Clearing Notice SIX x-clear AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Clearing Notice SIX x-clear AG"

Transkript

1 Nu Rglungn un Anungn in n Allgminn Gchäfbingungn owi Änrungn im Riikomngmn von SIX x-clr bzüglich: - Sgrgirung von Konn un Do r SIX x-clr Mmbr - Übrrgung von Poiionn un Mrgin in NCM bim Dful GCM («Porbiliä») owi Anung Vrhälni von SIX x-clr zu n NCM un Alrniv Schuzvrfhrn im Dful GCM - Eignmilbirg von SIX x-clr bi inm SIX x-clr Mmbr Dful - Ingrion r Tring Plform zifichn AGB - in i AGB - Zummnzung r Sichrhin (Zuläig Collrl) - Einführung von Konznrionlimin - Mrgn-Vliirung unr Brückichigung zuäzlichr Riikolmn 1.0 Vorbmrkung 2.0 Güligki Mi n vorlign rglgn Änrungn r Allgminn Gchäfbingungn (AGB) z SIX x-clr AG (nchfolgn: «x-clr») i Ergänzungn un Vrchärfungn r mgblichn gzlichn Grunlgn (nmnlich r Nionlbnk-Vrornung) um. E hnl ich hirbi in rr Lini um Erwirungn Schuz r inirkn Kunn (SIX x-clr Non-Clring Mmbr, «NCM»), um i Einführung von Konznrionlimin, r Vrbrungn r Aäqunz in Bzug uf i Zummnzung r Sichrhin (Collrl) owi um i Ergänzung Mrgnmoll um zuäzlich Riikolmn wi Prozykliziä un Konznrionriikn. All Rviionunk wurn mi xrnn ziliirn Anwlknzlin rrbi un nchlin n Aufichbhörn zur Bguchung («non-objcion»-zuimmung) unrbri. In Übrinimmung mi Prgrh 3.6 li. g. un h. Dinliungvrrg für Clring Srvic i bi Änrungn ufgrun von rgulorichn Erforrnin in llgmin Vrnhmlung bi n x-clr Mmbr nich vorghn. Di nun Bimmungn wrn omi r 1. Juli 2014 in Krf rn. 3.0 Sgrgirung von Konn un Do bi r CCP Sih Kil 18.0 AGB un Clring Trm. In Übrinimmung mi Grunz 14 r CPSS/IOSCO Princil for Finncil Mrk Infrrucur owi nlog mi n Vorgbn r Euron Mrk Infrrucur Rgulion (EMIR) wurn uch in r rviirn Nionlbnk-Vrornung (NBV) Bimmungn (Ar. 24b) ufgnommn, wlch inn brn un unmilbrn Schuz r Auhnn Konrk un r l Mrgin glln Sichrhin in inirkn Kunn (NCM) im Dful-Fll von n Gnrl Clring Mmbr (GCM) gwährlin olln. Mmbrhi Agrmn HEM Clring Noic_D_ oc 1 11

2 Dr Schuz z zunäch uf r Ebn r Konn un Do x-clr GCM un inr x-clr NCM n: Di CCP i gmä Ar. 24b Ab. 1 un 2 nu vrflich, ihrn irkn un inirkn x-clr Mmbr Konn- un Dorukurn zur Vrfügung zu lln, i ihnn in Sgrgirung un mi in inuig Zuornung n n jwilign wirchflich Brchign r Vrmögnwrn rlub. Di ich im Clring bfinlichn Poiionn un i für glln Mrgin in x-clr Mmbr (ICM un GCM) mün j nch gwünchr Tif r Trnnung minn unrchibr in. ggnübr njnign r CCP lb un b. ggnübr njnign nrr x-clr Mmbr un c. ggnübr njnign von inn ihm ngchlonn x-clr NCM. In Bzug uf i lz Suf (c) oblig m GCM zu nchin, ob r für in NCM liglich in Omnibu-Löung (Trnnung r GCM-Wr von r Gru r Wr r NCM) or uch in iniviull Einzlkunn-Konnrnnung (i Wr r NCM j inzln ro NCM) nbi. Di Trnnung un Unrchibrki r Poiionn un Mrgin rlubn x-clr im Dful GCM in Zuwiung n n wirchflich Brchign bzw. n Bck-u GCM (Porbiliä) or rlichrn n Clo-ou Proz. x-clr räg n zifichn Konllionn un Bürfnin ihrr GCM un NCM Rchnung un bi ihnn folgn Kono-/Do-Srukurn n: 1. Omnibu Clin Sgrgion (OCS) Di nchhn Grfik vrnchulich i Konorukurn uf GCM-Ebn. Di Poiionn un Vrmögnwr GCM wrn von nn inr NCM() grnn. Di Kunngrgirung i obligorich zwichn GCM (Trnkionn für ign Rchnung uf m Hou Clring Accoun) un NCA (Kunnrnkionn uf m Clin Clring Accoun) owi uf Ebn r Collrl-Accoun. Di ggniig Aufrchnung von Poiionn (Cro-Ning bzw. Cro-Mrgining) rfolg uf Suf Clring Accoun. OCS i i von x-clr ngbon Snrlöung. Abbilung 1: Omnibu Clin Sgrgion (OCS) Di Sgrgirung r Collrl Accoun un Clring Accoun r Vrmögnwr GCM un r NCM gwährli in inuig Kunngrgirung. Mmbrhi Agrmn HEM Clring Noic_D_ oc 2 11

3 Au Sich Riikomngmn un Dful-Mngmn wir i Konorukur uf Krigrun-Ebn brch. Di Krigru vrin uf chnichr Ebn Clring Accoun/i Clring Accoun mi m Collrl Accoun/n Collrl Accoun zu inr Übrrgung- (Porbiliä-) bzw. Clo-ou-Einhi. 2. Iniviul Clin Sgrgion (ICS) Di nchhn Grfik vrnchulich i Konorukur uf NCM-Ebn. Di Poiionn un Vrmögnwr GCM wrn von nn inr NCM() grnn. Zum i j NCM von n übrign NCM grnn. Di Konorukur für ICS-Moll rmöglich Führn zifichr inzlnr un grgirr Clring Accoun un Collrl Accoun zum Auwi von Forrungn un Vrbinlichkin in Bzug uf i Vrmögnwr un Poiionn in NCM. Di ggniig Aufrchnung von Poiionn (Cro-Ning bzw. Cro-Mrgining) rfolg uf Suf Clring Accoun. Enchi ich Clring Mmbr zur Vrwnung in Clring Accoun, wir nr Kono im Sym kivir. Abbilung 2: Iniviul Clin Sgrgion (ICS) Bi n Collrl Accoun knn x-clr Mmbr für j NCM wähln, ob grgir Collrl Accoun für jn Kunn un in Hou Clring Accoun (Moll A) ingrich wrn oll or in Omnibu Collrl Accoun (Moll B) für bi Clring Accoun. Di Sichrhin GCM wrn jrzi von n Sichrhin r inzlnn NCM grnn. D GCM mu n vom NCM ngforrn Collrl-Brg or i ngforrn Poiionn wirlin («hrough»), owi i Sichrhin i Kririn von x-clr für i Zuläigki von Sichrhin rfülln. Au Sich Riikomngmn un Dful-Mngmn wir i Konorukur uf Krigrun-Ebn brch. Di Krigru vrin uf chnichr Ebn Clring Accoun/i Clring Accoun mi m Collrl Accoun/n Collrl Accoun zu inr Übrrgung- (Porbiliä-) bzw. Clo-ou-Einhi. 3. Mini-Omnibu Clin Sgrgion (Mini OCS) Mmbrhi Agrmn HEM Clring Noic_D_ oc 3 11

4 Di nchhn Grfik vrnchulich i Konorukur uf NCM-Ebn. Di Poiionn un Vrmögnwr GCM wrn von nn inr NCM grnn. Di Moll ähnl m OCS-Moll, br uf NCM-Ebn, wobi i NCM in gminm Omnibu Clring Accoun iln. D Mini-OCS-Moll i in rill Trnnung, im Ggnz zum ICS-Moll, bi m in Gru von NCM in GCM in Clring Accoun vrwnn. Di ggniig Aufrchnung von Poiionn (Cro-Ning bzw. Cro-Mrgining) rfolg uf Suf Clring Accoun. Enchi ich Clring Mmbr zur Vrwnung in Clring Accoun, wir nr Kono in unrm Sym kivir. Abbilung 3: Mini-Omnibu Clin Sgrgion (Mini OCS) Bi n Collrl Accoun knn Clring Mmbr für in NCM wähln, ob grgir Collrl Accoun für jn Kunn un in Hou Clring Accoun (Moll A) ingrich wrn oll or in Omnibu Collrl Accoun (Moll B) für bi Clring Accoun. Di Sichrhin GCM wrn von n Sichrhin r NCM-Gru grnn. Au Sich Riikomngmn un Dful-Mngmn wir i Konorukur uf Krigrun-Ebn brch. Di Krigru vrin uf chnichr Ebn Clring Accoun/i Clring Accoun mi m Collrl Accoun/n Collrl Accoun zu inr Übrrgung- (Porbiliä-) bzw. Clo-ou-Einhi. 4.0 Porbiliä owi lrniv Schuzvrfhrn im Dful GCM 4.1 Porbiliä uf in Bck-u GCM Sih Kil 5.0 un 30.0 un Annx 2 r AGB owi bilign grfich Drllung (Sli 1). Porbiliä bzwck Hrulön von Poiionn (u Auhnn Konrkn) un Sichrhin (Mrgin) von NCM u m Vrmögnkri fuling GCM un rn Übrrgung uf in Bck-u GCM. Dmi wir nich nur in ich Abchirmn r Vrmögnwr r NCM ichrgll, onrn i wrn im Clringroz bln un übr n Bck-u GCM wirgführ wrn. Di Dynmik Hnl- un Clringgchäf oll lo rkich nhlo gwhr wrn. Mmbrhi Agrmn HEM Clring Noic_D_ oc 4 11

