Jeder Tag, an dem in der Schule nicht gesungen oder gelacht wird, ist ein verlorener Tag.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jeder Tag, an dem in der Schule nicht gesungen oder gelacht wird, ist ein verlorener Tag."

Transkript

1 Jeder Tag, an dem in der Schule nicht gesungen oder gelacht wird, ist ein verlorener Tag.

2

3 Was erwartet Sie? I. Fachprofil Musik II. Grundlegende Kompetenzen III. Neuerungen und Neuakzentuierungen IV. Kompetenzorientierte Aufgabenstellungen im Fach Musik

4 I. Fachprofil Musik 1. Kompetenzstrukturmodell Gegenstandsbereiche Prozessbezogene Kompetenzen: Wahrnehmen Erleben Analysieren usw.

5 I. Fachprofil Musik 2. Aufbau des Fachlehrplans Lernbereich 1: Sprechen Singen Musizieren Lernbereich 2: Musik Mensch Zeit Lernbereich 3: Bewegung Tanz Szene Lernbereich 4: Musik und ihre Grundlagen

6 I. Fachprofil Musik 3. Zentrale Aspekte Personale Bildung Kulturalität Interkulturalität Lebensweltbezug Betonung der Musikpraxis Einbindung in den Schulalltag Bezug des Faches Musik zu anderen Fächern

7 Agenda I. Fachprofil Musik II. Grundlegende Kompetenzen III. Neuerungen und Neuakzentuierungen IV. Kompetenzorientierte Aufgabenstellungen im Fach Musik

8 II. Grundlegende Kompetenzen Jahrgangsstufen 1/2 Die Schülerinnen und Schüler kennen und präsentieren altersgemäße Lieder, Musik-und Sprechstücke, Tänze und Szenen, um ein musikalisches Repertoire aufzubauen. Sie musizieren und experimentieren mit Stimme, Instrument und Bewegung und bringen dabei eigene Ideen und Gefühle mit musikalischen Mitteln zum Ausdruck. In der Begegnung mit stilistisch unterschiedlichen Liedern, Werken, Bewegungs-und Tanzformen nehmen sie Musik in ihrer Vielfalt bewusst wahr und stellen ihre Eindrücke in nonverbalen Ausdrucksformen dar (z. B. in Bewegungen oder Bildern). Grafische Notation setzen die Schülerinnen und Schüler in Klang um und entwickeln klangbezogen individuelle Notationsformen, um erste Erfahrungen zu sammeln, wie Musik schriftlich festgehalten werden kann. Die Kinder reflektieren und kommunizieren über erlebte Musik. Dabei bringen sie Musikstücke in Zusammenhang mit der eigenen Erfahrungswelt. Einfache Musikstücke untersuchen sie nach musikalischen Kriterien (z. B. Tempo) und lernen dabei grundlegende Gestaltungsmöglichkeiten kennen. Sie unterscheiden exemplarische Instrumente nach Aussehen, Klang und Spielweise. ^

9 II. Grundlegende Kompetenzen Jahrgangsstufen 1/2 Die Schülerinnen und Schüler kennen und präsentieren altersgemäße Lieder, Musik-und Sprechstücke, Tänze und Szenen, um ein musikalisches Repertoire aufzubauen. Sie musizieren und experimentieren mit Stimme, Instrument und Bewegung und bringen dabei eigene Ideen und Gefühle mit musikalischen Mitteln zum Ausdruck. In der Begegnung mit stilistisch unterschiedlichen Liedern, Werken, Bewegungs-und Tanzformen nehmen sie Musik in ihrer Vielfalt bewusst wahr und stellen ihre Eindrücke in nonverbalen Ausdrucksformen dar (z. B. in Bewegungen oder Bildern). Grafische Notation setzen die Schülerinnen und Schüler in Klang um und entwickeln klangbezogen individuelle Notationsformen, um erste Erfahrungen zu sammeln, wie Musik schriftlich festgehalten werden kann. Die Kinder reflektieren und kommunizieren über erlebte Musik. Dabei bringen sie Musikstücke in Zusammenhang mit der eigenen Erfahrungswelt. Einfache Musikstücke untersuchen sie nach musikalischen Kriterien (z. B. Tempo) und lernen dabei grundlegende Gestaltungsmöglichkeiten kennen. Sie unterscheiden exemplarische Instrumente nach Aussehen, Klang und Spielweise. ^

10 Agenda I. Fachprofil Musik II. Grundlegende Kompetenzen III. Neuerungen und Neuakzentuierungen IV. Kompetenzorientierte Aufgabenstellungen im Fach Musik

11 III. Neuerungen und Neuakzentuierungen Betonung des Aspektes der Verbindung von Sprache, Musik und Bewegung Grundlegung der Beschäftigung mit Musik-und Tanztheater (rezeptiv und produktiv) Verbindlicher Einsatz von neuen Medien (z. B. zur Reflexion) Berücksichtigung von Lateralität (z. B. Rechts-oder Linkshändigkeit beim Instrumentalspiel, Drehrichtung beim Tanz) und inklusiven Aspekten Kontinuierlicher Aufbau eines grundlegenden Fachvokabulars Lernbereich 4 (Jgst. 1/2): Begriffe: Stabspiel, Schlägel; Schlaginstrument, Blasinstrument, Saiteninstrument; Strophe, Refrain; laut leise, schnell langsam, hoch tief, kurz lang; Komponist

12 III. Neuerungen und Neuakzentuierungen Berücksichtigung vokaler Klangfarben Europahymne (verbindlich in Jahrgangsstufen 3/4) Spielen und Musizieren mit Boomwhackers(verbindlich in Jahrgangsstufen 3/4) Entfallende Aspekte gegenüber dem gültigen Lehrplan: Tonhöhennotation (Notennamen c c ), Notenschlüssel, Notenzeile (Jahrgangsstufen 3/4) Volltakt Auftakt (Jahrgangsstufen 3/4) Punktierte Noten (Jahrgangsstufen 3/4)

13 Agenda I. Fachprofil Musik II. Grundlegende Kompetenzen III. Neuerungen und Neuakzentuierungen IV. Kompetenzorientierte Aufgabenstellungen im Fach Musik

14 IV. Kompetenzorientierte Aufgabenstellungen 2. Beispiele für den Musikunterricht Aufgabenbeispiel 1: Arbeit mit Rhythmusbausteinen Aufgabenbeispiel 2: Bewusstes Musikhören Aufgabenbeispiel 3: Musikalische Spielszene

15 Aufgabenbeispiel 1 Sprechstück Sportstunde Begriffssammlung und anschließend Zuordnung der Begriffe zu rhythmischen Bausteinen

16 Aufgabenbeispiel 1 Kompetenzorientierte Aufgabenstellung ^

17 Aufgabenbeispiel 1 Mögliche Schülerergebnisse ^

18 Kennzeichen kompetenzorientierter Aufgabenstellungen Kognitive Aktivierung Anwendungsbezug Zugänge auf verschiedenen Niveaus Vielfältige Lösungswege Kommunikationsanlässe Anlässe zur Reflexion Bedeutung der Ergebnisse über den Unterricht hinaus

19 Aufgabenbeispiel 1 Bezug zum Fachlehrplan (Auszüge) LB 1 Sprechen Singen Musizieren 1/2 Die Schülerinnen und Schüler - sprechen und singen anstrengungsfrei und deutlich artikuliert. - setzen die Sprech-und Singstimme auch in Verbindung mit Bodypercussion rhythmisch sicher ein. LB 4Musik und ihre Grundlagen 1/2 Die Schülerinnen und Schüler... - entwickeln grafische Zeichen zur Darstellung von einfachen rhythmischen Bausteinen, Melodien und Klangerlebnissen und ordnen diese begründet zu, um ein erstes Verständnis für die Notation von Musik zu erwerben.

