1 gegen 1 defensiv. Beschreibung:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 gegen 1 defensiv. Beschreibung:"

Transkript

1 1 gegen 1 defensiv Beschreibung: Im defensiven 1 gegen 1 (Ziel: Balleroberung (Ball klauen) um eigene Tore zu schiessen), wenn der Gegner frontal auf den Abwehrspieler zu dribbelt, ist es notwendig eine seitliche Stellung einzunehmen und (möglichst leicht seitlich versetzt von einer gedanklichen Längslinie zum Ball) den Gegner im richtigen Abstand (nicht zu nah am Gegner = Gefahr des Überlaufens) zu animieren (durch anlaufen oder Abwehrfinten, d.h. den Ballangriff zu simulieren) mit Tempo (dadurch hat der Gegner weniger Ballkontrolle) auf der angebotenen Seite vorbeizudribbeln. Genau in diesem Moment das Tempo nach hinten aufnehmen und zwischen Ball und Gegner reinschieben und den Ball erobern/klauen. Möglichst keine Sliding-Tacklings (Grätschen) zulassen. In der Regel wird der Ball beim reingrätschen nur wegspielt und nicht erobert. Zudem liegt man am Boden und ist meist überspielt. Ausserdem ist die Gefahr eines brutalen Fouls sehr hoch, wenn man anstatt des Balles den Gegner trifft2 Steht der Gegner mit dem Rücken zum eigenen Tor, gilt es nach Möglichkeit das Zuspiel abzufangen. Dazu sollte man rechtzeitig seitlich, am Besten auf der inneren Linie, neben dem Gegner postiert sein. Kann der Pass nicht erobert werden muss unbedingt ein Aufdrehen des Gegners verhindert werden, indem man so nah wie möglich an ihn heranrückt (ca. halbe Armlänge Abstand) aber nicht attackiert (Durch stochern mit den Füssen nach dem Ball oder Berührungen mit den Händen oder Oberkörper, kommt es meist zu einem Foulspiel gegen den Abwehrspieler). Erst in dem Moment, wenn der Gegner versucht sich zu drehen (dabei ist für einen kurzen Moment immer der Ball frei) zwischen Ball und Gegner reinschieben und den Ball erobern/klauen. Wird dieser Moment des freien Balles verpasst und der Gegner hat sich aufgedreht, muss der Abwehrspieler sofort zurückweichen um nicht überlaufen zu werden. Anschl. kommt es dann zum frontalen 1 gegen 1 (siehe oben)

2 1v1 auf 1v1 A versucht, gegen den Abwehrspieler B auf das Tor in seinem Rücken abzuschließen. Erobert B den Ball, so spielt er seinen Mitspieler C an, der gegen D auf das andere Tor abschließen soll. Erobert D den Ball, passt er zu A usw. Spielzeit 1 Minute. Spielfeld doppelter Strafraum, 2 Tore mit TW, eine Mittellinie markieren, 4 Spieler in 2 Mannschaften einteilen A versucht, gegen den Abwehrspieler B auf das Tor in seinem Rücken abzuschließen. Erobert B Den Ball, so spielt er seinen Mitspieler C an, der gegen D auf das andere Tor abschließen soll. Erobert D den Ball, passt er zu A usw. Spielzeit 1Minute. Tipps und Hinweise - Die Abwehrspieler sollen möglichst schon immer die Anspiele auf Ihren Angreifer abfangen - Von den Abwehrspielern wird in dieser Spielform ein sehr aufmerksames Verhalten gefordert, da ständig der Wechsel zwischen den verschiedenen 1v1-Situationen stattfindet.

3 1v1 frontal auf 2 kleine Tore 1 1v1 zwischen A und B. A und B passen sich zunächst in kurzem Abstand in der Mitte des Feldes zu (1, 2), bevor der Trainer per Kommando den Zweikampf eröffnet. Der Spieler, der gerade am Ball ist, versucht, ein Tor zu erzielen (3a, 3b). Der Spieler ohne Ball versucht, möglichst geschickt im defensiven 1v1 frontal zu verteidigen. Nach 30 Sekunden rückt das nächste Paar in das Feld. Spielfeld 7 x 15 m, je 1Minitor auf den Grundlinien, Spieler in 2 Gruppen aufteilen. 1v1 zwischen A und B. A und B passen sich zunächst in kurzem Abstand in der Mitte des Feldes zu (1, 2), bevor der Trainer per Kommando den Zweikampf eröffnet. Der Spieler, der gerade am Ball ist, versucht, ein Tor zu erzielen (3a, 3b). Der Spieler ohne Ball versucht, möglichst geschickt im defensiven 1v1 frontal zu verteidigen. Nach 30 Sekunden rückt das nächste Paar in das Feld. Tipps undhinweise - Die Innenbahn - also den direkten Weg zum Tor - zustellen und die Außenbahn zum Durchbruch anbieten. - dem Angreifer so schnell es geht, entgegen starten, um den Angreifer möglichst weit vom Tor entfernt zu stellen - etwa 3 m (den optimalen Abstand für sich muss der Abwehrspieler mit der Zeit selber herausfinden) vor dem Angreifer das Tempo herausnehmen und in eine leichte Rückwärtsbewegung übergehen- seitliche Position einnehmen, leicht seitlich versetzt vom Angreifer, auf keinem Fall mit dem Angreifer auf einer Linie stehen - Blick nur auf den Ball, Reaktionen nur auf Bewegungen des Balles - Fußballen, auf keinen Fall auf dem ganzen Fuß stehen. Die Beine stehen leicht versetzt, nicht auf einer Höhe, Knie sind leicht gebeugt- möglichst ein Stoppen der Rückwärtsbewegung vermeiden

4 - Nie frontal zum Angreifer stehen! Immer eine seitliche Position einnehmen, um Laufrichtung und Lauftempo aufnehmen zu können. - Als Abwehrspieler nicht ungestüm angreifen, sondern in kurzer Distanz zum Angreifer die Abwehrposition einnehmen. - den Angreifer am Flügel ohne zweiten Abwehrspieler immer nach außen in die ungünstige Situation bringen, im Zentrum ohne zweiten Abwehrspieler immer den Dribbelfuß zustellen und einen Torabschluss mit dem starken Fuß verhindern - Sobald der Angreifer versucht durchzubrechen, heranrücken, den Gegenspieler weiter nach außen abdrängen und wenn möglich - seinen Laufweg kreuzen (Ball ablaufen).

5 1v1 frontal auf 2 kleine Tore 2 A und B absolvieren eine koordinative Aufgabe hinter den Toren, bevor der Trainer das 1v1 per Zuruf startet und einem der beiden Spieler den Ball zupasst. Der Spieler, der nicht in Ballbesitz gelangt, schaltet sofort auf defensives 1v1 frontal um. Der Spieler in Ballbesitz versucht, ein Tor zu erzielen. Bei Balleroberung kontert sein Gegner. Nach 30 Sekunden rückt das nächste Paar in das Feld. Spielfeld 7 x 15 m, je 1Minitor auf den Grundlinien, Spieler in 2 Gruppen aufteilen, der Trainer steht einer Seitenlinie. A und B absolvieren eine koordinative Aufgabe hinter den Toren, bevor der Trainer das 1v1 per Zuruf startet und einem der beiden Spieler den Ball zupasst. Der Spieler, der nicht in Ballbesitz gelangt, schaltet sofort auf defensives 1v1 frontal um. Mögliche Koordinationsaufgabe: Ein hinter den Toren stehendes Hütchen mit schnellen kleinen Schritten überwinden. Der Spieler in Ballbesitz versucht, ein Tor zu erzielen. Bei Balleroberung kontert sein Gegner. Nach 30 Sekunden rückt das nächste Paar in das Feld. Tipps undhinweise - Die Innenbahn - also den direkten Weg zum Tor - zustellen und die Außenbahn zum Durchbruch anbieten. - dem Angreifer so schnell es geht, entgegen starten, um den Angreifer möglichst weit vom Tor entfernt zu stellen - etwa 3 m(den optimalen Abstand für sich muss der Abwehrspieler mit der Zeit selber herausfinden) vor dem Angreifer das Tempo herausnehmen und in eine leichte Rückwärtsbewegung übergehen - seitliche Position einnehmen, leicht seitlich versetzt vom Angreifer, auf keinem Fall mit dem Angreifer auf einer Linie stehen- Blick nur auf den Ball, Reaktionen nur auf Bewegungen des Balles

6 - Fußballen, auf keinen Fall auf dem ganzen Fuß stehen. Die Beine stehen leicht versetzt, nicht auf einer Höhe, Knie sind leicht gebeugt- möglichst ein Stoppen der Rückwärtsbewegung vermeiden - Nie frontal zum Angreifer stehen! Immer eine seitliche Position einnehmen, um Laufrichtung und Lauftempo aufnehmen zu können. - Als Abwehrspieler nicht ungestüm angreifen, sondern in kurzer Distanz zum Angreifer die Abwehrposition einnehmen. - den Angreifer am Flügel ohne zweiten Abwehrspieler immer nach außen in die ungünstige Situation bringen, im Zentrum ohne zweiten Abwehrspieler immer den Dribbelfuß zustellen und einen Torabschluss mit dem starken Fuß verhindern - Sobald der Angreifer versucht durchzubrechen, heranrücken, den Gegenspieler weiter nach außen abdrängen und wenn möglich - seinen Laufweg kreuzen (Ball ablaufen).

