Administratorhandbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Administratorhandbuch"

Transkript

1 Administratorhandbuch Citrix ICA-Clients für UNIX Version 7.x Version 3.0 Linux Compaq Tru-64 HP-UX IBM AIX SCO SGI IRIX Sun OS Sun Solaris (SPARC) Sun Solaris (x86) Citrix Systems, Inc.

2 Die Verwendung des in diesem Handbuch beschriebenen Produkts unterliegt der Annahme der Endbenutzerlizenzvereinbarung Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Firmen, sonstige Namen und Daten sind frei erfunden, soweit nichts anderes angegeben ist. Außer einem Ausdruck für die persönliche Verwendung darf kein Teil dieser Unterlagen ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis von Citrix Systems, Inc. für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, weder elektronisch noch mechanisch Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. RSA Encryption RSA Security Inc. Alle Rechte vorbehalten. Version 6.30 des Citrix ICA-Clients für UNIX (und höher) enthält von David Corcoran entwickelte Software (MUSCLE). Winscard.h/pcsc lite for smartcard reader communications Copyright 2000 David Corcoran Alle Rechte vorbehalten. Die Weitergabe und die Verwendung in Quell- und Binärformaten (mit oder ohne Änderung) sind zulässig, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind: 1. Eine Weitergabe des Quellcodes muss den obigen Copyrighthinweis, diese Liste der Bedingungen und den folgenden Haftungsausschluss enthalten. 2. Eine Weitergabe in Binärformat muss den obigen Copyrighthinweis, diese Liste der Bedingungen und den nachfolgenden Haftungsausschluss in der Dokumentation und/oder anderen mit dem Vertrieb ausgegebenen Materialien enthalten. 3. Alle Werbematerialien, in denen diese Software oder Funktionen dieser Software erwähnt werden, müssen folgenden Hinweis enthalten: Dieses Produkt enthält von David Corcoran entwickelte Software (MUSCLE) 4. Der Name des Autors darf nicht ohne vorherige schriftliche Genehmigung für die Empfehlung oder Werbung für ein aus dieser Software entwickeltes Produkt verwendet werden. DIESE SOFTWARE WIRD OHNE JEDE GEWÄHRLEISTUNG VOM AUTOR WIE GESEHEN BEREITGESTELLT. DIESER GEWÄHRLEISTUNGSAUSSCHLUSS SCHLIESST U. A. MARKT- GÄNGIGKEIT UND EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK EIN. DER AUTOR IST AUF KEINEN FALL HAFTBAR FÜR DIREKTE, INDIREKTE, ZUFÄLLIG ENTSTANDENE, BESONDERE, EXEMPLARISCHE ODER FOLGESCHÄDEN (EINSCHLIESS- LICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF DIE BESCHAFFUNG VON ERSATZWAREN ODER DIENSTLEISTUNGEN, NUTZUNGSAUSFALL, DATENVERLUST ODER GEWINNVERLUST ODER GESCHÄFTSUNTERBRECHUNG), UND ZWAR UNABHÄNGIG VON DEN URSACHEN UND JEGLICHER ANSPRUCHSGRUNDLAGE, SEI DIES VERTRAGLICH, UNBEDINGTE HAFTUNG ODER DELIKTISCH (EINSCHLIESSLICH FAHRLÄSSIGKEIT ODER ANDERES), DIE AUS DER VERWENDUNG DIESER SOFTWARE ENTSTANDEN SIND, SELBST WENN AUF EINEN SOLCHEN MÖGLICHEN SCHADEN HINGEWIESEN WURDE.

3 Citrix, Independent Computing Architecture (ICA), MultiWin, SecureICA, SpeedScreen, Program Neighborhood, MetaFrame und MetaFrame XP sind eingetragene Marken oder Marken von Citrix Systems, Inc. in den USA und anderen Ländern. Microsoft, MS, MS-DOS, Outlook, Windows, Windows NT und BackOffice sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. UNIX ist eine eingetragene Marke von The Open Group in den USA und anderen Ländern. Solaris ist eine Marke oder eingetragene Marke von Sun Microsystems, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle SPARC-Marken werden unter Lizenz verwendet und sind Marken oder eingetragene Marken von SPARC International, Inc. in den USA und anderen Ländern. Produkte, die die Marke SPARC tragen, basieren auf einer von Sun Microsystems, Inc. entwickelten Architektur. HP-UX ist eine eingetragene Marke von Hewlett-Packard Company. AIX und RS/6000 sind eingetragene Marken der International Business Machines Corporation. SGI ist eine eingetragene Marke von Silicon Graphics, Inc. SCO ist eine eingetragene Marke von The Santa Cruz Operation, Inc. Tru64 ist eine eingetragene Marke der Hewlett-Packard Company. Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds. Alle anderen Handelsbezeichnungen sind die Dienstleistungsmarke, Marke oder eingetragene Marke des jeweiligen Herstellers. Letzte Aktualisierung: 15. August 2003

