bestimmt die Jürgen Krell, Hilden Gliederung 1. Richtige Planung 2. Einbau 3. Ergebnis im Festbeton 4. Zusammenfassung Baustoffforum

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "bestimmt die Jürgen Krell, Hilden Gliederung 1. Richtige Planung 2. Einbau 3. Ergebnis im Festbeton 4. Zusammenfassung Baustoffforum"

Transkript

1 Betoneinbau bestimmt die Dauerhaftigkeit Jürgen Krell, Hilden Gliederung 1. Richtige Planung 2. Einbau 3. Ergebnis im Festbeton 4. Zusammenfassung 2

2 Planung 1 - Expositionsklassen -- Überdeckung und Abstandhalter - Festigkeitsklasse - Betonierbarkeit -- Bewehrungsführung -- Bauteildicke und Fallhöhe -Fugen Planer Bauunternehmer ggf. Bedenken 3 Planung 2 - Schalung -- Dichte Stöße, Steifigkeit -- Schalhaut, -- Trennmittel - richtiger Beton -- Konsistenz, -- Größtkorn, -- Festigkeitsentwicklung, -- ggf. VZ Bauunternehmer 4

3 Expositionsklassen bestimmen: - Betonzusammensetzung (min. z, max. w/z und ggf. Zusatzanforderungen) - min. Festigkeitsklasse - min. Überdeckung - min. Nachbehandlungsdauer 5 Richtige Expositionsklasse Wenn eine unzutreffende Expositionsklasse vorgegeben wurde, hilft auch anschließend die beste Einbaumannschaft nichts. Achtung: Bei erkennbar falscher Vorgabe/Bestellung Bedenken nach VOB ggf. Hinweispflicht 6

4 Unbewehrt Krell-Tabelle 2014 frostfrei Innen Gründung Feucht Außen senkrecht Chemie1 Chlorid1 Verschleiß1 WF 10) WF 10) 11) WF 10) WF 10)12) WA 13) WA 13) WA X0 XC1/2 XC3 XC4 XD1 XD2/3 XF4 C 8/10 XF1 8) XS1 XS2/3 (XD3) 4) 5) C12/15 XA1 XM1 XM2/3 C16/20 0,75 3) 3) XF2/3 WU WU 8) e 6) C20/ ,65 XA2/3 7) C25/ ,60 nur bei LP C30/ ,55 zulässig 2) (0,50) 1) 1) C35/ ,50 0,45 C40/ , C45/55 Überwachungsklasse LP 7. C50/60 Waiblinger Betonund Gestein mit Regelanforderungen MS 25 /F 2 MS 7 18 Außen waagrecht alles ohne XF4 Frosttausalz hohe Wassersättigung Abstandhalter 8

5 Fertigteile SB 3 9 Abstandhalter DBV-25-L2-F/T/A/28 max. Durchmesser in mm bei WU oder XA,XD,XS bei Temperatur Sonne / Frost Frostbeständig Leistungsklasse 2 (Standard bei Ortbeton) Verlegemaßin mm Abstandhalter nach DBV Merkblatt Bei WU immer Faserzement-Abstandhalter 10

6 Abstandhalter aus Expositionsklasse DBV Merkblatt Abstandhalter nach EC Frost Tempe- dicht ratur XC XA, XD - - A XS - T A XF1, XF3 F T - XF2, XF4 F T A 11 Betonierbarkeit 12

7 2. Betonierbarkeit planen Hier geht es insbesondere um: - Bewehungsführung - Abstandhalter - Breite Füllspalt, Breite Rüttelgassen - max. Fallhöhe - Anschlussmischung - max. Größtkorn - Zeit bis zum Vernähen der Schichten

8 15 DBV Merkblatt Betonierbarkeit (2004) Innen XC3 Matte Toleranz Cv = 35 mm 20 mm 20 mm kleinstes Rohr 8 mm GK Toleranz Matte Außen XC4 80 mm 20 mm 20 mm Cv= 40 mm Summe 235 mm Mindestwanddicke 240 mm 16

9 Betonierbarkeit Lichter Abstand Schalen / Matten Größtkorn 12 bis 14 cm 14 bis 18 cm 18 cm nicht bei WU 8 mm 16 mm 32 mm Es ist stets eine Anschlussmischung mit Größtkorn 8 mm in einer Mindestschütthöhe von 30 cm vorzusehen. 17 Krakelee-Risse nur INNEN Rundbehälter D=20 m 18

10 Aussieben des Grobkorns Ende Pumpenschlauch / Rohr Streuwinkel ca Mörtelanreicherung aus EINBAUFEHLER Wand: - durch Absieben hinter Bewehrung Boden/Decke: - durch Rüttelpatsche bei weichen Betonen ( runterschießen des Grobkorns) - durch Schrägstellen des Glätt-Tellers Führt zu Krakeleerissen, weil mörtelreicher Bereich mehr schwindet 20

11 Vordenken für Betoniertag 21 Einbauplanung - Anschlussmischung, ggf. bestellen - nicht frei fallen lassen, Rohre bereithalten - Wetterbericht ansehen -- Verschattung, -- Frostschutz -- Temperatureinfluss vordenken - Verdichtung Geräte und Anzahl planen -- zu wenig: Kiesnester -- zu viel: Wasserläufer - Nachbehandlung, Art und Dauer planen 22

12 Richtiger Einbau - Anschlüsse sauber und vorgenässt? -Einbaurohre (Schläuche) vorhanden? - Richtige Rüttelflasche und Anzahl? - Wohin geht Pumpenvorlaufmischung? - Wie baue ich die Anschlussmischung ein? - Muss diese gerüttelt werden? - Wie baue ich Beton ein? (50 cm Schichten) - Wie Rütteln und Nachverdichten? 23 Vorlaufmischung Pumpe Wo verbleit diese Mischung? -- Behälter bereitstellen -- Sachgerecht entsorgen -- Entsorgung im Bautagebuch dokumentieren -- Achtung Vorlauf ist keine Anschlussmischung sondern hinsichtlich Dauerhaftigkeit eine Mischung außerhalb DIN 1045 / EC2! 24

13 Stark saurer Angriff Anschluss Wand/Boden 6 cm tief hohl Sehr begrenzter Bereich: Ist das die Pumpenvorlaufmischung? 25 Rüttelflasche nach Wacker-Neuson Wirkdurchmesser = 2 x Wanddicke Wand Flasche cm mm

14 Einbau Lagen und Zeiten vorplanen - 30 cm Anschlußmischung (8 mm Größtkorn) - 50 cm Betonschicht in Anschluß vernähen Bei erreichter Verdichtung ändert sich Geräusch in dumpfer - dann 50 cm Schicht mit unterer vernähen - Wann kommt nächste Schicht drauf? - bei > 60 min Frage der Abtrocknung der OF - Frage der Vernähbarkeit 27 ungleichmäßig dick, nicht sachgerecht vernäht Schüttlagen (Soll ca. 50 cm) 28

