Bildungsprogramm für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bildungsprogramm 2012. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche"

Transkript

1 Bildunsproramm 2012 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche

2 Dr. Katharina Höhn Haupteschäftsführerin Stefan Horenbur Geschäftsführer Planen Sie Ihre berufliche Zukunft sorfälti und qualifizieren Sie sich für die anstehenden Herausforderunen, die sich aus den neuesten Gesetzebunen und Reulierunen ereben. Insbesondere die Reform des Versicherunsaufsichtsrechts Solvency II fordert eine hohe Fachkompetenz vieler Mitarbeiter unserer Branche. Gemeinsam mit dem GDV bieten wir Ihnen einen neuen Lehran mit Basisqualifizierun und anschließender Spezialisierunsmölichkeit in den Funktionsbereichen Risikomanaement, Compliance und interne Revision an (siehe Seite 95ff.). Mit dem Gesetz zur Reulierun der Vermittlun von Kapital - anlaen möchte die Bundesreierun den Anleerschutz im Bereich des soenannten Grauen Kapitalmarkts verbessern. Eine IHK-Sachkundeprüfun wird künfti die Voraussetzun für die Vermittlun von Finanzanlaeprodukten sein. Zur Vorbe reitun auf diese Prüfun bieten wir Ihnen anz nach Ihrem Bedarf verschiedene Präsenz- und onlineestützte Lehranskonzepte an (siehe Seite 65). Uns ist wichti, dass Sie sich über unsere Anebote auch schnell und unkompliziert im Internet informieren können. Mit Erscheinen des Bildunsproramms präsentiert sich unsere Homepae in einem neuen Look unter: Mit dem Web-Code finden Sie anz einfach Ihre ewünschte Veranstaltun und können ab sofort Ihre Teilnahme bequem online buchen. Wir freuen uns auf Sie und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Viel Vernüen beim Lesen wünscht Ihnen Ihre Deutsche Versicherunsakademie (DVA)

3 Unser Anebot Über die DVA Was Sie über die DVA wissen sollten; Bildunsarchitektur; DVA -Anebote, Referenzkunden; Mitarbeiter der DVA ab Seite 10 Versicherunsfachliche Studienäne Bachelor-Studium/Versicherunsbetriebswirt (DVA); Spezialistenstudienäne (DVA); Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen IHK Vertriebsqualifizierun Versicherunsfachmann/-frau IHK; Expertenseminare (DVA); Vertriebsfunktionen; Verkaufskompetenz und Kundenmanaement; Finanzdienstleistunen Versicherunsfachwissen Versicherunsfachliches Basiswissen; Anwendunsorientiertes Versicheruns fachwissen; Recht; Enlish for the Insurance Industry Oranisationsestaltun und -beratun Projektmanaement; Beratun und Prozesse im Versicherunsunternehmen ab Seite 20 ab Seite 45 ab Seite 67 ab Seite 84 Finanzwirtschaftliche Unternehmensfunktionen Funktionsspezialisierun Solvency II; Rechnunswesen; Controllin; Unternehmenssteuerun; Revision; Kapitalanlaen Marketin und Unternehmenskommunikation Marketin; Unternehmenskommunikation ab Seite 95 ab Seite 128 Personalmanaement und Arbeitsrecht Personalentwicklun; Führun; Seminare für Arbeitnehmervertreter und Aufsichtsräte; Arbeitsrecht ab Seite 137 Service-Teil Referentenübersicht; Anmeldun; Schlawortverzeichnis ab Seite 177 3

4 Inhaltsverzeichnis Bildunsproramm 2012 Inhalt Vorwort 2 Unser Anebot 3 Inhaltsverzeichnis 4 Was Sie über die DVA wissen sollten 10 Bildunsarchitektur der Versicherunswirtschaft 12 DVA -Anebote Bildun maßefertit 15 Zufriedene Kunden 16 Die Mitarbeiter der Deutschen Versicherunsakademie (DVA) 17 Versicherunsfachliche Studienäne Bachelor of Arts (B.A.) / Versicherunsbetriebswirt (DVA) Berufsbeleitendes Studium Insurance Manaement (B.A.) Z 20 Weiterbildunsmodul British Insurance Law Z 23 Spezialistenstudienäne (DVA) Spezialistenstudienäne (DVA) Z 24 Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Z 25 Spezialist/-in Personenversicherun (DVA) Z 27 Spezialist/-in Kranken- und Pfleeversicherun (DVA) Z 29 Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Z 31 Spezialist/-in Schaden (DVA) Z 33 Spezialist/-in Transportversicherun (DVA) Z 35 Haftpflicht Underwriter (DVA) Z 37 Technischer Underwriter der ewerblichen und industriellen Sachversicherun (DVA) Z 39 Spezialist/-in Rückversicherun (DVA) Neu Z 41 Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen IHK Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen IHK online-estützter Fernlehran Z 43 Vertriebsqualifizierun Versicherunsfachmann/-frau IHK Online-estützte Ausbildun zum/r Geprüften Versicherunsfachmann/-frau IHK Z 45 Selbstlernmedien zur Vorbereitun auf die IHK-Sachkundeprüfun zum/r Geprüften Versicherunsfachmann/-frau IHK 47 Expertenseminare (DVA) Expertenseminare (DVA) Z 49 Experte/-in Bausparen und Investment (DVA) Z 50 Experte/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Z 51 Experte/-in Sach-/Vermöensversicherun (DVA) im Gewerbekundeneschäft (DVA) Z 52 Experte/-in Private Altersvorsore (DVA) Z 53 Experte/-in Kranken- und Pfleeversicherun (DVA) Z 54 Neu Neue Produkte 2012 Z mit Abschluss/Zertifikat T Taun 4

5 Vertriebsfunktionen Geprüfte/-r Maklerbetreuer/-in (DVA) Z 55 Geprüfte/-r Aenturmanaer/-in (DVA) Z 56 Geprüfte/-r Vertriebsmanaer/-in im Aenturvertrieb (DVA) Z 58 Geprüfte Führunskraft im Versicherunsvertrieb (DVA) Z 59 Verkaufskompetenz und Kundenmanaement Menschen erreichen Nähe schaffen 61 Sicher abehoben freundlich aufelet 62 Kundenansprache der Zukunft 63 Vermittlunstrainin Partnerdienstleistunen im K-Schaden 64 Finanzdienstleistunen Geprüfte/-r Finanzanlaenfachmann/-frau IHK Neu Z 65 Fachberater/-in für Finanzdienstleistunen IHK Z 66 Versicherunsfachwissen Versicherunsfachliches Basiswissen Versicherunswirtschaftliches Intensivseminar 67 Versicherunswissen für Seiteneinsteier und Trainees 68 Vertiefunsseminar für Seiteneinsteier und Trainees 69 Spartenwissen im Privatkundeneschäft 70 Bildunsproramm 2012 Inhalt Anwendunsorientiertes Versicherunsfachwissen Industrielle Haftpflichtversicherun 71 IRIS Insurance Game Property & Casualty Insurance 72 IRIS Insurance Game Life Insurance 73 Risk Manaement in der Sachversicherun 74 Grundlaenseminar Rückversicherun 75 Praxisseminar betriebliche Altersversorun (bav) 76 Fachtaun Krankenversicherun T 77 Recht Planspiel Schiedserichtsbarkeit in der Assekuranz 78 Enlish for the Insurance Industry Enlish for the Insurance Industry 80 Modul 1: Insurance Enlish Neu 81 Modul 2: Presentations in Enlish Neu 82 Modul 3: Neotiations and Meetin Skills Neu 83 Neu Neue Produkte 2012 Z mit Abschluss/Zertifikat T Taun 5

6 Inhaltsverzeichnis Bildunsproramm 2012 Inhalt Oranisationsestaltun und -beratun Projektmanaement Lehran Projektmanaement (DVA) Neu Z 84 Projektmanaement Grundlaenproramm Z 85 Projektmanaement Aufbauproramm Z 86 Beratun und Prozesse im Versicherunsunternehmen Interne/-r Unternehmensberater/-in (DVA) Z 87 Praxistransferta zur Internen Untenehmensberatun Neu 90 Prozessmanaement Prozesse planen, estalten, umsetzen und optimieren 91 Geschäftsprozessanalyse und -optimierun in Versicherunsunternehmen 92 IT-Sicherheitsbeauftrate/-r der Versicherunswirtschaft Neu 93 Finanzwirtschaftliche Unternehmensfunktionen Funktionsspezialisierun Solvency II Funktionsspezialisierun Solvency II Neu Z 95 Certified Insurance Risk Manaer Solvency II (DVA) Neu Z Certified Compliance Officer Solvency II (DVA) Neu Z Certified Internal Auditor Solvency II (DVA) Neu Z Einführun in die Beriffe des quantitativen Risikomanaements Neu 98 Rechnunswesen Finanzwirtschaftliches Grundlaenseminar für die Assekuranz 99 Einführun in die internationale Rechnunsleun und Bilanzierun von Versicherunsunternehmen 100 Lernproramm Keine Anst vor Rechnunswesen 101 Controllin Versicheruns-Controller/-in (DVA) Z 102 Controllin in Versicherunsunternehmen 103 Controllin von Sachversicherunen 104 Controllin von Lebens- und Krankenversicherunen 105 Grundlaen des Kapitalanlae-Controllins in Versicherunsunternehmen 106 Kostenmanaement/Kostenverteilun in Versicherunsunternehmen 107 Profitcenter-Steuerun in Versicherunsunternehmen 108 Vertriebs-Controllin in Versicherunsunternehmen 109 Kundensementorientierte Steuerun in Versicherunsunternehmen 110 Operations-Controllin in Versicherunsunternehmen 111 Schaden-Controllin in Versicherunsunternehmen 112 Gestaltun eines Frühwarnsystems mittels Indikatoren nach MaRisk (VA) 113 Workshop: Strateische Steuerun von Marktrisiken für Versicherunen Neu 114 Unternehmenssteuerun IFRS und Solvency II als Controllininstrument 115 Strateisches Controllin in Versicherunsunternehmen 116 Wertorientierte Steuerun in Versicherunsunternehmen 117 Neu Neue Produkte 2012 Z mit Abschluss/Zertifikat T Taun 6

7 Inhaltsverzeichnis Revision Interne Revision in Versicherunsunternehmen Neu 118 IT-Revision in Versicherunsunternehmen Neu 119 Workshop: Revision des Inkassowesens in Versicherunsunternehmen 120 Workshop: Prüfun der Risikostrateie nach MaRisk (VA) Neu 121 Inhalt Kapitalanlaen Grundlaen von Kapitalmarktprodukten 122 Kapitalanlaen und Aufsichtsrecht 123 Asset Manaement in Versicherunsunternehmen Grundlaenseminar 124 Kapitalanlaen in Versicherunsunternehmen: Buchun und Bilanzierun nach HGB und IFRS 125 Prüfun des Risikomanaements Bereich Kapitalanlaen 126 Beurteilun von Risikokapitalmodellen und aktuarielle Funktion aus Sicht von MaRisk 127 Marketin und Unternehmenskommunikation Marketin Fachtaun Marketin, Werbun, Verkaufs förderun T 128 Marketin-Professional (DVA) Z 129 Marketin-Professional (DVA): Grundlaenproramm 131 Marketin-Professional (DVA): Zusatzmodule 134 Bildunsproramm 2012 Unternehmenskommunikation Fachtaun Unternehmenskommunikation T 136 Personalmanaement und Arbeitsrecht Personalentwicklun 11. Bildunskonress der deutschen Versicherunswirtschaft T 137 Ausbildereinunsprüfun nach AEVO Z 138 Trainerausbildun Neu Z 139 Baustein 1: Trainerausbildun Neu 140 Baustein 2: Prozessbeleiter Neu 141 Baustein 3: Coach Neu 142 Führun Zeit- und Selbstmanaement für Nachwuchsführunskräfte 143 Die ersten 100 Tae als Führunskraft 144 Redeewandtheit für june Führunskräfte 145 Eloquenz und Schlafertikeit 146 Situative Führunskompetenz 147 Work-Life Balance mit MBE 148 Führun ohne Voresetztenfunktion 149 Präsenz und Wirkun für Führunskräfte 150 Persönlichkeitsentwicklun für Führunskräfte 151 Neu Neue Produkte 2012 Z mit Abschluss/Zertifikat T Taun 7

8 Inhaltsverzeichnis Bildunsproramm 2012 Inhalt Seminare für Arbeitnehmervertreter Seminar für Betriebsräte Stufe Seminar für Betriebsräte Stufe Seminar für Betriebsräte Stufe Update Betriebsverfassunsrecht für Betriebsräte 155 Crashkurs für Betriebsräte mit weni Zeit 156 Seminar für Juend- und Auszubildendenvertreter Stufe Seminar für Juend- und Auszubildendenvertreter Stufe Seminare für Aufsichtsräte Schulun für Aufsichtsräte zur Erlanun der erforderlichen Sachkunde 159 Praxistransferta Rechte und Pflichten von Aufsichtsräten Neu 160 Praxistransferta Aufsichtsrat und Vorstand Neu 161 Praxistransferta Haftun des Aufsichtsrats Neu 162 Praxistransferta Bilanzierun für Aufsichtsräte Neu 163 Praxistransferta Risikomanaement und Solvency II Neu 164 Arbeit im Wirtschaftsausschuss Neu 165 Seminare Arbeitsrecht Der Musterarbeitsvertra Verträe rechtssicher anbahnen und abschließen 166 Rechtsfraen im bestehenden Arbeits verhältnis 167 Beendiun von Arbeitsverhältnissen 168 Update Arbeitsrecht 169 Arbeitsrecht kompakt Neu 170 Arbeitsrecht im anestellten Außendienst 171 Betriebsverfassunsrecht I 172 Betriebsverfassunsrecht II 173 Die Tarifverträe für die private Versicherunswirtschaft Neu 174 Datenschutz und IT in der Personalpraxis 175 Neu Neue Produkte 2012 Z mit Abschluss/Zertifikat T Taun 8

9 Inhaltsverzeichnis Impressum 176 Service-Teil 177 Referenten- und Trainerübersicht 178 Anmeldebedinunen 186 Anmeldun München 187 Anmeldun Berlin 188 Bestellformular Broschüren und Informationsmaterial 189 Schlawortverzeichnis 191 Inhalt Zur Verbesserun der Lesbarkeit wird in den Texten nur die männliche Form ebraucht. Weibliche und männliche Personen sind damit leichermaßen emeint. Bildunsproramm

10 Was Sie über die DVA wissen sollten Bildunsproramm 2012 Über die DVA Wer wir sind Die Deutsche Versicherunsakademie (DVA) versteht sich als Dienstleister für die Unternehmen der Versicherunswirtschaft und deren Partner. Sie stellt thematisch breitefächerte, überreionale wie unternehmensspezifische Bildunsanebote für die Assekuranz bereit. Zum wohl bekanntesten Abschluss der DVA zählt der Versicherunsbetriebswirt (DVA), der seit 2011 als Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) auftritt. Außerdem ist die DVA spezialisiert auf die Oranisation von Konressen und Informationsver anstaltunen für die Branche. Kundenzufriedenheit und Qualität sind die wichtisten strateischen Unternehmensziele. Dies dokumentiert das Qualitäts zertifikat DIN EN ISO 9001:2008, das die DVA seit 2009 trät. Was wir für unsere Kunden tun Das Bildunsproramm der DVA ist vielfälti: Lehr- und Studienäne, Seminare, Ta unen und Workshops. Unser Ziel ist es, den Akteuren der Branche praxisnahe und qualitätsesicherte Aus- und Weiterbildunsmaßnahmen aktuell und kostenünsti zur Verfüun zu stellen. Dabei können alle Qualifizierunsanebote flexibel und individuell auf die spezifischen Anforderunen einzelner Unternehmenskunden zueschnitten werden. Durch die Einbettun in das Bildunsnetzwerk der Versicherunswirtschaft emeinsam mit den Netzwerk-Partnern Berufsbildunswerk der Deutschen Versicherunswirtschaft (BWV) und reionale Berufsbildunswerke (BWV Reional) ist die DVA fester und interaler Bestandteil der beruflichen Qualifi - kation in der Assekuranz. Darüber hinaus bietet die DVA fachliche Seminare in Zusammenarbeit mit dem Gesamtverband der Deutschen Versicherunswirtschaft e.v. (GDV) und Arbeiteberverband der Versicherunsunternehmen in Deutschland e.v. (AGV) für Experten an. Die Weiterbildunsprodukte der DVA sind Bestandteil der branchenweit anerkannten Bildunsarchitektur der Versicherunswirtschaft. Aktuelle Themen bedienen wir mit schnellen Informationsaneboten, und wenn Trends zu lanfristien Entwicklunen werden, setzen wir den neuen Bildunsbedarf in praxisnahe Bildunsprodukte bzw. -produktlinien um. Der kontinuierliche Austausch mit der Branche durch die Einbindun von Expertenteams, Arbeitsruppen und Kooperationspartnern aus der Versicherunswirtschaft und ihren Verbänden ewährleistet Aktualität und Praxisbezu unserer Informations- und Bildunsanebote. Das Anebot der DVA ist breitefächert. Neben versicherunsspezifischen Themen decken wir die esamte Weiterbildunspalette einer überbetrieblichen Bildunsinstitution mit starker Branchen - bindun ab. Wo wir herkommen 1949 ründen Kreise der Versicherunswirtschaft die Höhere Fachschule für das Versicherunswesen in Köln wird der Lehr- und Studienbetrieb auf die Fachhochschule Köln umeleitet. Name und Mantel der DVA bleiben bei der Versicherunswirtschaft. Der Sitz wird nach München verlet. Die DVA entwickelt sich zu einer Weiterbildunsinstitution mit umfanreichem Seminar- und Taunsanebot für die Mitarbeiter der Versicherunswirtschaft. Die Bildunskonzeption zum berufsbeleitenden Studium des Versicherunsbetriebswirts (DVA) entsteht erfolt die Umbenennun in Deutsche Versicheruns-Akademie (DVA). Absolventen erwerben den Titel Versicheruns- Betriebswirt, später Betriebswirt (rad.) wird die DVA in das seit 1989 rechtlich selbst ständie BWV eineliedert. 10

11 Gesellschafter der Deutschen Versicherunsakademie Ihrer Branchenakademie Gesamtverband der Deutschen Versicherunswirtschaft e. V. (GDV) Arbeiteberverband der Versicherunsunter nehmen in Deutschland e.v. (AGV) Berufsbildunswerk der Deutschen Versicheruns - wirtschaft (BWV) e. V. Expertenteams Aus der Branche für die Branche bei der Produktentwicklun arbeiten wir en mit unseren Expertenteams zusammen. Alle Mitlieder sind Fach- und Führunskräfte aus der Versicherunswirtschaft. Folende Expertenteams werden durch die Deutsche Versicherunsakademie (DVA) betreut und koordiniert: Expertenteam E-Learnin in der Versicherunswirtschaft (DVA) Leitun: Wolfan Flaßhoff Mitlied des Vorstandes, HUK-Cobur Versicherunsruppe Stellv. Vorsitzender des Beirats der Deutschen Versicherunsakademie Expertenteam Marketin, Werbun und Verkaufsförderun (DVA) Leitun: Dr. Rainer Reitzler Vorstandsvorsitzender der MÜNCHENER VEREIN Versicherunsruppe Bildunsproramm 2012 Über die DVA Expertenteam Personalentwicklun in der Versicheruns wirtschaft (DVA) Leitun: Uwe H. Reuter Vorsitzender der Vorstände VHV Versicherunsesellschaften, Stellv. Vorsitzender des Beirats der Deutschen Versicherunsakademie Expertenteam Unternehmenskommunikation (DVA) Leitun: Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler Vorstand Unabhänie Vermittler Leben Zurich Deutscher Herold Lebensversicherun AG Expertenteam Oranisationsestaltun und -beratun (DVA) Leitun: Gerd Borrebe Mitlied des Vorstands, Provinzial NordWest Holdin AG Mit folenden Verbänden und Vereiniunen arbeitet die Deutsche Versiche runsakademie (DVA) zusammen: Bundesverband der Assekuranzführunskräfte e.v. (VGA) Bundesverband Deutscher Versicherunskaufleute e.v. (BVK) Deutsche Makler Akademie (DMA) GmbH Verband der privaten Krankenversicherun e.v. (PKV) Verband Deutscher Versicherunsmakler e.v. (VDVM) Vereiniun der Versicherunsbetriebswirte e.v. (VVB) ründen Berufsbildunswerk (BWV), Gesamt - verband (GDV) und Arbeiteber verband (AGV) die DVA als eienständie Branchenakademie in der Rechtsform einer GmbH aus. Der Schwerpunkt liet auf Weiterbildunsaneboten für die Branche, der Veranstaltun von Taunen und Konressen und der Entwicklun von Qualifizierunskonzepten mit dem Ausbau des Studiums zum Versicherunsbetriebswirt (DVA) zu einem berufsbeleitenden Bachelor of Arts ist die Bildunsarchitektur der Assekuranz um einen international anerkannten, akademischen Abschluss erweitert worden. Gemeinsam mit dem Institut für Versicherunswesen der FH Köln und den BWV Reional wird der Studienan Insurance Manaement bundesweit aneboten. 11

