Colt IP VPN Servicehandbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Colt IP VPN Servicehandbuch"

Transkript

1 Colt IP VPN Servicehandbuch Hinweis: Dieses Dokument ist nicht rechtsverbindlich. IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 1 von 54

2 Contents 1 Übersicht Vorteile Erweiterte Netzwerkreichweite Zuverlässigkeit Angebot kostengünstiger Verbindungsoptionen Prioritätenvergabe für Datenverkehr Garantie für Qualität und Service Hervorragender Kundenservice Beschreibung IP VPN Plus IP VPN Access IP VPN Connect IP VPN Mobility Verschlüsselungsoptionen Zugriffsoptionen auf das öffentliche Internet Pakete für Endnutzer Authentifizierungsoptionen IP VPN Remote Fixed Access Colt Netzabdeckung Netzwerkzugang Zugangsarten bei Colt Zugangsarten bei Partnern Bandbreitenoptionen Technische Merkmale IP-Layer- und Routing-Protokolle IP-Adressierung Schnittstellenoptionen IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 2 von 54

3 3.9.4 Latenz Paketverlustrate Jitter Funktionen Erhöhte Ausfallsicherheit Zwei Zugänge Primär und Backup Zwei Zugänge Load-Balancing ISDN Backup DSL-Backup Backup über das Internet Backup über das 3G-Internet Mehrere Ethernet-Schnittstellen Multicast Integrierter Internetzugang (IIA) CPE-basiert Eine Ethernet-Schnittstelle Zwei Ethernet-Schnittstellen Integrierter Internetzugang, netzwerkbasiert Hybrid MPLS und Ethernet-Netzwerke Diensteklassen (Class of Services, CoS) Schreibgeschützter SNMP-Zugang IP-Sec über IP VPN Connect und IP VPN Plus DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) Multi-VPN Hybride Netzwerke Performance Reporting Silber Gold Application Aware VPN Abdeckung Sicherheit IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 3 von 54

4 7 Service-Bereitstellung Neue Servicebestellung Änderung bestehender Services Änderungen außerhalb der Geschäftszeiten Beendigung oder Stornierung eines Services Übergabepunkt Service-Gewährleistung Kundenservice Service Level Agreement Colt Online Serviceüberwachung Geplante Wartung Geschäftsbedingungen Vertragslaufzeit Fakturierung Installationsgebühren Mietgebühren Colt Professional Services Gossar Appendix A Colt Online Appendix B Lieferzeiten für die Servicebereitstellung Appendix C Übersicht: Bestellung bis Lieferung IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 4 von 54

5 1 Übersicht Colt IP VPN ist ein IP-basierter VPN-Service (Virtual Private Network), der Kunden die Sicherheit bietet, die von einem VPN erwartet wird. Gleichzeitig kann von den bedeutenden Vorteilen eines gemeinsam genutzten Netzwerks profitiert werden, z. B. im Hinblick auf Kosten und optimale Konnektivität. Any-to-Any-Connectivity der Standorte (unabhängig der Größe) zum Kundennetzwerk kann problemlos, effizient und sicher bereitgestellt werden. Dabei ist es unerheblich, ob sich diese Standorte im gleichen Land befinden oder an verschiedenen Orten der Welt. Diensteklasse-Optionen gewährleisten, dass für das Datenverkehrsaufkommen des Kunden Prioritäten vergeben werden können, so dass die Datenströme mit den höchsten Anforderungen wie Sprache und Video priorisiert werden. Zusätzlich bieten die Optionen für Fernzugriff dem Kunden die erforderliche Flexibilität, um auch Mitarbeiter, die unterwegs sind oder die von zu Hause aus arbeiten, einbinden zu können. Mit dem Colt IP VPN sind neben den Fernzugriffs-Optionen, die über sichere Tunnel über das öffentliche Internet bereitgestellt werden, alle Standorte mittels eines privaten Netzwerks verbunden, ohne dass Datenverkehr über das öffentliche Internet läuft. Colt stellt End-to-End Managed Networks bereit. So können wir unseren Kunden eine hochwertige, kostengünstige Lösung, umfangreiche Service Level Agreements (SLAs) und preisgekrönten Kundenservice bieten. 2 Vorteile IP VPN bietet unseren Kunden eine umfassende Abdeckung, Zuverlässigkeit, Diensteklassen (Class of Service, CoS) und die Prioritätenvergabe für den Datenverkehr. Zudem steht eine Vielzahl flexibler und kosteneffektiver Service-Optionen zur Verfügung. Zu den Vorteilen zählen: Erweiterte Netzwerkreichweite Zuverlässigkeit Angebot kostengünstiger Verbindungsoptionen Prioritätenvergabe für Datenverkehr Garantie für Qualität und Service IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 5 von 54

6 Hervorragender Kundenservice 2.1 Erweiterte Netzwerkreichweite Mit einem der größten Glasfaser- und DSL-Netzwerke in Europa kann Colt durch Partnerschaftsabkommen in allen europäischen Großstädten und an Standorten in allen Teilen der Welt IP VPN direkt bereitstellen. In vielen Fällen wird der Kundenservice durchgängig über unser eigenes Netzwerk bereitgestellt, wodurch zu jeder Zeit höchste Qualität und Verfügbarkeit gewährleistet werden können. Das Colt IP VPN Backbone-Netzwerk ist extrem zuverlässig und bietet eine sehr hohe Verfügbarkeit. Die für jede Zugangsart angebotenen Verfügbarkeitsziele und - garantien sind im IP VPN SLA definiert. Weitere Einzelheiten hierzu finden Sie unter Abdeckung. 2.2 Zuverlässigkeit Mit einer angestrebten Verfügbarkeit von 99,95 % für Standorte, die direkt über das Colt Glasfasernetz verbunden sind, ist der Service überaus zuverlässig. Erweitere Optionen für die Ausfallsicherheit ermöglichen es, dem Kunden zudem sicherzustellen, dass der VPN-Datenverkehr nicht unterbrochen wird. Außerdem wird die Service-Verfügbarkeit auf bis 99,99 % erhöht. 2.3 Angebot kostengünstiger Verbindungsoptionen Colt bietet eine große Auswahl flexibler und kostengünstiger Verbindungsoptionen, so dass der Kunde den Firmensitz, die Zweigstellen sowie die externen Standorte und mobilen Mitarbeiter nahtlos in das gleiche IP VPN einbinden kann. Durch die Zusammenlegung des Sprach- und Datenverkehrs in einem einzigen Netzwerk werden die Betriebskosten, die mit dem Betrieb zweier separater Netzwerke verbunden sind, gesenkt. 2.4 Prioritätenvergabe für Datenverkehr Fünf verschiedene Stufen von Diensteklassen ermöglichen es dem Kunden, geschäfts- oder zeitkritischem Datenverkehr, z. B. VoIP oder ERP, Priorität einzuräumen. 2.5 Garantie für Qualität und Service Colt bietet ein branchenführendes SLA, in dem die Servicebereitstellung, die Serviceverfügbarkeit und die Störungsbehebung für den IP VPN-Service enthalten IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 6 von 54

7 sind. Wir sind von der Qualität und Zuverlässigkeit unseres Services überzeugt und bieten Ersatzleistungen, wenn unsere Service-Ziele nicht erreicht werden. Weitere Einzelheiten hierzu finden Sie unter Servicegewährleistung. 2.6 Hervorragender Kundenservice Mit dem branchenführenden Kundenservice von Colt können unsere Kunden sicher sein, dass ihr Colt IP VPN-Service termingerecht bereitgestellt wird. Das Kunden- Netzwerk wird proaktiv gemanagt und bei Störungen rasch repariert. Unser Kundenservice bietet kompetenten Support rund um die Uhr. Weitere Einzelheiten hierzu finden Sie unter Kundenservice. 3 Beschreibung Für jeden Standort sind zwei verschiedene Zugriffsoptionen möglich: Die Zugriffsoptionen bieten die direkte Verbindung zum Standort des Kunden, eine garantierte Bandbreite und höchste Service-Qualität. IP VPN-Services, die auf einem Festnetz-Zugriff basieren: o IP VPN Plus o IP VPN Access o IP VPN Connect Optionen für den Remote-Zugriff ermöglichen den sicheren Zugriff auf das VPN eines Kunden über das öffentliche Internet. Dies hat den Vorteil, dass die Mitarbeiter des Kunden mobil und flexibel sein können, indem sie das Internet nutzen, welches von jedem Ort aus verfügbar ist. Der Einsatz dieses Mediums bedeutet aber auch, dass die Service- und Performance-Qualität nicht rundum garantiert werden kann. IP VPN-Services, die auf einem Remote-Zugriff basieren: o IP VPN Mobility (Erweiterung der früheren IP VPN Remote User-Option) o IP VPN Remote Fixed Weitere Einzelheiten zu diesen Services finden sich in den folgenden Abschnitten. 3.1 IP VPN Plus IP VPN Plus unterstützt eine herausragende Kombination von Servicefunktionen und stellt eine Standard-Ethernet-Schnittstelle am LAN-Port des von Colt gemanagten CPE-Routers bereit. IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 7 von 54

