10%, 7,57 kb 20%, 5,3 kb 30%, 4,33 kb 40%, 3,71 kb 50%, 3,34 kb. 60%, 2,97 kb 70%, 2,59 kb 80%, 2,15 kb 90%, 1,62 kb 99%, 1,09 kb

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "10%, 7,57 kb 20%, 5,3 kb 30%, 4,33 kb 40%, 3,71 kb 50%, 3,34 kb. 60%, 2,97 kb 70%, 2,59 kb 80%, 2,15 kb 90%, 1,62 kb 99%, 1,09 kb"

Transkript

1 Die Komprimierung: Die Abkürzung JPG (oder auch JPEG) steht für "Joint Photographic Experts Group". Dieses Bildformat ist nach der Expertengruppe, die es erfunden hat, benannt. Die Komprimierung empfiehlt sich für Fotos. Zumindest eine leichte Komprimierung wie hier 10% sorgt noch nicht für einen sichtbaren Qualitätsverlust. Das Bild ist aber danach schon um rund 10 KB "leichter". Vergleiche die Qualität und Dateigröße mit dem Original oben! 10%, 7,57 kb 20%, 5,3 kb 30%, 4,33 kb 40%, 3,71 kb 50%, 3,34 kb 60%, 2,97 kb 70%, 2,59 kb 80%, 2,15 kb 90%, 1,62 kb 99%, 1,09 kb Das Motiv unten hat die gleiche Bildgröße, lässt aber optisch eine wesentlich höhere Komprimierung zu. Außerdem fällt es kaum auf, dass Bilddetails durch die hohe Komprimierung verloren gehen. Vergleiche dazu die Qualität beider Bilder bei 80%iger Komprimierung! 20%, 9 kb 40%, 5,5 kb 60%, 4,4 kb 80%, 2,9 kb 99%, 815 Bytes Trotz der gleichen Bildgröße ist die Dateigröße dieser beiden Motive unterschiedlich groß. Das liegt daran, dass im unteren Bild mehr Details und Konturen vorhanden sind, die das Komprimieren erschweren. Merke: die optimale Kompressionsrate eines Bildes lässt sich schlecht voraussagen, sie hängt zudem sogar vom Motiv ab!

2 JPG: hohe Kompression - niedrige Qualität: Bei der Komprimierung werden mehrere Pixel des Bildes blockweise zusammengefasst und deren Farbtöne vereinheitlicht. Rechts: Ausschnitt aus dem letzten Bildes von oben rechts in 5-facher Vergrößerung Die 8 x 8 Pixel großen Blöcke wurden durch die starke Komprimierung in der Farbgebung vereinheitlicht. Die Anzahl der hat - im Vergleich zum Originalbild - um etwa das 10-fache abgenommen. Durch das blockweise Zusammenfassen der Farbwerte schrumpft die Dateigröße. Werden die Blöcke selbst allerdings vom Auge wahrgenommen, dann werden sie als störend empfunden (s. oben) und die Kompressionsrate sollte reduziert werden. Bild, vergrößerter Ausschnitt Wichtig: eine 5%ige Komprimierung ist immer zu empfehlen, da die Bildqualität nicht sichtbar darunter leiden wird und die Datei dadurch schon deutlich kleiner wird. Eine akzeptable Komprimierung liegt meist sogar bei etwa 50-60%. Beachte, dass die Komprimierung verlustbehaftet ist, also das gespeicherte Bild eventuell aufgrund zu hoher Kompression unbrauchbar wird. Ein einmal es Bild nicht noch einmal komprimieren! Wenn die Komprimierung nicht das gewünschte Resultat gebracht hat, benutze das Originalbild, um es erneut zu probieren. GIF oder JPG? - die richtige Wahl: Die Frage, ob ein Bild besser im Format oder als GIF gespeichert wird, lässt sich einfach beantworten: Da zum Speichern im Format das Bild zumindest auf 256 reduziert werden muss, eignen sich für dieses Format nur Bildvorlagen, die sowieso nicht über viele verfügen. Zum Speichern im Format muss das Bild allerdings TrueColor haben, also eignen sich hier Bildvorlagen, die über sehr viele verfügen. Alle Vorlagen, die mit wenigen auskommen, sind für das Format geeignet: Willst Du z. B. eine selbst gezeichnete Illustration ins Internet stellen, so wird diese kaum mehr als 256 haben - vielleicht sogar eher noch weniger. Die Anzahl der ließe sich also gut verringern. Illustrationen lassen sich demnach gut im Format speichern. Ebenso grafische Elemente wie Navigationshilfen (Buttons, Schaltflächen) und grafische Texte. Für Fotos eignet sich die Komprimierung besser: Fotos jedoch haben meist sehr viele und wirken nicht gut, wenn sie auf 256 oder weniger reduziert werden. Da 256 jedoch die maximale zahl für das Format bilden, eignet sich für Fotografien besser das Format. Die Bilder behalten ihre ursprüngliche Farbtiefe und werden im Format so, dass trotzdem sehr kleine Dateien entstehen, die optisch sauber aussehen. Warum eine Grafik besser als GIF gespeichert wird, um die Datei klein zu halten: Für eine Illustration ist das Format besser eignet, um eine kleine Datei bei guter Qualität zu erzielen: Für den Vergleich wurde eine Illustration als Vorlage gewählt. Das Bild hatte etwa 300 bevor es gespeichert wurde. Vergleiche bitte Qualität und Dateigröße der beiden Formate (linke Spalte = rechts = Format):

3 256 16,2 kb 1% 77,8 kb ,7 kb 20% 22 kb 64 11,6 kb 40% 15,1 kb 32 8,9 kb 60% 11,8 kb 16 7,5 kb 80% 7,9 kb

4 8 7,3 kb 99% 3,6 kb Fazit: die Grafik sieht mit 16 immer noch ganz passabel aus, die Dateigröße liegt bei etwa 8 kb. Bei dieser Dateigröße ist dasselbe Bild im Format jedoch qualitativ deutlich schlechter. Warum ein Foto besser als JPG gespeichert wird: Hier beweise ich, dass ein Foto besser als JPG gespeichert wird. In der linken Spalte siehst Du ein stufenweise farbindiziertes Foto, als GIF gespeichert. Das Ergebnis kannst Du selbst beurteilen, Farbtiefe und Dateigröße stehen neben jedem Bild. In der rechten Spalte siehst Du, wie sich eine immer stärker werdende Komprimierung im Format auf Qualität und Dateigröße des Fotos auswirken: ,6 kb 1% 65,9 kb ,3 kb 20% 10,5 kb 64 18,9 kb 40% 7,5 kb

5 32 15 kb 60% 5,9 kb 16 11,2 kb 80% 4,0 kb 8 7,9 kb 99% 1,3 kb Fazit: Das Foto verliert erst bei 60% Komprimierung im Format deutlich an Qualität. Also wird das Bild am Ende etwa 6 bis 8 kb bei guter Qualität haben. Als Bild mit indizierten jedoch (linke Spalte) ist die Bildqualität bei entsprechender Dateigröße erst gar nicht gegeben! Vergleich GIF und JPG GIF (Compuserve Graphics Interchange Format) von Compuserve, benutzt die LZW- (Lempel-, Ziv-, Welch) Kompression, eine Run-Length-Codierung verlustfreie Kompression (abgesehen von der Indizierung) kann mehrmals hintereinander geöffnet und als GIF gespeichert werden, indem nur die Farbwechsel in den Pixelreihen vermerkt werden JPG (Joint Photographic Experts Group) entwickelt von der Joint Photographic Experts Group, benutzt den Huffman-Komprimierungs- Algorithmus verlustbehaftete Kompression sollte nach dem Komprimieren nicht erneut als JPG gespeichert werden, indem mehrere Pixel zu Blöcken mit einheitlichen zusammengefasst werden

6 benötigt ein Bild mit 2 bis 256 erzielt gute Ergebnisse bei Bildern, die mit recht wenig auskommen, also Illustrationen, grafischen Text, Buttons, etc. lässt sich interlaced laden lässt sich animieren (animiertes GIF) kann eine oder mehrere transparent darstellen benötigt ein Bild in 24-Bit Farbtiefe, TrueColor erzielt sehr gute Ergebnisse bei Fotos und konturarmen (oder weichgezeichneten) Bildern lässt sich interlaced laden (Progressive JPG) lässt sich nicht animieren lässt keine Transparenz zu, außer die Pixel werden in der Hintergrundfarbe eingefärbt

Bildbearbeitung: Grafikformate II und Farbmodelle

Bildbearbeitung: Grafikformate II und Farbmodelle Michael Gieding Bildbearbeitung: Grafikformate II und Farbmodelle Folien zur gleichnamigen Lehrveranstaltung PH-Heidelberg, Sommersemester 2004 Wiederholung Folie 1: Speicherplatzberechnungen Grafikformate

Mehr

Digitale Bildverarbeitung (DBV)

Digitale Bildverarbeitung (DBV) Digitale Bildverarbeitung (DBV) Prof. Dr. Ing. Heinz Jürgen Przybilla Labor für Photogrammetrie Email: heinz juergen.przybilla@hs bochum.de Tel. 0234 32 10517 Sprechstunde: Montags 13 14 Uhr und nach Vereinbarung

Mehr

Grafiken, Bilder, Buttons

Grafiken, Bilder, Buttons Grafiken, Bilder, Buttons Bei Bildern ist der Betrachter nur dann bereit, lange Wartezeiten in Kauf zu nehmen, wenn es Nackte oder Tote zu sehen gibt. aus dem Internet html selbst kennt keine Befehle zum

Mehr

Web Datei Formate GIF JPEG PNG SVG. Einleitung. GIF Graphic Interchange Format. JPEG Joint Photographic Expert Group. PNG Portable Network Graphic

Web Datei Formate GIF JPEG PNG SVG. Einleitung. GIF Graphic Interchange Format. JPEG Joint Photographic Expert Group. PNG Portable Network Graphic Einleitung Graphic Interchange Format Joint Photographic Expert Group Portable Network Graphic scalabel Vector Graphic Fazit Übungsaufgabe Speichern Einleitung Das Web ist eines der wichtigsten Medien

Mehr

Digital Imaging Einführung

Digital Imaging Einführung Tutorium Digital Imaging Einführung 7./14. Juli 2004 Martin Stricker martin.stricker@rz.hu-berlin.de Bilder bestehen aus Pixeln Die Maße eines Bildes bestimmen sich aus Breite x Höhe in Pixeln (Auflösung)

Mehr

Komprimieren von Bildern

Komprimieren von Bildern Komprimieren von Bildern Weshalb komprimiert man Bilder? Internet-Browser können lediglich eine begrenzte Zahl von Bilddateien lesen: Dies sind die Formate.gif,.jpg und.png. Man kann Bilder jedoch in einer

Mehr

Format Kompression Farbtiefe Speicherbedarf Eigenschaften bmp. Windows Bilder Bitmap. Bis 16,7 Mio Austauschformat zwischen Welten

Format Kompression Farbtiefe Speicherbedarf Eigenschaften bmp. Windows Bilder Bitmap. Bis 16,7 Mio Austauschformat zwischen Welten Bildbearbeitung Bilder und Grafiken müssen für den Druck oder den Bildschirm unterschiedlich aufbereitet werden. Entscheidend ist dabei der Speicherbedarf und davon abhängig die Bildqualität. Ein Bild

Mehr

JPEG-Format GIF-Format PNG-Format

JPEG-Format GIF-Format PNG-Format Bauinformatik I: Bildbearbeitung -Pixelbilder- 07 VL B S.1 Thema: Bildbearbeitung -Pixelbilder- Datei-Formate "Die Bilderwelt teilt sich in zwei Lager": Pixel- und Vektorgrafik. Vektor-Formate Vektorgrafiken

