Reisen nach CHLAGANFALL O N L I N E. Coaching. Jeder Schlaganfall ist ein Notfall. wählen! Neurologische Frührehabilitation nach SCHLAGANFALL

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Reisen nach CHLAGANFALL O N L I N E. Coaching. Jeder Schlaganfall ist ein Notfall. wählen! Neurologische Frührehabilitation nach SCHLAGANFALL"

Transkript

1 AUSGABE: August 2015 O N L I N E Projekt SCHLAGANFALL - Lotsen Neurologische Frührehabilitation nach SCHLAGANFALL Coaching Hilfe zur Selbsthilfe Reisen nach CHLAGANFALL Jeder Schlaganfall ist ein Notfall. 112 wählen!

2 INHALT Prävention 3 Rehabilitation 5 Nachsorge 15 Regionales 21 Verschiedenes 24 Reisen 28 Selbsthilfe 34 Impressum 37 2

3 Flüchtige Schlaganfall-Symptome weisen auf Halsschlagadern- Verengung hin Eine kurzfristige einseitige Erblindung, Schwäche oder Gefühlsstörungen im Gesicht, den Armen oder den Beinen sowie Sprachstörungen können insbesondere im höheren Lebensalter auf eine Halsschlagader-Verengung (Karotis-Stenose) hinweisen und sollten unbedingt ärztlich abgeklärt werden. Das Hauptrisiko bei einer fortgeschrittenen Stenose ist in der Folge der Schlaganfall. Eine geringgradige Karotis- Stenose verläuft zunächst noch ohne Beschwerden. Bei einer mittel- bis hochgradigen Verengung der Schlagader des Halses können jedoch Schlaganfall-Symptome auftreten. Auch wenn diese Symptome nur als vorübergehende Attacke erscheinen, sollten sie immer ernst genommen werden und baldmöglich zum Arzt führen, da sie Vorboten eines Schlaganfalls sein können, rät Dr. Frank Bergmann vom Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN) mit Sitz in Krefeld. Hauptursache: Arteriosklerose Die weitaus häufigste Ursache für eine Einengung der Halsarterien sind arteriosklerotische Veränderungen, also Ablagerungen beziehungsweise Plaques an den Gefäßinnenwänden. Eine geringe Verengung ist für die Hirndurchblutung meist nicht problematisch, da die Halsschlagader der Gegenseite und die beiden Schlagadern des Nackens den Blutstrom zum Gehirn wieder ausgleichen. Lösen sich aber kleine Teile von Ablagerungen, können sie mit dem Blutstrom in die Blutgefäße des Gehirns gelangen und sie blockieren. Hierdurch kann es zu einem vorübergehenden Ausfall von Hirnfunktionen, einer so genannten transitorisch ischämische Attacke (TIA), oder zu einem großen Schlaganfall mit bleibenden Schäden kommen. In jedem Fall ist unmittelbar eine Klinik, im besten Fall eine Schlaganfall-Spezialstation (Stroke Unit) aufzusuchen, betont der Nervenarzt. Die Gefahr, nach einer TIA einen Schlaganfall mit bleibenden Folgen zu bekommen, ist besonders in den ersten Tagen groß. Deshalb ist eine unmittelbare Klärung und Behandlung auch von scheinbar harmlosen undvorübergehenden Störung notwendig. Behandlung und regelmäßige Kontrolle erforderlich. Die Diagnose einer Karotis-Stenose ist schmerzfrei und unkompliziert mit Hilfe einer Ultraschall-Untersuchung möglich. Dadurch können der Blutfluss und das Ausmaß der Einengung der Ader beurteilt werden. Bei einer Verengung von über 70 Prozent wird in der Regel eine Operation empfohlen -insbesondere dann, wenn bereits Durchblutungsstörungen des Gehirns aufgetreten sind, meint Dr. Bergmann. Der Eingriff sollte dann möglichst rasch nach dem Auftreten der Beschwerden erfolgen. Unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung werden können entweder die Ablagerungen entfernt werden, damit der Gefäßabschnitt wieder geöffnet wird. Alternativ kann ein röhrenförmiges Metallgitter, ein so genanntes Stent, eingesetzt werden, um das Gefäß dauerhaft offen zu halten, erläutert der Facharzt. Weil ein Verschlussprozess durch arteriosklerotische Veränderungen chronisch verläuft, sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen wichtig, um frühzeitig zu erkennen, ob sich erneut eine Engstelle in den Gefäßen ausbildet. Einer Karotis-Stenose kann am ehesten vorgebeugt werden, wenn Risikofaktoren, die eine Arteriosklerose begünstigen, vermieden werden. Hierfür sollte man auf das Rauchen verzichten, auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung achten, ein normales Körpergewicht halten und sportlich aktiv sein. Außerdem sollten Erkrankungen wie Bluthochdruck und Diabetes optimal eingestellt werden und erhöhte Cholesterin-Werte abgesenkt werden. Mehr Informationen unter bzw. n/schlaganfall/was-ist-ein-schlaganfall/ 3

4 Vorhofflimmern und Rauchen Eine ganz schädliche Kombina on Rauchen verdoppelt das Schlaganfall- Risiko. Doch manchen Rauchern droht nicht nur ein Gefäßverschluss im Gehirn. Allein in Deutschland, so wird vermutet, leiden mindestens 1,8 Millionen Menschen an Vorhofflimmern. Weil ihr Herz unregelmäßig pumpt, bilden sich schnell Blutgerinnsel, die kleinere Gefäße im Gehirn verschließen können. Zur Schlaganfall- Prävention sollte ein Großteil dieser Patienten daher regelmäßig Gerinnungshemmer einnehmen. Während Raucher ihr Risiko für einen so genannten ischämischen Schlaganfall (Gefäßverschluss) ohnehin erhöhen, sind Raucher mit Vorhofflimmern nun doppelt gewarnt. Laut der französischen Studie neigen sie auch deutlich häufiger zu Hirnblutungen, wenn sie gerinnungshemmende Medikamente einnehmen. Das mag mit den komplexen Effekten der Inhaltsstoffe von Zigaretten auf die Blutgerinnung zu tun haben, vermutet der Berliner Arzt und Wissenschaftsjournalist Philipp Grätzel von Grätz. Ein weiteres Argument dafür, dass Patienten mit Vorhofflimmern mit dem Rauchen aufhören sollten, liefere diese Studie allemal, so der Fachautor. Die Art der Medikation hatte in der Untersuchung dabei keinen Einfluss auf das Ergebnis. Knapp zwei Drittel der Patienten nahmen so gennannte Vitamin K-Antagonisten, ein Drittel erhielt Plättchenhemmer wie ASS. Die in jüngster Zeit neu zugelassenen Faktor-Xa-Hemmer spielten in der Untersuchung noch keine Rolle. Eine neue Studie zeigt, dass sie auch stärker gefährdet sind, eine Hirnblutung zu erleiden. Raucher haben es nicht leicht. Sie haben nicht nur mehr Thrombosen und Schlaganfälle. Sie bluten auch leichter, wenn sie gerinnungshemmende Medikamente einnehmen. Das haben Wissenschaftler um Dr. Denis Angoulvant von der französischen Universität Tours herausgefunden. Sie haben in einer zehnjährigen Studie fast Patienten mit der Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern untersucht. Hoffnung für die Schlaganfall-Prävention Aus Sicht der Schlaganfall-Prävention gibt es aktuell aber auch gute Nachrichten. Der in der vergangenen Woche vorgelegte Drogenbericht der Bundesregierung zeigt, dass die Zahl der jugendlichen Raucher zurückgeht. Der Anteil der rauchenden Zwölf- bis 17-Jährigen sank 2014 auf 9,7 Prozent und damit auf den tiefsten Wert seit Und den älteren Rauchern könnten neue Erkenntnisse des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg Mut machen. Ein Rauch-Stopp lohnt sich demnach auch noch im fortgeschrittenen Alter das berichteten die Wissenschaftler im British Medical Journal. Selbst wer seine letzte Zigarette erst als über 60- Jähriger rauche, senke sein Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt innerhalb weniger Jahre erheblich. Quelle: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (Chest 2015; 26. März; doi: /chest ) 4

