Embedded Software Engeneering mit dem Raspberry Pi

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Embedded Software Engeneering mit dem Raspberry Pi"

Transkript

1 Embedded Software Engeneering mit dem Raspberry Pi

2 Übersicht Rasperry Pi Betriebssystem Hardware ARM Μ-Controller vs. Μ-Prozessor vs. SoC Embedded Software Engineering vs. Software Engineering Fazit

3 Raspberry Pi

4 Software Raspbian: Debian Linux-Port Pidora: Fedora-Port Arch: Arch Linux-Port...

5 Raspbian Basiert auf Debian 7 (Wheezy) Graphische Oberfläche: LXDE Softwarepakete aus Debian verfügbar

6 Hardware SoC: Broadcom BCM2835 CPU: ARM1176JZF-S (700 MHz) GPU: Broadcom VideoCore IV RAM: 512 MB USB 2.0 (2x) Video: HDMI, FBAS Audio: HDMI, 3,5-mm-Klinkenstecker Netzwerk: LAN9512 (100MBit)

7 SoC Broadcom VideoCore IV FullHD-fähig Spezifikation nicht offen ;-( Closed-Source-Treiber für Linux verfügbar ARM1176JZF-S ARM7-Familie Taktung Standard: 700Mhz Übertaktung: bis zu 1Ghz und mehr (Kühler notwendig!)

8 ARM ARM: Advanced RISC Machines RISC-Architektur (Reduced Instruction Set Computer) Relativ wenige Befehle Pro Taktzyklus ein Befehl (typischerweise) Load-Store-Architektur Viele GP-Register 32-Bit (ARMv8: 64-Bit)

9 ARM - Einsatzbereich Smartphones Tablet-Computer DSL-Router Waschmaschinen, Kühlschränke, Hausautomatisierung Unterhaltungselektronik (TV, Receiver, DVD-Player,...) Autos, Flugzeuge Medizintechnik Industriesteuerungen

10 Softwareausführung in Eingebetteten Systemen Microcontroller Microprozessoren Meist 8- oder 32-Bit Eher selten SoCs (System-on-a-Chip) Bei komplexen Aufgaben dominierend

11 8-Bit-Microcontroller Chip umfasst: Prozessor Arbeitsspeicher Datenspeicher (häufig) Peripheriefunktionen (SPI, I²C, CAN,...) Geringe Resourcen 256 Byte bis 512 kb RAM 0 Byte bis 4 kb Datenspeicher 1 kb bis 32 kb Programmspeicher Taktung: 1 20 Mhz

12 8-Bit-Microcontroller Geignet für simple Aufgaben und einfache Berechnungen Software Meist in C geschrieben Relativ simple Programme Kein Betriebssystem Kostengünstig Werden zum Teil von 32-Bit-Microcontrollen verdrängt

13 Microprozessoren Chip umfasst: nur Recheneinheit Hohe Taktraten: bis zu 4 Ghz Externe Komponenten notwendig: Arbeitsspeicher Peripheriekomponenten (SPI, I²C, CAN, )... Sehr flexibel einsetzbar kostenintensiv

14 SoCs Chip umfasst: Prozessor Arbeitsspeicher Peripheriefunktionen (SPI, I²C, CAN, ) Viele weitere Komponenten möglich GPU Ethernet-Netzwerk... Taktraten: bis zu mehreren Ghz Arbeitsspeicher: bis zu meheren Gb Hohe Anzahl verschiedener SoCs erhältlich Kostengünstig

15 Programmiersprache Heute meist C, seltener C++ Wenn Performance kritisch ist: Assembler Bei unkritischen Anwendungen (Webschnittstelle) auch Skripte

16 Programmierung eingebetteter Anwendungen µ-controllern: kein Betriebssystem µ-prozessor und SoCs: Betriebssystem vorhanden Programmierung daher ähnlich wie bei PCs Aber Achtung: Andere Anforderungen an die Software

17 Embedded Software Engineering Unterschiede zum Software Engineering: Wechselwirken mit physikalischen Prozessen Erhöhte Anforderungen an die Zuverlässigkeit Fehlfunktion kann tötlich sein Echtzeitanforderungen

18 Echtzeitsystem Echtzeitfähig bedeutet: Eine korrektes Ergebnis innerhalb eines vorbestimmten Zeitintervalls bereitzustellen. Echtzeitfähig!= schnell Weitere Differenzierung Hart echtzeitfähig: Zeitintervall wird garantiert eingehalten Weich echtzeitfähig: Zeitintervall wird in der Regel eingehalten

19 Echtzeitfähigkeit Ist ein normaler PC echtzeitfähig? Ist der Raspberry Pi echtzeitfähig?

20 Echtzeitfähigkeit Ist ein normaler PC echtzeitfähig? Ist der Raspberry Pi echtzeitfähig? Antwort (auf beide Fragen): kommt drauf an!

21 Echtzeitfähigkeit von Betriebssystemen Probleme: Multitasking Speicherverwaltung (Swapping) Locks auf Resourcen Lösungen: Echtzeitbetriebssystem (VxWorks, QNX, LynxOS, ) Erweiterung von normalen Betriebssystemen Zusätzliche Hardware

22 RTAI (Real Time Application Interface) Echtzeitfähiger Microkernel unter Linux

23 RTAI (Real Time Application Interface) Pro: Harte Echtzeitfähigkeit Einfaches Konzept Contra: Linux-Kernel kann nicht in Echtzeittasks genutzt werden Nicht vollständig auf ARM portiert

24 Echtzeitfähigkeit von Linux Linux ist (ab ) weich echtzeitfähig Notwendig: Kernelparameter CONFIG_PREEMPT_RT setzen High-Resolution-Timer aktivieren ACPI und APM deaktivieren (nur x86) Scheduler: SCHED_OTHER SCHED_RR SCHED_FIFO

