Visioneering. Purpose-driven Innovation for Digital Products and Services. Background Visual here

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Visioneering. Purpose-driven Innovation for Digital Products and Services. Background Visual here"

Transkript

1 Visioneering Purpose-driven Innovation for Digital Products and Services Background Visual here

2 Herausforderung Kreative Zerstörung Bestehende Business- Modelle sind bedroht, neue Chancen entstehen aus disruptiven Ideen. Innovationen helfen nicht nur dabei neue Märkte zu erschließen, sie sichern die Existenz. Kunden brauchen keine Unternehmen Wir brauchen Banking, aber keine Banken. Der Zweck entscheidet. Die dazu notwendigen Mittel werden bedeutungslos. Tradition verliert an Bedeutung. Größe kann zum Hindernis werden. Empathie, aber wie? Nutzerzentrierung wird als Quelle für Innovation neu bewertet. Customer Value wird zur Kennzahl. Empathie ist als Fähigkeit der Unternehmen zu schwach ausgebildet. Visioneering Iconstorm 2015 Seite 2

3 Der Zweck ist die Basis der Innovation Wer? Für wen engagiert man sich? Warum? Welcher Nutzen entsteht für diese Menschen? Wie? Wie wird dieser Nutzen realisiert? Auf diese Fragen gibt es keine einfachen Antworten. Darum haben wir einen offenen Prozess entwickelt, den wir Visioneering nennen. Vision als treibende Vorstellung. Engineering als methodische Art und Weise. Darum geht es: Ohne Vorstellungskraft kann es keine Idee geben ohne Methode wird aus der Idee keine Realität. Visioneering Iconstorm 2015 Seite 3

4 Purpose-driven Innovation Der Zweck im Fokus Unsere Leistungen Nachhaltiger Ansatz zur Entwicklung einer Innovationskultur Der Mensch als Maßstab (Kunden- und Teamorientierung) Förderung von Methoden- Kompetenz Method Coaching Visioneering Change Management & Team Coaching Creative Booster Creative Environment Vermittlung von Methodenkompetenz für Teams Kulturwandel unterstützen, Innovationsklima etablieren Teamverstärkung, wenn es schnell gehen muss Kreativitätsfördernde Raumkonzepte Visioneering Iconstorm 2015 Seite 4

5 Warum uns der Zweck so wichtig ist Motiv Ein klar formulierter Zweck gibt der Zusammenarbeit aller Beteiligten einen Sinn. Customer Experience (CX) Der Kunde steht mit seinen Bedürfnissen automatisch im Fokus. Fokus Das Ausweichen auf nicht relevante Produktfeatures wird verhindert. (Featuritis) Orientierung Der Zweck steht in einem sich änderndem Kontext und gibt so die Richtung seiner permanenten Weiterentwicklung vor. Visioneering Iconstorm 2015 Seite 5

6 Zweckorientierte Innovation eröffnet neue Horizonte Klassische Innovationsprozesse fördern die Kontinuität. Erst die Fähigkeit des Perspektivwechsels (Reframing) ermöglicht Entwicklungssprünge, die heute notwendig sind. 1. Into the box. Innovationen steigern die Qualität des Produkts. Muster und Routinen entstehen. 2. Out of the box. Wer Neues will, muss die geordneten Pfade verlassen. Wie hat sich der Kontext für den Zweck verändert? 3. Mit neuer Perspektive und einer frischen Idee geht es immer weiter Build a car Reframe Build an autonomous car Helping people to get from A to B whenever they want Visioneering Iconstorm 2015 Seite 6

7 Wir lassen keine Ausreden zu Gewinn ist kein Zweck. Zweck ist kein Mittel. Zweck ist keine Offenbarung. Zweck ist kein Luxus. Hilft bei Innovationen leider erst einmal nicht. Nur die richtige Reihenfolge zählt und heiligt. Er kommt weder plötzlich, noch wird er uns verkündet. Die Idee Wir verdienen erst einmal Geld und finden dann auch einen Zweck funktioniert leider nicht. Der gemeinsame Suche nach dem Zweck ist sinnstiftender Neustart für einen nachhaltigen Kulturwandel. Visioneering Iconstorm 2015 Seite 7

8 Das Framework für zweckorientierte Innovation Solutions Input IDEATE PROTOTYPE Testing Pilot EXPLORE DEFINE DESIGN THINKING Focus Emphasise Insight WER WARUM WIE Visioneering Iconstorm 2015 Seite 8

9 Design Thinking ist Kontrollverlust in einem kontrollierten Prozess. Design Thinking ist ein nutzerzentrierter Ansatz für Innovationen. Der Fokus liegt auf einer empathisch entwickelten Problemstellung. Design Thinking ist mehr als eine Methode: Es ersetzt die klassische Kontrolle von Innovationsprozessen, indem es eine neue Haltung gestützt auf kreative Freiheit und gemeinsam wahrgenommene Verantwortung etabliert. Design Thinking: fördert Teams integriert Charaktere stellt den Menschen in den Mittelpunkt Visioneering Iconstorm 2015 Seite 9

10 Design Thinking fördert Teams OPEN DEEP FACILITATE Visionär offen, empathisch kreativer Typ Experte tiefes Fachwissen analytischer Typ Unterhändler Verhandlungsgeschick Teamarbeiter Innovatives Team Menschen mit unterschiedlichen Schwerpunkten legen ihre Ideen übereinander. So entsteht ein starkes Innovationsteam. Visioneering Iconstorm 2015 Seite 10

