Abgeltungsteuer für in Deutschland steuerpflichtige Kunden: Umsetzung in der Schweiz Erfahrungen aus deutschen Grossbanken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abgeltungsteuer für in Deutschland steuerpflichtige Kunden: Umsetzung in der Schweiz Erfahrungen aus deutschen Grossbanken"

Transkript

1 Erfahren Kompetent Erfolgreich Abgeltungsteuer für in Deutschland steuerpflichtige Kunden: Umsetzung in der Schweiz Erfahrungen aus deutschen Grossbanken Zürich, 28. Juni 2012

2 Executive Roundtable Die Abgeltungsteuer kommt in grossen Schritten auf die Schweizer Banken zu - auch wenn der politische Prozess noch nicht abgeschlossen ist. Wie bei der seinerzeitigen Einführung der Abgeltungsteuer in Deutschland werden knappe Einführungstermine für die Umsetzung des komplexen Vorhabens erwartet, was für die Banken eine erhebliche operative Herausforderung darstellt. GREIFZU ASSOCIATES management consultants lädt Sie exklusiv zu einem Executive Roundtable Abgeltungsteuer für in Deutschland steuerpflichtige Kunden: Umsetzung in der Schweiz Erfahrungen aus deutschen Grossbanken am 28. Juni 2012 ein, in dem wir in offener Atmosphäre das Thema Abgeltungsteuer von Experten aus der Schweiz und Deutschland beleuchten sowie die Gelegenheit zu einer offenen Diskussion zu den Strategien und erfolgskritischen Erfahrungen bei der Umsetzung der Abgeltungsteuer bieten. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Geschäftsleitungsmitglieder und Bereichsleiter, welche die Abgeltungssteuer in ihrem Bereich umsetzen und zukünftig abwickeln werden. GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

3 Programm 18:00 Uhr Begrüssung: Martin Schneckenburger & Mario Greifzu Fachreferate: Fabio Oetterli, Partner bei H&P Prof. Dr. Holzhauser & Partner Rechtsanwälte, ist als Mitglied der Steuerkommission der Schweizerischen Bankiervereinigung massgeblich an der Ausarbeitung der Wegleitung zur Abgeltungssteuer beteiligt. Udo Braun von der Commerzbank AG in Frankfurt hat die Umsetzung als Divisional Board Member verantwortet und aktiv als Sponsor gesteuert. Martin Frick hat in seiner früheren Rolle als COO Xchanging Transaction Bank, Frankfurt, die Umsetzung für die Kunden Deutsche Bank und weitere Banken operativ verantwortet. Offene Diskussion zum Thema Umsetzung der Abgeltungsteuer in der Schweiz 19:30 Uhr Fazit und Abschluss Anschliessend Möglichkeit für weitere Gespräche bei Getränken und Buffet GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

4 Praxiserfahrung aus der Umsetzung des AGS in Deutschland Die Abgeltungsteuer DE klang bestechend einfach Im Jahreswechsel 2008 / 2009 wurde in Deutschland im Rahmen der Einkommensteuergesetzgebung die sog. Abgeltungsteuer (AGSt.) eingeführt Das Ziel der AGSt. klingt zunächst trivial: Alle Einkünfte von Privatpersonen aus Kapitalvermögen sollen mit einem einheitlichen Steuersatz (derzeit 25% zzgl. 5,5% Solidaritätszuschlag und etwaige Kirchensteuer effektiv also maximal 28%) an der Quelle (Bankinstitut) besteuert werden und sind damit grundsätzlich abgegolten GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

5 Praxiserfahrung aus der Umsetzung des AGS in Deutschland ihre Umsetzung u. Betrieb verursach(t)en allerdings hohe Kosten In der Praxis erweist sich die Umsetzung des Gesetzes und der Änderungen als äusserst komplex: Umfangreiche historische Daten von Käufen und Verkäufen inklusive der zwischenzeitlichen relevanten Kapitalmassnahmen sind operativ mitzuführen Erträge müssen den relevanten Steuertöpfen und Verlusttöpfen für Aktien oder Sonstige zugeschrieben werden daneben ist für die anrechenbare ausländische Quellensteuer ein Quellensteuertopf zu führen Neben Erträgen (Zins-/Dividenden) und Kursgewinnen-/ Verlusten sind auch gewisse Kosten sowie Einflüsse aus Kapitalmassnahmen zu berücksichtigen (Gratisaktien, Stock Split, Bezugsrechte etc.) Insbesondere bei ausländisch thesaurierenden Fonds sind eine Vielzahl von Besonderheiten zu berücksichtigen Sehr komplexe und individuelle Stammdatenkonstellationen sind bei der Berechnung der AGSt mit zu berücksichtigen (NV-Bescheinigungen, Ehegattenverlustverrechnung am Kalenderjahresende, Kontoumhängungen auf andere Stammnummer etc.) Hohe Bedeutung kommt im operativen Betrieb der Korrektheit von (steuerlichen) Kunden- sowie Instrumentenstammdaten zu. Fehler und mangelnde Datenqualität führen zu erheblichen (manuellen) Nachbearbeitungen Banken haben trotz hoher Investitionen einen hohen Run-The-Bank Aufwand (Lizenzen, Task Forces, manuelle Bereinigungen und Nachbearbeitungen, Fehlermanagement etc.) GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

6 Fachreferat Grundsatzüberlegungen zur Abgeltungssteuer und Informationen über den aktuellen Stand Die Implementierung der Abgeltungssteuer stellt die Banken vor riesige Herausforderungen. Da die Fragestellungen komplex und übergreifend sind, sind alle Bereiche gefordert. Dabei gilt es die Frage zu beantworten, wie nahe an die Abbildung der steuerlichen Realität des jeweiligen Partnerstaates gegangen werden kann, ohne sich in der Umsetzung zu verlieren. Fabio Oetterli, Partner H&P Prof. Dr. Holzhauser & Partner Rechtsanwälte Schweiz AG, Mitglied der Steuerkommission der Schweizerischen Bankiervereinigung GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

7 Steuerabkommen mit Deutschland, Grossbritannien und Österreich Praktische Aspekte im Zusammenhang mit den Abkommen Fabio Oetterli CEO H&P Treuhand und Verwaltung AG 28. Juni 2012 Executive Roundtable 7

8 Praktische Aspekte im Zusammenhang mit den Abkommen Einleitung Regularisierung der Vergangenheit Abgeltungssteuer für die Zukunft Weitere Bestimmungen Erweiterte Amtshilfe Erleichterung des Marktzutrittes Problematik der Strafverfolgung von Bankmitarbeitern 28. Juni 2012 Executive Roundtable 8

9 Praktische Aspekte im Zusammenhang mit den Abkommen Wahlmöglichkeit für den Kunden Regularisierung Vergangenheit Regularisierung Zukunft Anonyme Regularisierung Freiwillige Meldung Konto Auflösung und Abzug in Anonyme Abgeltung Freiwillige Meldung EUZ Drittstaat (keine Regularisierung) 28. Juni 2012 Executive Roundtable 9

10 Praktische Aspekte im Zusammenhang mit den Abkommen Regularisierung der Vergangenheit Regelung zur Nachversteuerung von Vermögenswerten Die freiwillige Meldung Aufnahme einer neuen Kundenbeziehung Nachversteuerung Zielstaatenregelung 28. Juni 2012 Executive Roundtable 10

11 Praktische Aspekte im Zusammenhang mit den Abkommen Zukunft Besteuerung der Kapitalerträge Starke Annäherung an das lokale Recht Deutschland, Grossbritannien Sonderregelung für Österreich Aufgrund der kurzen Einführungszeiten: Option zur Anwendung der Regeln für Deutschland im ersten Jahr Grundlegende Bedeutung der Unterscheidung zwischen Zinserträgen / Dividenden / übrige Erträge und Kapitalgewinnen Unterschiedliche Verlustverrechnungsmechanismen für Erträge und Gewinne Verhältnis zu anderen Steuern Die schweizerische Zahlstelle rechnet die nach DBA (sofern vorhanden) nicht rückforderbare Sockelsteuer an die abgeltende Quellensteuer an Den rückforderbaren Teil der Quellensteuer muss die betroffene Person im Quellenstaat zurückfordern Ist die abgeltende Quellensteuer zu kompliziert? 28. Juni 2012 Executive Roundtable 11

12 CONTACT lic. iur. Fabio Oetterli, Attorney, CEO H&P Treuhand und Verwaltung AG Haldenstrasse Baar / ZG T F hp-treuhand.ch 28. Juni 2012 Executive Roundtable 12

13 Fachreferat Fachexperten gesucht dauerhaft! Die Umsetzung erforderte ein hohes Mass an Detailwissen um die Produkte, Prozesse und die Datenmodelle in der Bank. Dies bindet gerade die fachlichen Experten stark bei der Umsetzung, der Einführung, dem Betrieb und der permanenten Weiterentwicklung. Der Erfahrungsbericht der Commerzbank nennt die kritischen Erfolgsfaktoren und die lessons learned aus Sicht des verantwortlichen Bereichsvorstands. Udo Braun, Divisional Board Member Commerzbank AG GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

14 Einführung in die Abgeltungsteuer Historie der Abgeltungsteuer Hamsterrad der Steuergesetzgebung Udo Braun CCO Commerzbank Zürich

15 Die Umsetzung der Abgeltungsteuer stellt hohe Anforderungen an die Dokumentation und Nachvollziehbarkeit Software-Entwicklungsprozess Dokumentationsanforderungen Transparenz, Überleitbarkeit und Nachvollziehbarkeit ist durch umfangreiche Dokumentation sicherzustellen Regelmäßige interne und externe Prüfungen (z. B. Wirtschaftsprüfer, Finanzbehörden, Interne Revision) Haftungsrisiken bei unzureichender Nachvollziehbarkeit Durchgängige Transparenz über die Umsetzung ist zwingende Voraussetzung für Wartbarkeit der IT-Produkte und Übergabe in Linienprozesse Hohe Prüfungsfrequenz erfordert immer aktuelle Dokumentation Durchgängige Dokumentation als Grundvoraussetzung für Transparenz und Überführung der Abgeltungsteuer in Linienprozesse. Prüfer verlangen Nachvollziehbarkeit vom Gesetzestext bis zum Kundenbeleg. Udo Braun CCO Commerzbank Zürich

16 Paradigmenwechsel: Vom Einzelgeschäft zur Zeitreihe Komplexitäts- und kostenerhöhende Faktoren Niedrige Datenqualität bei Depotüberträgen Verspätete Abrechnungsdaten von Auslandsfonds Rückwirkende Berichtigungen von Ertragsdaten durch Emittenten (zur Verfügung gestellt durch WM) Vor Abgeltungsteuer: Valutagerechte Korrektur eines Geschäftsvorfalles Beispiel: Fondsausschüttung Fondsausschüttung Verkauf (beliebige WKN) Couponzahlung (beliebige WKN) Verkauf (beliebige WKN) Dividende (beliebige WKN) Korrektur Fondsausschüttung Nach Abgeltungsteuer: Steuerliche Neuabrechnung aller Einzelevents ab Verursachungszeitpunkt bis dato Der Paradigmenwechsel mit Einführung der Abgeltungsteuer ist ein wesentlicher Komplexitäts- und somit Kostentreiber, Auswirkungen insb. bei Änderungen externer Datenlieferanten, z. B. WM-Daten-Update oder Fonds-Zwischengewinnkorrektur. Udo Braun CCO Commerzbank Zürich

17 Kostentreiber der Abgeltungsteuer per Steuerrechtliche Regelungen Kurzfristiges Inkrafttreten Rückwirkende Umsetzung inkl. Nachbereinigung Fortlaufendes Gesetzgebungsverfahren Unterschiedliche Besteuerungslogiken Wirksamkeit Lobbyarbeit Null-Fehler-Toleranz Allgemeingültige Kosten-treiber Mittelfristige Umsetzung Paradigmenwechsel in der Steuerabwicklung Funktionalitäten vor- und nachgelagerter Systeme Entwicklungs- / Testumgebung Geschäftsmodell (Produktvarianten) Architektur / Systemumgebung Dokumentationserfordernisse Gesamtkostenblock Datenqualität Personen- Stammdatensystem Migration Dresdner Bank CBspezifische Kosten-treiber Kunden- und Öffentlichkeitswahrnehmung Udo Braun CCO Commerzbank Zürich

18 Disclaimer Vertraulichkeit: Die vorgestellten Methoden, Lösungsansätze, Präsentationen und Analysen sind geistiges Eigentum der Commerzbank AG und dürfen nicht ohne deren Erlaubnis Dritten vorgestellt, mitgeteilt, zur Verfügung gestellt oder sonst zugänglich gemacht werden. Disclaimer: Diese Ausarbeitung wurde nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, formuliert und basiert ausschließlich auf öffentlich zugänglichen oder der Commerzbank AG von externen Beratungsgesellschaften zugänglich gemachten Quellen und ist nicht von der Commerzbank AG überprüft worden. Gleichwohl wird von der Commerzbank AG keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit übernommen. Einschätzungen und Bewertungen geben die Meinung des Verfassers zum Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung wieder, die durch aktuelle Entwicklungen überholt sein oder sich ansonsten geändert haben können. Niemand sollte auf Grund dieser Informationen handeln ohne geeigneten fachlichen Rat und ohne gründliche Analyse der betreffenden Situation. Die dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und stimmen mit den tatsächlichen Gegebenheiten nicht notwendigerweise überein. Die vorliegende Ausarbeitung ist nicht geeignet, eine individuelle Beratung durch einen Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater unter Berücksichtigung der konkreten Umstände des Einzelfalles zu ersetzen. Mit Annahme dieses Dokumentes akzeptiert der Empfänger die Verbindlichkeit der vorstehenden Beschränkungen. Diese Ausarbeitung ist ausschließlich für interne Zwecke der Commerzbank AG bestimmt und darf ohne Erlaubnis der Commerzbank AG weder reproduziert noch weitergegeben werden. Udo Braun CCO Commerzbank Zürich

19 Fachreferat Die Abgeltungsteuer in Deutschland klang bestechend einfach, ihre Umsetzung und der Betrieb verursach(t)en allerdings hohe Kosten Sowohl die XTB als Wertschriftenabwickler im deutschen Markt, als auch unsere Kunden, allen voran die Deutsche Bank, sowie der Lieferant der AGS-Software haben die Komplexität des Themas Abgeltungsteuer signifikant unterschätzt. Aus Sicht der Abwicklung werden die daraus resultierenden operativen Risiken beleuchtet sowie geeignete Massnahmen, ihnen entgegen zu treten. Dr. Martin Frick, Berater im Netzwerk von GREIFZU Associates management consultants, vormals COO Xchanging Transaction Bank, Frankfurt GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