25 Echtzeitfähigkeit von Linux Vorgehen: Setzen des Schedulers auf SCHED_FIFO (alternativ SCHED_RR) Setzten der Priorität Locken des Speichers Resevieren von Speicher auf dem Stack Prozess wird nur unterbrochen durch I/O-Anfragen Prozess mit höherer Priorität Aufruf von sched_yield

26 Echtzeitfähigkeit von Linux int main(int argc, char* argv[]) { struct timespec t; struct sched_param param; int interval = 50000; /* 50us */ param.sched_priority = MY_PRIORITY; if(sched_setscheduler(0, SCHED_FIFO, &param) == -1) exit(-1); if(mlockall(mcl_current MCL_FUTURE) == -1) exit(-2); stack_prefault(); /* Stack reservieren */ clock_gettime(clock_monotonic, &t); while(1) { do_work(); /* Arbeit durchführen */ t.tv_nsec += interval; while (t.tv_nsec >= NSEC_PER_SEC) {t.tv_nsec -= NSEC_PER_SEC; t.tv_sec++;} clock_nanosleep(clock_monotonic, TIMER_ABSTIME, &t, NULL); } }

27 Echtzeitfähigkeit von Linux Pro: Läuft mit einem Standardkernel (sofern RT-PREEMPT aktiviert ist) Kernel und Treiber prinzipiel nutzbar Contra: Nur weiche Echtzeitfähigkeit High-Resolution-Timer u.u. nicht verfügbar Gefahr von verdecktem I/O-Anfragen (mmap)

28 Fazit Echtzeitanforderungen mit Linux umsetzbar mit Raspberry Pi umsetzbar Realisierung aber nicht trivial

Echtzeit mit Linux. Erweiterungen und deren Anwendung. Martin Krohn. 2. Februar 2006

Echtzeit mit Linux. Erweiterungen und deren Anwendung. Martin Krohn. 2. Februar 2006 Erweiterungen und deren Anwendung 2. Februar 2006 1 Einleitung Anwendungsgebiete 2 Linux als Echtzeitbetriebssystem Eignung von Linux 3 Erweiterungen für Linux RT-Linux RTAI- Real-Time Application Interface

Mehr

Mark Fink at. VHS Augsburg 2014. Erste Schritte mit dem Raspberry PI. mark@mark-fink.de

Mark Fink at. VHS Augsburg 2014. Erste Schritte mit dem Raspberry PI. mark@mark-fink.de Mark Fink at VHS Augsburg 2014 mark@mark-fink.de Mark Fink Testautomation & PerformanceEngineering Finance, Telco, Logistic Mark Fink Webmaster for Media-Site Open-Source @ Github Robotics Mein aktuelles

Mehr

Embedded Linux. Arthur Baran

Embedded Linux. Arthur Baran Arthur Baran Inhalt Embedded System Aufbau von Embedded Linux Systemen Echtzeit Einige Beispiele Arthur Baran 2 Was ist Embedded System? klein verborgen im Gerät soll eine bestimmte Aufgabe erledigen Arthur

Mehr

POSIX Echtzeit: Kernel 2.6 und Preempt-RT

POSIX Echtzeit: Kernel 2.6 und Preempt-RT POSIX Echtzeit: Kernel 2.6 und Preempt-RT Slide 1 - http://www.pengutronix.de - 21.01.2007 Echtzeit-Systemplanung Wenn das zeitliche Verhalten spezifiziert ist, kann auch spezifiziert werden, welche Applikationsteile

Mehr

Raspberry Pi. Einführung Pi and More 5 Nico Maas

Raspberry Pi. Einführung Pi and More 5 Nico Maas Raspberry Pi Einführung Pi and More 5 Nico Maas Zur Person Nico Maas IT Systemelektroniker (RZ UNI SB) Praktische Informatik (HTW SB) mail@nico-maas.de www.nico-maas.de @nmaas87 29.05.2014 Nico Maas /

Mehr

Raspberry Pi. Einführung Pi and More 6 Nico Maas

Raspberry Pi. Einführung Pi and More 6 Nico Maas Raspberry Pi Einführung Pi and More 6 Nico Maas Zur Person Nico Maas IT Systemelektroniker (RZ UNI SB) Bachelor of Science (HTW SB) mail@nico-maas.de www.nico-maas.de @nmaas87 28.01.2015 Nico Maas / www.nico-maas.de

Mehr

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Was ist Embedded Linux? Wikipedia Als Embedded Linux bezeichnet man ein eingebettetes System mit einem auf dem Linux-Kernel basierenden Betriebssystem. In

Mehr

Embedded Linux, OpenWRT

Embedded Linux, OpenWRT Embedded Linux, OpenWRT von Tim Keller EBV Spezialbetriebssysteme 1 Pro und Contra Embedded Linux Pro fehlende (oder bei fertigen Distributionen geringere) Lizenz- und Laufzeitgebühren Zugang zum Quellcode(gut

Mehr

Echtzeitbetriebssysteme (am Beispiel QNX) Dr. Stefan Enderle HS Esslingen

Echtzeitbetriebssysteme (am Beispiel QNX) Dr. Stefan Enderle HS Esslingen Echtzeitbetriebssysteme (am Beispiel QNX) Dr. Stefan Enderle HS Esslingen 1. Einführung 1.1 Embedded Systeme Embedded Systeme besitzen / benutzen einen Mikrocontroller Embedded Systeme erfüllen meist eine

Mehr

Raspberry Pi & Co. FTKL-Tagung 2013 DI Edgar Neukirchner

Raspberry Pi & Co. FTKL-Tagung 2013 DI Edgar Neukirchner Raspberry Pi & Co 1 Die Konkurrenten Raspberry Pi Beaglebone Black Ricomagic MK802 II Prozessor 700 MHz ARM1176JZFS (ARMv6) + Videocore 1GHz TI Sitara AM3359 ARM Cortex A8 (ARMv7) CPU 1GHz Cortex-A8 (ARMv7)

Mehr

EyeCheck Smart Cameras

EyeCheck Smart Cameras EyeCheck Smart Cameras 2 3 EyeCheck 9xx & 1xxx Serie Technische Daten Speicher: DDR RAM 128 MB FLASH 128 MB Schnittstellen: Ethernet (LAN) RS422, RS232 (nicht EC900, EC910, EC1000, EC1010) EtherNet / IP

Mehr

Fakultaet Informatik Institut fuer Technische Informatik - Professur für VLSI-Entwurfssysteme, Diagnostik und Architektur.

Fakultaet Informatik Institut fuer Technische Informatik - Professur für VLSI-Entwurfssysteme, Diagnostik und Architektur. Fakultaet Informatik Institut fuer Technische Informatik - Professur für VLSI-Entwurfssysteme, Diagnostik und Architektur Der Raspberry Pi Arno Uhlig Vortrag im Rahmen des Hauptseminars Dresden, 16.01.2014

Mehr

Aufbau und Funktionsweise eines Computers

Aufbau und Funktionsweise eines Computers Aufbau und Funktionsweise eines Computers Thomas Röfer Hardware und Software von Neumann Architektur Schichtenmodell der Software Zahlsysteme Repräsentation von Daten im Computer Hardware Prozessor (CPU)

Mehr

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen?

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? JULIA SCHILLING SSV EMBEDDED SYSTEMS HEISTERBERGALLEE 72 D-30453 HANNOVER WWW.SSV-EMBEDDED.DE Ethernet

Mehr

Unterschiede in den Konzepten von TinyOS und Embedded Linux

Unterschiede in den Konzepten von TinyOS und Embedded Linux Fakultät Informatik Institut für Angewandte Informatik, Professur Technische Informationssysteme Unterschiede in den Konzepten von TinyOS und Embedded Linux Dresden, 29.11.2010 Inhalt 1. Einführung 1.1

Mehr

Grundlagen der Rechnerarchitektur

Grundlagen der Rechnerarchitektur Grundlagen der Rechnerarchitektur Einführung Unsere erste Amtshandlung: Wir schrauben einen Rechner auf Grundlagen der Rechnerarchitektur Einführung 2 Vorlesungsinhalte Binäre Arithmetik MIPS Assembler

Mehr

Embedded Linux. Embedded Linux. Daniel Buchheim daniel.buchheim@informatik.tu-cottbus.de. Seminar "Eingebettete drahtlose Systeme"

Embedded Linux. Embedded Linux. Daniel Buchheim daniel.buchheim@informatik.tu-cottbus.de. Seminar Eingebettete drahtlose Systeme Daniel Buchheim daniel.buchheim@informatik.tu-cottbus.de Embedded Linux 30.01.2009 Daniel Buchheim Inhalt: Was ist Embedded Linux? Hardwareunterstützung in Eingebetteten Systemen Open Source Aspekte Aufbau

Mehr

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Patrick Herting Softwareentwickler BlueTem Software GmbH Blog E-Mail www.wdev.de pher@live.de Ablaufplan - Theorieteil Was ist der Netduino? Welche Modelle gibt

Mehr

Echtzeitanforderung und Linux

Echtzeitanforderung und Linux Echtzeitanforderung und Linux Slide 1 - http://www.pengutronix.de - 21.01.2007 Definition Harte Echtzeit I Was zeichnet ein Echtzeitsystem aus? Zeitverhalten ist Teil der System-Spezifikation! Bei Embedded-Systemen

Mehr

Mikrocontroller Grundlagen. Markus Koch April 2011

Mikrocontroller Grundlagen. Markus Koch April 2011 Mikrocontroller Grundlagen Markus Koch April 2011 Übersicht Was ist ein Mikrocontroller Aufbau (CPU/RAM/ROM/Takt/Peripherie) Unterschied zum Mikroprozessor Unterschiede der Controllerarten Unterschiede

Mehr

GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM

GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM GinLink-News Feldbus-Controller GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM Technische Daten GIN-SAM3 610736800 Schnittstellen 2

Mehr

Die Vision Landschaft und was sie mit Moore s Gesetz zu tun hat

Die Vision Landschaft und was sie mit Moore s Gesetz zu tun hat Die Vision Landschaft und was sie mit Moore s Gesetz zu tun hat Horst A. Mattfeldt Produkt Manager Matrix Vision GmbH V1.0 10/2010 MATRIX VISION GmbH 1 Inhalt/Content: Vom Vision Sensor über Atom Boxen

Mehr

Software-Entwickler/innen Embedded Systems

Software-Entwickler/innen Embedded Systems Software-Entwickler/innen Embedded Systems Software-Projekte bei namhaften Unternehmen in ganz Deutschland. Unsere Expertise stellen wir als Partner von SAP und IBM unter Beweis. Business Intelligence,

Mehr

Debugging mit uclinux auf ARM-Prozessoren

Debugging mit uclinux auf ARM-Prozessoren Debugging mit uclinux auf ARM-Prozessoren Thema der Diplomarbeit betreut durch Steffen Köhler 15.06.2005 TU Dresden, Institut für Technische Informatik 1 µclinux µ für micro und C für Controller sprich:

Mehr

Embedded OS für ARM Cortex Microcontroller

Embedded OS für ARM Cortex Microcontroller Embedded OS für ARM Cortex Microcontroller RTOS Design, Timinganalyse und Test mit Core Simulation und Hardware Debugger Entscheidende Fragen für oder gegen RTOS Lohnt sich der Einsatz eines RTOS auch

Mehr

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules Wir leben Elektronik! We live electronics! sontheim Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules 04 Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules Computer-on-Modules

Mehr

Entwicklung einer digitalen Übertragungsstrecke mit Einplatinencomputern zur Signalanalyse

Entwicklung einer digitalen Übertragungsstrecke mit Einplatinencomputern zur Signalanalyse Entwicklung einer digitalen mit Einplatinencomputern zur Signalanalyse Philipp Urban Jacobs p.1 Inhalt 1 Motivation 2 Grundlagen 3 Umsetzung 4 Verifizierung 5 Fazit p.2 Motivation Signalgenerator ADC Gertboard

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

3D-Druckserver mit 32-Bit Arm Prozessoren realisiert mit UDOO Quad und RADDS v1.1

3D-Druckserver mit 32-Bit Arm Prozessoren realisiert mit UDOO Quad und RADDS v1.1 3D-Druckserver mit 32-Bit Arm Prozessoren realisiert mit UDOO Quad und RADDS v1.1 FabCon 3.D Angelo Malaguarnera 17. Mai 2014 Inhaltsangabe Inhaltsangabe Ziel: Schnell und genaues Drucken Ein wenig Theorie,

Mehr

Systemvoraussetzungen und Installation

Systemvoraussetzungen und Installation Systemvoraussetzungen und Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Einleitung... 2 2. Einzelarbeitsplatzinstallation... 3 3. Referenz: Client/Server-Installation... 5 3.1. Variante A:

Mehr

Die Linux Kernel Virtual Machine - Wo steht der Linux Hypervisor? 2. März 2008

Die Linux Kernel Virtual Machine - Wo steht der Linux Hypervisor? 2. März 2008 Die Linux Kernel Virtual Machine - Wo steht der Linux Hypervisor? 2. März 2008 Jörg Rödel Virtualization - Whats out there? Virtualisierung hat bereits längere Geschichte auf x86 Startete mit VMware Setzte

Mehr

Real Time Operating Systems (RTOS) = Echtzeit-Betriebssysteme. Eine Einführung. Klaus Kusche, Okt. 2011

Real Time Operating Systems (RTOS) = Echtzeit-Betriebssysteme. Eine Einführung. Klaus Kusche, Okt. 2011 Real Time Operating Systems (RTOS) = Echtzeit-Betriebssysteme Eine Einführung Klaus Kusche, Okt. 2011 Ziele des Vortrags Überblick über das Thema Praktisches Verständnis von Anforderungen Problembereichen

Mehr

Entwicklung mit Xilinx-FPGAs

Entwicklung mit Xilinx-FPGAs Entwicklung mit Xilinx-FPGAs FZJ - ZEL - Abteilung für Experimentsysteme und Kommunikationstechnik (Harald Kleines) Motivation Technologie Entwicklungsprozeß DAQ in der Hadronenphysik Projekte im FZJ mit

Mehr

Back To Hack: Raspi & Friends: Ein Besuch im ARM-Zoo

Back To Hack: Raspi & Friends: Ein Besuch im ARM-Zoo Back To Hack: Raspi & Friends: Ein Besuch im ARM-Zoo Axel Attraktor e.v. 4. Juni 2013 Axel (Attraktor e.v.) Back To Hack 4. Juni 2013 1 / 33 Fing mit dem Raspberry Pi alles an? Anfang 2012 wird der Raspberry

Mehr

Eine eigene Linux-Distribution für den Raspberry Pi mit Yocto

Eine eigene Linux-Distribution für den Raspberry Pi mit Yocto Raspberry Pi mit Yocto Ubucon 2014 18. Oktober 2014 Stefan Seyfried Linux Consultant & Developer B1 Sytems GmbH seife@b1-systems.de - Linux/Open Source Consulting, Training, Support & Development Vorstellung

Mehr

Embedded-Linux-Seminare. Linux als Betriebssystem

Embedded-Linux-Seminare. Linux als Betriebssystem Embedded-Linux-Seminare Linux als Betriebssystem http://www.embedded-linux-seminare.de Diplom-Physiker Peter Börner Spandauer Weg 4 37085 Göttingen Tel.: 0551-7703465 Mail: info@embedded-linux-seminare.de

Mehr

Linux in der Automatisierung

Linux in der Automatisierung Fakultät Informatik, Institut für Angewandte Informatik, Professur Technische Informationssysteme Lukas Vierhaus Dresden, 20.11.08 Gliederung Bereiche der Automatisierung Vorteile PC-basierter Steuerung

Mehr

Smartphone Entwicklung mit Android und Java

Smartphone Entwicklung mit Android und Java Smartphone Entwicklung mit Android und Java predic8 GmbH Moltkestr. 40 53173 Bonn Tel: (0228)5552576-0 www.predic8.de info@predic8.de Was ist Android Offene Plattform für mobile Geräte Software Kompletter

Mehr

KVM Performance Optimierungen auf Hypervisor / Linux Eben

KVM Performance Optimierungen auf Hypervisor / Linux Eben KVM Performance Optimierungen auf Hypervisor / Linux Ebene UnFUG WS12/13 17. Januar 2013 1 / 32 Agenda Einleitung 1 Einleitung 2 3 4 5 2 / 32 Hintergrund / Motivation Seminararbeit für die WPV Cloud Computing

Mehr

Kernel Programmierung unter Linux. Programmierung von Kernelmodulen. Referent Klaus Ruhwinkel

Kernel Programmierung unter Linux. Programmierung von Kernelmodulen. Referent Klaus Ruhwinkel Kernel Programmierung unter Linux Programmierung von Kernelmodulen Referent Klaus Ruhwinkel Das Betriebssystem Aufbau des Betriebssystem: Es besteht aus den Betriebssystemkern und den sonstigen Betriebssystemkomponenten

Mehr

Picosafe. Open Source USB-Sticks für Sicherheitsanwendungen. Michael Hartmann 17. März 2013

Picosafe. Open Source USB-Sticks für Sicherheitsanwendungen. Michael Hartmann <hartmann@embedded-projects.net> 17. März 2013 Picosafe Open Source USB-Sticks für Sicherheitsanwendungen Michael Hartmann 17. März 2013 Über Referent: - Student an der Universität Augsburg (Physik) - Linux und Open

Mehr

Reflex The Real-Time Event Flow EXecutive

Reflex The Real-Time Event Flow EXecutive Einführung The Real-Time Event Flow EXecutive Karsten Walther, und Jörg Nolte Brandenburgische Technische Universität Cottbus 1. Statusseminar des InnoProfile Projekt TANDEM 2007 Gliederung Einführung

Mehr

ARM-Mikrocontrollern MSR-Aufgaben mit Hilfe von ARM-Mikrocontrollern lösen

ARM-Mikrocontrollern MSR-Aufgaben mit Hilfe von ARM-Mikrocontrollern lösen PC & Elektronik Klaus-Dieter Walter Messen, Steuern und Regeln mit ARM-Mikrocontrollern MSR-Aufgaben mit Hilfe von ARM-Mikrocontrollern lösen Mit 170 Abbildungen FRANZIS Inhalt Informationen zur CD-ROM

Mehr

-,N. ep S ät KW 32/33

-,N. ep S ät KW 32/33 verproduktion otebook-undser -,N C ep hr Ja 25 mehrals andort amproduktionsst er nt ce ce vi er S ldungsquote zeund20%ausbi ät pl ts ei rb ea rt hunde KW 32/33 TERRA PreisUpdate KW 32/33 - Systeme EOL

Mehr

Virtualisierung im Echtzeitbereich. Andreas Hollmann FH Landshut EADS Military Air Systems

Virtualisierung im Echtzeitbereich. Andreas Hollmann FH Landshut EADS Military Air Systems Virtualisierung im Echtzeitbereich Andreas Hollmann FH Landshut EADS Military Air Systems 2 Überblick Hintergrund und Motivation Vorstellung von Lösungsansätzen Auswahl und Evaluierung Einschränkungen

Mehr

Migration zu Embedded Linux. Christoph Stückjürgen. Organized by:

Migration zu Embedded Linux. Christoph Stückjürgen. Organized by: Mi 6.3 January 22 th -26 th, 2007, Munich/Germany Migration zu Embedded Linux Christoph Stückjürgen Organized by: Lindlaustr. 2c, 53842 Troisdorf, Tel.: +49 (0)2241 2341-100, Fax.: +49 (0)2241 2341-199

Mehr

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango Die Hardware- und Softwareanforderungen sind als allgemeine Anforderungen zu betrachten. Zahlreiche Faktoren können sich auf diese Anforderungen auswirken und müssen daher beachtet werden: Die Anzahl und

Mehr

Embedded PCs / Embedded Systems. Stromversorgung / Power-Management. Embedded PC

Embedded PCs / Embedded Systems. Stromversorgung / Power-Management. Embedded PC Embedded PCs / Embedded Systems Stromversorgung / Power-Management Sensoren elektrisch optisch thermisch mechanisch magnetisch chemisch biologisch Aktoren Analog-/Digitalhardware Powerfail Speicher Watchdog

Mehr

3 Raspbian konfigurieren

3 Raspbian konfigurieren 3 Raspbian konfigurieren Kein Betriebssystem und keine Hardware erfüllen alle Bedürfnisse des Anwenders von vornherein. Das gilt insbesondere für die Debian-Version, die auf dem Pi läuft, da sie als Image

Mehr

Windows 7, Windows XP, Windows XP Embedded, Windows 7 Embedded Standard, Linux

Windows 7, Windows XP, Windows XP Embedded, Windows 7 Embedded Standard, Linux pyramid IPB-F330A04 FEATURES Front-IO: 2 x PCIe, 2 x PCI 4x USB 3.0, 2 x USB 2.0 Intel Core i3-3220 120GB SSD 2 x 1GbE LAN Montage: Desktop Abbildung ähnlich / kann Sonderausstattung enthalten Pyramid

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Aktuelle Themen der Informatik: Virtualisierung

Aktuelle Themen der Informatik: Virtualisierung Aktuelle Themen der Informatik: Virtualisierung Sebastian Siewior 15 Mai 2006 1 / 22 1 Überblick 2 Techniken 3 Paravirtualisierung 4 Ende 2 / 22 Wieso Virtualisieren Wieso mehrere Betriebsysteme auf einer

Mehr

Checkliste. Installation NCP Secure Enterprise Solution

Checkliste. Installation NCP Secure Enterprise Solution Checkliste Installation NCP Secure Enterprise Solution Bitte vor der (Test-)Installation komplett durchlesen, ausfüllen und dem Servicetechniker / SE zur Verfügung stellen. Verzögerungen während der Installation,

Mehr

GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung

GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung Benedikt Sauter Linuxtag Berlin 23.05.2013 Zur Person Benedikt Sauter Informatiker Interessen: Mikrocontroller, Linux, Web Diverse Open-Source Projekte

Mehr

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation SC13 + DK51 From the electronic to the automation 21.10.2005 No. 1 /14 Entwicklungssystem für Embedded Controller Applikationsspezifische Komponenten ergänzen. Ethernet-Anbindungen seriellen Schnittstellen

Mehr

Lehrveranstaltung. Multitasking in Embedded Systems. 1 SWS Vorlesung (nach Vereinbarung) 3 SWS Praktikum

Lehrveranstaltung. Multitasking in Embedded Systems. 1 SWS Vorlesung (nach Vereinbarung) 3 SWS Praktikum Lehrveranstaltung 1 SWS Vorlesung (nach Vereinbarung) Verteiltes Versionskontrollsystem Softwareentwicklung unter Linux OS Einsatz Multitasking OS in Mikrokontrollern Vergleich OS vs Scheduler 3 SWS Praktikum

Mehr

Computer und Hacking überall mit Raspberry Pi & Co

Computer und Hacking überall mit Raspberry Pi & Co Computer und Hacking überall mit Raspberry Pi & Co Alexander Schreiber http://www.thangorodrim.de/ Chemnitzer Linux-Tage 2013, 2013-03-16 Computers in the future may weigh no more

Mehr

Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08

Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08 bhc beuren Stefan Bungert und Mario Hartmann GBR Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08 nur solange Vorrat reicht Notebook ASUS Eee PC 900A Linux 1024MB 8GB schwarz Speicher: 1024 MB DDR2 // Festplatte:

Mehr

Linux auf dem Nios II Softcore Prozessor

Linux auf dem Nios II Softcore Prozessor Linux auf dem Nios II Softcore Prozessor Tobias Klauser Institute of Embedded Systems Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften 30. August 2011 Tobias Klauser (InES)

Mehr

m23 Softwareverteilung Auch für die Cloud Dipl. Ing. (FH) Hauke Goos-Habermann

m23 Softwareverteilung Auch für die Cloud Dipl. Ing. (FH) Hauke Goos-Habermann CeBIT 2014 m23 Softwareverteilung Auch für die Cloud Dipl. Ing. (FH) Hauke Goos-Habermann Was Was kommt kommt jetzt? jetzt? m23-softwareverteilung Schritte in die Cloud Cloud-Desktop-Kundenprojekt Apache

Mehr

Prodatic Angebote 2014

Prodatic Angebote 2014 Terra PAD 1002 mit ANDROID 4.2 Das Quick PAD 1002 ist mit Dual Core CPU, 1 GB Speicher und 16 GB Nand Flash sowie Android 4.2 ausgestattet. 179,- Arm Prozessor 1,5 GHz, Dual Core 9,7 Multi-Touch Display

Mehr

Virtuelle Maschinen. von Markus Köbele

Virtuelle Maschinen. von Markus Köbele Virtuelle Maschinen von Markus Köbele Was sind virtuelle Maschinen? Rechner, dessen Hardwarekomponenten vollständig durch Software emuliert und virtualisiert werden Anweisungen der virtuellen Maschine

Mehr

ARCHOS - ALLWINNER SAMSUNG. TABLETS Preisliste. Oktober 2015-1! Achtung: wir verkaufen unsere Tablets ausschließlich mit Android OS

ARCHOS - ALLWINNER SAMSUNG. TABLETS Preisliste. Oktober 2015-1! Achtung: wir verkaufen unsere Tablets ausschließlich mit Android OS ARCHOS - ALLWINNER SAMSUNG TABLETS Preisliste Oktober 2015-1! Achtung: wir verkaufen unsere Tablets ausschließlich mit Android OS Vorbehaltlich Modell-/Preisänderungen durch den Hersteller bzw. Lieferantenverfügbarkeit)

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch HP COMPAQ D230 MICROTOWER DESKTOP PC http://de.yourpdfguides.com/dref/864952

Ihr Benutzerhandbuch HP COMPAQ D230 MICROTOWER DESKTOP PC http://de.yourpdfguides.com/dref/864952 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für HP COMPAQ D230 MICROTOWER DESKTOP PC. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die

Mehr

Echtzeitbetriebssysteme

Echtzeitbetriebssysteme Echtzeitbetriebssysteme QNX 409 Geschichte: Einführung 1980 entwickeln Gordon Bell und Dan Dodge ein eigenes Echtzeitbetriebssystem mit Mikrokernel. QNX orientiert sich nicht an Desktopsystemen und breitet

Mehr

LaVida. Mobile Endgeräte. Andreas Neupert

LaVida. Mobile Endgeräte. Andreas Neupert LaVida Mobile Endgeräte Andreas Neupert Einleitung 1 33 Was? 1) Android a. Hardware b. Entwickeln i. Tools ii. Architektur & Konzepte iii. Google App Inventor c. Benutzen versus 2) WP 7 a. Hardware b.

Mehr

Arduino. Die gesteuerte Open Design Revolution. UserCon 2012 15. Januar 2012, MfK /AXL für Hackerspace FFM

Arduino. Die gesteuerte Open Design Revolution. UserCon 2012 15. Januar 2012, MfK /AXL für Hackerspace FFM 1 Arduino Die gesteuerte Open Design Revolution UserCon 2012 15. Januar 2012, MfK /AXL für Hackerspace FFM Illustration mit Genehmigung von JamesProvost.com Übersicht 2 Idee und Motivation Was ist ein

Mehr

Embedded Touch Panel PC OTP/57V

Embedded Touch Panel PC OTP/57V Embedded Touch Panel PC OTP/57V 19 / 3HE Operator Touch Panel System 5.7 VGA LCD, Touch Screen für X86: Linux / Java oder ARM: Web Applications Beschreibung Kompakter Touch Panel PC für moderne HMI Anwendungen

Mehr

2.2 Rechnerorganisation: Aufbau und Funktionsweise

2.2 Rechnerorganisation: Aufbau und Funktionsweise 2.2 Rechnerorganisation: Aufbau und Funktionsweise é Hardware, Software und Firmware é grober Aufbau eines von-neumann-rechners é Arbeitsspeicher, Speicherzelle, Bit, Byte é Prozessor é grobe Arbeitsweise

Mehr

Freie Software benötigt Freie Hardware

Freie Software benötigt Freie Hardware Freie Software benötigt Freie Hardware Freie Software wird es bald nicht mehr geben René Lynx Pfeiffer Crowes Agency OG http://www.crowes.eu/, rene@crowes.eu Linuxwochen Eisenstadt FH Burgendland, Eisenstadt,

Mehr

Chronos. 4137 1. Software Option: Betriebssystem Windows 7 Professional 64bit vorinstalliert. Computersysteme im Juni. Seite 1: Mini AMD Pc s!

Chronos. 4137 1. Software Option: Betriebssystem Windows 7 Professional 64bit vorinstalliert. Computersysteme im Juni. Seite 1: Mini AMD Pc s! Computersysteme im Juni Seite 1: Mini AMD Pc s! Nemesi s Chronos AMD FM2 A6-6400K 3,9 Ghz 4 GB DDR3 Ram mit 1600Mhz AMD HD8470D mit DVI, VGA & HDMI Festplatte mit 500 GB (Support Raid 0,1,10) DVD-RW USB

Mehr

High-End-Serverlösung. MAXDATA PLATINUM Server 7210R

High-End-Serverlösung. MAXDATA PLATINUM Server 7210R High-End-Serverlösung MAXDATA PLATINUM Server 7210R MAXDATA PLATINUM Server 7210R: High-End-Serverlösung für unternehmenskritische Daten Die Standardausstattung Der MAXDATA PLATINUM 7210R kombiniert Hochleistung

Mehr

AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III. Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015)

AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III. Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015) AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015) Inhaltsverzeichnis 1 Hardwarevoraussetzungen... 3 1.1 Einzelplatz... 3 1.2 Server... 3 1.3 Terminalserver... 3 1.4 Speicherplatzbedarf...

Mehr

GP2X Entwicklung unter Windows

GP2X Entwicklung unter Windows GP2X Entwicklung unter Windows Version 2007/06 Revision A kontakt@seeseekey.net http://www.seeseekey.net Dieses Dokument stehst unter der Creative Commons Lizenz: Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung

Mehr

testo ZIV Treiber Konfiguration Software Bedienungsanleitung

testo ZIV Treiber Konfiguration Software Bedienungsanleitung testo ZIV Treiber Konfiguration Software Bedienungsanleitung 2 1 Inhalt 1 Inhalt 1 Inhalt... 3 2 Leistungsbeschreibung... 4 2.1. Verwendung... 4 2.2. Systemvoraussetzungen... 4 3 Erste Schritte... 5 3.1.

Mehr

Systeme I: Betriebssysteme Kapitel 2 Überblick Betriebssysteme. Maren Bennewitz

Systeme I: Betriebssysteme Kapitel 2 Überblick Betriebssysteme. Maren Bennewitz Systeme I: Betriebssysteme Kapitel 2 Überblick Betriebssysteme Maren Bennewitz 1 Überblick Betriebssysteme Aufgabe von Betriebssystemen Historische Entwicklung von Betriebssystemen Unterschiedliche Arten

Mehr

Rechnernutzung in der Physik. Betriebssysteme

Rechnernutzung in der Physik. Betriebssysteme Rechnernutzung in der Physik Betriebssysteme 1 Betriebssysteme Anwendungsprogramme Betriebssystem Treiber BIOS Direkter Zugriff von Anwenderprogrammen auf Hardware nur in Ausnahmefällen sinnvoll / möglich:

Mehr

Aquado 754,00 ANGEBOT / DATENBLATT. Notebook. Travel & work economy! Aquado Notebooks arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation.

Aquado 754,00 ANGEBOT / DATENBLATT. Notebook. Travel & work economy! Aquado Notebooks arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation. Travel & work economy! Aquado s arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation. Optionaler Vor-Ort-Service! Sie arbeiten wieder, wenn sich andere Systeme noch in der Reparaturphase befinden.

Mehr

CPU (Prozessor), Festplatte, Grafikkarte, Soundkarte, diverse Schnittstelle (USB, COM, SERIELL), Arbeitsspeicher (RAM), ROM, CD/DVD-Laufwerk

CPU (Prozessor), Festplatte, Grafikkarte, Soundkarte, diverse Schnittstelle (USB, COM, SERIELL), Arbeitsspeicher (RAM), ROM, CD/DVD-Laufwerk FRAGEKATALOG Informatik BAKIP HARDWARE Frage 01: Im inneren eines Computergehäuses befindet sich unter anderem das Mainboard. Welche Komponenten sind an diesem Mutterbrett angeschlossen bzw. verbaut? Nenne

Mehr

Vista Tuning für Anfänger

Vista Tuning für Anfänger Vista Tuning für Anfänger [ebook] Da mir mein Windows Vista trotz ausreichender Hardware zu langsam geworden ist, habe ich mich mit dem Thema Vista Tuning befasst. Herausgekommen ist das Vista Tuning für

Mehr

Virtualisierung auf Mac OS X. Mar3n Bokämper Max Riegel 30. November 2008

Virtualisierung auf Mac OS X. Mar3n Bokämper Max Riegel 30. November 2008 Virtualisierung auf Mac OS X Mar3n Bokämper Max Riegel 30. November 2008 Inhalt Virtualisierung Konfigura3on eines virtuellen Rechners Virtualisierungslösungen für OS X Apple Boot Camp, keine Virtualisierungslösung!

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2013.1 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware... 3 3.1.2 Software...

Mehr

Produktqualität. Embedded Software. Prof. Dr. Nikolaus Wulff

Produktqualität. Embedded Software. Prof. Dr. Nikolaus Wulff Produktqualität Nichtfunktionale Anforderungen: Zuverlässigkeit, Funktionale Sicherheit, Echtzeitverhalten und Ressourcenverbrauch, Wart- und Erweiterbarkeit. Prof. Dr. Nikolaus Wulff Embedded Produkt

Mehr

Definitionen. Trend: Integration von Multimedia in Fahrzeuge

Definitionen. Trend: Integration von Multimedia in Fahrzeuge Betriebssysteme für eingebettete MM-Systeme Referent: Dr. rer. nat. Frank Dopatka Voraussetzung: Grundlegende Kenntnisse über Betriebssysteme und über den Multimedia-Begriff Ziel: Kennen lernen der Anwendungsgebiete

Mehr

Realtimescheduling im Linux Kernel

Realtimescheduling im Linux Kernel Realtimescheduling im Linux Kernel Der Scheduler von Linux wird in seiner Funktionsweise erklärt. Die Beschreibung basiert auf dem Beitreag Der O(1)-Scheduler im Kernel 2.6 von Timo Hönig im Linux-Magazin.

Mehr

Matrox Framegrabber für alle Auflösungen von PAL bis Full-HD

Matrox Framegrabber für alle Auflösungen von PAL bis Full-HD Matrox Framegrabber für alle Auflösungen von PAL bis Full-HD und alle Interfaces Analog Camera Link CoaXPress SDI DVI/HDMI IEEE 1394 GigE Vision Matrox Framegrabber Matrox ist seit über 30 Jahren der führende

Mehr

4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION

4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION 4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION 4D Server v12 unterstützt jetzt das Windows 64-bit Betriebssystem. Hauptvorteil der 64-bit Technologie ist die rundum verbesserte Performance der Anwendungen und

Mehr

Speaker. Dominik Helleberg. Mobile Development Android / Embedded Tools. http://dominik-helleberg.de/+

Speaker. Dominik Helleberg. Mobile Development Android / Embedded Tools. http://dominik-helleberg.de/+ Speaker Dominik Helleberg Mobile Development Android / Embedded Tools http://dominik-helleberg.de/+ Warum? Moderne Consumer UI Moderne Consumer UI http://fortheloveoftech.com/2014/10/01/windows-10-for-tablets-first-impressions-there-is-no-start-menu/

Mehr

Installation LehrerConsole (für Version 7.2)

Installation LehrerConsole (für Version 7.2) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Installation LehrerConsole (für

Mehr

IT- und Medientechnik

IT- und Medientechnik IT- und Medientechnik Vorlesung 6: 14.11.2014 Wintersemester 2014/2015 h_da, Lehrbeauftragter Themenübersicht der Vorlesung Hard- und Software Hardware: CPU, Speicher, Bus, I/O,... Software: System-, Unterstützungs-,

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

Projekt für Systemprogrammierung WS 06/07

Projekt für Systemprogrammierung WS 06/07 Dienstag 30.01.2007 Projekt für Systemprogrammierung WS 06/07 Von: Hassan Bellamin E-Mail: h_bellamin@web.de Gliederung: 1. Geschichte und Definition 2. Was ist Virtualisierung? 3. Welche Virtualisierungssoftware

Mehr

Aquado DATENBLATT. Business PC-Serie. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen.

Aquado DATENBLATT. Business PC-Serie. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen. Aquado Business PCs Die innovative Konzeption des Systems richtet sich nicht nur auf höchstes Ausstattungsniveau, sondern

Mehr

Learning Suite Talent Suite Compliance Suite. Systemvoraussetzungen

Learning Suite Talent Suite Compliance Suite. Systemvoraussetzungen Learning Suite Talent Suite Compliance Suite Systemvoraussetzungen Vorwort Dieses Dokument beschreibt, welche Anforderungen an die Installationsumgebung zu stellen sind, um die Plattform unter optimalen

Mehr

Middleware - Cloud Computing Übung

Middleware - Cloud Computing Übung Middleware - Cloud Computing Übung Tobias Distler, Klaus Stengel, Timo Hönig, Johannes Behl Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Lehrstuhl Informatik 4 (Verteilte Systeme und Betriebssysteme)

Mehr

Raspberry Pi. Grundlagen Workshop Pi and More 5 Nico Maas

Raspberry Pi. Grundlagen Workshop Pi and More 5 Nico Maas Raspberry Pi Grundlagen Workshop Pi and More 5 Nico Maas Zur Person Nico Maas IT Systemelektroniker (RZ UNI SB) Praktische Informatik (HTW SB) mail@nico-maas.de www.nico-maas.de @nmaas87 22.06.2014 Nico

Mehr

VMware. Rainer Sennwitz.

VMware. Rainer Sennwitz. <Rainer.Sennwitz@andariel.informatik.uni-erlangen.de> VMware Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer Sennwitz VMware Inhalt Inhalt

Mehr

2014/15. Tool-Server-modular 2014/15. Neue Hardware Neue Software WORKPLACE UP TO DATE. ... mehr Raum zum Arbeiten

2014/15. Tool-Server-modular 2014/15. Neue Hardware Neue Software WORKPLACE UP TO DATE. ... mehr Raum zum Arbeiten 2014/15 Tool-Server-modular 2014/15 Neuheiten WORKPLACE UP TO DATE TSM Neue Hardware Neue Software... mehr Raum zum Arbeiten TSM Tool-Server-Modular Hardware Touchscreen: (TSM 150 + TSM 300): Diagonale:

Mehr

Die Integration zukünftiger In-Car Multimedia Systeme unter Verwendung von Virtualisierung und Multi-Core Plattformen

Die Integration zukünftiger In-Car Multimedia Systeme unter Verwendung von Virtualisierung und Multi-Core Plattformen Die Integration zukünftiger In-Car Multimedia Systeme unter Verwendung von Virtualisierung und Multi-Core Plattformen 0. November 0 Sergio Vergata, Andreas Knirsch, Joachim Wietzke Echtzeit 0 Agenda Motivation

Mehr

1 Lernen Sie den Raspberry Pi kennen

1 Lernen Sie den Raspberry Pi kennen 1 Lernen Sie den Raspberry Pi kennen Bevor Sie den Raspberry Pi das erste Mal starten, sollten Sie sich mit seinen Anschlüssen und Fähigkeiten vertraut machen. So können Sie leichter entscheiden, für welche

Mehr