11 Design Thinking integriert Charaktere Innovation ist nur ein Job. desillusioniert, kleine Schritte, aufgabenorientiert coin-oriented Innovation ist wichtig für die Karriere. schneller Erfolg, strebt nach Anerkennung extrinsisch motiviert Innovation ist mein Leben! Arbeit aus Berufung, ungeduldig intrinsisch motiviert Unterschiedliche Motivationen werden ausgeglichen. Neue Aufgabenfelder entstehen (job crafting). Visioneering Iconstorm 2015 Seite 11

12 Design Thinking stellt den Menschen in den Mittelpunkt Die Kunden von Morgen werden den Unternehmen nicht verraten können, was sie brauchen, weil sie es selbst nicht wissen. Design Thinking setzt auf emotionale Intelligenz. Mit Empathie wird die Distanz zum Nutzer überbrückt. Emotionen, Gefühle und sein Unterbewusstsein werden Basis für neue Ideen. Knowledge Motivation Feeling Experience Attitude Ability Emotion Visioneering Iconstorm 2015 Seite 12

13 Das Verhältnis von Freiheit und Verantwortung Design Thinking handelt das Verhältnis von Freiheit und Verantwortung neu aus. Jeder Kulturwandel im Unternehmen hat in diesem Verhältnis seinen Ursprung. Design Thinking ermöglicht mehr Freiheit, bei steigender Verantwortung. Freedom Frustration Boredom Innovation Fear Responsibility Visioneering Iconstorm 2015 Seite 13

14 Visioneering ist ein offener Prozess Aus Fehlern lernen. Früh scheitern. Und immer wieder neu anfangen. Visioneering heißt: Etwas mit anderen tun, das größer ist als man selbst, das anderen hilft und an dessen Herausforderungen man wachsen kann. Mit praxiserprobten Instrumenten macht das noch mehr Spaß. Explore Field Observation Trend Research Benchmarking Touchpoint Matrix Customer Journey Mapping Technology Forecasts Ethnograpy Future Scenarios Contextual Inquiry Define User POV Customer Value Canvas Business Model Generation Personas Empathy Mapping Stakeholder Mapping Mental Models Ideate Creative Sessions Reframing Sessions Narratives Prototype Off-/Online Prototypes Demonstrations Constructive Interaction Scenario Wizard Feedback Panels Role Playing Service Blueprints Business Model Canvas Remote Crowd Feedback Impact Maps Visioneering Iconstorm 2015 Seite 14

15 Unser Leistungen Method Coaching Visioneering Change Management & Team Coaching Creative Booster Creative Environment Typische Fragen Wie kommen wir schneller zu besseren Ideen? Wie organisieren wir uns? Machen wir das hier überhaupt richtig? Wie steigern wir die Kreativität? Warum setzen sich gute Ideen nicht durch? Wie wird aus einem Lamestorming ein Brainstorming? Uns fällt nichts ein? Fördern Räume Kreativität? Gibt es inspirierende Kontexte? Wie machen wir aus einem Meeting-Raum einen Ort, an dem uns die Muse küsst? Ziel Vermittlung von Methodenkompetenz für das Innovationsteam im Unternehmen. Schwerpunkt sind Design Thinking und Lean Start Up Tools. Kulturwandel Erste Hilfe, wenn es schnell gehen muss Schaffung einer Atmosphäre, in der kreative Höchstleistungen möglich sind Leistung Impuls Seminare, Workshops, Trainings, Prozessbegleitung Change Management Consulting, Implementierung von Design Thinking Teamverstärkung durch erfahrene Querdenker Beratung, Planung und Ausstattung von Räumen, die Kreativität im Team fördern Visioneering Iconstorm 2015 Seite 15

16 Referenz Leistung Method Coaching and Creative Booster Projekt / Kunde Access Portfolio Development Deutsche Telekom AG Schneller werden, näher an strategische Innovationen für den Zugang zum Netz der Telekom. Etablierung einer kundenzentrierten Perspektive. Visioneering Iconstorm 2015 Seite 16

17 Referenz Leistung Method Coaching and Creative Booster Projekt / Kunde Customer Self-Care Channels Deutsche Telekom AG Strategische Innovationen für das Kundencenter der Telekom. Strategische Neuausrichtung. Entwicklung von Plattformen und Apps für Customer Self-Care und Churn-Reduction. Visioneering Iconstorm 2015 Seite 17

18 Über Iconstorm Digital Design for Brands and Products Iconstorm macht digitales Design. Wir entwerfen die Verbindungen von Technologie mit dem Leben. Mit Erfahrung, Methoden und Prozessen integrieren wir Technik, Mensch, Wirtschaft und Form zu erfolgreichen Innovationen.

19 Leistungen & Kunden App-Design, Mobilisierung z.b. MultiManager App Telekom All Media Communication Platforms z.b. DFL Sports Enterprises Website Service Design z.b. ID-Pass Telekom Markenpositionierung z.b. ANWR GROUP mehr

20 Ansprechpartner Jens Bothmer Managing Partner Consulting Felix Guder Managing Partner Design Iconstorm Agentur für Markentechnik GmbH & Co. KG Hanauer Landstraße Frankfurt am Main +49 (0)

EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! Freitag, 13. Dezember 13

EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! Freitag, 13. Dezember 13 EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! SERVICE DESIGN DEFINITION Use Design Thinking and Design Methods for creating services that are USEFUL, USEABLE, DESIRABLE & VALUABLE AND DIFFERENT.