5

6 Neurologische Frührehabilitation nach Schlaganfall: Der Weg zurück ins Leben Prof. Dr. med. Dirk Sander Ä 6

7 7

8 8

9 9

10 10

11 11

12 12

13 13

14

15 2. Schlaganfall-Lotsentagung in Gütersloh: Breite Unterstützung für stufenweise Übernahme in die Regelversorgung Schlaganfall-Patienten sind in der häuslichen Nachsorge oft nicht gut versorgt. Doch das soll sich ändern, waren sich die 200 Teilnehmer der 2. Lotsen-Tagung Schlaganfall gestern in Gütersloh einig. Neben der Perspektive der Schlaganfall-Lotsinnen selbst, lieferten Vertreter aus Politik, Kostenträgerreihen und Netzwerk-Partnern perspektivenreiche Beiträge auf das Thema Schlaganfall-Lotsen. Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe lädt ein zu bundesweitem Austausch Am 27. Mai 2015 kamen auf Einladung der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (SDSH) in Gütersloh etwa 200 Teilnehmer zur 2. Lotsentagung zusammen. 24 Expertinnen und Experten lieferten durch ihre Beiträge zu Fachvorträgen und Talk-Runden den spannenden Input zur diesjährigen Tagung. Bereits zur Begrüßung zeigten sich Dr. Brigitte Mohn und Dr. Michael Brinkmeier sehr erfreut über die große Teilnehmerzahl. Die Stiftung ist Koordinator eines großen Pilotprojektes in Ostwesfalen-Lippe (OWL) und des überregionalen Kinder-Schlaganfall- Lotsen. Daneben lieferte sie wesentliche Impulse für zahlreiche weitere ähnliche Projekte in ganz Deutschland, wie z.b. dem Schlaganfall-Ostsachsen-Netz. Die Stiftung versteht sich einerseits als Plattform für Austausch und Weiterentwicklung von Versorgungsmodellen. Andererseits nimmt sie aber auch ihre Rolle als Qualitätshüter wahr, wie durch die Beteiligung an der Zertifizierung von Stroke-Units mit der Deutschen Guppenbild mit der Proketleiterin und den Lotsinnen im Förderprojekt in Ostwesfalen- Lippe Schlaganfall-Gesellschaft, deutlich wird. Frau Ministerin Steffens unterstreicht Bedeutung der Projekte NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Bildmitte) möchte das Modell der Schlaganfall-Lotsen gemeinsam mit Dr. Brigitte Mohn (Kuratorium Deutsche Schlaganfall-Hilfe) und Dr. Michael Brinkmeier (Vorstand Deutsche Schlaganfall-Hilfe) in die Fläche bringen. Die Gesundheitsministerin von Nordrhein-Westfalen, Frau Barbara Steffens unterstrich in ihrem Impulsreferat die Notwendigkeit für eine Verbesserung der Schlaganfall- Versorgung. Ihr Ministerium unterstützt daher ein Pilotprojekt zur Schlaganfall- Versorgung in OWL mit fast einer Million Euro aus Mitteln eines europäischen Förderfonds. Sie betonte: Schlaganfall- Lotsen sind ein Projekt mit Strahlkraft. Damit wird NRW zum Vorreiter". Nun sei 15

16 durch eine Übernahme der Finanzierung von - möglichst allen Krankenkassen zu erreichen. Fünf Lotsinnen begleiten in Ostwestfalen-Lippe Patienten nach einem Schlaganfall In einem breiten Konsortium von beteiligten wird hier die Koordination und Begleitung von Schlaganfall-Patienten getestet. Patienten werden bereits auf der Stroke-Unit von einer Lotsin besucht. In einem ausführlichen Beratungsgespräch stellen die Lotsinnen das Unterstützungsangebot vor. Nur mit Einwilligung der Betroffenen findet dann eine Begleitung über die nächsten Monate statt. Unterstützung gibt es z.b. auch bei der Vermittlung von Arztterminen nach der Entlassung aus der Rehabilitationsklinik. Die Beratung erfolgt nach klaren Standards und festen Regeln für die Dokumentation. Auch mit Hilfe einer Lotsen-App wird die Tätigkeit der Lotsinnen unterstützt und dokumentiert. Anhand der vielen Daten wird schließlich der Nutzen und Effekt des Versorgungsmodells messbar sein. Damit ist die Grundlage gelegt, solche Modelle, finanziert durch Krankenkassen, mehr Patienten zur Verfügung zu stellen. Derzeit gibt es fünf Schlaganfall- Lotsinnen in der Region. Jede der Lotsinnen schilderte anhand von konkreten Patientenberichten, wie die Hilfe bei den Betroffenen aufgenommen wird. Wir hätten nicht gewusst, was wir zu Beginn ohne Sie gemacht hätten, wird ein Patient mit seinen Angehörigen zitiert. Besonders eindrucksvoll war die hohe fachliche Qualifikation der Lotsinnen und das persönliche Engagement zu spüren. So sagte auch einer der begleiteten Patienten: Behalten Sie Ihre lebensbejahende Art in Beratungsgesprächen zum Thema Schlaganfall!. Konsortium für das Pilotprojekt in Ostwesfalen-Lippe. Das Projekt wird durch Mittel aus dem Europäischen Förderfond, verwaltet durch das Gesundheitsministerium in NRW. Quelle: SDSH 16

17 Schlaganfall-Ostsachsen (SOS): Eine Erfolgsgeschichte Herr Uwe Helbig, erster Schlaganfall- Lotse Deutschlands, berichtete über das Versorgungsmodell in seiner Heimat: Um auch in entlegene Gebiete die Versorgung mit hoher Qualität sicher zu stellen, wurde dort ein telemedizinisches Netz eingerichtet. Über Bildtelefon können so Experten in großen Zentren mit kleineren Krankenhäusern verbunden werden. Für das Stadtgebiet Dresden wurden nach jahrelanger Einzelkämpfertätigkeit von Herrn Helbig, nun vier weitere Lotsinnen eingestellt. Alle werden nach dem von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe vorgegebenen Standard weiteregebildet: Berufsbegleitende Fortbildung im Fallmanagement nach der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) und darüber hinaus ein Zusatzmodul für Schlaganfall, das derzeit nur an der Dresden International University angeboten wird. Erste Ergebnisse des Versorgungsprojektes werden im Sommer durch das wissenschaftliche Team um Herrn Dr. med Ulf Bodechtel in einer Fachzeitschrift veröffentlicht Herr Bundes-Gesundheitsminister Hermann Gröhe ist beeindruckt von der Schlaganfall- Versorgung in Ostsachsen. werden. So viel durfte Herr Helbig schon mitteilen: Durch unser Versorgungsprojekt sanken die Sterblichkeit, die Rate wiederholter Schlaganfälle und der Pflegebedarf; verbessert wurden die Risikofaktoren (Blutdruck, Blutfette, etc.) und vor allem Patientenzufriedenheit und Lebensqualität. Auch Kinder kann der Schlag treffen Über ein besonderes Angebot, das ebenfalls von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe initiiert und unterstützt wird, berichtet der Kinder-Schlaganfall- Lotse, Herr Marco Vollers. Jedes Jahr sind mehr als 300 Kinder von einem Schlaganfall betroffen, viele darunter bereits im Mutterleib. Die Diagnosestellung dauert oft sehr lange. Auch nach Erkennen der Erkrankung sind Versorgungsgebiet und Struktur von SOS-Care 17

