Funktionsweise Klimaautomatik C4

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Funktionsweise Klimaautomatik C4"

Transkript

1 Funktionsweise Klimaautomatik C4 VORSICHT SEHR LANGER TEXT, aber er beinhaltet alles um die Funktion der Klima im C4 zu beschreiben. Wenn es jemand interessiert kann sich hier über die Funktion der Klima Bilden. 1. Anforderung Einschalten des Klimaanlagenkompressors (AC) Die Funktion AC wird vom Benutzer über eine Taste aktiviert Einfache Ausführung der Klimaanlage (RF) 2 Arten zur Anforderung des Einschaltens des Klimaanlagenkompressors können parallel über das Bedienfeld der Klimaanlage ausgesendet werden : 1. Anforderung : die Anforderung AC wird über herkömmliche Kabelverbindung zwischen dem Bedienfeld der Klimaanlage und dem Kombiinstrument Armaturenbrett behandelt. die Anforderung ist bistabil, sie wird so lange aufrecht erhalten wie die Benutzeranforderung gültig ist. das Kombiinstrument überträgt anschlieβend die Anforderung AC Über das Netz CAN an die BSI. 2. Anforderung : die Anforderung AC "Maximum" (Information Anforderung maximaler Hubraum Klimaanlagenkompressor) wird Über herkömmliche Kabelverbindung zwischen dem Bedienfeld der Klimaanlage und dem Kombiinstrument Armaturenbrett behandelt. Die Anforderung Maximum des Klimaanlagenkompressors (durch Anforderung AC Maximum) wird auf 2 Arten erreicht : 1.Entweder Anforderung AC aktiv + Anforderung Verteilung am Anschlag "Entfrosten" 2.Oder Anforderung AC aktiv + Anforderung Mischen am Anschlag "ganz kalt". mit Anforderung AC aktiv, wenn das Gebläse nicht im Zustand Null ist Version halbautomatische Klimaanlage (vollautomatische Klimaanlage) Die Anforderung AC wird vom Bedienfeld der Klimaanlage über das Multiplexnetz CAN an die BSI1 Übertragen Steuerung der OFF-Zeiten Die in der BSI1 implementierten Sicherheiten sind an die OFF-Zeiten beim Ausschalten des Klimaanlagenkompressors gebunden. die OFF-Zeiten des Klimaanlagenkompressors, die mit den verschiedenen Sicherungen verbunden sind, können nicht zusammengezählt werden. Die Ausschaltdauer beträgt 5 Sekunden bei jedem Ausschalten, nur beim Ausschalten Hochdruck und Vereisung beträgt die Dauer 150 Sekunden. 2. Steuerung des Klimaanlagenkompressors 2.1. Sicherung des Klimaanlagenkompressors Die Steuerung des Einschaltens des Klimaanlagenkompressors ist wie bei einer einfachen Klimaanlage (RF) und einer vollautomatischen Klimaanlage (RFTA).

2 Sicherung gegen Vereisung des Klimaanlagenverdampfers Um ein Vereisen des Klimaanlagenverdampfers zu vermeiden, sperrt die BSI1 das Einschalten des Klimaanlagenkompressors bei bestimmten Temperaturbedingungen. Die Steuerung Sicherheit Vereisung Verdampfer erfolgt durch die BSI1. Wenn die Temperatur der Verdampfersonde während 1 Minute niedriger als 1 C beträgt, wird der Klimaanlagenkompressor ausgeschaltet. Der Klimaanlagenkompressor wird wieder eingeschaltet, wenn die Temperatur wieder über 2 C steigt und die Zeitschaltung des Abschaltens von 1 Minute abgelaufen ist Ausschalten des Klimaanlagenkompressors durch die Kompressordrehzahl Wenn die Drehzahl des Klimaanlagenkompressors 8100/min erreicht, wird der Klimaanlagenkompressor abgeschaltet. Wenn die Drehzahl des Klimaanlagenkompressors während mehr als 10 Sekunden 7500/min überschreitet, wird der Klimaanlagenkompressore ausgeschaltet. Das Einschalten des Klimaanlagenkompressors nach einem Ausschalten aufgrund der Drehzahl ist abhängig vom Kältemittel Sicherung Kältemitteldruck Der Zustand der Steuerung Klimaanlage Sicherung Hoch- und Niederdruck wird durch die BSI1 durch einen linearen Drucksensor Übertragen. Der lineare Drucksensor misst den Kältemitteldruck. Die Erfassung der Druckinformation erfolgt durch das Einspritzsteuergerät über konventionelle Kabelverbindung. Wenn der Kältmitteldruck niedriger als 2,8 Bar ist, wird der Klimaanlagenkompressor ausgeschaltet. Der Klimaanlagenkompressor wird wieder eingeschaltet, wenn der Kältemitteldruck über 3,3 Bar steigt. Wenn der Kältemitteldruck höher als 27 bar ist, wird der Klimaanlagenkompressor ausgeschaltet. der Klimaanlagenkompressor wird wieder eingeschaltet, wenn der Kältemitteldruck unter 20 bar fällt Sicherung in Abhängigkeit von der Auβentemperatur Wenn die Auβentemperatur niedriger als 3,5 C ist, wird der Klimaanlagenkompressor ausgeschaltet. Der Klimaanlagenkompressor wird wieder eingeschaltet, wenn die Auβentemperatur 5 C übersteigt Elektroventil des Klimaanlagenkompressors Der Klimaanlagenkompressor mit externer Steuerung hat ein Elektroventil zur Regelung des Niederdrucks, wodurch die Überprüfung der Temperatur der Verdampfer zwischen 3 C und 13 C ermöglicht wird. Ziel ist die Erzeugung der für den Komfort erforderliche Kälte und somit die Kraftstoffersparnis Version halbautomatische Klimaanlage (vollautomatische Klimaanlage) Der Sollwert Klimaanlagenverdampfer wird zwischen 3 und 13 C gemäß der äußeren Bedingungen, der berechneten Innenraumtemperatur und den anzeigten Temperatursollwerten geregelt. Im Modus Beschlagfreihalten beträgt der Sollwert des Klimaanlagenverdampfers immer 3 C.

3 Hochdruckregelung Um das Ausschalten des Klimaanlagenkompressors durch Hochdrucksicherung über 23 Bar zu verhindern: der Sollwert Klimaanlagenverdampfer erhöht zur Verringerung der Ansteuerung des Elektroventils des Klimaanlagenkompressors (in %) und somit den Hubraum des Klimaanlagenkompressors. dieser Sollwert ermöglicht das Halten eines Hochdrucks, der für die Betriebssicherheit der Bauteile und des Regelkreises der Klimaanlage annehmbar ist Verhältnis Elektroventil des Klimaanlagenkompressors / Temperatur Klimaanlagenverdampfer Unter bestimmten Bedingungen (Beispiel: in einer Werkstatt bei 20 C): 1. Zur Erreichung einer Temperatur des Klimaanlagenverdampfers von 3 C liegt die Steuerung des Elektroventils des Klimaanlagenkompressors bei ungefähr 50% +/- 5% 2. Zur Erreichung einer Temperatur des Klimaanlagenverdampfers von 10 C liegt die Steuerung des Elektroventils des Klimaanlagenkompressors bei ungefähr 35% +/- 5% Dialog mit dem Einspritzsteuergerät (Einspritzsteuergerät) Das Motorsteuergerät CMM sendet die Sollwerte zur Steuerung des Elektroventils des Klimaanlagenkompressors und der Kupplung des Klimaanlagenkompressors über die Information "Sollwert Entlastung des Klimaanlagenkompressors" an die BSI1 diese Information kann 5 Werte annehmen : 1. Keine Anforderung des Motorsteuergeräts 2. Anforderung zur Festlegung des Zustands der Kupplung des Klimaanlagenkompressors und des Elektroventils des Klimaanlagenkompressors (IVentil) (Beispiel: Gangwechsel beim Automatikgetriebe und Automatisierten Schaltgetriebe) 3. Anforderung des Elektroventils des Klimaanlagenkompressors IVentil mit 50% (nicht verwendet) 4. Anforderung des Elektroventils des Klimaanlagenkompressors IVentil mit 5% 5. Anforderung zum Ausschalten der Kupplung des Klimaanlagenkompressors (Mindestdrehzahl) Das Motorsteuergerät informiert die BSI1 Über den Zustand der Kühlerventilatorgruppe (Kühlerventilatorgruppe). Die BSI1 liefert dem Motorsteuergerät die mechanische Leistung, die vom Klimaanlagenkompressor verbraucht wird Version halbautomatische Klimaanlage (vollautomatische Klimaanlage) Die Steuerung der Heizwiderstände Innenraumluft (PTC) ist eine Funktion der Abweichung zwischen dem Sollwert eingeblasene Luft und der Kühlmitteltemperatur. Der Sollwert eingeblasene Luft wird ausgehend von der Auβentemperatur, der angezeigten Temperaturwerte und der berechneten Innenraumtemperatur gebildet. Wenn die Kühlmitteltemperatur niedriger als der Sollwert eingeblasen Luft ist, werden die Heizwiderstände Innenraumluft (PTC) angesteuert. Diese Steuerung

4 ermöglicht die Optimierung des Stromverbrauchs des Fahrzeugs. 4. Steuerung der Luftumwälzung im Fahrzeuginnenraum 4.1. Heizung Innenraum und einfache Klimaanlage Die Steuerung der Luftzirkulation erfolgt intern durch das Bedienfeld der Klimaanlage Über eine bistabile Taste. Durch jeden weiteren Druck auf die Taste Luftzirkulation wird die an die vorherige Betätigung gebunden Einstellung umgekehrt. Die Steuerung der Kontrollleuchte der Taste Luftzirkulation erfolgt folgendermaβen: 1. Taste Luftzirkulation aktiviert = Kontrollleuchte eingeschaltet 2. Taste Luftzirkulation nicht aktiviert = Kontrollleuchte nicht eingeschaltet Es gibt keine teilweise Luftzirkulation 4.2. Vollautomatisch geregelte Klimaanlage Luftzirkulation auf Anforderung des Benutzers Die Anforderung Luftzirkulation erfolgt Über eine impulsgesteuerte Taste. Durch jede weitere Betätigung der Taste Luftzirkulation wird die an die vorherige Betätigung gebundene Einstellung umgekehrt. Bei bestimmten Versionen ist eine Betätigung am Lenkrad mit feststehender Nabe und zentralen Bedientasten vorhanden. Die Steuerung der Luftzirkulation ist identisch, egal ob die Anforderung Über das Bedienfeld der Klimaanlage oder über das Lenkrad mit zentralen Bedientasten erfolgt. Die Steuerung des Piktogramms auf der Anzeige erfolgt folgendermaβen: 1. Taste Luftzirkulation aktiviert = Piktogramm eingeschaltet. 2. Taste Luftzirkulation nicht aktiviert = Piktogramm nicht eingeschaltet Teilweise Luftzirkulation Bei der teilweisen Luftzirkulation (Über die Lufteinlassklappe der Klimaanlagengruppe) wird ein Teil Innenraumluft und ein Teil Umgebungsluft verwendet. Bei allen Motorisierungen erfolgt eine Phase der Teilzirkulation zur Verbesserung der Innenraumheizung. Diese Zirkulationsphase findet während des Anstiegs der Kühlmitteltemperatur zwischen 35 C und 65 C statt. Ebenso erfolgt eine Gesamt- oder Teilluftzirkulation zur Verbesserung der Klimaanlagenleistung. Die Rate der Luftzirkulation ist abhängig von der berechneten Innenraumtemperatur und Umgebungstemperatur. 5. Kommunikation zwischen der BSI1 und dem Bedienfeld der Klimaanlage Vollautomatisch geregelte Klimaanlage. Alle an die Stellglieder der Klimaanlage gesendeten Sollwerte werden in der BSI1 bearbeitet und über das Netz CAN Komfort an das Bedienfeld der Klimaanlage kommuniziert. Wenn die Kommunikation zwischen der BSI1 und dem Bedienfeld der Klimaanlage unterbrochen ist, wechselt das Bedienfeld der Klimaanlage in den Notbetrieb.

5 Das Bedienfeld der Klimaanlage verhält sich dann wie eine manuelle Klimaanlage. Jeder angezeigte Sollwert entspricht einer festen Mischrate. die anderen Stellglieder (Verteilung, Gebläse, Lufteinlass) sind im manuellen Modus. der Klimaanlagenkompressor wird dann ausgeschaltet. 6. Auswirkung auf die Innenraumtemperatur Automatisch geregelte Klimaanlage. Die Innenraumsonde entfällt. Die Innenraumtemperatur wird anhand der folgenden Elemente berechnet: Sonde Temperatur eingeblasene Luft Außentemperaturfühler Sonde Sonneneinstrahlung Luftmasse und -verteilung Die Berechnung der Innenraumtemperatur wird bei jedem Anlassen des Motors durch eine Berechnung initialisiert, die die Einschätzung der Innenraumtemperatur beim Anlassen ermöglicht. Die Berechnung ist abhängig von mehreren Parametern, die beim Ausschalten des Fahrzeugs gespeichert werden, z. B.: Außentemperatur, Berechnete Innenraumtemperatur, Tag, Datum, Uhrzeit, Sekunde (diese Information ermöglichen die Berechnung der Stillstandsdauer), Ein Abklemmen der Batterie führt zum Verlust der gespeicherten Werte. Das diesem Abklemmen folgende Anlassen kann zu einer eingeschränkten Funktion der automatischen Klimaanlage während einiger Minuten führen.

