Jörg Feger. Die drei Dimensionen der BDS-Verbandsarbeit. Entwicklung im Stahlhandel in Deutschland

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "25.11.2014. Jörg Feger. Die drei Dimensionen der BDS-Verbandsarbeit. Entwicklung im Stahlhandel in Deutschland"

Transkript

1 Jörg Feger Bereichsleiter Research Bundesverband Deutscher Stahlhandel Die drei Dimensionen der BDS-Verbandsarbeit Generalversammlung ARGE Stahl- und Metalldistribution 25. November 2014 in Salzburg 1 Entwicklung im Stahlhandel in Deutschland Größere Mengen weniger Unternehmen Mitgliedsunternehmen Absatz in Mio. to 2 1

2 BDS-Mitgliedsunternehmen Region Nord: 71 Unternehmen Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern/ Schleswig-Holstein/ Bremen/Niedersachsen Region Ost: 31 Unternehmen Berlin/Brandenburg/Sachsen/ Sachsen-Anhalt/Thüringen Region West: 148 Unternehmen Nordrhein-Westfalen Region Mitte: 44 Unternehmen Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland Region Süd-West: 69 Unternehmen Baden-Württemberg Region Süd-Ost: 56 Unternehmen Bayern BDS-Mitglieder ohne Trader/ Importeure/Fördermitglieder 3 Das BDS-Team 2014 Oliver Ellermann Jörg Feger Bernhard Röschlein Ksenija Sandek Tim Lieber Rosemarie Thust Susanne Wagner Tanja Währisch Dr. Ludger Wolfgart Beate Wynands 4 2

3 Die drei Dimensionen der BDS-Verbandsarbeit 5 Tagungen und Kongresse Stahlhandelstag Gebietsversammlungen Regionalkreise Fachveranstaltungen 6 3

4 Stahlreport: Magazin für die Stahldistribution Auflage: Exemplare auf dem Markt seit Ausgaben pro Jahr davon zwei Doppelausgaben kostenlos für Mitgliedsunternehmen 7 Stahlreport: Magazin für die Stahldistribution 8 4

5 Fachbücher (in deutscher Spache) Stahl-Lexikon Prüfbescheinigungen Handbuch Stahlhandel Stahlrecht EN Normen für Rohre und Rohrzubehör Stahl-AGB Stahl-Logistik 9 Fachbücher (in deutsch und englisch) Edelstahl Rostfrei Flacherzeugnisse Langprodukte 10 5

6 Die BDS-Website: 11 Stahlhändlersuchmaschine 12 6

7 Stahlhändlersuchmaschine 13 Downloadbereich: Nur für Mitgliedsunternehmen Neu im I. Quartal

8 Online-Service: -Newsletter Markt & Wirtschaft Unternehmen & Organisationen BDS-Nachrichten 15 Themenbereiche Öffentlichkeitsarbeit Logistik Stahlhandelsstatistik Normen fachliche Beratung Marktinformationsverfahren Interessenvertretung Quartalsumfrage REACH Marktüberwachung für Baustähle 16 8

9 Stahlmarkt EU: Keine Rückkehr zum Vorkrisenniveau 17 Stahlhandelsstatistik Deutschland 18 9

10 Lagerabsätze der deutschen Stahldistribution 2003 bis Sonstiges Flachprodukte Langprodukte Angaben in Monatstonnen Sonstiges: Walzdraht und warmgewalzter Bandstahl Quelle: Stahlhandelsstatistik Deutschland einige Zahlen ( ), die die volkswirtschaftliche Bedeutung des deutschen Stahlhandels belegen Alle Walzstahlfertigerzeugnisse vom LAGER (einschließlich Rohre/Rohrverbindungen) 90% 90% Absatz/Monat im Schnitt 80% 60% 50% t Umsatz/Monat im Schnitt 690 Mio Jahresumsatz 8,3 Mrd. Lagerbestand/Monat im Schnitt % t Lagerbestand Wert in Mio Reichweite 2,8 Monate 24% 26% Quellen: Stahlhandelsstatistik, BDS, Marktinformationsverfahren (MIV), BDS 15% 20 10

11 Das Tagesgeschäft im Stahlhandel: Kleinlosige Bestellungen 10% 10% 20% 40% 50% 45% 50% 90% 90% 80% 60% 50% 40% 24% 26% 15% 21 Das Tagesgeschäft im Stahlhandel: Kleinlosige Bestellungen 10% 10% 20% 40% 50% 45% 50% 90% 90% 80% 60% 50% 40% 24% 26% 15% 22 11

12 Branchenwerte aus dem Jahr ca. 13 Mio. t Lagerabsatz (inkl. Rohre/Hohlprofile) - abgewickelt durch ca. 600 Stahlhändler - durchschnittliche Losgröße: ca. 280 kg (Tendenz: weiter fallend) - gleich etwa 46,5 Mio. Lose/Jahr - entspricht ca Positionen je Stahlhandel - ergibt ca. 315 Positionen je Stahlhandel/Tag - darin enthalten: etwa % Anarbeitung = zusätzlicher Aufwand 23 Weitere Kosten im Stahlhandel, besonders im kleinlosigen Geschäft Ladungssicherung Verpackung Werkszeugnis Anarbeitung Logistik Bauproduktenverordnung/CE-Kennzeichen 24 12

13 Berechnung kleinlosiger Mengen nach individueller Preisliste? 10% 10% 20% 40% 50% 45% 50% 90% 90% 80% 60% 50% 40% 24% 26% 15% 25 Marktinformationsverfahren (für Verkaufspreise) 26 13

14 Preisentwicklung bei Langprodukten laut BDS-Marktinformationsverfahren Index (Januar 2010 = 100) 27 Preisentwicklung bei Flachprodukten laut BDS-Marktinformationsverfahren Index (Januar 2010 = 100) 28 14

15 Preisentwicklung bei Rohren laut BDS-Marktinformationsverfahren Index (Januar 2010 = 100) 29 Entwicklung durchschnittlicher Verkaufspreise vom Frühjahr 2011 bis Sommer 2014 Produkt/Gruppe / to. Formstahl/Breitflanschträger Stabstahl Betonstahl + Matten - 90 Quarto- u. Bandblech Kalt + OV QR/RR

16 Quartalsumfrage Werte in % 31 Einschätzungen für das IV. Quartal 2014 Lagerabsätze 30% 45% 25% Lagerbestände 10% 55% 35% Einkaufspreise 20% 75% 5% Verkaufspreise 15% 80% 5% Beschäftigung der Kunden 15% 65% 25% Anmerkung: Lagerabsätze im Vergleich zum Vorjahresquartal. Lagerbestände, Preise und Beschäftigung im Vergleich zum Vorquartal: 32 16

17 Anteile der Abnehmergruppen am Lagerabsatz der Stahldistribution Disclaimer Quelle: BDS-Jahresmeldung Themenbereiche Öffentlichkeitsarbeit Logistik Stahlhandelsstatistik Normen fachliche Beratung Marktinformationsverfahren Interessenvertretung Quartalsumfrage REACH Marktüberwachung für Baustähle 34 17

18 Fiskalische Logistikkosten Maut auf Autobahnen Kfz-Steuer auf LKW Steuern auf Treibstoff Höhere Anforderungen an Ladungssicherung und strengere Regelungen zu Lenk- und Ruhezeiten wurden ebenso berücksichtigt aber nicht eingerechnet. 35 Normen neue Anforderungen an den Stahlbau nach EN 1090 und die Konsequenzen für den Stahlhandel Koexistenzphase von DIN und EN 1090 endete im Juli

19 37 1. Terminverschiebung Anpassung Produkte 3. Anwendungsfragen 4. Optionale Bagatellgrenze 5. Vereinfachungsregelung 38 19

20 Kostenlose rechtliche Erstberatung für BDS-Mitglieder durch die Kanzlei Henseler & Partner 39 Die drei Dimensionen des BDS - Berufsbildung Fernstudium Seminare Lernteams + Arbeitskreise 40 20

21 Lernteams + Arbeitskreise Auszubildende werden während ihrer Ausbildung vom BDS oder erfahrenen Mitarbeitern des Stahlhandels branchenspezifisch geschult. 41 Seminare Der BDS bietet etwa 30 Seminare pro Jahr zu technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Themen an

22 Fernstudium Der BDS bietet seit 18 Jahren für den deutschsprachigen Raum ein dreijähriges berufsbegleitendes Fernstudium an. 334 Studenten haben das Studium seitdem erfolgreich abgeschlossen. 76 Studenten sind zurzeit eingeschrieben. seit 2013 Kooperation ab VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT! 44 22

Ihr Stahlhandel der Dienstleister des Stahlbaus

Ihr Stahlhandel der Dienstleister des Stahlbaus Oliver Ellermann Vorstand BDS AG - BUNDESVERBAND DEUTSCHER STAHLHANDEL Ihr Stahlhandel der Dienstleister des Stahlbaus Bauforumstahl e.v. Messe BAU München 20. Januar 2015 1 Namhafte Stahlhändler sind

Mehr

Die Herausforderungen in der Stahldistribution

Die Herausforderungen in der Stahldistribution Oliver Ellermann Die Herausforderungen in der Stahldistribution BDS Gebietsversammlung Soltau, 26.09.2016 1. Herausforderung: Kunden 2. Herausforderung: Stahlhersteller 3. Herausforderung: Stahlhandel

Mehr

Neue Wirklichkeit im Stahlmarkt

Neue Wirklichkeit im Stahlmarkt Oliver Ellermann Neue Wirklichkeit im Stahlmarkt - Aktuelle Tendenzen aus Deutschland und Europa 10. Stahl- und Haustechnikhandelstag Pfäffikon, 19.11.2015 1. Volkswirtschaftliche Basisdaten 2. Aktuelle

Mehr

Produktinformationen +49 (0) Anfragen Seite 1

Produktinformationen +49 (0) Anfragen Seite 1 Seite 1 Inhalt 1. Einleitung 2 2. Lieferprogramm 3 2.1 Bleche 4 2.1.2 Warmgewalztes Band & Blech 4 2.1.3 Kaltgewalztes Band & Blech 5 2.1.4 Feuer-verzinktes Band & Blech 5 2.1.5 Elektrolytisch-verzinktes

Mehr

Flachprodukte 10/2008. Flachprodukte Fein- und Grobbleche Belagbleche

Flachprodukte 10/2008. Flachprodukte Fein- und Grobbleche Belagbleche Flachprodukte 10/2008 Flachprodukte Fein- und Grobbleche Belagbleche Feinbleche DC01 kaltgewalzt nach DIN EN 10131 gefettet und ungefettet nach DIN EN 10130 ungefettet m nach DIN EN 10130 gefettet DC 04

Mehr

BILDUNGSOFFENSIVE IN DER STAHLDISTRIBUTION

BILDUNGSOFFENSIVE IN DER STAHLDISTRIBUTION BILDUNGSOFFENSIVE IN DER STAHLDISTRIBUTION 17. Jahrgang 2016 Vor dem Hintergrund der positiven Erfahrungen mit dem bisherigen Fern-Studiengang und der erweiterten Herausforderungen im Stahlgeschäft haben

Mehr

Lagerliste. Januar Für den Verkauf von Stahl. Profile. Flachprodukte

Lagerliste. Januar Für den Verkauf von Stahl. Profile. Flachprodukte - 1 - Siemensstraße 15 92318 Neumarkt i. d. OPf. Telefon: 09181 29 72 30 Fax: 09181 29 72 50 Mail: info@stahlhandel-gleichauf.de Web: www.stahlhandel-gleichauf.de Lagerliste Für den Verkauf von Stahl Profile

Mehr

Wir liefern Lösungen. Aus unserem 30.000 Tonnen Lager. EHG Leistungs-Übersicht.

Wir liefern Lösungen. Aus unserem 30.000 Tonnen Lager. EHG Leistungs-Übersicht. Wir liefern Lösungen. Aus unserem 30.000 Tonnen Lager. EHG Leistungs-Übersicht. Wir liefern Stahl und Metall. Und wir liefern Lösungen. EHG, das führende Stahl und Metall Handelsunternehmen im deutschsprachigen

Mehr

S 355 J2 - RUFEN SIE GLEICH AN! Bleche Rohre Matten Formstahl Stabstahl Betonstahl Breitflanschträger PROFILSTAHL

S 355 J2 - RUFEN SIE GLEICH AN! Bleche Rohre Matten Formstahl Stabstahl Betonstahl Breitflanschträger PROFILSTAHL S 355 J2 - RUFEN SIE GLEICH AN! Bleche Rohre Matten Formstahl Stabstahl Betonstahl Breitflanschträger PROFILSTAHL PROFILSTAHL Unsere hochmodernen Sägezentren ermöglichen Fixschnitte im Profilbereich bis

