Das Saia PCD Kommunikationskonzept - Die Saia Netze - Die Saia S-Net Bandbreiten - Saia S-Net erweitert für andere Netze - Seriel S-Net" name="description"> Das Saia PCD Kommunikationskonzept - Die Saia Netze - Die Saia S-Net Bandbreiten - Saia S-Net erweitert für andere Netze - Seriel S-Net">

Das Saia PCD Kommunikationskonzept "Einführung"

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Saia PCD Kommunikationskonzept "Einführung""

Transkript

1 1 Das Saia PCD Kommunikationskonzept "Einführung"

2 Inhalt - S-Net -> Das Saia PCD Kommunikationskonzept - Die Saia Netze - Die Saia S-Net Bandbreiten - Saia S-Net erweitert für andere Netze - Seriel S-Net - Seriel S-Net Level1 - Seriel S-Net Level2 - Profi - Profi S-IO - Ether- - Ether- TCP / IP, SCADA und - Übersicht S-Net-Konzept - 2 / 16 -

3 S-Net: Das Saia PCD Kommunikationskonzept Ether Ether S-IO Profi Profi S-IO - 3 / 16 -

4 Die Saia Netze Standard-Schnittstellen RS232, RS422, RS485, USB usw. Profibus FDL * Ethernet Profi- Profi-S-IO MPI, DP, HTTP Ether- MPI, HTTP, SMTP * FDL = Field Data Link - 4 / 16 -

5 Die Saia S-Net Bandbreiten Saia spezifisches Kommunikationsprotokoll auf seriellen Leitungen für einen Master und einen Slave (RS232, 20mA-Stromschleife, RS422, RS485) oder einen Master und max. 251 (253) Slaves (nur mit RS485 möglich). Ether Auf Ethernet erprobtes Saia-Protokoll (auf basierend) für die Kommunikation zwischen allen PCD-Steuerungen die über einen TCP/IP-Port verfügen und Multi- Master-Kommunikation zulassen. Profi Saia-Protokoll für Multi-Master-Kommunikation (FDL) auf serieller Leitung (Profibus- Netz) für die Kommunikation zwischen Geräten mit einer S-Net-Schnittstelle (PCD3.Mxxxx, PCD2.Mxxxx, PCD2.M48x) oder Geräte mit einer PCD7.F750-Karte. Profi S-IO Saia-Protokoll für FDL-Kommunikation auf serieller Leitung zwischen Geräten mit einer S-Net-Schnittstelle (PCD3.Mxxxx, PCD2.Mxxxx, PCD2.M48x) und PCD3.T760 RIO s. * FDL = Field Data Link - 5 / 16 -

6 Saia S-Net erweitert für andere Netze MPI Siemens-Protokoll für FDL-Kommunikation auf seriellen Leitungen zwischen allen Geräten von Siemens und geeigneten PCD-Steuerungen (PCD2.Mxx7, PCD3.M5xxx, PCD2.Mxxxx und PCD2.M480). Profibus DP Normiertes Protokoll für FDL-Kommunikation auf serieller Leitung zwischen den Geräten verschiedener Hersteller mit Profibus DP-Schnittstelle. HTTP Das "HyperTextTranferProtokoll" das den Zugriff auf den PCD Web-Server über das "Ether S-Net" ermöglicht. SMTP Das "Simple Mode Transfer Protocol" ermöglicht den Versand von s über das Ethernet. - 6 / 16 -

7 Seriell S-NetAllgemein Saia Bus für die Kommunikation zwischen allen klassischen PCD-Steuerungen. Standartausrüstung bei allen klassischen PCD-Steuerungen. Im "Point-to-Point"-Modus können alle seriellen Schnittstellen der PCD Steuerungen verwendet werden (RS 232; RS 485; RS 422; CL20 ma, USB). Vernetzung durch eine Masterstation und max. 250 (253) Slavestationen, aufgeteilt in max. 8 Segmenten zu max. 31 (32) Stationen. Maximale Baudrate von ( Baud für PCD3.Mxxxx, PCD2.Mxxxx und PCD2.M480). Die Programmierungssoftware (PG5) kann auf alle Slave-Stationen des Netzes über die Masterstation mit Hilfe der Gateway-Funktion zugreifen. - 7 / 16 -

8 Serial S-Net Level1 Austausch von Ressourcen mittels des reduzierten -Protokolls (Level 1) Master Termination-Box PCD7.T160 Termination-Box PCD7.T160 RS485 Slave Slave

9 Serial S-Net Level2 Austausch von Ressourcen, Programmierung und download von Programmen mit dem vollständigen -Protokoll (Level 2) Programmierung (PG5) Master Termination-Box PCD7.T160 z.b. RS232 Port als "Gateway Gateway" definiert Termination-Box PCD7.T160 RS485 Slave Slave - 9 / 16 -

10 Profi, Profi S-IO Basierend auf RS485 Profibus-FDL Datenübertragung max. 1,5 MBd Multi-Master-Funktionalität Kein zusätzliches Schnittstellenmodul Gleichzeitige Verwendung unterschiedlicher Anwenderprotokolle im selben Kabel möglich (DP, MPI, Profi usw.) Standardschnittstelle für alle neuen PCD Höhere Leistung als Profibus cable MPI DP S-IO HTTP - 10 / 16 -

11 Profi Integration des Profi- in die Schnittstelle Profi-S-Net: Multi-Master-PCD-Kommunikation Zugriff mittels Programmierungstool PG5 Zugriff auf Web-Server der PCD - PCD3-RIO (PCD3.T760) unterstützen Profi- nicht! PG5, Browser Profi Port 10 Port 10 PC Netlink Adapter Port 10 Port 2 Port 2 Port / 16 -

12 Profi S-IO / RIO Die integrierte Schnittstelle Profi-S-Net (Port 10) unterstützt: Profi-S-IO Master für PCD3.RIO Betriebsmodus Multi-Protokoll (S-IO Master und MPI oder DP Slave und MPI) Einschränkungen des MPI mit klassischen PCD: - ausschließlich Server - es ist eine Tabelle erforderlich, die die Entsprechungen der Ressourcen S7 und PCD aufzeigt (siehe FAQ unter PCD2.M480 #10 PCD3.T76x S-IO PCD3.T76x S-IO RIO = Remote Input Output = Dezentrale Ein-/Ausgangsmodule MPI Andere - 12 / 16 -

13 Ether Bewährtes Saia-Bus-Protokoll für die Kommunikation zwischen den PCD-Steuerungen mit dem Aufsteckmodul PCD7.F65x sowie den meisten PCD3.Mxxxx und PCD2.M5xxx. Multi-Master-Funktionalität Bis zu Stationen (pro IP-Adresse 253 Stationen, Master/Master) Ethernet; 10/100 Mbit/s; es werden standardmäßige Ethernetkabel verwendet (Stecker RJ45) Das Programmierungstool (PG5) kann auf alle Stationen des Netzes mit der Gateway-Funktion zugreifen / 16 -

14 Ether- TCP / IP, SCADA und SCADA OPC SCADA OPC STEP 7 Andere RS Stationen xx7 RS Stationen LONWORKS PROFIBUS - 14 / 16 -

15 Übersicht S-Net-Konzept Protokolle: PC, S- I/O, HTTP PG5, Visi.Plus, SCADA, OPC, Web-Browser PCD HMI PCD3.M3 PCD2.M480 PCD3 RIO PCD3 RIO PCD3.M3330 PCD3.M5_ PCD2.M PCD 187,5 kbd 1,5 MBd 38,4 kbd HMI PCD3. RIO Room PCD3. Mxxxx HMI PCD3. RIO PCD3.M D2.M480 PCD3. Mxxxx PCD PCD7. Lxxx Room PCD3. Mxxxx HMI Protokolle: S-IO,, MPI, HTTP Protokolle: S-IO,, MPI, HTTP Protokoll: Kostenkünstiger Feldbus Anwendung HLK Günstige Verkabelung Preisgünstige CPU's Kann den ersetzen Industrieller Feldbus Prozesskontrolle Industrielle Infrastruktur Verkehr Saia PCD Web-Server und S-Net sind Teil des Systems Saia PCD, das auf Saia NT basiert / 16 -

16 Notizen - 16 / 16 -

Profi-S-Net Beschreibung

Profi-S-Net Beschreibung Control Systems and Components 3 Profi-S-Net Beschreibung TCS / ak, pn, lah / 27. APR 2011-1/34- Inhalt Control Systems and Components - Eigenschaften des Saia seriellen S-BusS - S-Net das Saia PCD-Kommunikationskonzept

Mehr

Serieller S-Bus reduziertes Protokoll (Level 1)

Serieller S-Bus reduziertes Protokoll (Level 1) 2 Serieller S-Bus reduziertes Protokoll (Level 1) Inhalt - S-Bus RS485 Netzwerk - Beispielaufbau - Reduziertes S-Bus-Protokoll - PG5 Projektvorbereitung - Master / Konfiguration und Programmierung - Master

Mehr

Remote I/O & Feldbus Status und Zukunft Michael Hagen R. STAHL Schaltgeräte GmbH. 26. Jan 2005

Remote I/O & Feldbus Status und Zukunft Michael Hagen R. STAHL Schaltgeräte GmbH. 26. Jan 2005 Remote I/O & Feldbus Status und Zukunft Michael Hagen R. STAHL Schaltgeräte GmbH 26. Jan 2005 Darüber will ich sprechen: Ethernet (proprietär) Cntrl I/O I/O I/O Bus IE Modbus Profibus DP Device/ControlNet

Mehr

Data Station Plus. Die vollständige Datenverwaltungslösung. n Multiprotokollkonverter

Data Station Plus. Die vollständige Datenverwaltungslösung. n Multiprotokollkonverter Data Station Plus Die vollständige Datenverwaltungslösung n Multiprotokollkonverter Mulitprotokollkonverter ermöglicht eine vollständige Systemintegration n Für die IT einsatzbereite Datenprotokollierung

Mehr

INSTALLATIONSHANDBUCH

INSTALLATIONSHANDBUCH Sprache des Handbuches Serie Produkt Beschreibung Inhalte: 1. VORBEREITENDE HINWEISE INSTALLATIONSHANDBUCH 2. VORBEREITENDE ANWEISUNGEN ZUR BENUTZUNG 3. ALLGEMEINE EIGENSCHAFTEN 4. TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN

Mehr

TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500

TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500 TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500 Seite 1 Anmerkungen zum Webmeeting Fragen bitte hier eingeben Bitte Lautsprecher an / Mikro & Video aus Sie brauchen nichts mitzuschreiben à Download hier. mit

Mehr

Ether S-Net Beschreibung

Ether S-Net Beschreibung Control Systems and Components 4 Ether S-Net Beschreibung -1/29- Inhalt Control Systems and Components - Ethernet mit PCD Besonderes Wichtiges - Technische Spezifikationen - IP-Modul PCD7.F65x Aufbau Verwendung

Mehr

I 2 C. ANALYTICA GmbH

I 2 C. ANALYTICA GmbH HANDBUCH ANAGATE I 2 C ANALYTICA GmbH Vorholzstraße 36 Tel. +49 721 35043-0 email: info@analytica-gmbh.de D-76137 Karlsruhe Fax: +49 721 35043-20 WWW: http://www.analytica-gmbh.de 1 2004, Analytica GmbH,

Mehr

Netzwerk Technologien in LabVIEW

Netzwerk Technologien in LabVIEW Netzwerk Technologien in LabVIEW von Dirk Wieprecht NI Germany Hier sind wir: Agenda Agenda Bedeutung des Ethernet für die Messtechnik Ethernet-basierende Technologien in LabVIEW Low Level- TCP/IP Objekt

Mehr

KASPRO Field I/O modules: Remote analog I/O module with linear inputs, 0-10 VDC/4-20mA(Dip selectable) RS485, Modbus RTU, 24 VDC PWR

