Kundendienst. Contact Center. Übersicht. Einführung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kundendienst. Contact Center. Übersicht. Einführung"

Transkript

1 Kundendienst Cntact Center Übersicht Die einfache Kntaktaufnahme des Kunden zum Unternehmen ist vn fundamentaler Bedeutung für den Erflg des Unternehmens. Ganz gleich, b der Kntakt in Ihrem Business Center aufgenmmen wird der Ihr Unternehmen ein Cntact Center ist, die Art und Weise, in der Kunden behandelt werden, schlägt sich auf Ihren Gewinn nieder. Dank der langjährigen Erfahrung bei der Entwicklung vn Cntact Centern kann Alcatel-Lucent eine umfangreiche Palette an Prdukten anbieten, die OmniPCX Enterprise Cmmunicatin Server- Technlgie nutzen. Vn den Basisfunktinen der Vermittlungsdienste bis hin zu internatinalen Cntact Centern mit mehreren Standrten und maßgeschneiderten Funktinen Alcatel-Lucent bietet Lösungen für unzählige Möglichkeiten. Sie sind auf die Anfrderungen vn kleinen bis sehr grßen Cntact Centern und vn einfach bis hchspezifisch abgestimmt. Aufgrund der Wichtigkeit vn Cntact Centern und der Vielzahl ihrer individuellen Anfrderungen bietet Alcatel-Lucent verschiedene Prdukte an, die als Bindeglied zwischen Kunden und Unternehmen dienen. Dazu zählen: Begrüßungsassistent und Vermittlungsplatz mit Begrüßungsfunktin OmniTuch Call Center Office Alcatel-Lucent OmniTuch Cntact Center Standard Editin In diesem Dkument werden die Auswahlkriterien für eine Cntact Center-Suite dargestellt, die den Merkmalen und Anfrderungen eines Unternehmens entspricht. Die wichtigsten Leistungsmerkmale und Vrzüge vn Begrüßungsassistent, Vermittlungsplatz mit Begrüßungsfunktin und Alcatel-Lucent OmniTuch Cntact Center sind nachflgend detailliert erläutert. Betriebssysteme Alle Clients laufen mit Windws XP der Windws 7 (32- der 64-Bit) Alle Server laufen mit Windws 2003 Server der Windws 2008 Server Einführung Heutzutage ist das Telefn der erste Berührungspunkt und nrmalerweise das bevrzugte Kmmunikatinsmedium für den Kntakt zwischen Unternehmen und Kunden. Daher ist die über das Telefn gebtene Dienstqualität vn grundlegender Bedeutung für gute Kundenbeziehungen und Kundenbindung. Dies führt zu einem deutlichen Wettbewerbsvrteil und Unternehmenswachstum. Die ideale Wahl eines einfachen Cntact Centers stellt der Begrüßungsassistent dar. Diese eingebettete Anwendung nutzt Funktinen eines Alcatel-Lucent IP Tuch 4038 der eines Alcatel- Lucent IP Tuch 4068, um eine einfaches Anrufverteilungssystem einzurichten. Sie gestattet die Nutzung vn Warteschlangen mit Ansagen für die Entgegennahme kmmender Anrufe und ermöglicht die Umleitung an den geeigneten Ansprechpartner. Diese einfach zu bedienende und zu knfigurierende Lösung ist ideal geeignet für kleine Agenten-/Vermittlungsteams. Seit der Einführung vn Cntact Centern vr ungefähr 30 hren hat sich der Bedarf vn einer einfachen Anrufverarbeitung zur Verwaltung eines kmplexen Infrmatins- und Interaktinszentrums für Kunden entwickelt, das mehrere Medientypen und Anwendungen unterstützt. Je nach angestrebtem Differenzierungsniveau muss ein Cntact Center eine der mehrere der nachstehenden Aufgaben erfüllen können: nuar

2 Vrklassifizierung durch eine interaktive Spracherkennungseinheit (IVR) zur vrgeschalteten Identifizierung und Authentifizierung vn Anrufern und zur Anrufcharakterisierung IVR-Selbstbedienung zumindest bei Überlauf der außerhalb der Geschäftszeiten mit Tnwahl und/der Spracherkennung mit Text-t-Speech-Infrmatinsaktualisierungen Autmatische Rufverteilung an einen Pl vn Agenten der an speziell qualifizierte Agenten Bereitstellen vn Agenten-Arbeitsplätzen mit flexiblem ergnmischem Design Autmatische Outbund-Telefnkampagnen steuern: das System wählt selbsttätig und verbindet den angerufenen Kunden mit einem freien Agenten Call Blending-Funktinen bereitstellen: je nach Verkehrsvlumen werden Agenten- Arbeitsplätze zwischen ankmmenden und abgehenden Anrufen aufgeteilt Vrklassifizierung und Ruting vn s mit autmatischer Erkennung und/der Beantwrtung durch einen Agenten Media-Blending-Funktinen, die die Verteilung an qualifizierte Multimedia-Agenten ermöglichen Cmputer Telephny Integratin (CTI) mit dem IT-System des Unternehmens Einen der mehrere Supervisins- und Administratins-Arbeitsplätze für das Management des Verkehrsflusses und die Systemknfiguratin vrhalten Integriertes Echtzeit-Berichtswesen und statistische Berichte zu einzelnen der kmbinierten Kmpnenten des Cntact Centers ermöglichen Zentralisierte der verteilte Architektur Hhe Verfügbarkeit und Überlebensfähigkeit vn Zweigstellen der einfachere Sicherungslösungen Die Alcatel-Lucent OmniTuch Standard Editin-Suite bildet die Grundlage für den Aufbau eines Cntact Centers auf höchstem Niveau. Sie enthält alle Tls und Funktinalitäten, die Unternehmen zum Aufbau einer leistungsfähigen Organisatin zur Kundenbetreuung benötigen. Zudem ermöglicht sie die Kntrlle der Betriebsksten. Alcatel-Lucent-Lösungen werden diesen Anfrderungen in flgender Weise gerecht: Offene und mdulare Architektur auf Basis vn Cmputer- und Kmmunikatinsstandards: Linux-Real-Time-Kernel für Kmmunikatinsserver Windws-Betriebssystem für Anwendungsserver und Clients Cmputer Supprted Telephny Applicatins (CSTA)-Kmmunikatinsprtkll TCP/IP-Ethernet-Verbindung zum IT-System Innvativer und patentierter Ruting- und Verteilungsalgrithmus der Anrufe. Intuitiv zu bedienende und ergnmisch gestaltete Telefne. Agenten-Desktp-Anwendungen Supervisins- und Administratinssysteme auf Windws-Basis. Ein umfangreiches Prtfli, ermöglicht durch zahlreiche Partnerschaftsvereinbarungen mit externen Lösungsanbietern. nuar

3 Alcatel-Lucent OmniTuch Cntact Center Suite-Prtfli Das Alcatel-Lucent OmniTuch CC-Paket ist ein umfassendes Paket. Das Einstiegsprdukt ist EasyCntact: das Alcatel-Lucent Enterprise Greeting-Center, das mit Funktinen für umfangreichere Ansageanfrderungen erweitert werden kann. S erfüllt es auch kmplexere Anfrderungen und kann an umfangreiche Kmmunikatinsströme angepasst werden. Die Alcatel-Lucent OmniTuch CC-Suite besteht aus flgenden Cntact Center-Lösungen: Die EasyCntact-Paketlösung wurde speziell für Greeting-Center entwickelt. Alle Unternehmen müssen ihren Kundenservice (intern der extern) verbessern und die Anrufverwaltung ptimieren, aber nicht alle Unternehmen können sich hierfür spezielle Ressurcen leisten der die Zeit investieren, die für präzise Anrufüberwachung und Verkehrsberichte benötigt würde. Das EasyCntact-Paket ist eine einfache, umfassende und prfessinelle Begrüßungslösung für kleinere Anwendergruppen. Diese Lösung ist vllständig in OmniPCX Enterprise integriert. Weitere Infrmatinen finden Sie in der zugehörigen Dkumentatin, die vm Enterprise Business Prtal und aus der Technical Knwledge Base heruntergeladen werden kann. OmniTuch Call Center Office ist eine für kleine Call Center mit bis zu 32 aktiven Agenten knzipierte Lösung. Aufsetzend auf OmniPCX Office ist OmniTuch Call Center Office eine vllständige Lösung, die über eine effiziente Anrufverteilung eine verbesserte Kundenzufriedenheit erreichen sll. Alcatel-Lucent OmniTuch Cntact Center - Standard Editin ist die ideale Lösung für Anfrderungen im Bereich Sprachkmmunikatin. Alcatel-Lucent OmniTuch Cntact Center - Standard Editin unterstützt 5 bis 1000 Agenten in einem Einzelknten und mehr bei einer Mehrfachkntenknfiguratin. Da Ruter und Datenbank des Cntact Centers in OmniPCX Enterprise integriert sind, unterstützt Alcatel-Lucent OmniTuch Cntact Center - Standard Editin verschiedene wichtige Leistungsmerkmale: Hhe Verfügbarkeit für ankmmende Rufe durch Haupt- und Backup- Kmmunikatins-Server Überlebensfähigkeit vn Zweigstellen für ankmmende Rufe durch passiven Kmmunikatins-Server Rasche Implementierung und schnelle Reaktin auf geschäftliche Veränderungen Manager benötigen keine Prgrammierkenntnisse, um autnm zu werden. Dieses mdular aufgebaute Paket besteht aus flgenden Kmpnenten: CCDistributin (Cntact Center Distributin) ist der Kern der Lösung. Es basiert auf dem einzigartigen matrix-basierten Anruf-Ruting (Cntact Center WYSIWYG) und ist vllständig in OmniPCX Enterprise integriert. Damit ist die effiziente Weiterleitung und Verteilung der Anrufe an den am besten geeigneten Agenten gewährleistet (fähigkeitenbasiertes Ruting via Skill-Matrix) CCSupervisin (Cntact Center Supervisin) ist die Kmplettlösung für Echtzeitüberwachung, Systemknfiguratin, Alarmsignalverwaltung, statistische Datensammlung und Excel-basierte Berichterstellung. Das All-in-One-Verwaltungstl OmniTuch CCSupervisin ermöglicht Supervisren eine effektive Verwaltung aller Abläufe im Cntact Center mit einer völlig neuen grafischen Oberfläche CCAgent (Cntact Center Agent) ist eine auf einem PC laufende Desktp- Telefnanwendung, über die Agenten Anrufe vm Cntact Center aus abwickeln können CCutbund ist eine Anwendung für die Anwahl und das Kampagnenmanagement zum Aufbau eines Telemarketingcenters mit vllem Funktinsumfang nuar