5 Anl in olchn Porbiliäroz biln nich nur Konkurbän, onrn jr Grun, r gmä n vrrglichn Abmchungn zwichn GCM un x-clr l Dful xir un in r Folg gmä Kil 29.0 AGB bhnl wir inbonr uch Vrlu r Liznz, Dizilinrvrfhrn, rhblich Zhlungchwirigkin c. x-clr vollzih i vom x-clr NCM gwähl vorrrngir Löung innrhlb von 48 Sunn nch Dful-Erklärung brffnn x-clr GCM un Erfüllung r folgnn Voruzungn: 1. Vorlign in r folgnn Dokumn un Vollzug r nrchnn Vorkhrungn: - Im Fll r Whl iniviulln Poring: Aufrg Bck-u GCM l Sllvrrr x-clr NCM n x-clr owi bgchlon chnich Aufzung l x-clr Mmbr, or - Im Fll r Whl inr ignänign Miglichf: Anrg x-clr NCM zur Zulung l x-clr ICM un bgchlon Aufzung l x-clr Mmbr. 2. Vorlign inr Lgl Oinion übr i Zuläigki un Durchzbrki r gwähln Löung (inbonr ufgrun nwnbrn Inolvnzrch) im Domizilln jwilign GCM, fll nich bri urch x-clr bgklär. Zurzi wrn folgn Juriikionn urch x-clr hinichlich Porbiliä unrüz (wir in in Abklärung): - Grobrinnin - Duchln - Nirln 3. Di Abckung r glichn Slmn-Märk urch Bck-u GCM wi Dfuling x-clr GCM, ofrn Dfuling x-clr GCM uch l Slmn Agn fungir. 4. Im Fll r Porirung mu in Bäigung Bck-u GCM übr in bingunglo Einvränni zur Porirung vorlign. Di Bäigung mu innrhlb von 8 Buin Hour bggbn wrn, nchm Bck-u GCM von x- clr übr n Einri Dful x-clr GCM un übr i Höh r uhnn Forrungn un Vrflichungn owi übr i zu übrrgnn Mrgin in Form von Zuläigm Collrl orinir wur. Zu bchn i zum, uch bi Einhlung llr Voruzungn im Fll Dful in GCM mi chwizrichm Domizil un Konkuru ufgrun zurzi noch glnn Rch nich ugchlon wrn knn, r Porirung urch n Snirungbufrgn or n Konkurliquior nich ggbn or in olch Vrfhrn urch n zuänign Konkurrichr nich nrknn wür. Dr Eingriff in konkurrchlich Vrbo von (gläubigrchäignn) Vrfügungn in nirungbürfign or bri konkurin Schulnr mu urch in gzlich vrnkr Aunhmrglung übrur wrn, inm birn uf n Prinziin von Finliä owi Schuz von Ning un Finnzichrhin (gmä Ar. 27 BnkG un EU-Richlinin 98/26/EG bzw. 2009/44/EG) m zuvrläign Funkionirn nrknnr Finnzmrkinfrrukurn Vorrng vor inzlnn Mchnimn Inolvnzrch Mmbrhi Agrmn HEM Clring Noic_D_ oc 5 11

6 vrlihn wir. Di Eblirung inr olchn Rglung im nu zu rlnn chwizrichn Finnzmrkinfrrukur-Gz (FinfrG) wir im Jhr 2015 rwr. Im nglichn Comni Ac in Pr VII (cion 158 un 159) bh in ignlich «crv-ou»-löung zu Gunn r brffnn Vrinbrungn inr CCP. Übr i Siuion in nrn uroäichn Länrn gbn wir n x-clr Mmbr owi von un gklär grn wir Aukünf. 4.2 Alrniv Vrfhrn mi vrglichbrm Schuz Sih Kil 30.0 AGB un bilign grfich Drllung (Sli 2). I in Porirung nich möglich, i x-clr nch chwizrichm Rch (Ar. 24b Ab. 4) vrflich, für i Vrmögnwr r NCM (Poiionn un Collrl) uch Vrfhrn nzubin, i im Dful GCM inn vrglichbrn Schuz wi i Porbiliä bin. Bi bhnr iniviullr Sgrgirung knn in NCM in ign Miglichf bnrgn un rhäl mi ofrn i Voruzungn rfüll in - n volln Su in Iniviul Clring Mmbr («ICM»), uch wnn r Clring wirhin gnz or ilwi übr in GCM bwickln oll. Im Dful-Fll GCM würn i grgirn Vrmögnwr NCM rchmöglich uf in ignn Srukurn bi x-clr übrrgn. Wo wr Porirung noch Übrrgung uf ign Konnrukurn rfolgn könnn, or wo i vorrrngirn Löungn (inbonr wgn fhlnr Voruzungn) nich zigrch umzbr in, oll m gzlichn Aufrg glichwohl nchgkommn wrn, inm i grgirn Vrmögnwr r NCM m Clo-ou-Vrfhrn unrworfn wrn. Ein Unrchi ggnübr m in Kil 29.5 li.. AGB finirn Abluf bh rin, in oiivr Clo-ou Slmn Amoun nich m fuling GCM, onrn irk m brffnn NCM gugchribn wrn oll. Im Fll in gr urichnn or gr ungnügnn Clo-ou Slmn Amoun rfolg i Vrrchnung mi m vom GCM glln Collrl or wir m GCM bzw. n Konkurm in Rchnung gll. 4.3 Anung Vrhälni von x-clr zu n NCM Sih Kil 5.0 un Annx 2 r AGB. Di Whl r Sgrgirung- un Porirungoionn mchn uch inzln Präziirungn un Ergänzungn in Bzug uf Vrhälni zu n x-clr NCM nownig. Di briff inbonr i vom GCM llvrrn für NCM whrzunhmnn Pflichn ggnübr x-clr (z.b. r zu brchnn Mrgnrforrni). Di Rglungn in Kil 5.0 owi i Vorgbn für GCM/NCM Agrmn un i Mur r Aufräg Bck-u GCM n x-clr (gmä Annx 2) wurn nrchn übrrbi bzw. nu vrf. Mmbrhi Agrmn HEM Clring Noic_D_ oc 6 11

7 5.0 Eignmilbirg von SIX x-clr AG x-clr h im Rhmn r Vorgbn urch i Nionlbnk-Vrornung i bhn Rglung bzüglich r zugornn Eignmil («kin-in-h gm») uf nu 25 % Kil von SIX x-clr AG fglg (ih Kil 19.0 Ziffr 3 AGB). Dr Eignmilbirg wir im Rhmn in Kunn-Dful zur Abckung von Vrlun ingz, bvor uch i Dful Fun Conribuion r nich in Dful gzn Mmbr zur Abckung in Vrlu hrngzogn wrn. 6.0 Ingrion r zifichn AGB für i Tring Plform- in i AGB Zu vil Dokumn mchn Gmrglwrk unübrichlich. Wir hbn hlb i zifichn AGB für i Tring Plform- in i Allgminn Gchäfbingungn ingrir. Kürzungn wrn llring nur in rkionllr Hinich möglich, inhllich wurn i Rgln unvränr übrnommn. 7.0 Zummnzung r Sichrhin (Zuläig Collrl) 7.1 Änrung r ISIN, i l Sichrhin zuläig in Zur Vrmiung Korrlionriiko («wrong-wy-rik») wrn Wrchrifn, rn Emin in Bnk or in nr Kriiniu i, nich längr l Zuläig Collrl kzir. Anlihn, i von urnionln Bnkn or Enwicklungbnkn uggbn wurn, owi Covr Bon, i in gring Snrkorrlion zur miirnn Bnk ufwin, könnn joch im Einzlfll l Sichrhi kzir wrn. Zum bhäl ich x-clr vor, i nchhnn Collrl-Tyn bzulhnn: - Covr Bon or Vrbrifungn, i Forrungn umfn, i von r Ggnri mmn, i i Sichrhin gll h; - Wrchrifn, i von r Sichrhin llnn Ggnri grnir wrn or rn Zhlungrom von r Boniä r Ggnri bhängig i, i i Sichrhin gll h. 8.0 Einführung von Konznrionlimin für Sichrhin Zur Sichrllung, i Mrgn un Sichrhin im Dful Fun urichn ivrifizir in, mi in Sichrhinvrwrung ohn rhblich Mrkuwirkungn möglich i, führ x-clr mximl Konznrionlimin in, i jwil zifich für bimm Emiionvolumn, Hnlvolumn un Collrl-Tyn bimm wrn. Di jwilign Anforrungn wrn in Ar. 28 NBV finir. Zuäzlich wir in Minkonznrionlimi für Brmil un Wrchrifn u m SNB GC Bk ingführ. Anfänglich wir Limi uf Null gz. Di Konznrionlimin wrn ro x-clr Mmbr uf Krigrun-Ebn fgz. Sichrhin, i i jwilign Konznrionlimin übrchrin, mün o rz wrn, i Konznrionlimin nch r Erzung inghln wrn. Mmbrhi Agrmn HEM Clring Noic_D_ oc 7 11

8 Wirn Einzlhin zu n Konznrionlimin, inchlilich r Grnzwr für i Inrvnion, wrn in n Blihungnormn von x-clr un SIX SIS ugführ, i m 1. Juli 2014 vröffnlich wrn. 8.1 Mximl Konznrionlimin in Bzug uf Emiionvolumn Konznrionlimin in Bzug uf Emiionvolumn gln uchlilich für Anlihichrhin. Si birn uf m Nnnwr r jwilign Anlih un wrn l Proznz Gmmiionvolumn (ingm uggbn Kil) fglg: Snlihn: All nrn Anlihn: 10% Emiionvolumn 5% Emiionvolumn 8.2 Mximl Konznrionlimin in Bzug uf Hnlvolumn Konznrionlimin in Bzug uf Hnlvolumn gln uchlilich für Akinichrhin. D Limi wir uf 15% 30-ägign urchchnilichn äglichn Hnlvolumn («vrg ily ring volum», ADTV) n r liquin Effknbör für i jwilig ISIN fgz. 8.3 Mximl Konznrionlimin in Bzug uf n Collrl-Ty Im Hinblick uf i folgnn Tyn von Zuläigm Collrl wrn iniviull Konznrionlimin l Proznz gmn Collrl-Wr, r j Krigru gll wir, fgz: Ch: 100% Snlihn: 100% Nich-Snlihn mi inm höhrn Ring l A+: 80% Nich-Snlihn mi inm Ring von A+ or chlchr: 70% Nich-Snlihn mi bonrn Mrkmln 1) : 60% Akin: 50% 1) Biil für zuläig Nich-Snlihn mi bonrn Mrkmln:. Eingb Oionn (z.b. Wnlnlihn, Anlihn mi Umuchrch, künbr Anlihn uw.) b. Kin rglmäign Zinzhlungn un Rückzhlung Nnnwr bi Fälligki (Nullkuon-Anlihn) c. Kin fglg Fälligki 8.4 Nur oionlr SECOM Collrl Ror In Zummnhng mi r Einführung von Konznrionlimin ll x-clr inn nun Ror im Druckform zur Vrfügung: Mmbrhi Agrmn HEM Clring Noic_D_ oc 8 11

9 RPXL310 «CONCENTRATION RISK DETAILS REPORT»: Dir Ror informir x-clr Mmbr übr i kull Nuzung r Konznrionlimin. x-clr Mmbr, i in Ror rhln möchn, wrn gbn, nrchn Fl im kuliirn Dokumn «Mmbr roring for Clring n Slmn Sning Inrucion (CSSI) noificion form (nnx 2)» nzukruzn un Formulr n ihrn Cuomr Rlionhi Mngr zu nn. Di Formulr wir kuliir un in r rin Juniwoch 2014 unr > Clring > Formulr & Gui > Formulr vröffnlich. 9.0 Mrgn-Vliirung unr Brückichigung zuäzlichr Riikolmn 9.1 Einführung inr Mrgn-Vliirung un in Klibrirungmoul D Echzi-Mrgining-Moul von x-clr wir rgänz urch in Mrgn-Vliirung- un Klibrirungmoul, äglich bi zu ch (ofor, owi rforrlich) riikofkorbir Mon-Crlo-Simulionn r Mrgin-Anforrungn urchführn knn. Di Vorghnwi rmöglich in unbhängig un orfoliobir Burilung r Mrgin- Anforrung un inn Vrglich mi n nfänglichn Mrgn, i mi m Echzi- Mrgining-Moul brchn wrn. x-clr bhäl ich vor, i Mrgin-Anforrungn uf r Grunlg r Ergbni ir Mrgn-Vliirung nzun. Di Simulionchnik Mrgn-Vliirung- un Klibrirungmoul brückichig i kulln Voliliän un Korrlionn zwichn n Riikofkorn, nn i Clring- Porfolio unrlign. Di Vliirungmho umf i folgnn fünf Hulmn: 1. Flgung r Gru von Riikofkorn 2. Zuornung r zugrunlignn Wrchrifn zu n Riikofkorn mil Rgrionnly 3. Sznriorllung r Riikofkorn un Rnin r Wrchrifn übr Mon-Crlo- Simulionn 4. Sznriorllung r Rnin Clring-Porfolio 5. Mung Riiko Clring-Porfolio Dr Simulionnz Mrgn-Vliirung- un Klibrirungmoul von x-clr rmöglich i Brückichigung wirr Riikokomonnn, i urch i glnn Rchvorchrifn r EU un r Schwiz (Ar. 27 un Ar. 28c NBV) vorgchribn i. x- clr knn inbonr i folgnn zuäzlichn Riikokomonnn im Mrgn- Vliirung- un Klibrirungroz brückichign:. Sr VR (brückichig Prion mi xrmn Mrkbingungn, mi in Prozykliziä r Mrgin-Anforrungn vrmin wir) Mmbrhi Agrmn HEM Clring Noic_D_ oc 9 11

10 b. Liquiiäbrinig VR (brückichig möglich nchilig Kurchwnkungn infolg Konznrionriiko im Clring-Porfolio) c. Vribl Clo-ou-Prion (rmöglich i Anung von VR-Horizonn für zifichn Akln) Wir Einzlhin zum Mrgn-Vliirung- un Klibrirungmoul nnhmn Si bi n nun Clringbimmungn, i voruichlich m 1. Juli 2014 vröffnlich wrn. 9.2 Anung r Mrgin-Anforrungn 10.0 Konk Di Mrgn-Vliirung- un Klibrirung oll in zwi Phn umgz wrn: Ph 1 (Juli 2014 bi zum virn Qurl 2014): Mi r Einführung Mrgn-Vilirung- un Klibrirungmoul bhäl ich x-clr Rch vor, i Mrgin-Anforrungn uf r Grunlg r Vliirungrgbni nzun. Ph 2 (b m virn Qurl 2014): Im virn Qurl 2014 wir x-clr inn zifichn Sklirungfkor uf Krigrun- Ebn inführn, um i Mrgin-Anforrungn mhoich nzun. Di Umzung ir Rglung i mi inr Erwirung r bhnn Miglir-Ror un Miglir-Anfrgn vrbunn,.h. i Clring Mmbr wrn nich nur übr i ng Mrgin-Anforrung ingm informir, onrn uch übr i brinig («cln») Echzi-Mrg bzw. i inkrmnll Mrg infolg r Anwnung Sklirungfkor. Wir Informionn wrn zinh zur Vrfügung gll. Für wir Aukünf wnn Si ich bi n: Mrku Hinigr H Rik Mngmn Orion hon: +41 (0) or Flix Lochr Snior Lgl Counl hon: +41 (0) or Ihrn Rlionhi Mngr (ih: > Login > SIX SIS Priv > Konk > Konkli von SIX SIS > Cuomr Rlion). Mmbrhi Agrmn HEM Clring Noic_D_ oc 10 11

11 SIX x-clr AG mch ihr Mmbr in im Zummnhng uf i Prgrhn 7.1 li. f. un 14.3 r Allgminn Gchäfbingungn von SIX x-clr AG ufmrkm, i fhln, Mmbr i Vrnworung räg für i urlichn Erforrni un Folgn Clring mi SIX x-clr AG gmä Anwnbrm Rch un SIX x-clr AG kin Vrnworung übrnimm für llfällig Blungn or onig nchilig Folgn ufgrun von Surgzn or Anornungn von Surbhörn gmä Anwnbrm Rch, i im Zummnhng mi m Clring urch SIX x-clr AG nhn. Mmbrhi Agrmn HEM Clring Noic_D_ oc 11 11

Beispielfragen QM9(3) Systemauditor nach ISO 9001 (1 st,2 nd party)

Beispielfragen QM9(3) Systemauditor nach ISO 9001 (1 st,2 nd party) QM9(3) Systmuitor nh ISO 9001 (1 st,2 n prty) Allgmin Hinwis: Es wir von n Tilnhmrn rwrtt, ss usrihn Knntniss vorhnn sin, um i Frgn 1.1 is 1.10 untr Vrwnung r ISO 9001 innrhl von 20 Minutn zu ntwortn (Slsttst).