Mehr

Schnellanleitung: Bilder für das Internet optimieren

Schnellanleitung: Bilder für das Internet optimieren Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Schnellanleitung: Bilder für das Internet optimieren... 1 Bilder für das Internet optimieren... 2 Auflösung bei Grafiken für Printmedien... 2 Auflösung bei Grafiken

Mehr

Grafikformate. Grafikformate. Digitale Bildverarbeitung Bildkompression

Grafikformate. Grafikformate. Digitale Bildverarbeitung Bildkompression Digitale Bildverarbeitung Bildkompression Einleitung Datenmenge für ein unkomprimiertes Bild Verwendungszweck des Bildes Bild soll weiterverarbeitet werden Bild soll archiviert werden Bild soll per E-Mail

Mehr

Bilder und Grafiken für das WEB optimieren

Bilder und Grafiken für das WEB optimieren Bilder und Grafiken für das WEB optimieren Einführung Häufig werden für die Homepage gescannte Vorlagen oder Bilder von der Digitalkamera verwendet. Diese müssen zum Veröffentlichen im Web zuerst optimiert

Mehr

Proseminar Datenkomprimierung Dr. U. Tamm. Bildkompression WS 2002/03. Florian Strunk

Proseminar Datenkomprimierung Dr. U. Tamm. Bildkompression WS 2002/03. Florian Strunk Proseminar Datenkomprimierung Dr. U. Tamm Bildkompression WS 2002/03 Florian Strunk Problematik: Die Datencodierung und Kompression ist so alt wie die Geschichte des Computers. Seit dem es hochauflösende

Mehr

Begriffe: (grafische) Benutzeroberfläche, (grafische) Benutzerschnittstelle,

Begriffe: (grafische) Benutzeroberfläche, (grafische) Benutzerschnittstelle, Gestaltung der Benutzeroberfläche Begriffe: (grafische) Benutzeroberfläche, (grafische) Benutzerschnittstelle, GUI (graphics user interface), Drei Grundsätze vorab: Halten Sie sich, wo immer möglich, an

Mehr

Grafikformate. Auflösung Farbtiefe Farbmodelle

Grafikformate. Auflösung Farbtiefe Farbmodelle Farblehre Grafikformate Auflösung Farbtiefe Farbmodelle Grafikformate 1. Auflösung Je höher die Auflösung umso besser das Bild. niedrig mittel hoch 09.03.2007 2 Auflösung 1cm 1cm 1 Pixel pro cm Auflösung

Mehr

DATENFORMATE IM INTERNET

DATENFORMATE IM INTERNET DATENFORMATE IM INTERNET Steffen Petermann Projekt reisefieber:// BILDFORMATE JPG / GIF / PNG / SVG MULTIMEDIA FLASH / SHOCKWAVE TEXT-BASIERTE FORMATE HTMP / CSS / JS / CGI / PHP AUDIO & VIDEO MP3 / MOV

Mehr

Bilddatenformate BMP GIF JPG. Digitale Bildverarbeitung Liedtke 7.1. Bezeichnung: Microsoft Windows Bitmap, BMP, DIB

Bilddatenformate BMP GIF JPG. Digitale Bildverarbeitung Liedtke 7.1. Bezeichnung: Microsoft Windows Bitmap, BMP, DIB Bilddatenformate BMP Bezeichnung: Microsoft Windows Bitmap, BMP, DIB Format: Raster Farben: 1 Bit (s/w), 4 Bit (16 Farben), 8 Bit (256 Farben), 24 Bit (16,7 Mio. Farben) Kompression: Keine (meist) oder

Mehr

DATEIFORMATE 1 7 PHOTOSHOP CS6 DATEIFORMATE

DATEIFORMATE 1 7 PHOTOSHOP CS6 DATEIFORMATE 1 7 Photoshop-Dateien (.psd) Das Format PSD ist das Hausformat von Photoshop und unterstützt restlos alle Funktionen des Programmes. In PSD ist keine Datenkompression möglich. Was aber auch nicht notwendig

Mehr

Digitale Bilddateien

Digitale Bilddateien ARBEITSBLATT 1 Digitale Bilddateien Gängige Bildformate und deren Speicherbedarf Unkomprimierte Bilddateien Öffnen Sie in Photopaint die Datei beauty.tga! Beauty.tga ein virtueller Männertraum, generiert

Mehr

Foto und Grafik. Arbeitsheft für den Informatikunterricht. Fotos, Pixel und Vektoren sowie Bildbearbeitung am PC. Name. ... Klasse ...

Foto und Grafik. Arbeitsheft für den Informatikunterricht. Fotos, Pixel und Vektoren sowie Bildbearbeitung am PC. Name. ... Klasse ... Foto und Grafik Arbeitsheft für den Informatikunterricht Fotos, Pixel und Vektoren sowie Bildbearbeitung am PC Name... Klasse... Ausgabe 2011 Redaktion N. Braun, Fachlehrer ICT & Medien Internet: www.jumpcuts.ch

Mehr

Histogramm Mit dem Histogramm zu besseren Bildern?!

Histogramm Mit dem Histogramm zu besseren Bildern?! Seite 1 Mit dem zu besseren Bildern?! Eine Einführung in die funktion von Digitalkameras - 13. Eppsteiner Fototage - Seite 2 - Begriffserklärung - Ein (Säulendiagramm) ist die grafische Darstellung der

Mehr

EDV-Anwendungen im Archivwesen II

EDV-Anwendungen im Archivwesen II EDV-Anwendungen im Archivwesen II 070472 UE WS08/09 Digitale Formate (Beispiele) Überblick Kurzer Überblick über derzeit übliche Formate Bild Ton Video Archivierungsformate Ist Komprimierung immer zu vermeiden?

Mehr

Grafikformate 1 Grafikformate 2 Grafikformate 3 Grafikformate 4 Grafikformate 5 Grafikformate 2 Lösungen: 1. Bild mit Hilfe eines Rasters von Punkten beschreiben Bitmap-Grafik 2. Bild in geometrische Objekte

Mehr

ImageReady. office@wofi.at www.wofi.at

ImageReady. office@wofi.at www.wofi.at ImageReady office@wofi.at www.wofi.at Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 0. EINLEITUNG...3 0.1. Was ist ImageReady?...3 0.2. So wechseln Sie zwischen ImageReady und Photoshop...3 0.3. Slices...3 0.3.1.