4

5 Inhalt 5 Inhalt Kapitel 1 Einführung Zielgruppe dieses Handbuchs Hinweise zur Benutzung dieses Handbuchs Dokumentationskonventionen Weitere Informationen Citrix im World Wide Web Leserkommentare Kapitel 2 Einführung in die Citrix ICA-Clients für UNIX Übersicht Funktionsübersicht Clientgerätzuordnung Clientlaufwerkszuordnung Clientdruckerzuordnung Zuordnung von COM-Anschlüssen Clientaudiozuordnung Zwischenspeicherung auf der Festplatte und Datenkomprimierung Geringer Bandbreitenbedarf Automatische Clientaktualisierung Farbanpassung Tastenkombinationen Integration der Zwischenablage Veröffentlichte Anwendungen Wiederherstellung der Anwendungsdaten Neue Funktionen in Version ICA-Verschlüsselung SpeedScreen-Latenzreduktion Verbesserte Farbunterstützung Seamless-Fenster Netscape-Plug-In Neue Funktionen in Version Verbesserte Verschlüsselung SSL Erweitertes Übergeben von Parametern Unterstützung für Zeitzonen Neue Funktionen in Version Smartcard-Unterstützung Automatische Wiederverbindung von Clients

6 6 Administratorhandbuch für Citrix ICA-Clients für UNIX Server-zu-Client-Inhaltsumleitung Wiederverbindung von Sitzungen nach Benutzername TLS-Verschlüsselung Unterstützung für Secure Gateway für MetaFrame Erweiterte Proxyunterstützung Benutzer-zu-Benutzer-Spiegelung Integration in Common Desktop Environment (CDE) Neue Funktionen in Version 7.x Program Neighborhood-Agent Desktop-Integration Universeller Druckertreiber Installation und Aktualisierung von Remoteclients SpeedScreen-Browserbeschleunigung Abgerundete Ecken bei Seamless-Fenstern Zugriffstasten Verbesserungen in dieser Version Kapitel 3 Bereitstellen der Citrix ICA-Clients für UNIX Übersicht Systemanforderungen Benutzeranforderungen Andere Faktoren, die vor der Installation berücksichtigt werden sollten Installieren des Linux-Clients vom Internet Installieren des UNIX-Clients Starten des UNIX-Clients Aktualisieren des UNIX-Clients Überblick über die automatische Clientaktualisierung Konfigurieren der Client-Update-Datenbank Erstellen einer neuen Client-Update-Datenbank Festlegen einer Standarddatenbank Konfigurieren der Eigenschaften der Client-Update-Datenbank Hinzufügen und Entfernen von Clients aus der Datenbank Ändern der Eigenschaften eines Clients in der Datenbank Deinstallieren des UNIX-Clients Verwenden des UNIX-Clients als ICA-to-X-Proxy ( Server Side ICA ) Servergröße Unterstützte Funktionen Starten des UNIX-Clients mit Server Side ICA Browserbeschleunigung

7 Inhalt 7 Kapitel 4 Konfigurieren der Citrix ICA-Clients für UNIX Übersicht Erstellen von Verbindungseinträgen Anzeigen von Verbindungseinträgen Öffnen einer Verbindung Verwalten der Verbindungen Ändern von Verbindungseinträgen Konfigurieren von Netzwerkeigenschaften Steigern der Leistung über eine Verbindung mit geringer Bandbreite Ändern der Konfiguration des UNIX-Clients Ändern der Verwendungsart des Clients Festlegen einer nach dem Verbinden zu startenden Anwendung Ändern der Fenstereigenschaften Konfigurieren von Anmeldeinformationen Verwenden von xcapture Verwenden von Anwendungen, die auf einem UNIX-Server veröffentlicht wurden 67 Verwenden von MetaFrame Window Manager Informationen zu Seamless-Fenstern auf einem UNIX-Server Minimieren, Größenänderung, Positionieren und Schließen von Fenstern Verwenden der Citrix Window Manager-Menüs Kopieren und Einfügen von Grafiken mit ctxgrab und ctxcapture Verwenden von ctxgrab Verwenden von ctxcapture Aktivieren der Smartcard-Unterstützung Integrieren des UNIX-Clients in Sicherheitslösungen Herstellen von Verbindungen über einen Proxyserver Verwenden der automatischen Clientproxyerkennung Herstellen von Verbindung über einen SOCKS-Proxyserver Herstellen von Verbindungen über einen Secure Proxy-Server Herstellen von Verbindungen über einen Firewall Verwenden von Secure Gateway oder Citrix SSL-Relay Zuordnen von Clientgeräten Zuordnen von COM-Anschlüssen Zuordnen von Clientlaufwerken Zuordnen von Clientdruckern Zuordnen von Clientdruckern auf MetaFrame XP Zuordnen von Clientdruckern auf MetaFrame Presentation Server für UNIX 90 Einrichten des Druckvorgangs