Mehr

Innovation Management - Deutsche Bank

Innovation Management - Deutsche Bank Deutsche Bank GT CB Innovation Innovation Management - Deutsche Bank Dr. Jean-Luc Vey, GT Retail Innovation 25 Januar 2012 Dr Jean-Luc Vey Innovation Manager GT Retail Innovation Team ÜBER DEUTSCHE BANK

Mehr

PostFinance und Design Thinking

PostFinance und Design Thinking PostFinance und Design Thinking Charly Suter Weiterentwicklung Geschäftskunden Consulting Cluster Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen»

Mehr

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitize Your Business Die Digitale Transformation stellt

Mehr

Work@Valiton. Work@Valiton. Copyright Valiton GmbH

Work@Valiton. Work@Valiton. Copyright Valiton GmbH INHALTSÜBERSICHT 01 Stellenanzeige 02 Unsere Bereiche 03 Karrierepfade 04 Warum zu Valiton wechseln 05 Eckdaten zu Valiton 06 Unsere Standorte 01 STELLENANZEIGE Sie suchen Eine positive und professionelle

Mehr

Pragmatisches User Experience Design. Thomas Schmudde t.schmudde@interwall.net

Pragmatisches User Experience Design. Thomas Schmudde t.schmudde@interwall.net Pragmatisches User Experience Design Thomas Schmudde t.schmudde@interwall.net User Experience User Experience User Experience Nutzung Erwartetes Erlebnis Verarbeitung der Nutzung User Experience Vorstellung

Mehr

Mental Model. Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur. NetFlow - Karen Lindemann

Mental Model. Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur. NetFlow - Karen Lindemann Mental Model Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur NetFlow - Karen Lindemann Wie meistens vorgegangen wird 6.10.2009 Seite 2 von 48 Top-down Jesse James Garrett 6.10.2009 Seite 3 von 48 Bottom-up

Mehr

Competitive Intelligence Workshops (CI WS) - Überblick

Competitive Intelligence Workshops (CI WS) - Überblick CI WS Competitive Intelligence Workshops (CI WS) - Überblick Annette Freund FREUND INSPIRED MOVE Neudorfstr. 45 CH-8810 Horgen Ph: +41 79 316 6120 Email: connect@inspiredmove.ch www.inspiredmove.ch Inspirational

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs ETH transfer Linking Science and Business Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs Wird in Spin-off Firmen geforscht? Was ist angewandte, industrielle Forschung und was

Mehr

CDC CRAZY DIFFERENT CONSULTING

CDC CRAZY DIFFERENT CONSULTING for more profit and more knowledge CDC CRAZY DIFFERENT CONSULTING BUSINESS COACHES «We make great people greater and great brands greater.» René Gut about René Gut René Gut hat als General Manager bei

Mehr

Der Digital Business Index (DBI)

Der Digital Business Index (DBI) Der Digital Business Index (DBI) Modell zur Erfassung der digitalen Reife und strategischer Kompass zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens ideers Consulting GmbH Warum bedarf es eines

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training Change Management Teamentwicklung Coaching Training Change Management mit Weitblick zum Erfolg! Ein Veränderungsprozess in Ihrem Unternehmen steht an oder hat bereits begonnen? Aber irgendwie merken Sie,

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Agile for Mobile. Erfahrungen mit der agilen Entwicklung von Anforderungen für mobile Business Applikationen. Ursula Meseberg microtool GmbH, Berlin

Agile for Mobile. Erfahrungen mit der agilen Entwicklung von Anforderungen für mobile Business Applikationen. Ursula Meseberg microtool GmbH, Berlin Agile for Mobile Erfahrungen mit der agilen Entwicklung von Anforderungen für mobile Business Applikationen Ursula Meseberg microtool GmbH, Berlin Application Clients Application Server Datenbank Windows

Mehr

DIGITALISIERUNG. Rahmenbedingungen machen den Unterschied. MARKUS KUHNT SEPTEMBER 2015. 2015 www.d-labs.com

DIGITALISIERUNG. Rahmenbedingungen machen den Unterschied. MARKUS KUHNT SEPTEMBER 2015. 2015 www.d-labs.com DIGITALISIERUNG Rahmenbedingungen machen den Unterschied. MARKUS KUHNT SEPTEMBER 2015 1 Design Thinking ist ein effektiver Ansatz, den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. 2 Erfolgskritisch sind

Mehr

UX Erlebnisse am Frontend

UX Erlebnisse am Frontend creating brand experience ALM Testing UX Erlebnisse am Frontend NOSE Industrial Design 22.04.2013 2 Agenda 1. UI Design 2. UX Design 3. Design folgt Regeln 4. Design macht Marken 5. Design definiert Regeln

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM)

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation Powered by: Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Status Aug 1, 2011 1 Die Vision A New Way of Working Eine

Mehr

Social Business Innovation Cultural Change

Social Business Innovation Cultural Change Collaboration & CoCreation mit Kunden. Eine kleine Geschäftsreise durch Social Tools und Formate. @AndreasHBock 4. Juli 2013 Workshop Collaboration & CoCreation @betahaus @Berlin #coco01 Social Business

Mehr

7 goldene Regeln für professionelles Icon Design von den Machern von Iconflow. Jens Bothmer 30.08.2012

7 goldene Regeln für professionelles Icon Design von den Machern von Iconflow. Jens Bothmer 30.08.2012 von den Machern von Iconflow Jens Bothmer 30.08.2012 Icon Design Regel 1 Eindeutiger Icon-Stil Icons sind Bestandteil des Corporate Designs. Somit unterliegen Sie den Gestaltungsrichtlinien einer Marke.

Mehr

Digitale Transformation mit Dynamics CRM Ein Praxisbericht

Digitale Transformation mit Dynamics CRM Ein Praxisbericht Digitale Transformation mit Dynamics CRM Ein Praxisbericht Fabio Sabatini CRM Erfolg = Benutzerakzeptanz Agenda Einleitung Multidisziplinäre Marktbearbeitung als Herausforderung Managing CRM Expectations

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

Wettbewerbsfähigkeit steigern durch den Einsatz von Start-up-Methoden schneller, agiler, innovativer!

Wettbewerbsfähigkeit steigern durch den Einsatz von Start-up-Methoden schneller, agiler, innovativer! Wettbewerbsfähigkeit steigern durch den Einsatz von Start-up-Methoden schneller, agiler, innovativer! Nick Dimler HLP Dimler & Karcher Boris Karcher HLP Dimler & Karcher Die heutige Ausgangssituation Die

Mehr

Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG. www.biwe-akademie.

Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG. www.biwe-akademie. Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG www.biwe-akademie.de Ausbildung zum Innovation

Mehr

Resilienz Untergehen, Überleben, Gedeihen?! Tagung Arbeit! Wir könn(t)en auch anders! Juni 2015 Dr. Barbara Heitger

Resilienz Untergehen, Überleben, Gedeihen?! Tagung Arbeit! Wir könn(t)en auch anders! Juni 2015 Dr. Barbara Heitger Resilienz Untergehen, Überleben, Gedeihen?! Tagung Juni 2015 >> Wir wollen alles - Effizienz, Innovation, Wachstum, Qualität. An welcher Schraube können wir noch drehen. > Wir haben so viele Interessen

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools München, 20. 22.01.2016 Ziele Customer Experience Management ist eine neue Disziplin, die das Konzept der Dienstleistungsqualität,

Mehr

Systemische Beratung und Prozessbegleitung

Systemische Beratung und Prozessbegleitung BERUFSBEGLEITENDE FORTBILDUNG Systemische Beratung und Prozessbegleitung Veränderungsprozesse gestalten, steuern und begleiten INHALTE DER AUSBILDUNG Zielgruppen Führungskräfte Personalleiter/-innen,Personalentwickler/-innen,

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

Mobile Banking «aber sicher!» HP Explore, Baden 24.05.2016

Mobile Banking «aber sicher!» HP Explore, Baden 24.05.2016 Mobile Banking «aber sicher!» HP Explore, Baden 24.05.2016 Die BEKB BCBE à 500 000 Kundinnen und Kunden à 1 350 Mitarbeitende à 68 Niederlassungen à 9 mobile Bankstellen à 1 Onlinebank à Universalbank

Mehr

Valiton in a Nutshell

Valiton in a Nutshell INHALTSÜBERSICHT 01 Valiton 02 Was uns auszeichnet 03 Unsere Kunden 04 Unsere Mitarbeiter 05 Zahlen, Fakten und Werte 06 Unsere Standorte 01 EIN UNTERNEHMEN DER HUBERT BURDA MEDIA 3 01 VALITON UNSER LEISTUNGSPORTFOLIO

Mehr

Wie Innovationsmaschinen ihr Innovationspotential steigern

Wie Innovationsmaschinen ihr Innovationspotential steigern Konferenz "Talente und Strukturen für die Zukunft managen" Wie Innovationsmaschinen ihr Innovationspotential steigern Innovationspotential Innovationspotential Potential für Kreativität Potential für Umsetzung

Mehr

Themenbroschüre Change Management IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Themenbroschüre Change Management IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Themenbroschüre Change Management IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation IIII IIIII IIIII II IIIIIIIIIIII II IIIIIIII II III III Jedes Veränderungs-Projekt steht und fällt mit dem

Mehr

Wertschöpfung durch Vermarktung.

Wertschöpfung durch Vermarktung. Wertschöpfung durch Vermarktung. Effizient. Wachstumsorientiert. Interaktiv. Am Puls der Zeit. Wertschöpfung apricot marketing consulting apricot marketing consulting consulting Willkommen in der Welt

Mehr

Visual Goal Management - visuelle Zielerreichung und Projektmanagement TOGAF. Requirements. Management generated by Dieter Langjahr 2014

Visual Goal Management - visuelle Zielerreichung und Projektmanagement TOGAF. Requirements. Management generated by Dieter Langjahr 2014 Visual Goal Management - visuelle Zielerreichung und Projektmanagement TOGAF Requirements Management generated by Dieter Langjahr 2014 Seite 1 von 1 Quelle: http://www.goalscape.com/de Swiss Management

Mehr

(Internationale) Innovationsgenerierung bei der EQS Group. und der Einfluss von Enterprise Social Software

(Internationale) Innovationsgenerierung bei der EQS Group. und der Einfluss von Enterprise Social Software (Internationale) Innovationsgenerierung bei der EQS Group und der Einfluss von Enterprise Social Software 1 » Agenda «Ausgangssituation Ziel der Studie & Forschungsfragen Idee- und Innovationsgenerierung

