AWS. Lignotrend-Detailkatalog. Aussenwand Sanierung (Dämmständer U*psi F bzw. U*psi S) Inhaltsverzeichnis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AWS. Lignotrend-Detailkatalog. Aussenwand Sanierung (Dämmständer U*psi F bzw. U*psi S) Inhaltsverzeichnis"

Transkript

1 Lignotrend-Detailkatalog Sanierung (Dämmständer bzw. ) Inhaltsverzeichnis [6.] Knotenpunkt mit Decke...AWS - DEM [6.2]...AWS - AWS [6.3] Fenstereinbau... AWS - FE [6.4] Knotenpunkt Sockel...AWS - SO [6.5] Knotenpunkt Dach...AWS - DA [6.6] Knotenpunkt Flachdach Massiv...AWS - FDM 204-I, , Änderungen vorbehalten. AWS Tel.: +49 (0) Fax:

2 Innenputz 2 Mauerwerk 3 Luftdichtheitsmembran 4 Dämmebene, mit Zellulosefüllung 5 Winddichte mit HWF-Platte N+F 6 Aussenfassade Vertikale Gefachunterteilung z. B. OSB Stahlbetondecke Mauerwerk [6.]DK aws-deb.2d AWS-DEB Knoten Decke - Vorsatzschale vor Wänden aus Mauerwerk 9340/[.]aws-deb

3 Innenputz 2 Beton Bestand 3 Luftdichtheitsmembran 4 Dämmebene, mit Zellulosefüllung 5 Winddichte mit HWF-Platte N+F 6 Aussenfassade Vertikale Gefachunterteilung z. B. OSB Stahlbetondecke Mauerwerk [6.]DK aws-deb2.2d AWS-DEB2 Knoten Decke - Vorsatzschale vor Wänden aus Beton 9340/[6.]aws-deb2

4 Gipskarton / Gipsfaser-Platte 2 Mauerwerk / Beton 3 Luftdichtheitsmembran 4 Dämmebene, mit Zellulosefüllung 5 Putzträger HWF 5 Putz Außen x Innen Hinweis: Abstand x beachten, um Zellulose in die Ecke füllen zu können Konstruktionsdetails mit Angaben zu Verbindungsmitteln und geprüfte Aufbauvarianten siehe Techn. Datenblätter. Mauerwerk ecke 200-a b [6.2]DK aws-aws&2.2d AWS-AWS Innenecke Vorsatzschale vor Wänden aus Mauerwerk / Beton Version mit - Horizontalschnitt Zahl 9340 /[6.2]aws-aws Erstellt Massstab Blattgrösse

5 Gipskarton / Gipsfaser-Platte 2 Mauerwerk / Beton 3 Luftdichheitsmembran 4 Dämmebene, mit Zellulosefüllung 5 Putzträger HWF 6 Putz Außen y Innen Hinweis: Abstand y beachten wegen Montage Konstruktionsdetails mit Angaben zu Verbindungsmitteln und geprüfte Aufbauvarianten siehe Techn. Datenblätter. Mauerwerk ecke 200-a b [6.2]DK aws-aws&2.2d AWS-AWS2 Aussenecke Vorsatzschale vor Wänden aus Mauerwerk / Beton Version mit - Horizontalschnitt Zahl 9340 /[6.2]aws-aws2 Erstellt Massstab Blattgrösse

6 Putz 2 Mauerwerk / Beton Bestand 3 Dämmebene, mit Zellulosefüllung 4 Winddichte mit HWF-Platte N+F 5 Aussenfassade 6 Horizontal montierter Fenstereinbau: Toleranzfuge ausdämmen 2 4 Dämmung einpassen, z.b. EPS/XPS Diffusionsoffene Luftdichtheitsmembran Fenster 5 Innenfensterbank 6 Brett / Dämmung einpassen 7 Fensterbrett, darunter Dämmung 8 Putzträgerplatte 2 8 Dichtband, Dichtmasse A 4 A Schnitt A-A : Mauerwerk Fenster 20-a [6.3]DK aws-fe.2d AWS-FE Fenstereinbau Einbau Holzfenster mit Rolladen, Vorsatzschale vor Wämden aus Mauerwerk / Beton 9340 / [3.3]aws-fe

7 Putz 2 Mauerwerk / Beton Bestand 3 Dämmebene, mit Zellulosefüllung 4 Winddichte mit HWF-Platte N+F 5 Aussenfassade 6 Horizontal montierter Türeinbau: Toleranzfuge ausdämmen 2 Dämmung einpassen, z.b. EPS/XPS Diffusionsoffene Luftdichtheitsmembran 4 Fenstertür 5 Fensterbrett, darunter Dämmung 6 Dämmendes Auflager, 3 2 Schnitt A-A A A 3 Dichtband, Dichtmasse Kellerdecke: Belag 22 Trittschall, Gutex Thermofloor 3/30 mm. 23 Abdichtung 24 Kellergeschoss bzw. Gründung (Bodenplatte/Streifenfundament) 25 Perimeterdämmung 26 Filterkiesschicht 27 Terrassenbelag, z. B. Steine Keller Tür Sockel 20-a [6.3]DK aws-fe3.2d AWS-FE3 Türeinbau Sockeldetail mit Perimeter-Bodenwanne Vorsatzschale vor Wände aus Mauerwerk / Beton 9340 / [3.3]aws-fe3

8 Innenputz 2 Mauerwerk / Beton Bestand 3 Luftdichtheitsmembran 4 Dämmebene, mit Zellulosefüllung 5 Winddichte mit HWF-Platte N+F 6 Aussenfassade Kellerdecke: Belag 2 Nassestrich Trittschalldämmung 4 Abdichtung 5 Kellergeschoss bzw. Gründung auf Streifenfundament 6 Perimeterdämmung 7 Sockelputz, oben mit Putzleiste 8 Filterkiesschicht y Unterer Abschluss des Dämm-Gefachs 22 Geeigneter Montageschaum 23 Abschlussleiste 24 Abdichtung Hionweis: Minimal Abstand y beachten Konstruktionsdetails mit Angaben zu Verbindungsmitteln und geprüfte Aufbauvarianten siehe Techn. Datenblätter. Sockel Betonwand Keller 20-a [6.4]DK aws-so.2d AWS-SO Knoten - Sockel Vorsatzschale vor Wänden aus Beton 9340 / [6.4]aws-so

9 Sichbares Dachspärre oder sichbare Dachkonstruktion Dach: Dachdeckung 2 Lattung 3 Hinterlüftung mind. 40mm 4 Winddichte mit HWF-Platte N+F 5 Dämmebene, mit Zellulosefüllung 6 Luftdichtheitsmembran 7 Schalung z. B. Dreischichtplatte od. OSB 8 Sparren Bestand, sichbar 9 Dreischichtplatte 0 Gefachabschluss : Innenputz 2 Beton / Mauerwerk Bestand Dämmebene, mit Zellulosefüllung 4 Winddichte mit HWF-Platte N+F 5 Putz Dichtband, Dichtmasse Betonwand Dach a [6.5]DK aws-da.2d AWS-DAS Traufdetail Vorsatzschale vor Wänden aus Mauerwerk / Beton 9340 / [6.5]aws-das

10 U*psi T Attika: Attikaabdeckung 2 Wetterschutz 3 OSB 4 Dämmebene, U*psi T als Unterkonstruktion mit Zellulosefüllung 5 Luftdichtheitsmembran mit sd> Befestigungswinkel 7 Dachaufbau Wärmegedämmt 8 LIGNO Block Q Akustik LIGNO Block Q Akustik : LIGNO Fassade 2 Winddichte mit bit. HWF-Platte N+F Dämmebene, mit Cellulosefüllung 4 Luftdichheitsmembran 5 Mauerwerk/Beton 6 Innenputz Dichtband, Dichtmasse LIGNO Fassade Konstruktionsdetails mit Angaben zu Verbindungsmitteln und geprüfte Aufbauvarianten siehe Techn. Datenblätter. Ligno Block Q Attika U*psi T Ligno Mauerwerk Ligno Fassade [6.6]DK awm-fdm & [6.6] aws-fdm.2d AWS-FDM Sanierung. Detail Attika Version mit U*psi T, LIGNO Block Akustik, Fassadenelemente LIGNO Fassade 9340 /[6.6]aws-fdm

AWH. Lignotrend-Detailkatalog. Aussenwand Holzrahmenbau (Dämmständer U*psi T) Inhaltsverzeichnis

AWH. Lignotrend-Detailkatalog. Aussenwand Holzrahmenbau (Dämmständer U*psi T) Inhaltsverzeichnis Lignotrend-Detailkatalog ussenwand Holzrahmenbau (Dämmständer ) Inhaltsverzeichnis [4.1] Knotenpunkt mit Decke Massivholz... WH - DEM [4.2] ussenwandecke... WH - WH [4.3] Fenstereinbau...WH - FE [4.4]

Mehr

4 GKF / Gipsfaser 2 Schichten x 18 mm

4 GKF / Gipsfaser 2 Schichten x 18 mm Lignotrend-Detailkatalog Trennwände (Gebäude-/Wohnung-) Massivholz Inhaltsverzeichnis [3.1] Gebäudetrennwand, Knotenpunkt mit Decke Massivholz...GTW - DEM [3.] Gebäudetrennwand, Knotenpunkt Aussenwand...

Mehr

IPW. Lignotrend-Detailkatalog. Innenausbau Prallwand. Inhaltsverzeichnis. Ausgabe 2014-I, Stand , Änderungen vorbehalten.

IPW. Lignotrend-Detailkatalog. Innenausbau Prallwand. Inhaltsverzeichnis. Ausgabe 2014-I, Stand , Änderungen vorbehalten. Lignotrend-Detailkatalog Innenausbau Inhaltsverzeichnis [.] -Unterkonstruktion... IPW [.] Türen, Tore, Einbauten... IPW-EI usgabe 0-I,.0.0, Änderungen vorbehalten. IPW Landstrasse D-0 Weilheim-Bannholz

Mehr

Dämmständer F / S. Technische Daten. Einsatzgebiete. Aufbau / technische Daten. Inhalt

Dämmständer F / S. Technische Daten. Einsatzgebiete. Aufbau / technische Daten. Inhalt Seite 1 Dämmständer F / S Technische Daten Einsatzgebiete Der Dämmständer U*psi (sprich upsi ) ist ein Brettsperrholz-Leiterelement zur kraftübertragenden, wärmebrückenminimierten Überbrückung der Dämmebene

Mehr

Dämmständer T. Technische Daten. Einsatzgebiete. Aufbau / technische Daten. Inhalt

Dämmständer T. Technische Daten. Einsatzgebiete. Aufbau / technische Daten. Inhalt Seite 1 Dämmständer T Technische Daten Einsatzgebiete Der Dämmständer U*psi T (sprich upsi ) ist ein Brettsperrholz-Leiterelement als wärmebrückenminimierter Wandstiel für den Holzrahmenbau. Dank seiner

Mehr

Prallwand. Lignotrend akustik light

Prallwand. Lignotrend akustik light Lignotrend akustik light Prallwand. Tel. +4 4 94 00 Fax +4 4 94 0 Prallwand Sporthalle Für LIGNO kustik light wurde eine Prallwandunterkonstruktion entwickelt, die den für Sporthallen erforderlichen Kraftabbau

Mehr

Dämmständer U*psi. Technische Daten. Einsatzgebiete. Aufbau / technische Daten. Inhalt

Dämmständer U*psi. Technische Daten. Einsatzgebiete. Aufbau / technische Daten. Inhalt Dämmständer U*psi Technische Daten Einsatzgebiete Der Dämmständer U*psi (sprich upsi ) ist ein Brettsperrholz-Leiterelement zur kraftübertragenden, wärmebrückenminimierten Überbrückung der Dämmebene im

Mehr

U*psi - Dämmständer. Technische Daten. Einsatzgebiete. Aufbau / technische Daten. Inhalt

U*psi - Dämmständer. Technische Daten. Einsatzgebiete. Aufbau / technische Daten. Inhalt U*psi - Dämmständer Technische Daten Einsatzgebiete Der Dämmständer U*psi ist ein Brettsperrholz-Leiterelement zur kraftübertragenden, wärmebrückenminimierten Überbrückung der Dämmebene im Neubau wie auch

Mehr

AUSSENWAND. Sanierung VS / KIGA Windigsteig 0,7 0,7 AUFBAUTEN

AUSSENWAND. Sanierung VS / KIGA Windigsteig 0,7 0,7 AUFBAUTEN AUSSENWAND 26 60 AW01 867,0 mm Außenwand Vorderseite Bestand: 600,0 mm Ziegelmauerwerk verputzt Neu: 260,0 mm EPS-F 55 26 AW02 817,0 mm Außenwand Vorderseite Bestand: 550,0 mm Ziegelmauerwerk verputzt

Mehr

Luftdicht mit Produkten von ISOCELL AUSSENWAND im Holzbau / neu Bsp. 1

Luftdicht mit Produkten von ISOCELL AUSSENWAND im Holzbau / neu Bsp. 1 AUSSENWAND im Holzbau / neu Bsp. 1 Hinterlüftungslattung OMEGA Winddichtung bei geschlossener Fassade winddicht verklebt mit der AIRSTOP Dichtmasse Sprint, sd= 0,02m OMEGA Fassadenbahn bei horizontalen

Mehr

SANIERUNG Seite 1 INHALT

SANIERUNG Seite 1 INHALT SANIERUNG Seite 1 INHALT Aussenwandaufbau AW (SI) 1... 2 Aussenwandaufbau AW (SI) 2... 3 Dachaufbau DA (SI) 1... 4 Dachaufbau DA (SI) 2... 5 Dachaufbau DA (SI) 3... 6 Dachaufbau DA (SI) 4... 7 Deckenaufbau

Mehr

Passivhaus Objektdokumentation

Passivhaus Objektdokumentation Passivhaus Objektdokumentation Reiheneckhaus in Niederneuching Forellenweg 5a Verantwortlicher Planer Walter Kressirer www.kressirer.de Dieses Reiheneckhaus ist eines von zwei Passivhäusern einer gereihten

Mehr

WS 07/ 08 Ökologische Bautechnologie Studienarbeit

WS 07/ 08 Ökologische Bautechnologie Studienarbeit WS 07/ 08 Ökologische Bautechnologie Studienarbeit INHALTSANGABE Grundrisse und Schnitt Ansichten Details U-WerteBerechnung A/V Verhältnis Schemaschnitt be-und entlüftung Schema Regenwassernutzung GRUNDRISSE

Mehr

Publizierbarer Endbericht FUTUREbase Anhang 03 Aufbauten Bauteile

Publizierbarer Endbericht FUTUREbase Anhang 03 Aufbauten Bauteile Publizierbarer Endbericht FUTUREbase Anhang 03 Aufbauten Bauteile FUTUREbase Variante STB Variante H/ B Verbund /Mischbau Variante Holz Einheit der Dicke [cm] DE 01 a Geschossdecke warm DE 01 b GD Holz-Beton

Mehr

Vertikalschnitt mit Anschluss an Attika M. ca. 1:5

Vertikalschnitt mit Anschluss an Attika M. ca. 1:5 AQUAPANEL vorgehängte hinterlüftete Fassade, W684T-DA-V1 Vertikalschnitt mit Anschluss an Attika UK, bauseits Attikablech, bauseits Kleintierschutzgitter-Streifen PVC-Einfassprofil z.b. Protektor Nr. 37517

Mehr

Details für energiesparende Konstruktionen. Ausschreibungstexte mit Baupreisen. Zeichnungen im CAD-Format auf CD-ROM

Details für energiesparende Konstruktionen. Ausschreibungstexte mit Baupreisen. Zeichnungen im CAD-Format auf CD-ROM t Details für energiesparende Konstruktionen Ausschreibungstexte mit Baupreisen Zeichnungen im CAD-Format auf CD-ROM lt Detail IWU-Konstruktionsdetails 1.1 Außenwand, WDVS - Reg elqu er schnitt it~aufienwand,

Mehr

DÄMMEN WOHNEN. Wohlfühlen. wolfinger.at wolfinger.at

DÄMMEN WOHNEN. Wohlfühlen. wolfinger.at wolfinger.at DÄMMEN WOHNEN Wohlfühlen. wolfinger.at wolfinger.at WINTER UND DIE KÄLTE BLEIBT DRAUSSEN 25% BESSER DURCH OPTIMALE WINDDICHTE. Durch das Einblasen mit Druck, verlegt die alle Ritzen und Fugen der Gebäudekonstruktion,

Mehr

Massiv-Holz-Mauer Detail: 1.1 Sockelanschluss MHM 25cm mit WDVS an Betondecke. z.b. Gipskartonplatte, Lehmbauplatte,...

Massiv-Holz-Mauer Detail: 1.1 Sockelanschluss MHM 25cm mit WDVS an Betondecke. z.b. Gipskartonplatte, Lehmbauplatte,... Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) z.b. 60 mm WLG 045 Mörtelbett als kraftschlüssige Auflagerfläche (z.b. Zementoder Quellmörtel) Außenwand 25 cm Befestigung nach Statik Luftdichte Abklebung Bauwerksabdichtung

Mehr

Bild 4: Abgehängte Decke zum besseren Überdämmen der Versorgungsleitungen

Bild 4: Abgehängte Decke zum besseren Überdämmen der Versorgungsleitungen Dämmung im Bereich von Versorgungsleitungen Bei einer abgehängten Konstruktion, die mit Mineralwolle gedämmt wird, können Leitungen vollständig ohne großen Aufwand mit gedämmt werden. Beim Einbau von Dämmplatten

Mehr

Bodenplatte. Kapitel überspringen. Kapitel zurückspringen. Sohldruck (von unten) Ergänzende Hinweise: Boden, Baugrund, Gründung

Bodenplatte. Kapitel überspringen. Kapitel zurückspringen. Sohldruck (von unten) Ergänzende Hinweise: Boden, Baugrund, Gründung Bodenplatte Sohldruck (von unten) Ergänzende Hinweise: Boden, Baugrund, Gründung Kapitel zurückspringen Kapitel überspringen Bodenplatte; Streifenfundamente; Grundleitungen Bewehrung der Bodenplatte Kapitel

Mehr

SICHER BAUEN MIT BESONDEREM BRETTSPERRHOLZ: Multifunktional, materialeffizient und massiv mit Rippen- und Kastenelementen.

SICHER BAUEN MIT BESONDEREM BRETTSPERRHOLZ: Multifunktional, materialeffizient und massiv mit Rippen- und Kastenelementen. LIGNO AUSGABE 2013 Brettsperrholz-Kasten-und Rippenelemente für Holzbau-Konstruktion, Innenausbau und Fassade, für Neubau und Sanierung: Alle Bauteillösungen im Überblick. SICHER BAUEN MIT BESONDEREM BRETTSPERRHOLZ:

Mehr

Neubau Sporthalle, Hägglingen. Situationen. Mst. 1:500. Rasenplatz. Spielplatz. Rasenplatz. Sandgrube. Spielplatz. Sandgrube. Architekturkonzept

Neubau Sporthalle, Hägglingen. Situationen. Mst. 1:500. Rasenplatz. Spielplatz. Rasenplatz. Sandgrube. Spielplatz. Sandgrube. Architekturkonzept Architekturkonzept Die räumliche Stellung des Neubaus der Turnhalle orientiert sich an der orthogonalen Ausrichtung des bestehenden Schulbaus. Die neue Halle wird in Verlängerung des bestehenden Schulplatzes

Mehr

DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE

DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE KS - MAUERWERK DICHTUNGSSCHLÄMME KS - ISO - KIMMSTEIN KUNSTSTOFF - WEICHSCHAUM - FUGENBÄNDER IM- PRÄGNIERT - VORKOMPRIMIERTES DICHTBAND ENTWÄSSERUNGSÖFFNUNG IM VERBLENDMAUERWERK

Mehr

Ausführungsdetails für Innenwände Ausführung Außenwand Innenwände mit Deckenauflager Wandanschluß schalldämmende Trennwand aus Planfüllziegeln PFZ durchgeführt in Planziegel- Außenwand Wandanschluß schalldämmende

Mehr

SICHER BAUEN MIT BESONDEREM BRETTSPERRHOLZ: Multifunktional, materialeffizient und massiv mit Rippen- und Kastenelementen.

SICHER BAUEN MIT BESONDEREM BRETTSPERRHOLZ: Multifunktional, materialeffizient und massiv mit Rippen- und Kastenelementen. LIGNO AUSGABE 2016 Brettsperrholz-Kasten-und Rippenelemente für Holzbau-Konstruktion, Innenausbau und Fassade, für Neubau und Sanierung: Alle Bauteillösungen im Überblick. SICHER BAUEN MIT BESONDEREM BRETTSPERRHOLZ:

Mehr

DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE

DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE KS - MAUERWERK DICHTUNGSSCHLÄMME KS - ISO - KIMMSTEIN KUNSTSTOFF - WEICHSCHAUM - FUGENBÄNDER IM- PRÄGNIERT - VORKOMPRIMIERTES DICHTBAND ENTWÄSSERUNGSÖFFNUNG IM VERBLENDMAUERWERK

Mehr

Schweizerische Bauschule Aarau

Schweizerische Bauschule Aarau Aufgabe 1: Gegeben: Ausschnitt eines Einfamilienhauses. Betrachtet wird dabei 1m Breite. - Raumgewicht Beton B = 25 kn/m 3 - Raumgewicht Mauerwerk M=18 kn/m 3 - Raumgewicht Überzug Ü =22 kn/m 3 Gesucht:

Mehr

Montageanleitung PhoneStar

Montageanleitung PhoneStar Seite 1 von 6 Version: M-PS 2011/11-1 Montageanleitung PhoneStar An Wänden, Schrägen und Decken PhoneStar Schalldämmplatte aus biologisch reinem, gebranntem Quarzsand in einem mehrwelligen Sandwichelement.

Mehr

NEUE HEIMAT RUM M 1:1000 LAGEPLAN. 2_veröffentlichungen hk IV

NEUE HEIMAT RUM M 1:1000 LAGEPLAN. 2_veröffentlichungen hk IV 2_veröffentlichungen hk IV 550 M 1:1000 LAGEPLAN 2_veröffentlichungen hk IV 551 M 1:600 UNTERGESCHOSS 2_veröffentlichungen hk IV 552 M 1:250 HAUS 1 _ ERDGESCHOSS 2_veröffentlichungen hk IV 553 M 1:250

Mehr

NOCH BESSERE WÄRMEDÄMMUNG

NOCH BESSERE WÄRMEDÄMMUNG Bauteile E NOCH BESSER NG WÄRMEDÄMMU 5 2 Fassade: 1 Zangendecke: / Block 1 Holzriegelbau: 2 Dach: Blockbohlen: Optimal / Block 7 3 3 4 5 Decke: / Block Akustikdecke: Optimal / Akustik-Aktiv-Filz Optimal

Mehr

SANIERUNG DES GYMNASIUMS BAESWEILER. Passivhausstandard im Bestand

SANIERUNG DES GYMNASIUMS BAESWEILER. Passivhausstandard im Bestand Aachen 29.11.2011 SANIERUNG DES GYMNASIUMS BAESWEILER Passivhausstandard im Bestand Reiner Wirtz R O N G E N A R C H I T E K T E N G M B H www.rongen-architekten.de Gymnasium Baesweiler Passivhausstandard

Mehr

Konstruktionsvorschläge:

Konstruktionsvorschläge: Konstruktionsvorschläge: Auf den folgenden Seiten finden Sie einen Auszug von Details für die Planung mit KIELSTEG-Bauelementen. Dabei sind die Mindestabstände und Randabstände der Verbindungsmittel, sowie

Mehr

OI3-Klassifizierung. Baustoff-Bewertung nach IBO-Österreich Institut für Baubiologie und ökologie GmbH

OI3-Klassifizierung. Baustoff-Bewertung nach IBO-Österreich Institut für Baubiologie und ökologie GmbH OI3-Klassifizierung Baustoff-Bewertung nach IBO-Österreich Institut für Baubiologie und ökologie GmbH Die Bewertung bezieht sich auf die wärmeabgebenden Bauteile sowie Zwischendecken (unkonditionierte

Mehr

JatiProducts. Schimmelpilz befallene Dachstühle. Begehungsprotokoll. Seite 1 KONTAKTDATEN ART DES SANIERUNGSOBJEKTES DACHFORM DACHFLÄCHE

JatiProducts. Schimmelpilz befallene Dachstühle. Begehungsprotokoll. Seite 1 KONTAKTDATEN ART DES SANIERUNGSOBJEKTES DACHFORM DACHFLÄCHE Seite 1/5 Seite 1 Kostenloser Service: Um zu ermitteln, welche Desinfektionsmaßnahmen im Rahmen Ihrer Sanierung möglich sind, bieten wir Ihnen die kostenlose Möglichkeit, unsere Checklisten zu nutzen.

Mehr

Verlegeanleitung. Fassadenpaneele aus Faserzement

Verlegeanleitung. Fassadenpaneele aus Faserzement Verlegeanleitung Fassadenpaneele aus Faserzement SCB - Leonard de Vinci Strasse 825 F-45400 Semoy Tel. +33 2 38 60 66 25 - Fax +33 2 38 60 66 24 www.scb-exteriorsdesign.com/de Generelle Empfehlungen: In

Mehr

Aktive Wasserabführung Das Nut- und Feder-System sorgt für aktive Wasserabführung und Undurchlässigkeit.

Aktive Wasserabführung Das Nut- und Feder-System sorgt für aktive Wasserabführung und Undurchlässigkeit. 0RQWDJHDQOHLWXQJ Montage System Hinterlüftete Fassade Die leichte und schnelle Montage der vorgehängten, hinterlüfteten Fassade sorgt für ständige Luftzirkulation und schafft nachhaltig trockene n. Aktive

Mehr

Sockel flächenbündig, geringe Einbindung ins Erdreich

Sockel flächenbündig, geringe Einbindung ins Erdreich WDVS 101 Rondelle mind. 15 cm über OK Gelände mind. 30 cm über OK Gelände OK Gelände Bauwerksabdichtung Sockel-/Perimeterdämmplatte (sockelgeeignet) Feuchteschutz Noppenbahn (vlieskaschiert) Sockel flächenbündig,

Mehr

Neuauflage der Bauteilekataloge

Neuauflage der Bauteilekataloge Neuauflage der Bauteilekataloge Bezug als PDF-Datei: www.energie-schweiz.ch Themen Gebäude Planungswerkzeuge Bezug als Broschüre: www.bbl.admin.ch Verkauf zivile Drucksachen Anwendung der Bauteilekataloge

Mehr

M 6 BAUKONSTRUKTION I_2. Semester SS 2011

M 6 BAUKONSTRUKTION I_2. Semester SS 2011 UNIVERSITÄT SIEGEN Department Architektur D-57068 Siegen Baukonstruktion und Entwerfen Architektin Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Sibille Wirtz Paul-Bonatz-Str. 9 11 57068 Siegen Telefon +49 271 740-2952 Wirtz

Mehr

Fensterliste A Bauteil, Turm-Bereich Fenster Labor- und Seminarräume

Fensterliste A Bauteil, Turm-Bereich Fenster Labor- und Seminarräume A Bauteil - Turm-Bereich: Grundrisse 3.OG bis 7.OG A Bauteil - Turm-Bereich: Grundrisse 8.OG bis 12.OG Seite 01 Seite 02 01-01a Seite 03 02-03 Seite 04 A Bauteil - Turm-Bereich: Detail Schnitt Seite 05

Mehr

Bodenaustausch Verdichtung Injektion Flachgründungen Erdarbeiten und Fundamente Tiefgründungen. Ausführung mit wasserundurchlässigem Beton

Bodenaustausch Verdichtung Injektion Flachgründungen Erdarbeiten und Fundamente Tiefgründungen. Ausführung mit wasserundurchlässigem Beton Seite 1 KG 300 Bauwerk Baukonstruktionen KG 310 Baugrube KG 310 Baugrube KG 310.1 Gesetzliche Grundlagen KG 311 Baugrubenherstellung KG 312 Baugrubenumschließung KG 313 Wasserhaltung KG 319 Baugrube Sonstiges

Mehr

0 180 160 1.5 % 440 3 DR +6. UKRD +5.82 UKFD +5.66 5% +6.06 70 0 36 0 207 Wassernase Dachaufbau - Abdichtung bituminös - Gefälledämmung (1.5%) - Stahlbeton 180 mm - Gipsdecke verspachtelt 20 mm etonbrüstung

Mehr

BRANDSCHUTZ ÖNORM EN klassifizierte Aufbauten mit ISOCELL Zellulosedämmung

BRANDSCHUTZ ÖNORM EN klassifizierte Aufbauten mit ISOCELL Zellulosedämmung BRANDSCHUTZ ÖNORM klassifizierte Aufbauten mit ISOCELL Zellulosedämmung Wand außen (von nach außen) Querlattung Platte Formline DHF 60 60 IBS Institut für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung Bericht

Mehr

D_05. Öffnung roh 1,04. Fenster Pos. 02 Öffnung 1,04x 2,535. fest vergl. Türöffnung. 91x2,01. Astroschalter 3x Rolladenansteuerung

D_05. Öffnung roh 1,04. Fenster Pos. 02 Öffnung 1,04x 2,535. fest vergl. Türöffnung. 91x2,01. Astroschalter 3x Rolladenansteuerung nstimmigkeiten sind vor der Ausführung SN D_0 Außenmaß ca., Gesamtmaß Öffnung roh,, Öffnungen Sohle,0 Sohle, Sohle Gesamtmaß Öffnungen Sohle Position Ständer Abstand Bolzen D_0 Position Ständer Fenster

Mehr

Wärmebrückenkatalog Niedrigenergiehaus - Anschlussdetails

Wärmebrückenkatalog Niedrigenergiehaus - Anschlussdetails ψ = L 2D Σ Uj.lj N j=1 Wärmebrückenkatalog Niedrigenergiehaus - Anschlussdetails Version 2 / Ausgabe März 2004 Wärmebrückenberechnung für Niedrigenergiehäuser Detail Nr. 7 - Fensteranschluss oben Wärmeschutz

Mehr

Montageanleitung Produktinformation

Montageanleitung Produktinformation Montageanleitung Produktinformation Lambdaplus ist die Unterkonstruktion zur Fassadendämmung. Eine optimierte Lösung, die höchste Ansprüche erfüllt. Vielfältig in den Möglichkeiten der Gestaltung, schnell

Mehr

Sanierungs- und Nutzungskonzept Fachwerkhaus Gaus Denzlingen

Sanierungs- und Nutzungskonzept Fachwerkhaus Gaus Denzlingen Sanierungs- und Nutzungskonzept Fachwerkhaus Gaus Denzlingen Maßnahmen allgemein - Allgemeine und substanzerhaltende Sanierungen - Sanierungen und Umbauten für die Nutzung des Gebäudes im Erdgeschoß -

Mehr

Wärmebrücken bei der Gebäudemodernisierung für typische Wohnbauten vor ERFA September 2014 Silvia Gemperle, Leiterin Energie + Bauen

Wärmebrücken bei der Gebäudemodernisierung für typische Wohnbauten vor ERFA September 2014 Silvia Gemperle, Leiterin Energie + Bauen Wärmebrücken bei der Gebäudemodernisierung für typische Wohnbauten vor 1980 ERFA September 2014 Silvia Gemperle, Leiterin Energie + Bauen Energetisches Potenzial von Gebäudemodernisierungen im Kanton SG

Mehr

KG 300 Baukonstruktion nach DIN 276-1:2008. Sanierung Reischenauhalle Stand

KG 300 Baukonstruktion nach DIN 276-1:2008. Sanierung Reischenauhalle Stand 1 KG 300 Baukonstruktion nach DIN 276-1:2008 Sanierung Reischenauhalle Stand 30.03.2017 KG 320 Gründung 2 325 Bereich Duschen und Umkleiden 325.1 Neuer Gefälle-Schnellestrich mit Abdichtung und Wärmedämmung

Mehr

Baubeschreibung für Lippe VARIOFIX Holzgaragen Flachdachausführung 2%-Dach und 0-Gefälle-Dach (Sonderkonstruktion) Diese Baubeschreibung beschreibt in allgemeiner Weise unsere Konstruktionen für VARIOFIX-Massivholzgaragen,

Mehr

KG Ausbildung Bauwerksabdichtung KG Ausführung KG Ausführung mit wasserundurchlässigem Beton

KG Ausbildung Bauwerksabdichtung KG Ausführung KG Ausführung mit wasserundurchlässigem Beton Seite 1 KG 300 Bauwerk Baukonstruktionen KG 310 Baugrube KG 310 Baugrube KG 310.1 Gesetzliche Grundlagen KG 311 Baugrubenherstellung KG 311.1 KG 312 Baugrubenumschließung KG 312.1 Nicht verbaute Baugruben

Mehr

Mit Styropor zum. Passivhaus

Mit Styropor zum. Passivhaus Mit Styropor zum Passivhaus Vorbemerkungen Diese Broschüre enthält gebräuchliche Wand-, Dach- und Deckenaufbauten mit Standard-Dämmstoffen aus Styropor. Darüber hinaus bieten die Mitglieder der GPH für

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Sockel flächenbündig, geringe Einbindung ins Erdreich

Sockel flächenbündig, geringe Einbindung ins Erdreich WDVS 101 Rondelle mind. 15 cm über OK Gelände mind. 30 cm über OK Gelände OK Gelände Sockel-/Perimeterdämmplatte (sockelgeeignet) Feuchteschutz Noppenbahn (vlieskaschiert) Sockel flächenbündig, geringe

Mehr

- 1 - Wand Klassifizierung gem. ÖNORM EN EI 90 innen. Dimensionen [mm] Prüfberichtsnummer. (von innen nach außen) 12,5 12,

- 1 - Wand Klassifizierung gem. ÖNORM EN EI 90 innen. Dimensionen [mm] Prüfberichtsnummer. (von innen nach außen) 12,5 12, GmbH A5202 Neumarkt am Wallersee Gewerbestraße 9 Email: office@isocell.at; www.isocell.com BRANDSCHUTZ ÖNORM EN 32 klassifizierte Aufbauten mit ISOCELL Zellulosedämmung Wand EN 32 EI 90 (von nach außen)

Mehr

DIETRICH UNTERTRIFALLER ARCHITEKTEN ZT GMBH

DIETRICH UNTERTRIFALLER ARCHITEKTEN ZT GMBH 3_495 MÜHLWEG WIEN MÜHLWEG BERLAGASSE PRÄSENTATIONSZEICHNUNG LAGEPLAN M1:500 DIETRICH UNTERTRIFALLER ARCHITEKTEN ZT GMBH PUBLIKATIONSZEICHNUNG E+0 RG PH SCHNITT A-A M1:500 3_495 MÜHLWEG WIEN 78,83 M² +11,14

Mehr

Einfach auf nachwachsende Rohstoffe bauen

Einfach auf nachwachsende Rohstoffe bauen Einfach auf nachwachsende Rohstoffe bauen Ein Vortrag von Karl Hoffmeister Dipl. -Ing. 1 Karl Hoffmeister GmbH 31195 Lamspringe seit über 135 Jahren 35 Mitarbeiter,5 Ing., 2Meister,3 kfm.angest.,20 gewerbl.ma,

Mehr

Energetische und bautechnische Gebäudesanierung

Energetische und bautechnische Gebäudesanierung Energetische und bautechnische Gebäudesanierung auf Basis biologischer Baustoffe und ökologischer Gesamtkonzeption Objekt: Großviehbergstraße 2, 91217 Hersbruck Bauherrin: Dr. Erdmute Lipper, Großviehbergstraße

Mehr

UNILIN Steildach PIR-DÄMMSYSTEME. Konstruktionsempfehlungen für Steildächer mit PU Dämmstoffen.

UNILIN Steildach PIR-DÄMMSYSTEME. Konstruktionsempfehlungen für Steildächer mit PU Dämmstoffen. UNILIN Steildach PIR-DÄMMSYSTEME Konstruktionsempfehlungen für Steildächer mit PU Dämmstoffen www.unilininsulation.de UNILIN PIR-Steildachdämmung Ganz weit vorne auf und unter dem Dach Steildächer modern

Mehr

Typische Bauschäden im Bild. erkennen - bewerten - vermeiden - instand setzen

Typische Bauschäden im Bild. erkennen - bewerten - vermeiden - instand setzen Typische Bauschäden im Bild erkennen - bewerten - vermeiden - instand setzen mit 607 Abbildungen Dipl.-Ing. Univ. Ralf Erd (Hrsg.) Beratender Ingenieur, von der Industrie- und Handelskammer für München

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS WANDAUFBAUTEN MIT FEUERWIDERSTAND

INHALTSVERZEICHNIS WANDAUFBAUTEN MIT FEUERWIDERSTAND WANDAUFBAUTEN MIT FEUERWIDERSTAND INHALTSVERZEICHNIS WANDAUFBAUTEN MIT FEUERWIDERSTAND AW.0.WDVS_HF WDVS; Holzfaser-Putzträger AW.0.WDVS_MF WDVS; Steinwolle-Putzträger AW.0.WDVS_HF WDVS; Holzfaser-Putzträger

Mehr

SOLAR- SYSTEM-HAUS. Abenteuer Altbau! Wie Sie Ihren Altbau wieder flott machen können!

SOLAR- SYSTEM-HAUS.  Abenteuer Altbau! Wie Sie Ihren Altbau wieder flott machen können! Abenteuer Altbau! Wie Sie Ihren Altbau wieder flott machen können! Vorgetragen von Dipl.Ing. Alexander Kionka Agenda 1. Wo sind die Schwachstellen? 2. Thermische Hülle richtig dämmen! 3. Haustechnik effiziente

Mehr

H O C H S C H U L E L U Z E R N S T R U K T U R U N D M A T E R I A L ANDRI MARUGG F R Ü H L I N G S S E M E S T E R D E T A I L

H O C H S C H U L E L U Z E R N S T R U K T U R U N D M A T E R I A L ANDRI MARUGG F R Ü H L I N G S S E M E S T E R D E T A I L H O C H S C H U L E L U Z E R N S T R U K T U R U N D M A T E R I A L ANDRI MARUGG F R Ü H L I N G S S E M E S T E R 2 0 1 4 D E T A I L Indem die Fenster Aussen angeschlagen werden und der Rahmen von

Mehr

Das Familienunternehmen GUTEX

Das Familienunternehmen GUTEX Das Familienunternehmen GUTEX Familienbetrieb seit 1920 Standort Waldshut-Tiengen im südlichen Schwarzwald 1932 erste Produktion von Holzfaserplatten in Europa Ca. 130 Mitarbeiter, 7 Tage im 4-Schicht-betrieb

Mehr

Leitfaden zur Berechnung von Ökokennzahlen für Gebäude, Version 3.0

Leitfaden zur Berechnung von Ökokennzahlen für Gebäude, Version 3.0 OI3-INDIKATOR Ergänzungen zum Leitfaden zur Berechnung von Ökokennzahlen für Gebäude, Version 3.0 Stand März 2014, Version 3.0 Herausgegeben von IBO - Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie GmbH

Mehr

VARIO BOARD STEINWOLLE

VARIO BOARD STEINWOLLE FEUER KÄLTE LÄRM VARIO BOARD STEINWOLLE Entwicklungskooperation Platte auf die Wand, fertig - gegen Feuer, Kälte & Lärm. Entwicklungskooperation CREATE AND PROTECT lautet die Einladung des ROCKWOOL Konzerns

Mehr

H O C H S C H U L E L U Z E R N S T R U K T U R U N D M A T E R I A L ANDRI MARUGG F R Ü H L I N G S S E M E S T E R D E T A I L

H O C H S C H U L E L U Z E R N S T R U K T U R U N D M A T E R I A L ANDRI MARUGG F R Ü H L I N G S S E M E S T E R D E T A I L H O C H S C H U L E L U Z E R N S T R U K T U R U N D M A T E R I A L ANDRI MARUGG F R Ü H L I N G S S E M E S T E R 2 0 1 4 D E T A I L Indem die Fensterprofile der Festverglasung auf gleicher Flucht

Mehr

NRF: Grundriss 11,39 m EG Wohnung 6 exemplarisch

NRF: Grundriss 11,39 m EG Wohnung 6 exemplarisch 5 5 5,75 5 5 5,53 5 5 3,05 5,75 5 5 1,7 5 1,6 15 3,06 5 5 5,01 15 1,5 7,60 Vorwand 15 cm raumhoch STG x 17,68 cm x 5 cm 1 0 19 18 17 15 13 9 8 7 6 5 4 3 1 Bestands UZ 30/5 00-0 NRF:,41 m U: 6,40 m RH:

Mehr

Feuchtigkeit aus der Erde, aus Niederschlägen und Wasser- und Abwasserleitungen

Feuchtigkeit aus der Erde, aus Niederschlägen und Wasser- und Abwasserleitungen Feuchtigkeit aus der Erde, aus Niederschlägen und Wasser- und Abwasserleitungen die Ursachen: Niederschlag: Anschlüsse fehlerhaft Undichtigkeit in der Dacheindeckung Regenrohr undicht/ verstopft schadhafte

Mehr

Flachdachlösungen mit Holz Risiken, Fehler aus der SV-Praxis und Lösungen

Flachdachlösungen mit Holz Risiken, Fehler aus der SV-Praxis und Lösungen Flachdachlösungen mit Holz Risiken, Fehler aus der SV-Praxis und Lösungen Wo wird im Flachdach Holz verwendet? 2 1 Oberhalb der FD-Konstruktion als Terrassenbelag 3 Innerhalb der FD-Konstruktion überlüftet