Mehr

Computergrafiken lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen: Vektorgrafiken und Bitmap-Grafiken, die man auch Pixelgrafiken nennt.

Computergrafiken lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen: Vektorgrafiken und Bitmap-Grafiken, die man auch Pixelgrafiken nennt. WS03/04 Digitale Bildformate / Sleegers / p.1 Digitale Bildformate Computergrafiken lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen: Vektorgrafiken und Bitmap-Grafiken, die man auch Pixelgrafiken nennt.

Mehr

Keine Angst vor der eigenen Webseite!

Keine Angst vor der eigenen Webseite! Keine Angst vor der eigenen Webseite! Was erwartet Sie heute: Erstellung einer Homepage in 5 Sekunden Erstellung der 1. Seite: (Homepage) und Folgeseite Layout, Text, Verweise (Link) Bildbearbeitung: Beschaffen,

Mehr

Grafikformate und ihre Anwendung

Grafikformate und ihre Anwendung Grafikformate und ihre Anwendung Einführung 2 Bitmap vs. Vektororientiert 2 Einführung 2 Aufbau 3 Bitmaps (pixelorientierte Darstellung) 3 Vektorgrafiken 3 Vergleich 3 Vektorgrafiken 5 Typen 5 eps Encapsulated

Mehr

Bildbearbeitungssoftware:

Bildbearbeitungssoftware: Infos zu FDISK Kremser Straße 11 3910 Zwettl Telefax: 02822/54316 Homepage: www.bfk.zwettl.at E-Mail: webmaster@feuerwehr.zwettl.at Bearbeiter: VI Franz Bretterbauer Tel.: 0664/8461586 Datum: 20. Jänner

Mehr

(Kurs B2 Grundlagen der Bildbearbeitung)

(Kurs B2 Grundlagen der Bildbearbeitung) Workshop Teil *Bildbearbeitung* (Kurs B2 Grundlagen der Bildbearbeitung) Grundeinstellungen am Computer Bildverwaltung, Bildbeschaffung Grafikformate mit vielen Übungen 11.02.2015-1 - Zum Geleit 11.02.2015-2

Mehr

1In Dateiformat GIF konvertieren ß Ich gehe davon aus, dass Sie Corel Photo Paint. Corel Draw 9/10

1In Dateiformat GIF konvertieren ß Ich gehe davon aus, dass Sie Corel Photo Paint. Corel Draw 9/10 Fast jeder Corel Draw und Corel Photo Paint Anwender möchte früher oder später, die eine oder andere Grafik für eine Webseite gestalten. Eine der meistgestellten Fragen dabei ist, Wie beseitige ich den

Mehr

Bitmap-Grafikformate

Bitmap-Grafikformate Bitmap-Grafikformate Es gibt unterschiedliche Bilddatenformate. Untenstehende Tabelle zeigt eine Auswahl an wichtigen Bitmap-Bildformaten: Name Dateiendung Anmerkung Windows Bitmap bmp Wurde für Microsoft

Mehr

Photoshop 6.0.1 Abspeichern von Dokumenten...

Photoshop 6.0.1 Abspeichern von Dokumenten... VHS Reutlingen Visuelle Kommunikation - Grundlagen Computer 1/6 Photoshop 6.0.1 Abspeichern von Dokumenten... Menüleiste Datei Speichern/ Speichern unter.../ Für Web speichern... Das Photoshop - Format

Mehr

Irfan View - Seite 1 (von 5)

Irfan View - Seite 1 (von 5) Irfan View - Bildbearbeitung Das Programm ist Freeware. Die wichtigsten Operation der Bildbearbeitung lassen sich damit schnell und einfach durchführen. {Beschrieben hier: IrfanView 4.10 deutsch} 1. Speichern

Mehr

Bildbearbeitung für Internet/Intranet. Christoph Runkel christoph runkel internetprojekte

Bildbearbeitung für Internet/Intranet. Christoph Runkel christoph runkel internetprojekte Bildbearbeitung für Internet/Intranet Christoph Runkel christoph runkel internetprojekte Übersicht Unterschied zu Printmedien Farbmodelle Pixelgrafiken Definition Formate Beispiele Vektorgrafiken Definition

Mehr

Bilder zum Upload verkleinern

Bilder zum Upload verkleinern Seite 1 von 9 Bilder zum Upload verkleinern Teil 1: Maße der Bilder verändern Um Bilder in ihren Abmessungen zu verkleinern benutze ich die Freeware Irfan View. Die Software biete zwar noch einiges mehr

Mehr

DIGITALE VIDEO KOMPRESSION AM BEISPIEL DES JPEG-VERFAHRENS

DIGITALE VIDEO KOMPRESSION AM BEISPIEL DES JPEG-VERFAHRENS 1 DIGITALE VIDEO KOMPRESSION AM BEISPIEL DES JPEG-VERFAHRENS Um das digitale Schneiden von digitalisierten Bildern zu ermöglichen, ist es notwendig, die drastisch hohe Datenmenge, die für jedes Bild gespeichert

Mehr

Name: «Nachname», «Vorname»

Name: «Nachname», «Vorname» Klausur in 12.1 Themen: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Grafikformate, Geschichte der Informatik, Zahlsysteme (Bearbeitungszeit: 90 Minuten) Name: «Nachname», «Vorname» 2 VP 8 VP 0 Speichern Sie

Mehr

Digitale Bilder. Ein Referat von Jacqueline Schäfer und Lea Pohl Am

Digitale Bilder. Ein Referat von Jacqueline Schäfer und Lea Pohl Am Digitale Bilder Ein Referat von Jacqueline Schäfer und Lea Pohl Am 06.05.2015 Inhaltsverzeichnis Einheiten Grafiktypen Bildformate Farbtiefe Farbbilder/ Farbräume Quellen Einführung in die Bildverarbeitung

Mehr

Theorie und Praxis bei der Optimierung von Grafiken für das WWW

Theorie und Praxis bei der Optimierung von Grafiken für das WWW Theorie und Praxis bei der Optimierung von Grafiken für das WWW (Vortrag von Stefan Mock, Atelier MO, 97332 Volkach) I. Allgemeines 1. Ladegeschwindigkeit 1.1. Größe der Bilddatei 1.2. Bildgröße auf der

Mehr

Bildbearbeitung mit GIMP: Erste Schritte Eine kurze Anleitung optimiert für Version 2.6.10

Bildbearbeitung mit GIMP: Erste Schritte Eine kurze Anleitung optimiert für Version 2.6.10 Bildbearbeitung mit GIMP: Erste Schritte Eine kurze Anleitung optimiert für Version 2.6.10 Nando Stöcklin, PHBern, Institut für Medienbildung, www.phbern.ch 1 Einleitung Einfache Bildbearbeitungen wie

Mehr

1 Robert Klaßen: Photoshop Elements 8 für digitale Fotos

1 Robert Klaßen: Photoshop Elements 8 für digitale Fotos 1 Robert Klaßen: Photoshop Elements 8 für digitale Fotos 1.1 Bilder für das Netz vorbereiten Bevor wir in diesem Abschnitt zur Praxis schreiten, kommen wir um etwas Theorie leider nicht herum. Denn das

Mehr

Grafikformate 2

Grafikformate 2 Grafikformate 1 Grafikformate 2 Grafikformate 3 Grafikformate 4 Grafikformate 5 Grafikformate 2 Lösungen: 1. Bild mit Hilfe eines Rasters von Punkten beschreiben 2. Bild in geometrische Objekte unterteilen

Mehr

Graphikformate Ein kurzer Überblick

Graphikformate Ein kurzer Überblick Graphikformate Ein kurzer Überblick Einführung in das rechnergestützte Arbeiten Dr. Andreas Poenicke, Dipl.-Phys. Patrick Mack KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

JPEG, PDF & Co. JPEG, PDF & Co. Theorie und Praxis zu Bildern auf Computern und Druckern

JPEG, PDF & Co. JPEG, PDF & Co. Theorie und Praxis zu Bildern auf Computern und Druckern JPEG, PDF & Co. Theorie und Praxis zu Bildern auf Computern und Druckern 16.12.2010 Borkwalde, Blog und Bier 1 Datei Bildschirm Drucker 16.12.2010 Borkwalde, Blog und Bier 2 Was ist eine Datei? 10011101

Mehr

Webdesign mit Photoshop 5

Webdesign mit Photoshop 5 Michael Baumgardt Webdesign mit Photoshop 5 Webgrafiken professionell gestalten mit Mac & PC ADDISON-WESLEY An imprint of Addison Wesley Longman, Inc. Bonn Reading, Massachusetts Menlo Park, California

Mehr

Farbtiefe. Gängige Farbtiefen

Farbtiefe. Gängige Farbtiefen Farbtiefe Die Anzahl der darstellbaren Farben ist abhängig von den Farbabstufungen, die in einem Pixel gespeichert werden. Die Anzahl der darstellbaren Farbtöne wird als Farbtiefe bezeichnet. Die Farbtiefe

Mehr

Scannen / Bildbearbeitung

Scannen / Bildbearbeitung Scannen / Bildbearbeitung Stand: 25.10.05 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 2 1.1 Dateiformate... 2 2. Allgemeines zum Scannen... 2 3. Bilder an der Hochschule einscannen... 3 4. Bilder in Adobe Photoshop

Mehr

Maskieren von Bildern

Maskieren von Bildern Maskieren von Bildern Willkommen bei Corel PHOTO-PAINT, dem Bitmap-Bildbearbeitungsprogramm mit leistungsstarken Funktionen zum Retuschieren von Fotografien oder Erstellen von eigenen Grafiken. Die Themen

Mehr

Checkliste Bilder im Internet

Checkliste Bilder im Internet Checkliste Bilder im Internet Bilder und Grafiken werten Ihre Website optisch auf und ziehen Besucher an. Sie bieten aber auch Stolperfallen. Lesen Sie hier, was Sie beachten sollten: Wählen Sie das richtige

Mehr

I1: Computergrafik (14)

I1: Computergrafik (14) I1: Computergrafik (14) Die Schüler beschäftigen sich mit dem Erzeugen und Verändern von Bildern mithilfe von Computerprogrammen. Sie erweitern ihr Wissen zur Bearbeitung von Vektor- bzw. Rastergrafiken.

Mehr

Kurze Bedienungsanleitung für PAINTSHOPPRO 5

Kurze Bedienungsanleitung für PAINTSHOPPRO 5 Kurze Bedienungsanleitung für PAINTSHOPPRO 5 Grundeinstellungen Arbeitsverzeichnis einstellen Hotkey für Bildschirmfotografie festlegen Drucker einrichten Mit dem Windows Explorer unter Datei > Eigenschaften

Mehr

BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM IRFANVIEW

BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM IRFANVIEW Anleitung BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM IRFANVIEW 2012, netzpepper Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Stand: 17.02.2012

Mehr

Wiederholung float+clear. Grundlagen Webgestaltung Seite 136

Wiederholung float+clear. Grundlagen Webgestaltung Seite 136 Wiederholung float+clear Grundlagen Webgestaltung Seite 136 float und clear clear kann für mehrspaltige Layouts verwenden werden. Jedoch kann das auch zu ungewollten Effekten führen. Angenommen eine Webseite

Mehr

Fotos für DVF Wettbewerbe umrechnen

Fotos für DVF Wettbewerbe umrechnen Fotos für DVF Wettbewerbe umrechnen Aufgrund vieler Nachfragen wie ein digitales Foto für einen DVF Wettbewerb richtig vorbereitet wird, möchten wir Ihnen eine kurze Anleitung geben, wie dies am schnellsten

Mehr

Fotos verkleinern mit Paint

Fotos verkleinern mit Paint Fotos verkleinern mit Paint Warum Paint? Sicher, es gibt eine Menge kostenloser guter Programme und Möglichkeiten im Netz zum Verkleinern von Fotos. Letztendlich ist es Geschmackssache, aber meine Erfahrungen