18 Hausärzte steckt aber auch eine der großen Karsten Menn, BARMER GEK Schlaganfall-Kinderlotse Marco Vollers im Gespräch mit dem Moderator der Tagung. umfangreiche Beratung und Unterstützung anbieten. Das Wichtigste ist, dass Menschen erfahren, dass es einen Schlaganfall-Kinderlotsen gibt. Herr Vollers ist hauptamtlich tätig am Neurologischen Rehabilitationszentrum Friedehorst in Bremen. In einer Teilzeit- Tätigkeit führt er die bundesweite Beratung als Kinder-Lotse aus. Die zahllosen positiven Rückmeldungen der Beratenden fast ausnahmslos die Mütter der betroffenen Kinder geben ihm immer wieder Kraft für die auch emotional fordernde Tätigkeit. Gesetzliche und private Krankenkassen sowie Kassenärztliche Vereinigung unterstützen das Modell Als Vertreter einer gesetzlichen Krankenkasse sprach Herr Karsten Menn von der BARMER GEK. Er sieht das Modell der qualitätsgesicherten Nachsorge für Schlaganfall-Patienten als wichtige Ergänzung des Gesundheitssystems: Sowohl Patienten und Angehörige, aber auch Ärzte werden z. B. durch die Lotsentätigkeit unterstützt. Gerad in der Einbindung der Herausforderungen. Dabei sind außerdem besondere Verträge mit Therapeuten, Hilfsmittel-Versorgern und Arzneimittelherstellern zu berücksichtigen. Wirklich zielführend ist ein sogenannter integrierter Versorgungsvertrag nur, wenn möglichst viele Krankenkassen und Leistungserbringer wie Kliniken und Ärzte beteiligt sind. Eine ganz wesentliche Grundlage aber ist der Beleg, dass durch solch ein Schlaganfall- Versorgungs-Modell ein Mehrwert zu vertretbaren Kosten entsteht. Dies wird erst durch die anstehende Datenanalyse zu sehen sein. Bei positivem Ergebnis zeigt sich Karsten Menn optimistisch, dass ab 2016 das Angebot für mehr Patienten als heute zur Verfügung stehen wird. Dr. med. Ulrich Weller Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe Versorgung in ärztlicher Hand bleibt, da dort letztlich auch die Die Kassenärztliche Vereinigung in Westfalen-Lippe vertrat Dr. med. Ulrich Weller. Er sieht in dem Modell sehr gute Ansätze. Wichtig ist für ihn aber, dass die Koordination der Dr. Max Wunderlich Central Krankenversicherung AG 18

19 ausgebildet wurden. Seitdem tragen Sie wesentlich dazu bei, dass Patienten nach einen möglichst effizienten Weg entlang ihres Krankheitsverlaufes nehmen. Zudem unterstützen sie die Patienten ggf. notwendige Lebensstilveränderungen vorzunehmen. Am Ende profitieren davon Patienten und Kostenträger. Bildquellen: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe Selbst-Betroffene helfen Anderen In Bochum wird ein weiteres Projekt durchgeführt. Hier werden Schlaganfall- Patienten, aber auch andere ehrenamtlich Engagierte, in sozialrechtlichen und anderen Aspekten weitergebildet, um als geschulte Schlaganfall-Helfer Unterstützung zu leisten. Weitere Details zur 2. Lotsentagung finden Sie auf dem Internetportal der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe: Der Autor: Dr. med. Jürgen Fröhlich Versorgungsmanagement rehavital Gesundheitsservice GmbH Überseering 10a, Hamburg Klinische Ausbildung u. Tätigkeit in Innerer Medizin oleiter strategisches Marketing in der Medizindiagnostik obereichsleiter Integrierte Stiftung Deutsche Schlaganfall- Hilfe 19

20

21 REHA-Technik Merzendorfer - Zeit für Veränderung Seit 75 Jahren versorgt die tradi onsreiche Firma Merzendorfer an verschiedenen Standorten in München und in Wasserburg am Inn Kunden und Pa enten mit Orthopädischen Hilfsmi eln und Reha- Hilfsmi el, wie Rollstühlen, Rollatoren und Pflegebe en. Im Jahr 2000 zog die Abteilung Reha-Technik ins Gewerbegebiet Am Moosfeld im Münchner Osten und firmierte im Jahr 2011 zusammen mit dem Sanitätshaus in Wasserburg um zur Merzendorfer Reha- Technik GmbH. Der Tradi on verpflichtet, die Zukun gestaltend unter diesem Mo o wurde dann nach vier Jahren weiterem kon nuierlichem Wachstum die komple e Sanierung und Vergrößerung der Zentrale in München beschlossen. In einer viermona gen Umbauzeit bis April 2015 wurden die Büro- und Geschä sräume und damit auch die Präsenta on der Produkte auf die Bedürfnisse der zukün igen ak ven und mobilen Seniorengenera on angepasst. Die große Einweihung der neuen Geschä sräume fand am 11. Juni 2015 sta. 21

22 190 geladene Gäste, darunter auch die zweifache Paralympics-Goldmedaillengewinnerin (Speer und Kugelstoß) Birgit Kober, besich gten erstmals den aufwendig gestalteten Kundenbereich und die modernen, funk onellen neuen Büroräumlichkeiten. Auf 1200 qm konnten sich Vertreter der Krankenkassen, Ärzte und Kunden von der neuen großzügigen Halle mit dem Regallagersystem und Seminarbereich, den neuen Werkstä en und Au ereitungsräumen, sowie über die neuen Abläufen in der Warenausgabe und Terminlogis k für den Lieferservice ein Bild machen. Glücklicherweise spielte das We er mit und so konnten alle Gäste einen schönen Sommerabend mit interessanten Branchengesprächen erleben. Für das leibliche Wohl und die tolle Bewirtung sorgte die Münchner Cateringfirma Kunstwadl, die Band SM!LE animierte die Gäste auch das Tanzbein zu schwingen! Eine gelungene Veranstaltung endete weit nach Mi ernacht und wird hoffentlich nicht nur der Geschä sführung und den Mitarbeitern der Firma Merzendorfer, sondern auch allen Gäste in langer und schöner Erinnerung bleiben. Im Bild: Birgit Kober im Gespräch mit Willi Daniels, Herausgeber und Redakteur Eindrücke vom festlichen Abend mit Livemusik 22

23 23

24 Gefährliche Spekulationen Schlaganfall-Risiko an der Börse Geld allein macht nicht glücklich, und leider auch nicht gesund. Wissenschaftler aus Taiwan stießen jetzt auf einen Zusammenhang zwischen Schlaganfällen und riskanten Börsengeschäften. Die taiwanesischen Forscher haben in einem 10-Jahres- Zeitraum untersucht, ob hoch riskante Termingeschäfte an der Börse mit Klinikeinweisungen nach Schlaganfall in Beziehung stehen. Tatsächlich fanden sie einen Zusammenhang: bis zu sechs Tage nach einem steilen Anstieg von Termingeschäften waren die Einweisungen wegen Schlaganfall erhöht. Es gab sogar eine Dosis-Wirkungs-Beziehung: pro 1% mehr Termingeschäfte stieg die Schlaganfallhospitalisierungsquote ebenfalls um rund 1%. Signifikant sind die Effekte allerdings nur für Männer. Termingeschäfte an der Börse sind Spekulationen mit teilweise hohem Risiko. Wertpapiere oder Devisen werden dabei zu einem späteren Termin abgenommen oder verkauft, bezahlt wird jedoch der am Abschlusstag festgelegte Kurs. Das kann an die Nerven gehen, und so erklärt sich über psychosozialen Stress möglicherweise die erhöhte Einweisungsquote. Bekannt ist ein ähnlicher Effekt von Herzinfarkten bei Fußball- Weltmeisterschaften. Während der Endspiele stellte man bei den Anhängern der beiden Finalisten einen Anstieg der Infarkte fest. Informationen und Beratung zu Fragen rund um den Schlaganfall auf schlaganfall-hilfe.de oder im Service- und Beratungszentrum der Deutschen Schlaganfall-Hilfe, Tel (J Urban Health 2015; doi: /s ) Lesen Sie dazu passend einen Beitrag (nächste Seite) unseres Redaktionsmitgliedes Manfred Mader aus Wien. Er ist Schlaganfallbetroffener und handelt - da er seinen Beruf als Zahntechniker nicht mehr ausüben kann - an der Börse. 24

