WILLKOMMEN bei der Informationsveranstaltung Alternativ angetriebene Fahrzeuge Bernhard Wurm

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WILLKOMMEN bei der Informationsveranstaltung Alternativ angetriebene Fahrzeuge Bernhard Wurm"

Transkript

1 WILLKOMMEN bei der Informationsveranstaltung Alternativ angetriebene Fahrzeuge Bernhard Wurm DENZEL Autoimport t 0

2 WILLKOMMEN beim BASISLEHRGANG HV Technik Bernhard Wurm Leitung Technisches Training 1

3 MITSUBISHI

4 Fahrzeugantriebe Klassischer Verbrennungsantrieb Benzin/Diesel Erdgas/ Wasserstoff 3

5 Fahrzeugantriebe Brennstoffzellenfahrzeug Wasserstofftank Batterie Elektroantrieb Brennstoffzelle Wechselrichter Achsantrieb 4

6 Fahrzeugantriebe Elektrofahrzeug Wechselrichter Batterie Elektromotor mit Achsantrieb Übersetzung Gleichrichter 5

7 Fahrzeugantriebe Tank Hybridfahrzeuge Verbrennungsmot or Definition Hybridantrieb: Die UNO definierte 2003 den Begriff Hybridfahrzeug wie folgt: Ein Fahrzeug mit Mindestens zwei unabhängigen Energiespeichern Mindestens zwei unabhängigen Energiewandlern um das Fahrzeug anzutreiben Batterie Wechselrichter Getriebe mit Elektromotor/Generator Achsantrieb 6 Gleichrichter

8 Energiespeicher Vor und Nachteile von Verbrennungsmaschinen und Elektromaschinen Verbrennungsmaschinen + Hohe Energiedichte des Treibstoffes (Reichweite) - Geringes Drehmoment bei niedriger Drehzahl - Abgase - Keine Energierückgewinnung Elektrische Maschinen 7 + Hohes Drehmoment bei niedriger Drehzahl + Hoher Wirkungsgrad + Abgasfrei + Energierückgewinnung möglich - Elektrische Energiespeicher haben nur geringe Kapazität

9 8

10 Specification Model code 13.5MY i-miev (EU) (LHD) HA4WLDDL6 (RHD) HA4WLDDR6 (HA4VLDDL6/R6) 13MY i-miev (EU) (LHD) HA3WLDDL6 (RHD) HA3WLDDR6 Drive train 2WD 2WD Length (mm) Width (mm) Height (mm) Wheelbase (mm) Dimensions Tread Front/Rear (mm) 1310 / / 1270 Vehicle weight (kg) Without full optional parts 1085 (1070) 1110 With full optional parts 1088 (1073) 1113 Sheet capacity (Person) 4 (2) 4 Minimum turning radius (m) Model code Y51 Y4F1 Power plant Max. Output (kw/rpm) 49 / 4,000-8, / 2,500-8,000 Max. Torque (Nm/rpm) 196 / / 0-2,000 Brake Tire and Wheel Front 14-inch ventilated disc 14-inch ventilated disc Rear 8-inch leading-trailing 8-inch leading-trailing Front 145/65R15 145/65R15 Rear 175/55R15 175/55R15

11 Hochvoltkomponenten Übersicht 330 Volt (für den Fahrbetrieb) Normal Ladestecker Motor rechts hinten Control Unit (MCU) On Board Charger (OBC) DC-DC Wandler Quick Charge Stecker (Schnellladestecker) Batterieeinheit (330 Volt) Fahr- Motor & Getriebe

12 Hauptkomponenten [Ansicht von unten] Batterieeinheit [Lithium Ionen] Fahrzeug seitlich Schnellladekabel Normalladekabel A/C Einheit Heizereinheit Systeme/Stromkreise mit Hochspannung Kabelstrang für DC 330V Elektro- Motor Antriebsseinheit

13 Schutzmaßnahmen Hochspannungskabel Batteriekabel- Verbindung Schnelladekabel PTC Heizelement Stromversorgung (Motor) Alle Hochspannungskabel sind mit oranger Farbe gekennzeichnet ( Industrie Standard für Hochspannungskabel). Die Kabel sind doppelt isoliert und abgedichtet.

14 Batterieeinheit 88 Zellen mit je 3.7 Volt 12 Module (10 x 8 Zellen, 2 x 4 Zellen) Die Batterie besteht aus 88 Zellen vereint in 12 Modulen. Gesamte Spannung, voll geladen = 365 Volt (315 Volt entladen)

15 Batterieeinheit und Komponenten Batteriestromsensor für die 330V DC Servicestecker Richtung Batterieeinheit Isolationsprüfsensor für die 330V Batterie CMU = Cell Monitoring Unit x 12 (eine an jedem Modul)

16 Batterie Servicestecker Hauptverbindung Hauptverbindungs Form Sperrverbindungs Form 10MY Magnetischer Schalter 11MY PIN Stecker ( Brücke) Sperrverbindung

17 Batterie Hauptrelais DC Batterie 330V P Umrichter (Inverter) N Glättungs- Kondensator Entladungs- Stomkreis Es sind Hauptrelais (große Relais) in der Batterieeinheit verbaut, diese werden über das EV ECU gesteuert. Zwei Relais trennen die Batterie. Das Laderelais ladet den Glättungskondensator bevor die Hauptrelais geschalten werden.

18 Überlastschutz Haushalt 230V Das EV-ECU überwacht die Batterie während des Normalladevorgangs. Wenn die Das EV ECU überwacht die Batterie während des Normalladevorgangs. Wenn die Batterie eine abnormale Temperatur oder abnormale Spannung erreicht, wird der Normalladevorgang gestoppt und die Hauptrelais öffnen.

19 SRS Batterie Abschaltung EV Stromversorgungsrelais Neu Mittelkonsole vor dem Schalthebel Wenn das SRS System einen Aufprall erkennt, wird ein Signal an das EV-ECU gesendet, welches dann sofort die Hauptrelais abschaltet um die Batterie zu isolieren. EIn zuätzlicher G Sensor wurde hinzugefügt um einen Heckaufprall schneller zu erkennen.

20 HV-eigensicheres Fahrzeug - Definition Ein Kraftfahrzeug bzw. System gilt als "HV-eigensicher", wenn folgende Bedingungen erfüllt sind: HV-eigensicheres Fahrzeug bedeutet, dass durch technische Maßnahmen am Fahrzeug für den Mitarbeiter ein vollständiger Berührungs- und Lichtbogenschutz gegenüber dem HV-System gewährleistet ist. Sicherheitseinrichtungen bei HV Fahrzeugen Trennung des 12V Bordnetzes von der Hochvoltanlage Orange Kennzeichnung der Hochvoltverkabelung Doppelt isolierte Hochvoltverkabelung Kennzeichnung der Hochvoltkomponenten Überwachung durch Elektronik: Isolationswiderstand Wartungsstecker Hauptrelais Crash Sensor 19

21 Motor Konstruktion Stormversorgung drei Phasen Lagerung g Motorwelle Rotor Permanentmagnet Drehzahl und Positionsgeber i Elektr. Spule Thermistor Wassermantel Stator Eisenkern Der Motor basiert auf einem Permantmagnet Rotor mit 3 Stator Wicklungen die innen im Gehäuse angeordnet sind. Durch Bestromen der Wicklungen in einer genauen Reihenfolge, wird ein rotierendes Magnetfeld erzeugt, welches den Rotor zum Drehen bringt.

22 Motor Durch die Frequenz wird die Drehzahl bestimmt Die Spannung bestimmt das Drehmoment Durch Anlegen einer Wechselspannung an die Statorwicklungen wird ein rotierendes Magnetfeld erzeugt.

23 Motor Control Unit (MCU) Glättungskondensatoren IGBT insulated Gate Bipolar Transistor Kühlblech Der Inverter ist ein Teil der Motor Control Unit (MCU). Die Einheit ist wassergekühlt.

24 Motor & Battery (13.5MY) 54D-01 Elektromotor (1/2) 3-Phasiges, geschütztes Kabel Die Entlüftung wurde angepasst Ein Eisenkern wurde verwendet 245mm (gleicher Durchmesser) 300mm (-30mm) Ca. 43kg) 13.5MY 330mm Ca. 45kg -13MY

25 Motor & Battery (13.5MY) 54D-02 Elektromotor (2/2) Output Output Torque (N Nm) Torque Output (kw W) Nm) Torque ( Torque Output (kw W) Drehzahl (rpm) Drehzahl (rpm) Item 13.5MY Up to 13MY Max. Output (kw/rpm) 49 / / Max. Torque (Nm/rpm) 196 / / Final gear ratio Output shaft torque (Nm) Max. Revolution (rpm)

26 Antriebsstrang Eingangswelle Untersetzung Differenzial Schmiermittel ATF SP-III. Getriebe Im i-miev wird ein 3 Phasen AC Permanentmagnet Motor verbaut. Die DC Spannungsversorgung wird von der Hauptbatterie bereitgestellt und in AC Spannung von einem Inverter umgewandelt.

27 Getriebe Öl = DiaQueen ATF SP-III Weil der i MIEV über einen Elektromotor t angetrieben wird, benötigt t dieser kein herkömmliches Getriebe. Stattdesen, wird ein einfaches Reduktionsgetriebe verwendet.

28 Haushaltsladesystem 1/5 Haushaltsladesystem für AC230V, mit dem Schukostecker. Die Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit kommt am besten in der Nacht zu tragen. (CCID= charging g circuit cu interupting device) Stromversorgung 230V 1Phase (16A) 230V 1Phase (13A) 230V 1Phase (10A) Ladezeit 6 Stunden 7 Stunden 9 Stunden Haushaltsstrom Haushaltslade- Stecker AC230V, eine Phase Steckdose mit Erdung CCID

29 ! Achtung Es dürfen keine Adapterstecker verwendet werden. Es darf kein Verlängerungskabel verwendet werden!! Die Steckdose vor Nässe schützen, wenn geladen wird. Das Ladekabel nicht mit feuchten Händen berühren. Bei Unwetter, starkem Regen und Gewitter sollte das Fahrzeug nicht geladen werden. Es besteht die Gefahr eines Blitzschlages.

30 On Board Charger Einheit (OBC) OBC (Haushaltslader) l OBC Nennspannung ng Ampere: & AC200V/100V 1 Phase 15A DC-DC Konverter DC DC Konverter: Max. Ausgangsstrom: 80A Der OBC hat zwei Funktionen: >wandelt die 230V AC Haushaltsspannung auf 330V DC zum Laden der Batterie um. >wandelt die 330V DC auf 14.5V DC zum Laden der 12V Batterie um (Bordnetz).

31 Quick Charge System ( Schnelladesystem) 400 Volt 3 Phasen Stormversorgung Die Fahrzeugbatterie kann direkt durch die Schnelladestation geladen werden Die Fahrzeugbatterie kann direkt durch die Schnelladestation geladen werden. Diese ladet die Batterie direkt mit 330V DC und kann in 30 Minuten 80% der Ladekapazität erreichen.

32 Klimaanlagen System Verdampfer in der HVAC Einheit Kondensator 330V AC elektrischer Klimakompressor mit Inverter Der A/C Kompressor wird mit einem 330V AC Elektromotor mit integriertem Inverter angetrieben.

33 Heizungssystem Ausgleichs- behälter Wärmetauscher in der HVAC Einheit elektrischer Heizer betrieben mit 330V AC also Hochspannung Electrische Wasserpumpe mit 12V angetrieben Das Heizungssystem ist nicht mit der Hochspannungskomponenten- Kühlung verbunden. Es ist nicht möglich den Antriebskühlsystem für die Heizung zu verwenden, da die Temperaturen zu niedrig sind, um den Innenraum zu heizen.

34 Energieanzeige Neutralpunkt Zeigt die Stärke der Entladung an Wenn die Nadel nach rechts ausschlägt: Zeigt dies den Energieverbrauch an. zum Beispiel: Antriebsmotor, Klimakompressor,etc. Zeigt die Stärke der Ladung an Wenn die Nadel nach links ausschlägt: Zeigt dies die Rückgewinnung (Ladung) an = Motorbremswirkung Energiewarnanzeige Die Energieanzeige i zeigt dem Fahrer wieviel i Energie aus der Batterie entnommen oder wieviel Energie in die Batterie geladen wird.

35 Messgerät Schaltposition: P R N D B C Verbleibende Energie Serviceanzeige Gefahrene Kilometer Für EU Bestimmung: Nebelschlußleuchte ht Für Eu Bestimmungen: mile/km Display Für ergänzendel Systeme: ASC System Anzeigen Für NCAP: Rücksitzgurtwarner Auf der nächste Seite sind die Bedeutungen der EV Warnlampen beschrieben.

36 Warnanzeigen und Lampen Name 12V Batterie Ladekontrolle EV System Warnlampe Ladeanzeige READY (Zum Fahren) Anzeige Bremswarnlampe Leistungsreduzierungs- Anzeige Bedeutung Diese Warnlampe geht an, wenn ein Problem im 12V Ladesystem auftritt. Diese Warnlampe geht an, wenn ein Problem im Hochspannungssystem auftritt. Diese Anzeige blinkt, wenn das Normal- oder Schnellladekabel l angeschlossen ist. Die Anzeige geht an, wenn das Laden gestartet wird. Und geht aus, wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist. Diese Anzeige geht an, wenn der Zündschalter auf die START Position gedreht wird. Und das Fahren ist möglich. Wenn die Zündung eingeschalten wird leuchtet diese Lampe für einige Sekunden und geht wieder aus. Diese Warnanzeige bedeutet eine reduzierte Leistung. Die Anzeige geht an, wenn die Energieanzeige nurmehr 1 LED anzeigt oder wenn eine Überhitzung in dem Hochspannungssystem auftritt.

37 Integrierte Bremssteuerung (hydraulische- und Regeneration Bremse) 1/3 Bremspedalhubsensor Rad vo.re. ABS-ECU &H/U Vakuumleitungen CAN Bus Electrische Leitungen Bremsleitungen Rad hi. Re. Vakuumsensor EV-ECU MCU/ Motor Hauptbremszylinder Vakuumpumpe Relais Bremspedalhubsensor Rad vo. Li. 4 Raddrehzahlsensoren Rad hi.li. Bremspedaleinheit

38 37

39 38

40 39

41

42 MITSUBISHI 41

43 Ziel der Entwicklung Durch die Kombination von der Bequemlichkeit eines SUV und "ökologische Freundlichkeit als EV", bietet der Outlander PHEV den Kunden mit hervorragender ECO Leistung auch hervorragende Fahrleistung, Fahrstabilität und moderne Ausrüstung. 42

44 Technische Daten Gegenstand Fahrzeugabmessungen (mm) GG2W Spurweite vorn Gesamtbreite Überhang vorn Radstand Überhang hinten Gesamtlänge Bodenfreiheit (ungeladen) Gesamthöhe (ungeladen) Spurweite hinten Fahrzeuggewicht (kg) Leergewicht Ohne vollständiges Sonderzubehör Mit vollständigem Sonderzubehör XDHHZL6 6/ XDHHZR Bruttofahrzeuggewicht 2310 Zulässige Bruttoachslast vorn 1160 Zulässige Bruttoachslast hinten 1255 Bruttogesamtgewicht 3890 Anzahl der Sitze 5 43

45 Übersicht des MITSUBISHI PHEV system Übersicht des PHEV system 1. Twin Motor 4WD: Elektromotor vorne und hinten L MIVEC Motor: um den Generator anzutreiben und den Front Motor zu unterstützen wurde der 4B11 Motor ausgewählt 3. Generator: angetrieben vom Motor. Erzeugt den elektrischen Strom und lädt die Batterie. 4. PDU (Power Drive Unit) / RMCU (Rear Motor Control Unit): Kontrolliert den Generator und die Elektromotoren 5. Drive battery: Lithium-ion Batterie (300V 12Kw/h) an der Bodenplatte montiert. 44

46 Allgemein Übersicht des MITSUBISHI PHEV System Drive Mode EV Mode Die Batterie treibt den vorderen und hinteren Elektromotor an. Der Verbrennungsmotor ist aus. Engine Front Motor Generator Battery Rear Motor Series Hybrid Mode Der Verbrennungsmotor wird gestartet um Strom zu erzeugen. Die Elektromotoren treiben das Fahrzeug an. Engine Front Motor Generator Battery Rear Motor Parallel Hybrid Mode Front Motor Der Verbrennungsmotor treibt die Vorderräder an und wird von den Elektromotoren unterstützt. Der Generator erzeugt Strom wenn es die Antriebsanforderung zu lässt. Engine Generator Battery Rear Motor 45

47 Allgemein Übersicht des MITSUBISHI PHEV system PHEV drive EV Mode: Das Fahrzeug wird nur mit den Elektromotoren angetrieben (Front and Rear) 1. Start 2. Stadtgebrauch (Batteriestatus ist ausreichend) 3. Autobahn bis 120km/h (Batteriestatus ist ausreichend) Series Mode: Fahrzeug fährt elektrisch, Strom wird vom Generator erzeugt Regeneratives bremsen 4. Bergauf 5. Stadtgebrauch(Batteriestatus schwach) 6. Verzögern/Bremsen Parallel Mode: Fahrzeug fährt elektrisch und mit Verbrennungsmotor. Laden 7. Autobahn (Batteriestatus sehr schwach) 8. Überhohlvorgang Autobahn 9. Laden 46

48 Allgemein Drehmomentgrafiken Drehmoment und Leistung gegenüber der Fahrzeuggeschwindigkeit Front motor Heck motor Motor 170km/h 170km/h 65km/h 170km/h 47

49 Hochvoltsystem Hochvolt-Komponenten * *

50 Motor Konstruktion Der Motor basiert auf einem Permanentmagnet Rotor mit 3 Stator Wicklungen die innen im Gehäuse angeordnet sind. Durch Bestromen der Wicklungen in einer genauen Reihenfolge, wird ein rotierendes Magnetfeld erzeugt, welches den Rotor zum Drehen bringt. 49

51 Elektromotor & Hauptbatterie 54D-11 PHEV-ECU ECU Energierückgewinnungsmodus Lademodus Wie beim i-miev kommt ein Zweiwegladesystem zum Einsatz: Normalladen und Schnellladen. Darüber hinaus ermöglicht ein Fernbedienungssystem eine timergesteuerte Ladung und eine timergesteuerte Aktivierung der Klimaanlage. Batterieschonmodus/ Batterielademodus Bei Verzögerung oder im Schiebebetrieb fungiert der Front- und Heckmotor als Generator. Sie wandeln die kinetische i Energie in Elektrizität i um, um die Antriebsbatterie zu laden. Fahrmodus Der Fahrer kann den Fahrmodus auf die Einsatzbedingungen einstellen. Der Fahrmodus wird mit Tastendruck gewählt. ECO Modus / Normalmodus ECO Die Antriebsleistung mode wird begrenzt, um einen möglichst wirtschaftlichen Fahrbetrieb zu realisieren Normal mode Effizient in Sachen Fahrleistung und Umweltschonung Batterieschonmodus Batterielademodus Der Batterieschonschalter schaltet auf batterieschonenden Betrieb, während der Batterieladeschalter den Verbrennungsmotor zum Laden der Antriebsbatterie startet Hält den Batterieladepegel nach Drücken des Schalters. Startet den Verbrennungsmotor und lädt die Antriebsbatterie fast vollständig (der Verbrennungsmotor stoppt nach erreichen eines bestimmten Ladepegels und startet erneut nach unterschreiten einer bestimmten Grenze 50

52 Elektromotor & Hauptbatterie 54D-12 PHEV-ECU ECU Batterieschonmodus/Batterielademodus Lademodus Schalter Schonmodus Schalter Volle Ladung Batterie Schonmodus St tate of Charg ge Batterie Lademodus Ladung wird gestartet EV Mode Hybrid Mode EV Mode 51

53 Allgemein PHEV Engine efficiency and torque usage Drehmoment Torque available das for zum acceleration Laden verwendet (conventional wird Vehicle) Drehmoment das zum überwinden Des Fahrwiederstandes verwendet wird 52

54 Elektromotor & Hauptbatterie 54D-14 PHEV-ECU ECU Wählhebel Positionen 1. Fahrzeuge mit Schaltwippen Wählhebel B5 B3 D (B2) :Wählhebel B betätigen :Wählhebel D betätigen oder Schaltwippen lange betätigen :Wippen (-) betätigen :Wippen (+) betätigen Schaltwippen B5 B4 B3 B2 B1 B0 2. Fahrzeuge ohne Schaltwippen Shift lever B2 B1 D (B5) (B3) (B2) 53

55 Elektromotor & Hauptbatterie 54D-16 PHEV-ECU ECU Notlaufsteuerung Wird im System ein Fehler erfasst, werden die meisten Störinformationen an die PHEV-ECU übermittelt. Das PHEV-ECU legt unter Berücksichtigung des Gesamtsystemstatus fest, welche Notlaufmaßnahmen zu ergreifen sind, und steuert dann die Steuermodule entsprechend an. Antriebsbatterie-Schutzschaltung Das PHEV-ECU überwacht mit Hilfe des BMU die Temperatur und Spannung der Zellen. Wird ein Defekt erkannt, schützt die ECU die Antriebsbatterie, indem sie die Antriebskraft begrenzt, Rückgewinnungsbremse oder Batterieladen unterbindet. Hochspannungskreis-Abschaltsteuerung Um die Sicherheit zu gewährleisten, wird bei Erkennung einer Kollision, Kriechströmen oder Defekten, der Hochspannungskreis von der Antriebsbatterie getrennt. Im Falle einer Kollision erkennt der G-Sensor im SRS-ECU den Aufprall (auch einen Heckaufprall) und schaltet das Hochspannungssystem aus, falls eine Beschädigung der Hochvoltkomponenten zu erwarten ist. Kriechströme werden vom Isolationssensor erkannt, worauf das BMU den Hochvoltstromkreis unterbricht. Falls das PHEV-ECU auf Basis der Selbstdiagnoseinformation von den Steuermodulen darauf schließt, dass das Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig ist, wird der Hochvoltstromkreis unterbrochen. Kommunikationsnotsteuerung Falls ein Defekt im CAN Bus auftritt, weist das PHEV-ECU die Motorsteuermodule, das BMU und das Parksperrentreiber an auf den K-Bus oder LIN-Bus zu wechseln. 54

56 Elektromotor & Hauptbatterie 54D-17 MCU/ Motor / Generator Allgemeine Information A/C comp. Engine Front Transaxle Drive Battery Rear Transaxle Generator RMCU Rear Motor Oil pump GCU FMCU Front Motor J/B OBC PDU Heater PDU (Power Drive Unit) : FMCU (Front Motor Control Unit) + GCU (Generator Control Unit) RMCU (Rear Motor Control Unit) 55

57 Transaxle Vorderer Antrieb Übersicht Motor shaft A Electrical parking actuator Differential shaft Engine shaft Generator shaft [View A] 56

58 CAN-bus Network architecture 57

59 Hauptbatterie Fahrbatterie und CMU (Cell Monitoring Unit) Kapazität : 12kWh Fahrbatterie Normalspannung : 300V Anzahl der Zellen : 80 (LEV 40) Batterie Type : Lithium-ion Vehicle front Quick charge g contactors Service plug CMU Evaporator Lower tray Main contactors Blower fan Module (8 cell) 58

60 Hauptbatterie Fahrbatterie Fahrbatterie Aufbau from Quick charge port Ground fault detector Current sensor Vehicle front Fuse for quick charge Main contactor (N) Quick charge contactor (P) Main contactor t (P) Pre-charge contactor Service plug Quick charge contactor (N) Main fuse to PDU Pre-charge resistor to RMCU 59

61 Electric motor & Main battery 54D-28 Fahrbatterie und CMU (Cell Monitoring Unit) Trennstecker Trennstecker Schalter Der Trennsteckerschalter ist im Trennstecker integriert. Der Trennsteckerschalter erfasst über seine mechanischen Kontakte das Einführen bzw. Herausziehen des Trennsteckers. Beim Einführen des Trennsteckers schließen sich die Kontakte am Trennsteckerschalter, der am Trennsteckerhebel angeordnet ist. Das EIN Signal wird dem PHEV-ECU gemeldet. Beim Herausziehen öffnen sich die Kontakte und dadurch ist der Schalter auf AUS. Auf diese Wiese kann das PHEV- ECU erkennen, ob der Trennstecker eingeführt oder entfernt ist. Der Trennstecker ist im Fußraum der Rücksitzbank in der Mitte eingebaut. Vor Prüfungs- und Wartungsarbeiten an Komponenten des Hochspannungssystems unbedingt den Trennstecker entfernen, um ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten. Durch Einführen und Herausziehen des Trennsteckers wird der Trennschalter in der Antriebsbatterie ein- und ausgeschalten. 60

62 On Board Charger OBC (On Board Charger) / DC-DC Wandler Allgemein Der OBC/DC-DC Wandler ist hinten im Kofferraumboden eingebaut. Der OBC/DC-DC Wandler wird Wasser gekühlt. Der OBC wandelt 1 phasigen Haushaltsstrom in 300V Gleichstrom um, um die Hauptbatterie tt zu laden. 61

63 On Board Charger OBC (On Board Charger) / DC-DC Wandler Ladekabel Normallade-Anschluss Beleuchtung Beleuchtungsschalter Ladedeckel Schnelllade-Anschluss Grüne Lampe Grüne Lampe Anzeigen (LED) Rote Lampe 62

64 Chassis electrical 54A-08 AVAS (Acoustic Vehicle Alerting System) System configuration AVAS-speaker AVAS-ECU Operation conditions -Beschleunigen: 0 bis 37km/h -Verzögern: 32km/h bis 0 -EV Mode AVAS OFF indicator 63

65 Super All Wheel Control S-AWC g y Integrated control by PHEV ECU 4WD lock switch 64

66 Basic brake Basic brake system Elektrische Vakuumpumpe und Bremspedal Wegsensor Vacuum connection Der Bremspedal Wegsensor kann extra getauscht werden. (beim i-miev konnte er nur als ganze Einheit erneuert werden) 65

67 E/G, Motor & Emission control ACC (Adaptive Cruise Control) system Allgemeine Information In Kombination mit dem konventionellen Tempomat System wurde das ACC System entwickelt, welches den Abstand zum vorausfahrendem Fahrzeug konstant hält. -Ein Rader erfasst die Entfernung zum vorausfahrendem Fahrzeug und verzögert das Fahrzeug durch Bremsen, wenn erforderlich, um den Abstand zu halten. -Ebenfalls beschleunigt das ACC System bis zur vor eingestellten Geschwindigkeit, um den Abstand zu halten. Radar Kontrollübersicht 1. Konstante Geschwindigkeitskontrolle 2. Verzögerung und Abstand Kontrolle Radar Erfassungsbereich Vorausfahrendes Fahrzeug Das Fahrzeug fährt eine konstante Geschwindigkeit 3. Beschleunigungskontrolle Falls das vorrausfahrende Fahrzeug auf eine höhere Geschwindigkeit als eingestellt beschleunigt, wird das ACC System nur bis zur eingestellten Geschwindigkeit beschleunigen und um dann konstant weiter zu fahren. -Falls das voraus fahrende Fahrzeug verzögert, bremst auch das folgende Fahrzeug, um den Abstand zu halten. Kommt das Fahrzeug zum Stillstand, wird auch das zweite Fahrzeug stehen bleiben -Falls das voraus fahrende Fahrzeug beschleunigt, wird auch das folgende Fahrzeug bis zur eingestellten Geschwindigkeit beschleunigen. Notiere: Der Abstand zum voraus fahrenden Fahrzeug kann in 3 Stufen eingestellt werden. 66

68 Chassis electrical 54A-01 PHEV Indicator Geschwindigkeitsanzeige Energieanzeige Begrenzungslicht Anzeigeleuchte 2.Nebelscheinwerfer Anzeigeleuchte 3.Blinker Anzeigeleuchte / Warnblinker Anzeigeleuchte 4.Fernlicht Anzeigeleuchte 5.Bremswarnleuchte 6.Fahrersitzgurt Warnlampe 7.Airbag System Warnlampe 8.Motorsystem Warnleuchte 9.ABS System Warnleuchte ASC System (Stabilitätskontrolle) AUS Anzeigeleuchte 11. ASC AKTIV Anzeigeleuchte 12. Multi Information Display 13. Anzeigeleuchte für das Ausschalten des AVAS (akustisches Fahrzeugwarnsystem) 14. READY Anzeige 15. RBS (Regenerative Brake System) Warnlampe 16. Lade Kontrolllampe 17. Zusatzbatterie Lade Warnlampe 18. EV System Warnlampe 67

69 Chassis electrical 54A-06 MMCS (Mitsubishi Multi Communication System) 3/4 4. Hinzugefügte Funktionen für den PHEV -Reise Information Anzeige (Energie Monitor/ECO Informationen) Information in Verbindung mit dem PHEV (EV Reichweite /EV Prozentanteil.) -Energiefluss Anzeige des Energiefulsses des PHEV -Reichweite Es wird die Reichweite die im EV Modus und die Gesamtreichweite angezeigt -Lade Timer Funktion und Klimaanlagen Fernsteuerung Bedienung Das neue MMCS kann die Lade Timer und Klimaanlagen Fernsteuerung in Verbindung mit dem EV Fernsteuerung ECU einstellen. 68

70 MITSUBISHI EV Fernbedienung 69

71 Chassis electrical MITSUBISHI Fernbedienung System Allgemeine Information Die Mitsubishi-Fernsteuerung umfasst folgende Funktionen: Ladetimer Fernbedienung der Klimaanlage (Kühlen/Heizen ) Anzeige von Fahrzeuginformationen Fahrzeugbeleuchtung Fahrzeugeinstellungen g ( ETACS Kundeneinstellungen ) Das EV Fernbedienungssignal überträgt mit IEEE802.11b Datenübertragung: 11Mbit/s Reichweite : 200m im freien Gelände Frequenzbereich: 2,4GHz Apple Geräte benötigen ios 4.3 oder höher. Android Geräte benötigen OS oder höher. (Windows and Blackberry Geräte werden nicht unterstützt) Das EV Fernbedienungssystem wird in 54A im Werkstatthandbuch und Technischen Informationshandbuch beschrieben. Apple iphone4s Apple ipod Apple ipad Touch Beispiele von unterstützten WLAN Geräten Android Phone or tablet 70

72 Chassis electrical 54A-23 MITSUBISHI REMOTE CONTROL Beschreibung der Menüs Home Menü Details 71

73 MITSUBISHI Fernbedienung System Beschreibung der Menüs 2-1. Timer Menü Chassis electrical Ladetimer Einstellung AC Timer Einstellung 72

74 MITSUBISHI Fernbedienung System Beschreibung der Menüs 2-2. Timer Menü : Ladetimer Einstellung Chassis electrical 4 verschiedene Ladetimer können für jeden Wochentag gewählt werden Timer1 Timer2 Timer3 OFF Die Zeiteinstellungen können im Timer Setting gewählt werden. Falls der Vollladenschalter aktiviert ist, wird die Ladeendzeit ignoriert und das Fahrzeug voll geladen. 73

75 Chassis electrical MITSUBISHI Fernbedienung System Beschreibung der Menüs 2-5. Timer Menü : AC Timer Einstellung 3 verschiedene Einstellungen könne ausgewählt werden Kühlen Heizen Enteisen 4 verschiedene Zeiteinstellungen können für jeden Tag in der Woche gewählt werden Die maximale und fix vorgegebene Zeit für den Klima- Timer sind 10 Minuten. Kühlleistung: Außentemperatur t 35G Grad d/i Innentemperatur t 60Grad nach h10mi Minuten kühlen liegt die Innentemperatur in etwa um die 38 Grad AC Timer1 AC Timer2 AC Timer3 OFF Die Timer-Einstellungen können im AC-Timer- Menü gewählt werden. Heizleistung: Außen- und Innentemperatur liegen bei -10 Grad nach 10 Minuten heizen erreicht die Temperatur im Innenraum ca. +12 Grad. Im Falle dass Enteisen gewählt wurde, sind 80% der Frontscheibe enteist. 74

76 MITSUBISHI Fernbedienung System Beschreibung der Menüs 3-1. Fahrzeug Status Menü Chassis electrical Hilfe 1 Hilfe 2 75

77 MITSUBISHI Fernbedienung System Beschreibung der Menüs 4-2. Fahrzeug Ausführung Menü : Car finder Chassis electrical Hilfe 1 Hilfe 2 76

78 Chassis electrical MITSUBISHI Fernbedienung System Beschreibung der Menüs 5-1. Einstellung Menü : Ändern der Einstellungen Hilfe Einstellungen Passworteingabe Frage nach Passwort ON/OFF Passwort ändern Ändert das APP Passwort SSID ändern Ändert das Fahrzeug Wi-Fi SSID Verbindung Das Fahrzeug SSID ist sichtbar ON/OFF Assistent Zusatzbatterielader Fahrgestellnummer Registrierung abbrechen 77

79 Im Falle dass die Zusatzbatterie leer ist! Owner s manual Wenn die Zusatzbatterie leer ist, kann das PHEV-ECU nicht arbeiten. In diesem Fall ist es notwendig Starthilfe zu geben. Verbinde das positive Kabel der Starthilfe mit dem angegeben Anschluss im Relaiskasten Verbinde das negative Kabel der Starthilfe mit der Klammer am EV Ausgleichsbehälters (Masse). Anschluss des Minus Kabels Anschluss des Plus Kabels 78

80 General Vorsichtsmaßnahmen vor dem Service Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit Hochvolt Fahrzeugen Diese Fahrzeug besitzt einen 300V Hochvoltkreis. Falls mit dem Fahrzeug nicht korrekt umgegangen wird, können Fehlströme entstehen oder die Gefahr von elektrischen Schlägen wird erhöht. Aus diesem Grund müssen Techniker beim Ausführen von Inspektion und Wartung der Hochspannungskreise von Elektrofahrzeugen neben den einschlägigen Anweisungen auch die geltenden gesetzlichen Vorschriften befolgen. Hochvolt Komponenten Die Hochvolt Komponenten sind anschließend aufgelistet. Ebenso sind die Stecker und Verkabelungen einheitlich mit oranger Farbe gekennzeichnet. Fahrbatterie PDU (Power Drive Unit) mit FMCU und GCU Heckmotor Kontrolleinheit (RMCU) Frontmotor und Heckmotor Generator OBC (On Board Charger) mit DC-DC Wandler Elektrischer Heizer<nur Fahrzeuge mit elektrischem Heizer> Fahrbatterie Kabel EV Ladekabel (Normalladung) EV Ladekabel (Schnellladung) <Fahrzeuge mit Schnellladung> Service Stecker Kabelbaum und Stecker 79

81 General Abstützpunkte zum Anheben und Aufbocken 80

82 General Abschleppen How to tow Precautions and conditions Den Wählhebel in P Position bringen und dann die Feststellbremse aktivieren kt Perfek. OK Falls der Antriebsstrang defekt ist, darf das Fahrzeug nicht mit dieser Art abgeschleppt werden. 81

83 82

84 83

85 Gefahren durch Elektrizität Der i MiEV wird mit 330 Volt und der PHEV mit 300 Volt betrieben! Beachten Sie alle Sicherheitsmaßnahmen! Benutzen Sie die Sicherheits-Kleidung und-werkzeuge!