Mehr

effektweit VertriebsKlima

effektweit VertriebsKlima effektweit VertriebsKlima Energie 1/2015 ZusammenFassend schlechte Stimmung auf den Heimatmärkten Rahmenbedingungen Über alle Märkte hinweg gehen die Befragten davon aus, dass sich die Rahmenbedingungen

Mehr

Blankstahl Edelstahl Rostfrei Bänder Coils Zuschnitte Feinbleche Walzstahl Rohre Lochbleche Aluminium Kolbenstangen Zylinderrohre WALZSTAHL

Blankstahl Edelstahl Rostfrei Bänder Coils Zuschnitte Feinbleche Walzstahl Rohre Lochbleche Aluminium Kolbenstangen Zylinderrohre WALZSTAHL Blankstahl Edelstahl Rostfrei Bänder Coils Zuschnitte Feinbleche Walzstahl Rohre Lochbleche Aluminium Kolbenstangen Zylinderrohre WALZSTAHL IHR BASISPRODUKT WALZSTAHL IN VIELEN VARIANTEN Die Einsatzbereiche

Mehr

Stahlbauhohlprofile 10/2008. Stahlbauhohlprofile mit rechteckigem und quadratischem Querschnitt

Stahlbauhohlprofile 10/2008. Stahlbauhohlprofile mit rechteckigem und quadratischem Querschnitt Stahlbauhohlprofile 10/2008 Stahlbauhohlprofile mit rechteckigem und quadratischem Querschnitt Geschweißte Rohre bzw. Stahlbauhohlprofile mit quadratischem Querschnitt Güte: mit Werkszeugnis nach DIN EN

Mehr

Stahlbauhohlprofile mit rechteckigem und quadratischem Querschnitt

Stahlbauhohlprofile mit rechteckigem und quadratischem Querschnitt Stahlbauhohlprofile mit rechteckigem und quadratischem Querschnitt Stahlbauhohlprofile 09/2014 Geschweißte Rohre bzw. Stahlbauhohlprofile mit quadratischem Querschnitt nach EN 10305-5 (DIN 2395) oder EN

Mehr

Index der Gewerbeflächenvermarktung

Index der Gewerbeflächenvermarktung WiFö-Index Gewerbe / Marco Gaffrey Bundesweite Befragung zur Gewerbeflächenvermarktung Achim Georg Bundesweite Quartalsbefragung von regionalen Wirtschaftsförderern zur Vermarktung von Gewerbeflächen (hohe

Mehr

Heike Stadler Zwischen Berufsalltag und Selbststudium Die Ressource Zeit 1

Heike Stadler Zwischen Berufsalltag und Selbststudium Die Ressource Zeit 1 Heike Stadler Zwischen Berufsalltag und Selbststudium Die Ressource Zeit 1 Der erste Kurs (2006-2010) der berufsbegleitenden Fernweiterbildung Bibliothekswissenschaft an der Fachhochschule Potsdam kann

Mehr

Kongresse in Deutschland & Dresden

Kongresse in Deutschland & Dresden Kongresse in Deutschland & Dresden Dresden Fit for Congress Dresden, 05. November 2013 Jährliche Veranstaltungsstatistik für Deutschland Meeting- & EventBarometer entwickelt in Kooperation mit EVVC, DZT,

Mehr

Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009)

Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009) Statistisches Bundesamt Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009) Klasse 24.10 Ausführliche Liste für die Roheisen, Stahl und Ferrolegierungen Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen im

Mehr

Flachprodukte Fein- und Grobbleche Belagbleche

Flachprodukte Fein- und Grobbleche Belagbleche Flachprodukte Fein- und Grobbleche Belagbleche Flachprodukte 09/2014 Feinbleche DC01 kaltgewalzt nach DIN EN 10131 gefettet und ungefettet nach DIN EN 10130 ungefettet nach DIN EN 10130 gefettet DC 04

Mehr

Neues aus der KarriereWERKSTATT

Neues aus der KarriereWERKSTATT Wir begleiten und gestalten kleine und große Karrieren Neues aus der KarriereWERKSTATT 1. Wittener Nacht der Ausbildung Am 29. Juni 2012 findet rund um die Deutsche Edelstahlwerke KarriereWERKSTATT die