8 8 Administratorhandbuch für Citrix ICA-Clients für UNIX Drucken Drucken von Anwendungen Zuordnen von Clientaudio Ändern von Standardeinstellungen Ändern der Einstellungen für den Festplatten-Cache Konfigurieren von Standardfenstereinstellungen Konfigurieren der automatischen Wiederverbindung von Clients Konfigurieren eines Netzwerkprotokolls Konfigurieren des Server-Standorts und der Wiederherstellung der Anwendungsdaten Konfigurieren von Tastenkombinationen Konfigurieren von Einstellungen Integrieren des UNIX-Clients in CDE Integrieren des UNIX-Clients in KDE und GNOME Zugreifen auf veröffentlichte Ressourcen mit Program Neighborhood-Agent Veröffentlichen von Inhalten Benutzeraufgaben mit Program Neighborhood-Agent Administratoraufgaben mit Program Neighborhood-Agent Einschränken der benutzerseitigen Desktop-Anpassung Optionen zur Konfigurationsaktualisierung Angeben des Webinterface-Servers Angeben einer Anmeldemethode Anpassen des Desktop-Zugriffs auf veröffentlichte Ressourcen Einrichten der erweiterten Übergabe von Parametern Einrichten der Server-zu-Client-Inhaltsumleitung Häufige Probleme Fehlermeldungen Befehlszeilenparameter Index

9 Einführung K A P I T E L 1 Zielgruppe dieses Handbuchs Dieses Handbuch wendet sich an Systemadministratoren, die für das Installieren, Konfigurieren, Implementieren und Verwalten der Citrix ICA-Clients für UNIXoder Linux-Plattformen verantwortlich sind. In diesem Handbuch werden Kenntnisse der folgenden Bereiche vorausgesetzt: Citrix MetaFrame Das Betriebssystem auf dem Clientcomputer (UNIX oder Linux) Installation, Betrieb und Verwaltung von Netzwerken und Hardware für die asynchrone Datenübertragung, beispielsweise von seriellen Anschlüssen, Modems und Steckkarten Dieses Handbuch enthält außerdem Informationen und Vorgehensweisen, die Endbenutzer der Citrix ICA-Clients (die im Gegensatz zu Administratoren als Benutzer bezeichnet werden) möglicherweise bei ihrer täglichen Arbeit mit der Software unterstützen. Hinweis: NFuse Classic wurde als Funktion in MetaFrame XP integriert. Diese Komponente wird jetzt Webinterface für MetaFrame XP genannt. Hinweise zur Benutzung dieses Handbuchs Um das Administratorhandbuch für Citrix ICA-Clients für UNIX optimal zu nutzen, können Sie sich im Inhaltsverzeichnis mit den behandelten Themen vertraut machen.

10 10 Administratorhandbuch für Citrix ICA-Clients für UNIX Dieses Handbuch umfasst die folgenden Kapitel: Kapitel Kapitel 2, Einführung in die Citrix ICA-Clients für UNIX Kapitel 3, Bereitstellen der Citrix ICA-Clients für UNIX Kapitel 4, Konfigurieren der Citrix ICA-Clients für UNIX Inhalt Detaillierte Auflistung der Merkmale und Funktionen des Programms. Beschreibung der Installation und Implementierung der Citrix ICA-Clients für UNIX. Beschreibung der Konfiguration von Verbindungseigenschaften und Gerätzuordnungen für die Citrix ICA-Clients für UNIX. Dokumentationskonventionen Die folgenden Ausdrücke, Textformate und Symbole werden in der Dokumentation verwendet: Konvention Fettdruck Kursiv GROSS- BUCHSTABEN [eckige Klammern] (Auslassung) Nichtproportional Bedeutung Felder und Schaltflächen, Spaltenüberschriften, Befehle in Befehlszeilen sowie Befehlszeilenoptionen, Titel von Dialogfeldern, Listen, Namen von Menüs, Registerkarten und Menübefehle. Platzhalter für Informationen oder Parameter, die Sie zur Verfügung stellen. Wenn Sie beispielsweise aufgefordert werden, Dateiname einzugeben, müssen Sie den tatsächlichen Namen der Datei eingeben. Neue Begriffe sowie die Titel weiterer Handbücher werden ebenfalls in Kursivschrift dargestellt. Tasten der Tastatur, z. B. STRG für die Steuerungstaste und F2 für die Funktionstaste, die mit F2 gekennzeichnet ist. Optionale Elemente in Befehlsanweisungen. Zum Beispiel bedeutet [Kennwort], dass Sie ein Kennwort mit dem Befehl eingeben können. Geben Sie die Klammern selbst nicht mit ein. Sie können das oder die vorherige(n) Elemente in Befehlsanweisungen wiederholen. Dies weist auch darauf hin, dass Codezeilen aus Codebeispielen in diesem Handbuch weggelassen wurden. Text, der an einer Eingabeaufforderung oder in einer Textdatei angezeigt wird. Eine Vorgehensweise mit aufeinander folgenden Schritten.

