Administratorhandbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Administratorhandbuch"

Transkript

1 Administratorhandbuch Citrix ICA-Clients für UNIX Version 6.30 Version 3.0 Linux Compaq Tru-64 HP-UX IBM AIX SCO SGI IRIX Sun OS Sun Solaris (SPARC) Sun Solaris (x86) Citrix Systems, Inc.

2 Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Firmen, sonstigen Namen und Daten sind frei erfunden, sofern nichts anderes angegeben ist. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis von Citrix Systems, Inc. darf kein Teil dieser Unterlagen für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, weder elektronisch noch mechanisch Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. RSA Encryption RSA Security Inc. Alle Rechte vorbehalten. Version 6.30 enthält von David Corcoran entwickelte Software (MUSCLE). Winscard.h/pcsc lite for smartcard reader communications Copyright (c) 2000 David Corcoran Alle Rechte vorbehalten. Die Weitergabe und die Verwendung in Quell- und Binärformaten (mit oder ohne Änderung) sind zulässig, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind: 1. Eine Weitergabe des Quellcodes muss den obigen Copyrighthinweis, diese Liste der Bedingungen und den folgenden Haftungsausschluss enthalten. 2. Eine Weitergabe in Binärformat muss den obigen Copyrighthinweis, diese Liste der Bedingungen und den nachfolgenden Haftungsausschluss in der Dokumentation und/oder anderen mit dem Vertrieb ausgegebenen Materialien enthalten. 3. Alle Werbematerialien, in denen diese Software oder Funktionen dieser Software erwähnt werden, müssen folgenden Hinweis enthalten: Dieses Produkt enthält von David Corcoran entwickelte Software <http://www.linuxnet.com> (MUSCLE) 4. Der Name des Autors darf nicht ohne vorherige schriftliche Genehmigung für die Empfehlung oder Werbung für ein aus dieser Software entwickeltes Produkt verwendet werden. DIESE SOFTWARE WIRD OHNE JEDE GEWÄHRLEISTUNG VOM AUTOR WIE GESEHEN BEREITGESTELLT. DIESER GEWÄHRLEISTUNGSAUSSCHLUSS SCHLIESST U. A. MARKT- GÄNGIGKEIT UND EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK EIN. DER AUTOR IST AUF KEINEN FALL HAFTBAR FÜR DIREKTE, INDIREKTE, ZUFÄLLIG ENTSTANDENE, BESONDERE, EXEMPLARISCHE ODER FOLGESCHÄDEN (EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF DIE BESCHAFFUNG VON ERSATZWAREN ODER DIENSTLEISTUNGEN, NUTZUNGSAUSFALL, DATENVERLUST ODER GEWINNVERLUST ODER GESCHÄFTS- UNTERBRECHUNG), UND ZWAR UNABHÄNGIG VON DEN URSACHEN UND JEGLICHER ANSPRUCHSGRUNDLAGE, SEI DIES VERTRAGLICH, UNBEDINGTE HAFTUNG ODER DELIKTISCH (EINSCHLIESSLICH FAHRLÄSSIGKEIT ODER ANDERES), DIE AUS DER VER- WENDUNG DIESER SOFTWARE ENTSTANDEN SIND, SELBST WENN AUF EINEN SOLCHEN- MÖGLICHEN SCHADEN HINGEWIESEN WURDE.

3 Citrix, Independent Computing Architecture (ICA), MultiWin, SecureICA, Program Neighborhood und MetaFrame sind eingetragene Marken oder Marken von Citrix Systems, Inc. in den USA und anderen Ländern. Microsoft, MS, MS-DOS, Windows, Windows NT und BackOffice sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. UNIX ist eine eingetragene Marke von The Open Group in den USA und anderen Ländern. Solaris ist eine Marke oder eingetragene Marke von Sun Microsystems, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle SPARC-Marken werden unter Lizenz verwendet und sind Marken oder eingetragene Marken von SPARC International, Inc. in den USA und anderen Ländern. Produkte, die die Marke SPARC tragen, basieren auf einer von Sun Microsystems, Inc. entwickelten Architektur. HP-UX ist eine eingetragene Marke von Hewlett-Packard Company. AIX und RS/6000 sind eingetragene Marken der International Business Machines Corporation. SGI ist eine eingetragene Marke von Silicon Graphics, Inc. SCO ist eine eingetragene Marke von The Santa Cruz Operation, Inc. Tru64 ist eine eingetragene Marke der Compaq Computer Corporation. Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds. Alle anderen Handelsbezeichnungen sind die Dienstleistungsmarke, Marke oder eingetragene Marke des jeweiligen Herstellers. Letzte Aktualisierung: 25. Juni 2002

4

5 Inhalt 5 Inhalt Einführung Zielgruppe dieses Handbuchs Hinweise zur Benutzung dieses Handbuchs Dokumentationskonventionen Weitere Informationen Citrix im World Wide Web Leserkommentare Kapitel 1 Einführung in die Citrix ICA-UNIX-Clients Überblick Funktionsübersicht Clientgerätzuordnung Clientlaufwerkszuordnung Clientdruckerzuordnung Zuordnung von COM-Anschlüssen Clientaudiozuordnung Zwischenspeicherung auf der Festplatte und Datenkomprimierung Geringer Bandbreitenbedarf Automatische Clientaktualisierung Farbanpassung ICA-Client-Tastenkombinationen Integration der Zwischenablage Veröffentlichte Anwendungen Wiederherstellung der Anwendungsdaten Neue Funktionen in Version ICA-Verschlüsselung SpeedScreen-Latenzreduktion Verbesserte Farbunterstützung Seamless Window Neue Funktionen in Version Verbesserte Verschlüsselung SSL Erweitertes Übergeben von Parametern Unterstützung für Zeitzonen Neue Funktionen in Version Smartcard-Unterstützung Automatische Wiederverbindung von Clients

6 6 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Server-zu-Client-Inhaltsumleitung Wiederverbindung von Sitzungen nach Benutzername TLS-Verschlüsselung Unterstützung für Citrix Secure Gateway Erweiterte Proxyunterstützung Benutzer-zu-Benutzer-Spiegelung Verbesserungen in dieser Version Kapitel 2 Bereitstellen der Citrix ICA-UNIX-Clients Überblick Installationsarten Systemanforderungen Installieren des ICA-UNIX-Clients Starten des ICA-UNIX-Clients Vorbereiten der automatischen Clientaktualisierung Verwenden der Client-Update-Datenbank Citrix ICA-Client-Aktualisierung Konfigurieren der Client-Update-Datenbank Erstellen einer neuen Client-Update-Datenbank Festlegen einer Standarddatenbank Konfigurieren der Eigenschaften der Client-Update-Datenbank Hinzufügen und Entfernen von Clients aus der Datenbank Ändern der Eigenschaften eines ICA-Clients in der Datenbank Deinstallieren des Citrix ICA-Clients Verwenden des ICA-UNIX-Clients als ICA-to-X-Proxy ( Server Side ICA ) Unterstützte Funktionen Starten des ICA-Clients mit Server-Side-ICA

7 Inhalt 7 Kapitel 3 Konfigurieren der Citrix ICA-UNIX-Clients Überblick Erstellen eines Verbindungseintrags Aktivieren der Smartcard-Unterstützung Öffnen einer Verbindung Zuordnen von Clientgeräten Zuordnen von COM-Anschlüssen Zuordnen von Clientlaufwerken Zuordnen von Clientdruckern Zuordnen von Clientdruckern auf MetaFrame für Windows Zuordnen von Clientdruckern auf MetaFrame for UNIX Einrichten des Druckvorgangs Verwenden des Drucks Drucken aus Anwendungen Zuordnen von Clientaudio Ändern eines Verbindungseintrags Konfigurieren von Netzwerkeigenschaften Steigern der Leistung über eine Verbindung mit geringer Bandbreite Ändern der ICA-Client-Konfiguration Ändern der Verwendungsart des Clients Festlegen einer nach dem Verbinden zu startenden Anwendung Ändern der Fenstereigenschaften Konfigurieren von Anmeldeinformationen Ändern von Standardeinstellungen Ändern der Einstellungen für den Festplatten-Cache Konfigurieren von Standardfenstereinstellungen Konfigurieren der automatischen Wiederverbindung von Clients Konfigurieren eines Netzwerkprotokolls Konfigurieren des Server-Standorts und der Wiederherstellung der Anwendungsdaten Konfigurieren von Tastenkombinationen Konfigurieren von Einstellungen Verwenden von xcapture Integrieren des ICA-UNIX-Clients mit Sicherheitslösungen Herstellen einer Verbindung über einen Proxyserver Verwenden der automatischen Clientproxyerkennung Herstellen einer Verbindung über einen SOCKS-Proxyserver Herstellen einer Verbindung über einen Secure Proxy-Server Herstellen einer Verbindung über einen Firewall Verwenden der ICA-Verschlüsselung Integrieren des ICA-UNIX-Clients mit Citrix Secure Gateway oder dem SSL-Relay

8 8 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Verwenden veröffentlichter Anwendungen auf einem MetaFrame for UNIX-Server. 90 Verwenden von Window Manager Seamless Window auf MetaFrame for UNIX-Server Minimieren, Größenänderung, Positionieren und Schließen von Fenstern. 90 Verwenden der Citrix Window Manager-Menüs Kopieren und Einfügen von Grafiken mit ctxgrab und ctxcapture Verwenden von ctxgrab Verwenden von ctxcapture Einrichten der erweiterten Übergabe von Parametern Einrichten der Server-zu-Client-Inhaltsumleitung Häufige Probleme Konfigurieren von Netscape 6- und Mozilla-Webbrowsern für NFuse Fehlermeldungen Befehlszeilenparameter Index

9 9 Einführung Zielgruppe dieses Handbuchs Dieses Handbuch wendet sich an Systemadministratoren, die für das Installieren, Konfigurieren, Implementieren und Verwalten von Citrix ICA-Clients für UNIX (auch als Citrix ICA-UNIX-Clients bezeichnet) verantwortlich sind. In diesem Handbuch werden Kenntnisse der folgenden Bereiche vorausgesetzt:! Citrix MetaFrame! Das Betriebssystem auf dem Clientcomputer (UNIX oder Linux)! Installation, Betrieb und Verwaltung von Netzwerken und Hardware für die asynchrone Datenübertragung, beispielsweise von seriellen Anschlüssen, Modems und Steckkarten Hinweise zur Benutzung dieses Handbuchs Um das Citrix ICA-UNIX-Clients-Administratorhandbuch optimal zu nutzen, können Sie sich im Inhaltsverzeichnis mit den behandelten Themen vertraut machen. Dieses Handbuch umfasst die folgenden Kapitel: Kapitel Kapitel 1, Einführung in die Citrix ICA-UNIX-Clients Kapitel 2, Bereitstellen der Citrix ICA-UNIX-Clients Kapitel 3, Konfigurieren der Citrix ICA-UNIX-Clients Inhalt Detaillierte Auflistung der Merkmale und Funktionen des Programms. Beschreibung der Installation und Implementierung des Citrix ICA-UNIX-Clients. Beschreibung der Konfiguration von Verbindungseigenschaften und Gerätzuordnungen für den Citrix ICA-UNIX-Client.