Mehr

Stahl Röhren Bauprodukte. Lagerpreisliste

Stahl Röhren Bauprodukte. Lagerpreisliste Stahl Röhren Bauprodukte Lagerpreisliste 2008 Profile Betonstahl Flachprodukte Röhren Gießen Frankfurt Bischoffen Erfurt 08 08 Stahl Röhren Bauprodukte Telefonverzeichnis Stahl + Röhren BIEBER + MARBURG

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

HÜRLIMANN Stahlhandel. Lieferprogramm. liefert mehr als stahl

HÜRLIMANN Stahlhandel. Lieferprogramm. liefert mehr als stahl HÜRLIMANN Stahlhandel Lieferprogramm handel liefert mehr als stahl Säge-Bohranlage (mit gebohrten Profi len) Strahlanlage grundierte Profi le Formstahl + Breitflanschträger Breitfl anschträger / JR Formstahl

Mehr

LOHNTARIFVERTRAG. für die gewerblich Beschäftigten in der. Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland

LOHNTARIFVERTRAG. für die gewerblich Beschäftigten in der. Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland LOHNTARIFVERTRAG für die gewerblich Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 29. Oktober 2009 gültig ab 1. Oktober 2009 Zwischen dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks,

Mehr

Fragebogen zur Kundenzufriedenheit

Fragebogen zur Kundenzufriedenheit Fragebogen zur Kundenzufriedenheit Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie heute um Ihre geschätzte Mithilfe zur Verbesserung unserer täglich zu erbringenden Leistung bitten. Als Geschäftspartner

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit Hauptschulabschluss in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Tageslehrgang - Grundstufe in Anlehnung an DVS -IIW 1111 Erstausbildung Lehrgangsdauer 80 Stunden

Tageslehrgang - Grundstufe in Anlehnung an DVS -IIW 1111 Erstausbildung Lehrgangsdauer 80 Stunden GASSCHWEISSEN G Das Gasschweißen wird hauptsächlich zum Schweißen von Blechen und Rohren aus unlegierten Stählen eingesetzt. Die verschweißenden Blechdicken bzw. Rohrwanddicken sind meist kleiner als 5

Mehr

SW Stahlhandel GmbH, Industriering 2, Edenkoben Tel: , Fax: ,

SW Stahlhandel GmbH, Industriering 2, Edenkoben Tel: , Fax: , SW Stahlhandel GmbH, Industriering 2, 67480 Edenkoben Tel: 0 63 23 94 10-0, Fax: 0 63 23 94 10-34, www.sw-stahlhandel.de Lagerpreisliste für den Verkauf von Stahl PROFILE Träger, Formstahl, Stabstahl Verkauf

Mehr

------------------------------------------------------

------------------------------------------------------ Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.v. E-COMMERCE CROSS BORDER Deutschland - Schweiz ------------------------------------------------------ Online Handel Cross Border Bedeutung für den Deutschen

Mehr

Wirtschaftsvereinigung Stahl

Wirtschaftsvereinigung Stahl Bild 1 Stahlkonjunktur in Deutschland: Talsohle durchschritten 8 Auftragseingänge Walzstahl Gesamt (Veränderung in % zum Vorjahresquartal) 55 Rohstahlproduktion (Mio. t, gleitende 3 MD, annualisiert) 6

Mehr

Stahl weltweit. 1 K Stahl-Statistik Welt. Weltrohstahlproduktion nach Regionen. Weltrohstahlerzeugung (einige Länder/Regionen) 2010 und 2011

Stahl weltweit. 1 K Stahl-Statistik Welt. Weltrohstahlproduktion nach Regionen. Weltrohstahlerzeugung (einige Länder/Regionen) 2010 und 2011 1 K Stahl-Statistik Welt Stahl weltweit Weltrohstahlproduktion nach Regionen in Mill. t 1.71 227 283 1.144 243 353 1.247 255 419 1.347 1.329 271 272 489 5 1.232 25 574 1.419 285 628 1.515 318 683 andere

Mehr

Krankenhausstatistik

Krankenhausstatistik Krankenhausstatistik Eckdaten I Krankenhäuser, Krankenhausbetten, Bettenauslastung Krankenhäuser Krankenhausbetten Bettenauslastung Anzahl in 1.000 in % Index (Jahr 2000 = ) 110 90 80 Krankenhäuser Betten