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN. VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter. - Koordinator Serviceaktionen. HÄNDLER/SCHULUNGSZENTREN - KD-Leiter

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN. VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter. - Koordinator Serviceaktionen. HÄNDLER/SCHULUNGSZENTREN - KD-Leiter INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN LEXIA PROXIA CD 31 CITROËN FILIALEN/IMPORTEURE/ VERTRIEBSDIREKTIONEN KUNDENDIENST VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter Nr. 215 - Koordinator Serviceaktionen Händlerbetreuung

Mehr

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN. VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter. - Koordinator Serviceaktionen. HÄNDLER/SCHULUNGSZENTREN - KD-Leiter

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN. VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter. - Koordinator Serviceaktionen. HÄNDLER/SCHULUNGSZENTREN - KD-Leiter INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN LEXIA PROXIA CD 31 CITROËN FILIALEN/IMPORTEURE/ VERTRIEBSDIREKTIONEN KUNDENDIENST VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter Nr. 214 - Koordinator Serviceaktionen Händlerbetreuung

Mehr

1. Die Programm-Version des Crouzet-Reglers ändert von 1.0 auf 1.01

1. Die Programm-Version des Crouzet-Reglers ändert von 1.0 auf 1.01 T Abteilung für Technische und Verkaufs-Unterlagen Technische Information Rubrik Nr. 10 Die Wärmepumpen MIV/H, MIV/EM, MIV/ET pour ALEZIO AWHP Änderung der Programmversion P5253 JS F 67580 Mertzwiller

Mehr

Bedienungs- und Wartungsanweisung T91

Bedienungs- und Wartungsanweisung T91 Telestart T91 Bedienungs- und Wartungsanweisung T91 D Allgemein Sehr geehrte Webasto-Kundin, sehr geehrter Webasto-Kunde! Wir freuen uns, dass Sie sich für dieses Webasto Produkt entschieden haben. Wir

Mehr

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN. VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter. - Koordinator Serviceaktionen. HÄNDLER/SCHULUNGSZENTREN - KD-Leiter

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN. VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter. - Koordinator Serviceaktionen. HÄNDLER/SCHULUNGSZENTREN - KD-Leiter INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN LEXIA PROXIA CD 31 CITROËN FILIALEN/IMPORTEURE/ VERTRIEBSDIREKTIONEN KUNDENDIENST VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter Nr. 212 - Koordinator Serviceaktionen Händlerbetreuung

Mehr

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 I I 1 Grundeinstellungen im Steuerungskasten Im Steuerungskasten des Whirlpools befindet sich dieser Schalter: Bevor sie Änderungen am Steuerungskasten

Mehr

ÜBERPRÜFUNG KLIMAANLAGENKOMPRESSOR

ÜBERPRÜFUNG KLIMAANLAGENKOMPRESSOR Werkzeuge [1] Koffer Exxoclim (siehe Bedienungsanleitung des Herstellers [2] Auffang-, Recycel-, Absaug-, Füllstation [3] Satz Stopfen (Klimaanlage) : (-).1701-HZ Überprüfung Klimaanlagenkompressor Vor

Mehr

Kurzanleitung. Bedienungsanweisung. eberspächer Standheizungen A WORLD OF COMFORT

Kurzanleitung. Bedienungsanweisung. eberspächer Standheizungen A WORLD OF COMFORT Fahrzeugheizungen Technische Dokumentation Bedienungsanweisung EasyStart Timer DE Bedienungsanweisung Kurzanleitung Einbauanweisung Bedienelement für eberspächer Standheizungen A WORLD OF COMFORT Fahrzeugheizungen

Mehr

Anwendungsbeispiele Nano ICCS mit Schrittschaltfunktion

Anwendungsbeispiele Nano ICCS mit Schrittschaltfunktion Nano ICCS mit Schrittschaltfunktion Steuerung für die Nebelscheinwerfer angeschlossen an die Leiterplatte Nebelscheinwerfer müssen eingeschaltet sein, wenn ein Impulssignal kommt. Die Nebelscheinwerfer

Mehr

Soldron UTR 91...Programmierbarer Thermostat mit Touchscreen

Soldron UTR 91...Programmierbarer Thermostat mit Touchscreen Soldron UTR 91...Programmierbarer Thermostat mit Touchscreen Digitaler Thermostat mit Wochenprogrammierung mit LCD-Touchscreen und Einstellung von 6 Schaltzeiten pro Tag Wahlweise Betriebsart Manuell und

Mehr

Benutzerhandbuch PF 6M-8M-11M-13M-15M. Wärmepumpe für Schwimbad

Benutzerhandbuch PF 6M-8M-11M-13M-15M. Wärmepumpe für Schwimbad Benutzerhandbuch PF 6M-8M-11M-13M-15M Wärmepumpe für Schwimbad Réf. : G.C.002.B.DE - Ver. 12-2009 1. Betrieb... 2 1.1 Funktionsweise... 2 1.2 Betriebsbedingungen... 2 1.3 Anwendungsbereich... 2 2. Einstellungen...

Mehr

Soldron UTR 51 Thermostat mit Wochenprogrammierung

Soldron UTR 51 Thermostat mit Wochenprogrammierung Soldron UTR 51 Thermostat mit Wochenprogrammierung Digitaler Thermostat mit Wochenprogrammierung mit LCD-Touchscreen und Einstellung von 6 Schaltzeiten pro Tag. Wahlweise Betriebsart Manuell und Programm.

Mehr

Drehzahlregler für Wechselstrommotore P216

Drehzahlregler für Wechselstrommotore P216 Anwendung Der P216 ist ein druckgesteuerter Drehzahlregler für Wechselstrommotore. Der Regler erfasst Druckänderungen im Kältemittelkreislauf und verändert die Drehzahl von Motoren in direkter Abhängigkeit

Mehr

Eigendiagnose durchführen - vollautomatisch geregelte Klimaanlage Fehlertabelle

Eigendiagnose durchführen - vollautomatisch geregelte Klimaanlage Fehlertabelle Page 1 of 12 Eigendiagnose durchführen - vollautomatisch geregelte Klimaanlage Fehlertabelle Hinweise: Nachfolgend sind alle möglichen Fehler, die von der erkannt am V.A.G 1552 bei der Abfrage des Fehlerspeicherinhaltes

Mehr

Klima-Steuercodes auslesen

Klima-Steuercodes auslesen Klima-Steuercodes auslesen 1. Zündung einschalten 2. Umlufttaste mit dem Auto-Symbol (unten rechts) drücken und gedrückt halten 3. Taste mit dem Pfeil nach oben (oben rechts) drücken und wieder loslassen

Mehr

Dia60_Tyb260_util_rev1.qxp :54 Uhr Seite 1 DIANA 60 TYBOX 260. Elektronische Raumtemperaturregler für Elektro-Fußboden-Direktheizung

Dia60_Tyb260_util_rev1.qxp :54 Uhr Seite 1 DIANA 60 TYBOX 260. Elektronische Raumtemperaturregler für Elektro-Fußboden-Direktheizung Dia60_Tyb260_util_rev1.qxp 27.06.2006 9:54 Uhr Seite 1 DIANA 60 TYBOX 260 Elektronische Raumtemperaturregler für Elektro-Fußboden-Direktheizung DIANA 60 - Raumtemperaturregler - Bestell-Nr.: 003217 TYBOX

Mehr

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN. VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter. - Koordinator Serviceaktionen. HÄNDLER/SCHULUNGSZENTREN - KD-Leiter

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN. VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter. - Koordinator Serviceaktionen. HÄNDLER/SCHULUNGSZENTREN - KD-Leiter INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN LEXIA PROXIA CD 31 CITROËN FILIALEN/IMPORTEURE/ VERTRIEBSDIREKTIONEN KUNDENDIENST VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter Nr. 210 - Koordinator Serviceaktionen Händlerbetreuung

Mehr

KONTROLLE KLIMAANLAGENKOMPRESSOR

KONTROLLE KLIMAANLAGENKOMPRESSOR Spezialwerkzeuge [1] Werkzeugkoffer Exxoclim (siehe Herstelleranleitung) : Flash Ausrüstung 2.4.2-1 [2] Auffang-, Recycling-, Vakuum- und Füllstation [3] Satz Verschlüsse (Klimaanlage) : (-).1701-HZ Kontrolle

Mehr

Infrarot-fernbedienung YB1FA

Infrarot-fernbedienung YB1FA Partner in Sachen Klima Bedienungsanleitung Infrarot-fernbedienung YB1FA Bitte lesen Sie diese Anleitung vor Anschluss und Inbetriebnahme des Gerätes gründlich durch. Benutzerinformation n Die Funktionen

Mehr

Überblick SW-Versionen. Roberto Murotto Quality & Product Support - Light C.V.

Überblick SW-Versionen. Roberto Murotto Quality & Product Support - Light C.V. Überblick Versionen Roberto Murotto Quality & Product Support - Light C.V. Überblick: Body Computer (BCM) Daily 2006 Version TN Einführung Eigenschaften Frühere Siehe vorherige DEEC-Unterlagen 2.37 69503498

Mehr

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN. VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter. - Koordinator Serviceaktionen. HÄNDLER/SCHULUNGSZENTREN - KD-Leiter

INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN. VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter. - Koordinator Serviceaktionen. HÄNDLER/SCHULUNGSZENTREN - KD-Leiter INFO' DIAG DIAGNOSESTATIONEN LEXIA PROXIA CD 31 CITROËN FILIALEN/IMPORTEURE/ VERTRIEBSDIREKTIONEN KUNDENDIENST VERTRAGSHÄNDLER - Neuwagenvorbereiter Nr. 216 - Koordinator Serviceaktionen Händlerbetreuung

Mehr

Benutzerhandbuch FERNBEDIENUNG R71A/E

Benutzerhandbuch FERNBEDIENUNG R71A/E Benutzerhandbuch FERNBEDIENUNG R71A/E INHALTSVERZEICHNIS SPEZIFIKATIONEN DER FERNBEDIENUNG... 2 LEISTUNGSMERKMALE... 2 TASTENBELEGUNG... 2 NAMEN UND FUNKTIONEN DER INDIKATOREN DER FERNBEDIENUNG... 4 VERWENDUNG

Mehr

RAIN BIRD TYPENREIHE ITC PROGRAMMIERUNG

RAIN BIRD TYPENREIHE ITC PROGRAMMIERUNG RAIN BIRD TYPENREIHE ITC PROGRAMMIERUNG Das Rain Bird Steuergerät der Typenreihe ITC vereint zwei Programmvarianten in einem Gerät: ein Standard- und ein "Turbo"-Programm, das noch zusätzliche Funktionen

Mehr

VASCO TIMER-MODUL TIMER-MODUL

VASCO TIMER-MODUL TIMER-MODUL VASCO TIMER-MODUL TIMER-MODUL INHALTSVERZEICHNIS 1. EINLEITUNG 01 2. SICHERHEIT 01 3. FUNKTIONSWEISE 01 4. AUFBAU 02 ALLGEMEIN 02 MASSZEICHNUNG 02 MONTAGE 02 SCHALTLAN 04 4.1 ANSCHLUSS D300E II / D400(E)

Mehr

EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit.

EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit. EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit. 22 1000 32 88 05 03.2009 Inhaltsverzeichnis Einleitung Bitte zuerst durchlesen... 3 Sicherheitshinweise... 3 Allgemeine

Mehr

KONTROLLE DER WIRKSAMKEIT DER KLIMAANLAGE

KONTROLLE DER WIRKSAMKEIT DER KLIMAANLAGE Geräte: EXXOTest Geräte: VALEO Exxoclim OPR-Nr. : 9776.EA Gebrauchanweisung : Siehe Herstellerangaben Clim test 2 : 4372-T. Gebrauchanweisung : Siehe Herstellerangaben E5AP2N4D E5AP2N5D 185 Testverfahren

Mehr

Bedienungs-/ Montageanleitung

Bedienungs-/ Montageanleitung Anwendung: Das digitale TouchScreen Uhrenthermostat von MW Regeltechnik ist ein elektronischer Zweipunktregler für die individuelle Einzelraumregelung von Warmwasserfußbodenheizungen oder zur Ansteuerung

Mehr

1. Konfigurations-Funktionen innerhalb des Programmiermodus

1. Konfigurations-Funktionen innerhalb des Programmiermodus DALIeco Ergänzende Hinweise zur Inbetriebnahme 1. Konfigurations-Funktionen innerhalb des Programmiermodus... 1 1.1. Switch Off Delay... 2 1.2. Stand-by Level... 2 1.3. Stand-by Time... 2 1.4. Lichtsensor...

Mehr

Betriebsanleitung UPM3 AUTO L

Betriebsanleitung UPM3 AUTO L TD - UPM 05-06 Anwendung: Als trinkwassergeeignete Hocheffizienzpumpe in 0-000 Zirkulations-HE-Pumpen-Set II, UDHW in Ausführung: 5-70 N 0 ZZZ Material Edelstahl (N steht für Nirosta) Pumpe incl. m Power

Mehr

Wireless Clickkit Kurzanleitung

Wireless Clickkit Kurzanleitung DE Wireless Clickkit Kurzanleitung Tasten und Anzeige...1 Ein/Aus...2 Uhr einstellen...2 Bodentemperatur einstellen...3 Aktuelle Temperatur anzeigen...3 Frostschutz...4 Timer-Steuerung einstellen...5-6

Mehr

Diematic 3. Kurzbedienungsanleitung für den Anlagenbetreiber /05.02 DE DD

Diematic 3. Kurzbedienungsanleitung für den Anlagenbetreiber /05.02 DE DD Diematic 3 Kurzbedienungsanleitung für den Anlagenbetreiber DD 8531-4013 0293262-03/05.02 DE Bedienungs- und Anzeigeelemente bei geschlossener Abdeckblende 1 2 4 6 7 3 5 1 Betriebsschalter Kessel ausgeschaltet

Mehr

Planungsbeispiel Grossraumbüro A-Serie

Planungsbeispiel Grossraumbüro A-Serie 1104002102/02.08 Theben HTS AG Planungsbeispiel Grossraumbüro A-Serie Raumgrösse:25m x 14m, Montagehöhe: 3m melder A-Serie ECO-IR 360A quadratischer Erfassungsbereich für große Räume vollautomatische steuerung

Mehr

Kia Soul EV spart mit der Klimaanlage

Kia Soul EV spart mit der Klimaanlage Auto-Medienportal.Net: 12.02.2014 Kia Soul EV spart mit der Klimaanlage Der Soul EV, das erste weltweit vermarktete Elektroauto von Kia, geht in der zweiten Jahreshälfte 2014 in Produktion und kommt im

Mehr

elearn - Ausdruck elektrische Funktion file://c:\elearn\web\tempschprint.html ZENTRALVERRIEGELUNG

elearn - Ausdruck elektrische Funktion file://c:\elearn\web\tempschprint.html ZENTRALVERRIEGELUNG Seite 1 von 9 ZENTRALVERRIEGELUNG Seite 2 von 9 ZENTRALVERRIEGELUNG - BESCHREIBUNG Die gleichzeitige Betätigung der Verriegelung der vier Türen erfolgt durch: - die Fernbedienung TEG, - die Ver-/Entriegelungstaste

Mehr

IC 915/T PTC(NTC) Kurzanleitung 11/2010

IC 915/T PTC(NTC) Kurzanleitung 11/2010 IC 915/T PTC(NTC) Kurzanleitung 11/2010 Einstellung Sollwert / Setpoint (Ausschalttemperatur): set -Taste kurz drücken und wieder loslassen. Im Display erscheint SP1. Mit der Taste UP oder DOWN wechselt

Mehr

Präzisions-Hygro-Thermometer Modell RH490

Präzisions-Hygro-Thermometer Modell RH490 Bedienungsanleitung Präzisions-Hygro-Thermometer Modell RH490 Einführung Wir gratulieren Ihnen zum Erwerb des Präzisions-Hygro-Thermometers Extech RH490. Dieses Gerät misst Feuchtigkeit, Lufttemperatur,

Mehr

Anleitung DGTV Fernbedienung

Anleitung DGTV Fernbedienung Anleitung DGTV Fernbedienung Inhaltsverzeichnis: 1. Einstellung der Fernbedienung auf Radio-Frequenz 4 1. Fernbedienung Sie können die Set-Top-Box mit Hilfe Ihrer Fernbedienung steuern und bedienen. 2.

Mehr

Benutzerhandbuch. Nortel Business Communications Manager Find Me/Follow Me. Einführung. Find Me/Follow Me Grundlagen. Navigation

Benutzerhandbuch. Nortel Business Communications Manager Find Me/Follow Me. Einführung. Find Me/Follow Me Grundlagen. Navigation Nortel Business Communications Manager Find Me/Follow Me Benutzerhandbuch Einführung Find Me/Follow Me ermöglicht ein gleichzeitiges Anrufsignal an bis zu fünf verschiedenen externen Zielen. Diese Ziele

Mehr

CBLM CAN BUS Lichtmodul

CBLM CAN BUS Lichtmodul CBLM CAN BUS Lichtmodul Einbau- und Bedienungsanleitung ARBEITSWEISE Das CBLM CAN BUS Modul kann in Fahrzeuge mit vorhandenen CAN Bus und 12 Volt Stromversorgung montiert werden. Das Modul liest aus dem

Mehr

Installation externer Sensor LWS 001

Installation externer Sensor LWS 001 Installation externer Sensor LWS 001 1. Öffnen Sie das Batteriefach. 2. Setzen sie 3 AAA Batterien ein (stellen Sie sicher das die Batterien richtig rum eingesetzt sind.) 3. Wählen Sie den Kanal aus (

Mehr

Betriebsstundenzähler C1 Benutzerhandbuch

Betriebsstundenzähler C1 Benutzerhandbuch Betriebsstundenzähler C1 Benutzerhandbuch ATHENA EVOLUTION SRL Via delle albere, 8 36045 ALONTE (VI) Italy 1 1 DIE WICHTIGSTEN EIGENSCHAFTEN Innovatives Wireless System zur Erfassung der Betriebsstunden

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE Sehr geehrter Kunde, wir beglückwünschen Sie zu Ihrer Wahl. Sie haben ein Produkt erworben, das nach den höchsten Standards der Automobilindustrie entwickelt und gefertigt

Mehr

Leiser Betrieb. Der variable und intelligent programmierte Kleinraumventilator. Lüften nach Maß

Leiser Betrieb. Der variable und intelligent programmierte Kleinraumventilator. Lüften nach Maß Leiser Betrieb Der variable und intelligent programmierte Kleinraumventilator. Lüften nach Maß Das Maß aller Dinge: Lüften nach Maß. MAICO ECA 100 ipro für einen sorgsamen Umgang mit Energieressourcen.

Mehr

Motortemperaturschutz FIMO TA 03

Motortemperaturschutz FIMO TA 03 Betriebsanleitung für Motortemperaturschutz FIMO TA 03 Fischer Elektromotoren GmbH Schützenstraße 19 D-74842 Billigheim/Allfeld Telefon: 06265/9222-0 Fax: 06265/9222-22 Webadresse: www.fischer-elektromotoren.de

Mehr

Zweiwege Kommunikationsmöglichkeiten. mit einem Computer

Zweiwege Kommunikationsmöglichkeiten. mit einem Computer ELOTRONIC Digitaler Drehmomentschlüssel 2420-EDS BEDIENUNGSANLEITUNG Bitte vor Gebrauch die komplette Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise lesen! ELORA Werkzeugfabrik GmbH Am Blaffertsberg 33 D-42899

Mehr

Saunacontrol F2 SAUNACONTROL F2 BEDIENUNGSANLEITUNG. V14-06 Seite 1

Saunacontrol F2 SAUNACONTROL F2 BEDIENUNGSANLEITUNG. V14-06 Seite 1 SAUNACONTROL F2 BEDIENUNGSANLEITUNG V14-06 Seite 1 1. Einleitung Mit der Steuerung Saunacontrol F2 kann eine Finnische Sauna mit einer Heizleistung bis zu 9KW betrieben werden. Die Werte für die Temperatur

Mehr

-Cruise II CAN. Altendorf GmbH Telefon Rev Seite 1 / 6

-Cruise II CAN. Altendorf GmbH Telefon Rev Seite 1 / 6 -Cruise II CAN Einbauanleitung für getestet an: Manuel transmission - mit ESP/ABS - mit Stop & Start Signale auf CAN: Brake - Clutch - VSS e-cruise e-cruise Seite 1 / 6 Vor der Installation. Lesen Sie

Mehr

Eine Klimaanlage absorbiert die warme Luft in einem Raum und befördert diese nach Draussen, somit wird der Innenraum gekühlt.

Eine Klimaanlage absorbiert die warme Luft in einem Raum und befördert diese nach Draussen, somit wird der Innenraum gekühlt. DAITSU DEUTSCH Wichtige Hinweise: 1. Wenn die Spannung zu hoch ist, können die Bauteile sehr schnell einen grossen Schaden daraus ziehen. Wenn die Spannung zu niedrig ist kann der Kompressor sehr stark

Mehr

Funktionsbeschreibung der Regelungselektronik

Funktionsbeschreibung der Regelungselektronik CS16_003 Version 1.1 Dezentrale Kompaktlüftungsgeräte DE Rosenberg Ventilatoren GmbH Maybachstraße 1 74653 Künzelsau-Gaisbach Tel.: +49(0)7940/142-0 Fax.: +49(0)7940/142-125 E-mail: info@rosenberg-gmbh.com

Mehr

Sensoren. Diagnose. Sensoren Diagnose. Elektrik / Elektronik Komfort- und Sicherheitselektronik. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/26

Sensoren. Diagnose. Sensoren Diagnose. Elektrik / Elektronik Komfort- und Sicherheitselektronik. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/26 Bildquelle: AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/26 L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2016.10_AM_EL.docx 26.10.2016 INHALTSVERZEICHNIS EINLEITUNG... 3 SENSOREN... 4 Passive Drehzahlsensoren / Bezugsmarkensensoren...