11 Einführung 11 Weitere Informationen Wo Informationen in diesem Handbuch für alle unterstützten UNIX-Plattformen gelten, werden die Citrix ICA-Clients für die unterstützten UNIX-Plattformen als Citrix ICA-Clients für UNIX bezeichnet (kurz UNIX-Clients). Auf der Titelseite werden die verschiedenen UNIX-Clients und die jeweils aktuelle Versionsnummer der verfügbaren deutschen Versionen aufgelistet. Anhand der folgenden Grafiken werden versionsspezifische Informationen hervorgehoben: Anweisungen oder Funktionen, die für UNIX-Clients ab Version 6.0 gelten. Anweisungen oder Funktionen, die für UNIX-Clients ab Version 6.20 gelten. Anweisungen oder Funktionen, die für UNIX-Clients ab Version 6.30 gelten. Anweisungen oder Funktionen, die für UNIX-Clients Version 7.x gelten. Hinweis: Die in diesem Handbuch enthaltenen Bildschirmanzeigen dienen nur zur Veranschaulichung und entsprechen möglicherweise nicht der Bildschirmanzeige auf dem System. Dieses Handbuch enthält neben den Informationen über die UNIX-Clients Installations- und Konfigurationsanweisungen für diese Clients. Weitere Informationen finden Sie außerdem an folgenden Stellen: Citrix ICA-Client-Administratorhandbücher der anderen Citrix ICA-Clients. Weitere Informationen zum Installieren, Konfigurieren und Verwalten von MetaFrame-Servern finden Sie in der Dokumentation, die im Paket für Citrix MetaFrame XP Server für Windows oder Citrix MetaFrame Presentation Server für UNIX enthalten ist. Dieses Handbuch und andere Citrix Dokumentation finden Sie im Adobe PDF- Format an folgenden Stellen: Im Dokumentationsverzeichnis auf der Komponenten-CD-ROM Im Dokumentationsverzeichnis auf der CD-ROM des MetaFrame-Servers Im Knowledge Center auf der Citrix Website unter

12 12 Administratorhandbuch für Citrix ICA-Clients für UNIX Citrix im World Wide Web Mit Adobe Acrobat Reader können Sie die Dokumentation anzeigen und durchsuchen oder sie für Referenzzwecke ausdrucken. Wenn Sie Adobe Acrobat Reader kostenlos downloaden möchten, besuchen Sie die Adobe Website unter Wichtig: Aktuelle Änderungen, Installationsanweisungen und Berichtigungen der Dokumentation finden Sie in den Readme-Dateien für Ihr MetaFrame- Serverprodukt und die Citrix ICA-Clients. Die Citrix Website unter bietet Citrix Kunden und Benutzern zahlreiche Informationen und Dienste. Über die Citrix Homepage können Sie auf die technischen Citrix Online Supportdienste sowie auf andere Informationen zugreifen, die der Unterstützung von MetaFrame-Administratoren dienen. Hierzu gehören: Citrix ICA-Clients zum Downloaden. Auf der Citrix Website unter finden Sie die gesamte Produktdokumentation. Klicken Sie auf der Citrix Website auf Support & Services > Knowledge Center > Product Documentation. Weitere Informationen finden Sie unter Support & Services > Knowledge Center > Knowledge Base. Programminformationen zu den Optionen der Citrix Preferred Support Services. Ein Online Knowledge Center, in dem Sie Folgendes finden: Die aktuellsten Service Packs Hotfixes Dienstprogramme Produktliteratur Anwendungshinweise Technische Artikel Tipps zur Problembehandlung White Papers

