ein ervice der Management-Vermittlung der Bundesagentur für Areit Gerd Gais, ZAV der Bundesagentur für Areit Messe-Podium, halle 4 10:00 10:0 Der Ausildungsplaner: Ausildung einfach gut planen Kathrin Frohß, T-ystems Multimedia olutions GmH 10:45 11:15 Impulse für die Ausildung der Zukunft. Zertifizierte Ausildungsqualität. andra Muskat-Nickel, TÜV Hessen PersonalQualität 11:0 12:00 Blende(n)d Lernen mit Geschmack Prof. Dr. Wolfgang J. Linker, AL-Aktivierende Lernysteme GmH, tefan Hinz, Cocktailkunst GmH 12:15 12:45 E-Learning olutions Flexiilität für den optimalen Wissenstransfer Thomas Christinck, Integrata 1:00 1:0 Recruiting Process Outsourcing Klaas Köneke, Autovision GmH 1:45 14:15 tandortestimmung mit dem ProfilPA ein Instrument für die Personalentwicklung tefan taudner, Bildungsagentur tefan taudner Beratung Bildung Projektmanagement, Thomas chönwälder, Europäische Business Trainer Akademie chönwälder, Faidt + Partner (EBTA) 14:0 15:00 Partizipatives Personalmanagement Markus Krauter, HR olutions GmH 15:15 15:45 Personaldiagnostik Cindy Fricke, Autovision GmH 16:0 17:00 Ein Pferd sagt mehr als tausend Worte Üersetzung für Führungskräfte inklusive! (Ergänzung des kongressforums Mit leadership in die zukunft ) Verena Neuse, DIE PFERDEAKADEMIE/EAHAE European Association for Horse Assisted Education Messe-Podium, halle 8 10:00 10:0 HR-Toolox für KMU: Wie Mitareiterefragungen und andere Instrumente unterstützen können. Arne Domsch, kiit GmH, Dr. Julia Wolff von der ahl, RKW Kompetenzzentrum 10:45 11:15 Erste Hilfe am Tatort Areitsplatz: Wie private Ermittler diskret helfen: Mit Beweisen gegen Bewerertricks, kriminelle Karriere und ei Trennung/ Freistellung. Damit ie schadlos leien! Manfred Lotze, Detektiv-Institut Kocks GmH 11:25 11:55 chwer rumzukriegen: Ingenieure scheuen den tellenwechsel. Neueste Daten üer die Präferenzen wechselscheuer Ingenieure Ulrike Gläsle, VDI Verlag GmH 12:00 12:0 Das Ende des Jugendwahns: Demografische Lösungen im pannungsfeld strategischer Herausfoderungen und aktueller Unternehmenwirklichkeit Jürgen Helfen, Towers Watson P 12:40 1:10 Fachkräfte finden Fachkräfte inden: Relocation ervices als wichtiger Nutzen für Ihre Mitareiter Guntram Maschmeyer, RB Deutschland GmH 1:15 1:45 Unternehmerischen Wandel sicher egleiten mit personaldiagnostischen Verfahren Dr. Thorsten Machner, DEKRA Personaldienste GmH 1:50 14:10 Kompetenzen der Führung kompetente Führung Lothar Fuhr und Bernd Linder-Hofmann, Lufthansa Technical Training g 14:15 15:00 World of Work Trends/Human Age/Offensive Mittelstand Vera Calasan, Manpower 15:15 15:45 Talentmanagement effektiv umsetzen (Ergänzung des kongressforums trategisches Personalmanagement ) Gariele Todaro, Haufe-Lexware GmH 16:00 16:0 Change raucht Wandel. Neue Ideen sind nötig für erfolgreiche Transformationen (Ergänzung des kongressforums Mit leadership in die zukunft ) Dr. Michael Groß, Peakom GmH ocial Media hr forum powered y humancaps, halle 5 10:00 10:15 Begrüßung Lutz Altmann, humancaps media 10:15 11:00 Impulsvortrag ocial Media Recruiting gestern, heute und morgen Wolfgang Brickwedde, ICR Institute for Competitive Recruiting 11:00 12:00 ICR Podiumsdiskussion: Joportale und ocial Media Bedrohung oder Ergänzung? Moderation: Wolfgang Brickwedde, ICR Institute for Competetive Recruiting Dr. Wolfgang Achilles, Joware Online-ervice GmH, Ina Ferer, Monster Worldwide Deutschland GmH, tefan chmidt-grell, XING AG, Felix Roth, CareerBuilder Germany GmH, aine Vockrodt, W&V Karriere & Jo 12:00 1:00 Impulsvortrag Markenotschafter Gesichter für den Areitgeer Roindro Ullah, DB ervices 1:00 1:45 Pause & Networking Time 1:45 14:15 Kulturelle Unterschiede im Recruiting innerhal und außerhal sozialer Netzwerke Marc Krummacher und Iven chellhorn, Talentory GmH 14:15 14:45 Veresserung der elstauswahl durch elfassessment die Unilever Faceook App Could it e U? Ramin Mirhachemzadeh, CYQUET GmH 14:45 15:45 W&V Podiumsdiskussion: Employer Branding die Areitgeermarke im ocial We, Moderation: Raoul Fischer, W&V Roindro Ullah, DB ervices, Ramin Mirhachemzadeh, CYQUET GmH, Lutz Altmann, humancaps media (Ergänzung des kongressforums Employer rand Management im zeitalter von ocial Media ) 15:45 16:15 Pause & Networking Time 16:15 17:15 Personalentwicklung 2.0 / Digitales Lernen Quo Vadis Dr. Lutz Goertz, MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung a 17:15 Networking Time PONOREN DE 19. DGFP KONGREE P PLATIN g GOLD ILBER BRONZE 7

