CORPORATE FINANCE & ACCOUNTING MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CORPORATE FINANCE & ACCOUNTING MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA)"

Transkript

1 WEITERBILDUNG CORPORATE FINANCE & ACCOUNTING MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA) Institut für Finanzdienstleistungen Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Bank- und Finanzmanagement Lehrstuhl für Finance

2 Konzeption Familiengeführte und mittelgrosse Unternehmen stehen vor den Herausforderungen der Digitalisierung und Globalisierung. Der Druck durch die Technologiegiganten aus den USA und aus Asien sorgt für einen erhöhten Konkurrenzkampf und steigende Anforderungen an Mitarbeitende. Dies gilt nicht nur auf der Produkt- und Fertigungsebene, sondern gerade auch in den Finanzabteilungen der Unternehmen. Volatile Finanzmärkte, das derzeitige Niedrigzinsumfeld und erhöhte regulatorische Vorschriften machen Investitionen und Absicherungen komplexer. Rechnungslegungsstandards sind ständigen Veränderungen unterworfen. Selbst wer bereits auf eine erfolgreiche Karriere im Corporate Finance respektive Accounting zurückblicken kann, benötigt angesichts des sich wandelnden Umfeldes eine inspirierende Weiterbildung. Nur mit einem aktualisierten Theorie- und Methodenwissen können sich die Mitarbeitenden für die hohen Anforderungen in verantwortungsvollen Positionen rüsten. Vor diesem Hintergrund bietet die Universität Liechtenstein den Weiterbildungsstudiengang Master of Business Administration (MBA) in Corporate Finance & Accounting an, der es Ihnen ermöglicht, Ihre Kompetenz im Finanzbereich massgeschneidert zu entwickeln und kontinuierlich auf dem neuesten Stand zu halten. Dieser Studiengang richtet sich somit an Führungskräfte und Experten im Finanzbereich von Industrieunternehmen sowie auch an Führungskräfte im Finanzdienstleistungsbereich inklusive Banking, die die Bedürfnisse von mittelgrossen und international ausgerichteten Unternehmen verstehen wollen. Studienstruktur und inhaltliche Schwerpunkte Studienstruktur Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre 11 Module, 22 ECTS Integrales Management, Unternehmensstrategie, Ökonomie, Marketing Management, Prozessmanagement, Logistik, HR Management & Führung, Rechnungslegung, Controlling, Unternehmensfinanzierung & Risikomanagement, Corporate Governance & Wirtschaftsrecht Vertiefung Corporate Finance & Accounting - Financing & Capital Structure - Managerial Accounting & Financial Statements - International Corporate Finance & Financial Markets 6 Module, 22 ECTS - Risk Management & Derivatives - Mergers & Acquisitions - Cases in Corporate Finance & Accounting Master Thesis Kolloquium & Master Thesis 2 Module, 16 ECTS Studienberatung Für eine persönliche Beratung stehen Ihnen der wissenschaftliche Leiter des Programms, Herr Prof. Dr. Marco J. Menichetti, sowie der Studiengangsmanager, Hendrik Peer Kimmerle, M.Sc., (Tel , gerne zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter

3 MBA in Corporate Finance & Accounting Ausbildungsziel Der postgraduale Masterstudiengang bereitet die Studierenden auf qualifizierte und führende Tätigkeiten im Finanzbereich in international orientierten familiengeführten und mittelständischen Unternehmen vor. Er vermittelt praxisorientiert Fachinhalte, die zur Bewältigung zukünftiger Herausforderungen erforderlich sind, insbesondere: - Kenntnisse wesentlicher betriebswirtschaftlicher Grundlagen, - Wissen und Fähigkeiten für die Geschäftstätigkeit im Finanzbereich von Unternehmen, - Tiefgreifende Kenntnisse des Corporate Finance, - Umfassende Kenntnisse in Gebieten des Accountings. Darüber hinaus bietet der Studiengang: - Förderung methodischer und sozialer Kompetenzen, - Persönliche Weiterentwicklung, - Interkulturelle Erfahrungen, - Netzwerkmöglichkeiten im interdisziplinären Umfeld. Absolventinnen und Absolventen besitzen ausgewiesene fachliche Qualifikationen für Spezialistensowie Führungspositionen in Finanzabteilungen von Industrieunternehmen. Besonderheiten Die Besonderheit des Studiengangs ist die gemeinsame Entwicklung und Durchführung durch die Institute für Finanzdienstleistungen (MBA Corporate Finance & Accounting) und für Entrepreneurship (MBA Technologie und Innovation). Die Studierenden der beiden Studiengänge durchlaufen ein gemeinsames Grundlagen-Studium, was eine interdisziplinäre Betrachtungsweise und Netzwerkmöglichkeiten fördert. Für einen Teil der Studierenden des MBA in Corporate Finance & Accounting besteht darüber hinaus die Möglichkeit, an einer Studienreise zu internationalen Finanzplätzen teilzunehmen. Ziele sind der fachliche und interkulturelle Austausch im Rahmen von Besuchen von ausgewählten Unternehmen und Institutionen. Referenten Profitieren Sie von unseren anerkannten Referentinnen und Referenten sowohl von der Universität Liechtenstein, von Partneruniversitäten als auch von Expertinnen und Experten aus der Praxis. Zulassungsvoraussetzungen Die Voraussetzung für die Zulassung zum Studium richtet sich nach der «Zulassungsrichtlinie für Weiterbildungs-Masterstudiengänge» der Universität Liechtenstein in ihrer jeweils aktuellsten Fassung. Regulär zugelassen werden können Bewerberinnen und Bewerber, die - einen Hochschulabschluss nach Art. 34 Abs. 1 HSG oder eine gleichwertige Qualifikation erlangt haben (Art. 22 Abs. 1a HSV) oder - tertiäre Aus- und/oder Weiterbildung im Umfang von mind. 60 ECTS erfolgreich absolviert haben und eine sechsjährige Berufserfahrung, davon mind. 3 Jahre in der Fachrichtung des gewählten Studiengangs, vorweisen können (Art. 22 Abs. 1b HSV). Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit einer Zulassung bei vergleichbarer Eignung («Sur Dossier»). Bitte beachten Sie hierbei die Ausführungen in der «Zulassungsrichtlinie für Weiterbildungs- Masterstudiengänge» der Universität Liechtenstein.

4 Abschluss Jene Studierenden, die mindestens 75 % der Präsenzveranstaltungen besucht sowie sämtliche Modulprüfungen erfolgreich absolviert haben und deren Masterthesis angenommen wurde, schliessen mit dem Master of Business Administration in Corporate Finance & Accounting ab und sind somit berechtigt, den Titel MBA zu führen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die lediglich einzelne Module oder Veranstaltungsblöcke erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten eine Bescheinigung. ECTS Die Studienleistungen werden nach den Regeln des European Credit Transfer System (ECTS) ausgewiesen. Für den gesamten, erfolgreich abgeschlossenen Studiengang werden 60 ECTS-Punkte vergeben. Studiendauer und Studienzeiten Der Master-Studiengang startet im Juni 2017 und dauert drei Semester zzgl. der Master Thesis. Die Lehrveranstaltungen finden in der Regel am Freitag ( Uhr) und am Samstag ( Uhr) statt. Studiengebühr Die Studiengebühr für den Studiengang beträgt CHF ,-. In der Gebühr sind die Kosten für Kursunterlagen und die ordentlichen Prüfungsgebühren inbegriffen. Allfällige Kosten für Exkursionen und Ähnliches gehen zu Lasten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Bei der Wiederholung von Prüfungen wird eine besondere Gebühr verrechnet. Zahlungsmodalitäten Die Kosten des Studiengangs sind in vier gleich hohen Raten (CHF / 4 ) zu begleichen: - 1. Rate vor Studienantritt im Mai 2017, - 2. Rate im September 2017, - 3. Rate im Februar 2018, - 4. Rate im September Die Kosten für die Belegung einzelner Module werden auf Anfrage mitgeteilt. Der Besuch ist nur möglich, wenn noch freie Studienplätze vorhanden sind. Durchführung Unterrichtssprache ist Deutsch, jedoch können einzelne Unterrichtsinhalte und -materialien in Englisch vorliegen. Anmeldefrist Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2017 (Poststempel). Spätere Anmeldungen können ausnahmsweise berücksichtigt werden, wenn noch Studienplätze frei sind. Ihre Anmeldung erfolgt durch die Einreichung des Anmeldeformulars inklusive der erforderlichen Unterlagen wie Abschluss- bzw. Arbeitszeugnisse.

5 Institut für Finanzdienstleistungen: FL House of Finance Das Institut für Finanzdienstleistungen der Universität Liechtenstein bildet den Wissenspool für die Themenbereiche Asset und Wealth Management, Banking, Corporate Finance und Financial Management, nationales, europäisches und internationales Gesellschafts-, Finanzmarkt- und Bankrecht sowie Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Internationales und Liechtensteinisches Steuerrecht. In den Tätigkeitsfeldern Ausbildung, Weiterbildung, Forschung und Wissenstransfer werden diese Themenbereiche von verschiedenen Lehrstühlen in den Bereichen Finance, Recht und Steuern wahrgenommen. Das Institut für Finanzdienstleistungen wird durch die Besetzung neuer Lehrstühle und den Ausbau der Forschung gegenwärtig sukzessive zu einem integrierten, konsequent auf Wealth Management fokussierten FL House of Finance fortentwickelt und strategisch auf die Themenbereiche Private Wealth Management, international tätige Unternehmen und internationale Finanzplätze ausgerichtet. Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Bank- und Finanzmanagement Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Bank- und Finanzmanagement setzt sich schwerpunktmässig mit Fragestellungen zum Asset Management auseinander. Insbesondere wird dabei zu Fragestellungen geforscht, die eine zentrale Rolle für den Standort Liechtenstein spielen. Dazu gehören Forschungsfragen aus den Bereichen der Equity Investment Strategien und kollektiven Kapitalanlagen, des Management von Währungsrisiken (z.b. in Form von modernen Carry Trade-Strategien o- der im Corporate Finance) und des Sustainable Investings. Die Ergebnisse auf diesen Forschungsgebieten fliessen in die Lehrtätigkeit auf Bachelor-, Masterund Doktoratsebene, sowie in zahlreiche Weiterbildungsaktivitäten und Tagungsveranstaltungen ein. Transferprojekte bewegen sich überwiegend ebenfalls in diesen Themenbereichen. Der Lehrstuhl zeichnet ausserdem verantwortlich für die akademische und operative Leitung des MSc in Finance und des EMBA in International Asset Management. Lehrstuhl für Finance Die Schwerpunkte des Lehrstuhls für Finance liegen in den Bereichen Asset Allocation, Behavioural Finance, und insbesondere Quantitative Finance (Risikomanagement, Derivate, Financial Engineering, Pension Finance). In den genannten Bereichen forschen und publizieren die Lehrstuhlmitarbeitende in renommierten internationalen Fachzeitschriften, vermitteln eigene Forschungsergebnisse und den Stand der Wissenschaft in Aus- und Weiterbildung an Studierende, und führen Transferprojekte mit der lokalen Wirtschaft durch. Aktuelle Forschungsprojekte umfassen folgende Themenbereiche: Risikowahrnehmung durch Investoren, Parameterunsicherheit und deren Auswirkungen, Szenariengenerierung, Währungsrisiken und Pension Finance.

6 Weiterbildungsveranstaltungen und -programme Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Bank- und Finanzmanagement und der Lehrstuhl für Finance bieten folgende Weiterbildungsveranstaltungen und -programme für die Unternehmens-, Banken-, Versicherungs-, Verwaltungs- und Beratungspraxis an. Executive MBA in International Asset Management (EMBA IAM) Der deutschsprachige Executive MBA vermittelt die für eine Tätigkeit im Asset Management notwendigen Grundlagen (State of the Art) sowie methodische und theoretische Kenntnisse, um die Weiterentwicklung des Fachgebietes selbstständig begleiten und eigene Analysen im Asset Management durchführen zu können. Mit nur drei Tagen Präsenzzeit pro Monat (Donnerstag bis Samstag) über einen Zeitraum von 18 Monaten, sowie einer Masterarbeit, erlangen Sie den akademischen Grad des «Executive Master of Business Administration (EMBA)». Der nächste Start ist im September Programmieren mit VBA in Excel Die Zielsetzung dieses Kursangebotes besteht in einer sehr praxisorientierten Vermittlung der Programmiersprache VBA im Tabellenkalkulationsprogramm Excel. Neben grundlegenden Funktionen liegt der Fokus auf der Struktur und der Fehlersuche innerhalb einer VBA-Routine. Für die Teilnahme am Kurs werden keine Programmierkenntnisse vorausgesetzt. Aktuelle Termine des regelmässig an vier Mittwochabenden stattfindenden Kurses sind der Webseite zu entnehmen. After-Work Lectures In der öffentlichen, zwei Mal pro Semester stattfindenden Vortragsreihe lädt der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Bank- und Finanzmanagement Gastdozenten aus Praxis und Forschung nach Vaduz ein, um über aktuelle Themen und Entwicklungen im Asset- und Investment Management zu referieren und diskutieren. Das Angebot richtet sich an Praktiker aus Unternehmen sowie Banken, Asset- und Investment Manager, Versicherer, Finanzberater, Steuerfachleute, Anwälte, Treuhänder, Vermögensverwalter und Wirtschaftsprüfer. Weitere Hinweise zum Weiterbildungsangebot des Instituts für Finanzdienstleistungen der Universität Liechtenstein finden Sie unter

7 Weiterbilden in Liechtenstein Liechtenstein Das Fürstentum Liechtenstein liegt im Herzen Europas im Alpenrheintal, umgeben von seinen Nachbarländern Schweiz und Österreich. Mit 160 Quadratkilometern ist Liechtenstein der viertkleinste Staat Europas, mit einer hoch entwickelten Volkswirtschaft, einer starken Exportindustrie, leistungsfähigen Finanzdienstleistungsunternehmen und einer breiten Palette kleiner und mittlerer Unternehmen. Als moderner Wirtschaftsplatz steht Liechtenstein für Innovation, Entwicklung und Stabilität. Das Alpenrheintal und die umgebenden Regionen bieten ideale Voraussetzungen zur Ausübung zahlreicher Sommer- und Wintersportarten. Darüber hinaus bietet die Region eine rege Kulturszene und diverse Gelegenheiten zur Freizeitgestaltung. Universität Liechtenstein Impulse für die Wirtschaft Die Universität Liechtenstein ist jung, regional verankert und international aktiv. In den Bereichen Architektur, Raumentwicklung, Entrepreneurship, Finanzdienstleistungen und Wirtschaftsinformatik wirkt sie als innovativer Denkplatz im Vierländereck Liechtenstein, Ostschweiz, Vorarlberg und süddeutsche Bodenseeregion. Die regionale Wirtschaft profitiert vom Wissens- und Technologietransfer der Universität. Mit Unternehmen und Wirtschaftsverbänden arbeitet die Universität in zahlreichen Projekten und Programmen zusammen und gibt Impulse für die Wirtschaft. Seit 50 Jahren werden gefragte Fachkräfte aus- und weitergebildet. Rund 1200 Studierende sind in den Bachelor-, Master-, Doktorats- und Weiterbildungsprogrammen eingeschrieben. Das Studium erfolgt in einem sehr persönlichen Umfeld mit Aussicht! Rund ums Studium Auf der Website der Universität Liechtenstein sind ausführliche Informationen zum Thema «Rund ums Studium» (Studienservice, Campus, Bibliothek usw.) und «Studieren in Liechtenstein» (Einreise und Aufenthalt, Wohnen usw.) dargestellt. Der Campus der Universität Liechtenstein befindet sich auf dem Areal einer ehemaligen Textilfabrik oberhalb von Vaduz mit Rundblick auf die umgebende Berglandschaft des Alpenrheintals. Die moderne Campus-Infrastruktur unterstützt das Studium in technischer und sozialer Hinsicht: mit zeitgemässer Informatik, einer Bibliothek mit Zugriff auf Literaturdatenbanken und Fernleihe sowie einer campuseigenen Cafeteria als Treffpunkt. Für den Zugang zur IT-Infrastruktur benötigen die Studierenden ein eigenes Notebook.

8 Anreise Universität Liechtenstein Fürst-Franz-Josef-Strasse, 9490 Vaduz, Telefon Fax ,