13 Einführung 13 Leserkommentare Interaktive Online Solutionforen zum Diskutieren technischer Probleme mit anderen Benutzern. Informationen zu Programmen und Courseware für Citrix Training und Zertifikate. Citrix bietet eine Vielzahl von Schulungen mit Kursleiter sowie webbasierte Schulungen. Schulungen mit Kursleiter werden von den Citrix Authorized Learning Centers (CALCs) organisiert. CALCs bieten hochwertige Trainingskurse mit von Citrix entwickelten Schulungsunterlagen. Webbasierte Kurse von Citrix sind über CALCs, Reseller und unter erhältlich. Kontaktinformationen zum Citrix Hauptsitz, z. B. zum weltweiten, europäischen, asiatisch-pazifischen und japanischen Hauptsitz. Das Citrix Developer Network (CDN) unter Dieses für jedermann zugängliche Netzwerk bietet Zugriff auf Toolkits für Entwickler, technische Informationen und Testprogramme für Software- und Hardwarelieferanten, Systemintegratoren, ICA-Lizenznehmer und firmeninterne IT- Entwickler, die auf MetaFrame-Servern basierende Programmierlösungen in die entsprechenden Produkte integrieren. Wir bemühen uns, genaue, klar formulierte, vollständige und nützliche Dokumentationen für Citrix Produkte bereitzustellen. Kommentare, Korrekturen und Vorschläge zur Verbesserung unserer Dokumentationen sind uns jederzeit willkommen. Hierzu können Sie unter der Adresse s an die Autoren und Übersetzer der Dokumentationen senden. Geben Sie in der bitte den Produktnamen, die Versionsnummer und den Titel der jeweiligen Dokumentation an.

14

15 K A P I T E L 2 Einführung in die Citrix ICA-Clients für UNIX Übersicht Bei den Citrix ICA-Clients handelt es sich um die clientseitigen Softwarekomponenten der MetaFrame-Serverproduktfamilie. Zusammen mit der benutzerfreundlichen Oberfläche (Point-and-Click) und den erforderlichen Sicherheitsfunktionen bieten Citrix ICA-Clients einfachen und sicheren Zugriff auf Anwendungen, Inhalte und vollständige Desktops, die auf MetaFrame-Servern veröffentlicht sind. Citrix ICA-Clients für UNIX wurden für verschiedene UNIX-Betriebssystemplattformen entwickelt und verfügen über folgende Funktionen: Clientgerätzuordnung Clientlaufwerkszuordnung Clientdruckerzuordnung Zuordnung von COM-Anschlüssen Clientaudiozuordnung Zwischenspeicherung auf der Festplatte und Datenkomprimierung Geringer Bandbreitenbedarf Automatische Clientaktualisierung* Farbanpassung Citrix ICA-Client-Tastenkombinationen Integration der Zwischenablage Veröffentlichte Anwendungen Wiederherstellung der Anwendungsdaten

16 16 Administratorhandbuch für Citrix ICA-Clients für UNIX Verschlüsselung SpeedScreen-Latenzreduktion* Verbesserte Farbunterstützung Seamless-Fenster SSL-Unterstützung Erweitertes Übergeben von Parametern Unterstützung für Zeitzonen* Smartcard-Unterstützung* Automatische Wiederverbindung von Clients Server-zu-Client-Inhaltsumleitung* Wiederverbindung von Sitzungen nach Benutzername TLS-Verschlüsselung Unterstützung für Citrix Secure Gateway Erweiterte Proxyunterstützung Benutzer-zu-Benutzer-Spiegelung Integration in Common Desktop Environment (CDE) Program Neighborhood-Agent Desktop-Integration Installation und Aktualisierung durch Benutzer ohne Superuserrechte SpeedScreen-Browserbeschleunigung* Zugriffstasten Bitte beachten Sie, dass einige dieser Funktionen nur verfügbar sind, wenn Sie eine Verbindung zu Servern herstellen, auf denen Folgendes ausgeführt wird: MetaFrame XP für Windows auf: Windows NT oder Windows 2000 Server

17 Kapitel 2 Einführung in die Citrix ICA-Clients für UNIX 17 Funktionsübersicht Citrix MetaFrame XP Server für Windows mit Feature Release 3 auf: Windows 2000 Server oder Windows Server 2003 Funktionen, die mit * gekennzeichnet sind, sind nicht verfügbar bei Verbindungen zu Servern, auf denen Citrix MetaFrame Presentation Server für UNIX ausgeführt wird. In den folgenden Abschnitten werden die Hauptfunktionen der Citrix ICA-Clients für UNIX, die in allen Versionen des Produkts gleich sind, kurz vorgestellt. Clientgerätzuordnung Mit der Clientgerätzuordnung kann eine auf dem MetaFrame-Server ausgeführte Remoteanwendung auf Geräte wie Drucker und Laufwerke zugreifen, die an das lokale Clientgerät angeschlossen sind. Hinweis: Diese Funktion wird (mit Ausnahme von Druckern) nicht unterstützt, wenn eine Verbindung zu Citrix MetaFrame für UNIX-Betriebssysteme 1.0 und 1.1 hergestellt wird. Die Clientdruckerzuordnung und mit Hotfix 2 auch die Clientlaufwerkszuordnung werden beim Herstellen einer Verbindung zu Version 1.1 Feature Release 1 (und höher) unterstützt. Clientlaufwerkszuordnung Mit der Clientlaufwerkszuordnung können Sie alle auf dem UNIX-basierten Computer eingehängten (gemounteten) Verzeichnisse, einschließlich CD-ROMs, in ICA-Sitzungen auf MetaFrame-Servern verwenden. Wenn ein MetaFrame-Server für die Clientlaufwerkszuordnung konfiguriert ist, können Sie auf lokal gespeicherte Dateien zugreifen, diese in ICA-Sitzungen bearbeiten und dann entweder in einem eingehängten Verzeichnis oder auf einem Laufwerk des MetaFrame-Servers speichern. Clientdruckerzuordnung Mit der Clientdruckerzuordnung können Benutzer in ICA-Sitzungen auf Drucker zugreifen, die an ihre Computer angeschlossen sind. Benutzer der Citrix ICA- Clients für UNIX Clients können auf jedem gespoolten Drucker drucken, der von der UNIX-Workstation verfügbar ist.