15 Höhe > 2,40 m Schüttlagen 29 Einbau - Oberen Bereich nachverdichten Je nach Beton / Temperatur nach min. - um Auflockerungen aus Setzen und Wasseranreicherungen unter Bewehrung und Gestein aus üblichem unvermeidbarem Bluten zu kompensieren. Setzen 1-3 mm bei üblichen Wandhöhen 30

16 Risse über Bewehrung festgestellt 1 Tag nach Betonage 31 Setzen des Betons 32

17 Warum Verschattung? Oberfläche kann bei Sonne C erreichen also wird der noch weiche Beton an der Oberseite bei ca. 50 C fest an Unterseite aber bei 20 C beim anschließenden Abkühlen der Oberseite Risse: je 10 C Dehnung 0,1 mm/m 33 Freie Oberflächen -- vor Feuchteverlust schützen (abdecken) nach DIN EN 13670: 2011 Ist Wasserverlust unmittelbar nach Einbau zu vermeiden! Zwischennachbehandlung und Nachbehandlung 34

18 2 Stunden nach Einbau Sonne + leichter Wind Verdunsten > Bluten Mangelndes Feuchthalten 35 Acryl Zwischennachbehandlung Reduziert die Verdunstung um ca. 50 % 36

19 Feuchthalten Ziel Vermeiden von Vertrocknen, wenn nicht genug Wasser zur Zementreaktion - Absanden - geringe Festigkeit - Verlust der Dauerhaftigkeit Nachbehandlung nach DIN EN Feucht halten - vor schädlichen Einflüssen schützen -vor Regen / Hagel / Verunreinigung -vor Sonne -vor Frost -vor zu hohem Temperaturgradienten -vor Erschütterungen -vor Beschädigungen 38

20 Häufigste Feuchthalte-Probleme 1. Zu spät begonnen also schon in ersten Stunden vertrocknet Zwischennachbehandlung 2. Folie nicht dicht drauf (also wirkungslos) Curing zu dünn (also wirkungslos) 3. Folie nicht lange genug drauf Nachbehandlungszeiten (Folgegewerk) 39 Krakeleerisse Fehlendes Feuchthalten Oberfläche aus Temperatur verkürzt 40

21 Abplatzungen über gesunden Gesteinskörnern, hier horizontale Fläche Verdursten der Oberfläche über oberflächennahen flachen Gestein -kein Blutwasser von unten -kein 41 Nachsaugen von unten übliche Nachbehandlung Temperatur der Fahrsilo Nachbehandlungsdauer Betonoberfläche schnell mittel langsam sehr langsam C Tage bis bis bis doppelt bei: XM, ZTV ING Massenbeton 42 Tage unter 5 C zählen nicht!

22 vollständiges Füllen der Schalung Ziel: - volles Füllen für Geometrie und Traglastverteilung - gute Ummantelung der Bewehrung für Kraftübertragung (Verbund) - Schutz vor Korrosion dichtes Gefüge und Überdeckung und Risse unter kritischer Breite 43 repräsentatives Bürogebäude SB4 Nicht ausreichend gerüttelt oder ausgelaufen! 44

23 Nicht ausreichend gerüttelt! 45 Verdichtungsporen Tiefe bis 35 mm! Nicht ausreichend entlüftet! 46

24 Vor der Betonage (Zusammenfassung) - richtiger Beton aus Expositionsklassen - richtige Festigkeit für Rissweitenbemessung - Betonierbarkeit planen -Bewehrung (Rüttel-/Einfüllgassen/Überdeckung) -Fallhöhe (wie tief mit Rohr/Schlauch) -Alter der Lagen bei nächster Lage - Konsistenz/Größtkorn/Festigkeitsentwickung - Entsorgung Pumpenvorlauf planen - Anschlußmischung erforderlich 47 -Schutz: Verschattung, Frost, Bei der Betonage (Zusammenfassung) - Verschattung / Gefrier- / Regenschutz... - Eingangskontrolle (HGB 377) - Pumpenvorlauf sachgerecht entsorgen - Fallhöhe begrenzen - Anschlußmischung gleichmäßig 30 cm - lagenweise ca. 50 cm einbringen - mit richtigem Rüttler vernähen - Schichten vollständig verdichten - Wände nachverdichten 48

25 Nach der Betonage (Zusammenfassung) - unmittelbar mit Nachbehandlung beginnen - wenn Oberflächenschluss später erfolgt ggf. Zwischennachbehandlung - Schutz vor schädlichen Einflüssen Sonne / Frost / zu hohe Temperaturunterschiede/ Erschütterungen / Verformungen - bei ausreichender Tragfähigkeit ausschalen - Nachbehandlung sachgerecht fortsetzen - ggf. Schutz vor Beschädigung / Graffiti 49 Dauerhaft den Erfolg sichern! 50

26 Jürgen Krell krell-consult Am Strauch Hilden Telefon Fax Mail 51

2. Übliche Temperatur- und Schwindwerte

2. Übliche Temperatur- und Schwindwerte Übliche Praxisfallen Jürgen Krell, Hilden 17.02.2014 1 Gliederung 1. Expositionsklassen Beispiele 2. Übliche Temperatur- und Schwindwerte 2 Unbewehrt Krell-Tabelle 2014 frostfrei Innen Gründung Feucht

Mehr

Überwachung auf der Baustelle.

Überwachung auf der Baustelle. Überwachung auf der Baustelle. Holcim (Süddeutschland) GmbH D-72359 Dotternhausen Telefon +49 (0) 7427 79-300 Telefax +49 (0) 7427 79-248 info-sueddeutschland@holcim.com www.holcim.de/sued Betonieren Allgemeines

Mehr

Praxiserfahrungen eines Sachverständigen

Praxiserfahrungen eines Sachverständigen Praxiserfahrungen eines Sachverständigen Jürgen Krell 1 Themen für die DISKUSSION Sichtbeton Damit er so wird - wie gewünscht! Weiße Wanne (Nutzungsklasse A) Wenn s hochwertig sein soll! Expositionsklassen

Mehr

Betonklassifizierungen nach Norm

Betonklassifizierungen nach Norm Kompetenz für dichte Bauwerke Betonklassifizierungen nach Norm Stand 2012 Betonklassifizierung nach Eigenschaften Beispiel: Festlegung eines Stahlbeton-Außenbauteils Größtkorn Druck festigkeitsklasse Expositionsklasse

Mehr

Reklamationenen am Beton-Bauwerk

Reklamationenen am Beton-Bauwerk Typische Reklamationenen am Beton-Bauwerk Jürgen Krell, Hilden und Aus Wissen wird 1 8. Waiblinger Beton- 09.02.2015 2 Nutzen Risse -Frühschwindrisse aus Vertrocknen Netzartig; sofort bis zum 1 Tag -Risse