8 fachmee PERONAL & WEITERBILDUNG RHEIN-MAIN-HALLEN WIEBADEN 08. / 09. JUNI 2011 für die PERonAl & WEItERIldUng 2011 EREIt AngEMEldEtE UntERnEhMEn: Adecco Personaldienstleistungen AFUM Akademie für Unternehmensmanagement Agentur ynapsensprung Akademie der Ruhr-Universität Akademie für nachhaltigen Erfolg und ethische Führung Akzente Consulting ALEA Exzellente Tagungshotels Fachereich Wirtschaft der Fachhochschule Mainz FOM Hochschule für Oekonomie & Management Frankfurter Allgemeine Zeitung Funk Böhm Consultants GABAL Verlag GFN kölner institut für managementeratung Kraftquelle Coaching & Beratung Lehrinstitut für Unternehmensentwicklung CHWEIG LTC Language Training Center Management Center Innsruck - Die Unternehmerische Hochschule managereminare tudiengemeinschaft Darmstadt study & train üddeutsche Zeitung warmworks Talentory TATA Interactive ystems Time and pace Consult Thomas International VERAntAltER Und AUtEllER Deutsche Gesellschaft für Personalführung Besuchen ie uns in Halle 9, tand 9B20. A ofort können IE noch EInfAchER MIt IhREM MoIltElEfon AUf UnERE EItEn zugreifen. AL Aktivierende Lernysteme A-M-T Management Performance Angelika Burwick Care & Project Promotion G.I.T. eminare Göel Hotels GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement Masemann + Messer maxchoice MB-ervices P Dazu ieten wir Ihnen einen Moile-Tag. Die DGFP setzt dazu den so genannten QR- Code ein. Die Benutzung ist sehr einfach: BDVT Der Berufsverand für Trainer, Berater und Coaches W. Bertelsmann Verlag erufundfamilie BONAGO Incentive Marketing Group Brainjoin Deutschland BuGai Las Bundesministerium für Familie, enioren, Frauen und Jugend (BMFTJ) Aktionsprogramm Perspektive Wiedereinstieg campus 000.de die-online-akademie g Great Place to Work Institute Deutschland Haufe-Lexware HDP Health Development Partners/IN.BALANCE HEALTHnetworx HERTLING HFH Hamurger Fern-Hochschule hidden professionals HR EO HR Management oftware HRM Research Institute Hotel Vier Jahreszeiten tarnerg m.o.v.e. consulting next level consulting Deutschland pd unlimited PEAG Personalentwicklungsund Areitsmarktagentur Persis Persolog PIN Partner für Performance Praxis für Coaching, upervision und Psychotherapie e prisma Dr. Evelyn Proß Qi-Maco g VDI nachrichten Hessische Verwaltungsund Wirtschaftsakademie VWA UniGroup Worldwide UT werdewelt, Lutz/chutz Wilhelm Büchner Hochschule WING Fernstudium WIRTCHAFTUNIVERITÄT WIEN Martin Wiesend + Partner Die Kundendienst-Trainer NETZWERK WIWEIT World peaking Deutschland W&V Jo Network 1. ie installieren, falls noch nicht vorhanden, einen Moile-Tag-Leser auf Ihrem Moiltelefon. 2. ie starten den Reader und richten die Kamera Ihres Moiltelefons auf den oen ageildeten QR-Code.. Ihr Reader erkennt den QR-Code und zeigt Ihnen die folgende URL an: ildung.de. 4. Üer die entsprechende Funktion Ihres Readers rufen ie Link öffnen auf. 5. ie erreichen unsere moile tartseite CDHT Personalentwicklung Circle Unlimited COACHING UP! complexium humancaps consulting IA Gruppe io Beratung und Training ICA DEUTCHLAND Resultance rj-training + eratung RB Deutschland Wuppertaler Kreis - Bundesverand etrieliche Weiterildung Zentrale Auslands und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Areit Managementvermittlung Corrente Data Assessment olutions ICR Institute for Competitive Recruiting IL Professional von Rundstedt HR Partners AF Forderungsmanagement Zwerger & Raa WEItERE PonoREn Info Institut für Organisationen auter, Prof. Dr. Werner DIALOGBILD (ECKE HAMBURG) Dr. Geke & Associates EAHAE European Association for Horse Assisted Education Dr. Frank Edelkraut Emesa EO UPTRADE e/t/s Didaktische Medien Euro-FH g inside Unternehmensgruppe Insights Group Deutschland INIGHT MDI IntraWorlds Community oftware Joware Online-ervice KEMPFER & KOLAKOVIC Personalmanagement Kiit Management-Institut Dr. A. Kitzmann Knigge live! charlatan Theater für Veränderung CHEELEN CHLATTER Training und Beratung CHUHFRIED CHUMANN-OE-QE eminarren oftdecc oftware squeaker.net Christa tadler Coaching / Organisationseratung teptone Deutschland kooperation-partner g IMPREUM Veranstalter und Herausgeer: DGFP Deutsche Gesellschaft für Personalführung mh Niederkasseler Lohweg Düsseldorf Hilde Regnier Telefon: Redaktion: Nadine Timmer Telefon: Für die Inhalte und Richtigkeit der redaktionellen Texte dieser Ausgae sind die jeweili gen Autoren verantwortlich! Für fehlerhafte Eintragungen, Druckfehler etc. wird keine Haftung üernommen. P PLATIN g GOLD ILBER BRONZE PONOREN DE 19. DGFP KONGREE