Mehr

fh Kaiserslautern :: Fachbereich Bauen und Gestalten :: Studiengang Innenarchitektur Ausbaukonstruktion 4 :: Prof. N. Schäfer :: Jens Betha ::

fh Kaiserslautern :: Fachbereich Bauen und Gestalten :: Studiengang Innenarchitektur Ausbaukonstruktion 4 :: Prof. N. Schäfer :: Jens Betha :: AUSBAUKONSTRUKTION 4 JENS BETHA 811542 modellbauwerkstatt archiv heizung wc damen flur wc herren ansicht ost m 1:200 duschen aufbewahrung faserzementplatten skyframe glasschiebetür ein beweglicher flügel

Mehr

Kalzip FC Fassadendetails. Konstruktionsvorschläge SE Rasterklickschiene auf horizontaler UK SEL Rasterklickschiene auf einzelnen Wandhaltern

Kalzip FC Fassadendetails. Konstruktionsvorschläge SE Rasterklickschiene auf horizontaler UK SEL Rasterklickschiene auf einzelnen Wandhaltern Kalzip FC Fassadendetails Konstruktionsvorschläge SE Rasterklickschiene auf horizontaler UK SEL Rasterklickschiene auf einzelnen Wandhaltern Kalzip FC Fassadendetails 2 Kalzip GmbH Inhalt Konstruktionsdetails

Mehr

Passivhaus Objektdokumentation

Passivhaus Objektdokumentation Passivhaus Objektdokumentation Einfamilienhaus Auf der Egg Steingaden Verantwortlicher Planer Dipl.-Ing. (FH) Florian Lang Herz & Lang GmbH http://www.herz-lang.de Das Einfamilienhaus wurde am Südhang

Mehr

Brandschutz mit Unifloc

Brandschutz mit Unifloc Brandschutz mit Unifloc Geprüfte Dach-, Wand- und Deckenkonstruktionen Entgegen der landläufigen Meinung, Zellulosedämmstoff wirke als Brandbeschleuniger ist UniFloc Zellulosedämmstoff durch seine ungiftigen

Mehr

Sanierungs- und Nutzungskonzept Fachwerkhaus Gaus Denzlingen

Sanierungs- und Nutzungskonzept Fachwerkhaus Gaus Denzlingen Sanierungs- und Nutzungskonzept Fachwerkhaus Gaus Denzlingen Maßnahmen allgemein - Allgemeine und substanzerhaltende Sanierungen - Sanierungen und Umbauten für die Nutzung des Gebäudes im Erdgeschoß -

Mehr

OPUS greennet Projektprofil. Projektbezeichnung: Bauvorhaben: Bauherr: Gebäudetyp: Neubau (ab Bj / 1950) Altbau (bis Bj.

OPUS greennet Projektprofil. Projektbezeichnung: Bauvorhaben: Bauherr: Gebäudetyp: Neubau (ab Bj / 1950) Altbau (bis Bj. OPUS greennet Projektprofil Projektbezeichnung: Bauvorhaben: Bauherr: Gebäudetyp: Neubau (ab Bj. 1949 / 1950) Altbau (bis Bj. 1949 / 1950) Baujahr: Baujahr: Denkmalschutz Saniert im Jahre: Details zur

Mehr

Baukonstruktionen Repetitorium

Baukonstruktionen Repetitorium Baukonstruktionen Repetitorium Version 1.0 vom 11.07.2012 Repetitorium Baukonstruktionen Rep Bauko - 1 1. Aufgabe Räumliche Stabilität Sind die beiden unten dargestellten Gebäude ausreichend ausgesteift?

Mehr

Holzbausysteme und ausgeführte Beispiele für nachhaltiges Bauen

Holzbausysteme und ausgeführte Beispiele für nachhaltiges Bauen Holzbausysteme und ausgeführte Beispiele für nachhaltiges Bauen 1 Fachwerkbau Blockbohlenbauweise 1 Skelettbauweise Skelettarten e3, Berlin 12 Anschlüsse: Balkenträger, Balkenschuh, Winkel, Stabdübel/Bolzen

Mehr

Gebäudehülle. Baustoffe, Dämmstoffe Wärmebrücken, Luftfeuchtigkeit Fenster Baukonstruktionen, Luftdichtheit

Gebäudehülle. Baustoffe, Dämmstoffe Wärmebrücken, Luftfeuchtigkeit Fenster Baukonstruktionen, Luftdichtheit Gebäudehülle Baustoffe, Dämmstoffe Wärmebrücken, Luftfeuchtigkeit Fenster Baukonstruktionen, Luftdichtheit Was Sie erwartet Aufgaben der Gebäudehülle Baustoffe, Dämmstoffe Luftfeuchtigkeit, Wärmebrücken,

Mehr

Holzbau leistet Großes. Unternehmermagazin für Holzbau und Ausbau November. Zimmerer-Teams. mikado-web-award Seite des Siegers

Holzbau leistet Großes. Unternehmermagazin für Holzbau und Ausbau November. Zimmerer-Teams. mikado-web-award Seite des Siegers 11.2014 November ISSN 0944-5749 12,80 C= Unternehmermagazin für Holzbau und Ausbau mikado-web-award Seite des Siegers Südtirol Haus zeigt Kante Arbeitsschutz Aber sicher! Zimmerer-Teams Holzbau leistet

Mehr

Kalzip FC Fassadendetails. Konstruktionsvorschläge Rasterklickschiene SE für die horizontale Verlegung. Stand 06/2011

Kalzip FC Fassadendetails. Konstruktionsvorschläge Rasterklickschiene SE für die horizontale Verlegung. Stand 06/2011 Kalzip FC Fassadendetails Konstruktionsvorschläge Rasterklickschiene SE für die horizontale Verlegung Stand 06/2011 Konstruktionsdetails FC Fassadensysteme Zur besseren Planung finden Sie auf den nachfolgenden

Mehr

FERMACELL Vapor dampft Zeit und Kosten ein

FERMACELL Vapor dampft Zeit und Kosten ein FERMACELL Vapor dampft Zeit und Kosten ein Drückt Zeit und Kosten: FERMACELL Vapor macht Dampf im Holzbau Die Luftdichtheit der Gebäudehülle ist aus Gründen des Heizenergieverbrauchs und der Bauschadenfreiheit

Mehr

Detailausbildung Dach. Traufanschluß belüftetes Steildach

Detailausbildung Dach. Traufanschluß belüftetes Steildach Dach Traufanschluß belüftetes Steildach Dach Traufanschluß nicht belüftetes Steildach Dach Anschluß Flachdach an Attika Dach Flachdach mit Attikaausbildung Dach Anschluß Flachdach an Attika Dach Geneigtes

Mehr

Heraklith Holzwolle im Test *

Heraklith Holzwolle im Test * Heraklith Holzwolle im Test * Garagen und Technikräume sicher dämmen. Decken- und Wandsystem für Neubau und Sanierung. Brandschutzzertifikate VKF Umwelt-Produktdeklaration www.zzwancor.ch Sortiment Tektalan

Mehr

KONSTRUKTIONS BEISPIELE

KONSTRUKTIONS BEISPIELE KONSTRUKTIONS BEISPIELE FÜR DIE DACHPLATTE FIGO AMADE www.figo.at INHALT 0 FIGO AMADE DACHPLATTE 0 EINSCHALIGE DACHAUSBILDUNG 0 ZWEISCHALIGE DACHAUSBILDUNG Lattung 0 ZWEISCHALIGE DACHAUSBILDUNG Schalung

Mehr

Architektur. Werkstatt. mit Wohnung. mikado

Architektur. Werkstatt. mit Wohnung. mikado Werkstatt mit Wohnung 44 mikado 3.2013 Oben die Wohnung und unten die Werkstatt so war das Gebäude im Gewerbegebiet genehmigungsfähig as Bauherren-Ehepaar übt gemeinsam ein seltenes Handwerk aus: Klavierbau.

