DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks"

Transkript

1 DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks

2 Herausgeber: DATEV eg, Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell für diese Unterlage erstellt. Sollten dennoch Ähnlichkeiten mit Personen und/oder Unternehmen bestehen, sind diese rein zufällig. Die in dieser Unterlage abgebildeten Formulare wurden z. T. digital nachgebildet. Abweichungen vom Original in Größe und Farbgebung sind daher wahrscheinlich. Inhaltliche Änderungen wurden nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, dass die in der Unterlage verwendeten Bildschirmmasken Versionsnummern enthalten können, die gegenüber Ihrer Programmversion abweichen. Die abgebildeten Masken sind für mehrere Programmversionen gültig. Copyright DATEV eg: Alle Rechte, auch die des Nachdrucks, der Herstellung von Kopien und der Übersetzung, vorbehalten. Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen der Microsoft Corporation, USA. Microsoft ist ein eingetragenes Warenzeichen der Microsoft Corporation, USA. Angaben ohne Gewähr /03-01

3 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank, dass Sie unser modernes Fortbildungsangebot nutzen und ein Dialogseminar online gebucht haben. Diese Unterlage ist nicht zum Selbststudium geeignet, sondern als seminarbegleitende Unterlage konzipiert; d. h. sie kann während des Dialogseminars genutzt werden, um z. B. auch Ihre persönlichen Notizen anzubringen. Sie können jederzeit zusätzliche Unterlagen in gebundener Form über den Bestell- Manager oder im Internet unter sowie unter bestellen. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, die Begleitunterlage für Ihr jeweils gebuchtes Dialogseminar online als PDF-Dokument herunterzuladen. Beachten Sie dabei bitte, dass Ihnen diese Downloadmöglichkeit nur in folgendem Zeitraum zur Verfügung steht: 3 Arbeitstage vor dem Seminartag bis 2 Arbeitstage nach dem Seminartag. Die Vorgehensweise dazu ist im Anhang dieser Unterlage detailliert beschrieben. Wir empfehlen Ihnen, insbesondere als Neueinsteiger, die Hinweise in der Informations-Datenbank unter Dokument-Nr zu lesen. Bitte betreten Sie rechtzeitig den Seminarraum im Internet (wir empfehlen Minuten vor Seminarbeginn). Beachten Sie, dass Sie zur Teilnahme am Dialogseminar online mindestens einen ISDN-Kanal bzw. 56KBit/s Bandbreite benötigen. Klären Sie in diesem Fall beim Zugang über ein Netzwerk im Vorfeld organisatorisch ab, dass Ihre Kollegen während des Seminars keine Datenübertragungen über das Netzwerk vornehmen. Dies kann unter Umständen auch Auswirkungen auf die Sprachqualität während des Seminars haben. Bei höherer Bandbreite (z. B. DSL) dürften Sie davon nicht betroffen sein. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und viel Erfolg! Ihr Dialogseminar online-team 1

4 Inhaltsübersicht DATEV Kanzlei-Rechnungswesen protipps und Tricks Seite 1. DATEV Arbeitsplatz pro/stammdaten DATEV Arbeitsplatz pro anpassen Such- und Filterfunktionen Stammdaten DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Navigationsbereich anpassen Vorbereitende Tätigkeiten Buchungserfassung Arbeiten mit Auswertungen Konten ausziffern Kontenplan-Jahresvergleich Anlagenbuchführung Buchungsstapel verwalten Konsolidierung vor Ort RZ-Dienstleistungen Bestandsdienste Rechnungswesen Vereinfachte Datenübernahme für Rechnungswesen-Altbestände Anhang (weiterführendes Seminarangebot) 59 2

5 Ein Angebot der TeleTax, des Gemeinschaftsunternehmens der Steuerberaterverbände und der DATEV DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Tipps und Tricks DATEV Arbeitsplatz pro, Stammdatendienst, DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro DATEV eg; alle Rechte vorbehalten 3

6 Inhalt 1. DATEV Arbeitsplatz pro/stammdaten 1. DATEV Arbeitsplatz pro anpassen 2. Such- und Filterfunktionen 3. Stammdaten 2. DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro 1. Navigationsbereich anpassen 2. Vorbereitende Tätigkeiten 3. Buchungserfassung 4. Arbeiten mit Auswertungen 5. Konten ausziffern 6. Kontenplan-Jahresvergleich 7. Anlagenbuchführung 8. Buchungsstapel verwalten 9. Konsolidierung vor Ort 10. RZ-Dienstleistungen 11. Bestandsdienste Rechnungswesen 12. Vereinfachte Datenübernahme für Rechnungswesen-Altbestände 3. Anhang (weiterführendes Seminarangebot) 4

7 Inhalt 1. DATEV Arbeitsplatz pro/stammdaten 1. DATEV Arbeitsplatz pro anpassen 2. Such- und Filterfunktionen 3. Stammdaten 2. DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro 3. Anhang (weiterführendes Seminarangebot) 5

8 1. DATEV Arbeitsplatz pro 1.1 DATEV Arbeitsplatz pro anpassen Häufig genutzte Arbeitsblätter können über einen rechten Mausklick auf die Arbeitsblattbeschriftung mit dem DATEV Arbeitsplatz pro zusammen geöffnet werden. Erweiterte Festlegungen für das Startverhalten sind über die Arbeitsplatzeinstellungen möglich. 6

9 1. DATEV Arbeitsplatz pro 1.1 DATEV Arbeitsplatz pro anpassen Einträge im Navigationsbereich ein- und ausblenden. 7

10 1. DATEV Arbeitsplatz pro 1.1 DATEV Arbeitsplatz pro anpassen Arbeitsblatt Heute individualisieren. 8

11 1. DATEV Arbeitsplatz pro 1.2 Such- und Filterfunktionen Übergreifende Mandanten-Suche, zum Beispiel anhand der Steuer- oder Telefonnummer. Hinweis Wenn die Expertensuche genutzt wird, bleibt dieser Filter mit den gewählten Suchkriterien bestehen. Wählen Sie daher nach erfolgter Suche wieder Ihren gewünschten Filter aus. 9

12 1. DATEV Arbeitsplatz pro 1.3 Stammdaten Mandant inaktiv setzen/mandantendaten löschen über Kontextmenü. Hinweis Durch das Löschen werden die Daten des Mandanten aus dem Stammdatendienst entfernt. Vor dem endgültigen Löschen wird assistentengestützt geprüft, ob Abhängigkeiten zu anderen Programmen bestehen und der zentrale Mandant deshalb nicht löschbar ist. 10

13 1. DATEV Arbeitsplatz pro 1.3 Stammdaten Bitte beachten Sie die Hinweise des Prüflaufs. Unter anderem dürfen dem zentralen Mandanten keine Leistungen mehr zugeordnet sein. Weitere Informationen finden Sie im Dokument in der Informations-Datenbank. 11

14 1. DATEV Arbeitsplatz pro 1.3 Stammdaten Adressaten-Dubletten zusammenführen. 12

15 1. DATEV Arbeitsplatz pro 1.3 Stammdaten Unverknüpfte Adressaten ermitteln. Sofern die Daten der unverknüpften Adressaten nicht mehr benötigt werden, können die Adressaten über das Kontextmenü gelöscht werden. Weiterführende Informationen zu den Stammdaten in der Informations-Datenbank: Löschen von Mandanten unter DATEV pro Beispiele zur Wahl des Mandantentyps Assistent zum Zusammenführen von Adressaten 13

16 Inhalt 1. DATEV Arbeitsplatz pro/stammdaten 2. DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro 1. Navigationsbereich anpassen 2. Vorbereitende Tätigkeiten 3. Buchungserfassung 4. Arbeiten mit Auswertungen 5. Konten ausziffern 6. Kontenplan-Jahresvergleich 7. Anlagenbuchführung 8. Buchungsstapel verwalten 9. Konsolidierung vor Ort 10. RZ-Dienstleistungen 11. Bestandsdienste Rechnungswesen 12. Vereinfachte Datenübernahme für Rechnungswesen-Altbestände 3. Anhang (weiterführendes Seminarangebot) 14

17 2.1 Navigationsbereich anpassen Der Navigationsbereich lässt sich nach Ihren Erfordernissen und Wünschen anpassen. Der angepasste Navigationsbereich kann auch kanzleiweit gespeichert werden. 15

18 2.2 Vorbereitende Tätigkeiten Die Funktionen ASCII-Daten importieren Stapelverarbeitung Wiederkehrende Buchungen verarbeiten stehen für Bewegungsdaten auch bei geöffneter Buchungserfassung zur Verfügung. Die importierten oder wiederkehrenden Buchungen können Die Funktionen ASCII-Daten importieren dem geöffneten Buchungsstapel einem anderen Buchungsstapel einem neuen Buchungsstapel hinzugefügt werden. 16

19 2.2 Vorbereitende Tätigkeiten Auch fehlerhafte Buchungen können übernommen werden. Die Korrektur der als fehlerhaft gekennzeichneten Buchungen erfolgt direkt in der Buchungserfassung. 17

20 2.2 Vorbereitende Tätigkeiten Kennzeichnung der Buchungsstapel mit fehlerhaften Buchungen. Auswirkungen fehlerhafter Buchungen: Erscheinen fehlerhafte Buchungen in Auswertungen? NEIN Können Buchungsstapel mit fehlerhaften Buchungen in das Rechenzentrum gesendet werden? JA Können Buchungsstapel mit fehlerhaften Buchungen festgeschrieben werden? NEIN 18

21 2.3 Buchungserfassung Bei aktivierter Soforterfassung Anlagenbuchführung können optional auch Anlagenabgänge zugeordnet werden. 19

22 2.3 Buchungserfassung Mehrere sicher erkannte Vorschläge durch Doppelklick automatisch verarbeiten. 20

23 2.3 Buchungserfassung Die Verbuchung von Rücklastschriften wird programmseitig unterstützt. Wenn ein Bankbuchungsvorschlag mit einer Rücklastschrift vorhanden ist, wird für die geplatzte Lastschrift eine Generalumkehrbuchung erstellt. Diese wird mit der Lastschrift verknüpft, so dass der ursprünglich offene Posten wieder vorhanden ist. Die anfallende Gebühr kann vom Auftraggeber getragen oder an den Zahlungspflichtigen weiterbelastet werden. 21

24 2.3 Buchungserfassung Buchungen innerhalb des Buchungsstapels ausschneiden und an anderer Stelle einfügen. Nachträglich Gruppensummen einfügen. 22

25 2.3 Buchungserfassung Buchungstext mit Tastatureingaben füllen: g (im Ziffernblock) übernimmt die Gegenkontobeschriftung k (im Ziffernblock) übernimmt die Kontobeschriftung Statt der Taste kann alternativ auch die Tastenkombination STRG + B verwendet werden. Weitere nützliche Tastenkombinationen finden Sie in der Hilfe im Zusatzbereich! 23

26 2.4 Arbeiten mit Auswertungen KFZ-Kosten ungefiltert. 1 KFZ-Kosten getrennt nach Benzin, Diesel und Öl inklusive Summierung. 2 24

27 2.4 Arbeiten mit Auswertungen KFZ-Kosten je PKW (Kennzeichen in KOST1). Weitere Unterteilung durch Mehrfachgruppierung. 25

28 2.4 Arbeiten mit Auswertungen Schneller Blick auf Vor- und Folgejahre. 26

29 2.4 Arbeiten mit Auswertungen Buchungen schnell finden. Auch in anderen Wirtschaftsjahren. 27

30 2.4 Arbeiten mit Auswertungen Temporären Filter für einmalige Filterungen verwenden. Eigenen Filter für häufig verwendete Abfragen anlegen. Setzen Sie hier einen Haken, wenn vor Ausführung des Filters die Kriterien angezeigt oder verändert werden sollen. 28

31 2.4 Arbeiten mit Auswertungen 3-Jahresvergleich als Grafik. Auswertungsergebnisse optional auch ohne Abschlussbuchungen ermitteln. 29

32 2.4 Arbeiten mit Auswertungen Controllingreport in Auswertungspakete aufnehmen. Hinweis Nicht alle Gestaltungsmöglichkeiten des Controllingreports können über die Eigenschaften im Ausgeben-Dialog festgelegt werden. Öffnen Sie dazu den Controllingreport als Auswertung (Aufbereitung in Microsoft Excel) und legen Sie die Eigenschaften fest. Die getroffenen Einstellungen bleiben gespeichert. 30

33 2.5 Konten ausziffern Die Auszifferungsfunktion (OPOS-Funktion für Sachkonten) muss einmalig pro Konto in den Kontostammdaten aktiviert werden. Die Einrichtung der OPOS- Funktion ist nur bei geschlossener Buchungserfassung möglich. 31

34 2.5 Konten ausziffern Optional kann auch eine automatische Auszifferung aller Buchungen mit identischem Belegfeld 1 und einem Gesamtsaldo von 0,00 erfolgen, z. B. bei Lohnverrechnungskonten. 32

35 2.5 Konten ausziffern 1. Buchungen auswählen 2. Prüfen 3. Ausziffern 33

36 2.5 Konten ausziffern Hinweis auf eingerichtete OPOS-Funktion dieses Kontos. A: Automatischer Ausgleich über Belegfeld 1 M: Manueller Ausgleich Die Zuordnungsnummer dokumentiert die Auszifferungsreihenfolge. Je Auszifferungsvorgang wird eine Zuordnungsnummer vergeben. 34

37 2.5 Konten ausziffern Filterung der angezeigten Buchungen (Ansicht und Druck) Hinweis Diese Filtermöglichkeit besteht auch in der FIBU-Konto-Ansicht in der Buchungserfassung. Bei dem Kontenausdruck erscheint im Fußbereich ein Hinweis auf den gewählten Filter. 35

38 2.5 Konten ausziffern Ausziffern von Kontokorrentkonten. 1. Offene-Posten auswählen 2. Prüfen 3. Ausziffern 36

39 2.5 Konten ausziffern Wo steht die Auszifferungsfunktion zur Verfügung? Auswertung Sachkonto Auswertung Abschlusskonto Auswertung OPOS-Konto FIBU-Konto-Ansicht in der Buchungserfassung (sofern OPOS-Funktion für das Sachkonto bereits eingerichtet ist) OPOS-Konto-Ansicht in der Buchungserfassung 37

40 2.6 Kontenplan-Jahresvergleich Änderungen und Abweichungen des Kontenplans des Folgejahres schnell erkennen. 38

41 2.7 Anlagenbuchführung AfA-Tabellen für spezielle Branchen einspielen. 39

42 2.7 Anlagenbuchführung Bei der Option Alle AfA-Tabellen anzeigen wird in sämtlichen eingespielten AfA-Tabellen gesucht. 40

43 2.7 Anlagenbuchführung Individuelle Felder für Inventare anlegen, pflegen und auswerten. 41

44 2.8 Buchungsstapel verwalten Eigenschaften zum Festschreiben festlegen, z. B. neu nummerieren der Buchungen. Mehrere Buchungsstapel der gleichen Periode zusammenfassen. 42

45 2.9 Konsolidierung vor Ort Voraussetzung: Einrichtung eines Konsolidierungskreises in den Stammdaten. 43

46 2.9 Konsolidierung vor Ort Festlegung des Konsolidierungskreises durch Auswahl der Mandanten, die konsolidiert werden. Hinweis Der Aufruf der konsolidierten UStVA erfolgt über den Menüpunkt Auswertungen l Finanzbuchführung l Konsolidierung l konsolidierte UStVA. 44

47 2.10 RZ-Dienstleistungen Hinweis Am gesetzlichen Übermittlungstermin werden Dateneinreichungen in das Rechenzentrum für die Umsatzsteuer-Voranmeldung und die Zusammenfassende Meldung in der Regel bis 17:55 Uhr berücksichtigt. Weitere Informationen zur Daten(rück-)übermittlung finden Sie in LEXinform/Info-Datenbank pro in den Dokumenten und Schneller Zugriff auf LEXinform/Info-Datenbank pro. 45

48 2.10 RZ-Dienstleistungen Differenzen bei den Umsatzsteuer- Voranmeldungen erkennen. 46

49 2.10 RZ-Dienstleistungen Voraussetzung für die Konsolidierte UStVA im Rechenzentrum: Einrichtung eines Konsolidierungskreises in den Stammdaten (vgl. Folie 42) Bestimmung eines Empfängers für die konsolidierte UStVA Hinterlegung muss bei allen Teilnehmern der Konsolidierung erfolgen Bei einer Konsolidierung der umsatzsteuerlichen Auswertungen UStVA und USt 1/11 müssen die Daten der abgebenden Mandanten zeitlich immer vor den Daten des Konsolidierungsempfängers an das Rechenzentrum gesendet werden. Weitere Information entnehmen Sie der Dokumentennummer der Info-Datenbank. 47

50 2.10 RZ-Dienstleistungen Online Demos rund um die RZ-Dienstleistungen. Service-Demo-Seite auf Stand 02/12, Darstellung und Inhalt kann durch Aktualisierung abweichen 48

51 2.10 RZ-Dienstleistungen Weitere Demos und Informationen auf Serviceseiten auf Stand 02/12, Darstellung und Inhalt kann durch Aktualisierung abweichen 49

52 2.11 Bestandsdienste Rechnungswesen Abgeschlossene Wirtschaftsjahre gegen schreibenden Zugriff schützen. 50

53 2.11 Bestandsdienste Rechnungswesen Beispielsweise nach Fertigstellung des Jahresabschlusses Bei Änderungsbedarf wieder für schreibenden Zugriff freigeben. Hinweis Abgeschlossene Wirtschaftsjahre können weiterhin im lesenden Modus geöffnet werden. Vor Nutzung der Funktionen Abschließen/Freigeben muss der Rechnungswesen-Bestand des jeweiligen Mandanten geschlossen sein. 51

54 2.11 Bestandsdienste Rechnungswesen Musterbestände zum Üben und Ausprobieren einspielen. 52

55 2.12 Vereinfachte Datenübernahme für Rechnungswesen-Altbestände Bestände, die nicht mehr laufend bearbeitet werden, können noch bis Ende des 3. Quartals 2012 nach Kanzlei-Rechnungswesen pro übernommen werden Empfohlene Vorgehensweise Bestände sollen in Kanzlei-Rechnungswesen pro noch bearbeitet werden oder über den DATEV Arbeitsplatz pro sichtbar sein Datenübernahme über den Standardweg (Daten anpassen) keine Bearbeitung der Bestände in Kanzlei-Rechnungswesen pro Altbestände anpassen (ab DVD 4.1, April 2012) Rahmenbedingungen nur für Bestände höchstes Wirtschaftsjahr < 2011 Datenübernahme erfolgt ohne manuelle Vorarbeiten Umstellung erfolgt auf Archivpfade falls möglich: Integration von FIBU-, ANLAG- und KOST-Beständen falls z. B. abweichende Stammdaten vorliegen, werden Teilbestände getrennt in unterschiedliche Archivpfade übernommen Zugriff auf umgestellte Bestände ist nur lesend möglich analog Archiv-DVD GDPdU-Export möglich 53

56 2.12 Vereinfachte Datenübernahme für Rechnungswesen-Altbestände Der Aufruf Altbestände anpassen erfolgt über Bestandsdienste Rechnungswesen Daten anpassen unter Weitere Funktionen 54

57 2.12 Vereinfachte Datenübernahme für Rechnungswesen-Altbestände Bestandsprüfung automatisierbare Vorarbeiten sind standardmäßig aktiviert Bestand wird im Regelfall liegen Vorarbeiten ohne Automatisierungsmöglichkeit vor nur eine Teilanwendung ist betroffen (z. B. Transferkennzeichen) nur noch Information abweichenden Stammdaten zwischen Quellbeständen (z. B. abweichende WJ-Enden, unterschiedliche Bereiche) neue automatisierbare Vorarbeit zur Trennung der Teilbestände auf verschiedene Archivpfade Vormerkung von Beständen für die zeitversetzte Datenanpassung ist weiterhin möglich 55

58 2.12 Vereinfachte Datenübernahme für Rechnungswesen-Altbestände 56

59 2.12 Vereinfachte Datenübernahme für Rechnungswesen-Altbestände Zusammenspiel mit der Eigenorganisation Zusammenspiel mit Stammdatendienst keine Verbindung der umgestellten Bestände zum Stammdatendienst keine Integration der Stammdaten bei der Übernahme (unabhängig davon, ob eine Zuordnung zu einem zentralen Mandanten besteht oder ein anwendungsspezifischer Mandanten vorliegt) keine Erst-/Folgesynchronisation beim Öffnen des Bestands Zusammenspiel mit DATEV Arbeitsplatz pro Altbestände werden nicht in der Leistungsübersicht angezeigt (keine Berücksichtigung von Archivpfaden) 57

60 2.12 Vereinfachte Datenübernahme für Rechnungswesen-Altbestände Verwalten und Öffnen von Altbeständen Altbestände verwalten als neuer Eintrag in den Bestandsdiensten Rechnungswesen Öffnen der Altbestände über Basisfunktionen oder Kontextmenü 58

61 Inhalt 1. DATEV Arbeitsplatz pro/stammdaten 2. DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro 3. Anhang (weiterführendes Seminarangebot) 59

62 3. Anhang (weiterführendes Seminarangebot) Kanzlei-Rechnungswesen pro Dialogseminar online Arbeiten mit elektronischen Kontoumsätzen für Anwender von DATEV pro Vorschlagsbuchen, Art.-Nr Dialogseminar online Buchführung mit digitalen Belegen für Anwender von DATEV pro Belegwesen online für Einsteiger, Art.-Nr Dialogseminar online Tipps und Tricks zum Thema Buchführung mit digitalen Belegen für Anwender von DATEV pro, Art.-Nr Vortragsseminar Kredite buchen und auswerten Qualitätssteigerung mit automatisierten Prozessen, Art.-Nr (mit Übungen am PC) 60

63 3. Anhang (weiterführendes Seminarangebot) Eigenorganisation pro Dialogseminar online DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen, Art.-Nr Dialogseminar online DATEV Eigenorganisation comfort pro Vertiefendes Wissen, Art.-Nr Dialogseminar online DATEV Eigenorganisation classic/comfort pro Basiswissen Administration, Art.-Nr Dialogseminar online Effiziente Bearbeitung von Mandantenstammdaten am Beispiel eines "Mandatslebens, Art-Nr

64 3. Anhang (weiterführendes Seminarangebot) Programmübergreifend Chefseminar DATEV pro Chancen nutzen, Effizienz steigern beim Umstieg, Art.-Nr Kostenloses Dialogseminar online DATEV pro: Hilfen und Informationen für das Arbeiten mit den DATEV pro-programmen, Art.-Nr

Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro

Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften

Mehr

DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen

DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften

Mehr

Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro

Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen

Mehr

Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro

Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten

Mehr

Bilanzieren mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro

Bilanzieren mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Bilanzieren mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften

Mehr

Land- und Forstwirtschaft in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro

Land- und Forstwirtschaft in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro Land- und Forstwirtschaft in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen

Mehr

DATEV Anwalt pro Tipps und Tricks

DATEV Anwalt pro Tipps und Tricks DATEV Anwalt pro Tipps und Tricks Übungen und Lösungen Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU

DATEV pro: Datenübernahme FIBU DATEV pro: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1195 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Sach- und Personenkonten exportieren und importieren 2.2. Buchungen exportieren

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU

DATEV pro: Datenübernahme FIBU DATEV pro: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1195 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Sach- und Personenkonten exportieren und importieren 2.2. Buchungen exportieren

Mehr

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Finanzbuchführung/Jahresabschluss für Umsteiger

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Finanzbuchführung/Jahresabschluss für Umsteiger DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Finanzbuchführung/Jahresabschluss für Umsteiger Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen

Mehr

Buchen digitaler Belege mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro

Buchen digitaler Belege mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Buchen digitaler Belege mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

Mahnwesen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro

Mahnwesen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro Mahnwesen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/ DATEV Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen

Mehr

Wiederkehrende Buchungen

Wiederkehrende Buchungen Wiederkehrende Buchungen Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1133 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Wiederkehrende Buchungen erstellen 2.2. Wiederkehrende Buchungen einlesen 3. Details

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

Automatischer Abschluss von Abrechnungsnummern

Automatischer Abschluss von Abrechnungsnummern Automatischer Abschluss von Abrechnungsnummern Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1251 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Umsatzsteuer-Voranmeldung 3.2. Dauerfristverlängerung

Mehr

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1162 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Jahresübernahme mit Assistent 2.2. Jahresübernahme

Mehr

Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch

Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1121 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 4. Details 4.1. Kontenanzeige in der Kontenüberleitung

Mehr

Datenübernahme Fibu aus VOKS

Datenübernahme Fibu aus VOKS Datenübernahme Fibu aus VOKS hmd-software aktiengesellschaft Abt-Gregor-Danner-Straße 2 82346 Andechs Telefon 08152 988-0 Telefax 08152 988-100 Hotline 08152 988-111 email hmd@hmd-software.com Internet

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU alle Mandanten

DATEV pro: Datenübernahme FIBU alle Mandanten DATEV pro: Datenübernahme FIBU alle Mandanten Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1237 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 4. Details 5. Wichtige Informationen 2 2 4 10 14

Mehr

DATEVRechnungswesen/ Rechnungswesen Einzelplatz pro für Umsteiger

DATEVRechnungswesen/ Rechnungswesen Einzelplatz pro für Umsteiger Ein Angebot der TeleTax, des Gemeinschaftsunternehmens der Steuerberaterverbände und der DATEV DATEVRechnungswesen/ Rechnungswesen Einzelplatz pro für Umsteiger DATEV eg; alle Rechte vorbehalten Inhalt

Mehr

2 Das Anlegen und Ändern von Mandantendaten 25

2 Das Anlegen und Ändern von Mandantendaten 25 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11 1.1 Das Zusammenspiel von Kanzlei-Rechnungswesen pro" und dem DATEV-Rechenzentrum 12 1.2 Starten des Programms über den

Mehr

Leitfaden Kontenrahmenumstellung

Leitfaden Kontenrahmenumstellung Inhalt 1. Kontenrahmenumstellung über den Fremdkontenrahmen 3 2. Manuelle Kontenrahmenumstellung 6 3. Änderungen im Mandantenstammblatt 6 Dokument: Leitfaden Kontenrahmen.doc Seite: 1 von 8 Glossar Folgende

Mehr

Lexware: Datenübernahme FIBU

Lexware: Datenübernahme FIBU Lexware: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1201 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise: Export 2.1. Vorarbeiten 2.2. Buchungen exportieren 2.3. Sachkonten exportieren 2.4.

Mehr

Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009

Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009 Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009 Steuersoft GmbH Das in diesem Handbuch beschriebene Software-Programm wird auf Basis eines Lizenzvertrages geliefert. Das Kopieren der Software auf

Mehr

Dokument Excel-Anlagen

Dokument Excel-Anlagen 1. Arbeiten mit Excel-Anlagen in den neuen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus 1.1. Allgemeines In allen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus besteht die Möglichkeit, Excel-Anlagen anzulegen. Alle

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD

DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD Bereich: FIBU - Info für Anw ender Nr. 6076 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Datenübernahme DATEV-Archiv-CD (DATEV Kanzlei Rewe) 2.2. Datenübernahme

Mehr

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro...11 1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11 1.1 Das Zusammenspiel von Kanzlei-Rechnungswesen pro" und dem DATEV-Rechenzentrum 12 1.2 Starten des Programms über den DATEV Arbeitsplatz

Mehr

Neuerungen in und Tipps zu DATEV-Anwendungen

Neuerungen in und Tipps zu DATEV-Anwendungen Neuerungen in und Tipps zu DATEV-Anwendungen Seite DATEV eg, alle Rechte vorbehalten Neuerungen in und Tipps zu DATEV-Anwendungen Inhalt 1. Neuerungen auf der DATEV-Programm-DVD 8.2 2. Jahresabschlusspräsentation

Mehr

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

voks: Datenübernahme FIBU

voks: Datenübernahme FIBU voks: Datenübernahme FIBU Bereich: Allgemein - Info für Anwender Nr. 86229 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 2.1. Programmstand 2.2. Agenda-Installation 2.3. Mandanten-Adressdaten 3. Vorgehensweise

Mehr

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version)

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Seite 1 Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Bereich: Online-Services Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Voraussetzungen 2.1. Voraussetzung für die Nutzung 2.2. Organisationsanweisung

Mehr

1. Zweck der Anwendung. 2. Einrichtung zum Start. 3. Navigation. 4. Arbeitsablauf. 5. Wichtige Begriffe. 6. Weitere Funktionen. 7.

1. Zweck der Anwendung. 2. Einrichtung zum Start. 3. Navigation. 4. Arbeitsablauf. 5. Wichtige Begriffe. 6. Weitere Funktionen. 7. Schnelleinstieg FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1113 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Einrichtung zum Start 3. Navigation 4. Arbeitsablauf 5. Wichtige Begriffe 6. Weitere Funktionen

Mehr

DATEV Eigenorganisation comfort Auskunftssystem

DATEV Eigenorganisation comfort Auskunftssystem DATEV Eigenorganisation Auskunftssystem Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell

Mehr

Kanzlei-Rechnungswesen pro Jahresabschluss Vertiefendes Wissen

Kanzlei-Rechnungswesen pro Jahresabschluss Vertiefendes Wissen Kanzlei-Rechnungswesen pro Jahresabschluss Vertiefendes Wissen Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind

Mehr

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung.

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung. Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter/plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto

Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto Bevor Sie Ihre Datei nach Quicken 2010, bzw. 2011 konvertieren, können Sie in Ihrer jetzt benutzten Version

Mehr

Buchungskreise in Agenda FIBU

Buchungskreise in Agenda FIBU Buchungskreise in Agenda FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1236 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 3. Details 3.1. Vorhandenen Buchungskreis ändern 3.2. Art des Buchungskreises 3.3.

Mehr

voks: Datenübernahme ANLAG

voks: Datenübernahme ANLAG voks: Datenübernahme ANLAG Bereich: Allgemein - Info für Anwender Nr. 86230 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 2.1. Programmstand 2.2. Installation von Agenda 2.3. Mandanten-Adressdaten 3. Vorgehensweise

Mehr

DATEV Zahlungsverkehr

DATEV Zahlungsverkehr DATEV Zahlungsverkehr Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell für diese Unterlage

Mehr

Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 13.08.2008

Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 13.08.2008 Software WISO Mein Geld Thema Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 13.08.2008 Das vorliegende Dokument gibt Ihnen Tipps zum Arbeiten mit der Software WISO Mein Geld, respektive der

Mehr

Kostenrechnung. - für Neuanwender. Arbeitsunterlage

Kostenrechnung. - für Neuanwender. Arbeitsunterlage Kostenrechnung - für Neuanwender Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell für

Mehr

DATEV Controllingreport Controlling Reporting Beratung

DATEV Controllingreport Controlling Reporting Beratung DATEV Controllingreport Controlling Reporting Beratung Der DATEV Controllingreport liefert unterjährige Auswertungen mit hoher Aussagekraft zur tiefer gehenden Analyse der wirtschaftlichen Lage des Mandantenbetriebs.

Mehr

DATEV ANLAG Anlagenbuchführung für Neuanwender

DATEV ANLAG Anlagenbuchführung für Neuanwender DATEV ANLAG Anlagenbuchführung für Neuanwender Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind

Mehr

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter / plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. nach dem Import

Mehr

Buchführung mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro

Buchführung mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Buchführung mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Aufgaben mit Lösungen und Detailinformationen Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und

Mehr

JAHRESÜBERNAHME NTCS KORE mit 5.5 FIBU

JAHRESÜBERNAHME NTCS KORE mit 5.5 FIBU JAHRESÜBERNAHME NTCS KORE mit 5.5 FIBU Wenn die NTCS KORE in Verwendung ist, die Buchhaltung aber noch auf der BMD 5.5 gemacht wird, empfehlen wir folgende Reihenfolge bei der Jahresübernahme: 1. Übernahme

Mehr

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Dieses Dokument erklärt Ihnen, wie lexoffice-daten in ein Buchführungsprogramm importiert werden können. Geben Sie die Anleitung

Mehr

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt?

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt? Wie wird ein (vorläufig und endgültig) ausgeführt? VORLÄUFIGER JAHRESWECHSEL Führen Sie unbedingt vor dem eine aktuelle Datensicherung durch. Einleitung Ein vorläufiger Jahresabschluss wird durchgeführt,

Mehr

Zahlungsinstruktionen Version > 9.4xx. protel hotelsoftware GmbH. Europaplatz 8 44269 Dortmund Tel.: (+49) 0231-915 93 0 Fax: (+49) 0231-915 93 999

Zahlungsinstruktionen Version > 9.4xx. protel hotelsoftware GmbH. Europaplatz 8 44269 Dortmund Tel.: (+49) 0231-915 93 0 Fax: (+49) 0231-915 93 999 Zahlungsinstruktionen Version > 9.4xx protel hotelsoftware GmbH Europaplatz 8 44269 Dortmund Tel.: (+49) 0231-915 93 0 Fax: (+49) 0231-915 93 999 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Zahlungsinstruktionen...

Mehr

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG In HISoft Finanzen stehen Ihnen sämtliche benötigten Funktionen wie Kontoplan verwalten, Budget erfassen, Buchen, Auswertungen, usw. zur Verfügung. Eine klar strukturierte,

Mehr

Steuerschlüssel in Agenda FIBU

Steuerschlüssel in Agenda FIBU Steuerschlüssel in Agenda FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1214 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Manuelle Buchung des Steuerschlüssels 3.2. Automatikkonten verwenden

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 1. Teil des Jahresabschlusses

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 1. Teil des Jahresabschlusses GS-Buchhalter/GS-Office 2015 1. Teil des Jahresabschlusses Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage

Mehr

IDEA-Ausgabe - Erstellen der temporären Archivdatei

IDEA-Ausgabe - Erstellen der temporären Archivdatei IDEA-Ausgabe - Allgemein Mit diesem Modul stellen Sie die Buchungssätze aus der ABF-FIBU gemäss des Beschreibungsstandards des BMF für die Datenträger-Überlassung im IDEA-Format bereit. Dies ist sowohl

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Datenübermittlungstermine und Steuertermine in Microsoft Outlook-Kalender importieren

Datenübermittlungstermine und Steuertermine in Microsoft Outlook-Kalender importieren Dok.-Nr.: 1070392 DATEV-Serviceinformation Anleitung vom 27.11.2014 Relevant für: DATEV Mittelstand Faktura und Rechnungswesen Einzelplatz pro DATEV Mittelstand Faktura und Rechnungswesen pro Kanzlei-Rechnungswesen

Mehr

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Handbuch Sach-OP & Ausgleich G/L Open Items & Application akquinet dynamic solutions GmbH Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Version 15.09.2015 HINWEIS Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken.

Mehr

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS Trainingshandbuch Kasse in WERBAS Copyright 2009 by WERBAS AG WERBAS AG Max-Eyth-Straße 42 71088 Holzgerlingen www.werbas.de Stand 03/2009 Version 2.103 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuches

Mehr

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Zur Erfassung Ihrer Buchungen bietet der Lexware buchhalter im Menü Buchen verschiedene Eingabemasken. Sie heißen Stapelbuchen, Dialogbuchen,

Mehr

1.1 Nicht alle Werte in das Package exportieren... 4. 1.2 Reportingzeilen für das Package inaktiv setzen... 5. 2.1 Neue Funktion RepKonSum...

1.1 Nicht alle Werte in das Package exportieren... 4. 1.2 Reportingzeilen für das Package inaktiv setzen... 5. 2.1 Neue Funktion RepKonSum... 1 Reportingpackage 4 1.1 Nicht alle Werte in das Package exportieren... 4 1.2 Reportingzeilen für das Package inaktiv setzen... 5 2 RepKon -Connector 6 2.1 Neue Funktion RepKonSum... 6 2.2 Neue Funktion

Mehr

TradeWare Jahreswechsel

TradeWare Jahreswechsel TradeWare Jahreswechsel Einleitung In der Finanzbuchhaltung ist ein Jahreswechsel durchzuführen. Bei diesem Jahreswechsel wird ein neuer Mandant für das neue Jahr angelegt. Es werden die Eröffnungsbuchungen

Mehr

1 Abgrenzungen (Praxis)

1 Abgrenzungen (Praxis) 1 Abgrenzungen (Praxis) Nachstehend haben wir Ihnen die Möglichkeiten für Abgrenzungsbuchungen in den einzelnen Versionen von Sesam KMU Rechnungswesen aufgeführt. 1.1 Manuelle Abgrenzung Mit dem Rechnungswesen

Mehr

INS BÜRO. Importanweisungen. für DATEV- Datei nach REWE

INS BÜRO. Importanweisungen. für DATEV- Datei nach REWE SYSTEM INS BÜRO MIT Importanweisungen für DATEV- Datei nach REWE EDV-SYSTEM INKA GmbH Betberger Str. 1-79295 Sulzburg - Tel: 07634-8773 - Fax: 07634-6263 www.system-inka.de - info@system-inka.de Formatanweisungen

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013)

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013) OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus Im Auftrag des Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.v. VdKKasse - Handbuch (Stand 08.2013) Herausgeber Office Consult

Mehr

ADDISON Aktenlösung. Importschnittstelle Datev Buchungsstapel. Organisatorische und fachliche Erläuterungen

ADDISON Aktenlösung. Importschnittstelle Datev Buchungsstapel. Organisatorische und fachliche Erläuterungen ADDISON Aktenlösung Importschnittstelle Datev Buchungsstapel Organisatorische und fachliche Erläuterungen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Installation und Vorarbeiten... 3 1.1 Installation

Mehr

Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern

Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1109 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Kontrolle im Mandanten 2.2. Umstellung der Buchungsperioden bei der

Mehr

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version)

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Bereich: AUSWERTUNGEN ONLINE - Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2 2. Einrichtung zum Start 3 3. Arbeitsablauf: Bereitstellung der Auswertungen

Mehr

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

Zusatzmodul OPOS: Buchen

Zusatzmodul OPOS: Buchen Zusatzmodul OPOS: Buchen Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Voraussetzungen 2 3. Vorgehensweise 3 3.1. Grundsätzliches zur OPOS-Buchhaltung 3 3.2. Steuerungsmöglichkeiten der Fälligkeit 5

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 Kostenstellenrechnung einrichten

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 Kostenstellenrechnung einrichten GS-Buchhalter/GS-Office 2015 Kostenstellenrechnung einrichten Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Projekt Finanzbuchhaltung

Projekt Finanzbuchhaltung Erfassung, Berechnung, Auswertung, Formulardruck von Ludwig Schwarz, Steuerberater Wolfgang Schwarz, Software-Entwickler Leistungsbeschreibung KONTEX Gesellschaft für Datenund Abrechnungstechnik m.b.h

Mehr

Anpassung der VR-NetWorld Software für den SEPA-Lastschrifteinzug

Anpassung der VR-NetWorld Software für den SEPA-Lastschrifteinzug Anpassung der VR-NetWorld Software für den SEPA-Lastschrifteinzug Diese Kurzanleitung zeigt Ihnen in wenigen Schritten, wie Sie die VR-NetWorld Software für den Einzug von SEPA-Lastschriften konfigurieren.

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kontoauszugs- Manager Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchungsvorschläge in der Buchungserfassung... 4 2.2 Vergleichstexterstellung zur automatischen Vorkontierung...

Mehr

zero-buchhaltung Export zu Datev Rechnungswesen pro Autor: Dipl.-Ing. Walther Messing Grips mbh Siegstr. 11 47051 Duisburg info@software-grips.

zero-buchhaltung Export zu Datev Rechnungswesen pro Autor: Dipl.-Ing. Walther Messing Grips mbh Siegstr. 11 47051 Duisburg info@software-grips. zero-buchhaltung Export zu Datev Rechnungswesen pro Autor: Dipl.-Ing. Walther Messing Grips mbh Siegstr. 11 47051 Duisburg info@software-grips.de Inhaltsverzeichnis 1 Übernahme in DATEV-Kanzlei-Rechnungswesen

Mehr

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation Inhalt 1. Voraussetzungen 3 1.1. Office Kenntnisse 3 1.2. MS Office-Version 3 1.3. PowerPoint Optionen 3 1.4. Einfügen von Objekten (Diagramme, Tabellen) 4 1.5. Definition SBS Rewe plus Variablen 5 2.

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren

Sehr geehrte Damen und Herren Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) Sehr geehrte Damen und Herren das Schlagwort GoBD

Mehr

Dienstleistungskatalog Finanzbuchführung - klassisch

Dienstleistungskatalog Finanzbuchführung - klassisch Finanzbuchführung - klassisch Comfort Classic Compact und handelsrechtlicher Vorschriften durch die Kanzlei 1 Erstellung und Zustellung einer Qualitäts-BWA unter Berücksichtigung von Abschreibungen, Zinsen,

Mehr

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Starten Sie Lexware scout Buchhaltung entweder direkt über die Schaltfläche auf der Startseite oder über das Menü Extras. Die Kontodaten der aktuellen Firma werden

Mehr

Leitfaden zur Datenu bernahme PC-Kaufmann zu GS-Office

Leitfaden zur Datenu bernahme PC-Kaufmann zu GS-Office Leitfaden zur Datenu bernahme PC-Kaufmann zu GS-Office Der nachfolgende Leitfaden zeigt anhand einer Schritt-für-Schritt-Anleitung die notwendigen Schritte, um einen bestehenden PC-Kaufmann-Mandanten in

Mehr

Electronic Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweise. 4. Details. 5. Wichtige Informationen

Electronic Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweise. 4. Details. 5. Wichtige Informationen Electronic Banking Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1197 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Kontoauszüge im MT940-Format einlesen 3.2. Kontoauszüge im CSV-Format

Mehr

Produktinfo Updatebeschreibung 2.1.1 Installation. addison HANNIBAL

Produktinfo Updatebeschreibung 2.1.1 Installation. addison HANNIBAL Produktinfo 2.1.1 Installation addison HANNIBAL HANNIBAL Buchführung für landwirtschaftliche Systeme Version 2.1.1 Stand: Monat Juli 2007 Copyright (C) 2007 VBS-Agrosoft GmbH Die Angaben in den folgenden

Mehr

voks: Datenübernahme LOHN

voks: Datenübernahme LOHN voks: Datenübernahme LOHN Bereich: Allgemein - Info für Anwender Nr. 86231 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 2.1. Programmstand 2.2. Installation von Agenda 2.3. Mandanten-Adressdaten 2.4.

Mehr

DATEV Mittelstand classic pro Buchführung mit Rechnungswesen pro

DATEV Mittelstand classic pro Buchführung mit Rechnungswesen pro DATEV Mittelstand classic pro Buchführung mit Rechnungswesen pro Aufgaben mit Lösungen und Detailinformationen Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten

Mehr

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200)

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Jahresendearbeiten FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Inhaltsübersicht 1 Übersicht Jahresabschluss 3 2 Eröffnung eines neuen Geschäftsjahres 4 2.1 Anlegen eines neuen Geschäftsjahres 4 2.2 Periodendefinitionen

Mehr

ADDISON tse:nit Auswertungen Drucklayout. gültig ab Version 6.10

ADDISON tse:nit Auswertungen Drucklayout. gültig ab Version 6.10 ADDISON tse:nit Auswertungen Drucklayout gültig ab Version 6.10 Inhalt 1 Allgemein...4 2 Dokument anlegen...5 3 Auswertungen Drucklayout...6 3.1 Eigenschaften...6 3.2 Bearbeiten Formatvorlagen...7 3.3

Mehr

Jahreswechsel. AMONDIS Finanzwesen

Jahreswechsel. AMONDIS Finanzwesen Jahreswechsel AMONDIS Finanzwesen Jahreswechsel AMONDIS Finanzwesen Inhalt FINANCIAL SOLUTIONS... 2 Neues Wirtschaftsjahr anlegen... 4 Aktualisierung der Belegnummernkreise... 5 Nummernkreise (Einzelbearbeitung

Mehr

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Einstieg in Exact Online CRM Customer Relationship Management. Stand 05/2014

Einstieg in Exact Online CRM Customer Relationship Management. Stand 05/2014 Einstieg in Exact Online CRM Customer Relationship Management Stand 05/2014 CRM - aktivieren... 2 CRM einrichten und anpassen... 3 Stammdaten erstellen... 4 Einstellungen... 4 Quellen... 4 Status Verkaufsgelegenheit...

Mehr

13 410-2007/12-01 Bestell-Art.-Nr.: 11 706

13 410-2007/12-01 Bestell-Art.-Nr.: 11 706 Herauseber: DATEV eg, 90329 Nürnber Alle in dieser Unterlae verwendeten personen- und firmenbezoenen Bezeichnunen und Anschriften sind speziell für diese Unterlae erstellt. Sollten dennoch Ähnlichkeiten

Mehr

Betriebsprüfung: Digitale Daten (GDPdU) Agenda FIBU und ANLAG

Betriebsprüfung: Digitale Daten (GDPdU) Agenda FIBU und ANLAG Betriebsprüfung: Digitale Daten (GDPdU) Agenda FIBU und ANLAG Bereich: FIBU/ANLAG - Info für Anwender Nr. 6075 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 3. Details 3.1. Welche Daten werden exportiert?

Mehr

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der Software 2. Aktivierung des Lizenzschlüssels 3. Kontoumsätze abholen 4. Erfassen und Senden von Überweisungen 5.

Mehr

Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen

Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Standardmässig wird die ABF-FIBU mit den Daten des vorigen Kalenderjahres installiert. Daher ist es notwendig,

Mehr

SelectLine Rechnungswesen Version 10.1. Beschreibung der Änderungen und Neuerungen

SelectLine Rechnungswesen Version 10.1. Beschreibung der Änderungen und Neuerungen SelectLine Rechnungswesen Version 10.1 Beschreibung der Änderungen und Neuerungen Anmerkung: Hinweise zu programmübergreifenden Funktionen finden Sie im Dokument SelectLine Programmübergreifendes Version

Mehr