Cisco Unified Communications 520 für kleine Unternehmen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cisco Unified Communications 520 für kleine Unternehmen"

Transkript

1 Cisco Unified Communications 520 für kleine Unternehmen Das Cisco Smart Business Communications System (SBCS) versetzt Unternehmen in die Lage, Kundenerreichbarkeit, Kundendienst und Kundenbindung zu optimieren. Mithilfe dieses kostengünstigen Systems haben Ihre Mitarbeiter jederzeit und überall Zugriff auf wichtige Geschäftsdaten und Anwendungen, was die Kommunikation mit Kunden, aber auch untereinander maßgeblich verbessert. Produktübersicht Cisco Unified Communications 520 für kleine Unternehmen, eine zentrale Komponenten des Cisco Smart Business Communications System, ist eine kostengünstige Unified Communications-Anwendung, die nicht nur Sprach-, Daten-, Voic -, Automated Attendant-, Video-, Sicherheits- und Wireless-Funktionen bietet, sondern auch problemlos in vorhandene Desktop-Anwendungen integriert werden kann, z. B. in Kalender-, - und CRM-Programme (Customer Relationship Management). Diese verwaltungsarme Plattform unterstützt bis zu 64 Telefone und Sprachmailboxen und bietet flexible Implementierungsmöglichkeiten ganz nach Ihren Anforderungen - mit einer Vielzahl unterschiedlicher IP-Telefone, PSTN-Schnittstellen (Public Switched Telephone Network) und Internetverbindungen (siehe Abbildung 1 bis 3). Figure 1. Cisco Unified Communications 520 Series: Konfiguration für 8 oder 16 Benutzer Figure 2. Cisco Unified Communications 520 Series: Konfiguration für 24 oder 32 Benutzer 2009 Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 1 von 20

2 Figure 3. Cisco Unified Communications 520 Series: Konfiguration für 48 Benutzer mit optionalem Upgrade auf 64 Benutzer Komponenten von Cisco Unified Communications 520: Cisco Unified Communications Manager Express für die Anrufbearbeitung an Cisco Unified IP-Telefonen und die Bereitstellung eines funktionsreichen Telefonsystems Cisco Unity Express für Voice Messaging und Automated Attendant zur Optimierung der Kommunikation zwischen Mitarbeitern und mit Kunden Ein integrierter Power over Ethernet-LAN-Switch (PoE) mit 8 Ports Netzwerksicherheitsfunktionen, einschließlich Cisco IOS Firewall, zum Schutz des WAN-Zugangspunkts zu Ihrem Netzwerk sowie ein Virtual Private Network (VPN), das bis zu 10 Benutzern einen sicheren Zugriff auf Ihr Netzwerk ermöglicht (Optional) Integrierte WLAN-Funktion bei bestimmten Modellen oder externen Zugangspunkten sowie Cisco Wireless LAN Controller-Module für den mobilen Netzwerkzugriff, wodurch Flexibilität und Produktivität der Mitarbeiter erhöht werden Cisco Configuration Assistant für eine einfache Konfiguration von Geräten und Technologien, darunter Unified Communications (Telefone und Software), Switching, Routing, Sicherheit und Wireless (Optional) Funktionen für die entfernte Systemüberwachung Cisco Unified Communications 520 unterstützt zudem die folgenden Komponenten (separat erhältlich): Cisco Unified IP-Telefone und Cisco Small Business Pro IP-Telefone, einschließlich schnurlosen Mobilteilen und SIP-Telefonen (Session Initiation Protocol) Cisco Unified CallConnectors für die Integration in Windows-Anwendungen, darunter Microsoft Outlook, Internet Explorer, Microsoft Dynamics CRM oder Salesforce.com CRM Erweiterung der Switching-Funktionen durch die Verbindung mit Switches der Cisco Catalyst Express 520 Series, die zusätzliche 8 bis 24 Ports bereitstellen, oder mit Switches der Cisco ESW 500 Series in Fast Ethernet-, Gigabit Ethernet- und PoE-Modellen mit 24- oder 48-Port-Konfiguration Cisco Unified IP-Telefone Die Cisco Unified IP-Telefone, eine Schlüsselkomponente der Cisco Unified Communications 520 Series, und sonstigen Kommunikationsgeräte wurden speziell für konvergente Sprach- und Datennetze entwickelt. Sie bieten den gleichen Komfort und dieselbe Benutzerfreundlichkeit wie Geschäftstelefone, erfüllen jedoch die Anforderungen unterschiedlichster Benutzer im gesamten Unternehmen und tragen somit zur Produktivitätssteigerung bei Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 2 von 3

3 Das Portfolio der Cisco Unified IP-Telefone: IP-Telefone mit LCD-Display, einschließlich dynamischen Softkeys für Anruffunktionen Unterstützung für Informationsdienste, einschließlich Extensible Markup Language (XML)-Fäunktionen zur Erweiterung von IP-Telefonsystemen, sodass. Sie Zugang zu einer Vielzahl an Informationen erhalten, z. B. Lagerbestände, Mitarbeiterverzeichnisse und webbasierte Inhalte Cisco Unified IP-Telefone bilden ein komplettes IP-Telefonsystem, das sich durch hohe Benutzerfreundlichkeit, erstklassige Tonqualität, leichtere Bedienbarkeit für behinderte Nutzer, ein ergonomisches Design sowie fortschrittliche Dienste und Funktionen auszeichnet. Die Cisco Unified IP-Telefone können nahezu überall genutzt werden, sei es die Lobby Ihres Firmengebäudes, der Fertigungshalle, der Vorstandsetage, zuhause, unterwegs oder in einer Filiale (siehe Abbildung 4). Figure 4. Das Portfolio an Cisco Unified IP-Telefonen 2009 Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 3 von 3

4 Cisco Unified IP Phones 500 Series Bei den Cisco Unified IP-Telefone 521G, 521SG, 524G und 524SG (Abbildung 5) handelt es sich um Einsteigermodelle mit grundlegenden Systemfunktionen, die speziell für die Plattformen der Cisco Unified Communications 500 Series entwickelt wurden. Sie eignen sich für einen geringen bis moderaten Telefonverkehr. Die Cisco Unified IP-Telefone 521G und 521SG sind mit einer einzelnen Leitung ausgestattet und können maximal zwei Anrufe gleichzeitig verarbeiten. Die Cisco Unified IP-Telefone 524G und 524SG verfügen über vier programmierbare Leitungs- bzw. Funktionstasten, wobei jede Leitung bis zu zwei Anrufe gleichzeitig verarbeiten kann. An jedem Telefon ermöglichen vier dynamische Softkeys die Auswahl grundlegender Leistungsmerkmale und Funktionen, während an einem pixelbasierte Schwarzweißdisplay mit Hintergrundbeleuchtung intuitive Funktionen, Anrufdaten und Geräte- bzw. Systemdaten angezeigt werden. Die Cisco Unified IP-Telefone 521G, 521SG, 524G und 524SG nutzen IEEE 802.3af PoE oder eine lokale Stromversorgung über ein optionales Netzteil. Figure 5. Cisco Unified IP Phones 500 Series Die Telefone der Cisco Unified IP Phones 500 Series können ausschließlich mit der Cisco Unified Communications 520 Series für kleine Unternehmen und nicht mit anderen Anrufbearbeitungsplattformen von Cisco verwendet werden. IP-Telefone der Cisco SPA 500 Series Die IP-Telefone der Cisco SPA 500 Series (Abbildung 6) sind Teil der Cisco Small Business Pro Series und bieten als robuste Telefone für kleine Unternehmen höchste Benutzerfreundlichkeit, einschließlich Breitband- Audiounterstützung von Cisco, XML-Anwendungen und intuitiven Menüoptionen. Sie wurden speziell für Cisco Smart Business Communications System- und Cisco SPA9000 Voice System-Anwendungen bzw. für SIP-basierte Open Source- oder Hosted IP-Telefonie-Lösungen entwickelt Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 4 von 3

5 Figure 6. IP-Telefone der Cisco SPA 500 Series Cisco Unified Communications Manager Express Cisco Unified Communications Manager Express ist eine Cisco IOS Software-Lösung, die in die Cisco Unified Communications 500 Series integriert wurde und Anrufe für Cisco Unified IP-Telefone verarbeitet. Cisco Unified Communications Express zeichnet sich durch die einfache Implementierung, Verwaltung und Wartung sowie die zuverlässige, funktionsreiche Telefontechnologie aus. Cisco Unity Express Durch die Integration von Cisco Unity Express werden Voic -, Desktop Messaging- und Automated Attendant- Dienste für einen verbesserten Kundendienst und erstklassige Mitarbeiterkommunikation bereitgestellt. Cisco Unified CallConnectors für Windows-Anwendungen Die Cisco Unified Communications 520 Series ist in herkömmliche Windows-Desktopanwendungen integriert. Ihrem Unternehmen eröffnen sich somit Produktivitätssteigerungen, die vormals nur großen Konzernen offen standen. Mithilfe von Cisco Unified CallConnectors können Sie Ihre Cisco Unified IP-Telefone in allgegenwärtige Geschäftsanwendungen integrieren, darunter Microsoft Outlook, Internet Explorer, Microsoft Dynamics CRM oder Salesforce.com CRM. Cisco Smart Business Productivity Applications Die neuen Produktivitätsanwendungen der Cisco Unified Communications 520 Series ermöglichen eine Integration in bestehende Geschäftsprozesse und -abläufe. Beispiele für Smart Business Productivity Applications: Cisco Webex PhoneConnect integriert die IP-Telefonieinfrastruktur in die Cisco Webex-Konferenzdienste. Cisco Single Number Reach bietet Anrufweiterleitungsfunktionen für die Benutzer von Cisco Unified IP- Telefonen. Cisco TimeCardView ist eine Zeit- und Anwesenheitsfunktion, mit der Mitarbeiter vom IP-Telefon aus Arbeitsbeginn und -ende registrieren, die Arbeitszeit protokollieren, Berichte senden und Informationen in Gehaltsabrechnungsanwendungen laden können. LAN-Switching und -Routing Die Cisco Unified Communications 520 Series verfügt über einen integrierten, verwalteten Ethernet-Switch mit acht 10/100 PoE-Ports, der für die Integration in das Cisco Smart Business Communications System optimiert ist. Die Kapazität kann durch einen Switch der Cisco Catalyst Express 520 Series oder der Cisco ESW 500 Series, Teil des Cisco Small Business Pro-Produktportfolios, zusätzlich erweitert werden. Die Switches der Cisco Catalyst Express 2009 Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 5 von 3

6 520 Series bieten zwischen acht und 24 zusätzliche 10/100 Power over Ethernet-Ports. Die Switches der Cisco ESW 500 Series bieten bis zu 48 zusätzliche 10/100 Power over Ethernet-Ports oder bis zu 24 10/100/1000 Power over Ethernet-Ports. Beide Serien sind ab Werk mit einer Softwarekonfiguration ausgestattet, die eine direkte Kommunikation mit einer Plattform der Cisco Unified Communications 520 Series ermöglicht. Firewall für Netzwerksicherheit Sicherheit ist ein wesentlicher Aspekt jedes Netzwerks, und die Produkte von Cisco tragen maßgeblich zur Gewährleistung der Sicherheit auf Seiten des Kundenzugriffs bei. Die im Lieferumfang der Cisco Unified Communications 520 Series enthaltene Cisco IOS Firewall ist eine zustandsgesteuerte Firewall. Die auf Grundlage der marktführenden Cisco PIX Firewall-Softwaretechnologie entwickelte Cisco IOS Firewall ist eine der Basisfunktionen in den Plattformen der Cisco Unified Communications 520 Series und bietet einen perfekten Schutz für den WAN-Zugangspunkt in das Netzwerk. Virtual Private Network (VPN) VPNs übermitteln private Daten über ein öffentliches Netzwerk und ermöglichen Benutzern einen Fernzugriff über eine gemeinsam genutzte Infrastruktur. Sie erfüllen dieselben Sicherheits- und Verwaltungsrichtlinien wie private Netzwerke und sind das kosteneffektivste Mittel, um eine Point-to-Point-Verbindung zwischen entfernten Benutzern und einem zentralen Netzwerk herzustellen. VPNs sind die am schnellsten wachsende Art von Netzwerkverbindung. Cisco setzt bei dieser Lösung neue Standards, indem VPN-Funktionen als fester Bestandteil in die Cisco Unified Communications-Produktfamilie integriert werden. Die Cisco Unified Communications 520 Series unterstützt maximal zehn VPNs. Sie verfügt über eine integrierte hardwarebasierte Verschlüsselungsbeschleunigung für die IP Security (IPsec)-, Advanced Encryption Standard (AES)-, Data Encryption Standard (DES)- und Triple DES (3DES)- Verschlüsselung sowie VPN-Prozesse, die den VPN-Durchsatz auf der Cisco Unified Communications 520 Series- Plattform erhöhen. Wireless Mobility Services Die Modelle für acht und 16 Benutzer der Cisco Unified Communications 520 Series unterstützen einen optionalen integrierten WLAN-Zugangspunkt für sichere WLAN-Verbindungen. Als Bestandteil des Cisco Smart Business Communications System unterstützt die Cisco Unified Communications 520 Series auch den Cisco 521 Wireless Express Access Point. Mit der Erweiterung um den Cisco 526 Wireless Express Mobility Controller erhalten Sie ein einheitliches System aus Zugangspunkten und sorgen so für eine maximale Mobilität. Durch die Implementierung dieser Zugangspunkte kommen Sie in den Genuss von WLAN-Telefonie und drahtlosem Zugang zu Datenanwendungen. Wireless-Dienste erhöhen die Mobilität von Mitarbeitern, Partnern und Kunden, was zu einer Steigerung der Produktivität führt. Note: Die Modelle für 24, 32 und 48 Benutzer sowie das Upgrade für 64 Benutzer der Cisco Unified Communications 520 Series unterstützen keinen optionalen integrierten WLAN-Zugangspunkt. Diese Modelle können jedoch den Cisco 521 Wireless Express Access Point und den Cisco 526 Wireless Express Mobility Controller für die Bereitstellung von WLAN-Funktionen nutzen. Cisco Configuration Assistant Der Cisco Configuration Assistant, ein PC-basiertes, intuitives Konfigurationstool, ist ein fester Bestandteil des Cisco Smart Business Communications System. Dieser speziell auf Benutzerfreundlichkeit ausgelegte Assistent vereinfacht die Konfiguration und Änderung unterschiedlicher Technologien, darunter Unified Communications, Switching, Routing, Sicherheit und Wireless. Er zeichnet sich aus durch eine interaktive Topologieansicht, Ansichten der Gerätevorderseiten, einen Assistenten für die drahtlose Implementierung sowie Drag- & Drop-Funktionen für Cisco IOS Software-Upgrades (Abbildung 7) Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 6 von 3

7 Figure 7. System-Dashboard im Cisco Configuration Assistant Architektur - Funktionen und Vorteile Die Cisco Unified Communications 520 Series integriert Sprach-, Daten-, Video-, Sicherheits-, Wireless- und Verwaltungsfunktionen in nur einer Plattform. Als vereinfachte, kostengünstige Lösung, die sich durch ihre einfache Konfiguration, Implementierung und Verwaltung auszeichnet, eröffnet sie kleinen Unternehmen und Organisationen die Welt der Unified Communications. Durch die Kombination aus Anrufsteuerung, Messaging und Mobilität in einem einzigen Gerät umgeht die Cisco Unified Communications 520 Series die Mehrkosten für zusätzliche Server und stellt Ihnen eine einfach einzurichtende und zu verwaltende Lösung zu einem umschlagbaren Preis bereit. Tabelle 1 enthält eine Übersicht über die Funktionen und Vorteile der Cisco Unified Communications 520 Series. Table 1. F unktion Plattform - Funktionen und Vorteile V orteil Lösungspaket Standardkonfiguration des Systems Die Lösung bietet verschiedene feste Konfigurationen und vermeidet Spekulationen. Jede Konfiguration verfügt über eine angemessene Anzahl von Funktionslizenzen für Anrufbearbeitung, Voic und Cisco Unified IP-Telefone, was wiederum die Struktur des Produkts vereinfacht. In den meisten Konfigurationen ist ein modularer Steckplatz vorhanden, über den das System um zusätzliche PSTNoder analoge Nebenstellenschnittstellen erweitert werden kann. Im Lieferumfang jeder Konfiguration ist eine angemessene Anzahl fester DSPs (digitale Signalprozessoren) enthalten. Die Lösung unterstützt verschiedene Implementierungskonfigurationen, im Lösungspaket enthalten ist jedoch eine werkseitig vordefinierte Cisco Smart Assist-Konfiguration, die eine schnelle Bereitstellung des Produkts vor Ort ermöglicht: Vorkonfigurierte Nebenstellen Hintergrundbilder für IP-Farbtelefone Klingeltöne für IP-Telefone Warteschleifenmusik (Music on Hold, MoH) Wählplan Sprach- und Daten-VLANs Firewall-Einstellungen Mit der richtigen lizenzbasierten Plattform ist die Erweiterung des Systems ein Kinderspiel. Schließen Sie einfach den mitgelieferten Cisco Catalyst Express 520 Switch an und verbinden Sie Telefone mit den neuen PoE Ethernet-Ports Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 7 von 3

8 Integration von Voic und Automated Attendant Ethernet-Verbindung mit Dienstgüte (Quality of Service, QoS) Failover für Netzbetrieb Bandansagen für Anrufer: Warteschleifenmusik (Music On Hold, MoH) Implementierungsoption en Mittels Voice Messaging können kleine Unternehmen ihren Kunden einen höheren Grad an Professionalität, Produktivität und Kundendienst bieten, insbesondere durch die Integration des Automated Attendant (automatischen Anrufvermittlung) und fortschrittliche Voic -Funktionen. Der professionelle Automated Attendant ermöglicht eine effiziente und zuverlässige Verarbeitung aller Anrufe - rund um die Uhr. Anrufer können direkt die Nebenstellennummer der gewünschten Gruppe oder Person wählen oder die Funktion zum Wählen nach Name verwenden, wenn die jeweilige Nebenstelle unbekannt ist. Voic erhöht die Produktivität Ihres Unternehmens, da Mitarbeiter jederzeit und überall auf ihre Nachrichten zugreifen können. Sowohl interne als auch externe Anrufer werden, wenn die Leitung besetzt ist oder der Anruf nicht beantwortet wird, an die Sprachmailbox des Benutzers weitergeleitet und dort mit einer persönlichen Nachricht begrüßt. Durch das integrierte Messaging können Sie Ihre Voic s in -Clients mit Internet Mail Access Protocol (IMAP) abrufen, z. B. in Microsoft Outlook, Outlook Express oder Lotus Notes. Die Voic -Funktionen stehen zudem am XML-Display der Cisco Unified IP-Telefone zur Verfügung. Die Ethernet-Verbindung erfolgt für IP-Telefone oder Wireless-Zugangspunkte über PoE-Ports mit einer Verbindungsgeschwindigkeit von bis zu 100BASE-T Ethernet-Technologie, ohne dass zusätzliche Leistungsmodule notwendig sind. Die meisten Cisco Unified IP-Telefone beinhalten einen 10/100-Switch mit QoS, um die Verbindung zwischen PC und Netzwerk herzustellen. Für die IP-Telefon- und Desktopkonfigurationen ist eine optimierte QoS verfügbar. Die QoS trägt dazu bei, dass VoIP- Übertragungen vorrangig verarbeitet werden. Für die Sprach- und Datenübertragung werden separate VLANs verwendet. Die Portsicherheit schränkt den nicht autorisierten Zugriff auf das Netzwerk ein. Durch die Failover-Funktion für die Stromversorgung in der Basiskonfiguration können Sie auch bei einem Stromausfall auf die PSTN-Leitung zugreifen. Wenn es zu einem Stromausfall kommt, wird der erste PSTN-Trunk des Foreign Exchange Office (FXO) direkt mit dem analogen Port der Foreign Exchange Station (FXS) verbunden, sodass Anrufe angenommen und getätigt werden können. Die Bereitstellung angepasster MoH-Ansagen wurde durch einen dedizierten MoH-Port vereinfacht. Kleine Unternehmen können nun Bandansagen für Anrufer abspielen, indem sie einfach die Audioquelle an den 3,5 mm-ministecker anschließen. Darüber hinaus können Sie.wav-Datei nutzen, die im Flashspeicher des Systems abgelegt wurden. MoH ist ein Audio-Stream, der für PSTN- und VoIP G.711- oder G.729-Anrufer in der Warteschleife abgespielt wird und diese informiert, dass die Verbindung weiterhin besteht. Je nach Konfiguration kann die Cisco Unified Communications 520 Series als Desktop- oder Wandgerät bereitgestellt oder mit dem optionalen Rackmontage-Kit in einem standardmäßigen 19-Zoll-Rack (48,26 cm) installiert werden. Die Implementierung der Cisco Unified Communications 520 Series erfolgt standardmäßig in einer drahtgebundenen Konfiguration, in der das LAN-Kabel zum Anschluss der Systemkomponenten verwendet wird. Alternativ kann die Cisco Unified Communications 520 Series in einer komplett drahtlosen Konfiguration mit dem Cisco Small Business Pro IP- Telefon SPA525G bereitgestellt werden, in der keine Kabel benötigt werden und die Implementierung deutlich einfacher ist. Unified Communications-Funktionen Die IP-Telefonie erlebt derzeit ein massives Wachstum, das durch den Zugriff auf wertsteigernde Funktionen und Anwendungen, die nur IP-Telefonie bietet, noch angeheizt wird. Zudem tragen die Kosteneinsparungen durch die Zusammenführung von Sprache, Daten und Video in einem einzigen Netzwerk zur raschen Übernahme dieser neuen Technologie bei. Durch die Integration in ein einziges System weitet die Cisco Unified Communications 520 Series für kleine Unternehmen die Vorteile der Konvergenz um folgende Punkte aus: Kosteneffektive Abläufe durch eine einzelne, integrierte Sprach- und Datenplattform entsprechend den Anforderungen kleiner Büros: Diese äußerst zuverlässige Plattform bietet eine überzeugende QoS sowie das richtige Maß an Sicherheit, Verschlüsselung und Firewall-Schutz für fortschrittliche VPN-Dienste entsprechend den Anforderungen kleiner Unternehmen. Das System umfasst IP-Telefonie, Voic und Automated Attendant, sodass Sie mit nur einem Gerät all Ihre geschäftlichen Anforderungen abdecken. Sie vereinfachen hiermit Verwaltung, Wartung und Betrieb und realisieren eine geringere Total Cost of Ownership (TCO). Ausgeklügeltes Schlüsselsystem und PBX-Funktionen (Private Branch Exchange, Telefonanlage): Kleine Unternehmen nutzen andere Arbeitsabläufe und benötigen für diese spezielle Funktionen. Die Cisco Unified Communications 520 Series bietet eine solide Palette an Telefoniefunktionen für kleine Büros und verfügt dank XML über einzigartige, wertsteigernde Merkmale. Diese Merkmale, bei denen herkömmliche Systeme nicht mithalten können, tragen zur Steigerung der Endbenutzer-. und Unternehmensproduktivität bei Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 8 von 3

9 Entfernte Wartung und Fehlerbehebung: Mithilfe der Cisco IOS Software-Befehlszeilenschnittstelle nach Industrienorm oder der benutzerfreundlichen Oberfläche können Sie das Cisco Unified Communications 520 Series-System problemlos konfigurieren und verwalten. Die Cisco Unified Communications 520 Series-Anwendung beinhaltet den Funktionssatz, der auch in Cisco Unified Communications Manager Express 7.0 und Cisco Unity Express 3.2 verfügbar ist. Note: Die Cisco Unified IP Phone 500 Series und SPA 500 Series kann ausschließlich mit der Cisco Unified Communications 520 Series für kleine Unternehmen und nicht mit anderen Anrufbearbeitungsplattformen von Cisco verwendet werden. Sie benötigen Cisco Configuration Assistant Release 1.6 (oder höher) und Cisco IOS Software Release 12.4(11)XW7 (oder höher), damit die Telefone 521G und 524G von der Unified Communications 520 Series erkannt werden. Für die Telefone 521SG und 524SG werden Cisco Configuration Assistant Release 1.7 (oder höher) und Cisco IOS Software Releases 12.4(11)XW9 bzw. 12.4(20)T (oder höher) vorausgesetzt. Tabelle 2 enthält eine Übersicht über die Unified Communications-Funktionen Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 9 von 3

10 Table 2. F unktion Funktionen der Cisco Unified Communications 520 Series für kleine Unternehmen V orteil Funktionen des Endbenutzertelefons PSTN-Schnittstellen und -Funktionen Mehrfachbelegung am Telefon Funktionen einer Mitarbeiterkonsole mit Cisco Unified IP Phone Expansion Module 7914 oder einer PC-basierten Mitarbeiterkonsole Schnelles Durchstellen: mit oder ohne Ansage Besetzt-Anzeige Stummschaltungsoptionen Automatische Leitungsauswahl für ausgehende Anrufe Anrufweiterleitung bei besetzt, keine Antwort oder sofort Steuerung von Einschränkungen für die sofortige Weiterleitung Bitte nicht stören (Do Not Disturb, DND) Rufton mit aktivierter DND-Funktion Anzeige des DND-Status am IP-Telefon Laden von Wählplanmustern an SIP-Telefonen Direkte Anrufumleitung zu Voic Anpassung der Softkeys Aktivierung und Deaktivierung der Benachrichtigung über anklopfende Anrufe für jede Leitung Anklopfen mit überlagerter Rufnummernanzeige Anklopfton Doppelbelegung pro Taste Zeitgesteuerte Berechtigungsumschaltung ("After-hours Toll Bar Override") Automatische Anrufannahme mit Headset Europäische Datumsformate Hookflash-Passthrough über analoge PSTN-Trunks URL im Leerlauf: Regelmäßige Übertragung von Nachrichten oder Grafiken an IP-Telefonen Wahlwiederholung Suche im lokalen Namensverzeichnis Wahl bei aufgelegtem Hörer Nebenstellenkurzwahl mit Konfigurationsänderungen am IP-Telefon Systemkurzwahl für Rufnummern Stummschalt- und Ruftonoptionen SIP-basiertes, leitungsseitiges Abonnement mit grundlegendem Telefonpräsenzstatus Funktionszugriff über Softkeys oder Zugangscodes Unterstützung von IP-Telefonen entfernter Telearbeiter Dynamischer Beitritt zu und Austritt aus Sammelanschlüssen Unterstützung von Faxgeräten an FXS-Ports mit H.323, Skinny Client Control Protocol (SCCP) und SIP XML-Anwendungsdienste am Display der Cisco Unified IP-Telefone Videotelefonie zwischen Nebenstellen mittels Cisco Unified Video Advantage- oder Cisco Unified IP Phone 7985G- Endgeräten Analoge FXO mit Loop Start- oder Ground Start-Signalisierung Unterstützung von Basic Rate Interface (BRI) für verschiedene, in Cisco IOS Software unterstützte Switchtypen T1/E1 für PSTN-Konnektivität ID-Name und Nummer des Anrufers Automatische Rufnummernerkennung (Automatic Number Identification, ANI) Durchwahl (Direct Inward Dialing, DID) Amtswahl (Direct Outward Dialing, DOD) Dedizierte Zuordnung von Trunks zu Telefontasten H.323-Trunks mit H.450-Unterstützung Automatische Erkennung von H.450-Unterstützung für entfernte H.323-Endgeräte durch H H.323-to-H.323 Hairpin Call Routing für nicht mit H.450 kompatible H.323-Endgeräte Unterstützung von SIP-Trunks und RFC 2833 Transkodierung von G.711 und G.729a 2009 Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 10 von 3

11 Funktionen für Systemanrufe Eingabe von Abrechnungscodes und Gebührenerfassungsdaten (Call Detail Record, CDR) Rückruf bei besetzt/anklopfen Telefonspezifische Anrufabdeckungsregeln Anruf halten und wiederaufnehmen Anruf parken: persönlich oder gezielt Geparkten Anruf wiederaufnehmen Geparkten Anruf einer Nebenstelle zuweisen Gezielte Anrufübernahme Anrufübernahme durch lokale Gruppe Anrufübernahme durch bestimmte Gruppe Durchstellen: mit oder ohne Ansage Anklopfen Spontane Konferenz mit bis zu acht Parteien Computer Telephony Integration (CTI) mit Microsoft Dynamics CRM, Outlook oder Salesforce.com CRM unter Verwendung von Cisco IOS Software Telephony Services Provider (TSP) Verzeichnisdienste mit XML Sammelanschlüsse: sequenziell, Rufweiterschaltung oder längste Wartezeit Dynamische An- und Abmeldung von Sammelanschlüssen Statistiken zu Sammelanschlüssen: täglich oder stündlich Gegensprechen MeetMe-Konferenzen MoH: interne und externe Quelle Nachtschaltung oder Anrufweiterleitung Überlagerte Nebenstellen für eine verbesserte Anrufabdeckung Anzeige des angerufenen Teilnehmers für überlagerte Nebenstellen Paging: intern an IP-Telefonen oder an externes System Übermittlung der Anrufer-ID sperren pro Anruf Sekundärer Wählton Zusätzliche Systemkurzwahl durch XML-Dienst Anrufe abhängig von Tageszeit und Wochentag sperren Anpassbare Anzeige des angerufenen Teilnehmers Funktion zur automatischen Anrufverteilung (Basic Automatic Call Distributor, B-ACD) mit Automated Attendant und Anrufstatistiken (drei Warteschlangen) Anzeige der Anrufe in der Warteschlange am IP-Telefon Agentenanmeldung und -abmeldung bei B-ACD-Sammelanschluss Authentifizierung und Bereitstellung eines Zertifikats über die sichere Sprachübertragung am IP-Telefon sowie die sichere Gerätesignalisierung mittels Transport Layer Security (TLS) Weitere Informationen über die Funktionen von Cisco Unified Communications Manager Express finden Sie unter Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 11 von 3

12 Voice Messaging Automated Attendant Integrierte Anwendungen Konfiguration und Verwaltung Integrierte Voic - und Automated Attendant-Lösung mit Cisco Unity Express Umfassendes, aber dennoch prägnantes Lernprogramm zur Telephony User Interface (TUI), das den Benutzer Schritt für Schritt durch die Mailbox-Einrichtung führt, sodass der Administrator nur in Ausnahmefällen eingreifen muss und Zeit- sowie Kosteneinsparungen erzielt werden Vollständige Palette aller gebräuchlichen Voic -Funktionen Umfassende Voic -Funktionen: Beantworten, Weiterleiten und Speichern von Nachrichten, Kennzeichnung von Nachrichten nach Geheimhaltungsstufe oder Dringlichkeit, alternative Begrüßungen, Anhalten, Schnellvorlauf und Rückspulen von Nachrichten sowie Envelope-Informationen Networking: VPIM-Protokoll (Voice Profile for Internet Mail) für die Kommunikation mit den anderen Messaging- Plattformen von Cisco Verteilerlisten und Broadcast-Nachrichten Funktion für öffentliche oder private Verteilerlisten und Broadcast-Nachrichten General Delivery Mailboxes (GDMs) Mehrere Voic -GDMs für bestimmte Teammitglieder Wiederherstellung von versehentlich gelöschten Nachrichten Gemeinsame Nutzung von Benutzeroberfläche, Menüstruktur und Befehlen mit anderen Voice Messaging-Produkten von Cisco Persönliche Vermittlung: Konfigurierbare alternative Rufnummer (pro Sprachmailbox) für Rücksetzoption Voic -Zugriff über die IMAP-Integration in Microsoft Outlook, Outlook Express oder Lotus Notes Zugriff auf die Voic - und Mailbox-Einstellungen am Cisco Unified IP-Telefon über die Cisco Unity Express VoiceView Express XML-Anwendung Integrierte Messaging-Unterstützung für Apple Macintosh-Benutzer, sodass Microsoft Entourage 2004 und 2008 als IMAP-Client verwendet werden kann Voic -Anmeldung ohne PIN, sodass sich Benutzer über die TUI oder VoiceView Express ohne Eingabe einer PIN an einer Sprachmailbox anmelden können Aufzeichnung laufender Gespräche und Speicherung des aufgezeichneten Gesprächs als Nachricht in einer Mailbox Beantwortung einer Sprachnachricht durch Aufbau einer Telefonverbindung mit der Person, die die Nachricht hinterlassen hat Weitere Informationen über die Voic -Funktionen finden Sie unter Bis zu fünf Automated Attendants pro System Standardmäßiger Automated Attendant für die Wahl anhand des Namens oder der Nebenstelle Urlaubsplan und Kalender Plan der Geschäftszeiten Skript-Editor: Grafisches Skripting-Tool zum Erstellen angepasster Automated Attendant-Menüstrukturen Weiterleitung basierend auf der Tageszeit und dem Wochentag Unbegrenzte Anzahl von Menüelementen und Verschachtelungsebenen Verwaltung per Telefonie Aufzeichnung von Automated Attendant-Ansagen am Telefon oder Computer Funktion zum Erstellen und Verwalten von Broadcast-Nachrichten Aufzeichnung von gesprochenen Namen für entfernte Benutzer Alternative Begrüßung für Notfallsituationen: Informiert Anrufer über vorübergehende Änderungen, z. B. infolge von Glätte, Feiertagen usw. Weitere Informationen über die Automated Attendant-Funktionen finden Sie unter Zugriff auf Webex-Konferenzen über Cisco Unified IP-Telefone Erreichbarkeit unter einer Rufnummer XML-Anwendung am IP-Telefon mit Zeit- und Anwesenheitsfunktionen (max. 8 Benutzer) Vorkonfiguriert für den Anschluss von Telefonen und PSTN-Leitungen, sodass das System unmittelbar betriebsbereit ist Einfache Implementierung und spätere Erweiterung um zusätzliche Telefone durch die automatische Zuweisung von Nebenstellen und Sprachmailboxen für Telefone Nebenstellenzuweisung mit einfachen, benutzerfreundlichen Sprachnachrichten für einen problemlosen Austausch von Telefonen Windows-basierter Cisco Configuration Assistant für die komplette Systemeinrichtung, einschließlich Anpassung und Verwaltung SNMP-Unterstützung (Simple Network Management Protocol) mit Cisco Unified Operations Manager oder Verwaltungskonsolen anderer Hersteller Weitere Informationen über Cisco Configuration Assistant finden Sie unter Weitere Informationen über Cisco Monitor Director und Cisco Monitor Manager finden Sie unter Netzwerksicherheit - Funktionen und Vorteile Sicherheit ist ein wesentlicher Aspekt der Cisco Unified Communications 520 Series. Tabelle 3 enthält eine Übersicht über die Sicherheitsfunktionen 2009 Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 12 von 3

13 Table 3. F unktion Netzwerksicherheit - Funktionen und Vorteile V orteil Cisco IOS Firewall Cisco Easy VPN Unterstützung des Standards 802.1X zu integriertem Switching Network Address Translation (NAT) Die ausgeklügelte Sicherheits- und Richtlinienumsetzung beinhaltet Funktionen wie die zustandsgesteuerte, anwendungsbasierte Filterung (kontextbasierte Zugriffssteuerung), die Authentifizierung und Autorisierung auf Benutzerebene, Echtzeitwarnungen und transparente Firewalls. Die Cisco Unified Communications 520 Series vereinfacht die Verwaltung von Point-to-Point-VPNs, indem neue Sicherheitsrichtlinien aktiv von einem Head End an mehrere entfernte Standorte übertragen werden. Hinweis: Auf der Plattform werden maximal zehn VPN-Tunnel unterstützt. Anwendungen nach 802.1x erfordern gültige Zugriffsberechtigungen, damit der nicht autorisierter Zugriff auf geschützte Informationsressourcen und die Implementierung ungeschützter Wireless-Zugangspunkte erschwert werden. NAT vereinfacht die Zuweisung und Verwaltung globaler IP-Adressen und reduziert die damit verbundenen Kosten. Es wird nur eine registrierte IP-Adresse zur Unterstützung aller Benutzer in der gesamten LAN-Infrastruktur benötigt. Wireless-Unterstützung - Funktionen und Vorteile Die Modelle für acht und 16 Benutzer der Cisco Unified Communications 520 Series unterstützen einen optionalen integrierten WLAN-Zugangspunkt für sichere WLAN-Verbindungen. Note: Die Modelle für 24, 32 und 48 Benutzer sowie das Upgrade für 64 Benutzer unterstützen keinen optionalen integrierten WLAN-Zugangspunkt. Diese Modelle können jedoch den Cisco 521 Wireless Express Access Point und den Cisco 526 Wireless Express Mobility Controller für die Bereitstellung von WLAN-Funktionen nutzen. Tabelle 4 enthält eine Übersicht über die Wireless-Funktionen 2009 Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 13 von 3

14 Table 4. F unktion Wireless - Funktionen und Vorteile V orteil WLAN-Konnektivität Erweiterte Sicherheit Der integrierte b/g-Zugangspunkt (nur in den Modellen für acht und 16 Benutzer der Cisco Unified Communications 520 Series) ermöglicht die Bereitstellung von WLAN-Konnektivität an mobilen Clients (Sprache und Daten), wodurch Mobilität und Produktivität der Benutzer erhöht werden. Der in die Cisco Unified Communications 520 Series integrierte b/g-Zugangspunkt unterstützt Verbindungen mit bis zu 54 Mbit/s. Die drahtlosen WLAN-IP-Telefone verbessern die Mobilität und Produktivität der Benutzer. Es wird eine erweiterte Sicherheit mit Unterstützung für Wi-Fi Protected Access (WPA und WPA2) bereitgestellt, einschließlich Authentifizierung per 802.1x und Cisco LEAP, Protected Extensible Authentication Protocol (PEAP), dynamischem Wired Equivalent Privacy (WEP) oder statischem WEP. Darüber hinaus werden VLANs per WLAN und 802.1q/e unterstützt, wodurch Sprach- und Videoübertragungen mithilfe von Warteschlangen nach Priorität eingestuft werden. Der WLAN-Zugriff für Mitarbeiter und Gäste erfolgt über separate VLANs. Für zusätzliche Flexibilität und eine besonders einfache Implementierung kann die Cisco Unified Communications 520 Series mit den integrierten Wireless-Zugangspunkten sowie dem integrierten Client auf dem Cisco Small Business Pro IP Phone SPA 525G ohne Netzwerkkabel bereitgestellt werden. Zusammenfassung Die Cisco Unified Communications 520 Series für kleine Unternehmen ist eine einfache, intelligente und kostengünstige Lösung, die speziell für Unternehmen im Wachstum mit acht bis 64 Telefonen entwickelt wurde. Sie integriert branchenführende, bewährte Unified Communications-Technologien der Unternehmensklasse (Sprache, Daten, Video, Sicherheit und Wireless) in einer Plattform und erleichtert die Integration in häufig verwendete Desktopanwendungen wie Microsoft Outlook und Outlook Express, IBM Lotus Notes sowie CRM-Software. Zu den Funktionen zählen Automated Attendant und Voic , PSTN- und Internet-Konnektivität sowie die Unterstützung analoger Telefone und Faxgeräte. Durch die PoE-Ports wird eine breite Palette an IP-Telefonen unterstützt. Weiterhin unterstützt die Unified Communications 520 Series Sprach-, Video- und Datennetzwerke und ermöglicht eine sichere Verbindung von Geschäftsinhabern und Mitarbeitern auf Reisen oder im Home Office mit dem Büro. Hardwarespezifikationen des Produkts In Tabelle 5 werden die Gehäusespezifikationen der Cisco Unified Communications 520 Series aufgeführt. Table 5. Spezifikationen der Cisco Unified Communications 520 Series Cis co Unified Communications 520 S eries Cis co Unified C ommunications 520 S ys tem (K onfiguration für 8 oder 16 B enutzer) Cis co Unified C ommunications 520 S ys tem (K onfiguration für 24, 32 oder 48 B enutzer und Upgrade auf 64 B enutzer) Verpackungstyp Desktop oder Wandmontage Rackmontage Produktarchitektur DRAM Compact Flash Memory Onboard Ethernet-Ports Spracherweiterungssteckplätz e MoH (Warteschleifenmusik) Integrierte hardwarebasierte Verschlüsselung Integrierte Inline-PoE-Ports Cisco IOS Software: 256 MB Voice Messaging: 512 MB Cisco IOS Software: 128 MB Voice Messaging: 1 GB Compact Flash Acht 10/100 Mbit/s LAN Ein 10/100 WAN Uplink Ein 10/100 Ethernet-Erweiterungsport Ein VIC-Steckplatz (Voice Interface Card) zur Unterstützung der in Tabelle 7 aufgeführten Cisco VIC-Module für Sprach- und Faxübertragungen Ein 3,5 mm-audioport Ja Acht integrierte PoE-Ports FXS- und DID-Ports Vier integrierte FXS-Ports (DID ist über ein Zusatzmodul verfügbar, siehe Tabelle 7) 2009 Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 14 von 3

15 PSTN-Schnittstellen (FXO, BRI oder T1/E1) Konsolenport (bis zu 115,2 Kbit/s) Voic -Ports Vier bis zwölf FXO-Ports oder zwei bis sechs BRI-Ports (In bestimmten Konfigurationen können Schnittstellen über den VIC-Steckplatz hinzugefügt werden.) Feste Konfiguration für 48 Benutzer mit integrierter T1/E1-Schnittstelle T1/E1 VWIC-Schnittstellenkarte (Zubehör): Verfügbar für die UC520-Modelle für 8, 16, 24 und 32 Benutzer (zum Hinzufügen der T1/E1-Schnittstellenkarte den VIC-Steckplatz verwenden) 1 6 Ports für Voic und Automated Attendant Implementierungsoptionen Anschlusswerte Desktop, Wandmontage und Rackmontage (für die Rackmontage ist eine optional Rackmontage-Halterung erforderlich) 19-Zoll- Rackmontage (48,26 cm) Stromversorgung Extern Intern Eingangsspannung 100 bis 240 VAC 100 bis 240 VAC Eingangsfrequenz 50 bis 60 Hz 50 bis 60 Hz Eingangsstrom 4 bis 2 A (100 bis 240 V) 3 bis 1,5 A (100 bis 240 V) Einschaltstrom 50 bis 100 A (100 bis 240 V) 30 bis 60 A (100 bis 240 V) Max. interne Leistungsverteilung 82 W 82 W Verlustleistung: Wechselstrom ohne IP- Telefon-Unterstützung Verlustleistung: Wechselstrom mit IP-Telefon- Unterstützung für IP-Telefone Umgebungsbedingungen 80 W 90 W (einschl. externem Adapter) 175 W 180 W (einschl. externem Adapter) 95 W 200 W Betriebstemperatur 0 bis 40 C 0 bis 40 C Luftfeuchtigkeit bei Betrieb 10 bis 85 % nicht kondensierend bei Betrieb; 5 bis 95 % nicht kondensierend ohne Betrieb Temperatur ohne Betrieb 20 bis 65 C 20 bis 65 C Betriebshöhe Abmessungen (H x B x T) Abmessungen Netzteil (H x B x T) 40 C (104 F) auf Normalnull 31 C (87,8 F) bei m (6.00 ft) 25 C (77 F) bei m (3.000 ft) 1,5 C (34,7 F) pro 300 m (1.000 ft) 6,67 x 26,67 x 28,07 cm (2,625 x 10,5 x 11,05 Zoll) 4,3 x 10,16 x 19,05 mm (1,7 x 4 x 7,5 Zoll) 40 C (104 F) auf Normalnull 31 C (87,8 F) bei m (6.000 ft) 25 C (77 F) bei m ( ft) 1,5 C (34,7 F) pro 300 m (1.000 ft) 8,89 x 44,45 x 35,56 cm (3,5 x 17,5 x 14 Zoll) Internes Netzteil Rackhöhe 1,5 RU (Rack Unit, Rackeinheit) 2 RUs Gewicht (vollständig konfiguriert) 3,63 kg (8 lb) 6,58 kg (14,5 lb) Gewicht Netzteil 1,36 kg (3 lb) Intern Geräuschpegel (Minimum und Maximum) Erfüllung gesetzlicher Auflagen Normale Betriebstemperatur: <25,6 C (78 F): 34 dba >25,6 C (78 F) bis 40 C (<104 F): 37 dba >40 C (104 F): 42 dba Normale Betriebstemperatur: <32,2 C (90 F): 44 dba 53 dba (bei maximaler Lüftergeschwindigkeit) Sicherheit IEC AS/NZS 60950,1 CAN/CSA-C22.2 No EN UL Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 15 von 3

16 Störfestigkeit EN EN EN EN EN (CISPR 24) EMV (elektromagnetische Verträglichkeit) TELCOM* FCC Part 15, ICES-003 EN55022, CISPR 22 AS/NZS CNS13438 VCCI V-3 EN EN EN EN EN EN (CISPR 24) EN EN EN EN EN EN EN EN FXS/DID TIA-968-A3 CS-03 Part I ACIF S002 ACIF S003 ANZ PTC200 ISDN BRI S/T (Sprach- und Daten-BC) TIA-968-A3 CS-03 Part VI TBR3 ACIF S031 ANZ PTC200 MPMHAPT Japan Digital FXO TIA-968-A3 CS-03 Part I TBR21 MPMHAPT Japan Analog ACIF S002 ACIF S003 ACIF S004 ANZ PTC200 MOH Interface ACIF S038 ACIF S004 TIA-464C Modulunterstützung In Tabelle 6 sind alle verfügbaren Module und Schnittstellenkarten aufgeführt, die an dem freien Steckplatz unterstützt werden. Table 6. F unktion Am freien Steckplatz unterstützte Module und Schnittstellenkarten V orteil 2009 Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 16 von 3

17 VIC-4FXS/DID, VIC3-4FXS/DID, BRI VIC2-FXS VIC2-2FXO VIC3-2FXS/DID VIC2-4FXO VIC2-2BRI-NT/TE VWIC2-1MFT-T1/E1 VIC-FXS/DID mit 4 Ports (Beachten Sie, dass für VIC3-4FXS/DID Cisco IOS Software 12.4(20)T oder höher vorausgesetzt wird.) VIC-FXS mit 2 Ports VIC-FXO mit 2 Ports (universell) VIC-FXS/DID mit 2 Ports (Beachten Sie, dass für VIC3-2FXS/DID Cisco IOS Software 12.4(20)T oder höher vorausgesetzt wird.) VIC-FXO mit 4 Ports (universell) VIC-Karte mit 2 Ports BRI (NT und TE) VWIC-T1/E1 für Sprache mit 1 Port (ISDN PRI und CAS) keine Unterstützung von Daten WLAN-Spezifikationen Tabelle 7 enthält eine Übersicht über die WLAN-Spezifikationen der Cisco Unified Communications 520 Series. Table 7. F unktion WLAN-Spezifikationen B eschreibung WLAN-Hardware WLAN-Software b/g Automatische Auswahl der Übertragungsrate für b/g RP-TNC-Anschlüsse für vor Ort austauschbare externe Antennen (optionale Antennen für erweiterte Abdeckung) Antennenumschaltung Innen: 1 Mbit/s bei 97,54 m (320 ft) WECA-Interoperabilität (Wireless Ethernet Compatibility Alliance) Standardmäßiger Antennengewinn: 2,2 dbi Optionen zur Maximierung des Durchsatzes oder der Reichweite Per Software konfigurierbare Übertragungsleistung WMM-Zertifikat (Wireless Multimedia) SSID-Globalisierung (Service Set Identifier) WLAN-Sicherheit 802.1X e WPA und AES (WPA2) EAP-Authentifizierung: Cisco LEAP, PEAP und Extensible Authentication Protocol-Flexible Authentication via Secure Tunneling (EAP-FAST) Statisches und dynamisches WEP TKIP/SSN-Verschlüsselung (Temporal Key Integrity Protocol Simple Security Network) MAC-Authentifizierung und -Filter Benutzerdatenbank für Survivable Local Authentication mittels LEAP und EAP-FAST Konfigurierbarer Grenzwert für die Anzahl von Wireless-Clients Konfigurierbare RADIUS-Abrechnung für Wireless-Clients Preshared Keys (PSKs) Workgroup Bridge Association SSIDs und Service Set Identification List (SSIDL) 3 Wireless-VLANs 3 Verschlüsselte Wireless- VLANs Multiple Basic SSIDs (MBSSIDs) 3 1 Lokalisierung Die Cisco Unified Communications 520 Series unterstützt die in Cisco Unified Communications Manager Express 7.0 und Cisco Unity Express 3.2 verfügbaren Sprachversionen. Tabelle 8 enthält eine Übersicht über die auf der Plattform unterstützten Sprachen Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 17 von 3

18 Table 8. Unterstützte Lokalisierungen S prache Variante Telefonans agen, K adenzen und Netztöne Voic -Ans agen Englisch USA Ja Ja Deutsch Ja Ja Französisch Europa Ja Ja Spanisch Europa Ja Ja Italienisch Ja Ja Portugiesisch Brasilien Nein Ja Spanisch Lateinamerika Nein Ja Dänisch Ja Ja Englisch Großbritannien Ja Ja Japanisch Ja Ja Spanisch Mexiko Nein Ja Französisch Kanada Nein Ja Chinesisch Mandarin Ja Ja Koreanisch Ja Ja Arabisch Nein Ja Niederländisch Nein Ja Russisch Nein Ja Schwedisch Nein Ja Türkisch Nein Ja Note: An den Cisco Unified IP-Telefonen werden ggf. weitere Sprachen unterstützt. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie unter Bestellinformationen Cisco Partner in Ihrer Nähe finden Sie unter Table 9. Teilenummer UC Bestellinformationen B eschreibung UC520-8U-4FXO-K9 UC520W-8U-4FXO-K9 UC520-8U-2BRI-K9 UC520W-8U-2BRI-K9 UC520-16U-4FXO-K9 UC520W-16U-4FXO-K9 Konfiguration für 8 Benutzer mit 4 PSTN-Trunks (FXO), 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung Konfiguration für 8 Benutzer mit 4 PSTN-Trunks (FXO), 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung, integriertem Wireless Konfiguration für 8 Benutzer mit 2 BRI-Trunks, 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung Konfiguration für 8 Benutzer mit 2 BRI-Trunks, 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung, integriertem Wireless Konfiguration für 16 Benutzer mit 4 PSTN-Trunks (FXO), 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung Hinweis: Erfordert den Cisco Catalyst Express 520-Switch mit 8 Ports. Konfiguration für 16 Benutzer mit 4 PSTN-Trunks (FXO), 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung, integriertem Wireless Hinweis: Erfordert den Cisco Catalyst Express 520-Switch mit 8 Ports Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 18 von 3

19 UC520-16U-2BRI-K9 UC520W-16U-2BRI-K9 UC520-24U-8FXO-K9 UC520-24U-4BRI-K9 UC520-32U-8FXO-K9 UC520-32U-4BRI-K9 UC520-48U-12FXO-K9 UC520-48U-6BRI-K9 UC520-48U-T/E/F-K9 UC520-48U-T/E/B-K9 Konfiguration für 16 Benutzer mit 2 BRI-Trunks, 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung Hinweis: Erfordert den Cisco Catalyst Express 520-Switch mit 8 Ports. Konfiguration für 16 Benutzer mit 2 BRI-Trunks, 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung, integriertem Wireless Hinweis: Erfordert den Cisco Catalyst Express 520-Switch mit 8 Ports. Konfiguration für 24 Benutzer mit 8 PSTN-Trunks (FXO), 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung Funktionslizenzen für die Benutzerkonfiguration von Anrufsteuerung, Voic und Cisco Unified IP-Telefonen Hinweis: Erfordert den Cisco Catalyst Express 520-Switch mit 24 Ports. Konfiguration für 24 Benutzer mit 4 BRI-Trunks, 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung Hinweis: Erfordert den Cisco Catalyst Express 520-Switch mit 24 Ports. Konfiguration für 32 Benutzer mit 8 PSTN-Trunks (FXO), 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung Funktionslizenzen für die Benutzerkonfiguration von Anrufsteuerung, Voic und Cisco Unified IP-Telefonen Hinweis: Erfordert den Cisco Catalyst Express 520-Switch mit 24 Ports. Konfiguration für 32 Benutzer mit 4 BRI-Trunks, 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung Hinweis: Erfordert den Cisco Catalyst Express 520-Switch mit 24 Ports. Konfiguration für 48 Benutzer mit 12 PSTN-Trunks (FXO), 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports Funktionslizenzen für die Benutzerkonfiguration von Anrufsteuerung, Voic und Cisco Unified IP-Telefonen Hinweis: Erfordert zwei Cisco Catalyst Express 520-Switches mit 24 Ports. Konfiguration für 48 Benutzer mit 6 BRI-Trunks, 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports Hinweis: Erfordert zwei Cisco Catalyst Express 520-Switches mit 24 Ports. Konfiguration für 48 Benutzer mit einer T1/E1-Schnittstelle, 4 zusätzlichen PSTN-Trunk-Ports (FXO), 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung Funktionslizenzen für die Benutzerkonfiguration von Anrufsteuerung, Voic und Cisco Unified IP-Telefonen Hinweis: Erfordert zwei Cisco Catalyst Express 520-Switches mit 24 Ports. Konfiguration für 48 Benutzer mit einer T1/E1-Schnittstelle, 2 zusätzlichen BRI-Trunk-Ports, 4 analogen Ports (FXS), 8 PoE-Ports, 1 VIC-Steckplatz zur Erweiterung Funktionslizenzen für die Benutzerkonfiguration von Anrufsteuerung, Voic und Cisco Unified IP-Telefonen Hinweis: Erfordert zwei Cisco Catalyst Express 520-Switches mit 24 Ports. Lizenzbasierte Upgrades für die Unified Communications 520 Series sind jetzt erhältlich (Tabelle 10). Damit können Benutzer der Desktop-Version für 8 Benutzer auf das Modell für 16 Benutzer aufrüsten. Außerdem kann das 19-Zoll- Rackmodell für 24 Benutzer auf ein System für 32 oder 48 Benutzer aufgerüstet werden. Das System für 48 Benutzer kann auf das System für 64 Benutzer aufgerüstet werden. Upgrades von einem 24- oder 32-Benutzer-System auf ein System für 64 Benutzer sind nicht verfügbar. Table 10. Teilenummer Lizenzbasierte Upgrades B eschreibung SL-UC520-16UPG= SL-UC520-32UPG= SL-UC UPG= SL-UC520-48UPG= SL-UC520-64UPG= Upgrade der Software-Lizenz von 8 auf 16 Benutzer Upgrade der Software-Lizenz von 24 auf 32 Benutzer Upgrade der Software-Lizenz von 24 auf 48 Benutzer Upgrade der Software-Lizenz von 32 auf 48 Benutzer Upgrade der Software-Lizenz von 48 auf 64 Benutzer Note: Für Software-Upgrades benötigen Sie Cisco IOS Software Release XW6 oder höher auf der Cisco Unified Communications 520 Series und Cisco Configuration Assistant 1.5 oder höher. Für das Upgrade auf ein 64-Benutzer Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 19 von 3

20 System benötigen Sie Cisco IOS Software Release XW9 oder höher auf der Unified Communications 520 Series und Cisco Configuration Assistant 1.8 oder höher. Cisco SMARTnet Service for SBCS - Einfach, sicher und kostengünstig Cisco SMARTnet Service for SBCS ist ein umfassendes Serviceprogramm für kleine Unternehmen mit bis zu 48 Benutzern. Sichern Sie sich eine schnelle Lösung mit einem vereinfachten, genau auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen Vertrag. Cisco SMARTnet for SBCS wurde speziell für den Schutz von Daten, Sprache und drahtlosen IT-Ressourcen in kleinen und mittelständischen Unternehmen entwickelt. Wählen Sie ganz nach Ihren Bedürfnissen und Vorlieben die für Sie passenden Serviceleistungen aus und stellen Sie sich einen kosteneffektiven, individuellen Serviceplan zusammen, einschließlich Voic -Abdeckung, Software-Upgrades und -Updates sowie Telefon- und Internetsupport rund um die Uhr. Das Angebot umfasst beschleunigten Hardware-Austausch in 2 bzw. 4 Stunden oder am nächsten Werktag für eine schnelle Fehlerbehebung sowie eine Auswahl an Service Level, abhängig von der Bedeutung des Netzwerks für Ihre Geschäftsabläufe. Diese branchenführende Supportlösung wird mit Unterstützung von Cisco durch unsere vertrauenswürdigen Partner bereitgestellt und zeichnet sich durch ihre Einfachheit, ihren günstigen Preis und ihren Leistungsumfang aus. Begrenzte Hardwaregarantie für 1 Jahr Ausführliche Informationen über die begrenzte Hardwaregarantie für 1 Jahr der Cisco Unified Communications 520 Series finden Sie unter Weitere Informationen Weitere Informationen über die Cisco Unified Communications 520 Series finden Sie unter Sie können sich auch an Ihren Kundenbetreuer vor Ort wenden. Cisco Partners erhalten unter folgende Adresse weitere Informationen: Gedruckt in den USA C / Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Cisco Informationen sind öffentlich. Seite 20 von 3

Umfassende Sprach- und Datenlösung für kleine und mittlere Unternehmen

Umfassende Sprach- und Datenlösung für kleine und mittlere Unternehmen Datenblatt Cisco Unified Communications 540: Umfassende Sprach- und Datenlösung für kleine und mittlere Unternehmen Kleine und mittlere Unternehmen können heutzutage nur durch eine effektive Kommunikation

Mehr

Cisco Configuration Assistant

Cisco Configuration Assistant Cisco Configuration Assistant Konfigurieren eines Routing-, Switching-, Wireless-, Sicherheits- und Sprachnetzwerks in einem kleinen oder mittleren Unternehmen mit einem einzelnen, leicht bedienbaren Tool

Mehr

Cisco Configuration Assistant

Cisco Configuration Assistant Cisco Configuration Assistant Konfigurieren eines Routing-, Switching-, Wireless-, Sicherheits- und Sprachnetzwerks in einem kleinen oder mittleren Unternehmen mit einem einzelnen, leicht bedienbaren Tool

Mehr

Cisco Unified Communications 500 Series for Small Business

Cisco Unified Communications 500 Series for Small Business Cisco Unified Communications 500 Series for Small Business Cisco Unified Communications-Lösungen führen Sprach-, Video-, Daten- und mobile Anwendungen auf festen und mobilen Netzwerken zusammen und ermöglichen

Mehr

Was ist VoIP? 05.03.2013. Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch

Was ist VoIP? 05.03.2013. Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch Was ist VoIP? VoIP(Voice overip): Sprache über Internetprotokoll VoIP Übertragung von Telefonanrufen über ein IP-Datennetzwerk

Mehr

Cisco Configuration Assistant

Cisco Configuration Assistant Cisco Configuration Assistant Überblick Q. Was ist Cisco Configuration Assistant? A. Cisco Configuration Assistant ist ein PC-basiertes, intuitives GUI-Konfigurationstool, das speziell für kleine und mittlere

Mehr

Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen

Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen Andrè Beck, Matthias Mitschke IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de info@ibh.de

Mehr

Cisco RV120W Wireless-N VPN Firewall

Cisco RV120W Wireless-N VPN Firewall Cisco RV120W Wireless-N VPN Firewall Erweiterte Konnektivitätsfunktionen Die Cisco RV120W Wireless-N VPN Firewall umfasst hochsichere Konnektivitätsfunktionen sowohl für das Internet als auch für andere

Mehr

Cisco AP 541N Wireless Access Point Teil der Cisco Small Business Pro-Serie

Cisco AP 541N Wireless Access Point Teil der Cisco Small Business Pro-Serie Cisco AP 541N Wireless Access Point Teil der Cisco Small Business Pro-Serie Der Erfolg Ihres Unternehmens hängt davon ab, ob Ihre Mitarbeiter überall im Unternehmen mit Anwendungen und Kunden in Verbindung

Mehr

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1 Das Potenzial von Vo nutzen Herzlich willkommen ACP Gruppe Hannes Passegger 2008 ACP Gruppe Seite 1 Vo ist kein Dogma, sondern die logische Konsequenz einer konvergierenden Welt. Festnetzanschlüsse Entwicklung

Mehr

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie.

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie. Business Connectivity IP Telephony part of your business Herzlich willkommen Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie ACP Gruppe 2007 ACP Gruppe Seite 1 Spektrum IP Telephony Trunking & Networking

Mehr

Kommunikations-Portfolio

Kommunikations-Portfolio Kommunikations-Portfolio Stand 14.08.2015 Einmalkosten Monatliche Kosten Mind. Laufzeit Telefonanschluß ISDN BRI ISDN Mehrgeräte Anschluß, 3 Rufnummern, 2 gleichzeitige Verbindungen, Gebührenmodell auf

Mehr

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Was ist eigentlich UC²? Funktion / Dienst UC 2? Instant Messaging? Presence? Web Conferencing? Audio Conferencing? Video Conferencing? Telefonie? VoIP

Mehr

Octopus Open. Vertrieb durch: marx-elektronik GmbH und unsere Subpartner

Octopus Open. Vertrieb durch: marx-elektronik GmbH und unsere Subpartner Vertrieb durch: marx-elektronik GmbH und unsere Subpartner Inhalt. Inhaltsübersicht: 1. Systemübersicht 2. Highlights 3. Aufbau und Varianten (Octopus Open Business und ebusiness) 4. Die neuen Endgeräte

Mehr

Digicomp Microsoft Evolution Day 2015 1. Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner:

Digicomp Microsoft Evolution Day 2015 1. Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner: 1 Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner: 2 Agenda Begrüssung Vorstellung Referent Content F&A Weiterführende Kurse 3 Vorstellung Referent Markus Hengstler MCT, MCM

Mehr

Asterisk. IAX2 mit NAT. Integration existierender Infrastruktur. 16. März 2004. Klaus Peter Junghanns. 2004 Junghanns.NET GmbH

Asterisk. IAX2 mit NAT. Integration existierender Infrastruktur. 16. März 2004. Klaus Peter Junghanns. 2004 Junghanns.NET GmbH Asterisk IAX2 mit NAT Integration existierender Infrastruktur 16. März 2004 Klaus Peter Junghanns Junghanns.NET GmbH http://www.junghanns.net/ Überblick über den Vortrag Allgemeines zu Asterisk Inter Asterisk

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

Smart Hybrid Communication Server KX-NS700. Fortschritt der keine Wünsche offen lässt

Smart Hybrid Communication Server KX-NS700. Fortschritt der keine Wünsche offen lässt Smart Hybrid Communication Server KX-NS700 Fortschritt der keine Wünsche offen lässt Smart Hybrid System Flexibel und skalierbar Zahlreiche Anforderungen, eine Lösung Die innovative Plattform Smart Hybrid

Mehr

Cisco SPA 301 IP-Telefon mit 1 Leitung Cisco Small Business

Cisco SPA 301 IP-Telefon mit 1 Leitung Cisco Small Business Cisco SPA 301 IP-Telefon mit 1 Leitung Cisco Small Business Kostengünstiges IP-Basistelefon für Unternehmen und Heimbüros Highlights IP-Basistelefon der Enterprise-Klasse mit 1 Leitung Direkte Verbindung

Mehr

Überragende Leistung in jeder Hinsicht. KX-HDV130 KX-HDV230 SIP-Terminals

Überragende Leistung in jeder Hinsicht. KX-HDV130 KX-HDV230 SIP-Terminals Überragende Leistung in jeder Hinsicht KX-HDV130 KX-HDV230 SIP-Terminals Qualität und Features zu einem attraktiven Preis Die SIP-Terminals der KX-HDV-Serie überzeugen durch hohe Sprachqualität dank HD-SONIC

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

KI-VOIP-01. VOIP + DECT + analogem Telefon

KI-VOIP-01. VOIP + DECT + analogem Telefon KI-VOIP-01 VOIP + DECT + analogem Telefon Das ultimative kombinierte Internet (VoIP) und analoge Telefon mit DECT Standard Nutzen Sie die Vorteile der Internet Telefonie. Einfach lostelefonieren mit und

Mehr

ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD

ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD itk voice solution Die itk voice solution ist die innovative und intelligente Business-Kommunikationslösung aus der Cloud. Mehr Flexibilität:

Mehr

LEDs Stromversorgung WLAN Link/Aktivität LAN Link/Aktivität Link/Aktivität

LEDs Stromversorgung WLAN Link/Aktivität LAN Link/Aktivität Link/Aktivität Wireless 150N Outdoor Range Extender / Access Point Mehrere SSIDs, Wireless Client isolation, Bridge, Repeater, WDS, Passives PoE, integrierte 12dBi-Antenne Part No.: 525497 Merkmale: Bis zu 150 Mbit/s

Mehr

Lösungskatalog. com.sat IP Twist. Lösungsportfolio Sonderlösungen. www.comsat.de Schwetzinger Str. 19 D 68519 Viernheim +49 6204 7050-0

Lösungskatalog. com.sat IP Twist. Lösungsportfolio Sonderlösungen. www.comsat.de Schwetzinger Str. 19 D 68519 Viernheim +49 6204 7050-0 Lösungskatalog com.sat IP Twist Lösungsportfolio Sonderlösungen 1. Übersicht Sonderlösungen Die com.sat GmbH ist der qualitative Marktführer im Bereich der betrieblichen Kommunikationsoptimierung und zeichnet

Mehr

AND Desktop Call Center 5.4

AND Desktop Call Center 5.4 Datenblatt AND Desktop Call Center 5.4 AND Desktop CC wurde speziell für Call- und Service Center Mitarbeiter entwickelt und beinhaltet zusätzliche Dienste für diese Benutzergruppe. Besonders die Integration

Mehr

BROSCHÜRE ZU NCP500 BROSCHÜRE - NEUE UNTERNEHMENSEDITONEN VERY EVERY CALL MATTERS

BROSCHÜRE ZU NCP500 BROSCHÜRE - NEUE UNTERNEHMENSEDITONEN VERY EVERY CALL MATTERS BROSCHÜRE ZU NCP500 BROSCHÜRE - NEUE UNTERNEHMENSEDITONEN ZU KX-NCP500X/V VERY EVERY CALL MATTERS CALL KX-NCP500 Express New Business EDITION Die neuen Business Editionen KX-NCP500 Express sind auf die

Mehr

Cisco IP Phone Kurzanleitung

Cisco IP Phone Kurzanleitung Cisco IP Phone Kurzanleitung Diese Kurzanleitung gibt ihnen einen kleinen Überblick über die nutzbaren Standard-Funktionen an ihrem Cisco IP Telefon. Für weiterführende Informationen, rufen sie bitte das

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Colt VoIP Access Kundenpräsentation Name des Vortragenden 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftsanforderungen Sie suchen nach Möglichkeiten, das Management nationaler oder

Mehr

DECT-over-SIP Basisstation singlecell elmeg DECT150

DECT-over-SIP Basisstation singlecell elmeg DECT150 DECT-over-SIP Basisstation singlecell DECT-over-SIP-Basisstation für hybird Anbindung Globales Telefonbuch der elmeg hybird an den Mobilteilen MWI-Anzeige für Sprachnachrichten Taste zur einfachen Sprachnachrichtenabfrage

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager Das Unternehmen Das Unternehmen Positionierung am Markt Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Empfohlene Partnerprodukte

Mehr

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Microsoft Dynamics NAV Microsoft Dynamics NAV Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra-DeTeWe Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen Verfügt Ihr Unternehmen über mehrere Zweigstellen oder Filialen, die häufig mit Ihrer Hauptverwaltung sowie mit Kunden und Partnern/Lieferanten kommunizieren?

Mehr

Test- Abschlussbericht

Test- Abschlussbericht Test- Abschlussbericht Februar 2007 Bericht 070228 Produktkategorie: SMB IP-TK-Anlage Getesteter Anbieter: Cisco Systems Getestetes Produkt: Cisco Unified Communications Serie 500 Kernergebnisse und Schlussfolgerungen:

Mehr

HOSTED PBX DIE INTELLIGENTERE ART ZU TELEFONIEREN.

HOSTED PBX DIE INTELLIGENTERE ART ZU TELEFONIEREN. HOSTED PBX DIE INTELLIGENTERE ART ZU TELEFONIEREN. TELEFONIEREN WAR GESTERN. HEUTE IST: HOSTED PBX. KONZENTRIEREN SIE SICH AUF IHR UNTERNEHMEN. WIR KÜMMERN UNS UM IHRE TELEFONANLAGE. Was würden Sie zu

Mehr

Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011

Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011 Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011 Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. IP-PBX / Telefonanlage basierend auf Asterisk Software, virtuelle Appliance und Kerio

Mehr

Lernmaterial IP Telephony in den NetAcads. Dipl. Inf. (FH) Christoph Seifert

Lernmaterial IP Telephony in den NetAcads. Dipl. Inf. (FH) Christoph Seifert Lernmaterial IP Telephony in den NetAcads Dipl. Inf. (FH) Christoph Seifert IP Telephony Training Übersicht über das Curriculum v 1.0 (offered no longer) IP Telephony Training Notwendiges Equipment / Bundles

Mehr

PANASONIC KX-NCP500 Express

PANASONIC KX-NCP500 Express PANASONIC KX-NCP500 Express New Business EDITION Kommunikation - Einen Schritt voraus PANASONIC KX-NCP500 Express New Business Edition Die neuen Business Editionen KX-NCP500 Express sind auf die schnelle

Mehr

Asterisk. OpenSource Telephony. Voice over IP

Asterisk. OpenSource Telephony. Voice over IP Asterisk OpenSource Telephony Voice over IP LinuxTag 2004 24. Juni 2004 Klaus Peter Junghanns Junghanns.NET GmbH http://www.junghanns.net/ Überblick über den Vortrag OpenSource Telephony, warum und wie?

Mehr

Tiptel Innovative IP-Telefonlösungen. Orlando Caduff

Tiptel Innovative IP-Telefonlösungen. Orlando Caduff Tiptel Innovative IP-Telefonlösungen Orlando Caduff Themen: Tiptel Yeastar-Telefonanlagen Yeastar Gateways Tiptel IP-Telefone Support Tiptel Entwicklung und weltweiter Vertrieb von Telekommunikationsprodukten

Mehr

PANASONIC KX-NCP500 Express

PANASONIC KX-NCP500 Express PANASONIC KX-NCP500 Express New Business EDITION Kommunikation - Einen Schritt voraus PANASONIC KX-NCP500 Express New Business Edition Die neuen Business Editionen KX-NCP500 Express sind auf die schnelle

Mehr

Alcatel-Lucent OmniTouch 8118 und 8128 WLAN-Telefone

Alcatel-Lucent OmniTouch 8118 und 8128 WLAN-Telefone Alcatel-Lucent OmniTouch 8118 und 8128 WLAN-Telefone Die mit vielen Funktionen ausgestatteten Alcatel-Lucent OmniTouch 8118 und 8128 WLAN- Telefone sind die optimale Wahl zur Erfüllung Ihrer Mobilitätsansprüche

Mehr

Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten

Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten Wireless LAN-Portfolio Portfolio von Motorola von Motorola Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten Erweitern Sie Sie Ihr Ihr Geschäftsmodell mit WLAN mit WLAN Werden Sie Teil

Mehr

Mitel MIVOICE 5300/5300ip Systemtelefone

Mitel MIVOICE 5300/5300ip Systemtelefone FS Fernsprech-Systeme (Nürnberg) GmbH Mitel MIVOICE 5300/5300ip Systemtelefone 1 Inhalt 1. Telefone für leistungsstarke Unternehmen Seite 3 2. Die Stärken der MIVOICE 5300/5300ip Endgeräte Seite 3 2.1

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk

NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk Power over Ethernet 2 NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk Enterprise-Technologien für kleinere- und Mittelständische Unternehmen Power over Ethernet (PoE) oder auch IEEE 802.3af ist die

Mehr

Merkmale: Spezifikationen:

Merkmale: Spezifikationen: High-Power Wireless AC1200 Dual-Band Gigabit PoE Access Point zur Deckenmontage Rauchmelderdesign, 300 Mbit/s Wireless N (2,4 GHz) + 867 Mbit/s Wireless AC (5 GHz), WDS, Wireless Client Isolation, 26 dbm

Mehr

Cisco RV110W Wireless-N VPN Firewall

Cisco RV110W Wireless-N VPN Firewall Datenblatt Cisco RV110W Wireless-N VPN Firewall Einfache und sichere Verbindungen für kleine Büroumgebungen und Home Offices Abbildung 1. Cisco RV110W Wireless-N VPN Firewall Die Cisco RV110W Wireless-N

Mehr

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09. Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.2006 Die Trends im Netzwerk Die multi- mediale Erfahrung Freiheit

Mehr

Vergleichen von BlackBerry-Lösungen

Vergleichen von BlackBerry-Lösungen Vergleichen von BlackBerry-Lösungen BlackBerry Vergleichsübersicht Nachrichtenfunktionen Express Unterstützte Nachrichtenumgebungen Microsoft Exchange, Lotus Domino und Novell GroupWise Microsoft Exchange

Mehr

OpenTouch Suite: Pakete für alle Bedürfnisse

OpenTouch Suite: Pakete für alle Bedürfnisse OpenTouch Suite: Pakete für alle Bedürfnisse OpenTouch ist in verschiedenen Versionen erhältlich, die auf die Bedürfnisse neuer und langjähriger Kunden von Alcatel-Lucent abgestimmt sind, die sich effektive

Mehr

Mehr als Telefonie. force : phone

Mehr als Telefonie. force : phone Mehr als Telefonie force : phone Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force Net ermöglicht

Mehr

CISCO CALLMANAGER EXPRESS

CISCO CALLMANAGER EXPRESS DATENBLATT CISCO CALLMANAGER EXPRESS PRODUKTÜBERSICHT Cisco CallManager Express ist eine in die Cisco IOS Software eingebettete Kommunikations-Lösung, die routerbasierte Telefonanlagenfunktionalität zur

Mehr

Alcatel-Lucent Office Communication Solutions

Alcatel-Lucent Office Communication Solutions Alcatel-Lucent Office Communications Solutions Gelöscht: 1 Lösungshandbuch Twinset mit DECT-Headsets Ed.2 3BN 69070 1704 DRASA Alcatel-Lucent Office Communication Solutions All Rights Reserved Alcatel-Lucent

Mehr

Router der Cisco Small Business Serie

Router der Cisco Small Business Serie Cisco WRV210 Wireless-G-VPN-Router mit RangeBooster Router der Cisco Small Business Serie Sicherer Zugang zu Wireless-Netzwerken für kleine und mittlere Büros Highlights VPN-Verbindungen über IPsec für

Mehr

(getätigter, eingegangener, verpasster Anrufe) Anklopfen (Telefonfunktion) Early Media Blacklist Vermittlungsarbeitsplatz Demoversion

(getätigter, eingegangener, verpasster Anrufe) Anklopfen (Telefonfunktion) Early Media Blacklist Vermittlungsarbeitsplatz Demoversion EASY EASYmini Anrufe Hohe Gesprächsqualität (ISDN) Anruf halten Rückfragen Makeln / Vermitteln mit Rückfragen Anruf übernehmen Wartemusik Rufliste mit Datum, Uhrzeit, Telefonnummer (ausgehende, eingehende,

Mehr

Szenarien & Sicherheit

Szenarien & Sicherheit HOB Desktop Based Telephony: Asterisk Server Szenarien & Sicherheit Heinrich Fau, Leiter HOB Networking Technology You don t see wissen Sie von welchem Hersteller der Stromverteiler in Ihrem Haus kommt?

Mehr

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication SITaaS Kooperationsevent: Microsoft Lync 2013 und Unified Communication Idstein, 22. November 2013 Peter Gröpper. Lösungsberater Hosting Service Provider - Application Solution Agenda Trends, Fakten, Herausforderungen

Mehr

Hosted PBX. Die intelligentere Art zu telefonieren.

Hosted PBX. Die intelligentere Art zu telefonieren. Hosted PBX Die intelligentere Art zu telefonieren. 06 02 Hosted pbx Telefonieren war gestern. Heute ist: Hosted PBX. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Unternehmen. Wir kümmern uns um Ihre Telefonanlage. Was

Mehr

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 E-Mail: info@incas-voice.de http://www.incas.de 1 INCAS Voice Connect Mit maßgeschneiderten

Mehr

CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Produktbeschreibungen mit 25, 50 und 100 Wörtern

CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Produktbeschreibungen mit 25, 50 und 100 Wörtern CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Produktbeschreibungen mit 25, 50 und 100 Wörtern CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Die Cisco Serie 300 steht für ein umfassendes Portfolio kostengünstiger Managed Switches mit fester

Mehr

Asterisk. The Open Source PBX

Asterisk. The Open Source PBX Asterisk. The Open Source PBX In association with: www.bb-k.ch www.asterisk.org Was ist Asterisk? Bei Asterisk handelt es sich nicht um eine reine VoIP-Lösung, sondern um eine echte Software-PBX, die jeden

Mehr

EINRICHTUNG EINES MICROSOFT LYNC TM SERVERS 2010 MIT IPfonie extended link. IN VERBINDUNG MIT DEM QSC SIP-TRUNK IPfonie extended link INHALT

EINRICHTUNG EINES MICROSOFT LYNC TM SERVERS 2010 MIT IPfonie extended link. IN VERBINDUNG MIT DEM QSC SIP-TRUNK IPfonie extended link INHALT EINRICHTUNG EINES MICROSOFT LYNC TM SERVERS 2010 IN VERBINDUNG MIT DEM QSC SIP-TRUNK IPfonie extended link INHALT 1 Voraussetzungen 3 2 Auflistung der abschließenden Konfigurationsarbeiten 4 3 Konfiguration

Mehr

Das Cisco Smart Business Communications System

Das Cisco Smart Business Communications System Das Cisco Smart Business Communications System Smart Business Brochüre Das Cisco Smart Business Communications System Kleine Unternehmen müssen sich heute gegen harte Konkurrenz behaupten, und zwar sowohl

Mehr

SwyxWare Unified Communications

SwyxWare Unified Communications Swyx your business. Swyx Solutions AG Joseph-von-Fraunhofer-Str. 13a 44227 Dortmund Germany Telefon: +49 231 4777-0 Fax: +49 231 4777-444 office@swyx.com Distribution Schweiz Martin Blöchlinger PrimeNet

Mehr

Cisco SPA 303 IP-Telefon mit 3 Leitungen Cisco Small Business

Cisco SPA 303 IP-Telefon mit 3 Leitungen Cisco Small Business Cisco SPA 303 IP-Telefon mit 3 Leitungen Cisco Small Business Kostengünstiges IP-Basistelefon für Unternehmen und Home Offices Highlights IP-Basistelefon der Enterprise-Klasse mit 3 Leitungen Direkte Verbindung

Mehr

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen LocaPhone VoIP TK-System Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen 1. LocaPhone Systemverwaltung LocaPhone ermöglicht die Systemverwaltung des TK-Systems mittels einer ansprechenden und leicht

Mehr

Vermitteln per Tonwahl (DTMF) CTI, wählen über den PC mit dem SIPbase CTI-Client Wahlwiederholung (Telefonfunktion)

Vermitteln per Tonwahl (DTMF) CTI, wählen über den PC mit dem SIPbase CTI-Client Wahlwiederholung (Telefonfunktion) Technische Leistungsmerkmale VoIP-Telefonanlage EASY Funktionsübersicht EASY Anrufe Hohe Gesprächsqualität (ISDN) Intern mit HD-Audio telefonieren Anruf halten Rückfragen Makeln / Vermitteln mit Rückfragen

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Exchange Server 2007 im Überblick

Exchange Server 2007 im Überblick Exchange Server 2007 im Überblick Daniel Melanchthon Technologieberater Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Investitionen Built-in Protection Hohe Verfügbarkeit zu geringeren

Mehr

Netzwerkkonzept. Informationsveranstaltung am 03.07.2007 Im Bristol Hotel Mainz. Thema: Ideen zum Netzwerkdesign - Switching -WLAN - Security - VoIP

Netzwerkkonzept. Informationsveranstaltung am 03.07.2007 Im Bristol Hotel Mainz. Thema: Ideen zum Netzwerkdesign - Switching -WLAN - Security - VoIP Netzwerkkonzept Informationsveranstaltung am 03.07.2007 Im Bristol Hotel Mainz Thema: Ideen zum Netzwerkdesign - Switching -WLAN - Security - VoIP Datum: 03.07.2007, Seite: 1 innovaphone Das Unternehmen

Mehr

Cisco Unified IP-Telefon 6901

Cisco Unified IP-Telefon 6901 Cisco Unified IP-Telefon 6901 Cisco Unified Communications-Lösungen tragen zur Zusammenarbeit bei und ermöglichen Unternehmen, sich schnell an Marktveränderungen anzupassen und gleichzeitig ihre Produktivität

Mehr

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck W-LAN einrichten Access Point Konfiguration Diese Anleitung gilt für den Linksys WAP54G. Übersicht W-LAN einrichten... 1 Access Point Konfiguration... 1 Übersicht... 1 Vorbereitung... 1 Verbindung aufnehmen...

Mehr

indali OBX DATUS AG Aachen

indali OBX DATUS AG Aachen DATUS Open Communication Systems indali OBX IP-Kommunikationsanlage DATUS AG Aachen DATUS indali OBX Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Leistungsmerkmale 3. IP-Telefone 4. Standortvernetzung 6. Oktober

Mehr

IT-Symposium 2007 17.04.2007. Exchange Server 2007 im Überblick

IT-Symposium 2007 17.04.2007. Exchange Server 2007 im Überblick Exchange Server 2007 im Überblick Daniel Melanchthon Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/dmelanchthon Investitionen Built-in Protection Hohe Verfügbarkeit zu geringeren

Mehr

Cisco SPA 501G Basic 8-Leitungs-IP-Telefon

Cisco SPA 501G Basic 8-Leitungs-IP-Telefon Cisco SPA 501G Basic 8-Leitungs-IP-Telefon Highlights Funktionsstarkes 8-Leitungs-IP-Telefon der Unternehmensklasse, das PoE (Power over Ethernet) unterstützt Direkte Verbindung zu einem Internet-Telefon-Service

Mehr

Innovative VoIP-Lösungen von TELCAT

Innovative VoIP-Lösungen von TELCAT Innovative VoIP-Lösungen von TELCAT TELCAT präsentiert sich heute als leistungsfähiges Systemhaus für innovative Kommunikationslösungen mit Zukunft. Das 1986 gegründete Unternehmen ist als Tochtergesellschaft

Mehr

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System UCware Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System Erfahren Sie alles über die UCware Produkte Unified Communications und IP-Telefonie UCware ist ein leistungsstarkes Unified

Mehr

bintec elmeg GmbH peoplefone Partnertag Hagen

bintec elmeg GmbH peoplefone Partnertag Hagen bintec elmeg GmbH peoplefone Partnertag Hagen Teldat Group Die Teldat-Gruppe ist ein führender europäischer Hardware Hersteller und entwickelt, fertigt und vertreibt leistungsstarke Internetworking-Plattformen

Mehr

UCware Unified Communications für Unternehmen

UCware Unified Communications für Unternehmen UCware Unified Communications für Unternehmen UCware offen für vieles UCware ist ein Kommunikationssystem, mit dem man ortsunabhängig über beliebige Endgeräte auf unterschiedlichste Weise miteinander kommunizieren

Mehr

Alcatel Omni PCX Office. Intelligent und benutzerfreundlich telefonieren

Alcatel Omni PCX Office. Intelligent und benutzerfreundlich telefonieren Alcatel Omni PCX Office Breite Endgeräteauswahl CTI-Anwendungen Personal Assistant VoIP Voicemail Offenheit für externe Anwendungen DECT Mobilität Einfache Verwaltung Intelligent und benutzerfreundlich

Mehr

IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS

IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS Deutsch GET IN TOUCH innovaphone AG Böblinger Str. 76 71065 Sindelfingen Tel. +49 7031 73009 0 Fax +49 7031 73009-9 info@innovaphone.com www.innovaphone.com IHR SPEZIALIST

Mehr

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet Willkommen bei beronet Konzept Karte oder Gateway Kanaldichte Modulares System: ein Produkt für viele Lösungen OS onboard: Keine Treiber, einfache Installation Konfigurierbar via Webbrowser Konzept Karte

Mehr

Beschreibung TK-Leistungspakete für Service Level Agreement

Beschreibung TK-Leistungspakete für Service Level Agreement Anlage 3 Beschreibung TK-Leistungspakete für Service Level Agreement Basis-TK-Leistungspakete TK-Leistungspaket S2M Bereitstellung eines S2M Anschlussorganes zur: Anschaltung eines ISDN Primärmultiplexanschlusses,

Mehr

Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie

Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie A.Essigke Solution Manager für IP Communication Agenda Was bedeutet IP Communication Welche Vorteile und Lösungen bieten IP

Mehr

beronet Partnerprogramm

beronet Partnerprogramm beronet Partnerprogramm Diese Präsentation beinhaltet eine Produktübersicht sowie eine Schritt für Schritt Anleitung um qualifizierter beronet Partner zu werden. Über beronet Langjährige Erfahrung mit

Mehr

Cisco WAP200 Wireless-Access Point PoE/RangeBooster

Cisco WAP200 Wireless-Access Point PoE/RangeBooster Cisco WAP200 Wireless-G-Access Point PoE/RangeBooster Access Points der Cisco Small Business Serie Drahtloser Access Point zur Erweiterung der Netzwerkkonnektivität für kleine und mittlere Unternehmen

Mehr

Cisco SPA 504G 4-Leitungs-IP-Telefon

Cisco SPA 504G 4-Leitungs-IP-Telefon Cisco SPA 504G 4-Leitungs-IP-Telefon Highlights Zur Verwendung in Unternehmen und in Heimbüros Funktionsstarkes 4-Leitungs-IP-Telefon der Unternehmensklasse, das Power-over-Ethernet (PoE) unterstützt Beleuchtete

Mehr

Cisco Unified IP-Telefon 7911G

Cisco Unified IP-Telefon 7911G Datenblatt Cisco Unified IP-Telefon 7911G Das Cisco Unified Communications-System ermöglicht Unternehmen mit zahlreichen Sprach- und IP- Kommunikationsprodukten und -anwendungen eine effektivere Kommunikation.

Mehr

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt 32- und 64-Bit Betriebssysteme Windows 7, Vista, Windows XP Integrierte Personal Firewall Einfache Installation über Wizard und Assistent

Mehr

Cisco RV215W Wireless-N VPN-Router

Cisco RV215W Wireless-N VPN-Router Datenblatt Cisco RV215W Wireless-N VPN-Router Einfache und sichere Verbindungen für kleine Büroumgebungen und Home Offices Abbildung 1. Cisco RV215W Wireless-N VPN-Router Der Cisco RV215W Wireless-N VPN-Router

Mehr

CISCO Small Business

CISCO Small Business CISCO Small Business Produktübersicht (Line Card) Stand: März 2010 Kategorie Gigabit Switches Actebis Peacock Materialnummer Cisco SKU Produktbeschreibung Marketing Name Unmanaged Desktop: Unmanaged Rack-

Mehr

Cisco Smart CallConnector Operator

Cisco Smart CallConnector Operator Cisco Smart CallConnector Operator In der wettbewerbsintensiven Geschäftswelt unserer Zeit benötigen Mitarbeiter kleiner und mittlerer Unternehmen für eine effektive Kommunikation mit Lieferanten und Kunden

Mehr

PRODUKTKATALOG VOM 1. FEBRUAR 2009

PRODUKTKATALOG VOM 1. FEBRUAR 2009 PRODUKTKATALOG VOM 1. FEBRUAR 2009 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.de spenden IT-Unternehmen Hard- und Software an gemeinnützige Organisationen. Aktuell stehen rund 130 verschiedene e von drei

Mehr

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren!

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Überblick Neuerungen Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Neuerungen in Office 2010 & 2013 Neue Benutzeroberfläche Web-Client native Integration in die Benutzeroberfläche

Mehr

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks Ingentive Fall Studie LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve Februar 2009 Kundenprofil - Mittelständisches Beratungsunternehmen - Schwerpunkt in der betriebswirtschaftlichen

Mehr

Systemendgeräte Einfach effizient. Mit intelligenter Kommunikation.

Systemendgeräte Einfach effizient. Mit intelligenter Kommunikation. Systemendgeräte Einfach effizient. Mit intelligenter Kommunikation. Systemendgeräte Einfache Bedienung. Hohe Zuverlässigkeit. Die Panasonic Systemendgeräte zeichnen sich durch ein erstklassiges Design

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland Agenda Das Unternehmen und Positionierung Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Hosting mit der

Mehr