Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße München Deutschland Telefon Fax

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße 7 80333 München Deutschland Telefon 089 515559-0 Fax 089 515559-18 www.heads.eu"

Transkript

1 Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße München Deutschland Telefon Fax April Juni 2. Quartal 2010

2 Advocard Christian Vogel (40) ist seit 1. Juni 2010 neuer Vertriebschef der Advocard Rechtsschutzversicherung AG. In dieser Funktion verantwortete er die Ressorts Marketing, Vertrieb und Produktentwicklung. Vogel kommt vom Advocard-Mutterkonzern, der Generali Deutschland Holding in Köln, wo er seit Mitte 2008 Gruppenleiter Direct Distribution & Cross-Selling war. Vogel folgt als Vertriebschef im Advocard-Vorstand auf Oliver Brüß, der mit Wirkung zum 1. Juni 2010 innerhalb der Generali Deutschland Gruppe zur Central Krankenversicherung gewechselt hat, wo er den Vertrieb verantwortet. Die Nachfolge von Brüß als Vorstandssprecher von Advocard hat Peter Stahl (51) übernommen. Er gehört dem Vorstand bereits seit rund zwölf Jahren an und wird künftig für die Bereiche Unternehmenssteuerung und -entwicklung sowie Versicherungstechnik zuständig zeichnen. Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Der Aufsichtsrat der Allianz Beratungs- und Vertriebs- AG (ABV) hat Andree Moschner (47) per 1. Juli 2010 zum Vorstandsvorsitzenden der ABV bestellt. Im Vorstand der Allianz Deutschland AG soll Moschner neben dem Vertriebsressort weiterhin sein bisheriges Ressort für das Bankgeschäft leiten. Als Vorstandsvorsitzender der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG (ABV) folgt Moschner auf Dr. Markus Rieß, der zum 1. Juli 2010 den Vorstandsvorsitz der Allianz Deutschland AG übernimmt. Ebenfalls mit Wirkung zum 1. Juli 2010 wurde Joachim K. Müller (38) in den Vorstand der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG berufen, wo er künftig das Ressort für Unternehmensentwicklung und -steuerung verantwortet. Bisher war Müller bei der Commerzbank AG als Regionalvorstand Deutschland Süd, Privat- und Geschäftskunden tätig. Die neue Position bei der ABV übernimmt er von Bernd Heinemann (43), der in den Vorstand der Allianz Deutschland AG wechseln soll. Dort soll er das neu zu schaffende Ressort Marktmanagement leiten, das bisher im Ressort des Vorstandsvorsitzenden angesiedelt war. Allianz Versicherungs-AG Neuer Vorsitzender des Vorstandes der Allianz Versicherungs-AG ist seit dem 1. Juli 2010 Severin Moser (47). Zuvor war Moser in der Geschäftsleitung der Allianz Suisse für das Ressort Produkte verantwortlich. Thomas Pleines (54), Vorstandsvorsitzender der Allianz Versicherungs-AG, hat dem Aufsichtsrat der Gesellschaft mitgeteilt, dass er seinen auslaufenden Vorstandsvertrag nicht verlängern möchte. Pleines war 26 Jahre bei in- und ausländischen Allianz Gesellschaften in verschiedenen Führungspositionen tätig. Allianz Suisse Roland Umbricht (37) ist neuer Leiter des Ressorts Produkte und Mitglied der Geschäftsleitung der Allianz Suisse. Er löst Severin Moser (47) ab, der per 1. Juli 2010 zum Mitglied und Vorsitzenden des Vorstands der Allianz Versicherungs-AG in Deutschland berufen wurde (siehe Meldung Allianz Versicherungs-AG). Umbricht kam 2000 zur Allianz Suisse und leitete zuletzt das Marktmanagement des Versicherers. Das Marktmanagement wird ab Oktober 2010 Jürg Wittwer übernehmen, der damit auch in die Geschäftsleitung der Allianz Suisse einzieht. Amlin Re Europe Die börsennotierte Londoner Amlin-Gruppe hat eine neue Gesellschaft gegründet: Das Underwriting-Team trägt den Name Amlin Re Europe und hat seinen Sitz in Zürich. Die Leitung des neuen Unternehmens hat Philippe Regazzoni übernommen, der lange Jahre bei Swiss Re tätig war und unter anderem das Großbritannien und Irland- Geschäft leitete. Finanzchef wird Gregoire Mauchamp, der von der Citigroup kommt. Zudem werden Marc Dujardin, Carl Mäder und Andrea Manella in führenden Positionen als Underwriter fungieren. Insgesamt soll die Amlin AG bis Ende diesen Jahres rund 25 Personen in Zürich beschäftigen. Von dort aus will das Unternehmen dann die Rückversicherungsmärkte im deutschund französischsprachigen Europa, in Benelux, Skandinavien, Iberien, Italien und dem Maghreb erschliessen. Senior Executive Moves 2. Quartal

3 ASGA Bei der ASGA, der grössten unabhängige Pensionskasse der Schweiz, wurde Marc Zigerlig per 1. Juli 2010 in die Geschäftsleitung gewählt. Zigerlig ist seit Anfang des Jahres für das Unternehmen tätig und wird künftig den Vertrieb leiten. Als Vertriebsleiter der ASGA folgt er auf Werner Büchel, der die Verantwortung für das Brokergeschäfte übernommen hat. Aspen Das britische Rückversicherungsunternehmen Aspen Insurance UK Limited hat zum 1. Mai 2010 eine Niederlassung in Deutschland mit Sitz in Köln errichtet. Hauptbevollmächtigter ist Andreas Kessler, der von der Gen Re kommt. Dort war er unter anderem für das Industriesachversicherungsgeschäft zuständig sowie für Österreich und Osteuropa. Assurant Jörg Georg Wilhelm Scheidel ist seit Februar neuer Hauptbevollmächtigter der Assurant Deutschland GmbH, einer Niederlassung der Assurant General Insurance Limited und der Aussurant Life Limited. Er löst Ludolph T. Van Hasselt ab, der 2004 als Vorstandsvorsitzender von der Europ Assistance Deutschland zur Assurant Deutschland GmbH kam. AXA Gruppe Fabian Rupprecht, Mitglied der Geschäftsleitung und ehemaliger Leiter des Ressorts Einzelleben der AXA Winterthur, wurde von der AXA Gruppe zum Chief Operating Officer Global Life & Savings ernannt. Künftig wird Rupprecht in Paris tätig sein. AXA Winterthur Das Vermögensverwaltungsgeschäft der AXA Winterthur hat ihr Team durch einen Senior Client Relationship Manager ausgebaut: Stefan Kern (41) ist seit 1. April 2010 als Experte für die Betreuung institutioneller Kunden von AXA Investment Managers zuständig. Der 41-Jährige erweitert somit den AXAIM-Standort Zürich um ein weiteres Mitglied. Er kommt von der Swiss Life, wo er seit 2006 als Senior Client Relationship Manager tätig war. Jacques de Vaucleroy (46) ist neuer Verwaltungsratspräsident der AXA Winterthur. Der Belgier steht bereits als Chief Executive Officer der Region Nord-, Mittel- und Osteuropa sowie der AXA Bank Europe vor. Er tritt die Nachfolge von Alfred Boukeart an, der in Pension geht. Zudem wurde auch Patrick Lemoine, Leiter des Bereichs Business Support der AXA Winterthur, in den Verwaltungsrat gewählt. Er ersetzt Emmanuel de Talhouët, der Chief Executive Officer der AXA Belgien wird. BaFin Wolfgang Vogel, langjähriger Abteilungspräsident und Leiter der Abteilung Lebensversicherung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), ist zum 1. Juni 2010 in den Ruhestand getreten. Er war seit 1975 für die BaFin bzw. das BAV tätig und leitete zuletzt die Abteilung Lebensversicherung. Bâloise Nach zehn Jahren in der Geschäftsleitung der Basler Schweiz tritt Daniel Fluri (60) frühzeitig in den Ruhestand. Für diesen Schritt Fluris gibt die Bâloise gesundheitliche Gründe an. Fluri war seit 2000 bei der Basler Schweiz für Vertrieb und Marketing zuständig sowie Mitglied der Geschäftsleitung. Neuer Leiter Vertrieb und Marketing der Basler Schweiz wird Bernard Dietrich (46). Dietrich ist seit einem Jahr Leiter Produktmanagement Privatkunden und Mitglied der Geschäftsleitung. Wolfgang Prasser (54) wurde neu in die Geschäftsleitung der Basler Schweiz berufen. Er übernimmt das Ressort Produktmanagement Privatkunden von Bernard Dietrich. Zuletzt verantwortete Prasser im Konzernbereich International als Regional Manager die Koordination für den weiteren Ausbau der Aktivitäten in Österreich und Osteuropa. Markus Lüdi, Leiter der Human Ressources Schweiz, verlässt per Ende November 2010 die Basler Ver- Senior Executive Moves 2. Quartal

4 sicherungen. Seine Nachfolge ist noch offen. Lüdi wechselt als Personaldirektor zum Inselspital, Bern. Dort wird er Mitglied der Geschäftsleitung. Darko Cesar (55) wird im zweiten Halbjahr 2010 neuer Chief Executive Officer der kroatischen Baloise-Einheit Basler osiguranje Zagreb. Cesar kommt vom kroatischen Privatversicherer «Merkur osiguranje» wo er ab 1999 als Mitglied der Geschäftsleitung tätig war. Als Chief Executive Officer der kroatischen Baloise-Einheit löst Darko Cesar den Interims-Chef Martin Kempik ab. Er war seit dem 1. Januar 2009 verantwortlich für die Baloise- Geschäftseinheiten in Kroatien bestehend aus der Basler osiguranja und der 2007 zugekauften Osiguranje Zagreb. Nach Ende seiner Tätigkeit in Kroatien wird Kempik an den Konzernsitz der Baloise zurückkehren. Dominik Müller (37) wird mit Wirkung zum 1. Oktober 2010 neuer Leiter Media Relations der Baloise Group. Müller leitete seit 2005 die Corporate Communications der börsennotierten Centralschweizerischen Kraftwerke AG (CKW) in Luzern, einem der grossen Schweizer Energieversorger. In seine neue Position bei der Baloise folgt er auf Philipp Senn, der nach 27 Jahren Tätigkeit als Konzern-Mediensprecher in Pension geht. Basler Dr. Alexander Tourneau (45) verstärkt als neues Mitglied den Vorstand der Basler Versicherungen Deutschland, der Deutsche Ring Lebensversicherungs-AG und der Deutscher Ring Sachversicherungs-AG (DR Leben / Sach). Zum 1. Juli 2010 hat er die Leitung des Ressorts Finanzen / Kapitalanlagen übernommen. Tourneau ist seit September 2008 als Regional Manager für die deutsche Tochtergesellschaft der Schweizer Baloise Group zuständig. Seinen derzeitigen Vorsitz in den Aufsichtsräten der Gesellschaften Basler Securitas Versicherungs-AG, Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG und Deutscher Ring Sachversicherungs-AG, hat er niederlegt. Als Leiter der Ressorts Finanzen und Leben ersetzt Tourneau Hubertus Ohrdorf, der zum Jahresende in den Ruhestand treten wird. BBV Bei der Bayerischen Beamten Versicherung (BBV) ist Martin Gräfer (41) seit Juli 2010 neuer Vorstand Vertrieb und Marketing. Gräfer leitete zuletzt bei den Gothaer Versicherungen den Maklervertrieb. BBV und Gothaer sind Kooperationspartner. Chubb Andreas Luberichs, derzeit Vizepräsident und Europa- Chef für die industrielle Sachversicherung von der Chubb Insurance Company of Europe SE (CICESE) hat sich entschieden, das Unternehmen zum 31. Oktober 2010 zu verlassen. Combined Insurance Chris Harrison ist neuer Executive Vice President und General Manager Europe der Combined Insurance. In dieser Funktion trägt er Gesamtverantwortung für Sales & Operations im Europageschäft des Versicherers. Zuvor war er bei der Simplyhealth Group, für die er zehn Jahre tätig war. DA Direkt Mit Wirkung zum 23. April 2010 wurde Joachim Abel (45) in den Vorstand der DA Deutsche Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft berufen. Bei dem Direktversicherer der Zurich Gruppe Deutschland verantwortet er somit künftig alle Zentralfunktionen EGI Direct Germany. Vor seinem Eintritt in die Zurich Gruppe, wo er seit mehr als fünf Jahren in unterschiedlichen Führungspositionen tätig ist, war er unter anderem bei PwC Deutsche Revision AG und DBV Winterthur Lebensversicherung AG. Delta Lloyd Heinz Jürgen Roppertz (52) wurde per 1. Mai 2010 zum Finanzvorstand der Delta Lloyd Deutschland AG berufen. In seiner neuen Funktion verantwortet er die Bereiche Rechnungswesen, Aktuariat, Grundbesitz und Hypotheken. Roppertz ist seit Oktober 2001 bei Delta Lloyd Senior Executive Moves 2. Quartal

5 Deutschland AG als Leiter des Rechnungswesens tätig und leitet zudem seit März 2010 das Aktuariat. Roppertz folgt als Finanzvorstand der Delta Lloyd Deutschland AG auf Martin Heuvelmans (44), der das Unternehmen zum 31. Mai 2010 verlassen hat, um beim Mutterkonzern Delta Lloyd NV mit Hauptsitz in Amsterdam eine neue Aufgabe zu übernehmen. Heuvelmans war seit Januar 2007 Vorstandsmitglied der Delta Lloyd Deutschland AG. Domestic & Gerneral Das britische Unternehmen Domestic & General, mit Hauptsitz in Wimbledon und Deutschland-Niederlassung in Wiesbaden, baut sein Management-Team weiter aus. Andrea Campbell wird künftig als Director Sales and Marketing Germany für den Vertriebsausbau und das deutschlandweite Marketing des Spezialisten für Garantieverlängerungen und Reparaturversicherungen zuständig zeichnen. Zuletzt verantwortete Campbell als Vice President Marketing die Marketing- und Vertriebsaktivitäten sowie das Neukundengeschäft von American Express in Deutschland. ERGO Auf der letzten Hauptversammlung der ERGO Versicherungsgruppe AG wurden zwei neue Mitglieder in den Aufsichtsrat gewählt: Prof. Dr. Nadine Gatzert, Professorin für Versicherungswirtschaft an der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg, und Dr. Theodor Weimer (50), Sprecher des Vorstands der UniCredit Bank AG. Sie ersetzen die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder Prof. Dr. Theo Siegert (63) und Prof. Dr. Beatrice Weder di Mauro (44), deren Amtszeit endete. ERV Birgit Dreyer (49) wird zum 1. September 2010 neue Leiterin der Marketingabteilung der Europäische Reiseversicherung AG (ERV). Die studierte Betriebswirtin und ausgebildete Reisekauffrau kommt von der Hamburg- Mannheimer Versicherung zur ERV und wechselt somit innerhalb der ERGO Versicherungsgruppe. Generali Mit der Generalversammlung der Assicurazioni Generali Ende April 2010 hat eine neue Ära begonnen: Cesare Geronzi (75) wurde offiziell zum Verwaltungsratspräsidenten gewählt. Er löst Antoine Bernheim (85) ab, der nach mehr als 37 Jahren im Verwaltungsrat von den Delegierten nicht mehr zur Wahl aufgestellt wurde. Der Aufsichtsrat des Generali Konzerns hat Dr. Torsten Utecht (41) per 1. Juli 2010 zum neuen Vorstand der Generali Deutschland Holding berufen. Der promovierte Volks- und Betriebswirt ist seit 1996 in der Holding tätig und seit 2008 Generalbevollmächtigter der Generali Deutschland. Zudem hat er im vergangenen Jahr die Position des Geschäftsführers der Generali Deutschland Services GmbH, dem internen Servicedienstleister der Gruppe, übernommen. Als Vorstand der Generali Deutschland Holding AG folgt Dr. Torsten Utecht auf Winfried Spies (56), der dieses Mandat zum 1. Juli 2010 niedergelegt hat und sich künftig ausschließlich auf seine Aufgaben als Vorsitzender des Vorstandes der Generali Versicherungen konzentriert. Spies war bereits seit dem 1. August 2009 in seiner Doppelfunktion tätig. Die Funktion des Arbeitsdirektors für die Generali Deutschland Gruppe, die bisher Winfried Spies wahrgenommen hat, wird Christoph Schmallenbach (47) zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben übernehmen. Schmallenbach ist seit Mitte 2007 Mitglied des Vorstandes der Generali Deutschland Holding und vor allem für die Informationstechnologie sowie die Steuerung und Optimierung der Prozesse verantwortlich. Generali Deutschland Schadenmanagement GmbH (GDSM) Die Generali Deutschland Schadenmanagement GmbH (GDSM) hat ihre Geschäftsführung mit Wirkung zum 1. Mai 2010 neu formiert. Den Vorsitz der Geschäftsführung hat Roland Stoffels (43) übernommen. Er ist bereits seit August 2009 Mitglied der Geschäftsführung der GDSM und tritt die Nachfolge von Heinz Teuscher an. Teuscher wurde in den Vorstand der Generali Versicherungen berufen. Zudem wurde Christoph Gloeckner (39) Senior Executive Moves 2. Quartal