25 Gegen Schlaganfall und Herzkreislauf Erkrankungen, Vorsorgen Die finanzielle Vorsorge: Wer krank wird, denkt oft, Gott sei Dank, nur ein Schnupfen und nichts Ärgeres! Nur eine Krankheit kann man sich nicht aussuchen und nicht selten ist es dann doch was Ärgeres. Schlaganfälle, oder Herzinfarkt, treten jetzt in diesen Zeiten sehr stark vermehrt auf und vor allem trifft es nicht nur die ältere Generation, sondern auch die jungen Menschen. Gerade junge Menschen sind darauf meist nicht vorbereitet. Wer denkt schon, wenn er jung und gesund ist, an so etwas. Junge Menschen wollen leben und nicht an Krankheiten denken. Mit meinen 44 Jahren kam ich mir auch jung und gesund vor und wenn mir wer gesagt hätte, denk` an die Vorsorge und an das Alter, hätte ich ihm den Vogel gezeigt. Ja, ein, zwei Gehälter, als Notgroschen hatte ich mir immer weggelegt, aber richtig vorgesorgt habe ich erst jetzt, nachdem es fast zu spät ist. Doch, ich hatte auch 3 Er und Ablebensversicherungen abgeschlossen, die bei einem Ableben meiner Frau oder mir gezahlt hätte, aber nicht bei Krankheit. Sicher, ist das auch eine Summe, mit der man schon was anfangen kann. Nur dabei dachte ich eher an ein neues Auto und Urlaube, wenn ich pensioniert werde und nicht, was man sich vorstellt, wenn man über Krankheit und Vorsorge nachdenkt! Es weiß auch niemand, was auf ihn zukommt, wenn ein Kind eine schlimme Krankheit bekommt. Es wird schon irgendwie weitergehen und dann steht man da und weiß nicht, wie das eigene Leben weitergeht und das empfinde ich heute, als grob fahrlässig! Nur, weil bei uns die Krankenversicherung alles bezahlt, glaubt man, das Krank- sein kostet nichts! Was das alles kostet, werde ich gleich aufzählen. Die Krankenversicherung zahlt schon sehr viel, aber, wenn man aber mit der Therapie nicht auskommt, die von der Versicherung bezahlt wird, muss man das selber zahlen. Meine Therapie hat mir Schillinge extra gekostet. Wenn mich mein Schwager, mit dem ich unser Labor hatte, nicht aufgefangen hätte, wäre meine Hirnblutung anders ausgegangen und damit kann man eigentlich nicht rechnen. Rechnen Sie immer mit dem Schlimmsten, dann wird sich die Rechnung vermutlich ausgehen. Eine Versicherung sollte zumindest bei einer schweren Krankheit Euro auszahlen. Damit kann man schon einiges anfangen. Wenn man z.b. mehr Therapie braucht, als die Krankenkasse bezahlt und einen Grundstock von Aktien kann man sich auch anlegen. Sie dürfen nicht vergessen, dass ein Gehalt wegfällt und die Ausgaben bleiben gleich. Große Sprünge kann man dann nicht mehr machen! Wenn Sie mit Aktien vorsorgen, dann suchen Sie einen Wert, der gute Dividende bezahlt und noch nicht sehr hoch bewertet ist! Wie man das berechnet, erfahren Sie aus Büchern, die es im Finanzbuchverlag gibt. Den Aktienmarkt halten Sie ab sofort im Auge. Der Nachrichtensender n-tv ist dafür gut geeignet. Da haben Sie alle Aktienkurse und wichtige Nachrichten im Blick. Nur mit Sparen kann man nicht vorsorgen, man braucht einen 2. Gehalt und das 25

26 kann man mit Aktien erreichen, wenn eine Person ausfällt. Zurzeit sind Siemens und BMW schon etwas teuer, aber, wie ich Aktien kaufe, da ist es ohnehin egal, wie der Kurs steht, denn ich sammle kleinweis die Aktien, die gute und auch regelmäßig Dividende ausschütten. Also regelmäßig einmal im Jahr 1-3 Euro sollten das sein. Hat man Aktien, oder besser Stück, bekommt man mindestens Euro im Jahr, die man wieder investieren kann! Deshalb fangen Sie gleich an Aktien zu sammeln. Das Sparbuch ist nur für kurze Zeit ein geeignetes Sparprodukt, weil es zumindest ein paar % Zinsen bezahlt, wenn man Glück hat. So, wie es jetzt ist, wo Geld gedruckt wird, auf Teufel komm raus, wird das ersparte Geld immer weniger Wert, weil kein Gold nachgekauft wird! Wie Sie wissen wird eine Währung mit Gold abgesichert, denn das Papier hat kaum einen Wert, worauf es gedruckt ist. Gold hat den Wert nach Tagesverfassung, wenn das Fixing in England gemacht wurde. Da wird der Preis von Unzen bestimmt. Das sind ungefähr 34 Gramm und danach kann man das Gramm berechnen und die Banken das Papiergeld, Das Hartgeld, die Münzen, werden auf dem Silber, oder Goldgehalt berechnet. Natürlich hätte man da Kiloweise Metall herumzuschleppen, wenn man nur in den Supermarkt geht, oder wir wären wieder beim Tauschhandel, 1 Kg Brot, gegen 2 Kg Kartoffel, oder Mehl. Verdient 1 Person im Haushalt Euro im Jahr, sollte man schauen, dass man Euro im Jahr Dividende bekommt, das wäre dann der 2. Gehalt, der wegfällt, wenn ein Partner krank wird. Wenn es mehr ist, umso besser, an zuviel ist noch niemand gestorben. Das heißt, man muss schauen, welche Aktie Euro Dividende im Jahr bezahlt und die Anzahl muss man sammeln. Voest Alpine, bezahlt ungefähr 1 Euro im Jahr Dividende, BMW und Siemens ca. 3 Euro. Es lässt sich leicht errechnen, wie viele Aktien man da im Besitz haben muss, um auf Euro im Jahr zu kommen. Dabei sollte man die Inflation und die Wertverminderung durch gedrucktes Geld nicht vergessen. Wenn man vor 10 Jahren ein Auto um Euro bekommen hat, kostet es heute mit Sicherheit mehr! Es schadet nicht, wenn man im nächsten Jahr, die Dividendenzahlung auf Euro berechnet und dementsprechend weitere Aktien nachkauft. Hat man einmal die Anzahl der Aktien, braucht man darauf nur noch aufpassen, dass sie im Kurswert nicht verfallen und das geschieht mit Optionen, oder Optionsscheinen. Das sind Finanzinstrumente, die sehr interessant sind. In meinem 1. Buch, Nach Regen kommt immer wieder Sonnenschein, schreibe ich darüber sehr genau. Aber nur kurz fürs Verständnis: Optionen sind im Vergleich zu Aktien sehr billig und man kann mit 100 Stück schöne Gewinne erzielen. Sichert man seine Aktien mit Optionen ab, braucht man nur einen kleinen Betrag dafür einsetzen. Kosten Aktien von BMW derzeit Euro und für die putt Optionen, vielleicht Euro und bekommt beim Verfall vom Aktienkurs den Betrag, der auf die Euro fehlt. Sind die Aktien z.b. nur mehr Euro Wert, bekommt man für die Optionen Euro bezahlt. Jetzt gibt es aber auch call Optionen, oder Optionsscheine, die gewinnen, bei steigenden Aktien- Kursen, das sichert bei Leerverkäufen ab. Denn manchmal verkaufen Banken, oder größere Fonds auch Aktien, die sie nicht im Besitz haben und müssen diese dann zurück geben, wenn der Kurs hoch ist. Oder ich habe erst Geld, 26

27 wenn meine Er und Ablebensversicherung bezahlt und kann die Aktie erst kaufen, wenn der Kurs hoch ist, da kommen calls zum Einsatz. Wenn ich weiß, dass ich in einem Jahr einen größeren Geldbetrag habe und damit Aktien kaufen will, kaufe ich erst call Optionen, wenn ich merke die Kurse steigen enorm. Angenommen der Kurs von BMW ist 50 Euro und es ist in der Welt keine Kriegsgefahr, der Aktienindex steigt von einem Hoch zum Anderen, dann kaufe ich billige calls und wenn der Kurs steigt, werden meine Optionen im selben Verhältnis, wie die putt Optionen steigen. Ich zahle wieder Euro und bekomme in einem Jahr, oder schneller Euro ausbezahlt. Mit den putt und call Optionen kann man eine ganze Menge interessanter Strategien entwickeln, die sich bestimmt auszahlen, wenn Sie sich daran halten, denn man kann auch putt und call ins Depot nehmen und ist ganz sicher bei den Gewinnern, außer der Kurs bleibt auf der Stelle stehen! Aber das ist höchst unwahrscheinlich. Autor: Manfred Mader, Wien Autor von e-books, Redakteur SAMagazin 27

