IRT- Arbeitskreis Gesundheit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IRT- Arbeitskreis Gesundheit"

Transkript

1 IRT- Arbeitskreis Gesundheit Ziele, Aufgaben, Projekte Der 1997 gegründete Arbeitskreis Gesundheit der Initiative Region Trier hatte sich zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Vorteile der hiesigen Region zur Steigerung der Lebensqualität und der Gesundheit seiner Bewohner sowie der Urlaubsgäste besser zu nutzen. Dabei kommt auch der qualifizierten Information über gesundheitlich präventive Projekte ein besonderer Stellenwert zu. Ein intensiver Gedankenaustausch mit den Arbeitskreisen Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Regionales Marketing sowie Kultur und Tourismus scheint sinnvoll. Vorgegeben war bereits eine enge Zusammenarbeit mit dem Haus der Gesundheit Trier/Trier-Saarburg e.v., dem Verein für Herzsport- und Bewegungstherapie e.v./gesundheitspark Trier und dem im Januar 2006 eröffneten Demenz-Zentrum für die Region Trier.. Bei den genannten Institutionen ist der Unterzeichnende als Leiter bzw. Vorsitzender tätig. Eine weitere effektive Kooperation besteht mit den regionalen Gesundheitsämtern. Sowohl in den nunmehr 13 Gesundheitsförderungskonferenzen (GFK) in Trier, wie vereinzelt in der Region, als auch durch die zweimal jährlichen Arzt-Patienten-Seminare in Trier werden laienverständliche Informationen über Volkskrankheiten, wie Bluthochdruck, Demenz, Atemwegsleiden sowie Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen (40. Seminar am ), vermittelt. Die 13. GFK wird sich am 25.Oktober 2006 mit dem Thema Wechseljahre Wandelzeiten befassen. Im Mai 2003 wurde das Programm Bewegungskindergarten der Region Trier seitens des Hauses der Gesundheit aufgelegt; bisher konnten 21 Einrichtungen eingeschlossen werden, eine Erweiterung mit einem Ernährungsprogramm ist in Kooperation mit einer großen gesetzlichen Krankenkasse für 2007 vorgesehen. Parallel dazu wurden bisher in Zusammenarbeit mit dem Verein für Herzsport und Bewegungstherapie e.v./ Gesundheitspark Trier 4 Kindergesundheitstage im Palastgarten Trier, zuletzt am mit ca. 500 Kindern und deren Eltern/Geschwistern durchgeführt. Am 10.Mai 2006 wurde das zukunftsträchtige Projekt Familienurlaub mit Pflegeentlastung in Thalfang/Hochwald vorgestellt. Durch die Kooperation zweier regionaler Pflegeeinrichtungen und eines Ferienparks wird es möglich, Familien, die tagein-tagaus durch die häusliche Pflege nahe-stehender Angehöriger in Anspruch genommen werden, einen Erholungsurlaub zu vermitteln, ohne dabei die pflegende Angehörige im Stich zu lassen. Trotz ansprechender Berichte regionaler Medien war die

2 Resonanz sehr gering. Demgemäß wurde jetzt die Öffentlichkeitsarbeit verstärkt, indem bundesweite Pflegezeitschriften und z.b. auch die Apotheken-Umschau um redaktionelle Artikel gebeten wurden. Weitere Kontakte werden auch zu den leitenden Ärzten größerer internistischer und neurologischer Krankenhaus-Abteilungen in Rheinland-Pfalz geknüpft. Mehr am Rande ist der Arbeitskreis Gesundheit der IRT auch mit Projekten, wie der Prävention des Zigarettenrauchens in der Schule (in Kooperation mit dem FB Psychologie der Universität Trier) und der regionalen Gesundheitsberichterstattung (Gesundheitsamt Trier und Fachbereich Soziologie der Universität Trier) befasst. Ein Plan für GFK in der Region (2007 bis 2010) wurde als Vorschlag eingebracht. Stellvertretender Prof. Dr. med. B. Krönig Hans Dieter Dellwo, Bürgermeister Verbandsgemeindeverwaltung Thalfang am Erbeskopf

3 IRT-Arbeitskreis Gesundheit Krönig, Prof. Dr. med. Bernd Am Weinberg 9, Trier Tel.: , Fax: Stellv. Dellwo, Hans Dieter Verbandsgemeindeverwaltung Thalfang am Erbeskopf Saarstr. 7, Thalfang Tel.: , Fax: Mitglieder: Berg, Wolfgang Hochwald-Altenzentrum "St. Klara" Saarstraße 32, Hermeskeil Tel.: , Fax: Beyer, Dr. Günter Gesundheitsamt Wittlich Kurfürstenstr. 67, Wittlich Tel.: , Fax: Bock, Markus Paritätische Sozialstation AHZ Hunsrück-Mosel Hebegasse 3, Morbach Braick, Dr. med. Heinz-Gerhard St. Joseph - Krankenhaus Koblenzer Str. 23, Hermeskeil Tel.: , Fax: / Dixius, Norbert Barmer Ersatzkasse Deworastraße 1, Trier Tel.: , Fax: Eich, Dr. med. Friedrich Kreiskrankenhaus Saarburg Graf-Siegfried-Str., Saarburg Tel.: , Fax:

4 Eis, Daniela Seniorenheim "Charlottenhöhe" Thalfang Eynöthen, Hildegard Caritasverband für die Diözese Trier e.v. Sichelstraße 10, Trie Gläßer, Dr. Elisabeth Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Willy-Brandt-Platz 3, Trier Tel.: , Fax: , Goergen-Fett, Barbara Ferienpark Himmelberg GmbH Birkenweg 73, Thalfang Guérin, Dr. med. A. und M. Ärzte für Allgemeinmedizin Bahnhofstraße 10a, Hetzerath Tel.: , Fax: Huggenberger, Hermann-Josef AOK Rheinland-Pfalz Paulinstr. 21, Trier Tel.: , Fax: Hülpes, Michael Verbandsgemeindeverwaltung Hermeskeil Langer Markt 17, Hermeskeil Tel.: , Fax: 06503/ Jacob, Dr. Rüdiger Universität Trier Universitätsring 15, Trier Tel.: Loré, Gerd Erich Seniorenheim "Charlottenhöhe" Thalfang Maes, Reinhold Barmer Ersatzkasse Deworastraße 1, Trier Tel.: , Fax: Marx, Rudi Ferienpark Himmelberg GmbH Birkenweg 73, Thalfang Tel.: , Fax: ,

5 Michels, Dr. Harald Gesundheitsamt Trier Paulinstr. 60, Trier Tel.: , Fax: Modrok, Marianne Haus der Gesundheit Trier /Trier-Saarburg e.v. Domfreihof 1b, Trier Oos, Hubert GFA mbh Mainz (Gemeinnützige Gesellschaft für ambulante und stationäre Altenhilfe) Drechslerweg 28, Mainz Oppold, Dr. Monika Gesundheitsamt Bitburg-Prüm Trierer Straße 1, Nebengebäude, Bitburg Tel , Fax: Paulus, Regina Paritätische Sozialstation AHZ Hunsrück-Mosel Bahnhofstraße 22, Thalfang Paulus, Hermann Verbandsgemeindeverwaltung Thalfang Saarstraße 9, Thalfang Tel / , Fax: Pauly, Matthias Verbandsgemeindeverwaltung Gerolstein Kyllweg 1, Gerolstein Tel , Fax: 06591/ , Pistorius, Christoph Evangelischer Kirchenkreis Engelstr. 12, Trier Tel , Fax: oder Schneiders, Dr. Volker Gesundheitsamt Daun Berliner Str. 2, Daun Tel , Fax: Worm, Dr. med. Michael Petersberger Weg 8, Thalfang Tel /91500, Fax: 06504/ Zimmer, Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich Koblenzer Straße 91, Wittlich Tel / , Fax:

Landesweiter Elternabend Duale Ausbildung Nach vorne führen viele Wege Liste der teilnehmenden Schulen

Landesweiter Elternabend Duale Ausbildung Nach vorne führen viele Wege Liste der teilnehmenden Schulen Stand: 26.11.2014 Termine können sich kurzfristig ändern - Bitte vorher in der jeweiligen Schule nachfragen! lfd. Nr. Schule Ort Adresse der Schule Botschafter Position Botschafter Uhrzeit: Durchführung

Mehr

Älterwerden hat viele Fassaden - auch in ihrer Region!

Älterwerden hat viele Fassaden - auch in ihrer Region! Paritätisches Seniorenzentrum Langenlonsheim Seniorenresidenz VG Nieder-Olm Seniorenheim St. Josef, Eppelborn Paritätische Sozialstation Pro Humanitas Thalfang Seniorenheim Tholey Seniorenheim Charlottenhöhe

Mehr

IRT-Arbeitskreis Regionales Marketing

IRT-Arbeitskreis Regionales Marketing IRT-Arbeitskreis Regionales Marketing Der Arbeitskreis unterstützt als ein Kommunikations- und Kooperationsinstrument das Regionalmarketing der IRT mit dem Ziel der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Arbeitsloseninitiativen in Rheinland-Pfalz. ARGE Stellen in Rheinland-Pfalz

Arbeitsloseninitiativen in Rheinland-Pfalz. ARGE Stellen in Rheinland-Pfalz Arbeitsloseninitiativen in Rheinland-Pfalz AG von Erwerbsloseninitiativen und Eingliederungsbetrieben Rheinland Pfalz (AGIB) AGIB e.v Internet: www.agib-ev.de Kontaktadresse: AGIB e.v., c/o Best ggmbh,

Mehr

Presseverteiler (Stand Oktober 2011)

Presseverteiler (Stand Oktober 2011) Landkreis Bernkastel-Wittlich TW Wochenspiegel GmbH & Co. KG Friedrichstraße 37 54516 Wittlich Tel. (06571) 975210 E-Mail: info@tw-verlag.de Trierischer Volksfreund Redaktion Wittlich (zuständig für die

Mehr

Soziale Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz

Soziale Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz Soziale Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz (Stand: Mai 2014) Anschriften Diakonisches Werk Ahrweiler Peter-Jansen-Str. 20 53474 Ahrweiler Telefon 02641 3283 Telefax 02641 34026 schuldnerberatung-ahrweiler@web.de

Mehr

Ihre Ansprechpartnerin. Kurfürstenstraße 67 54516 Wittlich. Telefon: 06571-14-231 Fax: 06571-940-231 E-Mail: Anita.Wirtz@ Bernkastel-Wittlich.

Ihre Ansprechpartnerin. Kurfürstenstraße 67 54516 Wittlich. Telefon: 06571-14-231 Fax: 06571-940-231 E-Mail: Anita.Wirtz@ Bernkastel-Wittlich. Information Beratung Fortbildung - Begleitung Die Servicestelle Freiwilliges Engagement der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich unterstützt und qualifiziert die ehrenamtlichen Koordinatorinnen und Koordinatoren,

Mehr

MORO: Arbeitsgruppe Medizinische Versorgung und Pflege

MORO: Arbeitsgruppe Medizinische Versorgung und Pflege Luxemburg, 7.6. 2013 MORO: Arbeitsgruppe Medizinische Versorgung und Pflege Prof. Dr. Rüdiger Jacob Dr. Harald Michels Gesundheitsamt MORO: Modellprojekt der Raumordnung Finanziert durch das Bundesministerium

Mehr

IRT- Arbeitskreis Kultur und Tourismus

IRT- Arbeitskreis Kultur und Tourismus IRT- Arbeitskreis Kultur und Tourismus Neben dem Tourismus als einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor ist Kultur ein wichtiger weicher Standortfaktor in der Region Trier. Die abwechslungsreiche Kulturlandschaft

Mehr

Europa in die Schule

Europa in die Schule Europa in die Schule 8. Aktion der Europa-Union Landesverband Rheinland-Pfalz Bad Ems 06. Mai Kreishaus auf der Silberau 10.00 Uhr Wir sind Europa! Wir reden mit! Auszeichnung der Kreispreisträger im 60.

Mehr

Wegweiser über spezielle Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Leverkusen

Wegweiser über spezielle Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Leverkusen Wegweiser über spezielle Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Leverkusen 1 Inhaltsübersicht 1 Information und Beratung 1 1.1 Beratung 1 1.2 Selbsthilfe 2 1.3 Gesprächsgruppen für Angehörige

Mehr

Photovoltaik. Liste Erneuerbare Energie

Photovoltaik. Liste Erneuerbare Energie Liste Erneuerbare Energie Photovoltaik nach PLZ sortiert Stand: April 2013 Diese Liste enthält Adressen von Unternehmen, die nach eigenen Angaben Photovoltaikanlagen planen, installieren und warten. Die

Mehr

Mediadaten Online. gültig ab 1. März 2015

Mediadaten Online. gültig ab 1. März 2015 Mediadaten Online gültig ab 1. März 2015 Reichweite Prüm Daun Bitburg Wittlich über 12 Mio. Seitenaufrufe pro Monat * über 1,3 Mio. Visits * 370.000 Unique User ** Bernkastel-Kues * Quelle: IVW Stand 03.2014

Mehr

Öffnungszeiten der Bereitschaftsdienstzentralen ab 1. April 2014

Öffnungszeiten der Bereitschaftsdienstzentralen ab 1. April 2014 Bereitschaftsdienste 50/2015 Feuer/Notruf 112 Wehrleiter Roland Sommerfeld 06504/ 1421 Stellvertreter Marko Haink 06504/954580 Stellvertreter Ralf Mattes 0176/72593298 Polizei Notruf 110 Polizeiinspektion

Mehr

Staatliche Wein- und Spirituosenprüfer (Weinkontrolleure)

Staatliche Wein- und Spirituosenprüfer (Weinkontrolleure) Staatliche Wein- und Spirituosenprüfer (Weinkontrolleure) Adressbuch Lebensmittelüberwachung und -untersuchung Böhm, Hermann Institut für Lebensmittelchemie Koblenz Neverstraße 4-6 56068 Koblenz T: +49

Mehr

8. FACHTAGUNG DEMENZ am 15. November 2014 Wirtschaftskammer Robert Graf - Platz 1 Eisenstadt

8. FACHTAGUNG DEMENZ am 15. November 2014 Wirtschaftskammer Robert Graf - Platz 1 Eisenstadt Die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder lädt zur 8. FACHTAGUNG DEMENZ am 15. November 2014 Wirtschaftskammer Robert Graf - Platz 1 Eisenstadt 8.30 Registrierung

Mehr

600 bzw. 1200 Stunden nach 2 PsychTh-APrV des Weiterbildungsstudiengangs Psychologische Psychotherapie an der Universität Trier.

600 bzw. 1200 Stunden nach 2 PsychTh-APrV des Weiterbildungsstudiengangs Psychologische Psychotherapie an der Universität Trier. Psychologische Psychotherapie an der Universität. KOOPERATIONSPARTNER In diesem Dokument finden Sie sowohl die Kooperationskliniken für die praktische psychotherapeutische Tätigkeit im Umfang von 1200

Mehr

Wie geht s pflegebedürftigen Kindern heute? nestwärme ggmbh Deutschland 1

Wie geht s pflegebedürftigen Kindern heute? nestwärme ggmbh Deutschland 1 Wie geht s pflegebedürftigen Kindern heute? 21.04.2016 nestwärme ggmbh Deutschland 1 Individuelle Schulung und Beratung in der Häuslichkeit des pflegebedürftigen Kindes Nach 45 SGB XI Ein Beratungsangebot

Mehr

Glücksspielsucht Beratung und Prävention

Glücksspielsucht Beratung und Prävention Glücksspielsucht Beratung und Prävention Landesdrogenkonferenz Workshop 3 Verschuldung und Sucht umfassende Unterstützung als Chance Zahlen und Fakten zum Thema pathologisches Spielverhalten 0,19% - 0,64%

Mehr

Liste der am 10. Januar 2012 gewählten Vertreter festgestellt in der Sitzung des Wahlausschusses am 27. Januar 2012 Seite 1

Liste der am 10. Januar 2012 gewählten Vertreter festgestellt in der Sitzung des Wahlausschusses am 27. Januar 2012 Seite 1 Seite 1 22021 Dr. Lenore Ackermann Hausfrau Cohausenstraße 1 19210 Maria Ahlers-Kobossen Kfm. Angestellte Auf der Langwies 3 65510 Hünstetten-Walbach 21259 Heinz Allner Bankkaufmann i.r. Patrizierhof 1

Mehr

Frauengemeinschaften besuchten Altenhilfe- Einrichtungen des Caritasverbandes

Frauengemeinschaften besuchten Altenhilfe- Einrichtungen des Caritasverbandes Presseartikel Frauengemeinschaften besuchten Altenhilfe- Einrichtungen des Caritasverbandes Zu einer Besichtigungsfahrt seiner Einrichtungen in der Altenhilfe hatte kürzlich der Caritasverband Acher- Renchtal

Mehr

Liste der Ansprechpartnerinnen und -partner für die Ganztagsschulen in Angebotsform

Liste der Ansprechpartnerinnen und -partner für die Ganztagsschulen in Angebotsform Liste der Ansprechpartnerinnen und -partner für die Ganztagsschulen in Angebotsform In der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion sind schulaufsichtlich zuständig für den Bezirk Trier: Frau Brüse, Tel.:

Mehr

Das Leuchtturmprojekt Demenz. vom Umgang mit einer Erkrankung.

Das Leuchtturmprojekt Demenz. vom Umgang mit einer Erkrankung. Das Leuchtturmprojekt Demenz vom Umgang mit einer Erkrankung. Leuchtturmprojekt Demenz Ziele: Verbesserung der Versorgung von an Demenz erkrankten Menschen. Herausragende Projekte finden, weiterentwickeln

Mehr

Leitfragen für die themenbezogenen Workshops

Leitfragen für die themenbezogenen Workshops Leitfragen für die themenbezogenen Workshops Bedarfserhebung -Auf welchen Grundlagen werden Themen, Problem- und Handlungsfelder definiert? -Wer wird dabei einbezogen? In welcher Weise? Planung -Wie werden

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Ihr direkter Draht zu unserer Redaktion. Stand: November 2014

Ihr direkter Draht zu unserer Redaktion. Stand: November 2014 Ihr direkter Draht zu unserer Redaktion Stand: November 2014 Das Verbreitungsgebiet VG Obere Kyll VG Arzfeld VG Prüm VG Gerolstein VG Hillesheim VG Daun VG Kelberg VG Wittlich-Land Stadt Wittlich VG Südeifel

Mehr

17. Koblenzer. AIDS/ Hepatitis. Forum. 21. September 2013

17. Koblenzer. AIDS/ Hepatitis. Forum. 21. September 2013 21. September 2013 17. Koblenzer AIDS/ Hepatitis Forum 7. Koblenzer AIDS/ Hepatitis Forum In kaum einem anderen Bereich der modernen Medizin hat wissenschaftlicher Fortschritt so sehr die Lebensperspektive

Mehr

Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg

Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg Geschäftsbericht 2009 / 2010 - 2 - Inhalt Inhalt... 2 Vorwort... 3 Der Stiftungsvorstand... 4 Der Stiftungsrat... 4 Die Geschäftsstelle... 5 Gründung

Mehr

Behörde: Anschrift: Telefonnummer: Parkstraße Altenkirchen. Läufstraße Andernach. Insel Silberau Bad Ems

Behörde: Anschrift: Telefonnummer: Parkstraße Altenkirchen. Läufstraße Andernach. Insel Silberau Bad Ems Kreisverwaltung Altenkirchen Kreisverwaltung Alzey-Worms Abteilung 5 Jugend und Familie Stadtverwaltung Andernach Kreisverwaltung Bad Dürkheim Kreisverwaltung Rhein-Lahn-Kreis Kreisverwaltung Bad Kreuznach

Mehr

ÄRZTE DIALOG. Werte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, Unsere Erstausgabe für Sie

ÄRZTE DIALOG. Werte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, Unsere Erstausgabe für Sie ÄRZTE DIALOG Unsere Erstausgabe für Sie Werte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, heute erhalten Sie den ersten Ärztedialog. Eine Informationsschrift unserer beiden Kliniken für Sie,

Mehr

Geschäftsführer der Caritas-Altenhilfe für die Region Konstanz 3

Geschäftsführer der Caritas-Altenhilfe für die Region Konstanz 3 ältere Menschen wollen meist so lange wie möglich im häuslichen und vertrauten Umfeld wohnen. Darum unterstützt die Sozialstation St. Konrad Ältere und Pflegebedürftige in den eigenen vier Wänden. Wir

Mehr

56073 Koblenz Dipl.-Volksw. Karlheinz Gaschler Tel.: 0261 40630-0 Fax: 0261 40630-30 Mail: gaschler@fachhandwerk.de

56073 Koblenz Dipl.-Volksw. Karlheinz Gaschler Tel.: 0261 40630-0 Fax: 0261 40630-30 Mail: gaschler@fachhandwerk.de Mitgliederliste Arbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaften 56073 Koblenz Dipl.-Volksw. Karlheinz Gaschler Tel.: 0261 40630-0 Fax: 0261 40630-30 Mail: gaschler@fachhandwerk.de Baugewerbeverband Rheinland-Pfalz

Mehr

10. Niederbayerischer Gastroenterologentag

10. Niederbayerischer Gastroenterologentag 10. Niederbayerischer Gastroenterologentag - Aktuelles aus Gastroenterologie und Hepatologie - Samstag, 16. März 2013 Klinikum Passau Hörsaal 9.00 Uhr bis 13.30 Uhr Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr.

Mehr

15 Jahre Gerontopsychiatrische Fachkoordination Mittelfranken

15 Jahre Gerontopsychiatrische Fachkoordination Mittelfranken 15 Jahre Gerontopsychiatrische Fachkoordination Mittelfranken Tue Gutes und rede darüber! Unter diesem Motto fand am 23. Juni 2015 der jährliche GeFa Fachtag zum Jahrestag im Nachbarschaftshaus Gostenhof

Mehr

Jüdische Kinder und Jugendliche aus der Region Trier, die Opfer des Holocaust wurden

Jüdische Kinder und Jugendliche aus der Region Trier, die Opfer des Holocaust wurden Jüdische Kinder und Jugendliche aus der Region Trier, die Opfer des Holocaust wurden [ab Geburtsjahrgang 1924] Name geb. Ort dep. gest. Quelle Bernheim, Wolfgang Bermann, Anita Adelheit Bermann, Siegbert

Mehr

Aachen DiAG-MAV der Diözese Aachen Tempelhofer Str Aachen Tel: 0241/ Fax:0241/

Aachen DiAG-MAV der Diözese Aachen Tempelhofer Str Aachen Tel: 0241/ Fax:0241/ Aachen DiAG-MAV der Diözese Aachen Tempelhofer Str.21 52068 Aachen Tel: 0241/9662228 Fax:0241/9662-230 e-mail: diag-mav@bistum-aachen.de Augsburg DiAG-MAV A' der Diözese Augsburg Frohnhof 4 86152 Augsburg

Mehr

- andererseits. Präambel

- andererseits. Präambel Rahmenvereinbarung gem. 86 Abs. 3 SGB XI zur Umsetzung der Verordnung über die Einführung einer Umlage zur Finanzierung der Altenpflegeausbildung vom 22.11.2011 sowie zur Refinanzierung der Ausgleichsbeträge

Mehr

BASV Meisterschaft 2014

BASV Meisterschaft 2014 Meisterschaft des Bayerischen Armbrustschützen Verbandes 2014 und Wilhelm-Ruf-Wanderpreis Scheibe Einzel Juniorenklasse 1 Herold Korbinian 113 Ringe 2 Schmidt Teresa 10 Ringe 3 Soyer Martin 103 Ringe 4

Mehr

Sektorenübergreifende Modelle: Der Qualitätsverbund Geriatrie Nord-West-Deutschland

Sektorenübergreifende Modelle: Der Qualitätsverbund Geriatrie Nord-West-Deutschland Sektorenübergreifende Modelle: Der Qualitätsverbund Geriatrie Nord-West-Deutschland 17. DGPPN-Hauptstadtsymposium: Vom Gesundheitswesen vergessen? Demenzkranke in der medizinischen Versorgung" Dr. med.

Mehr

MEDIADATEN ONLINE PREISE UND INFORMATIONEN 2014

MEDIADATEN ONLINE PREISE UND INFORMATIONEN 2014 MEDIADATEN ONLINE PREISE UND INFORMATIONEN 2014 Inhalt gültig ab 01. November 2013 Inhaltsverzeichnis Standardwerbeformate... 3 Wallpaper... 4 Billboard... 5 EdgeAd... 6 Premium Fullsize... 7 Artikelwerbung...

Mehr

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 16/7983

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 16/7983 Deutscher Bundestag Drucksache 16/7983 16. Wahlperiode 06. 02. 2008 Gesetzentwurf der Abgeordneten Hubert Hüppe, Marie-Luise Dött, Maria Eichhorn, Dr. Günter Krings, Philipp Mißfelder, Jens Spahn, Peter

Mehr

6.. Fortbildungen und Schulungskurse. Fortbildungen und Schulungskurse werden. Demenzwegweiser Würzburg

6.. Fortbildungen und Schulungskurse. Fortbildungen und Schulungskurse werden. Demenzwegweiser Würzburg 6.. Fortbildungen und Schulungskurse Fortbildungen und Schulungskurse werden zielgruppen ielgruppenspezifisch angeboten. Sie haben das Ziel, Interessenten Wissen über das Krank- heitsbild der Demenz, über

Mehr

Die geriatrische. Tagesklinik

Die geriatrische. Tagesklinik Die geriatrische Tagesklinik Die geriatrische Tagesklinik Die Tagesklinik ist eine teilstationäre Einrichtung mit 25 Plätzen. Sie schließt die Lücke zwischen der stationären und der ambulanten Versorgung

Mehr

Autorenverzeichnis. Prof. Dr. Thomas Allweyer Fachhochschule Zweibrücken FB Informatik und Mikrosystemtechnik

Autorenverzeichnis. Prof. Dr. Thomas Allweyer Fachhochschule Zweibrücken FB Informatik und Mikrosystemtechnik Autorenverzeichnis Prof. Dr. Thomas Allweyer Fachhochschule Zweibrücken FB Informatik und Mikrosystemtechnik Amerikastraße 1 66482 Zweibrücken allweyer@informatik.fh-kl.de Prof. Dr. Jörg Becker Universität

Mehr

Der Gesundheits-Pass60plus

Der Gesundheits-Pass60plus Der Gesundheits-Pass60plus ein Weg zu mehr Gesundheitsvorsorge im Alter Prof. Dr. med. Erich Kröger Vorsitzender des Deutschen Senioren Ring e.v. Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen und Arbeitsmedizin

Mehr

Widmann Bestattungen Textbeispiele für Danksagungen

Widmann Bestattungen Textbeispiele für Danksagungen Stuttgart-Botnang im Januar 2010 Martin Muster allen, die mit uns Abschied genommen haben und die uns durch Wort, Schrift, Kränze, Blumen und Zuwendungen ihr Mitgefühl zum Ausdruck brachten. 1 Martha Mustermann

Mehr

Pflegebündnis. e.v. Eınladung. Pflegeregionalkonferenz TechnologieRegion Karlsruhe. Messe Karlsruhe

Pflegebündnis. e.v. Eınladung. Pflegeregionalkonferenz TechnologieRegion Karlsruhe. Messe Karlsruhe Pflegebündnis e.v. Eınladung Pflegeregionalkonferenz TechnologieRegion Karlsruhe Donnerstag, 12. Mai 2016 9.00 16.00 Uhr Messe Karlsruhe Grußwort A Hervorgegangen aus der regionalen Fachkräfteallianz wurde

Mehr

Energiewende in der Region Trier

Energiewende in der Region Trier Entwicklung Energiepreise Heizölpreise Strompreise Energiewende in der Region Trier Achim Hill, Geschäftsführer eart Folgen fossiler Energienutzung Folgen fossiler Energienutzung Quelle: Greenpeace Quelle:

Mehr

Auf einen Blick Ihre zentralen Ansprechpartner im BKK Landesverband Mitte

Auf einen Blick Ihre zentralen Ansprechpartner im BKK Landesverband Mitte Auf einen Blick Ihre zentralen Ansprechpartner im BKK Landesverband Mitte BKK Landesverband Mitte Siebstraße 4 30 171 Hannover Tel: 0511 / 348 44-0 Vorstand: Hans-Hermann Runge Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

BEZIRKSÄRZTEKAMMER RHEINHESSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts

BEZIRKSÄRZTEKAMMER RHEINHESSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts BEZIRKSÄRZTEKAMMER RHEINHESSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts Bezirksärztekammer Rheinhessen Postfach 1504 55005 Mainz Geschäftsadresse: 117er Ehrenhof 3a 551118 Mainz Homepage: www.aerztekammer-mainz.de

Mehr

11 Jahre Steiermärkischer Wundkoffer (auf der Basis ZWM -Zertifizierter Wundmanager-/in )

11 Jahre Steiermärkischer Wundkoffer (auf der Basis ZWM -Zertifizierter Wundmanager-/in ) 11 Jahre Steiermärkischer Wundkoffer (auf der Basis ZWM -Zertifizierter Wundmanager-/in ) -Validierung- Autoren G.Kammerlander 1), H.Klier 2) 1) DGKP/ZWM, GF Akademie-ZWM -KAMMERLANDER-WFI Schweiz, GF

Mehr

- HYSA - Netzwerk Hygiene in Sachsen-Anhalt

- HYSA - Netzwerk Hygiene in Sachsen-Anhalt - HYSA - Netzwerk Hygiene in Sachsen-Anhalt Dokument urheberrechtlich geschützt Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt Dr. med. Anke Kaline 03.06.2015 Netzwerksgründung am 25.10.2010

Mehr

Nacht der Wissenschaft

Nacht der Wissenschaft EINLADUNG Nacht der Wissenschaft Wirtschaft Kultur Umwelt Gesellschaft Unter diesem Themenspektrum präsentiert die Universität Trier der Öffentlichkeit in Vorträgen einige ihrer innovativen und zukunftsorientierten

Mehr

Orthopädie. Flensburg. Kiel. Stand: 25.05.2016

Orthopädie. Flensburg. Kiel. Stand: 25.05.2016 Verzeichnis der in Schleswig-Holstein zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung ermächtigten Ärzte, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Psychologischen Psychotherapeuten und Krankenhäuser

Mehr

DEKANAT WITTLICH Auf m Geifen 12 54516 Wittlich Tel.: 06571-146940 Fax: 06571-1469419 Email: dekanat.wittlich@bistum-trier.de ANLAGE ZUM PASTORALPLAN

DEKANAT WITTLICH Auf m Geifen 12 54516 Wittlich Tel.: 06571-146940 Fax: 06571-1469419 Email: dekanat.wittlich@bistum-trier.de ANLAGE ZUM PASTORALPLAN DEKANAT WITTLICH Tel.: 06571-146940 Fax: 06571-1469419 Email: dekanat.wittlich@bistum-trier.de ANLAGE ZUM PASTORALPLAN Steuerungsgruppe Rudolf Halffmann, Dechant Karrstr. 14 Tel.: 06571-6368 Fax: 06571-27423

Mehr

Liste der Austauschreferenten in Deutschland

Liste der Austauschreferenten in Deutschland Liste der Austauschreferenten in Deutschland Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Ref. II A 2 Frau Marita HEBISCH NIEMSCH Beuthstraße 6 8 10117 Berlin Tel. 030/9026 5945 Fax 030/9026

Mehr

Chancen nutzen. Stärken zeigen.

Chancen nutzen. Stärken zeigen. Chancen nutzen. Stärken zeigen. Chancen nutzen. Stärken zeigen. Der Verein Lebenshilfe Trier möchte Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung und ihren Angehörigen mit seinen Beratungs- und

Mehr

Angebote für Menschen mit Demenz im Kreis Plön

Angebote für Menschen mit Demenz im Kreis Plön Alzheimer Gesellschaft Kreis Plön e.v. Frau Vogler, Telefon 04522-592 70 50 Jittbuschtwiete 14 24306 Kossau info@alzheimer-kreis-ploen.de Kompetenzzentrum Demenz Schleswig-Holstein Alter Kirchweg 33 41-22844

Mehr

Vertreter: Norbert Diekmännken Fachbereichsleiter Arbeit und Soziales Kreis Unna Postfach 21 12 59411 Unna

Vertreter: Norbert Diekmännken Fachbereichsleiter Arbeit und Soziales Kreis Unna Postfach 21 12 59411 Unna Kreispflegekonferenz Unna Die Delegierten und ihre Vertretungen Stand: Mai 2010 Delegierte Vertreter Vertreter Vorsitz: Rüdiger Sparbrod Dezernent für Arbeit und Soziales Vertreter: Norbert Diekmännken

Mehr

Liste der Ambulanten Pflegedienste im Landkreis Schwandorf (Stand: März 2015 )

Liste der Ambulanten Pflegedienste im Landkreis Schwandorf (Stand: März 2015 ) Liste der Ambulanten Pflegedienste im Landkreis Schwandorf (Stand: März 2015 ) 1. BRK Sozialstation Bruck Danziger Str. 18 92436 Bruck i. d. OPf. Telefon: 09434/4114 2. Caritas Sozialstation im Städtedreieck

Mehr

Hilfen für Frauen bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen

Hilfen für Frauen bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Hilfen für Frauen bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen Informationen für Arztpraxen und andere Berufsgruppen des Gesundheits- und Sozialbereichs

Mehr

PRESSEMITTEILUNG Nr. 69 / 2008

PRESSEMITTEILUNG Nr. 69 / 2008 Heidelberg, den 22. April 2008 PRESSEMITTEILUNG Nr. 69 / 2008 Universitätsklinikum Heidelberg und Krankenhaus Salem bauen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit aus Ab 1. Mai 2008 Kooperation in Gynäkologie

Mehr

Partner im Netzwerk Demenz Bensheim (Stand 01.12.2015)

Partner im Netzwerk Demenz Bensheim (Stand 01.12.2015) Partner im Netzwerk Demenz Bensheim (Stand 01.12.2015) Ansprechpartner: Team Stadtplanung und Demographie, Tel.: 06251-14190 Mail: demographie@bensheim.de Institution Angebot Kontakt Adresse Acuritas OHG

Mehr

Gesamtspiele DJK-FC Schlaifhausen 1./2.MS Seite 1 von 5

Gesamtspiele DJK-FC Schlaifhausen 1./2.MS Seite 1 von 5 Gesamtspiele DJK-FC Schlaifhausen 1./2.MS Seite 1 von 5 Arlt Mario 35 Backer Harald 11 13 19 37 50 63 81 105 118 121 125 Barthelme Hans Batz Alfred 510 511 517 519 523 528 529 531 Batz Josef Bauer Gerd

Mehr

An das DIN e. V. Am DIN-Platz Herrn Herr Dipl.-Ing. Rainer Schmidt Burggrafenstraße Berlin Berlin, den XX

An das DIN e. V. Am DIN-Platz Herrn Herr Dipl.-Ing. Rainer Schmidt Burggrafenstraße Berlin Berlin, den XX An das DIN e. V. Am DIN-Platz Herrn Herr Dipl.-Ing. Rainer Schmidt Burggrafenstraße 6 10787 Berlin Berlin, den XX.09.2016 Ablehnung des aktuellen DIN Normenentwurfs zu Raumlufttechnischen Anlagen im OP

Mehr

Geriatrische Tagesklinik KREIS- KRANKENHAUS MECHERNICH GMBH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT BONN. Partner für Generationen & die Region

Geriatrische Tagesklinik KREIS- KRANKENHAUS MECHERNICH GMBH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT BONN. Partner für Generationen & die Region Geriatrische Tagesklinik KREIS- KRANKENHAUS MECHERNICH GMBH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT BONN Partner für Generationen & die Region Öffnungszeiten für Patientinnen und Patienten: Montag

Mehr

Intensivpflege & Heimbeatmung. www.iap-pflege.de

Intensivpflege & Heimbeatmung. www.iap-pflege.de Intensivpflege & Heimbeatmung IAP GmbH Der Mensch im Mittelpunkt IAP steht für Individuelle Ambulante Pflege intensivpflegebedürftiger und beatmeter Menschen. Oberstes Ziel der IAP ist die Unterstützung

Mehr

Gerontologisches Forum Bonn

Gerontologisches Forum Bonn LVR-Klinik Bonn Gerontologisches Forum Bonn Veranstaltungen 2013 Arbeitsgruppe Gerontologisches Forum Koordination: Klaus Frießner Gerontopsychiatrisches Zentrum Abteilung für Gerontopsychiatrie und Psychotherapie

Mehr

Duale Karrieren im Spitzensport fördern und den Hochschulsport strategisch weiterentwickeln

Duale Karrieren im Spitzensport fördern und den Hochschulsport strategisch weiterentwickeln Deutscher Bundestag Drucksache 16/10882 16. Wahlperiode 12. 11. 2008 Antrag der Abgeordneten Klaus Riegert, Norbert Barthle, Antje Blumenthal, Ingrid Fischbach, Dirk Fischer (Hamburg), Eberhard Gienger,

Mehr

Ausbildungsangebot in der Altenpflege/Altenpflegehilfe. Stadt Kaiserslautern. Stadt Koblenz. Stadt Mainz. Stadt Ludwigshafen. Stadt Worms.

Ausbildungsangebot in der Altenpflege/Altenpflegehilfe. Stadt Kaiserslautern. Stadt Koblenz. Stadt Mainz. Stadt Ludwigshafen. Stadt Worms. Stadt Kaiserslautern DRK-Kreisverband Kaiserslautern-Stadt e.v. Augustastraße 16-24 67655 Kaiserslautern T: 0 63 1-19 2 19 DRK-Seniorenzentrum Kaiserslautern e.v. DRK-Hausgemeinschaft für demenziell erkrankte

Mehr

MEDIZINISCHE VERSORGUNG VON ASYLBEWERBERN IN RHEINLAND-PFALZ

MEDIZINISCHE VERSORGUNG VON ASYLBEWERBERN IN RHEINLAND-PFALZ MEDIZINISCHE VERSORGUNG VON ASYLBEWERBERN IN RHEINLAND-PFALZ BERATENDER FACHAUSSCHUSS HAUSÄRZTE AM 5. AUGUST 2015 I N H A L T 1. Asylbewerber in Deutschland und in Rheinland-Pfalz 2. Medizinische Versorgung

Mehr

Vertrauen schaffen. Zukunft gestalten. Unternehmensleitsätze der AOK Rheinland / Hamburg Die Gesundheitskasse

Vertrauen schaffen. Zukunft gestalten. Unternehmensleitsätze der AOK Rheinland / Hamburg Die Gesundheitskasse Vertrauen schaffen. Zukunft gestalten. Unternehmensleitsätze der AOK Rheinland / Hamburg Die Gesundheitskasse 2013 Präambel...4 1 Unternehmen positionieren...8 2 Markt ausbauen...10 3 Produkte weiterentwickeln...11

Mehr

Patientenbegleitung in Gladbeck Ausschuss für Soziales, Senioren und Gesundheit

Patientenbegleitung in Gladbeck Ausschuss für Soziales, Senioren und Gesundheit Ausschuss für Soziales, Senioren und Gesundheit 26.08.2014 Dipl.-Päd. Gudrun Müller Karin Gerbig AWO Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen Koordinatorinnen Patientenbegleitung Themen Patientenbegleitung

Mehr

Auto Immo Stellen Artikel Region Kolumnen Aus aller Welt Sport Videos Fotos Dossiers Magazin Aktionen Wetter

Auto Immo Stellen Artikel Region Kolumnen Aus aller Welt Sport Videos Fotos Dossiers Magazin Aktionen Wetter Dienstag, 06.12.2011 epaper Newsletter Registrieren Login Auto Immo Stellen Suche Artikel Region Kolumnen Aus aller Welt Sport Videos Fotos Dossiers Magazin Aktionen Wetter Trier Trierer Land Saarburg

Mehr

Ambulanter Pflegedienst am St. Josef Krankenhaus I Josefstr I Moers

Ambulanter Pflegedienst am St. Josef Krankenhaus I Josefstr I Moers Pflegefall? Wir helfen weiter! Zu Haus richtig und gut versorgt! am St. Josef Krankenhaus Ihre Fragen beantworten wir Ihnen gerne! Michael Koziel Leiter des Ambulanten Pflegedienstes Tel. 02841 107-4000

Mehr

Fortbildung Aktuell. Palliative Care. gesundheit und pflege

Fortbildung Aktuell. Palliative Care. gesundheit und pflege Palliative Care Fortbildung für Pflegefachkräfte in Krankenhäusern, ambulanten Diensten, stationären Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Behindertenhilfe Fortbildung Aktuell gesundheit und pflege

Mehr

Regionalkonferenz. der TechnologieRegion Karlsruhe GbR

Regionalkonferenz. der TechnologieRegion Karlsruhe GbR 5.0.4/1 Regionalkonferenz der TechnologieRegion Karlsruhe GbR Bernd Bechtold Ehrenpräsident der Industrie- und Handelskammer, Karlsruhe Vorsitzender der Regionalkonferenz Professor Dr. Hartwig Steusloff

Mehr

Neue Versorgungsformen in der Schmerztherapie

Neue Versorgungsformen in der Schmerztherapie Neue Versorgungsformen in der Schmerztherapie Sicherung der Versorgungsqualität unter optimierten Bedingungen aus Sicht der Krankenkassen BARMER GEK Hauptverwaltung Lichtscheider Strasse 89 42285 Wuppertal

Mehr

Themenroute. Hunsrück-Radweg. Erlebnis Landschaft. Schwierigkeit Kondition Technik. 1647 m. schwer

Themenroute. Hunsrück-Radweg. Erlebnis Landschaft. Schwierigkeit Kondition Technik. 1647 m. schwer Erlebnis Landschaft Empfohlene Jahreszeiten 1 Länge Höhenmeter 157,1 km 1568 m Dauer 1647 m 10:45 h J F M A M J Schwierigkeit Kondition Technik J A S O N D Kartengrundlagen: ALPSTEIN Tourismus GmbH & Co.KG,

Mehr

- dem Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), Landesvertretung Rheinland-Pfalz,

- dem Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), Landesvertretung Rheinland-Pfalz, RAHMENVEREINBARUNG zur Verhütung von Zahnerkrankungen (Gruppenprophylaxe) nach 5 21 SGB V zwischen 1. - der AOK-Die Gesundheitskasse in Rheinland-Pfalz, - dem Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), Landesvertretung

Mehr

S c h i e ß s t a n d s a c h v e r s t ä n d i g e i n B a y e r n Stand: 02.07.2012

S c h i e ß s t a n d s a c h v e r s t ä n d i g e i n B a y e r n Stand: 02.07.2012 S c h i e ß s t a n d s a c h v e r s t ä n d i g e i n B a y e r n Stand: 02.07.2012 Name - Vorname Straße - Nr. PLZ - Wohnort Vorwahl - Rufnr. priv. geschäftl. Fax B a u e r Wolfgang Weiherweg 21 86943

Mehr

Herzlich willkommen, lieber Herr Gröhe, in Ihrer Heimatstadt Neuss!

Herzlich willkommen, lieber Herr Gröhe, in Ihrer Heimatstadt Neuss! Herzlich willkommen, lieber Herr Gröhe, in Ihrer Heimatstadt Neuss! 0 Gesprächsteilnehmer 1. Sigurd Rüsken Kfm. Geschäftsführer Lukaskrankenhaus Neuss 2. Dr. med. Markus-Michael Küthmann Geschäftsführer

Mehr

KURZ VORGESTELLT. Die Träger der Kampagne

KURZ VORGESTELLT. Die Träger der Kampagne KURZ VORGESTELLT Die Träger der Kampagne Die Träger der Kampagne Ihre Nieren liegen uns am Herzen. Dafür stehen die vier großen Organisationen der Nephrologie in Deutschland: Der Verband Deutsche Nierenzentren

Mehr

Einladung 3. Homburger Schmerz- und Palliativkongress Palliativversorgung zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Einladung 3. Homburger Schmerz- und Palliativkongress Palliativversorgung zwischen Anspruch und Wirklichkeit Förderverein für altersübergreifende Palliativmedizin e.v. Unter der Schirmherrschaft von Andreas Storm Minister für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Zentrum für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie

Mehr

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl.

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. IPlatz I Name I Verein Erg. I! I I I 1 Eidlhuber Maria 93 82 82 80 80 2 Pichler Elisabeth 82 75 72 72 71 3 Pichler Gertraud

Mehr

Wichtige Kontaktdaten

Wichtige Kontaktdaten Wichtige Kontaktdaten Seniorenbüro & trägerunabhängige Pflegeberatungsstelle Stadt Werl Angelika Bechheim-Kanthak (Dipl.Päd.) Hedwig-Dransfeld-Straße 23-23a Telefon 02922 / 800 5014 Fax 02922 / 8005099

Mehr

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie Vorarlberger Gesellschaft für Allgemeinmedizin (VGAM) 4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin nkologie/endokrinologie Samstag, 14. März 2015 Panoramahaus Dornbirn Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

3. Fachtagung Niedrigschwellige. Betreuungsangebote

3. Fachtagung Niedrigschwellige. Betreuungsangebote Agentur zum Auf- und Ausbau 3. Fachtagung Niedrigschwellige Nürnberg, 2. März 2015 Agentur zum Auf- und Ausbau Herzlich Willkommen! Veranstalter Agentur zum Auf- und Ausbau Agentur zum Auf- und Ausbau

Mehr

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Kirchstraße 28 56659 Burgbrohl 02636/2216 02636/3423

Mehr

Weiterbildungsstätten nach dem Landesgesetz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen in Rheinland-Pfalz Stand: 9.04.

Weiterbildungsstätten nach dem Landesgesetz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen in Rheinland-Pfalz Stand: 9.04. Weiterbildungsstätten nach dem Landesgesetz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen in Rheinland-Pfalz Stand: 9.04.2013 St. Nikolaus-Stiftshospital GmbH Andernach Rhein-Mosel-Akademie Akademie

Mehr

Versorgungssysteme für psychisch kranke Menschen

Versorgungssysteme für psychisch kranke Menschen Versorgungssysteme für psychisch kranke Menschen Das psychiatrische Hilfesystem stellt sich vielfach als Dschungel dar. Die Versorgungslandschaft ist sehr differenziert, weshalb wir Ihnen eine grobe Richtlinie

Mehr

Besser zusammenarbeiten im Sinne der Patienten

Besser zusammenarbeiten im Sinne der Patienten Besser zusammenarbeiten im Sinne der Patienten Unser Gesundheits- und Sozialsystem wird immer leistungsfähiger. Mehr Leistungen werden angeboten, die Versorgungsqualität der Menschen in Oberösterreich

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

der Abgeordneten Ulrich Steinbach und Nicole Müller-Orth (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

der Abgeordneten Ulrich Steinbach und Nicole Müller-Orth (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16. Wahlperiode Drucksache 16/1751 31. 10. 2012 Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulrich Steinbach und Nicole Müller-Orth (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Antwort des Ministeriums für

Mehr

Beschäftigte im Gesundheitswesen (Teil 1)

Beschäftigte im Gesundheitswesen (Teil 1) im Gesundheitswesen (Teil 1) ambulante Einrichtungen (2.159 Tsd. ) darunter: Frauen insgesamt Arztpraxen Zahnarztpraxen 300 355 573 692 insgesamt: 4.920 Tsd. Männer: 1.278 Tsd. Frauen: 3.641 Tsd. Praxen

Mehr

Das neue Hospiz- und Palliativgesetz, ein Beitrag zur würdevollen Versorgung am Ende des Lebens. Till Hiddemann Bundesministerium für Gesundheit

Das neue Hospiz- und Palliativgesetz, ein Beitrag zur würdevollen Versorgung am Ende des Lebens. Till Hiddemann Bundesministerium für Gesundheit Das neue Hospiz- und Palliativgesetz, ein Beitrag zur würdevollen Versorgung am Ende des Lebens Till Hiddemann Bundesministerium für Gesundheit Sterbende Menschen gehören in die Mitte der Gesellschaft

Mehr

3. Regionale Expertendebatte

3. Regionale Expertendebatte PROGRAMM ICW- Rezertifizierungsfortbildung 8 Punkte 3. Regionale Expertendebatte 07. März 2015, Essen Regionale Expertendebatte zur Versorgung chronischer Wunden Wissenschaftliche Leitung:, Prof. Dr. Joachim

Mehr

PIA - Pflege-Innovationen in der Gesundheitsregion Aachen

PIA - Pflege-Innovationen in der Gesundheitsregion Aachen PIA - Pflege-Innovationen in der Gesundheitsregion Aachen Innovatives Modellprojekt in der Region Aachen Förderung: Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW vom 01.05.2009 30.04.2011 Beteiligte

Mehr

Schützenkönig 1. Ritter 2.Ritter Vogelkönig Vogelkönigin Pistolenkönig Schützenkönigin 1. Dame 2.Dame

Schützenkönig 1. Ritter 2.Ritter Vogelkönig Vogelkönigin Pistolenkönig Schützenkönigin 1. Dame 2.Dame 1964 Bruno Schenkel Helmut Stahn Günter Jentsch 1965 Walter Schwarz Bruno Schenkel Willi Wolf 1966 Willi Gärtner Kurt Nöhren Werner Horn 1967 Klaus Nehring Helmut Stahn Walter Schwarz Gerda Krause 1968

Mehr

lfd. Bezüge inkl. sonstige Vergütung (z.b. Fahrzeuge, Beihilfen, Reisekosten u.a.) Geschäfts-/ Werksleitung/ Vorstand Summe EURO Altersvorsorge

lfd. Bezüge inkl. sonstige Vergütung (z.b. Fahrzeuge, Beihilfen, Reisekosten u.a.) Geschäfts-/ Werksleitung/ Vorstand Summe EURO Altersvorsorge DBV Herr Bernd Wortmeyer (ab 01.09.) 0,00 0,00 Herr Udo Steinke 0,00 0,00 0,00 DEG Duisburger Einkaufsgesellschaft mbh Duisburg 33,33 % und 66,67 % über DVV/WBD Herr Dr. Utz Brömmekamp (bis 31.08.) Herr

Mehr