7 1v1 frontal auf 2 kleine Tore 3 1v1 zwischen A und B auf die beiden Minitore. Die Anspieler helfen jeweils Ihrem Angreifer. Der Abwehrspieler soll möglichst geschickt gegen den Angreifer und die Anspieler verteidigen. Bei Balleroberung passt der Abwehrspieler den Ball auf einen seiner Anspieler, um den Ballbesitz zu sichern. Anschließend kann der Abwehrspieler kontern. Spielzeit maximal 30 Sekunden, anschließend Spielerwechsel. Spielfeld 30x20m, 2Minitore aufstellen, die Spieler in 2 Gruppen einteilen. Je 1 Spieler jeder Gruppe befindet sich im Feld, die anderen Spieler sind um das Spielfeld herum als Anspielstationen postiert. 1v1 zwischen A und B auf die beiden Minitore. Die spielfreien Paare verteilen sich als Anspielstationen rund um das Spielfeld und helfen jeweils Ihrem Angreifer. Der Abwehrspieler soll möglichst geschickt gegen den Angreifer und die Anspieler verteidigen. Bei Balleroberung passt der Abwehrspieler den Ball auf einen seiner Anspieler, um den Ballbesitz zu sichern. Anschließend kann der Abwehrspieler kontern. Spielzeit maximal 30 Sekunden, anschließend Spielerwechsel. Variationen Die Anspieler haben nur 2 Kontakte. Die Anspieler helfen beiden Spielern im1v1.

8 1v1 frontal im Viereck Tore A dribbelt ins Feld (1a) und versucht, eins der beiden Tore zu durchdribbeln (2a). Ein Dribbling durch das rote Tor bringt 3 Punkte, ein Dribbling durch das blaue Tor bringt 1 Punkt. Abwehrspieler B versucht, den Durchbruch von A möglichst zu verhindern (1b, 2b), um nach einer Balleroberung selber Punkte zu erzielen. B versucht vor allem, dem Angreifer nur die Möglichkeit zu geben, 1 Punkt zu erreichen Quadratisches Spielfeld mit Seitenlänge 15m, die Spieler in 2 Gruppen einteilen: Angreifer mit Ball und Abwehrspieler ohne Ball. Auf zwei gegenüberliegenden Linien jeweils gleichfarbige Hütchentore aufbauen. Die Gruppen jeweils auf 2 im Viereck diagonal gegenüberliegende Ecken verteilen. Angreifer A dribbelt mit Ball ins Feld (1a) und versucht, eins der beiden Tore zu durchdribbeln (2a). Ein Dribbling durch das rote Tor bringt 3 Punkte, ein Dribbling durch das blaue Tor bringt 1 Punkt. Abwehrspieler B versucht, den Durchbruch von A möglichst zu verhindern (1b, 2b), um nach einer Balleroberung selber 1 oder 3 Punkte erzielen zu können. B versucht aber zumindest, dem Angreifer nur die Möglichkeit zu geben, 1 Punkt zu erreichen. Korrekturschwerpunkte - Schnell und entschlossen dem Angreifer entgegen starten - Rechtzeitig das Tempo verringern - Rückwärtsbewegung aufnehmen - Niedriger Körperschwerpunkt - Abwehrfinten einsetzen, Blick nur auf den Ball - Durchbruch zu einer Seite anbieten (hier: 1-Pkt-Linie)

9 - Den Moment abwarten, wenn der Angreifer den Ball vorbeilegt, um dann entschlossen einzugreifen und den Ball zu erobern. 1v1 frontal im Viereck Linien A dribbelt ins Feld (1a) und versucht, eine der beiden ihm gegenüberliegenden Linien zu überdribbeln (2a). Ein Dribbling über die linke Linie bringt 3 Punkte, ein Dribbling über die rechte Linie bringt 1 Punkt. Abwehrspieler B versucht, den Durchbruch von A möglichst zu verhindern (1b, 2b), um nach einer Balleroberung selber 1 oder 3 Punkte zu erzielen. B soll auf jeden Fall 3 Punkte für A verhindern Quadratisches Spielfeld mit Seitenlänge 15m, die Spieler in 2 Gruppen einteilen: Angreifer mit Ball und Abwehrspieler ohne Ball. Die Gruppen jeweils auf 2 im Viereck diagonal gegenüberliegende Ecken verteilen. Angreifer A dribbelt mit Ball ins Feld (1a) und versucht, eine der beiden ihm gegenüberliegenden Linien zu überdribbeln (2a). Ein Dribbling über die linke Linie bringt 3 Punkte, ein Dribbling über die rechte Linie bringt 1 Punkt. Abwehrspieler B versucht, den Durchbruch von A möglichst zu verhindern (1b, 2b), umnach einer Balleroberung selber 1 oder 3 Punkte erzielen zu können. B versucht aber zumindest, dem Angreifer nur die Möglichkeit zu geben, 1 Punkt zu erreichen. Korrekturschwerpunkte - Schnell und entschlossen dem Angreifer entgegen starten - Rechtzeitig das Tempo verringern - Rückwärtsbewegung aufnehmen - Niedriger Körperschwerpunkt - Abwehrfinten einsetzen - Blick nur auf den Ball - Durchbruch zu einer Seite anbieten (hier: 1-Pkt-Linie)

10 - Den Moment abwarten, wenn der Angreifer den Ball vorbeilegt, um dann entschlossen einzugreifen und den Ball zu erobern 1v1 frontal im Wechsel 1 Angreifer A dribbelt ins Feld (1a) B versucht, einen Durchbruch von A über die gegenüberliegende Linie zu verhindern. Erobert B den Ball, so sprintet er sofort über eine seiner Linien und A bleibt als Abwehrspieler im Feld. Gelingt A der Durchbruch, bleibt B als Abwehrspieler im Feld und der nächste Angreifer von der anderen Seite versucht, die gegenüberliegende Seite zu erreichen Spielfeld 15x15m. Die Spieler in 2 Gruppen einteilen. Die Gruppen verteilen sich so auf den Linien, dass sich jeweils 3 Gruppenmitglieder gegenüberstehen. Jeder Spieler hat 1 Ball. Angreifer A dribbelt ins Feld (1a) B versucht, einen Durchbruch von A über die gegenüberliegende Linie zu verhindern. Erobert B den Ball, so sprintet er sofort über eine seiner Linien und A bleibt als Abwehrspieler im Feld. Gelingt A der Durchbruch, bleibt B als Abwehrspieler im Feld und der nächste Angreifer von der anderen Seite versucht, die gegenüberliegende Seite zu erreichen.

11 1v1 frontal im Wechsel 2 Ein Angreifer A der jeweils doppelt besetzten Seite versucht, gegen den Abwehrspieler B die gegenüberliegende Seitenlinie zu überdribbeln. B soll bei einem Ballgewinn die gegenüberliegende Seite überdribbeln. Gelingt dies dem B, wechselt er mit A Aufgabe und Position. Gelingt es jedoch A, die Seite zu überdribbeln, bleibt B in der Mitte. Die Angreifer starten nacheinander im Uhrzeigersinn. Spielfeld 10x10m, je Spielfeld 6 Spieler: 1 Abwehrspieler im Feld, 5 Angreifer mit Ball außerhalb an den Linien, eine Linie ist doppelt besetzt. Ein Angreifer A der jeweils doppelt besetzten Seite versucht, gegen den Abwehrspieler B die gegenüberliegende Seitenlinie zu überdribbeln. B soll bei einem Ballgewinn die gegenüberliegende Seite überdribbeln. Gelingt dies dem B, wechselt er mit A Aufgabe und Position. Gelingt es jedoch A, die Seite zu überdribbeln, bleibt B in der Mitte. Die Angreifer starten nacheinander im Uhrzeigersinn. Variationen - Die Seitenlinien durchnummerieren. Durch Zuruf bestimmt der Trainer die Seitenlinie, von der die 1 gegen 1-Aktion beginnt. - Der Abwehrspieler darf über alle 3 anderen Seitenlinien dribbeln.

12 1v1 frontal mit Ball Linien Angreifer A und Abwehrspieler B starten jeweils von Ihren Grundlinien. A versucht, die gegenüberliegende Grundlinie zu überdribbeln. B versucht, dies zu verhindern. Spielfeld 20x10m, maximal 10 Spieler je Trainingsgruppe. Bei Bedarf eine zweite Trainingsgruppe eröffnen. Spieler in 2 Mannschaften einteilen. Angreifer A und Abwehrspieler B starten jeweils von Ihren Grundlinien. A versucht, die gegenüberliegende Grundlinie zu überdribbeln. B versucht, dies zu verhindern. Korrekturhinweise (Schwerpunkt Verteidigung): - dem Angreifer so schnell es geht, entgegen starten, um den Angreifer möglichst weit von der Linie entfernt zu stellen - etwa 3 m(den optimalen Abstand für sich muss der Abwehrspieler mit der Zeit selber herausfinden) vor dem Angreifer das Tempo herausnehmen und in eine leichte Rückwärtsbewegung übergehen - seitliche Position einnehmen, leicht seitlich versetzt vom Angreifer, auf keinem Fall mit dem Angreifer auf einer Linie stehen- Blick nur auf den Ball, Reaktionen nur auf Bewegungen des Balles - Fußballen, auf keinen Fall auf dem ganzen Fuß stehen. Die Beine stehen leicht versetzt, nicht auf einer Höhe, Knie sind leicht gebeugt - möglichst ein Stoppen der Rückwärtsbewegung vermeiden Variationen - Mannschaftswettkampf: welche Mannschaft schafft bei einer vorgegebenen Anzahl von Wiederholungen die meisten Balleroberungen.

13 1v1 frontal mit Ball Linientore Angreifer A und Abwehrspieler B starten jeweils von Ihren Grundlinien. A versucht, eins der beiden gegenüberliegenden Linientore zu überdribbeln. Ein Überdribbeln des roten Tores ergibt 3 Punkte, ein Überdribbeln des blauen Tores ergibt 1 Punkt. B versucht, dies zu verhindern. Bei einer Balleroberung kontert B auf die gegenüberliegenden Tore. Spielfeld 20x10m, maximal 10 Spieler je Trainingsgruppe. Bei Bedarf eine zweite Trainingsgruppe eröffnen. Spieler in 2Mannschaften einteilen. Angreifer A und Abwehrspieler B starten jeweils von Ihren Grundlinien. A versucht, eins der beiden gegenüberliegenden Linientore zu überdribbeln. Ein Überdribbeln des roten Tores ergibt 3 Punkte, ein Überdribbeln des blauen Tores ergibt 1 Punkt. B versucht, dies zu verhindern. Bei einer Balleroberung kontert B auf die gegenüberliegenden Tore. Korrekturhinweise (Schwerpunkt Verteidigung): - dem Angreifer so schnell es geht, entgegen starten, um den Angreifer möglichst weit von der Linie entfernt zu stellen- etwa 3 m(den optimalen Abstand für sich muss der Abwehrspieler mit der Zeit selber herausfinden) vor dem Angreifer das Tempo herausnehmen und in eine leichte Rückwärtsbewegung übergehen - seitliche Position einnehmen, leicht seitlich versetzt vom Angreifer, auf keinem Fall mit dem Angreifer auf einer Linie stehen- Blick nur auf den Ball, Reaktionen nur auf Bewegungen des Balles - Fußballen, auf keinen Fall auf dem ganzen Fuß stehen. Die Beine stehen leicht versetzt, nicht auf einer Höhe, Knie sind leicht gebeugt - möglichst ein Stoppen der Rückwärtsbewegung vermeiden Variationen - Mannschaftswettkampf: welche Mannschaft schafft bei einer vorgegebenen Anzahl von Wiederholungen die meisten Balleroberungen.

14 1v1 frontal nach Flugball 1 Abwehrspieler A spielt aus dem Dribbling einen Flugball (1) auf den Angreifer B und startet diesem entgegen (2a, 2b). Abwehrspieler A versucht, Angreifer A am Überdribbeln der hinter ihm liegenden Grundlinie zu hindern und wenn möglich, gar den Ball zu erobern und selbst auf die gegenüberliegende Grundlinie zu kontern. Spielfeld doppelter Strafraum. Die Spieler in 2Mannschaften einteilen und jeweils eine Mannschaft hinter einer Grundlinie postieren Abwehrspieler A spielt aus dem Dribbling einen Flugball (1) auf den Angreifer B und startet diesem entgegen (2a, 2b). Abwehrspieler A versucht, Angreifer A am Überdribbeln der hinter ihm liegenden Grundlinie zu hindern und wenn möglich, gar den Ball zu erobern und selbst auf die gegenüberliegende Grundlinie zu kontern. Tipps undhinweise: - dem Angreifer so schnell es geht, entgegen starten, um den Angreifer möglichst weit vom Tor entfernt zu stellen - möglichst den Angreifer ausgucken und den Dribbelfuß (oder den starken Fuß) zustellen - etwa 3 m(den optimalen Abstand für sich muss der Abwehrspieler mit der Zeit selber herausfinden) vor dem Angreifer das Tempo herausnehmen und in eine leichte Rückwärtsbewegung übergehen, den Abstand bei der Situation große Distanz etwas größer lassen, um dem höheren Lauftempo des Angreifers gerecht zu werden - seitliche Position einnehmen, leicht seitlich versetzt vom Angreifer, auf keinem Fall mit dem Angreifer auf einer Linie stehen Blick nur auf den Ball, Reaktionen nur auf Bewegungen des Balles - Fußballen, auf keinen Fall auf dem ganzen Fuß stehen. Die Beine stehen leicht versetzt, nicht auf einer Höhe, Knie sind leicht gebeugt - möglichst ein Stoppen der Rückwärtsbewegung vermeiden- den Angreifer am Flügel ohne Zweiten Abwehrspieler immer nach außen in die ungünstige Situation bringen.

15 1v1 frontal nach Flugball 2 A spielt aus dem Dribbling einen Flugball (1) auf B und startet diesem entgegen (2a, 2b). A versucht, B am Überdribbeln der hinter ihm liegenden Tore zu hindern und wenn möglich, gar den Ball zu erobern und selbst auf die gegenüberliegende Tore zu kontern. Ein Erfolg im roten Tor ergibt 3 Punkte, im blauen Tor 1 Punkt. Auf jeden Fall soll A einen Torerfolg von B im roten Tor verhindern. Spielfeld doppelter Strafraum. Die Spieler in 2Mannschaften einteilen und jeweils eine Mannschaft hinter einer Grundlinie postieren. Auf jeder Grundlinie mit unterschiedlichen Farben je 2 Dribbeltore markieren Abwehrspieler A spielt aus dem Dribbling einen Flugball (1) auf den Angreifer B und startet diesem entgegen (2a, 2b). Abwehrspieler A versucht, Angreifer B am Überdribbeln der hinter ihm liegenden Tore zu hindern und wenn möglich, gar den Ball zu erobern und selbst auf die gegenüberliegende Tore zu kontern. Ein Erfolg im roten Tor ergibt 3 Punkte, im blauen Tor 1 Punkt. Auf jeden Fall soll A einen Torerfolg von B im roten Tor verhindern. Tipps undhinweise: - dem Angreifer so schnell es geht, entgegen starten, um den Angreifer möglichst weit vom Tor entfernt zu stellen - möglichst den Angreifer ausgucken und den Dribbelfuß (oder den starken Fuß) zustellen - etwa 3 m(den optimalen Abstand für sich muss der Abwehrspieler mit der Zeit selber herausfinden) vor dem Angreifer das Tempo herausnehmen und in eine leichte Rückwärtsbewegung übergehen, den Abstand bei der Situation große Distanz etwas größer lassen, um dem höheren Lauftempo des Angreifers gerecht zu werden - seitliche Position einnehmen, leicht seitlich versetzt vom Angreifer, auf keinem Fall mit dem Angreifer auf einer Linie stehen- Blick nur auf den Ball, Reaktionen nur auf Bewegungen des Balles

16 - Fußballen, auf keinen Fall auf dem ganzen Fuß stehen. Die Beine stehen leicht versetzt, nicht auf einer Höhe, Knie sind leicht gebeugt - möglichst ein Stoppen der Rückwärtsbewegung vermeiden - den Angreifer am Flügel ohne zweiten Abwehrspieler immer nach außen in die ungünstige Situation bringen.

17 1v1 frontal nach Flugball 3 Abwehrspieler A spielt aus dem Dribbling einen Flugball (1) auf den Angreifer B und startet diesem entgegen (2a, 2b). Abwehrspieler A versucht, Angreifer B an einem Torerfolg zu hindern und wenn möglich, gar den Ball zu erobern und selbst auf das gegenüberliegende Tor zu kontern. Spielfeld doppelter Strafraum, 2 Tore mit TW. Die Spieler in 2 Mannschaften einteilen und jeweils eine Mannschaft neben einem Tor postieren. Abwehrspieler A spielt aus dem Dribbling einen Flugball (1) auf den Angreifer B und startet diesem entgegen (2a, 2b). Abwehrspieler A versucht, Angreifer B an einem Torerfolg zu hindern und wenn möglich, gar den Ball zu erobern und selbst auf das gegenüberliegende Tor zu kontern. Tipps undhinweise: - dem Angreifer so schnell es geht, entgegen starten, um den Angreifer möglichst weit vom Tor entfernt zu stellen - dem Angreifer immer das 1-Punkte-Tor anbieten - etwa 3 m(den optimalen Abstand für sich muss der Abwehrspieler mit der Zeit selber herausfinden) vor dem Angreifer das Tempo herausnehmen und in eine leichte Rückwärtsbewegung übergehen, den Abstand bei der Situation große Distanz etwas größer lassen, um dem höheren Lauftempo des Angreifers gerecht zu werden - seitliche Position einnehmen, leicht seitlich versetzt vom Angreifer, auf keinem Fall mit dem Angreifer auf einer Linie stehen- Blick nur auf den Ball, Reaktionen nur auf Bewegungen des Balles - Fußballen, auf keinen Fall auf dem ganzen Fuß stehen. Die Beine stehen leicht versetzt, nicht auf einer Höhe, Knie sind leicht gebeugt

18 - möglichst ein Stoppen der Rückwärtsbewegung vermeiden - den Angreifer am Flügel ohne zweiten Abwehrspieler immer nach außen in die ungünstige Situation bringen

AUFWÄRMEN 1: Treffer-Duell I von Meikel Schönweitz ( )

AUFWÄRMEN 1: Treffer-Duell I von Meikel Schönweitz ( ) AUFWÄRMEN 1: Treffer-Duell I 1 1 1 1! 1 1 Spielfeld mit 2 Minitoren errichten Die Mittellinie markieren 4 Mannschaften bilden Jede Mannschaft stellt 1 Anspieler Alle übrigen Spieler jeweils durch - nummerieren

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Passspiel und Koordination von Horst Hrubesch ( )

AUFWÄRMEN 1: Passspiel und Koordination von Horst Hrubesch ( ) AUFWÄRMEN 1: Passspiel und Koordination 15 m Übung 1 A 15 m C Für jeweils 8 Spieler ein 15 x 15 Meter großes Viereck markieren Außerhalb des Feldes an zwei gegenüber - liegenden Seiten jeweils 6 Stangen

Mehr

1.Einheit Erwärmung ca. 12 Minuten

1.Einheit Erwärmung ca. 12 Minuten 1.Einheit Erwärmung ca. 12 1. im Kreis aufstellen, 3 Spieler mit Ball in die Mitte dribbeln, Mitspieler ansprechen, Mitspieler anspielen und an seine Postion laufen Parcours / Rundlauf 3 x 6 1. laufen

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Dribbeln, Passen, Annehmen von Armin Friedrich ( )

AUFWÄRMEN 1: Dribbeln, Passen, Annehmen von Armin Friedrich ( ) AUFWÄRMEN 1: Dribbeln, Passen, Annehmen B A Ein Feld markieren und im Zentrum 6 Hütchen aufstellen Die Spieler an den Eckhütchen verteilen Die ersten Spieler bei A haben je 1 Ball Die Startspieler A passen

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Ballgewöhnung von Horst Hrubesch ( )

AUFWÄRMEN 1: Ballgewöhnung von Horst Hrubesch ( ) AUFWÄRMEN 1: Ballgewöhnung Einen 25 x 25 Meter großen Übungsraum markieren 15 Hütchen (5 rote, 5 blaue, 5 gelbe) im Raum verteilen Jeder Spieler hat 1 Ball Freies Dribbeln im Feld. Dabei müssen die Spieler

Mehr

DFB.DE/MEIN-FUSSBALL E-JUNIOREN FINTEN-QUADRAT. von Jörg Daniel ( )

DFB.DE/MEIN-FUSSBALL E-JUNIOREN FINTEN-QUADRAT. von Jörg Daniel ( ) AUFWÄRMEN 1: FINTEN-QUADRAT Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren Mittig auf 2 Seitenlinien jeweils 1 weiteres Hütchen aufstellen Die Spieler mit Bällen gleichmäßig an den äußeren Hütchen verteilen ÜBUNG

Mehr

DFB.DE/MEIN-FUSSBALL A-JUNIOREN DRIBBELN UND ZUSPIELEN

DFB.DE/MEIN-FUSSBALL A-JUNIOREN DRIBBELN UND ZUSPIELEN AUFWÄRMEN 1: DRIBBELN UND ZUSPIELEN An der Strafraumgrenze ein Feld markieren Die Hälfte der Spieler ohne Bälle im Feld postieren Alle übrigen Spieler stellen sich mit je 1 Ball außerhalb auf Die Ballbesitzer

Mehr

AUFWÄRMEN 1: 1-gegen-1-Abwehrverhalten I von Armin Friedrich (21.04.2015)

AUFWÄRMEN 1: 1-gegen-1-Abwehrverhalten I von Armin Friedrich (21.04.2015) AUFWÄRMEN 1: 1-gegen-1-Abwehrverhalten I Vier 16 x 8 Meter große Felder gemäß Abbildung aufbauen Die Spieler paarweise einteilen Je 2 Paare pro Feld (1 Feld bleibt frei) Die Ballbesitzer dribbeln auf Ballhalten

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Tennisball-Dribbling von Benjamin Olde ( )

AUFWÄRMEN 1: Tennisball-Dribbling von Benjamin Olde ( ) AUFWÄRMEN 1: Tennisball-Dribbling Mit 4 Stangen ein 3 Meter großes Quadrat bilden 4 Starthütchen im Abstand von 16 Metern markieren 4 Teams zu je 3 Spielern bilden und an den Starthütchen postieren Jeder

Mehr

DFB.DE/MEIN-FUSSBALL C-JUNIOREN DREIECKS-WETT-PASSEN. von Klaus Pabst ( )

DFB.DE/MEIN-FUSSBALL C-JUNIOREN DREIECKS-WETT-PASSEN. von Klaus Pabst ( ) Champions- League 3. 1. 2. AUFWÄRMEN 1: DREIECKS-WETT-PASSEN Vier Dreiecke (Seitenlängen: jeweils 15 Meter) markieren Die Dreiecke mit 'Champions League', '', '2. Liga' und '3. Liga' benennen Die Spieler

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Hallengewöhnung von Meikel Schönweitz ( )

AUFWÄRMEN 1: Hallengewöhnung von Meikel Schönweitz ( ) AUFWÄRMEN 1: Hallengewöhnung Die zur Verfügung stehende Fläche nutzen und im Feld je 2 große und kleine Kästen sowie 2 auf die Seite gelegte Bänke ver teilen Spielerpaare mit je 1 Ball bilden und im Feld

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Hütchentor-Raute von Klaus Pabst ( )

AUFWÄRMEN 1: Hütchentor-Raute von Klaus Pabst ( ) AUFWÄRMEN 1: Hütchentor-Raute Übung 1 Übung 2 Vier 2 Meter breite Hütchentore mit jeweils 2 verschiedenfarbigen Hütchen rauten - förmig 15 Meter gegenüber Hinter jedem Hütchentor ein Starthütchen markieren

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Kasten-Treffer von Mario Vossen ( )

AUFWÄRMEN 1: Kasten-Treffer von Mario Vossen ( ) AUFWÄRMEN 1: Kasten-Treffer Ein 20 x 10 Meter großes Feld markieren Im Feld 5 kleine Kästen aufstellen 3 Mannschaften zu je 4 Spielern bilden An 2 Grundlinien gegenüber für jede Mannschaft 1 Start- und

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Aufwärmen im Stationsbetrieb von Armin Friedrich ( )

AUFWÄRMEN 1: Aufwärmen im Stationsbetrieb von Armin Friedrich ( ) AUFWÄRMEN 1: Aufwärmen im Stationsbetrieb Station 1 Station 2 15 m An der Strafraumecke nebeneinander 2 Stationen aufbauen Station 1: Zwischen 2 Positionshütchen einen Dribbelparcours markieren Station

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Volley-Spiele von Jörg Daniel (07.04.2015)

AUFWÄRMEN 1: Volley-Spiele von Jörg Daniel (07.04.2015) AUFWÄRMEN 1: Volley-Spiele Ein 15 x 15 Meter großes Feld markieren Die Spieler frei im Feld verteilen Die Hälfte der Spieler hat 1 Ball Alle Spieler bewegen sich frei im Feld. Die Spieler ohne Ball bieten

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Passen im Spielaufbau von Dennis Schunke ( )

AUFWÄRMEN 1: Passen im Spielaufbau von Dennis Schunke ( ) AUFWÄRMEN 1: Passen im Spielaufbau C A B D E Zwischen Strafraum und Mittellinie 2 Felder markieren Positionshütchen aufstellen 2 Gruppen einteilen Die Spieler an den Positionshütchen verteilen A mit Ball

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Pass-Flipper von Michael Feichtenbeiner ( )

AUFWÄRMEN 1: Pass-Flipper von Michael Feichtenbeiner ( ) AUFWÄRMEN 1: Pass-Flipper 2 Felder mit jeweils 2 auf die Seite gelegten Langbänken errichten In einem Abstand von jeweils 6 Metern Start hütchen aufstellen Die Spieler gleichmäßig an den Start - hütchen

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Viereck-Dribbling von Jörg Daniel ( )

AUFWÄRMEN 1: Viereck-Dribbling von Jörg Daniel ( ) AUFWÄRMEN 1: Viereck-Dribbling 20 m 20 m Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren Die Spieler mit Bällen in gleich großen Gruppen an den Seitenlinien des Feldes verteilen Auf ein Trainerkommando dribbeln

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Stangen-Slalom-Dribbling von Jörg Daniel ( )

AUFWÄRMEN 1: Stangen-Slalom-Dribbling von Jörg Daniel ( ) AUFWÄRMEN 1: Stangen-Slalom-Dribbling Übung 1 2 Starthütchen in einem Abstand von 10 Metern gegenüber markieren Mittig mit vier Stangen im Abstand von 2 Metern einen Slalom aufbauen Die Spieler mit Bällen

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Aufbau-Parcours I von Meikel Schönweitz ( )

AUFWÄRMEN 1: Aufbau-Parcours I von Meikel Schönweitz ( ) AUFWÄRMEN 1: Aufbau-Parcours I B C A D 2 Parcours errichten 2 Gruppen bilden und jeweils den Parcours zuweisen Jede Gruppe stellt 1 Anspieler, der sich jeweils am mittleren Hütchen aufstellt Alle übrigen

Mehr

AUFWÄRMEN 1: 2-Farben-Pass I von Klaus Pabst ( )

AUFWÄRMEN 1: 2-Farben-Pass I von Klaus Pabst ( ) AUFWÄRMEN 1: 2-Farben-Pass I 2 m Die gesamte Halle als Spielfeld nutzen An der Mittellinie mit jeweils 2 verschiedenfarbigen Hütchen zwei 2 Meter breite Hütchentore markieren 2 Gruppen bilden Jeweils 1

Mehr

Übungseinheiten. 5. 3v0 mit Spiel in den Lauf CP: Wie werden die Spieler angespielt Wann kann ich den Lauf spielen

Übungseinheiten. 5. 3v0 mit Spiel in den Lauf CP: Wie werden die Spieler angespielt Wann kann ich den Lauf spielen Übungseinheiten Ziel des FUNino ist die Verbesserung der Spielintelligenz, also der Wahrnehmung, Antizipation, Kreativität sowie der Analyse von Spielsituationen. Die Spieler lernen sehr schnell, weil

Mehr

D- UND C-JUNIOREN AUFWÄRMEN 1: Lupf-Kästen von Mario Vossen ( )

D- UND C-JUNIOREN AUFWÄRMEN 1: Lupf-Kästen von Mario Vossen ( ) AUFWÄRMEN 1: Lupf-Kästen 2 Felder markieren In jedem Feld 1 großen Kasten aufstellen 2 Mannschaften bilden und den Feldern zuweisen Jeder Spieler erhält 1 Ball und 1 Nummer Pro Team 1 Anspieler bestimmen,

Mehr

AUFWÄRMEN 1: 1-gegen-1-Vorbereitung von Paul Schomann ( )

AUFWÄRMEN 1: 1-gegen-1-Vorbereitung von Paul Schomann ( ) AUFWÄRMEN 1: 1-gegen-1-Vorbereitung Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren Mittig zwischen den beiden vorderen Hütchen 1 Stange aufstellen Die Spieler gleichmäßig an den Eckhütchen postieren Der jeweils

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Doppel-Bank I von Mario Vossen (29.12.2015)

AUFWÄRMEN 1: Doppel-Bank I von Mario Vossen (29.12.2015) AUFWÄRMEN 1: Doppel-Bank I A B C 2 auf die Seite gelegte Langbänke gegen einander stellen Positionshütchen errichten 2 Gruppen bilden und an den Positions hütchen aufstellen A passt gegen die Bank und

Mehr

B- UND A-JUNIOREN AUFWÄRMEN 1: Dribbeln mit Zusatzaufgaben I von Armin Friedrich ( )

B- UND A-JUNIOREN AUFWÄRMEN 1: Dribbeln mit Zusatzaufgaben I von Armin Friedrich ( ) AUFWÄRMEN 1: Dribbeln mit Zusatzaufgaben I Vor dem Strafraum ein 30 x 20 Meter großes Feld markieren In den Ecken zusätzlich Dreiecke errichten und mit A bis D benennen In der Mitte des Feldes ein 5 x

Mehr

Trainingseinheit Nr. 10 für F-Junioren

Trainingseinheit Nr. 10 für F-Junioren Trainingseinheit Nr. 10 für F-Junioren Dauer: Materialien: 60 Minuten 8 Hütchen, 4 Minitore, 6 Reifen, 3 Stangen Übung 1: Kategorie: Fintenrundlauf Warm-Up / fußballspezifisch An den 4 äußeren Hütchen

Mehr

AUFWÄRMEN 1: 4-Felder-Dribbling von Paul Schomann ( )

AUFWÄRMEN 1: 4-Felder-Dribbling von Paul Schomann ( ) AUFWÄRMEN 1: 4-Felder-Dribbling Übung 1 Übung 2 In jeder Hallenecke ein 2 x 2 Meter großes Feld markieren 4 Gruppen einteilen und auf die äußeren Felder verteilen Der jeweils erste Spieler hat 1 Ball Übung

Mehr

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend

Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Trainingseinheit Nr. 12 für F-Jugend Dauer: Materialien: ca. 90 Minuten pro Spieler 1 Ball, 12 Hütchen, 4 Pylonen, Vielseitigkeitsbälle, Leibchen Übung 1: Feuer-Wasser-Sturm-Dribbling Technik/Schnelligkeit/Vielseitigkeit

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Den Kasten umspielen I von Armin Friedrich

AUFWÄRMEN 1: Den Kasten umspielen I von Armin Friedrich AUFWÄRMEN 1: Den Kasten umspielen I B A C D Mit 6 Hütchen und zwei großen Kästen einen Passparcours aufbauen Die Mannschaft in je 2 Gruppen zu 3 und 4 Spielern einteilen und auf die Positionen A bis D

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Dribbeln und Passen von Armin Friedrich ( )

AUFWÄRMEN 1: Dribbeln und Passen von Armin Friedrich ( ) AUFWÄRMEN 1: Dribbeln und Passen Einen Hütchenparcours markieren (Abstand zwischen den Hütchen: jeweils 10 Meter) Die Spieler an den Eckhütchen aufstellen Die jeweils ersten Spieler an 2 diagonal gegenüberliegenden

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Sichere Flugbälle von André Schubert ( )

AUFWÄRMEN 1: Sichere Flugbälle von André Schubert ( ) AUFWÄRMEN 1: Sichere Flugbälle 2 Spielfelder mit je 1 Hütchenlinie und Positionshütchen markieren Je Torhüter bestimmen, der sich jeweils auf der Hütchenlinie postiert 2 gleich große Mannschaften bilden

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Dribbling und Koordination von Horst Hrubesch ( )

AUFWÄRMEN 1: Dribbling und Koordination von Horst Hrubesch ( ) AUFWÄRMEN 1: Dribbling und Koordination 8 m 12 m Zwei 8 x 12 Meter große Felder markieren In jedem Feld auf gegenüberliegenden Seiten jeweils 3 Slalomhütchen platzieren Auf einer dritten Seite jedes Feldes

Mehr

AUFWÄRMEN 1: 6-gegen-2-Passen von Christian Wück ( )

AUFWÄRMEN 1: 6-gegen-2-Passen von Christian Wück ( ) AUFWÄRMEN 1: 6-gegen-2-Passen 2 Felder nebeneinander markieren Jedes Team stellt 2 Störspieler Die Ballbesitzer passen sich zunächst frei in der Gruppe zu. Auf ein Trainerkommando versuchen die Störspieler,

Mehr

Trainingseinheit: U16-U19 Kurzschulung Ubb Datum: Trainingsprogramm/Inhalte: Trainingsprogramm/Inhalte: siehe Skizzen

Trainingseinheit: U16-U19 Kurzschulung Ubb Datum: Trainingsprogramm/Inhalte: Trainingsprogramm/Inhalte: siehe Skizzen Trainingseinheit: U16-U19 Kurzschulung Ubb Datum: 7.04.011 Komplexe ÜF/SF mit taktischem Anspruch 1.Aufwärmen: 0 Organisation: Gruppen bilden Trainingsprogramm/Inhalte: Elementare Techniken Schwerpunktorientiert

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Warm-Up von Jens Prawitt ( )

AUFWÄRMEN 1: Warm-Up von Jens Prawitt ( ) AUFWÄRMEN 1: Warm-Up Ein 12 x 12 Meter großes Feld markieren Die Spieler in 2 Gruppen einteilen Eine Gruppe mit Ball in der Hand im Feld und die andere ohne Ball außerhalb postieren Zu Beginn stellen sich

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Dribbeln und Passen im Parcours von Frank Engel ( )

AUFWÄRMEN 1: Dribbeln und Passen im Parcours von Frank Engel ( ) AUFWÄRMEN 1: Dribbeln und Passen im Parcours 2 Hütchenparcours in Sternform mit je 1 zentralen Hütchen errichten An den beiden Starthütchen je 2 Spieler sowie an den übrigen äußeren Hütchen je 1 Spieler

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Läufergruppen I von Mario Vossen ( )

AUFWÄRMEN 1: Läufergruppen I von Mario Vossen ( ) AUFWÄRMEN : Läufergruppen I 2 Felder markieren 2 Pass- und 2 Läufergruppen bilden Die Gruppen den Feldern zuweisen Die Pass-Spieler in den Feldern postieren Die Spieler einer Gruppe haben Bälle Die Läufer

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Kreuz-Dribbling von Mario Vossen ( )

AUFWÄRMEN 1: Kreuz-Dribbling von Mario Vossen ( ) UFWÄRMEN 1: Kreuz-Dribbling C 12 m D 12 m Zwei 12 x 12 Meter große Felder errichten 2 Gruppen bilden Die Spieler auf die vorgegebenen Positionen verteilen Der Trainer startet durch Zuruf die ktion. und

Mehr

DFB.DE/MEIN-FUSSBALL C-JUNIOREN VIERECKS-PASSEN

DFB.DE/MEIN-FUSSBALL C-JUNIOREN VIERECKS-PASSEN AUFWÄRMEN 1: VIERECKS-PASSEN Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren Die Spieler an den Hütchen verteilen Der erste Spieler an einem Hütchen hat 1 Ball Der Ballbesitzer passt zum Spieler am gegenüberliegenden

Mehr

DFB-Mobil: Ein zweites Mal im Verein! Entwicklungsgerechtes Spielen und Trainieren

DFB-Mobil: Ein zweites Mal im Verein! Entwicklungsgerechtes Spielen und Trainieren WWW.DFB.DE DFB-Mobil: Ein zweites Mal im Verein! Entwicklungsgerechtes Spielen und Eine Initiative mit Mercedes Benz PARTNER DER DFB-QUALIFIZIERUNGSOFFENSIVE Was wollen und können Bambinis? Was wollen

Mehr

Trainer C-Breitenfußball. Name: Oliver Brinkmann. Kurs: C-Breitenfußball vom bis

Trainer C-Breitenfußball. Name: Oliver Brinkmann. Kurs: C-Breitenfußball vom bis Trainer C-Breitenfußball Name: Oliver Brinkmann Kurs: C-Breitenfußball vom 15.03.2013 bis 16.07.2013 Thema der Lehrprobe: Hinterlaufen in Kombination mit Positionswechsel Schwerpunkt: Hinterlaufen als

Mehr

TSV 1860 München NachwuchsLeistungsZentrum

TSV 1860 München NachwuchsLeistungsZentrum U12 bis U15 - Junioren 04.02.2017 Ablaufplan Demotraining Talentkriterium Technik Zielgerichtetes Training der Ballmitnahme von flachen Bällen Vorbereitung: - Platz des DEMOtrainings: Turnhalle Sportkomplex

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Endlos-Passfolge von Ralf Peter ( )

AUFWÄRMEN 1: Endlos-Passfolge von Ralf Peter ( ) AUFWÄRMEN 1: Endlos-Passfolge In einer Spielfeldhälfte 6 Hütchen aufstellen 2 Spieler an jedem Hütchen postieren Die Spieler an den Starthütchen mit Ball F D B E C Auf ein Trainerkommando starten A und

Mehr

Trainingseinheit Nr. 9 für F-Junioren

Trainingseinheit Nr. 9 für F-Junioren Trainingseinheit Nr. 9 für F-Junioren Dauer: Materialien: 90 Minuten 4 Pylonen, pro Spieler 1 Ball, Leibchen, 4 blaue Kegel, 4 Minifußball-Tore, 2 normal große Tore, in Größe und Material unterschiedliche

Mehr

Trainingseinheit Nr. 10 für E-Junioren

Trainingseinheit Nr. 10 für E-Junioren Trainingseinheit Nr. 10 für E-Junioren Dauer: Materialien: 90 Minuten 3 Pylonen, 3 blaue Hütchen, 6 rote Hütchen, 3 grüne Hütchen, 8 Reifen, 6 Hürdenstangen, 6 Querstangen (zum Überspringen), pro Spieler

Mehr

Trainingseinheit Nr. 3 für F-Junioren

Trainingseinheit Nr. 3 für F-Junioren Trainingseinheit Nr. 3 für F-Junioren Dauer: Materialien: ca. 95 Minuten 4 Minifußball-Tore, 2 große Tore, 1 grünen Kegel, 4 rote Kegel, 8 Reifen, 2 Hürdenstangen, pro Spieler 1 Ball, 6 Hütchen, 1 roten

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Zielstoß-Duell von Mario Vossen ( )

AUFWÄRMEN 1: Zielstoß-Duell von Mario Vossen ( ) AUFWÄRMEN 1: Zielstoß-Duell Jetzt! Zwei 12 x 12 Meter große Hütchenfelder aufbauen Vor jedem Feld eine Hütchenlinie errichten 2 Mannschaften bilden Jede Mannschaft benennt 1 Zielspieler Die Spieler passen

Mehr

Trainingseinheit Nr. 1 für F-Junioren

Trainingseinheit Nr. 1 für F-Junioren Trainingseinheit Nr. 1 für F-Junioren Dauer: Material: ca.95 Minuten 8 Hütchen, pro Spieler einen Ball, 4 rote Kegel, 4 grüne Kegel, 3 blaue Kegel, Leibchen, 4 Minifußball-Tore, 2 normale Tore Übung 1:

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Ball-Sammler I von Paul Schomann ( )

AUFWÄRMEN 1: Ball-Sammler I von Paul Schomann ( ) AUFWÄRMEN : Ball-Sammler I Die gesamte Halle als Spielfeld nutzen Vor jeder Hallenwand zwei Kleinkästen mit der Öfnnung nach oben aufstellen 2 Teams einteilen und jedes Team in einer Hallenhälfte postieren

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Stangentor I von Klaus Pabst (03.05.2016)

AUFWÄRMEN 1: Stangentor I von Klaus Pabst (03.05.2016) AUFWÄRMEN 1: Stangentor I Los! Ein 2 Meter breites Stangentor aufstellen 10 Meter seitlich neben sowie vor und hinter dem Stangentor jeweils 1 Starthütchen markieren Die Spieler an die Starthütchen verteilen,

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Rondo von Christoph Metzelder (07.10.2014)

AUFWÄRMEN 1: Rondo von Christoph Metzelder (07.10.2014) AUFWÄRMEN 1: Rondo Den Mittelkreis als Spielfeld markieren 3 Verteidiger bestimmen und in der Feld - mitte aufstellen Alle übrigen Spieler postieren sich mit 1 Ball auf dem Mittelkreis Die Ballbesitzer

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Rauten-Pass von Klaus Pabst ( )

AUFWÄRMEN 1: Rauten-Pass von Klaus Pabst ( ) AUFWÄRMEN 1: Rauten-Pass Eine 10 x 10 Meter große Raute markieren Die Spieler an zwei Hütchen gegenüber verteilen Die ersten Spieler haben je einen Ball Die jeweils ersten Spieler passen gleich - zeitig

Mehr

TORANALYSE. Raum auf den Flügeln schaffen und nutzen (1) 24. September Real Madrid 6-2 Rayo Vallecano (1. Tor): Ronaldo - Vorlage: Ozil

TORANALYSE. Raum auf den Flügeln schaffen und nutzen (1) 24. September Real Madrid 6-2 Rayo Vallecano (1. Tor): Ronaldo - Vorlage: Ozil TORANALYSE Raum auf den Flügeln schaffen und nutzen (1) 24. September 2011 Real Madrid 6-2 Rayo Vallecano (1. Tor): Ronaldo - Vorlage: Ozil Khedira erobert den Ball vom Gegner aus einem Einwurf (1v1 Situation)

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Hütchen-Passen I von Paul Schomann ( )

AUFWÄRMEN 1: Hütchen-Passen I von Paul Schomann ( ) AUFWÄRMEN 1: Hütchen-Passen I 15 m 2 Dreiecke (Seitenlängen: jeweils 15 Meter) nebeneinander markieren In jedem Dreieck 1 zentrales Hütchen aufstellen Die Spieler mit je 1 Ball an den Eckhütchen postieren

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Mitnehmen in die Bewegung von Meikel Schönweitz ( )

AUFWÄRMEN 1: Mitnehmen in die Bewegung von Meikel Schönweitz ( ) UFWÄRMEN 1: Mitnehmen in die ewegung D C Einen Parcours markieren Die Spieler an den Stationen verteilen Der erste Spieler bei hat 1 all passt in den Lauf des losstartenden, der kurz annimmt und in den

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Technik im Mittelkreis von Paul Schomann ( )

AUFWÄRMEN 1: Technik im Mittelkreis von Paul Schomann ( ) AUFWÄRMEN 1: Technik im Mittelkreis Übung 1 Übung 2 Übung 3 Auf dem Mittelkreis mit Hütchen ein Quadrat errichten Auf dem Mittelpunkt 1 zentrales Hütchen aufstellen Die Spieler in gleich großen Gruppen

Mehr

AUFWÄRMEN 1: "Alle brechen aus!" von Erdal Dasdan ( )

AUFWÄRMEN 1: Alle brechen aus! von Erdal Dasdan ( ) AUFWÄRMEN 1: "Alle brechen aus!" Innerhalb eines 18 x 18 Meter großen Feldes ein weiteres 8 x 8 Meter großes Quadrat markieren 2 Teams bilden und jeweils an den Linien der beiden Felder aufstellen Übung

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Einlaufen mit Körperkontakt von Frank Engel ( )

AUFWÄRMEN 1: Einlaufen mit Körperkontakt von Frank Engel ( ) AUFWÄRMEN 1: Einlaufen mit Körperkontakt 3 m 6 m 2 Hütchenreihen im Abstand von 6 Metern zueinander aufbauen Dabei zwischen den Hütchen je 3 Meter Abstand lassen Die Spieler paarweise einteilen und auf

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Langbank-Übungen von Paul Schomann ( )

AUFWÄRMEN 1: Langbank-Übungen von Paul Schomann ( ) AUFWÄRMEN 1: Langbank-Übungen Übung 1 Langbänke in einem Abstand von 5 Metern nebeneinander aufstellen Die Spieler mit Bällen vor den Langbänken verteilen Übung 1 Die Spieler überlaufen die Langbänke mit