18 18 Administratorhandbuch für Citrix ICA-Clients für UNIX Zuordnung von COM-Anschlüssen Mit der Zuordnung von COM-Anschlüssen für Clients können Benutzer Geräte, die an die seriellen Anschlüsse des Clientcomputers angeschlossenen sind, in ICA- Sitzungen auf einem MetaFrame-Server verwenden. Auf diese Weise können lokale Geräte, wie z. B. Modems, serielle Drucker und Strichcodeleser, von Anwendungen genutzt werden, die auf dem MetaFrame-Server ausgeführt werden. Die Zuordnung von COM-Anschlüssen wurde in Version 3.0 der Citrix ICA- Clients für UNIX nur für den Linux-Client integriert. Ab Version 6.0 steht diese Funktion für weitere Betriebssysteme wie Linux, Solaris SPARC, HP-UX und AIX zur Verfügung. Clientaudiozuordnung Mit der Clientaudiozuordnung kann ein Clientgerät Ton wiedergeben, der mit Anwendungen erstellt wurden, die auf dem MetaFrame-Server ausgeführt werden. Audiounterstützung in den Citrix ICA-Clients für UNIX umfasst konfigurierbare Einstellungen, die eine Anpassung der Audioqualität entsprechend der verfügbaren Bandbreite ermöglichen. Zwischenspeicherung auf der Festplatte und Datenkomprimierung Durch diese Funktionen kann die Leistung bei asynchronen Verbindungen mit geringer Datenübertragungsgeschwindigkeit und WAN-Verbindungen erhöht werden. Bei der Zwischenspeicherung auf der Festplatte werden häufig verwendete Bildschirmelemente (wie Symbole und Bitmaps) lokal gespeichert. Dies steigert die Leistung, da eine wiederholte Übertragung der bereits lokal zwischengespeicherten Daten vermieden wird. Durch die Datenkomprimierung wird die Menge an Daten verringert, die über die Datenverbindung an den Clientcomputer gesendet wird. Geringer Bandbreitenbedarf Das Citrix ICA-Protokoll benötigt in der Regel eine Bandbreite von 20 KB für jede Sitzung.

19 Automatische Clientaktualisierung Kapitel 2 Einführung in die Citrix ICA-Clients für UNIX 19 Mit der automatischen Clientaktualisierung können Administratoren Installationen der UNIX-Clients von einer zentralen Stelle aus aktualisieren und müssen keine neuen Clientversionen auf jedem Clientgerät manuell installieren. Neue Versionen der UNIX-Clients werden in einer zentralen Client-Update-Datenbank auf einem MetaFrame für Windows-Server gespeichert. Die neuesten Versionen der UNIX- Clientsoftware werden auf die Clientgeräte gedownloadet, sobald Benutzer eine Verbindung zum MetaFrame-Server herstellen. Farbanpassung Aufgrund der vorhandenen Farbpalettenunterschiede zwischen den Citrix ICA- Clients für UNIX (und den auf den Clients dargestellten Anwendungen) einerseits und nativen UNIX-Desktops andererseits kann es zu Farbwechseln beim Umschalten zwischen Umgebungen kommen. Das Farbanpassungsverfahren der UNIX-Clients verhindert diese Farbwechsel durch Anzeige von ICA-Fenstern mit Farben aus der lokalen Desktop-Palette. Tastenkombinationen Die Citrix ICA-Clients für UNIX stellen Tastenkombinationen bereit, mit denen verschiedene Funktionen in einer ICA-Sitzung gesteuert werden können. Mit Tastenkombinationen können Sie Alternativen zu den folgenden Kombinationen definieren, da diese für X Window Manager reserviert sind: ALT+F1 bis ALT+F12, ALT+TAB, ALT+UMSCHALT+TAB und Speedscreen ein/aus. Integration der Zwischenablage Mit der Zwischenablage der Client-Workstation können Sie Text und Grafiken zwischen Anwendungen, die entweder lokal auf dem Clientgerät oder remote in einer ICA-Sitzung ausgeführt werden, kopieren und einfügen. Für den Zugriff auf die lokale Zwischenablage ist keine besondere Konfiguration erforderlich. Text und Grafiken können zwischen lokalen und Remoteanwendungen mit den bekannten Befehlen zum Ausschneiden, Kopieren und Einfügen ausgetauscht werden. Das Programm xcapture unterstützt Sie beim Austausch von Grafikdaten zwischen der Zwischenablage des MetaFrame-Servers und nicht-icccm-kompatiblen X Windows-Anwendungen auf dem X Desktop. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von xcapture auf Seite 65. Beachten Sie, dass nicht alle Serverplattformen alle Medientypen in der Zwischenablage unterstützen.