KASPRO Field I/O modules: Remote analog I/O module with linear inputs, 0-10 VDC/4-20mA(Dip selectable) RS485, Modbus RTU, 24 VDC PWR EZ-Preis Gewicht KASPRO Field I/O modules KAS-KA-FIOA-0800- L-B KASPRO Field I/O modules: Remote analog I/O module with linear inputs, 0-10 VDC/4-20mA(Dip selectable) RS485, Modbus RTU, 24 VDC PWR 199.0

Mehr

epowerswitch 4 Produktdatenblatt

epowerswitch 4 Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist eine Steckdosenleiste für professionelle Ansprüche. Die 4 länderspezifischen Steckdosen lassen sich über den integrierten Webserver komfortabel schalten und verwalten. Zahlreiche

Mehr

4 Verbrauchsdatenerfassung. 5 Schaltschrankkomponenten PCD7D. 2.2 Saia PCD Web Panel MB Web-Technik

4 Verbrauchsdatenerfassung. 5 Schaltschrankkomponenten PCD7D. 2.2 Saia PCD Web Panel MB Web-Technik . Saia PCD Web Panel MB Web-Technik Die Kombination aus Offenheit, Weltstandards und Universalität 95 Ein System zum /Bedienen mit Web-Technik besteht im Kern nur aus zwei Funktionselementen: einem Web-Server

Mehr

INSTALLATIONSHANDBUCH DEUTSCH Z-PC

INSTALLATIONSHANDBUCH DEUTSCH Z-PC Sprache des Handbuches Serie Produkt Beschreibung Inhalte: INSTALLATIONSHANDBUCH DEUTSCH Z-PC Z-KEY Modbus Ethernet Serial Gateway und Serial Device Server 1 VORBEREITENDE HINWEISE 2 VORBEREITENDE ANWEISUNGEN

Mehr

6. DEZENTRALE PERIPHERIE

6. DEZENTRALE PERIPHERIE Blatt:6.1 6. DEZENTRALE PERIPHERIE 6.1. ET 200 M Das nebenstehende Bild zeigt die dezentrale Peripherie ET 200 M bei geöffneter Frontklappe und angeschlossenem PROFIBUS-Kabel. Es verdeutlicht die Einstellungen

Mehr

TEIL 1: ALLGEMEINES (THEORIE UND BEGRIFFE)

TEIL 1: ALLGEMEINES (THEORIE UND BEGRIFFE) Ein Überblick und eine Zusammenfassung über die Leistungsdaten, mögliche Verbindungen und die allgeme i- ne Begriffsdefinitionen bezüglich MPI und Kommunikationgibt folgende Bechreibung. TEIL 1: ALLGEMEINES

Mehr

Kurzanleitung S7-Interface

Kurzanleitung S7-Interface Kurzanleitung S7-Interface Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Inbetriebnahme und Konfiguration Ihres S7-Interfaceprodukts. Es werden zwei generelle Zugriffsarten unterscheiden: PLCV-COM und S7-Direkttreiber

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Seite 1/5. Remote-System << >> VisAM Win32. ABS Pumps ABS-Controller seriell RS232 ABS - VKM_ABSP JA 1 RS232 7.1.1 27.01.2003

Seite 1/5. Remote-System << >> VisAM Win32. ABS Pumps ABS-Controller seriell RS232 ABS - VKM_ABSP JA 1 RS232 7.1.1 27.01.2003 Seite 1/5 Hersteller VisAM - Win32 Kommunikationsmodule VKM, (Treiber) für die Prozesskopplung Remote-System > VisAM Win32 System-/ Produktname Schnittstelle Protokoll zus. Interface-Hardware Treiber

Mehr

MP/TP (1F1A) SUB-D Kupplung 1+6-4 2 RXD 3 3 TXD 2 4-1+6 5 GND 5 7 RTS 8 8 CTS 7

MP/TP (1F1A) SUB-D Kupplung 1+6-4 2 RXD 3 3 TXD 2 4-1+6 5 GND 5 7 RTS 8 8 CTS 7 S7 KOMMUNIKATION KABELTYP UND BELEGUNGEN RS 232/CE PANEL: Belegungsplan SUB-D Kabel 9pol PC MP/TP Für die serielle Datenübertragung (z.b. Firmwareupgrade) PC (RS232) SUB-D Kupplung MP/TP (1F1A) SUB-D Kupplung

Mehr

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL XT - NANO - XXL MADE IN GERMANY XT-NANO-XXL Mit seinen extrem geringen Ausmaßen von nur 20 x 34 mm ist das neue XT-NANO XXL Modul besonders gut geeignet, auch in sehr kleine Endgräte integriert zu werden.

Mehr

Produkte. onsulting. roject. uhl ohannes. Bezeichnung. Automationsstationen

Produkte. onsulting. roject. uhl ohannes. Bezeichnung. Automationsstationen Automationsstationen JKPC-DS-4100 OPEN C1 COSMOS Automationsstation mit CAN-Bus COSMOS 4100 OPEN C1 Frei programmierbare 32 Bit native BACnet Automationsstation mit integrierter Ethernet Schnittstelle

Mehr

2. Kommunikation und Synchronisation von Prozessen 2.2 Kommunikation zwischen Prozessen

2. Kommunikation und Synchronisation von Prozessen 2.2 Kommunikation zwischen Prozessen 2. Kommunikation und Synchronisation von Prozessen 2.2 Kommunikation zwischen Prozessen Dienste des Internets Das Internet bietet als riesiges Rechnernetz viele Nutzungsmöglichkeiten, wie etwa das World

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

Einführung in die Informationstechnik

Einführung in die Informationstechnik 2 Überblick Einführung in die Informationstechnik IV Internet, Grundlagen und Dienste Grundlagen Datenkommunikation Datenübertragung analog, digital ISDN, DSL Netzarten und topologien Protokolle Internet

Mehr

Einführung in die Informationstechnik. IV Internet, Grundlagen und Dienste

Einführung in die Informationstechnik. IV Internet, Grundlagen und Dienste Einführung in die Informationstechnik IV Internet, Grundlagen und Dienste 2 Überblick Grundlagen Datenkommunikation Datenübertragung analog, digital ISDN, DSL Netzarten und topologien Protokolle Internet