6 zum Geschäftsführer der GDSM ernannt. Zuletzt war er als Leiter der Abteilung Konzernentwicklung in der Generali Deutschland Holding AG tätig. Bereits zum 1. Januar 2010 wurden Roman Blaser, gleichzeitig Vorstandsmitglied der Generali Versicherungen, und Ulrich Rieger, Vorstandsmitglied der AachenMünchener Versicherungen, in die Geschäftsführung der GDSM berufen. German Assistance Die Vorstandsmitglieder Hans Peter Graf (60) und Reinhold Schmäing (46) haben die German Assistance Versicherung AG am 8. Juni 2010 nach langjähriger Zusammenarbeit verlassen. Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus Lothar Diehl (53) und Wolfgang Biermann (62). Diehl ist seit der Übernahme durch die DEVK Vorstandsmitglied der German Assistance Versicherung AG und seit 1. Juni auch ordentliches Vorstandsmitglied der DEVK-Rechtsschutzversicherungs-AG. Biermann war bis vor Kurzem ebenfalls ordentliches Vorstandsmitglied der DEVK-Rechtsschutzversicherungs-AG und wurde für sein neues Vorstandsmandat aus dem Ruhestand geholt. Glacier Auch nach dem Verkauf des Erstversicherungsgeschäfts an die Torus-Gruppe soll bei der deutschen Glacier-Niederlassung personell vorerst alles beim Alten bleiben. Tim Hofmeister soll weiterhin Deutschlandchef bleiben. Glacier-Chef Richard Etridge soll bei Torus Chief Operating Officer für Kontinentaleuropa werden und dort die globale Verantwortung für das Luftfahrtgeschäft übernehmen. Gothaer Ulrich Neumann (45) ist seit 1. Juli 2010 neuer Leiter des Maklervertriebs der Gothaer Versicherung. Neumann wechselte 2008 zur Gothaer, wo er bislang die Organisationsdirektion 1 in der Ausschließlichkeitsorganisation leitete. Seine Nachfolge als Leiter der Ausschließlichkeitsorganisation Nord hat Uwe Mahrt (44) angetreten. Als Leiter des Maklervertriebs folgt Neumann auf Martin Gräfer, der zu den BBV-Versicherungen gewechselt hat (siehe Meldung BBV). Groupe Mutuel Seit dem 1. Juli 2010 ist Philippe Signer neues Mitglied der Direktion der Groupe Mutuel und übernimmt die administrative Führung des Service Centers in Zürich-Oerlikon. Signer kommt von der Helsana, für die er neun Jahre tätig war und wo er zuletzt als stellvertretender Konzernleiter für das Privatkundengeschäft verantwortlich war. Hanse Merkur Hans Melchiors ist aus dem Vorstand der Hanse Merkur Versicherung ausgeschieden. Er soll das Haus bereits Ende 2009 verlassen haben. Die Verantwortung für das Ressort Betriebliche Altersvorsorge (bav) hat Dr. Andreas Gent mit übernommen. Gent ist zudem für die Bereiche Kooperationen, Rechnungswesen und Reise-Direktionsvertrieb zuständig. Heidelberger Leben Ralf Menikheim (46) wurde mit Wirkung zum 1. Juni 2010 zum Vertriebschef der Heidelberger Leben und Clerical Medical ernannt. Bisher war Menikheim Head of Sales Key Accounts bei der Vertriebsgesellschaft beider Versicherer. Künftig wird er die Gesamtverantwortung für den Produktvertrieb der Marken in Deutschland tragen. Diesen Verantwortungsbereich übernimmt Menikheim von Thomas Bahr, der als Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Leben und als Geschäftsführer der Heidelberger Leben Clerical Medical Vertriebsmanagement GmbH bisher den Vertrieb verantwortete. INTER Allgemeine Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende INTER Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft, Michael List (53), ist Mitte Mai 2010 aus dem Vorstand ausgeschieden. Er legte diesen Posten bei dem Mannheimer Unternehmen nach nicht einmal einem halben Jahr nieder. Senior Executive Moves 2. Quartal

7 Janitos Peter Schneider wurde mit Wirkung zum 1. Mai 2010 zum neuen Vorstandssprecher der Janitos Versicherung AG berufen. Er folgt auf Manfred Bauer, der zum gleichen Zeitpunkt als Vorstandsmitglied für das Ressort Produktmanagement und -einkauf zur MLP AG gewechselt hat. Das Ressort von Manfred Bauer, Betrieb und Personal, wurde auf Schneider und seinen Vorstandskollegen Stephan Oetzel verteilt. Diese Verantwortung übernehmen beide zusätzlich zu ihren bisherigen Ressorts Vertrieb und Marketing (Schneider) bzw. IT und Finanzen (Oetzel). Landeskrankenhilfe Seit 1. April 2010 ist Uwe Hausbrandt neues Mitglied des gemeinsamen Vorstandes der Landeskrankenhilfe und Landeslebenshilfe. Er folgt auf Roland Klauser, der zum 31. März 2010 aus beiden Vorständen ausgeschieden ist. LV 1871 Der Aufsichtsrat hat mit Wirkung zum 1. Mai 2010 zwei neue Mitglieder in den Vorstand der LV 1871 Unternehmensgruppe bestellt. Dr. Klaus Math (41) zeichnet als Vorstand und verantwortlicher Aktuar für die Produkt- und Versicherungstechnik verantwortlich. Der promovierte Mathematiker kam 1997 aus dem Bankensektor zur LV Im Jahr 2002 übernahm er die Gesamtverantwortung für den Bereich Mathematik und Produktentwicklung sowie das Asset-Liability-Management (ALM). Neuer Finanzvorstand ist seit 1. Mai 2010 Wolfgang Reichel (42), der im Jahr 2005 als Bereichsleiter zur LV 1871 Unternehmensgruppe kam und seitdem als Abteilungsdirektor und Prokurist für die Kapitalanlage Gruppe zuständig zeichnet. Die beiden lösen die scheidenden Vorstände Friedrich Knott (65) und Dr. Peter Dvorak (62) ab, die in den Ruhestand getreten sind. Marsh Dr. Alexander Mahnke (42) hat per 1. Mai 2010 die Leitung der Geschäftsbereiche Financial & Professional (FINPRO) und Credit & Political Risks von Marsh Deutschland übernommen. Zuletzt war Mahnke bei Aon Jauch & Hübener als Leiter der Financial Services Group und Practice Leader Financial Lines tätig. Marsh hat Siegmund Fahrig zum Vorsitzenden der Geschäftsführung von Marsh Deutschland und Österreich berufen. Fahrig ist seit 2002 Mitglied der Geschäftsführung und war zuletzt Leiter des Middle-Market -Geschäfts (Industriekunden). Er wird dem Executive Committee von Europe, Middle East and Africa (EMEA) angehören und an David Batchelor, Chief Executive Officer von Marsh EMEA, berichten. National Suisse Mit Wirkung zum 20. April 2010 wurde Bernd Roßeck (65) zum Interims-Vorstandsvorsitzenden der National Suisse in Deutschland berufen. Roßbeck kommt vom Versicherungsmakler Fide Secure, wo er bis Ende 2009 geschäftsführender Gesellschafter war. Bei der National Suisse tritt er die Nachfolge von Kuno Linder (47) an, der sein Mandat bereits Ende März niedergelegt hatte, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Stefan Zemp wird zum 1. August 2010 die Leitung der Abteilung Specialty Lines & Foreign Countries der National Suisse übernehmen. Zemp war die letzten neun Jahre bei der XL Insurance tätig, wo er zuletzt als Chief Operating Officer für fünfzehn Landesorganisationen verantwortlich zeichnete und Mitglied der Geschäftsleitung war. Bei der National Suisse folgt er auf Wolfgang Gemünd, der per 1. September 2010 in den Ruhestand tritt. Der Verwaltungsratspräsident der National Suisse, René Theler, tritt zurück. Er wird dem Unternehmen weiter als Ehrenpräsident erhalten bleiben. Der Verwaltungsrat bestätigte Andreas von Planta, bisheriger Vize, als Thelers Nachfolger. Das Amt des Vizepräsidenten ü bernimmt Bruno Letsch. Partner Re Zum Jahresende wird Patrick Thiele sein Mandat als Chief Executive Officer und Präsident der Partner Re niederlegen. Zur selben Zeit wird er auch sein Amt im Aufsichtsrat abgeben. Wer seine Nachfolge antritt, steht noch nicht fest. Senior Executive Moves 2. Quartal

8 RGA International Dr. Klaus Mattar (48) ist seit 1. April 2010 neuer General Manager der deutschen Niederlassung der RGA International Company Limited. Er löst Christoph Ludemann (54) ab, der seit 2008 General Manager war. Mattar war zuletzt als Chief Marketing Officer der RGA tätig. SCHUNCK GROUP Bei der SCHUNCK GROUP wurde Gerhard Müller per 1. April 2010 zum neuen Vorstandschef berufen. Er tritt die Nachfolge von Michael Brauch an, der nach zwei Jahren als Vorstandsvorsitzender aus dem Unternehmen ausgeschieden ist. Schwestern-VVaG Seit 1. Juni 2010 ist Sabine Peters Vorstandssprecherin des Schwestern-Versicherungsvereins vom Roten Kreuz in Deutschland ag. Peters kommt von Delta Lloyd Deutschland, wo sie zuletzt Leiterin Projektmanagement und Vertriebsunterstützung war. Bei dem kleinen Lebensversicherungsverein der Roten-Kreuz-Schwesternschaft folgt sie auf Bernd Heistermann, der das Unternehmen Ende 2009 verlassen hat und bei der Axis Beratungsgruppe den Posten des Chefredakteurs übernommen hat. SCOR Philippe Trainar (56) wurde per Anfang April zum Chief Risk Officer der SCOR-Gruppe ernannt und übernimmt somit den gesamten Bereich Risiko des Konzerns sowie die Verantwortung für das Projekt Solvency II. Zudem wurde er in den Exekutivausschuss berufen. Zuvor war Trainar als Chief Economist von SCOR für die Koordinierung der Umsetzung des Strategieplans Dynamic Lift zuständig. Als Chief Risk Officer der SCOR-Gruppe löst Trainar Jean-Luc Besson (64) ab, der in den Ruhestand getreten ist. Michel Dacorogna (58), bisher Head of Group Financial Anaysis and Risk Modelling der SCOR-Gruppe, wurde mit Wirkung zum 1. April 2010 zum Deputy Chief Risk Officer ernannt. Seit dem 1. Juli 2010 ist Dr. Frieder Knüpling (40) Mitglied des Exekutivausschusses der SCOR-Gruppe. Gleichzeitig wurde er zum Deputy Chief Executive Officer der SCOR Global Life berufen. Knüpling war zuvor Head of SCOR Global Life Actuarial and Finance. Seine neue Funktion übernimmt er von Dr. Norbert Pyhel (59), der seit dem 1. Juli 2010 Chief Executive Officer des Kölner Hubs ist und damit Prof. Dr. Dietmar Zietsch (56) abgelöst hat. Stuttgarter Versicherung Seit 1. April 2010 ist Dr. Guido Bader (37) neuer stellvertretender Vorstand der Stuttgarter Versicherungsgruppe und zeichnet für die Bereiche Mathematik, Leben und Kundenservice verantwortlich. Bader wechselte im September 2009 zur Stuttgarter und übernahm zunächst als Generalbevollmächtigter die Ressorts Mathematik, Leben und Kundenservice. Zudem ist Dr. Guido Bader seit 2009 jüngstes Vorstandsmitglied der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) und leitet dort innerhalb des Ausschusses für Prüfung und Qualifikation den Ausschuss Investment sowie die Prüfungskommission Wertorientiertes Risikomanagement. Talanx Der Aufsichtsrat der Talanx AG hat Torsten Leue (43) per 1. September 2010 in den Vorstand des Unternehmens bestellt. Er wird konzernweit die Verantwortung für das internationale Firmen- und Privatkundengeschäft übernehmen. Die Position wurde im Rahmen der Umstrukturierung des Konzerns im Talanx-Vorstand neu geschaffen. Leue kommt von der Allianz SE, wo er seit 2004 Vorstandsvorsitzender der Allianz Slovakia in Bratislava ist und seit 2010 zusätzlich stellvertretender Regional-Vorsitzender für Mittel- und Osteuropa (CEE) sowie der Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS). VVB Die Vereinigung der Versicherungs-Betriebswirte (VVB) hat auf der diesjährigen Mitgliederversammlung den Vorstand neu gewählt. Wiedergewählt wurden Wolfgang Franke (Vorstandsvorsitzender), Dieter Bick (Fachliche Organisation), Karola Kurtze (Schatzmeisterin), Edwin Senior Executive Moves 2. Quartal

9 Schlögl (Äußere Organisation), Anna Niemeier (Innere Organisation) und Jessica Stelte als Vorstand für Presse und Öffentlichkeitsarbeit. VGA Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung hat der Bundesverband der Assekuranzführungskräfte e.v. (VGA) seinen Präsidenten Hans-Ulrich Buß, Gebietsdirektor der Württembergischen Versicherung, in seinem Amt bestätigt. Bernhard Weiß wurde zum Schatzmeister berufen. Er ist Vertriebsdirektor der Ergo Victoria und gehört dem Gremium als langjähriger Vorsitzender der Bezirksgruppe München bereits seit 2008 an. Weiß folgt auf Andreas Schäfer, Landesdirektor der Basler Versicherungen, der nicht mehr kandidiert hatte. Neu in das Präsidium gewählt wurde Wolfgang Kühn, Bezirksdirektor der Ergo Victoria, der den Verband unter anderem im Aufgabenauswahlausschuss beim DIHK vertritt. W.R. Berkley Der britische Versicherer W.R. Berkley Insurance Limited bereitet den Markteintritt in Deutschland vor, Hauptbevollmächtigter soll Bertin von Dewitz (57) werden. Seit dem 1. März baut er in Köln die Niederlassung der W.R. Berkley Versicherung Deutschland auf. Zuvor war von Dewitz bis November 2009 Hauptbevollmächtigter für Deutschland bei QBE Insurance EU. W&W Auf der letzten Hauptversammlung der Württembergischen Lebensversicherung AG wurden Dr. Heiko Winkler und Dr. Claus-Michael Dill neu in den Aufsichtsrat gewählt. Winkler war bis 2008 Vorstandsvorsitzenden der Westfälischen Provinzial Versicherung AG / Westfälischen Provinzial Lebensversicherung AG. Dill war von 1999 bis 2005 Vorstandsvorsitzender der AXA Deutschland. Zurich Bei der Zurich Financial Services Group wurde Dr. Urban Angehrn (45) per Mitte April 2010 zum Head of Investment Strategy Implementation berufen. Der promovierte Mathe matiker folgt auf Cecilia Reyes, die Anfang April zum Chief Investment Officer und zum Mitglied der Konzernleitung von Zurich ernannt wurde. Angehrn kam 2007 als Regional Investment Manager für Europa zu Zurich und führte bis zu seiner jetzigen Ernennung ein Team von Regional Investment Managers, lokalen Chief Investment Officers und Analysten. Die Zurich Financial Services Group hat eine vereinfachte Managementstruktur etabliert. Diese fasst die Versicherungsaktivitäten der Gruppe weltweit in Geschäftssparten zusammen. Im Zuge dieser Umstrukturierung wurden mit Wirkung zum 1. Juli 2010 einige neue Konzernleitungsmitglieder berufen. Mario Greco (50), bisher Leiter des globalen Lebensversicherungsgeschäfts, wurde zum Chief Executive Officer von General Insurance ernannt. Er folgt auf John Amore, der in den Aufsichtsrat gewechselt hat. Kevin Hogan (47) übernimmt Grecos bisherige Funktion als Chief Executive Officer von Global Life. Kristof Terryn (42) hat die neu geschaffene Position des Group Head of Operations übernommen. In dieser Funktion wird er die gemeinsam genutzten Dienste (shared services) und die IT der Gruppe verantworten. Zudem hat Zurich die Funktion des Regional Chairman geschaffen. Das Aufgabenfeld des Regional Chairman umfasst die Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten sowie die Beziehungspflege mit externen Anspruchsgruppen. Paul Hopkins (53) ist künftig für Amerika, Geoff Riddell (54) für Asien-Pazifik und den Mittleren Osten und Dieter Wemmer für Europa und Afrika zuständig. Alle Ernennungen sind per 1. Juli 2010 in Kraft getreten. Annette Court, bisher Chief Executive Officer Europe General Insurance und Mitglied der Zurich-Konzernleitung, wird das Unternehmen verlassen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Roger Brunner wird neuer Chef des Haftpflichtgeschäfts der «Commercial Specialty Products»-Einheit von Zurich North America gestern bekannt. Brunner ist seit 1997 bei der Zurich-Gruppe und war zuletzt als Chief Executive Officer für die General Insurance Proposition Development Abteilung zuständig. Senior Executive Moves 2. Quartal

10 Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße München Deutschland Telefon Fax

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ACE European Group Limited Direktion für Deutschland 4. ADLER Versicherung AG 5. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung

Mehr

Ein Kommen und Gehen in den Chefetagen

Ein Kommen und Gehen in den Chefetagen Seite 1 von 5 Nachricht aus Unternehmen & Personen vom 27.2.2014 Ein Kommen und Gehen in den Chefetagen Die Provinzial Rheinland hat die Vorstandsressorts neu zugeschnitten. Kurt Liebig ist aus der Geschäftsleitung

Mehr

Bewertung der Versicherungsgesellschaften

Bewertung der Versicherungsgesellschaften Bewertungskreterien: Schadenbearbeitung Produkte Policierung Angebotswesen Vertragsverwaltung/Service/Erreichbarkeit Courtagevereinbarung Courtageabrechnung/Listen Extranet/Internet 8 7 6 5 4 3 2 1 Rev.03

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen Lfd. Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt

Mehr

Short CVs / Kurzbiografien

Short CVs / Kurzbiografien Short CVs / Kurzbiografien Zurich Financial Services AG Mythenquai 2 8022 Zürich Schweiz www.zurich.com SIX Swiss Exchange/SMI: ZURN Valor: 001107539 Group Media Relations Telefon +41 (0)44 625 21 00 Fax

Mehr

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug)

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) A AachenMünchner Lebensversicherung AG AachenMünchner Versicherung AG ADAC Autoversicherung AG ADAC- Rechtsschutz Versicherungs-AG Advocard Rechtsschutzversicherung

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Generali in Deutschland

Generali in Deutschland Generali in Deutschland Sicherheit. Freiräume. Lebensqualität. Köln, Mai 2015 1 Generali in Deutschland ist Teil der internationalen Generali Group Überblick internationale Generali Group Geografische

Mehr

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013 Stand: 11.05.2015 Verzeichnis der Versicherungsunternehmen, die die Beitrittserklärung zu den Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft unterzeichnet

Mehr

Koch, Brigitte Ausbildungsleitung Tel: (0221) 3395-7505 brigitte.koch@amv.de

Koch, Brigitte Ausbildungsleitung Tel: (0221) 3395-7505 brigitte.koch@amv.de Integriertes Studium, Ansprechpartner Name Anschrift 1.Ansprechpartner/in Name, Abteilung, Telefon-Nr. Fax-Nr., E- Mail-Adresse 2.Ansprechpartner/in Name, Abteilung, Telefon-Nr. Fax-Nr., E-Mail-Adresse

Mehr

Angestellte ver.di Landesbezirk Hessen

Angestellte ver.di Landesbezirk Hessen 306 dz bank Stephan Schack Sprecher des Vorstands Volksbank Raiffeisenbank eg, Itzehoe Uwe Spitzbarth Bundesfachgruppenleiter Bankgewerbe ver.di Bundesverwaltung Gudrun Schmidt Angestellte ver.di Landesbezirk

Mehr

Versicherer-Rating. Standard & Poor s und Fitch. Frankfurt, Januar 2013. C O N F I D E N T I A L EPEX-Group www.policendirekt.de

Versicherer-Rating. Standard & Poor s und Fitch. Frankfurt, Januar 2013. C O N F I D E N T I A L EPEX-Group www.policendirekt.de Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch Frankfurt, Januar 2013 AachenMünchener Lebensversicherung AG A 13.11.2012 Negative A- 24.07.2012 Allianz Lebensversicherungs-AG AA 11.07.2007 Negative AA

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

AachenMünchener Lebensversicherung AG (p.i.) Allianz Lebensversicherungs-AG (p.i.) ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.g. (p.i.)

AachenMünchener Lebensversicherung AG (p.i.) Allianz Lebensversicherungs-AG (p.i.) ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.g. (p.i.) [Unternehmensscoring]: Leben Erstellt am: 17.09.2015 Das Unternehmensscoring umfasst einen Kriterienkatalog, der wesentlichen Unternehmenskennzahlen berücksichtigt. Für jedes erfüllte Kriterium wird bei

Mehr

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern Future.Talk 5 / 2014 Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern I.VW-HSG in Kooperation mit dem World Demographic & Aging Forum Future.Talk 5 / 2014: Hintergrund und Ziel Praktisch alle Industrienationen

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 2. UND 3. JUNI 2015 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 2. Juni 2015 13:30 14:00 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, Januar 2010 der 1/5 Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 AA- 18.12.2009 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger Lebensversicherung a.g. ARAG Lebensversicherungs-AG

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Generali in Deutschland

Generali in Deutschland Generali in Deutschland Köln, Oktober 2015 1 Generali in Deutschland ist Teil der internationalen Generali Group Überblick internationale Generali Group Geografische Verbreitung der Generali Group Generali

Mehr

Zentrale Abrechnung Halteranfragen Sammelabrechnung

Zentrale Abrechnung Halteranfragen Sammelabrechnung Zentrale Abrechnung Halteranfragen Sammelabrechnung Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. Zentrale Abrechnungsstelle Halteranfragen Postfach 08 02 64 10002 Berlin Abrechnungszeitraum

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Womit Lebensversicherungskunden 2005 rechnen können Eine Untersuchung

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Was die deutschen Lebensversicherer ihren Kunden gutschreiben

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung und Programm zur Veranstaltung des Fachkreises Versicherungsmedizin,

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, März 2011 C O N F I D E N T I A L der 1/5 & Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 Stable 31.03.2009 AA- 20.12.2010 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger

Mehr

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung Veranstaltung 2008 Mitgliederversammlung der ARIAS Europe e.v. Schiedsgerichtsbarkeit in der Assekuranz 2008 quo vadis? 16:00-17:30 16:00-16:05 17:30 19:00 19:30 für 20:30 Mitgliederversammlung Leitung:

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit Einladung zum Future.Talk 3 / 2011 Sustainability and Insurance Erfolgspotenziale von Nachhaltigkeit in der Assekuranz In Kooperation mit Generali Deutschland Holding AG Donnerstag, 31. März 2011, Köln

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008 Anhang C : (Rechnungszins + (Zins-) Direktgutschrift + laufender Zinsüberschuss + Schlussüberschuss + Sockelbeteiligung an Bewertungsreserven) zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung

Mehr

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN*

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN* Herausgeber Ansprechpartner Daniela Fischer Tel: +49 (0) 341 355 955-4 Fax: +49 (0) 341 355 955-8 fischer@vers-leipzig.de In Kooperation mit 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL

Mehr

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott Ministerialrat Dr. Peter Braumüller Vortragende Leiter des Bereichs Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA), Wien Mitglied des Management Boards

Mehr

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe 18 1. Die VP Bank Gruppe Geschäftsbericht 2013 Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe Die VP Bank Gruppe ist in die vier Geschäftssegmente «Liechtenstein», «Client Business International», «Chief

Mehr

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften.

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften. Herbert K. Haas Herbert K. Haas, Jahrgang 1954, schloss 1980 sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der TU Berlin ab. Seine ersten Berufsjahre verbrachte Haas beim Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

Mehr

Dabei decken wir im Sinne einer 360 Beratung sämtliche Versicherungssparten im Unternehmenskunden- wie auch im Privatkundenbereich ab.

Dabei decken wir im Sinne einer 360 Beratung sämtliche Versicherungssparten im Unternehmenskunden- wie auch im Privatkundenbereich ab. Unser Profil Als Versicherungsbroker betreiben wir professionelles Risikomanagement für Unternehmen und vermögende Privatkunden. Dabei steht die Identifikation des Risikoprofils bzw. der Risikostruktur

Mehr

Pressemitteilung. Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 95. Telefax (07 11) 1 27-79 43

Pressemitteilung. Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 95. Telefax (07 11) 1 27-79 43 Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 00 Telefax (07 11) 1 27-79 43 (0 69) 21 75-1 95 E-Mail juergen.schmid@sv-bw.de mauge@sgvht.de Datum 25. Mai 2004

Mehr

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen Verzeichnis der Lebensversicherungsunternehmen, Pensionskassen und Pensionsfonds, die dem Abkommen zur Übertragung zwischen den Durchführungswegen Direktversicherungen, Pensionskasse oder Pensionsfonds

Mehr

Praktikantenprogramm der DGVFM

Praktikantenprogramm der DGVFM Praktikantenprogramm der DGVFM für Studenten/innen der Mathematik Semester 2011/2012 Jetzt bewerben bis 1. Dezember 2011 www.aktuar-praktikum.de 2 Unsere Partner 3 Das Praktikantenprogramm Der erste Schritt

Mehr

Versicherungen Online 2006 / 2007

Versicherungen Online 2006 / 2007 Die vorliegende Studie Versicherungen Online 2006 / 2007 ist ausschließlich für die Nutzung durch den Käufer bestimmt. Das Werk ist einschließlich aller Seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung

Mehr

Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße 7 80333 München Deutschland Telefon 089 515559-0 Fax 089 515559-18 www.heads.eu

Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße 7 80333 München Deutschland Telefon 089 515559-0 Fax 089 515559-18 www.heads.eu Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße 7 80333 München Deutschland Telefon 089 515559-0 Fax 089 515559-18 www.heads.eu Januar März 1. Quartal 2010 ADAC Raimund Müller (56) ist seit Januar 2010 in der Geschäftsführung

Mehr

Praktikantenprogramm der DGVFM

Praktikantenprogramm der DGVFM Praktikantenprogramm der DGVFM für Studenten/innen der Mathematik Semester 2012/2013 Jetzt bewerben bis 1. Dezember 2012 www.aktuar-praktikum.de 2 Unsere Partner 3 Das Praktikantenprogramm Der erste Schritt

Mehr

Branchenmonitore 2011-2013: Haftpflicht Hausrat Komposit Kfz Leben Rechtsschutz* Unfall VGV

Branchenmonitore 2011-2013: Haftpflicht Hausrat Komposit Kfz Leben Rechtsschutz* Unfall VGV e 2011-2013: Haftpflicht Hausrat Komposit Kfz Leben Rechtsschutz* Unfall VGV Herausgeber Ansprechpartner Daniela Fischer Tel.: +49 341 246592-62 E-Mail: fischer@vers-leipzig.de Clemens Wilde Tel.: +49

Mehr

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012 Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen Dortmund, 25. Oktober 2012 Agenda Übersicht Zeiten Thema 09:15 Prozessoptimierung: Wenn BiPRO in Prozessen steckt - Unternehmen

Mehr

Versicherungsmanagement seit 1918

Versicherungsmanagement seit 1918 Zuverlässigkeit sowie professionelles Handling Ihres Mandates, neutrale Beratung in allen Versicherungsfragen und aktive Unterstützung im Schadenfall dies ist die Maxime unseres Handelns. Viele unserer

Mehr

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings Seite -1- - s Gesellschaft Tarifvariante AachenMünchener BUZ AachenMünchener SBU Allianz BU Invest Allianz BU Invest Klauselberufe Allianz BU Invest Vorsorge Plus Allianz BU Invest Vorsorge Plus Kb. Allianz

Mehr

WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010

WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010 WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010 Jacques Esculier Chairman und Chief Executive Officer Herr Esculier leitet WABCO seit 2004, als er zum Vice President bei American Standard ernannt wurde und

Mehr

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Martin Stadelmann, Sven Wolter, Sven Reinecke,Torsten Tomczak Customer Relationship Management 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Verlag Industrielle

Mehr

TOP 8: Beschlussfassung über die Neuwahl des Aufsichtsrats

TOP 8: Beschlussfassung über die Neuwahl des Aufsichtsrats a) Wolf-Dieter Baumgartl geb. 1943, Berg f) Dirk Lohmann, geb. 1958, Forch, Schweiz b) Prof. Dr. Eckhard Rohkamm, geb. 1942, Hamburg g) Dr. Erhard Schipporeit, geb. 1949, Hannover c) Antonia Aschendorf,

Mehr

Versicherungen mit denen wir als KS-Partner zusammenarbeiten

Versicherungen mit denen wir als KS-Partner zusammenarbeiten Versicherungen mit denen wir als KS-Partner zusammenarbeiten Name ADAC Autoversicherung (Altverträge) mit SB-Teilung ADAC Autoversicherung (Neuverträge) ohne SB-Teilung ADLER Versicherung AG AdmiralDirekt.de

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften.