Mehr

Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert. Masterprogramm Medien & Marketing 1

Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert. Masterprogramm Medien & Marketing 1 Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert Masterprogramm Medien & Marketing 1 Berufskarriere: Brand Management & Communication Sarah, Brand Managerin Automotiv Zu meinen Aufgaben zählen die Erarbeitung

Mehr

Web Präsentation. und eine kleine Geschichte zum Thema UX Research. Innovative Usability-Forschung für Apps und Websites im digitalen Zeitalter

Web Präsentation. und eine kleine Geschichte zum Thema UX Research. Innovative Usability-Forschung für Apps und Websites im digitalen Zeitalter Web Präsentation und eine kleine Geschichte zum Thema UX Research Innovative Usability-Forschung für Apps und Websites im digitalen Zeitalter Digitale Umgebung hat einen Einfluss auf die Nutzer. 2 Der

Mehr

Was musst Du machen, um Dein Startup im Zeitalter der digitalen Transformation agil und fokussiert voranzubringen? DER SOMMER FÜR DEINE IDEE.

Was musst Du machen, um Dein Startup im Zeitalter der digitalen Transformation agil und fokussiert voranzubringen? DER SOMMER FÜR DEINE IDEE. Was musst Du machen, um Dein Startup im Zeitalter der digitalen Transformation agil und fokussiert voranzubringen? DURCHSTARTEN! DER SOMMER FÜR DEINE IDEE. Wir bieten Dir DIE Chance in drei Monaten Deine

Mehr

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet.

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet. PROFIL DCEINS erarbeitet effektive Marketing-, Design- und Kommunikationslösungen. Diese umfassen die Beratung, Planung, Konzept und Realisierung von Projekten in allen Bereichen des Designs, der visuellen

Mehr

FOR MORE PROFIT AND MORE KNOWLEDGE CDC CRAZY DIFFERENT CONSULTING BUSINESS COACHES

FOR MORE PROFIT AND MORE KNOWLEDGE CDC CRAZY DIFFERENT CONSULTING BUSINESS COACHES FOR MORE PROFIT AND MORE KNOWLEDGE CDC CRAZY DIFFERENT CONSULTING BUSINESS COACHES «We make great people greater and great brands greater.» René Gut ABOUT RENÉ GUT René Gut hat als General Manager bei

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Living Agile! Velocity made good. @Thomas_van_Aken

Living Agile! Velocity made good. @Thomas_van_Aken Living Agile! Velocity made good @Thomas_van_Aken Sybit GmbH Agile Consulting seit 2010 Coaching von Kunden-Teams Schulungen Darüber hinaus 1. & 2. Oktober 2014 Etwas über mich Aktuelle Titel: - Scrum

Mehr

Unternehmenskultur. Führungskompetenz. Empowerment.

Unternehmenskultur. Führungskompetenz. Empowerment. Unternehmenskultur. Führungskompetenz. Empowerment. Unternehmenskultur. Führungskompetenz. ON.Vision Die Coaches und Trainer der ON.DevelopmentGroup sind Experten für Unternehmenskultur und Führungskompetenz

Mehr

yuii ist genau das Business-Training, das wir uns am Anfang unserer Karrieren gewünscht hätten.

yuii ist genau das Business-Training, das wir uns am Anfang unserer Karrieren gewünscht hätten. yuii ist genau das Business-Training, das wir uns am Anfang unserer Karrieren gewünscht hätten. Wir möchten Ihnen gerne yuii vorstellen! yuii Business-Training haben wir speziell für Berufseinsteiger und

Mehr

LAB LABS. Co-Business-Development. Netzwerk/Szene/Spirit für Ihr nächstes bahnbrechendes Geschäftsmodell. labs. Powered by.

LAB LABS. Co-Business-Development. Netzwerk/Szene/Spirit für Ihr nächstes bahnbrechendes Geschäftsmodell. labs. Powered by. Co-Business-Development. Netzwerk/Szene/Spirit für Ihr nächstes bahnbrechendes Geschäftsmodell. Powered by Supported by labs LAB Werden Sie Teil der Berliner Startup-Kultur. Werden Sie Teil des Lab Labs.

Mehr

Brand Check. GoMarket. Strategy. Development. Innovation vermarkten. Zukunft planen. Neues erschaffen. LEAD Roadmap LEAD Markets

Brand Check. GoMarket. Strategy. Development. Innovation vermarkten. Zukunft planen. Neues erschaffen. LEAD Roadmap LEAD Markets Brand Check Strategy Zukunft planen Development Neues erschaffen GoMarket Innovation vermarkten LEAD Roadmap LEAD Markets LEAD User Products LEAD Applications LEAD Processes LEAD Proof of Concept LEAD

Mehr

FOXIN STRATEGIE- UND MARKETINGBERATUNG IHR BUSINESS-PARTNER FÜR STRATEGIE, MARKETING UND DIGITALE TRANSFORMATION.

FOXIN STRATEGIE- UND MARKETINGBERATUNG IHR BUSINESS-PARTNER FÜR STRATEGIE, MARKETING UND DIGITALE TRANSFORMATION. STRATEGIE- UND MARKETINGBERATUNG IHR BUSINESS-PARTNER FÜR STRATEGIE, MARKETING UND DIGITALE TRANSFORMATION. IHR WETTBEWERBSVORTEIL FÜR STRATEGIE UND MARKETING. FELIX FRANKEN DIPL. REGIONALWISSENSCHAFTLER

Mehr

BPM Solution Day 2010 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1

BPM Solution Day 2010 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1 Qualitätssteigerung im Servicemanagement durch Verbesserung der IT-Prozesse der Bundesagentur für Arbeit durch optimiertes IT-Servicemanagement. T-Systems

Mehr

FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation.

FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation. FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation @gleonhard Wenn wir die Zukunft besser verstehen - Vorausblick entwickeln - können

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil Promerit Management Consulting AG 18.02.2013 Inhalt Das Unternehmen Das Umfeld Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil wurde durch die Promerit Personalberatung AG erstellt. Wir bitten

Mehr

Brand Check. Unser Angebot: LEAD Produktpalette. Strategy. Development. GoMarket. Zukunft planen. Neues erschaffen. Innovation vermarkten

Brand Check. Unser Angebot: LEAD Produktpalette. Strategy. Development. GoMarket. Zukunft planen. Neues erschaffen. Innovation vermarkten Unser Angebot: LEAD Produktpalette Brand Check Strategy Zukunft planen Development Neues erschaffen GoMarket Innovation vermarkten LEAD Audit LEAD Roadmap LEAD Markets LEAD Portfolio LEAD User Products

Mehr

Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis

Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis DI Helmut Mader Country Manager AT/DE Netconomy GmbH Graz Wien Zürich NETCONOMY Software & Consulting GmbH Hilmgasse 4, A-8010 Graz

Mehr

Basispresseinformation zweipunktnull

Basispresseinformation zweipunktnull Basispresseinformation zweipunktnull Innovationen leben gelebte Innovationen. Unternehmen müssen die Technologien und Lösungsansätze ihrer Außenkommunikation zeitgerecht anpassen, damit Kunden und Interessenten

Mehr

Methode zur Entwicklung von Innovationen durch Design Thinking Coaching

Methode zur Entwicklung von Innovationen durch Design Thinking Coaching Methode zur Entwicklung von Innovationen durch Design Thinking Coaching DISSERTATION der Universität St. Gallen, Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften sowie Internationalen Beziehungen

Mehr

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg 2. Leistungen Wir entwickeln starke Marken und befähigen Kunden, mit diesen effektiv und nachhaltig zu arbeiten: Indem wir Brand Development,

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Firmenporträt. Portfolio und Referenzen. apricot marketing consulting consulting

Firmenporträt. Portfolio und Referenzen. apricot marketing consulting consulting Firmenporträt Portfolio und Referenzen apricot marketing consulting consulting Warum apricot? apricot unterstützt Unternehmen bei der erfolgreichen Implementierung strategischer und operativer VERMARKTUNGS-Massnahmen.

Mehr

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 Social Business bei inovex Unser Experte: Dr. Christoph Tempich (Head of Consulting) Dr. Christoph

Mehr

Das Führungskräftetraining

Das Führungskräftetraining Das Führungskräftetraining Sicher führen: Mit dem Führungskräfte-Training fördern Sie Nachwuchskräfte, unterstützen und entwickeln Führungskräfte und etablieren starke Abteilungs- und Teamleitungen. Das

Mehr

GRÜNDEN WAR NIE EINFACHER! 20.05.2015 Kamil Barbarski @kamilbbs

GRÜNDEN WAR NIE EINFACHER! 20.05.2015 Kamil Barbarski @kamilbbs GRÜNDEN WAR NIE EINFACHER! E-Learning Open Source Cloud Services 3D-Druck Shareconomy Crowdfunding Soziale Netzwerke Methoden und Tools Internationaler Marktzugang 9/10 STARTUPS SCHEITERN HÄUFIGSTEN GRÜNDE

Mehr

TOGAF The Open Group Architecture Framework

TOGAF The Open Group Architecture Framework TOGAF The Open Group Architecture Ein Überblick Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe München Dr. Michael Bulenda München, 7.12.2009 Vorstellung Dr. M. Bulenda Seit 2001 bei Cirquent IT Management

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Design Thinking Training with a Job

Design Thinking Training with a Job Design Thinking Training with a Job Kreativität und Systematik in der Frühphase des Innovationsprozesses managen, neue Modelle von mutlidisziplinärer Zusammenarbeit und Open Innovation erfahren. Ein Methodentraining,

Mehr

Agile UND nutzerorientierte Konzeption und Entwicklung mobiler Apps - ein Widerspruch?

Agile UND nutzerorientierte Konzeption und Entwicklung mobiler Apps - ein Widerspruch? Agile UND nutzerorientierte Konzeption und Entwicklung mobiler Apps - ein Widerspruch? World Usability Day 2011 Burg Lede 10.11.2011 Gregor Glass, Agenda. 1. Vorstellung Telekom Innovation Labs 2. Mobile

Mehr

Communities of Collaboration

Communities of Collaboration Communities of Collaboration Systematisches Community Building am Beispiel Telekom Social Network Jochen Pfender, Projektleiter Social Collaboration, Telekom Deutschland GmbH KnowTech, 09. Oktober 2013,

Mehr

WILLKOMMEN IM STRATEGIESALON Die Strategie-Beratung für Ihren Erfolg

WILLKOMMEN IM STRATEGIESALON Die Strategie-Beratung für Ihren Erfolg WILLKOMMEN IM STRATEGIESALON Die Strategie-Beratung für Ihren Erfolg Frankfurt, Januar 2010 Alles was es braucht auf dieser Welt, ist ein gescheiter Einfall und ein fester Entschluss. Goethe WARUM EIN