Mehr

Oberweser-Transport-Beton GmbH & Co. KG

Oberweser-Transport-Beton GmbH & Co. KG Seite 1 Dispo Bodenwerder 05533/3054 Fax: 05533/3055 2014 Betone für Pflasterarbeiten und Bodenaustausch C8/10 XO F1 0-32 ÜK I nein 1001701100 160,50 90,30 C8/10 XO F1 0-16 ÜK I nein 1001501100 166,50

Mehr

LIEFERVERZEICHNIS 2017

LIEFERVERZEICHNIS 2017 LIEFERVERZEICHNIS 2017 SCHWENK Beton Heidenheim Gültig ab 1. Februar 2017 SCHWENK Beton Heidenheim GmbH & Co. KG LIEFERVERZEICHNIS 2017 SCHWENK Beton Heidenheim Sortenauswahl gemäß DIN EN 206-1/DIN 1045-2

Mehr

Expositionsklassen Anwendungsbeispiele

Expositionsklassen Anwendungsbeispiele Expositionsklassen Anwendungsbeispiele Holcim (Süddeutschland) GmbH D-72359 Dotternhausen Telefon +49 (0) 7427 79-300 Telefax +49 (0) 7427 79-248 info-sueddeutschland@holcim.com www.holcim.de/sued Wohnungsbau

Mehr

21. Windenergietage vom November Mängel beim Fundamentbau und ihre Folgen

21. Windenergietage vom November Mängel beim Fundamentbau und ihre Folgen Mängel beim Fundamentbau und ihre Folgen Wann sprechen wir überhaupt von einem Mangel? 1. Fehlen einer vertraglich zugesicherten Eigenschaft 2. ungünstige Abweichung der Ist- von der Sollbeschaffenheit

Mehr

Lieferverzeichnis. Gültig ab 1. Februar 2015

Lieferverzeichnis. Gültig ab 1. Februar 2015 Lieferverzeichnis Gültig ab 1. Februar 2015 Betonbestellung in 4 Schritten Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4 Wählen Sie die und die Feuchtigkeitsklasse aus! Wählen Sie zuerst mindestens eine Expositionsklasse

Mehr

BETON NACH EN / DIN

BETON NACH EN / DIN BETON NACH EN 206-1 / DIN 1045-2 ANWENDUNGSBEREICHE Konsistenz Größtkorn Expositionsklasse Festigkeitsklasse Überwachungsklasse Unbewehrte Bauteile in nicht Beton angreifender Umgebung Fundamente, unbewehrte

Mehr

Hechinger Mössinger Beton GmbH & Co. KG - Beton-Preisliste - gültig ab 03/2015

Hechinger Mössinger Beton GmbH & Co. KG - Beton-Preisliste - gültig ab 03/2015 Hechinger Mössinger Beton GmbH & Co. KG - Beton-Preisliste - gültig ab 03/2015 Reinhard Scheerer Telefon: 07471 / 13020 Mobil: 01 70 / 560 46 22 E-Mail: r.scheerer@hm-beton.de Klaus Schlegel (Werk Hechingen-Stetten)

Mehr

Lieferverzeichnis. Gültig ab 1. April 2015

Lieferverzeichnis. Gültig ab 1. April 2015 Lieferverzeichnis Gültig ab 1. April 2015 Sortenauswahl gemäß DIN EN 206-1 / DIN 1045-2 1. Kein Korrosions- oder Angriffsrisiko Beton für unbewehrte Bauteile in nicht betonangreifender Umgebung C 8/10

Mehr

Hechinger Mössinger Beton GmbH & Co. KG - Beton-Preisliste - gültig ab 09/2011

Hechinger Mössinger Beton GmbH & Co. KG - Beton-Preisliste - gültig ab 09/2011 Hechinger Mössinger Beton GmbH & Co. KG - Beton-Preisliste - gültig ab 09/2011 Reinhard Scheerer Telefon: 07471 / 13020 Mobil: 01 70 / 560 46 22 E-Mail: r.scheerer@hm-beton.de Klaus Schlegel (Werk Hechingen-Stetten)

Mehr

Abstandhalter nach DIN 1045 und DBV-Merkblatt

Abstandhalter nach DIN 1045 und DBV-Merkblatt Dr.-Ing. Frank Fingerloos: Abstandhalter nach DIN 1045 und DBV-Merkblatt 1 Regelwerke und DBV-Merkblätter In den aktuellen Regelwerken des Betonbaus werden die Anforderungen an die Qualität der Bauausführung

Mehr

Mit dem WU-Keller ins Wasser. Dipl.-Ing. Stephan Böddeker

Mit dem WU-Keller ins Wasser. Dipl.-Ing. Stephan Böddeker Mit dem WU-Keller ins Wasser Dipl.-Ing. Stephan Böddeker Elemente einer WU-Planung Baustoff Rissplanung Fugenplanung Bauausführung Bauphysik Statik Abdichtung nach Norm Bemessungswasserstand Bemessungwasserstand

Mehr

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Beuth Hochschule für Technik Berlin Seite 1 Übersicht über die Planung, Konstruktion und Ausführung von Weißen Wannen unter Berücksichtigung betontechnologischer, konstruktiver und bemessungstechnischer Aspekte. Einführung Statische und

Mehr

Neues aus den Regelwerken

Neues aus den Regelwerken Neues aus den Regelwerken Jürgen Krell, Hilden 15.02.2016 1 Gliederung (50 Minuten) 1. DBV Merkblatt Sichtbeton 2. DIN 11622 (Gülle Fahrsilo) 3. Chemischer Angriff (DBV Heft 33) 4. Zusammenfassung 15.02.2016

Mehr

Dauerhaftigkeit und Gebrauchstauglichkeit

Dauerhaftigkeit und Gebrauchstauglichkeit Dauerhaftigkeit und Gebrauchstauglichkeit Inhaltsverzeichnis Dauerhaftigkeit nach DIN 1045-1... 2 Expositionsklassenzuordnung (DIN 1045-1)... 4 Ermittlung der Dauerhaftigkeitsanforderungen (DIN 1045-1)...

Mehr

BETON BESTELLEN NACH NORM Staatliches Museum Ägyptischer Kunst München Peter Böhm Architekten, Köln

BETON BESTELLEN NACH NORM Staatliches Museum Ägyptischer Kunst München Peter Böhm Architekten, Köln www.heidelberger-beton.de BETON BESTELLEN NACH NORM Staatliches Museum Ägyptischer Kunst München Peter Böhm Architekten, Köln Weitere Angaben können notwendig sein. Nehmen Sie zu speziellen Fragen, wie

Mehr

BETON NACH EN / Ö-NORM

BETON NACH EN / Ö-NORM BETON NACH EN 206-1 / Ö-NORM 4710-1 BETON NACH DRUCKFESTIGKEITSKLASSEN nach ÖNORM B 4710-1 mit Größtkorn 22 mm, Standardzement CEM 32,5 bzw. CEM 42,5 N, Festigkeitsentwicklung EM Druckfestigkeitsklasse

Mehr

Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton. - Regelwerke, Planung, Ausführung

Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton. - Regelwerke, Planung, Ausführung Aachener Baustofftage 5. Februar 2015 Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton - Regelwerke, Planung, Ausführung Dipl.-Ing. Rolf Kampen Beton Marketing West GmbH 1 Untergeschosse/Tiefgeschosse/Keller Beanspruchung

Mehr

Bauteile aus Beton und Stahlbeton

Bauteile aus Beton und Stahlbeton NORM für Druckrohrnetze und das Kanalnetz Juli 2012 Bauteile aus Beton und WN/Rgbl. 110 Sachgebiet: Werkstoffe Schlagwörter: Beton,, Druckrohrnetz, Kanalnetz, Werkstoff 1 Anwendungsbereich In dieser Norm,

Mehr

Eine Checkliste gibt Sicherheit

Eine Checkliste gibt Sicherheit Eine Checkliste gibt Sicherheit DI Florian Petscharnig Wien, 15.09.2014 Graz, 16.09.2014 Inhaltsübersicht Anwendungsbereich Voraussetzungen Ausgangsstoffe Betonrezept, -herstellung und -einbau Einstreuen

Mehr

Gärfutter-Fahrsilos. Besonderheiten bei der Bemessung

Gärfutter-Fahrsilos. Besonderheiten bei der Bemessung Gärfutter-Fahrsilos: Besonderheiten bei der Bemessung Biogasanlagen hier: Gärfutter-Fahrsilos Besonderheiten Matthias Gerold, Julia Volz Bürointerner Vortrag 31.07.2014 1 Biogasanlage R: zwei Fahrsilos

Mehr

Betonieren bei heißem Wetter oder starkem Wind. Holcim (Deutschland) AG

Betonieren bei heißem Wetter oder starkem Wind. Holcim (Deutschland) AG Betonieren bei heißem Wetter oder starkem Wind Holcim (Deutschland) AG Phase 1 Planen und Vorbereiten Verwendung von Zementen mit moderater Wärmeentwicklung, z. B. Holcim-Duo bzw. Holcim-Aqua. Die Frischbetonmengen

Mehr

Qualitätssicherung im Betonbau / Prüfung von Beton

Qualitätssicherung im Betonbau / Prüfung von Beton Beton-Seminare 2010 Wolfgang Schäfer Qualitätssicherung im Betonbau / Prüfung von Beton www.beton.org Qualitätssicherung im Betonbau / Prüfung von Beton Inhalt Lieferungsannahme, Frischbetonkontrolle Überwachung

Mehr

Montageanleitung Elementwände

Montageanleitung Elementwände Montageanleitung Elementwände Vorbemerkung Vor der Planung bzw. vor Produktionsbeginn sollte folgendes geklärt sein: Elementgrößen bezüglich der vorhandenen Krantragkraft prüfen dabei auch LKW-Abladestandort

Mehr

Betonieren bei kaltem Wetter Holcim (Deutschland) GmbH

Betonieren bei kaltem Wetter Holcim (Deutschland) GmbH Lösungen liefern. Zukunft bauen. Betonieren bei kaltem Wetter Holcim (Deutschland) GmbH Phase 1 Planen und Vorbereiten Auch bei kaltem Wetter kann betoniert werden, wenn notwendige Vorkehrungen getroffen

Mehr

Vorbereiten des Betonierens

Vorbereiten des Betonierens Vorbereiten des Betonierens Vorbereiten des Betonierens BETONIERPLAN Reinigen der Schalung von Metallteilen. Entfernen von Abfällen aus der Schalung. VORBEREITEN DES BETONIERENS Schalöl dünn und gleichmä

Mehr

Preisliste Wohnungsbau

Preisliste Wohnungsbau Konsistenz Größtkorn liste Wohnungsbau Allgemeiner Betonbau Anwendungsbereich unbewehrte Bauteile ohne Betonkorosion X0 C 8/10 C 12/15 C1 C1 Betonfestigkeitsklassen Expositionsklasse Überwachungsklasse

Mehr

Ausführung von Betonbauteilen

Ausführung von Betonbauteilen 16. Informationsveranstaltung Wissenswertes rund um Kanalnetz und Gewässer 4. September 2013 Ausführung von Betonbauteilen Anforderungen an Planung, Herstellung und Bauausführung von Tragwerken aus Beton

Mehr

Die neue Betonnorm ÖNORM B

Die neue Betonnorm ÖNORM B Die neue Betonnorm ÖNORM B 4710-1 (ÖNORM EN 206 und NAD) Dipl.-Ing. K Höckner EN 206 Beton, Teil 1: Festlegung, Herstellung, Verwendung und Konformitätsnachweis (ÖNORM EN 206-1 und Regeln für deren Anwendung)

Mehr

Praxis der Betonüberwachung Teil 2

Praxis der Betonüberwachung Teil 2 SCHWENK Mischmeister- und Betontechnologenschulung 2015 Praxis der Betonüberwachung Teil 2 Fehlervermeidung und Einflussfaktoren auf der Baustelle 19.02.2015 Grundlagen der Planung Grundlagen der Planung

Mehr

Fradiflex Fugenbleche. Abschalelemente. Fradifl ex Standard Fugenblech einseitig beschichtet. Fradifl ex Premium Fugenblech beidseitig beschichtet

Fradiflex Fugenbleche. Abschalelemente. Fradifl ex Standard Fugenblech einseitig beschichtet. Fradifl ex Premium Fugenblech beidseitig beschichtet Fradifl ex Standard Fugenblech einseitig beschichtet Fradifl ex Premium Fugenblech beidseitig beschichtet Fradifl ex Premium Fugenblech in V4A Fradifl ex Sollrisselement Fradifl ex Elementwand-Sollriss-Abdichtung

Mehr

Ausblick beim R-Beton über die Regelwerke hinaus: Ergebnisse aus Laborversuchen und einem Demonstrationsvorhaben

Ausblick beim R-Beton über die Regelwerke hinaus: Ergebnisse aus Laborversuchen und einem Demonstrationsvorhaben Themenkreis 4 Ausblick beim R-Beton über die Regelwerke hinaus: Ergebnisse aus Laborversuchen und einem Demonstrationsvorhaben Dipl.-Ing. Ralf Lieber, Dipl.-Geol. Bernhard Dziadek Krieger Beton-Technologiezentrum

Mehr

Bauen für die Landwirtschaft. Norbert Nehls. 06. März Regensburg

Bauen für die Landwirtschaft. Norbert Nehls. 06. März Regensburg Bauen für die Landwirtschaft Norbert Nehls 06. März 2017 - Regensburg 1 Aspekte des Bauens für die Landwirtschaft 2 Bauwerke und Beispiele 3 Normen und Regelwerke 4 Produkte, Services und Leistungen 1

