DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012"

Transkript

1 DSW Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

2 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q Die Aktie der Deutsche Post DHL 5 Prognose GJ 2012 Deutsche Post DHL 2

3 Konzernstruktur Corporate Center BRIEF EXPRESS GLOBAL FORWARDING, FREIGHT SUPPLY CHAIN DHL Customer Solutions & Innovation GLOBAL BUSINESS SERVICES Deutsche Post DHL 3

4 Strategie 2015: Potenziale heben, um erste Wahl für Kunden, Mitarbeiter und Investoren zu werden Provider of Choice Investment of Choice Employer of Choice Deutsche Post DHL 4

5 Mitarbeiter 1) Konzern weltweit davon: rund BRIEF (Marke Deutsche Post, DHL) rund DHL (EXPRESS, GLOBAL FORWARDING, FREIGHT, SUPPLY CHAIN) rund Nach Regionen Deutschland Europa (ohne D) Americas Asien/Pazifik Übrige ) Stand: Deutsche Post DHL 5

6 Aktuelle Aktionärsstruktur: Deutlich gestiegene Beliebtheit bei Privataktionären KfW Bankengruppe 21,0% KfW Wandelanleihe 4,5% Privatanleger 10,8% Institutionelle Anleger 1) 63,7% Identifizierte institutionelle Investoren nach Regionen USA 11,4% Großbritannien 15,0% Deutschland 8,2% Andere 29,1% Stand: 16. November 2012 Deutsche Post DHL 6

7 DHL Asien: starker Wachstumstreiber des Konzerns Umsatz ) : 38,9 Mrd. 19% Asien/Pazifik Sonstige Umsatz ) : 11,4 Mrd. 30% Asien/ Pazifik Umsatz )2) : 10,9 Mrd. Asien/ Pazifik 26% Umsatz ) : 13,1 Mrd. 9% Asien/ Pazifik Sonstige Sonstige Sonstige Klare Marktführung im asiatischen TDI-Geschäft Nr. 1 in Luftfracht, Nr. 2 in Seefracht Marktführer in der Kontraktlogistik in Asien 1) Externer Umsatz = von den Divisionen im Drittkundengeschäft generierte Umsätze; 2) Ohne DHL Freight Deutsche Post DHL 7

8 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q Die Aktie der Deutsche Post DHL 5 Prognose GJ 2012 Deutsche Post DHL 8

9 BRIEF: EBIT- Stabilisierung bei mind. 1 Mrd. EUR auf Kurs EBIT-Stabilisierung: Hebel wirken trotz erwarteter Belastungen EBIT-Hebel zeigen Wirkung Paketwachstum: Paketvol./Tag 1) seit Jahresanfang um 11,5%gestiegen (anhaltender E-Commerce Boom) Digitale Services: Mittelfristiger Beitrag Preisgestaltung: Briefportoerhöhung zum 1. Januar 2013 Laufende Kostenoptimierung: Flexibilität bei Netzwerk & Personal/ Produktivitätsteigerung Stabilisierung EBIT-Belastungen wie erwartet E-Substitution: Briefvol./ Tag 1) seit Jahresanfang um -2,3% rückläufig Digitale Services: Kurz-/ Mittelfristige Investitionsphase Faktorkosten gestiegen GJ 2012 außerdem durch Einmaleffekte belastet: Umsatzsteuernachzahlung, Neckermann Insolvenz, weniger Arbeitstage 1) Volumen je Arbeitstag Deutsche Post DHL 9

10 EXPRESS: 2015 EBIT-Ziel und wichtige Hebel % CAGR Wichtige Hebel für Wachstum und Margensteigerung +13% 15% CAGR 785 Mio. EUR 288 Mio. EUR 2) 497 Mio. EUR 1) 927 Mio. EUR 3) 1. Stärke in wachstumsstärksten Regionen 2. Fokus auf TDI 4) 3. Weitere Steigerung der Kundenzufriedenheit 4. Fortgesetzte Investitionen in Netzwerk und Service 5. Ausschöpfen bereichsübergreifender Chancen 6. Anpassung der operativen Kostenstruktur 7. Stärkung der Markenbekanntheit 2010 Stabilisierung des Geschäfts 2011 Investitionen in Wachstum 2012 Marktanteilsgewinne AUF KURS 2013 Margensteigerung IM FOKUS 2014 Konvergenz 2015 Erneuerung 1) EBIT vor Einmaleffekten und vor Transfer des tschech. Inlandsgeschäfts zu DHL Freight; 2) Ausgewiesenes EBIT; 3) EBIT vor Transfer des tschech. Inlandsgeschäfts zu DHL Freight; 4) Time Definite International Deutsche Post DHL 10

11 GLOBAL FORWARDING, FREIGHT: EBIT-Ziel 2015 und wichtige Hebel Wichtige Hebel mit Auswirkungen auf das EBIT % CAGR Verbesserung Volumen & Bruttoergebnis 1) 383 Mio. EUR 429 Mio. EUR 1) Volumenwachstum durch starke Position in Wachstumsmärkten Verbesserung der Bruttoergebnismarge durch optimierte IT (optimierter Einkauf durch bessere Transparenz) Kostenverbesserungen Produktivitätsgewinne durch Skaleneffekte Einsparungen bei indirekten Kosten durch Optimierung regionaler und nationaler Organisationsstrukturen Effizienzgewinne durch neue IT (NFE) 2) +13% 15% CAGR Road Freight (Landtransport) ) EBIT vor Transfer des tschech. Inlandsgeschäfts von DHL Express zu DHL Freight; 2) NFE = New Forwarding Environment Deutsche Post DHL 11

12 SUPPLY CHAIN: EBIT-Ziel 2015 und wichtige Hebel Unangefochtene Nr. 1 in einem großen und wachsenden Markt mit bedeutendem zusätzlichen Outsourcing-Potenzial % CAGR 272 Mio. EUR 1) 362 Mio. EUR Management des Vertragszyklus Standardisierung & Replikation +13% 15% CAGR Sektor-Fokus ) EBIT ohne Restrukturierungsaufwendungen Deutsche Post DHL 12

13 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q Die Aktie der Deutsche Post DHL 5 Prognose GJ 2012 Deutsche Post DHL 13

14 Q auf einen Blick Die Ergebnisentwicklung im dritten Quartal 2012 unterstreicht weiterhin solide Geschäftsentwicklung in einem volatilen Umfeld Wichtige Trends setzen sich fort: starkes Volumenwachstum im TDI 1) - und Paketgeschäft Brief zuversichtlich mit Blick auf EBIT-Ziel von 1,0-1,1Mrd. EUR für Gesamtjahr 2012 DHL-Wachstum höher als Marktdurchschnitt Signifikante Fortschritte in wichtigen strategischen Projekten Prognose für 2012 bestätigt: Konzern- EBIT von 2,6 2,7 Mrd. EUR 1) TDI = Time Definite International (zeitgenaue internationale Express-Sendungen) Deutsche Post DHL 14

15 Konzernergebnis: Q3 und 9M 2012 Solide Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten (einschl. Einmaleffekte im zweiten Quartal) Mio. EUR Q Q Änd. 9M M 2012 Änd. Umsatz ,7% ,8% EBIT ,5% ,1% Nettoperiodenergebnis 1) ,8% ,0% 1) Aktionären von Deutsche Post zuzuordnen Deutsche Post DHL 15

16 Konzern GuV 9M 2012 Solider Anstieg des Konzern-Umsatzes, konstanter Konzern-EBIT auf Grund der Umsatzsteuernachzahlung Mio. EUR 9M M 2012 Veränd. Umsatz ,8% Umsatzanstieg um 6% getrieben durch Paketgeschäft, DHL-Bereiche und Währungseffekte. Organisches Wachstum des Konzerns bei 2,3% Konzern-EBIT im Jahresvergleich durch -61 Mio. EUR Netto-Sondereffekte inkl. Umsatzsteuernachzahlung belastet 2) EBIT ,1% davon Mail ,3% davon DHL ,1% Finanzergebnis ,8% Steuern ,2% Konzernperiodenergebnis ,0% Ergebnis je Aktie (in EUR) 0,82 0,92 13,0% 1) Aktionären von Deutsche Post AG zuzuordnen; 2) Siehe nächste Seite; 3) BRIEF 9M EBIT um -3,7% rückläufig exkl. Effekte aus Umsatzsteuernachzahlung, siehe nächste Seite Brief-EBIT belastet durch einen Arbeitstag weniger, Lohnerhöhung zum 1. April, Neckermann-Insolvenz und Umsatzsteuernachzahlung (-151 Mio. EUR) 3) Stetiger Anstieg des DHL-EBIT trotz laufender Ausgaben für Wachstums- u. Effizienzinitiativen. Außerdem positive Einmaleffekte von 113 Mio. EUR bei Express 3) Positiver Effekt beim Finanzergebnis durch Postbank-Transaktion in Q1 und Belastung durch Zinskosten für Umsatzsteuerrückzahlung Neun-Monats-Steuersatz im Einklang mit neuem erwarteten Gesamtjahressatz von 24% Deutsche Post DHL 16

17 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q Die Aktie der Deutsche Post DHL 5 Prognose GJ 2012 Deutsche Post DHL 17

18 Aktie Deutsche Post: Anhaltend positiver Trend Entwicklung Analystenempfehlungen Anzahl Ratings November 2012 Kaufen Halten Verkaufen Starkes Vertrauen in das Potential des Konzerns Stand: 19. November 2012, Quelle: Consensus Investor Relations Deutsche Post DHL 18

19 Aktie Deutsche Post: Anhaltend positiver Trend Aktienkursentwicklung in EUR 1) DPDHL UPS FedEx K+N 47% DPDHL 110 7% FedEx c 1% UPS -1% K&N Stand: 6.Dezember 2012, Quelle: Bloomberg Deutsche Post DHL 19

20 Aktie Deutsche Post: Anhaltend positiver Trend Aktienkursentwicklung in EUR 1) DPDHL DAX EuroStoxx50 47% DPDHL 23% DAX 10% EuroStoxx Stand: 6. Dezember 2012, Quelle: Bloomberg Deutsche Post DHL 20

21 Attraktive Dividende Dividende 2011: 0,70 EUR je Aktie (in EUR) 0,60 0,60 0,65 0, Deutsche Post DHL 21

22 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q Die Aktie der Deutsche Post DHL 5 Prognose GJ 2012 Deutsche Post DHL 22

23 EBIT-Prognose 2012: Stabilisierung BRIEF und zweistelliges Wachstum bei DHL EBIT-Prognose ) Konzern: BRIEF: 1,0 1,1 Mrd. EUR 2,6 2,7 Mrd. EUR DHL: ~ 2,0 Mrd. EUR Corp. Center/ Anderes: ~ - 0,4 Mrd. EUR 1) EBIT= Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit Deutsche Post DHL 23

24 Ziele für 2015 bestätigt: Stabilisierung des Brief-EBIT, Anstieg des DHL-EBIT um 13-15% auf 2,7-2,9 Mrd. EUR Konzern-EBIT 2015: 3,35 Mrd. bis 3,55 Mrd. EUR BRIEF EBIT-Stabilisierung bei mind. 1 Mrd. EUR DHL DHL EBIT, in Mrd. EUR CAGR 13 15% 1,7 ~2,0 1,45 1) 2) 2,7 2, Corporate Center/ Andere Verbesserung auf -350 Mio. EUR bis ) EBIT vor Einmaleffekten 2) Prognose 2012 Deutsche Post DHL 24

25 Zusammenfassung: Bestätigung von Prognose 2012 und Mittelfristzielen Prioritäten für die Zukunft Weiterhin solide Geschäftsentwicklung in volatilem Umfeld unterstützt durch anhaltend starkes Paketund TDI-Wachstum 1) Konsequent weitere Umsetzung unserer Strategie Fokus auf Cashflow Performance Weitere Kostenoptimierung und Erhöhung der Flexibilität Bestätigung der Gesamtjahresprognose für 2012 und der Mittelfristziele 1) TDI = Time Definite International Deutsche Post DHL 25

26 Auf globalem Wachstumskurs Deutsche Post DHL 26

VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim

VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Laupheim, 10. Oktober 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse H1 2013 3 Die Aktie der Deutsche Post DHL

Mehr

DSW - Essener Aktienforum. Daniel Stengel & Dr Tjark Schütte, Investor Relations Essen, 03. Juli 2012

DSW - Essener Aktienforum. Daniel Stengel & Dr Tjark Schütte, Investor Relations Essen, 03. Juli 2012 DSW - Essener Aktienforum Daniel Stengel & Dr Tjark Schütte, Investor Relations Essen, 03. Juli 2012 Ausgezeichnete Geschäftsentwicklung in 2011 Deutsche Post DHL 2 Geschäftsjahr 2011: Finanzziel erreicht

Mehr

Unternehmenspräsentation Volksbank Pforzheim. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Pforzheim, 12. März 2013

Unternehmenspräsentation Volksbank Pforzheim. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Pforzheim, 12. März 2013 Unternehmenspräsentation Volksbank Pforzheim Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Pforzheim, 12. März 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse 2012 3 Die Aktie der Deutsche Post

Mehr

Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013

Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013 Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse H1 2013 3 Die Aktie der Deutsche Post

Mehr

Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau

Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Freiburg, 10. April 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse 2012 3 Die Aktie der Deutsche Post DHL 4

Mehr

Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 7. April 2014

Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 7. April 2014 Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 7. April 2014 AGENDA Strategie 2020: Focus.Connect.Grow. Hamburg 7. April 2014 2 WER WIR SIND EIN GLOBALES UNTERNEHMEN MIT EINEM EINZIGARTIGEN

Mehr

Auf Kurs in einem volatilen Umfeld

Auf Kurs in einem volatilen Umfeld Deutsche Post DHL Konzernergebnisse Q3 2012 Auf Kurs in einem volatilen Umfeld Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO Pressekonferenz 8. November 2012 Agenda 1 Q3 Highlights: Solide Entwicklung in volatilem

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Volksbank Lahr 17. Juni 2015 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL Group im Überblick Q1 Highlights Strategie 2020 Prognose GJ 2015-2020 INVESTOR RELATIONS 17. JUNI 2015 SEITE 2 WER

Mehr

7. Wiesbadener Aktienforum DSW. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Wiesbaden, 10. Dezember 2013

7. Wiesbadener Aktienforum DSW. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Wiesbaden, 10. Dezember 2013 7. Wiesbadener Aktienforum DSW Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Wiesbaden, 10. Dezember 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse 9m 2013 3 Die Aktie der Deutsche Post DHL 4

Mehr

DEUTSCHE POST DHL KONZERNERGEBNISSE Q3 2014. Frankfurt am Main, 12. November 2014

DEUTSCHE POST DHL KONZERNERGEBNISSE Q3 2014. Frankfurt am Main, 12. November 2014 DEUTSCHE POST DHL KONZERNERGEBNISSE Q3 2014 Frankfurt am Main, 12. November 2014 AGENDA 1 2 3 4 Q3 Highlights: Wichtige Trends (Frank Appel) Der Kurs für 2020 ist gesetzt (Frank Appel) Finanzergebnisse

Mehr

InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt eg / SdK Tjark Schütte, 15. März 2016

InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt eg / SdK Tjark Schütte, 15. März 2016 InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt eg / SdK Tjark Schütte, 15. März 2016 HIGHLIGHTS EBIT Starkes Jahresende wie prognostiziert 3.700 3.400 Erneut erfolgreiche E-Commerce-Hochsaison bei

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group

HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI 2015 Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group Deutsche Post DHL Group Das Jahr 2015 ist ein Jubiläumsjahr. Qualität und Kundenorientierung Perspektiven für

Mehr

DSW - Kölner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 24. März 2014

DSW - Kölner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 24. März 2014 DSW - Kölner Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 24. März 2014 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Geschäftsjahr 2013 3 Strukturelle Wachstumstreiber 4 Ergebnisprognosen Deutsche

Mehr

Berliner Aktienforum Börse Berlin / VBKI e.v. / DSW Dr. Tjark Schütte, 31. Mai 2016

Berliner Aktienforum Börse Berlin / VBKI e.v. / DSW Dr. Tjark Schütte, 31. Mai 2016 Berliner Aktienforum 2016 Börse Berlin / VBKI e.v. / DSW Dr. Tjark Schütte, 31. Mai 2016 WER WIR SIND EIN GLOBALES UNTERNEHMEN MIT EINEM EINZIGARTIGEN PORTFOLIO Größtes Postunternehmen Europas Nr. 1 im

Mehr

Wiener Anlegerforum IVA & DSW e.v. Dr. Tjark Schütte, 1. Juni 2016

Wiener Anlegerforum IVA & DSW e.v. Dr. Tjark Schütte, 1. Juni 2016 Wiener Anlegerforum 2016 IVA & DSW e.v. Dr. Tjark Schütte, 1. Juni 2016 WER WIR SIND EIN GLOBALES UNTERNEHMEN MIT EINEM EINZIGARTIGEN PORTFOLIO Größtes Postunternehmen Europas Nr. 1 im internationalen

Mehr

DSW 14. Bonner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bonn, 30. Juni 2014

DSW 14. Bonner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bonn, 30. Juni 2014 DSW 14. Bonner Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations AGENDA 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Konzernergebnisse 1. Quartal 2014 3 Strukturelle Wachstumstreiber 4 Ergebnisprognose 2 WER WIR

Mehr

DSW 10. Dresdner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Dresden, 11. Juni 2014

DSW 10. Dresdner Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Dresden, 11. Juni 2014 DSW 10. Dresdner Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations AGENDA 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Konzernergebnisse 1. Quartal 2014 3 Strukturelle Wachstumstreiber 4 Ergebnisprognose 2 WER

Mehr

SdK Börsentag München. Daniel Stengel, Investor Relations München, 29. März 2014

SdK Börsentag München. Daniel Stengel, Investor Relations München, 29. März 2014 SdK Börsentag München Daniel Stengel, Investor Relations München, 29. März 2014 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Geschäftsjahr 2013 3 Strukturelle Wachstumstreiber 4 Ergebnisprognosen Deutsche

Mehr

2. Wertpapierforum - Sparkasse Bensheim. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bensheim, 2. April 2014

2. Wertpapierforum - Sparkasse Bensheim. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bensheim, 2. April 2014 2. Wertpapierforum - Sparkasse Bensheim Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bensheim, 2. April 2014 AGENDA Strategie 2020 Focus.Connect.Grow. 2. Wertpapierforum Sparkasse Bensheim / SdK 2 WER WIR SIND

Mehr

Niedersächsisches Anlegerforum

Niedersächsisches Anlegerforum Niedersächsisches Anlegerforum DSW Börse Hannover HAC 16. Juni 2015 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL Group im Überblick Q1 Highlights Strategie 2020 Prognose GJ 2015-2020 INVESTOR RELATIONS 16. JUNI 2015

Mehr

DSW Kölner Anlegerforum

DSW Kölner Anlegerforum DSW Kölner Anlegerforum Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte 08. Juni 2015 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL Group im Überblick Q1 Highlights Strategie 2020 Prognose GJ 2015-2020 WER WIR SIND EIN GLOBALES

Mehr

STRATEGIE 2015. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post AG 11. März 2009

STRATEGIE 2015. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post AG 11. März 2009 STRATEGIE 2015 Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post AG 11. März 2009 EINE HERVORRAGENDE BASIS Frank Appel Bonn 11. März 2009 Pressekonferenz Page 1 MARKTPOSITION Geschäftsbereich Marktposition

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2005

Bilanzpressekonferenz 2005 Bilanzpressekonferenz 2005 DPWN Meilensteine 2004 - Umsatz und Ergebnis verbessert. DPWN schuldenfrei. - BRIEF in Deutschland gestärkt, international ausgebaut. - Postbank Entwicklung bestätigt IPO - Wachstum

Mehr

Bilanzpressekonferenz 1. Halbjahr 2006

Bilanzpressekonferenz 1. Halbjahr 2006 Bilanzpressekonferenz 1. Halbjahr 2006 1. Halbjahr 2006 1. Der Umsatz des Konzerns DPWN ist auf 29,3 Mrd. angestiegen 2. Das Operative Ergebnis (EBIT) betrug 1,6 Mrd. 3. Konzerngewinn 736 Mio. 4. Integration

Mehr

Konsequente Umsetzung unseres Plans

Konsequente Umsetzung unseres Plans Deutsche Post DHL Konzernergebnisse Q3 2013 Konsequente Umsetzung unseres Plans Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO Pressekonferenz Frankfurt am Main, 12. November 2013 Agenda 1 Q3 Highlights: Wichtigste

Mehr

DSW - MÜNCHNER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL. München, 17. November 2014

DSW - MÜNCHNER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL. München, 17. November 2014 DSW - MÜNCHNER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL München, 17. November 2014 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL im Überblick Q3 Highlights Strategie 2020 Finanzergebnisse Q3 2014 & Prognose GJ 2014-16 SEITE

Mehr

DSW BERLINER AKTIENFORUM DEUTSCHE POST DHL. Berlin, 26. November 2014

DSW BERLINER AKTIENFORUM DEUTSCHE POST DHL. Berlin, 26. November 2014 DSW BERLINER AKTIENFORUM DEUTSCHE POST DHL Berlin, 26. November 2014 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL im Überblick Q3 Highlights Strategie 2020 Prognose GJ 2014-16 2 WER WIR SIND EIN GLOBALES UNTERNEHMEN

Mehr

DSW AACHENER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL. Aachen, 3. Dezember 2014

DSW AACHENER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL. Aachen, 3. Dezember 2014 DSW AACHENER ANLEGERFORUM DEUTSCHE POST DHL Aachen, 3. Dezember 2014 AGENDA 1 2 3 4 Deutsche Post DHL im Überblick Q3 Highlights Strategie 2020 Prognose GJ 2014-16 2 WER WIR SIND EIN GLOBALES UNTERNEHMEN

Mehr

Deutsche Post DHL Group steigert operatives Ergebnis deutlich und bestätigt Jahresausblick

Deutsche Post DHL Group steigert operatives Ergebnis deutlich und bestätigt Jahresausblick Deutsche Post DHL Group steigert operatives Ergebnis deutlich und bestätigt Jahresausblick Konzern-EBIT im dritten Quartal auf 755 Millionen Euro verbessert (: 197 Millionen Euro) Prognose für das Gesamtjahr

Mehr

Bericht zum 1. Halbjahr 2015. Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31. August 2015

Bericht zum 1. Halbjahr 2015. Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31. August 2015 Bericht zum 1. Halbjahr 2015 Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31. August 2015 1. Halbjahr 2015 Strategische Maßnahmen zahlen sich aus Umsatz mit 8,0 Mrd. auf höchstem Wert

Mehr

Aktienforum Volksbank Worms-Wonnegau eg / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 16. November 2011

Aktienforum Volksbank Worms-Wonnegau eg / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 16. November 2011 Aktienforum Volksbank Worms-Wonnegau eg / SdK Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 16. November 2011 Agenda Konzernstruktur BRIEF: Maßnahmen zur Stabilisierung greifen DHL: Starke Entwicklung in volatilem

Mehr

Deutsche Post DHL Group steigert den Gewinn und investiert weiter in den langfristigen Erfolg

Deutsche Post DHL Group steigert den Gewinn und investiert weiter in den langfristigen Erfolg Deutsche Post DHL Group steigert den Gewinn und investiert weiter in den langfristigen Erfolg Operatives Ergebnis steigt um 3,5 Prozent auf 2,97 Milliarden Euro Erhöhung der Dividende auf 0,85 Euro je

Mehr

Ergebnisse Q3 2015 11. November 2015 Frank Appel, CEO Lawrence A. Rosen, CFO

Ergebnisse Q3 2015 11. November 2015 Frank Appel, CEO Lawrence A. Rosen, CFO Ergebnisse Q3 2015 11. November 2015 Frank Appel, CEO Lawrence A. Rosen, CFO AGENDA 1 Q3 Highlights & aktueller Stand der Strategie 2020 (Frank Appel) 2 Q3 Finanzkennzahlen & Ergebnisprognose (Larry Rosen)

Mehr

DSW Düsseldorfer Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Düsseldorf, 29. September 2014

DSW Düsseldorfer Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Düsseldorf, 29. September 2014 DSW Düsseldorfer Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Düsseldorf, 29. September 2014 AGENDA 1 Deutsche Post DHL 2 Die Unternehmensbereiche im Überblick 3 Strukturelle Wachstumstreiber & Strategie

Mehr

Deutsche Post DHL Group setzt profitablen Wachstumskurs auch im dritten Quartal fort

Deutsche Post DHL Group setzt profitablen Wachstumskurs auch im dritten Quartal fort Deutsche Post DHL Group setzt profitablen Wachstumskurs auch im dritten Quartal fort Konzernumsatz steigt um 5,6 Prozent auf 14,6 Milliarden Euro Operatives Ergebnis um 10,5 Prozent auf 834 Millionen Euro

Mehr

GOGREEN NACHHALTIGE LOGISTIK

GOGREEN NACHHALTIGE LOGISTIK GOGREEN NACHHALTIGE LOGISTIK Bonn, 27.05.2014 Rania Al-Khatib, GoGreen 1 Deutsche Post DHL Bonn ;Mai 2014 DATEN UND FAKTEN DEUTSCHE POST DHL Rund 480.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern/Territorien (davon

Mehr

Finanz-Forum Sparkasse Rhein-Haardt. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Palais Schloss Wachenheim, 11. Mai 2017

Finanz-Forum Sparkasse Rhein-Haardt. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Palais Schloss Wachenheim, 11. Mai 2017 Finanz-Forum Sparkasse Rhein-Haardt Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Palais Schloss Wachenheim, 11. Mai 2017 DPDHL GROUP AUF EINEN BLICK Unternehmens bereiche; m Post - ecommerce- Parcel Express Global

Mehr

Bremische Volksbank / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bremen, 21. März 2017

Bremische Volksbank / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bremen, 21. März 2017 Bremische Volksbank / SdK Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Bremen, 21. März 2017 DPDHL GROUP AUF EINEN BLICK Unternehmens bereiche; m Post - ecommerce- Parcel Express Global Forwarding Freight Supply

Mehr

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

Bilanzpressekonferenz / Investoren-Telefonkonferenz

Bilanzpressekonferenz / Investoren-Telefonkonferenz Bilanzpressekonferenz / Investoren-Telefonkonferenz Frank Appel, CEO Deutsche Post World Net John Allan, CFO Deutsche Post World Net Bonn, 26. Februar 2009 Aufbau Wichtige Entwicklungen (Frank Appel) Unternehmenssituation

Mehr

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite.

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite. PRESSEMITTEILUNG Beiersdorf weiter auf Wachstumskurs Umsatz und Ergebnis 2015 deutlich gesteigert Konzernumsatz wächst organisch um 3,0% (nominal 6,4%) EBIT-Umsatzrendite auf neuen Höchstwert von 14,4%

Mehr

Deutsche Post DHL Group mit starker Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2016

Deutsche Post DHL Group mit starker Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2016 Deutsche Post DHL Group mit starker Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2016 Konzern-EBIT in den ersten drei Monaten um 21,3 Prozent auf 873 Millionen Euro gesteigert Zuwächse in allen vier Unternehmensbereichen

Mehr

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Bonn, 3. August 2010 Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, heute haben wir den Zwischenbericht

Mehr

27.03.2015 KPS AG Hauptversammlung 2015. Willkommen!

27.03.2015 KPS AG Hauptversammlung 2015. Willkommen! Willkommen! KPS AG Hauptversammlung 2015 Dietmar Müller München, 27.03.2015 01 Zielsetzungen 02 Finanzkennzahlen 03 Bilanz / GuV 04 Corporate Governance 05 Prognose 2014/15 Zielsetzungen für das GJ 2013/14

Mehr

Dialoge - Anlegerforum VoBa Achern eg / SdK. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 01. Oktober 2015

Dialoge - Anlegerforum VoBa Achern eg / SdK. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 01. Oktober 2015 Dialoge - Anlegerforum VoBa Achern eg / SdK Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 01. Oktober 2015 KONZERN: ORGANISATIONSSTRUKTUR Konzern Konzernumsatz 1) : 56,6 Mrd. Konzern-EBIT

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Bochum, 28. April Business identifier. Subline in one or two lines, Arial, 18 pt

HAUPTVERSAMMLUNG. Bochum, 28. April Business identifier. Subline in one or two lines, Arial, 18 pt Subline in one or two lines, Arial, 18 pt Business identifier HAUPTVERSAMMLUNG Bochum, 28. April 2017 2016: Ein tolles Jahr Rekordergebnis EBIT (Mio. EUR) 3.491 2.436 2.665 2.865 2.965 2.411 1.835 Ziel

Mehr

Konsequente Umsetzung unserer Ziele

Konsequente Umsetzung unserer Ziele Deutsche Post DHL Bilanzpressekonferenz Konsequente Umsetzung unserer Ziele Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO 12. März 2014 Agenda 1 Highlights GJ 2013 (Frank Appel) 2 Strukturelle Wachstumstreiber und

Mehr

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012 BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI ZUSAMMENFASSUNG. BMW Group bleibt im zweiten Quartal auf Erfolgskurs. Konzern-Umsatz im zweiten Quartal : 19.202. Konzern-Ergebnis vor Steuern im zweiten Quartal

Mehr

Organisation des Zollbereichs im Konzern Deutsche Post DHL. Konzernkennzahlen Gesamtjahr Details der Konzernstruktur Änderung in %

Organisation des Zollbereichs im Konzern Deutsche Post DHL. Konzernkennzahlen Gesamtjahr Details der Konzernstruktur Änderung in % Zoll und Außenwirtschaft Konzernstruktur von Deutsche Post DHL Organisation des Zollbereichs im Konzern Deutsche Post DHL Reinhard Fischer IHK München und Nürnberg, 15. und 16.07.2009 Die Post für Deutschland

Mehr

VORSTANDSSPRECHER, SAP AG

VORSTANDSSPRECHER, SAP AG HENNING KAGERMANN HENNING KAGERMANN VORSTANDSSPRECHER, SAP AG 2008 EIN JAHR MIT ZWEI SSRS-Erlöse* Softwareerlöse* GESICHTERN +28% +27% +14% +0% H1 H2 H1 H2 * im Jahresvergleich, Non-GAAP, wechselkursbereinigt;

Mehr

XING AG 2010. Ingo Chu Vorstand Finanzen

XING AG 2010. Ingo Chu Vorstand Finanzen Hauptversammlung der XING AG 2010 Ingo Chu Vorstand Finanzen Hamburg, 27. Mai 2010 01 Executive Summary I) Geschäftsjahr 2009 Jahr des Wandels und der Weichenstellungen Neues Management Neuer Kernaktionär

Mehr

Präsentation ThyssenKrupp

Präsentation ThyssenKrupp Präsentation ThyssenKrupp / Investor Relations 1 Agenda Überblick Konzern Geschäftsjahr 2008/2009 1. Quartal 2009/2010 Strategie ThyssenKrupp Aktie 2 Hoher Grad der Internationalisierung Konzerngesellschaften

Mehr

3. Frankfurter Tischgespräch Dr. Tjark Schütte Investor Relations. Frankfurt, 27. November 2017

3. Frankfurter Tischgespräch Dr. Tjark Schütte Investor Relations. Frankfurt, 27. November 2017 3. Frankfurter Tischgespräch Dr. Tjark Schütte Investor Relations Frankfurt, 27. November 2017 HIGHLIGHTS Q3 2017 Erneut starke Entwicklung in Q3 unterstreicht erfolgreiche Ausrichtung des Konzerns auf

Mehr

15.04.2016 KPS AG Hauptversammlung 2016 WILLKOMMEN!

15.04.2016 KPS AG Hauptversammlung 2016 WILLKOMMEN! WILLKOMMEN! KPS AG Hauptversammlung 2016 Dietmar Müller München, 15.04.2016 01 Zielsetzungen 02 Finanzkennzahlen 03 Bilanz / GuV 04 Corporate Governance 05 Prognose 2015/16 AGENDA Zielsetzungen für das

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Bonn, 24. April 2018

HAUPTVERSAMMLUNG. Bonn, 24. April 2018 HAUPTVERSAMMLUNG Bonn, 24. April 2018 Deutsche Post DHL Group Ein starkes Unternehmen Ein starkes Ergebnis Umsatz: 60,4 MRD EBIT: 3,74 MRD Konzernjahresergebnis: 2,7 MRD Ergebnis je Aktie: 2,24 Jahresperformance

Mehr

DSW Aktienforum Dominik Gies Investor Relations. Berlin, 16. November 2017

DSW Aktienforum Dominik Gies Investor Relations. Berlin, 16. November 2017 DSW Aktienforum Dominik Gies Investor Relations Berlin, 16. November 2017 DPDHL GROUP AUF EINEN BLICK Unternehmens -bereiche; m Post - ecommerce- Parcel Express Global Forwarding Freight Supply Chain 2016

Mehr

EBIT in Q2 geringer im Vergleich zum Vorjahr, zugrunde liegende Performance im Plan Konzernzahlen Q Finanzvorstand Prof. Dr. Edgar Ernst, 1.

EBIT in Q2 geringer im Vergleich zum Vorjahr, zugrunde liegende Performance im Plan Konzernzahlen Q Finanzvorstand Prof. Dr. Edgar Ernst, 1. EBIT in Q2 geringer im Vergleich zum Vorjahr, zugrunde liegende Performance im Plan Konzernzahlen Q2 2006 Finanzvorstand Prof. Dr. Edgar Ernst, 1. August 2006 Kennzahlen Finanzzahlen Q2 Umsatz steigt in

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

SdK Sparkasse - Aktienforum Hanau. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hanau, 7. Oktober 2014

SdK Sparkasse - Aktienforum Hanau. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hanau, 7. Oktober 2014 SdK Sparkasse - Aktienforum Hanau Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hanau, 7. Oktober 2014 AGENDA 1 Deutsche Post DHL 2 Die Unternehmensbereiche im Überblick 3 Strukturelle Wachstumstreiber & Strategie

Mehr

1. Berliner Tischgespräch Dominik Gies Investor Relations. Berlin, 16. November 2017

1. Berliner Tischgespräch Dominik Gies Investor Relations. Berlin, 16. November 2017 1. Berliner Tischgespräch Dominik Gies Investor Relations Berlin, 16. November 2017 HIGHLIGHTS Q3 2017 Erneut starke Entwicklung in Q3 unterstreicht erfolgreiche Ausrichtung des Konzerns auf strukturelles

Mehr

Anlegerforum KSK Göppingen. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 17. November 2015

Anlegerforum KSK Göppingen. Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 17. November 2015 Anlegerforum KSK Göppingen Deutsche Post DHL Group Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 17. November 2015 KONZERN: ORGANISATIONSSTRUKTUR Konzern Konzernumsatz 1) : 56,6 Mrd. Konzern-EBIT 1) : 2,965 Mrd.

Mehr

Wir liefern wie versprochen

Wir liefern wie versprochen Deutsche Post DHL Bilanzpressekonferenz Wir liefern wie versprochen Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO 5. März 2013 Agenda Strategie 2015 liefert weiter Ergebnisse (Frank Appel) Strukturelle Trends als

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Präsentation DSW Aktienforum Dresden, 11. Juni 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement

Mehr

Währungsüberschreitendes Liquiditäts-Management

Währungsüberschreitendes Liquiditäts-Management Carola Schmitz-Becker, VP Corporate Treasury Währungsüberschreitendes Liquiditäts-Management Structured Finance Karlsruhe: 5. November, 2013 Agenda 1. DP DHL Überblick über die Gruppe 2. Liquiditätsmanagement

Mehr

Geschäftsbericht 08 09

Geschäftsbericht 08 09 ThyssenKrupp im Überblick 01 / Unsere Zahlen 02 / Der Konzern in Kürze 03 / ThyssenKrupp weltweit 04 / Unsere Unternehmensstruktur im Wandel 05 / Die neue Unternehmensstruktur 06 / Unsere Business Areas

Mehr

Deutsche Post DHL Group erfüllt Gewinnprognose 2015 mit operativem Rekordergebnis im vierten Quartal

Deutsche Post DHL Group erfüllt Gewinnprognose 2015 mit operativem Rekordergebnis im vierten Quartal Deutsche Post DHL Group erfüllt Gewinnprognose 2015 mit operativem Rekordergebnis im vierten Quartal Konzern erzielt im Gesamtjahr operativen Gewinn von 2,41 Milliarden Euro Viertes Quartal mit EBIT von

Mehr

ZUM HANDELN GESCHAFFEN. Q1 2013/14 Ergebnispräsentation. 11. Februar 2014. ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0

ZUM HANDELN GESCHAFFEN. Q1 2013/14 Ergebnispräsentation. 11. Februar 2014. ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0 ZUM HANDELN GESCHAFFEN. 2013/14 Ergebnispräsentation 11. Februar 2014 ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0 20. März 2013 METRO AG 2013 2013/14 Highlights Trotz des weiterhin herausfordernden

Mehr

Deutsche Post DHL Group Finanzergebnisse Q4/FY 2014

Deutsche Post DHL Group Finanzergebnisse Q4/FY 2014 Deutsche Post DHL Group Finanzergebnisse Q4/FY 2014 Pressekonferenz Frank Appel, CEO Bonn, 11. März 2015 Lawrence Rosen, CFO AGENDA 1 2 3 4 Highlights 2014 (Frank Appel) Strategische Prioritäten (Frank

Mehr

Deutsche Post DHL Bilanzpressekonferenz 2009 Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO

Deutsche Post DHL Bilanzpressekonferenz 2009 Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO Deutsche Post DHL Bilanzpressekonferenz 2009 Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO Bonn 9. März 2010 Agenda Fortschritt im Jahr 2009 (Frank Appel) Entwicklung der Finanzkennzahlen (Larry Rosen) Finanzstrategie

Mehr

Nachhaltigkeitsstrategie Deutsche Post DHL Group. E-Mobilität in der Logistik Berlin, 15.10.2015

Nachhaltigkeitsstrategie Deutsche Post DHL Group. E-Mobilität in der Logistik Berlin, 15.10.2015 Nachhaltigkeitsstrategie Deutsche Post DHL Group E-Mobilität in der Logistik Berlin, 15.10.2015 Deutsche Post DHL Group Konzern POST ecommerce PARCEL EXPRESS GLOBAL FORWARDING, FREIGHT SUPPLY CHAIN Umsatz:

Mehr

13. Augsburger Anlegerforum - Augsburger Aktienbank AG & Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz

13. Augsburger Anlegerforum - Augsburger Aktienbank AG & Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz 13. Augsburger Anlegerforum - Augsburger Aktienbank AG & Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 29. Juni 20 DPDHL GROUP AUF EINEN BLICK Unternehmens bereiche;

Mehr

Deutsche Post DHL Group schließt Geschäftsjahr 2016 mit Rekordergebnis ab

Deutsche Post DHL Group schließt Geschäftsjahr 2016 mit Rekordergebnis ab Deutsche Post DHL Group schließt Geschäftsjahr 2016 mit Rekordergebnis ab Konzern erfüllt Prognose mit operativem Ergebnis von 3,5 Milliarden Euro Q4 operativ stärkstes Quartal in der Unternehmensgeschichte

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

Bericht zum 1. Halbjahr Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bernd Hirsch, Finanzvorstand Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31.

Bericht zum 1. Halbjahr Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bernd Hirsch, Finanzvorstand Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31. Bericht zum 1. Halbjahr 2017 Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bernd Hirsch, Finanzvorstand Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31. August 2017 1. Halbjahr 2017 Erstmals operatives Konzernergebnis von mehr als

Mehr

SAP. Von der Idee zur Innovation. Stephan Kahlhöfer, Investor Relations

SAP. Von der Idee zur Innovation. Stephan Kahlhöfer, Investor Relations SAP Von der Idee zur Innovation Stephan Kahlhöfer, Investor Relations Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind

Mehr

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt am Main, 28. April 2010

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt am Main, 28. April 2010 Willkommen zur Hauptversammlung 2010 Frankfurt am Main, 28. April 2010 Agenda Rückblick 2009: Krise gemeistert Voraussetzungen für die Zukunft geschaffen Verantwortung für Mensch und Umwelt leben Zwei

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation ALLGEIER HOLDING AG München, Juni 2011 1 2 Allgeier gehört zu den führenden IT Beratungs- & Services- Gesellschaften in Deutschland > Allgeier ist die Nummer 2 der mittelständischen

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 26-29 und Q4 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im März 21 Steinbeis

Mehr

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim, 5. Mai 2014 FUCHS ist gut in das Jahr 2014 gestartet

Mehr

Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin

Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung Thomas Rabe, Finanzvorstand der Bertelsmann AG

Mehr

H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION. 5. Mai 2015

H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION. 5. Mai 2015 H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION 5. Mai 2015 Q2 2014/15 HIGHLIGHTS Starkes flächenbereinigtes Wachstum von 2,5% Höchstes seit sieben Jahren ( 2008) Positive Entwicklung in allen Regionen Leichte Unterstützung

Mehr

Anlegerforum Sparkasse Hildesheim / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hildesheim, 10. November 2016

Anlegerforum Sparkasse Hildesheim / SdK. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hildesheim, 10. November 2016 Anlegerforum Sparkasse Hildesheim / SdK Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hildesheim, 10. November 2016 KONZERN: ORGANIGRAMM Konzern Corporate Divisions Umsatz 1) : 59,2Mrd. EBIT 1) : 2,411 Mrd. Marktkapitalisierung

Mehr

Ein Meilenstein in der deutschen Bankenlandschaft. Bonn, 12. September 2008 Frank Appel, Josef Ackermann, Wolfgang Klein

Ein Meilenstein in der deutschen Bankenlandschaft. Bonn, 12. September 2008 Frank Appel, Josef Ackermann, Wolfgang Klein Ein Meilenstein in der deutschen Bankenlandschaft Bonn, 12. September 2008 Frank Appel, Josef Ackermann, Wolfgang Klein 1 Stabilität und Fokus auf Wachstum DPWN: Schaffen von Werten und Fokus auf Kerngeschäftsfelder

Mehr

Strategieprogramm onetui zur Wertsteigerung und Wiederherstellung der Dividendenfähigkeit

Strategieprogramm onetui zur Wertsteigerung und Wiederherstellung der Dividendenfähigkeit Strategieprogramm onetui zur Wertsteigerung und Wiederherstellung der Dividendenfähigkeit Frankfurt, 15. Mai 2013 Seite 1 Vorbehalt bei zukunftsgerichteten Aussagen Die vorliegende Präsentation enthält

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

KLÖCKNER & CO SE TROTZ DEUTLICH BESSEREM 2. QUARTAL MIT ERGEBNISRÜCKGANG IM 1. HALBJAHR 2015

KLÖCKNER & CO SE TROTZ DEUTLICH BESSEREM 2. QUARTAL MIT ERGEBNISRÜCKGANG IM 1. HALBJAHR 2015 Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

Herzlich willkommen zur Halbjahres-Pressekonferenz Deutsche Post World Net Bonn, 3. August 2007

Herzlich willkommen zur Halbjahres-Pressekonferenz Deutsche Post World Net Bonn, 3. August 2007 Herzlich willkommen zur Halbjahres-Pressekonferenz Deutsche Post World Net Bonn, 3. August 2007 Das 1. Halbjahr 2007 verlief erfolgreich 1. Umsatzplus in allen Unternehmensbereichen 2. Überproportionaler

Mehr

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Dr. Jochen Ruetz, CFO 13. Mai 2015 Auf einen Blick Die GFT Group ist globaler Partner für digitale Innovation. GFT entwickelt IT-Lösungen für den

Mehr

Geschäftsentwicklung weiterhin voll auf Kurs

Geschäftsentwicklung weiterhin voll auf Kurs Deutsche Post DHL Konzernergebnisse 9M 2011 Geschäftsentwicklung weiterhin voll auf Kurs Frank Appel, CEO Larry Rosen, CFO Pressekonferenz Frankfurt, 9. November 2011 Q3 2011 Highlights Fokus weiterhin

Mehr

Willkommen bei der Deufol AG

Willkommen bei der Deufol AG Willkommen bei der Deufol AG 2011 Agenda 1 Das zurückliegende Jahr 2010 Ein Meilenstein der Unternehmensgeschichte 2 Jahresabschluss 2010 3 Erstes Quartal 2011 4 Planung 2011 / Strategie Seite 2 Das zurückliegende

Mehr

Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum

Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum Herzlich Willkommen. Deutsches Eigenkapitalforum Frankfurt am Main, 25. November 2015 Inhalt Das Unternehmen Die Strategie Q1 - Q3 2014/15 im Überblick Forecast 2015 2 Das Unternehmen // MODEHERSTELLER

Mehr

Unternehmenspräsentation. Dominik Gies, Senior Manager Investor Relations DPDHL Group Wiesbaden, 10. November 2016

Unternehmenspräsentation. Dominik Gies, Senior Manager Investor Relations DPDHL Group Wiesbaden, 10. November 2016 Unternehmenspräsentation Dominik Gies, Senior Manager Investor Relations DPDHL Group Wiesbaden, 10. November 2016 DISCLAIMER DIESES DOKUMENT ENTHÄLT BESTIMMTE AUSSAGEN, DIE WEDER VERÖFFENTLICHTE ERGEBNISSE

Mehr

GESCHÄFTSZAHLEN März 2017

GESCHÄFTSZAHLEN März 2017 GESCHÄFTSZAHLEN 2016 8. März 2017 HAFTUNGSHINWEISE Einige der in dieser Präsentation getroffenen Aussagen enthalten zukunftsgerichtete Informationen, die mit einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Frankfurt am Main, 18. Mai 2016

HAUPTVERSAMMLUNG. Frankfurt am Main, 18. Mai 2016 HAUPTVERSAMMLUNG Frankfurt am Main, 18. Mai 2016 2015 war kein einfaches Jahr 52 Tage Poststreik Sommer 2015: Ausnahmesituation für Sie und uns Langfristig: Tragfähiger Tarifabschluss Neuausrichtung Speditionsgeschäft

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr