Regionalkonferenz Detmold 19. Mai 2017

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Regionalkonferenz Detmold 19. Mai 2017"

Transkript

1 1..21 Regionalkonferenz Detmold 19. Mai 21 Fachkräftesicherung in den Gesundheitsberufen NRW 21 Tagungsprogramm Detmold : Ankunft und Registrierung DIP :1 Begrüßung :1 Impulsvortrag Marianne Thomann-Stahl Regierungspräsidentin, Bezirksregierung Detmold Dr. Christine Riesner MGEPA : Daten und Trends der Region Regionalanalysen Prof. Dr. Michael Isfort DIP 1: Austausch und Kaffeepause im Foyer 1:1 Das Skills-Lab-Konzept Perspektiven auf die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Chancen in der beruflichen Bildung der Gesundheitsberufe Vortrag und Dialog Tim Herzig, Annika Kruse Interprofessioneller Verband zur Integration und Förderung des Skills-Lab-Konzeptes in den Gesundheitsberufen e.v 1: Care for integration Ein NRW Modellprojekt zur Ausbildung von Geflüchteten in der Altenpflege Vortrag und Dialog Sina Wagner, Christine Strobel Akademie für Pflegeberufe und Management ggmbh Akademie Überlingen Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.v. 1:1 Netzwerkarbeit Dialog im Forum Prof. Dr. Michael Isfort 1: Ende der Veranstaltung 1

2 1..21 Regionalkonferenz Detmold Michael Isfort Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des dip e.v. Prof. für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung an der Katholischen Hochschule (KatHO) NRW, Abteilung Konzept/ Unterschiede der Analysen LbG NRW Regionaldossiers Engpassanalyse/Bedarfsprognose x Übernahme aus LbG Methoden der Analyse u.a. Befragung im Feld Sekundärdaten Fokus Amb. Dienste, teil-/vollstat. Einrichtungen/ Krankenhäuser Demografie, Pflegeprognose, Beschäftigung, Ausbildung Einschätzungen/ Marktbeobachtung x - Arbeitsmarktkennzahlen/ soz.-vers. Beschäftigte Jan 21/ Juni 21 Jan 21/Jun 21 Pflegebedürftigkeit Stand 21 Stand 21 Demografische Entwicklung - x Schulstatistiken allgemeine Schulen - x Aggregationsebene der Daten e e/ kreisfreie Städte 2

3 1..21 Überblick NRW Michael Isfort Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des dip e.v. Prof. für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung an der Katholischen Hochschule (KatHO) NRW, Abteilung Pflegebedürftige in NRW (Stand 1..21)

4 1..21 Altenpflege Kennzahlen 21/21 (e) , Düsseldorf , , , Arnsberg ,28 Detmold Neu belegte Ausbildungsplätze Altenpflege 21 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Altenpflege /1 Arbeitslose Altenpflege Januar 21 Offene Stellen Altenpflege Januar 21 Arbeitslosenquote Altenpflege Quelle: Statistik-Service West (21): Bestand an Arbeitslosen und gemeldeten Arbeitsstellen Januar 21, Datenstand: Januar 21 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (SvB) am Arbeitsort (AO) Stichtag:..21, Datenstand: Januar 21 (Kinder)Krankenpflege Kennzahlen 21/21 (e) 1.82, Düsseldorf , , , Arnsberg , Detmold Neu belegte Ausbildungsplätze 21 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Krankenpflege /1 Arbeitslose (Kinder)Krankenpflege Januar 21 Offene Stellen (Kinder)Krankenpflege Januar 21 Arbeitslosenquote (Kinder)Krankenpflege Quelle: Statistik-Service West (21): Bestand an Arbeitslosen und gemeldeten Arbeitsstellen Januar 21, Datenstand: Januar 21 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (SvB) am Arbeitsort (AO) Stichtag:..21, Datenstand: Januar 21

5 1..21 Überblick: Arbeitslosenkennzahlen Jan 21 Altenpflege (regional) Heinsberg 1 Aachen Kleve Viersen 1 MG 1 Düren 1 Kr Wesel 2 Borken 18 Ob 1 Bot Du Mh E 2 Ge 2 Her 11 Bo 2 Do 9 Euskirchen 11 Rhein- Erft 18 1 Bonn 1 Coesfeld Rhein-Sieg- 22 Steinfurt 11 Bergischer- Bergischer 9 2 Hamm 11 Märkischer 2 Warendorf 2 Olpe 1 Soest 11 Siegen- Wittgenstein 11 2 Recklinghausen Unna Hochsauerland- 1 Ennepe- Hagen Mettmann Ruhr 1 D W 2 Rhein Sg RS Neuss 1 Lev Rheinisch 11 Ober Bestand Arbeitslose 82, 821, 82182, 8218 Altenpflegefachkraft Januar 21 Überblick: Arbeitslosenkennzahlen Jan 21 Gesundheits- (Kinder)Krankenpflege (regional) Heinsberg 1 Aachen Kleve Viersen 22 MG 19 Düren 2 Kr 1 Wesel Bot Ob Du 1 2 Mh E 2 Ge 21 Her 1 Bo 1 Do Euskirchen Rhein- Erft 1 Borken 1 8 Bonn 1 Coesfeld 9 Steinfurt 21 Bergischer- 1 Rhein-Sieg- Bergischer 21 2 Hamm Märkischer Warendorf 1 Olpe 8 Soest Siegen- Wittgenstein 1 Recklinghausen 9 Unna Hochsauerland- 21 Ennepe- Hagen Ruhr Mettmann 1 D W 1 Rhein Sg RS Neuss 21 Lev 1 Rheinisch 1 Ober Bestand Arbeitslose 8, 811, 8, 8182, 818 (Fach)Krankenpflege Januar 21

6 1..21 Ausbildung Gesundheits- und Krankenpflege Ausbildung Altenpflege

7 1..21 Neu aufgenommene Schülerinnen und Schüler (NRW Zeitreihe) /2 22/ 2/ 2/ 2/ 2/ 2/8 28/9 29/1 21/11 211/ 2/1 21/1 21/1 21/1 Gesundheits- und Krankenpflege Gesundheits- und Kinderkrankenpflege Altenpflege Krankenpflegeassistenz Altenpflegehilfe Quelle: IT.NRW (21): neu aufgenommene Schüler in Jahrgängen Ausbildung Pflege Übersicht- Schülerbestand und neu aufgenommene Schülerinnen und Schüler (e) Detmold Düsseldorf Arnsberg Bestand Altenpflege 1 Neu aufgenommen Altenpflege Bestand Kinderkrankenpflege Neu aufgenommen Kinderkrankenpflege Bestand Krankenpflege Neu aufgenommene Krankenpflege Quelle: IT.NRW (21): Schülerbestand und neu aufgenommene Schüler in 21

8 1..21 Therapieberufe & Hebammenwesen in NRW Michael Isfort Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des dip e.v. Prof. für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung an der Katholischen Hochschule (KatHO) NRW, Abteilung Therapieberufe/Hebammenwesen Juni 21 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Düsseldorf Arnsberg Detmold 81, 81 Sprachtherapie 8, 8 Ergotherapie 81 Geburtshilfe, Hebammenwesen 811, 811 Physiotherapie Quelle: Statistik-Service West (21): Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (SvB) am Arbeitsort (AO) Stichtag:..21, Datenstand: Januar 21 8

9 1..21 Arbeitslosenquoten Therapieberufe/Hebammenwesen 21/ Jan 21 (e) 1,2 1,9 1,9 1, Düsseldorf 1, 1, 2, 2, 1, 1,2 2, 2,2 1, 1, 2,,2 Arnsberg,1, 1,8,1 Detmold 81, 81 Sprachtherapie 8, 8 Ergotherapie 81 Geburtshilfe, Hebammenwesen 811, 811 Physiotherapie Quelle: Statistik-Service West (21): Bestand an Arbeitslosen und gemeldeten Arbeitsstellen Januar 21, Datenstand: Januar 21 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (SvB) am Arbeitsort (AO) Stichtag:..21, Datenstand: Januar 21 Überblick: Arbeitslosenkennzahlen Jan 21 Physiotherapie (regional) Heinsberg Aachen 9 Kleve Viersen MG Düren Kr Wesel Ob Bot Du 8 Mh E 1 1 Ge Her Bonn Bo 1 Do 1 1 Ennepe- Hagen Ruhr Mettmann D W 8 Rhein- Neuss Sg RS Lev Ober- RheinischBergischer Rhein- Erft Borken Coesfeld Steinfurt 21 Recklinghausen 11 Unna Bergischer- Rhein-Sieg- Hamm Märkischer Warendorf Olpe Soest Siegen- Wittgenstein Hochsauerland- Euskirchen Bestand Arbeitslose KldB Kennziffer 811, 811, Physiotherapie Januar 21 9

10 1..21 Ergotherapie (regional) Heinsberg Aachen 8 Kleve Viersen MG Düren Kr Wesel Rhein- Neuss Ob Bot Du Mh D Borken Ge Her E Bo 11 Ennepe- Ruhr Mettmann W Sg RS Bonn Coesfeld Do 8 Hagen Steinfurt 11 Rhein- Erft Recklinghausen 9 Unna Lev Ober- Rheinisch Bergischer Bergischer- Überblick: Arbeitslosenkennzahlen Jan 21 Rhein-Sieg- Hamm Märkischer Warendorf Olpe Soest 9 Siegen- Wittgenstein Hochsauerland- 8 Euskirchen Bestand Arbeitslose KldB Kennziffer 8, 8, Ergotherapie Januar 21 Offene Stellen (links) versus arbeitslos gemeldete (rechts) in Therapieberufen/Hebammenwesen Jan Düsseldorf Arnsberg Detmold 81, 81 Sprachtherapie 8, 8 Ergotherapie 81 Geburtshilfe, Hebammenwesen 811, 811 Physiotherapie Quelle: Statistik-Service West (21): Bestand an Arbeitslosen und gemeldeten Arbeitsstellen Januar 21, Datenstand: Januar 21 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (SvB) am Arbeitsort (AO) Stichtag:..21, Datenstand: Januar 21 1

11 1..21 Überblick: Ausbildung Therapieberufe Zeitreihe Ergotherapie Logopädie Physiotherapie Hebammenwesen Überblick: Ausbildung Therapieberufe Düsseldorf Arnsberg Detmold Schüler*innenbestand Sprachtherapie Neue Schüler*innen Sprachtherapie Schüler*innenbestand Ergotherapie Neue Schüler*innen Ergotherapie Schüler*innenbestand Geburtshilfe Neue Schüler*innen Geburtshilfe Schüler*innenbestand Physiotherapie Neue Schüler*innen Physiotherapie Quelle: IT.NRW (21): Schülerinnen und Schülerbestand in Schulen des Gesundheitswesen und neu aufgenommene Schülerinnen und Schüler in 21 11

12 Nachfragedruck niedrig hoch Engpassanalyse/Einschätzung 21 (Ausgangsbasis: Arbeitslose/Arbeitsstellen/ soz.-beschäftigte/ Schülerinnenbestand) Logopädie.288 MTR. Ergotherapie 8. Physiotherapie Hebammenwesen 2. OTA 2.1 Diätassistenz 1.9 Podologie Familienpflege Orthoptik Rettungsassistenz.92 MTLA 1.18 PTA 1. niedrig Beschäftigungsanteil in Gesundheitsberufen hoch Allgemeine Schulen in NRW Michael Isfort Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des dip e.v. Prof. für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung an der Katholischen Hochschule (KatHO) NRW, Abteilung

13 1..21 Allgemeine Schulbildung der Schülerinnen und Schüler im 1. Ausbildungsjahr an Schulen des Gesundheitswesens am 1. Oktober 21 Schulabgängerinnen und abgänger 21 (e) (Schulformen: Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen) Düsseldorf Arnsberg Detmold Ohne Schulabschluss Mit Hochschulreife Mit Fachhochschulreife Mit Fachoberschulreife Mit Hauptschulabschluss nach Jg. 1 Quelle: IT.NRW (21): Statistische Berichte Allgemeinbildende Schulen in Nordrhein-Westfalen 21 1

14 1..21 Anteil Schulabgänger mit Hochschulreife 21 Schulformen: Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen) Kleve 1,8 Heinsberg 8,8 Aachen,2 Viersen,1 MG,8 Wesel 1, Borken 1, Düren 8, Euskirchen 1,8 Bonn,9 Coesfeld, Rhein-Sieg-, Steinfurt,,1 Warendorf,9 Hamm 2, Märkischer 2,9 Olpe, Soest 9, Unna Bot,1 8, Ge 1,8 Ob,Her, Do 1, Du Bo 9,9 E,9, Mh Kr 9,, Ennepe-Hagen,1 Mettmann Ruhr,8 D 1,2 W 2, Rhein-,, Sg RS Neuss 1, 1,2 Lev Rheinisch, 8, Bergischer- Ober- Bergischer Rhein-Erft,, 1, 8,9 Siegen- Wittgenstein 8,, Recklinghausen Hochsauerland- 2, 2,,1 Minden 2,,, 9,9 < % < % < % < % < % < % Quelle: it.nrw (21): Statistische Berichte Allgemeinbildende Schulen in Nordrhein-Westfalen 21 Anteil Schulabgänger mit FOR/FHR 21 Schulformen: Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen) Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen) Kleve 8, Heinsberg,9 SR Aachen 9, Viersen 1,2 MG, Düren, Wesel 1, Kr,9 Borken,9 Du 9,1 Mh, Lev Rheinisch, Bergischer-,9 1,1 Bonn 2,8 Coesfeld,9 Steinfurt 9,2, Rhein- D,8 Neuss, Ober- Rhein-Erft, Euskirchen 1, Rhein-Sieg-,1 Bergischer, Warendorf 9, Hamm,8 Märkischer 9,8 Olpe,9 Soest, Siegen- Wittgenstein,, Recklinghausen Unna Bot, 1,1 Ge 1, Ob 1,1 Her 1, Do 9, Bo,8 E, 8,8 Ennepe-Hagen Mettmann Ruhr 1,,2 W 2,9,9 RS Sg,2 8, Hochsauerland- 9,,2,2 Minden 2,,,1, < % < % < % < % < % < % Quelle: IT.NRW (21): Statistische Berichte Allgemeinbildende Schulen in Nordrhein-Westfalen 21 1

15 1..21 Regionalkonferenz Detmold Michael Isfort Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des dip e.v. Prof. für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung an der Katholischen Hochschule (KatHO) NRW, Abteilung Detmold 21 arbeitslose (dreijährig) gemeldete offene Arbeitsstellen 1.9 neue belegte Ausbildungsplätze (dreijährig Pflege) Zusätzliche Pflegebedürftige 1.2 bis 2 Krankenhäuser 1