Mehr

WORKSHOP für das Programm XnView

WORKSHOP für das Programm XnView WORKSHOP für das Programm XnView Zur Bearbeitung von Fotos für die Nutzung auf Websites und Online Bildergalerien www.xnview.de STEP 1 ) Bild öffnen und Größe ändern STEP 2 ) Farbmodus prüfen und einstellen

Mehr

Dokumentation zur Bildbearbeitung mit dem Programm IrfanView

Dokumentation zur Bildbearbeitung mit dem Programm IrfanView Dokumentation zur Bildbearbeitung mit dem Programm IrfanView Inhalt: Bilder verkleinern, für Web optimieren. Autorin: Ann Nielsen, ICSurselva AG Datum: 2006. 05.23 Seite 1 1. Programm vom Internet herunterladen

Mehr

Version 1.0 Merkblätter

Version 1.0 Merkblätter Version 1.0 Merkblätter Die wichtigsten CMS Prozesse zusammengefasst. Das Content Management System für Ihren Erfolg. Tabellen im Contrexx CMS einfügen Merkblatt I Tabellen dienen dazu, Texte oder Bilder

Mehr

Pixel oder Vektor? Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Dateiformate. Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen

Pixel oder Vektor? Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Dateiformate. Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Dateiformate Stand April 2016 Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen T 0 71 21 / 2 03 89-0 F 0 71 21 / 2 03 89-20 www.langner-beratung.de

Mehr

Gängige Grafikformate

Gängige Grafikformate Gängige Grafikformate Inhalt: 1. pixelorientierte Grafikformate 1.1 Das Format GIF 1.2 Das Format JPG 1.3 Das Fomat JPEG 2000 1.4 Das Format PNG 2. vektororientierte Grafikformate 2.1 Das Format SVG 1.1

Mehr

PRODUKTION UND GESTALTUNG INTERAKTIVER MEDIEN

PRODUKTION UND GESTALTUNG INTERAKTIVER MEDIEN PRODUKTION UND GESTALTUNG INTERAKTIVER MEDIEN 1) Einführung in Photoshop Rebecca Rottensteiner, B.A. Photoshop Allgemein Dateiformate Design in Photoshop umsetzten Besprechung Konzepte Webschriftarten

Mehr

Bildbearbeitung in digitalen Medien v 1.0 zusammengestellt aus der Hilfe für Photoshop 7.0

Bildbearbeitung in digitalen Medien v 1.0 zusammengestellt aus der Hilfe für Photoshop 7.0 Bildbearbeitung in digitalen Medien v 1.0 zusammengestellt aus der Hilfe für Photoshop 7.0 1. GRUNDLAGEN - THEORIE 1.1 Der Unterschied zwischen Vektor- und Pixelbilder Computergrafiken lassen sich in zwei

Mehr

Dateiformate und Erweiterungen 1

Dateiformate und Erweiterungen 1 Dateiformate und Erweiterungen 1 Wenn Sie auf dem World Wide Web surfen, entdecken Sie zweifellos viele verschiedene Arten von elektronischen Dateien. Sie können das Format der Datei an der Dateinamenerweiterung

Mehr

Slices und Rollover für die Startseite einer Bildergalerie

Slices und Rollover für die Startseite einer Bildergalerie Slices und Rollover für die Startseite einer Bildergalerie Die größte Frage bei einer Webseite ist es, auf ggf. viele Informationen von der relativ kleinen Fläche eines Bildschirmes zu verweisen. Dabei

Mehr

Kapitel 11 Bilder wie gemalt

Kapitel 11 Bilder wie gemalt Wollen Sie ein Bild aussehen lassen, als wenn der Meister persönlich den Pinsel geschwungen hat? Photo Paint bietet eine Reihe von Effekt Filter, die direkt auf das Photo angewendet werden. Leider werden

Mehr

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs - Präsentation

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs - Präsentation Inhalt der Anleitung Seite 1. Einführung: Was ist PowerPoint? 2 2. Eine einfache Präsentation erstellen 3 a) Layout 3 b) Weitere Seiten einfügen 3 c) Grafik einfügen 4 d) Speichern als ppt-datei 5 e) Seiten-Hintergrund

Mehr

Leitfaden für Scan-Arbeiten

Leitfaden für Scan-Arbeiten Leitfaden für Scan-Arbeiten Begriffsbestimmung: High-End - Scan: Vorlagenformate von KB bis 13x18 Planfilm die Auflösung ist frei wählbar innerhalb der Auflösung des Scanners. Die Scans werden manuell

Mehr

Adobe PhotoShop 7.0. Bildbearbeitung mit. Jarka Arnold. PH Bern Institut Sekundarstufe I Studienfach Informatik

Adobe PhotoShop 7.0. Bildbearbeitung mit. Jarka Arnold. PH Bern Institut Sekundarstufe I Studienfach Informatik PH Bern Institut Sekundarstufe I Studienfach Informatik Bildbearbeitung mit Adobe PhotoShop 7.0 Inhalt 1. Einleitung 2. Bildausschnitt und Bildgrösse festlegen 3. Bild speichern 4. Farbmodus einstellen

Mehr

Arbeitsablauf (workflow) für digitale Fotos

Arbeitsablauf (workflow) für digitale Fotos Arbeitsablauf (workflow) für digitale Fotos Es werden die Arbeitsabläufe beschrieben, die grundsätzlich an allen Digitalfotos in der angegebenen Reihenfolge durchgeführt werden sollten, um eine Mindestqualität

Mehr

Bildbearbeitung mit Gimp

Bildbearbeitung mit Gimp PH Bern Institut Sekundarstufe 1 Studienfach Informatik Bildbearbeitung mit Gimp Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Bildgrösse festlegen... 1 3. Bild in verschiedenen Formaten speichern... 2 4. Bildausschnitt

Mehr

Scannen von Bildern Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop ab 6.0

Scannen von Bildern Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop ab 6.0 Scannen von Bildern Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop ab 6.0 Projekt artcampus, Institut für Kunstgeschichte. Dominik Imhof, Christian Bracht 2003/2004 Hardware Flachbildscanner Flachbettscanner funktionieren

Mehr

Multimedia Systeme. Dr. The Anh Vuong. email: vuongtheanh@netscape.net http: www.dr-vuong.de. Multimedia Systeme. Dr.