20 20 Administratorhandbuch für Citrix ICA-Clients für UNIX Veröffentlichte Anwendungen Sie können einen Eintrag für eine Remoteanwendung erstellen, der alle für den Start einer Benutzersitzung oder veröffentlichten Anwendung erforderlichen Informationen enthält. Wiederherstellung der Anwendungsdaten Die Citrix ICA-Clients für UNIX unterstützen mehrere Server-Standorte (z. B. primärer und Sicherungsserver) mit unterschiedlichen Adressen für dieselbe veröffentlichte Anwendung. Diese Funktion bietet konstante Verbindungen zu veröffentlichten Anwendungen beim eventuellen Ausfall des primären Servers. Neue Funktionen in Version 6.0 In den folgenden Abschnitten werden die neuen Funktionen der Citrix ICA-Clients für UNIX, Version 6.0, kurz vorgestellt. Diese Funktionen sind auch in allen höheren Versionen verfügbar. ICA-Verschlüsselung Die Citrix ICA-Clients für UNIX unterstützen Verschlüsselung mit ICA-Verschlüsselung. ICA-Verschlüsselung (SecureICA) ist eine Servererweiterung, die dem MetaFrame-Server und den Clients RSA-RC5-Verschlüsselung hinzufügt. Weitere Informationen finden Sie im MetaFrame XP Server-Administratorhandbuch. Hinweis: Um die erweiterte Verschlüsselung zu verwenden, müssen Sie ICA- Verschlüsselung auf dem MetaFrame-Server installieren. ICA-Verschlüsselung ist standardmäßig im Lieferumfang von MetaFrame XP Feature Release 1 und höheren Versionen enthalten. ICA-Verschlüsselung steht für Server mit MetaFrame für UNIX-Betriebssysteme nicht zur Verfügung.

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbuch Citrix ICA-Clients für UNIX Version 6.30 Version 3.0 Linux Compaq Tru-64 HP-UX IBM AIX SCO SGI IRIX Sun OS Sun Solaris (SPARC) Sun Solaris (x86) Citrix Systems, Inc. Die in diesen

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbuch Citrix ICA-Client für Macintosh Version 6.0 Citrix Systems, Inc. Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 FileMaker Pro 14 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 2007-2015 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

McAfee Advanced Threat Defense 3.0

McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Versionshinweise McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Revision A Inhalt Über dieses Dokument Funktionen von McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Gelöste Probleme Hinweise zur Installation und Aktualisierung

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Citrix Receiver für Linux-Administratordokumentation. Citrix Receiver für Linux, Version 11.x

Citrix Receiver für Linux-Administratordokumentation. Citrix Receiver für Linux, Version 11.x Citrix Receiver für Linux-Administratordokumentation Citrix Receiver für Linux, Version 11.x Hinweise zu Copyright und Marken Die Verwendung des in diesem Handbuch beschriebenen Produkts unterliegt der

Mehr

Parallels Tools ReadMe ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------- INHALT: 1. Über Parallels Tools 2. Systemanforderungen 3. Parallels Tools

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server FileMaker Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server 2001-2005 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, CA 95054, USA FileMaker ist

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

ARCWAY Cockpit. Client-Installation

ARCWAY Cockpit. Client-Installation ARCWAY Cockpit Client-Installation ARCWAY AG Potsdamer Platz 10 10785 Berlin GERMANY Tel. +49 30 8009783-0 Fax +49 30 8009783-100 E-Mail info@arcway.com ii RECHTLICHE HINWEISE Bitte senden Sie Fragen zum

Mehr

FileMaker Pro 13. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 13

FileMaker Pro 13. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 13 FileMaker Pro 13 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 13 2007-2013 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise 11 zu installieren. Dieses Dokument bietet

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis GuU-XenApp-WebAccess Inhaltsverzeichnis 1. Einrichtung für den Zugriff auf den XenApp-Web Access...2 2. Einrichtung XenApp Windows Internet Explorer...2 2.1 Aufruf der Internetseite... 2 2.2 Installation

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Messenger. Novell. Kurzanleitung 2.0 NOVELL MESSENGER-DOKUMENTATION. \server\docs\readmeen.txt. Novell Messenger Admin/Agent Readme. www.novell.