Mehr

Technikerprüfung 2012. Automatisierungstechnik. Zeit : 150 Minuten

Technikerprüfung 2012. Automatisierungstechnik. Zeit : 150 Minuten Fachschule für Elektrotechnik, Maschinenbautechnik und Metallbautechnik der Landeshauptstadt München Klasse : Name : MUSTER Technikerprüfung 2012 Automatisierungstechnik Zeit : 150 Minuten Punkte: Note

Mehr

epowerswitch 1G Produktdatenblatt

epowerswitch 1G Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist die kleinste eigenständige Power Distribution Unit von Neol. 1 Stromeingang mit 10A und 1 Netzschalter bieten zusammen mit den umfangreichen Konfigurations- und Kontrolloptionen

Mehr

UMG507. Universal Measuring Device. Funktionsbeschreibung OPC Server Port 8000 (Modbus Gateway) Dok. Nr. 10322020.pmd

UMG507. Universal Measuring Device. Funktionsbeschreibung OPC Server Port 8000 (Modbus Gateway) Dok. Nr. 10322020.pmd Universal Measuring Device UMG507 Funktionsbeschreibung OPC Server Port 8000 (Modbus Gateway) Dok. Nr. 10322020.pmd Janitza electronics GmbH Vor dem Polstück 1 35633 Lahnau Support Tel. (06441) 9642-22

Mehr

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation -485 mit galvanischer Trennung Datenblatt www.sbc-support.com Datenblatt www.sbc-support.com E-Line Remote IOs ote IOs Zentrale oder dezentrale Automation le Automation auf kleinstem der RaumUnterverteilung

Mehr

Industrieautomation in der Gebäudetechnik. Migration der Gebäudeautomation und GLT im Pressehaus Gruner + Jahr in Hamburg

Industrieautomation in der Gebäudetechnik. Migration der Gebäudeautomation und GLT im Pressehaus Gruner + Jahr in Hamburg Industrieautomation in der Gebäudetechnik Migration der und GLT im Pressehaus Gruner + Jahr in Hamburg Dipl.-Ing. (FH) Nils Lange Gruner + Jahr Telefon: +49 40 3703-3422 E-Mail: lange.nils@guj.de Dipl.-Ing.

Mehr

Fitmachertage bei Siemens PROFINET. Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET. Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry Sector.

Fitmachertage bei Siemens PROFINET. Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET. Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry Sector. Fitmachertage bei Siemens PROFINET Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET Seite 1 / 24 13:15 14:45 Uhr PROFINET PROFINET-Fernwartung & Security Reiner Windholz Inhalt Fernwartung über Telefon Fernwartung

Mehr

Technische Grundlagen von Internetzugängen

Technische Grundlagen von Internetzugängen Technische Grundlagen von Internetzugängen 2 Was ist das Internet? Ein weltumspannendes Peer-to-Peer-Netzwerk von Servern und Clients mit TCP/IP als Netzwerk-Protokoll Server stellen Dienste zur Verfügung

Mehr

Wie organisiert ihr Euer menschliches «Netzwerk» für folgende Aufgaben? an alle an ein bestimmtes an ein bestimmtes an alle an ein bestimmtes

Wie organisiert ihr Euer menschliches «Netzwerk» für folgende Aufgaben? an alle an ein bestimmtes an ein bestimmtes an alle an ein bestimmtes Computernetzwerke Praxis - Welche Geräte braucht man für ein Computernetzwerk und wie funktionieren sie? - Protokolle? - Wie baue/organisiere ich ein eigenes Netzwerk? - Hacking und rechtliche Aspekte.

Mehr

HMI. Bedienen und Beobachten. www.vipa.com

HMI. Bedienen und Beobachten. www.vipa.com HMI Bedienen und Beobachten www.vipa.com Das Panel, das offen für alles ist. Zeilen-Displays von VIPA: extrem günstig für Grundaufgaben mehr als ausreichend einfach zu handhaben enorm robust eco Panels

Mehr

WinAC RTX (F) vs. S7-1500 SW-Controller

WinAC RTX (F) vs. S7-1500 SW-Controller (F) vs. S7-1500 SW-Controller Nützliche Informationen für Migrations-Projekte siemens.de/pc-based Was ist der Unterschied zwischen und dem S7-1500 Software Controller? 2003 2015 PC PC Appl. Kernel & Drivers

Mehr

COMbricks - Monitoring, Networking and Control. PROFIBUS und PROFINET Technologie

COMbricks - Monitoring, Networking and Control. PROFIBUS und PROFINET Technologie COMbricks - Monitoring, Networking and Control PROFIBUS und PROFINET Technologie COMbricks Monitoring, Networking and Control Copyright 2012 PROCENTEC Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Broschüre

Mehr

IT- und Medientechnik

IT- und Medientechnik IT- und Medientechnik Vorlesung 5: 7.11.2014 Wintersemester 2014/2015 h_da, Lehrbeauftragter Themenübersicht der Vorlesung Hard- und Software Hardware: CPU, Speicher, Bus, I/O,... Software: System-, Unterstützungs-,

Mehr

3 TECHNISCHER HINTERGRUND

3 TECHNISCHER HINTERGRUND Techniken und Voraussetzungen 3 TECHNISCHER HINTERGRUND 3.1 Was bedeutet Feldbus-Technik? Die Feldbus-Technik wird zur Datenübertragung zwischen Sensoren / Aktoren und Automatisierungsgeräten, z.b. Speicher-Programmierbaren-

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Getting started mit Modbus

Getting started mit Modbus Getting started mit Modbus Inhalt 1 Einführung... 2 2 Benötigte Hard- und Software... 2 3 Grundlagen Modbus... 3 3.1 Typische Applikationen... 3 3.1.1 Serial... 3 3.1.2 Ethernet... 4 3.2 Geschichtlicher

Mehr

und von mehreren PCs nutzen Nr. 070101

und von mehreren PCs nutzen Nr. 070101 Was ist denn eigentlich dieser SComm-Treiber? Der Saia Communication Driver kurz SComm-Treiber dient verschiedenen Programmen der Saia PG5 (z.b. Online Configurator, Debugger, Fupla, SEdit, Watch Window

Mehr

Baer Meter2SCADA. Meter2SCADA

Baer Meter2SCADA. Meter2SCADA Baer Meter2SCADA Meter2SCADA 1 Meter2SCADA Bär Industrie-Elektronik GmbH 2014 Überblick Strom, Wasser, Gas, Wärme,. Zähltechnik Protokolle IEC 1107, VDEW (IEC 62056-21) DLMS (IEC 62056-46-53-61-62) ModBus

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

Einführung in Firewall-Regeln 1

Einführung in Firewall-Regeln 1 Einführung in Firewall-Regeln 1 Bei einer Firewall ist die Reihenfolge der Regeln eines Regelwerks von wichtiger Bedeutung. Besonders dann, wenn das Regelwerk der Firewall aus sehr vielen Regeln besteht.

Mehr

Kompaktes Bediengerät mit Folientastatur und grafikfähigem LCD Display

Kompaktes Bediengerät mit Folientastatur und grafikfähigem LCD Display Kompaktes Bediengerät mit Folientastatur und grafikfähigem LCD Display Vielseitiges Bediengerät mit numerischer Tastatur und grafikfähigem LCD Display Bezeichnung WBG128.64 G303-M 3,0 STN-LCD mit gelber

Mehr

Control Systems and Components Fehlersuche in Seriellen S-Bus RS485 Netzen

Control Systems and Components Fehlersuche in Seriellen S-Bus RS485 Netzen Control Systems and Components Fehlersuche in Seriellen S-Bus RS485 Netzen Realität bei der Inbetriebnahme von Netzwerken Der Elektriker meldet, dass der Bus komplett verdrahtet ist. Die Busleitung ist

Mehr

Übersicht Saia PCD Steuerungen mit On-Board Schnittstellen und modularen Erweiterungsmöglichkeiten. 2.6.9 Weitere Kommunikationstreiber 2.6.

Übersicht Saia PCD Steuerungen mit On-Board Schnittstellen und modularen Erweiterungsmöglichkeiten. 2.6.9 Weitere Kommunikationstreiber 2.6. B2 Kommunikation & Interaktion Mit Saia PCD Geräten stehen alle in Liegenschaften gängigen Kommunikationswege offen. Interaktion innerhalb eines Saia PCD Systemes ist von Haus aus gesichert (S-Net). Interaktion

Mehr

Fehlersuche und Diagnose in Netzwerken. 05.05.2011, C. Durrer / R. Petry

Fehlersuche und Diagnose in Netzwerken. 05.05.2011, C. Durrer / R. Petry Fehlersuche und Diagnose in Netzwerken 05.05.2011, C. Durrer / R. Petry Wozu dieser Aufwand? Die Fehlersuche bei Kommunikationsproblemen kann sehr aufwändig sein Wenn z.b. der FTP Zugriff nicht funktionieren

Mehr

Montageanleitung. AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005

Montageanleitung. AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005 Montageanleitung DE AS-i CONTROLLER e AC1305/AC1306 7390412 / 00 03 / 2005 Inhalt Bestimmungsgemäße Verwendung... 3 Programmierschnittstelle RS232C... 3 Profibus-DP-Schnittstelle... 3 Montage... 3 Elektrischer

Mehr

EtherCAT für die Fabrikvernetzung. EtherCAT Automation Protocol (EAP)

EtherCAT für die Fabrikvernetzung. EtherCAT Automation Protocol (EAP) EtherCAT für die Fabrikvernetzung EtherCAT Automation Protocol (EAP) Inhalt sebenen Struktur Daten-Struktur 1. sebenen Feldebene (EtherCAT Device Protocol) Leitebene (EtherCAT Automation Protocol) 2. EAP

Mehr

Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai

Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai E-Line Warum E-Line? 2 Saia Burgess Controls www.saia-pcd.com Installation mit Saia PCD Technologie? Saia PCD eine Gute Lösung für Primäranlagen???

Mehr

Release Note TH LINK PROFIBUS. Version 6.1.2.0. Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.2.0_de Datum: 19-Jun-2013 Seite 1 von 9

Release Note TH LINK PROFIBUS. Version 6.1.2.0. Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.2.0_de Datum: 19-Jun-2013 Seite 1 von 9 TH LINK PROFIBUS Version 6.1.2.0 Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.2.0_de Datum: 19-Jun-2013 Seite 1 von 9 1. Komponenten der aktuellen Produktversion Komponente Bestellnummer HW-Version FW-Version TH

Mehr

Release Note TH LINK PROFIBUS. Version 6.1. Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.0.0_de Datum: 09-Aug-2012 Seite 1 von 8

Release Note TH LINK PROFIBUS. Version 6.1. Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.0.0_de Datum: 09-Aug-2012 Seite 1 von 8 TH LINK PROFIBUS Version 6.1 Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.0.0_de Datum: 09-Aug-2012 Seite 1 von 8 1. Komponenten der aktuellen Produktversion Komponente HW-Version FW-Version TH LINK PROFIBUS 2.0

Mehr

Ethernet. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700. Betriebsanleitung. Änderungen der Abmessungen, Gewichte und anderer technischer Daten vorbehalten.

Ethernet. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700. Betriebsanleitung. Änderungen der Abmessungen, Gewichte und anderer technischer Daten vorbehalten. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700 Betriebsanleitung Ethernet METRA Energie-Messtechnik GmbH Am Neuen Rheinhafen 4 67346 Speyer Telefon +49 (6232) 657-0 Fax +49 (6232) 657-200 Internet: http://www.metra-emt.de

Mehr

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Seite 1 von 10 ewon Technical Note Nr. 020 Version 1.0 Kombination aus ewon2001 + WZ 10 D IN Modul Konfiguration samt Alarmversendung per SMS Übersicht 10.06.2008/SI

Mehr

KNX EtherGate Eine universelle Plattform für KNX/IP Interfaces

KNX EtherGate Eine universelle Plattform für KNX/IP Interfaces WEINZIERL ENGINEERING GMBH F. Heiny, Dr. Th. Weinzierl Bahnhofstr. 6 84558 Tyrlaching Tel. +49 (0) 8623 / 987 98-03 Fax +49 (0) 8623 / 987 98-09 E-Mail info@weinzierl.de KNX EtherGate Eine universelle

Mehr

Technikerprüfung 2011. Automatisierungstechnik. Zeit : 150 Minuten

Technikerprüfung 2011. Automatisierungstechnik. Zeit : 150 Minuten Fachschule für Elektrotechnik, Maschinenbautechnik und Metallbautechnik der Landeshauptstadt München Klasse : Name : MUSTERLÖSUNG Technikerprüfung 2011 Automatisierungstechnik Zeit : 150 Minuten Punkte:

Mehr

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet/IP mit DeviceNet-Master in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-IP-DN-S-8

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet/IP mit DeviceNet-Master in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-IP-DN-S-8 Typenbezeichnung Ident-Nr. 1545161 Anzahl der Kanäle 8 Abmessungen (B x L x H) 204 x 145 x 77.5 mm Versorgungsspannung max. Systemversorgung I mb (5V) max. Sensorversorgung I sens max. Laststrom I o Zulässiger

Mehr

Digitaler Netzschutz mit zukunftsorientierter Kommunikation

Digitaler Netzschutz mit zukunftsorientierter Kommunikation Digitaler Netzschutz mit zukunftsorientierter Kommunikation Dr. Siegfried Lemmer, Siemens AG Nürnberg Bei der Schutztechnik für Mittel-, Hoch- und Höchstspannungsnetze hat sich seit Jahren die digitale

Mehr

Aartesys AG Bahnhofplatz 7, 2501 Biel-Bienne

Aartesys AG Bahnhofplatz 7, 2501 Biel-Bienne Energie Apéro 6. März 2014 Wolfgang Kormann Leiter Vertrieb, GL-Mitglied Aartesys AG Bahnhofplatz 7, 2501 Biel-Bienne Einsatzgebiet in der Gebäudetechnik Gebäudeeffizienz, EN15232 a) Regelung des Heizbetriebes

Mehr

S7-300 & 400 mit ewon verbinden So verwenden Sie ewon als ein Gateway für Ihre SIEMENS SPS.

S7-300 & 400 mit ewon verbinden So verwenden Sie ewon als ein Gateway für Ihre SIEMENS SPS. ewon - Technical Note Nr. 006 Version 1.2 S7-300 & 400 mit ewon verbinden So verwenden Sie ewon als ein Gateway für Ihre SIEMENS SPS. Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1

Mehr

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. www.helmholz.de

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. www.helmholz.de Kurzanleitung Version ab 2 HW 4 www.helmholz.de Anwendung und Funktionsbeschreibung Der FLEXtra multirepeater ist in erster Linie ein normaler Repeater mit der Erweiterung um 3 (beim 4-way) oder 5 (beim

Mehr

ARCHITEKTUR VON INFORMATIONSSYSTEMEN

ARCHITEKTUR VON INFORMATIONSSYSTEMEN ARCHITEKTUR VON INFORMATIONSSYSTEMEN File Transfer Protocol Einleitung Das World Wide Web war ja ursprünglich als verteiltes Dokumentenverwaltungssystem für die akademische Welt gedacht. Das Protokoll

Mehr

Datenspeicherung am Informationsarbeitsplatz. Datenspeicherung am Informationsarbeitsplatz. Kommunikation I: Vermittlungs- und Übertragungsverfahren

Datenspeicherung am Informationsarbeitsplatz. Datenspeicherung am Informationsarbeitsplatz. Kommunikation I: Vermittlungs- und Übertragungsverfahren Agenda für heute, 3. November, 2006 Möglichkeiten der Datenspeicherung im ETH Netz Datenspeicherung am Informationsarbeitsplatz Kommunikation I: Vermittlungs- und Übertragungsverfahren Kommunikation II:

Mehr

Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 - Ein Praxisbeispiel für Angriffe auf kritische Infrastrukturen [ it-sa 2013 Nürnberg 09.10.

Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 - Ein Praxisbeispiel für Angriffe auf kritische Infrastrukturen [ it-sa 2013 Nürnberg 09.10. Compass Security [The ICT-Security Experts] Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 - Ein Praxisbeispiel für Angriffe auf kritische Infrastrukturen [ it-sa 2013 Nürnberg 09.10.2013] Michael Krammel Compass

Mehr

ERZ 2000. Bedienung mit PC, lokal oder remote

ERZ 2000. Bedienung mit PC, lokal oder remote ERZ 2000 Bedienung mit PC, lokal oder remote Zustands-Mengenumwerter ERZ 2004 Brennwert-Mengenumwerter ERZ 2104 Dichte-Mengenumwerter ERZ 2002 Brennwert-Mengenumwerter mit Dichte ERZ 2102 RMG Messtechnik

Mehr

TELESERVICE. Die intelligentere Fernwartung. www.vipa.com

TELESERVICE. Die intelligentere Fernwartung. www.vipa.com TELESERVICE Die intelligentere Fernwartung www.vipa.com Teleservice im Überblick SPEED7 Studio Teleservice OPC VIPA Touch Panels VIPA Teleservice-Module bieten Ihnen den Zugriff auf Ihre Anlagen und Maschinen

Mehr

Automatisierungsforum November 2011. Tipps & Tricks Planung und Aufbau von PROFINET Netzwerken

Automatisierungsforum November 2011. Tipps & Tricks Planung und Aufbau von PROFINET Netzwerken Automatisierungsforum November 2011 Tipps & Tricks Planung und Aufbau von PROFINET Netzwerken Peter Kretzer Siemens Saarbrücken Agenda Vorbetrachtung PROFINET IO Zusammenfassung Weitere Informationen im

Mehr

I 2 C. ANALYTICA GmbH

I 2 C. ANALYTICA GmbH HANDBUCH ANAGATE I 2 C ANALYTICA GmbH Vorholzstraße 36 Tel. +49 721 35043-0 email: info@analytica-gmbh.de D-76137 Karlsruhe Fax: +49 721 35043-20 WWW: http://www.analytica-gmbh.de 1 2004-2006, Analytica

Mehr

1. PROFIBUS DP (DEZENTRALE PERIPHERIE)

1. PROFIBUS DP (DEZENTRALE PERIPHERIE) DER PROFIBUS PROFIBUS ist ein Bussystem das sowohl im Feldbereich als auch für Zellennetze mit wenigen Teilnehmern eingesetzt wird. Für den PROFIBUS gibt es drei Protokollprofile die gemeinsam auf einer

Mehr

Andere Industrielle Bussysteme

Andere Industrielle Bussysteme Andere Industrielle Bussysteme Dr. Leonhard Stiegler Automation www.dhbw-stuttgart.de Industrielle Bussysteme Teil 8 Andere Feldbusse, L. Stiegler Inhalt Profinet Ethernet Powerlink Avionics Full Duplex

Mehr

EtherNet/IP Topologie und Engineering MPx16VRS

EtherNet/IP Topologie und Engineering MPx16VRS Topologie und Engineering MPx16VRS 1. Engineering über freien EtherNet/IPTM-Port eines Teilnehmers am Bus 2. Engineering über optionalen Industrial-Ethernet-Switch 3. Engineering über Fremdsteuerung nicht

Mehr

3. Anlegen eines WIN CC Projektes

3. Anlegen eines WIN CC Projektes Blatt:3.1 3. Anlegen eines WIN CC Projektes Legen Sie im Simatic Manager ein Projekt mit dem Namen Kursus_OP_177 an. Zuerst wird im Simatic Manager die Hardwarekonfiguration des Schulungsracks projektiert.

Mehr

Technical Note 0401 ewon

Technical Note 0401 ewon Technical Note 0401 ewon Fernwartung einer Siemens/VIPA Steuerung Fernzugriff auf ein WinCC flexible Bediengerät - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss

Mehr

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 Alarm XML CSV Webinterface Internet TCP / RTU Slave IP-Router E-Mail FTP / SFTP UDP RS 232 GLT RS 485 GPRS / EDGE / UMTS SPS S0-Eingänge

Mehr

SM213, SM214 Module ethernet JBUS/MODBUS für SM103E Module ethernet + RS485 für SM103E. Bedienungsanleitung

SM213, SM214 Module ethernet JBUS/MODBUS für SM103E Module ethernet + RS485 für SM103E. Bedienungsanleitung SM213, SM214 Module ethernet JBUS/MODBUS für SM103E Module ethernet + RS485 für SM103E Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Vorausgehende Kontrollen... 1 Allgemeine Hinweise... 1 Installation... 3 Diagnose

Mehr

INTERBUS integriert das Internet-Protokoll (IP)

INTERBUS integriert das Internet-Protokoll (IP) INERBUS integriert das Internet-Protokoll () Jürgen Jasperneite Phoenix Contact GmbH System Development Department Flachsmarktstr. 8-28, D-32823 Blomberg jjasperneite@phoenixcontact.com 1 / J.Jasperneite

Mehr

Vertikale Integration Was bedeutet das eigentlich?

Vertikale Integration Was bedeutet das eigentlich? Vertikale Integration Was bedeutet das eigentlich? Verwaltung Beschaffung Lieferung Wartung Planung Produktion Ihr Referent! Alexander Bormann! Phoenix Contact GmbH & Co KG! Produktbereich Automatisierung!

Mehr

ANLEITUNG Version

ANLEITUNG Version ANLEITUNG Version 13012016 EAP RAUMBUSGERÄT ähnlich lt Abbildungen ACHTUNG: Der Anschluss der Geräte darf nur im spannungslosen Zustand erfolgen bzw wenn unter Spannung angeschlossen werden muss, ist der

Mehr

Feldbus & Netzwerk Technologie

Feldbus & Netzwerk Technologie Feldbus & Netzwerk Technologie Feldbustechnologie Motivation Grundlegende Merkmale von Bussystemen Feldbussysteme PROFIBUS DP Ethernet AS-Interface INTERBUS CANopen 2 Motivation Was ist ein Feldbus? -

Mehr

Virtual Serial COM Driver IP 67

Virtual Serial COM Driver IP 67 Keywords Virtual TwinCAT serial seriell EtherCAT EtherCAT Box EP6002 RS232 RS422 RS485 IP67 Schnittstelle Port Driver Virtual Serial Driver Dieses Application Example beschreibt, wie in rauer Industrie-Umgebung

Mehr

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Beschreibung Das Web@SPS ist eine freiprogrammierbare Steuerung (SPS), mit der Besonderheit, dass dieses Gerät auf Basis eines PCs mit einem 80186 Prozessor aufgebaut ist.

Mehr

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251 Modem, Gateway und SPS in einem Gerät Die Geräte der MT-200 Serie verzichten weitestgehend auf I/Os, sind aber im übrigen Funktionsumfang mit den Telemetriemodulen der MT-100 Serie identisch. Schnittstellen

Mehr

PG5 Starter Training Webeditor 8 Applikation Email Daniel Ernst DE02 2013-03-14

PG5 Starter Training Webeditor 8 Applikation Email Daniel Ernst DE02 2013-03-14 PG5 Starter Training Webeditor 8 Applikation Email Daniel Ernst DE02 2013-03-14 Einführung Benötigtes Material: Notebook oder Computer PCD1 E-Controller USB Kabel Schulungsplatine Ethernet Kabel (Energiezähler

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG E N I O B B

BEDIENUNGSANLEITUNG E N I O B B Software Entwicklung Automatisierung BEDIENUNGSANLEITUNG E t h e r n e t B I T B U S G a t e w a y E N I O B B Inh. Ing. Helmut Krös Rosenthalgasse 25 A-2380 Perchtoldsdorf email: sykat@sykat.com http://

Mehr

Data Logging Device Server Anwendungen

Data Logging Device Server Anwendungen Data Logging Device Server Anwendungen Ob Sensoren, Maschinen, Barcode oder RFID Lesegeräte, Waagen oder Anlagen aller Art mit unserer Familie konfigurierbarer Datenlogger bieten wir innovative Lösungen,

Mehr

ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung

ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung ORGA 6000 in Terminalserver Umgebung Sie möchten das ORGA 6000 in einer Windows (Terminal) Server Umgebung betreiben. Wie gehen Sie dazu am besten vor? Sie haben drei Möglichkeiten das ORGA 6000 in einer

Mehr

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 bis 4) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI 8. Technische Daten Stromanschluss:

Mehr

ODK 1500S Standard Applikationen

ODK 1500S Standard Applikationen Übersicht ODK 1500S Standard Applikationen siemens.com/answers ODK 1500S Standard Applikationen Ready-to-use Add-Ons für Simatic Nutzer Erweiterung der S7-1500 Software Controller Funktionalität mit neuen

Mehr

VISY-X. Technische Dokumentation. MOXA Ethernet Converter Installation und Konfiguration. Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr.

VISY-X. Technische Dokumentation. MOXA Ethernet Converter Installation und Konfiguration. Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr. Technische Dokumentation VISY-X Installation und Konfiguration Ausgabe: 07/2010 Version: 1 Art.-Nr.: 350045 FAFNIR GmbH Bahrenfelder Str. 19 22765 Hamburg Tel.: +49 / 40 / 39 82 07 0 Fax: +49 / 40 / 390

Mehr

Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern

Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern Profiibus RS485 Gateway TOSPBDP001 für TOSHIBA Frequenzumriichter Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern TOSPBDP001 Gateway TOSPBDP001 Profibus RS485 Gateway Technische

Mehr

E-Line Übung Lichtsteuerung mit DALI. Ralf Petry 2015 - Aug

E-Line Übung Lichtsteuerung mit DALI. Ralf Petry 2015 - Aug E-Line Übung Lichtsteuerung mit DALI Ralf Petry 2015 - Aug E-Line Programmierbare RIO s Ethernet Steuerung Batterie freier Betrieb (flüchtiger Speicher, Uhrzeit über Super Cap) 2 Slots für PCD2.Xxxx Module

Mehr

SIMATIC S7-modular Embedded Controller

SIMATIC S7-modular Embedded Controller SIMATIC S7-modular Embedded Controller Leistungsfähiger Controller für Embedded Automation Jan Latzko Siemens AG Sector Industry IA AS FA PS4 Produktmanager SIMATIC S7-modular Embedded Controller Summar

Mehr

Installationsanleitung steca-fb Proxy für SOLARVIEW

Installationsanleitung steca-fb Proxy für SOLARVIEW Installationsanleitung steca-fb Proxy für SOLARVIEW Proxy für Steca Wechselrichter zum Betrieb mit SolarView Verfasser: Manfred Richter Version 1.1 vom 13. März 2014 http://www.solarview.info solarview@amhamberg.de

Mehr

Workshop Saia PG5 HLK Inbetriebnahme einer PCD mit dem Online- Konfigurator. Workshop PG5 HLK

Workshop Saia PG5 HLK Inbetriebnahme einer PCD mit dem Online- Konfigurator. Workshop PG5 HLK Workshop Saia PG5 HLK Inbetriebnahme einer PCD mit dem Online- Konfigurator 1 Workshop PG5 HLK Zur Inbetriebnahme der Saia PCD rufen Sie densaia PG5 Online Configurator auf. Sie finden diesen unter Start/Programme/Saia

Mehr

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet Modbus/TCP / EtherNet/IP / PROFINET in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-S-4

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet Modbus/TCP / EtherNet/IP / PROFINET in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-S-4 Zur Integration in SPS-Systeme ist keine spezielle Software (Funktionsbaustein) erforderlich Bis zu 50m Leitungslänge zwischen Interface und Schreib-Lese-Kopf 10/100 MBit/s LEDs zur Anzeige der Versorgungsspannung,

Mehr

FL SWITCH LM 4TX/2FX-E

FL SWITCH LM 4TX/2FX-E Auszug aus dem Online- Katalog FL SWITCH LM 4TX/2FX-E Artikelnummer: 2891660 Ethernet Lean Managed Switches mit vier RJ45-Ports, 10/100 MBit/ s, mit Autocrossing und Autonegotiation und zwei Glasfaser

Mehr

LÖSUNGEN ENTSTEHEN AM MARKT UND NICHT IM LABOR BUS- TECHNOLOGIE TECHNOLOGIE VON DEUTSCHMANN WEIL DAS RESULTAT STIMMT!

LÖSUNGEN ENTSTEHEN AM MARKT UND NICHT IM LABOR BUS- TECHNOLOGIE TECHNOLOGIE VON DEUTSCHMANN WEIL DAS RESULTAT STIMMT! LÖSUNGEN ENTSTEHEN AM MARKT UND NICHT IM LABOR BUS- TECHNOLOGIE TECHNOLOGIE VON DEUTSCHMANN WEIL DAS RESULTAT STIMMT! 21 JAHRE BUS-TECHNOLOGIE BUS-TECHNOLOGIE VON DEUTSCHMANN 250.000 INSTALLATIONEN SPRECHEN

Mehr

Wachendorff Bediengeräte Preisliste

Wachendorff Bediengeräte Preisliste Inhalt Red Lion Controls G3-Serie Bediengeräte 2 G304K2 4.3 TFT Touch 3 G307K2 7 TFT Touch 4 G303M 3.2 LCD FSTN, Inneneinsatz 5 G303S 3.2 LCD FSTN, Außeneinsatz 6 G306A 5.7 TFT Touch und Tasten 7 G306M

Mehr

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 Das C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 ist ein Interface Modul zwischen C-DIAS-Steuerungssystem und Profibus. Dieses Modul unterstützt einen galvanisch getrennten

Mehr