8 Dieser Service basiert auf MPLS (Multi Protocol Label Switching) und stellt die optimale Lösung dar, wenn der Kunde eine vollständig vernetzte Any-to-Any- Connectivity wünscht. Der Kunde kann diesen Service aber auch in teilweise vernetzten oder sternförmigen Netzwerktopologien einsetzen. Ein von Colt gemanagter CPE-Router in den Räumlichkeiten des Kunden ist immer Bestandteil des Services. Mit MPLS profitieren unsere Kunden von den Vorteilen der Datenverkehrstrennung sowie von einem hohen Grad an Sicherheit, Servicequalität und Skalierbarkeit. Sie erhalten die erforderliche Flexibilität, um ihr WAN im Hinblick auf Kosteneffizienz optimal zu gestalten. Es werden zudem neue Anwendungen unterstützt, für die eine vollständig vernetzte Konnektivität erforderlich ist und die zeitkritisch sind. 3.2 IP VPN Access IP VPN Access wird auf der Zugangsleitung bereitgestellt (nur kabelgebunden). Auch dieser Service ist MPLS-basiert, so dass IP VPN Access eine gute Lösung für vollständig vernetzte Any-to-Any-Connectivity oder, falls erforderlich, für teilweise vernetzte oder sternförmige Netzwerktopologien ist. Ein von Colt gemanagter CPE- Router in den Räumlichkeiten des Kunden ist nicht enthalten. Diese Lösung ist am ehesten für Kunden geeignet, die intern über die erforderlichen Kenntnisse für das Management ihres eigenen Netzwerks verfügen. Als Option zu IP VPN Access kann Colt einen nicht von Colt gemanagten CPE- Router (Colt CPE Solutions) bereitstellen und für die Installation und Wartung des Routers vor Ort sorgen, während der Kunde für die Konfiguration und Überwachung des CPE-Routers verantwortlich ist. 3.3 IP VPN Connect IP VPN Connect ist ein IP VPN-Netzwerk, das basierend auf einem ATM-Backbone bereitgestellt wird. Der Service wird dem Kunden auf einer Standard-Ethernet- Schnittstelle am LAN-Port des von Colt gemanagten CPE-Routers durchgeführt. Die permanente virtuelle Leitung (Permanent Virtual Circuit, PVC) bietet eine zugesicherte Bandbreite, die im gesamten Netzwerk reserviert ist und unterstützt Datenanwendungen mit hoher Leistung. Ein von Colt gemanagter CPE-Router in den Räumlichkeiten des Kunden ist immer Bestandteil des Services. In der folgenden Abbildung sind die verschiedenen Service-Optionen schematisch dargestellt. IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 8 von 54

9 Kunde Wer ist Eigentümer des CPE? Colt Wer managed das CPE? Wer managed das CPE? Kunde Colt Kunde Colt Colt IP VPN Access Nicht verfügbar Colt IP VPN Access und Colt Unmanaged CPE Solutions Colt IP VPN Plus oder Colt IP VPN Connect Abbildung 1: IP VPN-Struktur 3.4 IP VPN Mobility IP VPN Mobility ermöglicht Mitarbeitern (den Endverbrauchern) den sicheren Zugriff auf das IP VPN des Kunden über das öffentliche Internet. IP VPN Mobility kann auf unterschiedliche Art und Weise konfiguriert werden. Eine Beschreibung der wichtigsten Optionen finden Sie nachfolgend Verschlüsselungsoptionen Alle Daten, die über das öffentliche Internet gesendet werden, sind verschlüsselt. IP VPN Mobility kann mit einer der folgenden Verschlüsselungsmethoden für den Datentransport konfiguriert werden: IPsec (Internet Protocol Security). IPsec bietet Datenverschlüsselung über das öffentliche Internet zwischen dem Laptop des Endverbrauchers und dem IP VPN-Router an der Hub-Site. Für die Einrichtung, Verwaltung und Schließung des abgesicherten Tunnels wird ein VPN-Software-Client für den Laptop des Endverbrauchers bereitgestellt. Die Einrichtung und Verwendung der VPN-Software ist unkompliziert. Der Kunde kann den Client so konfigurieren, dass er von einer großen Zahl von Nutzern verwendet werden kann. Die VPN-Zugangsrichtlinien und -konfigurationen werden beim Aufbau einer Verbindung vom zentralen Gateway heruntergeladen und zum Client gepusht. Dies erleichtert die Installation und das Management des Client und sorgt für eine hohe Skalierbarkeit. IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 9 von 54

10 Der VPN-Client unterstützt Windows 7, Windows 2000, XP und Vista (nur x86/32-bit), Linux (Intel), Mac OS X 10.4 und Solaris UltraSparc (32 und 64- Bit). SSL (Secured Socket Layer). SSL bietet Datenverschlüsselung zwischen dem Laptop des Endverbrauchers und dem Central Network Gateway (CNG) im Colt Netzwerk, welches mit dem VPN des Kunden verbunden ist. Der Kunde kann zahlreiche Benutzergruppenrollen mit unterschiedlichen Zugriffslevels zu den Netzwerkressourcen erstellen. End-Point-Tests wie z. B. Anti-Viren-Programme oder eine Firewall können konfiguriert werden. SSL unterstützt Window 7, Vista (SP1 und SP2) und XP (SP2 und SP3) in Kombination mit dem Internet Explorer (IE) und Firefox. Mac OS X Version 10.5 und 10.6 werden nur unter Verwendung von Firefox oder Safari unterstützt. Auf Linux werden unter Verwendung von Firefox zahlreiche Distributionen unterstützt. IIA IP Sec-Tunnel, Initiierung durch VPN- Client Öffentliches Internet Colt MPLS Colt Managed CPE-Router Kunden- LAN IP Sec-Tunnel-Terminator Colt Managed CPE-Router Colt Managed CPE-Router Öffentliches Internet Colt MPLS Gateway Kunden- LAN Abbildung2: IP VPN Mobility Verschlüsselungsoptionen Betriebsbedingungen Für eine vollständige Funktionalität der IPsec-Verschlüsselung muss die Verbindung zum öffentlichen Internet für den Remote-Zugriff die Konfiguration und Übertragung IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 10 von 54

11 der IPsec-Tunnel unterstützen. Hierzu zählt die Übertragung folgender Protokollarten und Portnummern: Protokolle: 47 (GRE), 50 (ESP), 51 (AH) Ports: UDP Port 500 (ISAKMP) Für eine vollständige Funktionalität der SSL-Verschlüsselung muss die Verbindung zum öffentlichen Internet für den Remote-Zugriff die Konfiguration und Übertragung der SSL-Sitzung unterstützen. Dies schließt folgende Portnummer ein: Ports: TCP Port 443 (HTTPS) Zugriffsoptionen auf das öffentliche Internet Der Zugriff auf das Internet kann entweder vom Kunden oder von Colt bereitgestellt werden. Daraus ergeben sich die folgenden zwei Konfigurationen: Partially Inclusive: Der Kunde stellt den zugrundeliegenden Internet-Zugang für Remote-Nutzer bereit. Fully Inclusive: Colt stellt den zugrundeliegenden Internet-Zugang für Remote-Nutzer und mobile Mitarbeiter bereit Pakete für Endnutzer Bei der Option Alles inklusive stehen den Endnutzern die folgenden Pakete zur Verfügung: User Bundle A: Unbegrenzte Einwahl weltweit und unbegrenzter globaler WiFi-Zugang zum Internet über das ipass-netzwerk. User Bundle B: Selbe Zugriffsmöglichkeiten wie bei User Bundle A plus mobiler (3G/UMTS/HSDPA) Wireless-Zugriff auf das Internet über das ipass- Netzwerk für Laptops. Für den mobilen Zugang gilt eine Richtlinie für angemessenen Zugriff mit maximal 5 GB pro Endnutzer und Monat. Mobilkarten bzw. Dongles und SIM-Karten für die Endnutzer-Laptops werden von Colt bereitgestellt. Die landesweite mobile Abdeckung ist in Großbritannien verfügbar. Die mobile Abdeckung gilt landesweit für das Land, das für den Service gewählt wurde. Colt bietet für alle User Bundles einen ipass-software-client für Endnutzer-Laptops zum Herstellen, Aufrechterhalten und Schließen einer Internetverbindung. Der ipass- IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 11 von 54

12 Software-Client authentifiziert zuerst den Endnutzer (mit Benutzername und Kennwort), bevor der Zugang zum Internet gewährt wird. Der ipass-software-client startet den VPN-Client automatisch, wenn die Internetverbindung hergestellt ist, um dem Endnutzer die Verwendung zu vereinfachen. Colt stellt für alle User Bundles eine Standard-Konfiguration des ipass Software- Clients zur Verfügung. Der ipass Software-Client für Laptops unterstützt Windows XP, Windows Vista, Windows 7, MAC OSX 10.5 und Mac OSX Diese Konfigurationen können individuell angepasst werden. ipass Software-Clients für Smartphones können für den Service verwendet werden und unterstützten Apple ios 2.1 oder höher, Google Android 2.1 oder höher und RIM BlackBerry OS 4.5 oder höher. ipass Software-Clients für Smartphones werden mit einer fest eingestellten Konfiguration bereitgestellt. Jedes Paket (A und B) unterstützt zudem: Integration von Home Broadband Damit erhält der Endnutzer für alle Zugriffstypen (Home Broadband, Einwahl, WiFi und Mobil) einen identischen Zugriff auf das Internet. Die Kosten für Home Broadband müssen separat beglichen werden und sind in der Colt Rechnung nicht enthalten. Integration von Nicht-iPass WiFi-Hotspots Die Kosten für diese nicht-ipass- Hotspots müssen separat beglichen werden und sind in der Colt Rechnung nicht enthalten. Die Software und Hardware wird dem IT-Manager von Colt zur Verfügung gestellt. Der Kunde muss den gesamten Endnutzer-Support für die von Colt bereitgestellte Hardware und Software für die Laptops und Smartphones der Endnutzer bereitstellen. Der Kunde ist verantwortlich für die Installation, Wartung und Deinstallation von Software auf den Endnutzer-Laptops und -Smartphones. Der Kunde ist darüber hinaus für die Verteilung der Mobil- und SIM-Karten an den Endnutzer verantwortlich sowie für die Aktualisierung der Geräte. Die Servicebereitstellung und -gewährleistung von Colt ist der IT-Abteilung des Kunden vorbehalten Authentifizierungsoptionen Die Endnutzer müssen authentifiziert werden, bevor Sie Zugriff auf das IP VPN und das ipass-netzwerk haben. Die Authentifizierung der Endnutzer für IPVPN Mobility kann auf eine der folgenden Arten erfolgen: Authentifizierung durch Colt: Colt besitzt und managt alle Systeme für die Authentifizierung und stellt ein Online-Webportal zur Verwaltung der IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 12 von 54

13 Zugriffsrechte der Endnutzer bereit. Authentifizierung durch den Kunden: Der Kunde besitzt und managt alle Systeme für die Validierung von Authentifizierungsanfragen. Colt leitet alle Authentifizierungsanfragen an das System des Kunden weiter. 3.5 IP VPN Remote Fixed Access IP Remote Fixed Access ist eine Option für den Remote-Zugriff, die Standorte per IP Sec-Tunnel über das Internet mit dem festen IP VPN-Netzwerk des Kunden verbindet. Ein von Colt gemanagter CPE-Router befindet sich am Remote-Standort. Über ein Gateway im Colt Netzwerk wird ein Tunnel zum IP VPN des Kunden aufgebaut. Zudem managt Colt die Verschlüsselungsschlüssel für die Tunnel vom Remote-Router. Es stehen zwei Optionen zur Verfügung: Der Kunde stellt den Internetzugang am Kundenstandort bereit. Colt stellt den Internetzugang am Kundenstandort bereit. Ethernet- und E1-Schnittstellen werden unterstützt, um den von Colt gemanagten Remote-Router mit dem Netzwerk des Internet-Providers zu verbinden. Der Kunde muss sich erkundigen, ob die Verwendung eines IP Sec-Tunnels am Kundenstandort rechtlich zulässig ist. Folgende Elemente müssen für die ISP Internetzugriffs-Komponente des Remote Fixed-Service unterstützt werden: Eine feste IP-Adresse auf der WAN-Seite des Routers Eine feste Loopback-IP-Adresse Protokoll- und Porttransparenz wie angegeben Für den Betrieb des Remote Fixed Access muss die Internetverbindung für den Remote-Standort die Konfiguration und den Transport von IP Sec-Tunneln unterstützen. Hierzu zählt die Übertragung folgender Protokollarten und Portnummern: Protokolle: 47 (GRE), 50 (ESP), 51 (AH) Ports: UDP Port 500 (ISAKMP) Die folgende Abbildung zeigt IP VPN Remote Fixed Access. IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 13 von 54

14 Colt Managed CPE-Router Colt Managed CPE-Router Öffentliches Internet Gateway Colt MPLS Kunden- LAN Abbildung 3: IP VPN Remote Fixed Access In den folgenden Abschnitten finden Sie eine genauere Beschreibung des IP VPN- Service: Colt Netzabdeckung Netzwerkzugang Bandbreitenoptionen Technische Merkmale 3.6 Colt Netzabdeckung Das sichere und zuverlässige Netz von Colt verbindet glasfaserbasierte Metropolitan Area Networks in 34 Großstädten und 19 Ländern. Mehr als Gebäude sind direkt an dieses Netzwerk angeschlossen. IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 14 von 54

15 Abbildung 4: Das Colt-Netzwerk 3.7 Netzwerkzugang Colt bietet umfangreiche Optionen für den Anschluss von Kundenstandorten an den Colt IP VPN-Backbone. Unabhängig von der Art des Zugangs wird die Lösung von Colt im Rahmen eines einzigen umfassenden Service Level Agreements (SLA) eingerichtet und gemanagt. Die maximale Bandbreite hängt bei Colt Services via DSL und EFM von der Länge der Kupferleitung ab. Dabei richtet sich die maximale Bandbreite des DSL- Anschlusses (z. B. ADSL oder SDSL) nach der Länge der Kupferleitung zwischen der Telekommunikationszentrale des Netzbetreibers und dem Kundenstandort. Je länger die Kupferleitung, desto niedriger ist die maximale Bandbreite. Die maximal realisierbare Bandbreite wird erreicht, wenn sich der Kundenstandort sehr nahe an der Zentrale des Netzbetreibers befindet. Bei der Angabe der maximalen Bandbreite von Colt wird stets die kürzeste Kupferleitungsstrecke zugrunde gelegt. Es ist daher möglich, dass die maximale Bandbreite niedriger ist als die angegebene Bandbreite. Bei ADSL wirkt sich die Länge der Kupferleitung in erster Linie auf Download- Bandbreiten (vom Colt Netzwerk zum Kundenstandort) über 2 MBit/s aus. Bei SDSL sind die für Upload und Download identischen Bandbreiten gleichermaßen von der Kupferleitungslänge abhängig. Im Allgemeinen sind Bandbreiten bis 2 MBit/s möglich, wenn die Kupferleitungslänge nicht mehr als 2 km beträgt. Bei ADSL- und ADSL2+-Leitungen in Großbritannien ist eine zusätzliche IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 15 von 54

16 Leitungsstabilisierungsphase von 10 Tagen erforderlich, die nach Bereitstellung des Service beginnt. Sinn und Zweck dieser Stabilisierungsphase ist die Optimierung der Leitungsleistung. Während dieser Stabilisierungsphase (besonders in den ersten Tagen) kann die Leitung instabil sein und Fehler hervorrufen Zugangsarten bei Colt Kundenstandorte können mittels folgender Zugangsarten direkt an das Colt- Netzwerk angeschlossen werden: Glasfaser Unbundled Local Loop (ULL) DSL Ethernet in the First Mile (EFM) Glasfaser Metropolitan Area Networks von Colt bieten eine hohe Kapazität und Bandbreite für die großen europäischen Geschäftszentren, die über ein europäisches Glasfasernetz miteinander verbunden sind. So stehen den Teilnehmern unmittelbar hochwertige, zuverlässige Dienste zur Verfügung. Für den Zugang zum Standort jedes Kunden werden eine Ringarchitektur und, wo dies möglich ist, unterschiedlich geroutete Glasfaserverbindungen eingesetzt. SDH, Ethernet over SDH (EoSDH) sowie Multi Service Platform (MSP) erlauben es, zwischen den Leitungen umzuschalten, wenn zwei separate Leitungen zur Verfügung stehen. Dies wird als Automatic Protection Switching bezeichnet. Bei einem Ausfall kann die Verbindung innerhalb von 50 ms wiederhergestellt werden. Innerhalb des Kernnetzwerks ist jeder Knoten über den eigenen Backbone von Colt mit mindestens zwei anderen Knoten verbunden. Diese beiden Knoten sind auf die gleiche Art geschützt, wie dies auch im Zugangsnetzwerk der Fall ist, um eine hohe Ausfallsicherheit zu gewährleisten. Das Kernnetzwerk arbeitet normalerweise mit Verfügbarkeiten von 99,999 % Unbundled Local Loop (ULL) DSL Colt hat in über 600 Zentralen in 45 Städten und 12 Ländern eine Entbündelung der Teilnehmeranschlussleitungen, also der Kupferdoppeladerverbindungen von der Ortsvermittlungsstelle des Netzbetreibers, vorgenommen. Colt nutzt dies für die Bereitstellung von SDSL-Verbindungen für Kundenstandorte. Dabei stellt Colt die SDSL-Technik zur Verfügung; die Kupferleitungen werden vom örtlichen Netzbetreiber bereitgestellt. Die bereitgestellte Bandbreite ist uneingeschränkt (wird IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 16 von 54

17 nicht mit anderen Kunden geteilt und ist daher konstant verfügbar) und symmetrisch (gleiche Geschwindigkeit in beide Richtungen) Ethernet in the First Mile (EFM) Colt nutzt ULL auch, um Ethernet in the First Mile (EFM)-Verbindungen für Kundenstandorte bereitzustellen. EFM ist ein kostengünstiges Zugangsverfahren, das auf dem Ethernet-Protokoll basiert, welches Verbindungen mit hoher Bandbreite über Kupferleitungen ermöglicht. Je nach Service von Colt und Länge der Kupferleitung sind Bandbreiten von max. 40 MBit/s verfügbar. Zusätzlich zu der mindestens erforderlichen Anzahl von Kupferdoppeladerverbindungen kann Colt für die jeweilige Bandbreite eine zusätzliche Kupferdoppeladerverbindung bereitstellen, mit der die Lösung deutlich widerstandsfähiger gegen Qualitätsschwankungen der Kupferdoppeladern oder dem Ausfall einer einzelnen Kupferdoppelader ist. Diese Option wird als EFM Enhanced Bandwidth Availability (erweiterte Bandbreitenverfügbarkeit) bezeichnet. Bestehen keine erhöhten Anforderungen an Bandbreitenstabilität oder Ausfallsicherheit, ist eine Standardlösung jedoch ausreichend. Die gewünschte Bereitstellungsregel für einen Standort wird auf dem Bestellformular angegeben Zugangsarten bei Partnern Colt managt Verbindungen zu über 85 Partnern, um Standorte anzubinden, die sich nicht innerhalb des Netzabdeckungsbereichs von Colt in Europa oder in anderen Regionen befinden. Im Bedarfsfall bestellt Colt für den Kunden eine oder mehrere Leitungen von einem unserer Partner, so dass alle Kunden-Verbindungen weiterhin direkt mit Colt abgewickelt werden. Colt übernimmt darüber hinaus alle erforderlichen Interface- Tests für das Netz von Colt und die Leitung des OLO, um den reibungslosen Betrieb des IP VPN-Service für den Kunden sicherzustellen. Kundenstandorte können unter Nutzung der folgenden Zugangsarten über Partnernetze angeschlossen werden: Wholesale DSL (wdsl) Mietleitungen (SDH) Ethernet-Verbindungen MPLS NNIs Wholesale DSL (wdsl) Colt managt Verbindungen von 17 Partnern und bietet damit wdsl-abdeckung in IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 17 von 54

18 12 europäischen Ländern. Durch wdsl ist es möglich, an Off-Net-Standorten SDSLund ADSL-Zugang bereitzustellen. Wholesale-DSL ermöglicht einen kostengünstigen und zuverlässigen Zugang, der durch ein SLA garantiert wird. Wenn vom Kunden für die Servicebereitstellung eine PSTN- oder DSL-Leitung zur Verfügung gestellt wird, muss diese Leitung während der gesamten Servicelaufzeit aufrechterhalten werden. Wenn Kunden eine vorhandene Leitung für diesen Zweck nutzen, was in manchen Ländern möglich ist, dann müssen sie auch diese Leitung für die IP VPN-Servicedauer aufrechterhalten. Jede Serviceunterbrechung, die durch Änderungen oder Fehler im Zusammenhang mit dem PSTN- oder DSL-Service stehen, stellt keinen Serviceausfall im Hinblick auf das IP VPN dar und kann daher auch keinerlei Rückerstattung bedingen. Trotz der hervorragenden DSL-Abdeckung lassen sich aufgrund der Entfernungen und der nationalen Unterschiede die genauen Geschwindigkeiten und Verfügbarkeiten zum Zeitpunkt des Auftrags nicht immer exakt bestimmen. Das heißt, dass Aufträge grundsätzlich erst bei Ausgabe einer Bereitstellungszusage durch Colt (Colt Promise Date, CPD) bestätigt werden und dass alle Aufträge bis zur Bestätigung des DSL-Tests vorläufig sind. Die Lieferzeiten gelten lediglich als Anhaltspunkt. Bis zur endgültigen Ausgabe der CPD können sich Preis und Bereitstellungsvorgang ändern Mietleitungen (SDH) Standleitungen (auch als Mietleitungen bezeichnet) sind einzelne oder Kombinationen von Leitungen, die einem bestimmten Teilnehmer dauerhaft exklusiv zur Verfügung gestellt werden. Die Anbindung an die Netze unserer Partner erfolgt über äußerst ausfallsichere NNI-Verbindungen (Network-to-Network-Interface) auf SDH-Basis (Synchronous Digital Hierarchy) Ethernet-Verbindungen Um das Netzwerk von Colt auf die Kundenstandorte auszuweiten, können sowohl redundante als auch nicht redundante Ethernet-Verbindungen genutzt werden. Die Partner-Services werden einer technischen Prüfung im Hinblick auf die Einhaltung der wichtigsten Standards für die Ethernet-Technologie sowie der Colt Produktspezifikationen unterzogen. Die Integration erfolgt sowohl über einfache netzwerkgekoppelte Point-to-Point- Services als auch über E-NNI-Verbindungen (Ethernet NNI). E-NNIs bieten viele Vorteile im Hinblick auf Einfachheit, Kosten und Nutzen. Colt setzt sich für die Entwicklung von MEF Standards ein und verfügt bereits über E-NNIs in Großbritannien, Frankreich, Österreich, Spanien, Deutschland und der Schweiz. IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 18 von 54

19 Colt nutzt Ethernet-Demarkationsgeräte. So kann das Unternehmen durchgängig hochwertige, standardgemäße Betriebs-, Verwaltungs- und Wartungsfunktionen (OAM) bereitstellen MPLS NNIs Colt unterhält Vereinbarungen mit einer Reihe von MPLS-Carriern zur Herstellung von Verbindungen außerhalb Westeuropas über MPLS NNI. Das heißt, dass das MPLS-Netzwerk von Colt und das MPLS-Netzwerk des Carriers in einem überaus ausfallsicheren Setup miteinander verbunden sind. Colt managt die End-to-End- Verbindung einschließlich aller CPE-Router. Einige Funktionen sind von Standorten aus, die über MPLS NNI angeschlossen sind, nicht verfügbar. 3.8 Bandbreitenoptionen Der IP VPN-Service unterstützt verschiedene Bandbreiten für den Colt Fibre-Zugang. In der folgenden Tabelle sind die unterschiedlichen Bandbreiten aufgeführt. Tabelle 1: IP VPN Bandbreitenoptionen Verfügbare IP-Bandbreiten 64 KBit/s bis 2 MBit/s 2 MBit/s bis 20 MBit/s in Schritten von 1 MBit/s 20 MBit/s bis 50 MBit/s in Schritten von 5 MBit/s 50 MBit/s bis 150 MBit/s in Schritten von 10 MBit/s 200 MBit/s bis 1 GBit/s in Schritten von 100 MBit/s Bandbreiten über 1 GBit/s sind auf Anfrage möglich. Die Bandbreite versteht sich inklusive der Übertragung. Wenn die Übertragung beispielsweise über MPLS stattfindet, kann der IP-Paketdurchsatz durch die Adressinformationen (Protocol Overhead) niedriger sein. Bei DSL sind andere Bandbreiten verfügbar. 3.9 Technische Merkmale Die technischen Merkmale umfassen Folgendes: IP-Layer- und Routing-Protokolle IP-Adressierung IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 19 von 54

20 Schnittstellenoptionen Latenz Paketverlustrate Jitter IP-Layer- und Routing-Protokolle Der IP VPN-Service kann nur Pakete der Version IP 4 senden und empfangen. Er befördert Pakete zwischen Kundenstandorten anhand der Ziel-IP-Adresse mittels statischer Routen oder Routing-Protokolle. Dynamisches Routing kann im Colt IP VPN-Netzwerk an drei verschiedenen Stellen stattfinden: Zwischen dem von Colt gemanagten CPE und dem Kunden-LAN Zwischen dem PE-Router und dem von Colt gemanagten CPE Im von Colt gemanagten VPN-Kernnetz (PE-to-PE) 2 1 Colt MPLS PE PE Colt Managed CPE Kunden- LAN 3 Abbildung 5: Dynamisches Routing Dynamisches Routing zwischen von Colt gemanagtem CPE und dem LAN des Kunden Dynamisches Routing erfolgt zwischen dem von Colt gemanagten CPE-Router und den Management-Einrichtungen des Kunden, so dass bei einer Änderung im LAN durch den Kunden (beispielsweise das Hinzufügen neuer Segmente) diese Änderung automatisch weiterverbreitet wird. Diese Funktion ist beim Service IP VPN Connect standardmäßig verfügbar und bei IP VPN Plus je nach Kunde im Einzelfall (dies erlaubt es uns, die technische Machbarkeit zu prüfen). In der folgenden Tabelle ist das dynamische Routing zwischen von Colt gemanagten CPE und dem LAN des Kunden dargestellt. IPVPN-SG-UK-EN v12 Seite 20 von 54

Colt IP VPN Services. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Colt IP VPN Services. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Colt IP VPN Services 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Agenda IP VPN Einführung Colt IP VPN Hybrid-Netzwerke Workforce Mobility Übersicht 2 Gründe für die Einführung

Mehr

Colt IP VPN Services. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Colt IP VPN Services. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Colt IP VPN Services 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Agenda IP VPN Einführung Colt IP VPN Hybrid-Netzwerke Workforce Mobility Übersicht 2 Gründe für die Einführung

Mehr

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013 Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information Juli 2013 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anbindungsmöglichkeiten 4 2.1 Übersicht 4 2.2 IP VPN über MPLS 5 2.2.1 Anschluss in

Mehr

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn VPNSicher Flexibel Kostengünstig Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn Die DATENAutobahn Was ist VPN? Getrennter Transport von privaten und öffentlichen Daten über das gleiche Netzwerk. Virtuell: Viele Wege

Mehr

CCP Colt IP VPN Service Level Agreement. 1 Einleitung. 2 Dienstbereitstellungsvereinbarung (Service Delivery Agreement/SDA)

CCP Colt IP VPN Service Level Agreement. 1 Einleitung. 2 Dienstbereitstellungsvereinbarung (Service Delivery Agreement/SDA) 1 Einleitung Dieses SLA: legt die SLA-Werte und die Form der für die -Dienste Plus, IP VPN Connect und IP VPN Access fest; Enthält Kennzahlen für Application Aware Networking- Geräte (AAN), die als Teil

Mehr

Internet Access Services IP Access Servicehandbuch

Internet Access Services IP Access Servicehandbuch Internet Access Services IP Access Servicehandbuch Contents 1 Übersicht IP Access...6 2 Vorteile...8 2.1 Erweiterte Netzwerkreichweite...8 2.2 Konkurrenzloser IP-Backbone...8 2.3 Zuverlässigkeit...9 2.4

Mehr

Colt IP Access Colt Technology Services

Colt IP Access Colt Technology Services Colt IP Access Colt Technology Services 2010 Colt Technology Services Group Limited. All rights reserved. Inhalt Business Internet Colt IP Backbone Colt IP Access Funktionen, Optionen und Zusatzprodukte

Mehr

VPN / Tunneling. 1. Erläuterung

VPN / Tunneling. 1. Erläuterung 1. Erläuterung VPN / Tunneling Ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) verbindet die Komponenten eines Netzwerkes über ein anderes Netzwerk. Zu diesem Zweck ermöglicht das VPN dem Benutzer, einen Tunnel

Mehr

Der Weg ins Internet von Jens Bretschneider, QSC AG, Geschäftsstelle Bremen, im Oktober 2004

Der Weg ins Internet von Jens Bretschneider, QSC AG, Geschäftsstelle Bremen, im Oktober 2004 Der Weg ins Internet 1 Übersicht Internetverbindung aus Sicht von QSC als ISP Struktur Technik Routing 2 Layer Access-Layer Distribution-Layer Core-Layer Kupfer- Doppelader (TAL) Glasfaser (STM-1) Glasfaser

Mehr

P107: VPN Überblick und Auswahlkriterien

P107: VPN Überblick und Auswahlkriterien P107: VPN Überblick und Auswahlkriterien Referent: Christoph Bronold BKM Dienstleistungs GmbH 2004 BKM Dienstleistungs GmbH VPN Überblick VPN Technologien für IP VPN Netzwerk Design VPN Auswahlkriterien

Mehr

Colt IP Access Colt Technology Services

Colt IP Access Colt Technology Services Colt IP Access Colt Technology Services 2010 Colt Technology Services Group Limited. All rights reserved. Inhalt Business Internet Colt IP Backbone Colt IP Access Funktionen, Optionen und Zusatzprodukte

Mehr

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II Kurzeinführung VPN Veranstaltung Rechnernetze II Übersicht Was bedeutet VPN? VPN Typen VPN Anforderungen Was sind VPNs? Virtuelles Privates Netzwerk Mehrere entfernte lokale Netzwerke werden wie ein zusammenhängendes

Mehr

DSL-Highspeed Service-Plus Paket

DSL-Highspeed Service-Plus Paket DSL-Highspeed Service-Plus Paket Keine zusätzliche Hardware erforderlich: Mit dem Service-Plus Paket erhalten Sie von Global Village mit der Bereitstellung Ihrer DSL-Leitung einen vollständig vorkonfigurierten

Mehr

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Colt VoIP Access Kundenpräsentation Name des Vortragenden 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftsanforderungen Sie suchen nach Möglichkeiten, das Management nationaler oder

Mehr

Entscheidend ist das Netz

Entscheidend ist das Netz Entscheidend ist das Netz Autor: Uwe Becker, Manager Professional Services, Equant Die andauernde Diskussion um Voice-over-IP (VoIP) bezieht sich hauptsächlich auf den Einsatz der Technologie in lokalen

Mehr

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office 1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office Referent: Christoph Bronold BKM Dienstleistungs GmbH 2008 BKM Dienstleistungs GmbH VPN Verbindungen Data Center und Backup Data Center Data

Mehr

Colt Voice Line. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Colt Voice Line. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Colt Voice Line 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt 1 2 3 4 5 Überblick über Voice Line Zugangsoptionen und Verfügbarkeit Funktionen und Vorteile Service Level

Mehr

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Business MPLS VPN Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Verbinden Sie Ihre Standorte zu einem hochperformanten und gesicherten Netz. So profitieren Sie von der Beschleunigung Ihrer Kommunikationswege

Mehr

Technischer Anhang. Version 1.2

Technischer Anhang. Version 1.2 Technischer Anhang zum Vertrag über die Zulassung als IP-Netz-Provider im electronic cash-system der deutschen Kreditwirtschaft Version 1.2 30.05.2011 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Anforderungen

Mehr

4 Netzwerkzugriff. 4.1 Einführung. Netzwerkzugriff

4 Netzwerkzugriff. 4.1 Einführung. Netzwerkzugriff 4 Netzwerkzugriff Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring Network Access o Configure remote access o Configure Network Access Protection (NAP) o Configure network authentication o Configure wireless

Mehr

ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks

ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks managed High-Speed Networks Standortvernetzung (VPN) flexibel, kostengünstig, leistungsstark Mit ethernet.vpn bietet ecotel eine Full-Service Dienstleistung für

Mehr

Das Netzwerk einrichten

Das Netzwerk einrichten Das Netzwerk einrichten Für viele Dienste auf dem ipad wird eine Internet-Verbindung benötigt. Um diese nutzen zu können, müssen Sie je nach Modell des ipads die Verbindung über ein lokales Wi-Fi-Netzwerk

Mehr

Produktspezifische Leistungsbeschreibung Internet Connect

Produktspezifische Leistungsbeschreibung Internet Connect Produktspezifische Leistungsbeschreibung Internet Connect Anhang zur Allgemeinen Leistungsbeschreibung für Netzwerkleistungen BT RAHMENVERTRAG NR. 1. Begriffsbestimmungen "ARP" steht für Address Resolution

Mehr

Warenkorb Finance IPNet

Warenkorb Finance IPNet Warenkorb Finance IPNet 18.01.2012 Seite 1 von 12 Warenkorb LAN-Interconnect Service (Finance IPNet) INHALTSVERZEICHNIS 1. Definitionen... 3 1.1 Service Access Point (SAP)... 3 1.2 Managed Object... 3

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Quelle: www.roewaplan.de. Stand September 2006 RÖWAPLAN

Quelle: www.roewaplan.de. Stand September 2006 RÖWAPLAN Quelle: www.roewaplan.de Stand September 2006 Aktives Datennetz Durchblick für jeden RÖWAPLANER RÖWAPLAN Ingenieurbüro - Unternehmensberatung Datennetze und Kommunikationsnetze 73453 Abtsgmünd Brahmsweg

Mehr

IRF2000, IF1000 Application Note Network Mapping mit 1:1 NAT

IRF2000, IF1000 Application Note Network Mapping mit 1:1 NAT Version 2.1 Original-Application Note ads-tec GmbH IRF2000, IF1000 Application Note Network Mapping mit 1:1 NAT Stand: 28.10.2014 ads-tec GmbH 2014 Big-LinX 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 1.1 NAT

Mehr

Carrier Ethernet Service. Punkt-zu-Punkt Service

Carrier Ethernet Service. Punkt-zu-Punkt Service Punkt-zu-Punkt Service Ausgabedatum 008.2013 Ersetzt Version 2-0 Gültig ab 008.2013 Vertrag Vertrag betreffend Data Services Vertrag betreffend Mietleitungen FMG Gültig ab 008.2013 1/9 Inhaltsverzeichnis

Mehr

LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005

LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005 LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005 2005, LANCOM Systems GmbH www.lancom.de Highlights LCOS 5.20 LCOS 5.20 und LANtools 5.20 Unterstützte Modelle: LANCOM 800+ LANCOM DSL/I-10+ LANCOM

Mehr

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen Verfügt Ihr Unternehmen über mehrere Zweigstellen oder Filialen, die häufig mit Ihrer Hauptverwaltung sowie mit Kunden und Partnern/Lieferanten kommunizieren?

Mehr

Colt Smart Office. Flexible Netzwerk-Services für Ihr Unternehmen

Colt Smart Office. Flexible Netzwerk-Services für Ihr Unternehmen Colt Smart Office Flexible Netzwerk-Services für Ihr Unternehmen Flexibilität für kleine Unternehmen Das Internet spielt für den Erfolg nahezu jedes modernen Unternehmens eine entscheidende Rolle. Bisher

Mehr

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in MEINE EKR ID Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in Herausgeber: Epidemiologisches Krebsregister NRW ggmbh Robert-Koch-Str. 40 48149 Münster Der Zugang zum geschützten Portal des Epidemiologische

Mehr

b.dataline VERNETZEN SIE IHRE FIRMENSITZE

b.dataline VERNETZEN SIE IHRE FIRMENSITZE b.dataline VERNETZEN SIE IHRE FIRMENSITZE MERKMALE DES DIENSTES TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN 2015 PAGINA 2 DI 10 DATA PRIVATE NETWORK EINFÜHRUNG Mit dem Brennercom Data Private Network schaffen Unternehmen

Mehr

Speedaccess für KMU. Ein Internet-Zugang, der Ihnen keine Grenzen setzt!

Speedaccess für KMU. Ein Internet-Zugang, der Ihnen keine Grenzen setzt! Speedaccess für KMU Ein Internet-Zugang, der Ihnen keine Grenzen setzt! Wer für morgen plant, muss heute handeln. Massgeschneiderte Lösungen für KMU s. Sind alle Ihre Internet-Ansprüche erfüllt? Das Internet

Mehr

Neue Technologien zur standortübergreifenden Unternehmenskommunikation (VPN)

Neue Technologien zur standortübergreifenden Unternehmenskommunikation (VPN) Neue Technologien zur standortübergreifenden Unternehmenskommunikation (VPN) Dial-In VPN DSL SFV Firewall Virencheck Agenda 1. Warum ein virtuelles privates Netzwerk? 2. Welche VPN-Varianten bietet der

Mehr

P793H PPP/ACT LAN 4 PRESTIGE P793H

P793H PPP/ACT LAN 4 PRESTIGE P793H PW R A CT RESET SYS CA RD L AN 10/100 W AN-1 10/100 WAN-2 10/100 1 DMZ 10/100 2 3 4 DIAL BACKUP CONSO LE PW R /SYS D SL PPP/ACT 1 2 LAN 3 4 PRESTIGE 700 SERIES PW R /SYS D SL PPP/ACT 1 2 LAN 3 4 PRESTIGE

Mehr

DSL Techniken 2G03. Achim Fähndrich Keyldo GmbH. D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de. Keyldo GmbH

DSL Techniken 2G03. Achim Fähndrich Keyldo GmbH. D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de. Keyldo GmbH DSL Techniken 2G03 Achim Fähndrich Keyldo GmbH D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de Keyldo GmbH» Im Januar 2003 in Stuttgart gegründet» Dienstleistungen für die IT Abteilung Organisationsberatung

Mehr

Virtual Private Network

Virtual Private Network Virtual Private Network Unter einem Virtual Private Network (VPN) versteht man eine durch geeignete Verschlüsselungs- und Authentifizierungsmechanismen geschützte Verbindung zwischen 2 Rechnern ( und VPN-Gateway)

Mehr

VIRTUAL PRIVATE NETWORKS

VIRTUAL PRIVATE NETWORKS VIRTUAL PRIVATE NETWORKS Seminar: Internet-Technologie Dozent: Prof. Dr. Lutz Wegner Virtual Private Networks - Agenda 1. VPN Was ist das? Definition Anforderungen Funktionsweise Anwendungsbereiche Pro

Mehr

...connecting your business. LANCOM UMTS/VPN Option. ❿ Mobiler Konferenzraum ❿ Letzte Meile ❿ UMTS-Backup

...connecting your business. LANCOM UMTS/VPN Option. ❿ Mobiler Konferenzraum ❿ Letzte Meile ❿ UMTS-Backup ...connecting your business LANCOM UMTS/VPN Option ❿ Mobiler Konferenzraum ❿ Letzte Meile ❿ UMTS-Backup LANCOM kann mehr... Die LANCOM UMTS/VPN Option ermöglicht flexibles Arbeiten ohne Kompromisse. E-Mails

Mehr

DLNA- Installationsanleitung

DLNA- Installationsanleitung DLNA- Installationsanleitung für LAN-Verbindungen LE820 - LE822 - LE814 - LE824 - LE914 - LE925 LE820 - LE822 - LE814 - LE824 - LE914 - LE925 Inhalt: 1. Vorbereitung des PCs (Freigabe der Multimedia-Ordner)

Mehr

Collax PPTP-VPN. Howto

Collax PPTP-VPN. Howto Collax PPTP-VPN Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als PPTP-VPN Server eingerichtet werden kann, um Clients Zugriff ins Unternehmensnetzwerk von außen zu ermöglichen.

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

VPN: Virtual-Private-Networks

VPN: Virtual-Private-Networks Referate-Seminar WS 2001/2002 Grundlagen, Konzepte, Beispiele Seminararbeit im Fach Wirtschaftsinformatik Justus-Liebig-Universität Giessen 03. März 2002 Ziel des Vortrags Beantwortung der folgenden Fragen:

Mehr

Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung

Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung Dominik Krummenacher Systems Engineer, Econis AG 09.03.2010 Econis AG 2010 - Seite 1 - What s the Meaning of Virtual? If you can see it and it is there It

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

Finance IPNet Version 1.5 03. März 2015

Finance IPNet Version 1.5 03. März 2015 Finance IPNet Version 1.5 03. März 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Bestellung und Kontakte Finance IPNet... 3 3. Kontakte der Application Service Provider... 3 4. Problem Management, Help

Mehr

VPN mit Windows Server 2003

VPN mit Windows Server 2003 VPN mit Windows Server 2003 Virtuelle private Netzwerke einzurichten, kann eine sehr aufwendige Prozedur werden. Mit ein wenig Hintergrundwissen und dem Server- Konfigurationsassistenten von Windows Server

Mehr

In Verbindung mit IP Cam D-Link DCS-7110 Tech Tipp: IP Kamera Anwendung mit OTT netdl 1000 Datenfluss 1. 2. OTT netdl leitet das Bild der IP Cam an den in den Übertragungseinstellungen definierten Server

Mehr

Kundeninfo Anbindung externer Standorte an die Uptime Cloud

Kundeninfo Anbindung externer Standorte an die Uptime Cloud Kundeninfo Anbindung externer Standorte an die Uptime Cloud 1 Einleitung Uptime IT bietet seinen Kunden Infrastructure as a Service (IaaS) Leistungen auf Basis der Uptime Cloud an 2 Standorten an. Für

Mehr

5 Standortvernetzung mit Company Net

5 Standortvernetzung mit Company Net 1 Kampagnenübersicht Enterprise 10/07/2013 Anleitung zur IP EXPLOSION 2013 5 Standortvernetzung mit Company Net 4 3 2 1 Unified Communication mit OfficeNet Enterprise Mobiler Zugriff ins Firmennetz mit

Mehr

CS Hard- & Software Consulting GmbH

CS Hard- & Software Consulting GmbH CS Hard- & Software Consulting GmbH Saarbrücker Strasse 1-3 66386 St. Ingbert http://www.compusaar.de Tel.: 0800-600 4000 (06894-38 797 0) FAX: 0700-22441133 (06894-38 797 79) info@compusaar.de Wie in

Mehr

VPN Tracker für Mac OS X

VPN Tracker für Mac OS X VPN Tracker für Mac OS X How-to: Kompatibilität mit DrayTek Vigor Routern Rev. 1.0 Copyright 2003 equinux USA Inc. Alle Rechte vorbehalten. 1. Einführung 1. Einführung Diese Anleitung beschreibt, wie eine

Mehr

Die Konfiguration ist statisch und wurde dem System über die Netzwerkkarte von Werk aus mitgegeben.

Die Konfiguration ist statisch und wurde dem System über die Netzwerkkarte von Werk aus mitgegeben. Orientierungstest Der nachfolgende Selbsttest gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse vor der Teilnahme an der Workshop-Reihe zu überprüfen. Dabei kommt es darauf an, dass Sie die einzelnen Fragen

Mehr

BETRIEBS- & SERVICE-VEREINBARUNGEN DER LEW TELNET GMBH FÜR MANAGED SERVER

BETRIEBS- & SERVICE-VEREINBARUNGEN DER LEW TELNET GMBH FÜR MANAGED SERVER BETRIEBS- & SERVICE-VEREINBARUNGEN DER LEW TELNET GMBH FÜR MANAGED SERVER 1 ALLGEMEIN 1.1 Die Kundenstandorte müssen im Netzgebiet der LEW TelNet liegen. Einen Wechsel des Standortes der Hardware hat der

Mehr

Internet-Zugang auf Basis von Richtfunktechnik (WLL=Wireless Local Loop) mit symmetrischen Bandbreiten bis zu 100.000 kbit/s

Internet-Zugang auf Basis von Richtfunktechnik (WLL=Wireless Local Loop) mit symmetrischen Bandbreiten bis zu 100.000 kbit/s Cloud Services Cloud-Dienste für Geschäftskunden (alle Preise zzgl. MwSt.) Kleine und mittelständische Unternehmen QSC -Cospace business Collaboration Service für Geschäftskunden mit E-Fax, Mailbox, Conference

Mehr

Prinzipiell wird bei IP-basierenden VPNs zwischen zwei unterschiedlichen Ansätzen unterschieden:

Prinzipiell wird bei IP-basierenden VPNs zwischen zwei unterschiedlichen Ansätzen unterschieden: Abkürzung für "Virtual Private Network" ein VPN ist ein Netzwerk bestehend aus virtuellen Verbindungen (z.b. Internet), über die nicht öffentliche bzw. firmeninterne Daten sicher übertragen werden. Die

Mehr

Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012. Workshop. auf das Internet

Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012. Workshop. auf das Internet Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012 Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet 7. November 2012 Autor: Walter Leuenberger www.computeria-urdorf.ch Was ist ein (Computer-)Netzwerk? Netzwerk-Topologien

Mehr

Statt einer extra Satellitenschüssel an allen Häusern und Wohnungen wird nur eine zentrale Empfangsantenne in der Gemeinde benötigt.

Statt einer extra Satellitenschüssel an allen Häusern und Wohnungen wird nur eine zentrale Empfangsantenne in der Gemeinde benötigt. Schnelles Internet für alle Gemeinden Deyelsdorf macht vor, wie es geht Das Ziel ist klar, die Lösung einfach. Um Neues zu schaffen, muss man nicht gleich nach den Sternen greifen. Durch die Kombination

Mehr

Site2Site VPN S T E F A N K U S I E K B F W L E I P Z I G

Site2Site VPN S T E F A N K U S I E K B F W L E I P Z I G Site2Site VPN S T E F A N K U S I E K B F W L E I P Z I G Übersicht Einleitung IPSec SSL RED Gegenüberstellung Site-to-Site VPN Internet LAN LAN VPN Gateway VPN Gateway Encrypted VPN - Technologien Remote

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung TN_030_Endian4eWON.doc Angaben ohne Gewähr Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Seite 1 von 21 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6 Inhaltsverzeichnis. Remote Access mit SSL VPN a. An wen richtet sich das Angebot b. Wie funktioniert es c. Unterstützte Plattform d. Wie kann man darauf zugreifen (Windows, Mac OS X, Linux) 2. Aktive WSAM

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011. Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet

ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011. Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011 Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet 30. März 2011 Autor: Walter Leuenberger www.computeria-urdorf.ch Was ist ein (Computer-)Netzwerk? Netzwerk-Topologien

Mehr

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die Geräte der IR6X5 Serie von InHand Networks sind nicht

Mehr

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Mobile Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Astaro Wall 6 Schritte zur sicheren IT Flexibel, Einfach und Effizient Enzo Sabbattini Pre-Sales Engineer presales-dach@astaro.com Astaro 2011 MR Datentechnik 2 Integration

Mehr

1 Hochverfügbarkeit. 1.1 Einführung. 1.2 Network Load Balancing (NLB) Quelle: Microsoft. Hochverfügbarkeit

1 Hochverfügbarkeit. 1.1 Einführung. 1.2 Network Load Balancing (NLB) Quelle: Microsoft. Hochverfügbarkeit 1 Hochverfügbarkeit Lernziele: Network Load Balancing (NLB) Failover-Servercluster Verwalten der Failover Cluster Rolle Arbeiten mit virtuellen Maschinen Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configure

Mehr

Fernwartung von Mac OS 9 u. X per VNC

Fernwartung von Mac OS 9 u. X per VNC Fernwartung von Mac OS 9 u. X per VNC Inhalt: Was ist VNC, und was bringt es uns? Vorraussetzungen Welche Schwierigkeiten warten auf uns IP- Adresse, per Mail, DynDNS Wie installieren wir VNC Server, Client

Mehr

Checkliste. Installation NCP Secure Enterprise Solution

Checkliste. Installation NCP Secure Enterprise Solution Checkliste Installation NCP Secure Enterprise Solution Bitte vor der (Test-)Installation komplett durchlesen, ausfüllen und dem Servicetechniker / SE zur Verfügung stellen. Verzögerungen während der Installation,

Mehr

gdnet gedas Dealer net Das europaweite Kommunikationsnetz für den Autohandel von gedas deutschland.

gdnet gedas Dealer net Das europaweite Kommunikationsnetz für den Autohandel von gedas deutschland. gdnet Dealer net Das europaweite Kommunikationsnetz für den Autohandel von deutschland. 1/10 gdoem steht für Original Equipment Manufacturer, also für den Hersteller. Eigenschaften von gdoem Über breitbandige

Mehr

Netzwerk- Konfiguration. für Anfänger

Netzwerk- Konfiguration. für Anfänger Netzwerk- Konfiguration für Anfänger 1 Vorstellung Christian Bockermann Informatikstudent an der Universität Dortmund Freiberuflich in den Bereichen Software- Entwicklung und Netzwerk-Sicherheit tätig

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 E-Mail: info@incas-voice.de http://www.incas.de 1 2 92,&( 62/87,21 Indikationen für den Einsatz

Mehr

Systemvoraussetzungen myfactory

Systemvoraussetzungen myfactory Systemvoraussetzungen myfactory Hinweis: Die Funktionsfähigkeit des Systems können wir bei Einsatz von nicht freigegebener (BETA)-Software nicht gewährleisten. 1 Einzelplatzversion 1.1 Hardware Prozessor

Mehr

Nutzen und Wirtschaftlichkeit von Unternehmensnetzwerken auf der Basis modernster IP-VPN Standards (MPLS)

Nutzen und Wirtschaftlichkeit von Unternehmensnetzwerken auf der Basis modernster IP-VPN Standards (MPLS) Nutzen und Wirtschaftlichkeit von Unternehmensnetzwerken auf der Basis modernster IP-VPN Standards (MPLS) Versatel Berlin GmbH Roland Külpmann Vertrieb Großkunden Aroser Allee 72 13407 Berlin Agenda Was

Mehr

Schnellstart Handbuch

Schnellstart Handbuch VMG1312-B30A Schnellstart Handbuch ADSL2+/VDSL2-Modem-Router mit WLAN nach N-Standard, 4 Ethernet Ports und USB Edition 1, 06/2012 Standard Login Parameter IP-Adresse: http://192.168.1.1 Benutzername:

Mehr

// SAK CONNECTIVITY SERVICES

// SAK CONNECTIVITY SERVICES // SAK CONNECTIVITY SERVICES www.saknet.ch // 1 // DARK FIBER SERVICES EIGENE GLASFASERVERBINDUNGEN FÜR UNTERNEHMEN Die leistungsstarken Glasfaserverbindungen ermöglichen höchstmögliche Datentransferraten

Mehr

Safenet. Sicherer, einfacher dial in Internetzugang. Technische Informationen

Safenet. Sicherer, einfacher dial in Internetzugang. Technische Informationen Safenet Sicherer, einfacher dial in Internetzugang Technische Informationen Klassifizierung: public Verteiler: Autor: Daniel Eckstein Ausgabe vom: 26.05.2004 15:25 Filename: Technical-Whitepaper.doc Verteiler:

Mehr

1 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW 15.05.2007. VPN Dokumentation. Erstellt von: Jens Nintemann und Maik Straub

1 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW 15.05.2007. VPN Dokumentation. Erstellt von: Jens Nintemann und Maik Straub 1 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW VPN Dokumentation 1 2 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW Inhaltsverzeichnis Thema Seite 1. Einleitung 3 2. Unsere Aufbaustruktur 3 3. Installation

Mehr

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL.

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 Build 24 (Windows 32/64) April 2014 Voraussetzungen Microsoft Windows Betriebssysteme: Die folgenden Microsoft Windows Betriebssystemen sind mit diesem

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

M-net Connect flexible Vernetzung von zwei Standorten. eine sichere Verbindung

M-net Connect flexible Vernetzung von zwei Standorten. eine sichere Verbindung M-net Connect flexible Vernetzung von zwei Standorten. eine sichere Verbindung Immer optimal vernetzt M-net Connect: die Produktvarianten Connect-Basic LAN-Verbindung, kostenoptimiert und bestens geeignet

Mehr

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus?

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? 2010 SafeNet, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SafeNet und das SafeNet-Logo sind eingetragene Warenzeichen von SafeNet. Alle anderen

Mehr

Netzwerke für den Einsatz mit dem BIM-Server

Netzwerke für den Einsatz mit dem BIM-Server Netzwerke für den Einsatz mit dem BIM-Server Kurzerklärungen...2 LAN - Local Area Network (Lokales Netzwerk)...4 LAN-Beispiele...4 Beispiel 1: LAN mit zwei Computern ohne weitere Netzwerkgeräte...4 Beispiel

Mehr

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen

Release Notes. NCP Secure Enterprise HA Server. 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen. 2. Fehlerbehebung und Änderungen NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 rev 13677(Linux 32/64) Oktober 2013 Voraussetzungen Diese Version ist nur für folgende Distributionen in den Ausführungen für 32- und 64-bit freigegeben:

Mehr

Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen VLANs und unterschiedlicher Netzwerk- Hardware beachten?

Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen VLANs und unterschiedlicher Netzwerk- Hardware beachten? SOP: Thema Komplexe Netzwerke Passend zu ZyXEL Hands-On Workshop Komplexe Netzwerke in 2014 Trainer: Marc Stefanski / Michael Wirtz Datum: Feb. 2014 Aufgabe: Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen

Mehr

VirtualPrivate Network(VPN)

VirtualPrivate Network(VPN) Deine Windows Mobile Community VirtualPrivate Network(VPN) Yves Jeanrenaud yjeanrenaud, pocketpc.ch VPN-Grundlagen Geräte aus einem Netz in ein anderes, inkompatibles, Netz einbinden: VPN-Tunnel Verschiedene

Mehr

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION.

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. RECHENZENTREN EASY COLOCATE OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. Eine optimale IT-Infrastruktur ist heute ein zentraler Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wenn

Mehr

Technische Richtlinien Projekt "Schulen ans Internet" (SAI)

Technische Richtlinien Projekt Schulen ans Internet (SAI) Technische Richtlinien (SAI) 3 INHALT 1. ZWECK... 2 2. GRUNDSÄTZE... 2 3. ZUSAMMENFASSUNG DER LÖSUNG... 2 4. IP-ADRESSIERUNG... 3 5. SECURITY POLICY, DMZ (DEMILITARIZED ZONE)... 3 6. ANSCHLUSS VON SCHULEN...

Mehr

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DFL-800 Small Business Firewall

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DFL-800 Small Business Firewall IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DFL-800 Small Business Firewall Seite 1 / 5 DFL-800 Small Business Firewall Diese Firewall eignet sich besonders für kleine und mittelständische Unternehmen.

Mehr

Service Delivery. erfolgreich einführen und betreiben

Service Delivery. erfolgreich einführen und betreiben Service Delivery erfolgreich einführen und betreiben Einführung und Betrieb eines neuen Service Nicht immer läuft bei der Einführung eines neuen Service oder einer Anwendung alles wie geplant! Keine termingerechte

Mehr

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit SZENARIO BEISPIEL Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix Redundanz und Skalierbarkeit Rahmeninformationen zum Fallbeispiel Das Nachfolgende Beispiel zeigt einen Aufbau von Swiss SafeLab M.ID

Mehr

ewz.optical line ewz.optical line secure. Dedizierter und auf Wunsch verschlüsselter Managed Service über Glasfasern.

ewz.optical line ewz.optical line secure. Dedizierter und auf Wunsch verschlüsselter Managed Service über Glasfasern. ewz.optical line ewz.optical line secure. Dedizierter und auf Wunsch verschlüsselter Managed Service über Glasfasern. ewz.optical line. Managed Service zur dedizierten Vernetzung Ihrer Standorte. ewz.optical

Mehr

Scaling IP Addresses. CCNA 4 version 3.0 Wolfgang Riggert,, FH Flensburg

Scaling IP Addresses. CCNA 4 version 3.0 Wolfgang Riggert,, FH Flensburg Scaling IP Addresses CCNA 4 version 3.0 Wolfgang Riggert,, FH Flensburg auf der Grundlage von Rick Graziani, Cabrillo College Vorbemerkung Die englische Originalversion finden Sie unter : http://www.cabrillo.cc.ca.us/~rgraziani/

Mehr

HOBLink VPN 2.1 Gateway

HOBLink VPN 2.1 Gateway Secure Business Connectivity HOBLink VPN 2.1 Gateway die VPN-Lösung für mehr Sicherheit und mehr Flexibilität Stand 02 15 Mehr Sicherheit für Unternehmen Mit HOBLink VPN 2.1 Gateway steigern Unternehmen

Mehr

WILLKOMMEN BEI QSC -Remote

WILLKOMMEN BEI QSC -Remote WILLKOMMEN BEI QSC -Remote Installationsanleitung für QSC-Einwahl-Zugänge der QSC AG (QSC) Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung eines Internet-Einwahl-Zugangs (ISDN oder Modem) über QSC -Remote oder

Mehr

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL.

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 rev 16486 (Linux 32/64) April 2014 Diese Version ist nur für folgende Distributionen in den Ausführungen für 32- und 64-bit freigegeben: SuSE Linux

Mehr

Internet Protokolle für Multimedia - Anwendungen

Internet Protokolle für Multimedia - Anwendungen Internet Protokolle für Multimedia - Anwendungen Kapitel 5.5 Multiprotocol Label Switching (MPLS) 1 Gliederung Grundlagen Idee, Konzept Label Switching Technologie Label Distribution Protokolle LDP und

Mehr

Sophos UTM Software Appliance

Sophos UTM Software Appliance Sophos UTM Software Appliance Quick Start Guide Produktversion: 9.300 Erstellungsdatum: Montag, 1. Dezember 2014 Sophos UTM Mindestanforderungen Hardware Intel-kompatible CPU mind. 1,5 GHz 1 GB RAM (2

Mehr