Die Beziehung zu Unternehmensmandanten im Wandel: Blickwinkel Großunternehmen: Erwartungshaltungen und Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Beziehung zu Unternehmensmandanten im Wandel: Blickwinkel Großunternehmen: Erwartungshaltungen und Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit"

Transkript

1 Die Beziehung zu Unternehmensmandanten im Wandel: Blickwinkel Großunternehmen: Erwartungshaltungen und Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit RA Dr. Christian Rau, LL.M., München 3. Mai 2013, 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement, Schloss Bensberg

2 Kommt Ihnen das bekannt vor? Zeitdruck; permanente Verfügbarkeit Gefährdetes Partnerschaftsmodell Kommunikationsflut Wettbewerb Kosten-/ Effizienzdruck War for Talent und Generation Y Berufliche Erfüllung u. Work- Life-Balance? 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 2

3 Inhalt Rechtsmarkt im Umbruch wo stehen Rechtsabteilungen und Kanzleien heute Wer will was von wem woraus und warum? Wechselseitiges Interessen- und Konfliktpotential Zwischen Kostenklemme, Outsourcing und dem nächsten Beauty Contest Ideen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 3

4 Rechtsmarkt im Umbruch wo stehen Rechtsabteilungen und Kanzleien heute Wer will was von wem woraus und warum? Wechselseitiges Interessen- und Konfliktpotential Zwischen Kostenklemme, Outsourcing und dem nächsten Beauty Contest Ideen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 4

5 Rechtsmarkt im Umbruch wo stehen Rechtsabteilungen und Kanzleien heute Rechtsabteilungen: Professionalisierung im Doppelpack Professionalisierung und wachsende Bedeutung im Unternehmen Druck durch wachsende Regulierung und Verfolgung: Verändertes Risikobewusstsein, Absicherungs- und Zertifizierungsmentalität Zusätzliche Akzentverschiebungen (Compliance; Corporate Governance, Risk), mehr Schnittstellen und Abstimmungsbedarf Kosten! Ständige Kostenkontrolle + Zyklische Sparrunden; Make or Buy? - Personalabbau oder sogar verstärktes In-Sourcing? Immer wieder: Balance zwischen Vereinfachung + Skaleneffekten (Tendenz: Panel) und passgenauer Anwaltslösung für jeden Einzelfall 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 5

6 Rechtsmarkt im Umbruch wo stehen Rechtsabteilungen und Kanzleien heute Rechtsabteilungen: Professionalisierung im Doppelpack Professionalisierung, die Zweite : Quantitativ-prozessualer Rechtfertigungsdruck : Was ist Euer Wertbeitrag? Wie funktionieren Eure Prozesse? Messen, Wiegen, Vergleichen, Ausschreiben ( Beauty Contest ) Neue Mitspieler (insbesondere Einkauf/Procurement) Auch: Anhaltender Kampf um das Anwaltsprivileg ( Skandal v. Ruckteschell) 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 6

7 Rechtsmarkt im Umbruch wo stehen Rechtsabteilungen und Kanzleien heute Kanzleilandschaft: Druck auf dem System; Erosionstendenzen Wachsender Wettbewerb, Fortsetzung der Internationalisierung, Stop and Go im M&A Geschäft Enormer Kostendruck, Vielfalt der Abrechnungsmodelle, Preiskampf Reporting-Anforderungen: Angemessen? Orwellscher Overkill? Immer wieder: Was ist das ideale Geschäftsmodell? (Full-Service, Spezialisierung, Fusion, Leverage?) - Squeeze in the Middle? Auch hier: Make or Buy? Insbesondere Fremd-Management? Neue Wettbewerber: Lawyers on demand / Legal Process Outsourcing ; Unternehmensausgründungen; Alternative Business Structures (ABS) Der Mandant das ewig unbekannte (unzufriedene?) Wesen 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 7

8 Rechtsmarkt im Umbruch wo stehen Rechtsabteilungen und Kanzleien heute Was will der Mandant Ein Blick in den Maschinenraum der Rechtsabteilung eines Großunternehmens: Große Zahlen; erhebliche Risiken Beschleunigung, Komplexität, Globalisierung Das magische Dreieck : Kompetenzen, Kapazitäten, Kosten Führungsstile, Unternehmenskulturen, Stellenwert des Rechts Informationsflut und Gefahr der Banalisierung von Reflexions- und Entscheidungsprozessen Existenz, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit von IT Tools? 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 8

9 Rechtsmarkt im Umbruch wo stehen Rechtsabteilungen und Kanzleien heute Spieglein, Spieglein an der Wand wie Mandanten Kanzleien wahrnehmen Akquise, grob oder subtil Viel hilft viel Broschüren, Einladungen, Personen Wir haben unsere Gebühren angepaßt Rechnungen, Reporting und Timing Wir sind jetzt eine LLP ansonsten ändert sich aber gar nichts 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 9

10 Rechtsmarkt im Umbruch wo stehen Rechtsabteilungen und Kanzleien heute Wer will was von wem woraus und warum? Wechselseitiges Interessen- und Konfliktpotential Zwischen Kostenklemme, Outsourcing und dem nächsten Beauty Contest Ideen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 10

