Der Sichere Weg zur eigenen Immobilie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Sichere Weg zur eigenen Immobilie"

Transkript

1 Der Sichere Weg zur eigenen Immobilie Sae-Won Yun Düsseldorferstr Frankfurt am Main Tel.: 069/ Fax: 069/ Immo-Seminar IVK 1

2 Immobilie und Lebensplanung Immobilie Familiengründung Kinder Firmenwechseloder Existenzgründung evtl. bereits reduzierte Arbeitszeit/ Vorruhestand Kinderausbildung Ruhestand Ansparphase Entnahmephase Immo-Seminar IVK 2

3 Immobilienfinanzierung Und wie sieht Ihre Traumimmobilie aus? Eigentumswohnung Kaufpreis DM Eigentumswohnung in Hannover Villa DM Kaufpreis DM Einfamilienhaus Gesamtkosten DM Doppelhaushälfte Baukosten DM Reihenhaus Kaufpreis DM Immo-Seminar IVK 3

4 Geschäftsmodell Kundenziele Beratung Veredelung Marktangebot Leben/Renten Kunde Finanzberater (YUN) Elektronische Plattform (Login) Vermögensverwaltung Bank Sachversicherungen Brokerplattform Immo-Seminar IVK 4

5 Konzernstruktur AG AG Holding Persönliche Beratung Marketing und Vertrieb Finanzdienstleistungen AG Vermögensverwaltung AG Lebensversicherung AG Versicherung AG Login GmbH Information und Transaktion Private Finance PLC, UK Bank AG Lebensversicherung Österreich AG Brokerplattformen Internetplattform Immo-Seminar IVK 5

6 langfristige Zusammenarbeit laufender Check-up (2-3 x p.a.) Vorsorgemanagement priv./betr. Altersvorsorge Berufsunfähigkeit Krankheit, Pflege Unfall Hinterbliebenenschutz Ganzheitliche Planung Vermögensmanagement kurzfristige Liquiditätsplanung mittelfristige Kapitalbildung langfristiger Vermögensaufbau Vermögensverwaltung Finanzpilot Darlehensmanagement Analyse und Beratung der persönlichen Situation Immobilienfinanzierung gewerbliche Finanzierung (ISP) Betriebsmittelkredite Existenzgründungsdarlehen Umsetzungen für die Zukunft Risikomanagement Haftpflicht privat / beruflich Wohngebäude, Hausrat Unternehmerversicherungen Kfz Rechtschutz Betriebswirtschaftliche Beratung * Existenzgründung, Niederlassung (ISP) Betreuung / Existenzfestigung Unternehmens-/Praxisabgabe Testaments-, Erbschafts- und Schenkungsplanung * Vermögensübertragung Nachfolgeregelung Ehevertragsgestaltung Testamentsgestaltung * in Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten und Steuerberatern Empfehlungen/ Konzept Immo-Seminar IVK 6

7 Liquiditätsanalyse Rechnen LIM Immo-Seminar IVK 7

8 Strategische Vermögensplanung Strategische Vermögensplanung I R A Renten Aktien Familienvermögen Betriebsvermögen BAV Vermögen Immobilie BfA/ Vw Immobilie Darlehen Reserve Absicherung Immo-Seminar IVK 8

9 I Ihre Immobilie R A Chancen und Risiken Die Finanzierung Einsatz von Eigenkapital Staatliche Förderung Finanzierungs- und Objektsicherung Die optimale Kombination

10 Ihre Immobilie Chancen und Risiken Die Finanzierung Einsatz von Eigenkapital Staatliche Förderung Finanzierungs- und Objektsicherung Darlehensmanagement Die optimale Kombination Wann soll Ihre Immobilie entschuldet sein?

11 I Ihre Immobilie R A Chancen und Risiken Die Finanzierung Einsatz von Eigenkapital Staatliche Förderung Fonds Bausparen ISP Fremdkapital Eigenkapital Finanzierungs- und Objektsicherung Die optimale Kombination Darlehensmanagement

12 Eigenheimzulage Ihre Immobilie Chancen und Risiken Kinderzulage Ökozulage Förderdarlehen des Bundes und des Landes Die Finanzierung Einsatz von Eigenkapital Staatliche Förderung Finanzierungs- und Objektsicherung Darlehensmanagement Die optimale Kombination

13 Ihre Immobilie Chancen und Risiken Berufsunfähigkeit Krankheit Pflege... Die Finanzierung Einsatz von Eigenkapital Feuer Hochwasser Sturm/Hagel... Staatliche Förderung Finanzierungs- und Objektsicherung Darlehensmanagement Die optimale Kombination

MLP Finanzdienstleistungen AG Geschäftsstelle Gießen III Fröbelstraße 71 35394 Gießen

MLP Finanzdienstleistungen AG Geschäftsstelle Gießen III Fröbelstraße 71 35394 Gießen MLP Wirtschaftsberatung für Akademiker und anspruchsvolle Privatkunden MLP Finanzdienstleistungen AG Geschäftsstelle Gießen III Fröbelstraße 71 35394 Gießen Tel.: 0641/94495-20 Fax: 0641/94495-60 e-mail:

Mehr

Finanziell entspannt im Ruhestand. Vortrag von Dirk Schönemann

Finanziell entspannt im Ruhestand. Vortrag von Dirk Schönemann Finanziell entspannt im Ruhestand Vortrag von Dirk Schönemann Kurzvorstellung BWL Studium, Schwerpunkte Bank- und Börsenwesen, Investitionenund Finanzierungen, Abschluss Diplom-Kaufmann seit 1998 Berater

Mehr

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Philosophie Unabhängig Persönlich Kompetent Wir unterstützen Sie mit über 35 Jahren Erfahrung als freier und unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler. Ihre

Mehr

Funk Böhm Privates Vorsorgemanagement

Funk Böhm Privates Vorsorgemanagement Funk Böhm Privates Vorsorgemanagement Ihr Partner in allen Fragen der persönlichen Vorsorge- und Versicherungsfragen Vorsorge Vermögensaufbau für die Altersversorgung Hinterbliebenenversorgung Versorgungsmanagement