Mehr

Kellergeschoss. 39-U.01 W-Küche A 7,51 m² U 12,23 m H ca. 2,14m. 39-U.01b Heizaufstellraum A 8,07 m² U 11,55 m H ca. 2,14m

Kellergeschoss. 39-U.01 W-Küche A 7,51 m² U 12,23 m H ca. 2,14m. 39-U.01b Heizaufstellraum A 8,07 m² U 11,55 m H ca. 2,14m Kellergeschoss 39-U.04 Keller 2 17,94 m² U 18,95 m H ca.1.91 39-U.01 W-Küche 7,51 m² U 12,23 m H ca. 2,14m 39-U.01b Heizaufstellraum 8,07 m² U 11,55 m H ca. 2,14m Trockenbauwand: nstrich 39-U.07 Flur/Treppe

Mehr

Inhalt EnEV 2014 Allgemeines

Inhalt EnEV 2014 Allgemeines Inhalt EnEV 2014 Allgemeines...11 Luftdichtheit von Außenbauteilen...12 Luftdichtheit...12 Luftwechsel...15 Ausführung von Luftdichtigkeitsebenen...17 Prüfung der Fugendichtigkeit...22 Lüftung in luftdichten

Mehr

Bauteilkatalog. Vorbemerkungen. Grundsätzliches

Bauteilkatalog. Vorbemerkungen. Grundsätzliches Vorbemerkungen Nachfolgend dargestellte Abbildungen stellen einige Möglichkeiten für die Ausbildung von diversen Details dar. Aufgrund der vielfältigen Kombinationsmöglichkeit mit anderen Materialien,

Mehr

bewertetes Schalldämm-Maß (Rechenwert) R'w,R = 58 db

bewertetes Schalldämm-Maß (Rechenwert) R'w,R = 58 db S810-1 Pos. Schallschutznachweis Stadtstraße, Wohn- bzw. Wohnsammelstraße mit ca 5% LKW-Anteil. Verkehrsbelastung ca. 150 Kfz pro Stunde während des Tages, 20 Kfz pro Stunde während der Nacht. Dies ergibt

Mehr

ISOFLOC FASSADEN- DÄMMUNG

ISOFLOC FASSADEN- DÄMMUNG ISOFLOC FASSADEN- DÄMMUNG mit Lambdaplus Montageanleitung Copyright isofloc Holding AG Bütschwil 01 eg.a.lp.ma.de.0104.e Durch die energetische Sanierung der Fassade lassen sich je nach Ausführung bis

Mehr

1. Zusammenstellung der Bauteile (Tabellen nach DIN 4109/11.89 Bbl.1) ======================================================================

1. Zusammenstellung der Bauteile (Tabellen nach DIN 4109/11.89 Bbl.1) ====================================================================== S810-1 Pos. Schallschutznachweis Stadtstraße, Wohn- bzw. Wohnsammelstraße mit ca 5% LKW-Anteil. Verkehrsbelastung ca. 150 Kfz pro Stunde während des Tages, 20 Kfz pro Stunde während der Nacht. Dies ergibt

Mehr

FERMACELL Vapor dampft Zeit und Kosten ein

FERMACELL Vapor dampft Zeit und Kosten ein FERMACELL Vapor dampft Zeit und Kosten ein Drückt Zeit und Kosten: FERMACELL Vapor macht Dampf im Holzbau Die Luftdichtheit der Gebäudehülle ist aus Gründen des Heizenergieverbrauchs und der Bauschadenfreiheit

Mehr

Holzrahmenbau. Bewährtes Hausbausystem. Bearbeitet von Klaus Fritzen

Holzrahmenbau. Bewährtes Hausbausystem. Bearbeitet von Klaus Fritzen Holzrahmenbau Bewährtes Hausbausystem Bearbeitet von Klaus Fritzen 5. Auflage 2014. Buch. 552 S. Hardcover ISBN 978 3 87104 201 0 Format (B x L): 21 x 29,7 cm Weitere Fachgebiete > Technik > Baukonstruktion,

Mehr

Stand der Messungen und Berechnungen an Materialien, Systemen und großformatigen Bauteilen

Stand der Messungen und Berechnungen an Materialien, Systemen und großformatigen Bauteilen Innendämmung: Stand der Messungen und Berechnungen an Materialien, Systemen und großformatigen Bauteilen Holger Simon Einleitung Erhöhung der rel. Feuchte (reduziertes Austrocknungspotenzial) Größere Temperaturamplitude

Mehr

Bericht über Bestandsaufnahme. Turnhalle/Gebäude 29/Kesselhaus

Bericht über Bestandsaufnahme. Turnhalle/Gebäude 29/Kesselhaus Bericht über Bestandsaufnahme Turnhalle/Gebäude 29/Kesselhaus Gebäude: Turnhalle/Gebäude 29/Kesselhaus Postanschrift: Prenzlauer Straße 66-70, 16348 Wandlitz OT Basdorf Inhaltsverzeichnis 1. Liegenschaftsdaten...

Mehr

Inspektionsprotokoll Nr. 3 Baustellenbesuch am Bauvorhaben : Neubau eines Einfamilienhauses in Musterstadt, Musterstraße

Inspektionsprotokoll Nr. 3 Baustellenbesuch am Bauvorhaben : Neubau eines Einfamilienhauses in Musterstadt, Musterstraße Inspektionsprotokoll Nr. 3 Baustellenbesuch am 21-04-2007 Bauvorhaben : Neubau eines Einfamilienhauses in Musterstadt, Musterstraße Auftraggeber : Ehel. Mustermann Auftrags-Nr. : 07325 Architekt : Dipl.-Ing.

Mehr

Sockel, spritzwasserfrei MW Wandaufbau:

Sockel, spritzwasserfrei MW Wandaufbau: - Innenbekleidung nicht dargestellt - Mauerwerk - STEICO flex / Rahmenwerk - Schwellholz Sockelkantenprofil (stirnseitige Verklebung) Spritzwasserbereich mind. 30 cm Sockelputzaufbau im Spritzwasserbereich

Mehr

Bauphysik Übung Wärmeschutz

Bauphysik Übung Wärmeschutz Bauphysik Übung ärmeschutz U Darmstadt Fachbereich Architektur FG ragwerksentwicklung und Bauphysik Dipl.-Ing. Bastian Ziegler Bauphysik - ärme- und Feuchteschutz ärmedurchlasswiderstand [m²/]. einschichtiges

Mehr