11 Wer will was von wem woraus und warum? Wechselseitiges Interessen- und Konfliktpotential Interessen der Rechtsabteilung ggü. Kanzleien Fachliche Qualität + Spezial-Knowhow Personelle Aufwuchsfähigkeit Unternehmens- u. Branchenkenntnis Passgenaue Lieferung Permanente Verfügbarkeit, Leistungstermintreue Absicherung, Entscheidungshilfe Overheadkosten outsourcen Kostendruck weitergeben Kanzlei als Stoßdämpfer und Promoter für GC/Legal auch: Einheitlicher Ansprechpartner, fachlicher Sparringspartner, Kollegialität 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 11

12 Wer will was von wem woraus und warum? Wechselseitiges Interessen- und Konfliktpotential Interessen der Kanzleien ggü. Rechtsabteilungen Verlässliche Grundlast, Schmankerl willkommen Preferred Provider/ Panel Kanzlei werden Langfristige Beziehung Werbung mit Marke des Mandanten Planungssicherheit Cross-Selling Value Billing? auch: Zahlungs-Termintreue, einheitlicher Ansprechpartner, Kollegialität 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 12

13 Rechtsmarkt im Umbruch wo stehen Rechtsabteilungen und Kanzleien heute Wer will was von wem woraus und warum? Wechselseitiges Interessen- und Konfliktpotential Zwischen Kostenklemme, Outsourcing und dem nächsten Beauty Contest Ideen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 13

14 Zwischen Kostenklemme, Outsourcing und dem nächsten Beauty Contest Ideen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit Pressionen und Professionalität - Erfolgreiches Zusammenarbeiten, strategisch : Mehrwert durch Schadensvermeidung Das Paradoxon eines (zu) erfolgreichen Risikomanagements Die Stunde der Juristen: Wachsende Risiken schaffen neue Prioritäten und mehr Beratungsbedarf denn je Die Stunde der Juristen II: Krisen als Chancen Wie sag ich s dem Controller: Vertrauen, Verfügbarkeit und Erfahrung sind von unschätzbarem Wert Kanzleiprofil zwischen Standardisierung und Spezialisierung Kooperation statt Konfrontation: Bei aller professionellen Distanz einander den Rücken stärken 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 14

15 Zwischen Kostenklemme, Outsourcing und dem nächsten Beauty Contest Ideen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit Pressionen und Professionalität - Erfolgreiches Zusammenarbeiten, operativ : Gemeinsames Projekt- und Fallmanagement verbessern! Wer bietet welchen Mehrwert - Sinnvolle Arbeitsteilung Besser kommunizieren; Rechtsberatung als komplexes Produkt Technikaffinität erhöhen: EDV-Tools wählen, die miteinander kompatibel sind; die Sprache des Unternehmens-Reporting lernen und sprechen Austausch und Perspektivenwechsel (Secondment, Weiterbildung, etc.) Alternative Abrechnungsmuster: Antizipieren ist besser als reagieren! Nicht nur im eigenen Saft schmoren sich öffnen und auch mal externen Sachverstand nachfragen! 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 15

16 Zwischen Kostenklemme, Outsourcing und dem nächsten Beauty Contest Ideen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit Das Beziehungsmanagement mit dem Mandanten optimieren Durch bessere Kenntnis des Mandanten Due Diligence! Wer ist der Mandant, was braucht er und was will er Wie lässt sich das organisatorisch und prozessual optimal abbilden Durch besseres Client Relationship Management Koordiniertes Auftreten gegenüber dem Mandanten Starker und stabiler Client Relationship Partner Gute Vernetzung mit dem Mandanten, nicht nur mit dessen GC Sinnvolle und individuell angepasste Kommunikationsstrategie 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 16

17 Zwischen Kostenklemme, Outsourcing und dem nächsten Beauty Contest Ideen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit Einige persönliche Bemerkungen zum Schluss : Veränderung der Kommunikationsgeschwindigkeit Veränderung der Denkgeschwindigkeit Businesspraktiken konvergieren schnell Rechtsregeln nur langsam Rechtsdienstleistungen kauft man nicht ein wie Büroklammern und Rechtsberater wechselt man nicht wie Hemden Trotz allem: Partnerschaft als anwaltliches Erfolgsmodell: Kompetenz, Reife, Professionalität, Selbstorganisation, one partner one vote, Zur Diskussion: Gibt es eine Nachhaltigkeitsdividende, zahlt sich langfristige Zusammenarbeit aus? 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 17

18 RA Dr. Christian Rau, LL.M. (Georgetown) Christian Rau hat mehr als 15 Jahre Erfahrung als externer Rechtsanwalt, In-house Counsel, Manager und Berater. Schwerpunkte seiner beruflichen Expertise sind M&A, US- Litigation, Compliance und Legal Leadership. Nach einer juristischen Ausbildung in Freiburg, Genf, Washington D.C. und Berlin (Referendariat) begann er seine Anwaltslaufbahn 1996 bei Freshfields/Deringer. Von dort wechselte er in die Rechtsfunktion von Johnson & Johnson in Brüssel und New Jersey kehrte er nach Deutschland zurück und übernahm als Chief Legal Officer und Chief Compliance Officer den Bereich Recht und Compliance in der Linde AG. Dort integrierte er die Linde- und BOC-Rechtsabteilungen, führte über 100 Juristinnen und Juristen in aller Welt und schuf eine globale Compliance-Funktion. Seit 2013 ist er wieder als externer Rechtsanwalt und zusätzlich als Unternehmens- und Strategieberater tätig. Seine Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch. 4. STP Fachtagung Kanzleimanagement 3. Mai 2013 Dr. Christian Rau, LL.M. 18

Willkommen im Zeitalter von Digitalisierung und flexiblem Arbeiten. Entdecken Sie die nächste Generation juristischer Dienstleistungen.

Willkommen im Zeitalter von Digitalisierung und flexiblem Arbeiten. Entdecken Sie die nächste Generation juristischer Dienstleistungen. Willkommen im Zeitalter von Digitalisierung und flexiblem Arbeiten. Entdecken Sie die nächste Generation juristischer Dienstleistungen. Wir schauen uns Ihre individuelle Situation an und schlagen Ihnen

Mehr

Legal Innovation & Technologies Der Rechtsmarkt im Wandel Erfolgsfaktoren für den Rechtsmarkt 4.0

Legal Innovation & Technologies Der Rechtsmarkt im Wandel Erfolgsfaktoren für den Rechtsmarkt 4.0 7. STP Fachtagung Legal Innovation & Technologies Der Rechtsmarkt im Wandel Erfolgsfaktoren für den Rechtsmarkt 4.0 10. Juni 2016 Grandhotel Schloss Bensberg Bergisch Gladbach 7. STP Fachtagung Legal Innovation

Mehr

Anhangsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Literaturverzeichnis. Einleitung 1

Anhangsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Literaturverzeichnis. Einleitung 1 Vorwort Inhaltsverzeichnis Anhangsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis VII IX XXV XXVII XXIX XXXI Einleitung 1 1. Kapitel: Management externer Anwälte als Teil des

Mehr

Lösungsanbieter. Dr. Torsten Breden

Lösungsanbieter. Dr. Torsten Breden 0 1 1 2 3 5 8 13 21 34 55 89 144 233 377 610 987 1.597 2.584 4.181 6.765 10.946 17.711 28.657 46.368 75.025 121.393 196.418 317.811 514.229 832.040 1.346.269 2.178.309 3.524.578 5.702.887 9.227.465 14.930.352

Mehr

Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides?

Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides? Vermögensverwaltung: Intern, Extern oder Beides? Referat an Fachtagung zum Thema Outsourcing PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Zürich, 3. April 2014 In- vs. Outsourcing Eine ständige Debatte

Mehr

Die Kunst der. Innovation. Erfolgreiche. Strategien. auf dem. Rechtsmarkt

Die Kunst der. Innovation. Erfolgreiche. Strategien. auf dem. Rechtsmarkt Die Kunst der Innovation auf dem Strategien Erfolgreiche Rechtsmarkt Zeichen der Zukunft Stellen Sie sich vor: Sie stehen vor einer Leinwand und möchten Ihre aktuelle Business-Vision aufmalen: Wie klar

Mehr

Gibt es intelligentes ITSM?

Gibt es intelligentes ITSM? Gibt es intelligentes ITSM? IT Service Management ist nur so intelligent, wie die Service Strategie! Mathias Traugott, Partner & Head glenfissolution Intelligentes Service Management Warum? Für wen? IT

Mehr

KEYNOTE. Ein Plädoyer für neue Formen der Ausund Weiterbildung Chancen für den Mittelstand. Prof. Dr. Peter Russo. SEEONER KREIS, 14.

KEYNOTE. Ein Plädoyer für neue Formen der Ausund Weiterbildung Chancen für den Mittelstand. Prof. Dr. Peter Russo. SEEONER KREIS, 14. KEYNOTE Ein Plädoyer für neue Formen der Ausund Weiterbildung Chancen für den Mittelstand Prof. Dr. Peter Russo Seite 1 DREI THESEN... für neue Formen der Aus und Weiterbildung These 1: Das sich verändernde

Mehr

Wissensmanagement als Effizienztreiber

Wissensmanagement als Effizienztreiber Die moderne Rechtsabteilung im Fokus: Wissensmanagement als Effizienztreiber Frankfurt, 15. Juli 2015, LL.M. (Yale), Professor für deutsches und internationales Privat- und Unternehmensrecht, Akademischer

Mehr

Compliance Management System 3.0

Compliance Management System 3.0 Compliance Management System 3.0 Ausgabe: Oktober 2013 Corporate Compliance Office 1 Agenda 1. 2. Compliance Organisation 3. Reporting Ablauf 2 Definition von Compliance Unter Compliance verstehen wir:

Mehr

MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION (MLP-HSG) BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN

MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION (MLP-HSG) BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION (MLP-HSG) BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN Management for the Legal Profession (MLP-HSG) Betriebswirtschaftliche Weiterbildung für

Mehr

Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013

Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013 Konsolidierung & Synchronisierung von strategischer, Finanz- und operativer Planung Executive Breakfast, Juni 2013 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im Boulder BI Brain Trust Planung synchronisieren

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Drei lose Enden: Mit einem Knoten den Deal zusammenhalten

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Drei lose Enden: Mit einem Knoten den Deal zusammenhalten HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Drei lose Enden: Mit einem Knoten den Deal zusammenhalten Boris Dürr Adi Seffer Frankfurt, 19. März 2013 1. Ausgangssituation Bei vielen Private-Equity-Transaktionen bestehen drei

Mehr

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Ein Serviceversprechen für Mandanten Es gibt nie nur eine Lösung. Aber immer eine, die am besten passt. Erfolgreiche Unternehmer und Unternehmen vertrauen rechtlich

Mehr

Rechtsberatung für Interim Manager:

Rechtsberatung für Interim Manager: Rechtsberatung für Interim Manager: DDIM begrüßt HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbh als Partner Name: Dr. Dagmar Knigge Funktion/Bereich: Partnerin Organisation: HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbh

Mehr

Die IT-Arbeitswelt bei Ford -

Die IT-Arbeitswelt bei Ford - Die IT-Arbeitswelt bei Ford - zwischen Outsourcing und Offshoring Hans Lawitzke Betriebsrat IT @ Ford - ein historischer Abriss LowCostCountry-Sourcing - Erfahrungen Process des Sourcings IT @ Ford - ein

Mehr

InterimIT GmbH. Interimsmanagement Managementberatung IT-Analyse und Auditierung. Vakanzen strategisch nutzen, Veränderungen verlässlich gestalten.