20 Praxiserfahrung aus der Umsetzung des AGSt. in Deutschland Die mit der Einführung der AGSt. gemachten Erfahrungen lassen sich generell hinsichtlich der beiden Phasen CHANGE-the-Bank (Projektphase) und RUN-the-Bank (Operative Phase) unterteilen. In jeder Phase lassen sich die Erfahrungen zu Themengebieten bündeln. Die Probleme mit der AGSt. haben durchweg in Deutschland bei den Banken zu höheren Kosten geführt, als angenommenen. CHANGE-the-Bank RUN-the-Bank Funktionale Komplexität Architektur (technisch, funktional) Verhalten des Gesetzgebers Permanenter Zeitdruck im Projekt Know-how AGSt. (Projekt, Abwicklung) Analyse für Korrekturen und Skripte Implementierungskosten Manuelle Workarounds Datenbereinigungen Trash Can Bearbeitung Kundenstammdaten Jahresenddokumente Support für Kunden u. Berater Operative Kosten GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

21 Praxiserfahrung aus der Umsetzung des AGSt. in Deutschland Zusammenfassung CTB Richtige Einschätzung der fachlichen Komplexität Gründliche Architekturanalyse Einstellen auf unklare Anforderungen des Gesetzgebers Vorbereitung auf hohen Zeitdruck des Projekts Ausreichend breite Verteilung des Wissens zur Abgeltungssteuer Optimierter Testansatz für Berechnungen, Testdaten und Refresh Genügend Ressourcen für die tendenziell komplexe Analyse für Datenbereinigungen RTB Task Forces in der Abwicklung für manuelle Workarounds, Datenbereinigungen und Trash Can Bearbeitung Sicherstellung der Korrektheit der Kundenstammdaten Besondere Aufmerksamkeit bei der Erstellung der Jahresenddokumente: alle Dateninkonsistenzen müssen behoben sein Ausreichender Support für Kunden und Kundenberater Dies alles führt (CTB wie auch vor allem RTB) zu gegenüber den Planungen erhöhten Kosten. GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

22 Appendix 1. Die Fachkompetenz im Bereich der Abgeltungsteuer von GREIFZU ASSOCIATES 2. Wir über uns 3. Unsere Referenzen Unsere Kunden 4. Kontakt GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

23 Die Fachkompetenz im Bereich der Abgeltungsteuer von GREIFZU ASSOCIATES GREIFZU ASSOCIATES und seine Berater haben im Zuge von Projekten der Einführung und Weiterentwicklung der Abgeltungsteuer folgende Erfahrungen unter Beweis gestellt Erfahrungsschwerpunkt Abgeltungsteuer Management der Einführung der AGSt. und der Weiterentwicklung auf COO Level - Begleitung des Projekts im Steering Committee - Operativer Betrieb - Entwicklung und Verhandlung strategischer Partnerschaften - Management von Task Forces bei kritischen Projektthemen Programm-, Projektleitung und Teilprojektleitung bei der Einführung der AGSt. und späterer Weiterentwicklungen - Leitung der AGSt.-projekte aus Gesamtprogrammsicht einer Integration mit den Schwerpunkten Scope-Management, Anforderungs-Management und Test - Projektleitung von der Konzeptphase bis zur Einführung (einschliesslich der Weiterentwicklung) - Testmanagementverantwortung im Rahmen der Einführung und Weiterentwicklung - Teilprojektleitung für das Release-Management bei der Einführung der Spekulations- Steuer (als Vorgänger zur Deutschen AGSt.) Leitung des Competence-Center AGSt. mit den Schwerpunkten: - Abstimmung u. Fachkonzeption in institutsübergreifenden Arbeitskreisen (Bundesverband Deutscher Banken, Wertpapiermitteilungen) - Koordination der Konzeptionen zwischen Mandant und Abwicklungsbank - Taskforce-Management für kritische Themen GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

24 GREIFZU ASSOCIATES ist eine auf Finanzdienstleister spezialisierte Beratungsboutique mit sehr erfahrenen, praxiserprobten Beraterpersönlichkeiten MIT KNOW-HOW UND LEIDENSCHAFT Wir sind ein junges, kreatives und wachsendes Unternehmen mit Sitz in Deutschland und in der Schweiz. Wir entwickeln mit unseren Kunden Visionen, stehen für eine umsetzungsorientierte Beratungs- und Unternehmenskultur und pragmatische Lösungen. Alle unsere Berater verfügen über langjährige Berufs- und Beratungserfahrung und waren bei Banken, bei Systemintegratoren und in Beratungsgesellschaften in leitenden Managementpositionen erfolgreich tätig. Wir sind seit Anfang der 90er Jahre aktiv am Umbau der Finanzdienstleistungs- Branche in Deutschland, der Schweiz und Europa beteiligt. IHR PARTNER FÜR EINE ZIELGERICHTETE UMSETZUNG Unsere Praxiserfahrung macht uns für unsere Kunden zu einem starken Partner, der mit Ihnen nicht nur die Route bestimmt, sondern nachhaltigen Markterfolg und betriebswirtschaftliche Leistungsfähigkeit sicherstellt und die Umsetzung bis zum Ziel steuert. Die Umsetzungsstärke beziehen wir aus unserer Erfahrung, gewonnen über viele Jahre in zahlreichen Projekten, die in der Praxis ihren Erfolg nachgewiesen haben. Ausgangspunkt unserer Projekte ist immer das Geschäftsmodell: es ist optimal anzupassen und konsistent durch Projekte in das operative Geschäft zu überführen. Mit diesem Verständnis stellen wir sicher, dass die Strategien umsetzbar sind, Projekterfolge nachhaltig wirken und Wertschöpfung und Mehrwert keine Floskeln bleiben. GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

25 Unser Leistungsangebot ist stets eine Kombination unserer Branchen-, Methoden- und Fachkompetenz Professionelles Programm- und Projektmanagement Strategieentwicklung sowie Konzeption und Umsetzung von Business-Modellen (Strukturen, Prozesse, Systeme) Erlös- und Kostenmanagement Fachliche Konzeption und Umsetzung von spezifischen Business-Modellen (Strukturen, Prozesse und Systeme) Business Process Reengineering, Geschäftsprozessanalyse und Prozessoptimierung Methoden- Methodical Competence Kompetenz Sourcing-Konzepte und Outsourcing Systementwicklung, Systemintegration und Migration Softwareauswahl Vertriebssystementwicklung/CRM-Management, Vertriebsentwicklung & Vertriebssteuerung Sanierungsmanagement Coaching von Führungskräften Due Diligence Merger Integration Gross- und Privatbanken Investmentbanken Volksbanken/Raiffeisenbanken & Zentralinstitute Sparkassen & Landesbanken Versicherungen Kantonalbanken Transaktionsbanken Asset Managers Direktbanken & Onlinebanken Börsen, Finanzdienstleister/ Broker Branchen- In-depth Kompetenz Industry Knowledge Professionelles Professional Projekt- Project Management Innovatives Wertschöpfungsmanagement Creation Value Leistungsangebot Fach- Functional Kompetenz Expertise Wertschriftengeschäft (Front Office, Middle Office, Back Office), Strukturierte Produkte/Derivate, Wertschriftenhandelsund Abwicklungssysteme Asset Management Zahlungsverkehr, Einlagengeschäft, Konto- und Kartengeschäft Aktivgeschäft Risikomanagement Firmen-, Privat- u. Retailkunden-geschäft Vertriebsorganisation, Vertriebs-steuerung, CRM Marketing, Qualitätsmanagement, Produktentwicklung Finanzen & Controlling GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH 2012

26 Unsere Methodenkompetenz ist Garant für exzellente Projektergebnisse (1/2) Professionelles Programm- und Projektmanagement Praktische Erfahrung in Planungsinstrumenten, Steuerungsinstrumenten, Führungsmethoden, Projekt-Risikomanagement, Organisationsmodelle und im Coaching Wir stellen die richtigen Fragen zum Projektstart, formulieren den detaillierten Projektauftrag, organisieren das Projekt, definieren die Meilensteine, steuern das Projekt vor Ort, kontrollieren den Projektfortschritt und die Risiken und dokumentieren die Ergebnisse. Strategie-entwicklung/ Umsetzung von Businessmodellen Projektleitungserfahrung in der Entwicklung von Wettbewerbsstrategien, Wachstumsstrategien und Geschäftsmodellen. Wir erstellen dazu Studien mit folgenden Inhalten: Marken, Märkte, Positionierung, Kompetenzprofil, Organisation, Vertriebswege, Fertigungstiefe und Personalbedarf. Wir leiten daraus das Zukunftsbild ab und entwickeln Konzeptionen zur nachhaltigen Ergebnissteigerung. Right Sourcing/ Outsourcing Kenntnis der Geschäfts- und Abwicklungsmodelle (Operating Model), der Businessprozesse und IT-Anforderungen von Banken Geschäftsbanken mit Multi-Kanal-Strategie, Privatbanken, Online-Banken mit b2b-geschäftsmodell für Finanzdienstleister und Regionalbanken Umsetzung komplexer Prozessmodelle, Systemmigrationen, Kooperationen und Fusionen Projekterfahrung in der Migration auf Transaktionsbanken-Plattformen Entwicklung von CallCenter- und Outsourcinglösungen für Stabs-, IT und Beratungs- und Bearbeitungsdienstleistungen Fachliche Konzeption und Umsetzung von Businessmodellen Wir haben umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung und Erstellung von Unternehmenskonzepten, entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden zukunftsweisende und ertragbringende Businessmodelle und Centerlösungen und setzen diese in der Praxis erfolgreich um. GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH 2012

27 Unsere Methodenkompetenz ist Garant für exzellente Projektergebnisse (2/2) Business Process Reengineering Wir analysieren die Prozesse, machen Vorschläge für die Optimierung, gestalten die Prozesse entlang der Wertschöpfungskette und begleiten den Umsetzungsprozess, bis die ermittelten Ergebnisse eingetreten sind. Merger Integration/ Due Diligence Praktische Projektleitungserfahrung in Merger- und Post-Merger-Projekten Erfahrungen in der Erstellung von Machbarkeits- und Fusionsstudien Erfahrungen aufgrund verschiedenster Business- und IT-Projekte im Rahmen von M&A und IPO- Transaktionen (aktive Due Diligence, passive Due Diligence, Einrichtung von Datenräumen, Unterstützung bei der Erstellung von Unternehmenspräsentationen und Prospekten) Erfahrung aufgrund von verschiedenen Business- und IT-Projekten nach Vertragsschluss: z.b. Systemintegration, Migration von Prozessen und Systemen, Outsourcing von Geschäftsbereichen Vertriebsentwicklung Wir haben umfassende Erfahrung in der Analyse, Entwicklung und Optimierung von Vertriebssystemen, kennen uns aus im Vertriebskanalmanagement, CRM-Management und optimieren die Geschäftsfelder im Firmenkunden-, Privatkunden-, Private Banking und Retailgeschäft. Wir ergänzen das ganze durch innovative Vertriebsmodelle. Erlös- und Kostenmanagement Umfangreiche Erfahrungen im Sachkostenmanagement (Erhebung der Kostenstruktur, Einzelbetrachtung der Kostenblöcke, Abgleich mit Durchschnitts- und Low-Level-Werten, Feststellung des Einsparpotentials der gesamten Kostenstruktur oder einzelner Bereich, Erarbeitung der Optimierungsvorschläge GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH 2012

28 Die Fachkompetenz im Bereich Kapitalmärkte und Asset Management ist eine Kernkompetenz von GREIFZU ASSOCIATES GREIFZU ASSOCIATES und seine Berater verfügen über eine langjährige Erfahrung aus Projekten und Betrieb im Asset Management und Kapitalmarktgeschäft. Neben konkreten Projekterfahrungen bei der Einführung der Abgeltungsteuer nehmen die Steuerthemen auch in den Integrations- und Migrationsprojekten auf der Backoffice-Seite einen grossen Raum ein. Kapitalmarkt- und Asset Management Grossprojektmanagement bei der Konzeption und Umsetzung neuer Betriebsmodelle, komplexer Prozessmodelle, umfassender Systemintegrationen und Fusionen Entwicklung von Sourcing-Strategien, Auswahl geeigneter Anbieter und Umsetzung von Outsourcingprojekten in Kernfunktionen der Projektorganisation Umfassende Kenntnisse des Kapitalmarktgeschäfts aus operativer Banktätigkeit und Beratungsprojekten bei Grossbanken, Vertriebsbanken, Börsen, Brokern und im Transaktionsbankenumfeld Erfahrungsschwerpunkte (Auszug) Kapitalmarktgeschäft Front-Office: Vertriebsfunktionalitäten (z.b. Online- Banking) Börslicher Handel (insbesondere Aktien, strukturierte Produkte, Skontoführung) Ausserbörslicher Handel (u.a. Aktien- u. Fixed Income Derivate, CDS sowie ATS, ECN, Internal Crossing) Funktionen im Mid-Office (u.a. Risk, P&L, NPNM) Schnittstellen zu Abwicklungseinheiten (z.b. Definition und Überwachung Service Level) Handelssysteme und plattformen Collateral Management (z.b. Repo, BSB) Erfahrungsschwerpunkte (Auszug) Kapitalmarktgeschäft Back-Office: Daten migration und integration von Back- Office Einheiten Abwicklungsprozesse des börslichen und ausserbörslichen Handels (u.a. CDS, Aktien, Fixed Income, Fonds, Derivate) Schnittstellen zu Transaktionsbanken; SLAs und Outsourcing-Steuerung Einführung und Weiterentwicklung der Abgeltungsteuer Custody- und Depotbankgeschäft Buchungslogik für alle Handelsprodukte Automatisierung der Geld- und Stückeabstimmung GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

29 Unsere Referenzen - Unsere Kunden Deutsche Bank GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH 2012

30 Kontakt GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH

Erfahren Kompetent Erfolgreich. München, Mai 2011

Erfahren Kompetent Erfolgreich. München, Mai 2011 Erfahren Kompetent Erfolgreich München, Mai 2011 GREIFZU ASSOCIATES management consultants GmbH 2011 Inhalt 1. Über uns 2. Unser Leistungsangebot 3. Unsere Berater (Auszug) 4. Unsere Referenzen (Auszug)

Mehr

IBM Financial Services Capital Markets

IBM Financial Services Capital Markets IBM Global Business Services Oktober 2010 IBM Financial Services Capital Markets Als Experten der Finanzdienstleistungsbranche beraten und unterstützen wir unsere Kunden während des gesamten Projektzyklus.

Mehr

confero Unternehmenspräsentation Düsseldorf März 2015

confero Unternehmenspräsentation Düsseldorf März 2015 Unternehmenspräsentation Düsseldorf März 2015 Sehr spezialisiert. Sehr innovativ. Sehr empfehlenswert. engagiert sich für qualitativ hochwertige Beratungsleistung für die Industrialisierung der europäischen

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten Outsourcing Advisor Bewerten Sie Ihre Unternehmensanwendungen auf Global Sourcing Eignung, Wirtschaftlichkeit und wählen Sie den idealen Dienstleister aus. OUTSOURCING ADVISOR Der Outsourcing Advisor ist

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Agenda Unternehmen Kompetenzfelder Kunden / Referenzen Projekte Kontakt 2001-2008 Seite 2 Acrys Consult Spin-off aus einer deutschen Großbank Acrys Consult GmbH & Co. KG Markteintritt

Mehr

Kurzpräsentation Dienstleistungsangebot. psbm gmbh, business management

Kurzpräsentation Dienstleistungsangebot. psbm gmbh, business management pius schuler business management Zelglistrasse 21, 8320 Fehraltorf Kurzpräsentation Dienstleistungsangebot psbm gmbh, business management Ihr Partner für betriebswirtschaftliche Aufgaben und Herausforderungen

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass?

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? 8. Swiss Business- & IT-Servicemanagement & Sourcing Forum 2014 Zürich, 25.03.2014 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH Konzeptionen umsetzen IT Strategy

Mehr

M&A Dienstleistungen. Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig.

M&A Dienstleistungen. Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig. Bewertungen und M&A Dienstleistungen Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig. unabhängig qualitätsbewusst engagiert Bewertungen

Mehr

InterimIT GmbH. Interimsmanagement Managementberatung IT-Analyse und Auditierung. Vakanzen strategisch nutzen, Veränderungen verlässlich gestalten.

InterimIT GmbH. Interimsmanagement Managementberatung IT-Analyse und Auditierung. Vakanzen strategisch nutzen, Veränderungen verlässlich gestalten. Interimsmanagement Managementberatung IT-Analyse und Auditierung Vakanzen strategisch nutzen, Veränderungen verlässlich gestalten. Matthias Burgardt Geschäftsführender Gesellschafter Haneschstr. 12, 49090

Mehr

INFORMATIK-BESCHAFFUNG

INFORMATIK-BESCHAFFUNG Leistungsübersicht Von Anbietern unabhängige Entscheidungsgrundlagen Optimale Evaluationen und langfristige Investitionen Minimierte technische und finanzielle Risiken Effiziente und zielgerichtete Beschaffungen

Mehr

Projektmanagement im Rundfunk

Projektmanagement im Rundfunk Thesen für ein senderspezifisches Vorgehensmodell Medienberatung Klaus Petersen Nürnberg, Juli 2005 KLAUS PETERSEN Einleitung und Übersicht Erfolgreiche Projekte sind für die konvergente Entwicklung in

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Lösungen für Versicherungen Versicherung Business & Decision für Versicherungen Die Kundenerwartungen an Produkte und Dienstleistungen von Versicherungen sind im

Mehr

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Motivation Die Ausgangssituation Das Umfeld von Bibliotheken befindet sich im

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung Schlecht und Partner Schlecht und Collegen MittelstandsFinanzierung Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft.

Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft. Unser Branchenwissen. Für Ihre Ziele. Beratung und Lösungen für Banken, die Sparkassenorganisation und die Versicherungswirtschaft. Der Weg zur Wertschöpfung. Mit FINCON. Eine effiziente und zukunftsfähige

Mehr

Category Management Beratung und Training

Category Management Beratung und Training Category Management Beratung und Training Unsere Beratung für Ihren Erfolg am Point of Sale Höchste Kompetenz und langjähriges Praxis-Wissen für Ihren effizienten Einsatz von Category Management Exzellente

Mehr

Migration auf ein neues Kernbankensystem in Folge der Fusion von Rechenzentren

Migration auf ein neues Kernbankensystem in Folge der Fusion von Rechenzentren Branche Finanzdienstleistung: Landesbank mit internationalem Kredit- und Kapitalmarktgeschäft. Ausgangssituation Aufgrund der Fusion des von unserem Kunden beauftragten Rechenzentrums mit einem bisherigen

Mehr

Vom Excel-Chaos zum integrierten Projektportfolio

Vom Excel-Chaos zum integrierten Projektportfolio 1 Vom Excel-Chaos zum integrierten Projektportfolio Martin Bialas, diventis GmbH 2 Agenda Ausgangslage / Stakeholder / Zielsetzung Themen zur Betrachtung Organisatorische Lösungen Softwareunterstützung

Mehr

EFP Migration und Integrationsmanagement

EFP Migration und Integrationsmanagement Die Beherrschung von Migration ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor zur Bewältigung einer Marktphase, die von Umbrüchen und Wandel geprägt ist! Erfahrung ist der Schlüssel dazu EFP Migration und Integrationsmanagement

Mehr

your engineering partner boost your development

your engineering partner boost your development boost development Individuelle Lösungen von Ihrem Engineering Partner Luft- und Raumfahrt Wir realisieren Ihre Visionen und setzen unser ganzes Know-How ein, damit Ihre Ziele praxisgerecht, zeitnah und

Mehr

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1 Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus FISP-Unternehmenspräsentation 1 INHALT + Daten und Fakten + Unsere Kernmärkte + Das zeichnet uns aus

Mehr

New Insurance Business

New Insurance Business New Insurance Business Unternehmensberatung mit Fokus auf Versicherungsbranche Firmensitz: St. Gallen (Schweiz) Gründung: Dezember 2014, GmbH nach schweizerischem Recht operativ seit Januar 2015 Consulting

Mehr

QuickCheck CRM. Strukturierte CRM-Analyse als Basis für eine erfolgreiche CRM-Einführung

QuickCheck CRM. Strukturierte CRM-Analyse als Basis für eine erfolgreiche CRM-Einführung QuickCheck CRM Strukturierte CRM-Analyse als Basis für eine erfolgreiche CRM-Einführung info@affinis.de www.affinis.de Agenda 1 Ausgangssituation 2 Zielsetzung 3 Lösungsansatz & Vorgehen 4 Kosten/Nutzen

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance IT-Governance Standards und ihr optimaler Einsatz bei der Implementierung von IT-Governance Stand Mai 2009 Disclaimer Die Inhalte der folgenden Seiten wurden von Severn mit größter Sorgfalt angefertigt.

Mehr

Real Estate Advisory

Real Estate Advisory Real Estate Advisory Intro Sie erwarten innovative Leistungen und individuelle Services. Kompetentes Immobilienmanagement ist ein entscheidender Beitrag zum Unternehmenserfolg. Wir begleiten Sie als Advisor

Mehr

Modellbasiertes Anforderungsmanagement für Change Requests Ein Praxisbericht. München, 11.03.2014

Modellbasiertes Anforderungsmanagement für Change Requests Ein Praxisbericht. München, 11.03.2014 Modellbasiertes Anforderungsmanagement für Change Requests Ein Praxisbericht München, 11.03.2014 Vorstellung Ihr Referent Ralf Nagel Senior Consultant für modellbasierte Anforderungsanalyse MID GmbH Kressengartenstraße

Mehr

Ihr Erfolg Unser gemeinsames Ziel

Ihr Erfolg Unser gemeinsames Ziel Ihr Erfolg Unser gemeinsames Ziel Inhalt Unsere Werte 3 Unsere Herausforderung 5 Unser System 7 Prozesskompetenz 8 Customer Value 11 Projektkompetenz 12 Effizienzanspruch 15 Unser Erfahrungshorizont 16

Mehr

Prozess- und Systemkompetenz aus einer Hand

Prozess- und Systemkompetenz aus einer Hand Prozess- und Systemkompetenz aus einer Hand HighQIT ist sehr innovativ, bringt sich stark ein und betrachtet über das beauftragte Projekt hinaus immer das Gesamtbild. Die Mitarbeiter wissen auch komplexe

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Ausgangslage Jedes Beteiligungsvorhaben ist für Käufer und Verkäufer individuell und bedarf einer professionellen Koordination. begleitet beide

Mehr

Innovationsmanagement Innovationsmanagement

Innovationsmanagement Innovationsmanagement anagement Innovationsmana Ob IT, Research & Development oder Produktentwicklung: Der hohe Kosten-, Zeit- und Leistungsdruck zwingt Projektorganisationen dazu, interne und externe Abläufe immer effizienter

Mehr

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme Full Speed Systems Kompetent, Zuverlässig und Professionell Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme by Full Speed Systems AG 2010 Dafür stehen wir Transparenz, Effizienz

Mehr

Prüfung eines Migrationsprojekts

Prüfung eines Migrationsprojekts Prüfung eines Migrationsprojekts Peter Ursprung Ursprung Consulting Postfach 8042 Zürich 044 361 12 21 peter.ursprung@bluewin.ch 1 Inhalt Interdisziplinarität von in IT-Projekten Welche Kompetenzen sind

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Existenzgründung Start-Up Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

visco Firmenprofil September 2014

visco Firmenprofil September 2014 Firmenprofil September 2014 versteht sich als Mediator in Großprojekten der Finanzindustrie Unsere Expertise und Fähigkeiten ist spezialisiert auf Großprojekte in der Finanzindustrie. Wir führen kollaborative

Mehr

BLUBERRIES Kurzvorstellung. München, Dezember 2015

BLUBERRIES Kurzvorstellung. München, Dezember 2015 BLUBERRIES Kurzvorstellung München, Dezember 2015 BLUBERRIES Wer wir sind Umfangreiches Fachwissen in der Energiewirtschaft Expertise in der Konzeptions- und Umsetzungsberatung sowie im Projektmanagement

Mehr

Branchen Fachkenntnisse Methoden. Fondsbuchhaltung Investmentdepotverwaltung Wertpapierabwicklung Derivate. Persönliches Ausbildung Sprachen

Branchen Fachkenntnisse Methoden. Fondsbuchhaltung Investmentdepotverwaltung Wertpapierabwicklung Derivate. Persönliches Ausbildung Sprachen Dipl.-Math. Michael Mummel Systemanalyse Systementwicklung Softwareentwicklung Schwerpunkte > Erstellen von kundenspezifischen Softwarelösungen in Zusammenarbeit mit Fachabteilungen und IT des Kunden und

Mehr

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR Strategie-Entwicklung für KMU Sicher und klug entscheiden Hat auch Ihr KMU mit erschwerten Rahmenbedingungen zu kämpfen, wie mit Veränderungen

Mehr

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Passen Sie jetzt Ihre Steuer-Strategie an Die neue Abgeltungsteuer tritt am 1. Januar 2009 in Kraft. Damit Sie von den Neuerungen profitieren können, sollten

Mehr

LOPEZ_SU AREZ_DAT ENANALYS E_ZERZEP

LOPEZ_SU AREZ_DAT ENANALYS E_ZERZEP LEISTUNGSÜBERSICHT 2014 ÜBERBLICK Seite 2 Das Unternehmen Seite 3 Datenanalyse Seite 4 Prozessoptimierung Seite 5 Treuhand & Revision Seite 6 Interim Management Seite 7 Referenzen Seite 8 Kontakt Seite

Mehr

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG SICHERHEIT VON ANFANG AN! Interner und externer Betrug sind keine Kavaliersdelikte und bilden

Mehr

Beraterprofil Thorsten Kunert

Beraterprofil Thorsten Kunert Beraterprofil Thorsten Kunert Management Summary: Herr Kunert besitzt weit reichende Kenntnisse im Bereich Asset Management und Wertpapiere und ist besonders wegen seiner langjährigen Erfahrung im Umfeld

Mehr

Strategie Beratung. Controlling. Handel. Konsumgüter Ergebnisse. Chancen. Blue Ocean Strategy. ehrlich. Interim Management.

Strategie Beratung. Controlling. Handel. Konsumgüter Ergebnisse. Chancen. Blue Ocean Strategy. ehrlich. Interim Management. M&A Controlling Interim Management Handel Ve rtrauen Mobilisieren Strategie Beratung Blue Ocean Strategy ehrlich Enrichment A.T. Kearney Geschäft sfü hrung Chancen Konsumgüter Ergebnisse Partner für die

Mehr

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT HERAUSFORDERUNG Gestiegener Wettbewerbsdruck, höhere Differenzierung im Markt, die konsequente

Mehr

Abgeltungsteuer Ein Überblick

Abgeltungsteuer Ein Überblick Abgeltungsteuer Ein Überblick Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Mit der zum 01.01.2009 in Kraft getretenen Abgeltungsteuer wollte die Bundesregierung den Finanzplatz Deutschland stärken und dem

Mehr

Outsourcing. Strategische Weichenstellungen für Verbesserungen in der Zukunft

Outsourcing. Strategische Weichenstellungen für Verbesserungen in der Zukunft Outsourcing Strategische Weichenstellungen für Verbesserungen in der Zukunft Österreich 2003 Unser Ansatz als Outsourcing-Coach Pragmatische Methode Risiko Management Outsourcing Framework Personal und

Mehr

Ihr Outsourcing-Partner für die. Wir verwalten nicht nur Unterstützungskassen

Ihr Outsourcing-Partner für die. Wir verwalten nicht nur Unterstützungskassen Ihr Outsourcing-Partner für die betriebliche Altersversorgung Wir verwalten nicht nur Unterstützungskassen Historie der RobAV GmbH Dienstleister für die bav Die RobAVGmbH wurde im Jahr 2005 gegründet,

Mehr

Unternehmenspräsentation. Hamburg, 30. August 2010

Unternehmenspräsentation. Hamburg, 30. August 2010 Unternehmenspräsentation Hamburg, 30. August 2010 Unternehmen the consulting network ist ein Zusammenschluss unabhängiger Unternehmensberater. Unsere Beratungsschwerpunkte liegen im Bereich der Bankenkommunikation,

Mehr

Projekt- und Prozessmanagement. IT-Infrastructure-Library (ITIL)

Projekt- und Prozessmanagement. IT-Infrastructure-Library (ITIL) Projekt- und Prozessmanagement für die IT-Infrastructure-Library (ITIL) Ing. Markus Huber, MBA Über den Vortragenden Seit 13 Jahren als Projekt- und Programmleiter in der IT tätig PM-Assessor seit 2007

Mehr

Process Mining. KnowTech September 2010. Volker Panreck, Leiter Corporate Audit Services, ING-DiBa Rudolf Kuhn, CEO, ProcessGold AG

Process Mining. KnowTech September 2010. Volker Panreck, Leiter Corporate Audit Services, ING-DiBa Rudolf Kuhn, CEO, ProcessGold AG Process Mining KnowTech September 2010 Volker Panreck, Leiter Corporate Audit Services, ING-DiBa Rudolf Kuhn, CEO, ProcessGold AG Bad Homburg 16. September 2010 www.ing-diba.de www.processgold.de Agenda

Mehr

TeleTrusT-interner Workshop 2011. München, 30.06./01.07.2011

TeleTrusT-interner Workshop 2011. München, 30.06./01.07.2011 TeleTrusT-interner Workshop 2011 München, 30.06./01.07.2011 Werner Wüpper Wüpper Management Consulting GmbH Einführung eines Information Security Management Systems inklusive IT-Risikomanagement nach ISO/IEC

Mehr

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Personalvorsorge aus einer Hand Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Umfassende Vorsorgelösungen Swisscanto Vorsorge AG ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen im Rahmen der beruflichen

Mehr

Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens

Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens Projekt mit unserem Kooperationspartner ingenium Stand 10.02.2009, Version

Mehr

Christoph Schrage. Beraterprofil. Frankfurt 5. November 2014

Christoph Schrage. Beraterprofil. Frankfurt 5. November 2014 Beraterprofil Christoph Schrage Frankfurt 5. November 2014 Schrage-Consult Elkenbachstr. 47 60316 Frankfurt Tel. +49 (0) 69 944 13 129 Fax +49 (0) 69 944 13 139 Mobil +49 (0) 172 69 21 999 www.schrage-consult.de

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

Titel BOAKdurch Klicken hinzufügen

Titel BOAKdurch Klicken hinzufügen Titel BOAKdurch Klicken hinzufügen Business Objects Arbeitskreis 2015 Aufbau einer BI-Strategie Referent Stefan Weber, ZIS Verkehrsbetriebe Zürich 15.09.2015 Hotel UTO KULM Thema Um was geht es! C1: Aufbau

Mehr

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Passen Sie Ihre Steuer-Strategie an Seit dem 1. Januar 2009 greift die Abgeltungsteuer. Damit Sie von den Neuerungen profitieren können, sollten Sie Ihre Geldanlagen

Mehr

HLB International Risikomanagement in IT-Projekten: praktische Erfahrungen aus externer Sicht

HLB International Risikomanagement in IT-Projekten: praktische Erfahrungen aus externer Sicht Den Vortrag hören live Sie auf dem HLB International Risikomanagement in IT-Projekten: praktische Erfahrungen aus externer Sicht An international network of independent professional accounting firms and

Mehr

Ecap Solutions Unternehmenspräsentation

Ecap Solutions Unternehmenspräsentation Ecap Solutions Unternehmenspräsentation Einführung 2015 www.ecapsolutions.eu ( ecap ), wurde 2009 in Hamburg mit einem weiteren Standort in London, Großbritannien gegründet ecap Solutions verfügt über

Mehr

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT Enzianstr. 2 82319 Starnberg Phone +49 (0) 8151 444 39 62 Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT M & C MANAGEMENT & CONSULT Consulting Projekt Management Interim Management Management Solution Provider

Mehr

fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009

fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009 fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009 Agenda Kurzdarstellung fabit GmbH Unsere Dienstleistung Leistungsumfang Projektarbeit Technische und fachliche Beratung Anwendungsentwicklung und Implementierung

Mehr

Fallbeispiele zur Kompetenz IT-Management und E-Business. Berlin 2008

Fallbeispiele zur Kompetenz IT-Management und E-Business. Berlin 2008 Fallbeispiele zur Kompetenz IT-Management und E-Business Berlin 2008 Auf den folgenden Seiten sind fünf Fallbeispiele für die Kompetenz IT-Management und E-Business dargestellt. Fallbeispiele für Kompetenzen

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg cp-strategy ist ein Modul der corporate Planning Suite. StrAtEgiSchE UntErnEhMEnSStEUErUng Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil www.promerit.com Fact Sheet und Positionsprofil Moderner Personalberater m/w Level Managing Consultant für Executive Search / Search Promerit Personalberatung AG Inhalt Das Unternehmen Das Umfeld Die Funktion

Mehr

RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT

RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT RECHTLICHE BERATUNG IM STEUERRECHT RECHTSANWALTSKANZLEI EULL & PARTNER Wir verfügen über langjährige Beratungserfahrung in allen Bereichen des Steuerrechts. Zu unseren zufriedenen Mandanten zählen Privatpersonen,

Mehr

Beratung, Projektmanagement und Coaching

Beratung, Projektmanagement und Coaching new solutions GmbH IT Consulting 2 IT Consulting Software Development IT Training Software Products Beratung, Projektmanagement und Coaching new solutions business software 3 --- Die Experten der new solutions

Mehr

Digitalisierung bei Banken Wo stehen Sie bezüglich der neuen Normalität? Der "Digital Readiness Check" - DRC

Digitalisierung bei Banken Wo stehen Sie bezüglich der neuen Normalität? Der Digital Readiness Check - DRC Digitalisierung bei Banken Wo stehen Sie bezüglich der neuen Normalität? Der "Digital Readiness Check" - DRC Definition Digitalisierung im Banking: Um was geht es eigentlich konkret? Digitalisierung im

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ. Wie sieht das Berufsbild Projektleiterin/Projektleiter SIZ aus? Projektleitende verfügen über ein umfassendes fach- und branchenneutrales

Mehr

Neue Geschäftsmodelle durch die Kooperation mit Startups. Werner Wutscher Wiener Strategieforum 19.05.2015

Neue Geschäftsmodelle durch die Kooperation mit Startups. Werner Wutscher Wiener Strategieforum 19.05.2015 Neue Geschäftsmodelle durch die Kooperation mit Startups Werner Wutscher Wiener Strategieforum 19.05.2015 New Venture Scouting 2015 1 Werner Wutscher Gründer, CEO Startup Investments 2 Agenda Wie Startups

Mehr

Unsere Zusammenarbeit definieren wir durch standardisierte Verträge, in denen alle erforderlichen Parameter festgehalten werden.

Unsere Zusammenarbeit definieren wir durch standardisierte Verträge, in denen alle erforderlichen Parameter festgehalten werden. Interim Management Lösung. EXPERTISE. Interim Manager sind keine Übermenschen. Zugegeben, da haben wir mit unserem Titelbild ein wenig übertrieben. Aber sie müssen sprichwörtlich über den Dingen stehen,

Mehr

6. Prozessfux Tagung INNOVATION

6. Prozessfux Tagung INNOVATION 6. Prozessfux Tagung INNOVATION Zürich-Flughafen, 9. Juni 2015 11. Juni 2015 BY PROZESSFUX AG Seite 1 AGENDA Key Note: Wie erfolgreiche Innovationen gefördert werden (Jacqueline Batt, Prozessfux) Cyberlink

Mehr

IM-FinTech-Studie 2016

IM-FinTech-Studie 2016 IM-FinTech-Studie 2016 Marktpotenziale für FinTechs in 2020 Bedrohung des Privatkundengeschäfts für Kredite, Geldanlage und Zahlungsverkehr? Studienexposé Inhaltsverzeichnis IM-FinTech-Studie Marktpotenziale

Mehr

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH - Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH Firma und Geschäftsverbindungen Krahtz Consulting GmbH 1985 gegründet Mergers & Acquisitions

Mehr

Infrastrukturkreditfonds

Infrastrukturkreditfonds 12. Februar 2014 Seite 1 Infrastrukturkreditfonds Frankfurt, 12. Februar 2014 12. Februar 2014 Seite 2 Warum sind Infrastrukturkredite interessant? (1/2) Eigenkapital Fremdkapital Aktien Beteiligungen

Mehr

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Fachtagung Beschaffung 2014 asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Organisatorisches Ausfahrtickets für den Parkplatz vor der SAP erhalten Sie beim Empfang. Bei Abgabe des Fragebogen bis zur Pause wird

Mehr

Firmenportrait. Copyright The Quality Link Ltd. & Co KG, Alle Rechte vorbehalten

Firmenportrait. Copyright The Quality Link Ltd. & Co KG, Alle Rechte vorbehalten Firmenportrait Copyright The Quality Link Ltd. & Co KG, Alle Rechte vorbehalten THE QUALITY LINK Sie setzen Ihre Ideen mit kompetenten Partnern im Bereich Strategie und der IT-Beratung um und trotzdem

Mehr

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK ZWEI basic support Seite ZWEI one off Seite ZWEI all times Seite 4 Zurich Bahnhofstrasse 1 CH-8001 Zurich info@zwei-we.ch Geneva Rue Jacques Grosselin 8 CH-17 Carouge-Geneva

Mehr

Cultural Due Diligence. Die Optimierung Ihres M&A Vorhabens

Cultural Due Diligence. Die Optimierung Ihres M&A Vorhabens Cultural Due Diligence Die Optimierung Ihres M&A Vorhabens Einleitung Mergers (Unternehmensfusionen) und Akquisitions (Unternehmenskäufe) kurz M&A funktionieren am Papier sehr gut, dennoch scheitern viele,

Mehr

Optimales Outsourcing als strategische Aufgabe

Optimales Outsourcing als strategische Aufgabe IT-Beratung für Logistik und Optimales Outsourcing als strategische Aufgabe Agenda IT Sourcing: Anspruch und Wirklichkeit Ausgangslage und Zielsetzung b Logo Sourcing Scope-Workshop Das Logo Broker-Modell:

Mehr

Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement. Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011

Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement. Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011 CRM Process Performance Intelligence Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011 masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel.

Mehr

HW Coaching & Beratung. Projekt-Bespiele. Heike Weber. Coaching & Beratung. München / Barcelona, September 2014

HW Coaching & Beratung. Projekt-Bespiele. Heike Weber. Coaching & Beratung. München / Barcelona, September 2014 Heike Weber Coaching & Beratung HW Coaching & Beratung Projekt-Bespiele München / Barcelona, September 2014 1 Inhalt Kurz-Profil Heike Weber Projekt-Auszüge Kurz-Profil Heike Weber Industrien (Auszug)

Mehr

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant)

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Bundesbehörde Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Unterstützung der Abteilung Organisation und IT Services bei der Konzeptionierung eines zukünftigen Lizenzmanagements Analyse der Ist Prozesse und

Mehr

PROJEKTENTWICKLUNG PROJEKTMANAGEMENT NUTZER-PROJEKTMANAGEMENT FM-CONSULTING

PROJEKTENTWICKLUNG PROJEKTMANAGEMENT NUTZER-PROJEKTMANAGEMENT FM-CONSULTING PROJEKTENTWICKLUNG PROJEKTMANAGEMENT NUTZER-PROJEKTMANAGEMENT FM-CONSULTING K U R Z P R O F I L KOMPETENT PROFESSIONELL INNOVATIV Dipl.-Ing. Axel Moritz Geschäftsführender Gesellschafter Wertorientierter

Mehr

CVA Services stellt sich vor

CVA Services stellt sich vor Ihre Karriere als Berater in der Finanzindustrie CVA Services stellt sich vor Physiker in der Finanzindustrie Ihre Karrieremöglichkeiten bei der CVA Services GmbH Unsere Positionierung Vision Wir sind

Mehr

Strategien und Konzepte des Facility Management Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015

Strategien und Konzepte des Facility Management Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015 Strategien und Konzepte des Facility Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015 Institut für Facility an der ZHAW Ronald Schlegel 1 Facility in erfolgreichen Unternehmen Erfolgreiche Unternehmen sind in

Mehr

Connecting People and Technology

Connecting People and Technology Connecting People and Technology Firmengründung Die erste Firmengründung der heutigen HR-GROUP wurde bereits 1992 ins Leben gerufen. HR GROUP Gründungsjahr 1997 GSI Consulting GmbH Gründungsjahr 1992 PRO

Mehr

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM Trovarit AG - Software & Prozesse richtig verzahnen Unser breites Angebot an Werkzeugen und Services ist darauf ausgerichtet, das Zusammenspiel von Business Software

Mehr

Implementierung von IBM Connections bei der Robert Bosch GmbH: Erfahrungen und Empfehlungen

Implementierung von IBM Connections bei der Robert Bosch GmbH: Erfahrungen und Empfehlungen Implementierung von IBM Connections bei der Robert Bosch GmbH: Erfahrungen und Empfehlungen 19. September 2012, Dr. Erik Wüstner, Technischer Projektleiter im Zentralbereich IT Social Business bei Bosch

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Hamburg, 15.06.11 15.06.11, Seite 1 Unternehmen the consulting network ist ein Zusammenschluss unabhängiger Unternehmensberater. Unsere Beratungsschwerpunkte liegen im Bereich

Mehr

Strategieentwicklung und deren Umsetzung

Strategieentwicklung und deren Umsetzung entwicklung und deren Umsetzung MUK IT 29.04.2004 in München 1 Agenda! Was ist?! baum! entwicklungsprozess! Beispiel! Erfolgsfaktoren (Ergebnisse der Gruppenarbeiten vom 29.04.2004) " -Entwicklung " -Umsetzung

Mehr

»Workflowunterstützung und Dunkelverarbeitung in der Versicherungswirtschaft«

»Workflowunterstützung und Dunkelverarbeitung in der Versicherungswirtschaft« 1. Fachkonferenz»Workflowunterstützung und Dunkelverarbeitung in der Versicherungswirtschaft«Neue Wege für Planung, Entwicklung und Betrieb von IT-Anwendungen Leipzig, 2./3. Februar 2016 Veranstaltungskonzept

Mehr

Dipl.-Volksw. Stefan Klein. Unternehmer-Beratung nach Maß: Strategieentwicklung Markterschließung Kostensenkung. - Kurzprofil -

Dipl.-Volksw. Stefan Klein. Unternehmer-Beratung nach Maß: Strategieentwicklung Markterschließung Kostensenkung. - Kurzprofil - Dipl.-Volksw. Stefan Klein Unternehmer-Beratung nach Maß: Strategieentwicklung Markterschließung Kostensenkung - Kurzprofil - [Beratungsansatz] Ich bin freiberuflich tätiger Diplom-Volkswirt und biete

Mehr

Projekt Management Office für IT-Projekte. Werner Achtert

Projekt Management Office für IT-Projekte. Werner Achtert Projekt Management Office für IT-Projekte Werner Achtert Ziele und Agenda Ziel des Vortrags Vorstellung eines Konzepts zum Aufbau eines Projekt Management Office Agenda Rahmenbedingungen für IT-Projekte

Mehr

HMP Beratungs GmbH Firmenpräsentation

HMP Beratungs GmbH Firmenpräsentation HMP Beratungs GmbH Firmenpräsentation Ing. Martin Bayer Wien, Sept 2013 HMP Beratungs GmbH Wer wir sind Gründung: 1993 Eigentümer: Zu 100 % in österreichischem Besitz und partnerschaftlich geführt Geschäftsführer:

Mehr