Mehr

3 Signalabtastung und rekonstruktion

3 Signalabtastung und rekonstruktion - /8-3 Signalabaung und rkonrukion 3. Abaung Di Dikriirung inr zikoninuirlichn unkion durch di Ennahm von unkionwrn zu bimmn Zipunkn bzichn man al Abaung. Erolg di Ennahm in glichn Ziabändn voninandr,

Mehr

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels Entdckn Si Schlo Wrtnfl in Lotorf - mit inr chönn Wndrung - mit dm Auto - mit dn öffntlichn Vrkhrmittln Schlo W r tn fl Wi rrich ich d Schlo Wrtnfl pr Auto? mit Auto Von Zürich: - Autobhnufhrt Aru Ot Hunznchwil,

Mehr

1 9 5 2-2 0 1 2. 6 0 J a h r e E r f a h r u n g

1 9 5 2-2 0 1 2. 6 0 J a h r e E r f a h r u n g 1 9 5 2-2 0 1 2 6 0 J h r E r f h r u n g 60 Jhr innoviv Tchnik... und wir gbn wir Gs! 60 Jhr Dibod Firmngründr Hmu & Id Dibod 195 2 Fir Firmngr M m H ündu sä chni mu ng sch WDibo rk d - 1965 Di dmig Frigung

Mehr

a) Wie groß ist das Feuchtedefizit D? b) Wie groß ist die Taupunkttemperatur? c) Was bedeutet das Erreichen der Taupunkttemperatur physikalisch?

a) Wie groß ist das Feuchtedefizit D? b) Wie groß ist die Taupunkttemperatur? c) Was bedeutet das Erreichen der Taupunkttemperatur physikalisch? Kluur Ingniurhydrologi I Sptmbr 006 Aufgb 1: Auf inm Grgndch, d 7 m lng und m brit it, oll ich in.5 cm trk ichicht mit inr Dicht ρ=97 kg/m bfindn. Di ichicht oll in Tmprtur von t=0 C hbn. ) Wlch M i ligt

Mehr

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien Vorlsung 0 Spnnungsnrgi dr Cyclolkn Wi in dr ltztn Vorlsung bsprochn, rgibt di Diffrnz zwischn dn Stndrdbildungsnthlpin dr Cyclolkn C n n und dm n-fchn Bitrg für di C - Gruppn [n (-0.) kj mol - ] di Ringspnnung.

Mehr

5. Staatsfinanzen, Geldpolitik und Inflation

5. Staatsfinanzen, Geldpolitik und Inflation 5. Saasfinanzn, Glpoliik un Inflaion Ausgangspunk: Dfk r Saasinsiuionn => Saasfinanzirung is nich/or nur shr inffizin urch Surn möglich, ) wnn Finanzbhörn korrup sin or 2) wnn as Ausbilungsnivau kin ffizin

Mehr

NEU. für Ih. PPL 10.0 PASCHAL-Plan light. Jetzt in 3D und mit kompletter Bauhofverwaltung

NEU. für Ih. PPL 10.0 PASCHAL-Plan light. Jetzt in 3D und mit kompletter Bauhofverwaltung Jtzt t stn! 60 40 O nlin -T w w w.p stzugng u ntr pl- clo ud.co m 40 60 45 135 135 135 45 135 l r t n z Di g n u s ö L r n w t f b o S g f u l h c S r für Ih 25 25 75 40 40 75 NEU PPL 10.0 PASCHAL-Pln

Mehr

Digitaltechnik. TI-Tutorium. 17. Januar 2012. Tutorium von K. Renner für die Vorlesung Digitaltechnik und Entwurfsverfahren am KIT

Digitaltechnik. TI-Tutorium. 17. Januar 2012. Tutorium von K. Renner für die Vorlesung Digitaltechnik und Entwurfsverfahren am KIT Digitltchnik I-utorium 17. Jnur 2012 utorium von K. Rnnr für di Vorlsung Digitltchnik und Entwurfsvrfhrn m KI hmn Orgnistorischs Anmrkungn zum Übungsbltt 9 Korrktur inr Foli von ltztr Woch Schltwrk Divrs

Mehr

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Vrglich von Qurkrätn bi 2D- und 3D- FE-Modllirung in Magntytm 1 VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Z. Shi Für vil vom IMAB ntwicklt Antribytm wrdn zwckmäßig

Mehr

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Netzwerke IT-Dienstleistungen und IT-Security

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Netzwerke IT-Dienstleistungen und IT-Security ...and your n works Wir sind Ihr kompnr Parnr für Nzwrk IT-Dinslisungn und IT-Scuriy Profil Als profssionllr Sysmhaus-Parnr für IT-Sysm vrwirklichn wir abgsimm Lösungn aus dn Brichn Nzwrk, IT-Srvics und

Mehr

(3) Sie haben 120 Minuten Zeit und können eine Maximalpunktzahl von 120 erreichen.

(3) Sie haben 120 Minuten Zeit und können eine Maximalpunktzahl von 120 erreichen. Klausur Makroökonomik B Prof. Dr. Klaus Adam 21.12.2009 (Hrbssmsr 2009) Wichig: (1) Erlaub Hilfsmil: Nichprogrammirbarr Taschnrchnr, ausländisch Sudirnd zusäzlich in Wörrbuch nach vorhrigr Übrprüfung durch

Mehr

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28).

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28). 21 Si solltn nach Möglichkit immr di aktullstn Vrsionn intzn, bvor Si dn ELO-Support kontaktirn. Oft sind Prlm bi inm nun Updat schon bhn. 21.1 ELOoffic Downloads und Programmaktualisirungn Kostnlon Zugriff

Mehr

Prüfung 01 Systemauditor nach AS/EN 9100 (1st, 2nd-party) Seminar L4(3)

Prüfung 01 Systemauditor nach AS/EN 9100 (1st, 2nd-party) Seminar L4(3) VERTRAULICH BUREAU VERITAS PRÜFUNGSBLÄTTER Shrin Si itt Ihrn Vornmn, Nmn un Ihr Gurtstum in s Fl: Vornm Nm Gurtstum Shrin Si itt Prüfungstum un Prüfungsort in s Fl: Til Prüfr 1 Minimum Mximum 1 10 (50%)

Mehr

VERTRAULICH BUREAU VERITAS. Schreiben Sie bitte Ihren Vornamen, Namen und Ihr Geburtsdatum in das Feld: Vorname Name Geburtsdatum

VERTRAULICH BUREAU VERITAS. Schreiben Sie bitte Ihren Vornamen, Namen und Ihr Geburtsdatum in das Feld: Vorname Name Geburtsdatum VERTRAULICH BUREAU VERITAS PRÜFUNGSBLÄTTER Shrin Si itt Ihrn Vornmn, Nmn un Ihr Gurtstum in s Fl: Vornm Nm Gurtstum Shrin Si itt Prüfungstum un Prüfungsort in s Fl: Til Prüfr 1 Minimum Mximum 1 10 (50%)

Mehr

Kondensator an Gleichspannung

Kondensator an Gleichspannung Musrlösung Übungsbla Elkrochnisch Grundlagn, WS / Musrlösung Übungsbla 2 Prof. aiingr / ammr sprchung: 6..2 ufgab Spul an Glichspannung Ggbn is di Schalung nach bb. -. Di Spannung bräg V. Di Spul ha di

Mehr

Was ist der richtige Servoantrieb für die Anwendung?

Was ist der richtige Servoantrieb für die Anwendung? Ws is dr richig Srvnrib ür di Anwndung? Ws is dr richig Srvnrib ür di Anwndung? Pr. Dr.-Ing. Crsn Frägr 8.0.013 1 Ws is dr richig Srvnrib ür di Anwndung? Srvnrib in Prdukinsschinn, Aubu vn Srvnribn Lisungsuslgung,

Mehr

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker Auswrtung P2-60 Trnsistor- und Oprtionsrstärkr Michl Prim & Tobis Volknndt 26. Juni 2006 Aufgb 1.1 Einstufigr Trnsistorrstärkr Wir butn di Schltung gmäß Bild 1 uf, wobi wir dn 4,7µ F Kondnstor, sttt ds

Mehr

Lektion 14 Test Lösungen

Lektion 14 Test Lösungen Lktion 14 Grmmtik 1 Ws ist rihtig? Kruzn Si n. Lktion 14 Tst Lösungn X Jr J Js Jn Jm Pilot ruht vil Erhrung. Glust u, ss jr j X js jn jm Angymnsium gut ist? Wir kommn jr j js X jn jm Mont pünktlih unsr

Mehr

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona?

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona? Dckl ComX GmbH & Co. KG TiP.d Wi hißt dr Trainr vom FC Barclona? b) Chritoph Daum Snd in SMS mit: "Trainr a" odr "Trainr b" an di 83111 (0,49 / SMS) in Ri zum Champion-Lagu-Final Dckl-TIP.d - urop.community-dign

Mehr

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten Lktion 14 Grmmtik 1 Ws ist rihtig? Kruzn Si n. Lktion 14 Tst Bispil: Niht X jr j js jn jm Arzt möht Notrzt sin. Jr J Js Jn Jm Pilot ruht vil Erhrung. Glust u, ss jr j js jn jm Angymnsium gut ist? Wir kommn

Mehr

Kryptologie am Voyage 200

Kryptologie am Voyage 200 Mag. Michal Schnidr, Krypologi am Voyag200 Khvnhüllrgymn. Linz Krypologi am Voyag 200 Sinn dr Vrschlüsslung is s, inn Tx (Klarx) so zu vrändrn, dass nur in auorisirr Empfängr in dr Lag is, dn Klarx zu

Mehr

MACHEN SIE MIT beim innovativen e-health Projekt der Apotheken

MACHEN SIE MIT beim innovativen e-health Projekt der Apotheken MACHEN SIE MIT bim innovaiv -Halh Projk dr Apohk - di Mdikam-App mi vil Zusazlisung für Apohk und Pai V3.00_11_2013 Unsr ak ull Wrbung : i d m m o k Jz p p A s i h Gsund! k h o p A für Ihr Ihr Pai: Di

Mehr

Herr laß deinen Segen fließen

Herr laß deinen Segen fließen = 122 sus2 1.rr 2.rr lss wir i bit rr lß inn Sgn flißn nn tn 7 S gn fli ßn, ic um i lung, 7 wi in wo Strom ins r wi S sus4 t l Txt un Mloi: Stpn Krnt Mr. wint. sus2 nn Lß wirst u ic spü rn wi i 7 r spi

Mehr

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall:

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall: Übrsicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ Si intrssirn sich für in HansMrkur Risvrsichrung in gut Wahl! Listungsbstandtil im Übrblick BasicPaktschutz Bstandtil Ihrr Risvrsichrung: BasicSmartRücktrittsschutz

Mehr

Lektion 11 Test. 2 Modalverben: Präsens oder Präteritum? Was ist richtig? Kreuzen Sie an.

Lektion 11 Test. 2 Modalverben: Präsens oder Präteritum? Was ist richtig? Kreuzen Sie an. Lktion 11 Tst Lktion 11 Grmmtik 1 Prätritum r Molvrn: Eränzn Si. Bispil: Ih immr Stätrisn (mhn wolln). Ih _wollt immr Stätrisn _mhn_. Als Kin ih Tirplr (wrn wolln). u im Zoo i Bärn (üttrn ürn)? Von 2009

Mehr

Mal- und Spielebuch Hämophilie

Mal- und Spielebuch Hämophilie Mal- und Spilbuch Hämophili Vrfar: Dr. Kim Chilman-Blair (BSc, MBChB) & Shawn dloach Bratnd Fachkranknpflgr: Robyn Shomark (CNC) & Stphn Matthw (CNC) Hi! Wir ind di Mdikidz! Wir lbn auf Mdiland inm Plantn,

Mehr

Wir bringen Ihre Werbung in Bewegung!

Wir bringen Ihre Werbung in Bewegung! Wir bringn Ihr Wrbung in Bwgung! 1-Punkt-Wrbung Hckfntr Autowrbung......it ffktivr al jd andr Wrbfor Di obil Wrbung it au d Markting-Mix nicht hr wgzudnkn. Kin andr Wrb-Intrunt chafft, in drart hoh Aufrkakit

Mehr

Qualität, auf die Sie bauen können. Quality Living im lebenswerten Mariahilf. 1060 Wien, Gumpendorfer Straße 123 www.gumpendorferstrasse123.

Qualität, auf die Sie bauen können. Quality Living im lebenswerten Mariahilf. 1060 Wien, Gumpendorfer Straße 123 www.gumpendorferstrasse123. Qulität, uf di Si bun könnn. Qulity Livi i lbnswrtn rihilf 1060 Win, upndorfr Strß 123 www.gupndorfrstrs123.t JAJA In City-Näh it ttrktivn Nhvrsorn, bstr Vrkhrsnbindu und Infrtruktur D ist Qulity Livi

Mehr

Messen mit Oszilloskopen

Messen mit Oszilloskopen Fkulä IV - prmn Mschinnbu Mss- und Rglungschnik Mchronik Prof. r.- Ing. Olivr Nlls Msschniklbor Vrsuch 6 Mssn mi Oszilloskopn Or: Brur: PB-H 9 ZESS, UG ipl.-ing. Julin Blz r.-ing. Gri mpmnn PB-A 47 5 Tl.:

Mehr

Für Stadt, Land, Bus & Bahn. Semesterticket. Gültig ab dem Wintersemester. Gültig ab dem. Sommersemester 2014/2015

Für Stadt, Land, Bus & Bahn. Semesterticket. Gültig ab dem Wintersemester. Gültig ab dem. Sommersemester 2014/2015 Für Sad, Land, Bus & Bahn Smsrick Gülig ab dm Winrsmsr Sommrsmsr 014/015 Gülig ab dm 015 Wlchs Smsrick für wn? Das Tick mi dm grünn Srifn rhaln Sudirnd dr Ebrhard-Karls-Univrsiä Tübingn dr Fakulä für Sondrpädagogik

Mehr

Betriebsaspekte sehr grosser Dienste

Betriebsaspekte sehr grosser Dienste triapkt hr grr Dint r f, 1 Gr Dint ("Giant Scal Srvic") al grß Dint in um Dimninn grör al ipilwi www.inf.fu-. www.cnn.cm www.mn.cm www.ggl.cm Wrn zu Infratruktur Dintn im Gatway mail Dint rwr2001 richtt

Mehr

Pressedaten. Intelligenter 10-Finger-Schreibtrainer http://www.tipp10.de. Tom Thielicke IT Solutions Stand: 09.11.2010 Seiten: 8

Pressedaten. Intelligenter 10-Finger-Schreibtrainer http://www.tipp10.de. Tom Thielicke IT Solutions Stand: 09.11.2010 Seiten: 8 Prssan Inllignr 10-Fingr-Schribrainr hp://www.ipp10. Tom Thilick IT Soluions San: 09.11.2010 Sin: 8 TIPP10 im Übrblick TIPP10 wur im Sommr 2006 kosnlos un unr n Bingungn r GNU GPL (Opn Sourc) im Inrn vröffnlich.

Mehr

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individull Produkt und Dinstlistunn NICHT THEORIE, SONDERN PRAXIS ntclusiv ist IT mit IQ und Srvic. Unsr Hrzn schlan für Innovation. Unsr Köpf stckn vollr

Mehr

Grundlagen Elektrotechnik I

Grundlagen Elektrotechnik I Grundlgn Elktrotchnik I borvrsuch I-30 (vorläufig Nullvrsion ) C- und C-Glidr Dipl-Ing lf Schmi, Dr Andrs Sifrt = I C C Idn, Ergänzungn, Kritik usdrücklich rwünscht Bitt n uns prsönlich odr vi E-Mil n:

Mehr

Welcher Akku hält länger?

Welcher Akku hält länger? Wchr Akk h gr? Ei Vrgich vo y v Br www.-gh. W vrrch i Arg i Akk i r Vorgg chich or chich? Di Awor i. Ei Akk i i Vrchißrok Ag ri i Vr Hrr gi. Ähich ir g Fr öch r Akk irig Fkor ir Aggfor rückkhr. Wi ch i

Mehr

Beispielprüfung für Re-Qualifizierung ISOTS 16949 Interner Auditor Vertraulich PRÜFUNGSUNTERLAGEN. erforderlich) Mindestpunktzahl

Beispielprüfung für Re-Qualifizierung ISOTS 16949 Interner Auditor Vertraulich PRÜFUNGSUNTERLAGEN. erforderlich) Mindestpunktzahl Bispilprüfung für R-Qulifizirung ISOTS 16949 Intrnr Auitor Vrtrulih PRÜFUNGSUNTERLAGEN Bitt shrin Si Ihrn Nmn un Dtum in n Frirum: DIE FELDER DER TABELLE SIND NUR FÜR DEN PRÜFER VORGESEHEN Sktion Prüfr

Mehr

Quick-Guide für das Aktienregister

Quick-Guide für das Aktienregister Quick-Guid für das Aktinrgistr pord by i ag, spritnbach sitzrland.i.ch/aktinrgistr Quick-Guid Sit 2 von 7 So stign Si in Nach dm Si auf dr Hompag von.aktinrgistr.li auf das Flash-Intro gklickt habn, rschint

Mehr

Bedienungsanleitung. DSLT (Vorabversion vom 29.01.2001)

Bedienungsanleitung. DSLT (Vorabversion vom 29.01.2001) Bdinungsnlitung für DSLT (Vorbvrsion vom 29.01.2001) Inhlt pprtnsichtn...2 llgmins Löschn von Funktionn...3 nrufumlitung / nrufwitrlitung...3 nruf Bntwortn (xtrn)...4 nruf Bntwortn (intrn)...5 Extrn Gspräch

Mehr

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015 Strom für Privat- und Firmnkundn Anschlusswrt maximal 80 Ampèr 5040 Schöftland Einhitstarif Tarif EVS a.ns classic-15 Das Produkt EVS a.ns classic-15 gilt für Privat- und Firmnkundn in dr Grundvrsorgung

Mehr

Aufgabe 4: 7-Segmentanzeige

Aufgabe 4: 7-Segmentanzeige Au : 7-Smntnzi G. Kmnitz, C. Gismnn, TU Clusthl, Institut ür Inormtik 7. Juni 25 Di Vrsuhsurupp ht in -stlli 7-Smnt-Anzi mit vrunnn Kthonsinln un minsmr Ano j Zir, so ss zu jm Zitpunkt nur in Zir nzit

Mehr

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte Witrbildug WBA Allgmi Zhmdizi SSO: Burtilug dr Witrbildugprxi durch di Aitzzhärzti ud Aitzzhärzt Witrbildugtätt/-prxi: Aitti/Aitt: ---------------------------------------------- -----------------------------------------------

Mehr

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c.

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c. Di FAIR-Mrkmal dr kbg! Bürgr-Enrgi für Schwalm-Edr! Unsr Stromtarif transparnt, günstig, fair! Di kbg ist in in dr Rgion sit 1920 vrwurzlt Gnossnschaft mit übr 1.400 Mitglidrn und in ihrm Wirkn fri von

Mehr

Server- und Klientenseitige Verarbeitung Überblick

Server- und Klientenseitige Verarbeitung Überblick Srvr- un Klintnitig Vraritung Ürlick r f, Ürlick Statich un Dynamich Inhalt Srvritig ynamich Inhalt Klintnitig ynamich Inhalt r f, 2 Dynamich W Sitn Sitn könnn Statich Inhalt lign vrgfigt auf m Srvr un

Mehr

N e w s l e t t e r. Die Kita informiert Oktober 2013. Die Hortis berichten

N e w s l e t t e r. Die Kita informiert Oktober 2013. Die Hortis berichten Di Kia infomi Okob 2013 Di Hoi bichn W gabi ha, daf auch auuhn! Wi Hoi fun un üb di Hbfin. Wi buchn oz akm Rgn di A Faani. Bingn dn Rhn, Zign und Widchinn ca.15 kg Eichn und Kaanin mi. Bim Wign habn i

Mehr

Fachhochschule Bingen

Fachhochschule Bingen Fachhochschul Bingn Mikrowllnchnik SS 211 Vrsuch M2.3 Unrsuchungn am Rlxklysron BINEN Masr Elkrochnik ROF. DR.-IN. F. REISDORF rupp: Daum: Nam: Marikl Nr.: Tsa: 1 Mssung dr Ausgangslisung und Schwingungsrqunz

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mobility Genossenschaft (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mobility Genossenschaft (AGB) Allgmin Gshätsbdingungn dr Mobility Gnossnsht (AGB) Ein pr Rgln vil, zuridn Mobility-Kundinnn und -Kundn. Einh ir sin Lib Mobility-Kundin Libr Mobility-Kund Mobil sin mit Mobility ist inh rsrvirn, instign,

Mehr

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete EInE FüR AllES Di VISA odr MastrCard Gold von card complt IhRE KARTE FüR den AllTäGlIChEn EInSATz VORTEIlE der KREdITKARTEn VOn CARd COMPlETE AUF EInEn BlICK Bstlln Si jtzt Ihr VISA odr MastrCard Gold

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mobility Genossenschaft. Carsharing-Angebote mit Fahrzeugen von Mobility (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mobility Genossenschaft. Carsharing-Angebote mit Fahrzeugen von Mobility (AGB) Allgmin Gshäftsingungn r Moility Gnossnshft Crshring-Angot mit Fhrzugn von Moility (AGB) Ein pr Rgln vil zufrin Moility-Kunn. Einfh fir sin Li Moility-Kunin Lir Moility-Kun Moil sin mit Moility ist infh

Mehr

FinTS Financial Transaction Services

FinTS Financial Transaction Services FinTS Financial Transacion Srvics Schnisllnspzifikaion Formals Hrausgbr: Bundsvrband duschr Bankn.V., Brlin Duschr Sparkassn- und Girovrband.V., Bonn/Brlin Bundsvrband dr Duschn Volksbankn und Raiffisnbankn.V.,

Mehr

Wiesdorfer Platz Fußgängerzone, Luminaden, Otto-Grimm-Straße

Wiesdorfer Platz Fußgängerzone, Luminaden, Otto-Grimm-Straße A59 Rainr Brlsmir A3 A59 Fußgängrzon Ciy Lvrkusn Ciy Lvrkusn Di Ciy Lvrkusn im adil Wisdorf is das Einzlandlsznrum dr ad und dr Rgion. Als Ciy Lvrkusn wird im Allgminn dr wslic Til Wisdorfs zwiscn dr Bansrck

Mehr

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE /Monat, 1 Ab oftwar tzs Zusa Ohn rnt t übr Int k rk ir D n Pumpw ig g n ä g Für all Vollr Pumpwrkskontroll voll Kostnkontroll FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE Flygt is a tradmark of Xylm Inc.

Mehr

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen Prof. Dr.-ng. W.-P. Bchwald 4. Brchnng on Transistorrstärkrschaltngn 4. Arbitspnktinstllng Grndorasstzng für dn Entwrf inr Transistorrstärkrstf ist di alisirng ins Arbitspnkts, m dn hrm im Knnlininfld

Mehr

Derivative Finanzinstrumente

Derivative Finanzinstrumente Drivaiv Finanzinsrumn Finanzinsrumn, das von inr undrlying curiy abhäng und dssn Wr durch inn bdingn Anspruch ngl. coningn claim dfinir is. bhandl Bispil drivaiv Finanzkonrak im ngrn inn: Forward bzw.

Mehr

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA OBJECTIVE SOFTWARE GMBH

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA OBJECTIVE SOFTWARE GMBH iv Sofwar GmH Wlnurgr Sr. 70 81677 Münhn Tl. 0 89 / 71 05 01-0 Fax -99 www.oiv.d info@oiv.d ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA BJECTIVE SFTWARE GMBH 1 Glungsrih, Awhrklausl Di Firma iv

Mehr

55plus Die Seniorenmesse für alle Junggebliebenen

55plus Die Seniorenmesse für alle Junggebliebenen 55plu Di nirnm für all Junggblibnn 14. & 15. Nvmbr 2015 M Graz, Hall A G.55plu-m.at 55plu al RundumInfrmatinm in Graz! timmn zur 55plu: LAbg. Grgr Hammrl hrnamtlichr Landbmann d tirichn nirnbund und Präidnt

Mehr

Erwartungsbildung, Konsum und Investitionen

Erwartungsbildung, Konsum und Investitionen K A P I T E L 7 Erwarungsbildung, Konsum und Invsiionn Prof. Dr. Ansgar Blk Makroökonomik II Winrsmsr 2009/0 Foli Kapil 7: Erwarungsbildung, Konsum, und Invsiionn Erwarungsbildung, Konsum und Invsiionn

Mehr

Donaukanal-Radweg A B. Legende: Siebeckstraß. Biberhauf enweg. Am Kaisermühlendamm. Engerthstr. straße. Leystra. Handelskai Vorgartenstraße

Donaukanal-Radweg A B. Legende: Siebeckstraß. Biberhauf enweg. Am Kaisermühlendamm. Engerthstr. straße. Leystra. Handelskai Vorgartenstraße grmr Sr ßß rr nn lll u u QQ Ko p lg Simm ringr Hup r m Kn l ± rn lr Zng F vor in r rßß r d d i i H H Huffg b S h oll g nr M rih i lfr S r Lb rrß wgg nw R Rnnn 11 10 Erdb9rgr gg rrgg bb bb ßß rr ßß rr llii

Mehr

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht.

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht. & K Clu Amlug s 4 Woch ch E s sucht Kurs tfällt ANMELDEGEÜH vo 10,-- (pro K) - uch m spätr Clutrtt ch Ihrr Whl - Motlchr Clutrg hltt: Kurstlhm: Kurstlhm vo K mt Eltrtl (Säuglgsgrupp s 3.-6. Lsjhr) Kurstlhm

Mehr

Treepodia Smart Video Technologie

Treepodia Smart Video Technologie T Tchnlg Pukv zu Knvngung un zu Ezlung vn EO-Effkn Dl. Inf. An Bn T n Duchln bn@. www.. Tl. 0221 400689008 Mbl. 0173 310 36 18 Fx. 0221 400689009 1 Übblck glch vc Fllun Hw T 2 Übblck glch vc Fllun Hw T

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mobility Genossenschaft (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mobility Genossenschaft (AGB) Allgmin Gshäftsingungn r Moility Gnossnshft (AGB) Ein pr Rgln vil,zufrin Moility-Kuninnn un -Kunn. Einfh fir sin Li Moility-Kunin Lir Moility-Kun Moil sin mit Moility ist infh rsrvirn, instign, fhrn, zhln.