InterimIT GmbH. Interimsmanagement Managementberatung IT-Analyse und Auditierung. Vakanzen strategisch nutzen, Veränderungen verlässlich gestalten. Interimsmanagement Managementberatung IT-Analyse und Auditierung Vakanzen strategisch nutzen, Veränderungen verlässlich gestalten. Matthias Burgardt Geschäftsführender Gesellschafter Haneschstr. 12, 49090

Mehr

Outsourcing Riskanter Trend oder sinnvolle Unternehmensstrategie?

Outsourcing Riskanter Trend oder sinnvolle Unternehmensstrategie? Outsourcing Riskanter Trend oder sinnvolle Unternehmensstrategie? ICS Infoveranstaltung Mittelständischer Unternehmertag 07.10.2010 Impulse für Ihr Finanz- und Rechnungswesen Andreas Brinker, Prokurist,

Mehr

Internal Audit Unsere Leistungen

Internal Audit Unsere Leistungen Internal Audit Unsere Leistungen Unser Leistungsangebot» Aufbau der Internen Revision: Organisation und Entwicklung der Internen Revision, insbesondere Konzeption einer Geschäftsordnung für die Revision

Mehr

Mensch? Digitalisierung auf die Consultingindustrie?

Mensch? Digitalisierung auf die Consultingindustrie? Wie Welche viel Auswirkungen Digitalisierung hat verträgt die der Mensch? Digitalisierung auf die Consultingindustrie? 2. LAB Consulting Barometer Juni 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Darstellung

Mehr

ilungpressemitteilungpressemitteilungpressemitteilungpresse

ilungpressemitteilungpressemitteilungpressemitteilungpresse Thomas Wegerich und (Hg.) Der Rechtsmarkt in Deutschland Überblick, Analysen, Erkenntnisse Hardcover mit Schutzumschlag 518 Seiten 79,90 (D), 82,30 (A), 109,00 CHF ISBN: 978-3-89981-187-2 ET: Januar 2014

Mehr

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Ein Serviceversprechen für Mandanten Es gibt nie nur eine Lösung. Aber immer eine, die am besten passt. Erfolgreiche Unternehmer und Unternehmen vertrauen rechtlich

Mehr

Organisation als Wettbewerbsfaktor

Organisation als Wettbewerbsfaktor Organisation als Wettbewerbsfaktor Brauchen KMU Organisation? Prof. Dr. Götz Schmidt Vorsitzender des Vorstands der gfo Stralsund, Mai 2006 Was ist Organisation? Beispiele für organisatorische Projekte

Mehr

Als Legal Interim Manager sind wir ein kompetenter Partner für Unternehmen. Wir verfügen über eine breite Expertise sowohl als branchenspezifische

Als Legal Interim Manager sind wir ein kompetenter Partner für Unternehmen. Wir verfügen über eine breite Expertise sowohl als branchenspezifische Als Legal Interim Manager sind wir ein kompetenter Partner für Unternehmen. Wir verfügen über eine breite Expertise sowohl als branchenspezifische Spezialisten als auch als Generalisten. Wir besetzen juristische

Mehr

Risikomanagement als Instrument zur IT-Wertbeitragserhöhung

Risikomanagement als Instrument zur IT-Wertbeitragserhöhung Mag. Christian Kudler Value Creation Leader, Strategic IT Consultant; christian_kudler@at.ibm.com Risikomanagement als Instrument zur IT-Wertbeitragserhöhung Inhalt 1. IT-Wertbeitrag und Risikomanagement

Mehr

Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH.

Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH. Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH. FÜR DEN BAUCH. Gut zu spüren, dass Noerr mit einer Kultur aus Offenheit, Respekt und Vertrauen individuelle Kompetenzen und unternehmerisches Handeln

Mehr

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Das internationale Anwaltsnetzwerk. e u r o j u r i s D E U T S C H L A N D 02 Willkommen bei Eurojuris Die Marke für qualifizierte Rechtsberatung, national

Mehr

Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache.

Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache. Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache. Persönliche Unternehmer-Beratung aus Bayern für die Welt. WIRTSCHAFTSPRÜFER. STEUERBERATER. INHALT MOORE STEPHENS KPWT AG WIRTSCHAFTSPRÜFUNGSGESELLSCHAFT

Mehr

Eine global vernetzte Ökonomie braucht die Menschen

Eine global vernetzte Ökonomie braucht die Menschen Tobias Kämpf, Andreas Boes, Andrea Baukrowitz, Kira Marrs Eine global vernetzte Ökonomie braucht die Menschen Strategische Herausforderungen für Arbeit und Qualifikation Abschlusstagung des Förderschwerpunkts

Mehr

Rechtsberatung für kleine und mittel- ständische Unternehmen des In- und Auslands

Rechtsberatung für kleine und mittel- ständische Unternehmen des In- und Auslands Rechtsberatung für kleine und mittel- ständische Unternehmen des In- und Auslands Über meine Kanzlei Meine Kanzlei hat es sich zum Ziel gesetzt, rechtliche Probleme kleiner und mittelständischer - auch

Mehr

Contract Management in IT-Outsourcing- und Service-Projekten

Contract Management in IT-Outsourcing- und Service-Projekten IBM Global Technology Services Contracts & Negotiations Contract Management in IT-Outsourcing- und Service-Projekten Christof Höfner C&N Europe Operations Manager Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme

Mehr

KPMG Partner für die Investmentbranche Leistung und Verantwortung verbindet

KPMG Partner für die Investmentbranche Leistung und Verantwortung verbindet Investment Management KPMG Partner für die Investmentbranche Leistung und Verantwortung verbindet Vertrauen auf weltweite Erfahrung Transparenz und Sicherheit im Investment Management Spezialisten weltweit

Mehr

Klöckner & Co SE. Compliance Management System 3.0. Corporate Compliance Office. A Leading Multi Metal Distributor. Ausgabe: Oktober 2013

Klöckner & Co SE. Compliance Management System 3.0. Corporate Compliance Office. A Leading Multi Metal Distributor. Ausgabe: Oktober 2013 Klöckner & Co SE A Leading Multi Metal Distributor Compliance Management System 3.0 Corporate Compliance Office Ausgabe: Oktober 2013 Agenda 01 Compliance Management System 3.0 02 Compliance Organisation

Mehr

We create chemistry. Unsere Unternehmensstrategie

We create chemistry. Unsere Unternehmensstrategie We create chemistry Unsere Unternehmensstrategie Der Weg der BASF Seit Gründung der BASF im Jahr 1865 hat sich unser Unternehmen ständig weiterentwickelt, um Antworten auf globale Veränderungen zu geben.

Mehr

EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013. Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID. Nürnberg, 12. November 2013

EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013. Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID. Nürnberg, 12. November 2013 EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013 Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID Nürnberg, 12. November 2013 ! Wo wird EA eingesetzt? Welchen Beitrag leistet EA dabei? Was kann EAM noch? Ist EAM nur ein IT-Tool?

Mehr

Der Kampf um Vertrauen

Der Kampf um Vertrauen KOMMUNIKATION - DER KAMPF UM VERTRAUEN 1 Der Kampf um Vertrauen September 2013 STOCKHEIM MEDIA GMBH KOMMUNIKATION - DER KAMPF UM VERTRAUEN 2 STOCKHEIM MEDIA // STRATEGISCHE KOMMUNIKATIONSBERATUNG IN DEUTSCHLAND

Mehr

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass?

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? 8. Swiss Business- & IT-Servicemanagement & Sourcing Forum 2014 Zürich, 25.03.2014 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH Konzeptionen umsetzen IT Strategy

Mehr

IT-Recht. GSK. Der Unterschied.

IT-Recht. GSK. Der Unterschied. IT-Recht. GSK. Der Unterschied. Unsere Leistungen. > Gestaltung von IT-Verträgen, insbesondere in Bezug auf Softwareentwicklung, Vertrieb, Lizenzierung und Pflege > Schutz und wirtschaftliche Verwertung

Mehr

IT-Anbieter einer neuen Generation

IT-Anbieter einer neuen Generation IT-Anbieter einer neuen Generation Der Europäische Weg Das europäische Managementmodell der letzten zehn Jahre ist eine Erfolgsgeschichte Die USA sind kein Vorbild mehr CHARAKTERISTIKA DES EUROPÄISCHEN

Mehr

IT-Sourcing-Check. InnovationTrust Consulting GmbH

IT-Sourcing-Check. InnovationTrust Consulting GmbH IT-Sourcing-Check Vorgehensmodell InnovationTrust Consulting GmbH Inhalt 1. Ausgangssituation / Zielsetzung 2. Grundlagen / Rahmenbedingungen 3. Vorgehensmodell IT-Sourcing-Check, Vorgehensmodell; 2 Permanente

Mehr

Servicedienstleistungen von Kanzleibibliotheken

Servicedienstleistungen von Kanzleibibliotheken Servicedienstleistungen von Kanzleibibliotheken Anne Jacobs AjBD-Fortbildungsveranstaltung 7. November 2014, Bucerius Law School, Hamburg DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO Überblick Wirtschaftskanzleien und Kanzleibibliotheken

Mehr

Knowledge Process Outsourcing (KPO)

Knowledge Process Outsourcing (KPO) ICT - Recht und Praxis / ICT Outsourcing 2.0 Knowledge Process Outsourcing (KPO) Wissen Sie, was Sie tun? Roland Mathys, LL.M. (LSE) Rechtsanwalt / Partner Agenda 1. Grundlagen 2. KPO: Do or Don t? 3.

Mehr

- moderne anwaltliche Beratung am Beispiel der Low Performance

- moderne anwaltliche Beratung am Beispiel der Low Performance Vom Trend in Gesetzgebung und Rechtsprechung hin zum Beratungsprodukt - moderne anwaltliche Beratung am Beispiel der Low Performance 20. Forum Caritas München: Hinterm Horizont geht s weiter Königsdisziplin

Mehr

Die More-for-Less Herausforderung meistern. 6. STP Fachtagung Kanzleimanagement. Lösungsstrategien und Best Practice Beispiele

Die More-for-Less Herausforderung meistern. 6. STP Fachtagung Kanzleimanagement. Lösungsstrategien und Best Practice Beispiele 6. STP Fachtagung Kanzleimanagement Die More-for-Less Herausforderung meistern Lösungsstrategien und Best Practice Beispiele 12. Juni 2015 Grandhotel Schloss Bensberg Bergisch Gladbach 6. STP Fachtagung

Mehr

Miet- und Immobilienrecht. HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT

Miet- und Immobilienrecht. HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT Miet- und Immobilienrecht HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT Kompetenz Integrität Transparenz Kontinuität Effizienz Willkommen Unsere Tätigkeit

Mehr

Strategien und Konzepte des Facility Management Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015

Strategien und Konzepte des Facility Management Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015 Strategien und Konzepte des Facility Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015 Institut für Facility an der ZHAW Ronald Schlegel 1 Facility in erfolgreichen Unternehmen Erfolgreiche Unternehmen sind in

Mehr

KIRKLAND & ELLIS INTERNATIONAL LLP. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C.

KIRKLAND & ELLIS INTERNATIONAL LLP. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C. Maximilianhöfe in München 2 Über Kirkland & Ellis Named to the Transatlantic Elite The Lawyer,

Mehr

* NEU * Forderungsservice für Kommunen

* NEU * Forderungsservice für Kommunen * NEU * Forderungsservice für Kommunen Die Rechtsanwälte Prof. Dr. Holzhauser & Partner Rechtsanwälte GbR in Dresden sind zertifiziert für anwaltliches Dienstleistungs- und Kanzleimanagement gem. DIN EN

Mehr

Steuerberatung 2020 Zukunftskonzept der Steuerberaterkammer Köln

Steuerberatung 2020 Zukunftskonzept der Steuerberaterkammer Köln Steuerberatung 2020 Zukunftskonzept der Steuerberaterkammer Köln 1 Gliederung 1. Steuerberatung 2020 Herausforderungen an den Berufsstand 2. Ziel: Zukunftsfähige Kanzlei 3. Zukunftskonzept der Steuerberaterkammer

Mehr

We truly understand the new challenges of the legal market. 0355_USG_broch legal_duits_final.indd 1

We truly understand the new challenges of the legal market. 0355_USG_broch legal_duits_final.indd 1 We truly understand the new challenges of the legal market 0355_USG_broch legal_duits_final.indd 1 20/02/13 17:58 Ein anspruchsvoller werdender Rechtsmarkt Die Anforderungen unserer heutigen Rechtslandschaft

Mehr

Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen

Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen Die boxen einen da wieder raus. Zugegeben, bei uns Wirtschaftsanwälten ist die linke Hirnhälfte stärker ausgeprägt und damit wirksamer als

Mehr

Herausforderungen der Wachstumssteuerung Jurate Keblyte, CFO KUKA Roboter GmbH

Herausforderungen der Wachstumssteuerung Jurate Keblyte, CFO KUKA Roboter GmbH Herausforderungen der Wachstumssteuerung Jurate Keblyte, CFO KUKA Roboter GmbH KUKA Roboter GmbH CFO Jurate Keblyte 20.04.2015 Seite 1 www.kuka.com Industrie 4.0: Zukunftsvisionen und Wachstumschancen

Mehr

Projektplanung und management für den erfolgreichen Aufbau Ihres Call Centers

Projektplanung und management für den erfolgreichen Aufbau Ihres Call Centers Projektplanung und management für den erfolgreichen Aufbau Ihres Call Centers Grundlagen des Umsetzungskonzeptes Projektplanung und -organisation Kritische Erfolgsfaktoren bei der Realisierung 5 Phasen

Mehr

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN Management for the Legal Profession (MLP-HSG) Betriebswirtschaftliche

Mehr

Erfolge steigern. Tschechische Republik

Erfolge steigern. Tschechische Republik Erfolge steigern Tschechische Republik Erfolge steigern Wir wollen Ihr Engagement krönen. Mit Erfolgen natürlich. Und um erfolgreich zu sein, bedarf es einer individuellen und genauen Planung. Angefangen

Mehr

Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung

Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Dortmund, den 23. Juni 205 S2 Agenda 1 Trends und Entwicklungen

Mehr

THE TRANSFORMATION EXPERTS. www.tci-partners.com

THE TRANSFORMATION EXPERTS. www.tci-partners.com THE TRANSFORMATION EXPERTS WAS VERSTEHEN WIR UNTER TRANSFORMATION Veränderungen am Markt und in der Gesellschaft erfordern ständige, grundlegende Anpassungen des Geschäftsmodels. Wir bezeichnen das als

Mehr

Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?!

Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?! Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?! Verfasser: Norbert Rolf MRICS - Leiter Property Companies STRABAG Property and Facility Services GmbH; Datum: [03.04.2014] Die Asset

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

Positionsprofil Legal Counsel (m/w) *)

Positionsprofil Legal Counsel (m/w) *) Positionsprofil Legal Counsel (m/w) *) *) Hinweis: Wenn wir im Verlauf dieses Positionsprofils nicht immer sowohl weibliche als auch männliche Substantivform, Artikel etc. verwenden, so dient dies ausschließlich

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Social Workplace. Die Zukunft des Intranets. München, April 2012

Social Workplace. Die Zukunft des Intranets. München, April 2012 Social Workplace Die Zukunft des Intranets München, April 2012 1 16 Viele Fragen Wie können wir die interne Kommunikation vereinfachen? Wie erhalten wir schnellen Zugriff zu internem Know-How? Wie lässt

Mehr

PRESSE-INFORMATION UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT!