4 Wanddisplays bestehen für eine ptimale Anzeige vn Infrmatinen aus LEDs und unterstützen swhl RS232- als auch Ethernet-Verbindungen. Wallbard Manager bieten eine breite Funktinspalette (z. B. Echtzeitinfrmatinen über die Cntact Center-Aktivitäten) und werden mit einem speziellen, ergnmischen Management-Tl für LED-Wanddisplays gesteuert. Abgesehen vn dieser Anzeigemöglichkeit können mit dem Sft Panel Manager Echtzeitdaten außerdem an Panel-PCs der TV-Bildschirmen angezeigt werden. Weitere Infrmatin zu den verschiedenen Kmpnenten vn Alcatel-Lucent OmniTuch Cntact Center - Standard Editin finden Sie in der zugehörigen Dkumentatin, die vm Enterprise Business Prtal und aus der Technical Knwledge Base heruntergeladen werden kann. Ein spezielles Paket das aus mehreren Kmpnenten vn Alcatel-Lucent OmniTuch Cntact Center - Standard Editin bestehende und als Startpaket bezeichnete OmniTuch CC Welcme ist ausgelegt für die besnderen Anfrderungen kleiner und mittlerer Unternehmen. Diese integrierte Lösung bietet frtschrittliche Einzelstandrt- Verteilungseinrichtungen zu einem attraktiven Preis, damit kleine Unternehmen denselben geschäftlichen Herausfrderungen wie grße Unternehmen gerecht werden können. OmniTuch CC Welcme unterstützt bis zu 25 Agenten und drei Einzelstandrt-CC- Supervisren. Die Startknfiguratin umfasst ein Call Center mit fünf Agenten. Die Anzahl Agenten kann mit einen On-Demand Call Center zur effektiven Bewältigung des Anrufaufkmmens in Spitzenzeiten erhöht werden. Eine einfache Migratin zur Vllversin des Cntact Centers mit allen Mdulen der OmniTuch-Suite ist garantiert. Auf diese Weise können Endbenutzer die Knfiguratin nach eigenen Wünschen aufrüsten, bis sie über mehr Agentenpsitinen, IVR- Funktinalität, Netzwerk- und Kampagnen-Management verfügt. Psitinierung der Standard Editin Die Größe eine Agententeams ist nicht das wichtigste Kriterium für die Wahl einer bestimmten Lösung. Zu berücksichtigen sind auch flgende Faktren: Kundenerfahrung mit Cntact Centern, erstmalige Implementierung der Austausch eines seit mehreren Generatinen bestehenden Systems Cntact Center-Manager in Vll- der Teilzeit Verfügbares IT-Fachwissen für Knfiguratin und Verwaltung Unterstützung vn s und anderen Medien in der Cntact Center-Umgebung Entwicklung der Unternehmensanfrderungen, einschließlich gegrafischer Standrte Die flgende Tabelle zeigt die verfügbaren Leistungsmerkmale der verschiedenen Cntact Center- Prdukte: nuar

5 Alcatel-Lucent CC- Prduktreihen Anruf-Ruting OmniTuch CC Office OmniTuch CC Standard Editin Genesys Cmpact Editin Genesys Suite Standard Matrix-basiert Mehrfachstandrt (vernetzt) (über IP- Gateway) (vernetzt) Bewährte Vrgehensweise Fähigkeitenbasiert Ebenen in Warteschlange > 6 DB-gesteuert Mit ACR, grafisch, Skript Integriertes IVR Basierend auf Unternehmensregeln Netzbetreiber-basiert Prgrammierbar/Skripte Supervisin Sprache Multimedia All-in-ne Funktinsreiche UI (Drag & Drp usw.) (Thick Client) (Rich Client) Spezielle Desktp- Lösungen CTI Agent-Desktp (PCbasiert) (Thick Client) (Thick Client) (Thick/Thin Client) (Thick/Thin Client) Kntaktprtkll nuar

6 Alcatel-Lucent CC- Prduktreihen OmniTuch CC Office OmniTuch CC Standard Editin Genesys Cmpact Editin Genesys Suite CRM-Adapter Einfach Einfach Leistungsfähig mit Gplus Leistungsfähig mit Gplus CC Teamer/UC Cnnect Berichte Vrdefinierte Vrlagen Excel-basiert Internet-Zugang (HTML- Frmat) Assistent/Anpassung Unternehmensanalyse Medien Sprache (Inbund) Multimedia ( ) Sprache (Outbund) Letzter Kntaktagent (E- Mail und Sprache) Nur Sprache erw. Berichte Inhaltsanalyse Einfach Erweitert Vllständig prgrammierbares Medien-Ruting Architektur In TK-Anlage integriert Unterstützte Datenbanken Lizenzierung Overrun SQL Server Alle DB nuar

7 Begrüßungsassistent Das Cntact Center-Einführungsangebt ist der Begrüßungsassistent, der die Möglichkeit bietet, ein Alcatel-Lucent IP Tuch 4038-, Alcatel-Lucent IP Tuch 4068 der Alcatel-Lucent Digitales Telefn 4039 als Vermittlungsplatz-Apparat zu verwenden. Die Kmbinatin aus Telefn und integriertem EasyCntact-Paket bildet eine Begrüßungsassistenten-Bürumgebung für kleinere Dienstleister mit bis zu fünf Agenten. Die kntextabhängigen und prgrammierbaren Tasten können zur speziellen Anpassung der Telefne für Vermittlungszwecke knfiguriert werden. Die EasyCntact-Paketlösung bietet ein benutzerfreundliches und einfaches Anrufverteilungssystem, mit dessen Anrufwarteschlangen mit Ansagen Kundenkntakte vn bis zu 25 Persnen effizient verwaltet werden. Schnelle Bereitstellung wird durch den Implementierungsassistenten und vertikale Vrlagen gewährleistet. CCDistributin Das Verteilungsmdul knzentriert sich hauptsächlich auf den Standrt, den Status und die Verfügbarkeit der Cntact Center-Mitarbeiter swie die Anrufverteilung anhand dieser Infrmatinen. Anruf-Ruting Die Fähigkeit, einen Anruf an den am besten geeigneten Agenten weiterzuleiten, ist ein wichtiger Faktr beim Cntact Center Management. CCdistributin ermöglicht die Verteilung vn Anrufen auf die verfügbaren Agenten basierend auf den Fähigkeiten der Agenten und der entstehenden Ksten. Die Verteilung vn Anrufen in CCDistributin basiert auf dem Pilten-Knzept. Als Pilt wird ein Eintrittspunkt in das CCDistributin-System bezeichnet. Typischerweise existiert für jede Art vn Service, den ein Unternehmen seinen Kunden anbietet, auch ein Pilt. Durch die Vergabe vn Zielpriritäten verbindet CCDistributin drei separate Objektklassen: Pilten, Warteschlangen und Ressurcen (Agent der Gruppen). Vr dem Zugang zu einem Pilten wird das Prfil eines Anrufs erstellt. Das Anrufprfil basiert auf Anrufmerkmalen, beispielsweise dem gegrafischen Ursprung eines Anrufs der einem bestimmten Kundenstatus. nuar

8 Anschließend wird der Anruf mit Hilfe des ACR-Verteilungsmechanismus (Advanced Cntact Ruting) vn CCDistributin an den Agenten mit den am besten geeigneten Fähigkeiten verteilt. Das Anruf-Ruting läuft flgendermaßen ab: Ein Anruf hne Prfil wird auf Grund vn Infrmatinen wie ANI (autmatische Nummernerkennung - Anrufer-ID), angerufene Nummer, IVR-Charakterisierung der anhand einer Kennung, die ähnliche Anruftypen zu Gruppen zusammenfasst, an einen Pilten geleitet. Anrufe hne Prfil werden an eine Warteschlange, eine Überlaufwarteschlange der an einen Umsteuerungsprzess übergeben. Anschließend werden die aktuellen Ruting- Optinen hinsichtlich Prirität, Ressurcenverfügbarkeit, Warteschlangenstatus und geschätzter Wartezeit ausgewertet. Anrufe mit Prfilen werden unter Verwendung der Richtung des Pilten mit der höchsten Prirität in einen ACR-Warteraum geleitet. Die Auswahl der am besten geeigneten Richtung erflgt anhand vn Prirität, Warteraumstatus (ffen, geschlssen der gesperrt) und der geschätzten Wartezeit. Nachdem ein Anruf mit Prfil in einen Warteraum überstellt wrden ist, sendet CCdistributin eine Anfrderung an das ACR-ASM (Agent Selectin Mdule Agentenauswahlmdul). Das ASM interpretiert die in Skripts definierten Wrkflw- Regeln und gibt die flgenden Infrmatinen an den Verteilungsmechanismus zurück: Eine Liste der entsprechend eingewiesenen Agenten, die für eine Anrufannahme zur Verfügung stehen. Die Ksten, die bei Übernahme des Anrufs durch den Agenten entstehen. Eine Anrufprirität vn 0 bis -9: ptinal Einen Timer für die Neuauswahl wenn das Zeitlimit abläuft, während der Anruf sich nch im Warteraum befindet, wird eine neue Anfrderung an das ASM gesendet, um die Liste zu erweitern der die Anrufprirität zu ändern. Wenn ein Anruf an eine Warteschlange geleitet wurde und die Zielressurcen (Agenten in Ressurcengruppen und/der ACR-Agenten, IVR-Prts usw.) verfügbar sind, wird der Anruf unverzüglich an die ausgewählte Gruppe der an den ausgewählten ACR-Agenten geleitet und anschließend zum betreffenden Agenten in der Gruppe durchgestellt. Dieser Przess liegt der Ressurcenauswahl zugrunde. Wenn die ausgewählten Ressurcen besetzt sind, wird der im Ruting-Przess begriffene Anruf in eine Warteschlange gestellt. Warteschlangen werden nach dem FIFO-Prinzip ( First In, First Out ) verwaltet. Die Länge einer Warteschlange ergibt sich aus der maximal zulässigen Wartezeit, als der Zeit, die ein Anruf maximal in einer Warteschlange verbleiben darf. Wenn diese Höchstzeit erreicht ist, wird die Warteschlange geschlssen. Neue Anrufe werden in die Warteschlange mit der nächsthöchsten Prirität geleitet. Anrufer in der Warteschlange erhalten Zugriff auf ein IVR-System der auf einen autmatischen Vermittlungsplatz, hne ihre Psitin in der Warteschlange zu verlieren (interaktive Warteschlangenfunktin). Wenn in der Gruppe mit der höchsten Prirität eine Ressurce verfügbar wird, kann der Anruf mit der höchsten Prirität am Anfang der Warteschlange mit dem verfügbaren Agenten verbunden werden. Die nachstehende Abbildung illustriert den Przess der Anrufauswahl. nuar

9 Die Ruting-Kriterien werden in Frm vn Verteilungsregeln festgehalten. Ein Kalender mit Tagesund Uhrzeiteinstellungen aktiviert autmatisch die jeweils gültige Regel. In Extremsituatinen mit kritischen Verkehrsbedingungen der bei Nichtverfügbarkeit der zuständigen Agenten kann der Supervisr die Verteilungsregeln steuern und anpassen. Wenn die Wartezeit zu lang wird, können einige der alle Anrufe zu einem der mehreren entfernten Standrten umgesteuert werden (Netzwerküberlauf). Diese Matrix-Benutzerberfläche nennt die vraussichtliche Wartezeit für ankmmende Anrufe. CCSupervisin Das Supervisin-Mdul überwacht die Systemeffizienz. Es erfasst und analysiert statistische Daten für die Durchführung vn Knfiguratinsänderungen. Die CCSupervisin-Clientanwendung verwendet die standardmäßige Windws PC-Technlgie und ist über eine TCP/IP-Verbindung mit CCDistributin verbunden. Sie läuft in verschiedenen Umgebungen einschließlich Windws XP, Terminal Server, Vista Business und Citrix 4.5 swie Windws 7 (32 und 64 Bit). Einführung CCSupervisin ist für die Steuerung und Optimierung vn Qualität und Effizienz des CCD-Systems zuständig: Echtzeitstatistiken helfen dem Supervisr bei der Analyse vn Systemvrgängen und ermöglichen angemessene und rechtzeitige Reaktinen. Anhand vn Verlaufsstatistiken kann der Supervisr die Systemvrgänge auch zu einem späteren Zeitpunkt analysieren. Die Management-Funktinen lassen sich in zwei Typen einteilen: Die Supervisr-Funktin ermöglicht die Überwachung vn Systemvrgängen Mit der Administratins-Funktin können Sie das System neu knfigurieren, um es an aktuelle der zukünftige Betriebsbedingungen anzupassen Nach der Anmeldung am CCD-System (mit Name und Passwrt) auf einer beliebigen CCS- Management-Wrkstatin stehen dem Supervisr die flgenden Dienste zur Verfügung: Administrative Knfiguratinsfunktin: Echtzeit-Änderung der Anrufruting- und Anrufverteilungs-Parameter Neuknfiguratin der verschiedenen CCD-Objekte (Amtsbündel, Pilten, Warteschlangen, Gruppen) und -Superbjekte (mehrere Objekte eines bestimmten Typs, die als Gruppe zusammengefasst sind) nuar

10 Umfangreiche Management-Funktinen auf Agentenebene, einschließlich Gruppenzuweisungen, standardmäßigen Anmeldeeinstellungen und Sfrtaktinen Allgemeine und Standard-Systemparameter Die Echtzeit-Überwachung vn CCD-Objekten im Rahmen der Supervisins-Funktin kann auf verschiedene Weise erflgen: Über den Navigatr, ein All-in-One -Management-Tl mit einer grafischen Benutzerberfläche, das einen vllständigen Überblick über alle Vrgänge vermittelt. Eine alle drei Sekunden aktualisierte Mmentaufnahme enthält den Status vn Objekten, Verkehrsbedingungen u. v. m. In einem vm Supervisr definierten gleitenden Bebachtungszeitraum (maximal eine Stunde) Durch Auslösung vn ereignisgesteuerten Alarmen und Pilt-spezifischen Serviceniveau- Fenstern. Zur Verfügung stehen auch Funktinen zum Zusammenstellen vn Statistiken und Speichern der analysierten Verlaufsdaten mit Möglichkeiten zum Bearbeiten und Ausdrucken vn Berichten. Statistiken und Berichte Excel der Ticket Extractr CCSupervisin bietet vrdefinierte Micrsft Excel-Berichte. Nch leistungsfähigere Tls bietet die CRI-Optin (Call Recrd Interface; Gebührendatenschnittstelle), die in Ticket Analyzer enthalten ist. Mit diesem Tl können Tickets mit Filterptinen abgerufen und dargestellt werden. Neben CRI kann auch die Ticket Extractr-Anwendung ausgeführt werden. Dies wird empfhlen, wenn detailliertere Statistiken und kundenspezifische Berichte benötigt werden. Ticket Extractr extrahiert detaillierte Daten aus Anrufen und speichert diese in einer standardmäßigen externen Datenbank. Diese Daten können vn Berichts-Tls wie Hyperin, Crystal Reprts der Interactive Insights verarbeitet werden. Wrkfrce Management-Anwendungen In vielen Märkten und Branchen geht es bei der Persnalverwaltung vr allem darum, den richtigen Mitarbeitern mit den richtigen Fertigkeiten zur richtigen Zeit die richtige Aufgabe zuzuweisen. Für slche Planungen wird der wahrscheinliche Bedarf durch Analyse histrischer Daten berechnet. Die Echtzeiteinhaltung ermöglicht kurzfristige Reaktinen auf Abweichungen vm prgnstizierten Bedarf der eine erwartete Über- bzw. Unterbesetzung. Histrische Daten mit WMI-Schnittstelle (Wrkfrce Management Interface) Es wurden mehrere WFM-Lösungen zertifiziert. Siehe dazu die AAPP-Interperabilitätsberichte. Echtzeit Benutzen Sie für die Echtzeiteinhaltung die RTI-Schnittstelle (Real Time Interface). Genesys Wrkfrce Management Das führende Genesys WFM ist verfügbar und nutzt die CSTA-Überwachung für eine bessere und detailliertere Darstellbarkeit vn Cntact Center-Ereignissen. nuar

11 CCAgent CCAgent stellt die visuelle Oberfläche für flgende Mitarbeiter zur Verfügung: Agenten, die eingehende Anrufe beantwrten Teamleiter, die den Dienst überwachen und bei Anrufprblemen eingreifen Supervisren, die auf Dienstprbleme reagieren Die Oberfläche verfügt über Symblleisten für jedes spezielle Prfil und die verfügbaren Anwendungen, wie z. B. CCOutbund. Architektur Die Architektur basiert auf einem Client/Server-Design, bei dem der CCAgent-Server als Middleware-Schnittstelle zu OmniPCX Enterprise Cmmunicatin Server/OmniTuch CCDistributin verwendet wird. Der CCAgent-Server ist über eine integrierte Ethernet-TCP/IP-Verbindung an den Cmmunicatin Server angeschlssen. Der CCAgent-Server unterstützt CCAgent-Clients durch den Einsatz verschiedener Anwendungsserver: Ein Telefnieserver gewährt Zugriff auf Telefniedienste und ermöglicht eine Kntrlle der Agenten über das CSTA-Prtkll Ein Statistik-Server stellt Echtzeit-Statistiken in Bezug auf CCD-Agenten bereit Ein Knfiguratins-Server ermöglicht den Zugriff auf die Knfiguratin vn Objekten CCAgent bietet Agenten als Desktp-Anwendung flgende Funktinen: eine vllständige Telefnie- und Sitzungskntrlle Zugriff auf persönliche und Gruppenstatistiken Integratin vn Verzeichnis-Clients Zugriff auf Messaging-Dienste swie Schnittstellen für Drittanbieter-Applikatinen, wie Custmer Relatinship Management (CRM) der Enterprise Resurce Planning (ERP). CCagent bietet ffene Schnittstellen für die Integratin in Applikatinen vn Drittanbietern: OLE, DDE und ActiveX, die die CCti-Schnittstelle verwenden. Die CCti-Schnittstelle stellt eine OLE-Server-Autmatisierung (Object Linking and Embedding) für den autmatisierten Austausch vn Infrmatinen zwischen CCti und Drittanbieteranwendungen bereit. Dadurch können andere Anwendungen CCAgent steuern der Infrmatinen vn dem nuar

12 Mdul erhalten, s dass Client-Anwendungen mithilfe vn CCAgent Telefnperatinen ausführen können. Client-Applikatinen werden außerdem auch über Telefn- der Agentenstatus- Änderungen infrmiert, indem die entsprechenden Ereignisse über eine Benachrichtigungs- Schnittstelle übermittelt werden. Netzwerkknfiguratin Pr Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Cmmunicatin Server-Knten ist ein CCAgent-Server erfrderlich. Entfernte Agenten Entfernte Agenten am Telefn Mit dieser Anwendung können Alcatel-Lucent Cntact Center-Agenten Anrufe vn zu Hause, einem anderen Unternehmen der einem Mbiltelefn aus verarbeiten der OmniPCX Enterprise-Telefne nutzen, die nicht vm Cntact Center unterstützt werden, zum Beispiel DECT-Telefne der SIP- Telefne/SIP-Endpunkte. Die Benutzerschnittstelle eines lkalen Agenten besteht aus Telefnbildschirmmenüs und Sfttasten. Bei einem entfernten Agenten wird die Bildschirmanzeige in Ansagen umgewandelt, während MFV-Cdes in Sfttasten umgewandelt werden. Darüber hinaus können entfernte Agenten mit einem Datenterminal eines über CSTA mit OmniPCX Enterprise integrierten Systems ausgestattet werden: z. B. CCAgent, GCE Agent, Genesys Agent Desktp der ein anderer CRM-Desktp. CCAgent Nmadic Über die CC Agent Nmadic-Lösung können Mitarbeiter mit einem Multimedia-PC (Vice ver IP), Mbiltelefn, analgen der DECT-/PWT-Telefn unterwegs der vn zu Hause aus transparent auf CC Agent-Services zugreifen. nuar

13 CCOutbund Einführung CCOutbund ist eine umfassende Anwendung für das Telefnmarketing, die für die Steigerung der Umsätze und zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit entwickelt wurde. Eine Lösung zur Nutzung einer integrierten Kntaktdatenbank mit praktiven Beziehungen. CCOutbund vereint die Leistungsfähigkeit des Kampagnenmanagement-Systems Genesys Outbund mit der Flexibilität der Ruting-Funktinen vn OmniTuch CCDistributin und dem Allin-One -Management-Tl, das die Anwendung OmniTuch CCSupervisin bereitstellt. Durch diese enge Integratin werden Unternehmen in die Lage versetzt, neue geschäftliche Herausfrderungen zu bewältigen und das Serviceniveau zu maximieren. Das Kampagnenmanagement-System CCOutbund ermöglicht die Verwaltung der flgenden technischen, lgistischen und geschäftlichen Herausfrderungen: Umfragen zur Kundenbetreuung, Televerkauf, Ntfallbenachrichtigungen, Prdukt- Prmtins und Nachfass-Kampagnen Entwicklung vn Outbund-Kampagnen, die prblemls an sich schnell ändernde Geschäfts- und Marktbedürfnisse angepasst werden können Aufrechterhaltung des Serviceniveaus bei gleichzeitiger Maximierung der Agentenprduktivität Das Management vn Telefnmarketing-Kampagnen umfasst zahlreiche Aufgaben. Zur Erfüllung dieser Aufgaben bietet CCOutbund eine Vielzahl vn Funktinen wie: Verschiedene Wählverfahren Preview, Prgressive und Predictive: je nach Geschäftsanfrderungen Integrierte autmatische Spracherkennung Flexible und anpassbare Kampagnen, Anruflistenfrmate (Kntaktlistenfrmate), Zuweisungen vn Kampagnengruppen Verarbeitung vn neu zu planenden nicht erflgreichen Anrufen Verwaltung vn verketteten Datensätzen für Kntakte mit mehreren Telefnnummern Anruf-Blending Verwalten eingehender und ausgehender Ressurcen Funktinen zur Aufrechterhaltung der Service Level und zur Maximierung der Agentenprduktivität Echtzeit und histrische Statistiken zu Kampagnen, Anruflisten (Kntakte) und Gruppen CLI pr Kampagne für Schwarze Listen Einen Skript-Designer, um abgehend perierenden Agenten einen Gesprächsleitfaden an die Hand zu geben, der Gedächtnisstützen und Anweisungen enthält, was man auf Grund früherer Erfahrungen sagen bzw. vermeiden sllte. Eine Sammlung vn anspruchsvllen Entwicklungs-Tls zur Desktp-Integratin vn Geschäftsapplikatinen für Call Center Prblemlse Installatin und Integratin in die OmniTuch-Suite CCOutbund ist eine für den Erflg der CRM-Strategie (Custmer Relatinship Management) eines Unternehmens entscheidende Anwendung, die die Möglichkeit bietet, Kntakte zu Kunden und Partnern effektiv zu verwalten. nuar