Multimedia Systeme. Dr. The Anh Vuong. email: vuongtheanh@netscape.net http: www.dr-vuong.de. Multimedia Systeme. Dr. email: vuongtheanh@netscape.net http: www.dr-vuong.de 2001-2006 by, Seite 1 Software Tool für Multimedia Multimedia Anwendung Authoring Software BildverarbeitungsSoftware 2001-2006 by, Seite 2 05.06.2004

Mehr

376 6 Bilder und Grafiken für das Web

376 6 Bilder und Grafiken für das Web 376 6 Bilder und Grafiken für das Web Speichern Sie das Bild als paragraph-bg2.xcf in einem Arbeitsverzeichnis. Abb. 6.12 Das Kreuz im Mittelpunkt der Umfassung des Paragraphen- Zeichens dient zur Orientierung

Mehr

Bilder verkleinern oder vergrößern

Bilder verkleinern oder vergrößern Bilder verkleinern oder vergrößern Bilder von der Digitalkamera sind meistens so groß, dass man sie schon des Speicherbedarfs wegen nicht per Email versenden kann. Auch auf die eigne Homepage lassen sich

Mehr

Einführung. So funktioniert das virtuelle Druckstudio von

Einführung. So funktioniert das virtuelle Druckstudio von Einführung Jeder Bereich enthält mehrere Vorlagen, aus denen Sie Ihr Wunsch-Layout wählen können. Mit der Vorschau-Funktion haben Sie die Möglichkeit, die Vorlage mit Beispieldaten anzusehen. Mit dem Button

Mehr

Gängige Grafikformate

Gängige Grafikformate Computerunterstütztes Wissenschaftliches Arbeiten 1 NBI-Track Prof.DI.Dr.. Andrea Berghold, IMI, DI.Dr.. Josef Haas, Geburtshilfl.gynäkol.Univ.Klinik Prof.DI.Dr.. Ernst Hofer, Med. Physik DI.Dr.Gernot

Mehr

EIN KLEINES DIGITALES FOTO-ABC

EIN KLEINES DIGITALES FOTO-ABC I h r O n l i n e F o t o l a b o r EIN KLEINES DIGITALES FOTO-ABC Ein kleines digitales Foto-ABC A/D-Wandlung Bei der Analog/Digital-Wandlung werden die von den einzelnen Pixeln erzeugten elektrischen

Mehr

Grafikeinbindung in L A T E X

Grafikeinbindung in L A T E X Grafikeinbindung in L A T E X Klaus Höppner DANTE 2007 1 Grafik-Formate 2 Das graphicx-paket für L A T E X 3 Unterstützte Formate 4 Tools Übersicht der Grafik-Typen Grundsätzliche Klassifikation von Grafikarten:

Mehr

TITEL: Erstellen von Grafiken für das Internet

TITEL: Erstellen von Grafiken für das Internet TITEL: Erstellen von Grafiken für das Internet PRODUKT: DRAW Im World Wide Web, das sich in den letzten Jahren zu einem universellen Kommunikationsmedium entwickelt hat, werden Grafiken mit kurzer Ladezeit

Mehr

Web-fähige Grafiken erstellen. PRODUKT: CorelDRAW 8

Web-fähige Grafiken erstellen. PRODUKT: CorelDRAW 8 TITEL: Web-fähige Grafiken erstellen PRODUKT: CorelDRAW 8 Überblick Mit der Entstehung des World Wide Web/Internet entstand auch ein Bedarf an Grafiken, die sich schnell laden lassen und auf dem Bildschirm

Mehr

Stefan Gössner 21.09.2004 Multimedia: Eine Einführung. Was ist Multimedia? Was ist ein Medium? Was ist Multimedia? Multimedia?

Stefan Gössner 21.09.2004 Multimedia: Eine Einführung. Was ist Multimedia? Was ist ein Medium? Was ist Multimedia? Multimedia? 1 of 7 Stefan Gössner 21.09.2004 Multimedia: Eine Einführung Stefan Gössner Was ist Multimedia? vielverwendeter Begriff hat was mit Computern zu tun? Multi + Media? Was ist ein Medium? Mittel zur Verbreitung

Mehr

Basisinformationstechnologie II

Basisinformationstechnologie II Basisinformationstechnologie II Sommersemester 2014 28. Mai 2014 Algorithmen der Bildverarbeitung I: Kompression Universität zu Köln. Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung Jan G.

Mehr

Zielstellung - "bildhafte" Darstellung von Informationen. "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte"

Zielstellung - bildhafte Darstellung von Informationen. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte Informatik - Präsentation / Graphik 1 Präsentation / Graphik Zielstellung - "bildhafte" Darstellung von Informationen "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte" - Aufnahmefähigkeit des Menschen Lesen 10-150 Bit/s

Mehr

Graphiken und Bilder. Grundlagen

Graphiken und Bilder. Grundlagen Graphiken und Bilder Grundlagen Bilder und Graphiken Graphiken lassen sich auf geometrische Grundformen reduzieren Bilder sind vor allem photorealistische Abbildungen Datenformate für Bilder und Graphiken

Mehr

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums 3 Fotos und Text einfügen und ordnen Oben im Programmfenster sehen Sie zwei Registerkarten: Anleitung v3.1 Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums Doppelklicken

Mehr

Wasserzeichen mit Paint-Shop-Pro 9 (geht auch mit den anderen Versionen. Allerdings könnten die Bezeichnungen und Ansichten etwas anders sein)

