Informationsmappe für Eltern, die ihr Baby nach Kürettage Abortus Abtreibung Fehlgeburt Totgeburt oder Tot in der frühen Lebenszeit verloren haben.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationsmappe für Eltern, die ihr Baby nach Kürettage Abortus Abtreibung Fehlgeburt Totgeburt oder Tot in der frühen Lebenszeit verloren haben."

Transkript

1 Deutsch Informationsmappe für Eltern, die ihr Baby nach Kürettage Abortus Abtreibung Fehlgeburt Totgeburt oder Tot in der frühen Lebenszeit verloren haben. DIES IST EINE MAPPE MIT KOPIERVORLAGEN, SIE IST NICHT ZUR MITNAHME GEDACHT!

2 Ich werde leben, so lange wie euer Herz schlägt. Ich werde leben, so lange ich bei euch einen Platz im Herzen habe. Ich werde leben, so lange ihr euren Weg geht. Ich werde leben, so lange in eurem Leben ein Lächeln erscheint. Wenn ihr mich sucht, dann sucht in eurem Herzen. Wenn ihr mich dort findet, dann lebe ich in euch weiter.

3 Begriffsdefinitionen Wochenschutz Namensrecht Was kann Dir in dieser Situation helfen? Bestattungsrecht & Bestattungsmöglichkeiten Gestaltung der Bestattung

4 Dein Baby war für dich ein Lebewesen mit eigener Persönlichkeit, vielleicht hast du für sie/ihn auch schon einen Name ausgesucht. Das Personal im Krankenhaus wird dein Kind mit dem entsprechenden medizinischen Begriff benennen, dies bedeutet jedoch keineswegs eine Herabsetzung deines Babys. Begriffsdefinitionen Abortus: Eine Fehlgeburt, auch Abort genannt, ist als eine vorzeitige Beendigung der Schwangerschaft mit oder ohne Abgang der abgestorbenen Frucht mit einem Gewicht unter 500g und vor Beginn der 24. Schwangerschaftswoche definiert. Abtreibung: Unter einem Schwangerschaftsabbruch versteht man die Entfernung oder Herbeiführung des Abgangs einer Leibesfrucht (Embryo oder Feten) aus der Gebärmutter. Er dient der Beendigung einer unerwünschten oder die Gesundheit der Frau gefährdenden Schwangerschaft. Fehlgeburt: siehe Abortus Kürettage: bedeutet die operative Entfernung des Fruchtsackes mit dem Embryo und der Gebärmutterschleimhaut Lebendgeburt: Als Lebendgeburt gilt, unabhängig von der Schwangerschaftsdauer ein Kind dann, wenn nach vollständigem Austritt aus dem Mutterleib entweder die Atmung einsetzt oder ein Lebenszeichen erkennbar ist, wie z. B. Herzschlag, Pulsation der Nabelschnur, deutliche Bewegung von Muskeln. Gleichgültig, ob die Nabelschnur durchgeschnitten ist oder nicht, oder ob die Plazenta ausgestoßen ist oder nicht. Totgeburt: Als Todgeburt oder in der Geburt verstorben gilt ein Baby dann, wenn kein Lebenszeichen erkennbar ist und es ein Geburtsgewicht von mindestens 500 Gramm aufweist. Tod kurz nach der Geburt: siehe Lebendgeburt

5 Wochenschutz Wie lange darf ich jetzt zuhause bleiben? Die Verarbeitung des Verlustes dauert sehr lange und braucht sehr viel Energie. Vielleicht ist es entlastend, wenn der Kindsvater in Pflegeurlaub geht, damit ihr die erste Zeit gemeinsam durchlebt. Dazu muss der Hausarzt die Pflegefreistellungs-Bestätigung für den Mann ausfüllen. Abortus: siehe Fehlgeburt Abtreibung: Du hast keinen Anspruch auf Wochenschutz und musst dich sofort beim Hausarzt krankschreiben lassen. Fehlgeburt: Wird da meist Abortus genannt. Du hast keinen Anspruch auf Wochenschutz und musst dich sofort beim Hausarzt krankschreiben lassen. Wenn du einen längeren Krankenstand brauchst, so kann oft nach persönlichem Vorsprechen, eine ausgestellte Arbeitsunfähigkeits- Bestätigung von einer Fachkraft (z. B. Mag. Widensky, Psychologin und Psychotherapeutin) die Krankenversicherung überzeugen. Allerdings kommt es relativ oft nach Kindsverlust zu einer Kündigung und du musst abwägen, was das Beste für dich ist. Kürettage: siehe Fehlgeburt Lebendgeburt: Der Arzt muss eine Frühgeburt bestätigen (unter 2500 g) um 12 Wochen Wochenschutz zu bekommen. Die Dauer von 12 Wochen ist dann unabhängig, ob das Kind in dieser Zeit verstirbt. Dies gilt auch für Kinder, die nicht lebensfähig sind. Totgeburt: Mit der Anzeige einer Totgeburt hast du Anspruch auf 8 Wochen Wochenschutz, unabhängig, wie viele Wochenschutztage du vor der Geburt hattest. Nur wenn du mit Kaiserschnitt entbunden hast oder es eine Mehrlingsgeburt war, stehen dir 12 Wochen zu. Tod kurz nach der Geburt: siehe Lebendgeburt

6 Das Recht deines Kindes auf einen Namen Auch hier ist es entscheidend, wie dein Kind auf die Welt gekommen ist. Bei Lebendgeburten bekommt dein Kind auch offiziell einen Vornamen, der in der Geburtsurkunde steht. Bei Totgeburten kannst du einen Vornamen im Sterbebuch eintragen lassen. Wenn dein Kind auf Gemeindekosten bestattet wurde, so steht dieser Name dann auch automatisch auf dem Grabschild. Bei Fehlgeburten kann dein Kind offiziell keinen Namen bekommen. Für deine Familie ist es eine große Entlastung, wenn du für dein Baby einen Namen aussuchst und auch im Gespräch benützt. Falls du dein Kind bestatten lässt, kannst du auf dem Grabstein schreiben was du willst.

7 Bücher, die dir in deiner Situation helfen, können: Gute Hoffnung, jähes Ende (ISBN ) sehr umfangreiches und empfehlenswertes Buch! Ein Begleitbuch für Eltern, die ihr Baby verlieren, und alle, die sie unterstützen wollen Dieses Buch begleitet Eltern einfühlsam auf ihrem Weg durch die Trauer. Betroffene erfahren durch die persönlichen Aussagen anderer, dass sie mit ihren Gefühlen und Reaktionen nicht allein sind, aber auch, dass die Zeit des unsagbaren Schmerzes und der Untröstlichkeit zu überwinden ist. Hannah Lothrop steht nicht nur bei Verlusten durch Tod eines Babys in der Schwangerschaft, um die Geburt und in der frühen Lebenszeit bei, sondern spricht auch die besondere Situation allein stehender trauernder Mütter oder Eltern an, die erfahren, dass ihr Kind sterben wird. Sie führt Betroffene durch den Trauerprozess und bietet für jeden Schritt konkrete Hilfen zur Heilung von Körper, Geist und Seele an (Körper- und Atemübungen, Meditationen, Visualisierungen, Anleitung zum Umgang mit Gefühlen, kreative Methoden wie Malen, Schreiben u.v.a.). Anhand gezielter Fragen hilft sie, zu eigenen Antworten zu finden. Somit können die gemachten Erfahrungen im Sinne eigener Werte durchlebt werden - der Grundstein dafür, dass Trauernde an diesen Erfahrungen nicht zerbrechen, sondern wieder zu Hoffnung und neuem Lebensmut finden. Darüber hinaus zeigt dieses einzigartige Buch allen, die trauernde Eltern begleiten (Familienangehörige, Freunde, Fachleute), wie sie mit der eigenen Hilflosigkeit angesichts des Todes umgehen und Betroffenen beistehen können. Wenn die Wiege leer bleibt (ISBN ) auch ein sehr beliebtes Buch! Wenn ein Kind tot geboren wird oder unmittelbar nach der Entbindung stirbt, bricht eine Welt zusammen. Die Eltern haben sich auf ein neues Leben vorbereitet nicht auf den Tod. An authentischen Fallbeispielen wird beschrieben, mit welchen Gefühlen die Betroffenen kämpfen; weiter schafft das Buch Verständnis für ein immer noch weitgehend tabuisiertes Thema, das dennoch viele Menschen bewegt. Die Autoren ermutigen dazu, die Trauer um ein verlorenes Baby nicht gewaltsam zu

8 unterdrücken, sondern sie offen zu zeigen und ihr in Ritualen Raum zu geben, um seelischen und körperlichen Erkrankungen vorzubeugen und einen neuen Anfang zu finden. Ein unverzichtbares Buch für alle, die mit betroffenen Eltern umgehen, und natürlich für die Trauernden selbst. Trauernde Eltern werden es nicht nur als tröstlich ansehen zu erfahren, dass sie mit ihren Gefühlen keineswegs alleine dastehen, sondern auch den praktischen Leitfaden und die zahlreichen Hinweise auf nützliche Organisationen und Selbsthilfegruppen am Ende des Buches als große Hilfe empfinden. "Warum nur Gott? - Glaube und Zweifel nach dem Tod eines Kindes" Der Tod eines Kindes ist für die Hinterbliebenen Eltern und Geschwister ein einschneidendes Ereignis. Alle bisherigen Lebens- und Glaubenshaltungen geraten dadurch ins Wanken und die nicht zu beantwortende Frage nach dem Warum, die Frage nach der Vereinbarkeit von Gottes Güte und Allmacht lässt die Betroffenen nicht mehr los. Aber auch wenn es keine Antworten gibt, sind die Suche nach Erklärungen und das Handeln an der Unlösbarkeit der Fragen sinnvoll und bereichernd. Sie sind Teil der Trauerarbeit und können helfen, einen neuen Selbst- und Weltbezug zu entwickeln. Jan Salzmann führt zusammen mit Bärbel Friedrich und Elisabeth Korgiel in diesem Buch die Erfahrungen Trauernder mit Sachbeiträgen zur Theodizee aus verschiedenen Epochen und Glaubensrichtungen zusammen. Zu bestellen über folgende Seite: Mein Sternenkind von Heike Wolker(ISBN ) Nach dem Verlust eines Kindes braucht es Zeit, um wieder zurückzukommen in ein Leben, in dem man sich selbst aufgehoben und versöhnt fühlt mit dem unfassbaren Schicksalsschlag. Um auf dem Weg der Trauer und der Neuorientierung vorangehen zu können, bedarf es vieler Dinge: zum Beispiel der Gewissheit, dass man nicht allein ist und dass es Möglichkeiten gibt, (sich selbst) Gutes zu tun. Zentral sind die Erfahrungen anderer Menschen, die Ähnliches durchlebt, durchlitten und in ihr Leben integriert haben, denn sie können dabei helfen, wieder ins Gleichgewicht zurück zu finden.

9 In diesem Begleitbuch kommen daher neben der Autorin auch Eltern zu Wort, die ein Kind oder mehrere Kinder verloren haben. Im Fokus stehen ihre ganz persönlichen Verlusterfahrungen, die Entwicklung der Trauer und das Heilwerden, das kein Vergessen meint, sondern ein dankbares Erinnern an die viel zu kurze gemeinsame Zeit mit dem Sternenkind. Fehlgeburt-und dann? von Anja Rief (ISBN: ) Jetzt bist du schon gegangen Kind von Gerda Palm (ISBN: ) Du hast kaum gelebt (ISBN ) Bin kaum da, muss schon fort (ISBN ) Zum Sterben geboren, 29 SSW (ISBN ) Christophers Tod, während der Geburt gestorben (ISBN ) So zart und doch so stark. Mein Kind, das zu früh starb Anabel kommt mit 540 Gramm schwer zur Welt- Erfahrungsbericht einer betroffenen Mutter (ISBN ) Schmetterlingsflüstern - Botschaften einer Kinderseele (ISBN ) Ein Stern, der nicht leuchten konnte (ISBN ) Beim Sterben von Kindern Erfahrungen, Gedanken und Texte zum Rätsel um den frühen Tod (Autorin: Boogert Arie) Unendlich ist der Schmerz Bilder von Skulpturen mit Texten (Fritsch Julie/Sherokee Ilse) Kinder und Tod (Autorin: Kübler-Ross Elisabeth) Nur ein Hauch von Leben Eltern berichten vom Tod ihres Babys (Autoren: Küner-Riebel/Barbara und Lutz, Gottfried) Trauern hat seine Zeit (Autorin: Nijs Michaela) Bücher für Geschwisterkinder: Der geborgte Stern Kinderbilderbuch als Trauer- und Trostbuch für Groß und Klein (erhältlich über Initiative Österreich) Um Kinder trauern Eltern und Geschwister begegnen dem Tod Himmelskinder, Kinderbilderbuch (ISBN: )

10 Trauerrituale/Trauergottesdienste: Trauerfeiern beim Tod von Kindern, von Klaus Schäfer (ISBN: ) Wenn Eltern um ihr Baby trauern Impulse für die Seelsorge-Modelle für Gottesdienste (ISBN ) Jetzt bist du schon gegangen Trauerbegleitung und heilende Rituale mit Eltern früh verstorbener Kinder (Don Bosco-Verlag) Für Spitals-und Pflegepersonal: Fehl-und Todgeburt, ein Weg aus dem Tabu Sachbuch für Pflegepersonal (Autorin: Grützner Christine) Thema Folgeschwangerschaft : Meine Folgeschwangerschaft von Heike Wolter (ISBN: ) Einen Teil der Bücher haben wir auf unserer Homepage näher beschrieben: Broschüren des Vereins Regenbogen : Nur auf Deutsch erhältlich! Erfahrungsberichte 1,2,3 Erfahrungsberichte Nur eine Fehlgeburt Erfahrungsberichte Folgeschwangerschaften Ein-schnitte, Gedichte, Texte, Bilder Ein sehr wichtiges Bild Eine behutsame Anleitung zum Fotografieren toter Babys Namenskärtchen Gedenkschleife ( weiß, mit blauen, rosa oder blau/rosa Babyfüßchen) Für die Bestellung von Broschüren bitte an folgende Adresse wenden: info-shg-regnbogen.at

11 Selbsthilfegruppen Niederösterreich Selbsthilfegruppe Windrad St.Pölten Treffen: monatlich Ort: Jugendraum der Pfarre St. Johannes, Josefstrasse 90, 3100 St.Pölten Kontakt: Petra König Tel: 0664/ Homepage: Geleitete Gruppen "Leben mit dem Tod eines Kindes" und "neue Orientierung" (St. Pölten) Treffen: einmal im Monat an einem Donnerstag n.v. Ort: "Rat und Hilfe", Heitzlergasse 2, 3100 St. Pölten Kontakt: "Rat und Hilfe (Fr. Ronge)" Tel / (MO-FR , MO auch ) Selbsthilfegruppe Leben mit dem Tod eines Kindes NÖ. Mitte Treffen: Termin telefonisch erfragen Ort: im Beratungszentrum Rat & Hilfe,Schulgasse 10, 3100 St. Pölten Kontakt: Elisabeth und Anton Heneis Telefon: 02275/ Mobil: 0676/

12 Selbsthilfegruppe Regenbogen Mistelbach Treffen: um telefonische Anmeldung wird erbeten Ort: Caritas Regionalbüro, Kirchengasse 6a, 2130 Mistelbach Kontakt: Gabriela Brunner Tel: 0664/ Tulln Windrad Tulln - SHG für Eltern deren Baby vor, während oder nach der Geburt gestorben ist Treffen: jeden 2. Montag im Monat ab Uhr (bei Feiertag eine Woche später) Ort: im Seminarraum des Österr. Roten Kreuz NÖ, Franz Zant Allee 3-5, 3430 Tulln - Um telefonische Anmeldung wird gebeten. Kontakt: Sabina Pay Telefon: (Rotes Kreuz) Mobil: 0664/ Homepage: Hollabrunn Selbsthilfegruppe Verwaiste Eltern Treffen: nach Vereinbarung Ort: Castelligasse 28, 2020 Hollabrunn Kontakt: Claudia Öller Tel.: +43/2952/ Sprachen: Deutsch

13 Melk Verwaiste Eltern - SHG mit professioneller Begleitung Treffen: Jeden 3. Donnerstag im Monat um Uhr (von September - Juni) Ort: Seminarraum im Personalwohnhaus neben dem Landespflegeheim Dorfnerstraße 34, 3390 Melk Kontakt: DSA Karin Honl Telefon: 02752/ Homepage: Salzburg Selbsthilfegruppe Eltern trauern um ihr Kind Treffen: nach Vereinbarung Ort: 5020 Salzburg Kontakt: Claudia Gstöttner Tel.: +43/662/ Sprachen: Deutsch SHG "Dach der Hoffnung" (Laa/Thaya) Treffen: nach Vereinbarung Ort: Pfarrhof Laa/Taya Kontakte: Helga Kantner Michaela Sedivy Pfarre Laa/Thaya

14 Selbsthilfegruppe Eltern trauern Treffen: nach Vereinbarung. Ort: Pfarramt Bischofshofen, Franz-Mohshammer-Platz 2, 5500 Bischofshofen, Telefon: / Kontakt: Anton Fink Tel: / Selbsthilfegruppe Eltern trauern um ihr Kind Treffen: Jeden 1. Mittwoch im Monat um Uhr Ort: Bildungshaus St. Virgil, Ernst-Grein-Str. 14, 5026 Salzburg-Aigen, keine Anmeldung erforderlich (offene Gruppe). Kontakt: Hannelore und Elisabeth Koch Tel: Tel / oder Tel / oder Selbsthilfegruppe Leben ohne mein Kind Treffen: nach Vereinbarung Ort: Bekanntgabe bei Anfrage Kontakt: Andrea Ferstl/Barbara Hutter Tel: 0664 / oder 0664 / oder Gesprächsgruppe "Trauernde Eltern der Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Salzburg" Treffen: bei Bedarf, auch Einzelbetreuung möglich Ort: Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, 5020 Salzburg Kontakt: DDr. Barbara Maier, Universitätsklinik Tel: 0662/

15 "Initiative zur Begleitung trauernder Eltern" der Krankenhaus-Seelsorge der Universitätsklinik gestaltet 3x jährlich eine Gedenkfeier für die verstorbenen Babys, KEINE SHG! Kontakt: Mag. Elisabeth Sallinger-Leidenfrost Tel. 0662/ Steiermark Selbsthilfegruppe Sternenkinder leben ohne Dich Treffen: Monatlich Ort: EKIZ Graz, Bergmanngasse 10, 8020 Graz Kontakt: Christina Kandler Tel.: +43/664/ oder Homepage: Trauergruppe für verwaiste Eltern/Bruck,Kapfenberg Treffen: keine Angabe Ort: keine Angabe Kontakt: Sabine Moises / Sonja Karr Tel: / oder 0664 / Homepage: Verein Verwaiste Eltern- Leben mit dem Tod eines Kindes Treffen: keine Angabe Ort: Graz Kontakt: Hanna Caspaar Tel: 0664 / Homepage:

16 SHG und Telefonhotline "Gute Hoffnung-Jähes Ende" (Voitsberg) Treffen: n.v. Ort: Eltern-Kind-Zentrum Bezirk Voitsberg, Josef-Radkohl-Str. 16, 8570 Voitsberg Kontakt: Mag. Andrea Zügner-Lenz Tel /28379 oder 0676/ Selbsthilfegruppe "Glücklose Schwangerschaft" (Mürzzuschlag) Treffen: monatlich Ort: Mürzzuschlag Kontakt: Fr. Theresia Bruckgraber/ Fr. Katharina Reisenauer Tel: 0650/ oder 0650/ Homepage: Burgenland Selbsthilfegruppe Glücklose Schwangerschaft Treffen: nach Vereinbarung Ort: Florianisiedlung 8, 7083 Purbach Kontakt: Fr. Dr. Lukan Tel: 02683/ 5000 HerzschmerzADE - Trauerbegleitung für verwaiste Eltern e.v. Treffen: keine Angabe Ort: Hans Tinhof Straße 7/11,7000 Eisenstadt Kontakt: Petra Parsons Tel. 0699/ Homepage:

17 Oberösterreich SARA - SHG für trauernde Eltern Treffen: jeden 3. Mittwoch im Monat nach Voranmeldung, Keine Treffen: Juli, August Ort: Gmunden Kontakt: Gabriela Rossini Tel: Gute Hoffnung - jähes Ende - Trauergruppe für Frauen und Männer Treffen: Anmeldung erbeten Ort: Linz Kontakt: Michaela Kaiser Homepage: Selbsthilfegruppe Treffpunkt Hoffnung, für verwaiste Eltern Treffen: monatlich Ort: Bühnenstüberl der r. k. Pfarre in 4210 Gallneukirchen Kontakt: Dipl. Päd. Petra Ratschenberger Tel: 0699/ Selbsthilfegruppe für trauernde Eltern und Geschwister Treffen: monatlich Ort: Haus der Frau, Volsgartenstrasse 18, 4020 Linz Kontakt: Josefine Mülleder Tel: 07215/ Homepage:

18 Shg "Ein Hauch von Leben", Fehlgeburt &Stille Geburt (Wels) Treffen: jeden 1. Montag im Monat ab 19:30 Uhr Ort: Frauengesundheitszentrum (PGA), Kaiser Josef-Platz 52, 4600 Wels Kontakt: Simone Strobl Kärnten Selbsthilfegruppe Plötzlicher Kindstod Kontakt: Elfi Köstenberger Tel: 0699/ Homepage: Selbsthilfegruppe Plötzlich ohne Kind Kontakt: Sonja Walder Tel: 0650/ Homepage: Selbsthilfegruppe Verwaiste Mütter und Väter Treffen: monatlich Ort: Stauderplatz 5/3/308 Kontakt/Tel: (0463) Selbsthilfegruppe Glücklose Schwangerschaft Treffen: nach Vereinbarung Ort: Spittal/Drau Kontakt: Brigitte Winkler Tel: 0699/

19 Selbsthilfegruppe Glücklose Schwangerschaft Treffen: nach Vereinbarung Ort: nach Vereinbarung Kontakt: Birgit Freibergen Tel: 0650/ SHG von Christina Wurmitzer (Lebens-und Sozialberaterin) Treffen: jeden 3. Donnerstag im Monat Ort: Hadanig Techelsberg a. Wörthersee Kontakt: Christina Wurmitzer Tel. 0660/ Tirol SHG "S.A.M.T." (Wörgl) Treffen: nach Bedarf, auch Einzelgespräche Kontakt: Frau Rita Hauser, Tel / Selbsthilfegruppe "Sternenkinder" Lienz Treffen: jeden 2. Monat um Uhr Ort: Eltern-Kind Zentrum Lienz Kontakt: Monika Pucher-Schweiger Unsere Gruppe wird von Herrn Rudi Rumpl (Trauerbegleiter) begleitet. Tel: 0676/

20 Selbsthilfegruppe Regenbogen Treffen: nach Vereinbarung Ort: Adamgasse 4 Kontakt/Tel: (0512) Selbsthilfegruppe Trauer für verwaiste Eltern Treffen: monatlich Ort: EKIZ Rechter Iselweg 5, 9900 Lienz Kontakt: Antonia Schwarz Tel: 0676/ oder Selbsthilfegruppe Regenbogen Wien Treffen: jeden 1. Mittwoch im Monat (wenn dieser Tag auf einen Feiertag fällt, dann findet das Treffen eine Woche später statt) Treffen im Juli und August nach Vereinbarung ab 19:30 Uhr. Ort: Zentrum Nanaya, Zollergasse 37, 1070 Wien Kontakt: Petra Hainz/ Claudia Weinert Tel.: +43/676/ Homepage: Sprachen: Deutsch, Englisch Gesprächsgruppe "Verwaise Eltern" Treffen: abends n.v. Ort: Breitenseerstraße 19/27, 1140 Wien Kontakt: Sabine Reisinger, Tel. 0664/ Homepage:

21 Vorarlberg In Vorarlberg gab es bisher keine Selbsthilfegruppe zu unserer Thematik. Nach letzten Recherchen ist gerade eine Selbsthilfegruppe im Entstehen. Bitte unter oder erkundigen. Weitere Gruppen, auch in kleinere Städte und Ortschaften, findest du unter oder Links und Foren rund um das Thema

22 Weiterbildungsveranstaltung für professionelle Helfer: Seminar für ÄrztInnen, Hebammen, KrankenpflegerInnen, Kinderkrankenschwestern, SeelsorgerInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen, Bürokräfte der Kanzlei und Mitarbeiter des Besuchdienstes. Wenn Schwangerschaften glücklos enden Fortbildungsleitung: Mag. Elisabeth Widensky Handy: (Bitte sprechen Sie mir auf die Mobilbox, ich rufe verlässlich zurück!) 4 Themenschwerpunkte: Einführung, Informationsblatt für Eltern, deren Baby starb: rechtliche Grundlagen (z.b.: Bestattungsrecht, Namensrecht) Trauerprozess, Besonderheiten dieser Spitalssituation Praxis-Erfahrungen, institutionsspezielle Fragen, konkrete Umgangsweisen und Hilfestellungen Fallsupervision für Einzelpersonen oder Paare

23 Bestattungsrecht und Begräbnismöglichkeiten Generell gilt die Regelung, dass jedes Baby, gleich welchen Gewichts oder Schwangerschaftswoche, von den Eltern auf eigene Kosten begraben werden kann. Die Entscheidung dazu sollte innerhalb der ersten 24 Stunden fallen, es ist jedoch nach Absprache mit der Pathologie auch ein Aufbewahren des Babys bis zu einer Woche möglich, um Ihnen einen längeren Zeitraum zur Entscheidungsfindung zu ermöglichen. Abortus: siehe Fehlgeburt Abtreibung: wie bei Kürettage Fehlgeburt: Hier entscheidet ihr mit einer Unterschrift auf dem Histologie Schein, ob ihr ein eigenes Begräbnis wünscht. Dies wird leider (aus Erfahrung von betroffenen Eltern) oft vom Spitalspersonal vergessen! Bitte weißt die Hebammen darauf hin! Wenn du dein Kind noch vor der Überstellung sehen möchtest- dein Baby liegt 1 Woche auf der Pathologie, danach wird es dem Friedhof überstellt. Für die Durchführung der eigenen Bestattung braucht ihr von Totenbeschauarzt den Leichenbegleitschein, die der Bestattung Wien zu übergeben ist. Ansonsten werden die verstorbenen Kinder gesammelt und in einer Sammelsarg in der Feuerhalle Simmering kremiert. Die Bestattung der Urne erfolgt in einem Sammelgrab am Grabfeld 35 B, das als Gedenkstätte für Angehörige gestaltet wurde. Angehörige können bei der Bestattung dabei sein und mitgestalten (siehe Gestaltung des Begräbnisses). Die Bestattung der Urne erfolgt jeweils am 1. Freitag im März, Juni, September und Dezember um 8.30 (Treffpunkt: 8.00, Halle 3). Unter der Tel: /97803 erfährt man, an welchem Termin die Beisetzung stattfindet. Die Kosten werden von der Stadt Wien übernommen. Wenn du wissen willst, ob dein Kind beim nächsten Sammelbegräbnis dabei sein wird ( die Überstellung erfolgt 1 Woche nach der Fehlgeburt), erkundige dich in der Friedhofsverwaltung oder Im Krematorium des Zentralfriedhofes, es liegt dort eine Liste der betroffenen Mütter auf. (Tel: /871 od. 872) Bei der Fehlgeburt erfolgt zwar die Totenbeschau, aber keine Beurkundung am Standesamt.

24 Kürettage: Babys die nicht geboren wurden, sondern mit Ausschabung geholt wurden, werden nicht bestattet. Diese werden 10 Jahre in der zuständigen Pathologie aufbewahrt. Es gab aber schon Fälle, wo sehr verständnisvolle Pathologen, die Kinder trotzdem zur Sammelbestattung freigegeben haben (in diesem Fall siehe Fehlgeburt). Todgeburt: Hier könnt ihr mit einer Unterschrift auf dem Obduktionsschein entscheiden, ob ihr ein eigenes Begräbnis wünscht (Kosten ungefähr Euro). Dies wird leider (aus Erfahrung von betroffenen Eltern) oft vom Spitalspersonal vergessen!. Bitte weißt die Hebammen darauf hin! Wenn du dein Kind noch vor der Überstellung sehen möchtest- dein Baby liegt 1 Woche auf der Pathologie, danach wird es dem Friedhof überstellt. Wünscht ihr kein eigenes Begräbnis für euer Kind, wird es am Zentralfriedhof auf dem Grabfeld 35B erdbestattet. Wenn Ihr am Standesamt keinen Vornamen des Kindes bekannt gebt, wird das Grabschild mit der Bezeichnung Mädchen oder Knabe und dem Familiennamen gekennzeichnet. Wenn ihr am Begräbnis teilnehmen wollt, wendet euch an die zuständige Bestattung Wien(Tel: , Auskunft rund um die Uhr). Hier werdet ihr auch über den Termin des Begräbnisses informiert. Ihr könnt auch bei der Pathologie Kleidung und Spielzeuge für das Kind abgeben, welches dann in den Sarg dazugelegt wird. Des weitern gebe es auch die Möglichkeit, dein Kind vom Krematorium einäschern zu lassen und in einer Urne mit nach Hause zu nehmen. Hierfür brauchst du aber die Genehmigung der MA 40. Bei einer Totgeburt sind die Totenbeschau und die Beurkundung am Standesamt erforderlich. Dies muss nach der Totenbeschau bei dem Standesamt vorgenommen werden. Ihr braucht dazu euren Lichtbildausweis und die Todesanzeige vom Spital mit.

25 Tod kurz nach der Geburt: Für die Organisation des Begräbnisses sind die Eltern verantwortlich. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, dass die Beisetzung die Stadt Wien übernimmt. In dem Fall wird das Baby in einem Einzelsäuglingsgrab für 10 Jahre am Zentralfriedhof (Grabfeld 35B) erdbestattet. Nach dem Gesetz besteht für dieses Grab in diesem Zeitraum das sog. Ruherecht. Eine Verlängerungsmöglichkeit besteht bisher nicht, die Friedhofsverwaltung sucht bereits nach Lösungen. Die Todesbescheinigung der Pathologie und die Anzeige der Lebendgeburt werden vom Spital direkt an das zuständige Standesamt geschickt (das zuständige Standesamt könnt ihr unter Tel: , rund um die Uhr erfragen). Bei der Behörde könnt ihr unter Vorlage eurer Personaldokumente die Sterbeurkunde, auf Wunsch mit den Namen des Kindes, abholen. Die Kosten betragen ungefähr 10 Euro. Bei Fragen könnt ihr uns jederzeit kontaktieren: Petra Hainz Tel:

26

27

28

29 Bestattungsmöglichkeiten für Sterneneltern mit muslimischen Hintergrund Seit Oktober 2012 gibt es am Islamischen Friedhof (Grossmarktstraße 2a, 1230 Wien) zwei Möglichkeiten sein Baby bestatten zu lassen: Sammelgrab Das Sammelgrab ist für Babys unter 500 g Geburtsgewicht vorgesehen. Weiters ist es für muslimische Eltern angedacht, die die finanziellen Kosten der Bestattung ( Euro) nicht tragen können. Dies sollte von einem Freund oder Bekannten der Familie schriftlich bestätigt werden. Die Eltern müssen in diesem Fall nur für die Grabpflegekosten von 28 Euro jährlich aufkommen. Das Sammelgrab ist Eigentum des Islamischen Friedhofes, der Name des Kindes ist nur in den Unterlagen des Friedhofes gespeichert. Einzelgräber Im Einzelgrab kann ein Baby, egal welchen Geburtsgewichtes bestattet werden. Das Kind wird in einem 110cm Sarg bestattet. Das Grab kann alle 10 Jahre verlängert werden. Die Eltern müssen für die Bestattungskosten ( Euro) und für die Grabpflegekosten (28 Euro jährlich) aufkommen. Das Einzelgrab ist Eigentum des islamischen Friedhofes, der Name des Kindes steht auf dem Grabstein.

30 Die Gestaltung des Begräbnisses Wenn ihr für euer Baby ein eigenes Begräbnis gestalten, oder euer Baby in einem Familiengrab bestatten wollt, dann könnt ihr selbstverständlich bei einem Bestattungsunternehmen die Trauerfeier nach euren Wünschen gestalten. Wird euer Baby jedoch auf Veranlassung der Stadt Wien bestattet, ist, weil ja bei derartigen Verabschiedungen Eltern verschiedener Konfessionen und Kulturen teilnehmen, nur eine allgemeine, neutrale Verabschiedung möglich. Für nähere Informationen wendet euch bitte an eine tätige Selbsthilfegruppe (siehe Liste von Selbsthilfegruppen), die euch sicherlich näher informieren und beraten können. Den Bestattungstermin könnt ihr bei der Friedhofsverwaltung des Wiener Zentralfiedhofes (01/ , 01/ ) in Erfahrung bringen. Fragen, die zur Gestaltung des Begräbnisses hilfreich sein können: Da auf Grund der verschiedenen Konfessionen der betroffenen Eltern keine religiöse Verabschiedung möglich ist, müsst ihr euch, wenn ihr den Trost eines Geistlichen wollt, direkt an einen Geistlichen wenden, der euch persönlich zur Verabschiedung begleiten und unterstützen kann. Wenn euch eine religiöse Verabschiedungszeremonie jedoch besonders wichtig ist, könnt ihr in eurer Pfarre sicherlich eine Seelenmesse für euer Kind gestalten. Während der Urnenaufbahrung wird von der Bestattung Wien eine ruhige Trauermusik eingespielt.

31 Es besteht die Möglichkeit, dass Eltern kurze passende Verabschiedungstexte oder ein kurzes Gedicht vortragen können. Kleine Grabbeigaben (z.b. ein kleines Stofftier, Blumen, einen Brief,..) können Eltern im Zuge der Urnenbestattung in die Sammelgrabstelle legen. Ein abschließendes Ritual: Es ist Üblich, dass Eltern für ihr Baby nach der Urnenbestattung eine Kerze bei der Sammelgrabstelle in der Babygruppe entzünden. In letzter Zeit werden auch gerne Luftballone nach der Bestattung steigen gelassen. Hinweise für das Steigen von Luftballonen: Der Wiener Zentralfriedhof liegt in der Sicherheitszone des Flughafen Wien- Schwechat! Folgende Richtlinien müssen daher beachtet werden: Spätestens 1 Stunde vor dem Steigen lassen vieler Luftballone, ist die Flughafenkontrollstelle Wien Schwechat unter der Telefonnummer zu Informieren. Die Luftballone dürfen nicht gebündelt sein An den Luftballonen dürfen keine metallischen Gegenstände befestigt sein, und sie dürfen keine radarreflektierenden Beschriftungen aufweisen. Seit geraumer Zeit sind bei den Sammelbegräbnissen auch ein bis zwei Mitarbeiter unseres Vereines anwesend. Diese Mitarbeiter bieten Luftballone zum Steigen lassen an, und rufen auch bei der Flugplatzkontrolle an sie können sich jederzeit an sie wenden.

Informationsmappe für Eltern die ihr Baby nach Kürettage Abortus Abtreibung Fehlgeburt Totgeburt oder Tot in der frühen Lebenszeit verloren haben.

Informationsmappe für Eltern die ihr Baby nach Kürettage Abortus Abtreibung Fehlgeburt Totgeburt oder Tot in der frühen Lebenszeit verloren haben. Deutsch Informationsmappe für Eltern die ihr Baby nach Kürettage Abortus Abtreibung Fehlgeburt Totgeburt oder Tot in der frühen Lebenszeit verloren haben. DIES IST EINE MAPPE MIT KOPIERVORLAGEN, SIE IST

Mehr

A n t w o r t auf die Kleine Anfrage Nr. 17/12882 vom 22. November 2013 über Sternenkinder II

A n t w o r t auf die Kleine Anfrage Nr. 17/12882 vom 22. November 2013 über Sternenkinder II Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Herrn Abgeordneten Gottfried Ludewig (CDU) über den Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin über Senatskanzlei - G Sen - A n t w o r t auf die Kleine

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Informationsmappe für Eltern die ihr Baby nach Kürettage Abortus Abtreibung Fehlgeburt Totgeburt oder Tod in der frühen Lebenszeit verloren haben.

Informationsmappe für Eltern die ihr Baby nach Kürettage Abortus Abtreibung Fehlgeburt Totgeburt oder Tod in der frühen Lebenszeit verloren haben. Deutsch Informationsmappe für Eltern die ihr Baby nach Kürettage Abortus Abtreibung Fehlgeburt Totgeburt oder Tod in der frühen Lebenszeit verloren haben. DIES IST EINE MAPPE MIT KOPIERVORLAGEN, SIE IST

Mehr

Ohne dich. Informationen für Eltern nach Verlust ihres Kindes vor, während oder kurz nach der Geburt

Ohne dich. Informationen für Eltern nach Verlust ihres Kindes vor, während oder kurz nach der Geburt Ohne dich Informationen für Eltern nach Verlust ihres Kindes vor, während oder kurz nach der Geburt Liebe Eltern! In den letzten Tagen haben Sie viel durchgemacht. Nun gehen Sie nach Hause, dorthin, wo

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Begleitung von Eltern in der Trauerverarbeitung

Begleitung von Eltern in der Trauerverarbeitung Begleitung von Eltern in der Trauerverarbeitung Begleitung Begleitung Empowerment-Ansatz von Eltern von Eltern Familie als System begreifen und stabilisieren von Eltern Familie als System begreifen und

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Gute Hoffnung trauriges Ende Broschüre für trauernde Eltern

Gute Hoffnung trauriges Ende Broschüre für trauernde Eltern Gute Hoffnung trauriges Ende Broschüre für trauernde Eltern 2 Liebe Eltern! Mit den heutigen Vorsorgeuntersuchungen können sehr viele Schwanger - schaftskomplikationen früh erfasst werden. Eine Garantie,

Mehr

Was ich mir wünsche, wenn ich sterbe

Was ich mir wünsche, wenn ich sterbe Was ich mir wünsche, wenn ich sterbe Leben heißt: festhalten wollen und trotzdem loslassen müssen Was ich mir wünsche wenn ich sterbe 1 Vorwort Es ist nicht einfach, über traurige Themen zu sprechen. Krank

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

So früh bist du gegangen...

So früh bist du gegangen... So früh bist du gegangen... Informationen für Eltern, deren Kind in der frühen Schwangerschaft verstorben ist Liebe Mutter, lieber Vater! Wir bedauern zutiefst, dass Sie Ihr Kind verloren haben. Die Zeit

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c Wie ein Strom leite ich den Frieden zu ihr Lesung aus dem Buch Jesaja Freut euch mit Jerusalem! Jubelt in der Stadt, alle, die ihr sie liebt. Seid fröhlich mit ihr, alle, die

Mehr

RATGEBER im Trauerfall

RATGEBER im Trauerfall Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, steht im Gesicht derjenigen, die an ihn denken. RATGEBER im Trauerfall Bestattungs-Institut Pradl Freyung - Tel: 08551/6471 Grafenau - Tel: 08552/974924

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

NUR EINE FEHLGEBURT? Der Verlust eines Kindes im ersten Schwangerschaftsdrittel

NUR EINE FEHLGEBURT? Der Verlust eines Kindes im ersten Schwangerschaftsdrittel Vergissmeinnicht 2 NUR EINE FEHLGEBURT? Der Verlust eines Kindes im ersten Schwangerschaftsdrittel Wir bedauern, dass Ihre Schwangerschaft vorzeitig geendet hat. Ihr Kind hat nur kurz bei Ihnen gelebt,

Mehr

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein s Bestattungsvorsorge Die Lebenszeit ist ungewiss. Mit der Geburt eines Menschen beginnt eine unbestimmte Zeit des Lebens

Mehr

VEREIN REGENBOGEN. Hilfestellung und Beratung für Eltern, die ihr Baby in der Schwangerschaft. oder kurz nach der Geburt verloren. haben.

VEREIN REGENBOGEN. Hilfestellung und Beratung für Eltern, die ihr Baby in der Schwangerschaft. oder kurz nach der Geburt verloren. haben. VEREIN REGENBOGEN Hilfestellung und Beratung für Eltern, die ihr Baby in der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt verloren haben. Seite 1 Impressum: Verein Regenbogen Antonsplatz 26/4 1100 Wien Seite

Mehr

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen.

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, Habt ihr Angst? Wann haben wir Angst? Wovor haben wir Angst? Vergangenen Mittwoch war ich beim

Mehr

Abschied am Beginn des Lebens

Abschied am Beginn des Lebens Broschüre für betroffene Eltern Abschied am Beginn des Lebens Abschied am Beginn des Lebens Kennen lernen und Abschied nehmen Liebe Eltern! Wir bedauern, dass Ihre Schwangerschaft vorzeitig geendet hat,

Mehr

1. Kondolenz. 3. 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster einer Kondolenz.. 4. 2. Formulierungsbeispiele 5

1. Kondolenz. 3. 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster einer Kondolenz.. 4. 2. Formulierungsbeispiele 5 Kondolenz Finden Sie angemessene Formulierungshilfen für Kondolenz- und Beileidsbekundungen 2 Inhaltsverzeichnis 1. Kondolenz. 3 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Fernlehrgang Tierkommunikation SPEZIAL Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Urheberrechtsnachweis Alle Inhalte dieses Skriptums, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt

Mehr

Vorwort (von Dr. med. Gerd Eldering) 15. 1 Ein Kind verlieren 25. Bindung und Verlust 26

Vorwort (von Dr. med. Gerd Eldering) 15. 1 Ein Kind verlieren 25. Bindung und Verlust 26 Inhalt Vorwort (von Dr. med. Gerd Eldering) 15 Einführung 17 Teil I: Trauer verarbeiten 23 1 Ein Kind verlieren 25 Bindung und Verlust 26 Trauern ist ein Prozeß 27 Die Trauer sucht sich ihren Weg 27 Stufen

Mehr

Was ist ein Grabfeld?

Was ist ein Grabfeld? Was ist ein Grabfeld? Das Grabfeld auf dem Friedhof am Wall in Höxter ist die letzte Ruhestätte für die im St. Ansgar-Krankenhaus Höxter fehlgeborenen Kinder und die totgeborenen Kinder, deren Geburtsgewicht

Mehr

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes!

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes! Servicewüste Der Nächste bitte! Was darfs denn sein? Ich bin noch so unentschieden! Wenn ich ihnen behilflich sein kann? Das ist sehr liebenswürdig! Man tut was man kann! Das ist wirklich ein ausgezeichneter

Mehr

Meine Trauer wird dich finden

Meine Trauer wird dich finden DEMIE Leseprobe aus dem E-MAIL-SEMINAR Meine Trauer wird dich finden In Beziehung bleiben zum Verstorbenen DEMIE DEMIE Das Zentrum der Trauer ist die Liebe, die Trauer ist schmerzende Liebe, oder: Meine

Mehr

Die Zahnlückenkinder wollen`s wissen

Die Zahnlückenkinder wollen`s wissen Die Zahnlückenkinder wollen`s wissen Projekt des Ambulanten Kinder-, und Jugendhospizdienstes Heilbronn im Kindergarten Ittlingen So fing es an: Frau Albrecht, Kindergartenleiterin im Kindergarten Ittlingen

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

IV. In Beziehung. IV. In Beziehung. Nächtlicher Besuch

IV. In Beziehung. IV. In Beziehung. Nächtlicher Besuch IV. In Beziehung IV. In Beziehung Sanft anschmiegsam warm dunkelrot licht stark betörend leicht tief gehend luftig Verliebt sein Du vergehst so schnell ich spüre Dich nicht wenn ich Dich festhalten will

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Rat und Hilfe in der Schwangerschaft

Rat und Hilfe in der Schwangerschaft Rat und Hilfe in der Schwangerschaft Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN TELESEMINAR MIT LEA HAMANN LERNMATERIAL FÜR TEILNEHMER Hallo ihr Lieben, das Thema Beziehungen ist für uns alle ein Bereich, der sehr viel Heilung braucht. Lange Zeit

Mehr

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft 10 Schritte die deine Beziehungen zum Erblühen bringen Oft ist weniger mehr und es sind nicht immer nur die großen Worte, die dann Veränderungen bewirken.

Mehr

Workshop. Teil1: Wie spreche ich mit Kindern über den Tod? Teil 2: Umgang mit kindlicher Abwehr. B.Juen

Workshop. Teil1: Wie spreche ich mit Kindern über den Tod? Teil 2: Umgang mit kindlicher Abwehr. B.Juen Workshop Teil1: Wie spreche ich mit Kindern über den Tod? Teil 2: Umgang mit kindlicher Abwehr B.Juen Fachtagung: Zarte Seelen trösten-trauern Kinder und Jugendliche anders? Puchberg, 22.01.2011 Teil 1

Mehr

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Interview mit Frau Dr. Pia Heußner vom Mai 2012 Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Die Diagnose Krebs ist für jede Partnerschaft eine große Herausforderung. Wie hält das Paar die Belastung

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Liebe, Lust und Stress

Liebe, Lust und Stress Liebe, Lust und Stress Eine Broschüre für Mädchen und junge Frauen in leichter Sprache Teil 3 Wie ein Kind entsteht Herausgegeben von mixed pickles e.v. Hallo Hier ist sie endlich die dritte Broschüre,

Mehr

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde,

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde, Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16 Liebe Gemeinde, ich weiß nicht, wann Sie zum letzten Mal einen Leichenzug gesehen haben. Das gab es früher eigentlich überall; heute kennt man diese Sitte nur noch in

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

Ist Internat das richtige?

Ist Internat das richtige? Quelle: http://www.frauenzimmer.de/forum/index/beitrag/id/28161/baby-familie/elternsein/ist-internat-das-richtige Ist Internat das richtige? 22.02.2011, 18:48 Hallo erstmal, ich möchte mir ein paar Meinungen

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Kurs. Tierkommunikation BASIS. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at

Kurs. Tierkommunikation BASIS. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Kurs Tierkommunikation BASIS Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Urheberrechtsnachweis Alle Inhalte dieses Skriptums, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).

Mehr

Institut für Anatomie und Zellbiologie 35037 Marburg, Robert-Koch-Str. 8 der Philipps-Universität Marburg Tel.: 06421-28-64078 Hr. Cordes.

Institut für Anatomie und Zellbiologie 35037 Marburg, Robert-Koch-Str. 8 der Philipps-Universität Marburg Tel.: 06421-28-64078 Hr. Cordes. Institut für Anatomie und Zellbiologie 35037 Marburg, Robert-Koch-Str. 8 der Philipps-Universität Marburg Tel.: 06421-28-64078 Hr. Cordes Merkblatt über die Körperspende nach dem Tode im Dienste der ärztlichen

Mehr

Willkommen. Willkommen

Willkommen. Willkommen ... in Würde gehen Willkommen Der Tod ist meistens ein trauriges Ereignis, eine endgültige Trennung von einem geliebten Menschen. Feuerbestattung Hohenburg möchte mit Ihnen gemeinsam diesen Weg gestalten

Mehr

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal!

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Das Erinnerungsalbum deines Lebens Aus dem Niederländischen von Ilka Heinemann und Matthias Kuhlemann KNAUR Von mir für dich weil du

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

1. Todeseintritt. 2. Benachrichtigung der Angehörigen. 3. Benachrichtigung des Bestatters. Folgende Unterlagen und Angaben benötigt der Bestatter:

1. Todeseintritt. 2. Benachrichtigung der Angehörigen. 3. Benachrichtigung des Bestatters. Folgende Unterlagen und Angaben benötigt der Bestatter: Leitfaden für den Trauerfall Wenn ein Mensch gestorben ist, stehen die Angehörigen und Hinterbliebenen unter einem großen Druck. In dem Gefühl von Schmerz und Trauer müssen Sie schwere Entscheidungen bezüglich

Mehr

Umfrage zur Schwangerschaft nach dem Verlust eines Kindes. Teilnehmerzahl: 71 Sternenmamis

Umfrage zur Schwangerschaft nach dem Verlust eines Kindes. Teilnehmerzahl: 71 Sternenmamis Umfrage zur Schwangerschaft nach dem Verlust eines Kindes Teilnehmerzahl: 71 Sternenmamis Die Ergebnisse werden im Wesentlichen grafisch dargestellt und bei Bedarf durch Erklärungen und Zitate ergänzt!

Mehr

Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen. Die Trainerin

Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen. Die Trainerin DIE TRAINERIN Foto: Maria Rauchenberger Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen Die Trainerin Homebase: www.die-trainerin.at

Mehr

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M.

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Jaqueline M. und Nadine M. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Sozialassistentin ausbilden. Die

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen Barbara Späker Barbara Späker, am 03.10.1960 in Dorsten (Westfalen) geboren, unternahm nach Ausbildung zur Verkäuferin eine Odyssee durch die»wilden 70er Jahre«, bis sie 1979 die große Liebe ihres Lebens

Mehr

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich Dipl.-Psych. Ann Kathrin Scheerer, Hamburg, Psychoanalytikerin (DPV/IPV) Krippenbetreuung - aus der Sicht der Kinder Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin, 11.2.2008 Wenn wir die Sicht der Kinder in dieser

Mehr

wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr!

wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr! Jeder Wunschtraum ist ein kleiner Meilenstein: wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr! Verein für schwerkranke Kinder erfüllt Herzenswünsche Liebe Leserinnen, liebe Leser, seit Vereinsgründung im Jahr

Mehr

WIE ICH STERBEN MÖCHTE

WIE ICH STERBEN MÖCHTE WIE ICH STERBEN MÖCHTE GLARNER PATIENTENVERFÜGUNG EINFÜHRUNG Die Lebenszeit auf dieser Welt ist für jeden Menschen begrenzt. Zum Leben gehört der Tod. Unter anderem dank der modernen Medizin ist es vielen

Mehr

Ich finde es schade, wenn Ihr in heutigen Zeiten auf ein so praktisches Portal verzichtet, nur weil Ihr den ersten Schritt nicht schafft.

Ich finde es schade, wenn Ihr in heutigen Zeiten auf ein so praktisches Portal verzichtet, nur weil Ihr den ersten Schritt nicht schafft. DEKADENZ [ ANMELDUNG BEI EBAY ] Anmeldung bei Ebay Nachdem ich festgestellt habe, dass es viele Internet-User gibt, die sich an das Thema Ebay nicht heranwagen, habe ich beschlossen, ein PDF für Euch zu

Mehr

Ihr Ort der Begleitung

Ihr Ort der Begleitung Ihr Ort der Begleitung Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie in diesem Moment unsere Broschüre in den Händen halten besonders weil wir wissen, dass vielen Menschen der Umgang mit

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Ein Coachingtag nur für dich

Ein Coachingtag nur für dich 1 Ein Coachingtag nur für dich An diesem Tag schenkst du dir Zeit und Raum für das Wichtigste in deinem Leben: für dich. Was ist ein Coachingtag? Dieser Tag ist eine begleitete, kraftvolle Auszeit von

Mehr

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Predigt zum 14. Sonntag nach Trinitatis 2015 über Ps 50,14f.22f Pastor M. Müller GOTT DANKEN IST IHN NICHT VERGESSEN Predigttext (Ps 50,14f.22f):

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Schüler unterstützen Schüler - kurz SuS - ist eine Förderung für Schüler von Schülern. Wir haben uns bewusst gegen das Wort Nachhilfe ausgesprochen, da dies oft

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Fürbitten für die Trauung - 1

Fürbitten für die Trauung - 1 Fürbitten für die Trauung - 1 Himmlischer Vater, Du hast ein offenes Auge für unser Leben und ein offenes Ohr für unsere Bitten. So wenden wir uns jetzt an Dich: 1. Fürbitte: Himmlischer Vater, Du hast

Mehr

Predigt am Sonntag Miserikordias Domini 14. April 2013 in der Versöhnungskirche Dresden-Striesen von Pfarrer Dr. Hans-Peter Hasse

Predigt am Sonntag Miserikordias Domini 14. April 2013 in der Versöhnungskirche Dresden-Striesen von Pfarrer Dr. Hans-Peter Hasse 1 Predigt am Sonntag Miserikordias Domini 14. April 2013 in der Versöhnungskirche Dresden-Striesen von Pfarrer Dr. Hans-Peter Hasse Predigttext: Johannes 21, 15-19 Als sie nun das Mahl gehalten hatten,

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Evangelisieren warum eigentlich?

Evangelisieren warum eigentlich? Predigtreihe zum Jahresthema 1/12 Evangelisieren warum eigentlich? Ich evangelisiere aus Überzeugung Gründe, warum wir nicht evangelisieren - Festes Bild von Evangelisation - Negative Erfahrungen von und

Mehr

THE BUDDY-GUIDE. Der Weg zum erfolgreichen Visumsantrag. Inhalt 1) KONTAKTAUFNAHME... 2 2) WICHTIGE DOKUMENTE... 3 3) ANKUNFT IN WIEN...

THE BUDDY-GUIDE. Der Weg zum erfolgreichen Visumsantrag. Inhalt 1) KONTAKTAUFNAHME... 2 2) WICHTIGE DOKUMENTE... 3 3) ANKUNFT IN WIEN... THE BUDDY-GUIDE Der Weg zum erfolgreichen Visumsantrag Inhalt 1) KONTAKTAUFNAHME... 2 2) WICHTIGE DOKUMENTE... 3 3) ANKUNFT IN WIEN... 4 4) ÄMTER... 5 5) VISUMSANTRAG... 6 6) SONSTIGES... 7 2014: Kobayashi

Mehr

Der Tod ist nicht geplant

Der Tod ist nicht geplant Axel Ertelt Fachgeprüfter Bestatter Der Tod ist nicht geplant Was vor einer Bestattung erledigt werden kann. Was bei der Bestattung erledigt werden muss. Woran man nach der Beerdigung denken sollte. Ancient

Mehr

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 (in St. Stephanus, 11.00 Uhr) Womit beginnt man das Neue Jahr? Manche mit Kopfschmerzen (warum auch immer), wir

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, wenn ich mir die vergangenen zwei Jahre so vor Augen führe, dann bildete die Aufnahmezeremonie immer den Höhepunkt des ganzen Jahres. Euch heute, stellvertretend

Mehr

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet.

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Die Pflege sterbender Kinder und die Begleitung der Eltern und Geschwisterkinder stellt eine der größten

Mehr

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert.

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert. A: Ja, guten Tag und vielen Dank, dass du dich bereit erklärt hast, das Interview mit mir zu machen. Es geht darum, dass viele schwerhörige Menschen die Tendenz haben sich zurück zu ziehen und es für uns

Mehr

Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung

Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Bitte in Blockschrift ausfüllen: Frau Herr Geburtsdatum Vorname/Nachname Straße/Hausnummer PLZ/Ort Telefon (privat) Telefon

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Mein Jahr in Südafrika! "Masisukume Sakhe"

Mein Jahr in Südafrika! Masisukume Sakhe Newsletter No 1 Juli 2012 Hallo liebe (r) Interessierte, die Vorbereitungen für meinen Aufenthalt in Südafrika - genauer - in der Provinz KwaZulu Natal - genauer - in Richmond und noch einmal genauer -

Mehr

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange ist ein Projekt vom Radio sender Orange 94.0. Es ist ein Projekt zum Mit machen für alle Menschen in Wien. Jeder kann hier seinen eigenen

Mehr

Kreativ visualisieren

Kreativ visualisieren Kreativ visualisieren Haben Sie schon einmal etwas von sogenannten»sich selbst erfüllenden Prophezeiungen«gehört? Damit ist gemeint, dass ein Ereignis mit hoher Wahrscheinlichkeit eintritt, wenn wir uns

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

AbschiedÊnehmen. Ein Ratgeber zum Thema Trauer. trauer.wzonline.de Gemeinsam gedenken mit dem neuen Internetangebot der Wilhelmshavener Zeitung

AbschiedÊnehmen. Ein Ratgeber zum Thema Trauer. trauer.wzonline.de Gemeinsam gedenken mit dem neuen Internetangebot der Wilhelmshavener Zeitung AbschiedÊnehmen Ein Ratgeber zum Thema Trauer uen onen zum ne ti a rm fo In r h Me finden Sie Trauerportal n 6 und 7. auf den Seite trauer.wzonline.de Gemeinsam gedenken mit dem neuen Internetangebot der

Mehr

Die schönsten. Segenswünsche. im Lebenskreis

Die schönsten. Segenswünsche. im Lebenskreis Die schönsten Segenswünsche im Lebenskreis Inhaltsverzeichnis Segen 7 Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 Μάθημα: Γερμανικά Δπίπεδο: 3 Γιάρκεια: 2 ώρες Ημερομηνία: 23 Mαΐοσ

Mehr

Gebührenverordnung. zum. Friedhof- und Bestattungsreglement. Leitfaden

Gebührenverordnung. zum. Friedhof- und Bestattungsreglement. Leitfaden Gebührenverordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement Leitfaden INHALTSVERZEICHNIS GEBÜHRENVERORDNUNG ZUM FRIEDHOF- UND BESTATTUNGSREGLEMENT... 3 Art. 1 Bestattungskosten für verstorbene mit letztem

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Un(v)erhofft schwanger was nun?

Un(v)erhofft schwanger was nun? Un(v)erhofft schwanger was nun? 1. 2. 3. 4. 5. 6. ICH BIN SCHWANGER UND WEIß NICHT, WAS ICH TUN SOLL!............2 WO KANN MAN MICH BZW. UNS BERATEN?.................................3 ICH HABE MICH ENTSCHIEDEN,

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor!

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor! Peter von Karst Mehr Geld verdienen! So gehen Sie konkret vor! Ihre Leseprobe Lesen Sie...... wie Sie mit wenigen, aber effektiven Schritten Ihre gesteckten Ziele erreichen.... wie Sie die richtigen Entscheidungen

Mehr