Fachmesse PERSONAL & WEITERBILDUNG 2011 Mittwoch, 08. / Donnerstag 09. Juni 2011

Fachmesse PERSONAL & WEITERBILDUNG 2011 Mittwoch, 08. / Donnerstag 09. Juni 2011 Sonderausstellungsbereich Social Media HR und Social Media HR Forum powered by humancaps Social Media und Personalmarketing seit 2010 sind diese Begriffe eng miteinander verbunden. Auf dem Social Media

Mehr

Benjamin Schulz, werdewelt

Benjamin Schulz, werdewelt > Messe-Rahmenprogramm messe-rahmenprogramm Mittwoch 8.Juni 2011 4 Aktionsfläche 1 Weiterbildung/Training Halle 10:00-10:45 Der BAM-Faktor MarketingHeroes never die! Benjamin Schulz, werdewelt 11:00-11:30

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Miserre Consulting VIELE KRISENTHEMEN ENTSTEHEN AUS SITUATIONEN, DIE LANGE FESTSTEHEN, IN IHRER BRISANZ UND WIRKUNG

Miserre Consulting VIELE KRISENTHEMEN ENTSTEHEN AUS SITUATIONEN, DIE LANGE FESTSTEHEN, IN IHRER BRISANZ UND WIRKUNG VIELE KRISENTHEMEN ENTSTEHEN AUS SITUATIONEN, DIE LANGE FESTSTEHEN, IN IHRER BRISANZ UND WIRKUNG JEDOCH NICHT RICHTIG EINGESCHÄTZT WERDEN. Miserre Consulting Your Experts for Marketing & Communications

Mehr

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Einladung Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Am Mittwoch, den 10. Oktober 2012, in Frankfurt am Main Am Freitag, den 12. Oktober 2012,

Mehr

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents

Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014. place for talents Ihr Partner im War for Talent Veranstaltungsserie 2014 place for talents Vorwort AUBI-plus, das inhabergeführte Familienunternehmen mit Sitz in Hüllhorst, rekrutiert seit 1997 für Unternehmen aller Größen

Mehr

Analysieren, strukturieren, realisieren wir machen Human Resources wirkungsvoll. IPM Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH

Analysieren, strukturieren, realisieren wir machen Human Resources wirkungsvoll. IPM Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH wir machen Human Resources wirkungsvoll. IPM Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH Ziel der Personalarbeit muss die Entwicklung einer wandlungsfähigen Belegschaft sein, die schnell auf wechselnde

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

Mit Synergy Branding macht sich Personalmarketing schneller bezahlt.

Mit Synergy Branding macht sich Personalmarketing schneller bezahlt. FINDEN SIE DIE PASSENDEN KÖPFE FÜR IHR UNTERNEHMEN Mit Synergy Branding macht sich Personalmarketing schneller bezahlt. Poststraße 14 16 I 20354 Hamburg I Tel. +49 (0) 40 28 05 26-31 I sb@synergypartner.net

Mehr

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Ergebnisse einer empirischen Studie Frankfurt am Main, 12. November 2009 Prof. Dr. Wolfgang Jäger Frankfurt am Main, 12. November 2009 1 Zielsetzung und Methodik

Mehr

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden Gute Mitarbeiter finden und binden ARBEITGEBERMARKETING COM.SENSE UG für Kommunikationsberatung (haftungsbeschränkt), Augsburg www.comsense.de, Gisela Blaas Kampf am Arbeitsmarkt Bereits 38 Prozent der

Mehr

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Ergebnisse einer empirischen Studie Frankfurt am Main, 12. November 2009 Prof. Dr. Wolfgang Jäger Frankfurt am Main, 12. November 2009 1 Zielsetzung und Methodik

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten!

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten! Einladung Towers Watson Business Breakfast HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten! Am Mittwoch, den 23. November 2011, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 24. November 2011, in Frankfurt

Mehr

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg MESSE- PROGRAMM Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg Unsere Sponsoren Der Deutsche Verband für Coaching und Training e.v. ist der führende Berufsverband für professionelle Coachs und Trainer. 2 Der dvct

Mehr

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 Agenda Begrüßung und Kurzvorstellung der Scheer Group und der Scheer Management Academy Frank Tassone, Leiter Academy Keynote: Lebensphasenorientiertes

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

12. DGFP // Jahrestagung. Personalentwicklung. 26. 27. November 2015 in Hamburg

12. DGFP // Jahrestagung. Personalentwicklung. 26. 27. November 2015 in Hamburg 12. DGFP // Jahrestagung Personalentwicklung 26. 27. November 2015 in Hamburg Perspektiven im Talentmanagement Zu Gast bei: // Trend Talentmanagement // Neue Talente neue Karrierewege // Ganzheitliches