Mehr

Flugasche. Zement / CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N C ,00 CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N C 0 8/16 98,60

Flugasche. Zement / CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N C ,00 CEM II /B-S 42,5 N CEM II /B-S 42,5 N C 0 8/16 98,60 liste Beton 2016 Seite 1 von 5 101300 1120 X0 C 8/10 120/50 101301 1121 X0 C 8/10 140 101200 1122 X0 C 8/10 130/45 101201 1123 X0 C 8/10 150 C 1 32 89,00 -Magerbeton- C 1 32 90,00 Innenbauteile ohne Bewehrung

Mehr

Hinweise zu Betonkonsistenz 2016

Hinweise zu Betonkonsistenz 2016 Hinweise zu Betonkonsistenz 2016 Beton-Sortenschlüssel Verdichtungsmass-Klasse Ausbreitmass-Klasse Klasse Verdichtungsmass Klasse Ausbreitmass (Durchmesser in mm) C0 1.46 F1 340 C1 1.45 1.26 F2 350 410

Mehr

Echte Partner halten dicht

Echte Partner halten dicht Echte Partner halten dicht U N S E R E L E I S T U N G E N Echte Partner sind da, wenn man sie braucht: Wir sind in Ihrer Nähe. Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wir bieten Ihnen zehn Jahre Gewährleistung

Mehr

Lieferprogramm nach DIN EN / DIN

Lieferprogramm nach DIN EN / DIN Transportbeton Disposition / Verkauf Tel.: 0781 508-122 Fax: 0781 508-159 Hermann Uhl e. K. Kies Transportbeton Betonerzeugnisse Am Kieswerk 1-3 7776 Schutterwald Lieferprogramm nach DIN EN 206-1 / DIN

Mehr

Nachbehandlung und Schutz des jungen Betons

Nachbehandlung und Schutz des jungen Betons Zement-Merkblatt Betontechnik B 8 4.2014 Nachbehandlung und Schutz des jungen Betons Druckfestigkeit allein garantiert keine Dauerhaftigkeit. Beton nach DIN EN 206-1 [1] bzw. DIN 45-2 [2] muss auch dicht

Mehr

EN 206 Kurz-Überblick

EN 206 Kurz-Überblick Sie haben Fragen zur Betonnorm EN 206 wir beraten Sie! Nach der Norm EN 206 zeichnet der Planende oder Ausschreibende da für verantwortlich, für jedes Bau teil über die zu erwartenden Umgebungsbedingungen

Mehr

Mindestanforderungen. für. a b c d f g h i j k l m MC-Bauchemie Nafufill GTS. BAW Müller GmbH & Co. KG/ (WHS)

Mindestanforderungen. für. a b c d f g h i j k l m MC-Bauchemie Nafufill GTS. BAW Müller GmbH & Co. KG/ (WHS) Zusammenstellung der für den Wasserbau zugelassenen Stoffe, Einrichtungen und Verfahren für Spritzmörtel/Spritzbeton gemäß ZTV-W LB 219, Abschnitt.4, Ausgabe 20 (Zusammenstellung Wasserbau) Gültigkeit:

Mehr

Bei Unklarheiten empfehlen wir, immer einen entsprechenden Gutachter einzuschalten

Bei Unklarheiten empfehlen wir, immer einen entsprechenden Gutachter einzuschalten ... weil die Natur den Ton angibt INFO: 016_1 EINBAUHINWEISE DERNOTON - Produkte DERNOTON - FERTIGMISCHUNG BA für die vertikale Abdichtung an Bauwerken Die DERNOTON -Fertigmischung BA erreicht nur dann

Mehr

Leitfaden für die Überwachung des Einbaus von Beton der Überwachungsklasse 2

Leitfaden für die Überwachung des Einbaus von Beton der Überwachungsklasse 2 Technische Universität München. MPA BAU Abt. Massivbau. 80290 München. Germany Leitfaden für die Überwachung des Einbaus von Beton der Überwachungsklasse 2 MPA BAU Abteilung Massivbau Theresienstraße 90

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT

TECHNISCHES DATENBLATT Unterputz aus Wanlin-Rohlehm Zusammensetzung des Putzes Sand, Wanlin-Rohlehm, Strohhäcksel. Verpackung und Lagerung Argibase Putz ist in zwei Ausführungen erhältlich: trocken (Argibase-D) oder erdfeucht

Mehr

Nachbehandlung ein neuer Lösungsansatz

Nachbehandlung ein neuer Lösungsansatz Strength. Performance. Passion. Nachbehandlung ein neuer Lösungsansatz Kerstin Wassmann Holcim (Schweiz) AG 2014-07-23 2014 Holcim (Schweiz) AG Inhalt Einleitung Normative Grundlagen zur Nachbehandlung

Mehr

Nachbehandlung Stiefkind der Betontechnik?

Nachbehandlung Stiefkind der Betontechnik? Beton-Seminare 2010 Wolfgang Schäfer Nachbehandlung Stiefkind der Betontechnik? www.beton.org Nachbehandlung von Betonoberflächen sichert maßgeblich die Dauerhaftigkeit von Betonbauteilen stellt vor allen

Mehr

Winkelstützwandsystem gra-john entsprechend geprüfter Typenstatik nach Eurocode EC 2

Winkelstützwandsystem gra-john entsprechend geprüfter Typenstatik nach Eurocode EC 2 Winkelstützwandsystem gra-john entsprechend geprüfter Typenstatik nach Eurocode EC 2 Vorschriften Der Eurocode 2 wurde in Deutschland durch das Allgemeine Rundschreiben ARS 22/2012 mit Stichtag 1.5.2013

Mehr

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes Kolloquium 2008 Forschung und Entwicklung für Zement und Beton Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes DI Florian Petscharnig

Mehr

Mehrgenerationen-Wohnen An der Chaussee An der Chaussee Pliening-Landsham. Juni 2017 Seite: 1

Mehrgenerationen-Wohnen An der Chaussee An der Chaussee Pliening-Landsham. Juni 2017 Seite: 1 Mehrgenerationen-Wohnen An der Chaussee An der Chaussee 1 + 3 85652 Pliening-Landsham Juni 2017 Seite: 1 Stand 04. Mai 2017 Inzwischen ist auf dem Fundament jede Menge Eisen verlegt worden, in Vorbereitung

Mehr

Einführung in die Betontechnologie

Einführung in die Betontechnologie Einführung in die Betontechnologie Schulung 18.06.2010 Frischbeton Beton ein Baustoff aus mehreren Komponenten Zement Wasser Zusatzmittel Zusatzstoff Der Zement Der Zement ist das Bindemittel des Beton.