Messenger. Novell. Kurzanleitung 2.0 NOVELL MESSENGER-DOKUMENTATION. \server\docs\readmeen.txt. Novell Messenger Admin/Agent Readme. www.novell. Novell Messenger 2.0 www.novell.com Kurzanleitung Novell Messenger ist ein plattformübergreifendes Instant Messaging-Produkt für Unternehmen, das auf Novell edirectory TM basiert. Das Messenger-System

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Virtuelle Tastatur 1.0 DEUTSCHES HANDBUCH

Virtuelle Tastatur 1.0 DEUTSCHES HANDBUCH Virtuelle Tastatur 1.0 DEUTSCHES HANDBUCH Inhaltsverzeichnis 1 Lieferumfang und Programmbeschreibung 1.1 Lieferumfang.......................... 3 1.2 Programmbeschreibung.................... 3 2 Zielgruppe

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Kurzanleitung. EGVP 2.8 Installerpaket. Dokumentversion 1.3 2013 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co.

Kurzanleitung. EGVP 2.8 Installerpaket. Dokumentversion 1.3 2013 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. Kurzanleitung EGVP 2.8 Installerpaket Dokumentversion 1.3 2013 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Kurzanleitung Installation EGVP 2.8 als Installerpaket...

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Citrix XenApp

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Citrix XenApp FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Citrix XenApp 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise Desktop 11 zu installieren. Dieses Dokument

Mehr

WinStation Security Manager

WinStation Security Manager visionapp Platform Management Suite WinStation Security Manager Version 1.0 Technische Dokumentation Copyright visionapp GmbH, 2002-2006. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen,

Mehr

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub 2003 Logitech, Inc. Inhalt Einführung 3 Anschluss 6 Produktkompatibilität 3 Zu diesem Handbuch 4 Das Anschließen des Bluetooth-Laptops 6 Überprüfen

Mehr

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk................................................................ 1 2 Lokale

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Veröffentlicht 31. August 2012 Version V1.0 Verfasser Inhaltsübersicht 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1.

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH Copyright 1997 2010 Schäf Sytemtechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Firma Schäf Systemtechnik

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 21 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 10 auf Citrix Presentation Server

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 10 auf Citrix Presentation Server FileMaker Ausführen von FileMaker Pro 10 auf Citrix Presentation Server 2004-2009 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker,

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation für Windows und Mac OS 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation v13 für Windows und Mac OS Copyright 1985 2013 4D SAS / 4D, Inc Alle Rechte vorbehalten Software

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch HP COMPAQ PRESARIO V6339EU http://de.yourpdfguides.com/dref/4171123

Ihr Benutzerhandbuch HP COMPAQ PRESARIO V6339EU http://de.yourpdfguides.com/dref/4171123 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für HP COMPAQ PRESARIO V6339EU. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date:

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date: Documentation OTRS Appliance Installationshandbuch Build Date: 10.12.2014 OTRS Appliance Installationshandbuch Copyright 2001-2014 OTRS AG Dieses Werk ist geistiges Eigentum der OTRS AG. Es darf als Ganzes

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0 Installation und Dokumentation juris Smarttags 1.0 Inhalt Was ist ein juris Smarttag...2 Voraussetzungen...2 Vorbereitung...2 Installation...4 Handhabung...6 Fragen und Lösungen...9 Smarttags und Single

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

ViPNet ThinClient 3.3

ViPNet ThinClient 3.3 ViPNet Client 4.1. Быстрый старт ViPNet ThinClient 3.3 Schnellstart ViPNet ThinClient ist ein erweiterter Client, der Schutz für Terminalsitzungen gewährleistet. ViPNet ThinClient erlaubt einen geschützten

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Nutzerleitfaden epoline Live Update

Nutzerleitfaden epoline Live Update Nutzerleitfaden epoline Live Update Copyright Europäische Patentorganisation Alle Rechte vorbehalten Letzte Aktualisierung: März 2004 i Urheberrechtsvermerk Europäisches Patentamt (EPA), 2003. Alle Rechte

Mehr

FileMaker Pro 12. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit

FileMaker Pro 12. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 12 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 12 2007-2012 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr