FONDS ten-katalog 2013 EXPERTEN Katalog Fonds-Exper Fonds-Katalog /2013 6,90 Euro Die Daten Der Sieger Die Treffer Magellan C 7993 Fonds

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FONDS ten-katalog 2013 EXPERTEN Katalog Fonds-Exper Fonds-Katalog 2013 1/2013 6,90 Euro Die Daten Der Sieger Die Treffer Magellan C 7993 Fonds"

Transkript

1 Fonds-Katalog 0 FONDS Katalog EXPERTEN /0 6,90 Euro Die Daten ISIN Morningstar 799 Fonds von A Z Annualis Jahre 0 Jahre %Veränder LU ,76 0, -4,76 7 DE ,88 89,4 -, ,4 DE , ,66 6, ,6 gen LU , ,78 -,7 LU ,9 6,86 5,97 v LU ,9 6 7,7-8,7 5 LU ,09 6,9 4-8,06 0 v LU ,7 65 4,8 4-8,6 66 siv DE ,4 8,77 4 -,7 7 4 siv DE ,6 9 8,74-8, d Eq LU ,4 40, -5, 47 ziert LU ,7 7, 5, ziert LU ,99,4 65,47 fiziert LU ,88 55,94 fiziert LU ,85 5,9,07 fiziert LU ,09 4,46 6,46 6 ifiziert LU LU , ,95 rsifiziert LU erials DE ,6 5,6-6,8 5 ogy DE ,86 9 5,08-9,9 9 p Blend Eq DE ,58,79 4-8,5 6 e-cap Equity DE ,8 8 5, 0,5 6 R ausgewogen DE ,6 95 9, 4-4,4 7 R ausgewogen DE000A0RKXN6 4,76,44 ous Metals LU ,,7 ellenländer LU ,65 5 4,96 4 5,87 Cap Blend Eq LU ,7 05 9,8 -,09 a flexibel LU ,94,06-5,45 R diversifiziert LU ,8 86,4 4 6, R ausgewogen LU , 86 7,76 -,5 LU ,4 54 0, ,9 87,54 56,6 4 8,4 4 4,06, ,6, Der Sieger Aktienfonds Magellan C Comgest Die Treffer ETF-Dachfonds Vermögensverwaltende Fonds Am Wendepunkt: Gold Quelle: Markt-Daten.de Fundamente der Investment- Strategie..0 :57:4 Uhr

2 editorial Jetzt zählt der sichere Weg! Die gute alte Zeit der Kapitalanlage ist vorbei. Die Veränderungen auf allen Ebenen unserer Existenz haben vor dem Thema Kapitalanlage nicht Halt gemacht. Erwerbsbiographien: Niemand arbeitet mehr sein ganzes Leben in der gleichen Firma in einem Stück. Berufliche Qualifikation: Muss laufend angepasst werden Wohnort: Immer häufigere Wechsel Werte & Normen: In Auflösung Familien: Patchwork überall Produktzyklen: Kaufen, kaufen, kaufen eine Innovation jagt die andere Kultur: Wer kennt die Bands, zählt die Filme, hat noch die Zeit zum Genuss? Vertrauen: Aber wem? Und da soll die Kapitalanlage draußen vor bleiben? Flexibilität ist nun angesagt. Das Kapital einfach reifen lassen schön wäre es. Jedwede Form der Kapitalanlage hat im vergangenen Jahrzehnt bittere Niederlagen erlitten. Auch die Versicherungen stehen immer mehr auf dem Prüfstand. Und wer hilft? Etwa der Produktverkäufer, die Ihnen dennoch weiterhin jede Woche einen neuen Anlagehit auf den Banktresen legt? Kurzum: Es ist schwierig. Alles andere wäre gelogen. Es herrscht Anlagenotstand, sagt daher zurecht Dr. Maximilian Zimmerer, Vorstandsmitglied der Allianz SE. Fazit: Die wertvollste Dienstleistung für Sie heißt heute unabhängige Beratung. Dabei kann auch gerne der eine oder andere Investmentfonds herauskommen. Muss aber nicht. Denn: Beratung heißt nicht Verkauf. Daran müssen sich viele Anleger erst noch gewöhnen. Doch es lohnt sich, z.b. einen Honorarberater aufzusuchen, statt einfach auf einen provisionsgetriebenen Verkäufer oder das eigene Gefühl zu hören. Es ist für Sie der sicherere Weg. Herzlichst Ihr Klaus Barde Herausgeber Europäische Aktien Globale Aktien Emerging Markets Aktien QUALITY GROWTH Ein Investmentstil, viele Erfolgsstories Investments in Qualitätsunternehmen mit herausragenden Geschäftsmodellen und stetigem, vorhersehbarem Gewinnwachstum Weltweites Stockpicking zu einem fairen Preis Großer Fonds-Katalog 0 Mehr Informationen zu Comgest erhalten Sie bei Ihrem Berater oder unter

3 inhalt Willkommen in der Fondswelt Die Summe, der von ihrem Engagement ininvestmentfondsenttäuschten Anleger ist groß. Diese Enttäuschung ist jedoch nicht dem Investmentvehikel an sich anzulasten. Sie ist vielmehr der oft laienhaft vorgenommenen Sektorentscheidung, dem falschen Einstiegszeitpunkt und der unausgewogenen Depotzusammenstellung geschuldet... 6 Kapitalanlage aktuell: Sachwerte Die äußerst heterogene Vermögensklasse der Sachwerte stellt hinsichtlich des Renditepotenzials und der Risikoeigenschaften eine interessante Ergänzung der Vermögensportfolios dar. Gleichzeitig ist eine Anlage in Sachwerten mit spezifischen Risiken verbunden, die gesondert evaluiert werden sollten... 0 Der Jahres-Sieger 0: Magellan C Um auf der Suche nach Spitzenleistungen im Fondsmanagement fündig zu werden, sucht man am besten nach unabhängigen Fondsverwaltungsgesellschaften Gesellschaften also, die von keiner Bank dominiert werden... Interview mit Oliver Hausemann, Comgest Deutschland GmbH... Exchange Traded Funds (ETFs) MiteinemETFgewinnenoderverlierenSiealsAnlegerexaktsovielwiederIndex,aufdemIhrETFbasiert... 6 GezielteETF-StrategiensichernauchineinemschwierigenMarktumfeldattraktiveErträge... 8 ETF-DachfondssindeinebewährteMöglichkeitderaktivenSteuerungdesInvestmentsinExchangeTradedFunds... 0 WennSieIhrETF-Depotselbstprofessionellmanagenmöchten,danngibteshierzueineentsprechende Software:dasunabhängigeAnlageportaljustETF... Vermögensplanung DerWegzureigenenInvestment-Strategie:MitdermöglichstpräzisenFormulierungIhrerfinanziellenziele, orientiertamjeweiligenzeithorizont,habensiebereitsdenerstenbausteingesetzt.weiterebausteineab... 4 Vermögensverwaltende Fonds AndersalsmitunkontrolliertenEmotionenlässtessichwohlkaumerklären,dassAnlegermitFonds eigentlich grundsätzlich weniger Profit machen als die gezeigte Fondswertentwicklung uns glauben macht. Wiekannmansichnundavorschützen,stetszumfalschenzeitpunktineinenInvestmentfondseinbzw.auszusteigen?... 8 DieWeltderInvestmentfondshatsichzweigeteilt.DagibteszumeinendieAnbeterdesIndexinvestments undzumanderendieverehrerdervermögensverwaltendenfonds.währenddieeinenpassivagierenund denindexnurnachbilden,schwörendieanderenaufindexunabhängigeanlageentscheidungen.dazwischen einegroßegrauzoneansemiaktivenmanagern,derenvorgabenaneinenindexdurchmaximaleabweichungen eng reglementiert oder überwacht sind Großer Fonds-Katalog 0

4 inhalt FINDEN & BEWERTEN morningstar fonds-daten von a Z Mit diesen Daten können Sie einen bestimmten Fonds sofort finden und bewerten. ab 56 Karl Stäcker, FRANKFURT-TRUST FondsanlegererwartenvonihrenPortfoliomanagernheuteLösungen,dienichtnur auf Kapitalwachstum abzielen, sondern auch zu dessen Erhalt in Krisenzeiten beitragen. Eine aktive Vermögensverwaltung im Fondsmantel ist damit wieder en vogue. DieFondsbranchebesinntsichaufihreWurzeln.EinFonds,derdieseAufgabe erfolgreich leistet, stellt sich vor... WasvermögensverwaltendeFondsauszeichnensollte,isteinegrundsätzliche Unabhängigkeit,seiesvonBenchmarksoderderMarktmeinungDritter. nursokannschnellesundflexiblesreagierenaufdasbetreffendemarktumfeld gewährleistetwerden,unterstütztvoneigenenmarktanalysenund-prognosen... 4 Guido Barthels, ETHENEA Wandelanleihen-Fonds AnlegerübersehenhäufigeineAnlageklasse,diedasBesteausbeidenWeltenbietenkann: DasPotenzialfüreinkräftigesKapitalwachstumsowiestarke,stabileErträgeineinemUmfeldniedrigerzinsen... 6 Rohstoffe RohstoffKnow-howvomExperten.HierfindenSiedieGrundlagenfüreinbewusstesInvestmentinRohstoffen... 8 Gold Eigentlich ist alles perfekt. Sämtliche Faktoren scheinen die Aufwärtsbewegung des Goldes zu unterstützen. Anleger,PressesowieBankenundVermögensverwaltersindsichzu00%einig.DieseStimmungkennenwirdoch? Immer wenn etwas ganz, ganz sicher war, dann kam der Absturz... 4 Fondsgebundene Versicherungen FondsrentenbieteninsbesonderebeilangfristigenAnsparvorgängen(typischeLaufzeitensind 5 Jahre und länger) ein deutlich höheres Ertragspotential und damit die Chance auf wesentlich höhere Ablaufleistungen als konventionelle Kapitallebensversicherungen. Vor dem Hintergrund der sehr niedrigen Kapitalmarktzinsen wird dieser Aspekt immer wichtiger Ansgar Eckert, WWK Versicherungen Gesellschaften im Porträt MiterstklassigenLeistungenseitvielenJahrenerfolgreich:0ausgewählteGesellschaften, diemitihrenproduktenimdeutschenmarktvertretensind Impressum Großer Fonds-Katalog 0 5

5 Besser anlegen mit fonds Willkommen in der fonds-welt! Die Summe, der von ihrem Engagement in Investmentfonds enttäuschten Anleger ist groß. Diese Enttäuschung ist jedoch nicht dem Investmentvehikel an sich anzulasten. Sie ist vielmehr der oft laienhaft vorgenommen Sektorentscheidung, dem falschen Einstiegszeitpunkt und der unausgewogenen Depotzusammenstellung geschuldet. Wer als Newcomer in die Welt der Investmentfonds einsteigt, wird natürlich von der riesigen Vielfalt des Fonds-Universums überrascht und überfordert zugleich. Fachkundige Beratung, z.b. durch echte Honorarberater, ist eine Möglichkeit, um seine Kapitalanlageplanung nicht dem gefühlsgesteuerten Zufall zu überlassen. Der Fondskatalog beschäftigt sich seit 996 vorrangig mit der Anlage in offenen Investmentfonds. Offen heißt, ein Fonds kann so viele Anlegergelder aufnehmen, wie ihm angeboten werden. Fondsverwaltung, Fondsmanagement und die Anleger mit ihren Käufen und Verkäufen der Anteile sind also fortlaufend aktiv. Damit ist ein Investmentfonds ein höchst lebendiges Produkt. Ob in den Fonds Aktien, Rentenpapiere, Derivate, Immobilienwerte oder Rohstoffe, allein oder bunt gemischt hineinkommen, liegt ganz in der Intention der den Fonds herausgebenden Kapitalanlagegesellschaft (KAG). Hinzu kommt die Frage, in welchen geografisch begrenzten oder unbegrenzten Märkten und Branchen, die zur Fondsanlage genutzten Wertpapiere oder Beteiligungen eingekauft werden. Welchen dieser Fonds man nun als Anleger erwirbt, darin liegt die große Kunst. Absolut unabhängig und hochqualifiziert wird man auf diesem Feld nur von den rund.500 in Deutschland tätigen Honorarberatern informiert. Oder man macht sich selber schlau über die Wirtschaftsregionen der Welt und ihre mannigfaltigen Branchen und Themen, die zum Gegenstand eines Fonds werden können. K Kosten & Management Als Anleger erwerben Sie für Ihre Anlagesumme eine bestimmte Menge Anteile an dem von Ihnen ausgewählten Fonds. Die Anteile haben jeweils einen tagesaktuellen Preis. Dieser wird durch die bereits vorhandenen Anteile und das aktuell vorhandene Fondsvermögen bestimmt. Ankaufswert heißt dieser Preis, wenn Fondsanteile gekauft werden. Dieser enthält auch entsprechende Erwerbskosten, den so genannten Ausgabeaufschlag. Im Laufe eines Geschäftsjahres werden dem Fondsvermögen Verwaltungskosten und weitere Gebühren entnommen. Zusammengefasst werden diese in einer Gesamtkostensumme, der so genannten TER. Diese Kostenquote kann Ihre jährliche Rendite, um bis zu Prozent mindern. Hinzu kommen so genannte Transaktionskosten. Diese beinhalten den Kauf und Verkauf der Wertpapiere, zum Beispiel Aktien, die im Fonds enthalten sind. Das Fondsmanagement hat dafür Sorge zu tragen, dass mit Ihrem Geld der bestmögliche Ertrag erwirtschaftet wird. Das kann es aber nur in dem Rahmen tun, der ihm durch das Anlageziel, also durch den Investitionsschwerpunkt des Fonds vorgegeben ist. Dieser wird im Emissionsprospekt, der die Grundlage eines jeden Fondserwerbs ist, ausführlich definiert. Das Management eines Fonds erfolgt meist im Team einschließlich umfangreicher Datenbankunterstützung. Der verantwortliche Fondsmanager vertritt die Entscheidungen des Teams nach außen. Index Fonds (ETFs) arbeiten ohne ein aktives Fondsmanagement. Hier werden keine einzelnen Werte für den Fonds selektiert und gewichtet, sondern ausschließlich die Entwicklung des jeweiligen Markt Index, wie zum Beispiel der Dax, der Dow Jones oder der MSCI World, : abgebildet. Wesentlich ist zudem auch eine gute Fondsverwaltung, die sich um sämtliche abwicklungstechnischen Belange termingerecht kümmert. Die Verwaltung sorgt für die Geschäftsberichte, die Verkaufsprospekte und das sonstige Berichtswesen wie auch für die Fixierung der Gebührenstrukturen. 6 Großer Fonds-Katalog 0 fotolia.com

6

7 Besser anlegen mit fonds Investmentfonds Für einen Investmentfonds wird von einer Kapitalanlage-Gesellschaft (KAG) Geld von Ratensparern und Einmalanlegern eingeworben. Ratensparbeträge lauten meist ab 50,- Euro und können unbegrenzt in der Höhe sein. Man kann somit zum Beispiel auch jeden Monat 500,- Euro sparen. Einmalanlagen starten oft mit 5.000,- Euro. Sie können durch Ratenbeiträge ergänzt werden. Es besteht keine Pflicht für einen monatlichen Einzahlungsrhythmus. Genauso gut kann 4 täglich oder quartalsweise ein Fonds-Sparplan bedient werden. Mit diesem Kapital werden vom Fondsmanagement entsprechend regelmäßig zum Beispiel unterschiedliche Aktien, verzinsliche Wertpapiere oder Immobilien eingekauft und je nach deren Ertragspotenzial gehalten oder nach Erschöpfung des Wachstums wieder verkauft. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben wird nach den Grundsätzen der Risikostreuung investiert. Es gibt daher Mindestgrößen und Mindestmengen hinsichtlich des Anteils der verschiedenen Wertpapiere. Die jeweils erworbenen Wertpapiere oder sonstigen Werte bilden zusammen den Investmentfonds. Als Anleger erhalten Sie entsprechend der Höhe Ihrer Beteiligung Investment-Fondsanteile. Diese werden Ihnen auf einem Depot-Konto gutgeschrieben. Ein Anleger ist immer Miteigentümer am Vermögen des Investmentfonds. Dieses ist grundsätzlich als Sondervermögen vor dem Zugriff Dritter geschützt. Ein Konkurs der Investmentgesellschaft betrifft also nicht den Fonds an sich. Fondsanteile von offenen Investmentfonds können jederzeit gekauft und verkauft werden. Es gibt keine Haltefristen für Ihre Fondsanteile. K Sondervermögen Zumeist betreut eine Kapitalanlagegesellschaft mehrere Fonds. Das Anlagevermögen der Fonds wird vom sonstigen Vermögen der KAG nach streng gehandhabten juristischen Vorgaben getrennt. Es trägt den Namen Sondervermögen und wird auf der so genannten Depot-Bank verwahrt. Auch Index- Fonds (ETFs) sind Sondervermögen. Zertifikate (ETN) jedoch nicht. Erleidet die KAG einmal Schiffbruch, so bleibt Ihr im Sondervermögen verwahrtes Geld, das Fondskapital, davon unberührt. Geregelt ist all dies im Gesetz über Kapitalanlage-Gesellschaften (KAGG). Wer überprüft nun, ob das KAGG seitens der KAG eingehalten wird? Diese Funktion wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BAFin wahrgenommen. Hier müssen alle Investmentfonds, inund ausländische, die ihre Anteile in Deutschland vertreiben wollen, angezeigt werden. K Wettstreit der Investmentstrategien Dank entsprechender Werbung und Beratung oder auch direkt aus eigenem Interesse wird ein Fonds erworben. Wer sich mit der Materie eingehender vertraut gemacht hat, wählt oft auch bewusst ein bestimmtes Land, eine Region, z.b. Europa oder Asien oder eine Branche, z.b. Immobilienaktien. Er betreibt für sich die so genannte Asset Allocation er entscheidet sich für einen Markt! Die Auswahl ist dabei sehr, sehr groß. Mit welcher Anlage-Strategie der Fondsmanager den vom Kunden gewählten Markt beackerte, dafür interessierte sich bisher nach dem Fondskauf jahrzehntelang kaum ein privater Anleger. Etliche Anleger wählten ja auch deshalb die Anlage in einem Investmentfonds, da sie von ihren eigenen Anlagekünsten in Aktien frustiert waren. Der Fachmann sollte es nun richten. Vor allem konnte man nun ruhiger schlafen und musste nicht mehr selbst die Kurse beobachten und zittern. Diese stillschweigende Erwartung einer Mehrwertschöpfung durch den Fondsmanager wurde jedoch über die vergangenen Jahrzehnte hinweg immer wieder enttäuscht. Vor diesem Hintergrund stellten sich auch Kleinanleger zunehmend die Frage, wozu man eigentlich die Aktivitäten von Fondsmanagern bezahlt, wenn diese langfristig mehrheitlich schlechter abschneiden als der Durchschnitt (Index) eines jeweiligen Anlagemarktes. Die Begriffe aktives und passives Investment wetterleuchteten am Horizont. Zwei Anlagestile, die im institutionellen Segment, also auf dem Feld der Großanleger, schon lange zum täglichen Handwerkszeug gehörten. In das Blickfeld öffentlichen Interesses traten diese beiden n einer Kapitalanlage insbesondere auch vor dem Hintergrund der neuen Produktgattungen Index-Zertifikat und Index-Fonds; spezifisch der Exchange Traded Funds (ETFs) K Aktives Fondsmanagement Ausgenommen der hundertprozentigen Abbildung einer dem Fondsmanager vorgegebenen Benchmark* beinhaltet heute jede Anlagestrategie auch aktive Elemente. Kurz gesagt: Der Fondsmanager ist aktiv, wenn er Wetten auf bestimmte Titel in seinem Depot eingeht, diese also spezifisch gewichtet, kauft und verkauft, um seine Benchmark zu übertreffen. Die Summe der aktiven Ansätze basiert oft auf computermodellgestützten Strategien und menschlichem Urteil zugleich. Diese quantitativen und qualitativen Ansätze haben ihre jeweiligen Stärken und Schwächen. Die Kombination aus beidem ist das kreative Moment im Fondsmanagement. Auch die Entscheidung, nicht zu investieren, sondern das Geld des Anlegers in der Kasse zu halten, ist eine aktive Anlageentscheidung. Manche Investmentgesellschaften verzichten darauf, Fondsmanagern spezifische Richtlinien an die Hand zu geben. Dieser unterliegt in seinen Entscheidungen also nicht der übergeordneten Meinung im Sinne einer Hausstrategie. Aktives Management im besten Sinne ist folglich ein eigenständiges Ideen-Konzept, einschließlich einer bestimmten 8 Großer Fonds-Katalog 0

8 Besser anlegen mit fonds Marktmeinung, um die Bench mark, also den Durchschnitt des Marktes zu übertreffen. Die Benchmark, z.b. der Aktien- Index MSCI World, wird dabei als neutrale Position betrachtet. K Passives Investment Das Ziel eines passiven indexierten Portfolios besteht darin, die Risiko- und Rendite-Eigenschaften eines Markt- Index, eben zum Beispiel den Dax oder MSCI World, : abzubilden. RZ_Veritas_AZ-AA-Fonds Katalog 0_0 x 40_ :48 K Die Botschaft des Tracking Error Will man wissen, wie aktiv der Fondsmanager tatsächlich seine Aufgabe wahrnimmt, so blickt man auf den Tracking Error. Der Tracking Error ist die Standardabweichung der Differenzen zwischen dem Portfolio des Fondsmanagers und der Benchmark. Je höher der Tracking Error, desto mehr wird außerhalb der Benchmark investiert. Je niedriger, um so ähnlicher verläuft die Wertentwicklung des Fonds zur Benchmark. Für einen perfekten Index-Fonds (ETF) wäre somit der Tracking Error null. Man orientiert sich bei der Fixierung des Tracking-Error an den Risiko / Rendite-Zielen des Kunden bzw. an der generellen Investment- Strategie der Gesellschaft. Generell liegt der durchschnittliche Tracking Error für aktiv verwaltete Aktienportfolios zwischen % und 6 %. K Den Durchschnitt schlagen Aktive Manager gehen grundsätzlich davon aus, dass die Aktien-Märkte teilweise ineffizient sind. Sie versuchen also, temporäre Fehlbewertungen auszunutzen. Bei erfolgreicher Umsetzung erzielen sie damit eine Überrendite zum Index des jeweiligen Marktes. Alle Anleger zusammen bilden den Markt und damit zugleich die Durchschnitts per for mance. Wer also auf aktive Fondsmanager setzt, geht die Wette ein, aus der Masse dieses Personenkreises die wenigen auswählen zu können, die es auch über längere Frist schaffen, kons tant diesen Durchschnitt (Index) zu schlagen. ETFs bilden einen Index : ab. K Die Leistung des aktiven Fondsmanagers Das Market Timing* und die gezielte Titelauswahl sind wesentliche Merkmale eines erfolgreichen aktiven Managers. Um jedoch langfristig und systematisch Erfolg zu haben, muss ein aktiver Manager zudem mit konsequenter Risikokontrolle arbeiten und diszipliniert an seinen Prinzipien festhalten. *Vergleichsmaßstab oder Bewertungsmethode für die Messung des Anlageerfolges eines Fonds. Als Benchmark wird der jeweils marktrelevante Aktien- oder Rentenindex verwendet; zum Beispiel der DAX. **Unter Market-Timing versteht man die Ermittlung des Einstiegszeitpunktes vor einem Aufschwung bzw. des Ausstiegszeitpunktes vor einem Abschwung. AA-DACHFONDS STRATEGISCHE BAUSTEINE FÜR IHREN ANLAGEERFOLG WERTE SCHAFFEN MIT SYSTEM Wählen Sie aus drei strukturierten Anlagekonzepten Ihr flexibles Basisinvestment passend zu Ihrem persönlichen Risikoprofil. Je nach Anlagehorizont und Risikobereitschaft können Sie einen Dachfonds mit einer niedrigen, mittleren oder hohen maximalen Aktiengewichtung wählen. Oder durch eine Mischung der Profile ein ausgewogenes Gesamtportfolio zusammenstellen. Ihre Vorteile auf einen Blick Vermögensverwaltung mit kostengünstigen ETFs Aktive Steuerung der Aktienquote je nach Risikoprofil Flexible Anpassung an verschiedene Marktphasen Systematischer, regelbasierter Investmentprozess Aktive Vermögensverwaltung mit den bewährten AA-Dachfonds von Veritas 0% 0% 00% 60% 0% 60% Der Sicherheitsorientierte AA DEFENSIV (ISIN: DE ) Aktienquote von 0-0% Der Ausgewogene AA WACHSTUM (ISIN: DE ) Aktienquote von 0-60% Der Chancenorientierte AA OFFENSIV (ISIN: DE ) Aktienquote von 60-00% Fragen? Rufen Sie uns an: oder schreiben Sie uns: Die enthaltenen Informationen stellen keine Anlageempfehlung oder sonstigen Rat dar. Verkaufsprospekte und weitere Unterlagen sind kostenlos erhältlich beim Herausgeber Veritas Investment GmbH, mainbuilding, Taunusanlage 8, 605 Frankfurt und in Österreich bei der Zahlstelle Société Générale S.A., Paris, Zweigniederlassung Wien, Prinz-Eugen-Straße, A-040 Wien.

9 kapitalanlage aktuell Aktuelle Inflationsrisiken und die Risiken und Chancen einer Anlage in Sachwerten. Was tun Flucht in Sachwerte? Diversifikation: Weltweite Streuung des Vermögens in unterschiedliche Anlageformen. Sachwerte gehören grundsätzlich dazu. Angesichts der Turbulenzen im Euroraum und der expansiven Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) wird Sachwerten seitens der Anleger eine höhere Beachtung geschenkt. Eine gemeinschaftlich vom HWWI und der Berenberg Bank erstellte Studie Strategie 00 Sachwerte beleuchtet sowohl die aktuellen Inflationsrisiken als auch die Risiken und Chancen einer Anlage in Sachwerten. Die äußerst heterogene Vermögensklasse der Sachwerte stellt hinsichtlich des Renditepotenzials und der Risikoeigenschaften eine interessante Ergänzung der Vermögens portfolios dar. Gleichzeitig ist eine Anlage in Sachwerten mit spezifischen Risiken verbunden, die gesondert evaluiert werden sollten. Prof. Dr. Alkis Henri Otto (HWWI), Dr. Jörn Quitzau (Berenberg Bank) Auch vier Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise stellt sich die Lage an den Finanz- und Vermögensmärkten für Anleger undurchsichtig dar. Wenngleich die Folgen der Spekulationsblase an US- und an europäischen Immobilien- und Derivatemärkten zu erheblichen Vermögensabschreibungen und Marktbereinigungen in der Finanzbranche geführt haben, hat sich die Lage an den Finanzmärkten kaum aufgeklart. Dies liegt nicht nur an den vielfältigen institutionellen Gegebenheiten der Finanzbranche und der Komplexität zahlreicher Finanzprodukte. Auch die substanziellen Haushaltskrisen, die sich in einigen Ländern teils aufgrund der staatlichen Intervention an Finanz- und Gütermärkten, teils aufgrund der anhaltend schlechten Konjunktur und struktureller Defizite aufgetan haben, sorgen für Verunsicherung. J Geldpolitik & Inflationsrate Eine nicht unerhebliche Rolle für die Unsicherheit der Anleger spielt auch die Geldpolitik. So veranlasst die Krise der Europäischen sunion die EZB, den bereits bei Ausbruch der Krise im Jahre 008 beschrittenen Pfad einer äußerst expansiven Geldpolitik weiter zu beschreiten, um die Finanzmärkte und die Europäische sunion vor einem Kollaps zu bewahren und die vielerorts unausgelasteten Güter- und Arbeitsmärkte des Eurogebietes zu stimulieren. Wenngleich die aktuelle wirtschaftliche Situation und die damit verbundene moderate Kreditvergabe eine rasche Ausweitung der Geldmengenaggregate und somit inflationäre Entwicklungen derzeit bremst, droht 0 Großer Fonds-Katalog 0 fotolia.com

10 kapitalanlage aktuell bei einer wirtschaftlichen Erholung angesichts des reichlichen Angebots an Zentralbankgeld und der Ankündigung, auch künftig Staatsanleihen zu kaufen, ein Anstieg der Inflationsrate. Zwar kann die der Preisstabilität verpflichtete EZB einen Anstieg der Inflationsrate durch den Entzug von Liquidität bekämpfen, jedoch dürften Zweifel bestehen, inwieweit ein derartiger geldpolitischer Schritt angesichts der unterschiedlichen Ausmaße der Wirtschaftskrise und der Asynchronität der Wirtschaftsentwicklungen in den Mitgliedsländern rechtzeitig und energisch genug vollzogen wird. Dabei haben nicht zuletzt die jüngsten Aussagen des EZB- Vorsitzenden Mario Draghi Raum für Interpretationen des künftigen EZB- Kurses gelassen. J Sachwerte statt Staats-Anleihen? Die bestehende Furcht vor Inflation befördert das Interesse an Sachwerten, denen eine Schutzfunktion vor Anstiegen des allgemeinen Preisniveaus zugeschrieben wird. Das Interesse an Sachwerten ist auch daher gestiegen, da ein Teil der bisher als sicher erachteten staatlichen Anleihen erhebliche Ausfallrisiken aufweist und weiterhin als sicher geltende Anleihen historisch niedrige Ver zinsungen (mit zum Teil negativen Realzinsen) bringen. Doch auch der Er werb von Sachwerten, dies hat die Immo bilienmarktkrise in den USA und einigen europäischen Staaten eindrucksvoll gezeigt, ist mit Risiken für Anleger und Volkswirtschaften verbunden. J Immobilien Immobilien, der Klassiker unter den Sachwerten, führten in Deutschland lange ein Schattendasein. Doch nun haben die Preise für Immobilien auch in Deutschland vielerorts kräftig zugelegt. Anleger investieren in unsicheren Zeiten in Beton-Gold. Aktuelle Studien kommen zu dem Ergebnis, dass die gestiegenen Preise noch kein Anzeichen für eine Blase sind. Anleger sollten sich wie bei fast allen Sachwertinvestments intensiv mit der Frage auseinandersetzen, ob eine Direktanlage oder Großer Fonds-Katalog 0 ein indirektes Investment vorteilhaft ist. Gerade der Immobilienbereich weist bei indirekten Anlageformen einige Unwägbarkeiten auf, wie die Probleme der offenen Immobilienfonds während der Finanzkrise gezeigt haben. J Rohstoffe Rohstoff-Anleger blicken auf ein turbulentes Jahrzehnt zurück. Zwischen März 00 und Juli 007 boomten die Rohstoffmärkte, der CRB-Rohstoffindex (CRB: Commodity Research Bureau) stieg in diesem Zeitraum von.00 Punkten auf 8.00 Punkte. Es folgten eine scharfe Korrektur auf knapp.700 und ein erneuter Anstieg auf zuletzt rund 7.00 Punkte. Zwar ist die Schwankungsintensität nicht immer so hoch, doch benötigen Investoren grundsätzlich gute Nerven und angesichts der extremen Länge von Rohstoffzyklen einen langen Atem. Seit dem Jahr 000 erlebt die Welt den vierten Rohstoff- Superzyklus, der noch bis zum Ende dieser Dekade andauern kann. Zu beachten ist, dass industriell genutzte Rohstoffe oftmals nicht wirklich knapp sind. Es ist lediglich eine Frage des Preisniveaus, wann und wie vorhandene Ressourcen erschlossen und verfügbar gemacht werden. Fallende Notierungen dürfen dann nicht überraschen. J Agrarflächen & Waldinvestments Die wachsende Weltbevölkerung, der steigende Wohlstand, die veränderten Ernährungsgewohnheiten sowie die neue Flächen- und Verwendungskonkurrenz bei Agrarprodukten machen den Kauf von Agrarflächen attraktiv. Neben Ackerland wird zunehmend aber auch Wald von Anlegern entdeckt. Waldinvestments verhalten sich hinsichtlich des Kapitalgewinns ähnlich wie Immobilieninvestments: Der größte Teil des Ertrags fließt am Ende, wenn die Bäume geschlagen oder die Flächen verkauft werden. Ebenso können aber auch Erträge aus der Verpachtung der Waldflächen sowie mögliche Zahlungsströme aus dem Emissionshandel bei Forstflächen in Entwicklungsländern erzielt werden. J Diamanten Diamanten bieten auf kleinstem Raum die größte Komprimierung von Vermögen. Die Geldanlage in Diamanten ist attraktiv, erfordert aber auch eine Reihe spezieller Kenntnisse: So sind im Großhandel angesichts oligopolistischer Marktstrukturen Preisaufschläge von 0-60 % zu tragen. Ohne Insiderkontakte ist es kaum möglich, diese Marge entscheidend zu verkleinern. Für die kommenden Jahre gehen Prognosen von einer das Angebot übersteigenden Nachfrage und damit von weiter steigenden Preisen aus. Diese Prognosen beziehen sich dabei rein auf die Nachfrage nach Diamanten für die Schmuckund Industrieproduktion und beinhalten noch keinerlei Investment-Anteil. J Kunstwerke Im Gegensatz zu Immobilien und Rohstoffen haben Kunstwerke keinen nennenswerten Materialwert. Kunst ist deshalb ein untypischer Sachwert. Es zählt der geistige, künstlerische Inhalt. Ein Kunstwerk ist dann wertvoll, wenn es einzigartig, nicht reproduzierbar und durch Originalität gekennzeichnet ist. Der Wert eines Bildes wird primär durch den Namen des Künstlers bestimmt. Das Motiv einer Flucht in die Sachwerte ist für den modernen Kunsthandel derzeit von besonderer Wichtigkeit. Tatsächlich gibt es Kunstwerke, die einen Zufluchtsort darstellen können. Zu beachten ist aber auch, dass Kunstwerke oder auch Antiquitäten häufig erst bei Verkauf zu Einnahmen führen und zuvor eher Aufwendungen für den Werterhalt erfordern. Ferner ist der Kunstmarkt im Vergleich zu den Kapitalmärkten durch ausgeprägte Intransparenzen und Informationsasymmetrien zwischen Marktinsidern und Außenstehenden gekennzeichnet. Allerdings werden zunehmend auf Kunst spezialisierte Fonds entwickelt, was die Effizienz des Kunstmarktes erhöhen dürfte. Berenberg Bank und Hamburgisches Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) (0): Strategie 00 - Sachwerte, Hamburg. Die Studie steht als download im Internet zur Verfügung unter: strategie_00/strategie_00_sachwerte.pdf

11 jahres-sieger 0 Jahres-Sieger 0 Magellan C Schwellenländer-Fonds der absoluten Extraklasse! Um auf der Suche nach Spitzenleistungen im Fondsmanagement fündig zu werden, sucht man am besten nach unabhängigen Fondsverwaltungsgesellschaften. Gesellschaften also, die von keiner Bank dominiert werden. Noch besser ist es, wenn das Unternehmenskapital wie zum Beispiel bei der Comgest ausschließlich von den Mitarbeitern und Unternehmensgründern gehalten wird. Zumeist im ersten des Sektorvergleichs trifft man bereits seit 988 auf den Magellan C Fonds. Dieser global investierende Schwellenländer- Fonds des Hauses Comgest ist einer der geradlinigsten Aktienfonds des gesamten Fondsmarktes. 985 in Paris gegründet, ist Comgest heute eine absolut unabhängige internationale Fondsverwaltungsgesellschaft mit Niederlassungen in Paris, Dublin, Hongkong, Singapur und Tokio. Neben anderen herausragenden Fonds gilt der vielfach ausgezeichnete Magellan C als das Flaggschiff. Nur sehr wenige Fondsmanager sind zudem ihrem Fonds so treu geblieben wie Vincent Strauss. Er managt seit 994 den Magellan C. Ebenfalls bereits schon lange in der Verantwortung für diesen Fonds ist Wojciech Stanislawski. Der Magellan hat seinen Index, den MSCI Emerging Markets, in den vergangenen zehn Jahren acht Mal geschlagen. In Minus-Jahren konnte sich der Fonds stets besser halten als andere Fonds in seinem Anlagespektrum. Das Fondsmanagement investiert in Wachstumsunternehmen von Schwellenländern, vorrangig in Lateinamerika, Südostasien, Afrika und Europa. Der Fonds ist bislang ein überaus attraktives Investment für Anleger, die vom Entwicklungspotenzial der Schwellenländer profitieren wollen. Anlagephilosophie Wurzel der gesamten Comgest Anlagephilosophie ist die Überzeugung, dass die Wertentwicklung von Aktien langfristig von der Entwicklung des Gewinnwachstums abhängig ist. Gemäß dieser Überzeugung wird ein Portfolio, welches aus Unternehmen besteht, die überdurchschnittliches langfristiges Gewinnwachstum aufweisen, langfristig auch überdurchschnittliche Renditen erzielen. Um derartige Unternehmen zu finden, legt Comgest unter anderem diese Selektionsmaßstäbe an: Vorhersehbarkeit des Gewinnwachstums, außerordentliches Unternehmensmodell, geringe Zyklusabhängigkeit, hohe Kapitalrendite, nachhaltige Gewinnmargen sowie hohe Eigenfinanzierungskapazität. Und: Man ist bereit, zu warten, manchmal sogar über mehrere Jahre hinweg, um sicher zu stellen, dass damit das geschätzte Wachstumspotenzial einer Aktie erreicht werden kann. Die durchschnittliche Haltedauer der Portfolio unternehmen liegt bei 5 Jahren. Die strikten Auswahlkriterien resultieren in einem begrenzten Anlageuniversum. Jeder Analyst kann sich auf eine kleine Anzahl von Titeln konzentrieren (durchschnittlich 0 5 Unternehmen pro Analyst). Comgest ist von den Vorzügen, die Anzahl der Portfoliotitel zu begrenzen, überzeugt. Die Gewichtung der größten 0 Positionen entspricht in der Regel jeweils 5%. Berechenbares Haus Übrigens: Bislang verließ noch kein Portfoliomanager das Unternehmen, um für die Konkurrenz zu arbeiten. Auch rasante Wechsel in der Geschäftsführung wie sie bei namhaften Häusern immer wieder zu beobachten sind, hat Comgest nicht auf der Tagesordnung. Magellan C Gesellschaft Comgest Fondsart Aktienfonds Fondstyp Aktien Schwellenländer ISIN FR Fondswährung EURO Auflage Fondsalter 5 Jahre* Fondsmanager Vincent Strauss Wojciech Stanislawski max. Ausgabeaufschlag,5 % Total Expense Ratio (TER)**,75% Ausschüttungsart Thesaurierend * April 0 ** Die Total Expense Ratio (Abkürzung: TER) oder Gesamtkostenquote ist eine Kennzahl, die Aufschluss darüber gibt, welche Kosten bei einem Investmentfonds jährlich zusätzlich zum Ausgabeaufschlag anfallen. Großer Fonds-Katalog 0 fotolia.com

12 jahres-sieger 0 Jahres-Sieger 0 Wir investieren nur in solche Unternehmen, deren Geschäftsmodelle wir auch verstehen. Klaus Barde im Gespräch mit Oliver Hausemann, Comgest Deutschland GmbH Wie lebt es sich als, wenn man, zumindest in der breiten Öffentlichkeit, vorrangig auf den Erfolg eines Fonds reduziert wird? Wir sind natürlich stolz auf den langjährigen Erfolg unseres Flaggschiff- Fonds MAGELLAN. Es ist eine tolle Sache, wenn man ein so bekanntes Produkt im Markt hat, denn das ist mehr als viele andere große Investmentgesellschaften von sich behaupten können. Wenn darüber hinaus das eigene Produktangebot überschaubar ist, dann hilft einem diese Bekanntheit dabei, das Interesse bereits zufriedener Investoren auf unsere Stock-Picking Expertise in anderen Regionen, wie zum Beispiel Europa oder Global, zu lenken. Wer, wie Ihre Gesellschaft ausschließlich mit Aktien arbeitet, muss dem Anleger auch die harten Zäsuren an den Börsen vermitteln können. Risiko ist jedoch nicht die fundamentale Stärke deutscher Anleger. Erschwert das Ihr Geschäft auf deutschem Boden? Seit Gründung von Comgest im Jahr 985 haben wir uns auf die Verwaltung von Aktienfonds konzentriert, weil wir das ziemlich gut können. Es war nie unsere Strategie, einen Bauchladen an Produkten mit uns herumzutragen. Unternehmen fundamental zu analysieren und für einen langen Zeitraum zu begleiten, könnte man quasi als unsere DNA bezeichnen. Und es ist völlig richtig, dass eine Investition in Aktien nicht jedermanns Sache ist bzw. Risikoneigung entspricht. Deshalb sind Großer Fonds-Katalog 0 wir beständig auf der Suche nach Investoren, die an die langfristige Erfolgsstory von Aktieninvestments glauben und wie wir davon überzeugt sind, dass nur ein aktiver Managementstil mit genauer Kenntnis über die Geschäftsmodelle der Unternehmen zu einem langfristigen Anlageerfolg führen kann. Zugute kommt uns dabei sicherlich, dass unsere Aktienfonds eine unterdurchschnittliche Schwankungsbreite haben. Schon Benjamin Graham sagte, dass erfolgreiches Investieren eher ein Marathon ist als ein Sprint. Der Ruf nach dem sehr, sehr schnellen Erfolg setzt die Investmentbranche zunehmend unter Druck. Besteht Ansteckungsgefahr? Viele Investmentgesellschaften stehen tatsächlich unter hohem Druck, immer mehr Anlegergeld einzusammeln. Comgest gehört den Mitarbeitern und die sind mit der Größe der Firma und den verwalteten Assets sehr zufrieden. Es geht für uns allein darum, bestehenden Kunden eine gute und vorhersehbare Performance zu liefern. Immer mehr Gesellschaften managen Ihre Aktien-Fonds ausschließlich vom Firmensitz aus. Sie unterhalten Niederlassungen in Hongkong, Singapur und Tokio, um nicht nur näher bei Ihren Kunden sondern auch generell näher am Markt zu sein. Gehört in Zeiten der virtuellen Datenströme zur Unternehmensanalyse auch heute noch der regelmäßige Besuch des Fondsmanagements vor Ort? Getreu dem Motto, dass wir nur in solche Unternehmen investieren, deren Geschäftsmodelle wir auch verstehen, sind für uns Unternehmensbesuche im Analyseprozess alternativlos. Unsere Fondsmanager und Analysten kommen jedes Jahr pro Kopf auf etwa 0 bis 0 Unternehmenskontakte. Die Schwellenländer-Expertise Ihres Hauses ist das, was in Deutschland bisher am stärksten kommuniziert wurde. Der Fokus für diesen Wirtschaftsraum liegt nach wie vor auf China. Sie sind dort stark aber nicht überproportional stark gegenüber anderen Märkten investiert. Ihr Fondsmanager Vincent Strauss machte in 0 die Aussage: China ist ein Unfall, der erst noch passieren wird. Da braut sich etwas zusammen. Er bezog sich dabei auf die Schwierigkeiten beim anstehenden Wandel von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft. Würde der Fonds bei schwerem Fahrwasser China auch ganz aus den Portfolios kehren können? Ja, natürlich ist es möglich, dass wir keine einzige chinesische Aktie im Magellan-Portfolio halten. Als aktive Manager ist uns die Benchmark egal. Wir suchen die Unternehmen für unsere Fonds nach strikten fundamentalen Kriterien aus und ob das Unternehmen dann seinen Sitz in China, Malaysia oder Indien hat, ist uns nicht wichtig. Mit unserem Anlagestil ist es traditionell schwierig, in China zu investieren. Wir suchen nach Unternehmen, die einzigartige Produkte oder eine einzigartige Dienstleistung produzieren, die

13 jahres-sieger 0 Jahres-Sieger 0 morgen nicht so leicht von einem Wettbewerber nachgemacht werden kann. Außerdem suchen wir nach Unternehmen, die von ehrlichen, transparenten und nachhaltigen Managements geführt werden. Diese beiden Dinge bei chinesischen Unternehmen zu finden, ist extrem schwierig. Durch die Wachstumsverlangsamung in China kamen die Aktienkurse vieler von uns beobachteter Unternehmen stark unter Druck. Dadurch haben sich uns zum Teil recht günstige Einstiegsgelegenheiten geboten, die wir in diesem Jahr genutzt haben, um die eine oder andere neue Position einzugehen. Als Folge ist unsere aktuelle Gewichtung in China höher als in den vergangenen Jahren. Afrika, aus Ihrer Sicht ein aktuell überschätztes oder noch immer unterschätztes Anlagefeld? Prinzipiell ist Afrika als Kontinent mit einer extrem jungen Bevölkerung, die gerade erst begonnen hat Geld zu verdienen und zu konsumieren, aus Investorensicht natürlich hoch interessant. Auf der anderen gibt es noch gar nicht so viele afrikanische Unternehmen, die einem die Möglichkeit geben alle Arten des Konsumanstiegs oder des Infrastrukturausbaus zu spielen. Darüber hinaus darf man das Risiko nicht unterschätzen. Viele afrikanische Börsen sind nach wie vor extrem klein und wenig liquide. Es fehlt oft die Rechtssicherheit oder schlichtweg der Börsenzugang, um in einem kleineren afrikanischen Land direkt zu investieren. Als naturgemäß risikoscheue Investoren haben wir uns für unsere globalen Schwellenländerfonds wie dem Magellan entschieden, um die afrikanische Wachstumsstory über Unternehmen aus Südafrika abzubilden. So bieten uns bespielsweise der Medienkonzern Naspers, der Mobilfunkanbieter MTN oder die Brauerei SAB Miller, die Möglichkeit, am afrikanischen Konsumanstieg in wachstumsstarken Ländern wie zum Beispiel Nigeria teilzuhaben, ohne dort direkt zu investieren. Diese Unternehmen sind in Südafrika beheimatet, einem Land mit hohen, fast westlichen Standards in puncto Bilanzierungen, Rechtssystem und Corporate Governance. Kommen wir zurück auf die ganz banalen Dinge: Anleger möchten kein Geld verlieren. Aber ganz für lau möchte man sein Geld auch nicht fremden Leuten anvertrauen. Also darf etwas Risiko dazu gehören. Aber eben nur etwas. Sie sind dieses Thema jetzt gezielt angegangen und haben dafür Ihr Flaggschiff, den Magellan C Fonds, in einer zweiten Variante aufgelegt. Was ist dazu im Einzelnen zu sagen? Das ist korrekt. Nach der Krise 008 hatten wir Gespräche mit Kunden, die wir schon lange betreuen. Sie waren überzeugt von unserem Stockpicking- Ansatz und der langfristigen Outperformance des Fonds gegenüber dem Index, gerade auch in schlechten Zeiten. Aber sie störte der Verlust, den wir 008 verzeichneten minus 4 Prozent. Damit lagen wir zwar immer noch acht Prozentpunkte vor dem Index, aber die Kunden fragten, ob man derartige Kursverluste in extremen Marktphasen nicht begrenzen könnte. Wir haben uns damit zunächst schwer getan, weil wir das Ziel haben, den Index und die Benchmark langfristig zu schlagen, und man als Investor dafür nach unserer Ansicht ein gewisses Aktienmarktrisiko in Kauf nehmen muss. Ein Multi-Asset-Ansatz wie er derzeit von vielen Wettbewerbern verfolgt wird, kam für uns nicht infrage. Das liegt auch nahe, denn unsere Kernleistung ist ja, dass wir wachstumsstarke Unternehmen mit überschaubarem Risiko identifizieren und dann lange im Portfolio behalten. Wenn wir jetzt eine Strategie gewählt hätten, bei der wir zwischen Aktien und Renten hin- und herschichten, wären wir gezwungen gewesen, diese guten Unternehmen kurzfristig zu verkaufen. Die Bedingung war also, das Aktienportfolio unangetastet zu lassen und zusätzlich die Volatilität erheblich zu reduzieren. Im Wesentlichen wird der neue Fonds Comgest Growth Emerging Markets Flex (WKN: AJJF) durch folgende Punkte gut beschrieben:. Das Aktienportfolio entspricht soweit möglich dem des Magellan bzw. des Comgest Growth Emerging Markets.. Zur Absicherung setzen wir ausschließlich liquide Futures auf neun verschiedene Indizes ein, um die Volatilität des Fonds zu senken.. Als Indikator für die Absicherungshöhe verwenden wir den aktuellen Anleger-Stress-Level, ausgedrückt in der sich verändernden Volatilität im Markt. Steigt die Volatilität, erhöhen wir die Absicherung und umgekehrt. Ab einer Volatilität von 0% beginnen wir mit einer Absicherung. Die maximale Portfolioabsicherung beträgt 80%, bei einer Volatilität von 0%. Das bedeutet, für jedes Prozent mehr oder weniger Volatilität im Markt innerhalb der Bandbreite 0-0% erhöhen bzw. verringern wir die Absicherung um %. Langfristiges Ziel ist die Reduktion der Volatilität auf unter 5% über alle Zeiträume. Gegenüber dem breiten Index MSCI Emerging Markets wäre das, auf die letzten zehn Jahre gesehen, eine Reduzierung um 5%. Ich kaufe mir also 5 Jahre Know-how mit weniger Risiko ein. Dafür verzichte ich auf einen Teil des Ertrages. Richtig? Das wird so sein, ja. Wenn die Märkte mit erhöhter Volatilität ansteigen, wie wir das 009/00 gesehen haben, dann wird der Comgest Growth Emerging Markets Flex aufgrund der implementierten Absicherungsstrategie weniger stark ansteigen als zum Beispiel der Magellan ohne Absicherung. 4 Großer Fonds-Katalog 0

14 Prämierte Vermögensverwaltung mit Weitblick: BHF Flexible Allocation FT Die Welt ist im Wandel und die Kapitalmärkte verändern sich mit. Setzen Sie deshalb auf eine Vermögensverwaltung, die flexibel reagiert und die den Zugang zu den attraktivsten Anlageklassen und Regionen möglich macht. Mit dem Ziel, von steigenden Kursen zu profitieren, aber Schwankungen an den Börsen verlässlich abzufedern. Ausgezeichnet mit Morningstar Rating TM. BHF Flexible Allocation FT: Alle Daten, den aktuellen Verkaufsprospekt, die Wesentlichen Anlegerinformationen und Hinweise zu Vorteilen und Risiken halten wir unter für Sie bereit. Jetzt informieren! Auch per Telefon: 069 / und Werte schaffen in einer neuen Zeit. 0 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die hierin enthaltenen Informationen sind für Morningstar und/oder ihre Inhalte-Anbieter urheberrechtlich geschützt, dürfen nicht vervielfältigt oder verbreitet werden und deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität werden nicht garantiert. Weder Morningstar noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Keine Garantie für künftige Entwicklungen.

15 exchange traded funds Mit dem Index siegen Mit einem ETF gewinnen oder verlieren Sie als Anleger exakt so viel wie der Index, auf dem Ihr ETF basiert. Der Manager eines aktiv verwalteten Investmentfonds versucht durch geschicktes Timing und die richtige Titelauswahl den Index zu schlagen. Nur den wenigsten gelingt das. Und wenn, dann nur über kurze Zeit. Am Ende siegt der Index. Trifft man auf einen Fonds, der auch über zehn Jahre seinen Vergleichsindex schlägt, dann denkt man sich: Aha, hier ist der Fondsmanager besser als der Markt. Hut ab! Der Einsatz des Taschenrechners führt dann meist zur Ernüchterung. Abzüglich des einmaligen Ausgabeaufschlags beim Kauf dieses Fonds sowie abzüglich der jährlichen Managementgebühren, Transaktionskosten und weiteren Fondskosten, wird aus dem Sieger ein Verlierer. Warum kauft nicht alle Welt nur noch ETFs? Die erst sehr kurze Geschichte dieses Anlageproduktes ist die eine Antwort. Der weltweit erste Aktienfonds startete bereits 868. Die ersten ETF wurden erst 99 in den USA geboren. In Europa begann das Geschäft mit börsengehandelten Indexfonds nach der Jahrtausendwende. Und die zweite Antwort: In ETFs steckt viel Musik für den Kunden aber wenig Musik für den Verkäufer. Darum: Kaum Werbung für ETFs, keine Provision für ETF-Verkäufer. Das Produkt hat keine Gewinnspannen. Das die Wachstumsraten trotzdem so gewaltig sind, liegt an den Großanlegern. Sie bedienen sich dank ihres besseren Wissens in großen Zügen aus dem ETF-Angebot. Einfach wachsen lassen. Große Auswahl Neben ETFs auf die großen, bekannten Aktien- und Branchenindizes kann der Anleger auch Schwellenländerindizes wie zum Beispiel China, Indien oder Vietnam kaufen. Themen wie Infrastruktur oder Klimawandel können ebenfalls in ein ETF-Depot einfließen. Wer es, sofern er kann, strategisch ganz genau machen will, kann mit Investmentstilen wie Growth und Value spielen. ETFs auf Anleihe-, Rohstoff- und Immobilienindizes stehen ebenfalls zu Verfügung. ETFs setzen auf den jeweiligen Index eines Marktes. Also zum Beispiel auf die Marktbewegungen des Dax. Und das völlig passiv: Keine Zutaten, keine Experimente! Das bringt dem Anleger nach einigen Jahren meist mehr, als die Bemühungen eines Fondsmanagers, der einzelne Dax-Aktien immer wieder neu gewichtet und damit nur Kosten produziert. K Asset Allokation mit ETFs Risiko und Rendite einer Anlagestrategie sind untrennbar mitein ander verknüpft. Wer einen höheren Ertrag anstrebt, muss bereit sein, ein höheres Risiko einzugehen. Der langfristig bestimmende Faktor für das Risiko- Renditeprofil eines Portfolios ist die individuelle Aufteilung auf die einzelnen Asset-Klassen (Aktien, Anleihen, Immobilien, Roh stoffe, etc.). Kurz: Asset Allokation. Mit ETFs kann heute jede Asset-Klasse besetzt werden. 6 Großer Fonds-Katalog 0 fotolia.com

16 ETFs, Exchange Traded Funds, sind börsennotierte Fonds, die einen Index, zum Beispiel den DAX, : abbilden. Die Wertentwicklung des ETF marschiert also immer parallel zum Index. Ein Index kann bereits über kürzere und erst recht über längere Zeiträume von kaum einem der bekannten Investmentfonds übertroffen werden. Zieht man die Kosten für Ausgabe- Aufschlag, Managementgebühr, Wertpapierhandel und sonstige Gebühren ab, dann ist die Rendite eines normalen Investmentfonds, der im gleichen Markt wie der ETF investiert, mehrheitlich schlechter als die Rendite eines ETF. ETFs sind nämlich extrem kostengünstig. ETFs sind daher eine gute Lösung, wenn man in Wertpapiere wie zum Beispiel Aktien und Anleihen investieren möchte. Man ist exchange traded funds Das sind ETFs nie schlechter als der Index, spart enorme Kosten und kann sein ETF zu jeder Minute an der Börse kaufen oder verkaufen. Soviel Freiheit bietet kein Investmentfonds. ETFs sind den geltenden Investmentgesetzen unterstellt. Das Geld des Anlegers zählt als Sondervermögen. Es ist unabhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung der, die einen ETF anbietet. Mit einem ETF kauft man immer den gesamten Aktien- oder Rentenmarkt eines Landes. Die Risiken der Auswahl von Einzelaktien entfallen. Über alle Zeiträume der weltweiten Wertpapiermärkte zeigten Wetten auf den Index (ETF) langfristig stets das beste Ergebnis. Und: Mit ETFs kann man zu 00 Prozent von den Dividendenausschüttungen der im Index enthaltenen Aktien profitieren. DIE OPTIMALE ANLAGE- STRATEGIE Nahezu täglich werden wir dazu aufgefordert, stärker Privatvermögen zu bilden von Politikern, den Medien oder unserem Finanzberater. Aber wie funktionieren die Finanzmärkte eigentlich? Wissen wir, was wir tun, wenn wir eine Aktie kaufen oder eine Versicherung abschließen? Und: Tun wir das Richtige? K ETF & Sparplan Wer gezielt für die Altersvorsorge sparen möchte, fährt mit ETF-Sparplänen am besten. Günstiger kann man heute nicht sparen. Früh angefangen, reichen bereits 50 oder 00 Euro im Monat, um privat seine Bausteine für die Rente anzusammeln. ETF-Fondssparpläne sind die preiswerteste und bequemste Art, in Investmentfonds zu investieren. Man entscheidet sich, welcher Betrag monatlich oder quartalsweise investiert werden soll. Für diesen Betrag kauft dann die beauftragte Bank jeweils zum Stichtag Anteile des ausgewählten ETF. Sie müssen sich um nichts kümmern, können den Sparplan aber jederzeit kündigen oder Anteile davon verkaufen. Natürlich kostet diese Dienstleistung Geld. Jede Direktbank hat hierzu ihre eigene Gebührenstruktur. Wer Selbstdisziplin zu seinen Stärken zählt, kann natürlich auch monatlich direkt an der Börse zu einem festgelegten Betrag seine ETF-Anteile kaufen. Dazu richtet man sich ein Wertpapier-Depot bei einer Direktbank ein. Großer Fonds-Katalog 0 Riesiger Kostenvorteil. Der große Kostenvorteil von ETFs ist für das langfristige Sparen von höchster Bedeutung. Der Renditeverlust in Sparplänen mit aktiven Investmentfonds ist dagegen enorm. Er kann dank der Kostenbelastung bereits nach zwanzig Jahren über 0 Prozent betragen. Scheuen Sie sich nicht, bei Bedarf die kompetente Hilfe von qualifizierten Honorarberatern in Anspruch zu nehmen. Stiftung Warentest empfiehlt hierzu den Verbund Deutscher Honorarberater (VDH), K Direktbanken Anbieter Comdirect Cortal Consors DAB Bank Maxblue S-Broker Internetseite Sie finden unser Gesamtprogramm auf n Gebunden [D] 4,90/ [A] 5,60/sFr 44,00 (UVP) ISBN

17 exchange traded funds Gezielte ETF-Strategien sichern auch in einem schwierigen Marktumfeld attraktive Erträge Die Europäische Zentralbank (EZB) hält den Leitzins weiterhin auf unter einem Prozent. Dieser steht damit auf dem niedrigsten Stand seit Einführung der Gemeinschaftswährung. Angesichts höherer Inflationsraten in der Eurozone erhalten Investoren so kaum noch attraktive reale Renditen. Vielfach steht unter dem Strich sogar eine negative Wertentwicklung. Hinzu kommt: Die Bewertung der Kreditwürdigkeit der Industrienationen geht auseinander. Investoren müssen daher stärker zwischen den Anleihen aus den verschiedenen Staaten differenzieren. Sonst lassen sich beispielsweise die Vorgaben an die Kreditsicherheit und das Rating des Anleihe-Portfolios nicht einhalten. Vielfach können Investoren daher in ihrem Kerninvestment lediglich Positionen in Staatsanleihen aus Deutschland, Finnland oder anderen Staaten mit einem Spitzen-Rating eingehen. Attraktive Renditen lassen sich so jedoch nicht erzielen. Mit dem breiten Angebot an Exchange Traded Funds (ETFs), also börsengehandelten Indexfonds, auf Anleihen können Investoren effizient Positionen mit einer hohen Kreditsicherheit für ihr Kerninvestment und renditeträchtigere Investments kombinieren. Michael Grüner, Head of ishares Sales Deutschland, Östereich und Osteuropa Nach ihrem rasanten Wachstum im Aktienbereich etablieren sich ETFs zunehmend auch für Anlagen in festverzinsliche Wertpapiere. Allein im ers ten Halbjahr 0 Jahres flossen neue Mittel in Höhe von 4 Milliarden US-Dollar in die Rentenprodukte, womit sie rund 40 Prozent des Gesamtwachstums der börsengehandelten Produkte ausmachten. Laut einer Marktstudie von ishares könnte sich das verwaltete Vermögen in den Rentenprodukten innerhalb der nächsten zehn Jahre nahezu versiebenfachen und weltweit auf zwei Billionen US- Dollar anwachsen.* Ein Grund: Mit den Indexfonds können Investoren ihr Rentenportfolio effi zient managen und auch auf die gegenwärtig schwierige Marktsituation passgenau reagieren. Beispielsweise bieten sich die ETFs an, um das Portfolio in Kerninvestments mit einer hohen Kreditwürdigkeit und renditeträchtigere Randpositionen auf zuteilen. Lange Zeit haben Investoren zwischen den Staatsanleihen verschiede ner Euro-Staaten kaum unterschieden. Die deutlich auseinandergehenden Spreads zwin gen sie nun dazu, auch innerhalb des Euroraums gezielt Länderpositionen einzunehmen. Dies können sie über ETFs effizient umsetzen. So bietet ishares beispielsweise seit einigen Monaten neben Produkten auf den europäischen Anleihen-Markt acht ETFs auf Staatsanleihen einzelner Länder aus der Eurozone an. Die ETFs nehmen dabei nur Staatsanleihen auf, deren Rating der Bonität des jeweiligen Landes entspricht. Mit ihnen können Investoren ihre Investments in die Staaten mit der höchsten Bonität und solche, die eine höhere Rendite versprechen, gezielt steuern. Sie profitieren hierbei von der hohen Liquidität der Produkte, die Voraussetzung für einen einfachen und kostengünstigen Handel ist. Während Anleger beispielsweise mit dem ishares Barclays Spain Treasury Bond ETF von attraktiven Renditen profitieren können, finden sie umgekehrt in den ETFs auf Staatsanleihen 8 Großer Fonds-Katalog 0 fotolia.com

18 exchange traded funds aus Finnland, Deutschland, Österreich und den Niederlanden die vielfach geforderte hohe Bonität. Attraktive Renditen bei Unternehmensanleihen Aber nicht nur mit Anleihen einiger südeuropäischer Staaten, deren Renditen zuletzt gestiegen sind, können die Portfoliomanager höher verzinste Positionen beimischen. Vielmehr bieten sich hierzu auch Unternehmensanleihen an. Allein im ersten Halbjahr 0 haben Anleger weltweit rund 5,5 Milliarden US-Dollar in ETFs auf Unternehmenspapiere mit Investment Grade gesteckt. Offenbar bewerten die Investoren das Risiko- Rendite-Verhältnis dieser Wertpapiere positiv. Hierfür spricht auch, dass viele Unternehmen die Finanz- und Wirtschaftskrise gut überwunden haben. Beispielsweise verfügen amerikanische Unternehmen weiterhin über sehr hohe Barreserven. Das hohe Wachstumstempo des Schlussquartals 0 konnte die US-Wirtschaft zwar nicht halten, aber sie setzte auch in 0 ihren Wachstumskurs kontinuierlich fort. Trotz ihrer starken Bilanzen und ihrer Großer Fonds-Katalog 0 zuletzt positiven wirtschaftlichen Entwicklung rentieren die Unternehmensanleihen vielfach mit deutlichen Aufschlägen gegenüber vergleichbaren Staatsanleihen. So wiesen Unternehmensanleihen mit Investment Grade aus den USA zuletzt höhere Renditen auf als zehnjährige US-Staatsanleihen. Auch wenn die Spreads damit im Vergleich zum Höhepunkt der Finanzund Wirtschaftskrise gesunken sind, notieren sie weiterhin über den historischen Durchschnittswerten. Mithilfe von Renten-ETFs ist es möglich, kosteneffizient und unkompliziert in Unternehmensanleihen aus den USA und Europa zu investieren. Hierbei profitieren Investoren von den breit diversifizierten Renten-ETFs. Sie bieten vielfach Zugang zur Wertentwicklung von Anleihe-Portfolien aus mehreren hundert Wertpapieren. Durch diese breite Streuung über verschiedene Wertpapiere und Emittenten vermindert sich das Ausfall- und Kursrisiko aus der Entwicklung einzelner Unternehmen erheblich. Emerging Markets sind auch bei Anleihen attraktiv Neben den Unternehmensanleihen bieten sich vor allem Anleihen aus den Emerging Markets an, um höhere Renditen zu erzielen. Ähnlich wie bei den Aktienmärkten profitieren die Papiere von der positiven wirtschaftlichen Entwicklung der aufstrebenden Volkswirtschaften. Vielfach haben die Emerging Markets die Finanz- und Wirtschaftskrise schneller hinter sich gelassen als die Industrienationen. Staatsverschuldung und Haushaltsdefizite sind im Vergleich zu ihrer Wirtschaftsleistung häufig geringer und die demografische Entwicklung günstiger. Auch ist zuletzt die Inflation in den Schwellenländern zurückgegangen. Beispielsweise fällt die Inflationsrate in China laut dem Internationalen sfonds von 5,4 Prozent in 0 auf, Prozent in diesem Jahr. Auch in anderen Emerging Markets, wie etwa in Brasilien, ist ein Rückgang der Geldentwertung zu beobachten. Trotz dieser positiven Faktoren rentieren die Anleihen aus den Emerging Markets unverändert über den Papieren von Industrienationen wie Deutschland oder den USA, die eine hohe Kreditwürdigkeit bieten. Beispielsweise weisen der ishares JP Morgan $ Emerging Markets Bond Fund bzw. sein Pendant für in den jeweiligen lokalen en denominierte Staatsanleihen, der ishares Barclays Capital Emerging Market Local Government Bond, attraktive Effektivverzinsungen auf Basis des US-Dollars auf. Auch bei der Anlage in Schuldverschreibungen aus den Emerging Markets profitieren Investoren von der hohen Liquidität und breiten Diversifikation der ETFs. So verteilt etwa der ETF auf Staatsanleihen in den Lokalwährungen die Risiken über 4 Einzeltitel und die Indexfonds diversifizieren zwischen verschiedenen Staaten. Mit den ETFs können Investoren die Bewertungsunterschiede zwischen den einzelnen en gezielt nutzen. So lassen sich Zusatzrenditen erzielen, falls die Devisenkurse der Emerging Markets aufgrund ihrer positiven wirtschaftlichen Entwicklung aufwerten. Ein Vorteil: Dank des einfachen und liquiden Handels der ETFs können die Portfoliomanager ihre Positionen in diesen Anlageklassen jederzeit taktisch an eine sich verändernde Marktsituation anpassen. Risiken lassen sich so reduzieren. Die gegenwärtige Marktsituation niedriger Zinsen und sich dynamisch verändernde Bewertungen zwischen den einzelnen Segmenten und Ländern erfordern mehr denn je ein aktives Management des Rentenportfolios. In ETFs finden Investoren dabei Instrumente, um ihr Portfolio gezielt in Kerninvestments mit einer hohen Kreditwürdigkeit und renditeträchtigere Randpositionen aufzuteilen. *Quelle: BlackRock, Transforming the Bond Markets with Fixed Income ETFs, Juli 0. 9

19 exchange traded funds AA Bausteinkonzept für alle Lebensphasen Mit drei strukturierten Anlagekonzepten bietet die global anlegende AA-Dachfondsfamilie ein flexibles Basisinvestment für mittel- bis langfristig orientierte Anleger mit unterschiedlichen Risikoprofilen. Auch für den Einsatz in Lebenszykluskonzepten eignen sich die AA-Dachfonds ideal. Markus Kaiser, Veritas Investment Die AA-Dachfondsfamilie umfasst drei unterschiedliche Risikoprofile für verschiedene Anlegerziele. Alle Fonds kombinieren die Vorteile von ETFs und aktiv gemanagten Dachfonds in einem Produkt. Je nach Anlagehorizont und Risikobereitschaft können Anleger einen Dachfonds mit einer niedrigen, mittleren oder hohen maximalen Aktiengewichtung wählen oder durch eine Mischung der Profile ein ausgewogenes Gesamtportfolio erhalten. Zudem ermöglicht die AA-Fondsfamilie ein progressives Engagement an den Kapitalmärkten, bei dem die erzielten Erträge je nach Anlageziel schrittweise in defensivere oder stärker wachstumsorientierte Anlageprofile übertragen werden. J Strategische Bausteine für den Anlageerfolg Der AA DEFENSIV (ISIN: DE ) ist der sicherheitsorientierte Baustein. Der Fokus des global anlegenden Dachfondsprofils liegt auf der Generierung von Zinserträgen durch die Anlage in Renten- und Geldmarktfonds. Die maximale Aktienquote beträgt 0 Prozent. Der AA WACHSTUM (ISIN: DE ) ist der ausgewogene Baustein der AA-Dachfondsfamilie. Mit einer Aktienquote von 0 bis 60 Prozent eignet sich der Fonds für renditeorientierte Anleger, die langfristiges Kapitalwachstum durch Zinserträge und mögliche Kursgewinne erzielen möchten. Der AA OFFENSIV (ISIN: DE ) ist der chancenorientierte Baustein der AA-Dachfondsfamilie. Der Fokus des global anlegenden Dachfondsprofils liegt auf der Partizipation an Kurssteigerungen durch die Anlage in Aktienfonds. Mit einer Aktienquote von mindestens 60 Prozent kann der Fonds in Phasen steigender Aktienmärkte von Kursgewinnen profitieren. J Praxisbeispiel: Lebenszykluskonzept mit AA-Dachfonds Mit ihren drei Risikoprofilen eignet sich die AA-Dachfondsfamilie ideal für den Einsatz in Lebenszykluskonzepten. Dabei hängt die Gewichtung der drei Bausteine im Portfolio davon ab, wie viel Zeit bis zum Zieldatum verbleibt. Um sicherzustellen, dass die Ersparnisse nicht kurz vor dem Zieldatum einem zu hohen Aktienrisiko ausgesetzt sind, wird das Risiko des Portfolios im Zeitverlauf reduziert. Die Allokation in die verschiedenen Dachfonds hin zur Zielgewichtung kann zum Beispiel jährlich angepasst werden. Bei starken Aufwärtsbewegungen an den Aktienmärkten werden so am Ende des Jahres Gewinne mitgenommen und die Allokation in die offensiven Dachfonds reduziert. Der AA-Investmentprozess: Aktive Steuerung der Aktienquote Durch die Aufteilung des Vermögens auf die Anlageklassen Anleihen, Aktien, Rohstoffe und Geldmarkt eignen sich die AA-Dachfonds für jedes Marktumfeld. Die aktive Steuerung der Aktienquote innerhalb der jeweils festgelegten Bandbreite ermöglicht eine flexible Anpassung an verschiedene Marktphasen. So können die Fonds von Aufwärtstrends an den Aktienmärkten profitieren, Verluste in renditezehrenden Abwärtsphasen reduzieren und in schwierigen Marktphasen zur Stabilität in der Vermögensstruktur beitragen. Die aktive Asset Allokation ist der maßgebliche Erfolgsfaktor und sorgt für eine breite Diversifizierung: Auf Basis eines systematischen Investmentprozesses werden die weltweit aussichtsreichsten Märkte und Anlageklassen ausgewählt. Die Selektion und Gewichtung der Märkte und Anlageklassen erfolgt anhand des bewährten, von Veritas entwickelten Trendphasenmodells. 0 Großer Fonds-Katalog 0

20 exchange traded funds Illustrieren lässt sich dieser Ansatz am Beispiel eines 0-jährigen Anlegers, der seine Anlagen mit 65 Jahren abrufen möchte. Angenommen, dieser startet offensiv, sähe die Anfangsgewichtung wie folgt aus: Beispiel: Gewichtung eines Portfolios im Zeitverlauf AA DEFENSIV: 0 Prozent AA WACHSTUM: 0 Prozent AA OFFENSIV: 70 Prozent. Die Zielgewichtung nach Ablauf der 5 Jahre wäre: AA DEFENSIV : 90 Prozent AA WACHSTUM: 0 Prozent AA OFFENSIV: 0 Prozent. Eine Simulationsrechnung zeigt: Bei einer Anfangsinvestition von Euro ergibt sich nach Ablauf der 5 Jahre im Durchschnitt ein Betrag von 699. Euro. Das entspricht einer jährlichen Rendite von 5,7 Prozent*. Dabei darf nicht vergessen werden: Ansparzeiträume von 0 bis 40 Jahren sind eine lange Zeit, in der nicht immer alles nach Plan läuft. Familiengründung, Karriereknicks, Arbeitslosigkeit oder ein Wechsel in die Selbstständigkeit sind nur einige Beispiele für Ereignisse, die kurzfristige Anpassungen an Sparplänen erfordern können. Auch hier punktet das AA- Konzept mit seiner Flexibilität: Die Gewichtungen der drei Bausteine lassen sich jederzeit an veränderte Lebenssituationen anpassen. Auch eine Erhöhung oder Senkung des Sparbetrags ist jederzeit möglich. Performance über * Monte-Carlo-Simulation mit Simulationen auf Basis der -Jahres-Risiko-Rendite-Matrix der AA-Dachfondsfamilie. Von 0 bis 00: Flexible Steuerung der Aktienfondsquote innerhalb festgelegter Parameter AA DEFENSIV AA WACHSTUM AA OFFENSIV 0% 0% 00% 0% 60% 60% Großer Fonds-Katalog 0

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Zwischen Glück und Wirklichkeit

Zwischen Glück und Wirklichkeit Pressemitteilung Nr. 10 01.03.2011 Zwischen Glück und Wirklichkeit Warum Zeitraum und Vermögensstruktur bei der privaten Anlagestrategie wichtiger sind als der Einstiegszeitpunkt Köln, den 01.03.2011.

Mehr

Pioneer Investments Substanzwerte

Pioneer Investments Substanzwerte Pioneer Investments Substanzwerte Wahre Werte zählen mehr denn je In turbulenten Zeiten wollen Anleger eines: Vertrauen in ihre Geldanlagen. Vertrauen schafft ein Investment in echten Werten. Vertrauen

Mehr

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen Das Weltportfolio Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends Die Welt in Ihren Händen Europa 40,00% 4,50% Aktien Large Caps 50,00% USA / Nordamerika 40,00% 4,50% Aktien Entwickelte Märkte

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusagen, sondern auf die Zukunft vorbereitet zu sein... Perikles, 493 429 v. Chr. Wir sind da, wo Ihnen

Mehr

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014 PremiumMandat Defensiv - C - EUR September 2014 PremiumMandat Defensiv Anlageziel Der Fonds strebt insbesondere mittels Anlage in Fonds von Allianz Global Investors und der DWS eine überdurchschnittliche

Mehr

Investmentfonds. nur für alle. IHr fonds-wegweiser

Investmentfonds. nur für alle. IHr fonds-wegweiser Investmentfonds. nur für alle. IHr fonds-wegweiser DAs sind FonDs Welche FonDs gibt es? Investmentfonds sammeln das Geld vieler Einzelner in einem Topf und legen es in verschiedene Werte an. Das können

Mehr

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014 November 2014 ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, November 2014 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Die

Mehr

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren?

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren? ComStage Die ETF Marke der Commerzbank Wie und in welche ETFs investieren? 1 Was sind ETFs? Definiton ETFs oder Exchange Traded Funds sind börsengehandelte Investmentfonds ( Sondervermögen ). Ziel Das

Mehr

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital.

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital. November 2013 STARS Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 November 2013 Vorstand und Fondsmanager Dipl.-Vermögensmanager Markus Kaiser Markus

Mehr

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Monega Ertrag. by avicee.com

Monega Ertrag. by avicee.com by avicee.com Monega Ertrag Der Monega Ertrag (WKN 532108) ist ein Dachfonds, der bis 100% in Rentenfonds mit einer hohen Bonität investiert. Je nach Marktsituation und um auch von den Aktienmärkten zu

Mehr

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt?

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt? Wenn Sie als Kunde nicht gleich alles auf eine Karte setzen möchten, ist ein Investment in die Dachfondsfamilie der ALPHA TOP SELECT Dachfonds die richtige Entscheidung. Wie haben sich die Dachfonds im

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie.

Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie. Rückenwind für Fondssparer. Vermögenswirksame Leistungen mit Deka Investmentfonds und staatlicher Prämie. International Fund Management S.A. Deka International S.A. Deka Investment GmbH Ÿ Finanzgruppe

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Das Fondsprinzip. 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa.

Das Fondsprinzip. 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa. Das Fondsprinzip 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa. Was ist ein Fonds? Ein Investmentfonds, kurz als Fonds bezeichnet, ist ein Konstrukt zur Geldanlage. Eine

Mehr

% % % Zinsen. Rentenmarkt. 6.2 Rentenfonds. Anleihekurse. Staatsanleihen Unternehmens- Anleihen Pfandbriefe. Zeit

% % % Zinsen. Rentenmarkt. 6.2 Rentenfonds. Anleihekurse. Staatsanleihen Unternehmens- Anleihen Pfandbriefe. Zeit Fondsarten 6.2 Rentenfonds Rentenfonds investieren in verzinsliche Wertpapiere (weitere Bezeichnungen sind Renten, Anleihen, Obligationen, Bonds u. a.). Sie erzielen vor allem Erträge aus den Zinszahlungen.

Mehr

Ihre persönliche Depotanalyse

Ihre persönliche Depotanalyse Ihre persönliche Depotanalyse Wir analysieren Ihre Depots gratis! Das Wertpapierdepot muss zum Anleger passen Analyse der Depotstruktur Chancen und Risikoanalyse Steuertechnische Optimierung Absicherungsstrategien

Mehr

MACK & WEISE. +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital

MACK & WEISE. +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld NEWSLETTER // ANLAGEMÖGLICHKEITEN // MÄRZ 2016 Ausgabe für Personen mit Wohnsitz in Deutschland ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld Geldmarktzinsen, die unterhalb der Inflationsrate liegen,

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1 BCA OnLive 11. Juni 2015 Investment Grundlagen Teil 1 Aktienfonds zahlen sich langfristig aus. Wertentwicklung der BVI-Publikumsfonds in Prozent - Einmalanlagen Fonds Anlageschwerpunkt Durchschnittliche

Mehr

Persönlich. Echt. Und unabhängig.

Persönlich. Echt. Und unabhängig. Persönlich. Echt. Und unabhängig. Die Vermögensverwaltung der Commerzbank Gemeinsam mehr erreichen Mehrwert erleben Wenn es um ihr Vermögen geht, sind Anleger heute weitaus sensibler als noch vor wenigen

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennen lernen. Sie unser Partner Gegenseitiges Kennen lernen Ihr

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann.

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. LuxTopic - Cosmopolitan Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. Der Fondsmanager DJE Kapital AG Dr. Jens Ehrhardt Gründung 1974 Erster Vermögensverwalterfonds

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen.

LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen. LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen. Die Investmentspezialisten der LBBW Der LBBW RentaMax ist ein aktiv gemanagter Unternehmensanleihen-Fonds. Ziel des Fondsmanagements ist es,

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial ebase Ganz einfach... ETFs bei ebase Exchange Traded Funds (ETFs) sind börsengehandelte

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat.

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, die Weberbank ist eine Privatbank, die sich auf die Vermögensanlage

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Das AVANA Musterportfolio KONSERVATIV hat ein mit deutschen Staatsanleihen

Mehr

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Invest Stuttgart, 24.04.2009 Kristijan Tomic Bereichsleiter Produktmanagement, Sparkassen Broker Der Sparkassen Broker Online Broker der Über 175.000 Kunden Kundenvermögen:

Mehr

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative WERBEMITTEILUNG Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative geninvest.de Generali Komfort Best Managers Conservative Der einzigartige Anlageprozess 20.000

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 7: Dezember 2009. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 7: Dezember 2009. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 7: Dezember 2009 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Statistik: Anleger vertrauen drei Buchstaben: ETF 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

Exchange Traded Funds

Exchange Traded Funds Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial Ganz einfach... ETFs bei ebase Clever kombinieren Exchange Traded Funds (ETFs) sind

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung

advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung Damm R umpf H ering-universal-fonds 1 An l a g e k o n z e p t Managementziel: Absolute Ertragsstrategie mit Erzielung eines Mehrertrages gegenüber Altenativinvestments Anlageuniversum: Schwerpunktmäßig

Mehr

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Sparguthaben bieten zurzeit nur geringe Erträge. Anleger fragen sich zu Recht, welche Anlage überhaupt noch attraktiv ist und wie sich im gegenwärtigen

Mehr

INTER VitaPrivat SelectFonds. Anlage der Überschüsse aus Ihrem Lebensversicherungsvertrag in Fonds. Die Verknüpfung von Sicherheit mit Renditechancen!

INTER VitaPrivat SelectFonds. Anlage der Überschüsse aus Ihrem Lebensversicherungsvertrag in Fonds. Die Verknüpfung von Sicherheit mit Renditechancen! INTER VitaPrivat SelectFonds Anlage der Überschüsse aus Ihrem Lebensversicherungsvertrag in Fonds Informationen zum Überschusssystem Fondsanlage Die Verknüpfung von Sicherheit mit Renditechancen! Zukunf

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Das AVANA Musterportfolio DYNAMISCH hat ein deutlich geringeres Verlustrisiko

Mehr

Vergleich von aktiven und passiven Investmentstrategien bei Aktienfonds

Vergleich von aktiven und passiven Investmentstrategien bei Aktienfonds Wirtschaft Barbara Claus Vergleich von aktiven und passiven Investmentstrategien bei Aktienfonds Bachelorarbeit Vergleich von aktiven und passiven Investmentstrategien am Beispiel von Aktienfonds Bachelor

Mehr

löweninvestmentportfolio

löweninvestmentportfolio löweninvestmentportfolio Kapitalsicher & Renditestark löwenvermögen Ihr ganz privater Löwenanteil Die unabhängige Vermögensverwaltung der Löwengruppe Mit einer Schweizer Vermögensverwaltung bei der Löwengruppe

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Ihr Geld schmilzt. #ihrgeldschmilzt» www.dws.de/ihrgeldschmilzt

Deutsche Asset & Wealth Management. Ihr Geld schmilzt. #ihrgeldschmilzt» www.dws.de/ihrgeldschmilzt Deutsche Asset & Wealth Management Ihr Geld schmilzt. #ihrgeldschmilzt» www.dws.de/ihrgeldschmilzt Weniger statt mehr Warum Ihre Geldanlage schmilzt statt wächst Wer Geld anlegt, möchte sein Vermögen vermehren.

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds.

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds. AL Trust FONDS n Aktienfonds n Dachfonds n Renten- und Geldmarktfonds Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. Was Sie auch vorhaben. Mit uns erreichen

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

5 Hochspekulativ. 4 Risikoorientiert. 3 Wachstumsorientiert. 2 Sicherheitsbetont. 1 Wertbewahrend

5 Hochspekulativ. 4 Risikoorientiert. 3 Wachstumsorientiert. 2 Sicherheitsbetont. 1 Wertbewahrend FONDSPORTRAIT Mit dem HANSAsecur erwirbt der Anleger einen Aktienfonds, der fast ausschließlich in deutsche Titel des HDAX investiert. Der HDAX umfasst die Aktienwerte aller 110 Unternehmen aus den Indizes

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I)

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) 1 Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) Aktives Portfoliomanagement: Konstruktion von Portfolios beinhaltet Auswahl einzelner Wertpapiere und deren Gewichtung: Aktien, festverzinsliche Wertpapiere,

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R: MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER. DER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R Sie wollen mehr: mehr Dynamik,

Mehr

Persönliche Finanzplanung leicht gemacht. Erfolgreich und sicher investieren mit ETFs

Persönliche Finanzplanung leicht gemacht. Erfolgreich und sicher investieren mit ETFs Persönliche Finanzplanung leicht gemacht Erfolgreich und sicher investieren mit ETFs Persönliche Finanzplanung leicht gemacht mit ETFs Wir alle stellen uns gerade in Zeiten der Krise immer wieder die gleiche

Mehr

Wir denken Geldanlage zu Ende!

Wir denken Geldanlage zu Ende! Wir denken Geldanlage zu Ende! »Treffen Sie bei der Geldanlage die richtigen Entscheidungen mit einem mehrfach ausgezeichneten Coach an Ihrer Seite.«Andreas Schmidt, Geschäftsführer von LARANSA und stellvertretender

Mehr

Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien. Januar 2012

Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien. Januar 2012 Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien Januar 2012 Anlagekategorie Assetklasse und Managementstil Defensiver Mischfonds Eurozone mit TotalReturn-Eigenschaft

Mehr

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune.

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. <FONDS MIT WERT- SICHERUNGSKONZEPT> Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. VB 1 und VOLKSBANK-SMILE Der VB 1 und der VOLKSBANK-SMILE sind neuartige Fondsprodukte mit schlagkräftigen Vorteilen.

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN.

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. ILFT ILFT RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. HDI Die richtige HEADLINE Strategie TITEL für Fondspolicen. DOLOR. HDI Subline Titel ipsum dolor sit amet. Investment Top Mix Strategie Plus www.hdi.de/intelligentes-investment

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Uwe Müller e. K. Uwe Müller, Ruomser Str. 1, 7231 Geislingen Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Uwe Müller e. K. Uwe Müller Ruomser Str. 1 7231 Geislingen Ansprechpartner

Mehr

Dachfonds mit modernen Multi-Asset-Strategien

Dachfonds mit modernen Multi-Asset-Strategien NEUE REZEPTE FÜR STABILE MISCHUNGEN Dachfonds mit modernen Multi-Asset-Strategien Top-Fondsgesellschaft Höchstnote - 5 Sterne Dieses Dokument ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern

Mehr

PRIVATE INVESTING Best of ETF

PRIVATE INVESTING Best of ETF PRIVATE INVESTING Best of ETF DIE BESONDERE ETF-STRATEGIE: Globale Investmentstrategie Stringentes Risikomanagement Antizyklischer Ansatz Geringe Kosten Erfahrener Investmentberater Starker ETF-Anbieter

Mehr

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Risikoadjustierte Vermögensplanung...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Intelligente Investmentlösungen für Privatanleger Unsere Philosophie Anlageklassen-Fonds sind

Mehr

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds Bank EKI Genossenschaft Unabhängig seit 1852 Die Bank EKI ist eine Schweizer Regionalbank von überblickbarer Grösse. Eine unserer

Mehr

KanAm grundinvest Fonds

KanAm grundinvest Fonds KanAm grundinvest Fonds Investition in reale Werte Beteiligung an Premium-Immobilien International aufgestelltes Portfolio Der KanAm grundinvest Fonds ist ein Offener Immobilienfonds, dessen PremiumPortfolio

Mehr

Monega Germany. by avicee.com

Monega Germany. by avicee.com by avicee.com Monega Germany Der Monega Germany (WKN 532103) ist ein Aktienfonds, der in seinem Fondsvermögen die Aktien der 30 größten deutschen Unternehmen versammelt. So bilden die Schwergewichte Siemens,

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH, Daniel-Mangold-Str. 10, 89150 Laichingen Anlageempfehlung Ihr Berater: Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH Daniel-Mangold-Str. 10 89150 Laichingen Telefon 07333 922298 Telefax

Mehr

advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung

advised by Damm Rumpf Hering Vermögensverwaltung Damm R umpf H ering-universal-fonds 1 An l a g e k o n z e p t Managementziel: Absolute Ertragsstrategie mit Erzielung eines Mehrertrages gegenüber Altenativinvestments Anlageuniversum: Schwerpunktmäßig

Mehr