Mehr

Von$Siebel$zu$Fusion$als$evolu0onärer$Weg$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ Alexander$Doubek$ Senior$Manager$ $

Von$Siebel$zu$Fusion$als$evolu0onärer$Weg$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ Alexander$Doubek$ Senior$Manager$ $ Von$Siebel$zu$Fusion$als$evolu0onärer$Weg$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ Alexander$Doubek$ Senior$Manager$ $ Riverland$at$a$glance$ Partner for High Quality System Integrations Commited to deliver premium business

Mehr

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 SAP Medical Research Insights : Forschung und Analyse in der Onkologie SAP Sentinel : Entscheidungsunterstützung

Mehr

3. PQM-Dialog: Change Management Schlüssel zum Erfolg? 11.05.2012 Emotionen in Verädnerungsprozessen Uwe Sachs - Managing Partner

3. PQM-Dialog: Change Management Schlüssel zum Erfolg? 11.05.2012 Emotionen in Verädnerungsprozessen Uwe Sachs - Managing Partner 3. PQM-Dialog: Change Management Schlüssel zum Erfolg? 11.05.2012 Emotionen in Verädnerungsprozessen Uwe Sachs - Managing Partner next level emotion Monat 2012 Angebotsnummer: MERKMALE VON VERÄNDERUNGSPROZESSEN!

Mehr

kealani kealani Coaching und Beratung

kealani kealani Coaching und Beratung kealani kealani Coaching und Beratung Coaching und Beratung Heidi Hofer Gailkircherstr. 10 81247 München Tel: 089 / 82 95 75 95 Fax: 089 / 82 95 75 96 heidi.hofer@kealani.de www.kealani.de Klarheit, Lebensfreude

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Usability Engineering als Innovationsmethodik

Usability Engineering als Innovationsmethodik Usability Engineering als Innovationsmethodik Die vielen Gesichter einer Schnittstellendisziplin Folie 1 16. Mai 2013 Dr. Eric Fehse Wer hat das schon mal gehört? Usability bedeutet, die Benutzeroberfläche

Mehr

Tourismuszukunft. 5. März 2014 Service Design im Tourismus Beispiel: Relaunch der Allgäu-Website. ITB Berlin etravel Stage. Institut für etourismus

Tourismuszukunft. 5. März 2014 Service Design im Tourismus Beispiel: Relaunch der Allgäu-Website. ITB Berlin etravel Stage. Institut für etourismus 5. März 2014 Service Design im Tourismus Beispiel: Relaunch der Allgäu-Website ITB Berlin etravel Stage Servus. Moin. Griaß di. 2/54 Service Design im Tourismus Prozess Umsetzung Perspektive Allgäu Florian

Mehr

Lehrgänge für Führungskräfte

Lehrgänge für Führungskräfte Lehrgänge für Führungskräfte Veränderung ist ein Prozess... Professioneller Umgang mit Konflikten Die Führungskraft als Coach Effektives Führen von Teams Change Communication Unsere Lehrgänge sind so konzipiert,

Mehr

Crowdfunding MEHR ALS EINE FINANZIERUNGSALTERNATIVE. Marc Rosenfeld, 11 / 2013

Crowdfunding MEHR ALS EINE FINANZIERUNGSALTERNATIVE. Marc Rosenfeld, 11 / 2013 Crowdfunding MEHR ALS EINE FINANZIERUNGSALTERNATIVE Marc Rosenfeld, 11 / 2013 Marc Rosenfeld Betriebswirt, Jura-Student Experte für Marketing / Kommunikation Fundraising für NPO Verbandserfahrung Gründer

Mehr

Referat am 20.11.08 von Marcel Meier. www.xing.com/profile/marcel_meier

Referat am 20.11.08 von Marcel Meier. www.xing.com/profile/marcel_meier Referat am 20.11.08 von Marcel Meier www.xing.com/profile/marcel_meier Referat am 20.11.08 von Marcel Meier www.xing.com/profile/marcel_meier Referat am 20.11.08 von Marcel Meier www.xing.com/profile/marcel_meier

Mehr

Train the MAINER. Entwicklungen integral begleiten

Train the MAINER. Entwicklungen integral begleiten Train the MAINER Entwicklungen integral begleiten 1 MAINING Integrale Haltung und Sicht Die Sicht auf das Leben: Voller Vertrauen und umfassender Liebe. Die Arbeitsweise: Fokussiert auf das Wesentliche,

Mehr

Management School St.Gallen

Management School St.Gallen Executive Program Impuls-Workshop für Zukunftsmacher mit Fokus auf Business Model Generation und Transformationale Führung Management School St.Gallen BETTER BUSINESS Impuls-Workshop Welches innovative

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK.