Mehr

Privates Vorsorgemanagement. Startseite I

Privates Vorsorgemanagement. Startseite I Privates Vorsorgemanagement Startseite I Ihr Partner in allen Fragen der persönlichen Vorsorge und Versicherung Vorsorge Hinterbliebenenversorgung gegen die Folgen eines Unfalls Vermögensaufbau für die

Mehr

ACADEMIX Consult AG Betreuung von Zuziehenden und Grenzgängern

ACADEMIX Consult AG Betreuung von Zuziehenden und Grenzgängern ACADEMIX Consult AG Betreuung von Zuziehenden und Grenzgängern Die ACADEMIX Consult AG ist Partner und Mitglied von Eine frühzeitige Auseinandersetzung mit Fragen von Vorsorge, Vermögen und Steuern spart

Mehr

Herzlich Willkommen zum Vortrag: Kinder, Karriere aber sicher! Mathilda Hansen MSc ETH Partner. SWISS INDEPENDANCE AG Dufourstrasse 90 8008 Zürich

Herzlich Willkommen zum Vortrag: Kinder, Karriere aber sicher! Mathilda Hansen MSc ETH Partner. SWISS INDEPENDANCE AG Dufourstrasse 90 8008 Zürich Herzlich Willkommen zum Vortrag: Kinder, Karriere aber sicher! Mathilda Hansen MSc ETH Partner SWISS INDEPENDANCE AG Dufourstrasse 90 8008 Zürich Tel. +41 434992314 Fax +41 434992399 mathilda.hansen@swissindependance.ch

Mehr

Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept.

Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept. s-sparkasse Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept. Sicherheit, Altersvorsorge, Vermögen. Werden Sie zum Champion im modernen Finanz- Mehrkampf mit dem richtigen Trainings programm bringen

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11 Vorwort... 11 Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Lohnt es sich auch bei wenig Geld über die Geldanlage nachzudenken?... 14 Welche Risiken sind mit Geldanlagen verbunden?... 16 Welche Faktoren

Mehr

Vorname: Geburtsdatum: Geburtsort: Staatsangehörigkeit: Straße/ Nr.: PLZ/ Ort: Telefon geschäftlich: Telefon privat: Telefon Mobil: E-Mail:

Vorname: Geburtsdatum: Geburtsort: Staatsangehörigkeit: Straße/ Nr.: PLZ/ Ort: Telefon geschäftlich: Telefon privat: Telefon Mobil: E-Mail: » ERFASSUNGSBOGEN FINANZANALYSE Erfassungsdatum:...» PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Vorname: Geburtsdatum: Geburtsort: Staatsangehörigkeit: Straße/ Nr.: PLZ/ Ort: Telefon geschäftlich: Telefon privat: Telefon

Mehr

Telefon: 0221-1424350 Betreuer: Verkäufer, Heinrich Fax: 0221-142436. ackermann@aol.com. Mindestansparleistung 40 Jahre Zahlweise: Monatlich

Telefon: 0221-1424350 Betreuer: Verkäufer, Heinrich Fax: 0221-142436. ackermann@aol.com. Mindestansparleistung 40 Jahre Zahlweise: Monatlich Klient Familie Peter & Heidi Ackermann Vereinsstraße 78 51103 Köln Telefon: 0221-1424350 Betreuer: Verkäufer, Heinrich Fax: 0221-142436 Handy: Weitere: E-Mail: ackermann@aol.com Personen Name, Vorname

Mehr

DR. LUZ, MÜLLER & PARTNER Finanzdienstleistungen

DR. LUZ, MÜLLER & PARTNER Finanzdienstleistungen DR. LUZ, MÜLLER & PARTNER Finanzdienstleistungen SOLIDITÄT... FACHKENNTNIS SOLIDITÄT, FACHKENNTNIS UND STETS AKTUELLES WISSEN AUF HOHEM NIVEAU SIND DIE VORAUSSETZUNGEN FÜR EINE AUF LANGFRISTIGKEIT ANGELEGTE

Mehr

Frank Mußler Fachberater für Finanzdienstleistungen

Frank Mußler Fachberater für Finanzdienstleistungen Fachberater für Finanzdienstleistungen Steuern Sie in Richtung Zukunft... Versicherungsfachwirt Vita Historie Versicherungsbüro Mußler 1991-1993 Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Jahrgangsbester IHK

Mehr

unabhängig MAssgEschnEidErt KoMPEtEnt

unabhängig MAssgEschnEidErt KoMPEtEnt unabhängig MAssgEschnEidErt KoMPEtEnt Büro im Kurländer Palais Udo Wittig, Geschäftsführer das leben ist KEinE generalprobe! KonsEquEntEs handeln, zielstrebigkeit, loyalität und starke PArtnEr zeichnen

Mehr

Gesetzliche und private Vorsorge

Gesetzliche und private Vorsorge Folie 1 von 6 Gesetzliche und private Vorsorge Die drei Säulen der Vorsorge Sozialversicherungen Individualversicherungen Vermögensbildung gesetzliche Krankenversicherung Pflegeversicherung Arbeitslosenversicherung

Mehr

Ihre persönliche Beratung. Umfassend, ehrlich und fair

Ihre persönliche Beratung. Umfassend, ehrlich und fair Ihre persönliche Beratung Umfassend, ehrlich und fair Was ist für Sie besonders wichtig? Welchen Wunsch möchten Sie als erstes realisieren? Bitte tragen Sie die entsprechenden Ziffern in die Felder ein!

Mehr

Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.stb-schneider-kissel.de. Sinnvoll investieren und Steuern sparen

Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.stb-schneider-kissel.de. Sinnvoll investieren und Steuern sparen Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.stb-schneider-kissel.de Sinnvoll investieren und Steuern sparen Referentenvorstellung Ortwin Schneider Steuerberater Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.v.)

Mehr

Individuelle Finanzberatung meinen wir durchaus persönlich. Ihr Leben lang GUT BERATEN. ZSH GmbH Finanzdienstleistungen

Individuelle Finanzberatung meinen wir durchaus persönlich. Ihr Leben lang GUT BERATEN. ZSH GmbH Finanzdienstleistungen Individuelle Finanzberatung meinen wir durchaus persönlich. Ihr Leben lang GUT BERATEN ZSH GmbH Finanzdienstleistungen Inhalt: Wir über uns Ganzheitliche Beratung für Privatleben und Beruf Existenzaufbau:

Mehr

Branche der Firma: Anzahl Mitarbeiter: Anzahl Mitarbeiter mit Gehalt unter BBG: Anzahl Mitarbeiter mit Gehalt über BBG:

Branche der Firma: Anzahl Mitarbeiter: Anzahl Mitarbeiter mit Gehalt unter BBG: Anzahl Mitarbeiter mit Gehalt über BBG: Beteiligungen Betriebliche Altersvorsorge Darlehen (privat gewerblich Immobilienfinanzierung Depotüberprüfung Estate Planning Investmentfonds Kapitalanlagen Nachfolgeplanung / Familienvermögen sichern

Mehr

VERTRAGSANALYSE. Max Muster *11.06.1973. Frau Muster *19.01.1978. Minni Muster * 15.10.2004. Musterstr. 1. 11111 Musterstadt

VERTRAGSANALYSE. Max Muster *11.06.1973. Frau Muster *19.01.1978. Minni Muster * 15.10.2004. Musterstr. 1. 11111 Musterstadt VERTRAGSANALYSE Ma *11.06.1973 Frau *19.01.1978 Minni * 15.10.2004 str. 1 11111 stadt Kapitalbildung Sonstige Sparanlagen kurzfristiges Kapital mittelfristiges Kapital langfristige Kapital Girokonto VL

Mehr

eine Orientierung, die zum Ziel führt Ihr unabhängiger Finanz- und Fachmakler

eine Orientierung, die zum Ziel führt Ihr unabhängiger Finanz- und Fachmakler eine Orientierung, die zum Ziel führt Ihr unabhängiger Finanz- und Fachmakler Ausgerichtet auf Lebenssituationen von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Rechtsanwälten Klaus Blaschke, Geschäftsführender

Mehr

Risikosituation und Versicherungsbedarf nach Lebensphasen

Risikosituation und Versicherungsbedarf nach Lebensphasen Risikosituation und Versicherungsbedarf nach Lebensphasen 0-25 25-40 40-55 55-70 70+ Ausbildung Beruf Konsolidierung Vorruhestand Ruhestand 1 Was bedeutet Vorsorge? Risikoabsicherung Risikosituation verändert

Mehr

Ute Regina Voß frau&vermögen

Ute Regina Voß frau&vermögen 1. Kieler Werte Kongress für Frauen Selbstwert. Mehrwert. Marktwert. 9. März 2013 Dagoberta macht Kasse! Warum Frauen weniger Geld haben als Männer und was sie konkret dagegen tun können! ( Vorname und

Mehr

Promotionscafé. 24.09.2014 Birgit Brüsseler und Anna Rueb

Promotionscafé. 24.09.2014 Birgit Brüsseler und Anna Rueb Promotionscafé 24.09.2014 Birgit Brüsseler und Anna Rueb Ihre Ansprechpartner Birgit Brüsseler Tel: 0241-87929 14 Diplom-Kauffrau Mobil: 0177-7846054 Finanzplanerin birgit.bruesseler@horbach.de Anna Rueb

Mehr

Vorstellung der Albatros Versicherungsdienste GmbH. Frankfurt, 10. Oktober 2014

Vorstellung der Albatros Versicherungsdienste GmbH. Frankfurt, 10. Oktober 2014 Vorstellung der Albatros Versicherungsdienste GmbH Frankfurt, 10. Oktober 2014 Inhalt Albatros - Wir über uns Service- und Leistungsumfang Unsere Empfehlungen für Sie Zusammenfassung Kontakt Chart 2 Albatros

Mehr

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Jürgen Kowol ImmobilienCenter Nord - Ost Neckarsulm - Weinsberg - Bad Friedrichshall Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Zielsetzung: Ihre

Mehr

7.NEXXT-NIGHT. Möglichkeiten der Betriebsübergabe. Michael Süß Steuerberater Fritz-Zubeil-Str. 12 14482 Potsdam. www.steuerkanzlei-suess.

7.NEXXT-NIGHT. Möglichkeiten der Betriebsübergabe. Michael Süß Steuerberater Fritz-Zubeil-Str. 12 14482 Potsdam. www.steuerkanzlei-suess. Möglichkeiten der Betriebsübergabe Michael Süß Steuerberater Fritz-Zubeil-Str. 12 14482 Potsdam www.steuerkanzlei-suess.de Manche wollen möglichst früh aufhören. Wie lange will ich arbeiten??? s. Capital

Mehr

Auswertung der Analyse Datum:

Auswertung der Analyse Datum: Auswertung der Analyse Datum: Person A: Person B: Hauptziele & Wünsche: 1.) 2.) 3.) Schicht 3 1.) Bausparen 2.) Investment Schicht 1 1.) Basis-Rente Schicht 2 1.) Riester 2.) bav Schicht 3 1.) VASP 2.)

Mehr

Der Finanzplaner. financial planning Die professionelle Art der Finanzdienstleistung. ABRPrivate Banker. ABR Private Banker 1

Der Finanzplaner. financial planning Die professionelle Art der Finanzdienstleistung. ABRPrivate Banker. ABR Private Banker 1 Der Finanzplaner financial planning Die professionelle Art der Finanzdienstleistung ABRPrivate Banker ABR Private Banker 1 Die Beratungspyramide Soll-Ist- Kontrolle Asset Allocation / Vermögensstrukturierung

Mehr

Münchener Verein Unternehmenspräsentation

Münchener Verein Unternehmenspräsentation Münchener Verein Der Münchener Verein auf einen Blick Gründung: 1922 als genossenschaftliche Selbsthilfeeinrichtung für Handwerk und Gewerbe Mittelständischer Versicherer 750 Mitarbeiter/innen im Innendienst,

Mehr

Zielgruppen/Lebensphasen/Anlässe. Thema: Sicherheit, Absicherung, Versicherung. Diagramm Versicherung

Zielgruppen/Lebensphasen/Anlässe. Thema: Sicherheit, Absicherung, Versicherung. Diagramm Versicherung Zielgruppen/Lebensphasen/Anlässe Thema: Sicherheit, Absicherung, Versicherung Diagramm Versicherung Kinder 0 6 Jahre 16 25 Jährige Ausbildungsbeginn Ende Ausbildung Studenten Ende Studium Erwachsene (25

Mehr

Dr. Guido Kirner KIRNER-FINANZ

Dr. Guido Kirner KIRNER-FINANZ Dr. Guido Kirner KIRNER-FINANZ Was heißt Private Finanzplanung? - Privat-Haftpflicht Mitmenschen - Privat-Haftpflicht Mitmenschen - Privat-Haftpflicht - Haus - Wohnung Mitmenschen - - Privat-Haftpflicht

Mehr

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern?

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? Wenn Sie Ihre Vorsorgestrategie planen, denken Sie bitte nicht nur an die Absicherung des Alters und den

Mehr

Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung. Immobilien clever finanzieren

Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung. Immobilien clever finanzieren Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung Wer bin ich? Alexander Solya 1961 geboren Wohne in Wolfratshausen mit Ehefrau, 1 Sohn und 2 Hunden Wer bin ich? Seit über 30 Jahren selbständig in der Finanzdienstleistung

Mehr

Unternehmensnachfolge wichtige Aspekte für die WiFö. Monika Lambrecht L & M Lambrecht und Marx, Sondershausen

Unternehmensnachfolge wichtige Aspekte für die WiFö. Monika Lambrecht L & M Lambrecht und Marx, Sondershausen Unternehmensnachfolge wichtige Aspekte für die WiFö Monika Lambrecht L & M Lambrecht und Marx, Sondershausen Unternehmensnachfolge - wichtige Aspekte für die Wirtschaftsförderung Landesentwicklungsgesellschaft

Mehr

Ein besonderer Berufsstand braucht besondere Finanzberatung. Zukunftsfähige Finanzkonzepte in einem sich wandelnden Gesundheitssystem.

Ein besonderer Berufsstand braucht besondere Finanzberatung. Zukunftsfähige Finanzkonzepte in einem sich wandelnden Gesundheitssystem. Ein besonderer Berufsstand braucht besondere Finanzberatung. Zukunftsfähige Finanzkonzepte in einem sich wandelnden Gesundheitssystem. Studium, Praxis, Ruhestand. Langfristige finanzielle Sicherheit aus

Mehr

Was ist ein Firmenkunde?

Was ist ein Firmenkunde? Was ist ein Firmenkunde? Der (Privat)Kunde wird zum Firmenkunden, wenn die ausgeübten (gewerbl.) Tätigkeiten oder die vorhandenen Risiken nicht mehr über Privatprodukte versichert werden können. Privatkunde

Mehr

Gemeinsam in die Zukunft: Die ING-DiBa als Partnerbank im Geschäftsbereich Baufinanzierung. Andreas G. Pflegshoerl & Stefan Keitsch

Gemeinsam in die Zukunft: Die ING-DiBa als Partnerbank im Geschäftsbereich Baufinanzierung. Andreas G. Pflegshoerl & Stefan Keitsch Gemeinsam in die Zukunft: Die ING-DiBa als Partnerbank im Geschäftsbereich Baufinanzierung Andreas G. Pflegshoerl & Stefan Keitsch Die ING-DiBa heute: Eine Bank drei Standorte Frankfurt Vorstand, Marketing,

Mehr

1 Aktuelle Lebenssituation 9. 2 Vermögen 69. 3 Versicherungen 93. 4 Gesundheit, Krankheit 115. 5 Vollmachten und Verfügungen 149

1 Aktuelle Lebenssituation 9. 2 Vermögen 69. 3 Versicherungen 93. 4 Gesundheit, Krankheit 115. 5 Vollmachten und Verfügungen 149 Wegweiser Schnellübersicht Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelübersichten führen Sie zur Lösung. Vorwort: Gezielt vorsorgen 7 Das Expertenteam 8 1 Aktuelle

Mehr

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen versichern Studenten, Angestellte, Selbstständige oder Freiberufler jeder ist anders und lebt anders, doch jeder will das gleiche: Möglichst viel Versicherungsschutz

Mehr

Finanzielle Sicherheit für Sie. Individuelle Lösungen von uns.

Finanzielle Sicherheit für Sie. Individuelle Lösungen von uns. Finanzielle Sicherheit für Sie. Individuelle Lösungen von uns. Weil jeder anders ist! Mit Sicherheit mehr Service! Lehramtsstudenten, Referendare, Lehrer und Angestellte im öffent lichen Dienst zeichnen

Mehr

GmbH. Finanzberatung, die Mehrwert bietet. Und dadurch mehr Wert erzielt.

GmbH. Finanzberatung, die Mehrwert bietet. Und dadurch mehr Wert erzielt. GmbH Finanzberatung, die Mehrwert bietet. Und dadurch mehr Wert erzielt. Wann, was und womit? Investment Versicherungen Bank Finanzierung Bausparen Steuern Recht Immobilien Stellen Sie sich die richtigen

Mehr

Immobilienkauf An alles gedacht?

Immobilienkauf An alles gedacht? Name: Geburtdatum: Inhalt Inhalt... 1 1. Risikoabsicherung... 2 1.1. Haftungsrisiken... 2 1.2. Sachwertrisiken... 2 1.3. Todesfallrisiko... 3 1.4. Krankheits- oder unfallbedingte Einkommensausfälle...

Mehr

Neben der Gesundheit haben der Status der Finanzen und die Entwicklung des Finanzmanagements erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität und die

Neben der Gesundheit haben der Status der Finanzen und die Entwicklung des Finanzmanagements erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität und die PST Finanz GmbH U n t e r n e h m e n s p h i l o s o p h i e Neben der Gesundheit haben der Status der Finanzen und die Entwicklung des Finanzmanagements erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität und

Mehr

MLP Vorsorge- und Finanzberatung mit Verstand

MLP Vorsorge- und Finanzberatung mit Verstand MLP Vorsorge- und Finanzberatung mit Verstand Unser Anspruch Ihr Vorteil Wir sind ein unabhängiger Finanzdienstleister Wir beraten Akademiker und andere anspruchsvolle Kunden Seite 2 Unser Anspruch Ihr

Mehr

AssCompact TRENDS I/2010

AssCompact TRENDS I/2010 AssCompact TRENDS I/2010 BERATERBEFRAGUNG Ergebnisse einer Befragung von Assekuranz- und Finanz-Beratern zur aktuellen Stimmung im Vertrieb von Finanzdienstleistungen 1 STIMMUNGSTACHO I/2010 40% 50% 60%

Mehr

Vorsorge / Gesundheit / Versicherungen Geldanlage / Investment / Beteiligung Bankprodukte / Finanzierung / Immobilien. Ansprechpartner: Unternehmen:

Vorsorge / Gesundheit / Versicherungen Geldanlage / Investment / Beteiligung Bankprodukte / Finanzierung / Immobilien. Ansprechpartner: Unternehmen: In Zukunft beraten. Ansprechpartner: Vorsorge / Gesundheit / Versicherungen Geldanlage / Investment / Beteiligung Bankprodukte / Finanzierung / Immobilien Michael Saez Cano Mobil 0176 20 99 61 59 Mail

Mehr

GeldBerater Grundwerk, Stand: August 2008

GeldBerater Grundwerk, Stand: August 2008 GeldBerater Grundwerk : August 2008 1/5 GeldBerater Grundwerk, : August 2008 Ordner 1 Titelblatt/Impressum Aug 08 2 1 Übersicht Inhalt 1 (1) - 1 (2) Dez 07 2 Zur Handhabung 2 (1) - 2 (2) ohne Datum 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bedarfsanalyse. Gut versorgt unbeschwert genießen.

Bedarfsanalyse. Gut versorgt unbeschwert genießen. Mit bester Empfehlung Ihrer Herold Schmidt & Holzheimer Versicherungs- und Finanzvermittlungsgesellschaft mbh Bedarfsanalyse Gut versorgt unbeschwert genießen. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit

Mehr

Private Absicherung des Unternehmers/-in

Private Absicherung des Unternehmers/-in Private Absicherung des Unternehmers/-in Der Motor des Unternehmens sind Sie! Constanze Hintze Svea Kuschel + Kolleginnen Finanzberatung für Frauen, München München, den 15. November 2014 EXISTENZ 2013

Mehr

Existenzgründung. Erstellt durch Dipl.-Kfm. Klaus Kolb

Existenzgründung. Erstellt durch Dipl.-Kfm. Klaus Kolb Erstellt durch Arten von Beschäftigung Beschäftigung Abhängige Beschäftigung Selbständige Tätigkeit Ehrenamtliche Tätigkeit Freiberufliche Tätigkeit Gewerbliche Tätigkeit Kennzeichen abhängiger Beschäftigung

Mehr

Finanzielle Absicherung im Alter

Finanzielle Absicherung im Alter Finanzielle Absicherung im Alter Finanzielle Absicherung im Alter im Rahmen des Nordrheinischen Praxisbörsentages Was mache ich, wenn am Ende des Geldes noch Leben übrig ist????? Stephan Butenberg Financial

Mehr

Ihr Private-Banking-Partner in jeder Lebensphase

Ihr Private-Banking-Partner in jeder Lebensphase Ihr Private-Banking-Partner in jeder Lebensphase Tradition im Wandel der Zeit Inhalt Tradition im Wandel der Zeit - über die Bank Schilling & Co Aktiengesellschaft... 3 Von der Basisabsicherung bis zur

Mehr

ACADEMIX Consult AG Betreuungskonzept für Grenzgänger (D-CH)

ACADEMIX Consult AG Betreuungskonzept für Grenzgänger (D-CH) ACADEMIX Consult AG Betreuungskonzept für Grenzgänger (D-CH) Die ACADEMIX Consult AG ist Partner und offizielle Beratungsstelle von: 1 Agenda ACADEMIX Consult AG Wir stellen uns vor Betreuungskonzept Grenzgänger

Mehr

Herzlich Willkommen. Unabhängige Finanz- und Versicherungsmakler Der Fairsicherungsladen GmbH Kurfürstenstr. 1 76137 Karlsruhe

Herzlich Willkommen. Unabhängige Finanz- und Versicherungsmakler Der Fairsicherungsladen GmbH Kurfürstenstr. 1 76137 Karlsruhe Herzlich Willkommen Referenten: Stephan Krause (Senior) & Bernd Krause (Junior) Unabhängige Finanz- und Versicherungsmakler Der Fairsicherungsladen GmbH Kurfürstenstr. 1 76137 Karlsruhe www.derfairsicherungsladen.de

Mehr

Ganzheitliche Beratung. Mit einem kritischen Blick aufs große Ganze sind Sie immer gut beraten.

