Christian Fandrych & Maria Thurmair: Textsorten im Deutschen. Linguistische Analysen aus didaktischer Sicht. 379 Seiten, Tübingen: Stauffenburg Verlag

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Christian Fandrych & Maria Thurmair: Textsorten im Deutschen. Linguistische Analysen aus didaktischer Sicht. 379 Seiten, Tübingen: Stauffenburg Verlag"

Transkript

1 Dr. Christian Fandrych Libros: 2011 Christian Fandrych & Maria Thurmair: Textsorten im Deutschen. Linguistische Analysen aus didaktischer Sicht. 379 Seiten, Tübingen: Stauffenburg Verlag 2010 Hans-Jürgen Krumm; Christian Fandrych; Britta Hufeisen & Claudia Riemer (Hrsg.): Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Vollst. Neubearbeitung. Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 19, 2 Bände, ca Seiten. Berlin etc.: de Gruyter Christian Fandrych & Ingo Thonhauser (Hg.) 2008: Fertigkeiten separiert oder integriert? Zur Neubewertung der Fertigkeiten und Kompetenzen im Fremdsprachenunterricht Wien: Praesens-Verlag, 200 Seiten 2007 Christian Fandrych & Reinier Salverda (Hg.) 2007, Standard, Variation und Sprachwandel in germanischen Sprachen. Standard, Variation and Language Change in Germanic Languages. Tübingen: Narr (= Studien zur Deutschen Sprache), 304 Seiten Artículos 2011 Christian Fandrych 2011: Wie geht es eigentlich den Halbsuffixen? In: Deutsche Sprache 2/2011, S Christian Fandrych & Maria Thurmair 2011: Plädoyer für eine textsortenbezogene Sprachdidaktik. In: Deutsch als Fremdsprache 2/2011, S Christian Fandrych (im Druck): Grammatik. In: Ahrenholz, Bernt & Oomen-Welke, Ingelore (Hg.), Deutsch als Fremdsprache. (Reihe Deutschunterricht in Theorie und Praxis), Hohengehren: Schneider, 11 Seiten. Christian Fandrych & Betina Sedlaczek (im Druck): Sprachkompetenz und Sprachverwendung in internationalen Studiengängen: Eine Pilotstudie. In: DAAD (Hg.), Mehrsprachigkeit in den Wissenschaften. Bonn (ca. 30 Seiten).

2 Christian Fandrych 2011: Lesen als Texterschließung: Textkohärenz und Textfunktionen. In: Hepp, M. / Foschi, M. (Hg.), Akten der Italienischen Germanistentagung AIG in Pisa. Online 2010 Christian Fandrych & Maria Thurmair 2010: Textsortenvariationen im Zeitalter des Internets. In: Foschi Albert, Marina / Hepp, Marianne/ Neuland, Eva /Dalmas, Martine (Hrsg.), Text und Stil im Kulturvergleich. München: Iudicium, Christian Fandrych 2010: Grundlagen der Linguistik im Fach Deutsch als Fremdund Zweitsprache. In: Hans-Jürgen Krumm; Christian Fandrych; Britta Hufeisen & Claudia Riemer (Hg.) Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Vollst. Neubearbeitung, Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 19, Berlin etc.: de Gruyter, Christian Fandrych 2010: Language and subject matter reunited: A bilingual approach for teaching Modern Foreign Languages at Higher Education Institutions. In: Forum Sprache 3, Christian Fandrych 2010: Grammatikerwerb und Grammatikvermittlung. In: Hans- Jürgen Krumm; Christian Fandrych; Britta Hufeisen & Claudia Riemer (Hg.) Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Vollst. Neubearbeitung, Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 19, Berlin etc.: de Gruyter, Christian Fandrych 2010: Ordnen und Reglementieren: Sprachliche, textuelle und didaktische Aspekte. In: Hoshii, M./ Kimura, G. C./Ohta, T. & Raindl, M. (Hg.) Grammatik lehren und lernen im Deutschunterricht in Japan empirische Zugänge. München: Iudicium, Christian Fandrych 2010: Auslandsgermanistik. In: Hans Barkowski & Hans-Jürgen Krumm (Hg.) Fachlexikon Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Tübingen: Francke, 19. Christian Fandrych & Gabriele Graefen 2010: Wissenschafts- und Studiensprache Deutsch. In: Hans-Jürgen Krumm; Christian Fandrych; Britta Hufeisen & Claudia Riemer (Hg.) Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Vollst. Neubearbeitung, Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 19, Berlin etc.: de Gruyter, Christian Fandrych & Britta Hufeisen 2010: Die Situation von Deutsch außerhalb des deutschsprachigen Raums. In: Hans-Jürgen Krumm; Christian Fandrych; Britta Hufeisen & Claudia Riemer (Hg.) Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 19, 2 Bände, ca Seiten. Berlin etc.: de Gruyter (Neubearbeitung),

3 Christian Fandrych, Britta Hufeisen, Hans-Jürgen Krumm & Claudia Riemer 2010: Perspektiven und Schwerpunkte des Faches Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. In: Hans-Jürgen Krumm; Christian Fandrych; Britta Hufeisen & Claudia Riemer (Hg.) Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Vollst. Neubearbeitung, Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 19, 2 Bände, ca Seiten. Berlin etc.: de Gruyter, Christian Fandrych & Maria Thurmair 2010: Orientierung im Kulturraum: Reiseführertexte und Audio-Guides. In: Costa, Marcela / Müller-Jacquier, Bernd- Dietrich (Hg.), Deutschland als fremde Kultur. Vermittlungsverfahren in Touristenführungen. München: Iudicium, Christian Fandrych& Erwin Tschirner 2010: Sprachkompetenz und Sprachverwendungserfahrungen bei Studierenden und Lehrenden in internationalen Studiengängen. Eine empirische Studie. In: Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 39/3, Christian Fandrych 2009, Diesen Fragen will der Beitrag nachgehen. Textarbeit und Formulierungsroutinen. In: Krumm, Hans-Jürgen / Portmann-Tselikas, Paul R. (Hg.), Theorie und Praxis. Österreichische Beiträge zu Deutsch als Fremdsprache, Innsbruck (14 Seiten) Christian Fandrych, Erwin Tschirner, Cordula Meißner, Stefan Rahn, Adriana Slavcheva 2009: Gesprochene Wissenschaftssprache kontrastiv (GeWiss): Deutsch im Vergleich zum Englischen und Polnischen. Vorstellung eines gemeinsamen Forschungsvorhabens. Studia Linguistica XXVIII 2008 Christian Fandrych 2008, Sprachliche Kompetenz im Referenzrahmen. In: Fandrych, Christian / Thonhauser, Ingo (Hg.), Fertigkeiten separiert oder integriert? Zur Neubewertung der Fertigkeiten und Kompetenzen im Fremdsprachenunterricht. Wien: Prasens-Verlag, Christian Fandrych & Ingo Thonhauser 2008: Zu diesem Band. In: Fandrych, Christian / Thonhauser, Ingo (Hg.), Fertigkeiten separiert oder integriert? Zur Neubewertung der Fertigkeiten und Kompetenzen im Fremdsprachenunterricht. Wien: Prasens-Verlag, 7-11 Christian Fandrych 2008, Zur Sprachdidaktik in der Germanistik im nichtdeutschsprachigen Raum. In: Akten des 1. Lateinamerikanischen Deutschlehrerkongresses, Sao Paulo

4 Christian Fandrych 2008, Formulierungsroutinen und Handlungsart in der allgemeinen deutschen Wissenschaftssprache. Beiträge des 1. Lateinamerikanischen Deutschlehrertags, São Paulo, Brasilien Christian Fandrych, 2008, Textsortenforschung und Sprachdidaktik. In: Hall, Christopher & Seyferth, Sebastian (Hg.), Finnisch-deutsche Begegnungen in Sprache, Literatur und Kultur. Ausgewählte Beiträge der Finnischen Germanistentagung Berlin: Saxa, Christian Fandrych & Erwin Tschirner 2007, Korpuslinguistik und Deutsch als Fremdsprache: Ein Perspektivenwechsel. Deutsch als Fremdsprache 4/2007, Christian Fandrych & Reinier Salverda 2007, Einleitung / Introduction. In: Christian Fandrych & Reinier Salverda (Hg.) 2007, Standard, Variation and Language Change in the Germanic Languages. Tübingen: Narr (= Studien zur Deutschen Sprache), 7-24 Christian Fandrych 2007, Bildhaftigkeit und Formelhaftigkeit in der allgemeinen Wissenschaftssprache als Herausforderung für Deutsch als Fremdsprache. In: Ehlich, Konrad & Heller, Eva (Hgs.): Die Wissenschaft und ihre Sprachen. Frankfurt: Peter Lang, Christian Fandrych 2007, Aufgeklärte Zweisprachigkeit als Ziel und Methode der Germanistik nichtdeutschsprachiger Länder. In: Schmölzer-Eibinger, Sabine / Weidacher, G. (Hg.): Textkompetenz. Tübingen: Gunter Narr, Christian Fandrych 2006, German Studies zwischen Tradition und Multidisziplinarität. Das Beispiel King's College London. In: Schiewer, H.-J. / Roggausch, W. (Hg.), Germanistik im europäischen Hochschulraum. Bonn: HRK, Christian Fandrych 2006, Germanistik pluralistisch, kontrastiv, interdisziplinär. Deutsch als Fremdsprache 2/2006, Christian Fandrych 2006, Germanistik wohl portioniert und qualitätsgeprüft? Zur neueren Entwicklung der germanistischen Studiengänge in England. In: Caspar- Hehne, Hiltraud et al. (Hgs.), Die Neustrukturierung von Studiengängen im Fach Deutsch als Fremdsprache: Probleme und Perspektiven. Göttingen: Göttinger Universitätsverlag, 17-35

5 Christian Fandrych 2006, Kontrastive Fallstudie: Deutsch-Spanisch. In: Agel, V./Eichinger, L.M./Eroms, W./ Hellwig, P./Heringer, H.J./Lobin, J. (Hgs.): Dependenz und Valenz - Dependency and Valency. Ein internationales Handbuch der zeitgenössischen Forschung - An International Handbook of Contemporary Research (= Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft), Berlin etc.: Walter de Gruyter, Reseñas: Christian Fandrych 2009: Rezension von Theo Harden (2006): Angewandte Linguistik und Fremdsprachendidaktik. Tübingen: Narr, Deutsch als Fremdsprache 3/2009.

Prof. Dr. Christian Fandrych, Herder-Institut, Universität Leipzig Schriften (Stand 12/2015)

Prof. Dr. Christian Fandrych, Herder-Institut, Universität Leipzig Schriften (Stand 12/2015) Prof. Dr. Christian Fandrych, Herder-Institut, Universität Leipzig Schriften (Stand 12/2015) 1. Bücher (Monographien und Herausgaben) 2016 Ulrich Dronske / Christian Fandrych / Britta Hufeisen / Imke Mohr

Mehr

Publikationen. Dr. Ursula Renate Riedner. a) Monographien, Sammelbände, Herausgeberschaft

Publikationen. Dr. Ursula Renate Riedner. a) Monographien, Sammelbände, Herausgeberschaft Dr. Ursula Renate Riedner Publikationen a) Monographien, Sammelbände, Herausgeberschaft Die Funktion von Literatur in sprach- und kulturbezogenen Lehr- und Lernprozessen im Kontext von DaF/DaZ (Themenschwerpunkt

Mehr

Forum für kulturelle Diversität & Gender in Lehre und Beratung. 12.07.2011 Dr. Elke Bosse (qualiko LBF) Dr. Corinna Tomberger ( Gender in die Lehre )

Forum für kulturelle Diversität & Gender in Lehre und Beratung. 12.07.2011 Dr. Elke Bosse (qualiko LBF) Dr. Corinna Tomberger ( Gender in die Lehre ) Forum für kulturelle Diversität & Gender in Lehre und Beratung 12.07.2011 Dr. Elke Bosse (qualiko LBF) Dr. Corinna Tomberger ( Gender in die Lehre ) Forum 4 Deutsch und Englisch als (fremde) Wissenschaftssprachen

Mehr

Hinweise: Literaturliste zur VL. Literatur DaZ-Modulprüfung - Klausur (A12) / SS 2014 Seite 1

Hinweise: Literaturliste zur VL. Literatur DaZ-Modulprüfung - Klausur (A12) / SS 2014 Seite 1 Literatur DaZ-Modulprüfung - Klausur (A12) / SS 2014 Seite 1 Literatur zur Prüfung 10191 im SS 2014 für Nicht-Germanisten (GyGe, BK, SP) (A12) zu den Lehrveranstaltungen: A1: VL Einführung in das Fach

Mehr

Valenz und Satzaufbau. In: Handbuch Sprachliches Wissen, Bd. 4: Satz, Äußerung, Schema, hrsg. von Christa Dürscheid und Jan Georg Schneider

Valenz und Satzaufbau. In: Handbuch Sprachliches Wissen, Bd. 4: Satz, Äußerung, Schema, hrsg. von Christa Dürscheid und Jan Georg Schneider Erscheint 2015: Valenz und Satzaufbau. In: Handbuch Sprachliches Wissen, Bd. 4: Satz, Äußerung, Schema, hrsg. von Christa Dürscheid und Jan Georg Schneider Wechselseitigkeit von Valenz und Konstruktion:

Mehr

Materialien Deutsch als Fremdsprache

Materialien Deutsch als Fremdsprache Materialien Deutsch als Fremdsprache Heft 52 Alternative Vermittlungsmethoden und Lernformen auf dem Prüfstand Wissenschaftssprache - Fachsprache Landeskunde aktuell Interkulturelle Begegnungen - Interkulturelles

Mehr

.. in Sachen Deutsch als Fremdsprache

.. in Sachen Deutsch als Fremdsprache Hans Barkowski & Renate Faistauer (Hrsg.).. in Sachen Deutsch als Fremdsprache UB Braunschweig 283O-267-O Schneider Verlag Hohengehren GmbH Hans Barkowski & Renate Faistauer (Hrsg.)... in Sachen Deutsch