20 Aufgabenbeispiel 1 Bezug zum Kompetenzstrukturmodell KSM

21 IV. Kompetenzorientierte Aufgabenstellungen 2. Beispiele für den Musikunterricht Aufgabenbeispiel 1: Arbeit mit Rhythmusbausteinen Aufgabenbeispiel 2: Bewusstes Musikhören Aufgabenbeispiel 3: Musikalische Spielszene

22 Aufgabenbeispiel 2 Musik aus verschiedenen Ländern Kompetenzorientierte Aufgabenstellung Hörbeispiele_ Musik Multi\Irland_PrincessRoyal_gut_leise.wav Hörbeispiele_ Musik Multi\Gickerl.wav Hörbeispiele_ Musik Multi\Cayelinden.wav Höre die Musik aus verschiedenen Ländern! Notiere, was dir auffällt! Vergleiche mit deinem Partner! Tauscht euch aus!

23 Aufgabenbeispiel 2 Bezug zum Fachlehrplan (Auszüge) ^ LB 2 Musik Mensch Zeit 1/2 Die Schülerinnen und Schüler... - hörenmusikalische Werke oder Werkausschnitte bewusst an ( ). LB 4 Musik und ihre Grundlagen 1/2 Die Schülerinnen und Schüler... - unterscheiden nach Höreindruck vokale und instrumentale Klangfarben und beschreibenlautstärke, Tempo ( ), um ihre Wahrnehmung von Musik auszudrücken. LB 2 Musik Mensch Zeit 3/4 Die Schülerinnen und Schüler... - hörenmusikalische Werke oder Werkausschnitte bewusst an, und beschreiben diese anhand erarbeiteter Aspekte (z. B. Besetzung, Form, Funktion). LB 4 Musik und ihre Grundlagen 3/4 Die Schülerinnen und Schüler... - unterscheiden nach Höreindruck vokale und instrumentale Klangfarben und beschreibenlautstärke, Tempo ( ), um über ihre Wahrnehmung von Musik zu kommunizieren.

24 Aufgabenbeispiel 2 Bezug zum Kompetenzstrukturmodell ^

25 IV. Kompetenzorientierte Aufgabenstellungen 2. Beispiele für den Musikunterricht Aufgabenbeispiel 1: Arbeit mit Rhythmusbausteinen Aufgabenbeispiel 2: Bewusstes Musikhören Aufgabenbeispiel 3: Musikalische Spielszene

26 Aufgabenbeispiel 3 Musikalische Spielszene mit Sprache, Klang und Bewegung Kompetenzorientierte Aufgabenstellung Was die Affen sagen ^

27 Aufgabenbeispiel 3 Gesamtgestaltung

28 Aufgabenbeispiel 3 Bezug zum Fachlehrplan (Auszüge) LB 1 Sprechen Singen Musizieren 1/2 Die Schülerinnen und Schüler... - sprechen ( ) anstrengungsfrei und deutlich artikuliert. - begleiten und gestalten Texte ( ) mit verschiedenen musikalischen Ausdrucksmitteln. - experimentieren mit Stimme ( ). LB 1 Sprechen Singen Musizieren 3/4 Die Schülerinnen und Schüler... - sprechen ( ) anstrengungsfrei, deutlich artikuliert und über längere Atembögen. - begleiten und gestalten Texte ( ) mit erweiterten musikalischen Ausdrucksmitteln. - improvisieren variantenreich mit Stimme( ).

29 Aufgabenbeispiel 3 Bezug zum Fachlehrplan (Auszüge) LB 3 Bewegung Tanz Szene 1/2 Die Schülerinnen und Schüler... - gestalten musikalische Spielszenen zu Liedtexten, Gedichten oder Erzählungen mit verschiedenen künstlerischen Ausdrucksmitteln (Bewegung, Tanz, Musik, darstellendes Spiel). LB 3Bewegung Tanz Szene 3/4 Die Schülerinnen und Schüler... - gestalten musikalische Spielszenen zu Erzählungen, [...] durch Verbindung verschiedener künstlerischer Ausdrucksmittel (Bewegung, Tanz, Musik, darstellendes Spiel).

30 Aufgabenbeispiel 3 Bezug zum Kompetenzstrukturmodell ^

31

32 32

Empfehlungen zur Leistungserfassung im Musikunterricht der Grundschule

Empfehlungen zur Leistungserfassung im Musikunterricht der Grundschule Empfehlungen zur Leistungserfassung im Musikunterricht der Grundschule Einleitung Dem allgemein bildenden Auftrag wird der Musikunterricht in der Grundschule nur dann gerecht, wenn Unterricht die Vielfalt

Mehr

Stoffverteiler Jahrgangsstufe 1

Stoffverteiler Jahrgangsstufe 1 Stoffverteiler Jahrgangsstufe 1 Zeit Thema Seite Musik hören Musik umsetzen terrichtsstunden Das Namenslied singen und spielen Die Namen der Klasse rhythmisch trommeln 16 CD I/49-50 16 CD I/49-50 Musik

Mehr

Bildungsplan für das berufliche Gymnasium der sechsjährigen Aufbauform wirtschaftswissenschaftlicher Richtung. Band 3 Allgemeine Fächer.

Bildungsplan für das berufliche Gymnasium der sechsjährigen Aufbauform wirtschaftswissenschaftlicher Richtung. Band 3 Allgemeine Fächer. Amtsblatt des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ausgabe C LEHRPLANHEFTE REIHE N Nr. 1 Bildungsplan für das berufliche Gymnasium der sechsjährigen Aufbauform wirtschaftswissenschaftlicher

Mehr

Schulinterner Arbeitsplan (SAP) Musik Sek. I Gymnasium Bad Nenndorf (in Auszügen) Stand: 10.02.14

Schulinterner Arbeitsplan (SAP) Musik Sek. I Gymnasium Bad Nenndorf (in Auszügen) Stand: 10.02.14 Klasse 5 -erklären unterschiedliche Prinzipien der Tonerzeugung -unterscheiden Instrumente und Instrumentengruppen nach Spielweise und Klang -beschreiben Spieltechniken der beim Klassenmusizieren verwendeten

Mehr

SCHWERPUNKTFACH MUSIK

SCHWERPUNKTFACH MUSIK Lehrplan KSW Schwerpunktfach Musik 1 SCHWERPUNKTFACH MUSIK 1. Allgemeine Bildungsziele Es gelten die Allgemeinen Bildungsziele des Grundlagenfachs Musik. 2. Richtziele Maturandinnen und Maturanden vertiefen

Mehr

ARBEITSPLAN MUSIK KLASSENSTUFEN: 5, 6, 7, 8, 9

ARBEITSPLAN MUSIK KLASSENSTUFEN: 5, 6, 7, 8, 9 ARBEITSPLAN MUSIK KLASSENSTUFEN: 5, 6, 7, 8, 9 APRIL 2013 Inhalt Leitgedanken zum Musikunterricht Französisch im Musikunterricht Musik in der Großregion Kompetenzbereiche im Fach Musik Übersicht über die

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Gemeinschaftsarbeit: Türme, Wolkenkratzer und Superbauten Jahrgangsstufen 3/4 Fach Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material Kunst Sprachliche Bildung, Werteerziehung, Kulturelle

Mehr

Mein Musik-Tagebuch: Lasst uns Aufnahmegeräte oder einen Computer benutzen (UICT1)

Mein Musik-Tagebuch: Lasst uns Aufnahmegeräte oder einen Computer benutzen (UICT1) Mein Musik-Tagebuch: Lasst uns Aufnahmegeräte oder einen Computer benutzen (UICT1) Lasst uns Klänge und Musik mit Hilfe eines Handys, Mikrophons, Computers oder Tonrecorders aufnehmen und abspielen. Mein

Mehr

LEHRPLAN DER HAUPTSCHULE UNTER BESONDERER BERÜCKSICHTIGUNG DER MUSISCHEN AUSBILDUNG (MUSIKHAUPTSCHULE) ERSTER TEIL ALLGEMEINES BILDUNGSZIEL

LEHRPLAN DER HAUPTSCHULE UNTER BESONDERER BERÜCKSICHTIGUNG DER MUSISCHEN AUSBILDUNG (MUSIKHAUPTSCHULE) ERSTER TEIL ALLGEMEINES BILDUNGSZIEL LEHRPLAN DER HAUPTSCHULE UNTER BESONDERER BERÜCKSICHTIGUNG DER MUSISCHEN AUSBILDUNG (MUSIKHAUPTSCHULE) Anlage 2 ERSTER TEIL ALLGEMEINES BILDUNGSZIEL ZWEITER TEIL ALLGEMEINE DIDAKTISCHE GRUNDSÄTZE DRITTER

Mehr

Schularbeitsplan für das Fach Musik Sekundarbereich I

Schularbeitsplan für das Fach Musik Sekundarbereich I Fachgruppe Musik Schularbeitsplan für das Fach Musik Sekundarbereich I Inhalt: 1. Vorwort... 2 2. Unterrichtseinheiten... 2 3. Grundlagen der Leistungsbewertung... 23 4. Besondere Unterrichtsangebote...

Mehr

Konzeption zur musikalischen Früherziehung in der Kindertagesstätte Singemäuse

Konzeption zur musikalischen Früherziehung in der Kindertagesstätte Singemäuse Konzeption zur musikalischen Früherziehung in der Kindertagesstätte Singemäuse Berlin, 01/2013 Inhaltsverzeichnis Einführung 3 1. Einbeziehung des Berliner Bildungsprogramms als Hauptschwerpunkt der musikalischen

Mehr

Bildungsplan 2016 Allgemein bildende Schulen Grundschule

Bildungsplan 2016 Allgemein bildende Schulen Grundschule Bildungsplan 2016 Allgemein bildende Schulen Grundschule Anhörungsfassung Stand: 19. November 2015 Stuttgart 2015 Impressum Herausgeber: Urheberrecht: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg,

Mehr

Humboldt-Gymnasium Fachgruppe Musik. Schulinterner Arbeitsplan nach dem KC Musik Jg.5 10, Beschluss der Fachkonferenz vom 11.09.

Humboldt-Gymnasium Fachgruppe Musik. Schulinterner Arbeitsplan nach dem KC Musik Jg.5 10, Beschluss der Fachkonferenz vom 11.09. Humboldt-Gymnasium Fachgruppe Musik Schulinterner Arbeitsplan nach dem KC Musik Jg.5 10, Beschluss der Fachkonferenz vom 11.09.2013 Jahrgang 5 : Rhythmuswerkstatt Meine Stimme für das Lied Instrument und

Mehr

Musikschule Unterrheintal Angeschlossene Schulgemeinden: Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Heerbrugg, Oberegg, OMR, Widnau

Musikschule Unterrheintal Angeschlossene Schulgemeinden: Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Heerbrugg, Oberegg, OMR, Widnau Schulprospekt Musikschule Unterrheintal Angeschlossene Schulgemeinden: Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Heerbrugg, Oberegg, OMR, Widnau Die Musikschule Unterrheintal bietet Schülerinnen und Schülern,

Mehr

Berufssprache Deutsch für den Unterricht mit heterogenen Leistungsgruppen und für Jugendliche mit besonderem Sprachförderbedarf

Berufssprache Deutsch für den Unterricht mit heterogenen Leistungsgruppen und für Jugendliche mit besonderem Sprachförderbedarf Berufssprache Deutsch für den Unterricht mit heterogenen Leistungsgruppen und für Jugendliche mit besonderem Sprachförderbedarf Grundlegende Informationen zur Unterrichtseinheit: Sprachlicher Schwerpunkt

Mehr

Hinweise für den Schüler. 30 Minuten. 1 Analyse und Interpretation 1.1 Analyse und Interpretation 1.2 Musizieren mit achtwöchiger Vorbereitung

Hinweise für den Schüler. 30 Minuten. 1 Analyse und Interpretation 1.1 Analyse und Interpretation 1.2 Musizieren mit achtwöchiger Vorbereitung Abitur 2007 Musik Gk Seite 1 Hinweise für den Schüler Aufgabenwahl: Einlesezeit: Ihnen werden zwei Aufgabenarten vorgelegt. Wählen Sie eine Aufgabenart und lösen Sie diese vollständig. 30 Minuten Bearbeitungszeiten:

Mehr

Online-Version/nicht für amtliche Zwecke Fachlehrplan für Musik. Inhaltsübersicht. Grundkurs Jahrgangsstufe 12 531 Jahrgangsstufe 13 534

Online-Version/nicht für amtliche Zwecke Fachlehrplan für Musik. Inhaltsübersicht. Grundkurs Jahrgangsstufe 12 531 Jahrgangsstufe 13 534 502 Online-Version/nicht für amtliche Zwecke Fachlehrplan für Musik Inhaltsübersicht Vorbemerkungen 502 Jahrgangsstufe 5 504 Jahrgangsstufe 6 509 Jahrgangsstufe 7 513 Jahrgangsstufe 8 517 Jahrgangsstufe

Mehr

Bildung der Persönlichkeit braucht Musikpädagogik

Bildung der Persönlichkeit braucht Musikpädagogik Bildung der Persönlichkeit braucht Musikpädagogik BÜNDNIS FÜR MUSIKUNTERRICHT IN HESSEN Arbeitskreis für Schulmusik VdM Verband deutscher Musikschulen Landesverband Hessen e. V. Verband deutscher Schulmusiker

Mehr

Lehramt an. Grund- und Mittelschulen. Modulkatalog Musik

Lehramt an. Grund- und Mittelschulen. Modulkatalog Musik modularisiertes Lehramt Seite 1 von 26 Lehramt an Grund- und Mittelschulen Modulkatalog Musik modularisiertes Lehramt Seite 2 von 26 Für weitere Informationen zu Ihrem Studium der jeweiligen Lehrämter,

Mehr

KOMPETENZEN IN MUSIK AN MUSIKHAUPTSCHULEN & NEUEN MUSIKMITTELSCHULEN AM ENDE DER 8. SCHULSTUFE

KOMPETENZEN IN MUSIK AN MUSIKHAUPTSCHULEN & NEUEN MUSIKMITTELSCHULEN AM ENDE DER 8. SCHULSTUFE KOMPETENZEN IN MUSIK AN MUSIKHAUPTSCHULEN & NEUEN MUSIKMITTELSCHULEN AM ENDE DER 8. SCHULSTUFE 1 Präambel: Entwicklung & Intentionen Präambel: Kompetenzen Präambel Entwicklung & Intentionen Im Zuge der

Mehr

Informationen für Eltern Sprachförderung in den Kindergärten Langenthal

Informationen für Eltern Sprachförderung in den Kindergärten Langenthal Informationen für Eltern Sprachförderung in den Kindergärten Langenthal vom Kollegium im Rahmen des IPS 6 erarbeitet Impressum: Herausgegeben und Copyright: Kindergärten Langenthal 2. Auflage August 2009

Mehr

Wiesbadener Musik- & Kunstschule. Elementare Musikpädagogik für Kinder von 0 bis 8 Jahren

Wiesbadener Musik- & Kunstschule. Elementare Musikpädagogik für Kinder von 0 bis 8 Jahren Wiesbadener Musik- & Kunstschule Elementare Musikpädagogik für Kinder von 0 bis 8 Jahren INHALT: Musikalische Eltern-Kind-Gruppen (MEK) VON 0 4 JAHREN Musikalische Früherziehung (MFE) VON 4 BIS 6 JAHREN

Mehr

Von der Sprache zum Rhythmus

Von der Sprache zum Rhythmus Von der Sprache zum Rhythmus Jeder hat Rhythmus, Sprache ist Rhythmus. Jeder kann Rhythmus durch Sprache lernen - und mit verschiedenen Rhythmus-Instrumenten (Schellen, Klangstäbe, Triangeln, Becken) macht

Mehr

Kooperationen mit Schulen

Kooperationen mit Schulen Kooperationen mit Schulen Staatliche Jugendmusikschule Hamburg Kooperationen mit der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg Mit diesem Flyer möchten wir Sie ermuntern, unsere Angebote für ergänzenden musischen

Mehr

Niedersächsisches Kultusministerium. Kerncurriculum für das Gymnasium Schuljahrgänge 5-10. Musik. Niedersachsen

Niedersächsisches Kultusministerium. Kerncurriculum für das Gymnasium Schuljahrgänge 5-10. Musik. Niedersachsen Niedersächsisches Kultusministerium Kerncurriculum für das Gymnasium Schuljahrgänge 5-10 Musik Niedersachsen An der Erarbeitung des Kerncurriculums für das Unterrichtsfach Musik in den Schuljahrgängen

Mehr

Wir und die Musik Unsere Arbeit in Klasse 5 Musik hören, beschreiben, interpretieren und gestalten

Wir und die Musik Unsere Arbeit in Klasse 5 Musik hören, beschreiben, interpretieren und gestalten Wir und die Musik Unsere Arbeit in Klasse 5 1. Wir gestalten Musik mit einfachen Klangerzeugern 1.1 Klangerzeuger ordnen 1.2 Eigenschaften der Töne und ihre Notation 1.3 Spiel nach grafischer Notation

Mehr

»Kompetenzen im Fach Musik für Volksschullehrer/-innen«(mit Fach-Standards für die Ausbildung)

»Kompetenzen im Fach Musik für Volksschullehrer/-innen«(mit Fach-Standards für die Ausbildung) »Kompetenzen im Fach Musik für Volksschullehrer/-innen«(mit Fach-Standards für die Ausbildung) Inhaltsverzeichnis Kompetenzbereich 1 Seite 2 Fachliches Wissen und Können Kernkompetenzen 2 Erläuterungen

Mehr

HANDREICHUNG MUSIKALISIERUNGS- PROZESS. in der Fachschule Sozialpädagogik und in der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz

HANDREICHUNG MUSIKALISIERUNGS- PROZESS. in der Fachschule Sozialpädagogik und in der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz HANDREICHUNG MUSIKALISIERUNGS- PROZESS in der Fachschule Sozialpädagogik und in der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz HERAUSGEGEBEN : Oktober 2011 Impressum Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz

Mehr

Bezug zu Lehrbüchern Soundcheck 1, Kapitel 1. Inhaltliche Schwerpunkte. Themen, Aspekte. Kompetenzen

Bezug zu Lehrbüchern Soundcheck 1, Kapitel 1. Inhaltliche Schwerpunkte. Themen, Aspekte. Kompetenzen Klasse 5 beziehen sich auf die Kernlehrpläne, sog. übergeordnete " vermitteln Grundlagen zum angemessenen Rezipieren, Produzieren und Reflektieren von Musik. Verwendungen von Privater und öffentlicher

Mehr

Landesfachschaft Musik der Pädagogischen Hochschulen des Landes Baden-Württemberg

Landesfachschaft Musik der Pädagogischen Hochschulen des Landes Baden-Württemberg Landesfachschaft Musik der Pädagogischen Hochschulen des Landes Baden-Württemberg Entwurf von Kompetenzstandards für den Musikunterricht in der Grundschule (Stand: 2006) I. Leitgedanken zum Kompetenzerwerb:

Mehr

MONTESSORI INTEGRATIONSSCHULE ERFURT PÇDAGOGISCHES ENTWICKLUNGSBUCH

MONTESSORI INTEGRATIONSSCHULE ERFURT PÇDAGOGISCHES ENTWICKLUNGSBUCH MONTESSORI INTEGRATIONSSCHULE ERFURT - STAATLICH ANERKANNTE ERSATZSCHULE - GRUNDSCHULE DER AKTION SONNENSCHEIN THÅRINGEN E.V. PÇDAGOGISCHES ENTWICKLUNGSBUCH FÅR GEBURTSDATUM : EINSCHULUNG : INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Kommentiertes Schulcurriculum Musik

Kommentiertes Schulcurriculum Musik Lise Meitner Gymnasium Stand: November 2015 - Fachkonferenz Musik - 0. Vorgaben Kommentiertes Schulcurriculum Musik Dem Schulcurriculum Musik liegen folgende Vorgaben zu Grunde: Kerncurriculum Musik für

Mehr

Bildungsplan 2016 Allgemein bildende Schulen Gymnasium

Bildungsplan 2016 Allgemein bildende Schulen Gymnasium Bildungsplan 2016 Allgemein bildende Schulen Gymnasium Anhörungsfassung Musik Profilfach am Gymnasium Stand: 19. November 2015 Stuttgart 2015 Impressum Herausgeber: Urheberrecht: Ministerium für Kultus,

Mehr

Frühmusikalisches Angebot bei den Wichteln

Frühmusikalisches Angebot bei den Wichteln Frühmusikalisches Angebot bei den Wichteln Das Frühmusikalische Angebot schließt an die Leitsätze der Wichtel an. Es wird auf Folgendes Wert gelegt: keine Verschulung die Kinder dort abholen, wo sie stehen

Mehr

Rondo 5 I 6. Der musiklehrgang für klasse 5 bis 10

Rondo 5 I 6. Der musiklehrgang für klasse 5 bis 10 1872 Rondo 5 I 6 Der musiklehrgang für klasse 5 bis 10 Rondo 5 I 6 Herausgeber und Autoren: Karl-Heinz Keller, Othmar Kist Mitarbeit: Reinhard Bartel, Roselinde Bartel, Wolfgang Junge, Dagmar Kuhlmann,

Mehr

1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse 1. Semester 2 2 2* 2 1+1 2. Semester 2 2 2* 2 1+1

1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse 1. Semester 2 2 2* 2 1+1 2. Semester 2 2 2* 2 1+1 CH 6210 SURSEE BILDENDE KUNST UND MUSIK MUSIK 1/7 GRUNDLAGENFACH MUSIK 1. STUNDENDOTATION 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse 1. Semester 2 2 2* 2 1+1 2. Semester 2 2 2* 2 1+1 *

Mehr

Erziehen mit Musik. in der sozialpädagogischen Ausbildung. Gerhard Merget unter Mitarbeit von Jochen Hock, Hermann Schwind und Elisabeth Wilczek

Erziehen mit Musik. in der sozialpädagogischen Ausbildung. Gerhard Merget unter Mitarbeit von Jochen Hock, Hermann Schwind und Elisabeth Wilczek Gerhard Merget unter Mitarbeit von Jochen Hock, Hermann Schwind und Elisabeth Wilczek Erziehen mit Musik in der sozialpädagogischen Ausbildung 2. Auflage Bestellnummer 1600 Bildungsverlag EINS Stam Haben

Mehr

Klassenmusizieren exemplarisch Dr. Eva Hirtler, StD. Diesen Anforderungen entspricht die Mazurka F-Dur op. 68, Nr. 3 von Frédéric Chopin optimal.

Klassenmusizieren exemplarisch Dr. Eva Hirtler, StD. Diesen Anforderungen entspricht die Mazurka F-Dur op. 68, Nr. 3 von Frédéric Chopin optimal. Klassenmusizieren exemplarisch Dr. Eva Hirtler, StD Das ideale Musikstück für das Klassenmusizieren ist technisch einfach, aber zugleich musikalisch gehaltvoll. Denn das Ziel des Bildungsplans ist die

Mehr

Hört! Hört! Wir produzieren ein eigenes Hörspiel.

Hört! Hört! Wir produzieren ein eigenes Hörspiel. Hört! Hört! Wir produzieren ein eigenes Hörspiel. Ein fächerübergreifendes Unterrichtsprojekt im Rahmen des Medienpasses NRW für Kinder der 3. und 4. Klassenstufe. Planung 1. PowerPoint-Präsentation: Ein

Mehr

Elementare Musikpädagogik

Elementare Musikpädagogik Elementare Musikpädagogik Musik von Anfang an Eltern-Kind-Gruppe für Kinder bis 4 Jahre Musikalische Früherziehung für Kinder von 4 bis 6 Jahren Orff-Spielkreis für Kinder von 6 bis 8 Jahren Trommelspielkreis

Mehr

Grundlagenfach Musik. 1. Stundendotation. 2. Allgemeine Bildungsziele. 3. Richtziele

Grundlagenfach Musik. 1. Stundendotation. 2. Allgemeine Bildungsziele. 3. Richtziele Grundlagenfach Musik 1. Stundendotation 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse 1. Semester 2 2 2 2 2 2. Semester 2 2 2 2 2 2. Allgemeine Bildungsziele Musik ist in jeder Kultur ein

Mehr

LERNZIELBUCH 1. Semester

LERNZIELBUCH 1. Semester LERNZIELBUCH 1. Semester Name des Schülers/der Schülerin:. Schuljahr RELIGION LERNBEREICH 1: Aufgeschlossenheit für religiöse Themen und Wertvorstellungen LERNBEREICH 2: Kenntnis der wesentlichen Inhalte

Mehr

Modulkatalog Lehramt Grundschule (Bachelor of Arts, B.A.)

Modulkatalog Lehramt Grundschule (Bachelor of Arts, B.A.) 5.6 Musik Modul GS Mu 1 Workload gesamt: 3 Titel des Moduls: Studiengang: Abschlussziel: Kompetenzbereich: Davon Präsenzzeit: 135 h Grundlagen Musikwissenschaft/Musikpädagogik Bachelor of Arts (B.A.) Musik

Mehr

MODULHANDBUCH für den Studiengang Bachelor of Music, Künstlerisch-Pädagogische Ausrichtung, Wahlmodul Musikmanagement (UdS)

MODULHANDBUCH für den Studiengang Bachelor of Music, Künstlerisch-Pädagogische Ausrichtung, Wahlmodul Musikmanagement (UdS) MODULHANDBUCH für den Studiengang Bachelor of Music, Künstlerisch-Pädagogische Ausrichtung, Wahlmodul Musikmanagement (UdS) Künstlerische Praxis Studiensemester Credits -3 4 7 Zugangsvoraussetzungen Lehrveranstaltungen

Mehr

Lehrplan Gymnasium. Musik

Lehrplan Gymnasium. Musik Lehrplan Gymnasium Musik 2004 Die Lehrpläne für das Gymnasium treten für die Klassenstufen 5 bis 7 am 1. August 2004 für die Klassenstufe 8 am 1. August 2005 für die Klassenstufe 9 am 1. August 2006 für

Mehr

aim-qualifizierung Grundlagen der Elementaren Musikpädagogik (EMP)/ Rhythmik

aim-qualifizierung Grundlagen der Elementaren Musikpädagogik (EMP)/ Rhythmik Lehrgangs-Veranstaltungsnummer: 152634_SBS aim-qualifizierung Grundlagen der Elementaren Musikpädagogik (EMP)/ Rhythmik aim-zertifikatslehrgang für pädagogische Fachkräfte Zielgruppe Frühpädagogische Fachkräfte,

Mehr

Jahrgang 66 Heft 3 September 2013 ISSN 0027-4798 Erziehung. Musikalisches Handeln im Kontext. Kompetenzen in Musik

Jahrgang 66 Heft 3 September 2013 ISSN 0027-4798 Erziehung. Musikalisches Handeln im Kontext. Kompetenzen in Musik Musik Jahrgang 66 Heft 3 September 2013 ISSN 0027-4798 Erziehung SPEZIAL kommunikative Bearbeiten & Gestalten Methode n - Musizieren anleiten Tanzen & Bewegen Musikalisches Handeln im Kontext Singen &

Mehr

Modulhandbuch BA-Musik Profil: Instrumental-/Gesangspädagogik Vertiefungsrichtung Elementare Musikpädagogik Stand: 18. Juni 2012

Modulhandbuch BA-Musik Profil: Instrumental-/Gesangspädagogik Vertiefungsrichtung Elementare Musikpädagogik Stand: 18. Juni 2012 Modulhandbuch BA-Musik Profil: Instrumental-/Gesangspädagogik Vertiefungsrichtung Elementare Musikpädagogik Stand: 18. Juni 2012 Inhalt: Verlaufsplan Vertiefung EMP // Seite 2 Modul YIEMP3 // Seite 3 Modul

Mehr

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES Ein kompositorischer Prozess C h r i s t o p h H e r n d l e r Was bedeutet GEGENTEIL? Ist MANN das Gegenteil von FRAU? Ist + das Gegenteil

Mehr

Fachwegleitung Musik Sekundarstufe I

Fachwegleitung Musik Sekundarstufe I Fachwegleitung Musik Sekundarstufe I Pädagogische Hochschule Zürich Abteilung Sekundarstufe I Lagerstrasse 2 CH-8090 Zürich www.phzh.ch/ausbildung Zürcher Fachhochschule Inhalt Schulfach und Ausbildungsfach...

Mehr

Schulinternes Curriculum des Landfermann-Gymnasiums, Duisburg für das Fach MUSIK

Schulinternes Curriculum des Landfermann-Gymnasiums, Duisburg für das Fach MUSIK Schulinternes Curriculum des Landfermann-Gymnasiums, Duisburg für das Fach MUSIK Zur Situation des Faches Musik am LfG: Der Musikunterricht wird in der Erprobungsstufe ganzjährig (zwei Stunden pro Woche)

Mehr

Meine. Lernziele. für das. 4. Schuljahr

Meine. Lernziele. für das. 4. Schuljahr Meine Lernziele für das 4. Schuljahr Was ich alles kann! Name, Klasse & Datum: Mathematik Ich kann die Zahlen bis 1 000 000 vergleichen und runden. Ich rechne schnell und sicher im Kopf. Ich kann schriftlich

Mehr

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern. Rahmenplan. Kunst. für die Jahrgangsstufe 12 der Fachoberschule

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern. Rahmenplan. Kunst. für die Jahrgangsstufe 12 der Fachoberschule Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern Rahmenplan Kunst für die Jahrgangsstufe 12 der Fachoberschule 2009 2 Inhaltsverzeichnis 1 Rechtliche Grundlagen... 2 2 Didaktische

Mehr

MUSIKKUNDE UND MUSIKERZIEHUNG

MUSIKKUNDE UND MUSIKERZIEHUNG Standardisierte kompetenzorientierte Reifeprüfung aus MUSIKKUNDE UND MUSIKERZIEHUNG an Gymnasien, Realgymnasien und Oberstufenrealgymnasien unter besonderer Berücksichtigung der musikalischen Ausbildung

Mehr

Arbeitsmaterial zur Anfertigung einer Angebotsplanung Fachbereich Musikerziehung Ausbildung Sozialassistenten

Arbeitsmaterial zur Anfertigung einer Angebotsplanung Fachbereich Musikerziehung Ausbildung Sozialassistenten 2011 Arbeitsmaterial zur Anfertigung einer Angebotsplanung Fachbereich Musikerziehung Ausbildung Sozialassistenten Der kindliche Zugang zur Musik Spielideen zum Kinderlied Vorüberlegungen zur Planung einer

Mehr

Gedanken zu kindergartenrelevanter Musikpädagogik und entsprechende Aus- und Weiterbildungsfragen.

Gedanken zu kindergartenrelevanter Musikpädagogik und entsprechende Aus- und Weiterbildungsfragen. Prof. Jule Greiner Gedanken zu kindergartenrelevanter Musikpädagogik und entsprechende Aus- und Weiterbildungsfragen. Ein Kindergarten, in dem Musik ein selbstverständliches Handlungsfeld darstellt, bietet

Mehr

Elementare Musikerziehung. Musikschule 2015/2016. Südliche Bergstraße. Wiesloch Walldorf Nußloch Sandhausen St. Leon-Rot. Musik braucht Qualität

Elementare Musikerziehung. Musikschule 2015/2016. Südliche Bergstraße. Wiesloch Walldorf Nußloch Sandhausen St. Leon-Rot. Musik braucht Qualität Musik braucht Qualität Musikschule Südliche Bergstraße Elementare Musikerziehung 2015/2016 vom Babyalter bis 8 Jahre (gültig ab 1.10.2015) Wiesloch Walldorf Nußloch Sandhausen St. Leon-Rot www.musikschule-wiesloch.de

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken?

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? Wer hat Lust etwas über Theaterarbeit zu erfahren? Zwei

Mehr

Kompetenzorientierung im textilen und technischen Gestalten. Pia Aeppli

Kompetenzorientierung im textilen und technischen Gestalten. Pia Aeppli Kompetenzorientierung im textilen und technischen Gestalten Pia Aeppli Kompetenzorientierung im textilen und technischen Gestalten 22.01.2014 Pia Aeppli PH Zürich/Lehrplan 21 D-EDK Kompetenzorientierung

Mehr

Die Bildungsbereiche im Sächsischen Bildungsplan

Die Bildungsbereiche im Sächsischen Bildungsplan Die Bildungsbereiche im Sächsischen Bildungsplan - Der Bildungsplan in KÜRZE 1. Spiel ist nicht NUR Spiel! 2. Bildung neu denken! 3. Projektarbeit 4. Angebote und Aktivitäten 5. Die Bildungsbereiche -

Mehr

Curriculum für den Lehrgang Elementare Musikpädagogik

Curriculum für den Lehrgang Elementare Musikpädagogik Curriculum für den Lehrgang Elementare Musikpädagogik Präambel Elementares Musizieren ist für jeden erleb- und erlernbar. Es ist laut Lehrplan für Musikschulen, gestaltet von der Konferenz der Österreichischen

Mehr

Bachelorstudium Unterrichtsfach Musik Lehramt Haupt-, Real- und Gesamtschule. Semester. Dauer 390 Std. 2 Semester 1 Lehrveranstaltungen. 1.-2. Sem.

Bachelorstudium Unterrichtsfach Musik Lehramt Haupt-, Real- und Gesamtschule. Semester. Dauer 390 Std. 2 Semester 1 Lehrveranstaltungen. 1.-2. Sem. Modulhandbuch Bachelorstudium Unterrichtsfach Musik Lehramt Haupt-, Real- und Gesamtschule Basismodul 1: Praxis I MUH-BM 1 Workload CP Semester Häufigkeit Dauer 390 Std. 13 1.-2. Sem. jährlich 2 Semester

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

B.Ed. Berufliche Bildung / Fachrichtung Sozialpädagogik Unterrichtsfach Musik

B.Ed. Berufliche Bildung / Fachrichtung Sozialpädagogik Unterrichtsfach Musik Lehrstuhl für pädagogik und didaktik B.Ed. Berufliche Bildung / Fachrichtung Sozialpädagogik Unterrichtsfach Modulhandbuch Version 2.1 (gültig ab Studien- bzw. Modulbeginn SS 2014) Inhalt: Modulübersicht

Mehr

EISENBAHN DER GEFÜHLE. Von: Feyza, Vanessa, Sandra & Tanja

EISENBAHN DER GEFÜHLE. Von: Feyza, Vanessa, Sandra & Tanja EISENBAHN DER GEFÜHLE Von: Feyza, Vanessa, Sandra & Tanja GLIEDERUNG Definition Gefühle malen Gefühlsmemory Schimpfwörter Traumreise Definition emotionale Entwicklung [...] Sie müssen dabei vielfältige

Mehr

RAHMENPLAN GRUNDSCHULE. Weiterentwicklung. Teilrahmenplan. der. Grundschule. GHSch 305 Umschlag.indd 1 03.12.2009 17:25:41

RAHMENPLAN GRUNDSCHULE. Weiterentwicklung. Teilrahmenplan. der. Grundschule. GHSch 305 Umschlag.indd 1 03.12.2009 17:25:41 RAHMENPLAN GRUNDSCHULE Teilrahmenplan Weiterentwicklung der Grundschule GHSch 305 Umschlag.indd 1 03.12.2009 17:25:41 Weiterentwicklung der Grundschule RAHMENPLAN GRUNDSCHULE Teilrahmenplan Musik Dezember

Mehr

Prof.-Hermann-Rauhe-Schule Schuleigener Arbeitsplan Stand: August 2011. Fach: Musik Jahrgangsstufe 4 Jahreswochenstundenzahl: 80

Prof.-Hermann-Rauhe-Schule Schuleigener Arbeitsplan Stand: August 2011. Fach: Musik Jahrgangsstufe 4 Jahreswochenstundenzahl: 80 Prof.-Hermann-Rauhe-Schule Schuleigener Arbeitsplan Stand: August 2011 Fach: Musik Jahrgangsstufe 4 Jahreswochenstundenzahl: 80 Zeitraum () Inhalt / Themen Sommerferien Herbstferien Die SuS singen ein

Mehr

BBL - Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung

BBL - Instrumentalspiel mit Menschen mit Behinderung VdM Verband deutscher Musikschulen e.v. Plittersdorfer Straße 93 53173 Bonn Telefon: 02 28/95 70 6-0 Fax: 02 28/95 70 6-33 E-Mail: vdm@musikschulen.de Internet: www.musikschulen.de Ausschreibung zum 34.

Mehr

Bildungsstandards konkret formulierte Lernergebnisse Kompetenzen innen bis zum Ende der 4. Schulstufe in Deutsch und Mathematik

Bildungsstandards konkret formulierte Lernergebnisse Kompetenzen innen bis zum Ende der 4. Schulstufe in Deutsch und Mathematik Bildungsstandards Da in den Medien das Thema "Bildungsstandards" sehr häufig diskutiert wird, möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick zu diesem sehr umfangreichen Thema geben. Bildungsstandards sind konkret

Mehr

Akademie Michaelshoven. Fort- und Weiterbildungen 2016

Akademie Michaelshoven. Fort- und Weiterbildungen 2016 Akademie Michaelshoven Fort- und Weiterbildungen 2016 Aktuelle Informationen zu Änderungen und Ergänzungen am Fortbildungsprogramm 2016 der Akademie Michaelshoven Mit Aktuelle Informationen zum Fortbildungsprogramm

Mehr

Was ist guter Musikunterricht aus Sicht der Lehrer, Eltern und Schüler eine empirische Untersuchung. Prof. Dr. Georg Brunner, PH Freiburg

Was ist guter Musikunterricht aus Sicht der Lehrer, Eltern und Schüler eine empirische Untersuchung. Prof. Dr. Georg Brunner, PH Freiburg Was ist guter Musikunterricht aus Sicht der Lehrer, Eltern und Schüler eine empirische Untersuchung Prof. Dr. Georg Brunner, PH Freiburg Qualität von MU (DMR) Gibt es überhaupt eine hinreichende Anzahl

Mehr

Leistungsnachweis ICT PHTG Lea Bühler & Lena Neubauer

Leistungsnachweis ICT PHTG Lea Bühler & Lena Neubauer LeistungsnachweisICTPHTG LeaBühler&LenaNeubauer Thema Bienen/Garten/Blumen Inhaltsbeschreibung Während ca. 3 Wochen beschäftigen wir uns im Kindergarten mit dem LebenderBienen.DabeigehenwirihreUmwelt,ihreLebensweiseundihr

Mehr

Mitteldeutscher musikpädagogischer Regionalkongress. In Zusammenarbeit mit: 26. und 27. Februar 2016 Musikhochschule Dresden (Wettiner Platz)

Mitteldeutscher musikpädagogischer Regionalkongress. In Zusammenarbeit mit: 26. und 27. Februar 2016 Musikhochschule Dresden (Wettiner Platz) Lust auf Musik! Mitteldeutscher musikpädagogischer Regionalkongress In Zusammenarbeit mit: 26. und 27. Februar 2016 Musikhochschule Dresden (Wettiner Platz) Programm für die Grundschule Samuel Beutler

Mehr

DIE MUSIK- PROFILKLASSE

DIE MUSIK- PROFILKLASSE ERZBISCHÖFLICHE LIEBFRAUENSCHULE KÖLN DIE MUSIK- PROFILKLASSE IN KOOPERATION MIT DER KÖLNER DOMMUSIK INHALT Warum eine Musik-Profilklasse einrichten? 3 Leitideen der Musik-Profilklasse 4 Die Zielgruppe

Mehr

Informationsabend 8.10.2013 18.30. Neue Anforderungen im Bildungsbereich Tipps zur Hilfestellung und Unterstützung der Kinder/Jugendlichen

Informationsabend 8.10.2013 18.30. Neue Anforderungen im Bildungsbereich Tipps zur Hilfestellung und Unterstützung der Kinder/Jugendlichen Informationsabend 8.10.2013 18.30 Neue Anforderungen im Bildungsbereich Tipps zur Hilfestellung und Unterstützung der Kinder/Jugendlichen Programm Information allgemein Was ist NEU ( neuer Lehrplan, Standards,

Mehr

Kleine Fibel zum neuen Lehrplan. www.grundschule-bayern.de

Kleine Fibel zum neuen Lehrplan. www.grundschule-bayern.de Kleine Fibel zum neuen Lehrplan www.grundschule-bayern.de 1 Vorwort Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer, das Kultusministerium arbeitet an einem neuen Lehrplan für Bayern. Eins ist bereits klar: Neben vielem

Mehr

Neben der Wissensvermittlung stehen dabei auch der kreative Umgang mit Musik und die Ermutigung zu eigenem Musizieren im Unterrichtsfokus.

Neben der Wissensvermittlung stehen dabei auch der kreative Umgang mit Musik und die Ermutigung zu eigenem Musizieren im Unterrichtsfokus. Lehrplan für das Fach Musik Steinbart-Gymnasium Duisburg 2013/2014 1 Rahmenbedingungen der Arbeit im Fach Musik 1.1 Schulprogrammatische Leitlinien des Faches Musik Musik ist in der Gesellschaft und in

Mehr

Das Projekt Klassenstreicher aus der Perspektive der beteiligten Kinder. Diplomarbeit

Das Projekt Klassenstreicher aus der Perspektive der beteiligten Kinder. Diplomarbeit Das Projekt Klassenstreicher aus der Perspektive der beteiligten Kinder Diplomarbeit zur Diplomprüfung im Studiengang Musikpädagogik, Studienrichtung Allgemeine Musikerziehung für den Bereich Klassik an

Mehr

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21. KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.10 2002) Allgemeines: Koordination: Renate Motschnig, Uni-Wien ab WS

Mehr

Lehrplan. Musik. Gemeinschaftsschule. Klassenstufen 7 und 8. - Erprobungsphase - März 2014 19

Lehrplan. Musik. Gemeinschaftsschule. Klassenstufen 7 und 8. - Erprobungsphase - März 2014 19 Lehrplan Musik Gemeinschaftsschule Klassenstufen 7 und 8 - Erprobungsphase - 2014 März 2014 19 Zum Umgang mit dem Lehrplan Die jahrgangsbezogenen Teile des Lehrplans sind nach Themenfeldern geordnet. Alle

Mehr

2. Im Unterricht thematisieren: Warum ist die soziale Fertigkeit wichtig?

2. Im Unterricht thematisieren: Warum ist die soziale Fertigkeit wichtig? Einüben sozialer Kompetenzen Ludger Brüning und Tobias Saum Soziale Kompetenzen sind zugleich Bedingung und ein Ziel des Kooperativen Lernens. Sie sind die Voraussetzung für gelingende Kommunikation, wechselseitiges

Mehr

Kernlehrplan für das Gymnasium Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen. Musik

Kernlehrplan für das Gymnasium Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen. Musik Kernlehrplan für das Gymnasium Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen Musik Impressum [wird zur Inkraftsetzung eingefügt] 2 Vorwort Klare Ergebnisorientierung in Verbindung mit erweiterter Schulautonomie

Mehr

Bildungsregion Zentralschweiz LUZERN URI SCHWYZ OBWALDEN NIDWALDEN ZUG DEUTSCHSPRACHIGER TEIL: WALLIS. Für das 1. 9. Schuljahr

Bildungsregion Zentralschweiz LUZERN URI SCHWYZ OBWALDEN NIDWALDEN ZUG DEUTSCHSPRACHIGER TEIL: WALLIS. Für das 1. 9. Schuljahr Bildungsregion Zentralschweiz L E H R P L A N LUZERN URI SCHWYZ OBWALDEN NIDWALDEN M U S I K ZUG DEUTSCHSPRACHIGER TEIL: WALLIS Für das 1. 9. Schuljahr Lehrplan Musik 1. bis 9. Schuljahr Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Schreiben adressatengerecht verfassen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Schreiben adressatengerecht verfassen Lernaufgabe: Meine Trauminselbeschreibung Planen und Verfassen einer Beschreibung für ein klasseneigenes Trauminsel-Buch Lernarrangement: Reisen zu Inseln und anderswohin Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan

Mehr

Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen. Fächerspezifische Vorgaben. Studium der Musik

Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen. Fächerspezifische Vorgaben. Studium der Musik Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen Fächerspezifische Vorgaben Studium der Musik für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen und das Lehramt an Berufskollegs 422

Mehr

SCHULPRAKTISCHE STUDIEN C O A C H I N G

SCHULPRAKTISCHE STUDIEN C O A C H I N G SPS-COACHING 1 SCHULPRAKTISCHE STUDIEN C O A C H I N G vgl: Tatsachenforschungsprojekt PH Linz-Bund Steuerungsgruppe: Dr.Ganglmair Peter, Pflüglmayr Anneliese, Prammer-Semmler Eva, Schoeller Heidemarie

Mehr

Aufgabenkarten für ein Schönheitsszenarium

Aufgabenkarten für ein Schönheitsszenarium Aufgabenkarten für ein Schönheitsszenarium Dieses Unterrichtsmaterial ist im ProLesen-Pilotprojekt in einer Berliner Projektschule im Zusammenhang mit dem Sinus-Transfer-Projekt Naturwissenschaften im

Mehr

Vorauszusetzende Kompetenzen methodisch: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC; Ordner anlegen; Dateien speichern und bearbeiten.

Vorauszusetzende Kompetenzen methodisch: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC; Ordner anlegen; Dateien speichern und bearbeiten. Modulbeschreibung Schularten: Fächer: Zielgruppen: Autorin: Zeitumfang: Werkrealschule/Hauptschule; Realschule; Gymnasium Fächerverbund Musik - Sport - Gestalten (WRS/HS); Informationstechnische Grundbildung

Mehr

Lehrplan. Akademie für Erzieher und Erzieherinnen - Fachschule für Sozialpädagogik - Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur

Lehrplan. Akademie für Erzieher und Erzieherinnen - Fachschule für Sozialpädagogik - Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur Lehrplan Vorbereitungskurs im Rahmen des einjährigen beruflichen Vorpraktikums in der Ausbildung zum Staatlich anerkannten Erzieher/ zur Staatlich anerkannten Erzieherin Akademie für Erzieher und Erzieherinnen

Mehr

Musiktherapeutisches Institut (MIK), e.v,

Musiktherapeutisches Institut (MIK), e.v, Musiktherapeutische Ausbildung Siegen Studienordnung Musiktherapeutisches Institut (MIK), e.v, 1 2 1. Ausbildungsziel Die Ausbildung vermittelt an SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen und Angehörige

Mehr

Semester: 1.-2. Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. A Observation réfléchie de la langue 3 2 S P WS 1.-2.

Semester: 1.-2. Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. A Observation réfléchie de la langue 3 2 S P WS 1.-2. http://www.phkarlsruhe.de/typo3/inc/mdh.druck.php?uid=556 Grundlagen der Fachwissenschaften T. Bidon (unter Vorbehalt) 2FraFW1 CP: 10 Arbeitsaufwand: 300 Std. 1.2. Die Studierenden sind mit den grundlegenden

Mehr

Bedeutende Ziele einer Förderung des Laienmusizierens sind deshalb (...) die musikalische Seniorenkulturarbeit, (...)

Bedeutende Ziele einer Förderung des Laienmusizierens sind deshalb (...) die musikalische Seniorenkulturarbeit, (...) Musikalische Seniorenkulturarbeit Eine gesellschaftspolitische Herausforderung Ein Positionspapier des Bayerischen Sängerbundes e.v. und des Chorverbands Bayerisch-Schwaben e.v. Die Bevölkerung wird auch

Mehr

RICHTLINIEN zur Umsetzung der Lehrpläne Musik

RICHTLINIEN zur Umsetzung der Lehrpläne Musik RICHTLINIEN zur Umsetzung der Lehrpläne Musik für die Klassenstufen 5 bis 9/10 und für Grund- und Leistungsfach im 8-jährigen Gymnasium mit Ganztagsschule (G8GTS) Erarbeitet im Auftrag des Ministeriums

Mehr

Lokale Fortbildungen ab Januar 2015 (Stand 16.12.2014)

Lokale Fortbildungen ab Januar 2015 (Stand 16.12.2014) Lokale Fortbildungen ab Januar 2015 (Stand 16.12.2014) S372-0/15/Cham-020: Das dokumentierte Lernentwicklungsgespräch Mi, 07.01.2015, 14:30 16:30 Uhr Anmeldeschluss: Mo, 22.12.14 Erfahrungen zu den Lernentwicklungsgesprächen

Mehr

Statistische Auswertungen zu dass einer fidelt. Klassenmusizieren als Motivationsgarant? Ergebnisse der Studie Musikunterricht aus Schülersicht 11

Statistische Auswertungen zu dass einer fidelt. Klassenmusizieren als Motivationsgarant? Ergebnisse der Studie Musikunterricht aus Schülersicht 11 Statistische Auswertungen zu dass einer fidelt. Klassenmusizieren als Motivationsgarant? Ergebnisse der Studie Musikunterricht aus Schülersicht 11 Vorbemerkung MASS 2011 befragte knapp 1.100 Achtklässler.

Mehr

1 Modulbezeichnung Musikdidaktische Basiskompetenzen 4 ECTS

1 Modulbezeichnung Musikdidaktische Basiskompetenzen 4 ECTS 1 Modulbezeichnung Musikdidaktische Basiskompetenzen 4 ECTS 2 Lehrveranstaltungen - Einführung in die Musikdidaktik (2 SWS) - Tanz und Darstellendes Spiel (2 SWS) 3 Dozent Prof. Dr. Pfeiffer 4 Modul-verantwortlicher

Mehr

Erzbischöfliches Gymnasium Marienberg, Neuss

Erzbischöfliches Gymnasium Marienberg, Neuss Erzbischöfliches Gymnasium Marienberg, Neuss SCHULINTERNES CURRICULUM FÜR DAS FACH MUSIK in der Sekundarstufe I auf der Grundlage Kernlehrplan für das Gymnasium - Sekundarstufe I in NRW Musik (Stand Sept.

Mehr

2. Ansatzübungen auf dem Mundstück (Mundstückton)

2. Ansatzübungen auf dem Mundstück (Mundstückton) 2. Ansatzübungen auf dem Mundstück (Mundstückton) Durch die folgenden Ansatzübungen soll der Anfänger die Lippenstellung herausfinden, bei welcher er auf dem Mundstück mühelos und ohne es an die Lippen

Mehr

Bachelorstudiengang Künstlerisch-päd. Ausbildung (B.Mus.)

Bachelorstudiengang Künstlerisch-päd. Ausbildung (B.Mus.) Bachelorstudiengang Künstlerisch-päd. Ausbildung (B.Mus.) Studienrichtungen: Instrumentalpädagogik (IP) Elementare Musikpädagogik (EMP) Rhythmik (RHY) Informationen für Studienbewerberinnen und -bewerber

Mehr