Mehr

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 FOKUS AUF DAS WESENTLICHE So steuern Sie die zentralen Erfolgsfaktoren in Ihrer Organisation Entscheidendes Wissen aus Praxis und Wissenschaft für CEO, CFO, Controller,

Mehr

Employer Brand Day. Ein Tag im Zeichen der Arbeitgebermarke. Mit Keynote Speaker Klaus Kobjoll

Employer Brand Day. Ein Tag im Zeichen der Arbeitgebermarke. Mit Keynote Speaker Klaus Kobjoll Employer Brand Day Ein Tag im Zeichen der Arbeitgebermarke Mit Keynote Speaker Klaus Kobjoll Fühlen Sie Ihrer Arbeitgebermarke auf den Zahn! Wie wirkt Ihr Auftritt auf potenzielle bewerber? Am Employer

Mehr

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast Einladung ROI on HR Investieren in die Zukunft Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 14. März 2013, in München Am Dienstag, den 19. März 2013, in Düsseldorf Am Mittwoch, den 20. März 2013,

Mehr

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Pressemitteilung Sperrfrist 18. April 9.00 Uhr Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Personaler sehen eine deutliche Verbesserung der Jobaussichten für Berufseinsteiger Köln, 18.04.2011 Die

Mehr

Interessante Recruiting Communities in Sozialen Netzwerken für Recruiter & Co.

Interessante Recruiting Communities in Sozialen Netzwerken für Recruiter & Co. Recruiter Community net/rec Gruppe besteht seit: 09.08.2010 Mitglieder in dieser Gruppe: 4.182 Beiträge in dieser Gruppe: 1.467 Geschlossene Gruppe Wolfgang Brickwedde (ICR) Jeden Monat zahlreiche Beiträge,

Mehr

Management School St.Gallen

Management School St.Gallen Executive Program Impuls-Workshop für Zukunftsmacher mit Fokus auf Business Model Generation und Transformationale Führung Management School St.Gallen BETTER BUSINESS Impuls-Workshop Welches innovative

Mehr

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING SIMONE RATH JAHRGANG 1965 LEITUNG RESSORT: COACHING, AUSBILDUNG & WEITERENTWICKLUNG AUSBILDUNG DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING ZUSÄTZLICHE QUALIFIKATIONEN» PRACTITIONER, MASTER UND TRAINER (DVNLP)»

Mehr

Personalmarketing. - Employer Branding

Personalmarketing. - Employer Branding Personalmarketing - Employer Branding Die Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von qualifizierten Fach- und Führungskräften sind nach wie vor groß: Rekrutierungskosten steigen, die Qualität der Bewerbungen

Mehr

Lernen ein Leben lang Zukunftsorientierte Entwicklung und Qualifizierung der Mitarbeiter und Führungskräfte im DB-Konzern

Lernen ein Leben lang Zukunftsorientierte Entwicklung und Qualifizierung der Mitarbeiter und Führungskräfte im DB-Konzern Lernen ein Leben lang Zukunftsorientierte Entwicklung und Qualifizierung der Mitarbeiter und Führungskräfte im DB-Konzern IW-Studiengespräch Mainz 11.05.09 DB Mobility Logistics AG Nachwuchssicherung und

Mehr

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Hannover Stuttgart Düsseldorf München BGM aus der Praxis für die Praxis. Information. Inspiration. Interaktion. Zwei Vorträge und vier Expertenworkshops mit

Mehr

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Name: Professor Dr. Armin Trost Funktion/Bereich: Partner Organisation:

Mehr

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU 1. Wirtschaftswissenschaftliches Forum Essen Wirtschaftliche Implikationen des demographischen Wandels Herausforderungen und Lösungsansätze 29. September

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS FACHTAGUNG Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung Mittwoch, 30. Sept. 2015 KOMED Zentrum für Veranstaltungen im MediaPark Köln SEHR GEEHRTE DAMEN UND

Mehr

Individuell. Innovativ. ICT. Unternehmensnahe Qualifikationen aus dem Norden

Individuell. Innovativ. ICT. Unternehmensnahe Qualifikationen aus dem Norden Individuell. Innovativ. ICT. Unternehmensnahe Qualifikationen aus dem Norden Erfolgreich werden. Erfolgreich bleiben. Die Inhouse Consulting & Training GmbH (ICT) wurde 2005 als Tochterunternehmen der

Mehr

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group.

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group. Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group. Zielsetzung. Die Herausforderung Ihr Unternehmen möchte sich langfristig als attraktiver Arbeitgeber intern und extern positionieren

Mehr

IT-Fachkräfte sichern IT-Talente gewinnen Fachtagung und Career Day

IT-Fachkräfte sichern IT-Talente gewinnen Fachtagung und Career Day IT-Fachkräfte sichern IT-Talente gewinnen Fachtagung und Career Day 10. + 11. September 2014 Print Media Academy Heidelberg Internationale Fachtagung: IT-Fachkräfte sichern IT-Fachkräftesicherung und Talentmanagement

Mehr

Integrata AG Ihr Partner in der Qualifizierung. Leistungsspektrum Vom Seminar bis zu Managed Training Services

Integrata AG Ihr Partner in der Qualifizierung. Leistungsspektrum Vom Seminar bis zu Managed Training Services Inhalt Integrata AG Ihr Partner in der Qualifizierung Leistungsspektrum Vom Seminar bis zu Managed Training Services Immer vor Ort Präsenz in Deutschland und International Innovationen und Nutzen Qualität

Mehr

Institute INBACO & Consigliae.V. Hochschul-Marketing & -Rekrutierung

Institute INBACO & Consigliae.V. Hochschul-Marketing & -Rekrutierung Institute INBACO & Consigliae.V. Hochschul-Marketing & -Rekrutierung Inhalt > Ihre Herausforderung > Unser > Personalplanung > Hochschul-Marketing > Hochschul-Rekrutierung > Integration & Entwicklung >

Mehr

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Beratung Training Workshops Coaching Offene Seminare Möchten Sie sich und Ihre Mitarbeiter in Höchstform bringen? Die Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh ist seit

Mehr

MESSE-FORUM PROGRAMM. 14. 16. Oktober 2014. Halle 2.2 I Stand Q.34 I Köln

MESSE-FORUM PROGRAMM. 14. 16. Oktober 2014. Halle 2.2 I Stand Q.34 I Köln MESSE-FORUM PROGRAMM 14. 16. Oktober 2014 Halle 2.2 I Stand Q.34 I Köln Unsere Sponsoren Der Deutsche Verband für Coaching und Training e.v. ist der führende Berufsverband für professionelle Coachs und

Mehr

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching.

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Die Experten für Leistungsentwicklung in Unternehmen. Coaching Concepts 2 Inhaltsverzeichnis Darum Coaching Concepts 3 Qualitätssiegel des BDVT. 4 Leistungen,

Mehr

Zukunftsfaktor Personal bei Dataport

Zukunftsfaktor Personal bei Dataport Hamburg, 28. April 2015 Zukunftsfaktor Personal bei Wie verändern wir uns selbst? Anne Schassan, Programmmanagerin Personal 2020 2 Anforderungen an Human Resources (HR) Agilität Strategieumsetzung Individualisierung

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Die Zukunft der Arbeitswelt: flexible Arbeitszeiten, fluide Strukturen, neue Leadership-Modelle

Die Zukunft der Arbeitswelt: flexible Arbeitszeiten, fluide Strukturen, neue Leadership-Modelle DENKANSTÖSSE Matthias Mölleney Direktor am Future Work Forum Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Kontakt: peoplexpert gmbh Seestrasse 110 CH - 8610 Uster

Mehr

kealani kealani Coaching und Beratung

kealani kealani Coaching und Beratung kealani kealani Coaching und Beratung Coaching und Beratung Heidi Hofer Gailkircherstr. 10 81247 München Tel: 089 / 82 95 75 95 Fax: 089 / 82 95 75 96 heidi.hofer@kealani.de www.kealani.de Klarheit, Lebensfreude

Mehr

FACT SHEET 2.000 BESUCHER. 23.-24.September 2015. www.hrsummit.at

FACT SHEET 2.000 BESUCHER. 23.-24.September 2015. www.hrsummit.at FACT SHEET 23.-24.September 2015 www.hrsummit.at 2.000 BESUCHER 120 AUSSTELLER 60 2 SPEAKER TAGE DER EVENT HR-Fachkongress und Messe in einem Event. WISSENSTRANSFER - NETWORKING - ENTERTAINMENT Der HR

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement. Gesunde Mitarbeiter sind wichtig. TÜV SÜD Life Service GmbH

Betriebliches Gesundheitsmanagement. Gesunde Mitarbeiter sind wichtig. TÜV SÜD Life Service GmbH Betriebliches Gesundheitsmanagement Gesunde Mitarbeiter sind wichtig TÜV SÜD Life Service GmbH Investieren Sie jetzt in gesunde Arbeitnehmer und sichern Sie so den Erfolg Ihres Unternehmens! Wir zeigen

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

a head and soul company Personaldienstleistungen & Personalberatung für den Mittelstand

a head and soul company Personaldienstleistungen & Personalberatung für den Mittelstand a head and soul company Personaldienstleistungen & Personalberatung für den Mittelstand a head and soul company Agenda 1. 1. WIR Mission Arbeitsfelde Werte Gründer 3. PLUSPUNKTE Warum INTeGRAL Kontaktkreis

Mehr

Wissen wie der Hase läuft! Trends und Entwicklungen im Personalwesen am Beispiel der Messe Zukunft Personal in Köln

Wissen wie der Hase läuft! Trends und Entwicklungen im Personalwesen am Beispiel der Messe Zukunft Personal in Köln Wissen wie der Hase läuft! Trends und Entwicklungen im Personalwesen am Beispiel der Messe Zukunft Personal in Köln Hochschule Fresenius Fachbereich Wirtschaft & Medien Studiengang: Business Psychology

Mehr

Gelassen und sicher im Stress

Gelassen und sicher im Stress Gelassen und sicher im Stress Training zur kognitiven Stressbewältigung für MitarbeiterInnen und Führungskräfte Mit Selbsttest: Welcher Stresstyp sind Sie? Im Training erlernen Sie fundierte Techniken

Mehr

DIE BOTSCHAFTERIN DIE BOTSCHAFTERIN UNTERNEHMENSENTWICKLUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG NETZWERK FÜR MEDIENDESIGN

DIE BOTSCHAFTERIN DIE BOTSCHAFTERIN UNTERNEHMENSENTWICKLUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG NETZWERK FÜR MEDIENDESIGN UNTERNEHMENSENTWICKLUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG DIE BOTSCHAFTERIN NETZWERK FÜR MEDIENDESIGN ZWEI MARKEN UNTER EINEM DACH: 1. Die Kommunika.onsagentur: Experten- Team für Konzep.on & Krea.on integrierter

Mehr

Best Agers Lighthouses - Kurzvorstellung

Best Agers Lighthouses - Kurzvorstellung Best Agers Lighthouses - Kurzvorstellung Arbeitsgruppentreffen am 3. Juni 2014 Mittendrin in jedem Alter Arbeit und Selbstbestimmtheit Hartwig Wagemester, Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein Hauke Siemen,

Mehr

2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network.

2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Trends und Zukunftsstrategien Personalmanagement 2010 - Herausforderungen

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Einladung Towers Watson Business Breakfast Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Am Mittwoch, den 25. Januar 2012, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 26. Januar 2012, in Frankfurt

Mehr

Human Resource Management (HRM)

Human Resource Management (HRM) Human Resource Management (HRM) Angebot für KMU Stand 2015 Beratung. Coaching. Training Inhalt Human Resource Management Der Weg zu Ihrem Erfolg führt über Ihre Mitarbeiter! HRM Direkter Beitrag zur Wertschöpfung

Mehr

lich Willkommen Weiterbildung Wissen, der künftige Erfolgsfaktor Nr. 1

lich Willkommen Weiterbildung Wissen, der künftige Erfolgsfaktor Nr. 1 lich Willkommen Weiterbildung Wissen, der künftige Erfolgsfaktor Nr. 1 HMP - Hans Maier Personalberatung / 02/2010 / 1 Gliederung Wissen der künftige Erfolgsfaktor Nummer 1: Kurzvorstellung HMP Lernkonzepte

Mehr

proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel

proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel Name: Funktion/Bereich: Organisation: Andreas Traut Konzerngeschäftsleitung Academy, Personalentwicklung proalpha

Mehr

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung ...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold GmbH Elisabeth Berchtold Profil Elisabeth Berchtold, Berchtold GmbH Organisations- und Personalentwicklung Waidmarkt 11 50676 Köln Telefon +49 221 922 92 555 Mobil

Mehr

Einladung. RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten. Towers Watson Business Breakfast Einladung RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten Towers Watson Business Breakfast Am Dienstag, den 18. März 2014, in München Am Mittwoch, den 19. März 2014, in Frankfurt am Main

Mehr

Entwicklung und Einführung von Kompetenzmodellen in Unternehmen

Entwicklung und Einführung von Kompetenzmodellen in Unternehmen Entwicklung und Einführung von Kompetenzmodellen in Unternehmen Dr. Barbara Demel Deloitte Consulting GmbH 21. November 2013 2012 Deloitte Consulting GmbH OPERATIV STRATEGISCH Deloitte Human Capital Beratungsfelder

Mehr

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training Change Management Teamentwicklung Coaching Training Change Management mit Weitblick zum Erfolg! Ein Veränderungsprozess in Ihrem Unternehmen steht an oder hat bereits begonnen? Aber irgendwie merken Sie,

Mehr

Barbara Ahrens geb. Meier

Barbara Ahrens geb. Meier Barbara Ahrens geb. Meier Else-Lang-Str. 6 50858 Köln Tel.: 0221 752 29 04 Mobil.: 0177 401 60 89 Email: ba@barbara-ahrens.de Internet: www.barbara-ahrens.de Jahrgang 1969 Ausbildung/ Studium Beruflicher

Mehr

T R A I N I N G S P R O G R A M M 2 0 1 3. Wir rufen nach Arbeitskräften und es kommen Menschen. (frei nach Max Frisch)

T R A I N I N G S P R O G R A M M 2 0 1 3. Wir rufen nach Arbeitskräften und es kommen Menschen. (frei nach Max Frisch) T R A I N I N G S P R O G R A M M 2 0 1 3 Wir rufen nach Arbeitskräften und es kommen Menschen. (frei nach Max Frisch) PI Company bietet effiziente Lösungen für moderne Personalentscheidungen Mit unseren

Mehr

Nachhaltige Personalentwicklung

Nachhaltige Personalentwicklung Fachtagung Personalentwicklung in der Immobilienwirtschaft Frankfurt, 12.11.2009 1 Inhalt Meine Person Engel & Völkers 2 Fragen an Sie Einfluss der Personalentwicklung auf den Unternehmenserfolg Unsere

Mehr

dev/com congress Auf zu neuen Arbeitswelten. TOP-Performance durch Mitarbeiterzufriedenheit 2. Okt. 2015 in Dresden

dev/com congress Auf zu neuen Arbeitswelten. TOP-Performance durch Mitarbeiterzufriedenheit 2. Okt. 2015 in Dresden dev/com congress TOP-Performance durch Mitarbeiterzufriedenheit Auf zu neuen Arbeitswelten. 2. Okt. 2015 in Dresden Alltag... >4 % Krankenstand... in deutschen Unternehmen. Zahlreiche Studien und Umfragen

Mehr

Der Schlüssel zum Erfolg sind nicht Informationen. Es sind Menschen. Petra Majchrzak 4activity

Der Schlüssel zum Erfolg sind nicht Informationen. Es sind Menschen. Petra Majchrzak 4activity 03 Der Schlüssel zum Erfolg sind nicht Informationen. Es sind Menschen. Petra Majchrzak 4activity Der Schlüssel zum Erfolg sind nicht Informationen. Es sind Menschen. Gesundheit der Mitarbeiter als strategischer

Mehr

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.!