12 Bildunsarchitektur der Versicherunswirtschaft Bildunsproramm 2012 Bildunsarchitektur Karrierewe mit Perspektive Als Branchenakademie füt sich die DVA in das systematisch aufeinander aufbauende Bildunssystem der Versicherunswirtschaft ein. Unsere Partner BWV Verband und die deutschlandweit vertretenen BWV Reional bilden emeinsam mit der DVA das Bildunsnetzwerk der Versicherunswirtschaft. Dieses Netzwerk eröffnet seinen Kunden Unternehmen, Vertrieben sowie Mitarbeitern der Assekuranz vielfältie Bildunszuäne und passende Anschlussqualifikationen bis hin zum akademischen Abschluss. Abschlüsse mit Anschlüssen Anelehnt an die berufliche Entwicklun der Mitarbeiter entsteht so die Bilduns archi - tektur der Assekuranz. Darin verantwortet die DVA neben ihrem bundesweiten Seminarund Taunsanebot wichtie Produktbausteine. Überreional, aber auch maßefertit für einzelne Unternehmen. Stets mit enem Praxisbezu und hohem Qualitätsanspruch, dabei kostenünsti und flexibel. Diese Elemente stellt die DVA im Rahmen des Branchenbildunssystems ihren Kunden zur Verfüun: Master Spezialist/-in Betriebl. Altersversor. (DVA) Spezialist/-in Personen - versicherun (DVA) Spezialist/-in Krankenu. Pfleevers. (DVA) Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Spezialist/-in Schaden (DVA) Spezialist/-in Transportversicherun (DVA) Haftpflicht Underwriter (DVA) Technischer Underwriter (DVA) Spezialist/-in Rück - versicherun (DVA) Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Versicherunsbetriebswirt/-in (DVA) Spezialistenstudienäne (DVA) Geprüfte/r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen Experte/-in Bausparen & Investment (DVA) Experte/-in Betriebliche Alters - versorun (DVA) Experte/-in Sach-/ Vermöens - versicherun im Gewerbekundeneschäft (DVA) Geprüfte/r Versicherunsfachmann/-frau IHK Experte/-in Private Altersvorsore (DVA) Experte/-in Kranken- und Pfleeversicherun (DVA) Kaufmann/-frau für Versicherunen und Finanzen Geprüfte/r Versicherunsfachmann/-frau IHK Zur Qualifizierun der Vertriebsmitarbeiter bietet die DVA die Ausbildun zum/r Geprüften Versicherunsfachmann/-frau IHK an. Das kompakte Ausbildunskonzept, in dem sich online-estützte Selbstlernphasen mit Präsenzphasen abwechseln, bereitet die Teilnehmer optimal auf die IHK-Sachkundeprüfun vor, die wiederum Voraussetzun für eine Erlaub - niserteilun nach Versicherunsvermittlerrecht ist. Zielruppen dieses Bildunsanebotes sind unebundene Vermittler und Unternehmen, die die Qualifizierun in ihrem Haus durchführen lassen wollen. 12

13 Seit Oktober 2009 ist die DVA nach der Anerkennuns- und Zulassunsverordnun Weiterbildun (AZWV) als zertifizierter Bildunsträer zur Annahme von Bildunsutscheinen für die online-estützte Ausbildun zum/r Geprüften Versicherunsfachmann/-frau IHK berechtit. Die Teilnahmeebühr wird zu 100 % durch den Bildunsutschein abedeckt. Über die Verabe der Gutscheine entscheidet die Arbeitsaentur am Wohnort des Antrastellers. (Produktanebot: Seite 45 f.) Expertenseminare (DVA) Zur Erweiterun des Beratunsspektrums bietet die DVA passenaue Weiterbildunsmölichkeiten für Versicherunsfachleute in den Produktfeldern Bausparen und Investment, Betriebliche Altersversorun, Sach-/Vermöensversicherun im Gewerbekundeneschäft, Private Altersvorsore, Kranken- und Pfleeversicherun an. Die Seminare schließen jeweils nach bestandener Prüfun mit dem Zertifikat Experte/-in (DVA) ab. Mehr als Vertriebsmitarbeiter der Branche profitieren bereits von ihrem, in den DVA-Seminaren erworbenem Expertenwissen. (Produktanebot: Seite 49 ff.) Bildunsproramm 2012 Bildunsarchitektur Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen Fachwirte für Versicherunen und Finanzen sind qualifiziert, in der Versicheruns- und Finanzwirtschaft sowie in entsprechenden Oranisationseinheiten anderer Wirtschafts - unternehmen eienständi verantwortunsvolle Aufaben auszuüben. Die DVA bietet den Meister der Versicherunswirtschaft als online-estützten Fernlehran an. Durch seine besondere Lernform einet er sich auch für unternehmensebundene oder freie Vertriebsexperten. Ein Verbundsystem aus Printmedien, Präsenzveranstaltunen und internetbasierter Betreuun ewähr leistet, dass die Teilnehmer ohne roßen technischen Aufwand zeitlich flexibel und doch betreut lernen. (Produktanebot: Seite 43 44) Spezialistenstudienäne (DVA) Zahlreiche Spezialistenstudienäne der DVA haben sich erfolreich neben den klassischen Abschlüssen etabliert. Sie zeichnen sich durch einen hohen versicherunsfachlichen Spezialisierunsrad und Praxisbezu sowie exakt hinterlete Qualitätsstandards aus. So ist ein durchdachter Aufbau der Studienäne ebenso ewährleistet wie ihre standardisierte bundesweite Durchführun auf einheitlichem Niveau. Für viele Mitarbeiter und Führunskräfte in den unterschiedlichen Bereichen der Versicherunswirtschaft ist diese Form der Weiterbildun deshalb so interessant, weil hier, wie in keiner anderen Quali - fizierun, die Produktinhalte im Vorderrund stehen. Spezialistenstudienäne der DVA: Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Spezialist/-in Personenversicherun (DVA) Spezialist/-in Kranken- und Pfleeversicherun (DVA) Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Spezialist/-in Schaden (DVA) Spezialist/-in Transportversicherun (DVA) Haftpflicht Underwriter (DVA) Technischer Underwriter der ewerblichen und industriellen Sachversicherun (DVA) Spezialist/-in Rückversicherun (DVA) 13

14 Bildunsproramm 2012 Bildunsarchitektur Bundesweit werden diese Studienäne an elf Studienorten der reionalen Berufsbilduns - werke der Versicherunswirtschaft aneboten. Ausenommen sind die Spezialisten studien - äne Betrusbekämpfun (DVA) und Transportversicherun (DVA). Sie werden in Kooperation mit dem Gesamtverband der Deutschen Versicherunswirtschaft e.v. (GDV) zentral aneboten. Der Spezialistenstudienan Rückversicherun wird ausschließlich in München durcheführt. (Produktanebote: Seite 24 ff.) Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Der Studienan Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) ist die passende Alternative zum Vollzeitstudium für alle, die studieren und trotzdem weiterhin berufstäti bleiben wollen. Mit dem Umbau des Branchenstudiums Versicherunsbetriebswirt (DVA) zu einem berufsbeleitenden Studienan Insurance Manaement (B.A.) mit Abschluss Bachelor of Arts haben BWV und DVA die Bildunsarchitektur weiter ausebaut. Nach der Neuordnun der Erstausbildun und der Fachwirt-Fortbildun wurde damit auch die akademische Weiterbildun an die Anforderunen der Branche und die Voraben der Hochschulpolitik anepasst. Kooperationspartner ist das Institut für Versicherunswesen der Fachhoch - schule Köln. Das Bachelor-Studium wird bundesweit berufsbeleitend an sieben Standorten der reionalen Berufsbildunswerke der Versicherunswirtschaft aneboten und startet immer zum Sommersemester eines Jahres. Mit mehr als 200 Studierenden starteten die Vorlesunen des neuen Studienanes erstmals an den Studienorten Berlin, Köln, München und Stuttart zum Sommersemester (Produktanebot: Seite 20 ff.) Weitere Zertifikatslehräne der DVA Im Sinne einer Erweiterun bzw. Spezialisierun der Kompetenzen in verschiedenen Fachbereichen der Versicherunswirtschaft bietet die DVA thematisch in sich eschlossene Lehräne. Diese Bildunsanebote sind überwieend modular aufebaut und die Teil - nehmer erhalten ein Zertifikat. Die Zertifikatslehräne der DVA sind neben den anderen Aneboten der Bildunsarchitektur, die mit einem Titel abschließen im Bildunsproramm mit einem Z ekennzeichnet. Zertifikatslehräne der DVA: Geprüfte/-r Maklerbetreuer/-in (DVA) Geprüfte/-r Aenturmanaer/-in (DVA) Geprüfte/-r Vertriebsmanaer im Aenturvertrieb (DVA) Geprüfte Führunskraft im Versicherunsvertrieb (DVA) Projektmanaement (DVA) Interner Unternehmensberater/Interne Unternehmensberaterin (DVA) Versicheruns-Controller/-in (DVA) Marketin-Professional (DVA) Certified Insurance Risk Maner Solvency II (DVA) Certified Compliance Officer Solvency II (DVA) Certified Internal Auditor Solvency II (DVA) Trainerausbildun (DVA) 14

15 DVA -Anebote Bildun maßefertit für Unternehmen Gesetzesänderunen, schnellere Produktzyklen und erhöhter Wettbewerbsdruck: Anlässe und Häufikeit, in denen Qualifizierunssituationen entstehen, haben in den letzten Jahren deutlich zuenommen. Vieles lässt sich über bestehende Seminaranebote und Trainins abdecken. Dennoch ibt es Konstellationen, in denen vieles dafür spricht, Führunskräfte sowie Mitarbeiter in einer speziell auf das Unter nehmen abestimmten Maßnahme zu trainieren und zu qualifizieren. Manchmal muss es maßefertit sein -Lösunen passen, wenn Sie eine rößere Teilnehmerzahl speziell auf Ihren Bedarf zueschnitten qualifizieren wollen, zu einem Spezial-Thema Trainerwissen im eienen Unternehmen erst aufbauen müssen, eine Weiterbildun nur teilweise brauchen, weil Sie Ausschnitte selbst leisten können. In Form von Seminaren, Trainins, Workshops und Moderationen bis hin zu zertifizierten DVA-Lehränen können wir Ihnen anz nach Ihrem Bedarf maßefertite -Lösunen anbieten. Diese Mölichkeit besteht rundsätzlich zu allen Themenbereichen unseres Bildunsanebotes. Die Vorteile einer -Lösun für Ihr Unternehmen lieen klar auf der Hand: attraktive Konditionen und Rabattmodelle, schnelle Reaktion auf einen individuellen unternehmensinternen Weiterbildunsbedarf, ein speziell auf Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter abestimmtes Konzept, Zuriff auf ein breites Themenspektrum und vielfältie Trainerkompetenzen. Ob und in welcher Situation die Teilnahme an einer offenen Veranstaltun oder ein maß - efertites Anebot vorteilhafter für Sie ist, hänt von verschiedenen Faktoren ab. Wir beraten Sie erne und erstellen Ihnen auf Basis Ihres Bedarfs ein unverbindliches Anebot. Bildunsproramm 2012 DVA -Anebote Schritt für Schritt: Von der Bedarfsanalyse zur Umsetzun Nach diesem Konzept entwickeln wir emeinsam mit unseren Kunden ein Qualifizierunskonzept für den jeweilien Bedarf. Dabei reifen wir auf Erfahrunen von bis zu dreihundert maßefertiten Weiterbildunsprojekten jährlich zurück. Unsere Kunden profitieren dabei vor allem von unserer lanjährien Kompetenz, Traininsinhalte optimal aufbereitet zu vermitteln. Eine ene Kommunikation zwischen Kunden und unseren Experten stellt sicher, dass Sie enau die Qualifizierun bekommen, die Ihr Unternehmen benötit. Lösunsvorschla Bedarfsanalyse Feinabstimmun Auftraserteilun Umsetzun Feedback + Evaluation Kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratun: Ihr Ronny Schröpfer Prokurist Leiter Marketin/Vertrieb Telefon Telefax Weiterhin finden Sie auch auf den Produktseiten die für die jewei lien maßefertiten Seminare und Trainins. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Projekte. Ihre Anforderunen sind unsere Heraus forderun! 15

16 Zufriedene Kunden sind das Wichtiste für uns und unsere beste Empfehlun! Bildunsproramm 2012 Referenzen Jährlich besuchen mehr als Teilnehmer die Veranstaltunen der DVA. Davon werden rund ein Drittel der Teilnehmer in -Projekten eschult d.h. maßefertit nach individuellem Bedarf der Kunden. Wir bauen auf eine vertrauensvolle, lanfristie und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit ihnen. Unsere Kunden schätzen nicht nur dies, sondern auch unsere Qualität. (Auszu unserer -Kunden) 16

17 Die Mitarbeiter der Deutschen Versicherunsakademie (DVA) Geschäftsleitun Assistentin der Geschäftsführun Dr. Katharina Höhn Haupteschäftsführerin Telefon Stefan Horenbur Geschäftsführer Telefon / Ronny Schröpfer Prokurist und Leiter Vertrieb/Marketin Telefon Janina Frenschock Telefon Bildunsproramm 2012 Mitarbeiter Sekretariat Anja Gerlach Telefon Ihre : Produktmanaement Versicherunsfachliche Studienäne, Vertriebsqualifizierun, Versicherunsfachwissen Diana Brüheim Telefon Anke Brueske Telefon Bernd Heischmann Telefon Führun, Oranisations estaltun und -beratun, Marketin und Unter nehmenskommunikation, Personalmanaement und Arbeitsrecht Steffen Baitiner Telefon Melanie Beck Telefon Fortsetzun siehe nächste Seite 17

18 Fortsetzun: Die Mitarbeiter der Deutschen Versicherunsakademie Oranisationsestaltun und -beratun, Finanzwirtschaft, Unternehmensfunktion Bildunsproramm 2012 Mitarbeiter Thérése Carstens Telefon Veranstaltuns manaement Versicherunsfachliche Studienäne, Vertriebsqualifizierun, Versicherunsfachwissen Derya Göcen-Walther Telefon Barbara Kohler Telefon Diana Lüben Telefon Edith Pitka-Brause Telefon Borbála Thurnay Telefon Führun, Oranisations estaltun und -beratun, Marketin und Unternehmenskommunikation, Personalmanaement und Arbeitsrecht Sandra Rubenbauer Telefon Eva Väth Telefon Oranisationsestaltun und -beratun, Finanzwirtschaft, Unternehmensfunktion Christiane von Spreckelsen Telefon

19 Betreuun Taunen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherunswirtschaft e.v. (GDV) Vertrieb / Marketin Anne Borwarth Telefon Annick Gauthier Telefon David Grondke Telefon Stefanie Christiansen Telefon Bildunsproramm 2012 Mitarbeiter Renate Eltin Telefon Irina Paul Telefon Sylke Zellner Telefon Buchhaltun/ Controllin Thérése Carstens Telefon Elke Horti Telefon

20 Studium Z Berufsbeleitendes Studium Insurance Manaement mit Abschluss Bachelor of Arts (B. A.) Versicherunsfachliche Studienäne Bachelor of Arts (B.A.) / VBW (DVA) Die Unternehmen in der Versicherunswirtschaft werden ihre Arbeitsprozesse weiter automatisieren. Mitarbeiter, die auch in Zukunft anspruchsvolle Aufaben übernehmen möchten, müssen ihr Know-how ausbauen und nach Mölichkeit auf ein akademisches Niveau brinen. Nach der Neuordnun der Erstausbildun und der Fachwirt- Fortbildun wurde 2011 auch die akademische Weiterbildun an die Anforderunen der Branche und die Voraben der Hochschulpolitik anepasst. BWV und DVA bauten hierzu in Kooperation mit dem Institut für Versicherunswesen (IVW) der Fachhochschule Köln das bisherie Studium Versicheruns - betriebswirt (DVA) zu einem berufsbeleitenden Bachelor- Studienan aus: die Absolventen erlanen den international anerkannten akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A.) der Fachhochschule Köln. Das neue Studienkonzept ist inhaltlich an die Herausforderunen der Versicherunsbranche auserichtet und knüpft nahtlos an die Erstausbildun bzw. Fachwirt-Fortbildun an. Die Zuansmölichkeiten für das Studium wurden erweitert: Kaufleute für Versicherunen und Finanzen mit Hochschulreife können sofort nach ihrer Ausbildun mit dem Studium beinnen. Studierenden mit Fachwirt-Abschluss werden die ersten beiden Studiensemester anerechnet, für sie verkürzt sich die Studiendauer auf sechs Semester. Nach Absolvieren bestimmter Module und einer spezifischen Prüfun können die Studierenden auch weiterhin den Branchenabschluss Versicherunsbetriebswirt (DVA) erlanen. Die Studierenden lernen komplexe betriebs- und volkswirtschaftliche Fraestellunen in Versicherunsunternehmen wissenschaftlich fundiert zu bearbeiten, qualifizieren sich für mittlere und höhere Führunspositionen, erwerben das erforderliche methodische Instrumentarium, um in Fachfunktionen der Versicherunswirtschaft sowie in Stabsstellen erfolreich täti zu sein. Die Studierenden sind während des esamten Studiums beruflich aktiv. Diese Verzahnun von akademischem Studium und Praxis ermölicht eine unmittelbare Interation neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Berufspraxis. Das Studium ist wirtschaftswissenschaftlich auserichtet und in Pflicht- und Wahlmodule aufeteilt. Die Abfole der einzelnen Module kann dem Schaubild auf Seite 22 entnommen werden. Überwieend Vorlesunen, Lehrespräche und Gruppenarbeiten sowie Übunen an den dezentralen Studienorten (in der Reel freitas und samstas) Einie Präsenzblöcke an der FH Köln Studienbeleitende Leistunsnachweise je Modul mit Ausweisun von ECTS-Punkten Einführun in das wissenschaftliche Arbeiten und systematische Vorbereitun auf das Erstellen der Abschlussarbeit (Bachelor-Thesis) Zeitlich flexible Anteile im Selbststudium, unterstützt durch ein Online-Forum zum bundesweiten Austausch Abschluss Nach erfolreichem Bestehen der Modulprüfunen wird das Studium mit der Bachelor-Thesis abeschlossen und der akademische Grad Bachelor of Arts verliehen. Die Studierenden können nach Absolvieren bestimmter Module und einer spezifischen Prüfun weiterhin den Branchenabschluss Versicherunsbetriebswirt (DVA) erlanen. Dozenten Die Dozenten sind Professoren von Universitäten, Fachhochschulen und anderen Bildunseinrichtunen, ferner Richter und Führunskräfte aus Versicherunsunternehmen. Empfehlun Web-Code: V101 Weiterbildunsmodul British Insurance Law (siehe Seite 23) Zuanswee und Studiendauer Kaufleute für Versicherunen und Finanzen mit Hochschulzuansberechtiun können sofort nach ihrem Ausbilduns - abschluss mit dem Studium starten. Das Studium ist dann auf acht Semester anelet. Für Geprüfte Fachwirte/-innen für Versicherunen und Finanzen reduziert sich die reuläre Studiendauer auf sechs Semester, da zwei Semester anerechnet werden. Bei Interessenten mit anderen Vorqualifikationen werden Zuansberechtiun und Studiendauer im Einzelfall eprüft. 20

21 Studium Zielruppe Das Studium einet sich für Personen, die einen akademischen Abschluss in der Ver - sicheruns- und Finanzdienstleistunswirtschaft anstreben. Das Studium richtet sich hierbei an Personen, welche erne berufsbeleitend und standortnah studieren möchten. Das Studium startet jeweils im Frühjahr (Sommersemester) eines Jahres. Der nächste Studienbeinn ist Frühjahr Die Vorlesunen finden in der Reel freitas und samstas an den reionalen Studien - orten statt. Prüfun Jedes Modul wird mit einer schriftlichen Prüfun abeschlossen. Im letzten Semester wird die Bachelor-Thesis (Abschluss - arbeit) anefertit. Bei erfolreichem Abschluss der jeweilien Studienleistun werden entsprechende Credit Points emäß dem European Credit Transfer System (ETCS) vereben. Im Falle des Nichtbestehens können alle Studienleistunen zweimal und die Bachelor-Thesis einmal wiederholt werden. Die Studierenden können nach Absolvieren bestimmter Module und einer spezifischen Prüfun weiterhin den Branchenabschluss Versicherunsbetriebswirt (DVA) erlanen. Absolventen des Studiums Bachelor of Insurance Manaement erhalten zusätzlich den brancheninternen Abschluss Versicherunsbetriebswirt/-in (DVA). Das Studium findet bundesweit an sieben Studienorten statt: Berlin, Dortmund, Frankfurt/Wiesbaden, Hambur, Köln, München und Stuttart. Fester Bestandteil sind Präsenz veranstal tunen an der Fachhochschule Köln. Anmeldun Bitte fordern Sie die ausführliche Informa - tions- und Anmeldebroschüre an. Im Internet unter können Sie die Unterlaen herunterladen. Barbara Kohler, Telefon Zusatzinformationen Der Abschluss Bachelor of Arts ist ein akademischer Grad im Rahmen einer wissenschaftlichen Ausbildun an einer Hochschule. Daran anschließen kann sich ein vertiefender Master-Studienan. Spezielles Anebot für Versicheruns - betriebswirte/-innen (DVA) Für Versicherunsbetriebswirte/-innen (DVA) ibt es ein Aufbaustudium. Dieses umfasst die in der Grafik (siehe Seite 22) rau hinterleten acht Module mit insesamt 388 UE. Der Gesamtpreis beträt 3.600,. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen. Versicherunsfachliche Studienäne Bachelor of Arts (B.A.) / VBW (DVA) Teilnahmeebühr Vorqualifikation Abschluss Dauer Studienebuḧren Pru funsebuḧren Kaufmann/-frau fu r Versicherunen und Finanzen Kaufmann/-frau fu r Versicherunen und Finanzen Fachwirt/-in fu r Versicherunen und Finanzen Fachwirt/-in fu r Versicherunen und Finanzen Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Versicherunsbetriebs - wirt/-in (DVA) Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Versicherunsbetriebs - wirt/-in (DVA) 8 Semester , 1.112, 6 Semester 8.604, 834, 139, Pru fun zum/-r Versiche runs - betriebswirt/-in (DVA) 6 Semester 8.604, 834, 4 Semester 5.736, 556, 139, Pru fun zum/-r Versiche runs - betriebswirt/-in (DVA) Versicherunsbetriebswirt (DVA) Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) 6 Semester 3.600, im Gesamtpreis enthalten (Zusätzlich fällt eine einmalie Zulassunsebühr von 190, an. Alle Gebühren sind mehrwertsteuerfrei. Die Studienebühren werden monatlich einezoen.) Fortsetzun siehe nächste Seite 21

22 Studium Fortsetzun: Berufsbeleitendes Studium Insurance Manaement Versicherunsfachliche Studienäne Bachelor of Arts (B.A.) / VBW (DVA) Pflicht- und Wahlmodule 8. Semester 7. Semester 6. Semester 5. Semester Führunskompetenz 3 Führunskompetenz 2 Unternehmens - führun u. Personal - manaement 2 Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Personen- und Schaden - versicherun 3 Wirtschafts- und Versicherunsrecht 2 Wirtschafts - mathematik Bachelor Thesis Optional: Prüfun zum/-r Versicherunsbetriebswirt/-in (DVA) Vertriebsmanaement Personen- und Schaden - versicherun 2 Internationale Versicherunsmärkte Risiko- und Finanz manaement der VU 2 Methoden wissen schaftlichen Arbeitens Steuern, Finanzierun, Investition 4. Semester Statistik Allemeine BWL 2 Risiko- und Finanz manaement der VU 1 3. Semester Führunskompetenz 1 Finanzmathematik Rechnunswesen/ Controllin VWL 2 2. Semester 1. Semester Unternehmens - führun u. Personal - manaement 1 Wirtschafts- und Versicherunsrecht 1 Wirtschaftsrecht Versicheruns - marketin und -vertrieb Personen- und Schaden - versicherun 1 VWL 1 Allemeine BWL 1 VWL 1 Anrechnun bei Vorqualifikation Fachwirt/-in für Ver sicherunen und Finanzen Die blau unterleten Module entsprechen inhaltlich dem bisherien, brancheninternen Abschluss zum/-r Versicherunsbetriebswirt/-in (DVA). Im Laufe des Bachelor-Studiums kann nach einer Prüfun dieser Abschluss erreicht werden. Wahlmodule 22

23 Seminar Z Weiterbildunsmodul British Insurance Law Fellow of the CII in über 50 Ländern als berufsbeleitender höchster Branchenabschluss anerkannt Internationale Fachkompetenz ehört heute schon zu den wichtisten Berufsvoraussetzunen für ehobene Positionen. Mit Abschluss des Weiterbildunsmoduls erhalten die Teilnehmer exklusiv die Mölichkeit, sich den Titel Fellow of the CII des Chartered Insurance Institute (CII) anerkennen zu lassen und somit einen Titel zu erwerben, der international anerkannt ist und in über 50 Ländern als der höchste Branchenabschluss ilt. Die Teilnehmer erlanen rundleende Kenntnisse des enlischen Versiche - runsvertras- und Versicherunsaufsichtsrechts, erhalten Kenntnisse über die Unterschiede zwischen dem deutschen und dem enlischen Versicherunsrechtssystem und verbessern ihre Kenntnisse in der enlischen Fachsprache. Voraussetzunen Um am Anerkennunsverfahren Fellow of the CII teilnehmen zu können, ist der Abschluss Versicherunsbetriebswirt/-in (DVA) erforderlich. Zielruppe Versicherunsbetriebswirte/-innen (DVA), die über ausreichende Enlischkenntnisse verfüen sowie interessierte Mitarbeiter in der Versicherunswirtschaft, die die Grundzüe des britischen Versicherunsvertrasund Versicherunsaufsichtsrechts erlernen wollen. Termin 1: Oktober 2011 Termin 2: April 2012 Termin 3: September 2012 Beinn erster Ta: Uhr Ende letzter Ta: Uhr Prüfun Das Seminar wird durch eine Prüfun abeschlossen. Bad Hersfeld Teilnahmeebühr 890, zzl. esetzl. MwSt. Die Teilnahmeebühr beinhaltet ein emeinsames Mittaessen und Kaffeepausen pro vollem Seminarta, Taunsetränke, umfanreiche Arbeits un terlaen sowie die Durchführun der Prü fun zum Seminarabschluss. Anmeldun Das Anmeldeformular sowie die Anmeldebedinunen finden Sie im Service-Teil auf Seite oder buchen Sie online auf Barbara Kohler, Telefon Web-Code: V102 Comparin the British Leal System in General The Law of Tort; the Law of Contract General Insurance Contract Law Selected Special Types of Insurance Contracts Insurance Supervision and Self-reulation Vorbereitun anhand umfanreicher Unterlaen (Reader) vor Kursbeinn Lehrespräch, Diskussionen Kurssprache ist Enlisch Abschluss Bei erfolreichem Bestehen der Abschlussprüfun erhalten die Teilnehmer ein DVA-Zertifikat. Im Anschluss daran ist die Anerkennun als Fellow of the CII beim CII beantrabar. Professor Dr. Harald Herrmann Empfehlun Zur Auffrischun des Fachenlisch für das Weiterbildunsmodul empfiehlt sich das Seminar Insurance Enlish (siehe Seite 81). Versicherunsfachliche Studienäne Bachelor of Arts (B.A.) / VBW (DVA) 23

24 Lehran Z Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand Versicherunsfachliche Studienäne Spezialistenstudienäne (DVA) Konzept Die Spezialistenstudienäne der Deutschen Versicherunsakademie (DVA) zeichnen sich durch einen hohen versicherunsfachlichen Spezialisierunsrad sowie exakt hinterlete Qualitätsstandards aus. Die Teilnehmer können sich passend zu ihren beruflichen Zielen, Interessen und Fähikeiten in den folenden Studienänen qualifizieren: Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Spezialist/-in Personenversicherun (DVA) Spezialist/-in Kranken- und Pfleeversicherun (DVA) Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Spezialist/-in Schaden (DVA) Spezialist/-in Transportversicherun (DVA) Haftpflicht Underwriter (DVA) Technischer Underwriter der ewerblichen und industriellen Sachversicherun (DVA) Spezialist/-in Rückversicherun (DVA) Bundesweit werden diese Studienäne an verschiedenen Studienorten der reionalen Berufsbildunswerke der Versicherunswirtschaft e.v. aneboten. Ausenommen sind die Spezialistenstudienäne Betrusbekämpfun (DVA) und Transportversicherun (DVA). Sie werden in Kooperation mit dem Gesamtverband der Deutschen Versicherunswirtschaft e.v. (GDV) zentral aneboten. Die Mehrzahl der Studienäne verfüt über eine modulare Struktur, wobei die einzelnen Module aufeinander aufbauen. Die Studienäne Spezialist/-in Personenversicherun (DVA), Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) und Spezialist/-in Schaden (DVA) bieten den Teilnehmern zusätzlich die Mölichkeit zur Vertiefun in verschiedenen spartenorientierten Wahlfächern. Die detaillierten entnehmen Sie bitte den Beschreibunen der einzelnen Studienäne auf den folenden Seiten. Jeder Studienan baut auf dem praktischen Erfahrunswissen der Teilnehmer auf und hat zum Ziel, die passende Qualifikation für zukünftie Herausforderunen zu erlanen, auf den individuellen theoretischen und praktischen Kenntnissen auf - zubauen, die Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz zu steiern, das Hinterrundwissen zu erweitern und somit besser auf Kundenwünsche einzuehen und die Anforderunen des Arbeits umfeldes zu meistern. Durch den bundeseinheitlichen Abschluss als zertifizierte/-r Spezialist/-in (DVA) können die Teilnehmer ihr fundiertes Know-how formal beleen und sich entsprechend im Unternehmen und im Markt etablieren. Zielruppe Mitarbeiter in Versicherunsunternehmen sowohl im Innen- als auch im Außendienst sowie Vertriebspartner, die sich in einer Sparte berufsbeleitend Spezialwissen aneinen möchten. An welcher Stelle die Spezialistenstudienäne in der Bildunsarchitektur der Versicherunswirtschaft posi tioniert sind, können Sie ab Seite 12 nachlesen. 24

25 Lehran Z Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Spezialistenstudienan für den nachhaltien Erfol im Markt der Zukunft! Diese Spezialistenausbildun im Bereich der betrieblichen Altersversorun ibt den Teilnehmern die Mölichkeit auf den individuellen theoretischen und praktischen Erfahrunen aufzubauen und die passende Qualifikation für zukünftie Herausforderunen zu erlanen. Der Studienan wendet sich ausschließlich an Teilnehmer, die bereits im Bereich der be trieblichen Altersversorun täti sind und ihren Kompetenzvorsprun weiter ausbauen möchten. Durch den Ab schluss Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA), der am Ende des Lehrans erreicht werden kann, haben die Teil nehmer die Mölichkeit, sich am Markt als Spezialisten/-innen in der betrieblichen Altersversorun zu etablieren. Der Studienan wurde in Zusammenarbeit mit dem Berufs - bildunswerk der Versicherunswirtschaft Rhein-Main e.v. entwickelt. Voraussetzunen Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen Finanzen und zwei Jahre Berufserfahrun im Bereich bav; Kaufmann/-frau für Versicherunen und Finanzen oder Versicherunskaufmann/-frau und dreieinhalb Jahre Berufserfahrun im Be reich bav; Experte Betriebliche Altersversorun (DVA) und zwei Jahre Berufserfahrun im Bereich bav; vier Jahre Berufserfahrun im Bereich bav. Zielruppe Mitarbeiter im Bereich Innendienst-Vertrasbearbeitun, Anebots erstellun, Beratun, sowie Spezialis ten/-innen der Filialdirektionen und Außenstellen zur Unterstützun der Mitarbeiter im Vertrieb. Frühjahr 2012 Die Ausbildun (inklusive schriftlicher und mündlicher Abschlussprüfun) umfasst 150 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.) sowie 6 UE Prüfunsrepetitorium, die in Form von Präsenzunterricht vermittelt werden. Insesamt dauert die Ausbildun ca. 1 Jahr. Der Unterricht findet berufsbeleitend und in der Reel samstas statt. Prüfun 19. Januar 2013 Der Spezialistenstudienan findet bundesweit voraussichtlich in Berlin, Hambur, Hannover, Köln, Mannheim, München, Münster, Nürnber, Stuttart und Frankfurt/Wiesbaden statt. Web-Code: V103 Gesetzliche Rentenversicherun Versicherter Personenkreis Zeiten in der Gesetzlichen Rentenversicherun Komponenten der Rentenformel, Rentenarten Besteuerun der esetzlichen Renten Krankenversicherun im Rentenbezu Renteninformation Arbeitsrechtliche Grundlaen des Betr. AVG Rechtsrundlaen und Durchführunswee Rechtsberündunsakte der bav Gestaltun von Versorunsordnunen mit kollektivem Bezu Unverfallbarkeit dem Grunde und der Höhe nach Abfindun Anrechnuns- und Auszehrunsverbot Gesetzliche Insolvenzversicherun Grundlaen Steuerrecht und Bilanzierun Überblick über Steuerarten Besteuerun von natürlichen Personen Grundlaen der Besteuerun von Kapital - esellschaften Steuerliche Behandlun von Vorsore - aufwendunen BilMoG und seine Auswirkunen auf die Praxis der bav Kollektivversicherun Historische Entwicklun Grundidee von Sammel-/Gruppen- bzw. Kollektivversicherunen Rechtliche Rahmenbedinunen R3/94 als aktuelle Grundlae Direktversicherun Direktversicherun im System der bav Vertrasabschluss, Vertrasführun und Leistunen Direktzusae (unmittelbare Versorunszusae) Direktzusae im System der bav Versorunsreelunen Pensionsrückstellun und Teilwertverfahren Steuerliche Behandlun auf Unternehmens - ebene, Risikobetrachtun Finanzierunsformen und ihre Wirkun im Betriebsvermöen Pensionskasse Pensionskasse im System der bav Vertrasabschluss, Vertrasführun, Leistunen Partielle und volle Steuerpflicht der Pensionskasse Versicherunsfachliche Studienäne Spezialistenstudienäne (DVA) Fortsetzun siehe nächste Seite 25

26 Lehran Fortsetzun: Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Versicherunsfachliche Studienäne Spezialistenstudienäne (DVA) Teilnahmeebühr Studienebühr: 1.650, mehrwertsteuerfrei Prüfunsebühr: 200, zzl. esetzl. MwSt. Anmeldun Das Anmeldeformular sowie die Anmeldebedinunen finden Sie im Service-Teil auf Seite oder buchen Sie online auf Edith Pitka-Brause, Telefon versicherunsakademie.de Speziell für -Seminare: Diana Brüheim, Telefon Unterlaen Bitte füen Sie der Anmeldun einen vom Unternehmen bestätiten Tätikeitsbericht im Bereich betriebliche Altersversorun und die Zeuniskopie (Geprüfte/-r Versicherunsfachwirt/-in IHK oder Geprüfte/r Ver - sicherunsfachmann/-frau IHK Zusatzmodul bav oder Versicherunskaufmann/-frau) bei. Zusatzinformation Gleich anfordern: Informationsbroschüre zu Spezialistenstudienänen Pensionsfonds Entwicklun und Definition des Pensionsfonds VAG-Reelun Kapitalausstattun, Vermöensanlae, Deckunsrückstellun Steuerliche Rahmenbedinunen des Pensionsfonds Unterstützunskasse Unterstützunskasse im System der bav 4d EStG als Grundlae des Durchführunswees Steuerliche Rahmenbedinunen Enteltumwandlun Besonderheiten der GGF-Versorun Besonderheiten des Arbeits- und Steuerrechts Anforderunen der Finanzverwaltun Verdeckte Gewinnausschüttun und ihre Folen Risikobetrachtun und aktuelle Praxis Enteltumwandlun/Deferred Compensation Deferred Compensation im Rahmen von Direktzusaen Steuerliche Behandlun beim Versoruns - empfäner Enteltumwandlun und externe Durch - führunswee Zeitwertkonten Grundzüe der Flexi-Gesetze Abrenzun zur bav Arbeits- und Steuerrecht der Zeitwertkonten Beratunspraxis Konzeption von Versorunsvereinbarunen Veränderunsbedarf von Versorunswerken Auslaerun und Ausfinanzierun Allemeines Gleichbehandlunsesetz Vorträe Diskussion Gruppenarbeiten Abschluss Der Spezialistenstudienan schließt mit der Prüfun zum/-r Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) ab. Nach dem erfolreichen Bestehen der Abschlussprüfun erhalten die Teilnehmer ein DVA-Zertifikat mit dem Titel Spezialist/-in Betriebliche Alters versorun (DVA). Der Studienan wird von erfahrenen Referenten durcheführt und arantiert einen hohen Praxisbezu und Aktualität bei fundiertem theoretischem Wissen. Empfehlun Praxisseminar betriebliche Altersversorun (bav) (siehe Seite 76) 26

Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA) Nachhaltiger Erfolg im Markt der Zukunft!

Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA) Nachhaltiger Erfolg im Markt der Zukunft! Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Nachhaltier Erfol im Markt der Zukunft! Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK. Fernstudium zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK. Fernstudium zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Einstiesqualifizierun für den Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Manaement Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen IHK Fernstudium zur Vorbereitun auf die IHK-Prüfun Mit System zum Erfol

Mehr

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprun durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprun durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Technischer Underwriter der gewerblichen und industriellen Sachversicherung (DVA) Industrie- und Gewerberisiken richtig einschätzen

Technischer Underwriter der gewerblichen und industriellen Sachversicherung (DVA) Industrie- und Gewerberisiken richtig einschätzen Technischer Underwriter der ewerblichen und industriellen Sachversicherun (DVA) Industrie- und Gewerberisiken richti einschätzen Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer

Mehr

Spezialist/-in Krankenund Pflegeversicherung (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung im Umbruch

Spezialist/-in Krankenund Pflegeversicherung (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung im Umbruch Spezialist/-in Krankenund Pfleeversicherun (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pfleeversicherun im Umbruch Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen

Mehr

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Seminare und Lehrgänge auf einen Blick

Betriebliche Altersversorgung. Seminare und Lehrgänge auf einen Blick Betriebliche Altersversorun Seminare und Lehräne auf einen Blick Betriebliche Altersversorun Vom Vertiefunsseminar zu speziellen Themen bis zum Gesamtlehran Die betriebliche Altersversorun (bav) nimmt

Mehr

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Fachspezifische Weiterbildun für Vertriebsmitarbeiter Die Fachkompetenz der Vertriebsmitarbeiter ist der zentrale

Mehr

Bildungsprogramm 2015. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Bildungsprogramm 2015. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche Bildunsproramm 2015 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche Sehr eehrte Damen und Herren, liebe Kunden! Jedes mal, wenn du alle Antworten elernt hast, wechseln sie alle Fraen, so beschrieb

Mehr

Betriebsorganisation. Grundlagen der Organisationsgestaltung in Versicherungsunternehmen

Betriebsorganisation. Grundlagen der Organisationsgestaltung in Versicherungsunternehmen Betriebsoranisation Grundlaen der Oranisationsestaltun in Versicherunsunternehmen Betriebsoranisation Ziele und Nutzen Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick in die aktuelle Oranisationsarbeit

Mehr

Bildungsprogramm 2016. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Bildungsprogramm 2016. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche Bildunsproramm 2016 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche Sehr eehrte Damen und Herren, liebe Kunden! Diesen Sommer in es heiß her während die Meteoroloen Hitzerekorde meldeten, feilten

Mehr

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen

Mehr

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Der richtie Kurs für Ihre Karriere Der Bachelor im Bildunsefüe Sie verfolen beruflich roße Ziele und möchten Fach- und

Mehr

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Der richtie Kurs für Ihre Karriere Sie verfolen beruflich roße Ziele und möchten Fach- und Führunsaufaben in der Versiche

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Management. Berufsbegleitendes Studium für die Versicherungswirtschaft

Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Management. Berufsbegleitendes Studium für die Versicherungswirtschaft Wahlmölichkeit Vertrieb Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Manaement Berufsbeleitendes Studium für die Versicherunswirtschaft Berufsbeleitend zum Bachelor of Arts Auf einen Blick STUDIENGANG ABSCHLUSS STUDIENFORM

Mehr

Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherungsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis

Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherungsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherunsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherunsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Die Bedeutun der

Mehr

ApS Ausbildung plus Studium

ApS Ausbildung plus Studium München BACHELOR OF INSURANCE MANAGEMENT (B.A.) ApS Ausbildun plus Studium Verzahnun der Aus- und Weiterbildun durch Interation von Bachelormodulen in die Berufsschulphasen Schon während der Ausbildun

Mehr

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Trainerausbildun (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Die Ausbildun für Trainer, Prozessbeleiter

Mehr

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionelle Qualifikation für Erwachsenenbildner

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionelle Qualifikation für Erwachsenenbildner Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionelle Qualifikation für Erwachsenenbildner Vorwort Stefan Horenbur, Geschäftsführer der DVA, über Hinterründe der konzeptionellen Neuestaltun

Mehr

AKTUELL g EXKLUSIV g KOMFORTABEL. gut beraten im Süden. erfolgreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildungspunkten

AKTUELL g EXKLUSIV g KOMFORTABEL. gut beraten im Süden. erfolgreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildungspunkten AKTUELL EXKLUSIV KOMFORTABEL ut beraten im Süden erfolreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildunspunkten Die Weiterbildunsinitiative ut beraten Die freiwillie Initiative der Versicherunsbranche ut beraten stärkt

Mehr

Geprüfte Führungskraft im Versicherungsvertrieb (DVA) Mit Strategie und Kompetenz zum Erfolg

Geprüfte Führungskraft im Versicherungsvertrieb (DVA) Mit Strategie und Kompetenz zum Erfolg Geprüfte Führunskraft im Versicherunsvertrieb (DVA) Mit Strateie und Kompetenz zum Erfol Geprüfte Führunskraft im Versicheruns vertrieb (DVA) Herausforderunen souverän meistern Sie sind zielstrebi und

Mehr

UNTERNEHMENSLÖSUNGEN. wir verbinden durch kommunikation

UNTERNEHMENSLÖSUNGEN. wir verbinden durch kommunikation UNTERNEHMENSLÖSUNGEN wir verbinden durch kommunikation OFFENE KOMMUNIKATION ist eine entscheidende Voraussetzun für Erfol Richti miteinander zu kommunizieren ist die Basis für ute Geschäftsbeziehunen.

Mehr

Geprüfte/-r Maklerbetreuer/-in (DVA) Den Vertriebszweig Makler aktiv gestalten

Geprüfte/-r Maklerbetreuer/-in (DVA) Den Vertriebszweig Makler aktiv gestalten Geprüfte/-r Maklerbetreuer/-in (DVA) Den Vertriebszwei Makler aktiv estalten Theoretisch fundiert und praxisnah umesetzt: der Lehran zum/zur Geprüften Maklerbetreuer/-in (DVA) Gestalten Sie den Vertriebszwei

Mehr

Arbeitsrecht für Betriebsräte. Rechtsprechung in Theorie und Praxis

Arbeitsrecht für Betriebsräte. Rechtsprechung in Theorie und Praxis Mit Besuch einer Gerichtsverhandlun Arbeitsrecht für Betriebsräte Rechtsprechun in Theorie und Praxis Arbeitsrecht für Betriebsräte Ziele und Nutzen Neben esetzlichen Bestimmunen haben Entschei - dunen

Mehr

Coaching für Revisionsleiter. in Versicherungsunternehmen

Coaching für Revisionsleiter. in Versicherungsunternehmen Coachin für Revisionsleiter in Versicherunsunternehmen Coachin für Revisionsleiter Bedarfserechtes Coachin zwischen persönlichen Spannunsfeldern und fachlichen Anforderunen Ziele & Nutzen Das Arbeiten

Mehr

ApS Ausbildung plus Studium

ApS Ausbildung plus Studium München BACHELOR OF INSURANCE MANAGEMENT (B.A.) ApS Ausbildun plus Studium Verzahnun der Aus- und Weiterbildun durch Interation von Bachelormodulen in die Berufsschulphasen Eine Branche macht Bildun Schon

Mehr

Mathematische Grundlagenseminare. Einführung in aktuarielle und aufsichtsrechtliche Fragestellungen

Mathematische Grundlagenseminare. Einführung in aktuarielle und aufsichtsrechtliche Fragestellungen Mathematische Grundlaenseminare Einführun in aktuarielle und aufsichtsrechtliche Fraestellunen Mathematische Grundlaenseminare Einstie in die Versicherunsmathematik leicht emacht Die Beherrschun der Statistik

Mehr

Unsere Dienstleistung

Unsere Dienstleistung Unsere Dienstleistun QM -Abteilun Beratun QM-Beratun Schulun Qualitätsmanaement Böhm & Partner Wilhelm-Raabe-Str. l 5 30890 Barsinhausen und Loistik Verträe skorrespondenz Erfol durch Qualitätsmanaement

Mehr

Einführung 3. Referentenübersicht 13. Terminübersicht 14 Wichtige Seminarinformationen 15 Anmeldung 16 Anmeldebedingungen 17

Einführung 3. Referentenübersicht 13. Terminübersicht 14 Wichtige Seminarinformationen 15 Anmeldung 16 Anmeldebedingungen 17 Kapitalanlaen 2015 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Kapitalanlaen Grundlaen von Kapitalmarktprodukten 6 Asset-Manaement 7 Kapitalanlaen: Buchun und Bilanzierun nach HGB und IFRS 8 Kapitalanlaen und Aufsichtsrecht

Mehr

Vom 09. Februar 2011. I. Aufbau, Regelstudienzeit, akademische Grade und Zweck der Abschlüsse

Vom 09. Februar 2011. I. Aufbau, Regelstudienzeit, akademische Grade und Zweck der Abschlüsse Erste Änderun Fachspezifische Prüfuns- und Studienordnun für den Masterstudienan Desin an der Hochschule für Anewandte Wissenschaften Hambur (Hambur University of Applied Sciences) Vom 09. Februar 2011

Mehr

Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA)

Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA) Regional Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA) Spezialwissen für ein komplexes Beratungsfeld Spezialistenstudiengänge Fachspezifische Weiterbildungen für umfassendes Spezialwissen Die Spezialistenstudiengänge

Mehr

Funktionsspezialisierung unter Solvency II. Risiko management, Compliance, Interne Revision und Solvency II in Versicherungs unternehmen

Funktionsspezialisierung unter Solvency II. Risiko management, Compliance, Interne Revision und Solvency II in Versicherungs unternehmen Funktionsspezialisierun unter Solvency II Risiko manaement, Compliance, Interne Revision und Solvency II in Versicheruns unternehmen Funktionsspezialisierun unter Solvency II Risikomanaement, Compliance,

Mehr

DIE SOZIALVERSICHERUNG

DIE SOZIALVERSICHERUNG SBK-Schulunsmappe zum Thema Sozialversicherun EINLEITUNG So können Sie sicher starten Ein neuer Lebensabschnitt hat für Sie beonnen: die berufliche Ausbildun. Wie fühlen Sie sich? Sicher super endlich

Mehr

Versicherungsmathematik. Mathematische Grundlagenseminare

Versicherungsmathematik. Mathematische Grundlagenseminare Versicherunsmathematik Mathematische Grundlaenseminare Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft Einstie in die Versicherunsmathematik leicht emacht! Ob es Ihnen

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

Funktionsspezialisierung unter Solvency II. Solvency II: Risiko management, Compliance, Interne Revision in Versicherungs unternehmen

Funktionsspezialisierung unter Solvency II. Solvency II: Risiko management, Compliance, Interne Revision in Versicherungs unternehmen Funktionsspezialisierun unter Solvency II Solvency II: Risiko manaement, Compliance, Interne Revision in Versicheruns unternehmen Funktionsspezialisierun unter Solvency II Solvency II verändert den Allta

Mehr

Executive Circle Solvency II. Fachliche Eignung von Geschäftsleitern

Executive Circle Solvency II. Fachliche Eignung von Geschäftsleitern Fachliche Einun von Geschäftsleitern Erwerb von Qualifikationen Kenntnissen für Geschäftsleiter Seit Verabschiedun der europäischen Rahmenrichtlinie Solvency II im Jahr 2009 führt die DVA unter fachlicher

Mehr

Seminare Arbeitsrecht 2016

Seminare Arbeitsrecht 2016 AUS DER BRANCHE FÜR DIE BRANCHE Seminare Arbeitsrecht 2016 Mitarbeiter von Personalabteilunen I Führunskräfte I Ausbildunsbeauftrate Inhalt Unser Seminaranebot Betriebsverfassunsrecht I 4 Betriebsverfassunsrecht

Mehr

Rechnungswesen und Controlling. in Versicherungsunternehmen I 2014

Rechnungswesen und Controlling. in Versicherungsunternehmen I 2014 Rechnunswesen und Controllin in Versicherunsunternehmen I 2014 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Rechnunswesen Finanzwirtschaftliche Grundlaen für die Assekuranz 6 Einführun in die internationale Rechnunsleun/Bilanzierun

Mehr

Interne Revision. in Versicherungsunternehmen I 2013

Interne Revision. in Versicherungsunternehmen I 2013 Interne Revision in Versicherunsunternehmen I 2013 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Interne Revision in Versicherunsunternehmen Interne Revision in Versicherunsunternehmen 6 IT-Revision in Versicherunsunternehmen

Mehr

Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftragte/-r der Versicherungswirtschaft (DVA)

Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftragte/-r der Versicherungswirtschaft (DVA) Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftrate/-r der Versicherunswirtschaft (DVA) Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftrate/-r der Versicherunswirtschaft (DVA) Steti neue Herausforderunen meistern Zielruppe Mitar beiter,

Mehr

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Ihr Beruf fordert Sie. Fördern Sie Ihre Karriere. Bildung zahlt sich aus, Fortbildung noch viel mehr. Denn

Mehr

Quantitatives Entscheiden. Mathematische Grundlagenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherungswirtschaft I 2013

Quantitatives Entscheiden. Mathematische Grundlagenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherungswirtschaft I 2013 Quantitatives Entscheiden Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft I 2013 Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

Geprüftes Prozessmanagement in Versicherungsunternehmen (DVA) Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA)

Geprüftes Prozessmanagement in Versicherungsunternehmen (DVA) Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA) Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) Strateische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanaer/-in (DVA) Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA)

Mehr

Geprüftes Prozessmanagement in Versicherungsunternehmen (DVA) Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA)

Geprüftes Prozessmanagement in Versicherungsunternehmen (DVA) Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA) Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) Strateische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanaer/-in (DVA) Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA)

Mehr

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung 34 f GewO

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung 34 f GewO Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung 34 f GewO Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Weiterbildung mit Zukunftsgarantie

Mehr

International Insurance Broker. Wir denken mit. Individuelle Lösungen für Ihr Risikomanagement

International Insurance Broker. Wir denken mit. Individuelle Lösungen für Ihr Risikomanagement International Insurance Broker Wir denken mit. Individuelle Lösunen für Ihr Risikomanaement Headline?? Als führender Anbieter von Maklerdienstleistunen im Versicherunssektor verfüen wir über ein hohes

Mehr

Spezialist/-in Schaden (DVA)

Spezialist/-in Schaden (DVA) Regional Spezialist/-in Schaden (DVA) Erweiterte Kompetenz im Bereich der Schadenregulierung und Leistung Spezialistenstudiengänge Fachspezifische Weiterbildungen für umfassendes Spezialwissen Die Spezialistenstudiengänge

Mehr

Quantitative Grundlagen. Mathematische Grundlagenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherungswirtschaft

Quantitative Grundlagen. Mathematische Grundlagenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherungswirtschaft Quantitative Grundlaen Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft Einstie in

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK. Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK. Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK Eine Qualifikation mit Zukunftsgarantie Die regionalen Berufsbildungswerke

Mehr

Fachtagung Marketing, Werbung, Verkaufsförderung 2013

Fachtagung Marketing, Werbung, Verkaufsförderung 2013 Fachtaun Marketin, Werbun, Verkaufsförderun 2013 Marketin macht Märkte Impulse für den Versicherunsmarkt im Wahljahr 2013 17. 18. April 2013 I Hambur Mittwoch, 17. April 2013 16.00 Uhr 17.00 Uhr 17.30

Mehr

Geprüfter Marketing-Professional (DVA) Gezieltes Marketing-Know-how für die Versicherungsbranche

Geprüfter Marketing-Professional (DVA) Gezieltes Marketing-Know-how für die Versicherungsbranche Geprüfter Marketin-Professional (DVA) Gezieltes Marketin-Know-how für die Versicherunsbranche Marketin-Professional (DVA) Gezieltes Marketin Know-how für die Versicherunsbranche Den Mitbewerbern durch

Mehr

g Jahrzehntelange Immobilien-Kompetenz g Schwerpunkt studentisches Wohnen g Kaufmännisches und technisches g Qualifiziertes Personal

g Jahrzehntelange Immobilien-Kompetenz g Schwerpunkt studentisches Wohnen g Kaufmännisches und technisches g Qualifiziertes Personal Fühlen Sie sich wie zuhause... Mit unserer jahrzehntelanen Erfahrun in der Immobilienbranche sind wir Ihr professioneller Ansprechpartner im Bereich des kaufmännischen und technischen Immobilienmanaements!