Ganzheitliche Beratung. Mit einem kritischen Blick aufs große Ganze sind Sie immer gut beraten. Ganzheitliche Beratung Mit einem kritischen Blick aufs große Ganze sind Sie immer gut beraten. Fair und aus einer Hand mit dem richtigen Partner. Mit der SIGNAL IDUNA haben Sie einen Partner an Ihrer Seite,

Mehr

06237Leuna :034638/66666

06237Leuna :034638/66666 Mer s ebur gerlands t r as s e33 OTGünt her s dor f 06237Leuna Tel :034638/66666 Mai l :agent ur f i s c her @t onl i ne. de Riester Rente Top-Renditechancen mit der staatlich geförderten Rente Rürup Rente

Mehr

Unternehmensnachfolge so klappt es! Sybille Gonserowski-Spintge Diplom Betriebswirtin

Unternehmensnachfolge so klappt es! Sybille Gonserowski-Spintge Diplom Betriebswirtin Unternehmensnachfolge so klappt es! Sybille Gonserowski-Spintge Diplom Betriebswirtin Einflussfaktoren Emotionen Zeitpunkt Übergeber Nachfolger rechtliche Rahmenbedingungen wirtschaftliche Gegebenheiten

Mehr

So geht. Altersversorgung mit Immobilien

So geht. Altersversorgung mit Immobilien So geht Altersversorgung mit Immobilien Ein Vergleich der Altersversorgung früher heute in Zukunft Die beliebtesten Formen der privaten Alterversorgung konnten ihre Kapitalversprechen nicht halten:...lebensversicherungen,

Mehr

06237Leuna :034638/66666

06237Leuna :034638/66666 Mer s ebur gerlands t r as s e33 OTGünt her s dor f 06237Leuna Tel :034638/66666 Mai l :agent ur f i s c her @t onl i ne. de Absicherung im gewerblichen Bereich Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick über

Mehr

WoWe II Referat: Finanzierung und Förderung von Wohneigentum. Gliederung

WoWe II Referat: Finanzierung und Förderung von Wohneigentum. Gliederung Gliederung 1. Überlegungen zum Eigentumserwerb 2. Kosten und Belastung 2.1 Kaufpreis 2.2 Ausstattung und Wohnflächenversorgung 2.3 Wohnkostenbelastung 3. Finanzierung und Förderung 3.1 Eigenleistung 3.2

Mehr

FP Consult GmbH & Co. KG. Strategische Vermögensplanung

FP Consult GmbH & Co. KG. Strategische Vermögensplanung FP Consult GmbH & Co. KG Strategische Vermögensplanung FP Consult GmbH & Co. KG Am Handwerkshof 4 47269 Duisburg Tel.: 0203 / 60 49 44 0 Fax: 0203 / 60 49 44 60 E-mail: welcome@fp-consult.net Internet:

Mehr

Mit Sicherheit Ihr Partner

Mit Sicherheit Ihr Partner Plan F - Das Unternehmen Plan F gehört in Süddeutschland zu den führenden unabhängigen Finanzdienstleistungsunternehmen für anspruchsvolle Privatkunden. Die Plan F Tübingen GmbH firmiert seit 2000 am Markt

Mehr

«näher an Ihrem. Anlageziel.» Visual Portfolio Management. Visual Finance Visual Portfolio Management. www.visualfinance.ch

«näher an Ihrem. Anlageziel.» Visual Portfolio Management. Visual Finance Visual Portfolio Management. www.visualfinance.ch Visual Finance «näher an Ihrem Anlageziel.» Visual Finance höchst persönlich «Wie stellen Sie sich Ihren idealen Anlage- und Vermögensberater vor? Legen Sie Wert auf Professionalität, Wertschöpfung und

Mehr

Raum Hamburg. Raum Frankfurt / Main

Raum Hamburg. Raum Frankfurt / Main Start: Mai 2015 Raum Hamburg 05.05.2015 Kick off - Veranstaltung Online 01.06.2015-03.06.2015 Altersvorsorge und Unfallversicherung Hamburg 02.07.2015-03.07.2015 Haftpflicht-, Rechtsschutz- und KfZ-Versicherung

Mehr

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung für Ärzte und Psychotherapeuten Referentin: Michelle Sobota Agenda 1. Phasen der Praxisgründung 2. Kapitalbedarfsplanung 3. Das Bankgespräch 4. Öffentliche Fördermittel

Mehr

Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen

Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen Seite 1/8 Steuerung und Führung im Unternehmen 1.4 Auswirkungen unternehmerischer Entscheidungen auf die betriebliche Rechnungslegung darstellen 1.6 Funktionsbereiche der Personalwirtschaft erläutern und

Mehr

ecommerce-angebote von Finanzdienstleistern aus Kundensicht

ecommerce-angebote von Finanzdienstleistern aus Kundensicht Referate-Seminar WI WS 00/00 ecommerce-angebote von Finanzdienstleistern aus Kundensicht Gemeinsamkeiten, Differenzen und ableitbare Konsequenzen am Beispiel von Bausparkassen Renke Muskat Präsentation

Mehr

2 Inhalt Planen Sie Ihre Geldanlage Die wichtigsten Geldanlagen

2 Inhalt Planen Sie Ihre Geldanlage Die wichtigsten Geldanlagen 2 Inhalt Planen Sie Ihre Geldanlage 5 Was zur richtigen Geldanlage gehört 6 Schritt 1: Welche Risiken sollte ich absichern? 9 Schritt 2: Welche Wünsche und Ziele habe ich? 10 Schritt 3: Wie viel Geld kann

Mehr

Private Finanz- und Vermögensplanung. Inventur in Ihrem Privatleben Ihre individuelle Finanz- und Vermögensplanung

Private Finanz- und Vermögensplanung. Inventur in Ihrem Privatleben Ihre individuelle Finanz- und Vermögensplanung Private Finanz- und Vermögensplanung Inventur in Ihrem Privatleben Ihre individuelle Finanz- und Vermögensplanung Private Finanz- und Vermögensplanung Was ist eine Private Finanzund Vermögensplanung? Im

Mehr

Beispiel Seminarplan zur Präsenzschulung ZFB Zertifizierter Finanzberater. Tag 1 Themenbereich Schwerpunkte

Beispiel Seminarplan zur Präsenzschulung ZFB Zertifizierter Finanzberater. Tag 1 Themenbereich Schwerpunkte Tag 1 Themenbereich Schwerpunkte 9.00-10.30 Begrüßung / Einführung in das Seminar Erwartungen der Teilnehmer an das Seminar Organisation der Seminarwoche Vorstellung der Dozenten 11.00-12.30 Grundlagen

Mehr

UnternehmerDialog. Interview. sdfsdf. Telefon: 03672 487 487 www.vb-saaletal.de. VR213002 Stand: 07/2010 Seite 1 / 8

UnternehmerDialog. Interview. sdfsdf. Telefon: 03672 487 487 www.vb-saaletal.de. VR213002 Stand: 07/2010 Seite 1 / 8 UnternehmerDialog sdfsdf Interview Telefon: 03672 487 487 www.vb-saaletal.de VR213002 Stand: 07/2010 Seite 1 / 8 1. Ihr Unternehmen Gründungsdatum: Straße: Postleitzahl: Ort: Telefon: Mobil: Fax: E-Mail:

Mehr

Beamter / ö.d. Vers.-grad % ... sich selbständig machen und benötigen hierbei Hilfe? Branche:

Beamter / ö.d. Vers.-grad % ... sich selbständig machen und benötigen hierbei Hilfe? Branche: Persönliche Angaben Name, Vorname Strasse, Nr. Plz, Ort Telefon e-mail Geburtsjahr Berufliche Tätigkeit Selbständig Arbeitnehmer Beamter / ö.d. Vers.-grad % Familienstand ledig verheiratet getrennt lebend

Mehr

Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen

Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen Seite 1/8 Steuerung und Führung im Unternehmen 4 Absatz 1 Nr. 4 Auswirkungen unternehmerischer Entscheidungen auf die betriebliche Rechnungslegung darstellen 4 Absatz 1 Nr. 6 Funktionsbereiche der Personalwirtschaft

Mehr

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester?

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester? Wohn-Riester Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren mit dem LBS-Riestermodell? Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren

Mehr

DURSTIN & KOLLEGEN VERSICHERUNGSBERATER

DURSTIN & KOLLEGEN VERSICHERUNGSBERATER Lebenslanges - und Vorsorgekonzept Erstellt von: Georg Pitzl, Versicherungsberater Kanzlei Durstin & Kollegen Johann-Lipp-Str. 6 86415 Mering Telefon: (0 82 33) 79 33-0 Telefax: (0 82 33) 79 33-19 E-Mail:

Mehr

AVW: Wohnungswirtschaftliche Versicherungstagung Zinsentwicklung und die Folgen für die Versicherungswirtschaft

AVW: Wohnungswirtschaftliche Versicherungstagung Zinsentwicklung und die Folgen für die Versicherungswirtschaft AVW: Wohnungswirtschaftliche Versicherungstagung Zinsentwicklung und die Folgen für die Versicherungswirtschaft Hotel Hafen Hamburg 30.10.2014 Wolfgang Menzel Zinsentwicklung: Niedrigzinsphase Definition:

Mehr

Der perfekte Partner für Ihren Erfolg Das KompetenzCenter für Heilberufe.

Der perfekte Partner für Ihren Erfolg Das KompetenzCenter für Heilberufe. Der perfekte Partner für Ihren Erfolg Das KompetenzCenter für Heilberufe. Sparkassen-Finanzgruppe Beste Beratung für hohe Ansprüche. Um Erfolg auch langfristig zu sichern, ist es wichtig, mit den richtigen

Mehr

Heilberufebetreuung. in der Sparkasse Regensburg. S Sparkasse. Regensburg

Heilberufebetreuung. in der Sparkasse Regensburg. S Sparkasse. Regensburg Heilberufebetreuung in der Sparkasse Wir sind Ihr starker Partner für finanzielles Wohlbefinden ohne Risiken und Nebenwirkungen. Von A wie Apotheker bis Z wie Zahnarzt Mit uns profitieren Sie von gesunden

Mehr

Risiko Management und Dienstleistungen

Risiko Management und Dienstleistungen Risiko Management und Dienstleistungen für Firmen und Gewerbebetriebe SVD Dieselstrasse Telefon info@svd-wurster.com Wurster +49 7123 9 D 1696-0 72555 www.svd-wurster.com Telefax Metzingen +49 71231696-49

Mehr

Spätestens ab dreisam eine wunderbare Entscheidung. Die SV Lebensversicherung.

Spätestens ab dreisam eine wunderbare Entscheidung. Die SV Lebensversicherung. Spätestens ab dreisam eine wunderbare Entscheidung. Die SV Lebensversicherung. Sparkassen-Finanzgruppe Das Leben ist spannend. Mit der SV Lebensversicherung können Sie es entspannt genießen. Eine Familie

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung: Geldanlage Immobilien 13

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung: Geldanlage Immobilien 13 Vorwort 11 1 Einleitung: Geldanlage Immobilien 13 2 Immobilien zur Selbstnutzung 17 2.1 Die Auswahl der Immobilie 18 2.1.1 Grundsätzliche Überlegungen 19 2.1.2 Kauf: Grundstück, Eigenheim oder Eigentumswohnung

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Finanzierungsquellen u. öffentliche Fördermittel für Existenzgründer in Freien Berufen Carmen Haupt Sparkasse Bamberg 1. Kontaktaufnahme mit Kreditinstitut 2. Benötigte Unterlagen

Mehr

Capital. So schaffen Sie's finanziell und im Kopf Strategien und Anlagemöglichkeiten. Detlef.Po hl SUB Hamburg. A/581951 Ausstieg mit 50

Capital. So schaffen Sie's finanziell und im Kopf Strategien und Anlagemöglichkeiten. Detlef.Po hl SUB Hamburg. A/581951 Ausstieg mit 50 Capital Detlef.Po hl SUB Hamburg A/581951 Ausstieg mit 50 So schaffen Sie's finanziell und im Kopf Strategien und Anlagemöglichkeiten Inhalt Ihre persönlichen und finanziellen Ziele 10 Absehbare persönliche

Mehr

Investitionsplanung Bezeichnung AHK Monat Jahr

Investitionsplanung Bezeichnung AHK Monat Jahr Investitionsplanung Bezeichnung AHK Monat Jahr 3.1 Investitionsplanung Finanzierung Eigenkapital Betrag Jahr Monat Eigenkapital Eigenleistung Kreditname Betrag Disagio Auszahlung Zins Tilgung Tilg.-frei

Mehr

Spätestens ab dreisam eine wunderbare Entscheidung. Die SV Lebensversicherung.

Spätestens ab dreisam eine wunderbare Entscheidung. Die SV Lebensversicherung. S V L E B E N S V E R S I C H E RU N G Spätestens ab dreisam eine wunderbare Entscheidung. Die SV Lebensversicherung. Was auch passiert : Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Das Leben

Mehr

Vermögensstatus / Selbstauskunft

Vermögensstatus / Selbstauskunft Vermögensstatus / Selbstauskunft Angaben zur Person Name (gegebenenfalls auch Geburtsname), Anschrift Geburtsdatum Telefon Familienstand Zahl der unterhaltsberechtigten Personen Güterstand Staatsangehörigkeit

Mehr

Ihr Immobilienmanagement. Unser Leistungsversprechen

Ihr Immobilienmanagement. Unser Leistungsversprechen Ihr Immobilienmanagement Unser Leistungsversprechen Unser Angebot: Immobilienmanagement Unser Private Banking beginnt da, wo weit mehr als eine herkömmliche Beratung gefragt ist. Wo Sie eine höchst individuelle

Mehr

Die optimale Immobilienfinanzierung

Die optimale Immobilienfinanzierung Haufe Ratgeber plus Die optimale Immobilienfinanzierung von Eike Schulze, Anette Stein 4. Auflage 2007 Die optimale Immobilienfinanzierung Schulze / Stein schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

ImmobilienBörse 2016. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar

ImmobilienBörse 2016. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Jürgen Kowol ImmobilienCenter Nord - Ost Neckarsulm - Weinsberg - Bad Friedrichshall Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Zielsetzung: Ihre

Mehr

www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. 5207.011

www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. 5207.011 5207.011 www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. OLB-BauFInanZIerunG das Spricht für eine olb-baufinanzierung. Träumen auch Sie von den eigenen vier

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 24. April 2013

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 24. April 2013 Pressekolloquium am 24. April 2013 Pressekolloquium am 24. April 2013 Dr. Alexander Erdland Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Seite 3 Lebensversicherung in der Niedrigzinsphase

Mehr

Ziele der Beratung: Eingabe der Adresse: Teilnehmer: Allgemeine Anmerkungen: WISA GmbH & Co. KG oder Kooperationspartner.

Ziele der Beratung: Eingabe der Adresse: Teilnehmer: Allgemeine Anmerkungen: WISA GmbH & Co. KG oder Kooperationspartner. Ich führe die Analyse alleine durch Die Analyse wird von einem Berater durchgeführt Beginn der Beratung: Ziele der Beratung: Datum:... Uhrzeit: : Ort der Beratung: Büro des Vermittlers Eingabe der Adresse:

Mehr

Unternehmensvorstellung

Unternehmensvorstellung Zusammenhänge erkennen, Erfolg sichern. Unternehmensvorstellung Ihre Kanzlei bei Steuer- und Unternehmensfragen Los geht s Inhalt 1. Über die Kanzlei 2. Strategischer Ansatz unserer Beratungsdienstleistung

Mehr

Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft.

Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft. Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft. Vertrauen. Leben. Zukunft. Wenn Sie in die Zukunft schauen, können Sie nicht die Zusammenhänge erkennen, man kann sie nur beim Rückblick verbinden. Sie

Mehr

MEZZANINEBETEILIGUNG. Erste Schwartauer Projektgesellschaft mbh & Co. KG

MEZZANINEBETEILIGUNG. Erste Schwartauer Projektgesellschaft mbh & Co. KG MEZZANINEBETEILIGUNG Erste Schwartauer Projektgesellschaft mbh & Co. KG W o h n e n u n d A r b e i t e n i m H e r z e n v o n B a r g t e h e i d e Das Team der alpha projektentwicklung gmbh besteht

Mehr

SV-Team Öhringen. Ihr Partner für Geschäfts-, Gewerbe- und Firmenkunden.

SV-Team Öhringen. Ihr Partner für Geschäfts-, Gewerbe- und Firmenkunden. SV-Team Öhringen. Ihr Partner für Geschäfts-, Gewerbe- und Firmenkunden. Wir sind Ihre Spezialisten der SV SparkassenVersicherung vor Ort. Ich möchte unsere Geschäftsstelle kurz vorstellen: Wir sind Ihre

Mehr

Die Privatkundenstrategie der. Andreas Wölfer, Augsburg 21.01.2005

Die Privatkundenstrategie der. Andreas Wölfer, Augsburg 21.01.2005 Die Privatkundenstrategie der, Augsburg 21.01.2005 Agenda Vorstellung der HVB Group - wer sind wir Vorstellung der HVB Group - wer sind wir Das Das Privatkundengeschäft bisheriger Diktion Produktpalette,

Mehr

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation!

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation! Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? Mehr dazu finden Sie in der Mehr dazu finden Sie in der nachfolgenden Präsentation!

Mehr

SPARDA-BANK HAMBURG EG PRIVATE BANKING Individuelle und ganzheitliche Vermögensplanung.

SPARDA-BANK HAMBURG EG PRIVATE BANKING Individuelle und ganzheitliche Vermögensplanung. PRIVATE BANKING Individuelle und ganzheitliche Vermögensplanung. UNSER BANKGEHEIMNIS: EHRLICHE BERATUNG UND TRANSPARENTE KOSTEN. Traditionelle Werte und modernste Bankdienstleistungen die Sparda-Bank Hamburg

Mehr