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.! Restrukturierungen sind oftmals notwendig. Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung. Einladung zum Workshop Restrukturierungen Am 15. Juli 2014, 09:00 12:00 Uhr In den Kanzleiräumen von Beiten Burkhardt

Mehr

Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern

Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern - Ein Praxisbericht in einem laufenden Transformationsprozess, von der Idee bis zum neuen Office 2.0 mit Wissensarbeitsplätzen der Zukunft

Mehr

Wir begleiten Ihre Arbeitgebermarke im Social Web. humancaps consulting Ltd.

Wir begleiten Ihre Arbeitgebermarke im Social Web. humancaps consulting Ltd. Wir begleiten Ihre Arbeitgebermarke im Social Web 1 Social Media in der HR-Arbeit - Was, wann, wo und in welcher Intensität ist gesund für wen? Gesundheitskongress Health on top Königswinter, 19. März

Mehr

EINLADUNG. FrauenMachtKarriere! Weibliche Talente Finden Fördern Halten. Veranstaltung am 7. Dezember 2012 in der IHK Frankfurt am Main

EINLADUNG. FrauenMachtKarriere! Weibliche Talente Finden Fördern Halten. Veranstaltung am 7. Dezember 2012 in der IHK Frankfurt am Main EINLADUNG FrauenMachtKarriere! Weibliche Talente Finden Fördern Halten Veranstaltung am 7. Dezember 2012 in der IHK Frankfurt am Main FrauenMachtKarriere! 2012 Weibliche Talente Finden Fördern Halten Die

Mehr

Trainerprofil & Vita

Trainerprofil & Vita Meine Leidenschaft Trainerprofil & Vita Wer bin ich? Teams & Organisationen, Führungskräfte Menschen zu unterstützen, Impulse zu geben, Veränderungen anzustoßen und zu begleiten, ihre Talente & Stärken

Mehr

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Talentmanagement IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Sie wissen, dass Fluktuationskosten sich in wissensbasierten Unternehmen zu einem zentralen Problem entwickeln. Sie haben erkannt,

Mehr

Der Kongress. Sehr geehrte Damen und Herren,

Der Kongress. Sehr geehrte Damen und Herren, Vertriebskongress der Druck- und Medienbranche Top-Speaker geben Impulse und stellen Tools für Ihren erfolgreichen Vertrieb vor. 29. Oktober 2015 in Düsseldorf. Der Kongress Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 299 Telefax: (+49) 21 96 / 70

Mehr

eichenhorn coaching training moderation ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte

eichenhorn coaching training moderation ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte Sie kennen das? Wirtschaftsengpässe erhöhen den Unternehmensdruck. Der Druck auf Sie nimmt stetig zu. Jeder sagt: Wir müssen

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Portfolio. Firmenprofil der AkaWiPsy Akademie für angewandte Wirtschaftspsychologie e.k.

Portfolio. Firmenprofil der AkaWiPsy Akademie für angewandte Wirtschaftspsychologie e.k. Portfolio Firmenprofil der AkaWiPsy Akademie für angewandte Wirtschaftspsychologie e.k. Achim Wortmann Inhaber Liebe Kundinnen und Kunden, ich begrüße Sie sehr herzlich bei der AkaWiPsy Akademie für angewandte

Mehr

Beraterprofil. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 202 Telefax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobil:

Mehr

Gründen und Wachsen mit dem RKW

Gründen und Wachsen mit dem RKW Gründen und Wachsen mit dem RKW Ein starkes Netzwerk gibt Gründern Halt und Orientierung Wollen Sie ein erfolgreiches Unternehmen gründen? Über 900.000 Personen in Deutschland haben es Ihnen bereits 2010

Mehr

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen Personalkongress IT (Haus der bayerischen Wirtschaft) Dr. Hubert Staudt Vorstandsvorsitzender Mittwoch, 9.04. 12:00-12:30 1 2 IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen:

Mehr

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M.

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M. Consultant Profile Prof. Dr. Klaus P. Stulle (formerly Hering) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299

Mehr

SMS CONSULTING Wir für Sie

SMS CONSULTING Wir für Sie Integriertes Performance Management Führung Mitarbeiter Vergütung Organisation SMS CONSULTING Wir für Sie Mit unserem integrierten Performance Management System verhelfen wir Ihrem Unternehmen zu nachhaltigen

Mehr

Was will die Arbeitnehmergeneration Y? Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management

Was will die Arbeitnehmergeneration Y? Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management Was will die Arbeitnehmergeneration Y? IHK-Fachkräftekongress Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management Stuttgart, 05. Juni 2013 Dedicated to leadership and managing change. 1 Der

Mehr

regionaachen.de Forum zur Personalentwicklung Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2014

regionaachen.de Forum zur Personalentwicklung Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2014 regionaachen.de Personal im Fokus Forum zur Personalentwicklung 1 2014 Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2014 Regionalagentur Personal im Fokus Forum zur Personalentwicklung Veranstaltungen im 1. Halbjahr

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

QUESTMap STRATEGISCHE PLANUNG PLAN NACH ZUSATZ- INFORMATIONEN ERFOLG EXPEDITION UNTERNEHMENSERFOLG. Visionen erleben

QUESTMap STRATEGISCHE PLANUNG PLAN NACH ZUSATZ- INFORMATIONEN ERFOLG EXPEDITION UNTERNEHMENSERFOLG. Visionen erleben QUESTMap EXPEDITION UNTERNEHMENSERFOLG STRATEGISCHE PLANUNG ZUSATZ- INFORMATIONEN ERFOLG NACH PLAN Visionen erleen WUSSTEN SIE, dass externe Analysen von Markt und Konkurrenz zwar regelmäßig durchgeführt

Mehr

Lead 2 be. So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt!

Lead 2 be. So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt! Lead 2 be So geht gesunde Fortbildung heute: Schritt für Schritt eine Weiterentwicklung auf den Punkt! Lead 2 be : vier Fragen unsere Antworten Was ist das und was kann es leisten? Für wen ist es gemacht?

Mehr

Das Entdecken und Entwickeln Ihre Ressourcen und Potenziale ist unser Credo.

Das Entdecken und Entwickeln Ihre Ressourcen und Potenziale ist unser Credo. Wir sind ein Etabliertes wirtschaftspsychologisches Beratungsunternehmen mit über 10 Jahren Erfahrung im Bereich Mitarbeiterbefragung, Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung, Personal- und Organisationsentwicklung,

Mehr

Beraterprofil. Anja Beenen Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Anja Beenen Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Anja Beenen Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobil:

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG HRM 3.0 Renato Stalder CEO Soreco AG 1 AGENDA Thema HRM 3.0 Herausforderung HRM 3.0 Take aways 2 LANDKARTE DER ZUKUNFT Human Capital Wissensgesellschaft Polarisierung Cyber Organisation Digitalisierung

Mehr

Kaminabend. GENERATION Y Unternehmen rüsten sich für die jungen Talente von morgen. für Personal- und Unternehmensverantwortliche

Kaminabend. GENERATION Y Unternehmen rüsten sich für die jungen Talente von morgen. für Personal- und Unternehmensverantwortliche Kaminabend für Personal- und Unternehmensverantwortliche GENERATION Y Unternehmen rüsten sich für die jungen Talente von morgen Donnerstag, 15. Oktober 2015, Beginn 17:00 Uhr Herberge zur Traube, Altstadt

Mehr

Integrata AG. Unternehmensprofil

Integrata AG. Unternehmensprofil Integrata AG Unternehmensprofil www.integrata.de Qualified for the Job 1 Integrata AG Ihr Partner in der Qualifizierung Leistungsspektrum Vom Seminar bis zu Managed Training Services Immer vor Ort Präsenz

Mehr

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND ANGELN, WO DIE FISCHE SIND In Facebook, XING & Co. auf Kandidatensuche LUCKAS - Fotolia.com 04.04.2014 1 Über mich Name: Frank Bärmann (@conpublica) Berater und Trainer im Bereich HR 2.0 (Social Media

Mehr

Tandem: Lernen&Coaching. Führungskräfte entwickeln... mal ganz anders. neues denken, anders handeln

Tandem: Lernen&Coaching. Führungskräfte entwickeln... mal ganz anders. neues denken, anders handeln Führungskräfte entwickeln... mal ganz anders neues denken, anders handeln Tandem: Lernen&Coaching Schwindgasse 7/4. OG/Top 12 1040 Wien www.pef.at ein Tandem für zwei Auch zwei sind eine effektive Lerngruppe,

Mehr

Weiterbildung/Lernen: Wo stehen wir? Herausforderungen für das Personalmanagement. Personalentwicklung und Lernen

Weiterbildung/Lernen: Wo stehen wir? Herausforderungen für das Personalmanagement. Personalentwicklung und Lernen Beschäftigungsfähigkeit in Krisenzeiten: Wie halten wir es mit dem Lernen und Qualifizieren? Innovation jetzt! Besser durch die Krise dank Mitarbeiterorientierung Berlin, 13. Mai 2009 André Schleiter Project

Mehr

Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner. 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer

Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner. 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer Über viasto viasto GmbH 2010 gegründet heute: 23 Mitarbeiter aus 8 Nationen

Mehr

Digitale Zukunft Veränderungen in der Meetingbranche

Digitale Zukunft Veränderungen in der Meetingbranche Teilnehmerinformationen Innovationsworkshop 15. Januar 2015 Digitale Zukunft Veränderungen in der Meetingbranche Beim zweiten Innovationsworkshop des erleben Teilnehmer technische Innovationen, die für

Mehr

Sie suchen neue Mitarbeiter?

Sie suchen neue Mitarbeiter? Sie suchen neue Mitarbeiter? Wir finden Ihre Bewerber! persy Stellenschaltung mit Bewerbergarantie persy Multiposting ermöglicht ein sehr einfaches Schalten von Stellenanzeigen mit maximaler Reichweite

Mehr

Positionsprofil. Senior Referent Leadership Development (m/w)

Positionsprofil. Senior Referent Leadership Development (m/w) Positionsprofil Erfolgreiches Traditionsunternehmen mit einem diversifizierten Portfolio an Gesellschaften und Ventures 02.04.2013 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse

Mehr