16 1..21 Überblick: Entwicklung Pflegebedürftige bis 2 (Zunahme Anzahl an Pflegebedürftigen 21 bis 2) > < < < < < 2 < 1 IT.NRW (21): Pflegebedürftige in den kreisfreien Städten und en für 21 und für 2 nach der konstanten Variante / Regionale Pflegestatistik 21 (eigene Berechnungen) Überblick: Entwicklung Pflegebedürftige bis 2 (Zunahme Prozentual an Pflegebedürftigen 21 bis 2) 2, 18, 1,8 1,8 1, 2,1 2, < % < % < % < % < % < 2% < 1% IT.NRW (21): Pflegebedürftige in den kreisfreien Städten und en für 21 und für 2 nach der konstanten Variante / Regionale Pflegestatistik 21 (eigene Berechnungen) 1

17 1..21 Schülerinnen- und Schülerbestand 21 (Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien) Quelle: it.nrw (21): Statistische Berichte Allgemeinbildende Schulen in Nordrhein- Westfalen Hauptschüler Realschüler Gymnasiasten Beschäftigte Gesundheits- und Krankenpflege 21 in Krankenhäusern, ambulanten Diensten und teil.-/vollstat. Einrichtungen Krankenhaus Ambulante Dienste Teil-/vollstat. Einrichtung 1

18 1..21 Beschäftigte Altenpflege 21 in ambulanten Diensten und teil.-/vollstat. Einrichtungen Ambulante Dienste Teil-/vollstat. Einrichtung Überblick: Ausbildungsaktivität Altenpflege auf einen neuen Ausbildungsplatz (21) kommen Beschäftigte (21) 11,2 1, 1, 9,8 1,9 > 2 < 2 < 1, < 1 <, 1,8 1, < 1 <, 18

19 1..21 Überblick: Ausbildungsaktivität Krankenpflege auf einen neuen Ausbildungsplatz (21) kommen Beschäftigte (21) 1, 2, 29,, 2,9 > < < < < 2,, < < 2 Mobilisationsradius von Mitarbeitenden Ambulante Pflege: Teil/vollstationäre Pflege: Krankenhaus: 8,% der MA wohnen im Umkreis von bis zu 2 Km 8,% der MA wohnen im Umkreis von bis zu 2 Km 8,% der MA wohnen im Umkreis von bis zu 2 Km Schülerinnen und Schüler (Altenpflege) Entfernung zum Fachseminar: Entfernung zur Praxiseinrichtung durchschnittlich 1, Kilometer durchschnittlich 1,9 Kilometer Durchschnittliche Mobilisationsmöglichkeit von bis zu 1 Km (arithmetisches Mittel) % der Schülerinnen würden für eine Traumstelle max. bis zu 2 Km weit umziehen Nur 1% der Schülerinnen würden für eine Traumstelle mehr als Km weit fahren 19

20 1..21 Ausbildung Gesundheits- und Krankenpflege 21 Gesu.- Neu belete Ausbildungsplätze 21 Krkpfl. SK 11 LK 8 LK 8 LK LK LK 9 LK 1 Ausbildung Altenpflege 21 Neu belegte Ausbildungsplätze 21 AP SK 1 LK 98 LK 2 LK LK 19 LK 9 LK 8 Entfernung Brakel-Blomberg 2, km (Fahrt) Entfernung Brakel- 8, km (Fahrt) 2 teil-/vollstat. Einrichtungen 2 ambulante Pflegedienste.1 Pflegebedürftige 81 Altenpflegende neu belegte Ausbildungsplätze 2

21 1..21 Dialog im Forum: Fragestellungen 1 Wie bewerten Sie die Kennzahlen? 2 Sind die Regionanalysen zutreffend? Sehen Sie Ansatzpunkte für Ihre Arbeit? Benötigen Sie ergänzende Kennzahlen? Sehen Sie Möglichkeiten zur regionalen Kooperation und Netzwerkarbeit? Welche Unterstützungswege sehen Sie? Herzlichen Dank und gute Heimreise Regionalkonferenzen Fachkräftesicherung in den Gesundheitsberufen NRW 21 Detmold Düsseldorf Arnsberg Kontakt Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.v. Hülchrather Str

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen 2009, 2011 und 2013 (jeweils im Dezember)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen 2009, 2011 und 2013 (jeweils im Dezember) Seite 1 von 9 in 2009, 2011 und (jeweils im Dezember) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Krefeld, Stadt Pflegestufe I 277 497 305 098 331 262 + 8,6 % Pflegestufe II 169

Mehr

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013) Seite 1 von 9 Leistungsempfänger/-innen der versicherung in (im Dezember 2013) stufe 1) Leistungsempfänger/-innen der versicherung geld 2) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen,

Mehr

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Baugenehmigungen in im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Seite 1 von 10 in neuen häusern 2009 7 969 6 691 642 636 13 836 5 861 356 1 839 16 031 2010 7 821 6 468 613 740 14 575 6 881 213 1 681 16 469 Zu- (+)

Mehr

Bestandsaufnahme und Auswirkungen auf zukünftige Beratungsstrukturen

Bestandsaufnahme und Auswirkungen auf zukünftige Beratungsstrukturen Pflegestützpunkte tzpunkte in Nordrhein-Westfalen Bestandsaufnahme und Auswirkungen auf zukünftige Beratungsstrukturen Wilhelm Rohe Verband der Ersatzkassen e. V. Landesvertretung Nordrhein-Westfalen bpa-fachtagung

Mehr

Hinweis: Bitte informieren Sie sich direkt bei den angegebenen Institutionen!

Hinweis: Bitte informieren Sie sich direkt bei den angegebenen Institutionen! Hochsauerlandkreis Volkshochschule Werl-Wickede-Ense Kirchplatz 5 1. 02922 9724-0 Kreis Soest Ansprechpartner: Herr Klesse 59457 Werl Arnsberg Kreis Unna Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg Hacheneyer Straße

Mehr

Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen:

Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen: Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen: Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf 40200 Düsseldorf Telefon: (0211) 89-91 E-Mail: VermKatAmt@stadt.duesseldorf.de Internet: http://www.duesseldorf.de

Mehr

Kennzahlen zu den Schulen des Gesundheitswesens und zu den Bildungsgängen der Altenpflege und Altenpflegehilfe 2011/12 Referentin: Bettina Link Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz 26. Landespflegekonferenz

Mehr

Indikatorensatz für die Gesundheitsberichterstattung in Nordrhein-Westfalen Band 2: Themenfelder 4-8

Indikatorensatz für die Gesundheitsberichterstattung in Nordrhein-Westfalen Band 2: Themenfelder 4-8 Landesinstitut für den Öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes NRW Indikatorensatz für die Gesundheitsberichterstattung in Nordrhein-Westfalen Band 2: Themenfelder 4-8 Adaptierte Fassung für NRW, 2005

Mehr

Börsenhandel mit Milchquoten

Börsenhandel mit Milchquoten Börsenhandel mit Milchquoten Übertragungsstellentermin: 013 7 ct Dr. Theo Göbbel Termin 02013 Ergebnisse vom 02. November 2013 - Bundesgebiet - Übertragungsbereich Gleichgewichtspreis in gegenüber Vorbörse

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Köln. Fachkräftebedarf in der Region Köln

Der Arbeitsmarkt in Köln. Fachkräftebedarf in der Region Köln Der Arbeitsmarkt in Köln Fachkräftebedarf in der Region Köln Demografischer Wandel Herausforderungen für den Arbeitsmarkt Bestimmende Rahmenbedingungen Demografie Das Arbeitskräfteangebot wird aufgrund