14 Wanddisplays Wanddisplays werden hauptsächlich zur Infrmatin/Mtivatin des Teams und zur Steigerung der Prduktivität eingesetzt. Neben den Hauptleistungsindikatren (Key Perfrmance Indicatrs, KPI) können Wanddisplays Teams über den aktuellen Vertriebsstatus infrmieren. Sie bieten visuelle Begrüßungsmöglichkeiten für Besucher und können verfügbare Statistiken anzeigen. LED-Wanddisplays LED-Wanddisplays bieten flgende Vrteile: Effizienz und geringer Energieverbrauch Haltbarkeit - Lange Lebensdauer Geräuschlsigkeit Verbesserte Darstellung Mitteilungen können aus verschiedenen Blickwinkeln gelesen werden Wanddisplays sind in flgenden Frmaten verfügbar: 2 Zeilen à 16 Zeichen 4 Zeilen à 16 Zeichen 6 Zeilen à 16 Zeichen 5-farbige Textanzeige, wahlweise blinkend Hinweis: Alcatel-Lucent-Wanddisplays können in Nrdamerika nicht bestellt werden. Panel PC Dieser LCD-Bildschirm besitzt einen LAN-Stecker und enthält einen leistungsstarken PC. Mehrere LCD-Bildschirme können mit dem LAN eines Cntact Centers verbunden werden. Sie können ansprechende Grafiken für Kunden darstellen und gestchen scharfe, klare Bilder mit exzellenter Auflösung aus sämtlichen HD-Quellen erzeugen. Im Gegensatz zu nrmalen Fernsehbildschirmen eignet sich dieses LCD für den prfessinellen Einsatz. Alcatel-Lucent empfiehlt die Sft Panel Manager-Anwendung, um dieses neue Wanddisplay ptimal nutzen zu können. nuar

15 Wallbard Manager und Sft Panel Manager Zur Anzeige vn Echtzeitstatistiken und weiteren Infrmatinen stehen zwei Anwendungen zur Verfügung: Wallbard Manager (nur für LED-Wanddisplays) Sft Panel Manager für LED-Wanddisplays, TV-Bildschirme, PCs Die Displays werden mithilfe der Wallbard Manager-Anwendung verwaltet, die Flgendes definiert: Welche Nachrichten angezeigt werden: Statistiken und/der auf Echtzeitdaten basierende Berechnungen Wann die Nachricht gesendet werden sll, z. B. Stunde, Datum, Datum-Stunde Aktualisierungsintervall für Nachrichten Die Nahrichtendarstellung mit einer Auswahl aus 5 Farben, die blinken der für den nrmalen Text verwendet werden können Der Wallbard Manager umfasst drei Mdule: Eine Statistikerhebung für Wanddisplays, mit der Statistiken autmatisch über Alcatel- Lucent OmniTuch Cntact Center - Standard Editin Real Time Interface erfasst werden Eine Web-Schnittstelle, mit der Supervisren die Wanddisplayanzeige(n) knfigurieren und die Statistikerfassung definieren können Einen mit der MySQL-Datenbank verbundenen Treiber, der die Anzeigeknfiguratin an das (die) Wanddisplay(s) überträgt nuar

16 CSTA Zur Unterstützung vn Cmputer Telephny Integratin (CTI)-Anwendungen bietet OmniPCX Enterprise das Cmputer Supprted Telephny Applicatin (CSTA)-Prtkll. OmniPCX CSTA entspricht dem ECMA CSTA-Standard (ECMA/TC32-TG11), einem De-fact-Standard für Client- und Applikatinsentwickler mit breiter Akzeptanz. CSTA-Dienste bieten die flgenden Möglichkeiten: CSTA ermöglicht die Implementierung vn Fremdanbieterknzepten zur Anrufsteuerung, bei denen zwischen TK-Anlage und Hst eine CSTA-Verbindung hergestellt wird. Swhl physische Verbindung als auch Transprtmechanismus für die Kmmunikatin zwischen TK-Anlage (TDM- und IP-Switch) und Cmputerplattfrm (Hst) über die CSTA-Verbindung. Das Client/Server-Kmmunikatinsmdell ermöglicht eine Bearbeitung vn Dienstanfrderungen durch direkte Funktinsaufrufe, mit denen bestimmte Dienste realisiert werden: CSTA-Initialisierungsdienste CSTA-Switching-Funktinen, z. B.: Anruf annehmen Knferenz Anruf ausführen Anruf weiterleiten CSTA-Statusberichtsdienste, z. B.: Überwachung starten Überwachungsfilter ändern Die Dienstantwrten können entweder aus einer Bestätigung, aus einem allgemeinen Fehler der aus einem Ereignis der CSTA- Switching-Funktin bestehen: Verbindung abgebaut Verbindung hergestellt Fehlgeschlagen Weitergeleitet Ereignisse des CSTA-Agentenstatus, z. B.: Bereit/Nicht bereit Nicht angefrderte Ereignisse werden bereitgestellt, wenn externe Ereignisse eintreten. nuar

17 Alcatel-Lucent OmniTuch 4625 CCIVR Übersicht Die IVR-Technlgie (Interactive Vice Respnse, interaktive Sprachantwrt) nutzt das Telefn zum Aufbau einer Kmmunikatin zwischen einem Anrufer und einem Datenverarbeitungssystem. Die Eingabe durch den Anrufer in das System kann mittels Sprache, über die Telefntasten der per Fax erflgen. Die Ausgabe ist als Sprachausgabe, per Fax der per möglich. Die IVR- Technlgie eignet sich insbesndere für rund um die Uhr verfügbare, autmatisierte Dienste. Der OmniTuch 4625 Cntact Center Interactive Vice Respnse-Server ergänzt den Alcatel- Lucent OmniPCX Enterprise Cmmunicatin Server und die Alcatel-Lucent Cntact Center Suite. Er bietet eine Lösung, mit der Unternehmen vn den neuesten Technlgien der Knvergenz vn Sprache und Daten rtsfester und mbiler Systeme prfitieren können. Ferner unterstützt OmniTuch 4625 CCIVR Unternehmen auf dem Weg zu ihrem Ziel, die Geschwindigkeit und die Qualität der Kntaktaufnahme für Kunden zu verbessern und verstärkt Self-Service- Kundenanwendungen einzusetzen. Mit OmniTuch 4625 CCIVR können Unternehmen zuverlässige und leistungsfähige Cntact Center- und IVR-Lösungen erstellen. Die gut ausgestattete IVR-Lösung ist an die Anfrderungen des Mid Market angepasst: Die Entwicklung vn Anwendungen ist bereits im Auslieferungszustand möglich, ein grafischer Anwendungsgeneratr ermöglicht einen einfachen Start der Entwicklung vn Anwendungen swie einfache Updates und leistungsfähige Statistiken zeigen, wie Anrufer Anwendungen nutzen. Durch ein hhes Niveau der Anrufsteuerung geht ein Anrufer niemals verlren; Vic bxen ermöglichen die Verwaltung vn Nachrichten und vervllständigen die Alternativen, die dem Anrufer angebten werden. Bereits nach einer Wche Schulung kann ein Entwickler selbstständig arbeiten. OmniTuch 4625 CCIVR ist gut geeignet, um Outbund-Anwendungen anzupassen, wie ausgehandelten Rückruf in Cntact Centern der Alarme mit Berichterstattung und Wiederhlungen der Faxkampagnen. Zu den Hauptvrteilen vn OmniTuch 4625 CCIVR gehören neue Wege der Interaktin mit dem Kunden mithilfe neuester Spracherkennungs- und Text-t-Speech-Technlgie, die durch autmatisierte Dienste erhebliche Ksteneinsparungen ermöglicht und für Investitinssicherheit srgt. Die Anwendung OmniTuch 4625 CCIVR basiert auf Standardplattfrmen wie Windws Server 2008 Std der Enterprise EN SP2 32 Bit. OmniTuch 4625 CCIVR bietet als Frnt-End-Anwendung für ein Cntact Center die Möglichkeit einer Anruferidentifizierung und Prfilerstellung vr der Weiterleitung eines Anrufs an einen ausgewählten Agenten. Die Anruferinfrmatinen werden in einem Fenster auf dem Desktp des Agenten der im Display seines Telefns angezeigt. Die Anrufklassifizierung durch die Cntact Center ist ein entscheidender Vrgang zur Verbesserung des Kundendienstes. Außerdem senkt sie die Ksten erheblich. Sie kann mit OmniTuch 4625 CCIVR-Interaktivität verbessert werden. Sie umfasst Ansagen der vraussichtlichen Wartezeit und Alternativvrschläge wie Rückruf, Anwendungen für Kunden-Feedback und Hinterlassen strukturierter Nachrichten. nuar