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling Rechnunswesen und Controllin 2015 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Rechnunswesen Finanzwirtschaftliche Grundlaen 6 Einführun in die internationale Rechnunsleun/Bilanzierun 7 Controllin Geprüfte/-r Controller/-

Mehr

IT Fachwirt IT Fachwirtin

IT Fachwirt IT Fachwirtin IT Fachwirt IT Fachwirtin - 1-1. Die Weiterbildung zum IT Fachwirt erweitert Ihre Perspektiven Die IT Anwendungen nehmen überproportional zu, demzufolge wachsten die IT-Systeme und IT Strukturen seit Jahren.

Mehr

Beratung und Prozesse. in Versicherungsunternehmen I 2013

Beratung und Prozesse. in Versicherungsunternehmen I 2013 Beratun und Prozesse in Versicherunsunternehmen I 2013 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Beratun und Prozesse Geprüfte/-r Interne/-r Unternehmensberater/-in (DVA) 6 Praxistransferta zur Internen Unternehmensberatun

Mehr

Technischer Underwriter

Technischer Underwriter Regional Technischer Underwriter der gewerblichen und industriellen Sachversicherung (DVA) Spezialwissen zur Einschätzung von Industrie- und Gewerberisiken Spezialistenstudiengänge Fachspezifische Weiterbildungen

Mehr

Die Zukunft im Blick! Neue Wege. Neue Antworten. Neue Maßstäbe. Institut für Gesundheit und Management Gesundheit. Leistung. Erfolg.

Die Zukunft im Blick! Neue Wege. Neue Antworten. Neue Maßstäbe. Institut für Gesundheit und Management Gesundheit. Leistung. Erfolg. Die Zukunft im Blick! Neue Wee. Neue Antworten. Neue Maßstäbe. Institut für Gesundheit und Manaement Gesundheit. Leistun. Erfol. Visionäre kennen keine Grenzen. 02 Editorial Die Zukunft Die Geschichte

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Seminar. Erfolgreiche Kommunikationsstrategien für IT-Abteilungen. am 13./14. Oktober 2010 im Hasenöhrl Hof in Geitau

Seminar. Erfolgreiche Kommunikationsstrategien für IT-Abteilungen. am 13./14. Oktober 2010 im Hasenöhrl Hof in Geitau Seminar Erfolreiche Kommunikationsstrateien für IT-Abteilunen am 13./14. Oktober 2010 im Hasenöhrl Hof in Geitau Eine Veranstaltun der bm GmbH & Co. KG (München) Warum IT-Marketin? Kommunikation ist nicht

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

RSWAccounting & Controlling

RSWAccounting & Controlling Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart RSWAccounting & Controlling Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/accounting PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Das Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Spezialist/-in Kranken- und Pflegeversicherung (DVA)

Spezialist/-in Kranken- und Pflegeversicherung (DVA) Regional Spezialist/-in Kranken- und Pflegeversicherung (DVA) Private und gesetzliche Versicherungen im Umbruch Spezialistenstudiengänge Fachspezifische Weiterbildungen für umfassendes Spezialwissen Die

Mehr

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Weiterbildung mit Zukunftsgarantie Mit Inkrafttreten

Mehr

Experte Betriebliche Altersversorgung (DMA)

Experte Betriebliche Altersversorgung (DMA) Zertifizierte Weiterbildung Betriebliche Altersversorgung Vertriebliche Kompaktweiterbildung für Makler und Mehrfachagenten www.deutsche-makler-akademie.de Betriebliche Altersversorgung Für zukünftige

Mehr

Beratung, Prozesse und IT

Beratung, Prozesse und IT Beratun, Prozesse und IT 2015 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Beratun Führun ohne Voresetztenfunktion 6 Betriebsoranisation 7 Projektmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) 8 Projekt- und Investitionscontrollin

Mehr

Chancen erkennen, Chancen nutzen!

Chancen erkennen, Chancen nutzen! Chancen erkennen, Chancen nutzen! Berufsbegleitende Weiterbildung im Fachrichtungen Wir richten uns nach Ihren Interessen. Egal, für welchen Schwerpunkt Sie sich interessieren: unsere berufsbegleitenden

Mehr

Prozesse und IT. in Versicherungsunternehmen I 2014

Prozesse und IT. in Versicherungsunternehmen I 2014 Prozesse und IT in Versicherunsunternehmen I 2014 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Prozesse Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) Neu 6 Geprüfte/-r Interne/-r Unternehmensberater/-in

Mehr

Krankentagegeldversicherung Aktuelle Rechtsprechung zu den MB/KT

Krankentagegeldversicherung Aktuelle Rechtsprechung zu den MB/KT Taunsreihe der Deutschen Versicherunsakademie (DVA) Krankentaeeldversicherun Aktuelle Rechtsprechun zu den MB/KT 18. November 2014 Residenz am Dom, Köln Taesseminar 09:30 Uhr Beinn der Veranstaltun 17:00

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK VSK Verband Schweizerischer

Mehr

Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft

Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft Eine Branche macht Bildung 2 Ein Hochschulstudium alleine reicht mir nicht. Sie sind Schüler der Sekundarstufe

Mehr

Informationen zur KMU Vertiefung

Informationen zur KMU Vertiefung Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Informationen zur KMU Vertiefung (Management in kleinen und mittleren Unternehmen) Sehr geehrte Studierende des Bachelor-Studienganges Betriebswirtschaftslehre!

Mehr

Sehr geehrte Geschäftspartner und Freunde des Hauses,

Sehr geehrte Geschäftspartner und Freunde des Hauses, Global Hyp AG Sehr eehrte Geschäftspartner und Freunde des Hauses, über 93 Mio. Kapitallebensversicherunsverträe mit einem jährlichen Prämienvolumen von über 76 Mrd. sind derzeit in Deutschland unter Vertra.

Mehr

WIESMANN NEUES DENKEN FÜR FÜHRENDE KÖPFE. Personallösungen von morgen für Unternehmen und Bewerber

WIESMANN NEUES DENKEN FÜR FÜHRENDE KÖPFE. Personallösungen von morgen für Unternehmen und Bewerber WIESMANN NEUES DENKEN FÜR FÜHRENDE KÖPFE Personallösungen von morgen für Unternehmen und Bewerber SIE SUCHEN EINE NEUE FACH- ODER FÜHRUNGS- KRAFT MIT SPEZIFISCHEM QUALIFIKATIONS- UND ERFAHRUNGSHINTERGRUND

Mehr

Unsere Weiterbildung Ihre Chance

Unsere Weiterbildung Ihre Chance Unsere Weiterbildung Ihre Chance Die Akademie Die con energy akademie bietet Ihnen seit über zehn Jahren bundesweit einzigartige Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten. Diese sind speziell auf

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

Haftpflicht Underwriter (DVA) Spezialwissen zu Haftungsmodellen im privaten und gewerblichen Bereich

Haftpflicht Underwriter (DVA) Spezialwissen zu Haftungsmodellen im privaten und gewerblichen Bereich Haftpflicht Underwriter (DVA) Spezialwissen zu Haftungsmodellen im privaten und gewerblichen Bereich Spezialistenstudiengänge Fachspezifische Weiterbildungen für umfassendes Spezialwissen Die Spezialistenstudiengänge

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Versicherungswirtschaft ein starkes doppel studium und ausbildung we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Versicherungswirtschaft ein starkes doppel studium und ausbildung we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts DAS BIETEN WIR Welche Vorteile

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Kompetenz im Betrieblichen Gesundheitsmanagement www.tuev-sued.de/bgm Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Betriebliches Gesundheitsmanagement Umfassende Dienstleistungen für gesunde Unternehmen und starke Mitarbeiter

Mehr

Krankentagegeldversicherung

Krankentagegeldversicherung Taunsreihe der Deutschen Versicherunsakademie (DVA) Krankentaeeldversicherun 24. November 2015 Residenz am Dom, Köln Taesseminar 09:30 Uhr Beinn der Veranstaltun 17:00 Uhr Ende der Veranstaltun 6 FA O-Stunden

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Abschluss Erweiterte Kaufmännische Grundbildung (E-Profil) mit Berufsmaturität (M-Profil) ab 2006

Abschluss Erweiterte Kaufmännische Grundbildung (E-Profil) mit Berufsmaturität (M-Profil) ab 2006 Berufsbildunszentrum Olten Berufsmaturität Abschluss Erweiterte Kaufmännische Grundbildun (E-Profil) mit Berufsmaturität (M-Profil) ab 2006 Grundsatz Der Abschluss muss den Voraben der Berufsmaturität

Mehr

»Aktuarielle Methoden in der Lebens- und Kompositversicherung«

»Aktuarielle Methoden in der Lebens- und Kompositversicherung« SEMINAR»Aktuarielle Methoden in der Lebens- und Kompositversicherung«www.versicherungsforen.net/aktuariat/seminare » Die Mehrheit bringt der Mathematik Gefühle entgegen, wie sie nach Aristoteles durch

Mehr

Viele Hände ein Erfolg

Viele Hände ein Erfolg Franchise bei ANKER Viele Hände ein Erfol Die Traditionsbäckerei aus Wien. ANKER steht für Wiener Backwarenqualität. Das bedeutet Genuss und Geschmack auf anzer Linie. ANKER ehört zu Wien wie das Glas

Mehr

Geprüfte/-r Marketing-Manager/-in (DVA) Aktuelles Marketing-Know-how für die Versicherungsbranche

Geprüfte/-r Marketing-Manager/-in (DVA) Aktuelles Marketing-Know-how für die Versicherungsbranche Geprüfte/-r Marketing-Manager/-in (DVA) Aktuelles Marketing-Know-how für die Versicherungsbranche Geprüfte/-r Marketing-Manager/-in (DVA) Aktuelles Marketing-Know-how für die Versicherungsbranche Veränderte

Mehr

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen,

Mehr

Entpuppe dich! Ausbildung mit Perspektive bei der Gothaer.

Entpuppe dich! Ausbildung mit Perspektive bei der Gothaer. 114919 08.2013 Entpuppe dich! Ausbildung mit Perspektive bei der Gothaer. Das ist die Gothaer. Die Gothaer zählt zu den großen deutschen Versicherungskonzernen. Heute vertrauen rund 3,5 Millionen Kunden

Mehr

Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier.

Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Liebe Leserin, lieber Leser, wir hoffen, sie hatten einen guten Start ins Jahr 2015. Wir freuen uns, Sie in gewohnter

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Gebühren Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang smanagement (berufsbegleitend)

Mehr

Eine neue Bildungsarchitektur in der Versicherungswirtschaft? Tagung Integrierte Bildung des Stifterverbands Berlin, 20.

Eine neue Bildungsarchitektur in der Versicherungswirtschaft? Tagung Integrierte Bildung des Stifterverbands Berlin, 20. Eine neue Bildungsarchitektur in der Versicherungswirtschaft? Tagung Integrierte Bildung des Stifterverbands Berlin, 20. November 2017 Bildungsarchitektur Seite 2 Herausforderungen Versicherungswirtschaft

Mehr