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften. Herbert K. Haas Herbert K. Haas, Jahrgang 1954, schloss 1980 sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der TU Berlin ab. Seine ersten Berufsjahre verbrachte Haas beim Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

Mehr

Zugang zu Lloyd s. < Picture to go here > Frankfurt 21.04.2015

Zugang zu Lloyd s. < Picture to go here > Frankfurt 21.04.2015 < Picture to go here > Zugang zu Lloyd s Benno Reischel, Head of Europe, Lloyd s Jan Blumenthal, Country Manager Germany & Austria, Lloyd s Volker Eutebach, Senior Business Development Manager, Lloyd s

Mehr

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE VERWALTUNGSRAT UND GESCHÄFTSLEITUNG Verwaltungsrat

Mehr

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 Themenschwerpunkt IT-Risk-Management Prozesse, Rollen, Praxisberichte Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Diese ist eine auf

Mehr

M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK

M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK TITEL in Millionen 2002 03 04 05 2007 2008 06 Rang 2008 Quartalszahlen stille Reserven stille Lasten Leistungsmerkmal aus Kundensicht Informationen des Unternehmens

Mehr

Pricing-Strategien in der Kfz-Versicherung

Pricing-Strategien in der Kfz-Versicherung Future.Talk 3 / 2014 Dienstag, 8. April 2014, AXA Konzern AG, Köln In Kooperation mit Solution Providers Schweiz AG, Zürich Future.Talk 3 / 2014: Hintergrund und Ziel Der Kfz-Versicherungsmarkt unterliegt

Mehr

Makler-Champions 2012

Makler-Champions 2012 Zusatzangebote für die Versicherungs- Unternehmen und Maklerservice- Gesellschaften! Berichtsband zur Maklerbefragung! Analysegespräch vor Ort Studienflyer und Bestellformular ServiceValue GmbH, Köln,

Mehr

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5 Ahmad Al-Sayed Wohnort: Doha, Qatar Geboren: 5. Juli 1976 Ausbildung: LLB Bachelor of Law LLM Master of Law Master of Business Administration (MBA) Berufliche Tätigkeit: Chief Executive Officer der Qatar

Mehr

Wir bestätigen, dass Sie Subagent unseres Unternehmens mit aufrechtem Partnervertrag sind.

Wir bestätigen, dass Sie Subagent unseres Unternehmens mit aufrechtem Partnervertrag sind. ARISECUR Versicherungs-Provider GmbH Anzengrubergasse 6-8 8010 Graz Herrn Bernhard Anesi Ospelgasse 11/4/10 1200 Wien Graz, am 16.01.2012 Bestätigung Sehr geehrter Herr Anesi! Wir bestätigen, dass Sie

Mehr

Versicherungsberater Gesellschaft mbh

Versicherungsberater Gesellschaft mbh Versicherungsberater Gesellschaft mbh Alterlaubnis durch den Präsidenten des Amtsgerichts Berlin - Wedding, Nr. 371 E -11 (6.06) und der Industrie und Handelskammer Berlin, Nr. D-ST7T-K10EG-43 PRESSEMITTEILUNG

Mehr

Anschriften Versicherungsgesellschaften

Anschriften Versicherungsgesellschaften Anschriften Versicherungsgesellschaften Aachener und Münchener Versicherung Aktiengesellschaft Postfach 10, 52054 Aachen Aureliusstraße 2, 52064 Aachen Tel. 0241-456-0 Fax 0241-456 4510 ADLER Versicherung

Mehr

Future.Talk 3 / 2013. Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt

Future.Talk 3 / 2013. Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt Future.Talk 3 / 2013 Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt Dienstag, 28. Mai 2013, Park Hyatt, Zürich Mittwoch, 29. Mai 2013, InterContinental,

Mehr

Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße 7 80333 München Deutschland Telefon 089 515559-0 Fax 089 515559-18 www.heads.eu

Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße 7 80333 München Deutschland Telefon 089 515559-0 Fax 089 515559-18 www.heads.eu Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße 7 80333 München Deutschland Telefon 089 515559-0 Fax 089 515559-18 www.heads.eu Januar März 1. Quartal 2012 AGCS Der Industrieversicherer der Allianz, Allianz Global Corporate

Mehr

Franke und Bornberg Selbständige BU BUerweitert

Franke und Bornberg Selbständige BU BUerweitert 1 Franke und Bornberg Selbständige BU BUerweitert Gesellschaft Produkt U-Rating P-Rating HDI-Gerling SBU EGO PLUS Einsteiger BU nach Tarif SBU2600FC PLUS Investment BU nach Tarif IBU2600C Stand PLUS Investment

Mehr

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work 1 Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work MSP Management Support Partners Inhalt Zusammenfassung Seite 3 Überblick Projekttypen, Kunden, Rollen, Expertise Seite 4

Mehr

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE.

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE. ORGANE DER VORSTAND MAG. RUDOLF PAYER Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA Sales & Marketing DER AUFSICHTSRAT ING. MANFRED BENE Vorsitzender DR. ANDREAS BIERWIRTH Mitglied ab 02.05.2013, Vorsitzender-Stellvertreter

Mehr

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31.

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31. 26. Oktober - 2. November 2001 Zukunft der Versicherungsportale Mittwoch, 31. Oktober 2001 Messe Frankfurt Arena Europa Halle 6.1 Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, das Angebot an Internetportalen

Mehr

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze)

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) 1 Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) Prof. Dr. Mathias Habersack Maximilian-Ludwig Universität München Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht Ludwigstr. 29 / R305 80539 München Prof.

Mehr

Unternehmen VERSICHERUNGEN. Jahrbuch 2014

Unternehmen VERSICHERUNGEN. Jahrbuch 2014 Unternehmen 215 VERSICHERUNGEN 216 Platz 1 Allianz SE UNTERNEHMENSINFORMATIONEN Als einer der führenden Finanzdienstleister weltweit bietet die Allianz-Gruppe ein umfassendes Portfolio aus den Bereichen

Mehr

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT VORSITZENDER DES VORSTANDS (CEO) seit 2012, bestellt bis August 2016 Dr. Thomas Vollmoeller Jahrgang: 1960 2008-2012: Vorsitzender des Vorstands, Valora AG 2003-2008: Vorstand Finanzen & Non-Food, Tchibo

Mehr

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Traktandum 5.1: Wahlen in den Verwaltungsrat Point 5.1 à l ordre du jour: Elections au Conseil d'administration

Mehr

Rating der Gesellschaften Kraftfahrtversicherung versicherungsart

Rating der Gesellschaften Kraftfahrtversicherung versicherungsart 001. Condor Allgemeine Versicherungs-AG Kfz-Tarif 10.2011 002. DBV Deutsche Beamten Versicherung AG mobil Komfort 08.2010 003. ADCURI GmbH inkl.service Card 08.2011 004. Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG

Mehr

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Dr. Hans Werner Rhein Selbstständiger Rechtsanwalt Dr. Hans Werner Rhein wurde 1952 geboren. Er ist seit 2011 selbstständiger

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

DR. NEIL VERNON SUNDERLAND

DR. NEIL VERNON SUNDERLAND Kurzvita der Kandidaten für die Aufsichtsratswahl Ordentliche Hauptversammlung der XING AG am 26. Mai 2011 DR. NEIL VERNON SUNDERLAND Dr. Neil Sunderland, Schweizer Staatsbürger, Jahrgang 1945, erwarb

Mehr

Karriereforum Wirtschaftsinformatik

Karriereforum Wirtschaftsinformatik Institutioneller Partner Karriereforum Wirtschaftsinformatik Operational excellence in finance & insurance Dienstag, 17. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/wirtschaftsinformatik

Mehr

Sehr geehrte Aktionäre,

Sehr geehrte Aktionäre, 102 Sehr geehrte Aktionäre, Deutsche Post World Net hat im Geschäftsjahr 2007 ihre Position als weltweit führender Logistikkonzern ausgebaut und ist für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet.