Mehr

Eckballstaffelung defensiv kurze rechte Seite

Eckballstaffelung defensiv kurze rechte Seite 4 Eckballstaffelung defensiv kurze rechte Seite Trainingszweck Standardsituationen Trainingsschwerpunkt Eckballstaffelung defensiv Trainingsaspekte Trainingsaufbau Hauptteil/Schwerpunkt Organisation: Trainingsübung

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Pass-Staffel I von Jörg Daniel (14.06.2016)

AUFWÄRMEN 1: Pass-Staffel I von Jörg Daniel (14.06.2016) AUFWÄRMEN 1: Pass-Staffel I 4 Hütchentore (Breite: 2 Meter) in einem Abstand von 5 Metern nebeneinander errichten 5 Meter vor und hinter jedem Hütchentor je 1 Starthütchen aufstellen 4 Mannschaften einteilen

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Ball-Raub I von Jörg Daniel ( )

AUFWÄRMEN 1: Ball-Raub I von Jörg Daniel ( ) AUFWÄRMEN 1: Ball-Raub I 5 m 10 m 5 m Vier 5 x 5 Meter große Felder im Abstand von 10 Metern zueinander in Quadratform markieren Mittig zwischen den Feldern 16 Bälle aus legen 4 Mannschaften einteilen

Mehr

Trainingseinheit Nr. 5 für E-Junioren

Trainingseinheit Nr. 5 für E-Junioren Trainingseinheit Nr. 5 für E-Junioren Dauer: Materialien: ca. 75 Minuten 18 Hütchen, 4 grüne Kegel, 6 rote Kegel, Gymnastikbälle, Medizinbälle, pro Spieler 1 Ball, Leibchen, 4 Minifußball-Tore, 2 normale

Mehr

Einführung 1 Aufwärmspiele 2 Übungs- und Spielformen zur Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten 11

Einführung 1 Aufwärmspiele 2 Übungs- und Spielformen zur Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten 11 Inhalt Einführung 1 Aufwärmspiele 2 Ballprellen in der Bewegung... 3 Ballführen im Viereck... 3 Zuspiele in der 2-er-Gruppe...4 Ballführen von Seitenlinie zu Seitenlinie...4 3-Felder-Wechsel... 5 Vordermann

Mehr

Trainingseinheit Nr. 2 für E-Junioren

Trainingseinheit Nr. 2 für E-Junioren Trainingseinheit Nr. 2 für E-Junioren Dauer: Materialien: ca. 80 Minuten 8-10 Hütchen, 4 rote Kegel, 4 blaue Kegel, 2 grüne Kegel, 2 hellgrüne Kegel, pro Spieler einen Ball und ein Kegel, 2 Minifußball-Tore,

Mehr

Trainingseinheit Nr. 8 für E-Junioren

Trainingseinheit Nr. 8 für E-Junioren Trainingseinheit Nr. 8 für E-Junioren Dauer: Materialien: 95 Minuten 6 Pylonen, 2 blaue Hütchen, 3 rote Hütchen, 3 grüne Hütchen, 2 normal große Fußballtore, pro Spieler 1 Ball, 4 Minifußball-Tore Übung

Mehr

Ballbesitz Gegner (eigene Mannschaft organisiert)

Ballbesitz Gegner (eigene Mannschaft organisiert) Ballbesitz Gegner (eigene Mannschaft organisiert) Ballorientierte Verteidigung 12 Grundregeln Alle haben haben defensive Aufgaben Auf Höhe und Abstand achten Zentrum nie öffnen nach hinten doppeln (Sturm

Mehr

WM 2010 Analyse. Deutschland Argentinien. Verhalten bei Standartsituationen. Verteidigen im 1:1 auf dem Flügel. sv-luexem.de

WM 2010 Analyse. Deutschland Argentinien. Verhalten bei Standartsituationen. Verteidigen im 1:1 auf dem Flügel. sv-luexem.de WM 2010 Analyse Deutschland Argentinien Verhalten bei Standartsituationen Verteidigen im 1:1 auf dem Flügel Seite 1 Eckbälle mit Effet verteidigen Bild 1 Argentinien wusste um die deutsche Stärke bei Eckbällen

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Slalomdribbling von Paul Schomann ( )

AUFWÄRMEN 1: Slalomdribbling von Paul Schomann ( ) AUFWÄRMEN 1: Slalomdribbling 2 Starthütchen in einem Abstand von 10 Metern nebeneinander aufstellen Vor jedem Starthütchen mit jeweils 4 weiteren Hütchen einen Slalomparcours markieren (Hütchenabstand:

Mehr

Kognitive Basis des defensiven und offensiven Spiels. - Ich habe den Ball / Ich habe den Ball nicht /Ich erobere den Ball /Ich verliere den Ball

Kognitive Basis des defensiven und offensiven Spiels. - Ich habe den Ball / Ich habe den Ball nicht /Ich erobere den Ball /Ich verliere den Ball Vom 3 gegen 3 zum 1 gegen 1 Kognitive Basis des defensiven und offensiven Spiels - Ich habe den Ball / Ich habe den Ball nicht /Ich erobere den Ball /Ich verliere den Ball Bewegung durch die Erschaffung

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Zonen-Dribbling von Frank Engel ( )

AUFWÄRMEN 1: Zonen-Dribbling von Frank Engel ( ) AUFWÄRMEN 1: Zonen-Dribbling Nebeneinander zwei 30 x 30 Meter große Felder markieren In der Mitte beider Felder mit Stangen je ein 10 x 10 Meter großes Quadrat errichten, so dass 9 Zonen entstehen Die

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Kontroll-Dreiecke I von Jörg Daniel (03.05.2016)

AUFWÄRMEN 1: Kontroll-Dreiecke I von Jörg Daniel (03.05.2016) AUFWÄRMEN 1: Kontroll-Dreiecke I 2 Hütchen-Dreiecke nebeneinander markieren Mittig in jedem Dreieck eine Slalomstange aufstellen Die Spieler in gleich großen Gruppen an den Hütchen verteilen Nur der jeweils

Mehr

Entwicklung einer Spielphilosophie Praxisteil 1 Basics Vormittag, Basics Spiel- und Übungsformen zu den spielrelevanten Themen:

Entwicklung einer Spielphilosophie Praxisteil 1 Basics Vormittag, Basics Spiel- und Übungsformen zu den spielrelevanten Themen: Entwicklung einer Spielphilosophie Praxisteil 1 Basics Vormittag, 16.11.2013 Basics Spiel- und Übungsformen zu den spielrelevanten Themen: Anbieten, Freilaufen Zuspiel Beweglichkeit, Flexibilität Handlungsschnelligkeit

Mehr

TRAINIEREN MIT B- UND A-JUNIOREN AUFWÄRMEN 1: Zuspiele in einer Spielfeldhälfte von Michael Skibbe ( )

TRAINIEREN MIT B- UND A-JUNIOREN AUFWÄRMEN 1: Zuspiele in einer Spielfeldhälfte von Michael Skibbe ( ) AUFWÄRMEN 1: Zuspiele in einer Spielfeldhälfte von Michael Skibbe (30.08.2005) Spielerpaare einteilen Die Paare verteilen sich mit jeweils einem Ball in einer Spielfeldhälfte Nacheinander folgende Übungen

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Kleinkasten-Passen von Jörg Daniel ( )

AUFWÄRMEN 1: Kleinkasten-Passen von Jörg Daniel ( ) AUFWÄRMEN 1: Kleinkasten-Passen Übung 1 Übung 2 Übung 3 In der Hallenmitte 4 Kleinkästen in Rautenform aufstellen Vor jedem Kleinkasten 1 Starthütchen markieren Die Spieler mit Bällen an den Starthütchen

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Aufprall-Rundlauf von Ralf Peter (14.07.2015)

AUFWÄRMEN 1: Aufprall-Rundlauf von Ralf Peter (14.07.2015) AUFWÄRMEN 1: Aufprall-Rundlauf Zwei 10 x 10 Meter große Quadrate nebeneinander markieren 2 Mannschaften zu je 4 Spielern bilden Je 1 Spieler postiert sich mit Ball im Feld Die anderen Spieler verteilen

Mehr

VARIATIONEN ZUR SPIELFORM

VARIATIONEN ZUR SPIELFORM VARIATIONEN ZUR SPIELFORM 4:4 SPIELFORMEN FÜR DAS FUSSBALLTRAINING erstellt vom ballrund-team www.ballrund.com Copyright: erstellt vom ballrund-team. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Vorwort...

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Team-Kopfball von Ralf Peter (08.03.2016)

AUFWÄRMEN 1: Team-Kopfball von Ralf Peter (08.03.2016) AUFWÄRMEN 1: Team-Kopfball 4 4 4! : 2 Bewegungsfelder markieren : 1 Hütchenquadrat errichten In jedem Gruppen bilden Die Spieler in den beiden Gruppen durchnummerieren. Freies Zupassen in der Bewegung.

Mehr

Möglichkeiten des Pressings. Michael Urbansky

Möglichkeiten des Pressings. Michael Urbansky Möglichkeiten des Pressings Michael Urbansky Einführung Das Pressing beinhaltet im Rahmen des mannschastak5schen Abwehrverhaltens den geplanten Versuch, den Gegner im Spielau?au zu Fehlern zu zwingen und

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Dribbeln, Passen und Entgegenkommen von Armin Friedrich ( )

AUFWÄRMEN 1: Dribbeln, Passen und Entgegenkommen von Armin Friedrich ( ) AUFWÄRMEN 1: Dribbeln, Passen und Entgegenkommen Mit 7 Hütchen einen kreisförmigen Parcours aufbauen Die Spieler an den Hütchen verteilen Der erste Spieler am Starthütchen hat 1 Ball Der Startspieler dribbelt

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Pass-Übung von Paul Schomann ( )

AUFWÄRMEN 1: Pass-Übung von Paul Schomann ( ) AUFWÄRMEN 1: Pass-Übung Übung 1 Übung 2 3 m 10 m 8 Hütchen in einem Abstand von jeweils 3 Metern nebeneinander aufstellen 10 Meter vor jedem Hütchen ein weiteres Hütchen errichten Die Spieler an den Hütchen

Mehr

KFV Trainertag Spiel- und Übungsformen für das Umschaltverhalten im Jugendfußball

KFV Trainertag Spiel- und Übungsformen für das Umschaltverhalten im Jugendfußball KFV Trainertag 2016 Spiel- und Übungsformen für das Umschaltverhalten im Jugendfußball Das Umschalten ist der wichtigste Aspekt im modernen Fußball dies bedeutet ein schnelles Organisieren in der Defensive

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Bank-Wechsel von Christian Wück (15.12.2015)

AUFWÄRMEN 1: Bank-Wechsel von Christian Wück (15.12.2015) UFWÄRMEN 1: Bank-Wechsel Eine Hallenhälfte als Spielfeld nutzen n jeder ußenlinie eine auf die Seite gelegte Bank platzieren 3 Gruppen zu je 4 Spielern mit je 1 Ball bilden und im Feld aufstellen Die Ballbesitzer

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Wand-Volley von Thomas Staack ( )

AUFWÄRMEN 1: Wand-Volley von Thomas Staack ( ) AUFWÄRMEN 1: Wand-Volley Die Spieler stellen sich nebeneinander in einem Abstand von 3 Metern mit dem Gesicht zur Hallenwand auf Jedes Kind hat 1 Ball in der Hand Die Spieler schießen volley gegen die

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Felder-Wechsel von Ralf Peter (08.09.2015)

AUFWÄRMEN 1: Felder-Wechsel von Ralf Peter (08.09.2015) AUFWÄRMEN 1: Felder-Wechsel 2 Felder markieren Die Spieler auf den Positionen verteilen Die Spieler bei A und E haben je 1 Ball B D Los! G E F A und E starten gleichzeitig. A bzw. E passen zu B bzw. F,

Mehr

TORANALYSE. Den Ball hinter eine hohe Abwehrreihe spielen (1) 24. März Real Madrid 5-1 Real Sociedad (5. Tor): Ronaldo - Vorlage: Higuain

TORANALYSE. Den Ball hinter eine hohe Abwehrreihe spielen (1) 24. März Real Madrid 5-1 Real Sociedad (5. Tor): Ronaldo - Vorlage: Higuain TORANALYSE Den Ball hinter eine hohe Abwehrreihe spielen (1) 24. März 2012 Real Madrid 5-1 Real Sociedad (5. Tor): Ronaldo - Vorlage: Higuain Der Gegner steht kompakt in geschlossenen Linien hoch auf dem

Mehr

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler

Kleine Spielformen. 1:1 / 2:2 Spielfeldgrösse der Anzahl Spieler anpassen Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 1:1 / 2:2 Kleine Tore (aller Art) Ohne Torhüter / mit oder ohne Auswechselspieler 2:2 / 3:3 / 4:4 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore Mit Torhüter / mit Auswechselspieler 2:1 / 3:2 / 4:3 (+ Torhüter) Kinderfussball-Tore

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Dribbel-Slalom von Klaus Pabst (08.03.2016)

AUFWÄRMEN 1: Dribbel-Slalom von Klaus Pabst (08.03.2016) AUFWÄRMEN 1: Dribbel-Slalom Übung 1 Übung 2 2 Starthütchen in einem Abstand von 15 Metern gegenüber aufstellen 5 Meter vor jedem Starthütchen mit 2 Stangen und einem zentralen Hütchen einen Slalom markieren

Mehr

GFT Schwaben For t bil dung 2017

GFT Schwaben For t bil dung 2017 GFT Schwaben For t bil dung 2017 Mannschaftstaktik - Gegenpressing in Theorie und Praxis Referent: Engin Yanova (BFV Verbandstrainer) Augsburg, 15.04.2017 WWW.BFV.DE Der Ref er ent st el l t sich vor Engin

Mehr

Zuspiel-Technik. Übungsformen in vier 3er-Gruppen, von zwei Trainern gecoacht, also ein Trainer für zwei Gruppen.

Zuspiel-Technik. Übungsformen in vier 3er-Gruppen, von zwei Trainern gecoacht, also ein Trainer für zwei Gruppen. A Zuspiel-Technik 2 2 2 2 Übungsformen in vier 3er-Gruppen, von zwei Trainern gecoacht, also ein Trainer für zwei Gruppen. A: In Linie wird dem mittleren Spieler abwechselnd von beiden Seiten ein Ball

Mehr

Spielend schießen lernen

Spielend schießen lernen DFB-TALENTFÖRDERPROGRAMM: INFO-ABENDE FÜR VEREINSTRAINER Spielend schießen lernen 12 Tipps für Vereinstrainer 10 DFB-INFO-ABEND Muster-Trainingseinheit aus dem Stützpunkttraining Technik-Schwerpunkt Torschuss

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Dribbeln, Passen und Annehmen I von Armin Friedrich (24.03.2015)

AUFWÄRMEN 1: Dribbeln, Passen und Annehmen I von Armin Friedrich (24.03.2015) AUFWÄRMEN 1: Dribbeln, Passen und Annehmen I A B C Im Strafraum 2 Technikparcours errichten 2 Gruppen bilden und die Spieler an den Stationen verteilen Der jeweils erste Startspieler hat 1 Ball Die ersten

Mehr

Teaching Sport Concepts and Skills A Tactical Games Approach for Ages 7 to 18. TGA am Beispiel Lacrosse/Intercrosse

Teaching Sport Concepts and Skills A Tactical Games Approach for Ages 7 to 18. TGA am Beispiel Lacrosse/Intercrosse Teaching Sport Concepts and Skills A Tactical Games Approach for Ages 7 to 18. TGA am Beispiel Lacrosse/Intercrosse Lektion 1 (Level I) C Taktisches Problem Im Ballbesitz bleiben Lektionsfokus Passen,

Mehr

Trainingseinheit Nr. 12 für E-Junioren

Trainingseinheit Nr. 12 für E-Junioren Trainingseinheit Nr. 12 für E-Junioren Dauer: Materialien: ca. 85 Minuten Pro Spieler 1 Ball, 10 blaue Hütchen, 4 rote Reifen, 4 Reifen, 10 Pylonen, Leibchen Übung 1: Koordinationsstationen Warm-Up/Koordination/Passspiel

Mehr

Kinderfußballkonzept des SC Maccabi Wien

Kinderfußballkonzept des SC Maccabi Wien Kinderfußballkonzept des SC Maccabi Wien Praxisteil zum Thema Ballführung und Dribbling mit besonderem Akzent auf das offensive 1:1. Erstellt von Vinzenz Jager & Wolfgang Fiala Trainingseinheit Montag

Mehr

8 Hütchen, 2 große Tore, 4 Minitore, 1 Ball pro Spieler

8 Hütchen, 2 große Tore, 4 Minitore, 1 Ball pro Spieler Dauer: Materialien: 70 Minuten 8 Hütchen, 2 große Tore, 4 Minitore, 1 Ball pro Spieler Kategorie: Warm-Up (Aufwärmen), Koordination, Vielseitigkeit Aufbau einer Würfelfünf mit Starthütchen vor den Seiten.

Mehr

Einzelübungen mit dem Ball Finten. Vom Bekannten zum Unbekannten

Einzelübungen mit dem Ball Finten. Vom Bekannten zum Unbekannten Einzelübungen mit dem Ball Finten Vom Bekannten zum Unbekannten Mit zunehmendem Lernfortschritt verbunden mit einer immer komplexer werdenden Wettkampfsituation ist es unerläßlich, daß der einzelnen Spieler

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Bälle abschießen von Frank Engel ( )

AUFWÄRMEN 1: Bälle abschießen von Frank Engel ( ) AUFWÄRMEN 1: Bälle abschießen 5 m 2 Jugendtore in einem Abstand von 10 Metern nebeneinander markieren Vor jedem Tor 6 Hütchen aufstellen Auf jedes Hütchen 1 Ball legen 10 Meter vor jedem Tor 1 Schusslinie

Mehr

Spielsysteme ballorientierten 1990

Spielsysteme ballorientierten 1990 Spielsysteme 1954 WM-System 3-4-3 mit 2 defensiven und 2 offensiven Mittelfeldspielern ( sehr starre Positionen ) 1958 Brasilien spielte erstmals ein 4-2-4 und 4-3-3 Spieler hatten mehr Aufgaben als bisher

Mehr