Mehr

Prof. Dr. Erwin Tschirner. Books and Special Journal Issues

Prof. Dr. Erwin Tschirner. Books and Special Journal Issues Prof. Dr. Erwin Tschirner Books and Special Journal Issues 1. Tschirner, E., Nikolai, B., & Terrell, T. (2009). Kontakte: A communicative approach, 6th edn., New York: McGraw-Hill. 2. Schulz, R. & Tschirner,

Mehr

Prof. Dr. Ingelore Oomen-Welke

Prof. Dr. Ingelore Oomen-Welke Prof. Dr. Ingelore Oomen-Welke oomenwelke@ph-freiburg.de www.oomen-welke.de Artikel von 2005-2016 2016 (im Druck) I. Oomen-Welke: Formen von Zwei- und Mehrsprachigkeit (Art. 61). In: Handbuch Fremdsprachenunterricht,

Mehr

Ein Deutsch-Schwedisches Masterprogramm zur Interkulturellen Sprachdidaktik des Deutschen

Ein Deutsch-Schwedisches Masterprogramm zur Interkulturellen Sprachdidaktik des Deutschen Ein Deutsch-Schwedisches Masterprogramm zur Interkulturellen Sprachdidaktik des Deutschen Vortrag im Rahmen des internationalen Symposiums Internationale Studiengänge in den Geistes- und Kulturwissenschaften:

Mehr

Das Zusammenspiel interpretativer und automatisierbarer Verfahren bei der Aufbereitung und Auswertung mündlicher Daten

Das Zusammenspiel interpretativer und automatisierbarer Verfahren bei der Aufbereitung und Auswertung mündlicher Daten Das Zusammenspiel interpretativer und automatisierbarer Verfahren bei der Aufbereitung und Auswertung mündlicher Daten Ein Fallbeispiel aus der angewandten Wissenschaftssprachforschung Cordula Meißner

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 201/2017 Ausgegeben am 2.0.2017 1. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N 12. Äquivalenzverordnung

Mehr

Herbert und Ingeborg Christ-Stiftung Lehren und Lernen fremder Sprachen

Herbert und Ingeborg Christ-Stiftung Lehren und Lernen fremder Sprachen Stifter Prof. Dr. Herbert Christ, Düsseldorf Dr. Ingeborg Christ, Düsseldorf Stiftungsgründung 1999 Stiftungszweck Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Didaktik der romanischen Sprachen

Mehr

Beiblatt Bachelor Germanistik (Curr. 2015) 1 von 8 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab

Beiblatt Bachelor Germanistik (Curr. 2015) 1 von 8 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab (Curr. 2015) 1 von 8 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Germanistik an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck (Curriculum im Mitteilungsblatt

Mehr

Studium der Germanistik und des Deutschen als Fremdsprache in nichtdeutschsprachigen Ländern Einleitung zum Themenschwerpunkt

Studium der Germanistik und des Deutschen als Fremdsprache in nichtdeutschsprachigen Ländern Einleitung zum Themenschwerpunkt Studium der Germanistik und des Deutschen als Fremdsprache in nichtdeutschsprachigen Ländern Einleitung zum Themenschwerpunkt Sabine Ylönen, Jyväskylä ISSN 1470 9570 Einleitung: Studium von Germanistik

Mehr

Sprachpraxis Französisch IV

Sprachpraxis Französisch IV Modulbeschreibungsformular Fachwissenschaft für das Lehramtsfach Französisch (Master) Sprachpraxis Französisch IV 537145000 180 h 6 LP Modulbeauftragter Véronique Barth-Lemoine WS oder SS des Moduls Master

Mehr

Literaturempfehlung Einführungsseminar

Literaturempfehlung Einführungsseminar Universität Bayreuth Didaktik der deutschen Sprache und Literatur Didaktik des Deutschen als Zweitsprache Jessica Lindner E- Mail: Sprechstunde: Montag 16-18 Uhr Wintersemester 2015/16 Literaturempfehlung

Mehr

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache Institut für Germanistik. Jubiläumsausgabe anlässlich der Emeritierung von Univ.-Prof. Dr.

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache Institut für Germanistik. Jubiläumsausgabe anlässlich der Emeritierung von Univ.-Prof. Dr. Deutsch als Fremd- und Zweitsprache Institut für Germanistik Jubiläumsausgabe anlässlich der Emeritierung von Univ.-Prof. Dr. Hans-Jürgen Krumm Informationen Deutsch als Fremdsprache und Zweitsprache 34

Mehr

Podcasts von DaF-Lernenden - Mündliche Kompetenz plus Teilhabe

Podcasts von DaF-Lernenden - Mündliche Kompetenz plus Teilhabe Podcasts von DaF-Lernenden - Mündliche Kompetenz plus Teilhabe Kristina Peuschel peuschel@uni-leipzig.de Seminar: Digitale und analoge Lernwelten Kultur und Sprache, Wien 15.8.2014 Welchen Mehrwert hat

Mehr

Auf neuen Wegen. Deutsch als Fremdsprache in Forschung und Praxis

Auf neuen Wegen. Deutsch als Fremdsprache in Forschung und Praxis Einladung zur 35. Jahrestagung des Fachverbands Deutsch als Fremdsprache Auf neuen Wegen. Deutsch als Fremdsprache in Forschung und Praxis vom 17. bis 19. Mai 2007 am Der Vorstand des FaDaF lädt alle Interessierten

Mehr

Jeder Fachunterricht ist auch Sprachförderunterricht

Jeder Fachunterricht ist auch Sprachförderunterricht Jeder Fachunterricht ist auch Sprachförderunterricht Havva Engin Pädagogische Hochschule Heidelberg DIDACTA Hannover, 14.02.2012 mail@havvaengin.de Prolog Fachsprache ist, wenn ich etwas kompliziert ausdrücke,

Mehr

Professionalität von Lehrkräften aus Sicht der Deutschdidaktik

Professionalität von Lehrkräften aus Sicht der Deutschdidaktik Holger Zimmermann Professionalität von Lehrkräften aus Sicht der Deutschdidaktik Vortrag im Rahmen der Tagung Professionalität von Lehrkräften: fachdidaktische Perspektiven Augsburg, 24.1.14 Aspekte von

Mehr

Artikel und Handbucheinträge

Artikel und Handbucheinträge Artikel und Handbucheinträge Roche, Jörg (2014): Language Acquisitiion and Language Pedagogy. In: Littlemore, Jeannette; Taylor John R. (Hg. The Bloomsbury Companion to Cognitive Linguistics. New York

Mehr

DUDEN ( ) Das große Wörterbuch der deutschen Sprache, 8 Bde. (3. neu bearb. und erw. Aufl. oder eine spätere Aufl.).

DUDEN ( ) Das große Wörterbuch der deutschen Sprache, 8 Bde. (3. neu bearb. und erw. Aufl. oder eine spätere Aufl.). Liste der w issenschaftlichen Hilfsmittel für das Studium 1. Sprachwissenschaft 1.1. Sprachwissenschaftliche Lexika Bußmann, Hadumod (2002 3 ) Lexikon der Sprachwissenschaft. Stuttgart: Kröner Glück Helmut

Mehr

Bibliografie Filmdidaktik und -bildung DaF (2004-2015)

Bibliografie Filmdidaktik und -bildung DaF (2004-2015) Bibliografie Filmdidaktik und -bildung DaF (2004-2015) Zeitschriftenausgaben Stand: 20.04.2015 (2007) Fremdsprache Deutsch. Zeitschrift für die Praxis des Deutschunterrichts. Thema: Sehen(d) lernen. Themenheftbetreuer:

Mehr

Kollokationen in der Wissenschaftssprache Deutsch aus der DaF-Perspektive. FaDaF-Tagung März 2013 Bamberg

Kollokationen in der Wissenschaftssprache Deutsch aus der DaF-Perspektive. FaDaF-Tagung März 2013 Bamberg Kollokationen in der Wissenschaftssprache FaDaF-Tagung 21.-23. März 2013 Bamberg Tamás Kispál Universität Szeged kispal@lit.u-szeged.hu Beispiele werden dargestellt auf einige Punkte eingehen Die vorliegende

Mehr

ÖGSD TAGUNGSBERICHTE. Symposium Sprachlehr/lernforschung in Österreich 10 Jahre ÖGSD. Vol. 2.2 / 2017 POSTERBAND

ÖGSD TAGUNGSBERICHTE. Symposium Sprachlehr/lernforschung in Österreich 10 Jahre ÖGSD. Vol. 2.2 / 2017 POSTERBAND ÖGSD Tagungsberichte 2 ÖGSD TAGUNGSBERICHTE Vol. 2.2 / 2017 POSTERBAND Symposium Sprachlehr/lernforschung in Österreich 10 Jahre ÖGSD Christiane Dalton-Puffer, Klaus-Börge Boeckmann und Barbara Hinger

Mehr

Im Rahmen des Seminars werden einige ausgewählten Aspekte der deutschen Lexikologie behandelt.

Im Rahmen des Seminars werden einige ausgewählten Aspekte der deutschen Lexikologie behandelt. Theoretische Linguistik 5 (TLG5) Im Rahmen des Seminars werden einige ausgewählten Aspekte der deutschen Lexikologie behandelt. Wann: Mittwoch, 9.40-10.25 Wo: T501 - Sprachwissenschaftliche Annäherungen

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Vorlesungsverzeichnis Universität Trier Winter 2012/13, gedruckt am: 05. März 2015 Deutsch als Fremdsprache Bachelor Vorlesungen 21533 Grundlagenvorlesung/Ringvorlesung Vorlesung, 2 Std., Mi 12:00-14:00,

Mehr

Sprachpraxis Französisch IV

Sprachpraxis Französisch IV Modulbeschreibungsformular Fachwissenschaft für das Lehramtsfach Französisch (Master) Sprachpraxis Französisch IV 537145000 180 h 6 LP Modulbeauftragter Véronique Barth-Lemoine WS oder SS des Moduls Master

Mehr

der Zweitsprache Deutsch Vortrag auf dem DGFF-Kongress Inger Petersen, Universität Oldenburg

der Zweitsprache Deutsch Vortrag auf dem DGFF-Kongress Inger Petersen, Universität Oldenburg Analyse von Schreibkompetenz in der Zweitsprache Deutsch Vortrag auf dem DGFF-Kongress 2009 02.10.2009 Inger Petersen, Universität Oldenburg Gliederung 1. Das Forschungsprojekt 2. Schreibkompetenz u. Schriftlichkeit

Mehr

Studiengang Master of Arts (M.A.) Im Fach "Fremdsprache Deutsch/Interkulturelle Germanistik" sind insgesamt 120 ECTS-Punkte zu erwerben.

Studiengang Master of Arts (M.A.) Im Fach Fremdsprache Deutsch/Interkulturelle Germanistik sind insgesamt 120 ECTS-Punkte zu erwerben. Studiengang Master of Arts (M.A.) geko/26.04.2010 Prüfungsordnung der Universität Freiburg für den Studiengang Master of Arts (M.A.) der Philosophischen Fakultäten vom 09.09.2002 in der Fassung der Fachspezifischen

Mehr

https://www.welt.de/videos/video /immer-mehr-kinderwachsen-mehrsprachig-auf.html

https://www.welt.de/videos/video /immer-mehr-kinderwachsen-mehrsprachig-auf.html Mehrsprachigkeit https://www.welt.de/videos/video106127856/immer-mehr-kinderwachsen-mehrsprachig-auf.html Sehen Sie sich den Film an: Welches Konzept von Mehrsprachigkeit wird durch den Film vermittelt?

Mehr

Zum Verhältnis von Fach und Fachdidaktik in den Fremdsprachen. Christiane Dalton-Puffer Universität Wien

Zum Verhältnis von Fach und Fachdidaktik in den Fremdsprachen. Christiane Dalton-Puffer Universität Wien Zum Verhältnis von Fach und Fachdidaktik in den Fremdsprachen Christiane Dalton-Puffer Universität Wien 1 o Fach: welches Fach? o Fachdidaktik Fremdsprachen - im internationalen Wissenschaftsbetrieb -

Mehr

SYLLABUS. DSPP4001 Semester IV. Kreditpunkt e

SYLLABUS. DSPP4001 Semester IV. Kreditpunkt e SYLLABUS Universität Christliche Universität Partium Fakultät Fakultät für Geisteswissenschaften Fach Germanistik I. Name der Didaktik DaF Lehrveranstaltung Code der Lehrveranstaltung DSPP4001 Semester

Mehr

Leseliste für die Hauptseminaraufnahmeprüfung (gültig ab Wintersemester 2010/2011)

Leseliste für die Hauptseminaraufnahmeprüfung (gültig ab Wintersemester 2010/2011) Deutsch als Fremdsprache Leseliste für die Hauptseminaraufnahmeprüfung (gültig ab Wintersemester 2010/2011) Teil A: Wissenschaftlicher Lektüre-Kanon 1. Linguistik Ehlich, Konrad (2006) Sprachliches Handeln:

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 21. August 2015 Nr. 103/2015 I n h a l t : Ordnung zur Änderung der Fachspezifischen Bestimmungen der Masterprüfungsordnung für den Masterstudiengang Angewandte Sprachwissenschaft:

Mehr

Teilnahme an Forschungsprojekten

Teilnahme an Forschungsprojekten Dr. Marta Rogozińska Adjunkt am Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft Leiterin des germanistischen Fernstudiums Raum 210 Tel.: +48 71 3752 801 E-Mail: marta.rogozinska@uwr.edu.pl

Mehr

Königs Erläuterungen und Materialien Band 176. Auszug aus: Friedrich Hebbel. Maria Magdalena. von Magret Möckel

Königs Erläuterungen und Materialien Band 176. Auszug aus: Friedrich Hebbel. Maria Magdalena. von Magret Möckel Königs Erläuterungen und Materialien Band 176 Auszug aus: Friedrich Hebbel Maria Magdalena von Magret Möckel Friedrich Hebbel: Maria Magdalena. Ein bürgerliches Trauerspiel in drei Akten. Mit Hebbels Vorwort

Mehr

Publikationen, Workshops und Vorträge

Publikationen, Workshops und Vorträge Diana Maak Diana.Maak@uni-flensburg.de Inhalt 1 HERAUSGEBERSCHAFTEN... 1 2 MONOGRAPHIEN... 1 3 SAMMELBAND- und ZEITSCHRIFTENBEITRÄGE... 1 4 UNTERRICHTSMATERIALIEN... 2 5 REZENSIONEN... 3 6 VORTRÄGE UND

Mehr

Hinweise: Literaturliste zur VL und zum SE Sprachliches und fachliches Lernen... Literatur DaZ-Modulprüfung - Klausur (A13) / SS 2015 Seite 1

Hinweise: Literaturliste zur VL und zum SE Sprachliches und fachliches Lernen... Literatur DaZ-Modulprüfung - Klausur (A13) / SS 2015 Seite 1 Literatur DaZ-Modulprüfung - Klausur (A13) / SS 2015 Seite 1 Literatur zur Prüfung 10192 im SS 2015 für Nicht-Germanisten (GyGe, BK, SP) (A13) zu den Lehrveranstaltungen: A1: VL Einführung in das Fach

Mehr

Sprachliche Höflichkeit zwischen Etikette und kommunikativer Kompetenz

Sprachliche Höflichkeit zwischen Etikette und kommunikativer Kompetenz Claus Ehrhardt / Eva Neuland / Hitoshi Yamashita (Hrsg.) Sprachliche Höflichkeit zwischen Etikette und kommunikativer Kompetenz Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011.

Mehr

1. Englisch. 2. Nachweis besonderer Vorbildung oder Tätigkeit oder Bestehen einer Eignungsprüfung ( 2 Abs. 3): Keine

1. Englisch. 2. Nachweis besonderer Vorbildung oder Tätigkeit oder Bestehen einer Eignungsprüfung ( 2 Abs. 3): Keine 1. Englisch A. Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen 1. Nachweis fachspezifischer Sprachkenntnisse ( 2 Abs. 2): Über die Regelungen von 2 Abs. 2 hinaus wird vorausgesetzt, dass die Studierenden über

Mehr

Mehrsprachigkeit im Deutschunterricht

Mehrsprachigkeit im Deutschunterricht Mehrsprachigkeit im Deutschunterricht Sprachspiele, Spracherwerb und Sprachvermittlung 2., korrigierte Auflage Von Gerlind Belke Schneider Verlag Hohengehren GmbH Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung zur zweiten

Mehr

Veröffentlichungen (Auswahl) Selbstständige Veröffentlichungen. Beiträge in Fachzeitschriften, Handbüchern und Sammelbänden

Veröffentlichungen (Auswahl) Selbstständige Veröffentlichungen. Beiträge in Fachzeitschriften, Handbüchern und Sammelbänden Veröffentlichungen (Auswahl) Selbstständige Veröffentlichungen 1. Tschirner, E., Nikolai, B., & Terrell, T. (2012). Kontakte: A communicative approach, 7 th edn. New York: McGraw-Hill. 2. Tschirner, E.

Mehr

Literarische Texte in mehrsprachigen Lerngruppen

Literarische Texte in mehrsprachigen Lerngruppen Germanistik Thérèse Remus Literarische Texte in mehrsprachigen Lerngruppen Legitimation und Besonderheiten der Arbeit mit literarischen Texten unter Berücksichtigung von Lernern des Deutschen als Zweitsprache

Mehr

Literaturliste zu Medienkompetenz und Werbung im DaF-Unterricht

Literaturliste zu Medienkompetenz und Werbung im DaF-Unterricht Literaturliste zu Medienkompetenz und Werbung im DaF-Unterricht 1. Medienkompetenz, Visual Literacy / Visuelle Kompetenz Chik, Alice (2014): Visual Literacy. In: FLuL 2, 43, 43-55. Doelker, Christian (2002):

Mehr

Einblicke in Scaffolding :

Einblicke in Scaffolding : Schulentwicklung ganztägig und interkulturell PH Freiburg Einblicke in Scaffolding : Sprachliche Bildung im Fachunterricht 04.05.2011 Vasili Bachtsevanidis, M.A. 1 Vier Bereiche des Lehren und Lernens

Mehr

Methodisch didaktische Aspekte der Sprachvermittlung im Unterricht in den Vorintegrationskursen

Methodisch didaktische Aspekte der Sprachvermittlung im Unterricht in den Vorintegrationskursen Friedrich-Schiller-Universität Jena Philosophische Fakultät Institut für Auslandsgermanistik DaF/DaZ Nimet.Tan@uni-jena.de Methodisch didaktische Aspekte der Sprachvermittlung im Unterricht in den Vorintegrationskursen

Mehr

Master Europäische Sprachen : Lehrangebot WS 2016/17 und SS 2017 Stand:

Master Europäische Sprachen : Lehrangebot WS 2016/17 und SS 2017 Stand: Schwerpunkt Sprachgeschichte Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Holger Kuße Anglistik Germanistik Romanistik Slavistik V & AK Key Thinkers in Language and Linguistics (für alle Schwerpunkte) V & AK Martin

Mehr

Wie viel Fachkenntnisse benötigen Lehrkräfte?

Wie viel Fachkenntnisse benötigen Lehrkräfte? Fachliche und sprachliche Inhalte im Fremdsprachenunterricht integrieren Wie viel Fachkenntnisse benötigen Lehrkräfte? Christian Krekeler Hochschule Konstanz HTWG krekeler@htwg-konstanz.de Prämissen Fachsprache

Mehr

Das Beispiel des Fremdsprachenzentrums der Hochschulen im Land Bremen. Sprachenpolitischer Auftrag Aktuelle Herausforderungen

Das Beispiel des Fremdsprachenzentrums der Hochschulen im Land Bremen. Sprachenpolitischer Auftrag Aktuelle Herausforderungen WELCHE ROLLE SPIELEN DIE SPRACHENZENTREN DER HOCHSCHULEN FÜR DIE SPRACHENPOLITIK UND VOR WELCHEN HERAUSFORDERUNGEN STEHEN SIE? Das Beispiel des Fremdsprachenzentrums der Hochschulen im Land Bremen Sprachenpolitischer

Mehr

Master Europäische Sprachen : Lehrangebot WS 2017/18 Stand:

Master Europäische Sprachen : Lehrangebot WS 2017/18 Stand: Schwerpunkt Sprachgeschichte Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Holger Kuße Anglistik Germanistik Romanistik Slavistik V & AK Linguistic in Outer Space (Lange) S Einführung in die Korpuslinguistik (Svitek)

Mehr

DaF-Lehrwerke aus Sicht algerischer Germanistikstudenten

DaF-Lehrwerke aus Sicht algerischer Germanistikstudenten Germanistik Mohamed Chaabani DaF-Lehrwerke aus Sicht algerischer Germanistikstudenten Wissenschaftlicher Aufsatz 1 DaF-Lehrwerke aus Sicht algerischer Germanistikstudenten Chaabani Mohamed Abstract Die

Mehr

1. Wahl- bzw. Wahlpflichtmodul Interkulturelle Germanistik (6 Credits)

1. Wahl- bzw. Wahlpflichtmodul Interkulturelle Germanistik (6 Credits) 1.3. BA-Zusatzqualifikation Interkulturelle Germanistik/ Deutsch als Fremdsprache Wahl(-pflicht)module und Modulpakete für den 2-Fächer BA der Philosophischen Fakultät Die Abteilung Interkulturelle Germanistik

Mehr

Die Sprachenfrage in internationalen

Die Sprachenfrage in internationalen Die Sprachenfrage in internationalen Studienangeboten 30.6.2017 Uwe Koreik Was sind internationale Studiengänge? Internationale Studiengänge zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie einen erheblichen

Mehr

Ihr Logo. Prof. Dr. Anja Wildemann Prof. Dr. Hans H. Reich Lena Bien, Muhammed Akbulut

Ihr Logo. Prof. Dr. Anja Wildemann Prof. Dr. Hans H. Reich Lena Bien, Muhammed Akbulut Prof. Dr. Anja Wildemann Prof. Dr. Hans H. Reich Lena Bien, Muhammed Akbulut Metasprachliche Interaktionen in mehrsprachigen Lernsettings als Prädiktor für Sprachbewusstheit und deren Bedeutung für sprachliches

Mehr

Einführung in Deutsch als Fremdsprache/ Deutsch als Zweitsprache: Grundlegendes. Willkommen zu dieser Vorlesung!

Einführung in Deutsch als Fremdsprache/ Deutsch als Zweitsprache: Grundlegendes. Willkommen zu dieser Vorlesung! Einführung in Deutsch als Fremdsprache/ Deutsch als Zweitsprache: Grundlegendes Willkommen zu dieser Vorlesung! www.foeldes.eu www.germanistische-sprachwissenschaft.eu www.facebook.com/germanistische-sprachwissenschaft

Mehr

RAUMKONZEPT IM TÜRKISCHEN UND IM DEUTSCHEN

RAUMKONZEPT IM TÜRKISCHEN UND IM DEUTSCHEN RAUMKONZEPT IM TÜRKISCHEN UND IM DEUTSCHEN EINE UNTERRICHTSEINHEIT ZUR BILDBESCHREIBUNG FOKUSSIERT AUF DIE VERWENDUNG DER PRÄPOSITIONEN IN EINER SIEBTEN KLASSE MIT SCHÜLERINNEN UND SCHÜLERN, DIE DEUTSCH

Mehr

Vorblick Einfuhrung und Problemstellung Bedeutung des untersuchten Themas Ziele der Arbeit Struktur der Arbeit 18

Vorblick Einfuhrung und Problemstellung Bedeutung des untersuchten Themas Ziele der Arbeit Struktur der Arbeit 18 Inhaltsverzeichnis Vorblick 13 1. Einfuhrung und Problemstellung 15 1.1 Bedeutung des untersuchten Themas 15 1.2 Ziele der Arbeit 16 1.3 Struktur der Arbeit 18 2. Die interkulturelle Fremdsprachendidäktik

Mehr

Interdisziplinäre Vortragsreihe (IVR) Heidelberg

Interdisziplinäre Vortragsreihe (IVR) Heidelberg www.ivr-heidelberg.de Interdisziplinäre Vortragsreihe (IVR) Heidelberg. 22.6.2017 Interdisziplinäre Vortragsreihe (IVR) Heidelberg. 22.6.2017 www.ivr-heidelberg.de www.facebook.de/ivrheidelberg Interdisziplinäre

Mehr

STATIONENLERNEN ALS MÖGLICHKEIT DER BINNENDIFFERENZIERUNG IM SPRACHUNTERRICHT FÜR INTERNATIONALE STUDIERENDE

STATIONENLERNEN ALS MÖGLICHKEIT DER BINNENDIFFERENZIERUNG IM SPRACHUNTERRICHT FÜR INTERNATIONALE STUDIERENDE NILS BERNSTEIN (SPRACHENZENTRUM UNIVERSITÄT HAMBURG): STATIONENLERNEN ALS MÖGLICHKEIT DER BINNENDIFFERENZIERUNG IM SPRACHUNTERRICHT FÜR INTERNATIONALE STUDIERENDE 5. B R E M E R S Y M P O S I O N Gründe

Mehr

Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Master of Arts (M.A.)

Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Master of Arts (M.A.) Vom 16. September 2002 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 33, Nr. 39, S. 153 169) in der Fassung vom 29. September 2017 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 48, Nr. 57, S. 258 274) Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität

Mehr

Masterstudiengang Internationaler Master Auslandsgermanistik Deutsch als Fremdsprache Deutsch als. Zweitsprache

Masterstudiengang Internationaler Master Auslandsgermanistik Deutsch als Fremdsprache Deutsch als. Zweitsprache Masterstudiengang Internationaler Master Auslandsgermanistik Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Zweitsprache Friedrich-Schiller-Universität Jena Institut für Auslandsgermanistik, Deutsch als Fremd- und

Mehr

Sprachenlernen Zwei- und Mehrsprachigkeitsdidaktik

Sprachenlernen Zwei- und Mehrsprachigkeitsdidaktik Sprachenlernen Zwei- und Mehrsprachigkeitsdidaktik Diskussionsbeitrag zur Entscheidungsfindung über die Sprachenfolge 1. Zwei und Mehrsprachigkeit als gesellschaftliche Wirklichkeit Mehrsprachigkeit ist

Mehr

Leitung von Fortbildungsveranstaltungen und Workshops

Leitung von Fortbildungsveranstaltungen und Workshops Carmen Schier Herder-Institut Universität Leipzig Leitung von Fortbildungsveranstaltungen und Workshops Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz als Herausforderung in beruflichen Kontexten. Fortbildung

Mehr

Im Fach Didaktik des Deutschen als Zweitsprache (DiDaZ) lernen (angehende) Lehrer/-innen aller Schularten und Fächer, Studierende der

Im Fach Didaktik des Deutschen als Zweitsprache (DiDaZ) lernen (angehende) Lehrer/-innen aller Schularten und Fächer, Studierende der Im Fach Didaktik des Deutschen als Zweitsprache (DiDaZ) lernen (angehende) Lehrer/-innen aller Schularten und Fächer, Studierende der Interkulturellen Germanistik und der Germanistik, mit der sprachlichen

Mehr

Lesen ist gut für die Sprache Erkenntnisse aus der Begleitforschung zum ersten Vorlesewettbewerb Englisch für Schülerinnen und Schüler der Klasse 4

Lesen ist gut für die Sprache Erkenntnisse aus der Begleitforschung zum ersten Vorlesewettbewerb Englisch für Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 Lesen ist gut für die Sprache Erkenntnisse aus der Begleitforschung zum ersten Vorlesewettbewerb Englisch für Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 Stefanie Frisch, M.A. 16.09.2011 FFF Fortschritte im

Mehr

Phonetik/ Phonologie/ Rhetorik Forschungsdesiderata aus Sicht der DaF-Praxis - Literatur

Phonetik/ Phonologie/ Rhetorik Forschungsdesiderata aus Sicht der DaF-Praxis - Literatur Phonetik/ Phonologie/ Rhetorik Forschungsdesiderata aus Sicht der DaF-Praxis - Literatur Phonetik als Themenschwerpunkt in DaF Zeitschriften: Babylonia. Zeitschrift für Sprachunterricht und Sprachenlernen

Mehr

Roche, Jörg: Deutsch als Wissenschaftssprache Zwischen Anglophilie, Anglomanie und Anglophobie. i.v. 2013.

Roche, Jörg: Deutsch als Wissenschaftssprache Zwischen Anglophilie, Anglomanie und Anglophobie. i.v. 2013. Buchkapitel Roche, Jörg: Cognitive Sciences in L2-Acquisition Research. Taylor, John/Littlemore, Jeanette. Companion to Cognitive Linguistics. Continuum. 2013. i.d. Roche, Jörg: Deutsch als Wissenschaftssprache

Mehr

Korrelationsstudie Sismik/Seldak Delfin 4 Dr. Julia Settinieri (DaF/DaZ, U Bielefeld) 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für

Korrelationsstudie Sismik/Seldak Delfin 4 Dr. Julia Settinieri (DaF/DaZ, U Bielefeld) 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Korrelationsstudie Sismik/Seldak Delfin 4 Dr. Julia Settinieri (DaF/DaZ, U Bielefeld) 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung vom 28.09. - 01.10.2011 an der Universität Hamburg

Mehr

Germanistik in Antwerpen (/Flandern): Probleme, Herausforderungen und einige Vorschläge. Tanja Mortelmans, Universität Antwerpen

Germanistik in Antwerpen (/Flandern): Probleme, Herausforderungen und einige Vorschläge. Tanja Mortelmans, Universität Antwerpen Germanistik in Antwerpen (/Flandern): Probleme, Herausforderungen und einige Vorschläge Tanja Mortelmans, Universität Antwerpen Überblick Deutsch an flämischen Universitäten und Hochschulen academisering

Mehr

Kompetenzen beschreiben: Kompetenzmodelle. Fremdsprachen

Kompetenzen beschreiben: Kompetenzmodelle. Fremdsprachen Thementagung Kanton Thurgau Lehrplan 21 Kompetenzen beschreiben: Kompetenzmodelle Fremdsprachen Marlies Keller, PH Zürich Programm 1. Lehrplan 21: Struktur und Kompetenzbereiche Sprachen 2. Kompetenzmodell

Mehr

Lernerfahrungen über Sprachfamilien hinaus

Lernerfahrungen über Sprachfamilien hinaus Anna Schröder-Sura, Steffi Morkötter Lernerfahrungen über Sprachfamilien hinaus Ein Beitrag zur Förderung von Lehr- und Lernkompetenz 1. Einführung Spätestens mit dem Erlernen einer zweiten Fremdsprache

Mehr

Interkulturelle Trainingsmodule an der Universität Hildesheim

Interkulturelle Trainingsmodule an der Universität Hildesheim Interkulturelle Trainingsmodule an der Universität Hildesheim Berenike Kuschel qualiko Projektassistenz Koordination interkultureller Trainingsmodule Institut für Interkulturelle Kommunikation Universität

Mehr

Beschreibung der Lehrveranstaltung

Beschreibung der Lehrveranstaltung Beschreibung der Lehrveranstaltung Titel der Lehrveranstaltung Deutsch Muttersprache im Sprachkontakt I Studienbegleitende Veranstaltung Beschränkung auf 25 TeilnehmerInnen Voraussetzung: Besuch von "Linguistik

Mehr

Ringvorlesung: Von der Sprachstandsdiagnose zur sprachlichen Förderung. Semesterplan

Ringvorlesung: Von der Sprachstandsdiagnose zur sprachlichen Förderung. Semesterplan Department für Fachdidaktiken Professur für Didaktik des Deutschen als Zweitsprache Prof. Dr. Magdalena Michalak Regensburger Straße 160 90478 Nürnberg FRIEDRICH-ALEXANDER magdalena.michalak@fau.de Wintersemester

Mehr

1.3. BA-Zusatzqualifikation Interkulturelle Germanistik/ Deutsch als Fremdsprache

1.3. BA-Zusatzqualifikation Interkulturelle Germanistik/ Deutsch als Fremdsprache 1.3. BA-Zusatzqualifikation Interkulturelle Germanistik/ Deutsch als Fremdsprache Wahl- bzw. Wahlpflichtmodul Interkulturelle Germanistik und Modulpaket I und Modulpaket II Modul Interkulturelle Germanistik

Mehr

Sichtbare Sprachbewusstheit Elizitation metasprachlichen Handelns in mehrsprachigen Lernsettings

Sichtbare Sprachbewusstheit Elizitation metasprachlichen Handelns in mehrsprachigen Lernsettings Sichtbare Sprachbewusstheit Elizitation metasprachlichen Handelns in mehrsprachigen Lernsettings Prof. Dr. Anja Wildemann Inhalte 1. Zum Projekt 2. Zum Konstrukt Sprachbewusstheit 3. Elizitation von Sprachbewusstheit

Mehr

Handbuch Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Handbuch Deutsch als Fremd- und Zweitsprache Hrsg. von Hans-Jürgen Krumm, Christian Fandrych, Britta Hufeisen & Claudia Riemer Berlin, New York: de Gruyter, 2010, 1894 S., ISBN 978-3-11-020507-7 (1. Halbband), ISBN 978-3-11-020508-4 (2. Halbband).

Mehr

Masterstudiengang Internationaler Master Auslandsgermanistik Deutsch als Fremdsprache Deutsch als. Zweitsprache

Masterstudiengang Internationaler Master Auslandsgermanistik Deutsch als Fremdsprache Deutsch als. Zweitsprache Masterstudiengang Internationaler Master Auslandsgermanistik Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Zweitsprache Friedrich-Schiller-Universität Jena Institut für Auslandsgermanistik, Deutsch als Fremd-und

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Carmen Schier Universität Leipzig Herder-Institut Schriftenverzeichnis I. Publikationen a) Aufsätze und Forschungsberichte Schier, Carmen (2011): Perspektivenwechsel als Tür zu anderen Welten. Zum Potential

Mehr

Deutsch als Fremdsprache: Wissenschaftsanspruch Teilbereiche Bezugssdisziplinen

Deutsch als Fremdsprache: Wissenschaftsanspruch Teilbereiche Bezugssdisziplinen Deutsch als Fremdsprache: Wissenschaftsanspruch Teilbereiche Bezugssdisziplinen Hrsg. von Claus Altmayer und Roland Forster Frankfurt a.m.: Peter Lang, 2003, 284 S., ISBN 3-631-50418-7, 45 / 30 (Werkstattreihe

Mehr

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol Basisliteratur: Kerber, Wolfgang (2007), Wettbewerbspolitik. In: Apolte, Thomas/Bender, D./Berg, H. et al. (Hrg.), Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik. Band 2. 9. Auflage.

Mehr

Syntaktischer Transfer beim Erwerb einer Drittsprache anhand der Lernersituation L1 Deutsch, L2 Englisch, L3 Niederländisch

Syntaktischer Transfer beim Erwerb einer Drittsprache anhand der Lernersituation L1 Deutsch, L2 Englisch, L3 Niederländisch Syntaktischer Transfer beim Erwerb einer Drittsprache anhand der Lernersituation L1 Deutsch, L2 Englisch, L3 Niederländisch 52. StuTS 21.- 25.11.2012 Ausgangsüberlegung (1) *Kan ik even bellen wanner ik

Mehr

Leseliste für die Zw ischenprüfung (gültig ab Wintersemester 2010/2011)

Leseliste für die Zw ischenprüfung (gültig ab Wintersemester 2010/2011) Leseliste für die Zw ischenprüfung (gültig ab Wintersemester 2010/2011) Teil A: Sprache und Sprachvermittlung 1. Linguistik Ehlich, Konrad (2006) Sprachliches Handeln: Interaktion und sprachliche Strukturen.

Mehr

Wissenschaftliches Schreiben für fremdsprachige Studierende textlinguistische Aspekte

Wissenschaftliches Schreiben für fremdsprachige Studierende textlinguistische Aspekte Wissenschaftliches Schreiben für fremdsprachige Studierende textlinguistische Aspekte Bora Bushati / Christopher Ebner DIES Summer School 2010 Schreiben: Prozesse, Prozeduren, Interaktionen Kolloquium

Mehr

Multimediale und Interaktive Lernmedien I Analoge Lernspiele

Multimediale und Interaktive Lernmedien I Analoge Lernspiele Professur E-Learning und Neue Medien Institut für Medienforschung Philosophische Fakultät Multimediale und Interaktive Lernmedien I Analoge Lernspiele http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3c/boardgamepatentmagie.png

Mehr

Dauer Art ECTS- Punkte. 1./ 2. Semester Jährlich 2 Semester Pflicht Stunden, davon Präsenzstudium: 180 Selbststudium: 360

Dauer Art ECTS- Punkte. 1./ 2. Semester Jährlich 2 Semester Pflicht Stunden, davon Präsenzstudium: 180 Selbststudium: 360 Türkisch Universität Modul Linguistik I 1./ 2. Jährlich 2 Pflicht 18 540 Stunden, davon Präsenzstudium: 180 Selbststudium: 360 Sprachkenntnisse im Türkischen auf dem Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens

Mehr

Karl-Richard Bausch (Ruhr-Universität Bochum / Université de Montréal) Entwicklung einer Didaktik und Methodik der Mehrsprachigkeit - ein Thesenpapier

Karl-Richard Bausch (Ruhr-Universität Bochum / Université de Montréal) Entwicklung einer Didaktik und Methodik der Mehrsprachigkeit - ein Thesenpapier 93 In mehreren Sprachen leben Karl-Richard Bausch (Ruhr-Universität Bochum / Université de Montréal) Entwicklung einer Didaktik und Methodik der Mehrsprachigkeit - ein Thesenpapier Einsprachigkeit ist

Mehr

Prinzipien und Standards des DaF-Unterrichts - und einige Überlegungen zum Stellenwert der Grammatik Tel Aviv, 28.4.2011 Friedrich-Schiller-Universität Jena Philosophische Fakultät Institut für Auslandsgermanistik

Mehr

AVS - M 01. Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft/ Verantwortlich:

AVS - M 01. Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft/ Verantwortlich: AVS - M 01 1. Name des Moduls: Basismodul I: Grundlagen und Methoden der AVS Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft/ 3. Inhalte / Lehrziele Die Studierenden werden in diesem Basismodul vertraut

Mehr

Gute Sprache? Schlechte Sprache? Alltagssprache? Fachsprache? Unterrichtssprache? Bildungssprache?

Gute Sprache? Schlechte Sprache? Alltagssprache? Fachsprache? Unterrichtssprache? Bildungssprache? Humboldt-Universität zu Berlin Warum Sprache für das fachliche Lernen wichtig ist: Methoden für einen sprachsensiblen Fachunterricht Bundesseminar, 6. Mai 2013, Retz Gute Sprache? Schlechte Sprache? Alltagssprache?

Mehr

Studiengänge für Dolmetscher und Übersetzer an der Hankuk University of Foreign Studies (HUFS) in Seoul, Korea

Studiengänge für Dolmetscher und Übersetzer an der Hankuk University of Foreign Studies (HUFS) in Seoul, Korea Studiengänge für Dolmetscher und Übersetzer an der Hankuk University of Foreign Studies (HUFS) in Seoul, Korea 5. internationales Symposium translatorische Kompetenz : B.A./M.A.-Studiengänge im internationalen

Mehr

Fächerspezifische Bestimmungen für das Fach Spanisch mit dem Abschluss Master of Education (BK BAB) vom Master of Education: Spanisch BAB

Fächerspezifische Bestimmungen für das Fach Spanisch mit dem Abschluss Master of Education (BK BAB) vom Master of Education: Spanisch BAB Fächerspezifische Bestimmungen für das Fach Spanisch mit dem Abschluss Master of Education (BK BAB) vom 22.12.2008 Master of Education: Spanisch BAB Das Studienfach Master of Education: Spanisch in der

Mehr

LESEN ALS TEXTERSCHLIESSUNG: TEXTKOHÄRENZ UND TEXTFUNKTIONEN

LESEN ALS TEXTERSCHLIESSUNG: TEXTKOHÄRENZ UND TEXTFUNKTIONEN LESEN ALS TEXTERSCHLIESSUNG: TEXTKOHÄRENZ UND TEXTFUNKTIONEN Christian FANDRYCH (Leipzig) TEXTSORTEN, TEXTVERSTEHEN UND DIE FORM SPRACHLICHER HANDLUNGEN Mit Texten, die als wesentliches Textmerkmal einen

Mehr

Interkulturelle Sprachdidaktik. Certificate of Advanced Studies. Lernen. Lehren. γλωσσα. Cultura. Langue. In Kooperation mit. Zürcher Fachhochschule

Interkulturelle Sprachdidaktik. Certificate of Advanced Studies. Lernen. Lehren. γλωσσα. Cultura. Langue. In Kooperation mit. Zürcher Fachhochschule Interkulturelle Sprachdidaktik Lernen Certificate of Advanced Studies In Kooperation mit Zürcher Fachhochschule Langue Lehren Cultura γλωσσα Interkulturelle Sprachdidaktik Sie haben Interesse am Sprachenlernen

Mehr

Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.)

Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Vom 25. November 2011 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 42, Nr. 104, S. 723 968) in der Fassung vom 21. Dezember 2015 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 46, Nr. 79, S. 489 573) Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität

Mehr

1. Aktuelle Tendenzen in der Entwicklung der Lexik I: Neologismen der 90er Jahre des 20. Jhs. und des ersten Jahrzehnts des 21. Jhs.

1. Aktuelle Tendenzen in der Entwicklung der Lexik I: Neologismen der 90er Jahre des 20. Jhs. und des ersten Jahrzehnts des 21. Jhs. TENDENCE V SOUČASNÉ NĚMČINĚ / ENTWICKLUNGSTENDENZEN IN GEGENWARTSDEUTSCH Stand: August 2011 1. Aktuelle Tendenzen in der Entwicklung der Lexik I: Neologismen der 90er Jahre des 20. Jhs. und des ersten

Mehr

Lehrstuhl für Germanistische. Sprachwissenschaft. Universität Erfurt

Lehrstuhl für Germanistische. Sprachwissenschaft. Universität Erfurt Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft Universität Erfurt Profil Der Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft vertritt die gesamte Bandbreite des Fachs, gleichwohl kristallisieren sich

Mehr