Mehr

-Cruise (Kein Can) Einbauanleitung für Suzuki Jimny 1.5 DDiS Produktion Altendorf GmbH Telefon Rev. 2.

-Cruise (Kein Can) Einbauanleitung für Suzuki Jimny 1.5 DDiS Produktion Altendorf GmbH Telefon Rev. 2. -Cruise (Kein Can) Einbauanleitung für Suzuki Jimny 1.5 DDiS Produktion 2006 -Cruise Seite 1 / 6 Suzuki Jimmny 1.5 Diesel Produktion 2006-2 E-Cruise II Vor der Installation Lesen Sie die gesamte Einbauanleitung

Mehr

EMPFEHLUNGEN VORSICHTSMASSNAHMEN AUTOMATISIERTES SCHALTGETRIEBE TYP MCP

EMPFEHLUNGEN VORSICHTSMASSNAHMEN AUTOMATISIERTES SCHALTGETRIEBE TYP MCP Vorbemerkung Die Eingriffe dürfen nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden, das über das Steuerungssystem und über die Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen informiert ist. Aufgrund

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

Klimaanlagen Desinfektion beim W210 mit halbautomatischer Klimaanlage

Klimaanlagen Desinfektion beim W210 mit halbautomatischer Klimaanlage Klimaanlagen Desinfektion beim W210 mit halbautomatischer Klimaanlage Desinfektionsmittel mit Schlauch: z.b. Liqui Moly Klima-Anlagen-Reiniger 4087 o Hier ist der Schlauch 55cm lang o Mit Schlauch kann

Mehr

Stapelverarbeitung mit Adobe Acrobat Professional. Leibniz Universität IT Services Anja Aue

Stapelverarbeitung mit Adobe Acrobat Professional. Leibniz Universität IT Services Anja Aue Stapelverarbeitung mit Adobe Acrobat Professional Leibniz Universität IT Services Anja Aue Stapelverarbeitung Befehlsfolgen werden automatisiert abgearbeitet. Eine Reihe von Aktionen werden manuell gestartet

Mehr

1995 Martin Professional GmbH Technische Änderungen vorbehalten. Martin 2504 Controller Bedienungsanleitung

1995 Martin Professional GmbH Technische Änderungen vorbehalten. Martin 2504 Controller Bedienungsanleitung 1995 Martin Professional GmbH Technische Änderungen vorbehalten Martin 2504 Controller Bedienungsanleitung INHALT EINFÜHRUNG....................................................... 3 ANSCHLÜSSE......................................................

Mehr

Laborbericht. Ladekurve BMW i3. Projekt-Nr.: Laborbericht: LB V2.0. Datum:

Laborbericht. Ladekurve BMW i3. Projekt-Nr.: Laborbericht: LB V2.0. Datum: Laborbericht Ladekurve BMW i3 Projekt-Nr.: 2014066 Laborbericht: LB2014066-V2.0 Datum: 07.01.2015 Kompetenzzentrum Fahrzeug Elektronik GmbH Erwitter Straße 105, 59557 Lippstadt Tel.: 02941 / 922 76-0 Fax.:

Mehr

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP :HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP 1 Inhaltsverzeichnis Seite Klima-Check Funktionskontrolle 3 Funktionsprüfung einer Kfz.-Klimaanlage 4 1. Korrekte Bedienung und Luftklappenfunktion prüfen 5 2. Pollenfilter

Mehr

Motorsteuergerät IMSG-UC-4H

Motorsteuergerät IMSG-UC-4H Motorsteuergerät IMSG-UC-4H Technische Daten Elsner Elektronik GmbH Steuerungs- und Automatisierungstechnik Sohlengrund 16 D-75395 Ostelsheim Deutschland Tel.: +49 (0) 70 33 / 30 945-0 Fax: +49 (0) 70

Mehr

Anleitung DISAG RM IV WM-Shot

Anleitung DISAG RM IV WM-Shot Anleitung DISAG RM IV WM-Shot Inhaltsverzeichnis Allgemeines... 2 SAM Modus... 3 Beschreibung:... 3 DISAG Einstellungen...3 WM-Shot Einstellungen:... 3 TEST:... 4 Handhabung in WM-Shot:... 5 DISAG Modus...

Mehr

Bedienungsanleitung. Regler ClimaCubus

Bedienungsanleitung. Regler ClimaCubus Bedienungsanleitung Regler ClimaCubus Kältetechnisch vorgefülltes Heiz-Kühl-System Hersteller Öko-Haustechnik inventer GmbH Ortsstraße 4a 07751 Löberschütz Telefon: 036427 2192-0 Telefax: 036427 2192-13

Mehr

Applikationssoftware Schalten, Dimmwert, Jalousie 6 Schwellwerte TK Technische Änderungen vorbehalten. Familie: Beleuchtung

Applikationssoftware Schalten, Dimmwert, Jalousie 6 Schwellwerte TK Technische Änderungen vorbehalten. Familie: Beleuchtung Beleuchtung Produktreihe TK Applikationssoftware Schalten, Dimmwert, Jalousie 6 Schwellwerte Familie: Beleuchtung Typ: Dämmerungsschalter Umgebung Messwert EIN/AUS Ausgänge 20 V Dimmwert AUF/AB Verriegelung

Mehr

EIB-Lüftersteuerung 3-stufig in Abhängigkeit zur Heizungsventilstellung Aufgabenstellung:

EIB-Lüftersteuerung 3-stufig in Abhängigkeit zur Heizungsventilstellung Aufgabenstellung: in Abhängigkeit zur Heizungsventilstellung Aufgabenstellung: Ein Unterflurkonvektor ist ein Konvektor, der in einem Bodenkanal montiert wird, und mit einem begehbaren Gitter abgedeckt ist. Dies bietet

Mehr

momit Smart Thermostat

momit Smart Thermostat momit Smart Thermostat App-Benutzerhandbuch Verzeichnis 1 Login 3 2 - Vergessenes Passwort 3 3 - Thermostat wählen 4 4 - Modi 4 5 - Steuerung 5 a. Steuerbildschirm 6 b. Modi 6 c. Steuerungstasten 7 c.1

Mehr

Geiger-Müller Zähler mit eingebautem Zählrohr

Geiger-Müller Zähler mit eingebautem Zählrohr Geiger-Müller Zähler mit eingebautem Zählrohr Eigenschaften 8 feste Zählperioden: 1s, 10s, 20s, 30s, 40s, 50s, 60s und 100s Anzeige der Dosisrate in µsv/h bezogen auf Cs-137 oder Impulse pro sek. Variable

Mehr

Volvo Trucks. Driving Progress. Quick guide OFFROAD-FUNKTIONEN & FAHRWEISE. Auszug aus dem Fahrerhandbuch

Volvo Trucks. Driving Progress. Quick guide OFFROAD-FUNKTIONEN & FAHRWEISE. Auszug aus dem Fahrerhandbuch Volvo Trucks. Driving Progress Quick guide OFFROAD-FUNKTIONEN & FAHRWEISE Auszug aus dem Fahrerhandbuch I-Shift Getriebe Ihr Fahrzeug wurde mit einem speziellen Getriebesoftwarepaket ausgestattet. Da bestimmte

Mehr

EasyStart R + Bedienungsanweisung. Komfort-Funkfernbedienung mit integrierter Schaltuhr für Standheizgeräte und mehr.

EasyStart R + Bedienungsanweisung. Komfort-Funkfernbedienung mit integrierter Schaltuhr für Standheizgeräte und mehr. EasyStart R + Bedienungsanweisung. Komfort-Funkfernbedienung mit integrierter Schaltuhr für Standheizgeräte und mehr. 22 1000 32 80 05 03.2009 Inhaltsverzeichnis Einleitung Bitte zuerst durchlesen... 3

Mehr

Handbuch. Thermostat 02905 Bedienungsanleitung

Handbuch. Thermostat 02905 Bedienungsanleitung Handbuch Thermostat 02905 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Thermostat 02905 2 2. Einlegen/Auswechseln der Batterien 2 3. Display 3 3.1 Tastenfunktionen 4 3.2 Symbole 4 3.3 Ökometer 5 3.4 Sperre

Mehr

SPEZIFIKATIONEN LEISTUNGSMERKMALE TASTENBELEGUNG DISPLAY BETRIEB SICHERHEITSHINWEISE BEDIENUNGSANLEITUNG

SPEZIFIKATIONEN LEISTUNGSMERKMALE TASTENBELEGUNG DISPLAY BETRIEB SICHERHEITSHINWEISE BEDIENUNGSANLEITUNG FERNBEDIENUNG DE SPEZIFIKATIONEN LEISTUNGSMERKMALE TASTENBELEGUNG DISPLAY BETRIEB SICHERHEITSHINWEISE 2 2 3 4 5 8 BEDIENUNGSANLEITUNG 1 INFORMATIONEN 1. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme

Mehr

Fehlerdiagnosecodes Für Peugeot und Citroen Modelle

Fehlerdiagnosecodes Für Peugeot und Citroen Modelle Fehlerdiagnosecodes Für Peugeot und Citroen Modelle Für folgende Fahrzeuge Peugeot: 106 (Serie 1) 205 306 (Serie 1) 309 405 605 Citroen: AX BX Saxo Xantia XM ZX Diagnosestecker Gehäusefarben Motorsteuergerät

Mehr

S c h w i m m b a d w ä r m e p u m p e K i b e r n e t i k H - S e r i e

S c h w i m m b a d w ä r m e p u m p e K i b e r n e t i k H - S e r i e S c h w i m m b a d w ä r m e p u m p e K i b e r n e t i k H - S e r i e Inhaltsverzeichnis 1 Standortauswahl... 3 2 Modellvorstellung... 5 3 Komponenten... 9 4 Steuerung Bedienungspanel... 10 5 Störungen

Mehr

Laderegler VWG 2008 mit Display

Laderegler VWG 2008 mit Display Anschluss des Ladereglers Der Laderegler muss vor der Inbetriebnahme programmiert werden. Zum Anschluss eines Netzwechselrichters, beachten Sie bitte die Bedienungs- und Installationsanleitung des Netzwechselrichters,

Mehr

PC-Software CS200 Version 1.04 Bedienungsanleitung

PC-Software CS200 Version 1.04 Bedienungsanleitung PC-Software CS200 Version 1.04 Bedienungsanleitung Rittal GmbH & Co. KG Auf dem Stützelberg D-35745 Herborn Tel. 02772-505-0 RCS-Hotline 3010 Inhaltsverzeichnis: 1 Einleitung 2 Anleitung 2.1 Installation

Mehr

Infrarot Thermometer. Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220

Infrarot Thermometer. Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220 Infrarot Thermometer Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220 Achtung Mit dem Laser nicht auf Augen zielen. Auch nicht indirekt über reflektierende Flächen. Bei einem Temperaturwechsel, z.b. wenn Sie

Mehr

Dimmer DPX Klemmleiste

Dimmer DPX Klemmleiste Bedienungsanleitung Dimmer DPX-620-3 Klemmleiste Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Produktansicht... 5 2.1. Frontansicht...

Mehr

Vorstellung Besprechung besonderer Funktionen des Anforderungsprofils Installationsmerkmale Vorteile

Vorstellung Besprechung besonderer Funktionen des Anforderungsprofils Installationsmerkmale Vorteile Agenda, Neubauprojekt EFH Vorstellung Besprechung besonderer Funktionen des Anforderungsprofils Installationsmerkmale Vorteile Heeper Str. 110 33607 Bielefeld T. 0521/177294 info@oberguenner.de Marco Dax

Mehr

AirVital. Bedienungsanleitung. Gerätebeschreibung B E. Abluftklappe Zuluftklappe Ausblasstutzen Kabelkanal Netzkabel

AirVital. Bedienungsanleitung. Gerätebeschreibung B E. Abluftklappe Zuluftklappe Ausblasstutzen Kabelkanal Netzkabel AirVital Bedienungsanleitung Gerätebeschreibung D C I Technischer Stand:.3. - Änderungen vorbehalten - http://www.trivent.com A A B C D E B Abdeckplatte Gehäusedeckel Gehäuseunterteil Display Fernbedienung

Mehr

-Cruise CAN. Einbauanleitung

-Cruise CAN. Einbauanleitung -Cruise CAN Einbauanleitung VW Crafter Man. Gear Modell 2006 > Mercedes Sprinter Man. Gear Modell 2006 > Mercedes Vito Man. Gear Modell 2003-2014 Mercedes Viano Man. Gear Modell 2003-2014 Signale auf CAN:

Mehr

ZPCE - EXPERT PARTNER PROGRAM POWER FIRST

ZPCE - EXPERT PARTNER PROGRAM POWER FIRST POWER FIRST Installation Elektrische Anschlüsse Kalibrieren des Überlastschalters, Klasse Kurve D (Kurve des Motors) Fehlerstromschutzschalter 30 ma Berechnung des Kabelquerschnitts der allgemeinen Schalttafel

Mehr

-Cruise II CAN. Einbauanleitung für Mazda CX Diesel Produktion 2010 > Altendorf GmbH Telefon Rev. 1.

-Cruise II CAN. Einbauanleitung für Mazda CX Diesel Produktion 2010 > Altendorf GmbH Telefon Rev. 1. -Cruise II CAN Einbauanleitung für -Cruise Seite 1 / 5 Vor der Installation Lesen Sie die gesamte Einbauanleitung sorgsam durch, bevor Sie mit der Installation beginnen. Sie beinhaltet Informationen darüber,

Mehr

Licht an. Jetzt auch am Tag.

Licht an. Jetzt auch am Tag. Licht an. Jetzt auch am Tag. Mehr Licht für mehr Sicherheit. Fahrzeuge mit eingeschaltetem Abblend oder Tagfahrlicht werden früher gesehen, und das Unfallrisiko wird merklich gesenkt. «Licht am Tag» ist

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 2 Inhalt Seite (A) Allgemeine Bedienung 4 (B) Anzeige des Betriebsmodus 5 (C) Funktionsmodus der verschiedenen Gruppen 6-7 (D) Hauptbildschirm 8-9 (E) Benutzermenu 10-11 (F) Sanitär

Mehr

Multec-Singlepoint-Anlage Opel C16NZ

Multec-Singlepoint-Anlage Opel C16NZ Multec-Singlepoint-Anlage Opel C16NZ 1237680 Fehlerlokalisierung Im Multec-Steuergerät sind die Stifte B1 und C16(Batteriespannung). A12 und D1(Masse) intern überbrückt, und eine Unterbrechung kann mit

Mehr

LPG STARTBOX. Betriebsanleitung

LPG STARTBOX. Betriebsanleitung LPG STARTBOX Rempel Power Systems GmbH 24.10.2014 Inhalt Installationsanleitung... 2 Belegungsplan... 2 Inbetriebnahme (Lernmodus)... 3 Betriebsmodus... 5 Schalterstellungen... 6 Programmiermodus (Firmwareupdate)...

Mehr

QAC... FW-T1G. Witterungsfühler

QAC... FW-T1G. Witterungsfühler 1 811 1811P01 Witterungsfühler QAC... FW-T1G Passive Fühler zur Erfassung der Außentemperatur und in geringem Maße Sonneneinstrahlung, Wind und Wandtemperatur. Verwendungsbereich -40/50 +70 C / 5 95 %

Mehr

10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER

10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER 10-KANAL DRAHTLOSER EMPFÄNGER GRUNDBESCHREIBUNG R10 WS304-10 ZUR SCHALTUNG UND ZEITSTEUERUNG VON STROMGERÄTEN BIS 16 A Antenne mit Konnektor SMA 433,92 MHz Taste - Erlernen von ZEITSTELLUNG R9 R8 R7 Ein

Mehr

Funktionsprüfung KL 40T

Funktionsprüfung KL 40T Geltungs- Bereich: Produktion Seite 1 von 7 11.03.2009 Ablage: PM- Gruppe 1. Erforderliche Prüf- bzw. Prüfhilfsmittel PM Gruppe 96 Elektrische Prüfeinrichtungen 96 Netzgerät 12V / 24V 1. Erforderliche

Mehr

Vollautomatische Azan Uhr

Vollautomatische Azan Uhr Vollautomatische Azan Uhr Modell: AZ-6100 Bedienungsanleitung Wir danken Ihnen dafür, dass Sie sich für unsere Azan Uhr entschieden haben. Um von Ihrem Gerät die beste Leistung zu erhalten, bitten wir

Mehr

Bedienung. Schwimmbad. Wärmepumpe. Melanie Monigatti

Bedienung. Schwimmbad. Wärmepumpe. Melanie Monigatti Bedienung Schwimmbad Wärmepumpe Melanie Monigatti Inhaltsverzeichnis 1. STANDORTAUSWAHL 2 2. INSTALLATION DES WASSERKREISLAUFES 2 3. MODELLVORSTELLUNG 3 4. KOMPONENTEN JOY 6 BIS 30 6 5. STEUERUNG BEDIENPANEL

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG INDIKATOR B

BETRIEBSANLEITUNG INDIKATOR B BETRIEBSANLEITUNG INDIKATOR B INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Die Tastatur des Indikators 2 2. Funktionen des Indikators 2.1. Mehrbereichsanzeige 4 2.2. Vor der Wiegung: Nullpunktkontrolle 4 2.3. Bruttowiegung

Mehr

Kurzbedienungsanweisung KaVo ESTETICA Sensus 1066 R / T / C. Immer auf der sicheren Seite.

Kurzbedienungsanweisung KaVo ESTETICA Sensus 1066 R / T / C. Immer auf der sicheren Seite. Kurzbedienungsanweisung KaVo ESTETICA Sensus 1066 R / T / C. Immer auf der sicheren Seite. KaVo Estetica Sensus 1066 R / T / C Die Kurzbedienungsanweisung beinhaltet ausschließlich die wesentlichen Bedienungsfunktionen.

Mehr

-Cruise II (Kein CAN)

-Cruise II (Kein CAN) -Cruise II (Kein CAN) Einbauanleitung für Mitsubishi Fuso Canter alle Modelle Produktion 2012 > Seite1 / 6 Mitsubishi Fuso Canter alle E-Gas Modelle Produktion 2012 > Vor der Installation Lesen Sie die

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Kat.Nr

BEDIENUNGSANLEITUNG Kat.Nr BEDIENUNGSANLEITUNG Kat.Nr. 42.7000 EIGENSCHAFTEN: - Uhrzeit (12/24 Stunden-Format) - Zwei Alarmzeiten und Stundensignal - Stoppuhr in (1/100 s) - Speicher für 10 Zwischenzeiten - Timer - HiGlo-Hintergrundlicht

Mehr

Vehicle Security System VSS 1. Systemeinstellanleitung - German

Vehicle Security System VSS 1. Systemeinstellanleitung - German Vehicle Security System VSS 1 Systemeinstellanleitung - German Sehr geehrter, In dieser Anleitung finden sie die Informationen und Tätigkeiten, die erforderlich sind, um die Installation des Alarmsystems

Mehr

Bedienung der Medientechnik

Bedienung der Medientechnik Bedienung der Medientechnik Der Seminarraum ist mit folgenden Medienkomponenten ausgestattet: 1 Beamer (1980x1200) Pult mit Steuerung der Medientechnik Dokumentenkamera Ein- bzw. Ausschalten der Anlage

Mehr

Verwendung eines Leica DISTO mit Bluetooth Smart mit

Verwendung eines Leica DISTO mit Bluetooth Smart mit Verwendung eines Leica DISTO mit Bluetooth Smart mit V 1.1 April 2014 Inhaltsverzeichnis Leica DISTO -Geräte Bluetooth-Kompatibilität Leica DISTO Bluetooth Smart Leica DISTO sketch für ios Keyboard Mode

Mehr

Strukturiertes Bedienfeld (Lautstärke / Ton / Memory / Reichweitentest / Farbeinstellung)

Strukturiertes Bedienfeld (Lautstärke / Ton / Memory / Reichweitentest / Farbeinstellung) Gebrauchsanleitung AN / AUS Taste und Vibrationsalarm 4 verschiedefarbige LED s zur Bissanzeige Fallbissanzeige (weiß) Akkuladeanzeige Hochfrequenz Lautsprecher Magnet Befestigung Strukturiertes Bedienfeld

Mehr

-Cruise II (Kein CAN)

-Cruise II (Kein CAN) -Cruise II (Kein CAN) Einbauanleitung für Dacia Duster 1.6 Benzin (auch mit Gas) Produktion 2010 > Dacia Duster 1.5 Diesel 90 PS Frontantrieb Nur Modelle ohne Schalter für 4x2WD & 4x4WD -Cruise Seite 1

Mehr

Bedienungsanleitung für. Zeitschaltuhr-Display Universal

Bedienungsanleitung für. Zeitschaltuhr-Display Universal Bedienungsanleitung für 1. Funktion Der Zeitschaltuhr-Aufsatz ist eine System-Komponente und wird in Verbindung mit dem Zeitschaltuhr-Einsatz in einer Gerätedose nach DIN 49073 (Empfehlung: tiefe Dose)

Mehr

Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss

Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss www.fmt-shop.de Anwendungsbeispiele für die Zeitschaltuhr mit Netzwerkanschluss Inhaltsverzeichnis Allgemeines... 3 Ein- und Ausschalten eines Druckers mit der Zeitschaltuhr

Mehr