Mehr

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte 18. Windenergietage, Rheinsberg, 12.11.2009 Von der IHK zu Lübeck ö.b.u.v. Sachverständiger für Betontechnologie, Betonschäden, Instandsetzung

Mehr

Betonieren bei kaltem Wetter. Holcim (Deutschland) AG

Betonieren bei kaltem Wetter. Holcim (Deutschland) AG Betonieren bei kaltem Wetter Holcim (Deutschland) AG Phase 1 Planen und Vorbereiten Auch bei kaltem Wetter kann betoniert werden, wenn notwendige Vorkehrungen getroffen sind. Anhebung des Zementgehalts

Mehr

Beton Herstellung. nach Norm. Auszug. Pickhardt / Bose / Schäfer. Arbeitshilfe für Ausbildung, Planung und Baupraxis

Beton Herstellung. nach Norm. Auszug. Pickhardt / Bose / Schäfer. Arbeitshilfe für Ausbildung, Planung und Baupraxis Auszug Beton Herstellung Arbeitshilfe für Ausbildung, Planung und Baupraxis Schriftenreihe der Zement- und Betonindustrie Pickhardt / Bose / Schäfer nach Norm Beton Herstellung nach Norm Arbeitshilfe

Mehr

Betonierbarkeit von Betontragwerken Seite 1-5

Betonierbarkeit von Betontragwerken Seite 1-5 Betonierbarkeit von Betontragwerken Seite 1-5 1. Einfüllen und Rütteln des Betons 1.1 Betoneinfüll- und Rüttelöffnungen bei Balken, Wänden und dicken Bodenplatten DE + 4cm Abstand A E = 1,5m bei enger

Mehr

GUV GmbH plant und überwacht Sanierung des Hochbehälters Dölme der Samtgemeinde Bevern

GUV GmbH plant und überwacht Sanierung des Hochbehälters Dölme der Samtgemeinde Bevern GUV GmbH plant und überwacht Sanierung des Hochbehälters Dölme der Samtgemeinde Bevern Auszug aus Täglicher Anzeiger, Holzminden Weitergehende Erläuterungen zur abgeschlossenen Sanierung des Hochbehälters

Mehr

Regelgerechter Beton für Bodenplatten genügt das?

Regelgerechter Beton für Bodenplatten genügt das? Aachener Baustofftage 2015, 05.02.2015 Regelgerechter Beton für Bodenplatten genügt das? Christian Neunzig Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University (ibac) Lehrstuhl für Baustoffkunde Regelgerechter

Mehr

Preisliste für Transportbeton und Betonfördergeräte

Preisliste für Transportbeton und Betonfördergeräte Preisliste 2015 für Transportbeton und Betonfördergeräte Gültig ab 01.02.2015 Seite 2 Transportbeton nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2 für den Hoch- und Tiefbau Verwendungszweck unbewehrte Bauteile im Tiefbau

Mehr

7. Schalungstechnik 77

7. Schalungstechnik 77 77 Schalrohr Monotub rund Überzeugende Vorteile: Flexibilität Jede von 150 bis 1.200 und jede beliebige Länge innerhalb von 2 bis 3 Werktagen verfügbar. Wird maßgenau auf die Baustelle geliefert. Qualität

Mehr

TRANSPORTBETON Güteüberwacht durch die LGA

TRANSPORTBETON Güteüberwacht durch die LGA Seite 1 Sehr geehrte Kunden, beiliegend erhalten Sie die ab 06. März 2017 gültige neue Preisliste für Transportbeton. Mit Erscheinen dieser Preisliste verliert die bisherige Preisliste 2015/16 ihre Gültigkeit.

Mehr

Betonschäden und Betoninstandsetzung

Betonschäden und Betoninstandsetzung Betonschäden und Betoninstandsetzung Bauschäden - Schadenserkennung und Prüfungen am Bauwerk Sicherheit Werterhaltung Standsicherheit des Bauwerks Sicherheit der Nutzer Dauerhaftigkeit des Bauwerks Verwitterungsbeständigkeit

Mehr

PRODUKTKATALOG SCHALUNGS- TECHNIK SCHALUNGS- TECHNIK

PRODUKTKATALOG SCHALUNGS- TECHNIK SCHALUNGS- TECHNIK PRODUKTKATALOG SCHALROHR MONOTUB RUND Flexibilität Jede von Ø 150 bis Ø 1.200 und jede beliebige Länge innerhalb von 2 bis 3 Werktagen verfügbar. Wird maßgenau auf die Baustelle geliefert. Qualität Für

Mehr

Kondensation, Tauwasser. φ = W / Ws * 100

Kondensation, Tauwasser. φ = W / Ws * 100 Antikondensvlies Kondensation, Tauwasser Die Raumluft kann abhängig von der Raumtemperatur nur eine ganz bestimmte Menge Wasserdampf aufnehmen. Je höher die Temperatur, desto höher der maximal mögliche

Mehr

VORLAGE WU KONZEPTION

VORLAGE WU KONZEPTION VORLAGE WU KONZEPTION Weiße Wannen nach WU - Richtlinie 11.2010 dichter dran. www.weisse-wanne.com STANDORT Abdichtungstechnik Napravnik Stellenbachstrasse 7 D-73037 Göppingen Tel.: +49-7161 / 50 774-0

Mehr

Unsere Mitarbeiter im Betonwerk beraten Sie gerne und stehen bei der Berechnung der genauen Betonmenge jederzeit gerne zur Verfügung.

Unsere Mitarbeiter im Betonwerk beraten Sie gerne und stehen bei der Berechnung der genauen Betonmenge jederzeit gerne zur Verfügung. T R A N S P O R T B E T O N B E S T E L L U N G Die wichtigsten Tipps und Informationen! Damit der gewünschte Beton auch wirklich geliefert werden kann, sind für die ordnungsgemäße Durchführung des Auftrages

Mehr

Stahlbeton 10.7 Risse und Rissverpressung

Stahlbeton 10.7 Risse und Rissverpressung Stahlbeton 10.7 Risse und Rissverpressung FH Münster Baustofflehre (S) SS 2007 Benedikt Grob Inhalt 1. Grundlagen 1.1 Rissursachen 1.2 Rissarten 1.3 Warum müssen Risse geschlossen werden? 2. Rissverfüllung

Mehr

Technologien für die Bauindustrie

Technologien für die Bauindustrie F R A N K S i c h t b e t o n Technologien für die Bauindustrie Langen Foundation, Insel Hombroich, Neuss (D) 2 FRANK Mauerstärken und Verschlusskonen Mauerstärken aus Faserbeton Sicherung der Wanddicke.

Mehr

Aufbau-Info für I-Wandplatten je nach Nutzhöhe (1,50m-4,00m)

Aufbau-Info für I-Wandplatten je nach Nutzhöhe (1,50m-4,00m) Aufbau-Info für I-Wandplatten je nach Nutzhöhe (1,50m-4,00m) Beton Betz GmbH Internet: www.beton-betz.de E-Mail: info@beton-betz.de Anschrift: Rappenauer Str. 46 74912 Kirchardt bei Heilbronn Telefonnummer:

Mehr

Guter Beton. Bearbeitet von. Prof. Dr.-Ing. Robert Weber, Kaarst

Guter Beton. Bearbeitet von. Prof. Dr.-Ing. Robert Weber, Kaarst Guter Beton Ratschläge für die richtige Betonherstellung Bearbeitet von Prof. Dr.-Ing. Robert Weber, Kaarst Mitarbeiter der früheren Auflagen: Dipl.-Ing. Herbert Schwara, München Dipl.-Ing. Rolf Soller,

Mehr

Fugenlos auf großer Fläche.

Fugenlos auf großer Fläche. Fugenlos auf großer Fläche. Riteno 4 Industrieboden Schickardstraße Böblingen Referenzobjekt der Holcim (Süddeutschland) GmbH Industrieboden ohne Fugen Unmittelbar am Autobahnkreuz Böblingen/Hulb baute

Mehr

Richtig betonieren so geht s. Betonwegweiser. Eine Arbeitshilfe des Güteverbandes Transportbeton

Richtig betonieren so geht s. Betonwegweiser. Eine Arbeitshilfe des Güteverbandes Transportbeton Richtig betonieren so geht s Betonwegweiser Eine Arbeitshilfe des Güteverbandes Transportbeton Inhalt Allgemeines richtig betonieren so geht s Vorbereiten des Betonierens Seite 4 Einbringen des Betons

Mehr

BETON NACH EN / Ö-NORM

BETON NACH EN / Ö-NORM BETON NACH EN 206-1 / Ö-NORM 4710-1 BETON NACH DRUCKFESTIGKEITSKLASSEN nach ÖNORM B 4710-1 mit Größtkorn 22 mm, Standardzement CEM 32,5 bzw. CEM 42,5 N, Festigkeitsentwicklung EM Druckfestigkeitsklasse

Mehr

Die Gipskartonfugen. Im Bereich von Dachschrägenanschlüssen, Geschossdeckenanschlüssen

Die Gipskartonfugen. Im Bereich von Dachschrägenanschlüssen, Geschossdeckenanschlüssen Die Gipskartonfugen Ein häufiges Themenfeld für Sachverständige sind immer wieder Risse in den Gipskartonbekleidungen. Über die Probleme bei mit Holzwerkstoffplatten belegten Kehlbalkendecken haben wir

Mehr

Schlüter -DITRA 25. Fliesenverlegung auf Holzuntergründen

Schlüter -DITRA 25. Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Schlüter -DITRA 25 Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Böden aus Holzmaterialien gelten zurecht als kritisch für die Fliesenverlegung. Das Naturmaterial neigt unter

Mehr

Preisliste. - gültig ab 01. Januar Alle bisherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit -

Preisliste. - gültig ab 01. Januar Alle bisherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit - Preisliste - gültig ab 01. Januar 2015 - Alle herigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit - Transportbeton Autobetonpumpen Sonderprodukte Seite 1 Vertrieb & Produktion Margaretenstraße 51147

Mehr

Preisliste. - gültig ab 01. Januar Alle bisherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit -

Preisliste. - gültig ab 01. Januar Alle bisherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit - Preisliste - gültig ab 01. Januar 2015 - Alle herigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit - Transportbeton Autobetonpumpen Sonderprodukte Seite 1 Vertrieb & Produktion Margaretenstraße 51147

Mehr

Lieferbeton. GmbH ÖNORM B 4710-1

Lieferbeton. GmbH ÖNORM B 4710-1 Lieferbeton GmbH ÖNORM B 4710-1 Unsere Spezialbaustoffe FASERBETON AATON ESTRICH - CEMEX Fließestrich - Schnellestrich - Farbestrich - Durant Thermoboden LEICHTBETON - konstruktiver Leichtbeton - Readyultralight

Mehr

Bemerkungen. Außenbauteile, chem. schwacher Angriff m 422 CEM III/A 42,5 N 106,00

Bemerkungen. Außenbauteile, chem. schwacher Angriff m 422 CEM III/A 42,5 N 106,00 Esser Beton GmbH Standorte Lieferwerke: Vernich u.straßfeld Werke Vernich und Straßfeld Zentraldisposition und Verwaltung: Tel.: 02251/1498923 Fax: 02251/74095 E-mail:f.nimtz@esserkies.de Anschrift Verwaltung:

Mehr

Festlegung der Anforderungen Verfasser / Ausschreibender Verfasser / Ausschreibender

Festlegung der Anforderungen Verfasser / Ausschreibender Verfasser / Ausschreibender BETONARTEN UND VERANTWORTLICHKEITEN Festlegung des Betons nach Eigenschaften nach Zusammensetzung Festlegung der Anforderungen Verfasser / Ausschreibender Verfasser / Ausschreibender Festlegung der Betonzusammensetzung

Mehr

Technisches Merkblatt. MEM Trockene Wand

Technisches Merkblatt. MEM Trockene Wand 1. Eigenschaften/Anwendung bildet eine neue, dauerhafte Horizontalsperrschicht gegen aufsteigende Feuchtigkeit in allen üblichen Mauerwerken wie Beton, Kalksandstein, Ziegel etc. für Innen und Außen. ist

Mehr

Nachbehandlung Ziel und Massnahmen

Nachbehandlung Ziel und Massnahmen Nachbehandlung Ziel und Massnahmen Die Nachbehandlung stellt sicher, dass der Beton unverzüglich und solange gegenüber Wasserverlust und äusseren Einflüssen geschützt wird, bis er insbesondere in der Betonrandzone

Mehr

Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton

Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton 1 Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton Inhalt und Anwendung der neuen DAfStb WU Richtlinie Fachseminar Rostock, 19. Oktober 2006 Prof. Dr.-Ing. I. Danielewicz Hochschule Magdeburg-Stendal 2 Gliederung

Mehr

Weiterentwicklung und Änderung der Regelwerke für Parkdecks

Weiterentwicklung und Änderung der Regelwerke für Parkdecks Bauprodukte und Umwelt Weiterentwicklung und Änderung der Regelwerke für Parkdecks 3. DAfStb-Jahrestagung Udo Wiens mit 56. Forschungskolloquium Deutscher Ausschuss für Stahlbeton e. V., Berlin Nachhaltig

Mehr

Leistungsverzeichnis. Ba Betonarbeiten. Leitwährung EUR. Kurztext. Pos. - Nr. Langtext. Betonarbeiten

Leistungsverzeichnis. Ba Betonarbeiten. Leitwährung EUR. Kurztext. Pos. - Nr. Langtext. Betonarbeiten Wenn in der Leistungsbeschreibung nichts anderes angegeben ist, wird Beton/Sta Wenn in der Leistungsbeschreibung nichts anderes angegeben ist, wird Beton/Stahlbeton nach Beton (einschl. Schalung und Bewehrung)

Mehr

Probleme mit Kanal- oder Abwasserleitungen. oft gelöst, indem man die defekten Altrohre durch neue Rohrleitungen ersetzt.

Probleme mit Kanal- oder Abwasserleitungen. oft gelöst, indem man die defekten Altrohre durch neue Rohrleitungen ersetzt. Probleme mit Kanal- oder Abwasserleitungen im Haus werden allzu oft gelöst, indem man die defekten Altrohre durch neue Rohrleitungen ersetzt. Das heißt, Stemm- und Aufbrucharbeiten mit erheblicher Belästigung

Mehr

Flugasche als Betonzusatzstoff. nach neuer Betonnorm EN / DIN

Flugasche als Betonzusatzstoff. nach neuer Betonnorm EN / DIN nach neuer Betonnorm EN 206-1 / DIN 1045-2 : 4_2002 n Definition n Anwendung n Grundlagen der Anrechnung Anforderungen Grundlagen des k-wert-ansatzes n Anrechnungsregeln für Flugasche n Mehlkorngehalt

Mehr

C 12/15 F ,00 C16/20 F ,50 XC1, C16/20 F ,50

C 12/15 F ,00 C16/20 F ,50 XC1, C16/20 F ,50 Wohnungsbau Anwendungsbereich/ Expositions- Beton- Konsis- Größt- Über- Bauteilbeispiel klasse festigkeits- tenz- korn wachungsklasse klasse klasse Rezept- Preis Rezept- Preis Rezept- Preis Feuchtigkeits-

Mehr

Ausschreibungstexte. Innenwände aus ThermoPlan - Ziegel (ab d = 10 cm) 7 Ringanker, Ringbalken aus U-Schalen 8 Feuchtigkeitssperre, Wärmedämmung 8

Ausschreibungstexte. Innenwände aus ThermoPlan - Ziegel (ab d = 10 cm) 7 Ringanker, Ringbalken aus U-Schalen 8 Feuchtigkeitssperre, Wärmedämmung 8 Ausschreibungstexte Außenwände Außenwände aus ThermoPlan - Ziegel (ab d = 19 cm) 2 Deckenabmauerung, Deckenauflager 4 Ringanker, Ringbalken 5 Feuchtigkeitssperre, Wärmedämmung 5 Keller-Außenwände Keller-Außenwände

Mehr

Beschichtung eines Auffangbehälters für Öl- bzw. ölverunreinigte Stoffe einer IMO -Waschanlage in Stuttgart-Rohr.

Beschichtung eines Auffangbehälters für Öl- bzw. ölverunreinigte Stoffe einer IMO -Waschanlage in Stuttgart-Rohr. Beschichtung eines Auffangbehälters für Öl- bzw. ölverunreinigte Stoffe einer IMO -Waschanlage in Stuttgart-Rohr. Der Umweltschutz und moderne Technologien stellen immer höhere Anforderungen an Behälter,

Mehr

Betondecken. VSB-Herbsttagung

Betondecken. VSB-Herbsttagung Beanspruchung einer Betondecke Anforderungen an den Beton Einbauweisen, geeignete, ungeeignete Normen, Betonqualität, Prüfungen Nachbehandlung Beanspruchung einer Betondecke Anforderungen an den Beton

Mehr

Betonieren bei heißem Wetter oder starkem Wind.

Betonieren bei heißem Wetter oder starkem Wind. Betonieren bei heißem Wetter oder starkem Wind. Holcim (Süddeutschland) GmbH D-72359 Dotternhausen Telefon +49 (0) 7427 79-300 Telefax +49 (0) 7427 79-248 info-sueddeutschland@holcim.com www.holcim.de/sued

Mehr

DUDLER LEICHTBETON (STYROPORBETON)

DUDLER LEICHTBETON (STYROPORBETON) pumpen DUDLER LEICHTBETON (STYROPORBETON) Eigenschaften 1. Reduktion von Wasser-Zement-Wert auf 0,3 gut verarbeitbar (thixotrop) hohe Druckfestigkeit hohe Biegezugfestigkeit geringstes Kriechen geringstes

Mehr

CityMix Beton GmbH. Transportbetonpreisliste 2015-2 gültig ab 01.01.2015 Stand 23.01.2015. Standorte Lieferwerke: Urmitz und Spessart

CityMix Beton GmbH. Transportbetonpreisliste 2015-2 gültig ab 01.01.2015 Stand 23.01.2015. Standorte Lieferwerke: Urmitz und Spessart CityMix Beton GmbH Standorte Lieferwerke: Urmitz und Spessart Werke Urmitz und Spessart Zentraldisposition und Verwaltung: Tel.: 02655/4011 Fax: 02655/4300 E-mail: info@citymix-beton.de Anschrift Verwaltung:

Mehr

Bedarf (Stk. / lfm.) Offene Bauweise. Bedarf (Stk. / lfm.) geschl. Bauweise. 30/15/ ,74 4,44 18,3 29,6 75 Stk.

Bedarf (Stk. / lfm.) Offene Bauweise. Bedarf (Stk. / lfm.) geschl. Bauweise. 30/15/ ,74 4,44 18,3 29,6 75 Stk. TRIFLOR Nennmaß (cm) Steindicke Höhe in cm Gewicht kg / Stk (Stk. / lfm.) Offene Bauweise (Stk. / lfm.) geschl. Bauweise (Stk. /m 2.) Offene Bauweise (Stk. /m 2.) geschl. Bauweise Verpackung/ Palette 30/15/30

Mehr

OT Oberbergische Transportbeton GmbH & Co. KG

OT Oberbergische Transportbeton GmbH & Co. KG Overath OT : Gummersbacher Str. 131, - Kotthausen Lieferwerk: Overath: Anlagenführer: Herr Figura Telefon: 02206-7389 Telefax: 02206-80592 Standort: Hammermühle 25, 51491 Overath Ansprechpartner : Sekretariat

Mehr

Baustellenrelevante Eigenschaften von Beton

Baustellenrelevante Eigenschaften von Beton Bilfinger Construction GmbH, Zentrales Labor für Baustofftechnik und Vorsitzender des Hauptausschusses Baustofftechnik des DBV Baustellenrelevante Eigenschaften von Beton Dr. Jörg-Peter Wagner VDZ Jahrestagung

Mehr

Leitfaden für die Überwachung des Einbaus von Beton der Überwachungsklasse 2

Leitfaden für die Überwachung des Einbaus von Beton der Überwachungsklasse 2 MPA BAU Abteilung Massivbau 80290 München Leitfaden für die Überwachung des Einbaus von Beton der Überwachungsklasse 2 Geltungsbereich Dieser Leitfaden beinhaltet nur Empfehlungen für die Verarbeitung

Mehr

CEM III/A 42,5 N-LH/(SR)/NA

CEM III/A 42,5 N-LH/(SR)/NA CEM III/A 42,5 N-LH/(SR)/NA Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten Betonseminar Leipzig 03.02.2015 Dipl.-Ing. Roland Mellwitz Wozu benötigen wir einen weiteren Zement? Zementsortiment Werk Bernburg

Mehr