Die Münchener-Rück-Gruppe

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Münchener-Rück-Gruppe"

Transkript

1 Quartalsabschluss zum Medientelefonkonferenz Jörg Schneider Torsten Jeworrek 9. Mai 2006

2 Überblick Überblick Erstklassige Entwicklung Schaden-Kosten-Quote Rückversicherung Schaden-Kosten-Quote Erstversicherung ,5 1 99, ,2 97,0 Stabiles Prämienvolumen trotz Unternehmensverkäufen Ergebnis aus Kapitalanlagen Sehr gut mit 4,7 % Kapitalanlageverzinsung Sehr gutes Niveau dank hervorragenden Basisgeschäfts Eigenkapital in Mrd ,4 25,1 Substanziell erhöht durch Quartalsgewinn Saisonal bedingter Schadenanstieg Konzernergebnis Anstieg getragen durch Schaden-/Unfallgeschäft 1 Angepasst aufgrund der Erstanwendung von IAS 19 (rev. 2004). 2 Agenda Quartalsbericht Münchener-Rück-Gruppe gesamt Rückversicherungssegment Erstversicherungssegment

3 Quartalsbericht Münchener-Rück-Gruppe gesamt Umsatzentwicklung Insgesamt stabil Währungseffekte 267 (2,6 %) Verkäufe/Zukäufe 435 ( 4,2 %) Organische Veränderung Segmentaufteilung (konsolidiert) 44 (0,4 %) ( 1,2 %) Rückversicherung Schaden/Unfall (37,0 %) ( +2,9 %) Rückversicherung Leben: (14,9 %) ( +9,3 %) Gesundheit: 262 (2,6 %) ( 14,7 %) Erstversicherung Schaden/Unfall (17,1 %) ( 3,6 %) Erstversicherung Leben: (15,3 %) ( 16,2 %) Gesundheit: (13,1 %) ( +4,0 %) 4 Quartalsbericht Münchener-Rück-Gruppe gesamt Rendite der Kapitalanlagen Solides Niveau Laufende Kapitalerträge Ertrag ,0 % 4,7 % Kapitalanlageverzinsung Mit Reserveveränderungen IFRS- Bilanzierung Sonstige Erträge/ Aufwendungen Außerordentliche Kapitalerträge ,3 % 1,0 % Kapitalanlageergebnis Veränderung der Gesamtreserven 3 Gesamterträge ,1 % 4,7 % 4,6 % 1 Rendite auf den Mittelwert des zu Quartalsstichtagen zu Marktwerten bewerteten Kapitalanlagebestands. 2 Außerordentliche Kapitalerträge beinhalten Gewinne/Verluste aus der Veräußerung von Kapitalanlagen, Abschreibungen und Zuschreibungen auf Kapitalanlagen. 3 Bilanzierte und nichtbilanzierte Reserven. 5

4 Quartalsbericht Münchener-Rück-Gruppe gesamt Kapitalanlagen Ausgewogenes Anlageportefeuille Kapitalanlagen nach Anlagearten (Marktwerte) Grundstücke und Bauten Darlehen Festverzinsliche Wertpapiere Aktien, Aktienfonds und Beteiligungen Verschiedene in Mrd ,7 9,1 57,5 15,2 11, ,9 11,7 57,0 13,9 11, , ,0 3,9 14,3 14,6 1 Nach Umgliederung des eigengenutzten Grundbesitzes der Münchener Rück AG in "Übrige Aktiva". 2 Nach Umgliederung des eigengenutzten Grundbesitzes der Münchener-Rück-Gruppe in "Übrige Aktiva". 3 Abgang von 13,2 Mrd. Kapitalanlagen (zu Marktwerten) durch Veräußerung der Karlsruher Versicherungsgruppe in Q4/ Nach Absicherungen: ,9 %. 56,0 55,3 14,0 15,2 4 11,7 11,0 6 Quartalsbericht Münchener-Rück-Gruppe gesamt Eigenkapital Substanziell erhöht durch Quartalsgewinn Eigenkapital Konzernergebnis 979 Veränderungen unrealisierte Gewinne/Verluste Währungsänderungen At-Equity- Bewertung Sonstige Eigenkapital Angepasst aufgrund der Erstanwendung von IAS 19 (rev. 2004). 2 Aus sonstigen Wertpapieren. 7

5 Agenda Quartalsbericht Münchener-Rück-Gruppe gesamt Rückversicherungssegment Erstversicherungssegment Quartalsbericht Rückversicherungssegment Gewinn-und-Verlust-Rechnung Ertragsorientierte Zeichnungspolitik zahlt sich aus Ergebnis aus Kapitalanlagen Erfolgreiche Erneuerung zum Schaden-Kosten-Quote 96,5 92,2 Erheblich reduziert wegen hoher Qualität des Portefeuilles Stabile Kapitalerträge Konzernergebnis Hoher Ergebnisbeitrag beider Segmente 1 Angepasst aufgrund der Erstanwendung von IAS 19 (rev. 2004). 9

6 Quartalsbericht Rückversicherungssegment Umsatzentwicklung Anstieg von Währungseffekten beeinflusst Währungseffekte 280 (4,8 %) Organische Veränderung 131 ( 2,2 %) Segmentaufteilung (segmentiert, nicht konsolidiert) (2,6 %) Schaden/Unfall (67,5 %) ( +3,3 %) Leben (27,1 %) ( +5.2 %) Gesundheit 320 (5,4 %) ( 15,6 %) Gesundheit Großer Vertrag planmäßig beendet 10 Quartalsbericht Rückversicherungssegment Schaden-Kosten-Quote Nicht-Leben Gute Qualität des Basisgeschäfts wird deutlich Schadenquote davon Naturkatastrophen Kostenquote ,5 82,0 17,7 28,5 96,5 69,1 2,4 27,4 92,2 65,3 2,0 26, ,3 105,8 94,7 Q2 Q ,3 Q4 96,5 1 Davon Reservestärkung AmRe und Auflösung Konzern-IBNR 2,6 %. 2 Davon Reservestärkung AmRe und Auflösung Konzern-IBNR 10,7 % ,0 124,6 Q2 Q ,1 Q4 92, Qualität des Portefeuilles weiter verbessert Großschäden auf hohem Niveau 11

7 Quartalsbericht Rückversicherungssegment Höhepunkte der Erneuerungsrunde zum 1. April 2006 Auf Kurs zu den Ertragszielen Japan / Korea der Münchener Rück +6,3 % Taifun-Exponierung stabil, Kapazitätsverschiebung von proportional zu XL, Preiserhöhung von 5 % für XL-Schutz bei Bestandsgeschäft Erdbebendeckungen: Erhöhte Profitabilität proportionaler Deckungen aufgrund höherer Originalpreise (~ 5 % in hochexponierten Zonen) Ausreichende Kapazität auf dem internationalen Rückversicherungsmarkt USA / Lloyd's der Münchener Rück etwa +27 % Stabile Preise in Casualty und Transport Hurrikane 2005 bewirken Preissteigerungen im Sachgeschäft (Lloyd's) von bis zu 100 % 6 % des Gesamtportefeuilles der Münchener Rück stand im April zur Erneuerung an Aufteilung nach Sparten: Schaden/ Unfall 90 % Transport/ Kredit 10 % Wachstum bei profitablem Geschäft erhöht die Qualität des Portefeuilles weiter 12 Agenda Quartalsbericht Münchener-Rück-Gruppe gesamt Rückversicherungssegment Erstversicherungssegment

8 Quartalsbericht Erstversicherungssegment Gewinn-und-Verlust-Rechnung Wieder sehr gutes Ergebnis erzielt Ergebnis aus Kapitalanlagen Rückgang durch Verkäufe (Karlsruher, NHL) Schaden-Kosten-Quote 1 99,0 97,0 Verbesserung zum Vorjahresquartal trotz saisonalen Anstiegs Geringere Veräußerungsgewinne Abschreibung auf Derivative Konzernergebnis Viel versprechendes operatives Ergebnis 1 Angepasst aufgrund der Erstanwendung von IAS 19 (rev. 2004). 14 Quartalsbericht Erstversicherungssegment Umsatzentwicklung Beitragsrückgang durch Verkäufe (Karlsruher und NHL) Währungseffekte 8 (0,2 %) Verkäufe/Zukäufe 435 ( 8,9 %) Organische Veränderung Segmentaufteilung (segmentiert, nicht konsolidiert) 119 (2,4 %) 4,574 ( 6,3 %) Schaden/Unfall (37,6 %) ( 3,5 %) Leben (33,6 %) ( 16,2 %) Gesundheit (28,8 %) ( +4,0 %) 1 Inklusive Rechtsschutz. 15

9 Quartalsbericht Erstversicherungssegment Schaden-Kosten-Quote Schaden/Unfall Verbesserung zum Vorjahresquartal Schadenquote 1 Kostenquote ,1 58,4 34,7 2 99,0 61,2 37,8 97,0 59,9 37, ,4 91,5 Q ,0 Q3 95,1 Q4 99,0 91,3 90,3 Q2 Q ,2 Q4 97, Saisonal bedingter Schadenanstieg 1 Inklusive Rechtsschutz. 2 Angepasst aufgrund der Erstanwendung von IAS 19 (rev. 2004). 16 Quartalsbericht Erstversicherungssegment ERGO Highlights Erfreuliche Ergebnissteigerung Ergebnis aus Kapitalanlagen Bereinigt um NHL-Verkauf Prämienanstieg um 0,6 % Schaden-Kosten-Quote Schaden/Unfall ,3 96,1 Keine Belastung durch langen Winter 1 Inklusive Rechtsschutz. 2 Angepasst aufgrund der Erstanwendung von IAS 19 (rev. 2004). Wegen Zinsanstiegs hohe Abschreibung auf Zinsderivate Konzernergebnis Auch operativ deutliche Verbesserung (+67 %) 17

10 Zusammenfassung als kräftiger Start in 2006 Schaden-Kosten-Quoten auf gutem Niveau, jeweils unter Berücksichtigung saisonaler Gegebenheiten Kapitalanlageergebnis erneut sehr erfreulich Selbst nach Zinsanstieg noch fast 11 Mrd. bilanzielle Bewertungsreserven Großer Schritt in Richtung des RoRaC-Ziels von 15 % für 2006 Entschlossen Wachstumschancen nutzen, aber weiterhin strikte Ergebnisorientierung 18 Disclaimer Diese Präsentation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Münchener Rück beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. 19

Medien-Telefonkonferenz. 2. Februar Jörg Schneider, Torsten Jeworrek

Medien-Telefonkonferenz. 2. Februar Jörg Schneider, Torsten Jeworrek VORLÄUFIGE ECKZAHLEN 2009 UND ERNEUERUNG Medien-Telefonkonferenz 2. Februar 2010 Jörg Schneider, Torsten Jeworrek Agenda Überblick 3 Die Gruppe 5 Erneuerung in der Rückversicherung 7 Ausblick 10 2 Überblick

Mehr

Quartalsabschluss zum 31. März 2016

Quartalsabschluss zum 31. März 2016 Source: Shutterstock [M] 10. Mai 2016 Jörg Schneider Agenda 1 Munich Re (Gruppe) 2 2 ERGO 7 Munich Health 3 11 Rückversicherung 4 13 Ausblick 5 18 2 Munich Re (Gruppe) Überblick Q1 2016 Q1 Ergebnis unterhalb

Mehr

Steigende Dividende nach gutem Ergebnis Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2014

Steigende Dividende nach gutem Ergebnis Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2014 Steigende Dividende nach gutem Ergebnis 5. Februar 2015 Jörg Schneider 1 Munich Re (Gruppe) Wesentliche Kennzahlen Q4 2014 Gutes Ergebnis für 2014: 3,2 Mrd. Dividende steigt auf 7,75 je Aktie Munich Re

Mehr

Quartalsmitteilung zum 30. September 2016

Quartalsmitteilung zum 30. September 2016 Source: Shutterstock [M] Quartalsmitteilung zum 30. September 9. November Jörg Schneider Agenda 1 Munich Re (Gruppe) 2 2 ERGO 8 Munich Health 3 12 Rückversicherung 4 14 Ausblick 5 18 Quartalsmitteilung

Mehr

Münchener-Rück-Gruppe Informationen zum Geschäftsjahr 2006

Münchener-Rück-Gruppe Informationen zum Geschäftsjahr 2006 Münchener-Rück-Gruppe Informationen zum Geschäftsjahr 2006 Sehr geehrte Aktionäre, das Geschäftsjahr 2006 verlief für die Münchener-Rück-Gruppe wiederum ausgezeichnet. Wir konnten unser Ergebnis nun schon

Mehr

Quartalsmitteilung zum 31. März 2017

Quartalsmitteilung zum 31. März 2017 http://www.presentationworks.de Image: Getty Images/fStop 9. Mai 2017 Jörg Schneider Agenda 1 Munich Re (Gruppe) 2 3 Rückversicherung 12 2 ERGO 8 4 Ausblick 17 2 Munich Re (Gruppe) Überblick Q1 2017 Q1

Mehr

Münchener-Rück-Gruppe

Münchener-Rück-Gruppe Quartalsabschluss zum 31. März Medien-Telefonkonferenz Torsten Oletzky Torsten Jeworrek 6. Mai Agenda Quartalsabschluss zum 31. März Überblick 2 Die Gruppe 4 Torsten Oletzky 12 Torsten Jeworrek 19 Ausblick

Mehr

Die Münchener-Rück-Gruppe Quartalsabschluss zum Medienkonferenz. Nikolaus von Bomhard Jörg Schneider. 6. August 2004

Die Münchener-Rück-Gruppe Quartalsabschluss zum Medienkonferenz. Nikolaus von Bomhard Jörg Schneider. 6. August 2004 Medienkonferenz Nikolaus von Bomhard Jörg Schneider 6. August 2004 Agenda Nikolaus von Bomhard Executive Summary 3 Jörg Schneider Wesentliche Geschäftszahlen Q1 2 2004 Münchener-Rück-Gruppe gesamt 8 Rückversicherung

Mehr

QUARTALSABSCHLUSS ZUM 30. SEPTEMBER 2011. Medien-Telefonkonferenz

QUARTALSABSCHLUSS ZUM 30. SEPTEMBER 2011. Medien-Telefonkonferenz QUARTALSABSCHLUSS ZUM 30. SEPTEMBER Medien-Telefonkonferenz 8. November Agenda Überblick Jörg Schneider 2 Munich Re (Gruppe) Jörg Schneider 4 Torsten Oletzky 13 Torsten Jeworrek 18 Zusammenfassung und

Mehr

GUTER START IN DAS JAHR 2012 QUARTALSABSCHLUSS ZUM 31. MÄRZ Mai Jörg Schneider Torsten Oletzky Torsten Jeworrek

GUTER START IN DAS JAHR 2012 QUARTALSABSCHLUSS ZUM 31. MÄRZ Mai Jörg Schneider Torsten Oletzky Torsten Jeworrek GUTER START IN DAS JAHR QUARTALSABSCHLUSS ZUM 31. MÄRZ 8. Mai Jörg Schneider Torsten Oletzky Torsten Jeworrek Agenda Finanzzahlen Munich Re (Gruppe) 2 Munich Health 9 Erstversicherung 12 Rückversicherung

Mehr

München, 8. Mai 2014 Presseinformation. Munich Re startet mit Quartalsgewinn von 924 Mio. in das Geschäftsjahr 2014

München, 8. Mai 2014 Presseinformation. Munich Re startet mit Quartalsgewinn von 924 Mio. in das Geschäftsjahr 2014 München, 8. Mai Munich Re startet mit Quartalsgewinn von 924 Mio. in das Geschäftsjahr Kontakt Media Relations München, Johanna Weber Tel.: +49 (89) 3891-2695 Fax: +49 (89) 3891-72695 jweber@munichre.com

Mehr

München, 7. Februar 2017 Presseinformation. Munich Re erzielt 2016 Gewinn von 2,6 Mrd. und steigert die Dividende auf 8,60

München, 7. Februar 2017 Presseinformation. Munich Re erzielt 2016 Gewinn von 2,6 Mrd. und steigert die Dividende auf 8,60 München, 7. Februar 2017 Munich Re erzielt Gewinn von 2,6 Mrd. und steigert die Dividende auf 8,60 Kontakt Media Relations München, Johanna Weber Tel.: +49 (89) 3891-2695 Fax: +49 (89) 3891-72695 jweber@munichre.com

Mehr

Münchener-Rück-Gruppe Erneuerung 2004/05 Telefonkonferenz für Vertreter der Medien

Münchener-Rück-Gruppe Erneuerung 2004/05 Telefonkonferenz für Vertreter der Medien Telefonkonferenz für Vertreter der Medien Torsten Jeworrek Jörg Schneider Wichtiger Hinweis Wo nicht anders vermerkt, basieren die Zahlen dieser Präsentation auf Zeichnungsjahrbasis. Diese sind nur schwer

Mehr

QUARTALSABSCHLUSS ZUM 30. JUNI 2010 Halbjahres-Pressekonferenz. 4. August Nikolaus von Bomhard Jörg Schneider Torsten Oletzky Torsten Jeworrek

QUARTALSABSCHLUSS ZUM 30. JUNI 2010 Halbjahres-Pressekonferenz. 4. August Nikolaus von Bomhard Jörg Schneider Torsten Oletzky Torsten Jeworrek QUARTALSABSCHLUSS ZUM 30. JUNI Halbjahres-Pressekonferenz 4. August Nikolaus von Bomhard Jörg Schneider Torsten Oletzky Torsten Jeworrek Agenda Überblick Nikolaus von Bomhard 2 Die Gruppe Jörg Schneider

Mehr

Die MünchenerM Medienkonferenz am 17. März 2004

Die MünchenerM Medienkonferenz am 17. März 2004 Die MünchenerM nchener-rück-gruppe Eckwerte des Geschäftsjahres 2003 Medienkonferenz am 17. März 2004 Agenda Münchener-Rück-Gruppe gesamt Rückversicherung Erstversicherung Ausblick 2 Münchener-Rück-Gruppe

Mehr

QUARTALSABSCHLUSS ZUM 30. JUNI Halbjahres-Pressekonferenz

QUARTALSABSCHLUSS ZUM 30. JUNI Halbjahres-Pressekonferenz QUARTALSABSCHLUSS ZUM 30. JUNI Halbjahres-Pressekonferenz 4. August Agenda Überblick Nikolaus von Bomhard 2 Die Gruppe Jörg Schneider 6 Torsten Oletzky 16 Torsten Jeworrek 22 Zusammenfassung und Ausblick

Mehr

BADEN-BADEN 2012: IM KERNGESCHÄFT DER ERST- UND RÜCKVERSICHERER ZÄHLT PROFITABILITÄT. 22. Oktober 2012 Ludger Arnoldussen

BADEN-BADEN 2012: IM KERNGESCHÄFT DER ERST- UND RÜCKVERSICHERER ZÄHLT PROFITABILITÄT. 22. Oktober 2012 Ludger Arnoldussen BADEN-BADEN 2012: IM KERNGESCHÄFT DER ERST- UND RÜCKVERSICHERER ZÄHLT PROFITABILITÄT 22. Oktober 2012 Ludger Arnoldussen Globaler Überblick Aktuelle Herausforderungen für die Versicherungswirtschaft Ökonomisches

Mehr

Pressekonferenz der Münchener Rück Neue US-Strategie. Torsten Jeworrek John P. Phelan Anthony J. Kuczinski. Greenbrier, 9.

Pressekonferenz der Münchener Rück Neue US-Strategie. Torsten Jeworrek John P. Phelan Anthony J. Kuczinski. Greenbrier, 9. Pressekonferenz der Münchener Rück Neue US-Strategie Torsten Jeworrek John P. Phelan Anthony J. Kuczinski Greenbrier, 9. Oktober 2007 Agenda Münchener-Rück-Gruppe Munich Re America Neue US-Strategie der

Mehr

ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau

ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau Düsseldorf, 19. Mai 2011 ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau Die ERGO Versicherung AG blickt anlässlich der Veröffentlichung des Geschäftsberichts auf ein gutes

Mehr

Rendez-Vous de Septembre in Monte Carlo 2008

Rendez-Vous de Septembre in Monte Carlo 2008 Rendez-Vous de Septembre in Monte Carlo 2008 Medienkonferenz der Münchener Rück Erneuerung zum 1. Januar 2009 Der Wind dreht Torsten Jeworrek 7. September 2008 Rückversicherung als Mittel zur Refinanzierung

Mehr

Konzernergebnis Q1 2016

Konzernergebnis Q1 2016 Konzernergebnis Q1 2016 BayernLB erwirtschaftet 91 Mio. EUR im 1. Quartal 2016 Agenda» Überblick Q1 2016» Ertragslage» Anhang: Detailtabellen Das 1. Quartal 2016 im Überblick Solides Ergebnis vor Steuern

Mehr

OVB Holding AG. Conference Call Neunmonatsbericht Januar bis 30. September Allfinanz einfach besser!

OVB Holding AG. Conference Call Neunmonatsbericht Januar bis 30. September Allfinanz einfach besser! OVB Holding AG Conference Call Neunmonatsbericht 2016 1. Januar bis 30. September 2016 46 Jahre Erfahrung europaweit in 14 Ländern aktiv 3,26 Mio. Kunden 5.089 Finanzvermittler über 100 Produktpartner

Mehr

Pressekonferenz 1. Halbjahr August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO

Pressekonferenz 1. Halbjahr August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO UNIQA Insurance Group AG Pressekonferenz 1. Halbjahr 2013 27. August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO Agenda 1. Status Quo 1. Halbjahr 2013 2. Ergebnisse 1. Halbjahr 2013 3. Ausblick 27/08/2013

Mehr

Allianz startet mit starkem ersten Quartal ins Jahr 2016

Allianz startet mit starkem ersten Quartal ins Jahr 2016 Investor Relations Release München, 11. Mai 2016 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com

Mehr

Münchener-Rück-Gruppe

Münchener-Rück-Gruppe Quartalsabschluss zum 30.9. Medientelefonkonferenz Jörg Schneider Torsten Jeworrek Torsten Oletzky 7. November Agenda 3 Finanzberichterstattung Münchener-Rück-Gruppe gesamt 6 Rückversicherungssegment 16

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Hamburg, 31. März 2015

HAUPTVERSAMMLUNG. Hamburg, 31. März 2015 HAUPTVERSAMMLUNG Hamburg, 31. März 2015 HAFTUNGSHINWEISE Einige der in dieser Präsentation getroffenen Aussagen enthalten zukunftsgerichtete Informationen, die mit einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten

Mehr

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO OVB Holding AG Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008 6. November 2008, Conference Call Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO 1 Agenda 1 Kernaussagen 9 M/2008 2 Operative Kennzahlen 3 Finanzinformationen

Mehr

Münchener-Rück-Gruppe

Münchener-Rück-Gruppe Münchener-Rück-Gruppe Bilanzpressekonferenz Vorläufige Zahlen Nikolaus von Bomhard Jörg Schneider 8. Februar 007 Agenda Überblick Vorläufige Zahlen Münchener-Rück-Gruppe gesamt Rückversicherungssegment

Mehr

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (nicht testiert)

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (nicht testiert) Deutsche Bank Konzernabschluss 87 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (nicht testiert) 0. September 05 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung (nicht testiert) Gewinn- und Verlustrechnung. Quartal Jan. Sep.

Mehr

Bilanzmedienkonferenz 2015 Herzlich willkommen. BMK, 17. Februar 2015

Bilanzmedienkonferenz 2015 Herzlich willkommen. BMK, 17. Februar 2015 Bilanzmedienkonferenz 2015 Herzlich willkommen 1 Disclaimer Diese Präsentation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen oder Meinungen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung

Mehr

BMW Group Quartalsbericht zum 31. März Präsentation

BMW Group Quartalsbericht zum 31. März Präsentation BMW Group Quartalsbericht zum 31. März 2009 Präsentation Seite 2 Zusammenfassung. Solide operative und finanzielle Leistung im ersten Quartal trotz eines herausfordernden Umfelds. Starker Fokus auf das

Mehr

Quartalsmitteilung 1/2017 Munich Re

Quartalsmitteilung 1/2017 Munich Re 1/2017 Munich Re WE PROGRESS AS ONE Wichtige Kennzahlen (IFRS) Munich Re im Überblick Q1 2017 Q1 2016 Veränderung % Konzernergebnis Mio. 557 436 27,7 davon auf nicht beherrschende Anteile entfallend Mio.

Mehr

KUKA mit Rekordauftragseingang im ersten Halbjahr 2016

KUKA mit Rekordauftragseingang im ersten Halbjahr 2016 Presse-Information Press release Communiqué de presse Zwischenbericht zum 1. Halbjahr 2016 KUKA mit Rekordauftragseingang im ersten Halbjahr 2016 KUKA Aktiengesellschaft Auftragseingang erreicht Rekordwert

Mehr

QUARTALSBERICHT Q1 2015

QUARTALSBERICHT Q1 2015 QUARTALSBERICHT Q1 2015 VERSICHERUNGSUNTERNEHMEN Seite 1 von 26 INHALTSVERZEICHNIS 1. Executive Summary... 3 2. Verrechnete Prämien im Versicherungsmarkt Österreich... 4 2.1. Gesamtrechnung... 4 2.2. Lebensversicherung...

Mehr

Konzern-Halbjahresergebnis 2011 nach IFRS

Konzern-Halbjahresergebnis 2011 nach IFRS Konzern-Halbjahresergebnis 2011 nach IFRS Informationen zum (vorläufigen) Halbjahresergebnis Frankfurt am Main, 18. August 2011 Helaba: Eckpunkte des ersten Halbjahres 2011 2 Bestes Halbjahresergebnis

Mehr

Starke Bilanz Starke Ergebnisse Bilanzpressekonferenz 2014

Starke Bilanz Starke Ergebnisse Bilanzpressekonferenz 2014 Starke Bilanz Starke Ergebnisse 20. März 2014 Agenda Starke Bilanz Starke Ergebnisse Nikolaus von Bomhard 2 Munich Re (Gruppe) Jörg Schneider 6 Erstversicherung Torsten Oletzky 13 Rückversicherung Torsten

Mehr

Vorläufige Ergebnisse 2016

Vorläufige Ergebnisse 2016 Vorläufige Ergebnisse 2016 Konzern-Gesamtergebnisrechnung der XING AG für das Geschäftsjahr vom 01. Januar bis zum 31. Dezember 2016 Konzern-Gesamtergebnisrechnung In Tsd. 01.01.2016 31.12.2016 01.01.2015

Mehr

Ergebnispräsentation des ersten Quartals 2015

Ergebnispräsentation des ersten Quartals 2015 Ergebnispräsentation des ersten Quartals 2015 Hannover, 11. Mai 2015 Herbert K. Haas, Vorsitzender des Vorstands Dr. Immo Querner, Finanzvorstand Agenda I Konzernergebnis im Überblick II Segmente III Kapitalanlage

Mehr

München, 16. März 2016 Presseinformation. Munich Re strebt für 2016 Gewinn von 2,3 bis 2,8 Mrd. an

München, 16. März 2016 Presseinformation. Munich Re strebt für 2016 Gewinn von 2,3 bis 2,8 Mrd. an München, 16. März 2016 Munich Re strebt für 2016 Gewinn von 2,3 bis 2,8 Mrd. an Kontakt Media Relations München, Johanna Weber Tel.: +49 (89) 3891-2695 Fax: +49 (89) 3891-72695 jweber@munichre.com Münchener

Mehr

Konzernumsatz 1.482,7 Mio. Euro 1.426,2 Mio. Euro +4% EBITDA ausgewiesen 293,6 Mio. Euro 267,0 Mio. Euro +10%

Konzernumsatz 1.482,7 Mio. Euro 1.426,2 Mio. Euro +4% EBITDA ausgewiesen 293,6 Mio. Euro 267,0 Mio. Euro +10% Pressemitteilung STADA: Gutes Ergebnis trotz herausfordernden Rahmenbedingungen Konzernumsatz steigt um 4 Prozent deutlicher Anstieg bereinigtes EBITDA um 12 Prozent und bereinigter Konzerngewinn um 36

Mehr

2/2006. Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe

2/2006. Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe 2/2006 Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe Aufsichtsrat / Vorstand / Wichtige Kennzahlen Aufsichtsrat Dr. Hans-Jürgen Schinzler (Vorsitzender) Vorstand Dr. Nikolaus von Bomhard (Vorsitzender) Dr.

Mehr

Zwischenabschluss BASF-Gruppe Gewinn- und Verlustrechnung

Zwischenabschluss BASF-Gruppe Gewinn- und Verlustrechnung Zwischenbericht. Quartal 206 Zwischenabschluss BASF-Gruppe 5 Zwischenabschluss BASF-Gruppe Gewinn- und Verlustrechnung Gewinn- und Verlustrechnung (in Mio. ) Erläuterungen im Anhang. Quartal 206 205 Veränderung

Mehr

BayernLB erwirtschaftet 91 Mio. Euro im ersten Quartal 2016

BayernLB erwirtschaftet 91 Mio. Euro im ersten Quartal 2016 12. Mai 2016 BayernLB erwirtschaftet 91 Mio. Euro im ersten Quartal 2016 Kernkapitalquote nach hoher Rückzahlung an den Freistaat weiterhin sehr solide bei nun 13,2 Prozent Belastung durch Bankenabgabe

Mehr

Hauptversammlung 2016

Hauptversammlung 2016 Hauptversammlung 2016 Hannover, 11. Mai 2016 Herzlich willkommen Tagesordnung TOP 1 TOP 2 Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns TOP 3 TOP 4 TOP 5 a) b) Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses

Mehr

Konzernabschluss 2015

Konzernabschluss 2015 Konzernabschluss 2015 der PCC-Gruppe gemäss IFRS Der Konzernabschluss der PCC-Gruppe ist geprüft und mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen. Er wurde gemäß dem Rechnungslegungsstandard

Mehr

KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13

KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13 KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13 07. August 2013 KUKA Aktiengesellschaft Seite 1 I 07. August 2013 Highlights H1/13 1 und Q2/13 1 Solide Entwicklung mit starker Profitabilität Auftragseingänge in H1/13 mit

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 20. März 2015

Bericht zum Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 20. März 2015 Bericht zum Geschäftsjahr 2014 der Düsseldorf, Agenda Übersicht und Ausblick Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorsitzender des Vorstands Finanzinformationen Martin Babilas, Mitglied des Vorstands Fragen und

Mehr

3/2006. Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe

3/2006. Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe 3/2006 Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe Aufsichtsrat / Vorstand / Wichtige Kennzahlen Aufsichtsrat Dr. Hans-Jürgen Schinzler (Vorsitzender) Vorstand Dr. Nikolaus von Bomhard (Vorsitzender) Dr.

Mehr

Konzern Versicherungskammer Bayern stabilisiert seine Marktposition in schwierigem Umfeld

Konzern Versicherungskammer Bayern stabilisiert seine Marktposition in schwierigem Umfeld P R E S S E M I T T E I L U N G München, 26. April 2012 Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Claudia Scheerer, Tel. (089) 2160 3050 Thomas Bundschuh, Tel. (089) 2160 1775 Fax (089) 2160 3009, presse@vkb.de

Mehr

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012 BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI ZUSAMMENFASSUNG. BMW Group bleibt im zweiten Quartal auf Erfolgskurs. Konzern-Umsatz im zweiten Quartal : 19.202. Konzern-Ergebnis vor Steuern im zweiten Quartal

Mehr

Konzernabschluss. 133 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung. 133 Konzern-Gesamtergebnisrechnung. 134 Konzernbilanz

Konzernabschluss. 133 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung. 133 Konzern-Gesamtergebnisrechnung. 134 Konzernbilanz Konzernabschluss 133 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 133 Konzern-Gesamtergebnisrechnung 134 Konzernbilanz 136 Entwicklung des Konzern-Eigenkapitals 137 Konzern-Kapitalflussrechnung 138 Konzernanhang

Mehr

IR Mitteilung 10. August 2011

IR Mitteilung 10. August 2011 IR Mitteilung 10. August 2011 Commerzbank: 1,2 Mrd Euro Operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2011 Operatives Ergebnis der Kernbank zum 30. Juni 2011 bei 2,1 Mrd Euro Wertkorrektur auf griechische Staatsanleihen

Mehr

1/2005. Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe. Munich Re Group

1/2005. Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe. Munich Re Group 1/2005 Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe M Münchener Rück Munich Re Group Aufsichtsrat / Vorstand / Wichtige Kennzahlen Aufsichtsrat Dr. Hans-Jürgen Schinzler (Vorsitzender) Vorstand Dr. Nikolaus

Mehr

Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte. Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen

Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte. Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen Nr. 09/2010 20. Mai 2010 Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2010: Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen Konzernprämien erstmals

Mehr

SdK Unternehmenspräsentation Kaiserslautern

SdK Unternehmenspräsentation Kaiserslautern SdK Unternehmenspräsentation Kaiserslautern 29. August 2012 I Peter Dahlhoff, Investor Relations Rechtliche Hinweise Diese Präsentation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die

Mehr

Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007

Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007 BHF-Bank Roadshow Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007 Highlights Produkte erfüllen die Erwartungen unserer Kunden: Auslieferungen plus

Mehr

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014. Düsseldorf, 9. April 2015

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014. Düsseldorf, 9. April 2015 Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Düsseldorf, 9. April 2015 Torsten Oletzky, Christoph Jurecka 1 Agenda Überblick Torsten Oletzky Seite 3 Geschäftsjahr 2014 in Zahlen Christoph Jurecka Seite

Mehr

Presse-Information. BASF: Umsatz und Ergebnis deutlich über Vorjahresquartal

Presse-Information. BASF: Umsatz und Ergebnis deutlich über Vorjahresquartal Presse-Information BASF: Umsatz und Ergebnis deutlich über Vorjahresquartal Umsatz 16,9 Milliarden (plus 19 %) Positive Mengenentwicklung setzt sich fort (plus 8 %) EBIT vor Sondereinflüssen 2,5 Milliarden

Mehr

Pressemitteilung. LANXESS präsentiert sich auf Hauptversammlung 2012 in Topform

Pressemitteilung. LANXESS präsentiert sich auf Hauptversammlung 2012 in Topform LANXESS präsentiert sich auf Hauptversammlung 2012 in Topform Positive Jahresprognose bestätigt F&E-Ausgaben sollen dieses Jahr um 40 Prozent steigen Wachstumstreiber Grüne Mobilität Köln Der Spezialchemie-Konzern

Mehr

GESCHÄFTSERGEBNISSE. Burkhard Keese

GESCHÄFTSERGEBNISSE. Burkhard Keese GESCHÄFTSERGEBNISSE Burkhard Keese Highlights Kunden Stabile Kundenbasis; Wachstum in den Partnerschaften Umsatz 30,9 Mrd. EUR Umsatz; risikoorientierte Zeichnungspolitik Operatives Erg. 2,7 Mrd. EUR operatives

Mehr

Gute operative Entwicklung im 3. Quartal: TUI Konzern blickt zuversichtlich auf das Gesamtjahresergebnis

Gute operative Entwicklung im 3. Quartal: TUI Konzern blickt zuversichtlich auf das Gesamtjahresergebnis Gute operative Entwicklung im 3. Quartal: TUI Konzern blickt zuversichtlich auf das Gesamtjahresergebnis Umsatz und Ergebnis im 3. Quartal gesteigert / Hotelgeschäft über den Erwartungen Nettoverschuldung

Mehr

Munich Re Quartalsbericht

Munich Re Quartalsbericht Munich Re Quartalsbericht 1/2012 Aufsichtsrat Dr. Hans-Jürgen Schinzler (Vorsitzender) Vorstand Dr. Nikolaus von Bomhard (Vorsitzender) Dr. Ludger Arnoldussen Dr. Thomas Blunck Georg Daschner Dr. Torsten

Mehr

Software AG 4. Quartal und Gesamtjahr 2008 (nicht testiert) Arnd Zinnhardt, CFO

Software AG 4. Quartal und Gesamtjahr 2008 (nicht testiert) Arnd Zinnhardt, CFO Software AG 4. Quartal und (nicht testiert) Arnd Zinnhardt, CFO 27. Januar 2009 Diese Präsentation enthält auf die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen der Geschäftsführung der Software AG beruhen.

Mehr

JENOPTIK AG Telefonkonferenz Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2016

JENOPTIK AG Telefonkonferenz Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 JENOPTIK AG Telefonkonferenz Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 216 7. Februar 217 Dr. Michael Mertin, CEO Hans-Dieter Schumacher, CFO Copyright Jenoptik, All rights reserved. Jenoptik - a global

Mehr

3/2008. Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe

3/2008. Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe 3/2008 Quartalsbericht der Münchener-Rück-Gruppe Aufsichtsrat Dr. Hans-Jürgen Schinzler (Vorsitzender) Vorstand Dr. Nikolaus von Bomhard (Vorsitzender) Dr. Ludger Arnoldussen Dr. Thomas Blunck Georg Daschner

Mehr

Ergebnispräsentation des 1. Halbjahres 2015

Ergebnispräsentation des 1. Halbjahres 2015 Ergebnispräsentation des 1. Halbjahres Hannover, 12. August Herbert K. Haas, Vorsitzender des Vorstands Dr. Immo Querner, Finanzvorstand Agenda I Konzernergebnis im Überblick II Segmente III Kapitalanlage

Mehr

Hauptversammlung 2014. Hannover, 8. Mai 2014. Herzlich willkommen

Hauptversammlung 2014. Hannover, 8. Mai 2014. Herzlich willkommen Hauptversammlung 2014 Hannover, 8. Mai 2014 Herzlich willkommen Agenda Talanx im Portrait Die Talanx-Aktie Ereignisse 2013 Ergebnisse 2013 Ausblick 2 Agenda Talanx im Portrait Die Talanx-Aktie Ereignisse

Mehr

Allianz stellt im 3. Quartal erneut ihre Ertragsstärke unter Beweis

Allianz stellt im 3. Quartal erneut ihre Ertragsstärke unter Beweis Investor Relations Release München, 11. November 2005 oliver.schmidt@allianz.com +49 (0)89-3800-3963 andrea.foerterer@allianz.com +49 (0)89-3800-6677 peter.hardy@allianz.com +49 (0)89-3800-18180 holger.klotz@allianz.com

Mehr

JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick. 13. Mai 2009

JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick. 13. Mai 2009 JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick 13. Mai 2009 Jenoptik - a global optoelectronics player Konzernergebnis 1. Quartal 2009 Segmentberichterstattung Ausblick 1. Quartal

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2015

Bilanzpressekonferenz 2015 Bilfinger SE Bilanzpressekonferenz 2015 Herbert Bodner Vorstandsvorsitzender 18. März 2015 Unbefriedigendes Geschäftsjahr 2014 Bereinigtes EBITA 270 Mio. Dividende von 2,00 vorgeschlagen Verhaltene Erwartungen

Mehr

EBITDA, EBITDA-Marge, EBIT und EBIT-Marge

EBITDA, EBITDA-Marge, EBIT und EBIT-Marge Nachfolgend werden zentrale Finanzkennzahlen der Lenzing Gruppe näher erläutert. Sie sind weitgehend aus dem verkürzten Konzernzwischenabschluss und dem Konzernabschluss des Vorjahres der Lenzing Gruppe

Mehr

ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2012 INVESTORENPRÄSENTATION

ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2012 INVESTORENPRÄSENTATION ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2012 INVESTORENPRÄSENTATION Georg Pölzl/CEO, Walter Oblin/CFO Wien, 16. November 2012 1. Highlights und Überblick 2. Entwicklung der Divisionen 3. Konzernergebnis 4. Ausblick

Mehr

Gefährdungsbeurteilung beim Umgang mit Gefahrgütern

Gefährdungsbeurteilung beim Umgang mit Gefahrgütern Gefährdungsbeurteilung beim Umgang mit 02.07.2015 Bernd Kontenak Fachkraft für Arbeitssicherheit und Gefahrgutbeauftragter Bernd.Kontenak@Bayer.com Bernd Kontenak Bayer Pharma AG Berlin Fachkraft für Arbeitssicherheit

Mehr

Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt

Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt 16. April 2015 Weiter auf Erfolgskurs Neue Bestmarke beim Jahresüberschuss mit 58 Mio. (+21%) Nach außerordentlichem Wachstum der Vorjahre verstärkter

Mehr

SALZ IST LEBEN - DIE SÜDWESTDEUTSCHE SALZWERKE AG BERICHTET AUS

SALZ IST LEBEN - DIE SÜDWESTDEUTSCHE SALZWERKE AG BERICHTET AUS SALZ IST LEBEN - DIE SÜDWESTDEUTSCHE SALZWERKE AG BERICHTET AUS IHREM LEBEN Geschäftsverlauf Auf dem europäischen Salzmarkt war in Folge des lang anhaltenden Winters und den daraus resultierenden leeren

Mehr

Q1-Ergebnis 2013 nach IFRS Konzernergebnis zum Frankfurt am Main, 23. Mai 2013

Q1-Ergebnis 2013 nach IFRS Konzernergebnis zum Frankfurt am Main, 23. Mai 2013 Q1-Ergebnis 2013 nach IFRS Konzernergebnis zum 31.03.2013 Frankfurt am Main, 23. Mai 2013 Eckpunkte für des ersten Quartals 2013: Helaba mit gutem Start in das Geschäftsjahr 2 Die Helaba erzielte im ersten

Mehr

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG 9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG Konzernkennzahlen Veränderung Mio. Mio. % 1) Verrechnete Prämien Schaden- und Unfallversicherung 1.251,2 949,8 31,7 Lebensversicherung 861,1 735,9 17,0 davon

Mehr

Zwischenbericht Q Telefonkonferenz Presse, 10. November 2016 Tom Blades, Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Patzak, Finanzvorstand

Zwischenbericht Q Telefonkonferenz Presse, 10. November 2016 Tom Blades, Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Patzak, Finanzvorstand Zwischenbericht Q3 2016 Telefonkonferenz Presse, 10. November 2016 Tom Blades, Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Patzak, Finanzvorstand Drittes Quartal 2016: Highlights Solide Performance in herausforderndem

Mehr

Bilanzpressekonferenz Präsentation des Jahresabschlusses 2014

Bilanzpressekonferenz Präsentation des Jahresabschlusses 2014 Bilanzpressekonferenz Präsentation des Jahresabschlusses 2014 Hannover, 23. März 2015 Agenda I Konzernergebnis im Überblick II Segmente III Kapitalanlage IV Ausblick Anhang 2 Konzern: Talanx erzielt 2014

Mehr

Quartalsbericht 3/2015. Munich Re WE DRIVE INNOVATION AS ONE

Quartalsbericht 3/2015. Munich Re WE DRIVE INNOVATION AS ONE Quartalsbericht 3/2015 Munich Re WE DRIVE INNOVATION AS ONE Aufsichtsrat Dr. Bernd Pischetsrieder (Vorsitzender) Vorstand Dr. Nikolaus von Bomhard (Vorsitzender) Giuseppina Albo Dr. Ludger Arnoldussen

Mehr

Lebensversicherung AIG Life

Lebensversicherung AIG Life AIG Life AIG Life Versicherungstechnische Erfolgsrechnung Verdiente Prämien für eigene Rechnung Gebuchte Bruttoprämien 18'299'043 Abgegebene Rückversicherungsprämien 9'756'533 Veränderung der Brutto-Prämienüberträge

Mehr

Konzern-Gewinn-und-Verlust-Rechnung (nicht testiert)

Konzern-Gewinn-und-Verlust-Rechnung (nicht testiert) Konzern-Gewinn-und-Verlust-Rechnung (nicht testiert) Konzern-Gewinn-und-Verlust-Rechnung (nicht testiert) Gewinn-und-Verlust-Rechnung in Mio 2010 2009 Zinsen und ähnliche Erträge 6.541 8.799 Zinsaufwendungen

Mehr

Bilanz der Bayer Beteiligungsverwaltung Goslar GmbH, Leverkusen zum 31. Dezember 2012

Bilanz der Bayer Beteiligungsverwaltung Goslar GmbH, Leverkusen zum 31. Dezember 2012 Jahresabschluss der Bayer Beteiligungsverwaltung Goslar GmbH 2012 18 JahrESaBSchluSS 2012 Bilanz der Bayer Beteiligungsverwaltung Goslar GmbH 2012 Bilanz der Bayer Beteiligungsverwaltung Goslar GmbH, Leverkusen

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation April 2009 www.snt-world.com 1 S&T Vision 2011+ Wir werden unsere starke Position in IT-Beratung, -Lösungen und -Services in Mittel- und Osteuropa und der D-A-CH-Region ausweiten,

Mehr

Ergebnis 1. Halbjahr Präsentation für Analysten Bern/Zürich, August 2016

Ergebnis 1. Halbjahr Präsentation für Analysten Bern/Zürich, August 2016 Ergebnis 1. Halbjahr 2016 Präsentation für Analysten Bern/Zürich, August 2016 Übersicht 1. Rückblick erstes Halbjahr 2016 2. Finanzielle Resultate 3. Ausblick 2 Highlights erstes Halbjahr Vermögensberatung:

Mehr

Konzernabschluss Seite

Konzernabschluss Seite 04 Konzernabschluss Seite 169 257 Konzernabschluss Seite 169 257 172 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 173 Konzerngesamtergebnisrechnung 174 Konzernbilanz 175 Konzernkapitalflussrechnung 176 Konzerneigenkapitalveränderungsrechnung

Mehr

Neun-Monats-Ergebnis 2010 nach IFRS

Neun-Monats-Ergebnis 2010 nach IFRS Neun-Monats-Ergebnis 2010 nach IFRS Informationen zum Neun-Monats-Ergebnis 2010 Frankfurt am Main, 09. November 2010 Helaba: Eckpunkte der ersten neun Monate 2010 2 Deutlicher Ergebnisanstieg im dritten

Mehr

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG. Dominik Asam, Finanzvorstand Infineon Technologies AG München, 16. Februar 2017

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG. Dominik Asam, Finanzvorstand Infineon Technologies AG München, 16. Februar 2017 Hauptversammlung der Infineon Technologies AG Dominik Asam, Finanzvorstand Infineon Technologies AG München, 16. Februar 2017 Infineon-Konzern Kennzahlen GJ 2016 und GJ 2015 +12% 6.473 5.795 Umsatz +9%

Mehr

Münchener-Rück-Pressefrühstück Baden-Baden Naturgefahren und Klimawandel in Europa Prof. Dr. Peter Höppe

Münchener-Rück-Pressefrühstück Baden-Baden Naturgefahren und Klimawandel in Europa Prof. Dr. Peter Höppe Münchener-Rück-Pressefrühstück Baden-Baden 2007 Naturgefahren und Klimawandel in Europa Prof. Dr. Peter Höppe Transparente Risiken durch Geokodierung Dr. Ludger Arnoldussen 22. Oktober 2007 Naturkatastrophen

Mehr

Konzern-Gewinn-und-Verlust-Rechnung

Konzern-Gewinn-und-Verlust-Rechnung Konzernabschluss Konzern-Gewinn-und-Verlust-Rechnung 139 Aufstellung der im Konzern erfassten Erträge und Aufwendungen 140 Konzernbilanz 141 Konzern-Eigenkapitalveränderungsrechnung 142 Konzern-Kapitalflussrechnung

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Ihr Ansprechpartner investor.relations@merckgroup.com Datum: 14. August 2012 Merck Q2 2012: Transformationsprozess zeigt erste Ergebnisse Merck erzielt solides Umsatzwachstum getragen von allen Sparten

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung der CLERE AG 9. November 2016, Berlin

Ordentliche Hauptversammlung der CLERE AG 9. November 2016, Berlin Ordentliche Hauptversammlung der CLERE AG 9. November 2016, Berlin Bericht des Vorstands Oliver Oechsle Eine kurze Rückblende: 3 Anfang 2015 erste Gespräche mit Heitkamp & Thumann (H&T) bzgl. möglichem

Mehr

SIEMENS. KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) Berichtszeitraumende 31. März 2008 und 2007 (drei Monate)

SIEMENS. KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) Berichtszeitraumende 31. März 2008 und 2007 (drei Monate) KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (nicht testiert) Berichtszeitraumende 31. März 2008 und 2007 (drei Monate) (in Mio. EUR, Ergebnis je Aktie in EUR) Umgliederungen und Operatives Finanz- und Siemens

Mehr

Quartalsmitteilung 1/2016 Munich Re

Quartalsmitteilung 1/2016 Munich Re Quartalsmitteilung 1/2016 Munich Re WE PROGRESS AS ONE Wichtige Kennzahlen (IFRS) Munich Re im Überblick Q1 2016 Q1 2015 Veränderung % Konzernergebnis Mio. 436 790 44,8 davon auf nicht beherrschende Anteile

Mehr

UNIQA Versicherungen AG. 7. Hauptversammlung. 15. Mai Hauptversammlung Inhalt. Highlights UNIQA Konzern in Zahlen

UNIQA Versicherungen AG. 7. Hauptversammlung. 15. Mai Hauptversammlung Inhalt. Highlights UNIQA Konzern in Zahlen Hauptversammlung 2006 UNIQA Versicherungen AG 7. Hauptversammlung 15. Mai 2006 Inhalt Highlights UNIQA Konzern in Zahlen Segmente im Überblick Ausblick und Angaben zum 1. Quartal Highlights Unsere international

Mehr

Munich Re QuaRtalsbeRicht 3/2011

Munich Re QuaRtalsbeRicht 3/2011 Munich Re Quartalsbericht 3/2011 Aufsichtsrat Dr. Hans-Jürgen Schinzler (Vorsitzender) Vorstand Dr. Nikolaus von Bomhard (Vorsitzender) Dr. Ludger Arnoldussen Dr. Thomas Blunck Georg Daschner Dr. Torsten

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2013 60 Years of Passion for Logistics. Dr. Volker Hues, CFO 8. August 2013

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2013 60 Years of Passion for Logistics. Dr. Volker Hues, CFO 8. August 2013 Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2013 60 Years of Passion for Logistics Dr. Volker Hues, CFO 8. August 2013 Highlights 2. Quartal 2013 starkes 2. Quartal für Jungheinrich Auftragseingangswert

Mehr

KUKA Aktiengesellschaft

KUKA Aktiengesellschaft KUKA Aktiengesellschaft Bilanzpressekonferenz 2015 22. März 2016 Seite: 1 2015 1 das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte von KUKA 2,8 Mrd. Auftragseingang (27,4%) Ohne Swisslog 2,6% 6,6 % EBIT-Marge

Mehr

Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen

Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen Nr. 12/2011 17. Mai 2011 Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen Steigerung Gewinn (vor Steuern) um 7,0 Prozent auf 142,8 Mio.

Mehr

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim, 5. Mai 2014 FUCHS ist gut in das Jahr 2014 gestartet

Mehr