Mehr

»Vertriebsmanagement 2016«Umfeldveränderungen, Auswirkungen, Lösungsansätze

»Vertriebsmanagement 2016«Umfeldveränderungen, Auswirkungen, Lösungsansätze 3. Fachkonferenz»Vertriebsmanagement 2016«Umfeldveränderungen, Auswirkungen, Lösungsansätze Leipzig, 2./3. März 2016 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Themen und Zielgruppe Rückblick vergangene Veranstaltungen

Mehr

Frankfurt am Main 20. Mai 2015. Deutsche Bank gibt Änderungen im Vorstand zur Umsetzung der Strategie 2020 bekannt

Frankfurt am Main 20. Mai 2015. Deutsche Bank gibt Änderungen im Vorstand zur Umsetzung der Strategie 2020 bekannt Presse-Information Frankfurt am Main 20. Mai 2015 Deutsche Bank gibt Änderungen im Vorstand zur Umsetzung der Strategie 2020 bekannt Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank (XETRA: DBKGn.DE / NYSE: DB) hat

Mehr

5 Kevin Hogan Chief Executive Officer Global Life. 6 Michael Kerner 3 Chief Executive Officer General Insurance

5 Kevin Hogan Chief Executive Officer Global Life. 6 Michael Kerner 3 Chief Executive Officer General Insurance 40 Konzernleitung Es ist Zurichs Ambition, der beste Versicherungskonzern aus Sicht der Aktionäre, Kunden und Mitarbeitenden zu werden. Die Konzernleitung strebt danach, diese Ambition zu verwirklichen.

Mehr

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben 5 gute Gründe für Allianz Leben Kapitalanlagen in Höhe von 183 Mrd. EUR 1 und leistungsstarkes Sicherungsvermögen Dow Jones Sustainability Indexes zeichnet Allianz 2013 als nachhaltigstes Versicherungsunternehmen

Mehr

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ-Konferenz Real Estate Asset Management Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Real Estate Asset Management Themen/Inhalt Das

Mehr

Branchenmonitor 2005-2009:

Branchenmonitor 2005-2009: Herausgeber In Kooperation mit V.E.R.S. Leipzig GmbH Gottschedstr. 12 04109 Leipzig www.vers-leipzig.de Ansprechpartner Daniela Fischer Tel: +49 (0) 341 355 955-4 Fax: +49 (0) 341 355 955-8 fischer@vers-leipzig.de

Mehr

Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße 7 80333 München Deutschland Telefon 089 515559-0 Fax 089 515559-18 www.heads.eu

Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße 7 80333 München Deutschland Telefon 089 515559-0 Fax 089 515559-18 www.heads.eu Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße 7 80333 München Deutschland Telefon 089 515559-0 Fax 089 515559-18 www.heads.eu Juli September 3. Quartal 2010 Allianz Deutschland AG Der Aufsichtsrat der Allianz Deutschland

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 9. - 10. Juni 2015 9. Juni, 9.30 Uhr 10. Juni, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage

Mehr

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen Verzeichnis der Lebensversicherungsunternehmen, Pensionskassen und Pensionsfonds, die dem Abkommen zur Übertragung zwischen den Durchführungswegen Direktversicherungen, Pensionskasse oder Pensionsfonds

Mehr

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT 25.02.2014 GrenzenLoSE POTENTIALE für kmu? CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT Grenzenlose Potentiale für KMU? Chancen und Risiken im Export Die Schweiz ist ein Exportland, die Internationalisierung der Schweizer

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Daimler Compliance Akademie. Ihre Referenten - Auszug

Daimler Compliance Akademie. Ihre Referenten - Auszug - Auszug 2 Ihre Keynote-Speaker Dr. Christine Hohmann-Dennhardt Christine Hohmann-Dennhardt ist seit dem 16. Februar 2011 Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für das

Mehr

Sollte ein Link nicht funktionieren oder einzelne Kontakte nicht mehr aktuell sein, bitten wir höflich um Mitteilung an info@anwaltbund.

Sollte ein Link nicht funktionieren oder einzelne Kontakte nicht mehr aktuell sein, bitten wir höflich um Mitteilung an info@anwaltbund. Rechtsschutzversicherungen: Alle Kontaktdaten Nachfolgend finden Sie die Adressen der Rechtsschutzversicherungen in Deutschland sowie deren Kontaktdaten zur Schadensmeldung. Zum Auffinden der gewünschten

Mehr

CURRICULUM VITAE. Dr. Klaus Wieland. 22. August 2012

CURRICULUM VITAE. Dr. Klaus Wieland. 22. August 2012 CURRICULUM VITAE Dr. Klaus Wieland 22. August 2012 PERSÖNLICHE ANGABEN Adresse Fraunhoferstraße 9 80489 München Telefon +49 89 52304597 Mobil +49 173 3016654 E-Mail Klaus.G.Wieland@t-online.de Geboren

Mehr

Produktmanagement avanciert zum strategisch wichtigsten Thema regulatorische Herausforderungen bremsen aber die Entwicklung

Produktmanagement avanciert zum strategisch wichtigsten Thema regulatorische Herausforderungen bremsen aber die Entwicklung Pressemitteilung Umfrage unter Lebensversicherern zeigt hohe Wachstumserwartung für Biometrie-Produkte Produktmanagement avanciert zum strategisch wichtigsten Thema regulatorische Herausforderungen bremsen

Mehr

Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung

Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung Finance Circle 2015 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 10. Durchführung Vom Finanzgeschäft zum Gedankenaustausch. Crossing Borders. In Kooperation mit Konzept Die Abteilung Banking,

Mehr

Fragebogen zur betrieblichen Weiterbildung in der Versicherungswirtschaft 2011

Fragebogen zur betrieblichen Weiterbildung in der Versicherungswirtschaft 2011 Weiterbildungserhebung 2011 Fragebogen zur betrieblichen Weiterbildung in der Versicherungswirtschaft 2011 Name des Versicherungsunternehmens VU-Nummer des Versicherungsunternehmens (lt. Anlage, erscheint

Mehr

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014)

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Stuttgarter Lebensvers. a.g. Berücksichtigte Versicherer Die Auswertung soll zu der Auswahlentscheidung eines Versicherers herangezogen

Mehr

Sehr stark AA IFS-Ratings bezeichnen eine sehr niedrige Erwartung von Zahlungsausfällen

Sehr stark AA IFS-Ratings bezeichnen eine sehr niedrige Erwartung von Zahlungsausfällen Fitch Finanzstärkesiegel Fitch verleiht Versicherern mit einem Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength Rating, IFS-Rating) ab A- (Finanzkraft stark) das begehrte Finanzstärkesiegel. Das IFS-Siegel

Mehr