18 Prdukt-Highlights Vrteile vn OmniTuch 4625 CCIVR OmniTuch 4625 CCIVR bietet autmatische Anrufabwicklung rund um die Uhr: Interaktive Anrufklassifizierung mit Alternativen wie Änderungsanfrderungen für kürzere Wartezeit der ausgehandelter Rückruf der Hinterlassen einer Nachricht Verringerung der Betriebsksten durch autmatische Abwicklung einfacher Anfragen Reduzierung der Vermeidung vn Wartezeiten durch autmatische Abwicklung vn Überläufen Steigerung des vm Cntact Center hne zusätzliche Agenten abwickelbaren Bestellvlumens Verbesserung des Kundendienstes durch Ausweitung der Geschäftszeiten Steigerung der Effizienz und Rentabilität Transaktinsbestätigung per der Fax Windws Server-Plattfrm Industriestandard Offenheit ermöglicht Integratin mit einer breiten Palette an Prdukten und Tls vn Drittanbietern Schützt Investitinen für die Zukunft Multimedia Autmatischer Vermittlungsplatz, Vice Mail, , Faxempfang, erweiterter Faxabruf (Fax-n-Demand) Dank Text-t-Speech und sprecherunabhängiger Spracherkennung können Infrmatinen in dem vm Kunden gewünschten Frmat und über das gewünschte Medium bereitgestellt werden Hhe Server-Verfügbarkeit Kstengünstiger Rund-um-die-Uhr-Service Hhe Skalierbarkeit erhöht die Gesamtkapazität des Systems auf mehrere tausend Leitungen Einfache Administratin durch Zugriff auf mehrere CCIvr-Server vn einem Punkt aus Zeiteinsparungen beim Wechsel zwischen Applikatinen Hhe Server-Verfügbarkeit mit größerer Zuverlässigkeit der Dienste SIP-Knnektivität Flexiblere Anschlussmöglichkeiten mit LAN Bis zu 120 SIP-Leitungen, prtweise skalierbar SIP-Amtsbündel (neutral) SIP-Benutzer (neutral) SIP-Benutzer mit CSTA-Überwachung und Genesys Cmpact Editin/Genesys- Integratin Digitale Verbindung zu Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Cmmunicatin Server Auf bis zu 120 Leitungen pr IVR skalierbar (aber mehrere CCIVRs können auf demselben OXE-System laufen). Geringe Ksten pr Leitung, insbesndere bei grßer Anzahl vn Prts nuar

19 ISDN-Amtsleitungszugang Öffnet neue Marktsegmente, in denen IVR direkt mit den PSTN-Amtsleitungen verbunden ist. Es ist möglich, die Anwendung OmniTuch 4625 CCIVR in einem ersten Schritt eigenständig zu nutzen, insbesndere wenn beabsichtigt wird, in einem zweiten Schritt Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Cmmunicatin Server/ OmniTuch Cntact Center zu implementieren Für die ersten ISDN-Installatinen ist die Einbeziehung eines Premium Custmer Service -Przesses erfrderlich. Ein ISDN-Zugang ist die Standardknfiguratin vn Karten. Alle durch eine CSTA-Sitzung gelieferten Daten des Applicatin Generatr- Bausteins sind ungültig Leistungsfähige Integratin mit OmniTuch Cntact Center und mit OmniGenesys OmniTuch 4625 CCIVR ist sehr effizient für interaktive Anrufklassifizierung vr der Anrufverteilung der parallel zum Queuing (interaktive Warteschlangenfunktin nur für Alcatel-Lucent OmniTuch Cntact Center - Standard Editin) der als eine Bearbeitungsgruppe. Es sind leistungsfähige Integratinen mit Genesys Cntact Centern erhältlich CSTA Crrelatr-Daten mit 30 Byte bei OmniPCX Enterprise und Alcatel-Lucent OmniTuch Cntact Center - Standard Editin Angehängte Daten bei Genesys Cntact Centern Spracherkennung Eine Spracherkennung ermöglicht eine benutzerfreundliche Applikatinsberfläche und erhöht die Akzeptanz der angebtenen Dienste Diese reine Sftwarelösung ermöglicht eine Weiterentwicklung parallel zu den neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Spracherkennung wie Nuance, Lquend der Telisma Spracherkennung bedeutet Unabhängigkeit vm Tnwahlverfahren (MFV) Ermöglicht neue Arten vn Applikatinen (Sprachanwahl, Adressbuchunterstützung usw.) Durch Erkennung mehrerer Sprachen wird Ihre Lösung "internatinal Leistungsmerkmale nach neuestem Stand der Technik, wie z. B. "Aufschalten", "Rückruf"-Erkennungsalgrithmen swie Dienstprgramme zur Anpassung, Abstimmung der Einstellungen und Ausnahmebehandlung Verschiedene Erkennungsptinen: Vkabulargröße (klein bis umfangreich) der abgeschlssene/ffene Grammatik. Die Spracherkennung ist besnders bei einem kleinen und unveränderlichen Vkabular einfach zu verwenden. Für umfangreiche Vkabulare der ffene Grammatiken empfiehlt es sich, unsere Prfessinal Services der den jeweiligen Technlgie-Anbieter in Anspruch zu nehmen Die Erkennung vn bis zu Wörtern ermöglicht ein größeres Spektrum vn Cntact Center-Applikatinen bei umfassender Kntrlle bzw. Steuerung der Applikatinen Verstehen natürlicher Sprache Ein natürlicher Dialg mit einem Cmputer führt zu erhöhter Akzeptanz der angebtenen Dienste Ermöglicht in hhem Maße autmatisierte Applikatinen, z. B. autmatisierte Buchungsder Bestellsysteme Text-t-Speech Ideale und kstengünstige Lösung zur Bereitstellung sich regelmäßig ändernder Infrmatinen über das Telefn, der als Wissensdatenbank nuar

20 Schnell und kstengünstig: Vrhandene Text-Infrmatinen können hne zusätzlichen Textverarbeitungsaufwand erneut verwendet werden Schnelle Erstellung vn Dialg-Prttypen für Testzwecke und Akzeptanztests Kann durch unterschiedliche Stimmen (weiblich und männlich) für dieselbe Sprache nch attraktiver gemacht werden Dienstprgramme für TTS-Feinabstimmung und Ausnahmebehandlung Faxabruf (Fax-n-Demand) Der integrierte Fax-Server unterstützt die meisten Kundenanfragen hne zusätzliche Telefax-Lösung. Alle Sprachkarten verfügen als Optin auch über Fax-Funktinen Unterstützt "One-Call-Fax : Das Fax wird während des ankmmenden Rufes gesendet, hne dass zusätzliche Ksten für OmniTuch 4625 CCIVR entstehen. Erfrderliche Geräte auf der Anruferseite: Faxgerät mit integriertem Hörer der Faxgerät und separates Telefn mit der Fähigkeit zur Umleitung des Anrufs vm Hörer auf das Faxgerät Unterstützt "Tw-Call-Fax : Das Fax wird während des abgehenden Rufs gesendet. Die Telefngebühr wird vn OmniTuch 4625 CCIVR unterstützt. Der Faxversand kann jederzeit erflgen, beispielsweise in Zeiten niedrigerer Telefngebühren Fax-Kampagnen können unter Verwendung der Fax-Nummern aus der Kundendatenbank erstellt werden Mit Crystal Reprts können anspruchsvlle Fax-Vrlagen individuell angepasst werden. Typische Verwendungsmöglichkeiten für diese Faxberichte sind Bankauszüge der Lagerbestandslisten Faxempfang-Dienste Ermöglicht neue Dienste und bildet die Grundlage für die Wrkflw-Autmatisierung (z. B. Umwandlung vn Faxen in s, OCR usw.). Verbessert den Kundendienst und reduziert gleichzeitig erheblich die Ksten für die interne Weiterleitung vn Infrmatinen -Integratin Der Versand vn s über einen MAPI-kmpatiblen der SMTP- -Server kann durch OmniTuch 4625 CCIVR ausgelöst werden (z. B. Micrsft Exchange). Abruf vn s auf Anfrderung Referenz-Server OmniTuch 4625 CCIVR-Versinen werden auf einem Referenz-Server geprüft (derzeit: HP DL 380 G6). Kunden und Geschäftspartner werden unterstützt, wenn sie CCIVR auf PCs installieren, die sie für kmpatibel halten. Der technische Supprt kann jedch nur Prbleme überprüfen, die auf dem Referenz-Server reprduziert werden können. Redundanz Räumliche Redundanz vn OmniPCX Enterprise: OmniTuch 4625 CCIVR kann ausgeführt werden, wenn ein Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Cmmunicatin Server auf einen Backup-Server geschaltet wird Ein zweiter OmniTuch 4625 CCIVR kann mittels Cld-Swapping mit demselben OmniPCX Enterprise verbunden werden Mehrere OmniTuch 4625 CCIVRs an demselben OmniPCX Enterprise Zwei (der mehr) OmniTuch 4625 CCIVR können gleichzeitig mit demselben OmniPCX Enterprise verbunden werden, wbei z. B. die Lastverteilung vm OmniTuch Cntact Center-Ruter verwaltet wird. Bei einem einzigen OmniPCX Enterprise in einer Knfiguratin mit mehreren Standrten mit mehreren MGs mit öffentlichem Telefnnetz nuar

Kommunikationsdienste für Hotel und Krankenhaus

Kommunikationsdienste für Hotel und Krankenhaus Kmmunikatinsdienste für Htel und Krankenhaus Lösung für Htel und Krankenhaus Das Angebt für Htel und Krankenhaus basiert auf OmniPCX Enterprise-Hardware swie spezieller Hspitality-Sftware vn Alcatel-Lucent.

Mehr

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen Bitrix24 Self-hsted Versin Technische Anfrderungen Bitrix24 Self-hsted Versin: Technische Anfrderungen Bitrix24 ist eine sichere, schlüsselfertige Intranet-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen, die

Mehr

CAESAR 2010 Feature Pack 1. Funktionsübersicht

CAESAR 2010 Feature Pack 1. Funktionsübersicht CAESAR 2010 Feature Pack 1 Funktinsübersicht Philippe Quéméner CASERIS GmbH Dezember 2010 1. Einleitung Kurz vr Jahresende erscheint die neue CAESAR 2010 FP1 Versin, die als Zwischenversin eingestuft wurde,

Mehr

OmniTouch 8440 Messaging Software Kurzanleitung. Telefonbenutzeroberfläche für Messaging-Dienste

OmniTouch 8440 Messaging Software Kurzanleitung. Telefonbenutzeroberfläche für Messaging-Dienste Kurzanleitung Einführung Der Zugriff auf die Vicemail kann flgendermaßen erflgen: Über die Telefnbenutzerberfläche (TUI) Auf die Telefnbenutzerberfläche kann vn allen internen der externen Telefnen aus

Mehr

Nachricht der Kundenbetreuung

Nachricht der Kundenbetreuung BETREFF: Cisc WebEx: Standard-Patch wird am [[DATE]] für [[WEBEXURL]] angewandt Cisc WebEx: Standard-Patch am [[DATE]] Cisc WebEx sendet diese Mitteilung an wichtige Geschäftskntakte unter https://[[webexurl]].