28 Reisen nach Schlaganfall

29 Reisen nach Schlaganfall Der Schlaganfall-Patient sollte sich vor Reiseantritt bei seinem Arzt informieren, ob dieser mögliche Einwände hat Natürlich müssen dabei einige Punkte beachtet werden. Das Reiseziel Damit eine Urlaubsreise für einen Schlaganfallpatienten auch angenehm verläuft, müssen verschiedene Dinge berücksichtigt werden. Zunächst einmal ist es wichtig, einen geeigneten Urlaubsort zu finden. Dieser sollte nicht höher als 600 Meter über dem Meeresspiegel liegen. Die Reiseart Weiß man schließlich, wohin es geht, stellt sich die Frage nach der geeigneten Reiseart. Sonnenschutz und Impfungen Bei der Wahl des richtigen Urlaubsortes sollte man auch darauf achten, dass die dortigentemperaturen nicht zu hoch sind. Grundsätzlich wird Schlaganfallpatienten geraten, starke Hitze zu vermeiden sich im Schatten aufzuhalten und für genügend Flüssigkeitszufuhr zu sorgen. 29

30 Flug Bei Fernreisen muss berücksichtigt werden, dass es beim Start und beim Landeanflug zu kritischen Druckveränderungen kommt. Aus diesem Grund wird empfohlen, sich einen Platz im Schwerpunkt der Maschine auszusuchen. Da einige Flugesellschaften behinderten Menschen das Fliegen nur in Begleitung einer gesunden Person gestatten, ist es ratsam, sich vor der Buchung der Reise über eine entsprechende Regelung zu informieren. Luftdruck Die Luftdruckverhältnisse in einer Flugzeugkabine ähneln denen auf ca Meter Höhe. Die bei Start und Landung auftretenden Druckunterschiede können Sie am besten durch Gähnen, Schlucken oder Kaugummikauen ausgleichen. Ist der Druckausgleich wegen angeschwollener Nasenschleimhäute, z. B. in Folgen einer leichten Erkältung, erschwert, hilft ein abschwellendes Nasenspray vor dem Start und der Landung. Babys und Säuglingen gibt man während Start und Landung am Besten etwas zu Lutschen oder Trinken (z.b. Stillen, Flasche), da sie wegen der noch nicht vollständig ausgebildeten Nasennebenhöhlen die Druckunterschiede schlechter ausgleichen können. Ein ungenügender Druckausgleich kann zu Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen, Hörminderung und Schwindelanfällen führen. Thrombose Langes Sitzen ist immer mit einer Belastung für die Beine verbunden. Sie schwellen an und beginnen unangenehm zu spannen. Dies ist zum einen die Folge davon, dass die Venen durch die abgewinkelte Haltung der Beine im Kniebereich und in der Leiste abgeknickt werden, zum anderen funktioniert der Bluttransport durch die Venenmuskelpumpe nicht mehr. Dadurch staut sich das Blut im Knöchelbereich und in den Unterschenkeln. Der geringere Luftdruck und die trockene Luft im Flugzeug verstärken die gestörte Blutzirkulation in den Venen noch zusätzlich, indem sich die Venenwände ausdehnen und sich das Blut verdickt". Diese gestörte Blutzirkulation erhöht das Risiko einer Thrombosebildung. Bei einer Thrombose blockieren Ablagerungen oder ein Blutgerinnsel ein Blutgefäß und verursachen so Durchblutungsstörungen in der betroffenen Körperregion. 30

Darum geht es in diesem Heft

Darum geht es in diesem Heft Die Hilfe für Menschen mit Demenz von der Allianz für Menschen mit Demenz in Leichter Sprache Darum geht es in diesem Heft Viele Menschen in Deutschland haben Demenz. Das ist eine Krankheit vom Gehirn.

Mehr

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE

BLUTHOCHDRUCK UND NIERE BLUTHOCHDRUCK UND NIERE Hilfreiche Informationen zu Ihrer Nierengesundheit Bluthochdruck und Niere Die Nieren sind die Organe unseres Körpers, die den Blutdruck regeln. Der Blutdruck ist der Druck, der

Mehr

Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern.

Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern. Machen Sie Ihre Gesundheit zur Herzensangelegenheit: Vorbeugung bei Patienten mit Vorhofflimmern. 02 Liebe Leserin, lieber Leser, Sie haben diese Broschüre aufgeschlagen vielleicht weil Ihr Arzt bei Ihnen

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Auf einen Blick: Daten und Fakten zur Schlaganfallvorsorge bei Vorhofflimmern

Auf einen Blick: Daten und Fakten zur Schlaganfallvorsorge bei Vorhofflimmern Hintergrundinformation (Stand: September 2014) Initiative Auf einen Blick: Daten und Fakten zur bei Vorhofflimmern Wie viele Menschen erleiden in Deutschland einen Schlaganfall? Welche Risikofaktoren für

Mehr

regelmäßige Teilnahme an der Angehörigenund Betreuungsgruppe

regelmäßige Teilnahme an der Angehörigenund Betreuungsgruppe HALMA e.v./sabine Seipp Berliner Platz 8 97080 Würzburg www.halmawuerzburg.de sabine.seipp@halmawuerzburg.de Ausgangslage: vermehrt Anfragen von berufstätig pflegenden Ehepartnern 2006 Bedürfnisse der

Mehr

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir sind für Sie da Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir nehmen uns Zeit für Sie und helfen Ihnen Depressionen lassen sich heute meist gut behandeln. Häufig ist es

Mehr

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe?

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? copy 11pt Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? Wo viele Menschen zusammenkommen, können sie besonders leicht übertragen werden: Die Erreger der Lungenentzündung. Niesen und Husten, ein Händedruck

Mehr

DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn

DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn Gefäßzentrum optimale Diagnose und Therapie Unser Leistungsspektrum: Diabetisches Fußsyndrom: Die Betroffenen haben meist kein

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben

Mehr

Anamnesebogen (SÄMTLICHE ANGABEN WERDEN VERTRAULICH BEHANDELT)

Anamnesebogen (SÄMTLICHE ANGABEN WERDEN VERTRAULICH BEHANDELT) 1 Anamnesebogen (SÄMTLICHE ANGABEN WERDEN VERTRAULICH BEHANDELT) A. Was ist das für ein Fragebogen? Die Beantwortung dieser Routinefrage hilft mir als Therapeut einen Überblick über Ihre individuelle Lebensgeschichte,

Mehr

Coaching als Führungsaufgabe

Coaching als Führungsaufgabe 1. Coaching ist ein besonderer Teil der Führungsrolle. Der Begriff Coaching stammt aus dem Sport. Die Rolle ähnelt dem eines Trainers. Es geht hier darum einzelne Sportler oder eine Mannschaft zu dauerhaften

Mehr

Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction

Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction Vorwort Das Medical Fly Team möchte sich ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihr Interesse bedanken. Auf den nächsten Seiten finden

Mehr

Zu diesem Buch Über die Autoren

Zu diesem Buch Über die Autoren Inhaltsverzeichnis Zu diesem Buch Über die Autoren XI X Epilepsie Allgemeines und Persönliches 1 Wieso findet sich keine Ursache für meine Epilepsie? 2 2 Kann Stress Anfälle auslösen? 5 3 Warum schadet

Mehr

Gesundheit und Krankheit im Alter. Wenn das Gehör nachlässt

Gesundheit und Krankheit im Alter. Wenn das Gehör nachlässt Gesundheit und Krankheit im Alter Wenn das Gehör nachlässt 122 Gesundheit und Krankheit im Alter Wenn das Gehör nachlässt I n h a l t Wenn das Gehör nachlässt In diesem Kapitel: Woran merken Sie, dass

Mehr

Ihre Vorteile bei der KKH-Allianz!

Ihre Vorteile bei der KKH-Allianz! Ihre Vorteile bei der KKH-Allianz! Leisten Sie sich das Beste für Gesundheit, Schutz und Vorsorge. Gesetzliche Krankenversicherung Unser Kooperationspartner: Allianz Private Krankenversicherungs-AG 3 Wir

Mehr

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling PSA-Test vager Nutzen? Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling Streitfall PSA-Test Krebsfrüherkennung Der Test kann Leben retten, aber auch zu unnötigen Maßnahmen bei gesunden Männern führen

Mehr

!!! Folgeerkrankungen

!!! Folgeerkrankungen Ein zu hoher Blutzuckerspiegel kann Folgen auf Ihr Herzkreislaufsystem haben und zu Erkrankungen wie der Schaufensterkrankheit, einer Angina pectoris, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall führen.

Mehr

Thrombose nach Krampfaderoperation

Thrombose nach Krampfaderoperation Thrombose nach Krampfaderoperation Wo fließt dann nach der Operation das Blut hin? Diese Frage habe ich in den vergangenen 16 Jahren fast täglich von meinen Patienten gehört. Dumm ist der Mensch nicht

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

Aufhören. Sie haben sich dem Rauchen aufzuhören? Verfügung

Aufhören. Sie haben sich dem Rauchen aufzuhören? Verfügung Wenden Sie sich, um Hilfe und einen Plan zum Aufgeben des Rauchens zu erhalten, an Ihren Hausarzt. Sie haben sich entschlossen mit dem Rauchen aufzuhören? Es steht Hilfe zur Verfügung Die meisten Menschen,

Mehr

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Interview mit Frau Dr. Pia Heußner vom Mai 2012 Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Die Diagnose Krebs ist für jede Partnerschaft eine große Herausforderung. Wie hält das Paar die Belastung

Mehr

Gold&Silberkannmannichtessen

Gold&Silberkannmannichtessen Gold&Silberkannmannichtessen 1.DasglobaleFinanzsystemistinakuterGefahr...8 1.1DergrundlegendeFehlerimSystem...9 1.2DeroffensichtlicheAuslöser dieamerikanischefinanzkrise...15 1.3DerweltweiteVirus sowurdenwirangesteckt...17

Mehr

Individuelle Gesundheitsleistungen. IGeL wissen sollten

Individuelle Gesundheitsleistungen. IGeL wissen sollten Individuelle Gesundheitsleistungen was Sie über IGeL wissen sollten 1 Liebe Patientin, lieber Patient, vielleicht sind Ihnen in einer Arztpraxis schon einmal Individuelle Gesundheitsleistungen angeboten

Mehr

INFORMATIONEN ZUM PFLEGEGELD

INFORMATIONEN ZUM PFLEGEGELD INFORMATIONEN ZUM PFLEGEGELD Erklärt in leichter Sprache IMPRESSUM: Medieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Stubenring 1, 1010 Wien Verlags- und Herstellungsort:

Mehr

CaritasKlinikum Saarbrücken

CaritasKlinikum Saarbrücken CaritasKlinikum Saarbrücken Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION Periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK): Gefäßtraining in der Gefäßsportgruppe 2 Periphere

Mehr

WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von. Hans Kottke

WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von. Hans Kottke Hans Kottke Blasiusstr.10 38114, Braunschweig mail@hanskottke.de ca. 701 Wörter WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von Hans Kottke Mai 2012 Die Ausgangslage Kottke / Was tun bei Angst & Depression / 2 Es

Mehr

DrEd Ihr Arzt im Netz. Erfahren, einfach und sicher.

DrEd Ihr Arzt im Netz. Erfahren, einfach und sicher. DrEd Ihr Arzt im Netz. Erfahren, einfach und sicher. Die neuen Gesundheitsentrepreneure machen Internetmedizin die Zukunft, die schon da ist! Ist Telemedizin bereits out? Hauptstadtkongress Ärztliche Versorgung

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben durcheinanderwirft, ändert sich alles:

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

Der Kopf frei von Migräne und Kopfschmerzen. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Der Kopf frei von Migräne und Kopfschmerzen. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Der Kopf frei von Migräne und Kopfschmerzen Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Das sollten Sie wissen Einen brummenden Schädel nach einer zu langen Nacht oder nach einem anstrengenden Arbeitstag

Mehr

SPEAKER BUSINESS COACH

SPEAKER BUSINESS COACH SPEAKER BUSINESS COACH SEINE MISSION Mathias Fischedick ist Redner, Coach und Autor. Er entwickelt Sie. Er entwickelt ganze Teams. Er hilft Ihnen, eine neue Idee davon zu bekommen, wie Leben und Arbeiten

Mehr

GmbH. Finanzberatung, die Mehrwert bietet. Und dadurch mehr Wert erzielt.

GmbH. Finanzberatung, die Mehrwert bietet. Und dadurch mehr Wert erzielt. GmbH Finanzberatung, die Mehrwert bietet. Und dadurch mehr Wert erzielt. Wann, was und womit? Investment Versicherungen Bank Finanzierung Bausparen Steuern Recht Immobilien Stellen Sie sich die richtigen

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Erste Anzeichen und Diagnose. Die verschiedenen Formen der Demenz. Inhalt

Erste Anzeichen und Diagnose. Die verschiedenen Formen der Demenz. Inhalt 6 Erste Anzeichen und Diagnose 12 Was ist Demenz? 15 Beim Arzt: Die Diagnose der Demenz 15 Das ärztliche Gespräch: Die Exploration 19 Vom Verdacht zur Diagnose 21 Die nächsten Schritte: Psychologische

Mehr

Krankenversicherung für Auslandsreisen

Krankenversicherung für Auslandsreisen CRM Ratgeber Krankenversicherung für Auslandsreisen Fotolia/goodluz Darauf sollten Sie bei Ihrer Reise achten! Fotolia Vorsorge Ohne eine private Auslandskrankenversicherung ist medizinische Versorgung

Mehr

Gesundheits-Checks für Mitarbeitende als Massnahme um gesund alt zu werden. Chancen und Risiken für Unternehmen.

Gesundheits-Checks für Mitarbeitende als Massnahme um gesund alt zu werden. Chancen und Risiken für Unternehmen. Gesundheits-Checks für Mitarbeitende als Massnahme um gesund alt zu werden. Chancen und Risiken für Unternehmen. Sarah Berni, September 2014 1 2 Was ist Gesundheit? 3 Was ist Gesundheit? World Health Organization

Mehr

Teamentwicklung - Lust oder Frust?

Teamentwicklung - Lust oder Frust? schulwitz consulting personal- und organisationsentwicklung In der Meer 30 D - 40667 Meerbusch Tel. 0 21 32/ 75 74 91 Fax 0 21 32/ 75 74 90 Mobil 0172/ 28 29 226 schulwitz@t-online.de Teamentwicklung -

Mehr

INFORMATIONEN ZUM PFLEGEGELD ERKLÄRT IN LEICHTER SPRACHE

INFORMATIONEN ZUM PFLEGEGELD ERKLÄRT IN LEICHTER SPRACHE INFORMATIONEN ZUM PFLEGEGELD ERKLÄRT IN LEICHTER SPRACHE IMPRESSUM: Medieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK), Stubenring 1, 1010 Wien Verlags-

Mehr

3.Welche Untersuchungen werden nach dem Schlaganfall durchgeführt?

3.Welche Untersuchungen werden nach dem Schlaganfall durchgeführt? 3.Welche Untersuchungen werden nach dem Schlaganfall durchgeführt? Sehr geehrte Patienten, sehr geehrte Angehörige, mit dieser Informationsreihe möchten wir Ihnen allgemeine Informationen zum Schlaganfall

Mehr

Die Behandlung Therapie mit reiner Energie. Es werden keinerlei Medikamente verwendet. Auch die Diagnose erfolgt weniger durch Befragen des

Die Behandlung Therapie mit reiner Energie. Es werden keinerlei Medikamente verwendet. Auch die Diagnose erfolgt weniger durch Befragen des Die Behandlung Therapie mit reiner Energie. Es werden keinerlei Medikamente verwendet. Auch die Diagnose erfolgt weniger durch Befragen des Patienten, sondern hauptsächlich durch Befragen des Körpers selbst.

Mehr

Informationsplattform für Schlaganfall. Risikofaktoren

Informationsplattform für Schlaganfall. Risikofaktoren Informationsplattform für Schlaganfall Risikofaktoren Die Risikofaktoren werden unter anderem beschrieben in SVR 2000/01; Kompetenznetz Schlaganfall o.j. a; Schäffler, Menche 1996; Baenkler 2007 et al.;

Mehr

Behandlungsprogramme für Diabetiker was bringt das Mitmachen?

Behandlungsprogramme für Diabetiker was bringt das Mitmachen? Behandlungsprogramme für Diabetiker was bringt das Mitmachen? AOK Mecklenburg-Vorpommern Daniela Morgan, Vertragspartnerservice UNI - Greifswald, 02. Dezember 2009 Was sind Disease- Management-Programme?

Mehr

BG Ingénieurs Conseil, Genf

BG Ingénieurs Conseil, Genf BG Ingénieurs Conseil, Genf Arbeitgeber Diego Salamon Cadschool hat uns im Auftrag der IV angefragt ob wir für drei Monate einen Praktikanten aufnehmen könnten. Cadschool ist ein Ausbildungsinstitut im

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Alzheimer Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern

Alzheimer Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern Patienteninformation Alzheimer Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern Meine Reise zum Sonnenuntergang des Lebens so begann der wohl prominenteste

Mehr

1. Beatmungssituation vorhanden: invasiv oder non-invasiv (Beatmung via Tracheostoma oder Maskenbeatmung);

1. Beatmungssituation vorhanden: invasiv oder non-invasiv (Beatmung via Tracheostoma oder Maskenbeatmung); 10 Schritte 10 Fragen Auch intensivmedizinisch zu versorgende Menschen können Zuhause oder in ambulanten en versorgt werden. Fachpflegedienste haben sich auf die ambulante Versorgung von tracheotomierten

Mehr

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten Sicher durch das Studium Unsere Angebote für Studenten Starke Leistungen AUSGEZEICHNET! FOCUS-MONEY Im Vergleich von 95 gesetzlichen Krankenkassen wurde die TK zum achten Mal in Folge Gesamtsieger. Einen

Mehr

PAVK: Finden Sie heraus, was sich dahinter verbirgt! PAVK ist eine ernste Störung der Durchblutung in den Arterien der Beine und des Beckens.

PAVK: Finden Sie heraus, was sich dahinter verbirgt! PAVK ist eine ernste Störung der Durchblutung in den Arterien der Beine und des Beckens. PAVK: Finden Sie heraus, was sich dahinter verbirgt! PAVK ist eine ernste Störung der Durchblutung in den Arterien der Beine und des Beckens. Freie Bahn in den Arterien und Venen Unser Blutkreislauf ist

Mehr

Die Invaliden-Versicherung ändert sich

Die Invaliden-Versicherung ändert sich Die Invaliden-Versicherung ändert sich 1 Erklärung Die Invaliden-Versicherung ist für invalide Personen. Invalid bedeutet: Eine Person kann einige Sachen nicht machen. Wegen einer Krankheit. Wegen einem

Mehr

Alles, was Sie über herzgesunde Lebensmittel wissen müssen

Alles, was Sie über herzgesunde Lebensmittel wissen müssen dr. andrea flemmer Der Ernährungsratgeber für ein gesundes Herz Alles, was Sie über herzgesunde Lebensmittel wissen müssen 80 Rezepte, fettarm und herzgesund 18 Gesunde Ernährung: Wirksamer Schutz vor

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt. Liebe Patientin, lieber Patient!

Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt. Liebe Patientin, lieber Patient! Patientenleitfaden für das Gespräch mit dem Arzt Liebe Patientin, lieber Patient! Je besser Sie sich auf das Gespräch mit Ihrem Arzt vorbereiten, desto leichter wird es für sie/ihn sein, eine Diagnose

Mehr

Moderne Behandlung des Grauen Stars

Moderne Behandlung des Grauen Stars Katarakt Moderne Behandlung des Grauen Stars Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Bei Ihnen wurde eine Trübung der Augenlinse festgestellt, die umgangssprachlich auch Grauer Star genannt wird.

Mehr

Liebeskummer - Sprechstunde. Singleberatung

Liebeskummer - Sprechstunde. Singleberatung Liebeskummer - Sprechstunde Singleberatung HP für Psychotherapie Heidemarie Voigt Danzstr. 1 39104 Magdeburg e-mail:voigt@reden-ist-gold.info www.reden-ist-gold.info Tel. 0391-50 38 444 Fax 0391-50 38

Mehr

Krisen- und Notfallplan für

Krisen- und Notfallplan für Krisen- und Notfallplan für.. Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Hamburg, Mai 2005 der Krisen- und Notfallplan soll eine strukturierte Hilfe für Menschen in seelischen Krisen sein. Er basiert auf

Mehr

Habe ich einen Burnout?

Habe ich einen Burnout? Habe ich einen Burnout? 1. Woran erkenne ich, ob ich aktuell auf die Burnout-Falle zusteuere? Es gibt in der Fachliteratur ca. 320 verschiedene Symptome und keine im Ärztekatalog definierte Krankheit Burnout.

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern 33410 AOK NordWest Gesundheit in besten Händen. Spezialisten an Ihrer Seite Ihr Arzt hat Sie falsch oder unzureichend behandelt? Dann haben Sie möglicherweise

Mehr

LEBENSSTANDARD SICHERN UNFALLSCHUTZ mit Beitragsrückzahlung. Manchmal haben Sie sich einfach eine Belohnung verdient.

LEBENSSTANDARD SICHERN UNFALLSCHUTZ mit Beitragsrückzahlung. Manchmal haben Sie sich einfach eine Belohnung verdient. LEBENSSTANDARD SICHERN UNFALLSCHUTZ mit Beitragsrückzahlung Manchmal haben Sie sich einfach eine Belohnung verdient. Ein Unfall kostet Nerven. Damit er nicht auch noch Geld kostet, gibt es den Unfallschutz

Mehr

Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK)

Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK) Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK) Durch Ablagerungen in den Gefäßwänden können Verengungen oder Verschlüsse der Schlagadern (Arterien) entstehen.

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Verwenden Sie immer wieder locker eingestreut solche Formulierungen, auch diese sorgen für eine stabilere Compliance.

Verwenden Sie immer wieder locker eingestreut solche Formulierungen, auch diese sorgen für eine stabilere Compliance. 106 6.7 Wirkung erzielen Aufbauend sprechen Satzanfänge, die aufbauend wirken, wirken aufbauend: Sie können sich darauf verlassen Es wird sich für Sie gut auswirken, wenn Sie Erheblich sicherer sind Sie,

Mehr

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft Alkohol und Rauchen in der alkohol in der Ihr Baby trinkt mit Wenn Sie in der Alkohol trinken, trinkt Ihr Baby mit. Es hat dann ungefähr die gleiche Menge Alkohol im Blut wie Sie selbst. Das stört die

Mehr

Informationensmappe Plastische Chirurgie Nasenkorrektur

Informationensmappe Plastische Chirurgie Nasenkorrektur Informationensmappe Plastische Chirurgie Nasenkorrektur Vorwort Das Medical Fly Team möchte sich ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihr Interesse bedanken. Auf den nächsten Seiten finden Sie Informationen

Mehr

INKLUSIVE BILDUNG IN TIROL

INKLUSIVE BILDUNG IN TIROL Die ganze Stellungnahme in Leichter Sprache - LL Tiroler Monitoring-Ausschuss zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderungen Stellungnahme des Tiroler Monitoring-Ausschusses zu INKLUSIVE BILDUNG

Mehr

Was Sie schon immer über Wirtschaft wissen wollten

Was Sie schon immer über Wirtschaft wissen wollten Rainer Hank Hg. Erklär'mir die Welt Was Sie schon immer über Wirtschaft wissen wollten ^ranffurterallgemeine Buch Inhalt Warum ist die Wirtschaft unser Schicksal? 9 Geld regiert die Welt 1 Warum brauchen

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr

Dein Ü bungsprogramm

Dein Ü bungsprogramm Dein Ü bungsprogramm Autor: Mirko Thurm Dieses Übungsprogramm wird dich in die Lage versetzen, deine Lesegeschwindigkeit stark zu steigern. Investiere ein paar Minuten in die Übungen, denn dadurch wirst

Mehr

LEBENSSTANDARD SICHERN UNFALLSCHUTZ MIT BEITRAGSRÜCKZAHLUNG. Unfall- Tarifwerk. Manchmal haben Sie sich einfach eine Belohnung verdient.

LEBENSSTANDARD SICHERN UNFALLSCHUTZ MIT BEITRAGSRÜCKZAHLUNG. Unfall- Tarifwerk. Manchmal haben Sie sich einfach eine Belohnung verdient. LEBENSSTANDARD SICHERN UNFALLSCHUTZ MIT BEITRAGSRÜCKZAHLUNG Unfall- Tarifwerk 2015 Manchmal haben Sie sich einfach eine Belohnung verdient. Ein Unfall kostet Nerven. Damit er nicht auch noch Geld kostet,

Mehr

weg-mit-dem-rückenschmerz.de

weg-mit-dem-rückenschmerz.de Energie Ernährung Bewegung 3-Elemente-Medizin nach Dr. Josef Fischer weg-mit-dem-rückenschmerz.de Mehr Lebensqualität durch Bewegung Medizinische Trainingstherapien in der Praxis Dr. med. Josef Fischer

Mehr

Berichterstattung nachfolgend der Pressekonferenz am 28.1.2009 zum Start von Mit Herz dabei

Berichterstattung nachfolgend der Pressekonferenz am 28.1.2009 zum Start von Mit Herz dabei 1 Berichterstattung nachfolgend der Pressekonferenz am 28.1.2009 zum Start von Mit Herz dabei Artikel erschienen in: ABC-der-Krankenkassen.de, 3.Februar 2009 Ärzte Zeitung (Print und Online), 3. Februar

Mehr

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Die Diagnose Die Diagnose, an Krebs erkrankt zu sein, ist für die meisten Menschen erst einmal ein Schock. Das Leben scheint angehalten

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

Hilfe für Kliniksuche im Internet

Hilfe für Kliniksuche im Internet Hilfe für Kliniksuche im Internet Krankenhäuser veröffentlichen regelmäßig Daten über ihre Versorgungsleistungen, ihre Angebote, ihre Ausstattung und ihre behandelten Fälle. In einigen Bereichen wird auch

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

MAMMASCREENING - VORSORGE. Dr. W. Schuster und Dr. P. Schmidt

MAMMASCREENING - VORSORGE. Dr. W. Schuster und Dr. P. Schmidt MAMMASCREENING - VORSORGE DIAGNOSE - ZENTRUM NEUNKIRCHEN Dr. W. Schuster und Dr. P. Schmidt BRUSTKREBS Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau Es gibt derzeit keine Möglichkeiten das Auftreten

Mehr

Diabetische Retinopathie

Diabetische Retinopathie Netzhautkomplikationen Diabetische Netzhautkomplikationen sind krankhafte Veränderungen in den Augen, die durch einen Diabetes mellitus verursacht werden können. Es handelt sich um die diabetische Retinopathie

Mehr

Manchmal ist es einfach schön, etwas zurückzubekommen.

Manchmal ist es einfach schön, etwas zurückzubekommen. LEBENSSTANDARD SICHERN UNFALLSCHUTZ-AKTIV mit Beitragsrückzahlung Manchmal ist es einfach schön, etwas zurückzubekommen. Ein Unfall kostet Nerven. Damit er nicht auch noch Geld kostet, gibt es den Unfallschutz-

Mehr

Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen.

Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen. Unsere EinkommensSicherung schützt während des gesamten Berufslebens und passt sich an neue Lebenssituationen an. Berufsunfähigkeit? Da bin ich finanziell im Trockenen. Meine Arbeit sichert meinen Lebensstandard.

Mehr

Wie sollen Fach-Leute beim Thema sexuelle Gewalt über behinderte Menschen denken? Wie sollen Fach-Leute sich bei ihrer Arbeit verhalten?

Wie sollen Fach-Leute beim Thema sexuelle Gewalt über behinderte Menschen denken? Wie sollen Fach-Leute sich bei ihrer Arbeit verhalten? Wie sollen Fach-Leute beim Thema sexuelle Gewalt über behinderte Menschen denken? Wie sollen Fach-Leute sich bei ihrer Arbeit verhalten? Fach-Leute sind Expertinnen und Experten In schwerer Sprache: Die

Mehr

Im Zentrum: Der Patient

Im Zentrum: Der Patient Zum Umgang mit Kranken am Beispiel Krebs Dagmar Schipanski Der Krebs hat mein Leben verändert. Der Krebs war mein Feind. Er hat mir mein Lachen gestohlen. Doch ich habe gekämpft. Der Krebs hat verloren.

Mehr

WAS finde ich WO im Beipackzettel

WAS finde ich WO im Beipackzettel WAS finde ich WO im Beipackzettel Sie haben eine Frage zu Ihrem? Meist finden Sie die Antwort im Beipackzettel (offiziell "Gebrauchsinformation" genannt). Der Aufbau der Beipackzettel ist von den Behörden

Mehr

Schienle Leutgeb. Angst vor Blut und Spritzen. Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige

Schienle Leutgeb. Angst vor Blut und Spritzen. Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige Schienle Leutgeb Angst vor Blut und Spritzen Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige Inhalt Vorwort 7 1 Was ist eine Blut-Spritzen-Verletzungs phobie? 8 11 Wie äußert sich diese? 8 12 Warum spielt Ohnmacht

Mehr

DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR!

DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR! DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR! Unser Konzept in Stichworten Wir sind eine Internistisch-Rheumatologische Schwerpunktpraxis ohne Kassenärztliche Anbindung für die ausschließlich rheumatologischer Tätigkeit

Mehr

gesund im mund bei diabetes

gesund im mund bei diabetes eine information FÜr Patienten gesund im mund bei diabetes Empfohlen von unterstützt durch Empfehlungsbutton_diabetesDE_2012.indd 08.03.2012 1 08:59:50 13-0668 Colgate Patientenbroschüre.indd 1 A5_Fol_Patienten_148x210mm_EZ.indd

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Jeden Cent sparen Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort Seite 3 2. Essen und Trinken Seite 4-5 2.1 Außerhalb essen Seite 4 2.2

Mehr

Wichtig! Bitte aufmerksam lesen.

Wichtig! Bitte aufmerksam lesen. Freizeit- und Reise-Programm 2016 Teilnahme-BedingungenHaus Hammerstein Wichtig! Bitte aufmerksam lesen. Anmelden: Sie können sich nur mit dem Anmelde-Bogen anmelden. Danach bekommen Sie von uns in den

Mehr

WHITEPAPER ZUR STUDIE. Future Trends Zukunft der digitalen Gesundheitsversorgung

WHITEPAPER ZUR STUDIE. Future Trends Zukunft der digitalen Gesundheitsversorgung WHITEPAPER ZUR STUDIE Future Trends Zukunft der digitalen Gesundheitsversorgung Abstract Die Studie Future Trends - Zukunft der digitalen Gesundheitsversorgung untersucht die generelle Bereitschaft, digitale

Mehr

an der Deutschen Sporthochschule Köln Prof. Dr. Ingo Froböse / Dipl. Sportwiss. Dirk Steines

an der Deutschen Sporthochschule Köln Prof. Dr. Ingo Froböse / Dipl. Sportwiss. Dirk Steines Neue Studie an der Deutschen Sporthochschule Köln Prof. Dr. Ingo Froböse / Dipl. Sportwiss. Dirk Steines Fahrradfahren - gesundheitliche Beschwerden Wirkungen von Sattelstützen Federungssystemen COM 2008.027.001

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom)

Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom) Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom) Die Erkrankung Grüner Star (Glaukom) bzw. okuläre Hypertension (erhöhter Augeninnendruck) Der Augenarzt hat bei Ihnen Grünen Star oder erhöhten Augeninnendruck

Mehr

Zentrum für GefäSSmedizin und WundManagement

Zentrum für GefäSSmedizin und WundManagement Eine Information Der Chirurgischen Kliniken Für Patienten und Deren Angehörige Zentrum für GefäSSmedizin und WundManagement Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen Chirurgische Kliniken Auf moderne

Mehr

Gesundheits- und Versorgungsmanagement bei der AXA Krankenversicherung: Die PKV als Player?! Tübingen, 18.06.2015

Gesundheits- und Versorgungsmanagement bei der AXA Krankenversicherung: Die PKV als Player?! Tübingen, 18.06.2015 Gesundheits- und Versorgungsmanagement bei der AXA Krankenversicherung: Die PKV als Player?! Tübingen, 18.06.2015 Inhalt Die AXA Krankenversicherung Die derzeitige Situation zeigt Handlungsbedarf Unser

Mehr

Check-Up. Gemeinschaftspraxis. Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle

Check-Up. Gemeinschaftspraxis. Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Check-Up Ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre Gemeinschaftspraxis Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Dr. med. Ottmar Orth Dr. med. Silke Orth Dr. med. Patrick

Mehr

Klinische Studien für Kinder erklärt Eine Broschüre für Kinder ab 7 Jahre

Klinische Studien für Kinder erklärt Eine Broschüre für Kinder ab 7 Jahre Forschen, um neue Medikamente zu finden Klinische Studien für Kinder erklärt Eine Broschüre für Kinder ab 7 Jahre Worum geht es hier? Liebe Kinder, liebe Eltern, in dieser Broschüre steht, wie man neue

Mehr

Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten

Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten 4 Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten von Barbara Foitzik und Marie-Luise Retzmann Nicht nur im Fach- und Führungskräfte-Kontext gewinnt Coaching

Mehr