Erstellt von Anna Schwander

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erstellt von Anna Schwander"

Transkript

1 Bearbeiten der eingehenden Anmeldung eines AHV-Versicherungsausweises, Versand des AHV-Versicherungsausweises, die neue Versicherungsnummer Erstellt von Anna Schwander 2006

2 2. Inhaltsverzeichnis 3. Flussdiagramm Seite 3 4. Kurzbericht Prozesseinheit 1 Seite Einführung in die Prozesseinheit Seite Versichertennummer Seite Prozessbeschreibung Seite Schlusswort Seite 5 5. Musterdokument Seite AHV-Versicherungsausweis Seite Anmeldung für einen Versicherungsausweis Seite 7 6. Planung der Prozesseinheit 1 Seite 8 7. Auswertungsbogen der Lernjournale Seite 9 Prozesseinheit 1 2

3 3. Flussdiagramm Eingang der Anmeldung bis zum Versand des AHV-Versicherungsausweises. Start Eingang des Anmeldeformulars. Code 43 & AHV- Nr. auf Formular notieren. Ja Ist der Versicherte im ZAS vorhanden? Nein Code 21 & Stammnummer notieren. Im VE, unter Sub. suchen mit Name und Vorname suchen. Sub. Nr. notieren & in VE Versicherten Ja Ist der Versicherte im VE vorhanden? Nein In VE, Versicherten 21 oder 43 mit Sub. Nr. und Personalien im System erfassen. 21 oder 43 mit Personalien im System erfassen. Brief ausdrucken, mit Formular zu Pendenzen legen. Wenn der VA kommt, kontrollieren und versenden. Ende Prozesseinheit 1 3

4 4. Kurzbericht Prozesseinheit Einführung in die Prozesseinheit Warum braucht man eigentlich einen Versicherungsausweis? Das habe ich mich gefragt, als ich zum ersten Mal hörte, dass wir jeden Tag Anmeldungen für Versicherungsausweise erhalten. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: In der Schweiz wohnhafte und berufstätige Personen benötigt einen AHV-Ausweis. Dieser wird ausgestellt bei Leistungsbezug, ab 18 Jahren (Erwerbstätige), ab 21 Jahren (Nichterwerbstätige) oder mit Aufnahme einer Erwerbstätigkeit in der Schweiz (Ausländer). Mit diesem Ausweis wird bestätigt, dass diese Person in das Versichertenregister der AHV aufgenommen wurde. Bei Antritt einer neuen Stelle, muss der Arbeitgeber den Versicherungsausweis verlangen und prüfen, ob die Nummer seiner Ausgleichskasse eingetragen ist. Fehlt die Nummer, so hat der Arbeitgeber den Ausweis seiner Ausgleichskasse zur Eröffnung eines individuellen Kontos zuzustellen. Der ganze Ablauf von der Bestellung bis zur Versendung solcher Versicherungsausweise ist auf den folgenden Seiten beschrieben. Zuerst werde ich aber erklären, was eine Versichertennummer überhaupt ist Die Versichertennummer Die heutige AHV-Nummer wird seit der Einführung der AHV im Jahr 1948 verwendet, bis am 1. April 1972 bestand die Nummer noch aus 8 oder aus 10 Stellen, danach wurde die Nummer auf 11 Stellen erweitert. Da jede AHV-Versichertennummer nur ein einziges Mal zugeordnet werden darf, stösst das aktuelle Nummernsystem nunmehr an seine Grenzen. Deswegen wird ab 1. Januar 2008 ein neues Nummernsystem angewendet. Die heutige 11-stellige AHV-Nummer wird durch die neue 13-stellige Nummer ersetzt. Durch den Wechsel der AHV-Nummer werden keine Daten verloren gehen, da die alte Nummer gespeichert und im AHV-Register mit der neuen verbunden wird. Der Vergleich zwischen der heutigen AHV-Nummer und der zukünftigen AHV-Nummer Die heutige AHV-Nummer enthält verschlüsselte Angaben über den Besitzer: Geburtstag, -monat, und jahr, Geschlecht, Anfangsbuchstaben des Geschlechtsnamen, Schweizer/in oder Ausländer/in. Die ersten 8 Ziffern nennt man die Stammnummer. Die zukünftige AHV-Karte enthält nur noch den Namen, den Vornamen, das Geburtsdatum und die AHV-Nummer des Versicherten. Aus der Versichertennummer können keinerlei Rückschlüsse auf den Inhaber vorgenommen werden, da die Nummer aus Zufallszahlen besteht Prozessbeschreibung Als erstes überprüft man auf dem Anmeldeformular, ob alle Daten vorhanden sind. Das heisst auf jedem Formular muss der Name, Vorname, Geburtsdatum, Nationalität, Geschlecht und die Abrechnungsnummer vorhanden sein (siehe Musterdokument 1). Danach muss man im ZAS nachschauen, ob der Versicherte schon einen AHV- Versicherungsausweis besitzt. Dies muss man überprüfen, weil es auf einem Versicherungsausweis verschiedene Codierungen hat, je nach Erstellungsgrund. ZAS (Zentrales Ausgleichsstellen-Register). Das ZAS ist ein Programm, in dem jede Person, die einen AHV-Ausweis besitzt, eingetragen ist. 1 Beim ZAS gibt man entweder den Namen, das Geschlecht und den Geburtstag des Versicherten oder seine AHV-Nummer ein. 2 Danach erscheint der Versicherte (zweites Prozesseinheit 1 4

5 Ist der Versicherte noch nicht im ZAS eingetragen, so notiert man die Stammnummer und den Code 21. Dieser steht dafür, dass der Versicherte noch keinen Ausweis besitzt. Ist der Versicherte schon im ZAS vorhanden, so muss man die AHV-Nummer und den Code 43 notieren. Der Code 43 wird benutzt, wenn der Versicherte schon einmal einen Versicherungsausweis hatte. VE, Sub. suchen (Subjekt im Programm suchen). So überprüft man, ob der Versicherte schon einmal intern registriert wurde. Wurde der Versicherte schon einmal intern registriert so muss man sich die Subjekt Nummer notieren. Ist der Versicherte noch nie intern registriert worden, so ändert sich nichts am Ablauf. Nun geht man ins VE und erfasst den Versicherten im System mit der entsprechenden Codierung. Diese Daten werden mit dem Datenaustausch an das ZAS gesendet. VE (Versicherter Programm). Damit die Versendung der AHV-Ausweise speditiv abläuft, drucken wir den Brief gleich aus und legen ihn mit der Anmeldung zu den Pendenzen. Nach ca. einer Woche erhalten wir den AHV-Versicherungsausweis (siehe Musterdokument 5.2.). Dieser wird anschliessend kontrolliert und mit dem bereits vorgedruckten Brief versendet. 4.3 Schlusswort Während meiner Arbeit an der Prozesseinheit bemerkte ich, wie zeitaufwendig der ganze Ablauf ist. Ausserdem war es auch das erste Mal, dass ich ein Flussdiagramm erstellen musste. Vor Beginn meiner Arbeit konnte ich mir noch gar nichts unter diesem Begriff vorstellen. Doch nun kann ich ein Flussdiagramm lesen, zeichnen und erklären. Abschliessend möchte ich erwähnen, dass diese Arbeit für mich trotz grossem Arbeits- und Zeitaufwand eine wertvolle Erfahrung war. Ich bin überzeugt, dass ich diese Erfahrung in die nächste Prozesseinheit einfliessen lassen kann. Prozesseinheit 1 5

6 5. Musterdokumente 5.1. Anmeldeformular Prozesseinheit 1 6

7 5.2. Versicherungsausweis Prozesseinheit 1 7

8 6. Planung der Prozesseinheit 1 Reihenfolge Datum Arbeitsvorgang Zeitbudget Bemerkung Vereinbarung der PE, Gespräch Planung 1h 30 Zeitplanung, Planung der Arbeitsschritte, erstellen des Planungsschemas Bearbeitungszeitraum 45min Einlesen in die - Vorgaben der PE h Titelblatt 5 30min Teilschritte fürs Flussdiagramm festlegen 6 2h Flussdiagramm 7 30min Einleitung 8 30min Versicherungsausweise 9 2h 30min Prozessbeschrieb 10 30min Schlusswort 11 15min Inhaltsverzeichnis 12 20min Musterdokumente Überarbeitung und Klärung von eventuellen Fragen Beurteilungsgespräch 15 Bis Einsendung spätestens am h zusammenstellen Grammatik an Frau Telesel, ÜK- Leiterin Prozesseinheit 1 8

9 7. Auswertungsbogen der Lernjournale Während der Prozesseinheit war meine Motivation insgesamt tief hoch weil dies die erste Prozesseinheit für mich war. Die ganze Arbeit war für mich eine sehr grosse Herausforderung und daher war auch die Motivation eigentlich sehr hoch. Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten mit dem Flussdiagramm, aber diese behoben sich eigentlich sehr schnell.... Das Erlernen des Prozesses war für mich schwierig einfach weil am Anfang die Handhabung der verschiedenen Programme neu war. Ich hatte jedoch das Glück, dass mir meine Bezugspersonen den Prozess genau erklären konnten.... Mit dem Ergebnis meiner Arbeit bin ich unzufrieden sehr zufrieden weil ich mein erworbenes Wissen direkt umsetzen konnte.... Bei der nächsten Bearbeitung eines Prozesses berücksichtige ich von meinen Erfahrungen nichts alles weil es die zukünftige Erarbeitung eines weiteren Prozesses bestimmt vereinfacht. Prozesseinheit 1 9

Neue AHV-Nummer. Neue AHV-Nummer wird eingeführt

Neue AHV-Nummer. Neue AHV-Nummer wird eingeführt Neue AHV-Nummer Neue AHV-Nummer wird eingeführt 1 Die heute gültige AHV-Nummer wird seit der Einführung der AHV im Jahre 1948 verwendet. Anfangs bestand die Nummer aus acht oder zehn Stellen. Zum 1. April

Mehr

1. Flussdiagramm Kurzbericht Einführung in die Prozesseinheit Prozessbeschreibung Schlusswort 6. 3.

1. Flussdiagramm Kurzbericht Einführung in die Prozesseinheit Prozessbeschreibung Schlusswort 6. 3. Bezeichnung Seite 1. Flussdiagramm 3 2. Kurzbericht 5 2.1 Einführung in die Prozesseinheit 5 2.2 Prozessbeschreibung 5 2.3 Schlusswort 6 3. Pendenzenliste 7 4. Auswertungsbogen der Lernjournale 8 5. Musterdokumente

Mehr

AHV-Rente: Von der Anmeldung zur Festsetzung der AHV-Rente im ersten Versicherungsfall inklusive Erziehungsgutschriften & Betreuungsgutschriften

AHV-Rente: Von der Anmeldung zur Festsetzung der AHV-Rente im ersten Versicherungsfall inklusive Erziehungsgutschriften & Betreuungsgutschriften Ausgleichskasse des Schweizerischen Gewerbes AHV-Rente: Von der Anmeldung zur Festsetzung der AHV-Rente im ersten Versicherungsfall inklusive Erziehungsgutschriften & Betreuungsgutschriften Anfang: Eingang

Mehr

Einführung der neuen 13-stelligen AHV-Versichertennummer per 01. Juli 2008

Einführung der neuen 13-stelligen AHV-Versichertennummer per 01. Juli 2008 www.ak26.ch Einführung der neuen 13-stelligen AHV-Versichertennummer per 01. Juli 2008 EAK-Mitteilung Nr. 37 Juni 2008 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Zentrale Ausgleichsstelle ZAS Eidgenössische

Mehr

Produktionsauftrag auslösen

Produktionsauftrag auslösen Produktionsauftrag auslösen Jennifer Glatz 1. Lehrjahr FL Metalltechnik AG 2009 www.lernender.ch 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis... 2 2. Kurzbericht... 3 2.1. Einführung in die bearbeitete

Mehr

MÜLLER Kilian Industriestrasse Möhlin Prozesseinheit. Import Auftragsabwicklung

MÜLLER Kilian Industriestrasse Möhlin Prozesseinheit. Import Auftragsabwicklung MÜLLER Kilian Industriestrasse 30 4313 Möhlin 061 855 13 67 kilian.mueller@streck.ch 1. Prozesseinheit Import Auftragsabwicklung Inhaltsverzeichnis Titelblatt Seite 1 Inhaltsverzeichnis Seite 2 Vorgehensplan

Mehr

Prozesseinheit 2: von Eli Blaich

Prozesseinheit 2: von Eli Blaich Prozesseinheit 2: von Eli Blaich 1 Inhaltsverzeichnis Thema Seite Flussdiagramm 3-4 Kurzbericht 5-7 - Einführung 5 - Prozessbeschrieb 5-7 - Schlusswort 7 Vorgehensplan 8 Auswertungsbogen der Lernjournale

Mehr

Prozesseinheit von Dana Stoller Zweites Lehrjahr bei der Mobatime Swiss AG

Prozesseinheit von Dana Stoller Zweites Lehrjahr bei der Mobatime Swiss AG Dana Stoller Seite 1 von 12 Prozesseinheit von Dana Stoller Zweites Lehrjahr bei der Mobatime Swiss AG Dana Stoller Seite 2 von 12 Inhaltsverzeichnis Einführung in die Prozesseinheit...3 Flussdiagramm...4

Mehr

1 Zeitplan Flussdiagramm Kurzbericht Einführung in die PE Prozessbeschreibung Entstehung...

1 Zeitplan Flussdiagramm Kurzbericht Einführung in die PE Prozessbeschreibung Entstehung... Servicerapports 1. Prozesseinheit Sandro Wiisller EKG N11//N24 Papeteriie//Reiiseartiikell IInhalltsverzeiichniis 1 Zeitplan... 3 2 Flussdiagramm... 4 3 Kurzbericht... 6 3.1 Einführung in die PE... 6 3.2

Mehr

Prozesseinheit 1. März Sales to Activation. Cablecom GmbH. Sandra Bräm, Lernende KV

Prozesseinheit 1. März Sales to Activation. Cablecom GmbH. Sandra Bräm, Lernende KV Prozesseinheit 1 März 2005 Cablecom GmbH Sales to Activation Sandra Bräm, Lernende KV Sandra Bräm, Cablecom GmbH PE 1, März 2005 Sales to Activation 1 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Seite 2 FLUSSDIAGRAMM

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Kurzbericht Einleitung Prozessbeschreibung Eingang der Bestellungen...2

Inhaltsverzeichnis. 1. Kurzbericht Einleitung Prozessbeschreibung Eingang der Bestellungen...2 Praktikumsjahr Inhaltsverzeichnis 1. Kurzbericht... 2-3 1.1 Einleitung... 2 1.2 Prozessbeschreibung... 2 1.2.1 Eingang der Bestellungen...2 1.2.2 Die Kundenkartei...2 1.2.3 Die Möglichkeiten unserer Kunden...2

Mehr

Prozesseinheit 1. Prozesseinheit 1. Bestellungsablauf. Einkauf Betriebsmaterial Genossenschaft Migros Basel. Gianluca Mandica 1

Prozesseinheit 1. Prozesseinheit 1. Bestellungsablauf. Einkauf Betriebsmaterial Genossenschaft Migros Basel. Gianluca Mandica 1 Prozesseinheit 1 Bestellungsablauf Einkauf Betriebsmaterial 6.12.2006 16.02.2007 Gianluca Mandica Genossenschaft Migros Basel Gianluca Mandica 1 Gianluca Mandica 2 INHALTSVERZEICHNIS Zeitplan 2 Flussdiagramm

Mehr

Seefracht-Sendung. Arlinda Kurtaj

Seefracht-Sendung. Arlinda Kurtaj Seefracht-Sendung Arlinda Kurtaj Schaetti AG, Wallisellen 3. Prozesseinheit, April 2008 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Kurzbericht... 3-5 Einleitung... 3 Prozessbeschreibung... 3-4 Schnittstellen...

Mehr

Prozesseinheit 1.Lehrjahr Ressort Personal

Prozesseinheit 1.Lehrjahr Ressort Personal Thileepan Sivanesarajah EPA Anmeldungsformular BIT Anmeldungsformular Prozesseinheit 1.Lehrjahr Ressort Personal Inhaltsverzeichnis Vorgehensplan... 3 Einleitung... 4 Flussdiagramm 1/2... 5 Flussdiagramm

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 2 Vorgehensplan 3 Kurzbericht 4 5 Flussdiagramm 6 7 Lernjournal 8 Beilagen

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 2 Vorgehensplan 3 Kurzbericht 4 5 Flussdiagramm 6 7 Lernjournal 8 Beilagen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Vorgehensplan 3 Kurzbericht 4 5 Flussdiagramm 6 7 Lernjournal 8 Beilagen 9 10 10.02.2008 2 Vorgehensplan Nachdem ich das Thema meiner ersten Prozesseinheit erfahren

Mehr

Büromaterialbewirtschaftung

Büromaterialbewirtschaftung 2. Prozesseinheit Büromaterialbewirtschaftung Katharina Stierli 2. Lehrjahr 2. Inhaltsverzeichnis 3. Planung und Beschreibung des eigenen Vorgehens, Ziele und Prioritäten... 3 4. Flussdiagramm... 4 5.

Mehr

Prozesseinheit Nr. 3. Finanzbuchhaltung

Prozesseinheit Nr. 3. Finanzbuchhaltung Prozesseinheit Nr. 3 Branche Treuhand Bearbeiteter Prozess: Finanzbuchhaltung Von: Messermatte 7 3273 Kappelen Lehrbetrieb: COT Treuhand AG Bielstrasse 29 3250 Lyss Ausbildner: Hansjörg Schmid Inhaltsverzeichnis

Mehr

Prozesseinheit III. Preisvergleich. Colortronic Systems AG Ilona Suter 3. Lehrjahr

Prozesseinheit III. Preisvergleich. Colortronic Systems AG Ilona Suter 3. Lehrjahr Prozesseinheit III Preisvergleich Colortronic Systems AG Ilona Suter 3. Lehrjahr Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... - 2 - Pendenzenliste / Vorgehensplan... - 3 - Flussdiagramm... - 4 - Flussdiagramm...

Mehr

Prozesseinheit 2004 von Stefan Tschumper

Prozesseinheit 2004 von Stefan Tschumper Prozesseinheit 2004 von Stefan Tschumper 1. Prozesseinheit 1. Prozesseinheit Stefan Tschumper Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis Titelseite Seite 1 Inhaltsverzeichnis Seite 2 Prozess Exportablauf Seite 3

Mehr

Kuratle & Jaecker Industriestrasse Niederbipp

Kuratle & Jaecker Industriestrasse Niederbipp Prozesseinheit 3 Kuratle & Jaecker Industriestrasse 1 4704 Niederbipp Seite 1 von 10 1. Flussdiagramm... 3 2. Berichte... 5 2.1 Einführung in die Prozesseinheit... 5 2.2 Prozessbeschrieb... 5 3. Musterdokumente...

Mehr

PE Auftragsbestätigung Katharina Stierli. Aargauer Zeitung AG. 1 von 8

PE Auftragsbestätigung Katharina Stierli. Aargauer Zeitung AG. 1 von 8 Aargauer Zeitung AG 1 von 8 2. Inhaltsverzeichnis AZ VERLAG 2. Inhaltsverzeichnis 3. Planung des Vorgehens...3 4. Flussdiagramm...4 5. Kurzbericht...6 5.1 Einführung...6 5.2 Prozessbeschreibung...6 5.3

Mehr

Der Weg einer Steuererklärung

Der Weg einer Steuererklärung Der Weg einer Steuererklärung Vom Eingang der Steuererklärung bis zur Taxierung Gemeindeverwaltung 5304 Endingen INHALTSVERZEICHNIS Seite Vorgehensplan 3 Flussdiagramm 4 5 Kurzbericht 6 7 Einführung in

Mehr

Auf Einzahlungsschein ausgedruckt

Auf Einzahlungsschein ausgedruckt Auf Einzahlungsschein ausgedruckt 1. Titelblatt... 1 2. Inhaltsverzeichnis... 2 3. Vorgehensplan... 3 4. Flussdiagramm... 4,5 5. Kurzbericht... 6,7 6. Auswertungsbogen...8 7. Anhang Quellenverzeichnis

Mehr

1. Inhaltsverzeichnis

1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis Seite 1. Inhaltsverzeichnis... 1 2. Ablaufsplan... 2 3. Flussdiagramm... 3 / 4 4. Kurzbericht... 5 / 6 / 7/ 8 5. Erfahrungsbericht und Schlussfolgerung... 9 6. Musterdokumente Deckblatt...

Mehr

Der Heimatschein. Erstellt von Nicole Ruffieux, Auszubildende. Gemeinde Plasselb 1 Nicole Ruffieux

Der Heimatschein. Erstellt von Nicole Ruffieux, Auszubildende. Gemeinde Plasselb 1 Nicole Ruffieux Der Heimatschein Erstellt von, Auszubildende Gemeinde Plasselb 1 Titelblatt 1 Inhaltsverzeichnis 2 Flussdiagramm 3, 4 Bericht: Einführung, Prozessbeschreibung, Schulsswort 5, 6 Musterdokumente 7 Auswertungsbogen

Mehr

Prozesseinheit 2 Promo-Tracking

Prozesseinheit 2 Promo-Tracking 1 Prozesseinheit 2 Prozesseinheit 2 Promo-Tracking, 2. Lehrjahr IHA-GfK AG 2 Prozesseinheit 2 Inhaltsverzeichnis 1. Prozessdokumentation...3 1.1 Einführung... 3 1.2 Flussdiagramm... 4 1.3 Prozessbeschreibung...

Mehr

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 1. Lehrjahr, Branche Chemie

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 1. Lehrjahr, Branche Chemie Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 1. Lehrjahr, Branche Chemie 1. Prozess und Ausgangslage 1.1. Prozess Berufsbildner und Lernender bestimmen, dass folgender Prozess (Arbeitsablauf) bearbeitet wird:

Mehr

Prozesseinheit 1 Ablauf der Kreditorenrechnung

Prozesseinheit 1 Ablauf der Kreditorenrechnung Prozesseinheit 1 Ablauf der Kreditorenrechnung Dragica Cuic 1. Lehrjahr Man Investments AG Inhaltsverzeichnis 1.Vorgehensplan... 3 2. Der Prozess... 4 Einleitung... 4 Hauptteil... 4 Schlusswort... 5 3.

Mehr

Prozess-Dokumentation

Prozess-Dokumentation Prozess-Dokumentation Ablauf einer Ehevorbereitung einer Schweizerin mit einem deutschen Staatsangehörigen von Christa Himmler Gemeindeverwaltung Zollikon 28.11.2007 Christa Himmler Seite 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Planung und Zeitplan 3. Flussdiagramm 4/5. Kurzbericht 6/7. Auswertung Lernjournal 8. Arbeitsmuster 9

Inhaltsverzeichnis. Planung und Zeitplan 3. Flussdiagramm 4/5. Kurzbericht 6/7. Auswertung Lernjournal 8. Arbeitsmuster 9 Inhaltsverzeichnis Planung und Zeitplan 3 Flussdiagramm 4/5 Kurzbericht 6/7 Auswertung Lernjournal 8 Arbeitsmuster 9 Roman Blatter Prozesseinheit: Ablauf der Post im AMB 2 Planung und Zeitplan Bei der

Mehr

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 2. Lehrjahr

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 2. Lehrjahr Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 2. Lehrjahr 1. Prozess und Ausgangslage 1.1. Prozess Berufsbildnerin/Berufsbildner und Lernende/r bestimmen den zu erarbeitenden Prozess aufgrund des aktuellen Arbeitsbereiches.

Mehr

2. Prozesseinheit. Inhaltsverzeichnis

2. Prozesseinheit. Inhaltsverzeichnis Debora Mudoni 25 November 2010 Inhaltsverzeichnis Planungsblatt... 2 Flussdiagramm... 3-5 Kurzbericht... 6-7 Einleitung Hauptteil Schlusswort Auswertungsbogen... 8 Beilagen... 9 Beilage 1... 10 Beilage

Mehr

An die Mitglieder der Ausgleichskasse für das schweizerische Bankgewerbe

An die Mitglieder der Ausgleichskasse für das schweizerische Bankgewerbe Mitteilung Nr. 162 An die Mitglieder der Ausgleichskasse für das schweizerische Bankgewerbe Zürich, im April 2008 Einführung der neuen 13-stelligen AHV-Nummer Durchführungsinstruktionen mit Terminplan

Mehr

Inhaltsverzeichnis Planungsblatt Flussdiagramm Kurzbericht Auswertungsbogen Musterdokumente im Anhang...

Inhaltsverzeichnis Planungsblatt Flussdiagramm Kurzbericht Auswertungsbogen Musterdokumente im Anhang... MASSIMO LO RISO EHE- UND ERB- VERTRAG 3. PROZESSEINHEIT INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis... 2 Planungsblatt... 3 Flussdiagramm... 4-6 Kurzbericht... 7-8 Auswertungsbogen... 9 Musterdokumente im Anhang...

Mehr

Pendenzenliste nach IPERKA Ziele Kurzbericht Einleitung Hauptteil Schlusswort Flussdiagramm...

Pendenzenliste nach IPERKA Ziele Kurzbericht Einleitung Hauptteil Schlusswort Flussdiagramm... Inhaltsverzeichnis Pendenzenliste nach IPERKA... 2 Ziele... 3 Kurzbericht... 3 Einleitung... 3 Hauptteil... 3 Schlusswort... 4 Flussdiagramm... 5 Wörterverzeichnis... 6 Erfahrungsberichte... 7 Auswertungsbogen...

Mehr

Vorname Name Profil E ÜK-Nr.

Vorname Name Profil E ÜK-Nr. Vorname Name Profil E ÜK-Nr. Vorname Name 1/11 Postausgangsbearbeitung Inhaltsverzeichnis Titelblatt... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Zeitplan... 3 Flussdiagramm... 4-5 Kurzbericht... 6-8 Normale Pakete Expresspakete

Mehr

1. Prozesseinheit. Eveline Hagenbuch. Fahrhof Wohlen AG. Prozesseinheit 2006. Eveline Hagenbuch 18. Juli 2006 Seite 1 von 10.

1. Prozesseinheit. Eveline Hagenbuch. Fahrhof Wohlen AG. Prozesseinheit 2006. Eveline Hagenbuch 18. Juli 2006 Seite 1 von 10. 1. Prozesseinheit Eveline Hagenbuch Fahrhof Wohlen AG Rechnung òt x}yt Äx }yt Äx y} x y} tx y}äx} y}ä t }xy Eveline Hagenbuch 18. Juli 2006 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Titelblatt Seite 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Gesamtvermögen 26.23% 51.06% 14.59% 8.12% Obligationen Aktien Liquidität Alternative Anlagen

Gesamtvermögen 26.23% 51.06% 14.59% 8.12% Obligationen Aktien Liquidität Alternative Anlagen 26.23% Gesamtvermögen Obligationen Aktien Liquidität Alternative Anlagen 51.06% 14.59% 8.12% 2 2. Inhaltsverzeichnis 1. Titelblatt 1 2. Inhaltsverzeichnis 2 3. Flussdiagramm 3 4. Kurzbericht 5 4.1 Einführung

Mehr

Prozesseinheiten PE 1

Prozesseinheiten PE 1 Prozesseinheiten PE 1 Prozesseinheiten PE Ziele Sie wissen, was eine Prozesseinheit PE ist. Sie können ein Flussdiagramm erstellen. Sie können eine Dokumentation erstellen gemäss den Vorgaben in der LLD.

Mehr

Prozesseinheit 1 Dienstreisen Ausland organisieren. Prozesseinheit 1. Dienstreise Ausland organisieren. Sibylle Isenegger, 1. Lehrjahr IHA-GfK AG

Prozesseinheit 1 Dienstreisen Ausland organisieren. Prozesseinheit 1. Dienstreise Ausland organisieren. Sibylle Isenegger, 1. Lehrjahr IHA-GfK AG Prozesseinheit 1 Dienstreise Ausland organisieren, 1. Lehrjahr IHA-GfK AG Seite 1/12 Inhaltsverzeichnis 1. Vorgehensplan...3 2. Kurzbericht...5 2.1 Einleitung... 5 2.2 Prozessbeschreibung... 5 2.3 Schlusswort...

Mehr

Cablecom GmbH 31.03.2005

Cablecom GmbH 31.03.2005 Cablecom GmbH 31.03.2005 Inhalt: Seitenzahl: Berichtsteil Einführung in die Prozesseinheit Seite 3 Prozessbeschreibung Seite 3-4 Schlusswort Seite 4 Flussdiagramm Seite 5-6 Musterdokumente Seite 7-8 Pendenzenliste

Mehr

Lieferantenrechnungen Prozesseinheit 1

Lieferantenrechnungen Prozesseinheit 1 Lieferantenrechnungen Prozesseinheit 1 Name: Zamyra D'Aquino Datum: Zürich, 01. April 2005 Inhaltverzeichnis Das Flussdiagramm 3 Berichte Einführung in die Prozesseinheit 5 Prozessbeschreibung, Erklärung

Mehr

1. Prozesseinheit. Dienstleistung und Administration. Bestellung und deren Überwachung

1. Prozesseinheit. Dienstleistung und Administration. Bestellung und deren Überwachung 1. Prozesseinheit Dienstleistung und Administration Bestellung und deren Überwachung Abgabedatum 30. März 2005 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Titelblatt 1/10 Inhaltsverzeichnis 2/10 PE Planung 3/10

Mehr

Erstellung Buchhaltung

Erstellung Buchhaltung Erstellung Buchhaltung inkl. Abschluss Caroline Fuchs Objekt: 2. Prozesseinheit Zeitraum: Oktober 2005 Januar 2006 Branche: Treuhand Inhalt 1. Einführung..1 2. Prozessbeschreibung..1 3. Schlusswort 3 4.

Mehr

KASSA. Tanja Erni Prozesseinheit: Kassa 1

KASSA. Tanja Erni Prozesseinheit: Kassa 1 1. PROZESSEINHEIT KASSA VON TANJA ERNI Tanja Erni Prozesseinheit: Kassa 1 INHALTSVERZEICHNIS Flussdiagramm 3-4 Prozessbeschreibung 5-6 Musterdokumente 7-9 Vorgehensplan 10 Auswertung der Lernjournale 11

Mehr

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 1. Lehrjahr

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 1. Lehrjahr Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 1. Lehrjahr 1. Prozess und Ausgangslage 1.1. Prozess Berufsbildnerin/Berufsbildner und Lernende/r bestimmen den zu erarbeitenden Prozess aufgrund des aktuellen Arbeitsbereiches.

Mehr

Einwohnergemeinde 4654 Lostorf. Kreditoren. 2. Prozesseinheit von Jennifer Ruf 2011 / 12

Einwohnergemeinde 4654 Lostorf. Kreditoren. 2. Prozesseinheit von Jennifer Ruf 2011 / 12 Einwohnergemeinde 4654 Lostorf Kreditoren 2. Prozesseinheit von Jennifer Ruf 2011 / 12 INHALT 1. Planung...3 1.1 Aufgabenstellung...3 1.2 Grobplanung...3 1.3 Detailplanung...4 2. Flussdiagramm...5 3. Kurzbericht...8

Mehr

MÜLLER Kilian Industriestrasse Möhlin Prozesseinheit. Wareneingang Logistik

MÜLLER Kilian Industriestrasse Möhlin Prozesseinheit. Wareneingang Logistik MÜLLER Kilian Industriestrasse 30 4313 Möhlin 061 855 15 14 kilian.mueller@streck.ch 3. Prozesseinheit Wareneingang Logistik Inhaltsverzeichnis Vorgehensplan Seite 3 Flussdiagramm Seite 4 5 Auftragserteilung

Mehr

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Flussdiagramm...3/4 Einführung in die Prozesseinheit...5 Prozessbeschreibung...5/6 Schlusswort...6

Mehr

Anmeldung Einzelfirma/Selbstständigerwerbende/r

Anmeldung Einzelfirma/Selbstständigerwerbende/r AHV-Beitragspflicht Anmeldung Einzelfirma/Selbstständigerwerbende/r Bitte beachten Sie: Nur vollständig ausgefüllte und unterzeichnete Anmeldungen mit allen Unterlagen können verarbeitet werden. 1. Angaben

Mehr

1. Inhaltsverzeichnis

1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Flussdiagramm Seite 3 & 4 3. Bericht Seite 5 & 6 3.1 Einleitung 3.2 Prozessbeschreibung 3.3 Schlusswort 4. Musterdokumente Seite 7 5. Vorgehensplan

Mehr

Anmeldung Einzelfirma/Selbstständigerwerbende/r

Anmeldung Einzelfirma/Selbstständigerwerbende/r AHV-Beitragspflicht Anmeldung Einzelfirma/Selbstständigerwerbende/r Bitte beachten Sie: Nur vollständig ausgefüllte und unterzeichnete Anmeldungen mit allen Unterlagen können verarbeitet werden. 1. Angaben

Mehr

Angela Aebi 1/12 3. Bildungsjahr

Angela Aebi 1/12 3. Bildungsjahr Einführung eines neuen Werbegeschenkes Angela Aebi 1/12 3. Bildungsjahr Angela Aebi Abteilung Marketing 3. Bildungsjahr Angela Aebi 2/12 3. Bildungsjahr IInhallttsverrzeiichniis 1 Flussdiagramm... 4 2

Mehr

Abwicklung einer Kundenbestellung von Zubehör

Abwicklung einer Kundenbestellung von Zubehör Abwicklung einer Kundenbestellung von Zubehör Kübra Göcen Suvema AG, Biberist Abteilung Einkauf/Verkauf 3. Lehrjahr, von 2005 bis 2008 Dokumentation zur 3. Prozesseinheit 2007 Inhaltsverzeichnis 1. Flussdiagramm...3

Mehr

Prozesseinheit 3. Kabak Harun Lernender.ch 1

Prozesseinheit 3. Kabak Harun Lernender.ch 1 Kabak Harun Lernender.ch 1 Inhaltsverzeichnis Prozesseinheit 3 Pendenzliste/Vorgehensplan... 3 KURZBERICHT... 4 Einführung... 4 Prozessbeschreibung... 4 Schlusswort... 4 Flussdiagramm... 5 Kritische Schnittstellen...

Mehr

Aufgabenstellung / Vereinbarung zur 1. Prozesseinheit

Aufgabenstellung / Vereinbarung zur 1. Prozesseinheit Aufgabenstellung / Vereinbarung zur 1. Prozesseinheit Name/Vorname Geburtsdatum Lehrbetrieb/Ort 1. Prozess und Ausgangslage 1.1. Prozess Berufsbildner und Lernende bestimmen, dass folgender Prozess (Arbeitsablauf)

Mehr

Noor Yazbeck 1. Lehrjahr. APG Winterthur Schlachthofstrasse 1 8406 Winterthur 05.05.2010 1/9

Noor Yazbeck 1. Lehrjahr. APG Winterthur Schlachthofstrasse 1 8406 Winterthur 05.05.2010 1/9 Noor Yazbeck 1. Lehrjahr APG Winterthur Schlachthofstrasse 1 8406 Winterthur 05.05.2010 1/9 Inhaltsverzeichnis... 2 Vorgehensplan... 3 Kurzbericht... 4-5 Schlusswort... 5 Flussdiagramm... 6-7 Auswertungsbogen...

Mehr

Prozesseinheit 1. Abwicklung Kundenauftrag im Verkauf der Mühlemann AG. von Tobias Deprato. Vom Eingang der Anfrage. bis zur

Prozesseinheit 1. Abwicklung Kundenauftrag im Verkauf der Mühlemann AG. von Tobias Deprato. Vom Eingang der Anfrage. bis zur Prozesseinheit 1 Abwicklung Kundenauftrag im Verkauf der Mühlemann AG von Tobias Deprato Vom Eingang der Anfrage bis zur Weiterleitung an die Disposition Mühlemann AG Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...1

Mehr

BÜROMATERIALBESTELLUNG

BÜROMATERIALBESTELLUNG Prozesseinheit 2008 BÜROMATERIALBESTELLUNG erstellt von: Zürich, April 2008 OBT AG Corina Lins Zürcherstr.88 8640 Rapperswil Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 1. Flussdiagramm...3/4 2. Prozess...5/6

Mehr

Anmeldung eines Ausländers bei der Einwohnerkontrolle

Anmeldung eines Ausländers bei der Einwohnerkontrolle Anmeldung eines Ausländers bei der Einwohnerkontrolle 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis... 1 2. Prozesseinheits-Planungsblatt... 2 3. Flussdiagramm... 3 4. Kurzbericht... 6 5. Anhang...8-1 -

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Prozessplan Kurzbericht Einleitung Prozessbeschreibung Schlusswort Muster PZM...

Inhaltsverzeichnis. 1. Prozessplan Kurzbericht Einleitung Prozessbeschreibung Schlusswort Muster PZM... Inhaltsverzeichnis 1. Prozessplan... 2 2. Kurzbericht... 4 2.1 Einleitung... 4 2.2 Prozessbeschreibung... 4 2.3 Schlusswort... 5 3. Muster PZM... 6 5. IPERKA... 7 6. Lernjournal... 8 1. Prozessplan Start

Mehr

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 3. Lehrjahr (Private HS)

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 3. Lehrjahr (Private HS) Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 3. Lehrjahr (Private HS) 1. Prozess und Ausgangslage 1.1. Prozess Berufsbildnerin/Berufsbildner und Lernende/r bestimmen den zu erarbeitenden Prozess aufgrund des

Mehr

Das Betreibungsamt sorgt dafür, dass die Gläubiger mit staatlicher Hilfe zu ihrem Geld kommen.

Das Betreibungsamt sorgt dafür, dass die Gläubiger mit staatlicher Hilfe zu ihrem Geld kommen. Vom Betreibungsbegehren bis zur Beseitigung des Rechtsvorschlages Das Betreibungsamt sorgt dafür, dass die Gläubiger mit staatlicher Hilfe zu ihrem Geld kommen. Andrea Bischof 27. Februar 2004 Gemeindeverwaltung

Mehr

Abwicklung Reisespesen

Abwicklung Reisespesen Forsttechnik, Holzrecyclingund Teleskopmaschinen Abwicklung Reisespesen Prozesseinheit 2 Nadja Augsburger 1 Inhaltsverzeichnis Zeitplan S. 3 Flussdiagramm S. 4-5 Einführung in die Prozesseinheit S. 6 Prozessbeschreibung

Mehr

Prozesseinheit 1. Die Materialbewirtschaftung

Prozesseinheit 1. Die Materialbewirtschaftung Prozesseinheit 1 Die Materialbewirtschaftung Jaser Mislimi 1. Lehrjahr Die Schweizerische Post PostMail REMA Prozesseinheit 1 Jaser Mislimi 1 von 8 Inhaltsverzeichnis Vorgehensplan Prozesseinheit 1...

Mehr

Antrag für eine Hinterlassenenrente aus einem EU-Staat

Antrag für eine Hinterlassenenrente aus einem EU-Staat Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Internationale Angelegenheiten Antrag für eine Hinterlassenenrente aus einem EU-Staat Mittels vorliegendem Antragsformular

Mehr

Manuela Luchsinger Einkauf 1/10

Manuela Luchsinger Einkauf 1/10 Manuela Luchsinger Einkauf 1/10 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1. Kurzbericht 3 1.1 Einführung in die bearbeitete Prozesseinheit 3 1.2 Prozessbeschreibung 3 1.2.1. Bedarfsmeldung erhalten 3 1.2.2.

Mehr

Anmeldung für die Anrechnung von Betreuungsgutschriften

Anmeldung für die Anrechnung von Betreuungsgutschriften Anmeldung für die Anrechnung von Betreuungsgutschriften 1. Personalien der antragstellenden Person 1.1 Name 1.2 Alle Vornamen 1.3 Geburtsdatum 1.4 Versichertennummer 1.5 Geschlecht 1.6 Adresse Strasse,

Mehr

Prozesseinheit 1 Kreditorenrechnung

Prozesseinheit 1 Kreditorenrechnung Prozesseinheit 1 Kreditorenrechnung Deborah Furter 1. Lehrjahr Walter Mäder AG Industriestrasse 1 8956 Killwangen Prozesseinheit 1 Walter Mäder AG, Killwangen Kreditorenrechnung Inhaltsverzeichnis Vorgehensplan

Mehr

Titel. Bujar Zenuni PE 1. Seite 1 von 13

Titel. Bujar Zenuni PE 1. Seite 1 von 13 0 Titel Bujar Zenuni PE 1 Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis Titelblatt...1 Inhaltsverzeichnis...2 Pendenzliste...3 Kurzbericht...4 Flussdiagramm...6 Erfahrungsberichte und Schlussfolgerungen...9 Auswertungsbogen...10

Mehr

Inhaltsverzeichnis... 2. 1. Prozess... 3

Inhaltsverzeichnis... 2. 1. Prozess... 3 PROZESSEINHEIT 1 1. LEHRJAHR PROFIL E ÜBER DAS THEMA BÜROMATERIAL-BESTELLUNG INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis... 2 1. Prozess... 3 1.1. Einführung in die Prozesseinheit... 3 1.2. Prozessbeschreibung

Mehr

MIRO Rechnungen verbuchen. Vanessa Hirt Schneider Electric AG Schermenwaldstrasse11 3063 Ittigen. 2. Lehrjahr. Prozesseinheit 2

MIRO Rechnungen verbuchen. Vanessa Hirt Schneider Electric AG Schermenwaldstrasse11 3063 Ittigen. 2. Lehrjahr. Prozesseinheit 2 MIRO Rechnungen verbuchen Vanessa Hirt Schneider Electric AG Schermenwaldstrasse11 3063 Ittigen 2. Lehrjahr Prozesseinheit 2 Inhaltsverzeichnis MIRO Rechnungen verbuchen... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Pendenzenliste...

Mehr

2. Prozesseinheit / Erweiterte Grundausbildung

2. Prozesseinheit / Erweiterte Grundausbildung 2. Prozesseinheit / Erweiterte Grundausbildung Prozessschritte: -Einleitungsverfahren -Betreibungsverfahren -Fortsetzung der Betreibung Name Gemeindeverwaltung Laufenburg 4. Dezember 2007-18. nuar 2008

Mehr

Wertschriftendepoteröffnung. mit Abwicklungskonto

Wertschriftendepoteröffnung. mit Abwicklungskonto Prozesseinheit 2 Wertschriftendepoteröffnung mit Abwicklungskonto Fabienne Bucher 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis... 2 2. Flussdiagramm... 3 3. Einführung zur Prozesseinheit... 5 4. Prozessbeschreibung...

Mehr

Antrag für eine Altersrente aus einem EU-Staat

Antrag für eine Altersrente aus einem EU-Staat Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Internationale Angelegenheiten Antrag für eine Altersrente aus einem EU-Staat Mittels vorliegendem Antragsformular können

Mehr

Umbuchung eines elektronischen Flugtickets. 1 Pendenzenliste mit Prioritäten Seite 3. 2 Flussdiagramm Seiten Einführung Seite 6

Umbuchung eines elektronischen Flugtickets. 1 Pendenzenliste mit Prioritäten Seite 3. 2 Flussdiagramm Seiten Einführung Seite 6 Inhaltsverzeichnis 1 Pendenzenliste mit Prioritäten Seite 3 2 Flussdiagramm Seiten 4-5 3 Kurzbericht 3.1 Einführung Seite 6 3.2 Prozessbeschreibung Seite 6-7 3.3 Schlusswort Seite 7 4 Erläuterungen zu

Mehr

1. Die bestehende AHV-Nummer

1. Die bestehende AHV-Nummer 1. Die bestehende AHV-Nummer Die heute gültige AHV-Nummer wird seit der Einführung der AHV im Jahre 1948 verwendet. Bestand sie zu Beginn noch aus 8 bis 10 Stellen, der sogenannten Stammnummer mit je nachdem

Mehr

Prozesseinheit 1. Die Beschaffung. Marc-Andri Etterlin. Kubo Tech AG

Prozesseinheit 1. Die Beschaffung. Marc-Andri Etterlin. Kubo Tech AG Prozesseinheit 1 Die Beschaffung Marc-Andri Etterlin Kubo Tech AG Inhaltsverzeichnis Titelseite... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Zeitplan... 3 Flussdiagramm... 4-5 Einleitung... 6 Beschreibung... 6-8 Schlusswort...

Mehr

Inhaltsverzeichnis: 1. Absicht Seite 1

Inhaltsverzeichnis: 1. Absicht Seite 1 Baustein 4 Inhaltsverzeichnis: 1. Absicht Seite 1 2. Prozesse / Prozesseinheiten 2.1 Definition / Beispiel Seite 2 2.2 Ziel der Prozesseinheiten Seite 2 2.3 Anzahl Prozesseinheiten Seite 2 2.4 Themen für

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik Pestalozzistrasse 20 3400 Burgdorf. Melanie Baumgartner, 3. Lehrjahr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik Pestalozzistrasse 20 3400 Burgdorf. Melanie Baumgartner, 3. Lehrjahr Technik und Informatik Pestalozzistrasse 20 3400 Burgdorf Melanie Baumgartner, 3. Lehrjahr Inhaltsverzeichnis Planungsblatt... 3 Flussdiagramm... 4 Kurzbericht... 6 Einleitung... 6 Mündliche Zusage wird

Mehr

Neue AHV-Nummer. Projektstand am 1. November 2007

Neue AHV-Nummer. Projektstand am 1. November 2007 Neue AHV-Nummer Projektstand am 1. November 2007 Die neue AHV-Nummer wird eingeführt 1 Die neue Nummer wird in der Alters- und Hinterlassenenversicherung AHV, in der Invalidenversicherung IV und in der

Mehr

Prozesseinheit 2. Protokollführung der Gemeinderatssitzungen

Prozesseinheit 2. Protokollführung der Gemeinderatssitzungen Protokollführung der Gemeinderatssitzungen 2. Lehrjahr Gemeindeverwaltung Muster 13. Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Titelblatt... S. 1 Inhaltsverzeichnis... S. 2 1. Planungsblatt... S. 3 2. Flussdiagramm...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 8. Auswertungsbogen Seite Titelblatt Seite Inhaltsverzeichnis Seite Pendenzliste Seite 3

Inhaltsverzeichnis. 8. Auswertungsbogen Seite Titelblatt Seite Inhaltsverzeichnis Seite Pendenzliste Seite 3 1 Inhaltsverzeichnis 1. Titelblatt Seite 1 2. Inhaltsverzeichnis Seite 2 3. Pendenzliste Seite 3 4. Prozessplan Seite 4 5 5. Prozessbeschreibung Seite 6 8 6. Erfahrungsbericht Seite 9 7. Musterdokumente

Mehr

FORMULAR PE (BiVo, Art. 16, Abs. 5)

FORMULAR PE (BiVo, Art. 16, Abs. 5) FORMULAR PE (BiVo, Art. 16, Abs. 5) Prozesseinheit Nr. : Titel der Prozesseinheit Definieren Sie hier den ersten und den letzten zu bearbeitenden Teilschritt und halten Sie allfällige für die Bearbeitung

Mehr

Vom Antrag bis zur Police (Haftpflicht Unternehmensgeschäft)

Vom Antrag bis zur Police (Haftpflicht Unternehmensgeschäft) Vom Antrag bis zur Police (Haftpflicht Unternehmensgeschäft) Basler Versicherungen 1. Lehrjahr, E-Profil Anonym 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis... 2 2. Glossar... 3 3. Einleitung... 4 4. Flussdiagramm...

Mehr

Anmeldung Teilhaber/in

Anmeldung Teilhaber/in Anmeldung Teilhaber/in Die Anmeldeformulare der einzelnen Teilhaberinnen und Teilhaber bitte zusammen mit dem Formular Anmeldung Personengesellschaft einreichen. 1 Personalien Teilhaber/in Familienname

Mehr

Personal-Aufnahme. Prozesseinheit 2 /Januar-April 2007. Lernende: Berufsbildner:

Personal-Aufnahme. Prozesseinheit 2 /Januar-April 2007. Lernende: Berufsbildner: Personal-Aufnahme Lernende: Berufsbildner: Prozesseinheit 2 /Januar-April 2007 Faïza Chouffaï KV-Intensivkurs NSH-Bildungszentrum 2. Lehrjahr, E-Profil Mario Poncioni eidg. dipl. Marketingleiter Geschäftsleiter

Mehr

Yannick Deiss Oberamt Olten-Gösgen

Yannick Deiss Oberamt Olten-Gösgen Yannick Deiss Oberamt Olten-Gösgen Planungsblatt 3 Kurzbeschrieb des Arbeitsumfeldes 4 / 5 Grafische Darstellung des Prozessplanes 6 / 7 Kurzbericht 8 / 9 Auswertung Lernjournal 10 Vereinbarung und Bewertung

Mehr

PartnerWeb. Anleitung. Personaladministration online erledigen. Telefon: 062 837 71 71 info@gastrosocial.ch

PartnerWeb. Anleitung. Personaladministration online erledigen. Telefon: 062 837 71 71 info@gastrosocial.ch PartnerWeb Personaladministration online erledigen Anleitung Telefon: 062 837 71 71 E-Mail: info@gastrosocial.ch Inhaltsverzeichnis Anleitung PartnerWeb Hinweise 3 Registrieren 4 Anmelden 6 Mitarbeitende

Mehr

Antrag für eine Rentenvorausberechnung

Antrag für eine Rentenvorausberechnung Antrag für eine Rentenvorausberechnung Antrag Gewünscht wird eine Vorausberechnung für eine Altersrente (in diesem Fall müssen die Fragen in Ziffer 7 vollständig beantwortet werden) Invalidenrente Hinterlassenenrente

Mehr

Kreditoren-Zahlungslauf. Lea Hollenstein PRONATEC AG

Kreditoren-Zahlungslauf. Lea Hollenstein PRONATEC AG Kreditoren-Zahlungslauf Lea Hollenstein PRONATEC AG Zeitplan 3 Flussdiagramm 4-5 Kurzbericht 6-7 -Einführung in die PE -Prozessbeschreibung -Schlusswort Musterdokument 8 Auswertungsbogen 9 Datum Arbeitsschritte

Mehr

Prozesseinheit Reisen organisieren

Prozesseinheit Reisen organisieren Prozesseinheit Reisen organisieren Samira Machouk 25. März 31. Juli 2009 Empfang Ascom (Schweiz) AG Lernender.ch Inhaltsverzeichnis Kurzbericht o Anfrage des Reisenden... 3 o Offertenanfrage beim Reisebüro

Mehr

Anmeldung für eine Altersrente

Anmeldung für eine Altersrente Anmeldung für eine Altersrente 1. Personalien 1.1 Auch als ledige Person 1.2 Alle Vornamen 1.3 1.4 Versichertennummer 1.5 Geschlecht männlich weiblich 1.6 Zivilstand ledig verheiratet eingetragene verwitwet

Mehr

Anmeldung Selbständigerwerbende/r

Anmeldung Selbständigerwerbende/r Anmeldung Selbständigerwerbende/r 1 Personalien Selbständigerwerbende/r Familienname Vorname(n) Geburtsdatum Anrede Frau Herr Titel Aktueller Zivilstand Ledig Verheiratet Verwitwet Gerichtlich getrennt

Mehr

Janine Deiss 2. Prozesseinheit Hardwarebeschaffung. Flussdiagramm...3/4/5. Kurzbericht...6/7. Einführung...6. Prozessbeschreibung...

Janine Deiss 2. Prozesseinheit Hardwarebeschaffung. Flussdiagramm...3/4/5. Kurzbericht...6/7. Einführung...6. Prozessbeschreibung... INHALTSVERZEICHNIS Flussdiagramm...3/4/5 Kurzbericht...6/7 Einführung...6 Prozessbeschreibung...6/7 Schlusswort...7 Erfahrungsbericht und Schlussfolgerung...8 Musterdokumente...9/10/11/12/13 1. Hardwareantrag...9

Mehr

Kreditorenrechnungen für Personal- oder Sonstiger Betriebsaufwand

Kreditorenrechnungen für Personal- oder Sonstiger Betriebsaufwand Kreditorenrechnungen für Personal- oder Sonstiger Betriebsaufwand Prozesseinheit 1 1 Inhaltsverzeichnis Zeitplan S. 3 Das Flussdiagramm S. 4 Einführung in die Prozesseinheit S. 5 Ziele und Prioritäten.

Mehr

Finanzverwaltung 2006 3. PE Zahlungssystem. Titelblatt. Michelle Luginbühl Seite 1 von 10

Finanzverwaltung 2006 3. PE Zahlungssystem. Titelblatt. Michelle Luginbühl Seite 1 von 10 Titelblatt Michelle Luginbühl Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Titelblatt 1 Inhaltsverzeichnis 2 Planungsblatt 3 Flussdiagramm 4 Kurzbericht zum Flussdiagramm 7 Einleitung 7 Hauptteil 7 Rechnungskontrolle

Mehr