Mehr

Sozialdemokratische Partei Deutschlands Landesverband Nordrhein-Westfalen Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen

Sozialdemokratische Partei Deutschlands Landesverband Nordrhein-Westfalen Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen Region Mittelrhein ASJ Aachen, Düren, Heinsberg Herr Joachim von Strempel ASJ Bonn, Rhein-Sieg Herr Daniel Draznin Sternstraße &( )%!!! Bonn Tel: +&* (##") *'*)&&& beruflich E-Mail: d.draznin@web.de ASJ

Mehr

Pressekonferenz am 16. Dezember 2014 im Pressezentrum des Landtags Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf

Pressekonferenz am 16. Dezember 2014 im Pressezentrum des Landtags Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf Pressekonferenz am 16. Dezember 214 im Pressezentrum des Landtags in Düsseldorf anlässlich des Erscheinens des Statistischen Jahrbuchs NRW 214 Schwerpunktthema: Eheschließungen und Scheidungen im Wandel

Mehr

Erfahrungsbericht (na ja) : SMF4U: Die Geheimnisse meiner SMF Daten

Erfahrungsbericht (na ja) : SMF4U: Die Geheimnisse meiner SMF Daten Erfahrungsbericht (na ja) : SMF4U: Die Geheimnisse meiner SMF Daten Dietmar Frerix KRZN, Abt. 2.1 - Servicebereichsleiter Mainframe - Email: Dietmar.Frerix@KRZN.de KRZN - Dienstleister für Verbandsanwender

Mehr

Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region

Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region Karl Hofmann Die Zukunft älterer Wohngebiete im Münsterland entwickeln und fördern, Coesfeld, 12. November 2014 Gronau Rheine Kreis Borken Niederlande

Mehr

Anschrift Telefon Fax E-Mail

Anschrift Telefon Fax E-Mail Stadt Bochum Ordnungsamt Willy-Brandt-Platz 2-6 44777 Bochum 0234 910-1419 0234 910-3679 0234 9101418 amt32@bochum.de Stadt Dortmund Ordnungsamt / Olpe 1 44122 Dortmund 0231 50-0, -24967, -25360, -27022,

Mehr

Entwicklung der Privathaushalte 2011 bis 2030

Entwicklung der Privathaushalte 2011 bis 2030 Entwicklung der Privathaushalte 2011 bis 2030 Modellrechnungsergebnisse für den Regierungsbezirk Düsseldorf 1 Methodik der Modellrechnung zur Entwicklung der Privathaushalte Datenbasis: -Bevölkerungsvorausberechnung

Mehr

Entwicklungsperspektiven für den Wuppertaler Wohnungsmarkt

Entwicklungsperspektiven für den Wuppertaler Wohnungsmarkt Wuppertal, 23. März 2011 Entwicklungsperspektiven für den Wuppertaler Wohnungsmarkt 23.03.2011 Kerstin Jochimsen 1 Gliederung 1. Der Wohnungsmarkt in Wuppertal im regionalen Vergleich 2. Zukunftsperspektiven

Mehr

Wer pflegt uns in der Zukunft?

Wer pflegt uns in der Zukunft? Wer pflegt uns in der Zukunft? Zentrale Ergebnisse der Befragung aus 2013 Fachkräftebindung und - entwicklung vor dem Hintergrund der Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW 2013 Ausbildungsstätten

Mehr

Kinderarmut bei unter Dreijährigen: Große regionale Unterschiede Nordrhein-Westfalen hat höchste Armutsquote unter den westdeutschen Flächenländern

Kinderarmut bei unter Dreijährigen: Große regionale Unterschiede Nordrhein-Westfalen hat höchste Armutsquote unter den westdeutschen Flächenländern Kinderarmut bei unter Dreijährigen: Große regionale Unterschiede Nordrhein-Westfalen hat höchste Armutsquote unter den westdeutschen Flächenländern Bertelsmann Stiftung zeigt Kinderarmut für alle Kreise

Mehr

Versorgungszahlen zur Schulpsychologie in NRW 2015

Versorgungszahlen zur Schulpsychologie in NRW 2015 www.schulpsychologie-nrw.de verbindlich kompetent unterstützend kooperativ Versorgungszahlen zur Schulpsychologie in NRW 215 Herausgeber: Landesverband Schulpsychologie NRW e.v. Paul-Klee-Straße 15 41569

Mehr

5.4 Kreisergebnisse der Agenturbezirke Bergisch Gladbach, Köln, Siegen (Übersichtskarte

5.4 Kreisergebnisse der Agenturbezirke Bergisch Gladbach, Köln, Siegen (Übersichtskarte IAB regional Nr. 01/2006-69 - IAB Nordrhein-Westfalen 5.4 Kreisergebnisse der Agenturbezirke Bergisch Gladbach, Köln, Siegen (Übersichtskarte und Tabelle) Beschäftigungswachstum 01 Bottrop 02 Oberhausen

Mehr

nordrhein-westfälischen Unternehmenslandschaft und ihr Einfluss auf die regionale Beschäftigung

nordrhein-westfälischen Unternehmenslandschaft und ihr Einfluss auf die regionale Beschäftigung Nordrhein-westfälische Unternehmen und ihr Einfluss auf die regionale Beschäftigung Diplom-Volkswirtin Doris Blechinger Nordrhein-Westfalen ist das Bundesland, in dem sich die meisten Unternehmen niedergelassen

Mehr

Abfallwirtschaftsplan Nordrhein-Westfalen, Teilplan Siedlungsabfälle

Abfallwirtschaftsplan Nordrhein-Westfalen, Teilplan Siedlungsabfälle Abfallwirtschaftsplan Nordrhein-Westfalen, Teilplan Siedlungsabfälle Vera Reppold Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen 55. Sitzung

Mehr

Statistische Analysen und Studien Nordrhein-Westfalen

Statistische Analysen und Studien Nordrhein-Westfalen Statistische Analysen und Studien Nordrhein-Westfalen Band 54 Korrigiert am 9. 9. 2008 (Seiten 5 und 13, Grafiklegenden) Impressum Herausgeber : Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen

Mehr

ALKIS GDI. Dienstleistung. Bereitstellung. ALKIS was nun und was danach? ein Gedankenaustausch. Liegenschaftskataster Erhebungserlass

ALKIS GDI. Dienstleistung. Bereitstellung. ALKIS was nun und was danach? ein Gedankenaustausch. Liegenschaftskataster Erhebungserlass ALKIS Bereitstellung Liegenschaftskataster Erhebungserlass Dienstleistung ÖbVI Mehrwerte Kosten Berufsbild Gebäude 3D Aufsicht Schnittstellen GDI Geobasisdaten Führung Geschäftsprozesse ALKIS was nun und

Mehr

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner Nordrhein-Westfalens Bevölkerungsstruktur wird sich in den kommenden Jahren spürbar verändern. Das Durchschnittsalter

Mehr

Tina Hartmann, Dipl. Med.Päd., MTRA Annette Wippich, Lehrerin für Pflegeberufe, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Tina Hartmann, Dipl. Med.Päd., MTRA Annette Wippich, Lehrerin für Pflegeberufe, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Tina Hartmann, Dipl. Med.Päd., MTRA Annette Wippich, Lehrerin für Pflegeberufe, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin 1. Klinikum Dortmund ggmbh Krankenhaus der Maximalversorgung Zweitgrößtes kommunales

Mehr

Ausbildungsberufe Gesundheit

Ausbildungsberufe Gesundheit und Mittlerer Schulabschluss und Zusatzqualifikationen z.b. Heilerziehungshelfer Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung Mittlerer Schulabschluss und Mindestens Ausbildung zweijährige

Mehr

Statistische Analysen und Studien, Band 63

Statistische Analysen und Studien, Band 63 Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Analysen und Studien, Band 63 Bildungsreport Nordrhein-Westfalen 2009 Bettina Lander M. A. www.it.nrw.de Statistische

Mehr

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse Wintersemester 204/205 Köln, den 29.09.204 Übersicht HS mit SemesterTicket NRW Neu zum WS 204/205 (Zahlen geben die Anzahl der Hochschulen mit SemesterTicket

Mehr

Übersicht: 18 Regionale Initiativen und Netzwerke zur Förderung der Teilzeitberufsausbildung in NRW

Übersicht: 18 Regionale Initiativen und Netzwerke zur Förderung der Teilzeitberufsausbildung in NRW Übersicht: 18 Regionale Initiativen und Netzwerke zur Förderung der in NRW Region Bezeichnung Region Aachen Netzwerk Seit März 2009 Dorothea Maaß Regionalagentur Region Aachen c/o Zweckverband Region Aachen

Mehr

Hilfen aus einer Hand

Hilfen aus einer Hand Hilfen aus einer Hand Eingliederungshilfe- und Pflegeleistungen für Menschen mit geistiger Behinderung im ambulant betreuten Wohnen Folie 1 Die LVR-HPH-Netze LVR-HPH-Netz Niederrhein Kreis Kleve, Kreis

Mehr

Prognos AG. Basel. Berlin. Düsseldorf. Bremen. Geschäftsführer Christian Böllhoff

Prognos AG. Basel. Berlin. Düsseldorf. Bremen. Geschäftsführer Christian Böllhoff Zusammenfassung Marktstudie zum künftigen Aufkommen an Sekundärbrennstoffen und zur Entwicklung der Kapazitäten zur energetischen Verwertung von Sekundärbrennstoffen (SBS) für die RWE Power AG, Hürth Ansprechpartner:

Mehr

lfd. Nr. Name, Anschrift Telefon- / Faxnummer E-Mail- / Internettadresse Ausbildungsgänge Ausbildungskapazität

lfd. Nr. Name, Anschrift Telefon- / Faxnummer E-Mail- / Internettadresse Ausbildungsgänge Ausbildungskapazität 1 Rheinische Kliniken Bedburg/Hau 02821/811911 anne.ortmann@lvr.de Krankenpflege 122 Krankenpflegeschule 02821/811998 www.rk-bedburg-hau-lvr.de Psychiatrie 20 Nördlicher Rundweg 7 47551 Bedburg/Hau 2 Schulen

Mehr

Optimierung der Gebietskulissen für die. regionale Differenzierung der. Wohnraumförderung in Nordrhein-Westfalen

Optimierung der Gebietskulissen für die. regionale Differenzierung der. Wohnraumförderung in Nordrhein-Westfalen 15.05.2009 Optimierung der Gebietskulissen für die Dr. Bernd Leutner, Thorsten Hühn regionale Differenzierung der F+B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH Wohnraumförderung in

Mehr

Professionelle Pflege als Auftrag

Professionelle Pflege als Auftrag Professionelle Pflege als Auftrag Michael Isfort Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des dip e.v. Prof. für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung an der Katholischen Hochschule (KatHO) NRW, Abteilung

Mehr

Voraussetzungen und Bedingungen der Zulassung als Vertragspsychotherapeut/-in

Voraussetzungen und Bedingungen der Zulassung als Vertragspsychotherapeut/-in Voraussetzungen und Bedingungen der Zulassung als Vertragspsychotherapeut/-in Marion Henkel Geschäftsbereich Zulassung / Sicherstellung Tag der Neuapprobierten der Psychotherapeutenkammer NRW Dortmund,

Mehr

Liste der Regionalagenturen (Stand: 18.11.2015)

Liste der Regionalagenturen (Stand: 18.11.2015) Region 1: Hellweg-Hochsauerland Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland e. V. (Hochsauerlandkreis/Kreis Soest) Hoher Weg 1 3, 59494 Soest Fax: 02921 302655 Ursula Rode-Schäffer (Leitung) Tel.: 02921 303499

Mehr

AFD Facility Management GmbH. Ärztekammer Nordrhein. Avaya GmbH & Co KG. Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie

AFD Facility Management GmbH. Ärztekammer Nordrhein. Avaya GmbH & Co KG. Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie AFD Facility Management GmbH Ärztekammer Nordrhein Avaya GmbH & Co KG Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie Bezirksregierung Arnsberg Bezirksregierung Detmold Bezirksregierung Düsseldorf

Mehr

Stand der Neustrukturierung der kommunalen und staatlichen Untersuchungsämter

Stand der Neustrukturierung der kommunalen und staatlichen Untersuchungsämter Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Der Minister Mimstenum flir Klimaschutz. Umwelt. Landwirtschaft. Natur- und Verbraucherschutz

Mehr

IAB Regional 2/2011. in Nordrhein-Westfalen. Der zukünftige Bedarf an Pflegearbeitskräften. Modellrechnungen auf Kreisebene bis zum Jahr 2030

IAB Regional 2/2011. in Nordrhein-Westfalen. Der zukünftige Bedarf an Pflegearbeitskräften. Modellrechnungen auf Kreisebene bis zum Jahr 2030 IAB Regional 2/2011 Berichte und Analysen aus dem Regionalen Forschungsnetz Der zukünftige Bedarf an Pflegearbeitskräften in Nordrhein-Westfalen Modellrechnungen auf Kreisebene bis zum Jahr 2030 Carsten

Mehr

GESUNDHEITSBERICHTERSTATTUNG. Ausbildungsberufe Gesundheit. Der Kreis Recklinghausen als Ausbildungsstandort für Berufe im Gesundheitswesen

GESUNDHEITSBERICHTERSTATTUNG. Ausbildungsberufe Gesundheit. Der Kreis Recklinghausen als Ausbildungsstandort für Berufe im Gesundheitswesen GESUNDHEITSBERICHTERSTATTUNG Ausbildungsberufe Gesundheit Der Kreis Recklinghausen als Ausbildungsstandort für Berufe im Gesundheitswesen Kurzbericht Der Kreis Recklinghausen als Ausbildungsstandort von

Mehr

Regionale kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung nach 20c SGB V Federführung im Jahr 2010

Regionale kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung nach 20c SGB V Federführung im Jahr 2010 Regionale kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung nach 20c SGB V Federführung im Jahr 2010 Stand: 10.12.2009 Wichtiger Hinweis: Bei der Federführung durch die BKK bzw. Ersatzkasse sind die Anträge

Mehr

Arbeitsmarktreport NRW 2012. 2. Quartalsbericht Juni

Arbeitsmarktreport NRW 2012. 2. Quartalsbericht Juni Arbeitsmarktreport NRW 2012 2. Quartalsbericht Juni Juli 2012 Herausgeber: G.I.B. Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbh Im Blankenfeld 4 46238 Bottrop www.gib.nrw.de Autor: Andreas Mertens

Mehr

Nordrhein-Westfalen 2015

Nordrhein-Westfalen 2015 Semesterferien 2015 Manfred Stradinger TK Lexikon Arbeitsrecht 12. Juni 2015 Nordrhein-Westfalen 2015 LI5959014 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Somersemester 2015 Ende der Vorlesungszeit Beginn

Mehr

41 Ludwigsburg, Landkreis 49,73 42 Vogtlandkreis, Landkreis 49,72 43 Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis 49,60 44 Heilbronn, Landkreis 49,39

41 Ludwigsburg, Landkreis 49,73 42 Vogtlandkreis, Landkreis 49,72 43 Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis 49,60 44 Heilbronn, Landkreis 49,39 Deutscher Lernatlas 2011 - Kleve, Landkreis Fakten zu Kleve, Landkreis Rang in der Kreise im verdichteten Umland 131 von 144 Einwohnerzahl (2009) 308.090 Bevölkerungsentwicklung 2009-2030 (in%) -0,2 %

Mehr

LANDESKOORDINATION NRW

LANDESKOORDINATION NRW LANDESKOORDINATION NRW Rundbrief September 2014 Inhalt: Editorial... 1 Netzwerk aktiv: Termine in den Regionen... 2 Regionale und lokale Ansprechpartner_innen 3 Neues aus der Bundeskoordination: Medienmacher_innen

Mehr

Bewährtes fortführen und Neues wagen Die Zusammenarbeit mit Grundbuch und Finanzverwaltung

Bewährtes fortführen und Neues wagen Die Zusammenarbeit mit Grundbuch und Finanzverwaltung Bewährtes fortführen und Neues wagen Die Zusammenarbeit mit Grundbuch und Finanzverwaltung Zusammenarbeit ALKIS mit Grundbuch und Finanzverwaltung Frühjahrsveranstaltung 2014 des DVW NRW 15.05.2014 S.

Mehr

Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit

Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen- Kreis Cederwaldstr. 22-24 51465 Bergisch- Gladbach 02202 / 100 8305 Bergisch- Gladbach im Oberbergischen

Mehr

Schwangerenberatungsstellen im Gebiet des Landschaftsverbandes Rhld. Stand 01.12.0213. 52062 Aachen

Schwangerenberatungsstellen im Gebiet des Landschaftsverbandes Rhld. Stand 01.12.0213. 52062 Aachen donum vitae Regionalverband Aachen-Stadt u. Aachen-Land e.v. Franzstraße 109 52064 Aachen Diakonisches Werk im Kirchenkreis Aachen e.v. Frère-Roger-Str. 2-4 52062 Aachen Frauen beraten/donum vitae Regionalverband

Mehr

ALKIS / PostNAS: Theorie & Praxis

ALKIS / PostNAS: Theorie & Praxis ALKIS / Post: Theorie & Praxis Dr. Bernd M. Powitz ibr Geoinformation GmbH Bonn - 09. Dezember 2008 ibr ibr Geoinformation GmbH Unabhängiges Softwareunternehmen spezialisiert auf Geo-Lösungen mit 40 Mitarbeitern,

Mehr

BERUFSBILDENDE SCHULEN

BERUFSBILDENDE SCHULEN BERUFSBILDENDE SCHULEN Nächste Aktualisierung: März 2016 Schülerzahlen leicht gesunken 140 120 100 Schülerinnen und Schüler an berufsbildenden Schulen in den Schuljahren 2004/05 bis 2014/15 in 1.000 80

Mehr

Krankenhäuser und Vorsorgeoder Rehabilitationseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen

Krankenhäuser und Vorsorgeoder Rehabilitationseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Krankenhäuser und Vorsorgeoder Rehabilitationseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen 00 Bestell-Nr A 1 00 00 (Kennziffer A IV j/0) Herausgegeben

Mehr

Status und Umsetzung von INSPIRE in NRW

Status und Umsetzung von INSPIRE in NRW Status und Umsetzung von INSPIRE in NRW GDI-Forum Nordrhein-Westfalen 19. November 2015 Inhalt Zentrale GDI-Komponenten in NRW INSPIRE-Umsetzung aktuelle Informationen Zentrale Komponenten der GDI-NRW

Mehr

SCHULSTRUKTUREN IN DER SEKUNDARSTUFE I UND II

SCHULSTRUKTUREN IN DER SEKUNDARSTUFE I UND II SCHULSTRUKTUREN IN DER SEKUNDARSTUFE I UND II SCHULÜBERGÄNGE UND ABSCHLÜSSE IN DEN BILDUNGSEINRICHTUNGEN DES KREISES KLEVE SCHULSTRUKTUR SEKUNDARSTUFE I UND II 13 12 11 Weiterbildungseinrichtungen z.b.

Mehr

Statistische Berichte Krankenhäuser und Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen

Statistische Berichte Krankenhäuser und Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Berichte Krankenhäuser und Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen 2012 Bestell-Nr A1 2012

Mehr

Analyse des Ausbildungsmarktes IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid. Düsseldorf, 02.03.2015

Analyse des Ausbildungsmarktes IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid. Düsseldorf, 02.03.2015 Analyse des Ausbildungsmarktes IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid Düsseldorf, 02.03.2015 Analyse des Ausbildungsmarktes Allgemeine Ausgangslage in NRW 3 Versorgungsprobleme kennzeichnen den Ausbildungsmarkt

Mehr

Hintergrundinformationen. Thermografie-Aktion 2012/13 der Verbraucherzentrale NRW. Beschreibung. Thermografie. Energieberatung

Hintergrundinformationen. Thermografie-Aktion 2012/13 der Verbraucherzentrale NRW. Beschreibung. Thermografie. Energieberatung Seite 1 von 8 Hintergrundinformationen Thermografie-Aktion 2012/13 der Verbraucherzentrale NRW Beschreibung Die Sonderaktion der Verbraucherzentrale NRW besteht aus einem Komplettpaket aus Thermografie-Aufnahmen

Mehr

BEZIRKSREGIERUNG DÜSSELDORF

BEZIRKSREGIERUNG DÜSSELDORF BEZIRKSREGIERUNG DÜSSELDORF SITZUNGSVORLAGE Sitzung StA VA PA Nr. 54 TOP 7 RR Datum 05.12.2013 Ansprechpartner/in: Herr Laabs Telefon: 0211 / 475-9115 Bearbeiter/in: Herr Laabs Informationen zum Stand

Mehr

Soziale Wohnraumförderung 2014

Soziale Wohnraumförderung 2014 Wohnungsmarkt Nordrhein-Westfalen Analysen Soziale Wohnraumförderung 2014 Das Förderergebnis 2014 im Überblick und Wohnraum für Studierende Neubau Eigentumsmaßnahmen Investive Bestandsmaßnahmen Förderergebnis

Mehr

Durchführungsort Projektträger Straße PLZ Ort Name Tel. E-Mail. moveo ggmbh Werler Str. 4a 59755 Arnsberg Anja Jolmes. Am Walzwerk 19 Wickingplatz 2-4

Durchführungsort Projektträger Straße PLZ Ort Name Tel. E-Mail. moveo ggmbh Werler Str. 4a 59755 Arnsberg Anja Jolmes. Am Walzwerk 19 Wickingplatz 2-4 Teilzeitberufsausbildung - Einstieg begleiten - Perspektiven öffnen: TEP Projekte 2011 Hellweg- Hochsauerland Arnsberg- Neheim, Olsberg Soest moveo ggmbh Werler Str. 4a 59755 Arnsberg Anja Jolmes IHK-Bildungsinstitut

Mehr

Betreuungsstellen in Nordrhein

Betreuungsstellen in Nordrhein n in Nordrhein Für die 13 kreisfreien Städte, 12 Kreise und die Städteregion Aachen Adresse Kontakt EMail Eingliederung in der Verwaltung Städteregion Aachen Städteregion Aachen Zollernstr. 10 52070 Aachen

Mehr

Statistische Analysen und Studien, Band

Statistische Analysen und Studien, Band Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Analysen und Studien, Band Bildungsreport Nordrhein-Westfalen 201 www.it.nrw.de Statistische Analysen und Studien Nordrhein-Westfalen

Mehr

ALKIS - Verfahrenslösungen der DAVID-Produktfamilie

ALKIS - Verfahrenslösungen der DAVID-Produktfamilie ALKIS - Verfahrenslösungen der DAVID-Produktfamilie Hans Köll ibr Geoinformation GmbH 9. Norddeutsche Fachtage des DVW - Landesvereins Neubrandenburg - 11. / 12. April 2008 ibr ibr Geoinformation GmbH

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Ausschreibung von Vertragsarzt- und Psychotherapeutensitzen in Westfalen-Lippe November 2014 Im Auftrag der jetzigen Praxisinhaber bzw. deren Erben schreibt die KVWL die abzugebenden

Mehr

Der Arbeitsmarkt in NRW O K T O B E R 2 0 1 3. Altenpflege

Der Arbeitsmarkt in NRW O K T O B E R 2 0 1 3. Altenpflege Der Arbeitsmarkt in NRW O K T O B E R 2 0 1 3 Altenpflege Altenpflege in Nordrhein-Westfalen Inhalt 1. Zusammenfassung... 2 2. Bevölkerungsentwicklung... 3 3. Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung...

Mehr

Ausbildungsberufe Gesundheit

Ausbildungsberufe Gesundheit un d Mittlerer Schulabschluss und Zusatzqualifikationen z.b. Heilerziehungshelfer Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung und Mindestens

Mehr

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT. Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jahresergebnis Januar 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan. 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

Hintergrundinformationen zur Ausbildungs- und Beschäftigtensituation der therapeutischen Gesundheitsfachberufe und Hebammen in Hamburg

Hintergrundinformationen zur Ausbildungs- und Beschäftigtensituation der therapeutischen Gesundheitsfachberufe und Hebammen in Hamburg Hintergrundinformationen zur Ausbildungs- und Beschäftigtensituation der therapeutischen Gesundheitsfachberufe und Hebammen in Hamburg Bildungsbedarf in Hamburg: Für die Bereitstellung einer qualitativ

Mehr

Aachen 1.280 910. Ahlen 1.190 770

Aachen 1.280 910. Ahlen 1.190 770 Nordrhein-Westfalen (vorgesehene OrgMaßnahmen) Aachen 1.28 91 Technische Schule des Heeres und Fachschule des Heeres für Techni H Technische Schule des Heeres und Fachschule des Heeres für Technik * H

Mehr

Evaluation der Disease Management Programme

Evaluation der Disease Management Programme Evaluation der Disease Management Programme Ergebnisse regionaler Vergleiche in der Region Nordrhein Bernd Hagen, Lutz Altenhofen, Sabine Groos, Jens Kretschmann, Arne Weber / DMP-Projektbüro Köln 5. Qualitätssicherungskonferenz,

Mehr

Rentenreport 2014 DGB NRW

Rentenreport 2014 DGB NRW Rentenreport 2014 DGB NRW Impressum Herausgeber: DGB Bezirk NRW Friedrich-Ebert-Straße 34-38 40210 Düsseldorf www.nrw.de www.facebook.com/dgbnrw Verantwortlich: Dr. Sabine Graf Stellvertretende Vorsitzende

Mehr

Pflegepersonalsituation in Krankenhäusern

Pflegepersonalsituation in Krankenhäusern Pflegepersonalsituation in Krankenhäusern Ergebnisse u.a. aus der LbG NRW 2013 im Überblick Krankenhaus Michael Isfort Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des dip e.v. Prof. für Pflegewissenschaft

Mehr

Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Sitz des EVU Energieversorgungsunternehmen (EVU) Summe Summe Preisanstieg Preisanstieg bei 3.500 kwh/a bei 3.500 kwh/a

Mehr

Aktuelle Wohnungsmarktprognosen im Vergleich

Aktuelle Wohnungsmarktprognosen im Vergleich Frühjahrstagung am 13. April 2010 in Düsseldorf Aktuelle Wohnungsmarktprognosen im Vergleich Beiträge von Dr. André Scharmanski (BBSR), Kerstin Jochimsen (NRW.BANK), Zusammenfassung der Diskussion Ulrich

Mehr

Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014. Integration durch berufliche Bildung

Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014. Integration durch berufliche Bildung Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014 Integration durch berufliche Bildung Programme und Initiativen Der Arbeitsmarkt in Dortmund Entwicklung der Arbeitslosigkeit (SGB III und II) 40.000 39.000 38.000 37.000

Mehr

AKTUELLES AUS DER PRÄVENTION. Bilder: BG RCI

AKTUELLES AUS DER PRÄVENTION. Bilder: BG RCI AKTUELLES Bilder: BG RCI AUS DER PRÄVENTION 1 Zielmodell 2020 Neustrukturierung der BG RCI: Zielsetzung Kundennahe Betreuung Kosteneinsparung durch Synergieeffekte 2 Bezirksdirektionen: heute Zielmodell

Mehr

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT. Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht 1. Quartal 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik 1. Quartal 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

Chartbericht Jan. - Aug. 2014

Chartbericht Jan. - Aug. 2014 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Aug. 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan.- Aug. 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

Vernetzungsinitiativen Essstörungen NRW

Vernetzungsinitiativen Essstörungen NRW Vernetzungsinitiativen Essstörungen NRW Städte-Region Aachen Arbeitskreis Essstörungen in der StädteRegion Aachen Kontakt: Ruth Schwalbach Telefon: 0241-413 561 28, schwalbach@suchthilfe-aachen.de Suchthilfe

Mehr

Das Institut für interdisziplinäre Beratung und interkulturelle Seminare stellt sich vor

Das Institut für interdisziplinäre Beratung und interkulturelle Seminare stellt sich vor Das Institut für interdisziplinäre Beratung und interkulturelle Seminare stellt sich vor Wir bringen Menschen in Dialog Das Ibis Institut hat sich auf die Unterstützung von Prozessen zur Bewältigung des

Mehr

Verwaltungssuchmaschine NRW: Konzept Funktionalitäten Integration Kennzahlen

Verwaltungssuchmaschine NRW: Konzept Funktionalitäten Integration Kennzahlen Parktheater Iserlohn 09.09.2014 Verwaltungssuchmaschine NRW: Konzept Funktionalitäten Integration Kennzahlen Tobias Esch Agenda 1 Hintergrund und Konzept der VSM 2 Funktionalitäten der VSM 3 Möglichkeiten

Mehr

Ergebnisrückmeldungen an Schulen im Rahmen der Initiative komm mit! : Potenzial und Perspektiven

Ergebnisrückmeldungen an Schulen im Rahmen der Initiative komm mit! : Potenzial und Perspektiven Ergebnisrückmeldungen an Schulen im Rahmen der Initiative komm mit! : Potenzial und Perspektiven Andreas Helmke und Giang Pham Düsseldorf, 04.10.2010 Übersicht Ausgewählte Ergebnisse der Befragung Ergebnisrückmeldung

Mehr

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14 und *) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14 Seite 1 von 5 n Universitäten Aachen, Technische Land 37 901 40 060 6 065 7 023 Bielefeld, Universität Land 19 733 21 373 2 532 3 374 Bochum, Universität

Mehr

Akademisierung der nicht medizinischen Gesundheitsfachberufe Einführung zur Diskussion

Akademisierung der nicht medizinischen Gesundheitsfachberufe Einführung zur Diskussion Akademisierung der nicht medizinischen Gesundheitsfachberufe Einführung zur Diskussion FHM Symposium Dr. Schwester: Akademisierung der medizinischen Fachberufe Die Zukunft des Gesundheitssystems? Fachhochschule

Mehr

Orteverzeichnis der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen

Orteverzeichnis der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen Orteverzeichnis der Industrie- und n in Nordrhein-Westfalen Herausgeber: IHK NRW - Die Industrie- und n in Nordrhein-Westfalen e. V. 3. Auflage Stand: Januar 2011 Industrie- und n in NRW Industrie- und

Mehr

1 SGB II Aufgaben und Ziele der Grundsicherung für Arbeitsuchende

1 SGB II Aufgaben und Ziele der Grundsicherung für Arbeitsuchende 1 SGB II Aufgaben und Ziele der Grundsicherung für Arbeitsuchende Eigenverantwortung soll gestärkt werden um dazu beizutragen, dass der Lebensunterhalt unabhängig von der Grundsicherung aus eigenen Mitteln

Mehr

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1 Bildung ist Zukunft 1 Bildung ist Zukunft Unser Berufskolleg Unsere Gebäude und Räume Unsere Ausstattung Unsere Bildungsangebote 2 Wir sind ein Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung Unser Berufskolleg

Mehr

Peer-to-Peer. Herzlich Willkommen zur Auftaktveranstaltung am 26.02.2011 in Köln

Peer-to-Peer. Herzlich Willkommen zur Auftaktveranstaltung am 26.02.2011 in Köln 1 Aufbau eines professionellen Helfersystems von Contergangeschädigten Menschen in NRW Herzlich Willkommen zur Auftaktveranstaltung am 26.02.2011 in Köln 2 Gliederung 1. Daten, Fakten zur Entstehungsgeschichte

Mehr

Landesprogramm. Evaluationssitzung für das Jahr 2014

Landesprogramm. Evaluationssitzung für das Jahr 2014 Landesprogramm NRW 2014 kann verwirrt evtl.. schwimmen! Vorschlag: Evaluationssitzung (2012 für das Jahr 2013 2015) Evaluationssitzung für das Jahr 2014 Video des gemeinsamen Ministerinnentermins am 3.

Mehr

Kleine Anfrage 3427 Anlage 3 Deliktsgruppen und Orte von Straftaten der Allgemeinkriminalität, 2014 (Tatverdächtige REMO/GEWA Rechts)

Kleine Anfrage 3427 Anlage 3 Deliktsgruppen und Orte von Straftaten der Allgemeinkriminalität, 2014 (Tatverdächtige REMO/GEWA Rechts) Aachen 26 Straftaten 7 Körperverletzungsdelikte 3 Bedrohungs-/Nötigungsdelikte 2 Sachbeschädigungsdelikte 3 Beleidigungsdelikte 11 sonstige Delikte 5 Betrugsdelikte 4 Diebstähle Ahaus 6 Straftaten 1 Körperverletzungsdelikt

Mehr

Aktuelle Versorgungsstrukturen bei Diabetes mellitus

Aktuelle Versorgungsstrukturen bei Diabetes mellitus Zentralinstitut für die Kassenärztliche Versorgung in Deutschland Aktuelle Versorgungsstrukturen bei Diabetes mellitus Befunde aus dem DMP Diabetes mellitus Typ 2 in der Region Nordrhein Bernd Hagen DMP-Projektbüro

Mehr

Die Modellstudiengänge für Pflege- und Gesundheitsfachberufe in NRW Hintergrund

Die Modellstudiengänge für Pflege- und Gesundheitsfachberufe in NRW Hintergrund Die Modellstudiengänge für Pflege- und Gesundheitsfachberufe in NRW Hintergrund Dr. Christine Riesner Leiterin des Referats "Grundsatzfragen der Pflegewissenschaft- und pädagogik /Modellstudiengänge" Demografischer

Mehr

Kommunale Haushaltsdefizite im Ländervergleich - Zu den Entwicklungsdisparitäten kommunaler Kassenkredite -

Kommunale Haushaltsdefizite im Ländervergleich - Zu den Entwicklungsdisparitäten kommunaler Kassenkredite - Kommunale Haushaltsdefizite im Ländervergleich - Zu den Entwicklungsdisparitäten kommunaler Kassenkredite - Kompetenzzentrum Nachhaltige Kommunale Finanzpolitik Münster, 29. November 2012 Was kennzeichnet

Mehr

Anerkannte Weiterbildungseinrichtungen (Bezirk Düsseldorf nach Orten)

Anerkannte Weiterbildungseinrichtungen (Bezirk Düsseldorf nach Orten) Anerkannte Weiterbildungseinrichtungen (Bezirk Düsseldorf nach Orten) Ort: Bonn Academia Española de Formacion Spanische Weiterbildungsakademie Mainzer Str. 172 53179 Bonn Tel.: 0228/ 340670 Homepage:

Mehr

Wir bewegen mehr. Transportlogistik am Bau. Baustoffe Transporte Containerdienst Recycling Entsorgung. www.graewe-transporte.de

Wir bewegen mehr. Transportlogistik am Bau. Baustoffe Transporte Containerdienst Recycling Entsorgung. www.graewe-transporte.de Wir bewegen mehr. Baustoffe Transporte Containerdienst Recycling Entsorgung Transportlogistik am Bau www.graewe-transporte.de Gräwe Transport GmbH ein flexibles, innovatives und zukunftsorientiertes Familienunternehmen.

Mehr

1. Der LVR - vielfach kompetent

1. Der LVR - vielfach kompetent Info-Flyer LVR kompakt 2008 barrierefreie Nur-Text-Version LVR kompakt 2008 Soziales und Integration Schulen und Jugend Klinikverbund und Heilpädagogische Hilfen Kultur und Umwelt 1. Der LVR - vielfach

Mehr

Antragsübersicht zur Juso-Landeskonferenz am 03. und 04. Oktober 2015

Antragsübersicht zur Juso-Landeskonferenz am 03. und 04. Oktober 2015 Antragsübersicht zur Juso-Landeskonferenz am 03. und 04. Oktober 2015 Antragsschluss: 22. August 2015 A A1 A2 Arbeit und Soziales UB Bochum, UB Dortmund, UB Ennepe-Ruhr, UB Essen, UB Hagen, UB Hamm, UB

Mehr

Mitteilungsblatt Datum: 03.03.2010

Mitteilungsblatt Datum: 03.03.2010 A) Zugänge Aachen Agentur für Arbeit Aachen 52028 Aachen Roermonder Str. 51 52072 Aachen Familienkasse 52029 Aachen Talbotstr. 25 52068 Aachen Ahlen, Westf Agentur für Arbeit Ahlen 59217 Ahlen Bismarckstr.

Mehr

NOTFALLMAPPE. für den Träger am Heimatort

NOTFALLMAPPE. für den Träger am Heimatort NOTFALLMAPPE für den Träger am Heimatort Stand: Mai 2014 Inhaltsverzeichnis: Krisen- und Notfallvorbereitungsbogen... 3 Notfall-Teilnehmerliste... 5 Notfall-Betreuerliste/ Teamliste... 7 Kopien der Ferienpässe...

Mehr