100% Erneuerbare Energien - Klimaschutz für die Kommune. Michael Lengersdorff Leiter der Kampagne 100% erneuerbar juwi Holding AG, Wörrstadt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "100% Erneuerbare Energien - Klimaschutz für die Kommune. Michael Lengersdorff Leiter der Kampagne 100% erneuerbar juwi Holding AG, Wörrstadt"

Transkript

1 100% Erneuerbare Energien - Klimaschutz für die Kommune Michael Lengersdorff Leiter der Kampagne 100% erneuerbar juwi Holding AG, Wörrstadt

2 juwi Vorstellung Überblick juwi Gegründet: 1996 Vorstände: Fred Ju ng Matthias Wi llenbacher Mitarbeiter: Jahresumsatz: ca. 900 Mio. Euro (2010) Firmensitz: Wörrstadt, Rheinland-Pfalz Preise: Cleantech Media Award 2008 Deutscher Klimaschutzpreis 2008 Unternehmer des Jahres

3 juwi Vorstellung Unsere Vision unsere Standbeine 3

4 juwi Vorstellung Kooperationen, die in die Zukunft weisen juwi renewable IPP GmbH & Co. KG Dezentrale Kraftwerke in der Region Hohe Akzeptanz in der Bevölkerung Umweltfreundlicher Energiemix Stabilisierung der Strompreise Unabhängigkeit von Energieimporten Steigerung der regionalen Wertschöpfung Direktvermarktung vor Ort Partnerschaften Pfalzwerke AG, Ludwigshafen Stadtwerke Mainz AG Stadtwerke Aachen AG Energieversorgung Offenbach Berner Kraftwerke BKW FMB Energie AG 4

5 Warum Erneuerbare Energien? Die fossilen und atomaren Ressourcen sind endlich erneuerbare Energien stehen unbegrenzt zur Verfügung 5

6 100% Erneuerbare? Keine Frage! Potenziale der erneuerbaren Energien Das jährliche Angebot erneuerbarer Energien übersteigt den Weltenergiebedarf um ein Vielfaches. Rein technisch wird es ohne Weiteres möglich sein, bereits in 30 Jahren weltweit den kompletten Strombedarf mit erneuerbaren Energiequellen zu decken. 6

7 Das 100% Portfolio von juwi Windenergie Zahlen und Fakten: Anzahl Windräder: > 400 (65 Standorte) Installierte Leistung: > 600 Megawatt Investitionsvolumen: ca. 900 Mio. Jahresenergieertrag: ca. 1,5 Mrd. kwh Jährliche CO 2 -Einsparung: > t Ausgewählte Referenzen: Windpark Flatwater, Nebraska (USA) 40 Anlagen / 60 Megawatt (im Bau) Windpark Guanacaste, Costa Rica 55 Anlagen / 49,5 Megawatt Windfeld Rheinhessen-Pfalz, RLP 28 Anlagen / 32,9 Megawatt Windpark Kisselbach, RLP 7 Anlagen / 14 Megawatt Windpark in Costa Rica Windpark Kisselbach 7

8 Das 100% Portfolio von juwi Solarenergie Zahlen und Fakten: Anzahl PV-Anlagen: >1.200 Installierte Leistung: > 400 Megawatt Investitionsvolumen: ca. 1,3 Mrd. Jahresenergieertrag: ca. 400 Mio. kwh Jährliche CO 2 -Einsparung: > t Ausgewählte Referenzen: Solarpark Lieberose, Brandenburg Freifläche / 53 Megawatt Solarpark Mars Snackfood, USA Freifläche / 2,2 Megawatt Muggensturm, Baden-Württemberg Logistikzentrum / 1,8 Megawatt Verona, Italien Fußballstadion / 1,0 Megawatt Freiflächenanlage in Brandenburg, ehemaliger Truppenübungsplatz Solares Fußballstadion beim 1. FSV Mainz 05 8

9 Das 100% Portfolio von juwi Bioenergie Zahlen und Fakten: Biogasanlagen Holzpelletswerk Holzhackschnitzel-Heizwerk Energiekabine Investitionsvolumen: ca. 20 Mio. Jährliche CO 2 -Einsparung: > t Ausgewählte Referenzen: Biogasanlage Bischheim, Pfalz 500 Kilowatt (elektrisch) Holzpelletswerk Morbach, Hunsrück Tonnen Jahresproduktion Energiekabine Wörrstadt, Rheinhessen Solarkollektor + Pelletsheizkessel Energiekabine am Firmensitz der juwi-gruppe in Wörrstadt Biogasanlage in Bischheim, Donnersbergkreis 9

10 Das 100% Portfolio von juwi Die Morbacher Energielandschaft

11 Das 100% Portfolio von juwi 100% - bereits 2009 im Hunsrück umgesetzt Die Morbacher Energielandschaft ist die erste Region in RLP, die zu 100% regenerativ versorgt wird. Zahlen und Fakten zur Morbacher Energielandschaft: 14 Windräder der 2-Megawatt-Klasse Freiflächen-PV-Anlagen (ca kw) PV-Aufdach-Anlage (ca. 30 kw) Biogasanlage (500 kw el. ) Holzpelletswerk Holzhackschnitzel-Heizwerk Gesamt-Stromertrag: Entspricht Jahresverbrauch: Einsparung Kohlendioxid (CO2): 50 Mio. kwh Haushalten Tonnen/a Ausbau 2010: Abfall-Biogasanlage und Terra-Preta Produktion 11

12 Das 100% Portfolio von juwi Ländlicher Raum - 100% als richtiger Schritt Ländliche Regionen verfügen über wesentlich mehr Fläche als urbane Zentren. Für Städte ist es sehr viel schwieriger sich ohne Unterstützung aus ländlichen Regionen zu 100% regenerativ mit Strom zu versorgen. Grüner Strom Grüner Strom Ländliche Region I Stadt Ländliche Region II Überschuss Überschuss Stromverbrauch 100% Stromverbrauch 30% Stromverbrauch 100% 12

13 100% Erneuerbare Energie für Kommunen Regionale Wertschöpfung Pachtzahlungen Gemeinde schließt langfristige Pachtverträge für Fundamente, Nachbargrundstücke, Kabel und Wege. Gewerbesteuerentwicklung an Hand eines Beispiels mit 5 x E82 (Bruttoertrag ca. 6 Mio kwh / WEA / a) Annahme: 5 WEA mit Bruttoertrag von 5 Mio. kwh/wea/a Gewerbesteuer Gewerbesteuereinnahmen in Besonderheit von juwi: 90:10 Gewerbesteuerregelung! Kumulierte Gewerbesteuer- Einnahmen: 1,4 Mio. Euro über 20 Jahre Betriebsjahr

14 Kommunaler Energiesteckbrief 14

15 Konzepte für Kommunen und Bürger juwi unterstützt Ansätze zur Optimierung der regionalen Wertschöpfung; Genossenschaftslösung: Bürger und Unternehmen der Region können eine Genossenschaft gründen, die sich an EE-Projekten beteiligt; Direktversorgung mit Windstrom: Attraktive Angebote für Gewerbe, Industrie und Kommunen; Günstiger Stromtarif für die Gemeinde zur Nutzung der Energie von heimischen Windanlagen; Eigenverbrauchsmodelle für Schulen und Kindergärten; Unterstützung von Modellen zur interkommunalen Zusammenarbeit. 15

16 Taten statt warten 100% müssen wir wollen dann können wir es auch umsetzen. 16

17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kontakt: Michael Lengersdorff Leiter der Kampagne 100% erneuerbar Energie-Allee Wörrstadt Tel und 100-prozent-erneuerbar.de 17

100% Erneuerbare Energien für Kommunen

100% Erneuerbare Energien für Kommunen 100% Erneuerbare Energien für Kommunen Dr. Sandra Hook Projektmanagerin Kommunen Marketing und Vertrieb 100% Erneuerbare Energien juwi Holding AG 28. September 2011 Inhalt 1. juwi Vorstellung 1.1 Überblick

Mehr

Windparkprojekt Ottweiler- Lautenbach

Windparkprojekt Ottweiler- Lautenbach Windparkprojekt Ottweiler- Lautenbach Stefan Kuczera juwi Energieprojekte GmbH 10.10.2013 Inhalt 1. juwi Vorstellung 2. Das 100%-Portfolio von juwi 3. Windparkprojekt Ottweiler-Lautenbach 3.1 Stand der

Mehr

Systemlösungen weltweit

Systemlösungen weltweit Internationale Kreislaufwirtschaftskonferenz 6. Dezember 2011, Umwelt-Campus Birkenfeld Systemlösungen weltweit Andreas Weber Projektkoordinator 100% Erneuerbare Energien juwi Holding AG 1 juwi Die Energie

Mehr

Erneuerbare Energien auf dem Weg Flächenkraftwerke, Kombikraftwerke, Grid Parity

Erneuerbare Energien auf dem Weg Flächenkraftwerke, Kombikraftwerke, Grid Parity Erneuerbare Energien auf dem Weg Flächenkraftwerke, Kombikraftwerke, Grid Parity Dr. Jürgen Koch Director Acquisition & Project Development Juwi Solar GmbH Inhalt 1. Zielsetzung 2. Arten von Freiflächenkraftwerken

Mehr

Regionale Wertschöpfung bei Windprojekten Kooperationsmöglichkeiten mit juwi

Regionale Wertschöpfung bei Windprojekten Kooperationsmöglichkeiten mit juwi Regionale Wertschöpfung bei Windprojekten Kooperationsmöglichkeiten mit juwi Netzwerkkonferenz Windkraft Bioenergie-Region HOT 27. September 2012, Stauseehalle Mulfingen Dipl.Ing. Sabine Pierau juwi Wind

Mehr

Energielandschaft Morbach: Ein Weg zur energieautarken Kommune

Energielandschaft Morbach: Ein Weg zur energieautarken Kommune : Ein Weg zur energieautarken Kommune 1957-1995 1957-1995 Vorteile des Konversionsgeländes für die Energiegewinnung: - 146 ha Fläche - relativ hoher Abstand zu Orten (1.000 m) - Gelände 50 Jahre nicht

Mehr

100 Prozent erneuerbare Energien mit regionalen Partnern

100 Prozent erneuerbare Energien mit regionalen Partnern 100 Prozent erneuerbare Energien mit regionalen Partnern Fred Jung Gründer und CEO, juwi Holding AG 20. Juni 2012 1 Inhalt 1. 100% Erneuerbare Energien Energiewende und Ausbauziele für Erneuerbare Energien

Mehr

Energie für Industrie & Gewerbe

Energie für Industrie & Gewerbe Energie für Industrie & Gewerbe 02 03 Energie für Ihr Unternehmen Mit regional erzeugter, sauberer Energie können Sie die Energieversorgung Ihres Unternehmens auf ein solides Fundament stellen. Verbessern

Mehr

Gliederung. 1. juwi eine starker Mittelständler. 2. Der Strommarkt im Wandel. 3. juwi Bürgerstromprojekte. 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom?

Gliederung. 1. juwi eine starker Mittelständler. 2. Der Strommarkt im Wandel. 3. juwi Bürgerstromprojekte. 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom? Gliederung 1. juwi eine starker Mittelständler 2. Der Strommarkt im Wandel 3. juwi Bürgerstromprojekte 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom? 5. Vorteile für den Bürger juwi ein starker Mittelständler Firmensitz

Mehr

Windenergie in Südafrika

Windenergie in Südafrika Energy Windenergie in Südafrika Erfahrungen der juwi-gruppe www.german-renewable-energy.com Inhalt Die juwi-gruppe Leistungsspektrum Umsatz & Beschäftigung Regional & International Windenergie bei juwi

Mehr

Power-to-Gas: Erneuerbares Methan als Energiespeicher und Mobilitätsgarant

Power-to-Gas: Erneuerbares Methan als Energiespeicher und Mobilitätsgarant Power-to-Gas: Erneuerbares Methan als Energiespeicher und Mobilitätsgarant 1. Elektromobilitätstagung, Umweltcampus Birkenfeld, 21.09.2011 - Dr. Roland Doll - juwi R&D GmbH Inhalt Die juwi Gruppe Erneuerbare

Mehr

Service & Management. Die Energie ist da

Service & Management. Die Energie ist da Service & Management Die Energie ist da 02 03 In guten Händen Die Energie ist da, die Technik ausgereift. Wind-, Solar- und Bioenergie sind in der Lage, die Stromversorgung zuverlässig zu gewährleisten.

Mehr

100% Erneuerbare für Kommunen. Zu den Aufgaben strategischer Partnerschaften in der Energiewende

100% Erneuerbare für Kommunen. Zu den Aufgaben strategischer Partnerschaften in der Energiewende 100% Erneuerbare für Kommunen Zu den Aufgaben strategischer Partnerschaften in der Energiewende Günter Vallentin Niederlassungsleiter Brandis, juwi Holding AG 30.05.2012 Inhalt 1. juwi Vorstellung 1.1

Mehr

Erneuerbare Energien für sauberen Strom Windpark Amöneburg Mardorfer Kuppe

Erneuerbare Energien für sauberen Strom Windpark Amöneburg Mardorfer Kuppe Erneuerbare Energien für sauberen Strom Windpark Amöneburg Mardorfer Kuppe Projektentwicklung Dipl.-Geogr. Sven Kunze 24.05.2011 Die juwi auf einen Blick Projektentwicklung regenerativer Kraftwerke Planung

Mehr

Optionen für Photovoltaik im Eigenverbrauch. 12. Mai 2011. Thomas Berg Leiter Public Affairs Management juwi Holding AG

Optionen für Photovoltaik im Eigenverbrauch. 12. Mai 2011. Thomas Berg Leiter Public Affairs Management juwi Holding AG Optionen für Photovoltaik im Eigenverbrauch 12. Mai 2011 Thomas Berg Leiter Public Affairs Management juwi Holding AG 1 15 Jahre erneuerbare Energien Gegründet: 1996 Mitarbeiter: rund 1150 Mitarbeiter

Mehr

Windenergie in Schömberg

Windenergie in Schömberg Windenergie in Schömberg 22. Mai 2012 Dipl.-Ing. Sabine Pierau Dipl.-Kfm. Michael Soukup Inhalt 1. Die juwi Gruppe - Aktivitäten und Leistungsspektrum 2. Windenergiepotential in Schömberg (Untersuchung

Mehr

Elektromobilität Chancen. und Potenziale für Unternehmen. Elisabeth Bierbauer Produktmanagerin Solare Mobilität

Elektromobilität Chancen. und Potenziale für Unternehmen. Elisabeth Bierbauer Produktmanagerin Solare Mobilität Elektromobilität Chancen und Potenziale für Unternehmen Elisabeth Bierbauer Produktmanagerin Solare Mobilität Agenda 1. Vorstellung juwi 2. Aktivitäten von juwi im Bereich Elektromobilität 3. EE & Elektromobilität

Mehr

Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen

Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen Gestalten Sie die Energiewende in Ihrer Region Die Energie ist da 02 03 Wirtschaftskraft für die Region Saubere Energiegewinnung und Wertschöpfung lokal verankern

Mehr

Energielandschaft Morbach. Entwicklungschance Erneuerbare Energien praktisch umgesetzt

Energielandschaft Morbach. Entwicklungschance Erneuerbare Energien praktisch umgesetzt Energielandschaft Morbach Entwicklungschance Erneuerbare Energien praktisch umgesetzt 1957-1995 1957-1995 Gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz 1995 Vorteile des Konversionsgeländes für die Energiegewinnung:

Mehr

Bioenergie zur Wärme- und Stromerzeugung in Kommunen Planung, Realisierung und Betrieb. Jörg Wirtz 100%-Koordination juwi Bio GmbH

Bioenergie zur Wärme- und Stromerzeugung in Kommunen Planung, Realisierung und Betrieb. Jörg Wirtz 100%-Koordination juwi Bio GmbH Bioenergie zur Wärme- und Stromerzeugung in Kommunen Planung, Realisierung und Betrieb Jörg Wirtz 100%-Koordination juwi Bio GmbH Inhalt 1. Wir machen das 1.1 Unsere Vision 1.2 Der Markt für erneuerbare

Mehr

Kooperative Energieversorgung. Erneuerbare Energien und Genossenschaften

Kooperative Energieversorgung. Erneuerbare Energien und Genossenschaften Kooperative Energieversorgung Erneuerbare Energien und Genossenschaften Erneuerbare Energien sind wirtschaftlich nutzbar Sehr geehrte Damen und Herren, zahlreiche Kommunen in Deutschland setzen bereits

Mehr

Die Energie ist da Wir müssen sie nur nutzen! Chancen und Risiken des Energiemarktes Deutschland

Die Energie ist da Wir müssen sie nur nutzen! Chancen und Risiken des Energiemarktes Deutschland Die Energie ist da Wir müssen sie nur nutzen! Chancen und Risiken des Energiemarktes Deutschland Michael Lengersdorff Abteilungsleiter Umweltbildung juwi Holding AG Die Energie ist da Konventionelle Energien

Mehr

Energiewende Herausforderungen und Chancen für Kommunen und kommunale Unternehmen in der Metropolregion

Energiewende Herausforderungen und Chancen für Kommunen und kommunale Unternehmen in der Metropolregion Energiewende Herausforderungen und Chancen für Kommunen und kommunale Unternehmen in der Metropolregion Matthias Rudloff, Leiter Bereich Erneuerbare Energien, enercity Energie-Elektromobilität Überregionale

Mehr

Windparkprojekt Weiskirchen- Schimmelkopf

Windparkprojekt Weiskirchen- Schimmelkopf Windparkprojekt Weiskirchen- Schimmelkopf Stefan Kuczera juwi Energieprojekte GmbH 11.03.2014 Inhalt 1. juwi Vorstellung 2. Das 100%-Portfolio von juwi 3. Windparkprojekt Weiskirchen-Schimmelkopf 3.1 Stand

Mehr

DIE ZEIT IST REIF FÜR EINE SAuBERE RENDITE. FÜR SIE und FÜR DIE umwelt. gute Ideen voller energie.

DIE ZEIT IST REIF FÜR EINE SAuBERE RENDITE. FÜR SIE und FÜR DIE umwelt. gute Ideen voller energie. erneuerbare energien für Kommunen, Industrie und gewerbe DIE ZEIT IST REIF FÜR EINE SAuBERE RENDITE. FÜR SIE und FÜR DIE umwelt. gute Ideen voller energie. AUF DEM RICHTIGEN WEG Gewinnen auf ganzer Linie

Mehr

Windpark Wiesenhardt. Bürgerinformationsveranstaltung - 2. September 2014

Windpark Wiesenhardt. Bürgerinformationsveranstaltung - 2. September 2014 Bürgerinformationsveranstaltung - 2. September 2014 Inhalt Vorstellung des Vorhabenträgers juwi Energieprojekte Referenzen in NRW Wind im Wald Windpark Wiesenhardt Standortvorteile Historie der Planung

Mehr

Kommunale. Bayerischer Energiekongress, 16. März 2013. Jens Mühlhaus Vorstand GCE AG

Kommunale. Bayerischer Energiekongress, 16. März 2013. Jens Mühlhaus Vorstand GCE AG Kommunale Bürgerbeteiligungsmodelle Bayerischer Energiekongress, 16. März 2013 Jens Mühlhaus Vorstand GCE AG Inhalt 1. Green City Energy stellt sich vor 2. Kommunale Bürgerbeteiligungsmodelle 3. Beispiel:

Mehr

Der günstige Weg zur Energiewende. Herbert Muders 04.06.2014 Prokurist Bereichsleiter juwi Energieprojekte GmbH

Der günstige Weg zur Energiewende. Herbert Muders 04.06.2014 Prokurist Bereichsleiter juwi Energieprojekte GmbH Der günstige Weg zur Energiewende Herbert Muders 04.06.2014 Prokurist Bereichsleiter juwi Energieprojekte GmbH Gliederung Vorstellung juwi Gruppe EEG-Stromvergütung EE Energiepreise Neues Marktdesign Zusammenfassung

Mehr

Wir elektrisieren den Kraichgau! Bürger-Energie-Genossenschaft Adersbach-Sinsheim-Kraichgau

Wir elektrisieren den Kraichgau! Bürger-Energie-Genossenschaft Adersbach-Sinsheim-Kraichgau Wir elektrisieren den Kraichgau! Bürger-Energie-Genossenschaft Adersbach-Sinsheim-Kraichgau Wer wir sind... Wir sind die Bürger-Energie-Genossenschaft im Kraichgau, mit ca. 200 Mitgliedern und über 1.000

Mehr

EnergieRegion+ Aller-Leine-Tal

EnergieRegion+ Aller-Leine-Tal Das Aller-Leine-Tal Erneuerbare Energien als Wirtschaftsfaktor in einer ländlichen Region Wienhausen, 14. August 2013 1 Vor Ihnen steht: Cort-Brün Voige Bürgermeister der Samtgemeinde Rethem (Aller) seit

Mehr

Die Energiezukunft ist regional

Die Energiezukunft ist regional Die Energiezukunft ist regional Handlungsmöglichkeiten von Kommunen und Landkreisen www.kommunal-erneuerbar.de Wer ist die Agentur für Erneuerbare Energien? + Schirmherr: Prof. Dr. Klaus Töpfer 2 Zum Vortrag:

Mehr

Steckbrief der Solaranlage

Steckbrief der Solaranlage Steckbrief der Solaranlage Standort Holzminden Lagerhalle Basisinfo Installierte Nennleistung: Modulfläche: Prognostizierter Ertrag: Vermiedene Schadstoffe: 1196 Kilowattpeak in 2 Bauabschnitten ca. 11470

Mehr

Direkte Teilhabe durch eine Bürgerstiftung. Jahreskonferenz 2012 Kommunales Nachbarschaftsforum Berlin Brandenburg

Direkte Teilhabe durch eine Bürgerstiftung. Jahreskonferenz 2012 Kommunales Nachbarschaftsforum Berlin Brandenburg Direkte Teilhabe durch eine Bürgerstiftung Jahreskonferenz 2012 Kommunales Nachbarschaftsforum Berlin Brandenburg Interessen der unterschiedlichen Akteure bei einem Windpark Kommune Regionale Wertschöpfung

Mehr

windenergie Wir planen und realisieren Ihren Windpark kompetent erfahren partnerschaftlich Die Energie ist da

windenergie Wir planen und realisieren Ihren Windpark kompetent erfahren partnerschaftlich Die Energie ist da windenergie Wir planen und realisieren Ihren Windpark kompetent erfahren partnerschaftlich Die Energie ist da 02 03 Zugpferd der Energiewende Windenergie ist sauber, preisgünstig und regional. Gemeinsam

Mehr

öglichkeiten der nergiewende

öglichkeiten der nergiewende öglichkeiten der nergiewende GSW Gold-SolarWind Strom für 150.000 Menschen Wind: 63 Windenergieanlagen 93 MW Stromertrag: 160.000.000 kwh Investition: 135 Millionen Solar: Freiland-Anlagen: 15 MWp Dach-Anlagen:

Mehr

Solar- Energie. Die Energie ist da

Solar- Energie. Die Energie ist da Solar- Energie Die Energie ist da 02 03 Nutzen Sie das Potenzial der Sonne Jeden Tag strahlt die Sonne ein Vielfaches des Energiebedarfs der Weltbevölkerung auf die Erde. Investieren Sie in eine individuell

Mehr

Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit von Windenergie

Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit von Windenergie Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit von Windenergie Dr.- Ing. Detlef Ahlborn BI Pro Hirschberg und Kaufunger Wald Großalmerode Wo kommt unser Strom her? Strom muß im Augenblick des Verbrauchs erzeugt

Mehr

windenergie Wir planen und realisieren Ihren Windpark kompetent erfahren partnerschaftlich Die Energie ist da

windenergie Wir planen und realisieren Ihren Windpark kompetent erfahren partnerschaftlich Die Energie ist da windenergie Wir planen und realisieren Ihren Windpark kompetent erfahren partnerschaftlich Die Energie ist da 02 03 Zugpferd der Energiewende Windenergie ist sauber, preisgünstig und regional. Gemeinsam

Mehr

POTENZIALE DER WINDENERGIE

POTENZIALE DER WINDENERGIE POTENZIALE DER WINDENERGIE ENERGIEVERSORGUNG HEUTE: PROBLEME RISIKEN FOLGEN ENERGIEMIX 2004 (DEUTSCHLAND) Nettostromerzeugung in Deutschland: 570,1 Mrd. kwh Mineralöl produkte 1,6 % Sonstige 2,9 % Braunkohle

Mehr

Quo vadis erneuerbare Energien Rechtliche Rahmenbedingungen für Deutschland und Europa. Fred Jung, Vorstand juwi Holding AG 23.

Quo vadis erneuerbare Energien Rechtliche Rahmenbedingungen für Deutschland und Europa. Fred Jung, Vorstand juwi Holding AG 23. Quo vadis erneuerbare Energien Rechtliche Rahmenbedingungen für Deutschland und Europa Fred Jung, Vorstand juwi Holding AG 23. Februar 2010 1 Vorstellung der juwi Gruppe juwi ist seit 14 Jahren im Bereich

Mehr

Erneuerbare Energie als Impuls für den ländlichen Raum Hermann Albers Präsident Bundesverband WindEnergie (BWE)

Erneuerbare Energie als Impuls für den ländlichen Raum Hermann Albers Präsident Bundesverband WindEnergie (BWE) Energie-Landschaften!? 31. Jahrestagung der DLKG, 29. September, Husum Erneuerbare Energie als Impuls für den ländlichen Raum Hermann Albers Präsident Bundesverband WindEnergie (BWE) Im BWE sind Hersteller

Mehr

Rehfelde-EigenEnergie

Rehfelde-EigenEnergie Rehfelde-EigenEnergie Das Modell der Energiewende von unten (oder der lange Weg zum Windrad) Veranstaltungsreihe zu Wertschöpfungsmodellen im Zusammenhang mit Windenergienutzung in Prignitz-Oberhavel Nassenheide,

Mehr

Sichere und unabhängige Energieversorgung für Unternehmen Beispiele aus der Region Oberschwaben

Sichere und unabhängige Energieversorgung für Unternehmen Beispiele aus der Region Oberschwaben Sichere und unabhängige Energieversorgung für Unternehmen Beispiele aus der Region Oberschwaben Walter Göppel, Geschäftsführer Energieagentur Biberach Energiepolitische Entscheidungen und Auswirkungen

Mehr

Forum Erneuerbare Energien HMI 2014 Investitions- und Finanzierungsmodelle Case Studie: EEG

Forum Erneuerbare Energien HMI 2014 Investitions- und Finanzierungsmodelle Case Studie: EEG Forum Erneuerbare Energien HMI 2014 Investitions- und Finanzierungsmodelle Case Studie: EEG Michael Herr Leiter Verbandsarbeit Public Affairs juwi-gruppe ANNÄHERUNG Case Study: EEG Definierter Anschlussvorrang

Mehr

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien Erneuerbare Energien mit besonderer Berücksichtigung der Windenergie Baden-Baden, 20. Oktober 2011 Dr. Walter Witzel Landesvorsitzender BWE - Baden-Württemberg Inhalt: 1. Überblick über die Erneuerbaren

Mehr

HAMBURG ENERGIE GEMEINSAM DIE ENERGIEWENDE MEISTERN Kieler Branchenfokus Windindustrie. 17. Juni 2014 Michael Beckereit

HAMBURG ENERGIE GEMEINSAM DIE ENERGIEWENDE MEISTERN Kieler Branchenfokus Windindustrie. 17. Juni 2014 Michael Beckereit HAMBURG ENERGIE GEMEINSAM DIE ENERGIEWENDE MEISTERN Kieler Branchenfokus Windindustrie 17. Juni 2014 Michael Beckereit AGENDA 1 HAMBURG ENERGIE 2 AUSBAU DER ENERGIEPRODUKTION 3 NEUARTIGE KONZEPTE 3 HAMBURG

Mehr

Erneuerbare Energie. Vision und Strategie. Bruno Hürlimann, Leiter Erneuerbare Energie und Energieeffizienz, ewz, Zürich

Erneuerbare Energie. Vision und Strategie. Bruno Hürlimann, Leiter Erneuerbare Energie und Energieeffizienz, ewz, Zürich Erneuerbare Energie. Vision und Strategie. Bruno Hürlimann, Leiter Erneuerbare Energie und Energieeffizienz, ewz, Zürich Leitbild von ewz. Unsere Mission. ewz ist vom Volk beauftragt die Stadt Zürich und

Mehr

Erneuerbare Energien. enovos.eu

Erneuerbare Energien. enovos.eu Erneuerbare Energien enovos.eu Sonne, Wind und mehr. Wir von Enovos versorgen unsere Kunden mit Strom und Erdgas und haben uns in den letzten Jahren vom reinen Energielieferanten zum umfassend kompetenten

Mehr

AUSWIRKUNG DER EEG-NOVELLE 2014 AUS SICHT EINES STÄDTISCHEN VERSORGERS Renewables Lounge

AUSWIRKUNG DER EEG-NOVELLE 2014 AUS SICHT EINES STÄDTISCHEN VERSORGERS Renewables Lounge BESONDEREN AUSWIRKUNG DER EEG-NOVELLE 2014 AUS SICHT EINES STÄDTISCHEN VERSORGERS Renewables Lounge 18. Juni 2014 Michael Beckereit AGENDA 1 HAMBURG ENERGIE 2 AUSBAU DER ENERGIEPRODUKTION 3 4 NEUARTIGE

Mehr

Bürgeranlagen Regionale Netzwerke. Dipl.-Ing. Betriebswirt (vwa) Volker Stammer, Geschäftsführer Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH

Bürgeranlagen Regionale Netzwerke. Dipl.-Ing. Betriebswirt (vwa) Volker Stammer, Geschäftsführer Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH Bürgeranlagen Regionale Netzwerke Dipl.-Ing. Betriebswirt (vwa) Volker Stammer, Geschäftsführer Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH Gliederung 1. Rechtlicher Rahmen - Gesellschaftsformen bei Bürgeranlagen -

Mehr

Windenergie. Dr. Walter Witzel. Bundesverband WindEnergie Landesvorsitzender Baden-Württemberg

Windenergie. Dr. Walter Witzel. Bundesverband WindEnergie Landesvorsitzender Baden-Württemberg Windenergie Dr. Walter Witzel Bundesverband WindEnergie Landesvorsitzender Baden-Württemberg Gliederung: 1. Windkraft im Aufschwung 2. Argumente in der Windkraft-Diskussion 3. Zukunft der Windkraftnutzung

Mehr

Frischer Wind für Bayern

Frischer Wind für Bayern Frischer Wind für Bayern Stadtwerke München gründen SWM Bayernwind: Eine Milliarde Kilowattstunden bis 2020 Pressegespräch mit Oberbürgermeister Christian Ude und Dr. Kurt Mühlhäuser, Vorsitzender der

Mehr

Smart Renewables 2015

Smart Renewables 2015 Smart Renewables 2015 Realisierung von Erneuerbare-Energien-Projekte: Kräfte bündeln und Risiken teilen Susanne Treptow, Geschäftsführerin der GWS Stadtwerke Hameln GmbH und der Tobi Management GmbH Parken

Mehr

Solarpark. Kurz-Info. Bürgerbeteiligungs-Projekt

Solarpark. Kurz-Info. Bürgerbeteiligungs-Projekt Kurz-Info Windund Solarpark Bürgerbeteiligungs-Projekt Treiben Sie die Energiewende voran und machen Sie mit! Entscheiden Sie sich jetzt und sichern sich den Frühzeichner-Bonus. Ein Erfolgsprojekt wird

Mehr

(Bio)Energiegemeinde Süderholz

(Bio)Energiegemeinde Süderholz (Bio)Energiegemeinde Süderholz einde.de e www w.bioener rgiegem Konzept für die Bürgermeister Alexander Benkert Stand 25.10.2013 Bürger- und Kommunalbeteiligung sichern! Wissen, was geht! 25./26. Oktober

Mehr

Erneuerbare Energie in der Gemeinde Grävenwiesbach. Roman Antczak, Joachim Bock, Windwärts Energie GmbH, Grävenwiesbach 10.

Erneuerbare Energie in der Gemeinde Grävenwiesbach. Roman Antczak, Joachim Bock, Windwärts Energie GmbH, Grävenwiesbach 10. Erneuerbare Energie in der Gemeinde Grävenwiesbach Möglichkeit der Windenergienutzung am Standort Siegfriedeiche Roman Antczak, Joachim Bock, Windwärts Energie GmbH, Grävenwiesbach 10. April 2013 Heutige

Mehr

Energieeffizienz und Klimaschutz der EWR GmbH

Energieeffizienz und Klimaschutz der EWR GmbH Energieeffizienz und Klimaschutz der EWR GmbH Beispiele für umgesetzte Maßnahmen im lokalen Netzwerk der beteiligten Marktpartner - Klaus Zehrtner, Leiter Energiedienstleistungen EWR - 27% 29% 28% Verluste

Mehr

Wir bringen Erneuerbare Energien auf die Straßen. Elisabeth Bierbauer 07.07.2011

Wir bringen Erneuerbare Energien auf die Straßen. Elisabeth Bierbauer 07.07.2011 Wir bringen Erneuerbare Energien auf die Straßen Elisabeth Bierbauer 07.07.2011 1 Agenda 1. Juwi 100% Erneuerbare Energien 2. Erneuerbare Energien & Elektromobilität 3. Integration von Elektrofahrzeugen

Mehr

Testen Sie Ihr Wissen zum Energie-3-Sprung!

Testen Sie Ihr Wissen zum Energie-3-Sprung! Bayerisches Landesamt für Umwelt Energie-Atlas Bayern Testen Sie Ihr Wissen zum Energie-3-Sprung! Beschreibung der interaktiven Anwendung zum Energie-3-Sprung Stand: 09/2014 1. Sprung: Energiebedarf senken

Mehr

Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Windpark eg Streu & Saale

Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Windpark eg Streu & Saale Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Windpark eg Streu & Saale Dipl. Ing. (FH) Gunnar Gantzhorn MBA 7. Erfahrungsaustausch des Landesnetzwerks ehrenamtlicher Energie-Initiativen Solar Energie Zentrum Stuttgart

Mehr

Chancen und Risiken bei der gegenwärtigen Umsetzung von Biomasseprojekten zur Strom- und Wärmeerzeugung in Bosnien-Herzegowina und Serbien

Chancen und Risiken bei der gegenwärtigen Umsetzung von Biomasseprojekten zur Strom- und Wärmeerzeugung in Bosnien-Herzegowina und Serbien Energie Chancen und Risiken bei der gegenwärtigen Umsetzung von Biomasseprojekten zur Strom- und Wärmeerzeugung in Bosnien-Herzegowina und Serbien www.german-renewable-energy.com Inhalte des Vortrags Wer

Mehr

Energiewende gemeinsam gestalten TRIANEL PROJEKTGESELLSCHAFT ONSHORE WINDKRAFTWERKE

Energiewende gemeinsam gestalten TRIANEL PROJEKTGESELLSCHAFT ONSHORE WINDKRAFTWERKE Energiewende gemeinsam gestalten TRIANEL PROJEKTGESELLSCHAFT ONSHORE WINDKRAFTWERKE TRIANEL ONSHORE WINDKRAFTWERKE Windkraft für kommunale Stadtwerke MIT DER PROJEKTBETEILIGUNGSGESELLSCHAFT TRIANEL ONSHORE

Mehr

Energiebericht Region Rheinhessen-Nahe 2008

Energiebericht Region Rheinhessen-Nahe 2008 Energiebericht Region Rheinhessen-Nahe 2008 Vorsitzender Landrat Ernst Walter Görisch, Landkreis Alzey-Worms Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd - Abteilung 4, Referat 41 1 Anlass Landesentwicklungsprogramm

Mehr

Bürgerbeteiligung an erneuerbarer Energiegewinnung auf dem Land oder Das Geld des Dorfes dem Dorfe

Bürgerbeteiligung an erneuerbarer Energiegewinnung auf dem Land oder Das Geld des Dorfes dem Dorfe Bürgerbeteiligung an erneuerbarer Energiegewinnung auf dem Land oder Das Geld des Dorfes dem Dorfe Die Friedrich Wilhelm Raiffeisen Energiegenossenschaften Robert Spanheimer Agrokraft GmbH Berlin 3. Mai

Mehr

Zukunftsfähige Energieversorgung im ländlichen Raum. mit Bürgerbeteiligung und Direktbelieferung

Zukunftsfähige Energieversorgung im ländlichen Raum. mit Bürgerbeteiligung und Direktbelieferung Zukunftsfähige Energieversorgung im ländlichen Raum mit Bürgerbeteiligung und Direktbelieferung Garching, 13. Juni 2013 Dr. Thomas Banning, Vorstandsvorsitzender NATURSTROM AG Die Energieversorgung der

Mehr

NACHHALTIGE VOLLVERSORGUNG

NACHHALTIGE VOLLVERSORGUNG NACHHALTIGE VOLLVERSORGUNG VON KOMMUNEN VDI AK Energietechnik 23. JANUAR 2012 Matthias Heinz Green City Energy Themen Klimaschutz Konzepterstellung Datenbasis schaffen & Energiewende visualisieren Maßnahmenplanung

Mehr

Wer die Pacht hat, hat die Macht

Wer die Pacht hat, hat die Macht Wer die Pacht hat, hat die Macht Flächensicherung für Windkraftprojekte am Beispiel des Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Windpark Streu & Saale eg Andreas Bauer Agrokraft GmbH Erneuerbare Energien Der Wechsel

Mehr

WITH RENEWABLE ENERGY

WITH RENEWABLE ENERGY SEMINAR ; ENERGYAUTARC REGION WITH RENEWABLE ENERGY GRAZ, 28-03-2008 2008 Planungs- Entwicklungs- Produktions- und Vertriebs GmbH für Photovoltaik Netzgekoppelte PV-Systeme Autonome PV-Systeme Spezielle

Mehr

Windreich AG Der Pionier für sauberen Strom

Windreich AG Der Pionier für sauberen Strom Windreich AG Der Pionier für sauberen Strom Wirtschaftlichkeit - ein entscheidender Faktor der Wertschöpfung Wolfgang Fischer Vertrieb 27. September 2012 1 Historie 1999 Gründung der FC Windkraft GmbH,

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Informationsveranstaltung der BürgerEnergiegenossenschaft Attenweiler

Herzlich Willkommen. zur Informationsveranstaltung der BürgerEnergiegenossenschaft Attenweiler Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung der BürgerEnergiegenossenschaft Attenweiler EnBW in der Region verankert 4,09 % EnBW und Streubesitz 45,01 % EDF 45,01 % ZV Oberschwäbische Elektrizitätswerke

Mehr

Energieautarker Ort Feldheim der Stadt Treuenbrietzen im Landkreis Potsdam-Mittelmark

Energieautarker Ort Feldheim der Stadt Treuenbrietzen im Landkreis Potsdam-Mittelmark Energieautarker Ort Feldheim der Stadt Treuenbrietzen im Landkreis Potsdam-Mittelmark Ein Projekt der Bürgerinnen und Bürger in Zusammenarbeit mit der örtlichen Agrargenossenschaft "Fläming" eg Feldheim

Mehr

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum Wie viel verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf Universität Tübingen Physikalisches Institut Kepler Center for Astro and Particle Physics -Einheit kwh z.b.: Heizlüfter-1000 W eine Stunde laufen lassen

Mehr

Bürgerbeteiligung durch Genossenschaften

Bürgerbeteiligung durch Genossenschaften Bürgerbeteiligung durch Genossenschaften Die Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie eg als Motor der regionalen Energiewende Dipl. Ing. (FH) Gunnar Gantzhorn MBA SIMLA Forum Energiewende im Landkreis nach

Mehr

Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region

Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region 1. Randbedingungen der zukünftigen Energieversorgung 2. Das deutsche Genossenschaftswesen 3. Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg

Mehr

Energie in Bürgerhand. Pfaffenhofen, Bund Naturschutz in Bayern e.v., 06.03.2013 Max Rapp

Energie in Bürgerhand. Pfaffenhofen, Bund Naturschutz in Bayern e.v., 06.03.2013 Max Rapp Energie in Bürgerhand Pfaffenhofen, Bund Naturschutz in Bayern e.v., 06.03.2013 Max Rapp Inhalt 1. Naturstrom AG 2. Energieversorgung in Deutschland 3. Erneuerbare Energien im ländlichen Raum 4. Vor Ort

Mehr

DAS ENERGIEREFERAT DAS ENERGIEREFERAT

DAS ENERGIEREFERAT DAS ENERGIEREFERAT DAS ENERGIEREFERAT Stadt Frankfurt am Main Masterplan 100 % Klimaschutz 1 Frankfurt - die Herausforderungen und Aufgaben Ziel: 100% Erneuerbare Energien bis 2050 2 Frankfurt: 700.000 Einwohner Region:

Mehr

Merit Order Effekt. Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV)

Merit Order Effekt. Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) Merit Order Effekt Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) 1 Der SFV fordert rasche Umstellung der Energieversorgung auf 100 Prozent heimische Erneuerbare Energien 2 Wind- und Solarenergie verbilligen

Mehr

Stadtwerke Bernburg GmbH. Anzahl Mitarbeiter 76. rd. 22.000 Haushalte rd. 7.700 Haushalte

Stadtwerke Bernburg GmbH. Anzahl Mitarbeiter 76. rd. 22.000 Haushalte rd. 7.700 Haushalte 3. Oktober 2012 Ressourcen schonen am Beispiel der Stadtwerke Bernburg bei der Erzeugung von Strom und Wärme durch den Einsatz Erneuerbarer Energien sowie weiterer innovativer Technologien. Umweltfreundliche

Mehr

Erneuerbare Energien zu Tourismusmagneten! Dr. Josef Pesch, Vorstandsassistent

Erneuerbare Energien zu Tourismusmagneten! Dr. Josef Pesch, Vorstandsassistent Erneuerbare Energien zu Tourismusmagneten! Dr. Josef Pesch, Vorstandsassistent Badische Zeitung 5. Jan. 2008: Wettkampf der Kombinierer in Schonach ff Die juwi-gruppe in Deutschland Brandis bei Leipzig

Mehr

Die Energiewende im Landkreis Haßberge

Die Energiewende im Landkreis Haßberge Die Energiewende im Landkreis Haßberge Energiepolitische Vorgaben in Deutschland und Bayern Atomausstieg in den nächsten 10 Jahren Erhöhung des Anteils der Erneuerbaren Energien von derzeit 25 % auf 50

Mehr

- Beteiligungsmodelle als Stützpfeiler der Energiewende

- Beteiligungsmodelle als Stützpfeiler der Energiewende Strom Gas Wärme Energieservice Geschäftsbesorgungen Energiewende im Barnim - Beteiligungsmodelle als Stützpfeiler der Energiewende Stadtwerke Bernau GmbH Energieversorgung in Bernau bei Berlin Energieversorgung

Mehr

Die Wertschöpfung bleibt in der Region

Die Wertschöpfung bleibt in der Region PRESSEINFORMATION Energiewende aus regionalem Anbau: In Thüringen treibt der erste Tarif mit genossenschaftlich erzeugtem Ökostrom den Ausbau der erneuerbaren Energien voran. Regional, dezentral und auch

Mehr

Onshore-Windkraft. Windpark Jänschwalde als Beispiel nachhaltiger Energieversorgung

Onshore-Windkraft. Windpark Jänschwalde als Beispiel nachhaltiger Energieversorgung Onshore-Windkraft Windpark Jänschwalde als Beispiel nachhaltiger Energieversorgung Die Zeichen stehen auf Wind Wo der Wind weht, da ist Vattenfall. An Land und auf hoher See erzeugen wir schon heute 2,3

Mehr

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis Energiewende im Werra-Meißner-Kreis (Hessen, Deutschland) Prof. Dr. Rainer Wallmann Dorset Symposium 20.06.2014 in Aalten (NL) Inhalt Nebenwirkungen Elemente der Energiewende Klimaschutzkonzept WMK Einleitung

Mehr

Kommunale Versorger als Protagonisten der Energiewende

Kommunale Versorger als Protagonisten der Energiewende Kommunale Versorger als Protagonisten der Energiewende Stadtwerke und Erneuerbare Energien INTECON Kommunalseminar 2013 Bad Oeynhausen, 16. Januar 2013 Michael Kreusch 1 Überblick Was ist die ASEW? Umweltpolitische

Mehr

Eigenstrom aus PV-Anlagen ein Baustein für 100%-EE-Regionen

Eigenstrom aus PV-Anlagen ein Baustein für 100%-EE-Regionen Eigenstrom aus PV-Anlagen ein Baustein für 100%-EE-Regionen Dr. Stefan Dietrich 5. Kongress 100% Erneuerbare-Energie-Regionen I 24.09.2013 Windwärts Energie GmbH > Gegründet 1994, Firmensitz in Hannover

Mehr

Kommunale und regionale Wertschöpfung

Kommunale und regionale Wertschöpfung Kommunale und regionale Wertschöpfung durch Titelmasterformat Erneuerbare durch Energien Klicken bearbeiten Tagung Europa und die Kommunen Landkreistag Schleswig-Holstein, 16./17. Juni 2011 Jörg Mühlenhoff,

Mehr

Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie eg Erneuerbare Energie für die Region

Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie eg Erneuerbare Energie für die Region Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie eg Erneuerbare Energie für die Region Lokale Potentiale nutzen Gemeinsam Werte schaffen für den Lebensraum Energieversorgung nachhaltig sichern Dipl. Ing. (FH) Gunnar

Mehr

Reiner Ökostrom aus Wind. ewz-windparks in Deutschland. Kiel Rostock. Hamburg. Windpark. Crussow. Bremen. Windpark. Dörmte. Windpark.

Reiner Ökostrom aus Wind. ewz-windparks in Deutschland. Kiel Rostock. Hamburg. Windpark. Crussow. Bremen. Windpark. Dörmte. Windpark. Kiel Rostock Hamburg Crussow Bremen Hannover Dörmte Schermen Berlin Magdeburg Vogelsberg Dortmund Kassel Leipzig Köln Bonn Kleinbrembach Dresden Frankfurt am Main Nürnberg Stuttgart München Reiner Ökostrom

Mehr

M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv. Aktives Engagement für mehr Klimaschutz. M / Ökostrom

M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv. Aktives Engagement für mehr Klimaschutz. M / Ökostrom M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv Aktives Engagement für mehr Klimaschutz M / Ökostrom 2 M / Ökostrom aktiv, M / Ökoaktiv Aktiv für die Umwelt Kleiner Beitrag, große Wirkung Die SWM sind bundesweit Schrittmacher

Mehr

Stadtwerke und Energiegenossenschaften als Motor der Energiewende

Stadtwerke und Energiegenossenschaften als Motor der Energiewende Stadtwerke und Energiegenossenschaften als Motor der Energiewende 26. Juni 2012 Nordhessen in Deutschland Folie 2 26. Juni 2012 Strom aus erneuerbaren Energien und aus der Region für drei Landkreise plus

Mehr

Das energieeffizienteste Bürogebäude der Welt. Der Firmensitz der juwi-gruppe in Wörrstadt

Das energieeffizienteste Bürogebäude der Welt. Der Firmensitz der juwi-gruppe in Wörrstadt Das energieeffizienteste Bürogebäude der Welt Der Firmensitz der juwi-gruppe in Wörrstadt 2 3 Inhalt Erneuerbare Energien versorgen die Regionen zuverlässig mit Strom und Wärme. Sie schützen unsere natürlichen

Mehr

Vortrag zum Akteursworkshop. Windkraft in der Region Modelle für die Bürgerbeteiligung

Vortrag zum Akteursworkshop. Windkraft in der Region Modelle für die Bürgerbeteiligung Vortrag zum Akteursworkshop Windkraft in der Region Modelle für die Bürgerbeteiligung WiLi Windpark Linach (SIVENTIS) WiRa Windpark Rappeneck (SIVENTIS) WiGo Windpark Goldboden (FEEWI) Regierungspräsidium

Mehr

Stand heute brauchen wir 4.300 moderne Windkraftanlagen allein um das AKW Gundremmingen zu ersetzen

Stand heute brauchen wir 4.300 moderne Windkraftanlagen allein um das AKW Gundremmingen zu ersetzen FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager + für eine verantwortbare Energiepolitik e.v. Vorstand: Ulli Brenner (Ellerbach/Holzheim), Raimund Kamm (86157 Augsb.) Petra Semet (Eppisburg/Holzheim) Adr.: Ulrike

Mehr

Potenziale und Herausforderungen der "Energiewende"

Potenziale und Herausforderungen der Energiewende Schwerpunkt Energie & Umwelt Energieregion Indeland Potenziale und Herausforderungen der "Energiewende" Univ.-Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA) und

Mehr

Stadtwerke-Beteiligung Green GECCO feiert die Übernahme von drei neuen Windparks

Stadtwerke-Beteiligung Green GECCO feiert die Übernahme von drei neuen Windparks Stadtwerke-Beteiligung Green GECCO feiert die Übernahme von drei neuen Windparks Windkraftprojekte der Anteilsscheine stw Ökoinvest von Kunden der Stadtwerke Willich nach wie vor erfolgreich Joint Venture

Mehr

Energiewende, Raumentwicklung und räumliche Planung

Energiewende, Raumentwicklung und räumliche Planung Klimaoptimierter Regionalplan Region Hannover Vortrag Dipl.-Ing. Jürgen Niebuhr, Region Hannover Veranstaltung Landesarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg der ARL Energiewende, Raumentwicklung und räumliche

Mehr

Bürger- und Kommunale Beteiligungsmodelle

Bürger- und Kommunale Beteiligungsmodelle Energiewende im Landkreis Ebersberg Bürger- und Kommunale Beteiligungsmodelle Ebersberg, 25.06.12 Inhalt 1. Green City Energy stellt sich vor 2. Unsere Bürger- & Kommunalbeteiligungsmodelle Green City

Mehr

Stadtwerke und Klimaschutz K.GROUP. Impulsvortrag Michael König, K.GROUP GmbH, München. 20. Mai 2010

Stadtwerke und Klimaschutz K.GROUP. Impulsvortrag Michael König, K.GROUP GmbH, München. 20. Mai 2010 Stadtwerke und Klimaschutz Impulsvortrag Michael König, GmbH, München 20. Mai 2010 Das Unternehmen Seit 1998 am Markt Innovative und marktführende Konzepte Branchenspezialist Energie Fokus Strom, Gas,,

Mehr

Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum

Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum www.trianel.com Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum Bad Sassendorf, 21. März 2013 Stefan Leclaire Trianel GmbH, Projektentwicklung Erneuerbare Energien Agenda Agenda +

Mehr