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. PROGRAMMPLAN: 16.01.2016-30.06.2017 DEIN PROGRAMM FÜR DIE NÄCHSTEN 18 MONATE: INDIVIDUELLE PROJEKTMODULE: #ONE ART OF THE START #PROJEKT 1 SOCIAL #SUPPORT 1 GOALSET

Mehr

Wie Sie Ihr B2B-Geschäftsmodell richtig digitalisieren

Wie Sie Ihr B2B-Geschäftsmodell richtig digitalisieren Wie Sie Ihr B2B-Geschäftsmodell richtig digitalisieren Grenzüberschreitendes Innovationsforum 31. Mai 2016 "Wir müssen in Geschäftsmodellen denken! [ ] Ich habe die Sorge, dass wir tolle Technologien entwickeln

Mehr

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY Horst Pfluegl, Global Research Program Manager AVL List GmbH Instrumentation and Test Systems October 11, 2012 ÜBERBLICK Vorstellung AVL Herausforderung Innovationsmanagement

Mehr

Kundenzentrierte Geschäftsstrategien fu r das digitale Zeitalter. München 2016 2016 MarkoPrislin Consulting streng vertraulich

Kundenzentrierte Geschäftsstrategien fu r das digitale Zeitalter. München 2016 2016 MarkoPrislin Consulting streng vertraulich Kundenzentrierte Geschäftsstrategien fu r das digitale Zeitalter München 2016 Ausgangssituation 2 3 Ausgangssituation Kundenbeziehung: große Diskrepanz zwischen Innen- und Aussensicht 90% 80% aller Kunden

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren deen Markt chäftsmod CORPORATE INNOVATION Innovationen realisieren WORKSHOP: Agiles Business Development 19./20. November 2015 THE SQUAIRE, Flughafen, Frankfurt am Main Initiatoren Ide eschäf ZIELGRUPPE

Mehr

Etablierung von Best in Class Service-Organisationen

Etablierung von Best in Class Service-Organisationen Etablierung von Best in Class Service-Organisationen Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit mit Eleven Management Consulting Frankfurt am Main im Juni 2013 www.eleven-mc.com Für Industrie-Unternehmen ist

Mehr

Unternehmen als gesellschaftliche Akteure

Unternehmen als gesellschaftliche Akteure Unternehmen als gesellschaftliche Akteure Dr. Thomas Osburg Director Europe Corporate Affairs Intel Corp. Member, ABIS Board of Directors Board Member of Directors - CSR Europe Sprecher Unternehmensnetzwerk

Mehr

Wissen statt vermuten - wie die digitale Transformation das Marketing verändert

Wissen statt vermuten - wie die digitale Transformation das Marketing verändert Wissen statt vermuten - wie die digitale Transformation das Marketing verändert 1 Sie sind Genial Denn Sie können oft nur vermuten, was ihren Kunden Motiviert Planung oft Monate im voraus große Segmente

Mehr

Der Kunde im Mittelpunkt. Auf dem Weg zu einem kundenzentriert denkenden und handelnden Unternehmen

Der Kunde im Mittelpunkt. Auf dem Weg zu einem kundenzentriert denkenden und handelnden Unternehmen Der Kunde im Mittelpunkt Auf dem Weg zu einem kundenzentriert denkenden und handelnden Unternehmen Viel hat sich seit 2006 bei Dell verändert 2 Wir sind alle Pioniere und durch Social verändern sich unsere

Mehr

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

UNTERNEHMENSENTWICKLUNG MARKETING WEG ZUM NACHHALTIGEN MARKTERFOLG UEBACH CONSULTING INNOVATIONS

UNTERNEHMENSENTWICKLUNG MARKETING WEG ZUM NACHHALTIGEN MARKTERFOLG UEBACH CONSULTING INNOVATIONS UNTERNEHMENSENTWICKLUNG MARKETING WEG ZUM NACHHALTIGEN MARKTERFOLG Eine starke Marke mit unverwechselbarem Charakter und glaubwürdigen USP (Unique SellingProposition) ist von unschätzbarem Wert für ein

Mehr

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen.

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Mut zu nachhaltigem Wachstum? Unternehmen sind in den gesamtdynamischen Prozess der Welt eingebunden deshalb entwickeln sie sich in jedem Fall.

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Enterprise 2.0 Ergebnisse der Online-Umfrage von defacto x GmbH, Deutsche Telekom AG & Selbst GmbH

Enterprise 2.0 Ergebnisse der Online-Umfrage von defacto x GmbH, Deutsche Telekom AG & Selbst GmbH Enterprise 2.0 Ergebnisse der Online-Umfrage von defacto x GmbH, Deutsche Telekom AG & Selbst GmbH Juni 2010 Management Report Studien-Steckbrief Studie? Durchführung? Zielsetzung? Zielgruppe? Methodik?

Mehr

IT-Services. Business und IT. Ein Team. Aus Sicht eines Retailers.

IT-Services. Business und IT. Ein Team. Aus Sicht eines Retailers. Business und IT. Ein Team. Aus Sicht eines Retailers. Hier steht ein Bild randabfallend. Wenn kein Bild vorhanden ist, bitte Folie 2 benutzen. IT-Services Club of Excellence. Das CIO Forum der IBM vom

Mehr

IHR MARKETING FÜR NACHHALTIGEN MARKTERFOLG U-CI UNTERNEHMENSENTWICKLUNG UEBACH CONSULTING INNOVATIONS

IHR MARKETING FÜR NACHHALTIGEN MARKTERFOLG U-CI UNTERNEHMENSENTWICKLUNG UEBACH CONSULTING INNOVATIONS IHR MARKETING FÜR NACHHALTIGEN MARKTERFOLG U-CI UNTERNEHMENSENTWICKLUNG Eine starke Marke mit unverwechselbarem Charakter und glaubwürdigen USP (Unique SellingProposition) ist von unschätzbarem Wert für

Mehr