Sie Sind für grösseres bestimmt. master. JournaliSmuS Der neue Weg in den Qualitätsjournalismus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sie Sind für grösseres bestimmt. master. JournaliSmuS Der neue Weg in den Qualitätsjournalismus"

Transkript

1 Sie Sind für grösseres bestimmt ma master JournaliSmuS Der neue Weg in den Qualitätsjournalismus

2 Studium und weiterbildung Neue Studienabschlüsse eröffnen neue Chancen auf Erfolg. Neue Möglichkeiten Das gestufte Studiensystem sowie das Weiterbildungsangebot ermöglichen eine größere Kombinationsvielfalt der Studien- und Karrieregestaltung. Mehr Information unter: 3 JAHRE BACHELOR Vollzeit/berufsbegleitend 4 JAHRE DIPLOM-STUDIUM BERUF BERUF 2 JAHRE MASTER Berufsbgeleitend 2 JAHRE MASTER Berufsbgeleitend BERUF BERUF INDIVIDUELLE ZUGANGS- VORAUSSETZUNGEN WEITERBILDUNG BERUF Das Portfolio der FHWien-Studiengänge der WKW 6 Semester 4 Semester Finanz-, Rechnungs- & Steuerwesen Immobilienwirtschaft Journalismus & Medienmanagement Kommunikationswirtschaft Marketing & Sales Personal- & Wissensmanagement Tourismus Unternehmensführung Entrepreneurship VZ/ VZ VZ/ VZ/ VZ VZ/ Financial Management & Controlling Immobilienmanagement * Journalismus * Kommunikationsmanagement * Marketing- & Salesmanagement Organisations- & Personalentwicklung * Tourismus-Management Unternehmensführung Executive Management * VZ = Vollzeit-Studium = Berufsbegleitendes Studium * ab WS 2010/2011 International MBA in Management & Communications Professional in Advertising VZ

3 Der neue Weg in den QUALITÄTSJOURNALISMUS FH-Prof. Dr. Reinhard Christl Institutsleiter Die Ausbildung zum/r Top-Qualitätsjournalisten/in ist erstmals in Österreich in nur vier Semestern möglich. Sie haben dabei die Möglichkeit, Ihr abgeschlossenes (Bachelor-) Fachstudium (zum Beispiel in Wirtschaft, Jus, Politikwissenschaft, Medizin, Technik, Geschichte, Naturwissenschaften) mit einer fundierten, akademischen Journalismusausbildung zu ergänzen. Sie erhalten so eine absolut praxisnahe, erstklassige Ausbildung für eine Tätigkeit im hochwertigen Qualitätsjournalismus in Print, TV und Online. Profil des Studiums JOURNALISMUS Nicht selten klagen ManagerInnen über WirtschaftsjournalistInnen, die keine Bilanz lesen können. MedizinerInnen ärgern sich über Gesundheitsberichte, in denen medizinische Fachtermini falsch verwendet werden. PolitikexpertInnen berichten über AußenpolitikredakteurInnen, die Myanmar und Burma für zwei verschiedene Länder halten. Das alles wird unseren AbsolventInnen nicht passieren, denn sie kombinieren das Fachwissen aus ihrem (Bachelor-)Fachstudium mit unserer praxisnahen und hochwertigen Master-Ausbildung zur/m Qualitätsjournalistin/en. Der Master-Studiengang Journalismus bietet ein zweijähriges praxisbezogenes, berufsbegleitendes Studium. Die Ausbildung wendet sich nicht nur an AbsolventInnen unseres Bachelor-Studiengangs Journalismus & Medienmanagement, sondern vor allem auch an AbsolventInnen von Universitätsstudien und anderen Fachhochschulen. Der Master-Studiengang Journalismus bietet in Kombination mit einem vorhergegangenen Fachstudium eine optimale Voraussetzung für den Einstieg in die führenden Qualitätsmedien Österreichs. Der Master-Studiengang Journalismus ist für berufstätige Studierende konzipiert. Die zeitliche Organisation des Studiums wird daher unter Berücksichtigung der optimalen Vereinbarung mit ihrer beruflichen Tätigkeit erfolgen.

4 Studienplan Berufsbegleitend 1. SEMESTER LV-Bezeichnung Typ SWS ECTS Themenfindung, Recherche und Aufbau ILV 1,5 3,0 Contentformate 1 Nachrichtenformate UE 1,5 3,0 Contentformate 2 Interview und Porträt UE 1,5 2,0 Contentformate 3 Bericht, Reportage und Feature UE 1,5 3,0 Contentformate 4 Meinungselemente UE 1,5 2,0 Printmedien UE 3,0 5,0 Visuelle Kommunikation für Print und Multimedia ILV 1,5 3,0 Fotojournalismus ILV 1,5 3,0 Medienmanagement 1 Theorie ILV 1,5 2,0 Medienmanagement 2 Praxis UE 1,5 3,0 Reflexion und Kritik 1 WS 1,0 1,0 Summe 17,5 30,0 2. SEMESTER LV-Bezeichnung Typ SWS ECTS Kommunikations- und Medientheorie ILV 1,5 3,0 Kulturen des österreichischen Journalismus ILV 1,5 3,0 Fernsehen UE 3,0 5,0 Hörfunk UE 3,0 5,0 Multimedia UE 3,0 5,0 Medienrecht ILV 1,5 2,0 Urheberrecht ILV 1,5 2,0 Medienforschung 1 Theorie ILV 1,0 2,0 Medienforschung 2 Praxis SE 1,5 3,0 Summe 17,5 30,0 3. SEMESTER LV-Bezeichnung Typ SWS ECTS Journalismus im europäischen Kontext ILV 1,5 3,0 International Media ILV 1,0 1,5 Medienethik und Führungsethik ILV 1,5 3,0 Atelier PR 1,5 11,0 Medienwirtschaft Vertiefung ILV 1,5 3,0 Mediaforschung und Mediaplanung ILV 1,5 3,0 Führungskompetenz für Medienberufe ILV 1,5 1,5 Führungskompetenz für Medienberufe Vertiefung SE 1,5 3,0 Reflexion und Kritik 2 WS 1,0 1,0 Summe 12,5 30,0 4. SEMESTER LV-Bezeichnung Typ SWS ECTS Arbeits- und Wirtschaftsrecht für Führungskräfte ILV 1,5 3,0 Diplomarbeit DA 0,5 18,0 DiplomandInnenseminar SE 1,5 3,0 Diplomprüfung DP 0,15 6,0 Summe 3,65 30,0 SWS = Semesterwochenstunden ECTS = Leistungspunkte (European Credit Transfer System) ILV PR SE UE WS = Integrierte Lehrveranstaltung = Projekt = Seminar = Übung = Workshop

5 Berufsfeld & Karrieremöglichkeiten Der Master-Studiengang Journalismus bietet in Kombination mit einem vorhergegangenen Fachstudium eine optimale Voraussetzung für den Einstieg in den hochwertigen Qualitätsjournalismus in Print, TV und Online. Einige Beispiele: n Mit einem Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaft oder Geschichte und dem Journalismus-Master haben Sie nach dem Studium beste Voraussetzungen, um im Außenpolitikressort zu reüssieren. n Ein VWL- oder BWL-Abschluss mit anschließendem Journalismus-Master-Studium macht Sie fit für eine führende Tätigkeit in einem Wirtschaftsressort. n Ein Technik-Studium samt Journalismus-Master ist die beste Voraussetzung für die Arbeit im Technikjournalismus. Unseren AbsolventInnen stehen folgende Berufsfelder offen: n Hochqualifizierte/r RedakteurIn vor allem in den Ressorts Politik, Wirtschaft, Wissenschaft n RessortleiterIn n ChefredakteurIn n ChefIn vom Dienst n ProgrammplanerIn n RedaktionsmanagerIn n ProduktentwicklerIn n ProjektmanagerIn Der neue Master-Studiengang bietet die Möglichkeit, fundiertes Fachwissen mit journalistischem Handwerk zu verbinden eine Kombination, die in den Medien immer größere Bedeutung erhält. Dr. Anneliese Rohrer Ex- Presse -Ressortleiterin, Journalistische Beraterin und Lektorin am Institut für Journalismus & Medienmanagement Wenn Sie am Studiengang Journalismus die Grundlagen des Journalismus lernen, haben Sie beste Voraussetzungen für diesen Beruf. Peter Rabl Ehemaliger Kurier -Herausgeber Die JournalismusstudentInnen der FHWien-Studiengänge der WKW sind extrem aufnahmewillig und alles andere als langweilig. Armin Thurnher Falter -Herausgeber und Lektor am Institut für Journalismus & Medienmanagement

6 Bewerbung und Aufnahmeverfahren Zugangsvoraussetzungen Bewerbungsablauf Zugelassen sind Personen mit Bachelor-Abschlüssen und gleich- oder höherwertigen Abschlüssen (z. B. Magister oder Diplomingenieure): Universitätsabschluss aus z. B. Wirtschaft, Politikwissenschaft, Geschichte, Naturwissenschaften, Technik, Medizin, Jus, anderen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern Wirtschaftswissenschaftlicher Fachhochschul-Bachelor- Abschluss, wie z. B. Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung, Wirtschaftsberatung oder Business Consultancy 1. Registrierung unter 2. Erhalt der Zugangsdaten 3. Ausfüllen des Online-Bewerbungsbogens 4. Postalische Einsendung der Bewerbungsunterlagen 5. Verfassen eines journalistischen Textes 6. Assessment Center (inkl. Hearing) 7. Studienplatzvergabe nach dem Ranking aus dem Auf nahmeverfahren an die qualifiziertesten BewerberInnen Bachelor-Abschluss an den FHWien-Studiengängen der WKW für Management und Kommunikation

7 Studium im Überblick Dauer Organisationsform Abschluss Studienplätze Unterrichtssprache Auslandssemester Kosten Studienbeginn Rahmenzeiten Studienort 4 Semester Berufsbegleitendes Studium () Master of Arts in Social Sciences, MA, berechtigt zu einem Doktorats- oder PhD-Studium 34 pro Jahr Deutsch möglich Studienbeitrag 363,36 pro Semester (exkl. ÖH-Beitrag) jeweils zu Beginn des Wintersemesters im September/Oktober Lehrveranstaltungen an 3-4 Tagen pro Woche (unter bestmöglicher Berücksichtigung der Bedürfnisse von Berufstätigen) Währinger Gürtel 97, 1180 Wien TOP-JOURNALISTINNEN UND -JOURNALISTEN als Lehrende 75 % unserer Lehrenden kommen direkt aus der Praxis in den Hörsaal. Als Studierende können Sie so bereits während des Studiums wertvolle Kontakte knüpfen und bekommen fundiertes Wissen aus erster Hand. Am Master-Studiengang Journalismus lehren viele der renommiertesten JournalistInnen Österreichs. Zum Beispiel: Hans Besenböck (ehem. ORF) Johannes Bruckenberger (APA) Fritz Dittlbacher, Birgit Fenderl (beide ORF) Eric Frey (Der Standard) Renate Graber (Der Standard) Stefan Grissemann (profil) Gerlinde Hinterleitner (derstandard.at) Thomas Hofer (Politikberater, H&P Public Affairs) Kurt Horwitz (Vorarlberger Nachrichten) Hubert Huber (Kurier) Florian Klenk (Falter) Paul Kraker (ORF) Herbert Lackner (profil) Michael Lang (APA) Michael Nikbakhsh (profil) Christian Nusser (Österreich) Anneliese Rohrer (Kurier) Wolfgang Sablatnig (Tiroler Tageszeitung) Siegmar Schlager (Falter) Gerfried Sperl (Der Standard) Klaus Stimeder (DATUM) Armin Thurnher (Falter) Barbara Tóth (Falter) Eva Weissenberger (Kleine Zeitung) Wir bieten regelmäßig Informationsveranstaltungen zum Master-Studiengang Journalismus an. Die Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter Gastvortragende sind u. a.: Standard -Herausgeber Oscar Bronner Standard -Chefredakteurin Alexandra Föderl-Schmid ORF-Chef Alexander Wrabetz News -Herausgeber Oliver Voigt NZZ -Korrespondent Charles Ritterband

8 Studium im Überblick Ziele des Master-Studiums sind die Kombination von Fachwissen aus einem abgeschlossenen Studium und einer praxisnahen, akademischen Journalismusausbildung die Vorbereitung auf eine Tätigkeit im hochwertigen Qualitätsjournalismus in Print, TV und Online die Vermittlung von Führungskompetenz Das Master-Studium setzt folgende Schwerpunkte: Printmedien Fernsehen Hörfunk Multimedia Medienmanagement Medienrecht Führungskompetenz Diplomarbeit Diplomprüfung Theoretische und ethische Grundlagen der Journalistik und Kommunikationswissenschaft Medien im gesellschaftspolitischen Kontext Anders als bei teuren Postgraduate-Ausbildungen betragen die Studiengebühren für den Master-Studiengang am Institut für Journalismus & Medienmanagement nur die allgemein üblichen 363,36 (exkl. ÖH-Beitrag) pro Semester. Das Curriculum des Wiener Studiengangs Journalismus ist eines der besten im gesamten deutschsprachigen Raum. Univ.-Prof. DDr. Matthias Karmasin Kommunikationswissenschafter und wissenschaftlicher Berater des Instituts für Journalismus & Medienmanagement Ich begrüße es, dass es in Wien diese neue Form der Journalistenausbildung gibt. Oscar Bronner Standard -Herausgeber

9 Alumni&Co Der AbsolventInnenverein der FHWien-Studiengänge der WKW (Alumni&Co) versteht sich als Informations- und Kommunikationsplattform für AbsolventInnen, Studierende, Lehrende und PartnerInnen aus der Wirtschaft. Der Verein bietet zahlreiche Möglichkeiten, dieses weitverzweigte Netzwerk zu nutzen. Das gemeinsam mit vielen besonders engagierten Mitgliedern festgelegte innovative Programm von Alumni&Co bietet konkrete Vorteile. Vier grosse Veranstaltungen pro Studienjahr Frühlingserwachen, Sommerparty, Herbsttee und Wintergala sorgen für abwechslungsreiche Gelegenheiten zum Networking. Bei jeder Veranstaltung gibt es Programmpunkte, die speziell dafür designt sind, aktiv neue Kontakte knüpfen zu können, wie z. B. sportliche Aktivitäten oder die Förderung der persönlichen Kommunikationsfähigkeiten im Rahmen von Power-Talking-Sessions. Auch Seminare und Workshops werden zu günstigen Sonderkonditionen offeriert. Unser Ziel ist es, mit Hilfe dieser Angebote das Erfolgspotenzial jeder/jedes Einzelnen zu erweitern. und interaktive Kommunikation zu ermöglichen. Die quartalsweise Aussendung eines Newsletters gewährleistet die regelmäßige Versorgung mit aktuellen Informationen. Mitgliedschaft Die Registrierung für Alumni&Co erfolgt online unter AbsolventInnen, Studierende und Lehrende aller Institute sowie UnternehmerInnen und PartnerInnen aus der Wirtschaft sind als Mitglieder im Verein herzlich willkommen. Kontakt: Alumni&Co, Telefon: +43 (1) , Internet: Kommunikation Die Mitglieder von Alumni&Co stehen auch elektronisch miteinander in Verbindung. Neben der Website und dem Intranetportal, die vorwiegend als Kommunikationskanäle genutzt werden, betreibt Alumni&Co eine XING-Gruppe, um eine rasche

10 BERUFSBEGLEITEND STUDIEREN ein Schritt, der sich lohnt. Derzeit absolviert etwa die Hälfte unserer Studierenden ihr Studium parallel zum Beruf. Ausbildung und Job zugleich zu meistern, bringt Ihnen folgende Vorteile: MaSSgeschneidertes Studienangebot für Berufstätige Bestmögliche Vereinbarkeit von Studium und Beruf: Die Vorlesungen finden ausschließlich an Abenden und Wochenenden, auch teilweise geblockt, statt. Unsere umfassenden Serviceleistungen reduzieren den organisatorischen Aufwand der Studierenden auf ein Minimum. Innovative E-Learning-Methoden kommen in ausgewählten Lehrveranstaltungen zum Einsatz. Der akademische Abschluss wird in einer fix vorgegebenen Zeit erworben. Karriere während der Weiterbildung Durch das berufsbegleitende Studium verschaffen Sie sich einerseits einen Wissensvorsprung und profilieren damit bereits während des Studiums von neuen beruflichen Perspektiven sowie Auf- und Umstiegschancen. Die gelernten Inhalte können im Job umgesetzt werden, wodurch sich die Qualität Ihrer Arbeit und Ihre Position im Unternehmen verbessern können. Sie schaffen Ihr eigenes Netzwerk Das Knüpfen zahlreicher Kontakte zu Studienkolle - g Innen und Lehrenden aus Wirtschaft und Wissenschaft, sowohl während des Studiums als auch danach im Rahmen des AbsolventInnenvereins Alumni&Co, garantiert ein über das Studium hinausgehendes erfolgreiches Networking. Sie beweisen Engagement, belastbarkeit und Durchhaltevermögen Mit der Entscheidung für ein berufsbegleitendes Studium und der erfolgreichen Absolvierung desselben beweisen Sie Ihren hohen Grad an Engagement und Ihre Qualifikation für verantwortungsvolle Jobs. Zudem stellen Sie Ihr Durchhaltevermögen unter Beweis, eine Qualität, die ArbeitgeberInnen zu schätzen wissen. Ausgebildete Coachs unterstützen Sie bei Bedarf. Sie studieren ohne finanzielle EinbuSSen Warum zwischen Job und Weiterbildung entscheiden, wenn beides möglich ist? Durch das berufsbegleitende Studium sind Sie beruflich und sozial abgesichert und fördern gleichzeitig wirkungsvoll Ihre Karriere.

11 Internationale Ausbildung & Mobilität Die wachsende Globalisierung erfordert im weltweiten Bildungsmarkt eine immer stärker werdende Ausrichtung der akademischen Hochschuleinrichtungen auf Internationalität. Die internationale Ausrichtung der FHWien-Studiengänge der WKW erweitert den Erfahrungshorizont sowie die Schlüsselqualifikationen der Studierenden und sichert somit ihren Berufserfolg. International Management Das Angebot des CIEM trägt dazu bei, Sie bestmöglich auf die Anforderungen des internationalen Arbeitsmarktes vorzubereiten, und gibt Ihnen die notwendigen Fertigkeiten, im interkulturellen Umfeld erfolgreich zu agieren. Sie steigern Ihre sozialen Kompetenzen, stärken Ihr Selbstvertrauen und bauen kulturelles Verständnis auf. So nutzen Sie die Synergieeffekte der drei Bereiche und entwickeln international orientiertes Denken und Handeln. Für Studierende der Master-Studiengänge baut das CIEM sein Angebot weiter aus: Speziell abgestimmte Summer Sessions sowie ein attraktives Double-Degree- Programm mit einer australischen Universität sind in Vorbereitung. FREMD- SPRACHEN CIEM Mobilität Das Center for International Education & Mobility (CIEM) bündelt internationale Ausbildung und Mobilität. Es bietet den Studierenden vielseitige Möglichkeiten, interkulturelle Kompetenz und Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben sowie Auslandserfahrung zu sammeln. Die drei folgenden Bereiche bilden die Grundlage für die Kompetenzerweiterung zusätzlich zum regulären Studium an den FHWien-Studiengängen der WKW: n Mobilität: Sammeln von Auslandserfahrung durch Auslandssemester an Partnerhochschulen oder Summer Sessions (China, Kanada, Russland, USA). n Fremdsprachen: Ein umfangreiches Angebot an Lehrveranstaltungen im Fachbereich Fremdsprachen; Deutsch als Fremdsprache für Incomings und BewerberInnen mit nichtdeutscher Muttersprache. n International Management: Zusätzliches Lehrveranstaltungsangebot in den Fachbereichen General- Management und Cross-Cultural-Management, vorwiegend in englischer Sprache.

12 Modernes Karrierezentrum Alle FHWien-Studiengänge der WKW unter einem Dach In verkehrsgünstiger Lage am Währinger Gürtel 97, 1180 Wien Tiefgaragenplätze IT-Räume und WLAN für Studierende Multimedia-Konzept für alle Lehrsäle Hochschulische Infrastruktur Eigener CampusShop (Bücher, Skripten usw.) Umfangreiches Bibliotheksangebot Öffentliche Verkehrsanbindung: U-Bahn: U6, Autobus: 40A, 37A, Straßenbahn: 40, 41, 42, Station Währinger Straße/Volksoper FHWien-Studiengänge der WKW Währinger Gürtel 97, A-1180 Wien Tel. +43 (1) Fax +43 (1) Institut für Journalismus & Medienmanagement Tel. +43 (1) , Fax +43 (1) ,

INTERNATIONAL MBA in Management & Communications. Ihr Weg zur Führungskompetenz

INTERNATIONAL MBA in Management & Communications. Ihr Weg zur Führungskompetenz INTERNATIONAL MBA in Management & Communications Ihr Weg zur Führungskompetenz STUDIUM UND WEITERBILDUNG FH-Studien eröffnen neue Chancen auf Erfolg. NEUE MÖGLICHKEITEN Das gestufte Studiensystem sowie

Mehr

Sie Sind für grösseres bestimmt. bachelor. finanz-, rechnungs- & SteuerweSen Beste Chancen in der Branche der Zukunft!

Sie Sind für grösseres bestimmt. bachelor. finanz-, rechnungs- & SteuerweSen Beste Chancen in der Branche der Zukunft! Sie Sind für grösseres bestimmt ba bachelor finanz-, rechnungs- & SteuerweSen Beste Chancen in der Branche der Zukunft! Studium und weiterbildung FH-Studien eröffnen neue Chancen auf Erfolg. Neue Möglichkeiten

Mehr

Sie Sind für grösseres bestimmt. master. financial management & controlling Sichere Topkarriere in unsicheren Zeiten

Sie Sind für grösseres bestimmt. master. financial management & controlling Sichere Topkarriere in unsicheren Zeiten Sie Sind für grösseres bestimmt ma master financial management & controlling Sichere Topkarriere in unsicheren Zeiten Studium und weiterbildung FH-Studien eröffnen neue Chancen auf Erfolg. Neue Möglichkeiten

Mehr

»Ich will für Neugierde bezahlt werden.«

»Ich will für Neugierde bezahlt werden.« journalismu & neue MeDien»Ich will für Neugierde bezahlt werden.«m A S t e r JOURNalISMUS & NEUE MEDIEN MASTER 2015 2 MA»Mit diesem Studium starte ich in die Zukunft des Journalismus.« FAkten FAkten FAkten

Mehr

marketing-management (triple a ) Messbares Marketing nach der Triple A -Methode

marketing-management (triple a ) Messbares Marketing nach der Triple A -Methode marketing-management (triple a ) Messbares Marketing nach der Triple A -Methode STudium und Weiterbildung Das Portfolio der FHWien-Studiengänge der WKW 6 Semester 4 Semester Finanz-, Rechnungs- & Steuerwesen

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES Berufsbegleitendes Studium Eine Produkt- oder Geschäftsidee bis zur Marktreife zu entwickeln, neue Märkte zu entdecken sowie ein

Mehr

JAHRESVORANSCHLAG 2015/16 ÖH FH WIEN

JAHRESVORANSCHLAG 2015/16 ÖH FH WIEN HochschülerInnenschaft der FH Wien der WKW 1180 Wien, Währinger Gürtel 97 Raum B525 office@oeh-fhwien.at +43 1 476 77 57 95 JAHRESVORANSCHLAG 2015/16 ÖH FH WIEN Jahresvoranschlag 2015/16 Seite 1 von 5

Mehr

»Der Weg nach oben ist das Ziel.«

»Der Weg nach oben ist das Ziel.« LEADERSHIP IM TOURISMUS»Der Weg nach oben ist das Ziel.«M A S T E R LEADERSHIP IM TOURISMUS MASTER 2016 2 MA»Die ganze Welt ist mein Arbeitsplatz.« FAKTEN FAKTEN FAKTEN Dauer 4 SEMESTER Abschluss MASTER

Mehr

»Noch größer als die Auswahl hier sind meine Karrierechancen.«

»Noch größer als die Auswahl hier sind meine Karrierechancen.« STUDIEN GUIDE»Noch größer als die Auswahl hier sind meine Karrierechancen.« FHWIEN DER WKW»Wirtschaftsnähe ist bei uns kein Wort, sondern Programm.« FHWIEN DER WKW FACHHOCHSCHULE FÜR MANAGEMENT & KOMMUNIKATION

Mehr

GASTRo- und kulinarikmanagement

GASTRo- und kulinarikmanagement AKADEMISCHER LEHRGANG GASTRo- und kulinarikmanagement Kompaktes Managementwissen für Profis aus der Gastronomie Akademischer Lehrgang GASTRo- und kulinarikmanagement Sie haben eine gastronomische Ausbildung,

Mehr

»Marktorientierte Führung. Analyse und Strategie für meinen Markterfolg!«

»Marktorientierte Führung. Analyse und Strategie für meinen Markterfolg!« marketing- & SaleS management»marktorientierte Führung. Analyse und Strategie für meinen Markterfolg!«m a S t e r ma»marketing ist der Motor der Wirtschaft. Ich bin stolz, ein Teil davon zu sein.« FAKTEN

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

»Kommunikation: in medias res.«

»Kommunikation: in medias res.« KoMMuniKAtions MAnAgeMent»Kommunikation: in medias res.«m A s t e r KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT MASTER 2015 2 MA»Ich will Meister in der hohen Schule der Kommunikation werden.« fakten fakten fakten Dauer

Mehr

Satzung der Fachhochschule

Satzung der Fachhochschule Fachhochschule Kufstein Tirol Bildungs GmbH Satzung der Fachhochschule Kufstein Tirol Gemäß 10 (3), Satz 10 FHStG Kapitel 2 Studienordnungen der FH-Studiengänge Beschlossen durch das FH-Kollegium im Einvernehmen

Mehr

SeIT_SINCE 1848. Master-Studium

SeIT_SINCE 1848. Master-Studium SeIT_SINCE 1848 Master-Studium Physiotherapie: THERAPIEWISSENSCHAFT ERGOTHERAPIE: THERAPIEWISSENSCHAFT LOGOPÄDIE: THERAPIEWISSENSCHAFT PFLEGE: THERAPIEWISSENSCHAFT Hochschule Fresenius Unsere Tradition

Mehr

SOZIALE ARBEIT. Bachelor of Arts in Social Sciences BA, berufsbegleitendes Studium

SOZIALE ARBEIT. Bachelor of Arts in Social Sciences BA, berufsbegleitendes Studium SOZIALES SOZIALE ARBEIT Bachelor of Arts in Social Sciences BA, berufsbegleitendes Studium Der Mensch und die Gemeinschaft mit all ihren Facetten, Ausprägungen und Eigenheiten, mit all ihren Problemen

Mehr

»Der Weg nach oben ist das Ziel.«

»Der Weg nach oben ist das Ziel.« leadership im tourismus»der Weg nach oben ist das Ziel.«M A S t e r LeaDERSHIP IM TOURISMUS MASTER 2015 2 MA»Die ganze Welt ist mein Arbeitsplatz.« FAkten FAkten FAkten Dauer 4 Semester Abschluss MASter

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

»Indem ich mich selbst weiterentwickle, kann ich auch anderen Menschen helfen, sich zu entwickeln.«

»Indem ich mich selbst weiterentwickle, kann ich auch anderen Menschen helfen, sich zu entwickeln.« organisation - & PerSonAl M A S t e r entwicklung»indem ich mich selbst weiterentwickle, kann ich auch anderen Menschen helfen, sich zu entwickeln.« ORgaNISATIONS- & PERSONaleNTWICKLUNG MASTER 2015 2 MA»Es

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Medienmanagement. Studiengang im Überblick

Medienmanagement. Studiengang im Überblick Medienmanagement Studiengang im Überblick Medienmanagement Der gesamte Mediensektor ist einer dynamischen Entwicklung unterworfen und stellt an MedienmanagerInnen hohe Anforderungen auf den Gebieten Fachwissen,

Mehr

BAchelor. management.»ich werde in Zukunft mitten im Geschehen arbeiten. Darauf will ich vorbereitet sein.«

BAchelor. management.»ich werde in Zukunft mitten im Geschehen arbeiten. Darauf will ich vorbereitet sein.« journalismu & medien BAchelor management»ich werde in Zukunft mitten im Geschehen arbeiten. Darauf will ich vorbereitet sein.« JoURNalismUS & Medienmanagement BACHeloR 2015 2 BA»Ich weiß, was eine gute

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG.»Weiterbildungsangebote für Berufserfahrene auf Hochschulniveau«

ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG.»Weiterbildungsangebote für Berufserfahrene auf Hochschulniveau« ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG»Weiterbildungsangebote für Berufserfahrene auf Hochschulniveau« ZENTRUM FÜR AKADEMISCHE WEITERBILDUNG: MIT BERUFSERFAHRUNG ZUM R AKADEMIKERIN Das Zentrum für akademische

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

»Menschen und Organisationen bei Veränderungen zu begleiten, um sie langfristig wettbewerbsfähig zu halten, ist unser Ziel.«

»Menschen und Organisationen bei Veränderungen zu begleiten, um sie langfristig wettbewerbsfähig zu halten, ist unser Ziel.« ORGANISATION - & PERSONAL M A S T E R ENTWICKLUNG»Menschen und Organisationen bei Veränderungen zu begleiten, um sie langfristig wettbewerbsfähig zu halten, ist unser Ziel.« ORGANISATIONS- & PERSONALENTWICKLUNG

Mehr

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA ACCOUNTING, CONTROLLING & FINANCE

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA ACCOUNTING, CONTROLLING & FINANCE WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA ACCOUNTING, CONTROLLING & FINANCE Berufsbegleitendes Studium Die Finanzfunktion des Unternehmens ist Dreh- und Angelpunkt aller wichtiger Entscheidungen einer Organisation.

Mehr

Informatik Computer Science

Informatik Computer Science STUDIENGANG IN VOLLZEITFORM BACHELOR Informatik Computer Science > So logisch kann Technik sein. FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN Informatik Know-how mit Perspektiven Informatik ist aus unserem alltäglichen

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

BACHELOR.»Mit diesem Studium buche ich den nachhaltigen Erfolg.«

BACHELOR.»Mit diesem Studium buche ich den nachhaltigen Erfolg.« TOURISMUS- MANAGEMENT BACHELOR»Mit diesem Studium buche ich den nachhaltigen Erfolg.« TOURISMUS-MANAGEMENT BACHELOR 2016 2 BA»Ich weiß genau, wohin meine Karriere-Reise geht.« FAKTEN FAKTEN FAKTEN Dauer

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

communications»die nächsten Sprossen meiner Karriereleiter nehme ich mit diesem Studium.«

communications»die nächsten Sprossen meiner Karriereleiter nehme ich mit diesem Studium.« international mba in management & internationalweiterbildung communications»die nächsten Sprossen meiner Karriereleiter nehme ich mit diesem Studium.« INTERNATIONAL MBA IN MANAGEMENT & COMMUNICATIONS WEITERBILDUNG

Mehr

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013 Bachelor in General Management Part-time EBS Open Day 02.03.2013 Agenda 1 Das Bachelor-Programm in General Management: Vorteile 2 Der Part-time Bachelor: Aufbau und Struktur 3 Die didaktischen Instrumente:

Mehr

Gender Studies. www.jointdegree.eu. Universitäten: Graz, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich Bochum, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland

Gender Studies. www.jointdegree.eu. Universitäten: Graz, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich Bochum, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland JOINT MASTER S PROGRAMMES # 04 Gender Studies www.jointdegree.eu Universitäten: Graz, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich Bochum, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland JOINT MASTER S PROGRAMMES #

Mehr

Übersicht Studiengang Medienmanagement (B.A.)

Übersicht Studiengang Medienmanagement (B.A.) Übersicht Studiengang Medienmanagement (B.A.) Grundstudium Das Grundstudium des Studiengangs Medienmanagement vermittelt in den ersten vier Semestern ein umfangreiches theoretisches und praktisches Basiswissen.

Mehr

Satzung der Fachhochschule

Satzung der Fachhochschule Fachhochschule Kufstein Tirol Bildungs GmbH Satzung der Fachhochschule Kufstein Tirol Gemäß 10 (3), Satz 10 FHStG Kapitel 2 Studienordnungen der FH-Studiengänge Beschlossen durch das FH-Kollegium im Einvernehmen

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Der Masterstudiengang zeichnet sich durch Interdisziplinarität, Internationalität und eine transparente Studienstruktur aus.

Der Masterstudiengang zeichnet sich durch Interdisziplinarität, Internationalität und eine transparente Studienstruktur aus. Der viersemestrige weiterbildende Masterstudiengang ist eine wissenschaftlich fundierte, praxisnahe internationale Ausbildung. Sie umfasst Journalismus und Medienwirtschaft in den Bereichen Hörfunk, TV,

Mehr

Allgemeines. Uni vs. FH Fristen! ECTS Gebühren Aufnahmetests entgeltlich! Studienwechsel Anerkennung

Allgemeines. Uni vs. FH Fristen! ECTS Gebühren Aufnahmetests entgeltlich! Studienwechsel Anerkennung Vortragende Patrick Krammer Hauptuniversität Wien, FH der Wirtschaftskammer Stefan Brenner Wirtschaftsuniversität Wien Florian Rabl TU Wien Nadine Nemec FH Burgenland Allgemeines Uni vs. FH Fristen! ECTS

Mehr

»Die Zukunft steckt voller Chancen. Mit diesem Studium nütz ich sie.«

»Die Zukunft steckt voller Chancen. Mit diesem Studium nütz ich sie.« FINANCIAL MANAGEMENT & CONTROLLING»Die Zukunft steckt voller Chancen. Mit diesem Studium nütz ich sie.«m A S T E R FINANCIAL MANAGEMENT & CONTROLLING MASTER 2016 2 MA»Finanzierung ist das Um und Auf. Das

Mehr

BAchelor.»Mit diesem Studium buche ich den nachhaltigen Erfolg.«

BAchelor.»Mit diesem Studium buche ich den nachhaltigen Erfolg.« tourismusmanagement BAchelor»Mit diesem Studium buche ich den nachhaltigen Erfolg.« TOURISMUS-maNagemeNT BACHELOR 2015 2 BA»Ich weiß genau, wohin meine Karriere-Reise geht.« FAKTEN FAKTEN FAKTEN Dauer

Mehr

www.aau.at/rewi Masterstudium Wirtschaft und Recht

www.aau.at/rewi Masterstudium Wirtschaft und Recht www.aau.at/rewi Masterstudium Wirtschaft und Recht Masterstudium Wirtschaft und Recht Die Fähigkeit zu vernetztem und disziplinenübergreifendem Denken ist heute eine unerlässliche Voraussetzung für eine

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Studienplan 2014 für die deutschsprachigen Studiengänge im Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft

Studienplan 2014 für die deutschsprachigen Studiengänge im Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft Fribourg/Freiburg, 1. April 2014 Studienplan 2014 für die deutschsprachigen Studiengänge im Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft 1. Medien- und Kommunikationswissenschaft" als Bachelor-Hauptfach

Mehr

300 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

300 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of

Mehr

V o l l s t u d i u m Psychologie

V o l l s t u d i u m Psychologie V o l l s t u d i u m Das studium ist eine universitäre Berufs- und Lebensausbildung. In einer Zeit permanenten Wandels schärft das Studium der den Blick auf das Wesentliche und ermöglicht einen individuellen

Mehr

International Management and Psychology, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

International Management and Psychology, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt International Management and Psychology, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt International Management and Psychology, M.Sc. Studieninformationen in Kürze

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Gebühren Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät CHANCEN NUTZEN Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät DAS BACHELOR-STUDIUM AN DER WISO Starten Sie jetzt Ihre Karriere! Mit einem der drei Bachelor-Studiengänge

Mehr

WIRTSCHAFTS INGENIEURWESEN

WIRTSCHAFTS INGENIEURWESEN TECHNIK WIRTSCHAFTS INGENIEURWESEN Bachelor of Science BSc, berufsbegleitendes Studium Engineering, Management und Social Capacity sind die Basis für die Dynamik in einem ständigen Wirkungsverbund von

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

MASTER. Berufsbegleitend. Innovation and Technology Management FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN. > So herausfordernd kann Technik sein.

MASTER. Berufsbegleitend. Innovation and Technology Management FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN. > So herausfordernd kann Technik sein. MASTER Berufsbegleitend Innovations- und Technologiemanagement Innovation and Technology Management > So herausfordernd kann Technik sein. FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN Innovations- und Technologiemanagement

Mehr

Studienordnung (Satzung) der Fachhochschule Kiel über Ziel, Aufbau und Inhalt der Bachelor- und Master-Studiengänge Multimedia Production

Studienordnung (Satzung) der Fachhochschule Kiel über Ziel, Aufbau und Inhalt der Bachelor- und Master-Studiengänge Multimedia Production Studienordnung (Satzung) der Fachhochschule Kiel über Ziel, Aufbau und Inhalt der Bachelor- und Master-Studiengänge Multimedia Production Aufgrund des 84 Abs. 1 des Hochschulgesetzes (HSG) in der Fassung

Mehr

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS BERUFSBEGLEITEND FACTS 6 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für MaturantInnen ohne berufliche Erfahrungen, die erst während

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT

ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT TECHNIK ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT Master of Science in Engineering MSc, berufsbegleitendes Studium Die Möglichkeiten, Energie erneuerbar zu erzeugen und effizient einzusetzen, werden immer vielfältiger:

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM S BERUFSBEGLEITEND FACTS 3 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr

VÖZ-FÖRDERPREIS MEDIENFORSCHUNG

VÖZ-FÖRDERPREIS MEDIENFORSCHUNG VÖZ-FÖRDERPREIS MEDIENFORSCHUNG Mit dem Ziel, die praxisbezogene Professionalisierung in der Ausbildung an den Universitäten und Fachhochschulen zu fördern, schreibt der Verband Österreichischer Zeitungen

Mehr

Kooperationspartner Die Deutsche Welle (DW) ist der Auslandsrundfunk Deutschlands. Sie verbreitet ihre vielsprachigen Informationsangebote weltweit:

Kooperationspartner Die Deutsche Welle (DW) ist der Auslandsrundfunk Deutschlands. Sie verbreitet ihre vielsprachigen Informationsangebote weltweit: Masterstudiengang Kooperationspartner Die Deutsche Welle (DW) ist der Auslandsrundfunk Deutschlands. Sie verbreitet ihre vielsprachigen Informationsangebote weltweit: DW-TV auf Deutsch, Englisch, Spanisch

Mehr

Angewandte Betriebswirtschaft

Angewandte Betriebswirtschaft www.aau.at/abw Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Das Firmenkapital sind gut ausgebildete Betriebswirtinnen und Betriebswirte Das Masterstudium der

Mehr

MASTERSTUDIUM IT & WIRTSCHAFTS INFORMATIK BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM IT & WIRTSCHAFTS INFORMATIK BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM IT & WIRTSCHAFTS INFORMATIK BERUFSBEGLEITEND FACTS 3 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND SCHWERPUNKTE Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche

Mehr

BAchElor.»Meine Zukunft steht nicht in den Sternen, sie liegt in den Zahlen.«

BAchElor.»Meine Zukunft steht nicht in den Sternen, sie liegt in den Zahlen.« BAchElor FiNANz- rechnungs- & STEuErWESEN»Meine Zukunft steht nicht in den Sternen, sie liegt in den Zahlen.« FINANz-, REChNUNGS- & STEUERWESEN BAChELOR 2015 2 BA»Ich weiß jetzt schon, dass sich dieses

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen,

Mehr

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Die Fähigkeit zu vernetztem Denken ist heute eine unerlässliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere in

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

»Mein Studienziel ist klar: ein Büro in der Chefetage.«

»Mein Studienziel ist klar: ein Büro in der Chefetage.« IMMOBILIEN MANAGEMENT»Mein Studienziel ist klar: ein Büro in der Chefetage.«M A S T E R IMMOBILIENMANAGEMENT MASTER 2016 2 MA»Ich investiere jetzt in mein Studium. Das sichert meinen späteren Marktwert.«

Mehr

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena Studienordnung für den Masterstudiengang General Management Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena 29. November 2011 Studienordnung für den Masterstudiengang General Management 2 Gemäß 3 Abs.

Mehr

»Die Ausbildung für Führungskräfte.«

»Die Ausbildung für Führungskräfte.« unternehmen führung executive MAnAgeMent»Die Ausbildung für Führungskräfte.«M A S t e r UNTERNehmeNSFÜHRUNG EXECUTIVE MANAgemeNT MASTER 2015 2 MA»Mein Studium unter Kontrolle, meine Zukunft im Griff.«

Mehr

www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik erste österreichische FernFH Herzlich willkommen! Liebe Interessentin, lieber Interessent! Wenn Sie Ihre berufliche Zukunft an der Schnittstelle zwischen Informations-

Mehr

Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Frühkindliche Bildung, B.A. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Frühkindliche Bildung, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Biomedizinische Technik

Biomedizinische Technik university of applied sciences Biomedizinische Technik Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Biomedizinische Technik Der Bachelorstudiengang Biomedizinische Technik Das Studium der Biomedizinischen

Mehr

BACHELORSTUDIUM WIRTSCHAFTS INFORMATIK BERUFSBEGLEITEND

BACHELORSTUDIUM WIRTSCHAFTS INFORMATIK BERUFSBEGLEITEND BACHELORSTUDIUM WIRTSCHAFTS INFORMATIK BERUFSBEGLEITEND FACTS 6 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für MaturantInnen ohne berufliche Erfahrungen, die

Mehr

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Tutorienbegleitetes Fernstudium B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

»Marketing verkauft. Expertise und Kreativität für meine Berufsziele!«achelor

»Marketing verkauft. Expertise und Kreativität für meine Berufsziele!«achelor marketing & B SaleS»Marketing verkauft. Expertise und Kreativität für meine Berufsziele!«achelor Ba»Mein Marketingplan ist klar: Bachelor Master Macher.«MARKETING & SALES BACHELOR 2015 2 FAKTEN fakten

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen. Michael Jung I Koordinierungsstelle. Master. Bachelor. wieso, weshalb, warum

Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen. Michael Jung I Koordinierungsstelle. Master. Bachelor. wieso, weshalb, warum ? Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen Michael Jung I Koordinierungsstelle Bachelor Master? wieso, weshalb, warum? Neue Studienstrukturen an den Hochschulen in Niedersachsen: Bachelor/Master

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Medien- und Kommunikationsinformatik, in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Medien- und Kommunikationsinformatik, in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Medien- und Kommunikationsinformatik, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Medien- und Kommunikationsinformatik, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Universitätsbibliothek Bochum Vermittlung von Informationskompetenz

Universitätsbibliothek Bochum Vermittlung von Informationskompetenz Einbindung der Vermittlung von Informationskompetenz in Form einer Lehrveranstaltung der UB Bochum in das Angebot des Optionalbereichs für die gestuften Studiengänge an der Ruhr- Universität Bochum Georg

Mehr

Bachelor.»Meine Zukunft steht nicht in den Sternen, sie liegt in den Zahlen.«

Bachelor.»Meine Zukunft steht nicht in den Sternen, sie liegt in den Zahlen.« Bachelor finanz- rechnungs- & SteuerWeSen»Meine Zukunft steht nicht in den Sternen, sie liegt in den Zahlen.« ba FINANZ-, RECHNUNGS- & STEUERWESEN bachelor 2 Ba»Ich weiß jetzt schon, dass sich dieses Studium

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr