Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester"

Transkript

1 Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester Inhalt 1. Neuanmeldung des Accounts Nutzung von Nutzung der Computerräume Nutzung von Internet und Intranet Nutzung von WLAN mit eigenen Notebooks Online-Studienorganisation: Studienportal LSF Online-Lernen: Lernplattform moopaed Benutzungsordnung 9. Folien zur Präsentation Zentrum für Informations- und Medientechnologie der Pädagogischen Hochschule Weingarten Stand: April

2 1. Neuanmeldung des Accounts Anmeldung Starten Sie den Rechner in den PC-Pools der PH, geben Sie Ihren neuen Benutzernamen und das neue Passwort (beides enthalten auf dem Blatt mit Ihren Accountdaten) in die Anmeldemaske ein und bestätigen Sie den Vorgang. Sie sind nun angemeldet. Passwortänderung Doppelklicken Sie auf das Desktop-Icon Passwort ändern oder rufen Sie einen Webbrowser (z.b. Mozilla Firefox oder Internet Explorer) auf, in dem Sie die Adresse in das Adressfeld des Browsers eingeben. Klicken Sie Dieses Zertifikat immer akzeptieren an oder klicken Sie bei der Sicherheitsabfrage auf Ja. (Die Vorgehensweise zum Akzeptieren des Zertifikats kann bei unterschiedlichen Browsertypen variieren). Geben Sie bei Konto Ihren neuen Benutzernamen und bei Passwort Ihr neues Passwort ein. Klicken Sie auf Anmelden. Wählen Sie unter Profil die Option Passwort ändern. Geben Sie in der Maske bei Altes Passwort das alte Passwort ein und bei Neues Passwort und Passwortwiederholung jeweils das neue. Bitte verwenden Sie ausschließlich ein Passwort mit acht Zeichen, das Klein- und Großbuchstaben sowie Zahlen, aber keine Sonderzeichen und Umlaute sowie kein Scharfes S enthält. Tipp: Bilden Sie einen Satz wie Auch ich war 69 auf dem Mond und merken Sie sich die Anfangsbuchstaben und Zahlen (bei diesem Beispiel: Aiw69adM). Klicken Sie auf Ändern. Sie erhalten eine Meldung, ob die Operation erfolgreich verlaufen ist. Klicken Sie auf Abmelden. Warten Sie nun unbedingt 10 Minuten, bis die Daten aktualisiert wurden! Melden Sie sich dann ab und wieder an! Studierenden der PH Weingarten steht ein Webmail-Account zur Verfügung. Damit können Sie von jedem Ort der Welt aus mit einem Internetzugang und einem normalen Browser s abrufen, senden und bearbeiten. Um in Ihren -Account zu kommen, doppelklicken Sie auf das Desktop-Icon PH-Webmail. Bitte nutzen Sie Webmail regelmäßig, um Informationen von Ihrer Hochschule zu empfangen. Die Einrichtung einer automatischen Weiterleitung an einen E- Mail-Account außerhalb der PH ist untersagt. In der Anleitung zur Nutzung von finden Sie weitere Informationen. A c h t u n g: Passwortänderung funktioniert n u r in den PC-Pools! Also von den PC s in den Räumen der PH!!! 2

3 2. Nutzung von -Adresse Mit Ihrem neuen Benutzeraccount (s.a. Anleitung zur Neuanmeldung des Accounts) wird für Sie eine neue -Adresse erzeugt: Lehrende und einige Mitarbeiter der Verwaltung erhalten i.d.r. z.b. Studierende erhalten die Adresse z.b. Webmail Sie können von überall in der Welt mit einem Rechner im Internet mit Webmail auf Ihre s zugreifen. Doppelklicken Sie dazu auf das Desktop-Icon PH-Webmail auf den Pool-PC s der PH oder geben Sie im Browser (z.b. Internet Explorer, Mozilla Firefox) die Adresse ein und melden Sie sich mit Ihrem PH-Namen (Endung wg) an. Alternativ können Sie auch auf die Website der PH Weingarten gehen und sich über Webmail einloggen. Unter Webmail haben Sie verschiedene Einstellungs-, und Suchmöglichkeiten. Klicken Sie beispielsweise auf Filter. Hier können Sie Abwesenheitsmeldungen und andere Regeln definieren, konfigurieren und auch wieder löschen. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Neue Regel hinzufügen. Danach können Sie Schritt für Schritt in zwei oder drei Formularen die gewünschte Regel hinzunehmen. Beispiel Abwesenheitsmeldung: Bei Bedingung den Modus von Überprüfung der Mail-Header" ändern in Alle. So oft die Schaltfläche Weniger betätigen, bis nur noch eine Bedingung sichtbar ist. Bei Aktion den Satz Ferien: Diese Nachricht wird nur einmal an jeden Absender und nicht an Mailinglisten geschickt wählen. Gegebenenfalls Antwortnachricht anpassen. Abschließen mit Neue Regel hinzufügen. Wichtige Hinweise: Bitte löschen Sie nicht die Regel Wenn der Header "X-Spam-Flag". Diese sorgt dafür, dass Spam-Mails in den Spam-Ordner verschoben werden. Mit der Möglichkeit, Filterungen nach bestimmten Eigenschaften (z.b. einem bestimmten Betreff) vorzunehmen, können Sie eingehende s vorsortieren. 3

4 Viren und Spam Ein- und ausgehende s werden automatisch auf Viren untersucht. Von Viren befallene s werden in einem Quarantäneverzeichnis gespeichert. Eingehende s werden auf unerwünschte Werb s (Spam) untersucht, bei Verdacht gekennzeichnet und im Ordner SPAM der Mailbox gespeichert. So sind die s für Sie einsehbar. Die Spam-Mails werden nach 14 Tagen automatisch gelöscht. Diese Voreinstellung kann von Ihnen in Ihrem Webmail-Konto geändert werden (Optionen/Automatisches Löschen alter s). Home-Verzeichnis Weiterhin können Sie kleinere Datenmengen in Ihrem Home-Verzeichnis speichern. Dieses erhalten Sie ausschließlich mit einem Account der PH Weingarten. Das Volumen in der VIPUmgebung beträgt für Studierende 30 MB (Filespace) bzw. 40 MB (Mailspace), für Mitarbeiter 150 MB (Filespace) bzw. 100 MB (Mailspace). Achtung: Bitte achten Sie darauf, dass Sie nicht auf dem Desktop speichern! Mailbox Ein- und ausgehende s dürfen incl. Anhang jeweils max. 7 MB groß sein. Falls eine größer als 7 MB ist, wird der Absender dieser entsprechend benachrichtigt. Für empfangene und gesendete s haben Lehrende auf dem Mailserver MB zur Verfügung, Studierende 40 MB (eingebaute Beschränkung): Ihre aktuelle Speicherplatzbelegung können Sie sich im -Programm Outlook durch Rechtsklick auf den Ordner Posteingang und danach mit Rechtsklick auf den Ordner Posteingang, Reiter Allgemein, Schaltfläche Ordnergröße anzeigen lassen. Auch in Webmail sehen Sie links oben einen grünen Balken, der die aktuelle Speicherbelegung anzeigt. Bis zu einer Belegung von ca. 60% ist der Balken grün, danach wird er gelb; falls er rot ist, sollten Sie so schnell wie möglich nicht mehr benötigte s löschen. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihre Mailbox nicht überläuft, da Sie sonst keine weiteren s empfangen können. Bitte denken Sie daran, auch den Papierkorb-Ordner Trash zu leeren (leeren neben Trash anklicken). Konfigurationsdaten für Outlook Falls Sie Outlook verwenden, können Sie dort bestimmte Kontoeinstellungen vornehmen und Ihre s automatisch abholen lassen. Erzeugen Sie ein neues POP3-Konto ( Menü Extras / -Konten / Ein neues - Konto hinzufügen ). Radio-Button POP3 und Weiter Posteingangsserver POP3: pop.ph-bw.de; SMTP: smtp.ph-bw.de Bitte vergessen Sie das wg am Ende Ihres Benutzernamens nicht. Schaltfläche Weitere Einstellungen Aktivieren Sie beim Reiter Postausgangsserver das Kästchen Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung. Aktivieren Sie beim Reiter Erweitert die Kästchen Dieser Server verwendet eine sichere Verbindung (SSL) sowohl unter POP3 als auch unter SMTP. Bei POP3 ändert sich dadurch die Serveranschlussnummer von 110 auf 995. Der verschlüsselte Zugang zum Mailserver erfordert die Übertragung eines so genannten Zertifikats für Outlook. Um Komplikationen beim Verschicken Ihrer s zu vermeiden, sollten Sie dieses Zertifikat importieren. Besuchen Sie dazu ausschließlich mit dem Internet Explorer (wichtig!) die Seite öffnen Sie die im Ordner enthaltene Datei, klicken Sie Zertifikat installieren an und folgen Sie den Anweisungen. 4

5 3. Nutzung der Computerräume An der PH Weingarten stehen die PC-Räume S 231, NZ 123 und F 308 mit 48 Geräten sowie eine einzelne Arbeitsstationen (mit SPSS Software) im Flur des 2.OG Schlossbau zur Verfügung. Die Räume können für Lehrveranstaltungen und für freies Arbeiten der Studierenden benutzt werden. Nur für Lehrveranstaltungen und Schulungen steht der Notebook- Raum S222 zur Verfügung (11 Geräte). Die Öffnungszeiten während der Vorlesungszeit für die PC-Räume lauten: Im NZ: Montag bis Donnerstag in der Regel ganztägig, am Freitag nur vormittags Im Schloßbau: Montag bis Donnerstag in der Regel ganztägig, am Freitag nur vormittags Die Räume werden außerhalb der Öffnungszeiten aus Sicherheitsgründen abgeschlossen! In der vorlesungsfreien Zeit gelten andere Öffnungszeiten. Wichtig! - Speichern von eigenen Daten in den PC-Räumen: Bitte achten Sie darauf, dass Sie keine Dateien auf dem Desktop speichern, da diese Daten bei der Abmeldung am PC gelöscht werden! Sie haben aber auf dem PC die Möglichkeit unter dem Icon eigene Dateien oder im Laufwerk Z:/ in ein eigenes Home-Verzeichnis kleinere Datenmengen zu speichern. 5

6 4. Nutzung von Internet und Intranet Internet Die PH-Website bietet Lehrenden, Forschenden und Studierenden sowie der Verwaltung zahlreiche Möglichkeiten zur Information und Kommunikation. Sie listet sämtliche Ansprechpartner der Hochschule auf, hält die Studienordnung und andere wichtige Ressourcen zum Download bereit und stellt die Fächer und Einrichtungen der Hochschule vor bzw. verlinkt auf diese. Intranet Die Mitarbeiter der Hochschule gelangen über einen Link auf der PH-Website in das Intranet und damit zu Vorlagen, Protokollen, den Ausgaben des PH- Newsletters und anderen Ressourcen. Auch die Anleitungen für das Corporate Design finden sich hier. Auf Laufwerk P: - teilweise ebenfalls Intranet genannt können Lehrende der PH Weingarten allen berechtigten Interessierten z.b. Studierenden Dateien zur Verfügung stellen. Der Zugang ist auch über das Internet möglich, und zwar über die Adresse Das Passwort ist das regelmäßig geänderte und kommunizierte Passwort des Gastzugangs. Service-Portal Über die Website erreicht man alle wichtigen Hinweise und Unterlagen des ZIMT. Mit einem Klick erreichen Sie hier folgende Infos: Aktuelles --- Öffnungszeiten der Zimtberatung Anleitungen zum Ausdrucken Formulare zum Ausdrucken E-Learning-Service (Lernplattform) LSF --- Hinweise zur LSF-Bedienung und Fristen für die Lehre Zimt-Beratung Online-Service --- Webportal, Passwortänderung, Laufwerk P: und Webmail Lernplattform (siehe auch Extra-Anleitung) moopaed ist die zentrale Lernplattform der Pädagogischen Hochschule Weingarten. Hier stellen Lehrende in Online-Kursräumen Lehrmaterialien, multimediale Lernmodule, interaktive Tests sowie Kommunikationswerkzeuge bereit. Mitarbeiter/Lehrende erhalten auf Wunsch (Anfrage an einen moopaed-account, Studierende mit aktivem PH-Account erhalten automatisch einen Zugang zu Logindaten sind bei moopaed dieselben wie bei dem PH-Account (siehe Kurzanleitung Studierende). Nach dem Login bei moopaed sehen Sie rechts den Block Netzwerkserver. Wenn Sie dort auf den Link klicken, melden Sie sich beim E-Portfolio-System mahara der PH Weingarten an. Informationen zu mahara gibt es in mahara rechts im Block Wichtige Infos und Tipps bzw. im mahara-informationskurs in moopaed. Nähere Informationen finden Sie auf der PH-Website unter Studium/Lehre/Weiterbildung, Virtuelles Studieren, Lernplattform. 6

7 5. Nutzung von WLAN mit eigenen Notebooks WLAN-Nutzung: Zu nahezu 100% ist auf dem Campus der PH-Weingarten für Hochschulangehörige der Internetzugang über WLAN möglich. Die Einrichtung des WLAN-Zugangs auf Ihrem Notebook kann selbständig erfolgen. Eine Anleitung für Windows-XP-Nutzer finden Sie auf Laufwerk P:\Wlan\Windows_XP\ausführliche Anleitung.pdf. Windows Vista und Windows 7, sowie MacOS verbinden sich mit dem WLAN Stud-PHWG. Geben Sie als Authentifizierungsdaten Ihre PH-Benutzerdaten ein. Gelegentlich kommt eine Zertifikatsabfrage, welche bestätigt werden muss. 7

8 6. Online-Studienorganisation: Studienportal LSF Online Service der Pädagogischen Hochschule Weingarten (Stand: April 2014) a. Einleitung b. Login / Anmelden c. Bezahlen und Rückmelden d. Studienbescheinigungen drucken e. Änderung der Adressdaten f. Notenübersicht erstellen g. Semester wechseln h. Persönlichen Stundenplan erstellen i. Veranstaltungsbelegung j. Logout / Abmelden k. Fragen 8

9 a. Einleitung Die Pädagogische Hochschule Weingarten bietet Studierenden zusätzlich einen Online Service an. Mit einem Internetfähigen PC können Sie Ihre studentischen Anliegen schnell und bequem von jedem Ort aus bearbeiten. Mit den Selbstbedienungsfunktionen ist es Ihnen möglich, neben der Online-Rückmeldung und Teilnahme am Belegungsverfahren auch Ihre Studienbescheinigungen sowie der Notenspiegel bequem von zu Hause aus erstellen und ausdrucken. In der folgenden Anleitung wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt wie Sie sich rückmelden Studienbescheinigungen drucken Ihre Adressdaten ändern Semesterauswahl Ihren persönlichen Stundenplan erstellen Ihren Notenspiegel erstellen anmelden zu Veranstaltungen Im LSF werden die angebotenen Veranstaltungen der Hochschule verwaltet. Aktuelle Veranstaltungsänderungen sowie -ausfälle werden über das Portal veröffentlicht und per Mail versendet. Somit sind Sie in der Lage Ausfälle sowie Änderungen in Zeit und Ort frühzeitig einzusehen. Weitere Informationen zur Bedienung finden Sie unter: b. Login / Anmeldung Starten Sie ihren Browser und öffnen Sie die Startseite zum Online-Portal. Die Startseite lautet: Loggen Sie sich mit Ihrem PH-Account im LSF ein. Diesen erhalten Sie in der Orientierungswoche. Ihren PH-Account verwenden Falls Sie ihren Benutzername/Passwort vergessen haben wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter/innen zu den Öffnungszeiten in der Z.I.M.T Beratung, NZ bzw. Z.I.M.T im Schlossbau

10 c. Bezahlen und Rückmelden Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne Schritt für Schritt zeigen, wie Sie die Studiengebühren bezahlen können und sich somit online zum Folgesemester rückmelden. Damit Sie sich Ihre Studienbescheinigungen selbst erstellen können klicken Sie bitte auf den Link Meine Funktionen Studiumsverwaltung und im nächsten Schritt auf den Link Bezahlen & Rückmelden. Es erscheint eine neue Eingabemaske in dieser Sie Ihre Daten angeben. Geben Sie hier Ihre Bankdaten ein. Von diesem Konto wird der Gesamtbetrag abgebucht. Die Abbuchung von dem angegebenen Konto kann bis zu zwei Wochen dauern. Nach Eingabe aller Daten klicken Sie auf weiter Sie erhalten eine Mitteilung über den aktuellen Vorgang. Falls die Rückmeldung erfolgreich ist sind Sie sofort in der Lage Ihre Studienbescheinigungen für das zurückgemeldete Semester auszudrucken sowie Ihren Studentenausweis StudiCard neu zu validieren. Zur Überprüfung werden Ihnen nochmals die Kontodaten ausgegeben. 10

11 d. Studienbescheinigungen drucken Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne Schritt für Schritt zeigen, wie Sie selbst das Semesterblatt und die Immatrikulationsbescheinigung (gilt auch für BAföG Anträge) drucken können. Beachten Sie bitte, dass wir Ihnen die Bescheinigungen nicht mehr zuschicken! Sie erhalten jedoch nach erfolgter Rückmeldung bzw. Immatrikulation weiterhin den Studienausweis mit der Post. Damit Sie sich Ihre Studienbescheinigungen selbst erstellen können klicken Sie bitte auf den Link Meine Funktionen Studiumsverwaltung und im nächsten Schritt auf den Link Studienbescheinigungen. Es stehen ein Semesterblatt und die Immatrikulationsbescheinigung des aktuellen und vorangegangenen Semesters zur Auswahl. Klicken Sie hier nun die Bescheinigung an, die Sie ausdrucken möchten. Heften Sie das Semesterblatt in Ihrem Studienbuch ab. Ggf. müssen Sie in Ihrem Browser sog. Popup-Blocker ausschalten, um die Bescheinigung öffnen zu können. Dazu klicken Sie in der Informationsleiste oben auf die Meldung Ein Popup wurde geblockt. Klicken Sie hier, und lassen die Popups auf dieser Seite zu. 11

12 Jede gedruckte Bescheinigung ist ohne Unterschrift/Siegel gültig. Mit der Verifikationsnummer kann jede Behörde/Firma die Echtheit und Gültigkeit der Bescheinigung überprüfen. 12

13 e. Änderung der Adressdaten Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne Schritt für Schritt zeigen, wie Sie selbst Ihre Adressdaten (Anschrift, Telefon, private ) direkt in unserer Datenbank ändern können. Sie brauchen somit nicht mehr im Studierendensekretariat vorbeizukommen und es entfällt die bisherige Änderungsmitteilung. Hierzu klicken Sie bitte auf den Link Meine Funktionen Allgemeine Verwaltung und im nächsten Schritt auf den Link Adresse ändern. Es stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Sie können ihre Semesteranschrift ändern ihre Postanschrift festlegen eine neue Telefon-Nummer erstellen eine neue erstellen (hiermit ist Ihre private adresse gemeint, nicht die PH Weingarten adresse Geben Sie hier Ihre neuen Adressdaten ein. Klicken sie auf speichern Nach dem obigen Prinzip können Sie auch Ihre Semesteranschrift ändern. 13

14 Neue Telefon-Nummer erstellen Klicken Sie auf den Button Neu um eine neue Telefonnummer anzulegen. Diese Nummer können sie einer Anschrift zuweisen. Sie können eine Festnetz, Fax sowie Mobilfunk Nummer angeben. Klicken Sie auf Erstellen Nach dem obigen Prinzip können Sie ihre Adresse ändern. f. Notenübersicht erstellen Ihre erbrachten Notenleistungen können Sie mit dem LSF einsehen. Für die Erstellung der Notenübersicht müssen Sie im LSF eingeloggt sein. Klicken Sie auf Meine Funktionen und anschließend links auf Prüfungsverwaltung. Klicken Sie auf den Link Notenübersicht 14

15 Und anschließend auf das Symbol rechts neben ihrem Abschluss: Es erscheint eine Notenübersicht. Mit einem Klick auf das Symbol Hier klicken damit die Notenübersicht erstellt wird Es wird die Notenübersicht als PDF Dokument erstellt. g. Semesterauswahl: Damit Sie die Veranstaltungen des neuen Semesters finden Sie dieses explizit auswählen. müssen Klicken Sie dazu auf das Semester. 15

16 Es öffnet sich eine Übersicht zur Semesterauswahl: Wählen Sie das kommende Semester aus. Sie haben nun die Möglichkeit die Veranstaltungen des kommenden Semesters einzusehen und diese in ihrem persönlichen Stundenplan zu hinterlegen. h. Persönlicher Stundenplan Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne Schritt für Schritt zeigen, wie Sie ihren persönlichen Stundenplan im LSF erstellen. Sie können jederzeit auf diesen zugreifen. Damit Sie Veranstaltungen vormerken können müssen Sie im System eingeloggt sein. Suchen Sie sich über das Vorlesungsverzeichnis oder über die Veranstaltungssuche ihre gewünschte Veranstaltung aus. Hierzu klicken Sie bitte auf den Link Veranstaltungen. und im nächsten Schritt auf den Link Vorlesungsverzeichnis. Sie sehen nun eine Veranstaltungsübersicht in einer Baumstruktur. Navigieren Sie durch die Baumstruktur und klicken Sie auf ihre gewünschte Veranstaltung. Falls Sie den Titel der Veranstaltung oder die Veranstaltungsnummer bereits bekannt ist, können Sie über die Veranstaltungssuche diese direkt suchen und einsehen. 16

17 2. Schritt 1. Schritt Setzen Sie einen Hacken bei vormerken und klicken Sie im 2.ten Schritt auf den Button markierte Termine vormerken Nach dem Klick auf den Button markierte Termine vormerken öffnet sich ihr aktueller Stundenplan mit ihren vorgemerkten Veranstaltungen. Klicken Sie auf Plan speichern um ihren Stundenplan zu speichern Klicken Sie auf das x um bereits vorgemerkte Veranstaltungen aus ihrem Stundenplan zu löschen. Bitte beachten Sie: Die vorgemerkten Veranstaltungen für ihren Stundenplan beinhalten keine verbindliche Veranstaltungsanmeldung. Ihr persönlicher Stundenplan ist erstmals eine Hilfe für Sie zur Organisation und Planung ihres Semesters. 17

18 i. Veranstaltungsbelegung Navigieren Sie zur gewünschten Veranstaltung. Ob die Veranstaltung in LSF belegpflichtig ist, können Sie in der Einzelansicht der Veranstaltung unter Grunddaten erkennen Eintrag Belegpflicht. Sie sehen dort auch, in welcher Frist die Belegung möglich ist. Während der Belegungsfrist finden Sie unter Termine und Räume einen Link belegen/abmelden, den Sie weiter verfolgen. Es öffnet sich eine Maske in dieser Sie den Platz beantragen. Wenn die Belegfrist gerade nicht aktiv ist, erscheint die Schrift zurzeit keine Belegung möglich. Direkt neben diesem Link finden Sie einen weiteren Link Belegungsinformationen. Ein Klick auf diesen Link gibt Auskunft, wie viele Teilnehmer bereits angemeldet sind. Das kann vor allem bei Veranstaltungen mit extrem großer Nachfrage hilfreich sein, damit Sie Ihre Chancen einigermaßen einordnen können. 18

19 Wenn Sie sich anschließend einen Überblick über Ihre Veranstaltungen machen möchten, finden Sie diesen unter Meine Funktionen Menüpunkt Meine Veranstaltungen. Hier können Sie Ihren Belegungsstatus verfolgen. Dabei bedeutet: AN - angemeldet ZU - zugelassen AB - abgelehnt ST - storniert WL - Warteliste Während der Frist können jederzeit auch Abmeldungen vorgenommen werden. Der Status vorgemerkt (SP) zeigt Ihre persönlichen Stundenplaneinträge an, er ist aber für die Belegung nicht relevant. Belegungszeiträume für das Sommersemester 2014: Die Anmeldephase für Erstsemester findet vom 22. April bis 25. April 2014, 12:00 Uhr statt. Es sind nur Modul1 Veranstaltungen belegbar! Im Zeitraum vom 28. April bis zum 12. Mai 2014 haben alle Studierenden letztmals die Möglichkeit sich von Veranstaltungen abzumelden und ggf. andere zu belegen. In diesem Zeitraum werden die Anmeldungen direkt vergeben. Sie sehen also sofort nach der Anmeldung Ihre Zulassung zur Veranstaltung. Weitere Informationen zum Ablauf des Belegverfahrens finden Sie unter: 19

20 Kurzübersicht zur Veranstaltungsbelegung: 20

21 j. Logout / Abmelden Um sich aus dem System abzumelden klicken Sie links oben aus dem Link Abmelden. Klicken Sie auf den Link Abmelden damit Sie sich aus dem System ausloggen. k. Fragen Wir hoffen, dass Sie mit der vorliegenden Beschreibung zu Recht kommen. Falls Sie jedoch Schwierigkeiten damit haben oder noch Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden: Studierendensekretariat, Schlossbau, Zi-Nr. 25, Tel , oder Falls Sie Fragen zur Notenübersicht haben melden Sie sich bitte im akademischen Prüfungsamt, Schlossbau, Zi-Nr. 27. Bei Fragen zur Bedienung und technischem Support wenden Sie sich bitte an 21

22 7. Online-Lernen: Lernplattform moopaed (Stand: Oktober 2012) Zugang zu moopaed: Die Adresse von moopaed ist: Ansprechpartner bei Fragen zu moopaed ist das E-Learning-Team der ZIMT, Dr. Erika Ladurner und Carina Sommer, am besten erreichbar per unter (Tel. 0751/ ). Daneben gibt es einen PH-externen Supportservice, der per und telefonisch erreichbar ist. Kontaktdaten und -zeiten siehe unter moopaed-support auf der moopaed-website. Auf der Willkommensseite finden Sie folgende Informationen und einen Link zur Loginseite: Unter moopaed-support finden Sie die nötigen Kontaktmöglichkeiten, wenn Sie Hilfe zu moopaed brauchen. Hier gelangen Sie zur Loginseite. Zur Erhöhung der Datensicherheit ist die Datenübertragung der moopaed-website verschlüsselt. Hierzu wird ein sog. SSL-Zertifikat eingesetzt. Sie werden zu Beginn aufgefordert, das Zertifikat zu entweder temporär zu akzeptieren oder dauerhaft zu installieren. Um Kosten zu sparen, setzen wir ein Root-Zertifikat ein, das der PH Weingarten vom Hosting-Unternehmen kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Verschiedene Browser, besonders der Microsoft Internet Explorer, können bei diesem Root-Zertifikat mit einer Meldung reagieren, dass das Zertifikat nicht sicher sei. Dem ist bei moopaed nicht so! Auf der moopaed-willkommensseite finden Sie weitere Infos dazu. 22

23 Loginseite Info zu Loginnamen und Passwort: Für PH-Angehörige: Studierende sind automatisch registriert und können sich mit Ihrem PH-Loginnamen und PH-Passwort auf einloggen. Lehrende sind nicht automatisch registriert, werden jedoch bei Interesse gerne vom E-Learning-Team der ZIMT registriert und erhalten somit Zugang. Sollten Sie einmal Passwort oder Loginnamen vergessen haben oder Ihren PH-Account noch nicht abgeholt haben, wenden Sie sich persönlich (Studierende mit Studierendenausweis) an die ZIMT-Beratung in Raum NZ 33/5 (aktuelle Öffnungszeiten: Wenn Sie Ihr PH-Passwort ändern möchten, können Sie dies auf tun (nur im Netz der PH möglich). Für PH-Externe: In moopaed können Sie sich mit Ihrem Loginnamen und Passwort einloggen, die Sie von den E-Learning- Services der PH Weingarten bzw. von Ihren Veranstaltungsleitenden erhalten haben. Sollten Sie einmal Loginnamen oder Passwort vergessen haben oder ändern möchten, wenden Sie sich an das E-Learning-Team (Tel: 0751/ , moopaed(at)ph-weingarten.de). Falls Sie uns nicht erreichen, wenden Sie sich an unseren externen Support (Tel: 040/ oder 0431/ , support(at)jcweb.de). 23

24 Startseite Mein Profil (meine Daten) überprüfen/bearbeiten Nach dem ersten Login müssen Sie der Datenschutzvereinbarung zustimmen, um moopaed betreten zu dürfen, dann erscheint die Startseite. Nach dem Anmelden erscheint hier Ihr Vor- und Zuname. Mit Klick auf Ihren Namen können Sie Ihr Profil bearbeiten. Mit Klick auf Logout ist das Ausloggen möglich. Klicken sie auf Profil bearbeiten, um Ihre Daten zu überprüfen und evtl. zu bearbeiten. PH-Angehörige haben hier Ihre PH-E- Mail-Adresse gespeichert und können diese auch nicht durch eine private Adresse ersetzen. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an den Support. Obwohl es möglich ist, Ihre - Adresse zu deaktivieren, empfehlen wir dringend, dass Sie sie aktiv lassen, da Sie sonst wichtige s aus moopaed nicht erhalten können! Nach dem Bearbeiten zum Speichern auf Profil aktualisieren (unten auf der Seite) klicken. 24

25 Startseite Wie komme ich in meinen Kurs? Wie kann ich meinen Kurs finden und in meinen Kurs hineinkommen? (Fast) Alle Kurse in moopaed sind mit Kursschlüsseln (Kurspasswörtern) gesichert. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten für Sie, in einen Kurs hineinzukommen: 1. Möglichkeit: Ihr Lehrender hat Sie schon zum Kurs angemeldet: Nach dem Login finden Sie unter Meine Kurse die Kurse, zu denen Sie bereits angemeldet (worden) sind. Hier steht zumindest ein Kurs, der Studienberatung heißt: dies ist ein Informationskurs für alle moopaed-user, in dem Sie Infos zum Studium und zur Benutzung von moopaed finden. Wenn Sie unter Meine Kurse auf einen Kurslink klicken, kommen Sie direkt in den jeweiligen Kurs. 2. Möglichkeit: Ihr Lehrender hat Ihnen ein Kurspasswort gegeben und Sie melden sich selbst an: Klicken Sie im Block Meine Kurse auf Alle Kurse, wenn Sie sich zu einem neuen Kurs anmelden wollen. Unter Alle Kurse finden Sie alle Kurse in moopaed (nach Kategorien geordnet). Klicken Sie auf den Kursnamen (Link) des Kurses, zu dem Sie sich anmelden wollen, und geben Sie (wie verlangt) das Kurspasswort ein. Nach einem Klick auf den Einschreibebutton sind Sie im Kurs. Wie kann ich mich aus einem Kurs abmelden? Nach dem Login klicken Sie unter Meine Kurse auf den Kurs, den Sie verlassen möchten. Im Zeitraum vom 3. bis zum 10. eines jeden Monats, erscheint links der Block Administration. Klicken Sie hier auf den Link Aus Kurs abmelden. Das System fragt Sie dann, ob Sie sicher sind, dass Sie sich vom Kurs abmelden möchten. Wenn Sie dies mit Klick auf Ja bestätigen, haben Sie sich abgemeldet. Vorsicht: Melden Sie sich nicht unbeabsichtigt von einem Kurs ab, denn selbst wenn Sie sich wieder anmelden können, kann es sein, dass Sie dann nicht mehr auf Ihre früheren persönlichen Kursbeiträge (z.b. hochgeladene Aufgaben) zugreifen können. Passiert es doch einmal, wenden Sie sich bitte umgehend an den moopaed-support. 25

26 Kurs Ein moopaed-kurs im Überblick Die Kursübersicht ist mittig im moopaed-kurs angeordnet. Links und rechts davon befinden sich sogenannte Blöcke: Werkzeuge, die Kursverwaltung und Kommunikation ermöglichen. Diese Blöcke können je nach Kurs etwas unterschiedlich angeboten werden und angeordnet sein. Hier ein Beispiel einer Kurshauptseite: Navigationszeile, hier mit Link zur moopaed-startseite und mit dem Kursnamen (hier Studienberatung ) Im Kurs vorhandenen Aktivitäten und Arbeitsmaterialien Teilnehmendenliste anzeigen Hier erscheint eine Meldung, wenn es neue Mitteilungen an Sie gibt. Anzeige demnächst stattfindender Termine aus den Modulen Kalender, Aufgaben, Chat etc. Anzeige neuer Eintragungen aus dem Nachrichtenforum (Nachrichten der Kurslehrenden). Kalender mit eingezeichneten Terminen. Administration: Eventuell vorhandene Bewertungen einsehen Kursübersicht: Hier spielt die Musik! Dieser große Block in der Mitte ist die Themenübersicht des Kurses, in dem Sie Informationen, Materialien und Aktivitäten, nach den Themen des Kurses organisiert, finden. Um Materialien anzusehen (z.b. Textdateien) oder Aktivitätsmodule auszuführen (z.b. Forum, Aufgabenmodul), einfach auf den jeweiligen Link (rot) klicken! Es öffnet sich die entsprechende Seite. 26

27 Kurs Diskutieren im Forum Lehrende haben die Möglichkeit, in einem moopaed-kurs für Ihre Studierenden nicht nur fertige Inhalte oder Materialien, sondern auch sog. Aktivitäten-Module bereitzustellen. Beispiel: Diskussionsforum. Um ein neues Thema zu eröffnen, klicken Sie im auf dem Link zu jeweiligen Forum (auf der Kursseite) und dann im Forum auf den Button Neues Diskussionsthema hinzufügen : Geben Sie den Titel und den Text des Beitrags in die entsprechenden Felder ein. Falls Sie eine Datei hochladen möchten, klicken Sie bei Anhang auf Durchsuchen und wählen die Datei auf Ihrem Rechner aus. Um einen vorhandenen Beitrag zu lesen, klicken Sie im Forum auf den Titel des Beitrags: Um auf einen Beitrag zu antworten bzw. einen neuen Beitrag zum Thema zu verfassen, klicken Sie auf Antwort : Die Vorgehensweise bei neuen Beiträgen/Antworten ist ähnlich wie beim Anlegen von neuen Themen. Nachdem Sie Ihren Beitrag verfasst haben, senden Sie den Beitrag ab, um ihn im Forum erscheinen zu lassen. 27

28 Kurs Aufgaben einreichen Lehrende haben die Möglichkeit, in einem moopaed-kurs für Ihre Studierenden nicht nur fertige Inhalte oder Materialien, sondern auch sog. Aktivitäten-Module bereitzustellen. Beispiel: Aufgabenmodul für das Einreichen von Aufgaben über moopaed. 1. Aufgabe finden: Einzureichende Aufgaben finden Sie entweder im jeweiligen Themenabschnitt oder zentral im Menü Aktivitäten. Aufgaben sind durch das folgende Symbol gekennzeichnet: Über das Aufgabenmodul eingereichte Dateien sind nur für die Lehrenden (und evtl. Tutoren) sichtbar, nicht für die anderen Teilnehmenden. 2. Datei hochladen: Nachdem Sie auf den Aufgabenlink geklickt haben, erscheint der Arbeitsauftrag, die evtl. Frist und ein Feld bzw. Buttons zum Hochladen Ihrer Datei von Ihrem Rechner. Sie werden informiert, ob das Hochladen erfolgreich war. 3. Bewertung bzw. Feedback des Lehrenden abrufen: Sobald Ihr Lehrender die Aufgabe bewertet hat, finden Sie diese Bewertung ebenfalls unter der entsprechenden Aufgabe. Einfach wieder auf den Aufgabenlink klicken und sie erscheint. Es gibt verschiedene Typen von Aufgabenmodulen, die ein wenig unterschiedlich funktionieren, dieses Beispiel hier zeigt eine Möglichkeit. 28

29 ZIMT Erstsemestereinführung Erstsemestereinführung ZIMT-Services Zentrum für Informationsund Medientechnologie (ZIMT) 22. April 2014 Dr. M. Schäfer, M. Weiner, Dr. E. Ladurner, C. Sommer PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 1 Allgemeine Einführung Kurzeinführung RZ-Einrichtungen und -Dienste Kurzeinführung Info- und Selbstbedienungsfunktionen LSF Kurzeinführung E-Learning mit moopaed ZIMT-Abteilungen: RZ MZ CM (Rechenzentrum) (Medienzentrum): E-Learning, ZIMT-Beratung, ehemalige AVZ ( Audiovisuelle Zentrale ) (Campus-Management-Systeme): LSF, usw. PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 2 IKT-Einrichtungen und -Geräte ZIMT-Services 4 Computerräume (PC-Pools) Leistungsstarke Multimedia-PCs, Scanner, Drucker für Lehrveranstaltungen und Freiarbeit Druck- und Kopiersystem Infos im Zusammenhang mit der Studicard W-LAN in den meisten Bereichen Leihgeräte und -medien im Medienzentrum Diverse Medienräume für spezielle Zwecke z.b. Sprachlabor, Medienlabor, Technikräume LAN- und Internet-Zugang für Studierende PC-Pools und W-LAN Onlinedienste für Studierende Selbstbedienungs- und Info-System LSF Lernplattform moopaed mit mahara Unterstützungsangebote der ZIMT-Abteilungen Medienzentrum inkl. ZIMT-Beratung, Campus- Management (LSF), Rechenzentrum (RZ) PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 3 PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 4 ZIMT-Beratung Medienzentrum ZIMT-Beratung von Studierenden für Studierende im Raum NZ 033/5 (Medienzentrum). Öffnungszeiten an mehreren Tagen der Woche lsf.ph-weingarten.de: [Veranstaltungen] > Suche nach Veranstaltungen > ZIMT-Beratung eingeben Die erste Anlaufstelle für Studierende -Support: Verleih von Geräten und Medien: Beamer, Kameras, Rekorder, Mikrofone, Lautsprecher, Notebooks, usw. Raum: NZ 033/3 Öffnungszeiten: Mo. bis Fr., 9:00 12:00 Uhr Vorerst noch die alte -Adresse: Tel. 0751/ Erforderlich: Ausleihantrag (mit Haftungsübernahme) Formulare Unterschrift des Dozierenden PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 5 PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 6 1

30 ZIMT Online-Dienste PH-Account LSF Lehre, Studium Forschung Elektronisches Vorlesungsverzeichnis Selbstbedienungsfunktionen für Studierende E-Learning-Plattform Kurzeinführungen gleich im Anschluss an diesen Vortrag Ihr Account (Benutzerkonto): Benutzername Kennwort -Adresse Voraussetzung für Den ZIMT-Support Die Nutzung der Computerräume Die Kommunikation mit Lehrenden an der PH Die Nutzung von LSF Die Lernplattform moopaed mit mahara Druck- und Kopiersystem Eduroam PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 7 PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 8 PH-Account ZIMT Service Hilfe, ich brauch einen Account! Hast du schon! Ja, der kam per Post! Cool! Den PH-Account haben Sie mit der Studi-Card postalisch erhalten Studierende, die keine Accountdaten zugeschickt bekommen haben: Zur ZIMT-Beratung NZ 0.33/5 Studierendenausweis bereithalten PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 9 PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 10 ZIMT Zusammenfassung ZIMT Zentrale für Innovation, Medien und Technologie Anlaufstellen Für jede Art von Problemen rund um Computer, Netzwerke, Account: ZIMT-Beratung (Raum NZ 033/5, zu den dort angegebenen Öffnungszeiten) Für Ausleihgeräte und Hörsaaltechnik: Medienzentrum (Theke) (Raum NZ 033/3, Öffnungszeiten unter der Woche vormittags) -Support Probleme mit PCs und Netzwerken: LSF Onlineportal: Lernplattform moopaed und mahara: Ausleihgeräte und Hörsaaltechnik: Internetadressen LSF Onlineportal: lsf.ph-weingarten.de moopaed: -Zugang: webmail.ph-bw.de Passwort aendern: webportal.ph-bw.de ZIMT-Infos: (ph-weingarten.de/zimt und www3.ph-weingarten.de) PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 11 Ende Teil 1: Allgemeine Einführung Teil 2: Kurzeinführungen RZ-Einrichtungen und Dienste (Schäfer) Info- und Selbstbedienungsfunktionen mit LSF (Weiner) E-Learning mit moopaed und mahara (Ladurner/Sommer) Studicard (Weiner) PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 12 2

31 RZ Einrichtungen, Systeme und Dienste Dr. Michael Schäfer Kennwort des PH-Accounts Sicheres Kennwort Beachten: keine Umlaute oder scharfes S, nur Gross-, Kleinbuchstaben und Zahlen, Vorsicht bei Sonderzeichen wegen länderspezifischer Tastaturen Kennwort des PH-Accounts hat kein Verfallsdatum Bei Problemen mit dem Kennwort und Account: ZIMT-Beratung (NZ 0.33/5) ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 14 Umgang mit dem PH-Account Sie sind zum sorgfältigen Umgang mit Ihrem PH-Account verpflichtet. Keine Weitergabe der Accountdaten Keine Annahme und Verwendung fremder Accountdaten Verwendung eines sicheren Kennworts Regelmäßige Änderung des Kennworts Vorsichtige Verwendung des Kennworts in potenziell unsicheren Umgebungen Z.B. auf fremden PCs oder eigenem PC ohne Schutzmaßnahmen: Gefahr durch Keylogger Kennwort ändern I ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 15 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 16 Kennwort ändern II Nach der Anmeldung Passwort ändern LAN-Zugang An den PCs der PC-Pools innerhalb der PH Nur nach Login mit dem PH-Account Laufwerk Z: persönliches Heimatverzeichnis 30 MB Datenvolumen Laufwerk P: Für Studierende: Lesezugriff auf Dateien, die von Lehrenden zur Verfügung gestellt werden. Internetzugang über das LAN ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 17 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 18 3

32 Netzlaufwerke Z: und P: WLAN (Wireless Local Area Network) Internetzugang auf dem Campus, auch mit privaten WLANfähigen Geräten. Am Beispiel MAC WLAN-Name (SSID): Stud-PHWG ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 19 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 20 Zugriff auf das PH- -Postfach Über Webmail, also den Webbrowser Adresse: Über einen Mail-Client, also ein spezielles PC-Programm z.b. Microsoft Outlook, Mozilla Thunderbird Die s dürfen nicht automatisiert weitergeleitet werden. Überprüfen Sie regelmäßig Ihren Posteingang. Stellen Sie sicher, dass Ihr Postfach nicht überläuft (derzeit 40 MB Speichervolumen). Mail-Client-Konfiguration Verbindungsdaten zum Mailserver Für Mailboxabfrage: Posteingang-Server (POP3): pop.ph-bw.de Port: 995 Verschlüsselung: SSL Für Mailversand Postausgang-Server: smtp.ph-bw.de Port: 25 Verschlüsselung: TLS ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 21 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 22 LSF Online-Service für Studierende Zentraler E-Learning-Service der PH Selbstbedienungsfunktionen für Studierende über das Internet Online-Rückmeldung Änderung persönlicher Daten Persönlicher Stundenplan Aktuelle Veranstaltungsübersicht Download Immatrikulationsbescheinigungen, Semesterblatt Notenspiegel Veranstaltungsanmeldung Zugang und Infos Leitfaden Kapitel 6 (Seite 8) Support E-Learning wird in vielen Lehrveranstaltungen eingesetzt, vor allem mithilfe der Lernplattform moopaed: Zugang zur Lernplattform moopaed: Voraussetzung: Siehe Leitfaden Kapitel 7 (Seite 22) Onlinekurs Studienberatung mit Infos PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 23 PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 24 4

33 Zentraler E-Learning-Service der PH Zentraler E-Learning-Service der PH In moopaed integriert finden Sie mahara, ein E-Portfolio- System zur Erstellung elektronisch unterstützter Portfolios (z.b. für die Schulpraxis): Es betreut Sie das E-Learning-Team der ZIMT: Infos, Anleitung und Videotutorials zu mahara im Onlinekurs mahara-informationskurs in moopaed Dr. Erika Ladurner Carina Sommer Raum: NZ Tel.: PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 25 PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 26 STUDI-Card Das Studierendensekretariat Funktionen Ihrer Studi-Card: Studierendenausweis Ausleihe in der Hochschulbibliothek Bargeldlose Zahlung in der Mensa, Cafeteria und Bibliothek Nutzung der Schließfächer in der Bibliothek Nutzung als Druck- und Kopierkarte Mit Ihrem PH-Account müssen Sie die Karte für das Drucksystem an einem PH-Rechner freischalten. Link für die Freischaltung: Geben Sie nach dem Login einfach die 17-stellige Kartennummer Ihrer Studi-Card ein, dann ist diese frei geschaltet! Bei weiteren Fragen zu Ihrer Studi-Card (z.b. bei Verlust) wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat oder lesen genaueres auf unserer Homepage nach! PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 27 befindet sich im Schlossbau und ist aufgeteilt in ein Front- und Backoffice. Ihre Anlaufstelle ist das Frontoffice im Raum S 25. Das Studierendensekretariat ist zuständig für: Bewerbungen für alle Studiengänge (sowie Erweiterungsstudien), Studiengang- und Fachwechsel Einschreibung, Rückmeldung, Beurlaubung und Exmatrikulation Studienbuch, Studicard, Immatrikulationsbescheinigungen, Gasthörerscheine Anträge für Eingangsprüfungen Kunst und Musik Öffnungszeiten: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Uhr Uhr Uhr Uhr geschlossen PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 28 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! PH Weingarten, 14. Oktober 2013 ZIMT - Zentrum für Informations- und Medientechnologie Folie 29 5

34 Der Senat der Pädagogischen Hochschule Weingarten hat auf der Grundlage von 19 Abs. 1 Nr. 10 LHG am 13. Mai 2005 folgende Benutzungsordnung beschlossen: Benutzungsordnung des Rechenzentrums (Datenverarbeitungszentrale, DVZ) der Pädagogischen Hochschule Weingarten 1 Begriffsbestimmungen 1. Das Rechenzentrum der PH Weingarten (Datenverarbeitungszentrale, kurz DVZ) wird zentral betrieben. 2. Die DVZ erbringt Dienste im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien und Neuen Medien; das Empfangen (Entgegennehmen) eines solchen Dienstes wird als Benutzung der DVZ (oder auch: ihrer Räume, Geräte, Systeme, Anlagen und Ressourcen), ein Empfänger als Benutzer der DVZ bezeichnet, wobei diese Bezeichnung weibliche und männliche Personen gleichermaßen meint und auch juristische Personen mit einschließen kann. 3. Die Räume der DVZ sind die Computerräume der Pädagogischen Hochschule Weingarten, die Serverräume sowie die Räume der Zentrale selbst; die Geräte, Systeme, Anlagen und Ressourcen der DVZ sind die Computer, Anwendungen, Datenträger, Peripheriegeräte und Netzwerke der Hochschule, sofern diese nicht unter der Verantwortung anderer Einrichtungen (z.b. Bibliothek, Fächer) stehen. 2 Benutzer Benutzer der DVZ sind verschiedene Personen und Einrichtungen innerhalb und außerhalb der PH Weingarten. Es können zugelassen werden: 1. Mitglieder der Hochschule, Lehrbeauftragte und wissenschaftliche Hilfskräfte im Rahmen ihrer Dienstaufgaben bzw. ihres Studiums, 2. Mitglieder und Einrichtungen anderer staatlicher oder privater Hochschulen bzw. Schulen oder von Forschungseinrichtungen aufgrund bestehender Vereinbarungen mit der Pädagogischen Hochschule Weingarten, 3. sonstige natürliche oder juristische Personen im Rahmen von Kapazitäten, die durch die 3 Benutzer nach Nr. 1 und Nr. 2 dieses Paragrafen nicht ausgeschöpft sind, und mit denen ebenfalls besondere Vereinbarungen getroffen wurden. Zulassung 1. Die Benutzung zulassungspflichtiger Dienste ist bei der DVZ zu beantragen. Berechtigte erhalten eine individuelle Benutzerkennung und müssen die Verantwortung für die damit in Anspruch genommenen Dienste tragen. 2. Studentische Benutzer (auch studentische Hilfskräfte) stellen ihren Benutzungsantrag bei der DVZ mittels eines Formblatts, welches ihnen zusammen mit der vorliegenden Ordnung ausgehändigt wird. Die Benutzungsberechtigung erlischt mit der Exmatrikulation oder in der Folge einer Ordnungsmaßnahme nach 9 der Benutzungsordnung. Benutzerkennung und persönliche Daten können nach der Exmatrikulation ohne Rückfrage durch die DVZ oder beauftragte Personen und Einrichtungen gelöscht werden; in anderen Fällen erhält die betroffene Person einen schriftlichen Bescheid. 3. Mitarbeiter der Pädagogischen Hochschule Weingarten (auch wissenschaftliche Hilfskräfte) stellen ihren Benutzungsantrag bei der Personalabteilung mittels eines Formblatts, welches ihnen zusammen mit der vorliegenden Ordnung ausgehändigt wird. Der Antrag kann ausnahmsweise auch stellvertretend von Personalverantwortlichen oder der Personalabteilung gestellt werden, etwa um eine rechtzeitige Versorgung zum Dienstbeginn sicherzustellen. Die Benutzungsberechtigung erlischt ein halbes Jahr nach dem Ausscheiden aus dem Dienst an der Pädagogischen Hochschule Weingarten oder in der Folge einer Ordnungsmaßnahme nach 9 der vorliegenden Ordnung.

35 4. Sonstige Benutzer aufgrund besonderer Vereinbarungen (vgl. 2, Nr. 2 und 3) erhalten eine Benutzungsberechtigung unter Angabe bzw. Vorlage der besonderen Vereinbarung. Die Vereinbarung wird vom Leiter der DVZ oder von einer durch ihn legitimierten Person geprüft. Ansonsten wird wie unter 3, Nr. 3 verfahren; die Benutzungsberechtigung erlischt allerdings sofort bei Auflösung der entsprechenden Vereinbarung. 5. Die Ausgabe einer Benutzungsberechtigung erfolgt aus Datenschutzgründen nur persönlich bei der DVZ (bei Studierenden sowie studentischen Hilfskräften gegen Vorlage eines gültigen Studierendenausweises, bei wissenschaftlichen Hilfskräften auch gegen Vorlage eines Personalausweises oder Reisepasses) und gegen schriftliche Bestätigung des Erhalts der Benutzerkennung und der vorliegenden Benutzungsordnung. 6. Jede Änderung einer der Angaben, die im Rahmen der Beantragung gemacht wurden, ist der DVZ unaufgefordert und unverzüglich schriftlich mitzuteilen. 4 Zugang zum Rechenzentrum 1. Zutrittsberechtigt zu den Räumen der DVZ bzw. nutzungsberechtigt in Bezug auf die Systeme und Ressourcen sind ausschließlich Benutzer im Sinne des 2, Nr. 1 bis 3, die im Rahmen von 3 zugelassen wurden. 2. Die an oder in den Räumen der DVZ bekannt gemachten allgemeinen Öffnungsund Sprechzeiten sind zu beachten und einzuhalten. 3. Vor der Nutzung der Computerräume und Systeme der DVZ sind Reservierungen und Beanspruchungen durch Lehr- oder andere Veranstaltungen (z.b. Vorträge, Schulungen) bzw. die jeweiligen Nutzungsbestimmungen zu beachten. 5 Rechte und Pflichten der Benutzer 1. Ein Benutzer hat das Recht: a) Dienste der DVZ in dem beantragten und zugelassenen Umfang nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Kapazitäten in Anspruch zu nehmen, b) mit den zur Verfügung gestellten Programmen im Rahmen der dienstlichen Angelegenheiten bzw. des Studiums zu arbeiten, etwa sie zur Erstellung von Dokumenten, Präsentationen und Bildern oder zur Information, Kommunikation und Transaktion zu verwenden, c) Daten zu lesen und zu verarbeiten sowie anderen Benutzern zum Lesen oder Verarbeiten freizugeben, sofern sie zum Zwecke des Studiums, der Lehre und Forschung o- der der Verwaltung an der Pädagogischen Hochschule Weingarten erforderlich sind. 2. Ein Benutzer hat die Pflicht: a) Die vorliegende Benutzungsordnung zu beachten und sich bei der Benutzung insbesondere so zu verhalten, dass andere Benutzer nicht mehr als unvermeidbar behindert oder beeinträchtigt werden, b) die ihm zugeteilte Benutzerkennung ausschließlich im Rahmen des Studiums oder für dienstliche Zwecke der Pädagogischen Hochschule Weingarten bzw. mit ihr kooperierenden Einrichtungen und Organisationen zu verwenden, wobei ein eingeschränkter privater Gebrauch (z.b. Nutzung von als 1:1-Medium, Verwendung von Informationsdiensten, Bestellung von Fahr- und Flugscheinen) unter Beachtung der hier vorgetragenen Regelungen und im gesetzlichen Rahmen zugelassen wird, ausdrücklich aber keine kommerzielle Nutzung, c) den Missbrauch einer ihm zugeteilten Benutzerkennung soweit wie möglich zu verhindern (vgl. 8), insbesondere das persönliche Passwort nicht weiterzugeben und so zu wählen, dass es nicht offensichtlich zu erraten ist (z.b. nicht identisch mit Vor- oder Nachname, Geburtstag, Benutzerkennung o.ä., möglichst unter zusätzlicher Verwendung von Zahlen und Sonderzeichen), d) zum Schutz eigener Daten vor missbräuchlicher Verwendung die von dem jeweiligen System angebotenen Schutzmechanismen

36 (z.b. Sperrfunktion für den Bildschirm) zu nutzen, e) sich die für die Benutzung der Computer, Anwendungen, Datenträger, Peripheriegeräte (inkl. Drucker und Beamer), Netzwerke und Computerräume erforderlichen Kenntnisse und Kompetenzen anzueignen, f) die bereitgestellten Geräte, Datenträger, Anlagen und Einrichtungen der DVZ sachgemäß zu behandeln und Arbeitsplätze in den Computerräumen in ordnungsgemäßem Zustand zu verlassen, g) mit Rücksicht auf andere Benutzer und die PH Weingarten insgesamt gewissenhaft und sparsam mit den von der DVZ zur Verfügung gestellten Ressourcen umzugehen, h) Störungen, Beschädigungen und Fehler an Geräten, Datenträgern, Anlagen oder Einrichtungen der DVZ unverzüglich per (vorzugsweise telefonisch (0751/ ) oder in Ausnahmefällen persönlich anzuzeigen, i) in den Räumen der DVZ sowie bei Inanspruchnahme ihrer Dienste den Weisungen des zuständigen Personals (auch der studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte sowie der Tutoren) Folge zu leisten, j) die per von der DVZ übermittelten Informationen unter Verwendung der zur Verfügung gestellten Accounts regelmäßig zur Kenntnis zu nehmen und umzusetzen, k) einschlägiges Recht, insbesondere einschlägige Bestimmungen des Strafgesetzes, des Datenschutzgesetzes, des Urheberrechtsgesetzes und des Beamtenrechts zu beachten. 3. Es ist dem Benutzer untersagt: a) Lehrveranstaltungen, Vorträge oder Schulungen in den Räumen der DVZ zu stören oder durch Blockierung von Ressourcen zu behindern, b) sich anders als mit einer ihm zugeteilten Benutzerkennung Zugang zu einem Dienst der DVZ zu verschaffen, c) Fremdsoftware auf Rechnern der Computerräume zu installieren, ohne vorher Rücksprache mit den Verantwortlichen zu halten, d) sich Zugang zu geschützten, verschlüsselten oder nicht freigegebenen Daten zu verschaf- fen bzw. geschützte, verschlüsselte oder nicht freigegebene Daten, von denen er unbeabsichtigt Kenntnis erhält, weiterzugeben oder selbst zu verwenden (z.b. lizenzgeschützte Software von den Rechnern der DVZ zu kopieren), e) bei Störungen, Beschädigungen oder Fehlern an Geräten, Datenträgern, Anlagen oder Einrichtungen der DVZ eigene Reparaturversuche zu unternehmen oder eigenmächtig Reparaturen zu veranlassen, f) personenbezogene Daten im Sinne der einschlägigen Datenschutzgesetze ohne ausdrückliche Genehmigung auf Systemen der DVZ zu speichern, zu verarbeiten oder zu übertragen, g) die -Verteiler der Hochschule zu anderen als zu dienstlichen Zwecken zu nutzen (Studierende müssen vor der Nutzung bei der DVZ die entsprechende Erlaubnis einholen), h) Daten oder Informationen, die gegen geltendes Recht verstoßen, auf den Rechnern und Servern der DVZ abzulegen, bzw. über die Systeme der DVZ zu nutzen, i) Computerviren und Würmer oder vergleichbare Programme auf den Rechnern der DVZ herzustellen oder über diese zu verbreiten, j) in den Computerräumen zu essen, zu trinken oder zu rauchen sowie Nahrungs-, Genuss- und Rauschmittel mitzuführen. 6 Rechte und Pflichten der DVZ 1. Die DVZ hat das Recht: a) Zur Sicherung der Geräte und Anlagen in den Räumen der Hochschule sicherheitstechnische Anlagen (z.b. Alarmanlage, Videoüberwachung, Zugangskontrolle) zu betreiben und im Schadensfalle oder bei begründetem Verdacht personenbezogene Daten und Informationen auszuwerten, b) falls dienstliche Belange es erfordern (z.b. bei Störungen des Betriebsablaufs oder bei begründetem Verdacht auf Missbrauch), Einblick in die von den Benutzern verwendeten Daten und Programme zu nehmen und diese zu Testzwecken einzusetzen, soweit datenschutzrechtliche Bestimmungen dem nicht entgegenstehen, 3

Online Service der Pädagogischen Hochschule Weingarten

Online Service der Pädagogischen Hochschule Weingarten Online Service der Pädagogischen Hochschule Weingarten 1. Einleitung 2. Login / Anmelden 3. Bezahlen und Rückmelden 4. Studienbescheinigungen drucken 5. Änderung der Adressdaten 6. Notenspiegel erstellen

Mehr

moopaed-kurzanleitung für Studierende/Teilnehmende

moopaed-kurzanleitung für Studierende/Teilnehmende moopaed-kurzanleitung für Studierende/Teilnehmende Inhalt 1. Zugang zu moopaed... 2 2. Startseite Mein Profil (meine Daten) überprüfen/bearbeiten... 4 3. Persönliche Startseite: Dashboard Wie komme ich

Mehr

Online Service der Pädagogischen Hochschule Weingarten

Online Service der Pädagogischen Hochschule Weingarten Online Service der Pädagogischen Hochschule Weingarten 1. Einleitung 2. Login / Anmelden 3. Erzeugen und Freischalten von TAN-Listen 4. Bezahlen und Rückmelden 5. Studienbescheinigungen drucken 6. Änderung

Mehr

moopaed-kurzanleitung für Studierende/Teilnehmende

moopaed-kurzanleitung für Studierende/Teilnehmende moopaed-kurzanleitung für Studierende/Teilnehmende Inhalt 1. Zugang zu moopaed... 2 2. Startseite Mein Profil (meine Daten) überprüfen/bearbeiten... 4 3. Persönliche Startseite: Dashboard Wie komme ich

Mehr

Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester

Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester Inhalt 1. Neuanmeldung des Accounts... 2 2. Nutzung von Email... 3 3. Kurzanleitung Drucksystem... 5 4. Nutzung der Computerräume... 6 5. Nutzung

Mehr

Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester

Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester Inhalt 1. Neuanmeldung des Accounts... 2 2. Nutzung von Email... 3 3. Nutzung der Computerräume... 5 4. Nutzung von Internet und Intranet...

Mehr

Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester

Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester Inhalt 1. Neuanmeldung des Accounts... 2 2. Nutzung von E-Mail... 3 3. Nutzung der Computerräume... 5 4. Nutzung von Internet und Intranet...

Mehr

Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester

Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester Inhalt 1. Neuanmeldung des Accounts... 2 2. Nutzung von E-Mail... 3 3. Nutzung der Computerräume... 5 4. Nutzung von Internet und Intranet...

Mehr

Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester

Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester Leitfaden zum Studieren mit digitalen Medien für Erstsemester Inhalt 1. Neuanmeldung des Accounts... 2 2. Nutzung von E-Mail... 3 3. Nutzung der Computerräume... 5 4. Nutzung von Internet und Intranet...

Mehr

Online-Service für Studierende der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

Online-Service für Studierende der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Online-Service für Studierende der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Liebe Studierende diese Anleitung soll Ihnen die verschiedenen Funktionen des Online- Services der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

Merkblatt. Online-Aktivierung der E-Mail-Adresse und des Internetzugangs

Merkblatt. Online-Aktivierung der E-Mail-Adresse und des Internetzugangs Merkblatt Online-Aktivierung der E-Mail-Adresse und des Internetzugangs Alle Studierenden der Heinrich-Heine-Universität erhalten automatisch bei der Einschreibung eine Kennung, die die Nutzung vieler

Mehr

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de VERSION: 1.3 DATUM: 22.02.12 VERFASSER: IT-Support FREIGABE: Inhaltsverzeichnis Benutzername und Passwort... 1 Support... 1 Technische Konfiguration... 2 Webmail-Oberfläche...

Mehr

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013)

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Inhalt: 1. Migration des Mailservers von Exchange 2003 auf 2010 2. Exchange/IMAP/POP3 was für ein Mailkonto habe ich? 3. Exchange-Konto in Microsoft

Mehr

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Eine kostenlose ebook Anleitung von Netpage24 - Webseite Information 1 Webmailer Login... 3 2 Kontakte anlegen... 4 3 Ordner anlegen... 4 4 Einstellungen...

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

E-Mail Nutzen Einrichten Verwalten

E-Mail Nutzen Einrichten Verwalten E-Mail Nutzen Einrichten Verwalten Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zum Ändern des E-Mail Passworts, einrichten von Weiterleitungen und Abwesenheitsnotizen, sowie zum Einrichten von E-Mailsoftware

Mehr

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Benutzerhandbuch für ZKB WebMail Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 3 1.1 Definition 3 1.2 Sicherheit 3 2 Funktionen 3 2.1 Registrierung (erstes Login)

Mehr

E-Mail-Konten für Studierende und Zugriffswege auf die Mail-Systeme der Hochschule Rhein-Waal

E-Mail-Konten für Studierende und Zugriffswege auf die Mail-Systeme der Hochschule Rhein-Waal E-Mail-Konten für Studierende und Zugriffswege auf die Mail-Systeme der Hochschule Rhein-Waal Version 1.2 vom 18.06.2010 erstellt von Michael Baumann Autor: Michael Baumann Seite 1 Inhaltsverzeichnis Änderungen:...

Mehr

E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird

E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird Sie benötigen: Ihre E-Mailadresse mit dazugehörigem Passwort, ein Mailkonto bzw. einen Benutzernamen, die Adressen für Ihre Mailserver. Ein

Mehr

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Microsoft Outlook

STRATO Mail Einrichtung Microsoft Outlook STRATO Mail Einrichtung Microsoft Outlook Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir Ihnen

Mehr

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey Kurzanleitung RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal - 2 - Vorwort zu dieser Anleitung SysCP ist eine freie und kostenlose Software zur Administration von Webservern.

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel.

Mehr

Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

Email- Einstellungen. Microsoft Outlook Express. 2. Geben Sie hier die Email-Adresse ein.

Email- Einstellungen. Microsoft Outlook Express. 2. Geben Sie hier die Email-Adresse ein. Nachdem Sie im World4You-Webmail ein Email-Konto eingerichtet haben, können Sie dieses auch mit den Email-Programmen Microsoft Outlook, Outlook Express oder Mozilla Thunderbird abrufen. Eine Übersicht

Mehr

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011 Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011 Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch. Direkter Kapitelsprung [POP3] [IMAP] [SSL/TSL] [Zertifikat] 1. Klicken

Mehr

Anleitungen zum KMG-Email-Konto

Anleitungen zum KMG-Email-Konto In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie mit einem Browser (Firefox etc.) auf das Email-Konto zugreifen; Ihr Kennwort ändern; eine Weiterleitung zu einer privaten Email-Adresse einrichten; Ihr Email-Konto

Mehr

Rechenzentrum. E-Mail Services Hinweise für die Nutzung (Änderungen/ Ergänzungen vorbehalten) Inhalt. Stand: 23. Oktober 2014

Rechenzentrum. E-Mail Services Hinweise für die Nutzung (Änderungen/ Ergänzungen vorbehalten) Inhalt. Stand: 23. Oktober 2014 Rechenzentrum E-Mail Services Hinweise für die Nutzung (Änderungen/ Ergänzungen vorbehalten) Stand: 23. Oktober 2014 Inhalt 1. E-Mail... 2 1.1 E-Mailgruppe beantragen... 3 1.2 Einstellungen im E-Mail-Client...

Mehr

Email-Clienten. Nachstehend finden Sie verschiedene Anleitungen um Ihr Konto mit einem Emailclienten einzurichten.

Email-Clienten. Nachstehend finden Sie verschiedene Anleitungen um Ihr Konto mit einem Emailclienten einzurichten. Email-Clienten Bei uns können E-Mail-Postfächer sowohl mittels des IMAP- als auch mittels des POP3-Protokolls verwendet werden. Der im Tarif zur Verfügung stehende Mailspace kann auf beliebig viele Postfächer

Mehr

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten E-Mail-Programm HOWTO zum Einrichten von E-Mail-Konten Stand: 01.09.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 4 2. Einrichtung der Konten in den E-Mail-Programmen... 5 2.1 Thunderbird...4 2.2 Outlook 2007...6

Mehr

OUTLOOK 2010. 1 Was ist sigmail.de? 2 Warum sigmail.de? UP.10.016.ESUO10.8-1-2

OUTLOOK 2010. 1 Was ist sigmail.de? 2 Warum sigmail.de? UP.10.016.ESUO10.8-1-2 Seite 1 1 Was ist sigmail.de? Sigmail ist der E Mail Server auf www.signaturportal.de. Eine E Mail Adresse auf signaturportal.de lautet deshalb @sigmail.de. 2 Warum sigmail.de? Der einfachste Weg, elektronische

Mehr

Einrichtung eines neuen Email-Kontos für Emails unter www.rotary1880.net in Ihrem Emailprogramm

Einrichtung eines neuen Email-Kontos für Emails unter www.rotary1880.net in Ihrem Emailprogramm 3. 4. Einrichtung eines neuen Email-Kontos für Emails unter www.rotary1880.net in Ihrem Emailprogramm Die an Ihre rotarischen Mailadressen [vorname.nachname]@rotary1880.net und [amt]@rotary1880.net gesandten

Mehr

Erstsemester-Anmeldeprozess. Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen!

Erstsemester-Anmeldeprozess. Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen! Erstsemester-Anmeldeprozess Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen! Identity Management (1) Mit dem Erhalt der Einschreibeunterlagen haben Sie auch den Brief

Mehr

"E-Mail-Adresse": Geben Sie hier bitte die vorher eingerichtete E-Mail Adresse ein.

E-Mail-Adresse: Geben Sie hier bitte die vorher eingerichtete E-Mail Adresse ein. Microsoft Outlook Um ein E-Mail-Postfach im E-Mail-Programm Outlook einzurichten, gehen Sie bitte wie folgt vor: Klicken Sie in Outlook in der Menüleiste auf "Extras", anschließend auf "E-Mail-Konten".

Mehr

Leitfaden für den E-Mail-Dienst

Leitfaden für den E-Mail-Dienst Leitfaden für den E-Mail-Dienst In diesem Leitfaden finden Sie Hilfestellungen, wie Sie den durch ML Websites bereitgestellten E-Mail-Dienst in Anspruch nehmen können. So richten Sie Ihr E-Mail-Postfach

Mehr

Outlook 2010 einrichten

Outlook 2010 einrichten Outlook 2010 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

Mail Schule Meilen: Adresse einrichten

Mail Schule Meilen: Adresse einrichten Mail Schule Meilen: Adresse einrichten Schritt 1 (zwingend für alle) 1. Mal einwählen -> Öffne den Browser (Safari, Firefox, Internet Explorer) -> Gehe zur Adresse https://mail.schulemeilen.ch (du wirst

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Prüfungsanmeldung, Notenspiegel und Bescheinigungen)

Fachhochschule Fulda. Bedienungsanleitung für QISPOS (Prüfungsanmeldung, Notenspiegel und Bescheinigungen) Fachhochschule Fulda Bedienungsanleitung für QISPOS (Prüfungsanmeldung, Notenspiegel und Bescheinigungen) Inhaltsverzeichnis 1. Vorgehensweise bei der ersten Anmeldung... 1 2. Startseite... 1 3. Login...

Mehr

Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op

Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op CampusIT Tel. +49 221

Mehr

Einrichtung E-Mail Konto Microsoft Outlook 2010

Einrichtung E-Mail Konto Microsoft Outlook 2010 Installationsanleitungen für verschiedene Net4You Services Einrichtung E-Mail Konto Microsoft Outlook 2010 Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines IMAP E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines IMAP E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Eine Anleitung, wie Sie Mozilla Thunderbird 2 installieren und konfigurieren können. Installation... 2. Erstkonfiguration... 4

Eine Anleitung, wie Sie Mozilla Thunderbird 2 installieren und konfigurieren können. Installation... 2. Erstkonfiguration... 4 E-Mail-Client Mozilla Thunderbird für Studierende Installation und Einrichtung Mozilla Thunderbird ist ein Open-Source-E-Mail-Programm und -Newsreader des Mozilla-Projekts. Es ist neben Microsoft Outlook

Mehr

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de E-Mail Zugang - kanu-meissen.de Webmail: webmail.kanu-meissen.de Benutzername = E-Mail-Adresse Posteingangs-Server (*) IMAP: mail.kanu-meissen.de ; Port 993; Sicherheit SSL/TLS IMAP: mail.kanu-meissen.de

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IP)... 3 Installation mit Assistent für neue Verbindung... 5 Installation

Mehr

Kurzanleitung zum Einrichten eines POP3-Mail-Kontos unter Outlook 2013

Kurzanleitung zum Einrichten eines POP3-Mail-Kontos unter Outlook 2013 23.10.2013 Kurzanleitung zum Einrichten eines POP3-Mail-Kontos unter Outlook 2013 za-internet GmbH Einrichtung eines E-Mail-Accounts unter Microsoft Outlook 2013 mit der POP3-Funktion 1. Voraussetzungen

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue

Mehr

Konfiguration von email Konten

Konfiguration von email Konten Konfiguration von email Konten Dieses Dokument beschreibt alle grundlegenden Informationen und Konfigurationen die Sie zur Nutzung unseres email Dienstes benötigen. Des Weiteren erklärt es kurz die verschiedenen

Mehr

Leitfaden für den Online Service der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Leitfaden für den Online Service der Pädagogischen Hochschule Freiburg Abteilung für Studienangelegenheiten ZIK Support Version 1.70 12.04.2010 Leitfaden für den Online Service der Pädagogischen Hochschule Freiburg Diese Anleitung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Mehr

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit POP3 einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit POP3 einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Lokalen E-Mail-Client mit POP3 einrichten v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 POP3 Was ist das?... 3 Einrichtungsinformationen...

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

E-Mail-Einstellungen. Übersicht der Einstellungen. Server. Verschlüsselung. Sicherheitswarnung. V1.0 06.10.2014 - Christof Rimle 2014 - www.rimle.

E-Mail-Einstellungen. Übersicht der Einstellungen. Server. Verschlüsselung. Sicherheitswarnung. V1.0 06.10.2014 - Christof Rimle 2014 - www.rimle. CHRISTOF RIMLE IT SERVICES Lösungen mit Leidenschaft E-Mail-Einstellungen V1.0 06.10.2014 - Christof Rimle 2014 - Übersicht der Einstellungen Die empfohlenen Einstellungen sind hervorgehoben. Server POP

Mehr

Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität. E-Mail-Adresse... 4. Öffentliche PC-Pools... 4

Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität. E-Mail-Adresse... 4. Öffentliche PC-Pools... 4 Unikennung Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität Das ZIM erweitert ständig das Angebot an online Diensten und Zugangsmöglichkeiten zum Internet. Für alle diese Dienste ist

Mehr

Einrichtung E-Mail V2015/01

Einrichtung E-Mail V2015/01 WVNET Information und Kommunikation GmbH Einrichtung E-Mail A-3910 Zwettl, Edelhof 3 Telefon: 02822 / 57003 Fax: 02822 / 57003-19 V2015/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung

Mehr

Dokumentation CAMPUSonline Postfach (E-Mail-Konto)

Dokumentation CAMPUSonline Postfach (E-Mail-Konto) CAMPUSonline Informationsmaterial CAMPUSonline Postfach ( E-Mail-Konto) Seite 1/7 Dokumentation CAMPUSonline Postfach (E-Mail-Konto) Autor: Mario Löchler Stand vom 05/10/2009 http://online.konswien.at

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Microsoft Outlook 2007

Microsoft Outlook 2007 Kurzanleitung für die Erstellung von POP3 / IMAP E-Mail Konten unter Microsoft Outlook 2007 1.) Öffnen Sie Microsoft Outlook 2007. 2.) Wählen Sie in Microsoft Outlook im Menüpunkt Extras den Punkt Kontoeinstellungen.

Mehr

Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client)

Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client) Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client) Inhaltsverzeichnis: 1) Allgemeines..2 2) Einrichtung Ihres Kontos im E-Mail-Programm... 3 2.1) Outlook Express.3 2.2) Microsoft Outlook..9 2.3)

Mehr

Internet-Zugang per WLAN mit dem Leuphana Account auch an anderen Universitäten

Internet-Zugang per WLAN mit dem Leuphana Account auch an anderen Universitäten Internet-Zugang per WLAN mit dem Leuphana Account auch an anderen Universitäten INHALT Thema Seite Inhalt 3 Allgemeines 5 Was ist eduroam? 6 Verbreitung von eduroam 7 Vorbereitung und Nutzung unter Windows

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H 2001 za-internet GmbH Abfrage und Versand Ihrer Mails bei

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Wichtige Informationen und Tipps zum LüneCom Mail-Server 04

Wichtige Informationen und Tipps zum LüneCom Mail-Server 04 Wichtige Informationen und Tipps zum LüneCom Mail-Server 04 Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 2 1.1. Webmailer... 2 1.2. Serverinformationen für den E-Mail-Client... 2 2. POP3 im Vergleich zu IMAP...

Mehr

1. Online unter http://webmail.lokelstal.de

1. Online unter http://webmail.lokelstal.de Einrichtung Mailadressen @lokelstal.de Die Mails der Mailadressen @lokelstal.de können auf 2 Wege abgerufen werden das Einrichten eines Mailprogramms wie Outlook (Option 2 wird weiter untenstehend erklärt)

Mehr

Betriebskonzept E-Mail Einrichtung

Betriebskonzept E-Mail Einrichtung Betriebskonzept E-Mail Einrichtung www.bolken.ch Klassifizierung öffentlich - wird an die E-Mail Benutzer abgegeben Versionenkontrolle Version Status Verantwortlich Datum 4.0 Genehmigt Gemeinderat 25.03.2015

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

Kurzanleitung zum Einrichten eines IMAP-Mail-Kontos unter Outlook 2013

Kurzanleitung zum Einrichten eines IMAP-Mail-Kontos unter Outlook 2013 23.10.2013 Kurzanleitung zum Einrichten eines IMAP-Mail-Kontos unter Outlook 2013 za-internet GmbH Einrichtung eines E-Mail-Accounts unter Microsoft Outlook 2013 mit der IMAP-Funktion 1. Voraussetzungen

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

email-passwort ändern

email-passwort ändern email-passwort ändern Bei der Einrichtung von email-konten durch einen EDV-Kollegen wird zunächst ein Standard- Passwort verwendet. Aus Gründen des Datenschutzes und der Datensicherheit wird dringend angeraten,

Mehr

Ein Hinweis vorab: Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird

Ein Hinweis vorab: Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird Ein Hinweis vorab: Sie können beliebig viele verschiedene Mailkonten für Ihre Domain anlegen oder löschen. Das einzige Konto, das nicht gelöscht werden kann,

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail

A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

Anleitung zur Mailumstellung Entourage

Anleitung zur Mailumstellung Entourage Anleitung zur Mailumstellung Entourage (Wenn Sie Apple Mail verwenden oder mit Windows arbeiten, so laden Sie sich die entsprechenden Anleitungen, sowie die Anleitung für das WebMail unter http://www.fhnw.ch/migration/

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013

A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Alternativ sehen Sie auf

Mehr

KSN-OUTLOOK-BASICS. November 2008. Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client. Lokale Mailclients konfigurieren

KSN-OUTLOOK-BASICS. November 2008. Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client. Lokale Mailclients konfigurieren Seite1 KSN-OUTLOOK-BASICS Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client Lokale Mailclients konfigurieren WebMail bezeichnet eine Methode E-Mail direkt mit dem Web-Browser nach Eingabe von Benutzername und Kennwort

Mehr

Online-Dienst der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Anleitung

Online-Dienst der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Anleitung Online-Dienst der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd Anleitung Online-Dienst der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd Anleitung Stand: August 2011 Herausgeber Studierendensekretariat der Pädagogischen

Mehr

Erstsemester-Anmeldeprozess. Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen!

Erstsemester-Anmeldeprozess. Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen! Erstsemester-Anmeldeprozess Tipp: Klicken Sie auf den entsprechenden Pfeil um direkt zu dem Kapitel zu springen! Identity Management (1) Mit dem Erhalt der Einschreibeunterlagen haben Sie auch den Brief

Mehr

Einstiegsdokument Kursleiter

Einstiegsdokument Kursleiter Einstiegsdokument Kursleiter Inhaltsverzeichnis 1. Die Anmeldung...2 1.1 Login ohne Campus-Kennung...2 1.2 Login mit Campus-Kennung...2 1.3 Probleme beim Login...3 2. Kurse anlegen...4 3. Rollenrechte...4

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2003

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2003 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2003 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Im Folgenden finden Sie detaillierte Anleitungen (mit Screenshots) zu folgenden E-Mail-Client- Programmen: 1. Microsoft Office Outlook 2010

Mehr

E-Mail made in Germany

E-Mail made in Germany E-Mail made in Germany Umstellung des bisherigen E-Mail Kontos auf SSL-Verschlüsselung: Wählen Sie bitte Ihr E-Mail-Programm per Mausklick aus und folgen Sie der Anleitung. Outlook 2007 Outlook 2013 Outlook

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

fichier électronique Gebrauchsanleitung Inhalte

fichier électronique Gebrauchsanleitung Inhalte fichier électronique Gebrauchsanleitung Inhalte 1 Allgemeine Informationen...1 1.1 Einen Account für den fichier électronique eröffnen... 1 1.1.1 E-Mail-Adresse... 1 1.1.2 Benutzername & Lizenznummer...

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8

STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8 STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8 Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir Ihnen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird. 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird

Inhaltsverzeichnis. 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird. 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird Anleitung E-Mail Einrichtung Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird... 1 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird... 1 1.2 Einrichtung einer E-Mail Adresse

Mehr

1 Konto neu in Mailprogramm einrichten

1 Konto neu in Mailprogramm einrichten 1 1 Konto neu in Mailprogramm einrichten 1.1 Mozilla Thunderbird Extras Konten Konto hinzufügen E-Mail-Konto 1. Identität eingeben: Name und mitgeteilte Mail-Adresse 2. Typ des Posteingangs-Server: POP3

Mehr

THUNDERBIRD. Vorbereitende Einstellungen auf signaturportal.de für die Nutzung von Thunderbird

THUNDERBIRD. Vorbereitende Einstellungen auf signaturportal.de für die Nutzung von Thunderbird Seite 1 Warum sigmail.de? Der einfachste Weg PDF- Dokumente zu signieren und signierte PDF- Dokumente automatisch zu verifizieren ist die Nutzung der sigmail.de Funktion auf signaturportal.de. PDF- Dokumente

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem

Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem Der IntelliWebs-Mailadministrator ermöglicht Ihnen Mailadressen ihrer Domain selbst zu verwalten. Haben Sie noch Fragen zum IntelliWebs Redaktionssystem?

Mehr

Persönliche ÄK e-mail Adresse Benutzermanual

Persönliche ÄK e-mail Adresse Benutzermanual Persönliche ÄK e-mail Adresse Benutzermanual Persönliche Ärztekammer e-mail Adresse / e-line Alle ordentlichen NÖ Ärztekammermitglieder bekommen automatisch ein e-mail-konto zur Verfügung gestellt. Ärztinnen

Mehr

3. Wählen Sie "Internet-E-Mail" aus und klicken Sie wiederum auf "Weiter".

3. Wählen Sie Internet-E-Mail aus und klicken Sie wiederum auf Weiter. Email-Programm einrichten: Outlook 2010 1. Klicken Sie auf "Datei" - "Informationen" - "Konto hinzufügen", um ein neues Konto zu konfigurieren. 2. Wählen Sie die Option "Servereinstellungen oder zusätzliche

Mehr

THUNDERBIRD. 1 Was ist sigmail.de? 2 Warum sigmail.de? UP.10.016.ESUTB.8-1-2

THUNDERBIRD. 1 Was ist sigmail.de? 2 Warum sigmail.de? UP.10.016.ESUTB.8-1-2 Seite 1 1 Was ist sigmail.de? Sigmail ist der E Mail Server auf www.signaturportal.de. Eine E Mail Adresse auf signaturportal.de lautet deshalb @sigmail.de. 2 Warum sigmail.de? Der einfachste Weg, elektronische

Mehr

MAIL-POSTFACH @r-kom.net

MAIL-POSTFACH @r-kom.net MAIL-POSTFACH @r-kom.net Einstellungen, E-Mails abrufen und verwalten Inhaltsverzeichnis 1. E-Mails einrichten und verwalten im Webmail-Portal... 1 1.1 E-Mail Postfach: Passwort ändern... 2 1.2 E-Mail

Mehr