10 10 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Dokumentationskonventionen Die folgenden Ausdrücke, Textformate und Symbole werden in der gedruckten Dokumentation verwendet: Konvention Fettdruck Kursiv GROSS- BUCHSTABEN [eckige Klammern] (Auslassung) Nichtproportional Bedeutung Felder und Schaltflächen, Spaltenüberschriften, Befehle in Befehlszeilen sowie Befehlszeilenoptionen, Symbole, Titel von Dialogfeldern, Listen, Namen von Menüs, Registerkarten und Menübefehle. Platzhalter für Informationen oder Parameter, die Sie zur Verfügung stellen. Wenn Sie beispielsweise aufgefordert werden, Dateiname einzugeben, müssen Sie den tatsächlichen Namen der Datei eingeben. Neue Begriffe sowie die Titel weiterer Handbücher werden ebenfalls in Kursivschrift dargestellt. Tasten der Tastatur, z. B. STRG für die Steuerungstaste und F2 für die Funktionstaste, die mit F2 gekennzeichnet ist. Optionale Elemente in Befehlsanweisungen. Zum Beispiel bedeutet [Kennwort], dass Sie ein Kennwort mit dem Befehl eingeben können. Geben Sie die Klammern selbst nicht mit ein. Sie können das oder die vorherige(n) Elemente in Befehlsanweisungen wiederholen. Text, der an einer Eingabeaufforderung oder in einer Textdatei angezeigt wird.! Eine Vorgehensweise mit aufeinander folgenden Schritten.! Eine Liste zusammenhängender Angaben, keine Schritt-für- Schritt-Anleitung. Auf der Titelseite dieses Handbuchs werden die verschiedenen Citrix ICA-UNIX-Clients und die jeweils aktuelle Versionsnummer aufgelistet. Anweisungen oder Funktionen, die ab Version 6.0 der Citrix ICA-Clients für UNIX gelten. Anweisungen oder Funktionen, die ab Version 6.20 der Citrix ICA-Clients für UNIX gelten. Anweisungen oder Funktionen, die für Version 6.30 der Citrix ICA-Clients für UNIX gelten. Hinweis: Die in diesem Handbuch enthaltenen Bildschirmanzeigen dienen nur zur Veranschaulichung und entsprechen möglicherweise nicht der Bildschirmanzeige auf dem System.

11 Weitere Informationen Einführung 11 Dieses Handbuch enthält neben den Informationen über die Citrix ICA-Clients für UNIX Installations- und Konfigurationsanweisungen für diese Clients. Weitere Informationen finden Sie außerdem an folgenden Stellen:! Citrix ICA-Client-Administratorhandbücher der anderen ICA-Clients.! Weitere Informationen zum Installieren, Konfigurieren und Verwalten von MetaFrame-Servern finden Sie in der Dokumentation, die im MetaFrame- Paket enthalten ist. Dieses Handbuch und andere Citrix Dokumentationen finden Sie im Adobe PDF- Format an folgenden Stellen:! Im Dokumentationsverzeichnis auf der Komponenten-CD-ROM! Im Dokumentationsverzeichnis auf der CD-ROM des MetaFrame-Servers! Auf der Citrix Website unter Klicken Sie auf Product Documentation, und wählen Sie ICA Client aus. Mit Adobe Acrobat Reader können Sie die Dokumentation anzeigen und durchsuchen oder sie für Referenzzwecke ausdrucken. Wenn Sie Adobe Acrobat Reader kostenlos downloaden möchten, besuchen Sie die Adobe Website unter Wichtig: Aktuelle Änderungen, Installationsanweisungen und Berichtigungen der Dokumentation finden Sie in den Readme-Dateien für MetaFrame und die Citrix ICA-Clients. Citrix im World Wide Web Die Citrix Website unter bietet Citrix Kunden und Benutzern zahlreiche Informationen und Dienste. Über die Citrix Homepage können Sie auf die technischen Citrix Online Supportdienste sowie auf andere Informationen zugreifen, die der Unterstützung von MetaFrame-Administratoren dienen. Hierzu gehören:! Citrix ICA-Clients zum Downloaden unter Die Citrix Produktdokumentationsbibliothek mit aktuellen Dokumentationen für alle Citrix Produkte (unter wählen Sie Product Documentation ). Sie können aktualisierte Ausgaben der im Lieferumfang von Citrix Produkten enthaltenen Dokumentationen sowie zusätzliche Informationen downloaden, die unter Umständen nur auf der Citrix Website zur Verfügung stehen.! Programminformationen zu Citrix Preferred Support Service-Optionen

12 12 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Leserkommentare! Einen FTP-Server zum Downloaden der neuesten Service Packs, Hotfixes, Dienstprogramme und Produktinformationen! Online-Solution Knowledge Base mit einer umfassenden Sammlung von Hinweisen zu Anwendungen, von technischen Artikeln, Tipps zur Problembehandlung und White Papers! Interaktive Online-Solution-Foren für die Diskussion technischer Probleme mit anderen Benutzern! FAQ-Seiten mit Antworten auf häufig gestellte technische Fragen und Fragen zur Problembehandlung! Informationen über Programme und Schulungsunterlagen für Citrix Schulungen und Zertifizierungen! Kontaktinformationen zum Citrix Hauptsitz, z. B. zum weltweiten, europäischen, asiatisch-pazifischen und japanischen Hauptsitz.! Das Citrix Developer Network (CDN) unter Dieses für jedermann zugängliche Netzwerk bietet Zugriff auf Toolkits für Entwickler, technische Informationen und Testprogramme für Softwareund Hardwarelieferanten, Systemintegratoren, ICA-Lizenznehmer und firmeninterne IT-Entwickler, die auf MetaFrame-Servern basierende Programmierlösungen in die entsprechenden Produkte integrieren. Wir bemühen uns, genaue, klar formulierte, vollständige und nützliche Dokumentationen für Citrix Produkte bereitzustellen. Kommentare, Korrekturen und Vorschläge zur Verbesserung unserer Dokumentationen sind uns jederzeit willkommen. Hierzu können Sie unter der Adresse s an die Autoren und Übersetzer der Dokumentationen senden. Geben Sie in der den Produktnamen, die Versionsnummer und den Titel der jeweiligen Dokumentation an.

13 K A P I T E L 1 Einführung in die Citrix ICA-UNIX-Clients Überblick Bei den ICA-Clients handelt es sich um die clientseitigen Softwarekomponenten aus der Produktfamilie MetaFrame-Anwendungsserver. Zusammen mit der erwarteten Benutzerfreundlichkeit (Point-and-Click) und den erforderlichen Sicherheitsfunktionen bieten ICA-Clients einfachen und sicheren Zugriff auf Anwendungen, Inhalte und vollständige Desktops, die auf MetaFrame-Servern veröffentlicht sind. ICA-UNIX-Clients verfügen über folgende Funktionen: Clientgerätzuordnung Clientlaufwerkszuordnung Clientdruckerzuordnung Zuordnung von COM-Anschlüssen Clientaudiozuordnung Zwischenspeicherung auf der Festplatte und Datenkomprimierung Geringer Bandbreitenbedarf Automatische Clientaktualisierung Farbanpassung ICA-Client-Tastenkombinationen Integration der Zwischenablage Veröffentlichte Anwendungen Wiederherstellung der Anwendungsdaten Verschlüsselung

14 14 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Funktionsübersicht SpeedScreen-Latenzreduktion Verbesserte Farbunterstützung Seamless Window SSL-Unterstützung Erweitertes Übergeben von Parametern Unterstützung für Zeitzonen Smartcard-Unterstützung Automatische Wiederverbindung von Clients Server-zu-Client-Inhaltsumleitung Wiederverbindung von Sitzungen nach Benutzername TSL-Verschlüsselung Unterstützung für Citrix Secure Gateway Verbesserte Proxyunterstützung Benutzer-zu-Benutzer-Spiegelung Einige Clientfunktionen stehen nur bei einer Verbindung zu einem Server bereit, auf dem MetaFrame für Windows NT oder MetaFrame für Windows 2000 ausgeführt wird. In den folgenden Abschnitten werden die wesentlichen Funktionen der Citrix ICA-UNIX-Clients kurz vorgestellt. Clientgerätzuordnung Mithilfe der Clientgerätzuordnung kann eine auf dem MetaFrame-Server ausgeführte Remoteanwendung auf Drucker und Laufwerke zugreifen, die am lokalen Clientcomputer angeschlossen sind. Hinweis: Diese Funktion wird (mit Ausnahme von Druckern) nicht unterstützt, wenn eine Verbindung zu Citrix MetaFrame for UNIX Operating Systems 1.0 und 1.1 hergestellt wird. Die Clientdruckerzuordnung und mit Hotfix 2 auch die Clientlaufwerkszuordnung werden beim Herstellen einer Verbindung zu Version 1.1, Feature Release 1, unterstützt.

15 Kapitel 1 Einführung in die Citrix ICA-UNIX-Clients 15 Clientlaufwerkszuordnung Mit der Clientlaufwerkszuordnung können Sie alle auf dem UNIX-basierten Computer eingehängten (gemounteten) Verzeichnisse, einschließlich CD-ROMs, in ICA-Sitzungen auf MetaFrame-Servern verwenden. Wenn ein MetaFrame- Server für die Clientlaufwerkszuordnung konfiguriert ist, können Sie auf lokal gespeicherte Dateien zugreifen, diese in ICA-Sitzungen bearbeiten und dann entweder in einem eingehängten Verzeichnis oder auf einem Laufwerk des MetaFrame-Servers speichern. Clientdruckerzuordnung Mithilfe der Clientdruckerzuordnung können Benutzer in ICA-Sitzungen auf Drucker zugreifen, die an ihre Computer angeschlossen sind. Benutzer des ICA-UNIX-Clients können auf jedem gespoolten Drucker drucken, der von der UNIX-Workstation verfügbar ist. Zuordnung von COM-Anschlüssen Mit der Zuordnung von COM-Anschlüssen für Clients können Benutzer Geräte, die an die COM-Anschlüsse des Clientcomputers angeschlossenen sind, in ICA- Sitzungen auf einem MetaFrame-Server verwenden. Auf diese Weise können lokale Geräte, wie z. B. Modems, serielle Drucker und Strichcodeleser, von Anwendungen genutzt werden, die auf dem MetaFrame-Server ausgeführt werden. Die Zuordnung von COM-Anschlüssen wurde in Version 3.0 des Citrix ICA-UNIX- Clients nur für den Linux-Client integriert. Ab Version 6.0 des Clients steht diese Funktion für weitere Betriebssysteme wie Linux, Solaris SPARC, HP-UX und AIX zur Verfügung. Clientaudiozuordnung Mit der Clientaudiozuordnung kann ein Clientcomputer Audiodateien abspielen, die mit Anwendungen erstellt wurden, die auf dem MetaFrame-Server ausgeführt werden. Die ICA-Client-Audiounterstützung umfasst konfigurierbare Einstellungen, die eine Anpassung der Audioqualität entsprechend der verfügbaren Bandbreite ermöglichen.

16 16 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Zwischenspeicherung auf der Festplatte und Datenkomprimierung Durch diese Funktionen kann die Leistung bei asynchronen Verbindungen mit geringer Datenübertragungsgeschwindigkeit und WAN-Verbindungen erhöht werden. Bei der Zwischenspeicherung auf der Festplatte werden häufig verwendete Bildschirmelemente (wie Symbole und Bitmaps) lokal gespeichert. Dies steigert die Leistung, da eine wiederholte Übertragung der bereits lokal zwischengespeicherten Daten vermieden wird. Durch die Datenkomprimierung wird die Menge an Daten verringert, die über die Datenverbindung an den Clientcomputer gesendet wird. Geringer Bandbreitenbedarf Das Citrix ICA-Protokoll benötigt in der Regel eine Bandbreite von 20 KB für jede Sitzung. Automatische Clientaktualisierung Mithilfe der automatischen Clientaktualisierung können Administratoren ICA- Clients von einer zentralen Stelle aus aktualisieren und müssen keine neuen Clientversionen auf jedem Clientgerät manuell installieren. Neue Versionen der Citrix ICA-Clients werden in einer zentralen Client-Update-Datenbank auf einem MetaFrame für Windows-Server gespeichert. Die neuesten Versionen der ICA- Client-Software werden auf die ICA-Clientgeräte gedownloadet, sobald Benutzer eine Verbindung zum MetaFrame-Server herstellen. Farbanpassung Aufgrund der vorhandenen Farbpalettenunterschiede zwischen dem ICA-Client (und den auf dem Client dargestellten Anwendungen) einerseits und nativen UNIX- Desktops andererseits kann es zu störenden Farbwechseln beim Umschalten zwischen Umgebungen kommen. Das Farbanpassungsverfahren des ICA-UNIX-Clients verhindert diese Farbwechsel durch Anzeige von ICA-Fenstern mit Farben aus der lokalen Desktop-Palette. ICA-Client-Tastenkombinationen Der ICA-Client stellt Tastenkombinationen bereit, mit denen verschiedene Funktionen in einer ICA-Sitzung gesteuert werden können. Durch die ICA-Client-Tastenkombinationen können Sie Alternativen für die Tastenkombinationen ALT+F1 bis ALT+F12, ALT+TAB, ALT+UMSCHALT+TAB und SpeedScreen ein/aus definieren, da diese für X Window Manager reserviert sind.

17 Integration der Zwischenablage Kapitel 1 Einführung in die Citrix ICA-UNIX-Clients 17 Mithilfe der Zwischenablage der Client-Workstation können Sie Text und Grafiken zwischen Anwendungen, die entweder lokal auf dem Clientcomputer oder remote in einer ICA-Sitzung ausgeführt werden, kopieren und einfügen. Für den Zugriff auf die Zwischenablage ist keine besondere Konfiguration oder Vorgehensweise erforderlich. Text und Grafiken können zwischen lokalen und Remoteanwendungen mit den bekannten Befehlen zum Ausschneiden, Kopieren und Einfügen ausgetauscht werden. Das Programm xcapture unterstützt Sie beim Austausch von Grafikdaten zwischen der Zwischenablage des MetaFrame-Servers und nicht-icccm-kompatiblen X Windows-Anwendungen auf dem X Desktop. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von xcapture auf Seite 79. Beachten Sie, dass nicht alle Serverplattformen alle Medientypen in der Zwischenablage unterstützen. Veröffentlichte Anwendungen Sie können einen Eintrag für eine Remoteanwendung erstellen, der alle für den Start einer Benutzersitzung oder veröffentlichten Anwendung erforderlichen Informationen enthält. Wiederherstellung der Anwendungsdaten Der Citrix ICA-Client unterstützt mehrere Server-Standorte (z. B. primärer und Sicherungsserver) mit unterschiedlichen Adressen für dieselbe veröffentlichte Anwendung. Diese Funktion bietet konstante Verbindungen zu veröffentlichten Anwendungen beim eventuellen Ausfall des primären Servers.

18 18 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Neue Funktionen in Version 6.0 In den folgenden Abschnitten werden die neuen Funktionen des Citrix ICA-UNIX- Clients, Version 6.0, kurz vorgestellt. Diese Funktionen sind auch in allen höheren Versionen verfügbar. ICA-Verschlüsselung Der ICA-Client unterstützt Verschlüsselung mit Citrix ICA Encryption Services. ICA Encryption (SecureICA) ist eine Server-Erweiterung, die dem MetaFrame- Server und den Clients RSA-RC5-Verschlüsselung hinzufügt. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation von ICA Encryption Services. Hinweis: Um die erweiterte Verschlüsselung zu verwenden, müssen Sie ICA-Verschlüsselung auf dem MetaFrame-Server installieren. ICA-Verschlüsselung ist standardmäßig im Lieferumfang von MetaFrame XP, Feature Release 1 und höheren Versionen enthalten. ICA-Verschlüsselung steht für Server mit MetaFrame for UNIX Operating Systems nicht zur Verfügung. SpeedScreen-Latenzreduktion SpeedScreen-Latenzreduktion ist eine Kombination von Technologien, die eine Leistungssteigerung bei Verbindungen mit hoher Latenz bewirken, da ein beschleunigtes Feedback für eingegebene Daten und Mausklicks geboten wird. SpeedScreen-Latenzreduktion umfasst lokales Textecho, das die Anzeige von eingegebenen Daten durch Verwendung einer Standardschriftart beschleunigt, die bei Eingang der tatsächlichen Schriftartdetails vom Server aktualisiert wird. Somit wird der Benutzer auf effektive Weise davor geschützt, eine im Netzwerk vorhandene Latenz festzustellen. Außerdem enthält diese Funktion Mausklick-Feedback, das eine sichtbare Rückmeldung für einen Mausklick ausgibt. Der Mauszeiger verwandelt sich sofort in eine Sanduhr. Hinweis: Diese Funktion steht nicht bei Verbindungen zu Servern zur Verfügung, auf denen Citrix MetaFrame for UNIX 1.0 und 1.1 ausgeführt wird.

19 Kapitel 1 Einführung in die Citrix ICA-UNIX-Clients 19 Verbesserte Farbunterstützung Die Citrix ICA-UNIX-Clients können für True Color-Unterstützung (24 Bit) konfiguriert werden. Version 6.0 und höher des ICA-Clients unterstützen für ICA- Verbindungen High Color ( Farben) und True Color (24 Bit). Unterstützung für 16 und 256 Farben ist in früheren Versionen enthalten. Seamless Window Der Citrix ICA-Client unterstützt die nahtlose Integration von lokalen und Remoteanwendungen auf dem lokalen Desktop. Wenn der Benutzer bei der Konfiguration einer Verbindung zu einem MetaFrame-Server die Option Seamless Window aktiviert, ist ein Zugriff auf einen vollständigen Remotedesktop für das Ausführen von Remoteanwendungen nicht mehr erforderlich. Mit einer einzigen Sitzung kann ein Benutzer auf mehrere Anwendungen zugreifen und zwischen lokalen und Remoteanwendungen wechseln. Hinweis: Da der UNIX-Client interne Unterstützung für Seamless Window-Anwendungen bereitstellt, ist die Verwendung des Passthrough-Modus nicht erforderlich. Das Ziel des Passthrough-Modus besteht darin, Seamless Window-Anwendungen auf ICA-Clients zu ermöglichen, die keine interne Unterstützung für diese Anwendungen bieten. Weiterhin sollte dieser Modus ausschließlich in Sitzungen mit festgelegter Fenstergröße auf dem Clientgerät verwendet werden. Beachten Sie, dass Seamless Window-Anwendungen im Passthrough-Modus ( seamless within seamless ) keine unterstützte Konfiguration für den UNIX-Client darstellen. Neue Funktionen in Version 6.20 In den folgenden Abschnitten werden die neuen Funktionen des Citrix ICA-UNIX- Clients, Version 6.20, vorgestellt. Diese Funktionen sind auch in allen höheren Versionen verfügbar. Verbesserte Verschlüsselung Version 6.20 und höher bietet verbesserte Verschlüsselungsfunktionen. SSL Der ICA-Client unterstützt SSL-Verschlüsselung (Secure Sockets Layer). Mit dem SSL-Verschlüsselungsgrad werden Serverauthentifizierung, die Verschlüsselung des Datenstroms sowie Überprüfungen der Nachrichtenintegrität ermöglicht. Außerdem wird HTTPS-Browsing (sicheres HTTP) unterstützt. Hinweis: TLS-Verschlüsselung wird auf Clients der Version 6.30 unterstützt.

20 20 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Erweitertes Übergeben von Parametern Mit dem erweiterten Übergeben von Parametern können mit MetaFrame veröffentlichte Anwendungen in UNIX-Desktopumgebungen integriert werden, indem einer auf einem MetaFrame XP-Server veröffentlichten Anwendung ein Dateityp auf einem Clientgerät zugeordnet wird. Wenn ein Benutzer eine lokal gespeicherte Datei öffnet, wird diese in der zugeordneten Anwendung geöffnet. Unterstützung für Zeitzonen Wenn sich ein Benutzer an einem MetaFrame-Server in einer anderen Zeitzone anmeldet, bietet diese MetaFrame XP-Funktion die Möglichkeit, in der ICA- Sitzung die jeweilige Zeitzone des Clientgeräts anzuzeigen. Ein Benutzer in London (Greenwich Mean Time) meldet sich beispielsweise an einem MetaFrame-Server in New York an (Eastern Time) und startet Microsoft Outlook als veröffentlichte Anwendung. Microsoft Outlook kennzeichnet s, die während der ICA-Sitzung gesendet werden, mit einem Zeitstempel, der die GMT-Zeitzoneninformationen des Benutzers enthält. Neue Funktionen in Version 6.30 In den folgenden Abschnitten werden die neuen Funktionen des Citrix ICA-UNIX- Clients, Version 6.30, vorgestellt. Smartcard-Unterstützung Die ICA-UNIX-Clients bieten Unterstützung für mehrere Smartcardleser. Wenn Smartcard-Unterstützung sowohl auf dem Server als auch auf dem Client aktiviert ist, können Smartcards zu folgenden Zwecken eingesetzt werden: Smartcard-Anmeldeauthentifizierung. Verwendung von Smartcards zur Authentifizierung von Benutzern bei MetaFrame XP-Servern. Smartcard-Anwendungsunterstützung. Zugriff auf lokale Smartcardleser über Smartcard-fähige veröffentlichte Anwendungen. Die sicherheitsrelevanten Smartcard-Daten sollten über einen sicheren, authentifizierten Kanal, wie z. B. SSL (Secure Sockets Layer), übertragen werden. Smartcard-Geräte und veröffentlichte Anwendungen müssen mit dem PC/SC-Industriestandard kompatibel sein.

21 Kapitel 1 Einführung in die Citrix ICA-UNIX-Clients 21 Automatische Wiederverbindung von Clients ICA-Sitzungen können aufgrund von unzuverlässigen Netzwerken, stark variierender Netzwerklatenz oder Überschreitungen des Empfangsbereichs von drahtlosen Geräten beendet werden. Die Funktion zur automatischen Wiederverbindung von Clients wird ausgelöst, wenn der ICA-Client eine getrennte Sitzung ermittelt. Bei Aktivierung dieser Funktion auf einem MetaFrame XP-Server müssen sich Benutzer zum Fortsetzen der Arbeit weder manuell neu verbinden noch müssen die Anmeldeinformationen erneut eingegeben werden. Eine automatische Wiederverbindung findet nicht statt, wenn Benutzer Anwendungen ohne Abmeldung beenden. Server-zu-Client-Inhaltsumleitung Mithilfe der Server-zu-Client-Inhaltsumleitung kann festgelegt werden, dass URLs in einer veröffentlichten Anwendung unter Verwendung einer lokalen Anwendung geöffnet werden. Indem Sie beispielsweise während der Verwendung von Microsoft Outlook in einer ICA-Sitzung auf eine Verknüpfung mit einer Webseite doppelklicken, wird die benötigte Datei mithilfe eines Browsers auf dem Clientgerät geöffnet. Diese Funktion ermöglicht Administratoren eine wesentlich effizientere Zuordnung der MetaFrame-Ressourcen, wobei für Benutzer gleichzeitig eine Leistungsverbesserung erzielt wird. Wiederverbindung von Sitzungen nach Benutzername Über die Wiederverbindung von Sitzungen nach Benutzername werden ICA- Sitzungen mit der Möglichkeit zur Wiederaufnahme der Verbindung ausgestattet. Früher wurden ICA-Sitzungen über den Namen des Clientgeräts identifiziert, von dem aus sie initialisiert wurden, und sie waren auf dieses Gerät beschränkt. In MetaFrame XP, Feature Release 2, werden Sitzungen anhand von Benutzernamen identifiziert. Benutzer können ICA-Sitzungen jetzt von einem beliebigen ICA-fähigen Gerät ausführen. Weiterhin wird den Benutzern ermöglicht, eine Sitzung auf einem Gerät zu starten und auf einem anderen fortzusetzen. Beachten Sie, dass sich die Funktion zur Wiederverbindung von Sitzungen nach Benutzername nur dann eignet, wenn eine Verbindung zu veröffentlichten Anwendungen mit Lastenausgleich hergestellt wird. Die Wiederverbindung von Sitzungen nach Benutzername benötigt keine Clientkonfiguration. Hinweis: Diese Funktion wird für Verbindungen, die Smartcard-Authentifizierung verwenden, nicht unterstützt.

22 22 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch TLS-Verschlüsselung Der ICA-Client unterstützt jetzt TLS 1.0 (der Nachfolger von SSL 3.0) für entsprechende Umgebungen. Bei TLS (Transport Layer Security) handelt es sich um die standardisierte Form von SSL (Secure Sockets Layer). Diese beiden kryptografischen Protokolle dienen zur Gewährleistung der Sicherheit und Vertraulichkeit von Daten, die über öffentliche Netzwerke übermittelt werden. Die Funktionen von SSL und TLS sind identisch. Die Sicherheitsrichtlinien bestimmter Organisationen schreiben die Verwendung des TLS-Protokolls vor. Unterstützung für Citrix Secure Gateway Der ICA-UNIX-Client bietet vollständige Unterstützung für Citrix Secure Gateway Version 1.1. Citrix Secure Gateway fungiert als sicheres Internet-Gateway zwischen SSL/TLS-fähigen ICA-Clients und MetaFrame XP-Servern. Der über das Internet übermittelte Teil des ICA-Datenverkehrs zwischen Clientgeräten und dem Citrix Secure Gateway ist mit SSL/TLS verschlüsselt. Bei SSL/TLS handelt es sich um die im Internet standardmäßig verwendete Verschlüsselungstechnologie (128 Bit), die bei der Client-Server-Authentifizierung eingesetzt wird. Darüber hinaus werden diese beiden Protokolle zur Gewährleistung der Sicherheit und Vertraulichkeit von Daten verwendet, die über öffentliche Netzwerke übertragen werden. Erweiterte Proxyunterstützung Alternativ zu SOCKS-Proxyservern unterstützen die ICA-UNIX-Clients auch Secure Proxy-Server (auch bekannt als Security Proxy, HTTPS-Proxy und SSL- Tunnel). Proxyauthentifizierung wird ebenfalls unterstützt. Bei Verwendung mit Citrix Secure Gateway können Anwendungen sicher über das Internet an einem beliebigen Ort auf der Welt bereitgestellt werden. Die ICA-UNIX-Clients können Proxyservereinstellungen vom Webbrowser aus automatisch erkennen und diese für die Herstellung von ICA-Verbindungen verwenden.

23 Benutzer-zu-Benutzer-Spiegelung Kapitel 1 Einführung in die Citrix ICA-UNIX-Clients 23 Bei der Spiegelung wird die Sitzung eines Benutzers remote überwacht, wobei der Remotebenutzer an der Sitzung teilnehmen kann, indem er seine eigene Tastatur und Maus verwendet. Diese zuvor auf MetaFrame-Administratoren beschränkte Funktion kann nun ohne Administratorrechte ausgeführt werden. Diese Funktion kann nun Benutzern zur Verfügung gestellt werden, wodurch zahlreichen Anwendungen leistungsfähige Gruppenfunktionen hinzugefügt werden. Diese umfassen: Help Desks mit geschultem Personal zur Behebung von Anwendungsfehlern Schulungen, bei denen Kursteilnehmer die Kursleiter beobachten und Kursleiter die Leistung der Kursteilnehmer überwachen Präsentationssitzungen, bei denen mehrere Remotebenutzer an der Präsentation eines einzelnen Benutzers teilnehmen Die Spiegelung erfordert keine Clientkonfiguration. Diese Funktion wird durch die auf dem MetaFrame XP-Server festgelegten Benutzerrichtlinien geregelt. Informationen zur Aktivierung und Konfiguration dieser Funktion erhalten Sie im MetaFrame XP-Administratorhandbuch. Verbesserungen in dieser Version Version 6.30 der ICA-Linux-Clients bietet Leistungsverbesserungen in folgenden Bereichen: Erhöhte ICA-Leistung Verbesserte Leistung bei der Verwendung von SSL Erweiterte Sicherheit bei der Anmeldung Erweiterte Druckerunterstützung und -verwaltung

24

25 K A P I T E L 2 Bereitstellen der Citrix ICA-UNIX-Clients Überblick In diesem Kapitel werden die Installation, das Bereitstellen und die Deinstallation des Citrix ICA-UNIX-Clients beschrieben. Folgende Themen werden behandelt: Systemanforderungen Installieren des ICA-UNIX-Clients Starten des ICA-UNIX-Clients Vorbereiten der automatischen Clientaktualisierung Verwenden der Client-Update-Datenbank Deinstallieren des Citrix ICA-UNIX-Clients Verwenden des ICA-UNIX-Clients als ICA-to-X-Proxy ( Server Side ICA ) Installationsarten Sie können den ICA-Client auf zwei Arten installieren: Wenn Sie den Client auf Geräten installieren, auf denen der ICA-Client noch nicht installiert ist, müssen Sie den Client manuell installieren. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren des ICA-UNIX-Clients auf Seite 27. Wenn auf dem Gerät eine ältere Version des ICA-Clients installiert ist, können Sie diese Version automatisch aktualisieren, indem Sie den Client der Client- Update-Datenbank hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der Client-Update-Datenbank auf Seite 29. Bei Verwendung von Citrix NFuse Classic mit Citrix MetaFrame finden Sie weitere Informationen über die Bereitstellung des ICA-Clients mit NFuse Classic im NFuse Classic 1.7-Administratorhandbuch.

26 26 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Systemanforderungen Der ICA-UNIX-Client unterstützt die nachstehend aufgeführten Betriebssysteme und Betriebssystemversionen. Symbole werden zur Angabe von Anweisungen oder Funktionen der Version 6.0 und höherer Versionen oder ausschließlich für Version 6.30 der Citrix ICA-Clients für UNIX verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter Dokumentationskonventionen auf Seite 10. UNIX-System Compaq Tru64 UNIX HP-UX IBM AIX Version 3.2 oder höher oder höher oder höher Linux Red Hat 5.2 oder höher, Caldera 2.2 oder höher, SuSE 6.0 oder höher und Slackware 4.0 oder höher*** SCO UNIXWare 7, UNIXWare 2.1*, OpenServer 5* SGI IRIX 6.3 oder höher Sun Solaris 1.0** (SunOS 4.1.4), (SunOS 5.5.1) und Intel Platform Edition 2.6 (SunOS 5.6) oder höher * Für den SCO-Client ist zur Ausführung unter UNIXWare 2.1 und OpenServer 5 das Binary Compatibility -Modul erforderlich. ** Erfordert OpenWindows-Patch tar.Z (erhältlich bei SunSolve Online). *** Erfordert LibC6 Systeme, auf denen der ICA-UNIX-Client ausgeführt wird, müssen folgende Anforderungen erfüllen: 4 MB freier Speicherplatz für den installierten Client und bis zu 12 MB bei Erweiterung des Installationspakets auf der Festplatte Farbbildschirm im 16-Farbenmodus oder höher TCP/IP-Netzwerkunterstützung

27 Kapitel 2 Bereitstellen der Citrix ICA-UNIX-Clients 27 Installieren des ICA-UNIX-Clients Vor der Installation des Citrix ICA-UNIX-Clients müssen Sie sicherstellen, dass auf der Festplatte mindestens 12 MB freier Speicherplatz vorhanden ist. Abhängig von der UNIX-Plattform können Sie den freien Speicherplatz mit einem der folgenden Befehle überprüfen: df -k <Eingabetaste> df <Eingabetaste> bdf <Eingabetaste> " So installieren Sie den Citrix ICA-UNIX-Client: 1. Melden Sie sich als Superuser (root) auf dem Clientcomputer an. 2. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung. 3. Legen Sie die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk ein, wenn Sie den ICA- Client von einer CD-ROM installieren. Hängen Sie die CD-ROM mit den für die Workstation gültigen Anweisungen ein (mounten). Wechseln Sie auf der eingehängten CD-ROM in das Verzeichnis ICAinst/IcaUNIX (für Installationen von Version 3.0 wechseln Sie in ICAclient/IcaUNIX). oder Wenn Sie den ICA-Client von einer Tar-Datei installieren, entpacken Sie die Tar-Datei und extrahieren Sie den Dateiinhalt in ein temporäres Verzeichnis. 4. Führen Sie das Setup-Programm aus. Geben Sie hierfür./setupwfc ein, und drücken Sie die EINGABETASTE. oder Wenn die Dateinamen auf der CD-ROM in Großbuchstaben angezeigt werden und von anderen Schriftzeichen (z. B. ;1) gefolgt sind, geben Sie./SETUPWFC* ein und drücken die EINGABETASTE. Ein Auswahlmenü wird eingeblendet. 5. Geben Sie zum Installieren des ICA-Clients 1 ein, und drücken Sie die EINGABETASTE. Das Installationsverfahren gibt die folgende Meldung aus: Bitte geben Sie das Verzeichnis ein, in das der Citrix ICA-Client installiert werden soll [Standardwert /usr/lib/icaclient] oder geben Sie "beenden" ein, um die Installation abzubrechen: 6. Um die Installation im Standardverzeichnis durchzuführen, drücken Sie die EINGABETASTE. Sie werden aufgefordert, den Vorgang zu bestätigen. 7. Um fortzufahren, geben Sie j ein, und drücken Sie die EINGABETASTE. Geben Sie zum Abbrechen der Installation n ein, und drücken Sie die EINGABETASTE. Das Installationsverfahren zeigt die Clientsoftware-Lizenzvereinbarung an und wartet dann auf eine Bestätigung, um die Installation fortzusetzen.

28 28 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch 8. Um fortzufahren, geben Sie j ein, und drücken Sie die EINGABETASTE. Geben Sie zum Abbrechen der Installation n ein, und drücken Sie die EIN- GABETASTE. Bei installiertem Netscape Navigator werden Sie aufgefordert, die Installation des Plug-Ins auszuwählen. Drücken Sie j, um das Plug-In zu installieren. 9. Nach Abschluss der Installation wird das Hauptinstallationsmenü erneut angezeigt. Geben Sie zum Beenden des Setupprogramms 3 ein, und drücken Sie die EINGABETASTE. Starten des ICA-UNIX-Clients " So starten Sie den ICA-UNIX-Client: Geben Sie an der UNIX-Befehlszeile /usr/lib/icaclient/wfcmgr ein, und drücken Sie die EINGABETASTE (/usr/lib/icaclient ist das Verzeichnis, in dem Sie den ICA-UNIX-Client installiert haben). Hinweis: Wenn der ICA-UNIX-Client nicht im Standardverzeichnis installiert wurde, muss die Umgebungsvariable $ICAROOT auf das richtige Installationsverzeichnis verweisen. Vorbereiten der automatischen Clientaktualisierung Die ICA-Client-Software kann automatisch über einen MetaFrame für Windows- Server aktualisiert werden, wenn eine neuere Version verfügbar ist. Das bedeutet, dass Sie eine neue Version der Clientsoftware von der Client-Update-Datenbank an den Computer übertragen können und sie nicht manuell auf jeder Workstation installieren müssen. Sie müssen für das Bereitstellen des ICA-Clients als Root angemeldet sein. " So aktivieren Sie die ICA-UNIX-Clientsoftware für eine automatische Aktualisierung: 1. Melden Sie sich als Superuser (root) an. 2. Klicken Sie im Hauptfenster des ICA-Clients auf Optionen und dann auf Einstellungen. 3. Im Dialogfeld Einstellungen wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Einstellungen. 4. Aktivieren Sie für eine automatische Aktualisierung des Clients mit einer neueren Version vom MetaFrame-Server die Option Automatische Clientaktualisierungen zulassen.

29 Verwenden der Client-Update-Datenbank Kapitel 2 Bereitstellen der Citrix ICA-UNIX-Clients 29 Mithilfe der automatischen Clientaktualisierung können neuere Versionen des ICA- Clients derselben Plattform automatisch gedownloaded werden, wenn ein Benutzer eine Verbindung zu einem MetaFrame für Windows-Server herstellt. Die neuen Versionen des ICA-Clients werden von der Client-Update-Datenbank gedownloaded. Automatische Aktualisierung des ICA-Clients: Automatisches Erkennen älterer Clientdateien Bereitstellen vollständiger Verwaltungskontrolle der Client-Update-Optionen für jeden Client Aktualisieren von Clients aus einer einzigen Datenbank auf einem freigegebenen Netzlaufwerk Sicheres Wiederherstellen älterer Clientversionen bei Bedarf Hinweis: Die automatische Aktualisierung kann nur ausgeführt werden, wenn sich der UNIX-Benutzer auf dem Client als Root angemeldet oder die Rolle des Superusers übernommen hat. Ist der Benutzer weder als Root noch als Superuser angemeldet, gibt der Server beim Ausführen der Clientaktualisierung einen Fehler zurück. Citrix ICA-Client-Aktualisierung Jeder Citrix ICA-Client verfügt über eine Produkt-, eine Modell- und eine Versionsnummer. ICA-Clients sind durch die Produkt- und Modellnummern eindeutig gekennzeichnet. Produkt-/Modellnummer Plattform 1/1 Citrix ICA-Client für DOS E/1 Citrix ICA-32-Bit-Client für DOS 1/2 Citrix ICA-Client für Win16 1/3 Citrix ICA-Client für Win32 81/1 Citrix ICA-Client für Compaq Tru64 81/2 Citrix ICA-Client für HP-UX 81/3 Citrix ICA-Client für SunOS 81/4 Citrix ICA-Client für Solaris (SPARC) 81/5 Citrix ICA-Client für SGI

30 30 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Produkt-/Modellnummer Plattform 81/6 Citrix ICA-Client für RS /7 Citrix ICA-Client für Linux (Intel) 81/8 Citrix ICA-Client für SCO 81/9 Citrix ICA-Client für Solaris (Intel) 81/A Citrix ICA-Client für Linux (ARM) 81/B Citrix ICA-Client für NetBSD 81/C Citrix ICA-Client für SCO CMW 82/1 Citrix ICA-Client für Macintosh Die Versionsnummer ist die Seriennummer des Citrix ICA-Clients. Das Aktualisieren der Citrix ICA-Clients auf neue Versionen erfolgt über das ICA-Standardprotokoll: Wenn sich der Benutzer anmeldet, fragt der MetaFrame für Windows-Server den ICA-Client ab. Wenn der Server erkennt, dass der ICA-Client aktuell ist, setzt er die Anmeldung transparent fort. Wenn eine Aktualisierung erforderlich ist, informiert der MetaFrame für Windows-Server den Benutzer und fordert die Durchführung der Aktualisierung an. Sie können festlegen, dass die Aktualisierung ohne Informieren des Benutzers durchgeführt wird, bzw. ohne die Möglichkeit, die Aktualisierung seitens des Benutzers abzubrechen. Standardmäßig kann der Benutzer auf den Abschluss des Downloads der Clientdateien warten oder die Dateien im Hintergrund downloaden und mit seiner Arbeit fortfahren. Ein Benutzer, der eine Verbindung zum MetaFrame für Windows-Server über ein Modem herstellt, kann von einer besseren Leistung profitieren, wenn er das Ende der Clientaktualisierung abwartet. Sie können darüber hinaus erzwingen, dass die Clientaktualisierung abgeschlossen wird, bevor der Benutzer mit seiner Arbeit fortfahren kann. Während der Clientaktualisierung werden neue Citrix ICA-Client-Dateien auf das ICA-Clientgerät kopiert. Der Administrator kann den Benutzer zwingen, die Verbindung zu trennen und die Aktualisierung abzuschließen, bevor die Sitzung fortgesetzt wird. Der Benutzer muss sich dann erneut am Server anmelden, um weiterarbeiten zu können. Nach dem Trennen vom Server schließt der Citrix ICA-Client die Aktualisierung ab. Alle Clientprogramme müssen geschlossen werden, ehe der Citrix ICA- Client aktualisiert werden kann.

31 Kapitel 2 Bereitstellen der Citrix ICA-UNIX-Clients 31 Wenn der Benutzer nicht alle Clientprogramme beendet, bevor er auf OK klickt, wird er mit einer Meldung über das geöffnete Programm informiert. Nach dem Schließen aller Programme kann der Citrix ICA-Client die Aktualisierung abschließen. Für den Fall, dass bei der Übertragung der neuen Clientdateien ein Problem auftritt, werden die vorhandenen ICA-Client-Dateien im Verzeichnis /usr/lib/ ICAClient in einem versteckten Verzeichnis.bk gespeichert. Hinweis: Die verschiedenen Konfigurationsoptionen für die automatische Aktualisierung stehen nur Benutzern zur Verfügung, die ohne Administratorrechte mit dem Server verbunden sind. Wenn sich der Benutzer als Administrator verbindet, wird lediglich das Dialogfeld Benutzer fragen angezeigt, und die Aktualisierung kann daher gegebenenfalls abgebrochen werden. Weitere Informationen finden Sie im Citrix Knowledge Base-Artikel CTX Konfigurieren der Client-Update-Datenbank Beim Installieren von MetaFrame für Windows-Server wird eine Client-Update- Datenbank erstellt, die die aktuellen Citrix ICA-Clients enthält. Standardmäßig ist die Update-Datenbank für die Aktualisierung früherer Clientversionen konfiguriert. Sie können eine Client-Update-Datenbank auf jedem MetaFrame für-windows Server in einer Server-Farm oder eine einzelne Client-Update-Datenbank auf einem zentral freigegebenen Netzlaufwerk konfigurieren. Mit einer einzelnen Datenbank können Sie Aktualisierungen für alle Citrix Server gleichzeitig konfigurieren. Mit dem Dienstprogramm ICA-Client Update-Konfiguration können Sie die folgenden Aufgaben ausführen: Erstellen einer neuen Client-Update-Datenbank Festlegen einer standardmäßigen Client-Update-Datenbank Konfigurieren der Datenbankeigenschaften Hinzufügen von Citrix ICA-Clients zur Update-Datenbank Entfernen von Citrix ICA-Clients aus der Update-Datenbank Konfigurieren der Optionen für die Clientaktualisierung

32 32 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch " So starten Sie das Dienstprogramm ICA-Client Update-Konfiguration : 1. Von einem MetaFrame für Windows-Server aus: Öffnen Sie das Menü Start, und wählen Sie Programme und dann MetaFrame-Verwaltung (für MetaFrame XP wählen Sie den Ordner Citrix und dann MetaFrame XP). Klicken Sie auf ICA-Client Update-Konfiguration. 2. Das Fenster ICA-Client Update-Konfiguration wird eingeblendet. Der Pfad für die aktuelle Client-Update-Datenbank wird in der Statusleiste angezeigt. Dies ist die Datenbank, die der Server zum Aktualisieren der Citrix ICA-Clients verwendet. Das Hauptfenster zeigt die aktuell konfigurierten ICA-Clients in der Datenbank an. Erstellen einer neuen Client-Update-Datenbank Der Standardpfad für die Client-Update-Datenbank lautet %SystemRoot% \Ica\Clientdb. Sie können eine neue Datenbank auf der Festplatte des lokalen Servers oder auf einem freigegebenen Netzlaufwerk erstellen. Mehrere Server können für die Verwendung einer freigegebenen Client-Update-Datenbank konfiguriert werden. " So erstellen Sie eine neue Client-Update-Datenbank: 1. Klicken Sie im Menü Datenbank auf Neu. Das Dialogfeld Pfad für die neue Client-Update-Datenbank wird eingeblendet. 2. Geben Sie einen Pfad für die neue Client-Update-Datenbank ein, und klicken Sie auf Speichern. Im angegebenen Ordner wird eine neue Client-Update-Datenbank erstellt, und die neue Datenbank wird geöffnet. Festlegen einer Standarddatenbank Eine vorhandene Client-Update-Datenbank kann von mehreren MetaFrame für Windows-Servern verwendet werden. Wenn sich die Client-Update-Datenbank auf einem freigegebenen Netzlaufwerk befindet, können alle MetaFrame-Server für die Verwendung der freigegebenen Datenbank mit dem Dienstprogramm ICA-Client Update-Konfiguration konfiguriert werden.

33 Kapitel 2 Bereitstellen der Citrix ICA-UNIX-Clients 33 " So geben Sie eine neue Standarddatenbank für MetaFrame-Server an: 1. Klicken Sie im Menü Datenbank auf Öffnen. Das Dialogfeld Vorhandene Datenbank öffnen wird eingeblendet. 2. Geben Sie den Pfad für die Datenbank an, die als Standarddatenbank verwendet werden soll. 3. Klicken Sie auf OK. 4. Klicken Sie im Menü Datenbank auf Standard festlegen. Das Dialogfeld Standarddatenbank festlegen wird eingeblendet. 5. Aktivieren Sie Als Standarddatenbank auf lokalem Rechner festlegen, um die momentan geöffnete Datenbank zur Standarddatenbank zu erklären. Tipp: Sie können auch andere MetaFrame-Server zur Verwendung der aktuell geöffneten Datenbank als Standarddatenbank festlegen. Doppelklicken Sie auf einen Domänennamen, um die Server in dieser Domäne anzuzeigen. Klicken Sie auf einen Server, um die momentan geöffnete Datenbank als seine Standarddatenbank festzulegen. Sie können mehrere Server auswählen, indem Sie die STRG-Taste gedrückt halten. 6. Klicken Sie auf OK. Konfigurieren der Eigenschaften der Client-Update-Datenbank Verwenden Sie das Dialogfeld Datenbankeigenschaften, um die aktuelle Client-Update-Datenbank zu konfigurieren. " So konfigurieren Sie die Eigenschaften der Client-Update-Datenbank: Klicken Sie im Menü Datenbank auf Eigenschaften. Das Dialogfeld Datenbankeigenschaften wird eingeblendet. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Aktiviert, um diese Client-Update- Datenbank zu deaktivieren. Citrix ICA-Clients werden nicht aktualisiert, wenn die Datenbank nicht aktiviert ist. Mit den Optionen Standardeigenschaften für Clientaktualisierung wird das Standardverhalten von Citrix ICA-Clients festgelegt, die der Client-Update- Datenbank hinzugefügt werden. Wenn Sie die Eigenschaften eines einzelnen Clients in der Datenbank ändern, überschreiben diese Eigenschaften die Standardeigenschaften.

34 34 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Aktivieren Sie unter Clientdownloadmodus die Option Benutzer fragen, um dem Benutzer die Wahl zu geben, ob er die Clientaktualisierung akzeptieren oder später durchführen möchte. Um den Benutzer darüber zu informieren, dass der Client aktualisiert werden muss, klicken Sie auf Benutzer benachrichtigen. Beachten Sie, dass selbst bei Auswahl von Benutzer benachrichtigen als Administrator angemeldete Benutzer die Aktualisierung abbrechen können. Um den ICA-Client des Benutzers ohne vorherige Benachrichtigung zu aktualisieren, klicken Sie auf Transparent. Beachten Sie, dass selbst bei Auswahl von Transparent als Administrator angemeldete Benutzer weiterhin aufgefordert werden, die Clientaktualisierung zu akzeptieren oder zu verschieben. Aktivieren Sie unter Versionsprüfung die Option Ältere Clientversionen aktualisieren, um nur Clientversionen zu aktualisieren, die älter als der neue Client sind. Aktivieren Sie Alle Clientversionen aktualisieren, um alle Clientversionen auf diese Version des Clients zu aktualisieren. Verwenden Sie diese Option, um das Ersetzen eines neueren Clients durch einen älteren zu erzwingen. Aktivieren Sie unter Aktualisierungsmodus das Kontrollkästchen Verbindungstrennung erzwingen, um Benutzer zu zwingen, die Verbindung zu trennen und die Aktualisierung abzuschließen. Standardmäßig haben Benutzer die Möglichkeit, die Verbindung nach dem Download der Clientdateien zu trennen und die Clientaktualisierung abzuschließen. Deaktivieren Sie Download im Hintergrund, um Benutzer zu zwingen, den Download aller Clientdateien abzuwarten, bevor sie fortfahren. Standardmäßig können Benutzer wählen, ob sie die neuen Clientdateien im Hintergrund downloaden und die Arbeit fortsetzen möchten. Aktivieren Sie Downgeloadete Clients protokollieren, um einen Eintrag im Ereignisprotokoll vorzunehmen, wenn ein Citrix ICA-Client aktualisiert wird. Standardmäßig werden Fehler, die während einer Clientaktualisierung auftreten, in das Ereignisprotokoll geschrieben. Deaktivieren Sie Fehler bei Download protokollieren, um keine Fehler zu protokollieren. Legen Sie die maximale Anzahl von gleichzeitigen Aktualisierungen pro MetaFrame-Server fest. Wenn die festgelegte Anzahl von Clientaktualisierungen erreicht wird, werden neue Clientverbindungen nicht aktualisiert. Wenn die Anzahl der Clientaktualisierungen das festgelegte Maximum unterschreitet, werden neue Clientverbindungen aktualisiert.

35 Kapitel 2 Bereitstellen der Citrix ICA-UNIX-Clients 35 Hinzufügen und Entfernen von Clients aus der Datenbank Mit dem Dienstprogramm ICA-Client Update-Konfiguration fügen Sie der Datenbank Citrix ICA-Clients hinzu oder entfernen diese. " So fügen Sie der Client-Update-Datenbank einen neuen Citrix ICA-Client hinzu: 1. Klicken Sie im Menü Client auf Neu. Das Dialogfeld Beschreibung wird eingeblendet. Geben Sie den Pfad der Clientinstallationsdatei in Clientinstallationsdatei ein, oder klicken Sie auf Durchsuchen. Die Clientinstallationsdatei Update.ini befindet sich im Stammverzeichnis der Aktualisierungspakete. 2. Nach dem Auswählen der Clientinstallationsdatei werden der Clientname, das Produkt, das Modell, die Version und das Symbol des ausgewählten Clients angezeigt. Außerdem können Sie den für diesen Client verwendeten Kommentar ändern. Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren, nachdem Sie Änderungen vorgenommen haben. Das Dialogfeld Update-Optionen wird angezeigt. 3. Im Dialogfeld Update-Optionen legen Sie fest, wie die Clientaktualisierung ausgeführt wird. Diese für jeden Client festgelegten Optionen überschreiben die im Dialogfeld Datenbankeigenschaften angegebenen allgemein gültigen Einstellungen für die Datenbank. Aktivieren Sie unter Clientdownloadmodus die Option Benutzer fragen, um dem Benutzer die Wahl zu geben, ob er die Clientaktualisierung akzeptieren oder später durchführen möchte. Um den Benutzer darüber zu informieren, dass der Client aktualisiert werden muss, klicken Sie auf Benutzer benachrichtigen. Beachten Sie, dass selbst bei Auswahl von Benutzer benachrichtigen als Administrator angemeldete Benutzer die Aktualisierung abbrechen können. Um den ICA-Client des Benutzers ohne vorherige Benachrichtigung zu aktualisieren, klicken Sie auf Transparent. Beachten Sie, dass selbst bei Auswahl von Transparent als Administrator angemeldete Benutzer weiterhin aufgefordert werden, die Clientaktualisierung zu akzeptieren oder zu verschieben. Aktivieren Sie unter Versionsprüfung die Option Ältere Clientversionen aktualisieren, um nur Clientversionen zu aktualisieren, die älter als der neue Client sind. Um alle Clientversionen auf diese Version des Clients zu aktualisieren, klicken Sie auf Alle Clientversionen aktualisieren. Verwenden Sie diese Option, um das Ersetzen eines neueren Clients durch einen älteren zu erzwingen.

36 36 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Standardmäßig haben Benutzer die Möglichkeit, die Verbindung nach dem Download der Clientdateien zu trennen und die Clientaktualisierung abzuschließen. Aktivieren Sie Verbindungstrennung erzwingen, wenn Benutzer die Verbindung trennen müssen, um die Aktualisierung durchzuführen. Standardmäßig können Benutzer wählen, ob sie die neuen Clientdateien im Hintergrund downloaden und die Arbeit fortsetzen möchten. Deaktivieren Sie Download im Hintergrund, um Benutzer zu zwingen, den Download aller Clientdateien abzuwarten, bevor sie fortfahren. Sie können wahlweise eine Nachricht in Diese Meldung auf Benutzerterminal anzeigen eingeben. Der Benutzer kann diese Nachricht am Anfang der Clientaktualisierung anzeigen, indem er im angezeigten Dialogfeld auf Details klickt. Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren. 4. Das Dialogfeld Ereignisprotokollierung wird angezeigt. Bei der automatischen Clientaktualisierung werden Statusmeldungen und Aktualisierungsfehler mithilfe des Windows-Ereignisprotokolls gemeldet. Aktivieren Sie Downgeloadete Clients protokollieren, um ein Ereignis in das Ereignisprotokoll einzutragen, wenn ein Citrix ICA-Client aktualisiert wird. Standardmäßig werden Fehler, die während einer Clientaktualisierung auftreten, in das Ereignisprotokoll geschrieben. Deaktivieren Sie Fehler bei Download protokollieren, um keine Fehler zu protokollieren. Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren. 5. Das Dialogfeld Client aktivieren wird angezeigt. Die Client-Update-Datenbank kann mehrere Clients mit den gleichen Informationen für Produkt, Modell und Version enthalten. Es kann jedoch für jedes Produkt, jede Version und jedes Modell nur eine Version aktiv sein. Für die automatische Clientaktualisierung wird der aktive Client verwendet. Markieren Sie das Kontrollkästchen Aktiviert, um die Citrix ICA-Clients auf diesen Client zu aktualisieren. Alle anderen Clients mit den gleichen Produkt-, Modell- und Versionsinformationen werden deaktiviert. 6. Klicken Sie auf Fertig stellen, um die Citrix ICA-Client-Installationsdateien in die Client-Update-Datenbank zu kopieren.

37 Kapitel 2 Bereitstellen der Citrix ICA-UNIX-Clients 37 " So entfernen Sie einen Citrix ICA-Client aus der Datenbank: 1. Klicken Sie in ICA-Client Update-Konfiguration auf den Citrix ICA-Client, den Sie entfernen möchten. 2. Klicken Sie im Menü Client auf Löschen. Das eingeblendete Dialogfeld enthält die Informationen über den ausgewählten Client und fordert den Benutzer zum Bestätigen auf. 3. Klicken Sie auf Ja, um den Client zu entfernen. Der Citrix ICA-Client wird aus der Datenbank entfernt. Ändern der Eigenschaften eines ICA-Clients in der Datenbank Mithilfe des Dialogfelds Eigenschaften verwalten Sie die Konfiguration eines Citrix ICA-Clients in der Client-Update-Datenbank. Das Dialogfeld Eigenschaften enthält vier Registerkarten: Die Registerkarten Beschreibung, Update-Optionen, Ereignisprotokollierung und Clientdateien. " So ändern Sie die Eigenschaften eines Citrix ICA-Clients in der Datenbank: 1. Klicken Sie in ICA-Client Update-Konfiguration auf den Citrix ICA-Client, den Sie bearbeiten möchten. 2. Klicken Sie im Menü Client auf Eigenschaften. Das Dialogfeld Eigenschaften wird eingeblendet. Die Registerkarte Beschreibung zeigt Informationen über den ausgewählten Client an. Die Felder Produkt, Modell, Version und Clientname zeigen nur Informationen an und können nicht bearbeitet werden. Geben Sie eine neue Beschreibung für den Client in das Feld Kommentar ein. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Aktiviert, um die Citrix ICA-Clients auf diesen Client zu aktualisieren. Alle anderen Clients mit den gleichen Produkt-, Modell- und Versionsinformationen werden deaktiviert. Die Client-Update-Datenbank kann mehrere Clients mit den gleichen Informationen für Produkt, Modell und Version enthalten. Es kann jedoch für jedes Produkt, jede Version und jedes Modell nur eine Version aktiv sein. Für die automatische Clientaktualisierung wird der aktive Client verwendet.

38 38 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Auf der Registerkarte Update-Optionen konfigurieren Sie Optionen für das Aktualisieren des Clients. Aktivieren Sie unter Clientdownloadmodus die Option Benutzer fragen, um dem Benutzer die Wahl zu geben, ob er die Clientaktualisierung akzeptieren oder später durchführen möchte. Aktivieren Sie Benutzer benachrichtigen, um den Benutzer darüber zu informieren, dass der Client aktualisiert werden muss. Beachten Sie, dass selbst bei Auswahl von Benutzer benachrichtigen als Administrator angemeldete Benutzer die Aktualisierung abbrechen können. Aktivieren Sie Transparent, um den ICA-Client des Benutzers ohne Benachrichtigung zu aktualisieren. Beachten Sie, dass selbst bei Auswahl von Transparent als Administrator angemeldete Benutzer weiterhin aufgefordert werden, die Clientaktualisierung zu akzeptieren oder zu verschieben. Aktivieren Sie unter Versionsprüfung die Option Ältere Clientversionen aktualisieren, um nur Clientversionen zu aktualisieren, die älter als der neue Client sind. Aktivieren Sie Alle Clientversionen aktualisieren, um alle Clientversionen auf diese Version des Clients zu aktualisieren. Verwenden Sie diese Option, um das Ersetzen eines neueren Clients durch einen älteren zu erzwingen. Standardmäßig haben Benutzer die Möglichkeit, die Verbindung nach dem Download der Clientdateien zu trennen und die Clientaktualisierung abzuschließen. Aktivieren Sie Verbindungstrennung erzwingen, um Benutzer zu zwingen, die Verbindung zu trennen und die Aktualisierung durchzuführen. Standardmäßig können Benutzer wählen, ob sie die neuen Clientdateien im Hintergrund downloaden und die Arbeit fortsetzen möchten. Deaktivieren Sie Download im Hintergrund, um Benutzer zu zwingen, den Download aller Clientdateien abzuwarten, bevor sie fortfahren können. Sie können wahlweise eine Nachricht in Diese Meldung auf Benutzerterminal anzeigen eingeben. Der Benutzer kann diese Nachricht am Anfang der Clientaktualisierung anzeigen, indem er im angezeigten Dialogfeld auf Details klickt.

39 Kapitel 2 Bereitstellen der Citrix ICA-UNIX-Clients 39 Auf der Registerkarte Ereignisprotokollierung konfigurieren Sie die bei der Clientaktualisierung zu protokollierenden Ereignisse. Bei der automatischen Clientaktualisierung werden Statusmeldungen und Aktualisierungsfehler mithilfe des Windows NT-Ereignisprotokolls gemeldet. Aktivieren Sie Downgeloadete Clients protokollieren, um ein Ereignis in das Ereignisprotokoll einzutragen, wenn ein Citrix ICA-Client aktualisiert wird. Standardmäßig werden Fehler, die während einer Clientaktualisierung auftreten, in das Ereignisprotokoll geschrieben. Deaktivieren Sie Fehler bei Download protokollieren, um keine Fehler zu protokollieren. Die Registerkarte Clientdateien zeigt die einzelnen Dateien für den ICA-Client an. In der Client-Update-Datenbank werden die Informationen über Dateiname, Gruppe, Flags, Dateigröße und Datei-CRC für jede Datei eines Citrix ICA- Clients gespeichert. Deinstallieren des Citrix ICA-Clients " So deinstallieren Sie den Citrix ICA-UNIX-Client: 1. Melden Sie sich als Superuser (root) an. 2. Führen Sie das Setup-Programm aus, indem Sie /usr/lib/icaclient/setupwfc eingeben und die EINGABETASTE drücken. oder Wenn Sie den ICA-UNIX-Client in einem anderen Verzeichnis installiert haben, geben Sie den entsprechenden Pfad ein und drücken die EINGABETASTE. 3. Geben Sie zum Deinstallieren des ICA-Clients 2 ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

40 40 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Verwenden des ICA-UNIX-Clients als ICA-to-X-Proxy ( Server Side ICA ) Sie können eine Workstation, auf der der ICA-UNIX-Client ausgeführt wird, als Server verwenden und die Ausgabe auf ein anderes X11-fähiges Gerät umleiten. Dadurch können Sie Microsoft Windows-Anwendungen auch auf X-Terminals oder auf UNIX-Workstations bereitstellen, für die es keinen ICA-Client gibt. Beachten Sie, dass die ICA-Client-Software für zahlreiche X-Terminals zur Verfügung steht und in diesen Fällen als optimale Lösung gilt. Hinweis: Der Citrix ICA-Client für Sun Solaris (SPARC) kann auf Sun Ray-Geräten ausgeführt werden. Der ICA-UNIX-Client kann als ICA-X11-Konverter angesehen werden, der die X11-Ausgabe auf den lokalen UNIX-Desktop leitet. Natürlich können Sie die Ausgabe auch auf ein anderes X11-Display umleiten. Folglich können Sie mehrere Kopien des ICA-UNIX-Clients gleichzeitig auf einer Workstation ausführen und dabei festlegen, dass jede Kopie die Ausgabe an ein anderes Gerät sendet.

41 Kapitel 2 Bereitstellen der Citrix ICA-UNIX-Clients 41 Für ein solches System muss ein UNIX-Server als ICA-to-X11-Proxyserver dienen. Wenn Sie bereits X-Terminals verwenden, können Sie den ICA-UNIX-Client auf dem UNIX-Server ausführen, der normalerweise die X-Anwendungen für die X-Terminals bereitstellt. Wenn Sie UNIX-Workstations einsetzen möchten, für die es keinen ICA- UNIX-Client gibt, benötigen Sie einen eigenen UNIX-Server, der als Proxy dient. Hier wäre ein PC, auf dem Linux ausgeführt wird, denkbar. Servergröße Wenn Sie einen PC unter Linux als Proxy verwenden möchten, sollte der Computer Ihrer Wahl in etwa die folgenden Anforderungen erfüllen: Pentium 166 MMX (kein L2 Cache), 64 MB RAM, Red Hat 6.1, SuSE 6.4, Slackware 7.0, Debian 2.2 und Caldera 2.4. (Höhere Versionen sollten ordnungsgemäß funktionieren. Andere Linux Versionen sollten auch funktionieren.) ICA-Linux-Client, Version 6.30 Sitzungen werden an eine IBM Netstation 100 geleitet, die als X-Terminal betrieben wird. In Testdurchläufen benötigte jede ICA-Sitzung etwa 2,5 MB RAM auf dem Linux- Proxycomputer. Bei sechs Sitzungen lag die CPU-Auslastung bei etwa 20 bis 25 %, wobei auf jeder Verbindung ein Belastungstest mit durchschnittlicher Benutzeraktivität durchgeführt wurde. Daraus ergibt sich, dass ein Pentium II 400 mit 128 MB RAM problemlos bis zu 40 X11-Sitzungen unterstützt. Unterstützte Funktionen Anwendungen werden dem Endgerät mit X11 und den Funktionen des ICA-Protokolls bereitgestellt. Standardmäßig können Sie mithilfe der Laufwerkszuordnung nur auf Laufwerke auf dem Proxy zugreifen. Dies ist bei Einsatz von X-Terminals kein Problem (die normalerweise keine lokalen Laufwerke aufweisen). Wenn Sie Anwendungen anderen UNIX-Workstations bereitstellen, können Sie Folgendes tun: Einhängen der lokalen UNIX-Workstation über NFS auf der als Proxy dienenden Workstation und dann Verweisen einer Clientlaufwerkszuordnung auf den NFS-Einhängepunkt (Mount Point) auf dem Proxy. Verwenden eines NFS-SMB-Proxys (z. B. SAMBA) oder eines NFS-Clients auf dem MetaFrame-Server (z. B. Interdrive NFS).

42 42 Citrix ICA-UNIX-Client-Administratorhandbuch Einige Leistungsmerkmale werden nicht an das Endgerät weitergeleitet: Dem X11-Gerät wird kein Audio übermittelt, selbst wenn der als Proxy dienende Server Audio unterstützt. Clientdrucker werden nicht an das X11-Gerät weitergeleitet. Sie müssen den UNIX-Drucker auf dem MetaFrame-Server manuell durch LPD-Druck einhängen oder einen Netzwerkdrucker verwenden. Starten des ICA-Clients mit Server-Side-ICA " So starten Sie die ICA-Clientsitzung auf einem X-Terminal oder einer UNIX-Workstation: 1. Stellen Sie über Telnet eine Verbindung zum Computer her, der als Proxy dient. 2. Setzen Sie in einer Shell auf dem lokalen Rechner die Umgebungsvariable DISPLAY auf den lokalen Computer. Geben Sie zum Beispiel in einer C-Shell Folgendes ein: setenv DISPLAY <local:0> 3. Geben Sie an der Befehlszeile des lokalen Rechners Folgendes ein: xhost <Proxyservername> 4. Wenn der ICA-UNIX-Client nicht im Standardverzeichnis installiert wurde, muss die Umgebungsvariable $ICAROOT auf das richtige Installationsverzeichnis verweisen. 5. Suchen Sie das Verzeichnis, in dem der ICA-Client installiert ist. Geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein: wfcmgr & Hinweis: Wenn beim Starten des ICA-Clients auf dem lokalen X-Display Schriftartenfehler auftreten, starten Sie den Font Server auf dem Proxyserver. Geben Sie unter Linux xfs & und unter Solaris xfs port fs ein.

43 K A P I T E L 3 Konfigurieren der Citrix ICA-UNIX-Clients Überblick In diesem Kapitel wird die Konfiguration des Citrix ICA-UNIX-Clients beschrieben. Folgende Themen werden behandelt: Erstellen eines Verbindungseintrags Zuordnen von Clientgeräten Ändern eines Verbindungseintrags Ändern der Standardeinstellungen Verwenden von xcapture Erhöhen der Sicherheit Erstellen eines Verbindungseintrags Sie können zwei Arten von Verbindungen zu MetaFrame-Servern herstellen: ICA-Verbindungen und veröffentlichte Anwendungen. Eine ICA-Verbindung ermöglicht einem Benutzer den Zugriff auf den Desktop eines MetaFrame-Servers. Dabei kann der Benutzer alle auf dem Desktop zur Verfügung stehenden Anwendungen in beliebiger Reihenfolge ausführen. Bei einer veröffentlichten Anwendung handelt es sich um eine vorgegebene Anwendung mit der zugehörigen Umgebung. Veröffentlichte Anwendungen können auch im Seamless-Modus ausgeführt werden. Die Anwendungen erscheinen dann auf dem Client, als würden sie lokal ausgeführt, wobei jede Anwendung in einem separaten Fenster mit einstellbarer Größe ausgeführt wird.

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbuch Citrix ICA-Client für Macintosh Version 6.0 Citrix Systems, Inc. Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbuch Citrix ICA-Clients für UNIX Version 7.x Version 3.0 Linux Compaq Tru-64 HP-UX IBM AIX SCO SGI IRIX Sun OS Sun Solaris (SPARC) Sun Solaris (x86) Citrix Systems, Inc. Die Verwendung

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 FileMaker Pro 14 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 2007-2015 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Parallels Tools ReadMe ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------- INHALT: 1. Über Parallels Tools 2. Systemanforderungen 3. Parallels Tools

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012 Windows Installer für XenClient Enterprise Engine 16. November 2012 Inhaltsverzeichnis Informationen zu dieser Anleitung... 3 Informationen zum Windows-Installationsprogramm für XenClient Enterprise Engine...

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub 2003 Logitech, Inc. Inhalt Einführung 3 Anschluss 6 Produktkompatibilität 3 Zu diesem Handbuch 4 Das Anschließen des Bluetooth-Laptops 6 Überprüfen

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise 11 zu installieren. Dieses Dokument bietet

Mehr

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH Copyright 1997 2010 Schäf Sytemtechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Firma Schäf Systemtechnik

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise Desktop 11 zu installieren. Dieses Dokument

Mehr

McAfee Advanced Threat Defense 3.0

McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Versionshinweise McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Revision A Inhalt Über dieses Dokument Funktionen von McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Gelöste Probleme Hinweise zur Installation und Aktualisierung

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange Installationsanleitung Panda Security for Enterprise Panda Security for Business Panda Security for Business with Exchange 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Vorbereitungen...

Mehr

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk................................................................ 1 2 Lokale

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

http://support.microsoft.com/kb/307545/de

http://support.microsoft.com/kb/307545/de Page 1 of 5 Page 2 of 5 Artikel-ID: 307545 - Geändert am: Freitag, 17. September 2010 - Version: 11 Wiederherstellen einer beschädigten Registrierung, die das Starten von Windows XP verhindert Um weiterhin

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

FileMaker Pro 13. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 13

FileMaker Pro 13. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 13 FileMaker Pro 13 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 13 2007-2013 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation für Windows und Mac OS 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation v13 für Windows und Mac OS Copyright 1985 2013 4D SAS / 4D, Inc Alle Rechte vorbehalten Software

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server FileMaker Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server 2001-2005 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, CA 95054, USA FileMaker ist

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 integrierte, einfache, schnelle, sichere Import- und Exportabwicklung mit TIA-Z3 Stand: 30.10.2008 Version: 6.0 Inhalt: 1. Download der Installationsdateien 2. Verlauf

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis GuU-XenApp-WebAccess Inhaltsverzeichnis 1. Einrichtung für den Zugriff auf den XenApp-Web Access...2 2. Einrichtung XenApp Windows Internet Explorer...2 2.1 Aufruf der Internetseite... 2 2.2 Installation

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 21 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Secure Socket Layer (SSL) Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Inhalt 1) Allgemeiner Überblick 2) Kurzer geschichtlicher Rückblick 3) Vorteile

Mehr

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Veröffentlicht 31. August 2012 Version V1.0 Verfasser Inhaltsübersicht 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1.

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Installations-Anleitung

Installations-Anleitung Installations-Anleitung OS6.0 - Bedieneroberfläche Installation für PC-Systeme mit Windows 7 (oder höher) Inhalte: Installationsvorbereitung OS6.0 Installation via Internet OS6.0 Installation mit CD-ROM

Mehr

ARCWAY Cockpit. Client-Installation

ARCWAY Cockpit. Client-Installation ARCWAY Cockpit Client-Installation ARCWAY AG Potsdamer Platz 10 10785 Berlin GERMANY Tel. +49 30 8009783-0 Fax +49 30 8009783-100 E-Mail info@arcway.com ii RECHTLICHE HINWEISE Bitte senden Sie Fragen zum

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Unterrichtseinheit 14

Unterrichtseinheit 14 Unterrichtseinheit 14 Einführung in die Terminaldienste Die Terminaldienste ermöglichen Mehrbenutzerzugriff auf Windows 2000. Da alle Anwendungen auf dem Server ausgeführt werden und auch die gesamte Datenverarbeitung

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Migrations- und Upgrade Guide

Migrations- und Upgrade Guide Migrations- und Upgrade Guide Citrix MetaFrame XP TM Application Server für Windows Version 1.0 Die Informationen in diesem Dokument können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen

Mehr

Virtuelle Tastatur 1.0 DEUTSCHES HANDBUCH

Virtuelle Tastatur 1.0 DEUTSCHES HANDBUCH Virtuelle Tastatur 1.0 DEUTSCHES HANDBUCH Inhaltsverzeichnis 1 Lieferumfang und Programmbeschreibung 1.1 Lieferumfang.......................... 3 1.2 Programmbeschreibung.................... 3 2 Zielgruppe

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Mac OS X 10.6 Snow Leopard Versione: 1 / Data: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel... 3 Einführung...

Mehr

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS 11. März 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Mac OS X Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Mac OS Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Version

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

Kurzanleitung. EGVP 2.8 Installerpaket. Dokumentversion 1.3 2013 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co.

Kurzanleitung. EGVP 2.8 Installerpaket. Dokumentversion 1.3 2013 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. Kurzanleitung EGVP 2.8 Installerpaket Dokumentversion 1.3 2013 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Kurzanleitung Installation EGVP 2.8 als Installerpaket...

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Mehrplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Mehrplatz Anleitung Neuinstallation EBV Mehrplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf einen

Mehr

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Einleitung Dieses Dokument beschreibt Ihnen, wie Sie sich auf einen Terminalserver (TS) mithilfe von einem Gerät, auf den die Betriebssysteme, Windows, Mac, IOS

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date:

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date: Documentation OTRS Appliance Installationshandbuch Build Date: 10.12.2014 OTRS Appliance Installationshandbuch Copyright 2001-2014 OTRS AG Dieses Werk ist geistiges Eigentum der OTRS AG. Es darf als Ganzes

Mehr