PRESSE-INFORMATION UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT! PRESSE-INFORMATION BI-14-04-14 UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT! Organisationsstrukturen und Personalmangel behindern Umsetzung von modernem Management Reporting Rolle

Mehr

Business Process Outsourcing. in Partnerschaft mit den Besten gewinnen. Business Process Outsourcing

Business Process Outsourcing. in Partnerschaft mit den Besten gewinnen. Business Process Outsourcing Business Process Outsourcing in Partnerschaft mit den Besten gewinnen Business Process Outsourcing Veränderung heißt Gewohntes loszulassen und bereit sein Neues zu empfangen. Norbert Samhammer, CEO Samhammer

Mehr

Sicherheit ist Vertrauenssache

Sicherheit ist Vertrauenssache Allianz Global Corporate & Specialty SE Sicherheit ist Vertrauenssache Luftfahrtindustrie und Flughäfen Vertrauen Sie einer starken Marke! Allianz Global Corporate & Specialty ist der Spezialist für die

Mehr

Mission possible bei der Börse Stuttgart Leadershiporientiertes IT Management

Mission possible bei der Börse Stuttgart Leadershiporientiertes IT Management Mission possible bei der Börse Stuttgart Leadershiporientiertes IT Management 24. Oktober 2012, KnowTech 2012 Sönke Björn Vetsch, Börse Stuttgart Change Management und Leadership in der Börse Stuttgart

Mehr

Globaler Rollout von IT Services

Globaler Rollout von IT Services Globaler Rollout von IT Services Chancen und Herausforderungen aus Kundensicht BITKOM AK Dienstleistungs-Management und -Standards Dr. E. Kern, bitempo GmbH, Düsseldorf bitempo ist fokussiert auf das Thema

Mehr

global-office.de Chancen, Konzepte, Perspektiven Herzlich Willkommen

global-office.de Chancen, Konzepte, Perspektiven Herzlich Willkommen Chancen, Konzepte, Perspektiven Herzlich Willkommen Innovatives office management neue Ideen für Bildung & Beruf marktführende Dienstleistungen aus einer Hand Sie kennen alle. Einkaufsgemeinschaften Marketing-Strategie-Beratungen

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Juristisches Interimsmanagement /Projektjuristen Alternative Entwicklungen zur klassischen Personalrekrutierung auf dem Rechtsmarkt

Juristisches Interimsmanagement /Projektjuristen Alternative Entwicklungen zur klassischen Personalrekrutierung auf dem Rechtsmarkt 4. Kanzlei Boutiquen Salon 29. April 2015 Berlin Juristisches Interimsmanagement /Projektjuristen Alternative Entwicklungen zur klassischen Personalrekrutierung auf dem Rechtsmarkt Vorstellung PERCONEX

Mehr

PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN. Seite 1

PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN. Seite 1 PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN Seite 1 BETEILIGTE EINER TRANSAKTION M&A-Berater Steuerberater Wirtschaftsprüfer Verkäufer Käufer M&A-Berater Steuerberater Wirtschaftsprüfer Zielgesellschaft

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Erfolg lässt sich planen

Erfolg lässt sich planen Erfolg lässt sich planen Geschäftsprozessmanagement der nächsten Generation mit ADONIS ADOSCORE ADONIS ADOLOG ADOIT ADONIS make processes work www.boc-group.com Prozesse machen den Unterschied Mit idealer

Mehr

Assistenzsysteme für sichere Geschäfte

Assistenzsysteme für sichere Geschäfte Herausforderungen und Handlungsspielräume für den Compliance Officer in der Praxis --- Group Compliance @ Daimler AG Assistenzsysteme für sichere Geschäfte Heike J. Böhme (Head of M&A Compliance and Compliance

Mehr

Ganz klar persönlich.

Ganz klar persönlich. Ansätze für effizientes Kostenmanagement in der Rechtsabteilung Ganz klar persönlich. Kostenkontrolle in der Zusammenarbeit mit externen Anwälten Beispiele für Leistungs/Kostenoptimierungen im Anwaltsnetzwerk

Mehr

PSP. Pressespiegel JUVE HANDBUCH 2007/2008. Wirtschaftskanzleien AUSGABE 2007/2008. Kanzleien in Deutschland AUSGABE 2008 KANZLEIFÜHRER STEUERRECHT

PSP. Pressespiegel JUVE HANDBUCH 2007/2008. Wirtschaftskanzleien AUSGABE 2007/2008. Kanzleien in Deutschland AUSGABE 2008 KANZLEIFÜHRER STEUERRECHT PSP Pressespiegel JUVE HANDBUCH 2007/2008 Wirtschaftskanzleien AUSGABE 2007/2008 EINE AUSWAHL DEUTSCHER WIRTSCHAFTSANWÄLTE Kanzleien in Deutschland KANZLEIFÜHRER STEUERRECHT Tax Directors Handbook 2008

Mehr

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 德 国 豪 金 律 师 事 务 所 China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 China Desk 2 Inhaltsverzeichnis Die Kanzlei und der China Desk Für deutsche/europäische Mandanten Für chinesische Klienten Ansprechpartner

Mehr

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery www.pwc.de Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery Jörg Hild und Roland Behr IT-Organisationen heute: Die Zeiten der klaren Strukturen sind vorüber Die IT Sourcing Studie

Mehr

Kanzlei für Forderungsmanagement

Kanzlei für Forderungsmanagement a w t Kanzlei für Forderungsmanagement awt Rechtsanwälte 2 Zahlreiche Unternehmen vertrauen seit vielen Jahren ihre Außenstände den erfahrenen und geschulten Inkassoteams von awt Rechtsanwälte an. awt

Mehr

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, Wirtschaftsforum FHNW 04 09 13 Olten Cloud Computing: die Verschmelzung von zwei Trends Quelle:

Mehr

Quality that stands out from the crowd

Quality that stands out from the crowd Quality that stands out from the crowd In reiner Form zählt der Diamant zu den edelsten und wertvollsten Steinen. Das Vorbild: der Diamant. Rein, strahlend und voller Feuer. Seinen wahren Wert offenbart

Mehr

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Integrierte Unternehmensinformationen als Fundament für die digitale Transformation vor allem eine betriebswirtschaftliche Aufgabe Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Business Application Research Center

Mehr

IT-Sourcing. Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen. Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14.

IT-Sourcing. Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen. Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14. IT-Sourcing Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14.15 Uhr Jochen Scharnweber, Abteilungsleiter IT-Consulting, ASTRUM IT GmbH 1 Outsourcing

Mehr

Shilton Sharpe Quarry

Shilton Sharpe Quarry Shilton Sharpe Quarry Legal Recruitment in-house germany SHILTON SHARPE QUARRY Wir sind anders als andere Personalberatungen. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

Weitsichtig agieren. Belastbarkeit der Unternehmensplanung und effektive Krisenfrüherkennung im Mittelstand

Weitsichtig agieren. Belastbarkeit der Unternehmensplanung und effektive Krisenfrüherkennung im Mittelstand Weitsichtig agieren Belastbarkeit der Unternehmensplanung und effektive Krisenfrüherkennung im Mittelstand Neue Anforderungen an die Lageberichterstattung (DRS 20) Risikoadjustierte Planung und marktorientierte

Mehr

LCM LEGAL. Management für Verträge, Akten, Compliance und Risiken - die Lösung für die moderne Rechtsabteilung

LCM LEGAL. Management für Verträge, Akten, Compliance und Risiken - die Lösung für die moderne Rechtsabteilung Management für Verträge, Akten, Compliance und Risiken - die Lösung für die moderne Rechtsabteilung 2/3 The Quality The Quality Group Group ist eines der istführenden eines der führenden Software- und

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 4. März 2015 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Juve-Handbuch Wirtschaftskanzleien 2008/2009 Unsere Philosophie Unser Denken und Handeln ist Wir verstehen uns als unternehmerisch denkender

Mehr

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für EVU Unsere Kompetenzen Beratung in der Strom-, Gas- Wasserversorgung sowie im Telekombereich Treuhänderische Verwaltung von

Mehr

Legal Process Managment (LPM)

Legal Process Managment (LPM) Vom Mandat über Verträge bis hin zum Reporting mit Legal Process Managment (LPM) sicher für die Zukunft aufgestellt Ganz klar persönlich. rechtliche Gestaltung von Verträgen Beratung der Geschäftsleitung

Mehr

Unternehmenskauf als Wachstumsoption für den Mittelstand

Unternehmenskauf als Wachstumsoption für den Mittelstand INTERNATIONALE UNTERNEHMERBERATUNG Unternehmenskauf als Wachstumsoption für den Mittelstand - Chancen und Erfolgsfaktoren - Dipl. Wirtsch.-Ing. Matthias Hornke, LL.M. (M&A), 11. Juni 2008 DÜSSELDORF HAMBURG

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Website-Check.de Wir geben Sicherheit.

Website-Check.de Wir geben Sicherheit. Website-Check.de Wir geben Sicherheit. S. 1 - Kanzlei DURY 2012 www.dury.de Kanzlei: DURY Das IT-Recht und der Schutz geistigen Eigentums durch Marken und sonstige Schutzrechte bilden den Fokus unserer

Mehr

Best practice facility management processes within Hospitals. Florian Janda, Alexander Redlein

Best practice facility management processes within Hospitals. Florian Janda, Alexander Redlein Best practice facility management processes within Hospitals Florian Janda, Alexander Redlein > Projektpartner Wissenschaftliche Expertise im Bereich FM Forschung zu best practice Prozessen im FM Forschung

Mehr

IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Sicherheit und Datenschutz Mandantenseminar 25. August 2015, 15:00 bis 19:00 Uhr Köln Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung IT-Sicherheit und Datenschutz

Mehr

Erfolg lässt sich planen

Erfolg lässt sich planen Erfolg lässt sich planen Geschäftsprozessmanagement mit ADONIS und dem ADONIS Prozessportal ADONIS make processes work Prozesse machen den Unterschied Mit idealer Werkzeugunterstützung durch ADONIS und

Mehr

Führungs Kräfte Ausbildung

Führungs Kräfte Ausbildung Führungs Kräfte Ausbildung 1 2 4 3 Für alle Mitarbeiter, die... * Verantwortung haben oder anstreben * lernen und sich entwickeln wollen * bereit sind, die Zukunft zu gestalten In 4 Praxis-Modulen à 3

Mehr