Wasserzeichen mit Paint-Shop-Pro 9 (geht auch mit den anderen Versionen. Allerdings könnten die Bezeichnungen und Ansichten etwas anders sein) Wasserzeichen mit Paint-Shop-Pro 9 (geht auch mit den anderen Versionen. Allerdings könnten die Bezeichnungen und Ansichten etwas anders sein) Öffne ein neues Bild ca. 200 x 200, weiß (Datei - neu) Aktiviere

Mehr

Webaufbereitung von Schwarzweiß-Negativen

Webaufbereitung von Schwarzweiß-Negativen Inhalt 1. Generelle Hinweise...2 2. Scannen...2 3. Speichern des Rohscans...2 4. Staubentfernung...3 5. Tonwertkorrektur...3 6. Gradationseinstellung...3 7. Tonung...4 8. Verkleinerung...5 9. Nachschärfen

Mehr

Richtig Scannen. by www.abyter.de (Martin Monshausen) 1

Richtig Scannen. by www.abyter.de (Martin Monshausen) 1 Richtig Scannen Einführung Nachdem es nun auch bei Aldi günstig Scanner gab, hat sich die Zahl der Scannerbesitzer sicherlich erhöht. Dies nehme ich zum Anlass einmal über die Kniffe, die man beim Scannen

Mehr

(frzlab.wifa.uni-leipzig.de)

(frzlab.wifa.uni-leipzig.de) Adobe Photoshop CS5 http://www.urz.unileipzig.de/handbuecher.html (frzlab.wifa.uni-leipzig.de) Kein Essen oder trinken in den Pools Pause: 17:00 15 30 Min Kleine Pausen jederzeit möglich Kursprinzip:

Mehr

Gimp Kurzanleitung. Offizielle Gimp Seite: http://www.gimp.org/

Gimp Kurzanleitung. Offizielle Gimp Seite: http://www.gimp.org/ Gimp Kurzanleitung Offizielle Gimp Seite: http://www.gimp.org/ Inhalt Seite 2 Seite 3-4 Seite 5-6 Seite 7 8 Seite 9 10 Seite 11-12 Ein Bild mit Gimp öffnen. Ein Bild mit Gimp verkleinern. Ein bearbeitetes

Mehr

Arbeits- und Übungsmaterialien. Informatik Klasse 8

Arbeits- und Übungsmaterialien. Informatik Klasse 8 Informatik Klasse 8 Arbeits- und Übungsmaterialien 1 1. Einführung in die Bildbearbeitung mit Gimp 2.8 1. Startfenster Das Programm Gimp (GNU Image Manipulation Program) verfügt nicht über ein einheitliches

Mehr

Bildgröße und Auflösung

Bildgröße und Auflösung Bildgröße und Auflösung Pixelabmessungen und Druckbildauflösung Die Pixelabmessungen geben die Breite und Höhe eines Bildes in Pixeln an. Die Auflösung bezeichnet die Feinheit der Details in einem Bitmap-Bild.

Mehr

Woraus besteht ein Bild? 28.02.2008 (c) Winfried Heinkele 2006 2

Woraus besteht ein Bild? 28.02.2008 (c) Winfried Heinkele 2006 2 Woraus besteht ein Bild? 28.02.2008 (c) Winfried Heinkele 2006 2 Was ist ein Pixel? Die durch das Objektiv einer Kamera auf einen Film oder einen elektronischen Bildsensor projizierte Wirklichkeit ist

Mehr

Fotografieren wie ein Profi

Fotografieren wie ein Profi Fotografieren wie ein Profi Ferienspass Frick Sommer 2011 Patrick Schwarb Philipp Werner ArchiveScan box@archivescan.ch Seite 1 von 21 Die digitale Kamera Das Auge und die Kamera haben viele Gemeinsamkeiten

Mehr

Kompression und Datenformate. Grundlagen der Bildspeicherung, Kompressionsverfahren, Datenformate

Kompression und Datenformate. Grundlagen der Bildspeicherung, Kompressionsverfahren, Datenformate Kompression und Datenformate Grundlagen der Bildspeicherung, Kompressionsverfahren, Datenformate Digitale Speicherung von Bildern Digitalisierung Informationsgehalt Speicherbedarf Kompression von Multimediadaten

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DNN Version ab 5.0 w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 22.08.2011

Mehr

Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages

Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages Version 1.2 Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages Um eigene Bilder ins Forum einzufügen, gibt es zwei Möglichkeiten. 1.) Ein Bild vom eigenem PC wird auf den Webspace von Baue-die-Bismarck.de

Mehr

Die unterschiedlichen. Eigenschaften unterschiedlicher Bildformate

Die unterschiedlichen. Eigenschaften unterschiedlicher Bildformate Die unterschiedlichen Eigenschaften unterschiedlicher Bildformate Ersin Akin(557117) 1 / 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Die verschiedenen Varianten der Bildspeicherung... 3 2.1. Rastergrafiken...

Mehr

Digitale Medien 21.05.2010. Es ist ein Grundproblem der Menschen: Wir glauben, was wir sehen Frank Keil (Yale University)

Digitale Medien 21.05.2010. Es ist ein Grundproblem der Menschen: Wir glauben, was wir sehen Frank Keil (Yale University) Digitale Medien 6. FARBE, FARBMODELLE,ARTEN VON GRAPHIKEN Es ist ein Grundproblem der Menschen: Wir glauben, was wir sehen Frank Keil (Yale University) Wenn Leute zum Beispiel einen Fernsehbericht betrachten,

Mehr

Bilddatenbank Ur- und Frühgeschichte

Bilddatenbank Ur- und Frühgeschichte Anleitung für das Scannen von Bildvorlagen und das Schreiben von Bild-Metadaten Michael Kinsky Wissenschaftlicher Zeichner INSTITUT FÜR ARCHÄOLOGISCHE WISSENSCHAFTEN ABTEILUNGEN FÜR URGESCHICHTLICHE ARCHÄOLOGIE,

Mehr

Vergleich von Komprimierungsverfahren

Vergleich von Komprimierungsverfahren Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme Interaktive und Multimediale Systeme Technische Universität Wien Projektpraktikum (mit Bakkalaureatsarbeit) SS 2004 Vergleich von Komprimierungsverfahren

Mehr