86 ACHTUNG HOCHVOLT FAHRZEUG ACHTUNG HOCHVOLT FAHRZEUG

87 Trainingszentrum DANKE FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT Bernhard Wurm DENZEL Autoimport 86

HYBRID Technologie - gestern und heute!

HYBRID Technologie - gestern und heute! HYBRID Technologie - gestern und heute! PKW Antriebstechniken für 2020 - Plug-In Antrieb und Brennstoffzelle als CO2 Senker ÖAMTC Expertenforum Globale gesellschaftliche Entwicklungen Bevölkerungswachstum:

Mehr

ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE

ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE Verkehrssymposium 2014 ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE AUSWIRKUNGEN AUF DIE VERKEHRSSICHERHEIT Chemnitz, 26. Juni 2014 AUFBAU & FUNKTIONSWEISE VON ELEKTRO/HYBRIDFAHRZEUGEN EIN BLICK IN DIE STATISTIK Fahrzeugbestand

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Motors Corporation New Stage 2016 Mitsubishi Motors Mid Term Business Plan Erhöhung der Investitionen u.a. in Entwicklungen

Mehr

HV Konzepte. Hybridfahrzeuge Elektrofahrzeuge Brennstoffzellenfahrzeuge

HV Konzepte. Hybridfahrzeuge Elektrofahrzeuge Brennstoffzellenfahrzeuge HV Training 1 Aufbau Hochvolt Gefahren Bauteilerklärung Mitsubishi i-miev HV Komponenten Sicherheitsfeatures Sicheres arbeiten Think HV Komponenten Sicherheitsfeatures Sicheres Arbeiten 2 HV Konzepte Hybridfahrzeuge

Mehr

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Toyota Deutschland GmbH Dirk Breuer Pressesprecher Technik Nichts ist unmöglich. Toyota. Europa Zahlen 2010 781.157 Fahrzeuge 30.411 davon Lexus

Mehr

Laderegler VWG 2008 mit Display

Laderegler VWG 2008 mit Display Anschluss des Ladereglers Der Laderegler muss vor der Inbetriebnahme programmiert werden. Zum Anschluss eines Netzwechselrichters, beachten Sie bitte die Bedienungs- und Installationsanleitung des Netzwechselrichters,

Mehr

IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle

IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle Erstes Hybrid-Elektro Fahrzeug der Welt mit Flüssiggas-Antrieb (LPI) Erstes Fahrzeug mit Lithium Ionen Polymer Batterien

Mehr

2. Technische Grundlagen des Elektroautos

2. Technische Grundlagen des Elektroautos 2. Technische Grundlagen des Elektroautos Das Elektroauto zählt neben Eisenbahn, E-Bikes, Elektro-Scooter, Oberleitungsbussen und weiteren durch elektrische Energie angetriebenen Fahrzeugen zu den Elektrofahrzeugen.

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern BSM-Forum Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Corporation Mitsubishi Corporation (MC) setzt auf starke Partner, um Kontinuität zu sichern. Unter dem Namen Mitsubishi arbeiten

Mehr

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung 22/12 /2014 (01) Übersicht 1. Technische Daten 2. Laden des AMG-Akku 3. Funktionen der Fernbedienung 4. Anschluss der DC-Steckverbindung 5. Einstellen

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt.

Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt. Chassis Systems Control Bremsen den Verbrauch. Schonen die Umwelt. Regenerative Bremssysteme 2 Chassis Systems Control Regenerative Bremssysteme Regenerative Bremssysteme steigern die Reichweite und senken

Mehr

das ABS kontrolliert ob Fehler da sind (sieht man an den ABS Warnlampen)

das ABS kontrolliert ob Fehler da sind (sieht man an den ABS Warnlampen) ABS-Diagnose Anleitung für ABS2- Diagnose Achtung Wenn man am ABS System arbeitet, muss man genau die Anweisungen in dieser Anleitungen befolgen. Da es sich hier um eine Bremsanlage handelt sollten nur

Mehr

Erfahrungen im Praxiseinsatz des ersten Großserien-Elektrofahrzeug. Mitsubishi Motors Deutschland GmbH

Erfahrungen im Praxiseinsatz des ersten Großserien-Elektrofahrzeug. Mitsubishi Motors Deutschland GmbH Erfahrungen im Praxiseinsatz des ersten Großserien-Elektrofahrzeug Mitsubishi Motors Deutschland GmbH Die Geschichte der Elektrofahrzeuge bei Mitsubishi Die ersten Mitsubishi Elektrofahrzeuge schon im

Mehr

Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen

Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen Unterscheidung nach Anteil des elektrischen Antriebs Micro-Hybrid Kein elektrischer Antrieb (E-Motor/Generator typisch ca. 3-5 kw) Geringe Fahrzeugmodifikation im

Mehr

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Bildungsakademie Handwerkskammer Stuttgart 30. Sept. 2010 Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Karl E. Noreikat Mobilität ein Grundbedürfnis der Menschheit! 1. Einleitung 2. Anforderungen

Mehr

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Dirk Breuer Pressesprecher Technik Toyota Deutschland GmbH Nichts ist unmöglich. Toyota. Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius seit

Mehr

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing.

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. Ulf Stenzel (FH) Überblick Inhalte 1. Was ist ein System und wo sind die Optimierungspotentiale?

Mehr

1.2 Ladekurve der ProfiPower LCD Batterieladegeräte. Batterie -Status Symptom Normaler Ladevorgang. Ist die Batteriespannung über Batteriespannung

1.2 Ladekurve der ProfiPower LCD Batterieladegeräte. Batterie -Status Symptom Normaler Ladevorgang. Ist die Batteriespannung über Batteriespannung Die neue rc Funktion des ProfiPower Batterieladegerätes Die rc Anzeige im Display 9 stufiges intelligentes Batterielade-Programm mit eingegliedertem Recovery Programm 1.1 Einleitung Das ProfiPower Batterieladegerät

Mehr

E-Bikes HYBRID / PEDELEC

E-Bikes HYBRID / PEDELEC E-Bikes HYBRID / PEDELEC GIANT Modelle Twist Comfort CS Twist Comfort CS Lite GIANT Modelle Twist Sport CS lite GTS Twist Sport CS Lite LDS GIANT Modelle Twist Sport CS GTS Twist Sport CS LDS GIANT Modelle

Mehr

Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio)

Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio) Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio) Roland Matthé Adam Opel AG Informations-und Kommunikationstechnologien (IKT) in der Elektromobilität Veranstaltung der Hessen Agentur

Mehr

Solarladeregler EPIP20-R Serie

Solarladeregler EPIP20-R Serie Bedienungsanleitung Solarladeregler EPIP20-R Serie EPIP20-R-15 12V oder 12V/24V automatische Erkennung, 15A Technische Daten 12 Volt 24 Volt Solareinstrahlung 15 A 15 A Max. Lastausgang 15 A 15 A 25% Überlastung

Mehr

Kurzversion (1471 Zeichen)

Kurzversion (1471 Zeichen) MITSUBISHI PRESS RELEASE Nr. 15-2013 Härkingen, 08.11.2013 Der innovative neue Outlander PHEV 4x4 Sauberster SUV 4x4: Nur 44 g CO2 Weltweit erster SUV 4x4 mit Plug-in Hybrid Antrieb Das Beste aus 3 Welten:

Mehr

Den BMW i3 entdecken. Erleben Sie die neue Art der Fahrfreude: mit dem Quick-Start Guide für den elektrischen BMW i3. BMW i. Born Electric.

Den BMW i3 entdecken. Erleben Sie die neue Art der Fahrfreude: mit dem Quick-Start Guide für den elektrischen BMW i3. BMW i. Born Electric. BMW i Freude am Fahren Den BMW i3 entdecken. Erleben Sie die neue Art der Fahrfreude: mit dem Quick-Start Guide für den elektrischen BMW i3. BMW i. Born Electric. FahreN Starten. 1. Start-Stopp-Knopf Drücken

Mehr

Elektromobilität Chance und Herausforderung!

Elektromobilität Chance und Herausforderung! Elektromobilität Chance und Herausforderung! Technischer Betriebsberater Beauftragter Elektromobilität Kfz-Meister und technischer Betriebswirt (IHK) 43 Jahre Landesinnungsverband des Bayerischen Kraftfahrzeugtechnikerhandwerks

Mehr

ANT+ remote. Bedienungsanleitung

ANT+ remote. Bedienungsanleitung ANT+ remote Bedienungsanleitung Bestandteile der ANT+remote Die ANT+remote besitzt drei Knöpfe, welche mit dem Symbolen (, & ) markiert sind. Zusätzlich befindet sich mittig eine rot-/ grüne Status-LED.

Mehr

100% ELEKTRISCH. PEUGEOT ion

100% ELEKTRISCH. PEUGEOT ion 100% ELEKTRISCH PEUGEOT ion 100 % ELEKTRISCH. 100 % REAL. DER NEUE PEUGEOT ion. Mit dem PEUGEOT ion verwirklicht PEUGEOT als erster europäischer Hersteller ab Ende 2010 den Traum vom reinen Elektroauto.

Mehr

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB Groiß Patrick 1/6 16.12.2004 Ein Antrieb, der auf zwei oder mehr Prinzipien beruht. Bei Kraftfahrzeugen, die sowohl im Stadt wie auch im Überlandverkehr eingesetzt werden, kann ein aus Elektro- und Verbrennungsmotor

Mehr

Eigensichere Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen

Eigensichere Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen Eigensichere Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen Berliner Feuerwehr 1908 4. Fachtagung Technische Rettung aus PKW 28 bis 29. August 2013 Der erste Hybrid: Lohner-Porsche Lohner-Porsche mit Radnabenmotoren

Mehr

Effizienter Elektroantrieb mit fremderregter Synchronmaschine ohne seltene Erden. Am Beispiel der Renault Systemlösung

Effizienter Elektroantrieb mit fremderregter Synchronmaschine ohne seltene Erden. Am Beispiel der Renault Systemlösung Effizienter Elektroantrieb mit fremderregter Synchronmaschine ohne seltene Erden Am Beispiel der Renault Systemlösung Inhalt Einführung Marktpotential Renault Kangoo Z.E und Fluence Z.E Komponenten Sicherheitsaspekte

Mehr

BmWi - Informationsveranstaltung : Forschung und Entwicklung ur Verlagerung von Transporten auf die Binnenwasserstrassen

BmWi - Informationsveranstaltung : Forschung und Entwicklung ur Verlagerung von Transporten auf die Binnenwasserstrassen BmWi - Informationsveranstaltung : Forschung und Entwicklung ur Verlagerung von Transporten auf die Binnenwasserstrassen Reederei Hermann Buss Leer, 15.02.2007 Hybridanwendungen auch für Binnenschiffs-Propellerantriebe

Mehr

Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham

Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham energienetz - zug 29. 0kt. 2015 Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham Claudio Meisser Vom Verbrennungsmotor zum Elektromotor und hybride Kombina9onen 2 oder etwas einfacher

Mehr

Qualifizierung der Werkstattmitarbeiter für Arbeiten an Hochvoltfahrzeugen (Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge)

Qualifizierung der Werkstattmitarbeiter für Arbeiten an Hochvoltfahrzeugen (Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge) Qualifizierung der Werkstattmitarbeiter für Arbeiten an Hochvoltfahrzeugen (Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge) Dipl.-Ing. (FH) Werner Steber Abteilung Technik, Sicherheit, Umwelt Zentralverband

Mehr

Der e-up! Service Training

Der e-up! Service Training Der e-up! Erkennungsmerkmale des e-up! Chromleiste zwischen Hauptscheinwerfern Emblem blau umrandet LED- Tagfahrlicht C-Signatur 15" Leichtmetallrad mit Glanz lackierte Schwellerleisten 09.2013 VSQ/TT

Mehr

Weniger Verbrauch, mehr Komfort: Effizientes Heiz- /Kühlsystem für Elektrofahrzeuge

Weniger Verbrauch, mehr Komfort: Effizientes Heiz- /Kühlsystem für Elektrofahrzeuge Weniger Verbrauch, mehr Komfort: Effizientes Heiz- /Kühlsystem für Elektrofahrzeuge Prima Klima im Auto: Wie wird die Klimaanlage zukunftsfähig? 13. Dezember 2011 in Berlin Kampagne von: "Deutsche Umwelthilfe"

Mehr

Voltec Elektroantrieb überzeugt durch Effizienz und Sportlichkeit

Voltec Elektroantrieb überzeugt durch Effizienz und Sportlichkeit Media Information Opel Ampera Antriebssystem Voltec Elektroantrieb überzeugt durch Effizienz und Sportlichkeit Geschmeidige Leistung: Räder werden jederzeit elektrisch angetrieben Null Emission: Zwischen

Mehr

Hydro & Solar Charger System

Hydro & Solar Charger System Hydro & Solar Charger System Bedienungsanleitung Bitte lesen Sie die Anleitung sorgfältig durch damit ein korrektes Funktionieren garantiert ist. WICHTIG: Der Charger darf nie ohne fest angebrachtes Batteriekabel

Mehr

Der Toyota Hybrid Synergy Drive

Der Toyota Hybrid Synergy Drive Prius Der Toyota Hybrid Synergy Drive Das Antriebskonzept der Zukunft im Hier und Jetzt Der Hybrid Synergy Drive ist Garant für zeitgemäße Fahrleistungen bei minimaler Umweltbelastung Als Haupt-Antriebsquelle

Mehr

Installation/ Anschluss an den Fernseher:

Installation/ Anschluss an den Fernseher: Installation/ Anschluss an den Fernseher: 1. Verbinden Sie das mitgelieferte USB Anschlusskabel über den Micro USB Stecker mit der entsprechenden Buchse des EZ Cast Sticks 2. Stecken Sie den HDMI Stick

Mehr

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell 1 Vom Hybrid- zum Elektrofahrzeug Konventioneller Verbrennungsmotor Hybrid Plug-In Hybrid Elektrofahrzeug m. Range

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen KIA OPTIMA HYBRID Häufig gestellte Fragen Welcher Kategorie enstpricht der Kia Optima Hybrid? Der Kia Optima Hybrid verfügt über einen parallelen Hybridantrieb (Vollhybrid) was

Mehr

Ladeinfrastruktur InnoZ/ BeMobility

Ladeinfrastruktur InnoZ/ BeMobility Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel Ladeinfrastruktur InnoZ/ BeMobility Ladeverfahren, Steckerversionen und installierte Infrastruktur auf der BeMobility Plattform elektromobilität

Mehr

Hybrid-Erfahrung: «Ein Rückblick mit Ausblick» Philipp Rhomberg, Hannes Gautschi Toyota Schweiz AG

Hybrid-Erfahrung: «Ein Rückblick mit Ausblick» Philipp Rhomberg, Hannes Gautschi Toyota Schweiz AG Hybrid-Erfahrung: «Ein Rückblick mit Ausblick» Philipp Rhomberg, Hannes Gautschi Toyota Schweiz AG Inhalt «Ein Rückblick» Herausforderungen - Umwelt - Politik - Energie - Markterfordernis Technologie Erkenntnisse

Mehr

Technische Daten 2. Grafik Außenmaße 5

Technische Daten 2. Grafik Außenmaße 5 * Pressemappe 2 Grafik Außenmaße 5 (Stand 09/2014) * Gemäß Richtlinie 1999/94/EG hat der Kia Soul EV hat eine CO 2 -Emission von 0 g/km (bei Verwendung von Energie aus regenerativen Quellen) und einen

Mehr

LED WIFI Controller - Bedienungsanleitung

LED WIFI Controller - Bedienungsanleitung LED WIFI Controller - Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht...1 2. Software/Technische Daten...2 3. Software für Android...2 3.01 Installationsanleitung...2 3.02 WiFi Verbindungseinstellungen...3

Mehr

Joachim Holzer Handwerkskammer der Pfalz Berufsbildungs- und Technologiezentrum

Joachim Holzer Handwerkskammer der Pfalz Berufsbildungs- und Technologiezentrum Elektromobilität Handwerkskammer der Pfalz Berufsbildungs- und Technologiezentrum Kaiserslautern Standorte der Handwerkskammer der Pfalz 1 Aktivitäten des Berufsbildungs- und Technologiezentrums Durchführung

Mehr

-Cruise CAN. Einbauanleitung

-Cruise CAN. Einbauanleitung -Cruise CAN Einbauanleitung VW Crafter Man. Gear Modell 2006 > Mercedes Sprinter Man. Gear Modell 2006 > Mercedes Vito Man. Gear Modell 2003-2014 Mercedes Viano Man. Gear Modell 2003-2014 Signale auf CAN:

Mehr

Rainer Kowarsch AMPERA PRODUKTINFO. www.opel.at

Rainer Kowarsch AMPERA PRODUKTINFO. www.opel.at Rainer Kowarsch www.opel.at Ladestecker Power Inverter Modul 4ET50 Elektromotor/Generato r inkl. Planetengetriebe Benzinmotor Lithium-ION Batterie Kapazität Ladezeit 16KWh 230V/16 Amp. ~ 4 Std. LiION Akku

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Electric Vehicle (EV) komplett ausgestatteter Kleinwagen 16 kwh, 160 km Reichweite, 130 km/h max. Geschwindigkeit bidirektional ladefähig

Mehr

TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN

TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN Prof. Dr.-Ing. Sven Tschirley Fachgebiet Elektronik Automobile Hybridantriebstechnik eine Übersicht Inhalt Was ist Hybridantrieb Betriebszustände im Betrieb Verschiedene

Mehr

Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen

Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen Institut für Elektrische Maschinen, Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen W.-R. Canders, A.B. Asafali, Jue Wang DEFINITION

Mehr

moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe www.moehwald.de

moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe www.moehwald.de moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe Moehwald GmbH Michelinstraße 21 Postfach 14 56 D - 66424 Homburg Tel.: +49 (0) 68 41 / 707-0 Fax: +49 (0) 68 41 / 707-183 www.moehwald.de 1

Mehr

Solare Energieversorgung - Photovoltaik. 0. Station: e-car solar

Solare Energieversorgung - Photovoltaik. 0. Station: e-car solar 0. Station: e-car solar ecs Ein reines Solarauto benötigt eine sehr große Fläche, um genügend Solarleistung zu liefern. Günstiger ist die Speicherung elektrischer Energie, die an einer Solartankstelle

Mehr

(Tank Motor Schiff Damen River Tanker 1145 Eco Liner ) BODEWES BINNENVAART

(Tank Motor Schiff Damen River Tanker 1145 Eco Liner ) BODEWES BINNENVAART TMS DRT - 1145 - EL (Tank Motor Schiff Damen River Tanker 1145 Eco Liner ) Direktor Bodewes Millingen: ROB SCHUURMANS INTRODUKTION Schiffswerft Bodewes Millingen ist seit einigen Jahren mit dem Entwurf

Mehr

DVA-110DOOR - Quick Install

DVA-110DOOR - Quick Install DVA-110DOOR - Quick Install Technische Daten Bildsensor Kompression Auflösung Speicher Objektiv IR Stromversorgung Einsatztemperatur Abmessungen Schutzklasse 1/4 Color CMSOS Tag / Autom. Tag / Nacht Umschaltung

Mehr

Abbildung 1: Prinzipdarstellung eines seriellen Hybrid-Fahrzeuges

Abbildung 1: Prinzipdarstellung eines seriellen Hybrid-Fahrzeuges Hybrid-Fahrzeugtechnologie Neue Märkte Neue Chancen für anspruchsvolle Stromversorgung Ladung von Elektromotoren in Hybrid-Fahrzeugen 15.12.2008 1. Kraftfahrzeuge mit umweltschonender Hybrid-Technologie

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

Installationsanleitung Forest shuttle. Home Automation by

Installationsanleitung Forest shuttle. Home Automation by Installationsanleitung Forest shuttle Installationsanleitung Forest Shuttle 1 Bauen Sie das motorisierte Vorhangsystem zusammen. 2 Bringen Sie die Wandträger an der Wand oder unter der Decke an und befestigen

Mehr

Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH

Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Weltweiter Fahrzeugbestand (Einheit: Millionen) 1.800 1.600 1.400 1.200 1.000 800 600 400 200 0 1 Milliarde Fahrzeuge

Mehr

Bedienungsanleitung. Hexagon

Bedienungsanleitung. Hexagon Bedienungsanleitung Hexagon Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Funktionen... 4 2.1. Das System aktivieren... 4 3. Benutzung......

Mehr

IHR BMW i. BUCHSTÄBLICH IN IHRER HAND.

IHR BMW i. BUCHSTÄBLICH IN IHRER HAND. BMW ConnectedDrive www.bmw.com/ connecteddrive IHR BMW i. BUCHSTÄBLICH IN IHRER HAND. HOW-TO GUIDE: BMW i REMOTE APP. Freude am Fahren BMW i REMOTE APP. Was ist die BMW i Remote App? Mit der BMW i Remote

Mehr

Stromversorgung im Bereich Hybridtechnik

Stromversorgung im Bereich Hybridtechnik Stromversorgung im Bereich Hybridtechnik Stromversorgungen Inhalt Hybridfahrzeuge: Neue Märkte und neue Chancen für anspruchsvolle Stromversorgung 3 Kein Antrieb ohne geladene Batterie 3 Ausgeklügelte

Mehr

Betriebsanleitung. ICU EVe

Betriebsanleitung. ICU EVe Betriebsanleitung ICU EVe Wir beglückwünschen Sie zu Ihrer neuen ICU EVe Ladestation Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer neuen ICU Ladestation. Dieses Hightech- Produkt wurde in den Niederlanden mit größter

Mehr

Elektromobilität Chance und Herausforderung!

Elektromobilität Chance und Herausforderung! Elektromobilität Chance und Herausforderung! Die Anfänge der E-Mobilität Fahrzeugbestand in Deutschland und Bayern Was steckt hinter dem Begriff Hochvolt Hybrid Arten und Komponenten Gefahrenpotential

Mehr

VOLT DER NEUE CHEVROLET

VOLT DER NEUE CHEVROLET VOLT DER NEUE CHEVROLET Chevrolet Volt ein elektrisierender Traum Der Chevrolet Volt verbindet die Effizienz eines Elektroautos mit der Reichweite eines konventionellen Wagens. Nach 40 bis 80 km emissionsfreier

Mehr

Elektromobilität in Bayern. Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW

Elektromobilität in Bayern. Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW Elektromobilität in Bayern Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW Elektrofahrzeuge modern im Design und kostengünstig im Verbrauch Die Bundesregierung plant, bis zum Jahr 2020

Mehr

Vintage Speedster Replica Porsche 356

Vintage Speedster Replica Porsche 356 Vintage Speedster Replica Porsche 356 Das Paket beinhaltet folgende Ausstattung für den Speedster Standartausstattung Grundpreis ab 27.200 Euro bis Bremerhaven Choice of body color / Choice of interior

Mehr

Zubehör. Anschluss- Starthilfekabel. Ein/Ausschalttast e. Ladeanschluss für Netzteil. USB Schnittstelle. Ladezustandsanzeig e.

Zubehör. Anschluss- Starthilfekabel. Ein/Ausschalttast e. Ladeanschluss für Netzteil. USB Schnittstelle. Ladezustandsanzeig e. Bedienungsanleitung Ein/Ausschalttast e Anschluss- Starthilfekabel Ladeanschluss für Netzteil USB Schnittstelle LED-Leuchte Ladezustandsanzeig e USB Schnittstelle Zubehör Starthilfekabel Netzteil Ladekabel-Pkw

Mehr

Clean-Mobile Präsentation Bike Expo 2011

Clean-Mobile Präsentation Bike Expo 2011 Clean-Mobile Präsentation Bike Expo 2011 Agenda: I. Die Clean Mobile AG II. Die Antriebe Agenda: I. Die Clean Mobile AG II. Die Antriebe Die Firma CM Company Clean Mobile AG, gegründet in 2006 Firmensitz

Mehr

Bedienungsanleitung LIGHTIFY App

Bedienungsanleitung LIGHTIFY App Bedienungsanleitung LIGHTIFY App Licht bequem per Smartphone steuern Entdecken Sie eine neue Dimension des Lichts Steuern Sie Ihre Lichtquellen einzeln oder in Gruppen zu Hause oder von unterwegs per Smartphone

Mehr

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung Eco-Home / Zentraleinheit Seite 2 1. Zentraleinheit anschließen 1 2 3 Entfernen Sie zur Installation den Standfuß der Zentral einheit, indem Sie diesen nach unten aus

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH Kurzanleitung, Installation und Inbetriebnahme Lieferumfang: EZCast HDMI Stick 2-fach USB auf Micro USB Kabel HDMI Verlängerungskabel Diese Bedienungsanleitung

Mehr

www.allround-security.com 1

www.allround-security.com 1 Warnung: Um einem Feuer oder einem Elektronik Schaden vorzubeugen, sollten Sie das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.. Vorsicht: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Änderungen

Mehr

mecostation // Ladestation für Elektromobilität

mecostation // Ladestation für Elektromobilität mecostation // Ladestation für Elektromobilität ...charging... complete! e-mobility Immer häufiger stellt sich die Frage wie wir in Zukunft mobil sein wollen und sein werden. Schlagworte wie Nachhaltigkeit,

Mehr

Technik auf einen Blick.

Technik auf einen Blick. Technik auf einen Blick. Bosch ebike Systems 2012/2013 Drive Unit Cruise & Speed Die Drive Unit besteht aus den zentralen Komponenten Motor, Getriebe, Steuerelektronik und Sensorik. Mit einer elektronischen

Mehr

Experimentiersatz Elektromotor

Experimentiersatz Elektromotor Experimentiersatz Elektromotor Demonstration der Erzeugung von elektrischem Stromfluss durch Umwandlung von mechanischer Energie (Windrad) in elektrische Energie. Einführung Historisch gesehen hat die

Mehr

Bedienungsanleitung. Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3

Bedienungsanleitung. Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3 DEUT SCH Bedienungsanleitung Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3 M AG N E T R Ü H R E R M I T H E I Z U N G 1. Sicherheitshinweise Vor Inbetriebnahme Lesen Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam durch.

Mehr

Kia Soul EV spart mit der Klimaanlage

Kia Soul EV spart mit der Klimaanlage Auto-Medienportal.Net: 12.02.2014 Kia Soul EV spart mit der Klimaanlage Der Soul EV, das erste weltweit vermarktete Elektroauto von Kia, geht in der zweiten Jahreshälfte 2014 in Produktion und kommt im

Mehr

IHR BMW i. BUCHSTÄBLICH IN IHRER HAND.

IHR BMW i. BUCHSTÄBLICH IN IHRER HAND. BMW ConnectedDrive www.bmw.com/ connecteddrive IHR BMW i. BUCHSTÄBLICH IN IHRER HAND. HOW-TO GUIDE: BMW i REMOTE APP. Freude am Fahren BMW i REMOTE APP. Was ist die BMW i Remote App? Mit der BMW i Remote

Mehr

Deutsche Übersetzung der Anleitung für den Slotcar Handregler Hammer von AvantSlot

Deutsche Übersetzung der Anleitung für den Slotcar Handregler Hammer von AvantSlot Deutsche Übersetzung der Anleitung für den Slotcar Handregler Hammer von AvantSlot Inhaltsverzeichnis Version 1.0, 14.4.2007 Präambel......1 Anleitung Slotcarregler Hammer (Avantslot)...1 Erste Überlegungen

Mehr

Elektro-Fahrzeugsimulator

Elektro-Fahrzeugsimulator Elektro-Fahrzeugsimulator Zur Inbetriebnahme und Fehlersuche an Elektrotankstellen/Ladesäulen nach IEC61851 Bedienungsanleitung Inhalt Allgemeine Hinweise... 2 Grundlegende Sicherheitshinweise... 2 Übersicht

Mehr

Die Hifidelio App Beschreibung

Die Hifidelio App Beschreibung Die Hifidelio App Beschreibung Copyright Hermstedt 2010 Version 1.0 Seite 1 Inhalt 1. Zusammenfassung 2. Die Umgebung für die Benutzung 3. Der erste Start 4. Die Ansicht Remote Control RC 5. Die Ansicht

Mehr

Elektromobilität. Möglichkeiten Nutzen Kontakte. Hilfreiche Kontakte in Hamburg. Wir beraten Sie vor-ort in Ihrem Betrieb!

Elektromobilität. Möglichkeiten Nutzen Kontakte. Hilfreiche Kontakte in Hamburg. Wir beraten Sie vor-ort in Ihrem Betrieb! Hilfreiche Kontakte in Hamburg Tankstellen-Netz in Hamburg: aktuell 50 Stück, Liste unter:www.elektromobilitaethamburg.de/energie-laden Regionale Projektleitstelle Elektromobilität Hamburg c/o hysolutions

Mehr

SportsCam X6W: Übersicht. Auslöser Photo / video. An/ Aus - Modus. Verschluss Gehäuse. Linse. Halterung(en) - 1 -

SportsCam X6W: Übersicht. Auslöser Photo / video. An/ Aus - Modus. Verschluss Gehäuse. Linse. Halterung(en) - 1 - SportsCam X6W: Übersicht Auslöser Photo / video An/ Aus - Modus Verschluss Gehäuse Linse Halterung(en) - 1 - Bestandteile der SportsCam X6W Wasserfest es Case Hand- schlaufe HDMI Kabel Video-Uhr USB Daten

Mehr

Alternative Antriebe - Neue Assistenzsysteme

Alternative Antriebe - Neue Assistenzsysteme Alternative Antriebe - Neue Assistenzsysteme Ing. Hans-Peter Szabo Produktmanagement Volvo Trucks Austria 200 Tonnen pro Sekunde Erdölförderung / Höhepunkt erreicht 50 Production, Gboe/a 40 30 20 10 Gas

Mehr

Nationaler Berufsbildungskongress Elektromobilität 2011

Nationaler Berufsbildungskongress Elektromobilität 2011 Nationaler Berufsbildungskongress Elektromobilität 2011 Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe Anpassungsqualifizierung und Weiterbildungsstandarts für Werkstattpersonal Dipl.-Ing. (FH) Werner Steber Abteilung

Mehr

CaddieON. Kurzanleitung

CaddieON. Kurzanleitung CaddieON Kurzanleitung Lieferumfang 1. Transmitter 2. USB Ladekabel 3. Clubsticker (15 Stück) 4. Kurzanleitung 5. Beutel 6. CaddieON Credits 2 3 6 1 CREDITS 5 4 CaddieON quick guide Aufladen des Transmitters

Mehr

Bedienungsanleitung für den Wi-Fi Controller CU-100WIFI. Vielen Dank, dass Sie sich für diesen Wi-Fi-Controller entschieden haben.

Bedienungsanleitung für den Wi-Fi Controller CU-100WIFI. Vielen Dank, dass Sie sich für diesen Wi-Fi-Controller entschieden haben. Bedienungsanleitung für den Wi-Fi Controller CU-100WIFI Vielen Dank, dass Sie sich für diesen Wi-Fi-Controller entschieden haben. Der Wi-Fi-Controller CU-100WIFI eignet sich zur Steuerung der Geräte CU-1RGB,

Mehr

Inbetriebnahme des Truma inet Systems. Als praktische Ergänzung zur Einbau- und Gebrauchsanweisung

Inbetriebnahme des Truma inet Systems. Als praktische Ergänzung zur Einbau- und Gebrauchsanweisung Inbetriebnahme des Truma inet Systems Als praktische Ergänzung zur Einbau- und Gebrauchsanweisung Voraussetzungen und Bestandteile des Truma inet Systems Die Truma inet Box die Steuerzentrale des Truma

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

Re:control M232. Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1

Re:control M232. Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1 o Re:control Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1 Einführung Allgemein Die Re:control Applikation (app) für iphones und ipod touch Produkte ermöglicht die umfassende Bedienung des gesamten

Mehr

DAS + FÜR IHRE BATTERIE!

DAS + FÜR IHRE BATTERIE! DAS + FÜR IHRE BATTERIE! DIE NEUESTE LADETECHNOLOGIE FÜR ALLE ANWENDUNGEN EINE NEUE GENERATION LADEGERÄTE VOM WELTGRÖSSTEN BATTERIEHERSTELLER EXIDE AGM/GEL STANDARD BATTERIEN & MEHR FÜR ALLE BATTERIE-

Mehr

EcoBoxx 120 Kit / EcoBoxx 160 Kit Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung

EcoBoxx 120 Kit / EcoBoxx 160 Kit Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung EcoBoxx 120 Kit / EcoBoxx 160 Kit Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Version 1.2 Über diese Bedienungsanleitung Diese Bedienungsanleitung wird mit dem beschriebenen Produkt ausgeliefert und sollte

Mehr

Bedienungsanleitung DOK App

Bedienungsanleitung DOK App Bedienungsanleitung DOK App Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Erklärung der Funktionen der Steuerungs App DOK. Sie können die App auf Ihrem Smartphone oder Tablet einrichten und benutzen. Bitte

Mehr

Wechselspannung, Wechselstrom, Generatoren

Wechselspannung, Wechselstrom, Generatoren Wechselspannung, Wechselstrom, Generatoren Ein Generator ist eine Maschine, die kinetische Energie in elektrische Energie umwandelt. Generatoren erzeugen durch Induktion Strom (z.b. Fahrraddynamo). Benötigt

Mehr

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion:

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Verbrennungsmotor gegen Elektromotor Dr. Amin Velji, Dr. Heiko Kubach, Prof. Dr. Ulrich Spicher Karlsruher Institut für Technology Karlsruher Innovationsabend

Mehr

WIRELESS PRIVATE CLOUD DRIVE

WIRELESS PRIVATE CLOUD DRIVE WIRELESS PRIVATE CLOUD DRIVE Kurzanleitung DN-7025 Packungsinhalt 1 x Private Cloud Drive 1 x USB-Ladekabel 1 x Kurzanleitung Tasten und LED-Anzeige: Power-Taste (Ein/Aus) Internet Internet LED LED - Orange

Mehr

Elektroautos. Kundenerwartungen und technische Konzepte. Christian Kunstmann. Adam Opel AG. Automotive Cluster RMN Forum XVI Darmstadt 22.

Elektroautos. Kundenerwartungen und technische Konzepte. Christian Kunstmann. Adam Opel AG. Automotive Cluster RMN Forum XVI Darmstadt 22. Elektroautos Kundenerwartungen und technische Konzepte Christian Kunstmann Dr. -Ing. Adam Opel AG Automotive Cluster RMN Forum XVI Darmstadt 22. Mai 2014 Das Erdölzeitalter: Steigender Energieverbrauch

Mehr