Mehr

Methodenkompetenz-Curriculum

Methodenkompetenz-Curriculum Mthodnkomptnz-Curricuum Mthodn, Arbit- und Drtungformn Ertt vom Arbitkri Mthodn und Nin Engr Stnd: Sptmbr 0 Mthodnkomptnz-Curricuum dr Gmtchu Gummrbch Stnd: Sptmbr 0 (Mthodn, Arbit- und Drtungformn) orgniirn

Mehr

zur Freiwilligenarbeit im Alter

zur Freiwilligenarbeit im Alter 12 0 2 r o A s r v r k G ü f hr d J s h ch zwsc s pä rä o r Eu d o S d u r A h k m S c F b F & r g D rw F r zu D & Fk zur Frwgrb m Ar V är ud Msch s wchg Bräg für d Gsschf. Ds rch vo dr Arb urschdchs Vr

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts und Wrtpapir

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Catch a Car AG (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Catch a Car AG (AGB) Allgmin Gshätsingungn r Cth Cr AG (AGB) Ein pr Rgln vil zurin Mmr. Li Cth Cr-Kunin Lir Cth Cr-Kun Mit Cth Cr gnissn Si i nu, urn Moilität: Ein Auto, spontn, wnn immr Si s ruhn. Ein inmlig Rgistrirung,

Mehr

Blitz WYDER EINLADUNG. Frühlingsausstellung. 19. bis 21. März 2010. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Nicht verpassen! Grosse Frühlingsausstellung

Blitz WYDER EINLADUNG. Frühlingsausstellung. 19. bis 21. März 2010. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Nicht verpassen! Grosse Frühlingsausstellung März 2010 Nr. 17 EINLADUNG Frühlingautllung 19. bi 21. März 2010 Autllung an r Autobahn WYDER Blitz Attraktionn für Gro un Klin Nicht vrpan! Gro Frühlingautllung 19. bi 21. März 2010 Wir frun un auf Ihrn

Mehr

Die Taxi-Aktions-Angebote. Ihre Vorte

Die Taxi-Aktions-Angebote. Ihre Vorte Di Txi-Akti-Agbt il: Ihr Vrt ti PLUS TxiGr l t grt K 016 vrlä.2 6.0 0 3 bi Akti rug Fizi g ti ü - ud G lughm h z I v ti Attrk gprämi r privt Erbru uch fü lä h c N tiv hrzug Attrk Ihbrf t tz u g Bi ur Txi-Bipkt

Mehr

2.6! Sicherheit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit

2.6! Sicherheit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit .6! Sihrhi, Zuvrlässigki, Vrfügbarki Sihrhi! EN ISO 9:5! Sihrhi safy is in Zusand, in dm das Risiko ins Prsonn- odr Sahshadns auf inn annhmbarn Wr bgrnz is. Sihrhi is nih bwsnhi von Risiko Wi hoh is in

Mehr

Vorlesung. Regelungstechnik für Wirtschaftsingenieure. Prof. Dr. Schönberger. FH Landshut Fakultät für ET und WI

Vorlesung. Regelungstechnik für Wirtschaftsingenieure. Prof. Dr. Schönberger. FH Landshut Fakultät für ET und WI Vorlung glungchnik für Wirchfingniur rof. Dr. chönbrgr H Lndhu kulä für E und W nd: Okobr rof. Dr. W. chönbrgr: glungchnik für Wirchfingniur Hochchul Lndhu nhl. Einführung und gchichlichr Abri dr glungchnik

Mehr

COSO Enterprise Risk Management Integrated Framework als internationale Benchmark für Risikomanagementsysteme

COSO Enterprise Risk Management Integrated Framework als internationale Benchmark für Risikomanagementsysteme COSO Entrpris Risk Mngmnt Intgrtd Frmwork ls intrntionl Bnchmrk für Risikomngmntsystm Ds Entrpris Risk Mngmnt Intgrtd Frmwork ds Committ of Sponsoring Orgniztions of th Trdwy Commission (COSO) wurd im

Mehr

Hier beginnen MFC-J265W

Hier beginnen MFC-J265W Instlltionsnlitung Hir ginnn MFC-J265W MFC-J45W Lsn Si is Instlltionsnlitung zur korrktn Einrihtung un Instlltion, vor Si s Grät vrwnn. WARNUNG VORSICHT WARNUNG wist uf in potntill gfährlih Sitution hin,

Mehr

5.5. Konkrete Abituraufgaben zu Exponentialfunktionen

5.5. Konkrete Abituraufgaben zu Exponentialfunktionen 5.5. Konkr Abiuraufgabn zu Exponnialfunkionn Aufgab : Kurvnunrsuchung, Ingraion () Übr in Vnil kann das Wassrvolumn in inm Wassrbhälr grgl wrdn. Di Särk ds Wassrsroms durch diss Vnil is ggbn durch in Funkion

Mehr

Nordisches Kompetenzzentrum Seefeld

Nordisches Kompetenzzentrum Seefeld Norischs Komptnzzntrum Sfl Shr ghrt Damn un Hrrn lib Sportsfrun Sfl ntwicklt sich immr mhr zur sportlich komptntn Dstination. Nicht nur Sfls ial Naturbingungn mit n passnn Höhnmtrn übrzugn Profisportlr

Mehr

5.5. Aufgaben zur Integralrechnung

5.5. Aufgaben zur Integralrechnung .. Aufgn ur Ingrlrchnung Aufg : Smmfunkionn Bsimmn Si jwils ll Smmfunkionn für di folgndn Funkionn: ) f() f) f() k) f() n mi n R\{} p) f() 6 + 7 + ) f() g) f() l) f() + 6 q) f() f() h) f() m) f() + + r)

Mehr

Nützliche Tastenkombinationen

Nützliche Tastenkombinationen Nützlich Tastnkombinationn Nützlich Tastnkombinationn Nutzn von Tastnkombinationn Tastnkombinationn könnn Si vrwnn, um Winows 10 schnllr zu binn. Wichtig Systmprogramm zigt Winows 10 an, wnn Si rückn.

Mehr

3.4.4 Die M/M/s-Multiserver-Warteschlange

3.4.4 Die M/M/s-Multiserver-Warteschlange .4.4 D M/M/-Mulrvr-Warchlang En M/M/-Mulrvr-Sy bh au nr Anzahl von unabhänggn Srvrn (z.b. Drucr) und nr unndlch großn Warchlang. Dahr wrd n olch Sy anchal auch M/M// bzchn. D anondn Nachrchn bldn nn Poonro

Mehr

Gabelstapler III. Modul: Arbeits- bzw. Personenkörbe

Gabelstapler III. Modul: Arbeits- bzw. Personenkörbe A Mod: Ai- w. Ponnkö Thm: Ai- w. Ponnkö Knwinn mi ARAMS Si wdn f 12 Sin mi fondn nhn (. ch) m Thm infomi! Wi n vo, wm d Thm wichi i nd w Si chn hn! NHALT: Sichhihinwi Af d Aiko Ein nd Vwndnwck Ein d Aiko

Mehr

Kommentierung zum Prüfungsnachweis JAR - FCL - PPL(A)

Kommentierung zum Prüfungsnachweis JAR - FCL - PPL(A) Vrwnts Fluzumustr (Zulssun ür i Ausilun urh i zustäni Luthrthör) sih Anhn 1 zu JAR-FCL 1.125 Sihrhitsstlunn Vorhrst Bon- un Flusiht min. 8 km, Huptwolknuntrrnz min. 2000 t, Di im Fluhnuh nn, monstrirt

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh smart bzahln Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts

Mehr

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN!

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! BIER VON HIER info 1/10 Brauri Unsr Bir Laufnstrass 16, 4053 Basl Tlfon 061 338 83 83 info@unsr-bir.ch www.unsr-bir.ch HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! Dr Countdown läuft, bis End Fbruar

Mehr

0.5 16 25 ka 30 ka 20 40 20 ka 20 ka 50, 63 15 ka 15 ka PLSM-B(C)...(/...) 0.5 16 25 ka 30 ka. 50, 63 15 ka 15 ka

0.5 16 25 ka 30 ka 20 40 20 ka 20 ka 50, 63 15 ka 15 ka PLSM-B(C)...(/...) 0.5 16 25 ka 30 ka. 50, 63 15 ka 15 ka 10/106 Projktirn Litungsshutz, Bkup-Shutz NZM1, NZM2, NZM3 Mollr HPL0211-2007/2008 http://tlog.mollr.nt Listungsshltr, Lsttrnnshltr Shutz von PVC-isolirtn Litungn ggn thrmish Übrlstung bi Kurzshluss Nh

Mehr

Innovative Spaltenböden Güte überwacht Güte geprüft EN 12737 geprüft

Innovative Spaltenböden Güte überwacht Güte geprüft EN 12737 geprüft Iovaiv Spalböd Gü übrwach Gü gprüf EN 12737 gprüf www.salli.com Tchisch Uiv. Graz mach Säll saubr, rock ud warm Nu mi Quarzgummi-Airuschauflag bi all Schrägschlizlm für Ridr VORTEILE Absolu ruschsichr

Mehr

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Trommeleinheit (vorinstalliert) Toner-Abfallbehälter (vorinstalliert)

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Trommeleinheit (vorinstalliert) Toner-Abfallbehälter (vorinstalliert) Instlltionsnlitung Hir ginnn MFC-9970CDW Lsn Si i Broshür zu Sihrhitshinwisn un Vorshriftn, vor Si s Grät in Btri nhmn. Lsn Si nn is Instlltionsnlitung, um Informtionn zur korrktn Einrihtung un Instlltion

Mehr

19. Bauteilsicherheit

19. Bauteilsicherheit 9. Bautilsichrhit Ein wsntlich Aufgab dr Ingniurpraxis ist s, Bautil, di infolg dr äußrn Blastung inm allgminn Spannungs- und Vrformungszustand untrlign, so zu dimnsionirn, dass s währnd dr gsamtn Btribszit

Mehr

Anhang 1 Mathematische Grundlagen

Anhang 1 Mathematische Grundlagen 4 A1 Mhmsch Grundlgn Anhng 1 Mhmsch Grundlgn A1.1 Größn und Glchungn Ggnsnd dr Phsk s ds Erknnn von Nurgsn sow drn Bschrbung m dn Mhodn dr Mhmk. Phsklsch Größn knnchnn Egnschfn phsklschr Objk für d n Mssvrfhrn

Mehr

Die 3. Generation. Marketingtools der Profiklasse klarer Bildschirmaufbau, intuitive Bedienung

Die 3. Generation. Marketingtools der Profiklasse klarer Bildschirmaufbau, intuitive Bedienung Marktingtoos dr Profikass karr Bidschirmaufbau, intuitiv Bdinung Funktionaität & Schnigkit Vrwatungsaufwand wird ur Nbnsach a i Mit dn NEUEN Marktingistn Top: intignt Marktingistn Ordnn Si Ihr Gästadrssn

Mehr

6. Elektromagnetische Wellen 6.1. Entstehung elektromagnetischer Wellen

6. Elektromagnetische Wellen 6.1. Entstehung elektromagnetischer Wellen 6. lkomagnish Wlln 6.. nshung lkomagnish Wlln - Wi bahn RLC-Sinshwingkis mi Inukiviä (Sul) L un Kaaziä (Konnsao) C Rsonanzfqunz: Inukiviä: L LC N l A S Kaaziä: A C l C - Vklinung von L un C suli in Vgößung

Mehr

INFO. Zuverlässigkeit. »Die eigene Zuverlässigkeit lernt man erst schätzen, wenn man sich auf andere verlassen muss.« Aus Italien.

INFO. Zuverlässigkeit. »Die eigene Zuverlässigkeit lernt man erst schätzen, wenn man sich auf andere verlassen muss.« Aus Italien. 02 2011 Zuvrläigki»Di ign Zuvrläigki lrn mn r cäzn, wnn mn ic uf ndr vrln mu.«au Ilin 2 miirn 4 ubildn 6 uflign 8 pziliirn Vorwor Azubi-Tg Zu G bi Pfrd und Rir RTS pziliir ic uf Hil- Unr Moivion: in Mzingn

Mehr

Kaseya 2. User Guide. Version 6,0

Kaseya 2. User Guide. Version 6,0 Kasya 2 VSA API Wb Srvic Usr Guid Vrsion 6,0 Jun 11, 2010 Abou Kasya Kasya is a global providr of IT auomaion sofwar for IT Soluion Providrs and Public and Priva Scor IT organizaions. Kasya's IT Auomaion

Mehr

Die Kraft der guten Worte

Die Kraft der guten Worte ! k h c s l l o iv Ds Büchr, C chmck, ft Ptsch A trß PLZ / Ort L A ll i sivoll schk möcht! mit vil Fr f ll it rit. Wi k ich hlf? Dis Frg h sich sichr scho vil vo s gstllt. Zm Bispil mit sr Gschk, r Erlös

Mehr

Einheitliche Heizwert- und Energiekennzahlenberechnung. der Schweizer KVA nach europäischem Standardverfahren. Resultate 2012

Einheitliche Heizwert- und Energiekennzahlenberechnung. der Schweizer KVA nach europäischem Standardverfahren. Resultate 2012 Eidgnössischs Dpartmnt für Umwlt, Vrkhr, Enrgi und Kommunikation UVEK Bundsamt für Umwlt BAFU Bundsamt für Enrgi BFE Rsultat 26. April 213 Sit 2 von 12 EINLEITUNG Im Rahmn ds Projkts Einhitlich Hu- und

Mehr

Mittelschulverordnung (MiSV)

Mittelschulverordnung (MiSV) 7. Novmr 2007 Mittlshulvrornung (MiSV) 433.121 Dr Rgirungsrt s Kntons Brn, gstützt uf Artikl 69 s Mittlshulgstzs vom 27. März 2007 (MiSG [BSG 433.12]), uf Antrg r Erzihungsirktion, shlisst: 1. Allgmins

Mehr

KVP Der kontinuierliche Verbesserungsprozess

KVP Der kontinuierliche Verbesserungsprozess KVP D kontinuilich Vbungpoz KVP Un Zil Qualitätbwutin höhn Di Qualität tändig vbn, um daüb in noch höh Kundnbindung/-zufidnhit zu ichn. Motivation tign Di Motivation und Zufidnhit un Mitabit tign, um ich

Mehr

Grundlagen Hubstapler

Grundlagen Hubstapler Thoms Wittich Grndlgn Hbstplr ch wnn ds Fhrn mit Hbstplrn inf ch rschint, mss dis Tätigkit mit großr Sorgf lt sgübt wrdn, d Fhlr grvirnd Folgn mit sich zihn kö nnn G mäß Fchknntnisnchwis-Vrordnng ist f

Mehr

5. Allgemeine Bäume und Binärbäume

5. Allgemeine Bäume und Binärbäume 5. llgmin äum un inäräum äum - Ürlik - Orintirt äum - Drstllungsrtn - Gornt äum inär äum: griff un Dfinitionn Spihrung von inärn äumn - Vrkttt Spihrung - Flum-Rlisirung - Squntill Spihrung - ufu von inäräumn

Mehr

SDP2-04 BEWEGUNGSSTEUERUNGEN - MOTION CONTROL

SDP2-04 BEWEGUNGSSTEUERUNGEN - MOTION CONTROL Fulä Elrochni und Informionchni hruhl Auomiirungchni Prof. lu Jnch SP-4 BEWEGUNGSSTEUERUNGEN - OTION CONTRO 4. Vrllgminrr Bwgungbluf mx Δ mx b mx b 4 5 6 7 Bwgunggrößn ( ) g d ( ) = d Gchwindigi d ( )

Mehr

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. (Für Deutschland und Österreich) (Für die Schweiz) (Für Deutschland und Österreich)

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. (Für Deutschland und Österreich) (Für die Schweiz) (Für Deutschland und Österreich) Instlltionsnlitung Hir ginnn MFC-8370DN MFC-8380DN Lsn Si dis Instlltionsnlitung, vor Si ds Grät vrwndn, um s richtig inzurichtn und zu instllirn. Um Ihr Grät so schnll wi möglich instzrit zu mchn, wrdn

Mehr

www.virusbuster.de ti g www.virusbuster.de

www.virusbuster.de ti g www.virusbuster.de Prislist www.virusbustr.d G ül ti g ab Ja nu ar 20 08 [ Ntto-Prislist ] www.virusbustr.d All Produkt untrlign dm End Usr Licnc Agrmnt (EULA). All Produkt könnn auf unbgrnzt Zit bnutzt wrdn, - dr Kund rhält

Mehr

[Arbeitsblatt Trainingszonen]

[Arbeitsblatt Trainingszonen] [Arbitsblatt Trainingszonn] H r z f r q u n z 220 210 200 190 180 170 160 150 140 130 120 110 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 RHF spazirn walkn lockrs zügigs MHF Jogging Jogging Gsundhits -brich Rohdatn

Mehr

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2011

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2011 Nam: Stur-Nr.: Anlag-Nr.: Aufwndungn für das häuslich Arbitszimmr 2011 in dr Mitwohnung im gmittn Haus Gilt für alt und nu Bundsländr I. Voll abzugsfähig Kostn ds Arbitszimmrs 1. Arbitsmittl im Arbitszimmr

Mehr