Mehr

Die Telefone der Alcatel-Lucent IP Touch 4068 Extended Edition werden als Vermittlungsplatz verwendet

Die Telefone der Alcatel-Lucent IP Touch 4068 Extended Edition werden als Vermittlungsplatz verwendet Vermittlungsdienste Begrüßung Der Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Cmmunicatin Server bietet ein breites Spektrum vn Vermittlungslösungen zur Begrüßung vn Kunden: 1. Eine Einstiegslösung, die eine der

Mehr

SSI White Paper: smart solution + engineering

SSI White Paper: smart solution + engineering Anlagenprduktivität und Prduktinslgistik ptimieren: SSE Smart Slutin + Engineering KG nutzt Sftware-, IT-Kmpetenz und Infrastruktur vn SSI Kunde: SSE Smart Slutin + Engineering KG Branche: Ziel: Lösung:

Mehr

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion)

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion) zum Anschluss an Telefnanlagen () CPTel () besteht aus zwei unterschiedlichen Prgrammen: CPTel Server und CPTel Client. Installatinsvarianten: eigenständiger CPTel-Server CPTel-Server und CPTel-Client

Mehr

Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen. Vertrags-Nr.: Vertrags-Nr. eintragen

Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen. Vertrags-Nr.: Vertrags-Nr. eintragen Anlage Versin: 2.0 Leistungsbeschreibung E-Mail- und Telefn-Supprt zwischen (Auftraggeber) und secunet Security Netwrks AG Krnprinzenstraße 30 45128 Essen (secunet der Auftragnehmer) Kunden-Nr.: Kd-Nr.

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

Alcatel-Lucent OmniTouch Contact Center S T A N D A R D E D I T I O N

Alcatel-Lucent OmniTouch Contact Center S T A N D A R D E D I T I O N Contact Center stellen Unternehmen heute vor zahlreiche Herausforderungen. Sie sind zu einem integralen Bestandteil der Strategie eines Unternehmens geworden. Sie dienen der Bereitstellung effektiver und

Mehr

Microsoft Visual Studio 2005 Team System

Microsoft Visual Studio 2005 Team System Micrsft Visual Studi 2005 Team System Eine Einschätzung der Einsatzmöglichkeiten im Gebiet des Sftware Offshring. Sebastian Geiger [geiger@fzi.de] Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Szenaris... 2 Eingesetzte

Mehr

Systembeschreibung. Masterplan Auftragscenter. ASEKO GmbH. Version 1.0 Status: Final

Systembeschreibung. Masterplan Auftragscenter. ASEKO GmbH. Version 1.0 Status: Final Systembeschreibung Masterplan Auftragscenter ASEKO GmbH Versin 1.0 Status: Final 0 Inhaltsverzeichnis 1 Masterplan Auftragscenter V2.0... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Single-Sign-On... 2 1.2.1 Stammdatenverwaltung...

Mehr

The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windows 2000

The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windows 2000 The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windws 2000 (Engl. Originaltitel: The Cable Guy: DNS Dynamic Update in Windws 2000) DNS (Dmain Name System) unterstützt einen Mechanismus zum Auflösen vn

Mehr

Systemvoraussetzungen für

Systemvoraussetzungen für Systemvraussetzungen für intertrans / dispplan / fuhrparkmanager / crm / lager + lgistik Damit unsere Sftware in Ihrem Unternehmen ptimal eingesetzt werden kann, setzen wir flgende Ausstattung vraus, die

Mehr

Es gehört zu Webprotokollfamilie: XML, HTML, MIME und andere. E wird von der Norm-Organisation IETF kontrolliert

Es gehört zu Webprotokollfamilie: XML, HTML, MIME und andere. E wird von der Norm-Organisation IETF kontrolliert SIP und Webdienste Alcatel-Lucent verwendet SIP als einen Eckpfeiler seiner auf Standards basierenden Entwicklungen für interaktive Unternehmenskmmunikatinslösungen. SIP wird aus den flgenden Gründen als

Mehr

Infoniqa GDPdU - Center

Infoniqa GDPdU - Center Infniqa GDPdU - Center GDPdU-Center? Was ist das eigentlich? Das GDPdU-Center bietet die Möglichkeit, die Vrgaben der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfung digitaler Unterlagen zu erfüllen und gleichzeitig

Mehr

Inxmail Professional 4.4

Inxmail Professional 4.4 E-Mail-Marketing Hw-t Inxmail Prfessinal 4.4 Neue Funktinen Im ersten Quartal 2014 wird Inxmail Prfessinal 4.4 veröffentlicht. In dieser Versin steht der Split-Test in völlig überarbeiteter Frm innerhalb

Mehr

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2 Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Miss Marple Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Inhalt Hard- und Sftwarevraussetzungen... 3 Micrsft SQL Server und Reprting Services... 3 Miss

Mehr

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Supprt Infinigate Deutschland GmbH Grünwalder Weg 34 D-82041 Oberhaching/München Telefn: 089 / 89048 400 Fax: 089 / 89048-477 E-Mail: supprt@infinigate.de Internet:

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der c-works GmbH

Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der c-works GmbH Seite 1 vn 6 Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der Datum des Inkrafttretens: 19-10-2011 Dkument-Eigentümer: Versin Versin Datum Beschreibung Autr 1.0 10.10.2011 Service Level Agreement H. Latzk

Mehr

cobra CRM Lösungen Effizient. Einfach. Erfolgreich. Unternehmensprofil

cobra CRM Lösungen Effizient. Einfach. Erfolgreich. Unternehmensprofil cbra CRM Lösungen Effizient. Einfach. Erflgreich. 1 Das Unternehmen cbra GmbH Gründung 1985 in Knstanz. Pinier bei der Entwicklung vn Adressverwaltungs- und Kundenmanagement-Sftware. Seit 2007 ein Unternehmen

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

ZESy Zeiterfassungssystem. Webbasiertes Zeitmanagement

ZESy Zeiterfassungssystem. Webbasiertes Zeitmanagement ZESy Zeiterfassungssystem Webbasiertes Zeitmanagement Inhaltsverzeichnis Systembeschreibung ZESy Basic Zeiterfassung Webclient ZESy Premium Tagesarbeitszeitpläne Schichtplanung Smartphne Zutrittskntrlle

Mehr

Einführung in MindManager Server

Einführung in MindManager Server Einführung in MindManager Server Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema HeiTel Webinare Datum Januar 2012 Thema Systemvraussetzungen zur Teilnahme an Kurzfassung Systemvraussetzungen und Systemvrbereitungen zur Teilnahme an Inhalt: 1. Einführung... 2 2. Vraussetzungen... 2

Mehr

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen Kernel-Versinen Hinweissprache: Deutsch Versin: 8 Gültigkeit: gültig seit 16.03.2012 Zusammenfassung Symptm Das Wartungsende der SAP-Kernel-Versinen 700, 701, 710 und 711 ist der 31. August 2012. Diese

Mehr

Kurzbeschreibung. Unterstützte Beschaffungsarten. Highlights. Abgrenzung zu anderen Lösungen

Kurzbeschreibung. Unterstützte Beschaffungsarten. Highlights. Abgrenzung zu anderen Lösungen Kurzbeschreibung WECO E-Prcure ermöglicht es, direkt aus Lieferantenkatalgen im Internet der aus firmeneigenen Katalgen Beschaffungsvrgänge im SAP ERP-System zu generieren. Die Datenübername erflgt über

Mehr

Sommerprüfung 2009. Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in Systemintegration. Prüfungsbezirk Ludwigshafen. Herr Daniel Heumann. Identnummer: 40966

Sommerprüfung 2009. Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in Systemintegration. Prüfungsbezirk Ludwigshafen. Herr Daniel Heumann. Identnummer: 40966 Smmerprüfung 2009 Ausbildungsberuf Fachinfrmatiker/in Systemintegratin Prüfungsbezirk Ludwigshafen Herr Daniel Heumann Ausbildungsbetrieb: FH Kaiserslautern Prjektbetreuer: Herr Michael Blum Thema der

Mehr

Sage Office Line und cobra: die ideale Kombination. Sage und cobra

Sage Office Line und cobra: die ideale Kombination. Sage und cobra Sage Office Line und cbra: die ideale Kmbinatin Sage und cbra 1 Die Kmbinatin und ihre Synergieeffekte Unternehmen brauchen eine ERP-Lösung zur Verwaltung und Abwicklung ihrer Geschäftsprzesse. cbra hingegen

Mehr

@enterprise 9. Groiss Informatics GmbH 2014

@enterprise 9. Groiss Informatics GmbH 2014 @enterprise 9 Griss Infrmatics GmbH 2014 Mdellierung Ziel: Fachabteilungen und IT sllen eine gemeinsame Sprache sprechen, kein Systembruch in der Mdellierung. Przessdefinitin in BPMN-Ntatin, strukturierte

Mehr

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N Infnea S Y S T EMVORAU S S E T Z U N GE N Impressum Urheberrechte Cpyright Cmma Sft AG, Bnn (Deutschland). Alle Rechte vrbehalten. Text, Bilder, Grafiken swie deren Anrdnung in dieser Dkumentatin unterliegen

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart ViPNet VPN 4.4 Schnellstart Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden.

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden. FAQ K-Entry - W finde ich aktuelle KESO Sftware zum Dwnlad? Auf unserer Hmepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dkumentatin und Sftware dwnladen. Unter http://www.kes.cm/de/site/keso/dwnlads/sftware/

Mehr

11 Real Time Interaction Management CRM in Echtzeit

11 Real Time Interaction Management CRM in Echtzeit ebk Erflgreiches Callcenter 2011 Markus Grutzeck, Grutzeck-Sftware GmbH Seite: 51 11 Real Time Interactin Management CRM in Echtzeit Autr: Thmas Geiling Um den Erflg Ihres Unternehmens zu gewährleisten,

Mehr

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2010

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2010 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2010 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm

Mehr

Getriebe Schaltroboter GSR

Getriebe Schaltroboter GSR Getriebe Schaltrbter GSR Seite 1/9 Getriebe-Schaltrbter GSR zum Schalten und Prüfen vn Fahrzeuggetrieben Anwendungen Einsatz in Serien-, Dauer-, Erpbungs- und Qualitätsprüfständen Ein- und Ausschalten

Mehr

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0 Handbuch DigiStre24 für Cnta Versin 1.0 1. Knfiguratin 2. Prdukte 3. Kundenübersicht 4. API-Abfrage 5. DigiStre-Lg Allgemeines Die Vielen-Dank Seite die bei jedem Prdukt im DigiStre anzugeben ist, kann

Mehr

Metasonic Scanview-Integrationshandbuch. Produktversion: V5.2 Dokumentversion: T1.0, 22.01.2015 Autor: Metasonic GmbH

Metasonic Scanview-Integrationshandbuch. Produktversion: V5.2 Dokumentversion: T1.0, 22.01.2015 Autor: Metasonic GmbH Metasnic Scanview-Integratinshandbuch Prduktversin: V5.2 Dkumentversin: T1.0, 22.01.2015 Autr: Metasnic GmbH Rechtliche Hinweise 2015 Metasnic GmbH. Alle Rechte vrbehalten. Diese Dkumentatin der Teile

Mehr

SERENA SCHULUNGEN 2015

SERENA SCHULUNGEN 2015 SERENA SCHULUNGEN 2015 FEBRUAR MÄRZ Dimensins CM Admin & Cnfig M, 02. 02. D, 05. 02. Dimensins RM Requirements Management M, 23.02. Mi, 25.02. SBM Designer & Admin M, 02. 03. D, 05. 03. SBM Orchestratin

Mehr

trak monitor Das HOPPECKE Management-System für Ladestationen

trak monitor Das HOPPECKE Management-System für Ladestationen Das HOPPECKE Management-System für Ladestatinen Mtive Pwer Systems Reserve Pwer Systems Special Pwer Systems Service Ihre Vrteile: Umfangreiches Management-System (Batterie, Ladestatin, Energie etc.) Verwaltung

Mehr

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Gemeinsame Verwendung vn ViPNet VPN und Cisc IP-Telefnie Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

Ibisco Finplan 2004. Schweizer Ausgabe. Empowering Financial Professionals

Ibisco Finplan 2004. Schweizer Ausgabe. Empowering Financial Professionals Ibisc Finplan Schweizer Ausgabe IBISCO Empwering Financial Prfessinals Cpyright Ibisc d... Alle Rechte vrbehalten. IBISCO Finplan 6PFlder, Schweizer Ausgabe. Ibisc, Ibisc Lg, Finplan, Finplan Lg sind entweder

Mehr

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch fr Rsync Zehn Gründe für Backups fr Rsync Vertraulich nur für den internen Gebrauch Inhaltsverzeichnis Warum Internet Backups? 3 10 Gründe für BackupAssist fr Rsync 3 1. Kstengünstig 3 2. Sicher 4 3. Schneller

Mehr

SYSTEMBESCHREIBUNG EVENT MANAGEMENT

SYSTEMBESCHREIBUNG EVENT MANAGEMENT SYSTEMBESCHREIBUNG EVENT MANAGEMENT EVENT MANAGEMENT «HyperFrame» heisst das umfassende Framewrk vn Tcc. Darauf basiert eine Reihe vn Mdulen im Bereich Event Management: Lernen Sie webbasiertes Arbeiten

Mehr

1 EINLEITUNG 4 1.1 ZWECK DIESES DOKUMENTS 4 1.2 ÜBERBLICK ÜBER DIE IMAGICLE APPLICATIONSUITE 4 2 IMAGICLE STONEFAX 5 2.

1 EINLEITUNG 4 1.1 ZWECK DIESES DOKUMENTS 4 1.2 ÜBERBLICK ÜBER DIE IMAGICLE APPLICATIONSUITE 4 2 IMAGICLE STONEFAX 5 2. 1 EINLEITUNG 4 1.1 ZWECK DIESES DOKUMENTS 4 1.2 ÜBERBLICK ÜBER DIE IMAGICLE APPLICATIONSUITE 4 2 IMAGICLE STONEFAX 5 2.1 EIN EINFACHER, WIRTSCHAFTLICHER UND SICHERER IP FAX-SERVER 5 3 STONEFAX FAXVERSAND

Mehr

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager Knslidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operatins Manager Einleitung Die Rechenzentren der heutigen Zeit und auch die Anfrderungen zur Autmatisierung sind meist histrisch gewachsen. Verschiedene Prdukte

Mehr

Miss Marple Enterprise Edition vs. e:sam

Miss Marple Enterprise Edition vs. e:sam amand sftware GmbH Kemptener Straße 99 D-88131 Lindau Telefn: +49 (0) 83 82 / 9 43 90-0 E-Mail: inf@amandsftware.cm www.amandsftware.cm Die Lösungen der amand sftware In dieser Gegenüberstellung werden

Mehr

Alcatel-Lucent OmniVista 8770 Management System

Alcatel-Lucent OmniVista 8770 Management System Alcatel-Lucent OmniVista 8770 Management System Übersicht Telekmmunikatins-Manager benötigen flexible Netzwerkmanagement-Tls, um sich der Herausfrderung stellen zu können, mit dem Frtschritt in den Bereichen

Mehr

UC4 AUTOMATED VIRTUALIZATION

UC4 AUTOMATED VIRTUALIZATION UC4 AUTOMATED VIRTUALIZATION Intelligent Service Autmatin für physische und virtuelle Umgebungen Weitere Infrmatinen über unsere UC4-Prdukte finden Sie unter www.uc4.cm. Einleitung In diesem White Paper

Mehr

Produktspezifische Leistungsbeschreibung Connect Acceleration

Produktspezifische Leistungsbeschreibung Connect Acceleration Prduktspezifische Leistungsbeschreibung Cnnect Acceleratin Anhang zur Allgemeinen Leistungsbeschreibung für Netzwerkdienstleistungen Bereitstellung der Dienstleistungskmpnente Cnnect Acceleratin BT RAHMENVERTRAG

Mehr

HP Individual Ink Printing Technology Eine neue, effiziente Drucktechnologie für HP Drucker

HP Individual Ink Printing Technology Eine neue, effiziente Drucktechnologie für HP Drucker HP Individual Ink Printing Technlgy Eine neue, effiziente Drucktechnlgie für HP Drucker Mit den neuen Druckermdellen 1 HP Phtsmart 3210 All-in-One, HP Phtsmart 3310 All-in-One und HP Phtsmart 8250 Ftdrucker

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Barmenia Versicherungen

Barmenia Versicherungen Barmenia Versicherungen Anleitung zur Knfiguratin des Ltus Ntes Traveler auf dem iphne/ipad Stand: 05.04.2013 HA IT-Systeme Andre Griepernau,Dirk Hörner Inhalt 1. Wichtige Hinweise... 3 2. Einrichtung

Mehr

App Installationscheckliste Orchestration 2.6 für App Orchestration

App Installationscheckliste Orchestration 2.6 für App Orchestration App Installatinscheckliste Orchestratin 2.6 für App Orchestratin Bekannte Prbleme in App Orchestratin 2.6 Vrbereitet vn: Jenny Berger Letzte Aktualisierung: Oktber 6, 2015 vrbehalten. Seite 1 Bekannte

Mehr

Authega Weiterentwicklungen als Ergänzung zum npa

Authega Weiterentwicklungen als Ergänzung zum npa Bayerisches Landesamt für Steuern Authega Weiterentwicklungen als Ergänzung zum npa Le.Fleiner@lfst.bayern.de Die Herausfrderung: Authentifizierung? Die Prblemstellungen: 1.Sichere Identifizierung für

Mehr

Stelle Vorgelegt am Angenommen am Abgelehnt am Bund 04.12.2006 02.01.2007 Land Salzburg 04.12.2006 19.12.2006 Alle übrigen Länder

Stelle Vorgelegt am Angenommen am Abgelehnt am Bund 04.12.2006 02.01.2007 Land Salzburg 04.12.2006 19.12.2006 Alle übrigen Länder Betrieb vn E-Gvernment- Kmpnenten Knventin egv-betr 1.0.0 Empfehlung mehrheitlich Kurzbeschreibung Eine wesentliche Vraussetzung für die Akzeptanz vn E- Gvernment-unterstützten Dienstleistungen ist die

Mehr

good messages, every day Base Solution Einleitung: Schützen Sie Ihren guten Namen

good messages, every day Base Solution Einleitung: Schützen Sie Ihren guten Namen gd messages, every day Base Slutin Schützen Sie Ihren guten Namen Einleitung: Alle vn Message Slutin eingesetzten E-Mail- Security-Instanzen basieren auf einem speziell entwickelten Betriebssystem (M/OS,

Mehr

SSI White Paper: guide2media

SSI White Paper: guide2media Mehr Prduktivität und Kundenzufriedenheit: Mit dem xcs-dctr prfitiert vn einer schnelleren und genaueren Datenbankprüfung Kunde: Branche: Ziel: Lösung: GmbH Publishing Autmatisierung beschleunigt Supprt

Mehr

REFLEX-CRM. Bedienungsanleitung

REFLEX-CRM. Bedienungsanleitung REFLEX-CRM Custmer Relatinship Management Bedienungsanleitung 1. Einleitung... 2 2. Das Grundprinzip vn REFLEX-CRM... 2 3. Anmelden... 2 4. Oberfläche... 3 4.1 Suchen... 3 4.1.1 Suche nach... 3 4.1.2 Stichwrt...

Mehr

RE Immobilienmanagement. SAP R/3 Enterprise

RE Immobilienmanagement. SAP R/3 Enterprise RE Immbilienmanagement SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu

Mehr

IPM- Prozessmanagement. Manuelle Anträge

IPM- Prozessmanagement. Manuelle Anträge Manuelle Anträge Allgemeines In jedem der nachflgend dargestellten Przesse, in denen manuelle Aktinen enthalten sind (z.b. Genehmigung des Leiters zu einem Rllen-Antrag), können zu diesen Aktinen über

Mehr

AND Desktop Call Center 5.4

AND Desktop Call Center 5.4 Datenblatt AND Desktop Call Center 5.4 AND Desktop CC wurde speziell für Call- und Service Center Mitarbeiter entwickelt und beinhaltet zusätzliche Dienste für diese Benutzergruppe. Besonders die Integration

Mehr

Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung

Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung Inhalt I. Wie installiere ich ein Sfrtdruck-System Schritt für Schritt Anleitung... 2 1. Auspacken... 2 2. Anschließen... 2 3. Registrieren... 2 4. Knfiguratin...

Mehr

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung - Deutsch ServerView Schnellstart-Anleitung Ausgabe Juli 2014 Kritik...Anregungen...Krrekturen... Die Redaktin ist interessiert an Ihren Kmmentaren zu diesem Handbuch. Ihre Rückmeldungen

Mehr

Werkzeugspezifische Anpassung und Einführung von Vorgehensmodellen in integrierten Projektinfrastrukturen

Werkzeugspezifische Anpassung und Einführung von Vorgehensmodellen in integrierten Projektinfrastrukturen Werkzeugspezifische Anpassung und Einführung vn Vrgehensmdellen in integrierten Prjektinfrastrukturen Marc Kuhrmann Technische Universität München Institut für Infrmatik Lehrstuhl Sftware & Systems Engineering

Mehr

Prinzipieller Ablauf eines Projektes zum Thema "IT-Konsolidierung"... Ausgangssituation / Motivation / typische Gründe für eine IT-Konsolidierung

Prinzipieller Ablauf eines Projektes zum Thema IT-Konsolidierung... Ausgangssituation / Motivation / typische Gründe für eine IT-Konsolidierung IT-Knslidierung Prinzipieller Ablauf eines Prjektes zum Thema "IT-Knslidierung"... Ausgangssituatin / Mtivatin / typische Gründe für eine IT-Knslidierung Prinzipiell können unterschiedliche Gründe für

Mehr

COI-Projektportal Lösung für das Informationsmanagement

COI-Projektportal Lösung für das Informationsmanagement COI-Prjektprtal Lösung für das Infrmatinsmanagement in Prjekten Technical W hite Pape r COI GmbH COI-Prjektprtal Seite 1 vn 16 1 Zusammenfassung 3 2 Einführung 4 3 Beschreibung der Lösung 5 3.1 Allgemeiner

Mehr

CollabXT Prozessqualität durch Werkzeugunterstützung etablieren und steigern

CollabXT Prozessqualität durch Werkzeugunterstützung etablieren und steigern CllabXT Przessqualität durch Werkzeugunterstützung etablieren und steigern Prjektbericht Marc Kuhrmann, Nrbert Diernhfer Technische Universität München Marcus Alt Micrsft Deutschland GmbH TUM 2007-2008

Mehr

Verwalten der Notfall- Wiederherstellung

Verwalten der Notfall- Wiederherstellung Verwalten der Ntfall- Wiederherstellung Was ist die Ntfall-Wiederherstellung? Was ist die Ntfall-Wiederherstellung? Ein Ntfall liegt bei einem unerwarteten und schwerwiegenden Datenverlust vr Die Ntfall-Wiederherstellung

Mehr

Produktinformationen für die angebotenen Dienste der Centrowave Breitband Services GmbH

Produktinformationen für die angebotenen Dienste der Centrowave Breitband Services GmbH Prduktinfrmatinen für die angebtenen Dienste der Centrwave Breitband Services GmbH Centrwave Breitband Services GmbH Hllandstrasse 11+13 A-1020 Wien Tel.: 0043-1-2184715-0 Fax: 0043-1-2184715-14 Diese

Mehr

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Inhalt: 1. Kurzbeschreibung der KLuG Krankenversicherung 2. Rechtliche Grundlagen 3. Interne Organisatin 4. IT-Struktur 5. Zugriffe 6. Datensicherheit 7.

Mehr

Zeiterfassung auf Basis Microsoft Dynamics NAV

Zeiterfassung auf Basis Microsoft Dynamics NAV Zeiterfassung auf Basis Micrsft Dynamics NAV Zeiterfassung auf Basis Micrsft Dynamics NAV Das Mdul Zeiterfassung ist die ideale Ergänzung zu allen Micrsft Dynamics NAV Anwendungen und kann entweder separat

Mehr

Das ADR (Automatic Delivery Rewards) Programm in Europa

Das ADR (Automatic Delivery Rewards) Programm in Europa Das (Autmatic Delivery Rewards) Prgramm in Eurpa Vrteile ist ein mnatlicher autmatischer Lieferservice für Vertriebspartner, Vrzugskunden und Kunden. Das Prgramm fördert den mnatlichen Einkauf vn Nu Skin,

Mehr

2 Alcatel-Lucent Enterprise verändert die Kommunikation 3 3 Alcatel-Lucent OpenTouch Suite 6 4 Geräte und Clients für Connection-Benutzer 7

2 Alcatel-Lucent Enterprise verändert die Kommunikation 3 3 Alcatel-Lucent OpenTouch Suite 6 4 Geräte und Clients für Connection-Benutzer 7 1 Inhalt 2 Alcatel-Lucent Enterprise verändert die Kmmunikatin 3 3 Alcatel-Lucent OpenTuch Suite 6 4 Geräte und Clients für Cnnectin-Benutzer 7 4.1 Definitin der Cnnectin-Benutzererfahrung 7 4.2 Unternehmenstelefnie

Mehr

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2013 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm

Mehr

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP Windws 7 / Vista startet nicht nach Installatin vn Windws XP - Um weiterhin Sicherheitsupdates fur Windws zu erhalten, mussen Sie Windws Vista mit Service Pack 2 (SP2) ausfuhren. Weitere Infrmatinen finden

Mehr

Software as a Service 16.02.2009

Software as a Service 16.02.2009 Sftware as a Service 16.02.2009 Referent SOPRA EDV-Infrmatinssysteme GmbH 1 Sftware as a Service 16.02.2009 Agenda Was ist Sftware asa Service? Warum Sftware as a Service? Pwer f Chice : Passende Betriebs-

Mehr

SMART Product Drivers 1.3 für Windows - und Mac-Computer

SMART Product Drivers 1.3 für Windows - und Mac-Computer Versinshinweise SMART Prduct Drivers 1.3 für Windws - und Mac-Cmputer Über diese Versinshinweise Diese Versinshinweise fassen die Funktinen vn SMART Prduct Drivers 11 und den entsprechenden Service-Packs

Mehr

Kurzanleitung E-Mail-System

Kurzanleitung E-Mail-System Kurzanleitung E-Mail-System E-Mail mit Outlk abrufen:...2 E-Mail mit Outlk Express abrufen:... 3 Was bedeutet die Fehlermeldung "550 - relay nt permitted"?... 4 Welche Größe darf eine einzelne E-Mail maximal

Mehr

PP Produktionsplanung und -steuerung. SAP R/3 Enterprise

PP Produktionsplanung und -steuerung. SAP R/3 Enterprise PP Prduktinsplanung und -steuerung SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Kapitel 8 Verteilte Datenbanken

Kapitel 8 Verteilte Datenbanken Kapitel 8 Verteilte Datenbanken Flien zum Datenbankpraktikum Wintersemester 2012/13 LMU München 2008 Thmas Bernecker, Tbias Emrich 2010 Tbias Emrich, Erich Schubert unter Verwendung der Flien des Datenbankpraktikums

Mehr

BackupAssist. Vertraulich nur für den internen Gebrauch FAQ

BackupAssist. Vertraulich nur für den internen Gebrauch FAQ Vertraulich nur für den internen Gebrauch FAQ Inhaltsverzeichnis BackupAssist: Häufig gestellte Fragen unserer Vertriebspartner (FAQ) 3 FAQ1: Was ist BackupAssist? 3 FAQ2: Wer benutzt BackupAssist? 3 FAQ3:

Mehr

Einführung in ActiveVOS 7 Standardisiertes Prozessmanagement für Zukunftsorientierte

Einführung in ActiveVOS 7 Standardisiertes Prozessmanagement für Zukunftsorientierte Flie 1 Einführung ActiveVOS 7 02.06.2010 Einführung in ActiveVOS 7 Standardisiertes Przessmanagement für Zukunftsrientierte Manuel Götz Technischer Leiter itransparent GmbH Manuel Götz Tel: +49 178 409

Mehr

App Orchestration 2.5

App Orchestration 2.5 App Orchestratin 2.5 App Orchestratin 2.5 Terminlgie Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 Seite 1 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Terminlgie Inhalt Elemente vn App Orchestratin... 3

Mehr

Spendenverwaltung. Linear Software GmbH, Charlottenstr. 4 10969 Berlin, Telefon: 030 / 7262015, Email: vertrieb@linear-software.de

Spendenverwaltung. Linear Software GmbH, Charlottenstr. 4 10969 Berlin, Telefon: 030 / 7262015, Email: vertrieb@linear-software.de Spendenverwaltung Linear Sftware GmbH, Charlttenstr. 4 10969 Berlin, Telefn: 030 / 7262015, Email: vertrieb@linear-sftware.de Inhaltsverzeichnis (Prgrammstand Nvember 2011) Inhaltsverzeichnis... 2 1. Spendenverwaltung...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvraussetzungen BETRIEBSSYSTEME Windws 2000 und Windws Server 2000 (ab Servicepack 4 - nur nch unter Vrbehalt, da Micrsft den Supprt hierfür zum 13.07.2010 eingestellt hat) Windws XP Windws Vista

Mehr

Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Communication Server. Contact Center

Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Communication Server. Contact Center Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Communication Server Contact Center Reference number 8AL90601DEAE\19 Copyright Alcatel-Lucent 2000-2009. All rights reserved Passing on and copying of this document, use

Mehr

Grundlagen einer officego-datenbank

Grundlagen einer officego-datenbank Grundlagen einer fficeg-datenbank Grundlagen 2 Inhalt 1 Grundlagen einer fficeg Datenbank (Archiv)... 5 1.1 Die eigentliche Datenbank... 6 1.2 Die Datenrdner... 7 1.3 Die Datenfelder... 7 1.4 Die Datensätze...

Mehr

OfficeMaster. für MS Exchange Server 2000 / 2003. - White Paper - Migration von ferrarifax-exchange auf

OfficeMaster. für MS Exchange Server 2000 / 2003. - White Paper - Migration von ferrarifax-exchange auf Ferrari electrnic AG White Paper 21.02.2007 Seite 1 OfficeMaster für MS Exchange Server 2000 / 2003 - White Paper - Migratin vn ferrarifax-exchange auf OfficeMaster für Micrsft Exchange Server 2000/2003

Mehr

Klausur Advanced Programming Techniques

Klausur Advanced Programming Techniques Advanced Prgramming Techniques Autr: Prf. Dr. Bernhard Humm, FB Infrmatik, Hchschule Darmstadt Datum: 8. Juli 2008 Klausur Advanced Prgramming Techniques 1 Spielregeln zur Klausur Allgemeines Die Bearbeitungszeit

Mehr

WDB Brandenburg: Online-Erfassung und -Pflege Schritt für Schritt

WDB Brandenburg: Online-Erfassung und -Pflege Schritt für Schritt Für die Nutzung der Online-Erfassung und Pflege benötigen Sie Ihre Institutinsnummer und ein Passwrt. Sie sind nch nicht als Nutzer für die Online-Erfassung registriert? Betätigen Sie den Buttn Neu registrieren.

Mehr

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation windata SEPA-API Basic / Pr Dkumentatin Versin v1.8.0.0 11.11.2014 windata GmbH & C. KG windata GmbH & C.KG Gegenbaurstraße 4 88239 Wangen im Allgäu windata SEPA-API Basic / Pr - Dkumentatin Inhaltsverzeichnis

Mehr

CRM Einführung mit vtiger ein Praxisbeispiel

CRM Einführung mit vtiger ein Praxisbeispiel CRM Einführung mit vtiger ein Praxisbeispiel Berlin, 24.03.2014 Ein paar Wrte über die CsmCde GmbH!2 CsmCde Fakten Gründung 2000 als GmbH Sftwareunternehmen mit Schwerpunkt Internet 15 Mitarbeiter Inhabergeführt

Mehr

COI-Software-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS. Business W hite Paper

COI-Software-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS. Business W hite Paper COI-Sftware-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS Business W hite Paper 1 Zusammenfassung 3 2 Sftware-as-a-Service 4 2.1 SaaS Lösung COI-PharmaSuite 4 2.2 Vrteile der COI-PharmaSuite 2.5 SaaS-Lösung 4 2.3

Mehr

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen Allgemeine Infrmatinen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversinen Die GRAPHISOFT Studentenversinen sind für bezugsberechtigte* Studierende, Auszubildende und Schüler kstenls** und stehen ihnen

Mehr

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 Maintenance Release 1 für Windws Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 für Windws (im Flgenden auch "Prgramm" der "Kaspersky Endpint Security" genannt)

Mehr