Mehr

Kieler Prozessmanagementforum 2013 Prozessmanager der Zukunft Referent: Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel 20. Dezember 2013

Kieler Prozessmanagementforum 2013 Prozessmanager der Zukunft Referent: Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel 20. Dezember 2013 Kieler Prozessmanagementforum 2013 Prozessmanager der Zukunft Referent: Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel 20. Dezember 2013 Regionalkreis Schleswig-Holstein Was ich erzählen will Prozessmanager der Zukunft

Mehr

Seite 1 Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost M W 14-29 30-39 40-49 50-59 60 + ohne mit mittl. Bild. Absch Abi, Uni in Restaurants, Cafés, Kantinen 1006 800 206 479 527 221 188 157 167 273

Mehr

Wirtschaftsbericht Stahlbau 2015/2016. Foto: bauforumstahl e.v.

Wirtschaftsbericht Stahlbau 2015/2016. Foto: bauforumstahl e.v. Wirtschaftsbericht Stahlbau 2015/2016 Foto: bauforumstahl e.v. 1 Die wichtigsten Kennzahlen der Branche Planen & Bauen mit Stahl Die gesamte Branche Planen & Bauen mit Stahl hat im Jahr 2015 11 Mrd. Euro

Mehr

Profile Flachprodukte

Profile Flachprodukte Lagerpreisliste für den Verkauf von Stahl Profile Flachprodukte Juni 2004 Inhaltsverzeichnis Profile Allgemeine Bedingungen und Hinweise 2+3 Breitflanschträger IPB-HEB, IPBv-HEM und IPBI-HEA 4-6 mit Schneidaufpreisen

Mehr

Sonderstudie: Deutschschweizer Buchhändler (Geschäftsjahr 2010)

Sonderstudie: Deutschschweizer Buchhändler (Geschäftsjahr 2010) media control Verbraucherpanel Sonderstudie: Deutschschweizer Buchhändler (Geschäftsjahr 2010) Dezember 2011 2011 medía control GmbH & Co. KG 2011 medía control GmbH & Co. KG Deutschschweizer Buchhändler

Mehr

CLILiG-Erhebung Ungarn

CLILiG-Erhebung Ungarn CLILiG-Erhebung Ungarn Zwischenbericht 6 / 2006 Goethe-Institut Budapest ZfA-Fachberatung Pécs Erhebungsgrundlage Eingesetzte Fragebögen: A Ministerialebene, C Lehrerverbände E Wirtschaftsverbände, G Schulen

Mehr

Verzeichnis abgedruckter Normen (nach Sachgebieten geordnet)

Verzeichnis abgedruckter Normen (nach Sachgebieten geordnet) Verzeichnis abgedruckter Normen (nach Sachgebieten geordnet) Dokument Ausgabe Titel Seite 1 Flachprodukte 1.1 Grobbleche und Warmband DIN EN 10029 1991-10 Warmgewalztes Stahlblech von 3 mm Dicke an Grenzabmaße,

Mehr

Bundesarbeitskreis Wohnungsmarktbeobachtung

Bundesarbeitskreis Wohnungsmarktbeobachtung Bundesarbeitskreis Wohnungsmarktbeobachtung Frühjahrstagung im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung Bonn, 14./15.05.2009 Folie 1 Immobilienpreisanalyse aus Bundessicht Frühjahrstagung des

Mehr

Stahllagerliste 2016

Stahllagerliste 2016 Stahllagerliste 2016 Stahllagerliste Ihre Ansprechpartner: Wolfgang Niehs Tel.: 0821 / 26 76 9 20 wniehs@kniess-online.de Heiko Lojewski Tel.: 0821 / 26 76 9 15 hlojewski@kniess-online.de Joachim Siecora

Mehr

1003 824 179 492 511 210 136 188 168 300 395 292 269 47 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.7 1.7 1.7 1.8 1.8 1.7 1.

1003 824 179 492 511 210 136 188 168 300 395 292 269 47 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.7 1.7 1.7 1.8 1.8 1.7 1. Tabelle 1: Meinung zu zunehmendem Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern Wie denken Sie über den zunehmenden Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern? Ist das Ihrer Ansicht nach für Deutschland

Mehr

Physiotherapie Staatlich anerkannte Vollzeit-Ausbildung

Physiotherapie Staatlich anerkannte Vollzeit-Ausbildung Physiotherapie Staatlich anerkannte VollzeitAusbildung Ein Beruf mit Zukunft! Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:200812 Berufsbild und Arbeitsmöglichkeiten Die Aufgaben des Physiotherapeuten bestehen darin,

Mehr

Ergotherapie Staatlich anerkannte Vollzeit-Ausbildung

Ergotherapie Staatlich anerkannte Vollzeit-Ausbildung Ergotherapie Staatlich anerkannte VollzeitAusbildung Ein Beruf mit Zukunft! Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:200812 Berufsbild und Arbeitsmöglichkeiten Ergotherapeuten unterstützen und begleiten Menschen

Mehr

Ausbildungs- und Zertifizierungssystem für Value Management/Wertanalyse

Ausbildungs- und Zertifizierungssystem für Value Management/Wertanalyse Ausbildungs- und Zertifizierungssystem für Value Management/Wertanalyse VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung Fachbereich Value Management/Wertanalyse Produkte und Prozesse optimieren: Qualifizierung

Mehr

WALZSTAHL Stand: 07 / 2016

WALZSTAHL Stand: 07 / 2016 WALZSTAHL Stand: 07 / 2016 Jücker GmbH & Co. Stahlhandels KG Dammweg 4 12 48234 Dülmen Telefon: (0 25 94) 94 37-0 Telefax: (0 25 94) 94 37-15 E-Mail: info@juecker.de Inhaltsverzeichnis Walzstahl 1 3 Allgemeine

Mehr

Warum duales Studium und wie funktioniert das?

Warum duales Studium und wie funktioniert das? Warum duales Studium und wie funktioniert das? Peter Marquetand 2014 Studiengänge an der Hochschule Neu-Ulm Angebot von acht Bachelorstudiengängen sieben Semester, davon ein Praxissemester ins Studium

Mehr

PROFILSTAHL LIEFERPROGRAMM PROFILSTAHL BUCHER STAHL

PROFILSTAHL LIEFERPROGRAMM PROFILSTAHL BUCHER STAHL 10 PROFILSTAHL LIEFERPROGRAMM PROFILSTAHL 208 U-STAHL (UNP) DIN EN 10279 / DIN EN 2 Oberfläche schwarz (ungebeizt) Stablänge: ca. 6-14 m (bis max. 18 m auf Anfrage) / FIXZUSCHNITTE NACH WUNSCH 80 8,9 240

Mehr

Edelstahl rostfrei 10/2008. Edelstahl rostfrei Bleche, Flach-, Winkel-, Rund- und Vierkantstahl Rundrohre, Vierkantrohre und Rohrzubehör

Edelstahl rostfrei 10/2008. Edelstahl rostfrei Bleche, Flach-, Winkel-, Rund- und Vierkantstahl Rundrohre, Vierkantrohre und Rohrzubehör Edelstahl rostfrei 10/2008 Edelstahl rostfrei Bleche, Flach-, Winkel-, Rund- und Vierkantstahl Rundrohre, Vierkantrohre und Rohrzubehör Edelstahlbleche 1.4301 gemäß DIN EN 10088-2 und 10259 kaltgewalzt

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr

Strategische Herausforderungen für die Edelstahl- Produzenten im europäischen und globalen Umfeld. Düsseldorfer Edelstahltage 2015

Strategische Herausforderungen für die Edelstahl- Produzenten im europäischen und globalen Umfeld. Düsseldorfer Edelstahltage 2015 RCG Research & Consulting Group Strategische Herausforderungen für die Edelstahl- Produzenten im europäischen und globalen Umfeld Düsseldorfer Edelstahltage 2015 Düsseldorf / 25. Februar 2015 Research

Mehr

Finanzstatistiken im Spannungsfeld von nationalen und internationalen Anforderungen

Finanzstatistiken im Spannungsfeld von nationalen und internationalen Anforderungen Finanzstatistiken im Spannungsfeld von nationalen und internationalen Anforderungen Nutzerkonferenz der Finanz-, Personal- und Steuerstatistiken 23. / 24. September 2015, Wiesbaden Oliver Niebur, F302

Mehr

Lagerpreisliste für den Verkauf von Stahl. Profile und Bleche

Lagerpreisliste für den Verkauf von Stahl. Profile und Bleche Lagerpreisliste für den Verkauf von Stahl Profile und Bleche Mai 2008 INHALTSVERZEICHNIS PROFILE Hinweis 1 Breitflanschträger mit Schneideaufpreisen IPB-HEB, IPBv-HEM und IPBI-HEA 2 4 Formstahl mit Schneideaufpreisen

Mehr

Investitionsvorhaben 2. Halbjahr 2014

Investitionsvorhaben 2. Halbjahr 2014 GBMR BB Tracking Investitionsvorhaben. Halbjahr 04 Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 BB-Finanzentscheidern mit Umsatz über Mio. August 04 Zusammenfassung 8% der befragten Unternehmen

Mehr

Holzlogistik - Positionierung im Cluster Forst-Holz - Selbstbild und Fremdwahrnehmung

Holzlogistik - Positionierung im Cluster Forst-Holz - Selbstbild und Fremdwahrnehmung Holzlogistik - Positionierung im Cluster Forst-Holz - Selbstbild und Fremdwahrnehmung Vera Butterweck-Kruse Butterweck Rundholzlogistik GmbH & Co. KG Gliederung 1. Struktur der Holzlogistik 2. Bedeutung

Mehr

Gruppenberatung mit Einzelzertifizierung für ISO 9001 (optional ISO Insolvenz/InsO durch DQS)

Gruppenberatung mit Einzelzertifizierung für ISO 9001 (optional ISO Insolvenz/InsO durch DQS) Gruppenberatung mit Einzelzertifizierung für ISO 9001 (optional ISO Insolvenz/InsO durch DQS) Rechtsanwalt Alexander Behrendt Audit-Leiter ISO 9001 InsO 9001 ISO Insolvenz InsO Excellence DStV-Qualit Qualitäts-Siegel

Mehr

Erwerbsbeteiligung von Frauen Chancen und Risiken auf dem Arbeitsmarkt

Erwerbsbeteiligung von Frauen Chancen und Risiken auf dem Arbeitsmarkt Erwerbsbeteiligung von Frauen Chancen und Risiken auf dem Arbeitsmarkt Veranstaltung der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nord und der Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit mittlerem Schulabschluss in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit mittlerem Schulabschluss in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit mittlerem Schulabschluss in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 119 Berlin www.bmwi.de

Mehr

Wirtschaftsvereinigung Stahl

Wirtschaftsvereinigung Stahl Bild 1 Stahlproduktion 14: Stabile Mengenkonjunktur schwierige Lage 4 Rohstahlproduktion in Deutschland (Mio. t, gleitende 1 MD, annualisiert) 1 Kapazitätsauslastung (Rohstahl) vs ifo Geschäftslage Kapazitätsauslastung

Mehr

Der einzige Buchungsplattform für alle Arten von Werbemedien. Regionale TV-Werbung bei ProSiebenSat.1

Der einzige Buchungsplattform für alle Arten von Werbemedien. Regionale TV-Werbung bei ProSiebenSat.1 Der einzige Buchungsplattform für alle Arten von Werbemedien Regionale TV-Werbung bei ProSiebenSat.1 Allgemeine Vorteile einer regionalen Kampagne Attraktives, reichweitenstarkes, nationales Programm Platzierung

Mehr

INTAKT. T R A N S P O R T B E R A T E R e.k. Richtlinie VDI 2700

INTAKT. T R A N S P O R T B E R A T E R e.k. Richtlinie VDI 2700 Richtlinie VDI 2700 Ralf Schöne Vortrag Logistikinitiative 11. Juni 2010 Ralf Schöne - Von der Handelskammer Hamburg öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Transport, Umschlag, Lagereivon

Mehr

Unternehmenspräsentation EUR/CM/ASA Stand: April 2012 Klassifizierung: D3 Aufbewahrung: 1 / 80

Unternehmenspräsentation EUR/CM/ASA Stand: April 2012 Klassifizierung: D3 Aufbewahrung: 1 / 80 Unternehmenspräsentation EUR/CM/ASA Stand: April 2012 Klassifizierung: D3 Aufbewahrung: 1 / 80 Inhalt der Präsentation Die Michelin Gruppe im Überblick Reifenspezifische Anforderungen eines EV Reifenrollwiderstand

Mehr

STAR: Die Berufssituation von Syndikusanwälten 1

STAR: Die Berufssituation von Syndikusanwälten 1 Quelle: Anwaltsblatt 2/2003 (S. 65-69) Seite 1 STAR: Die Berufssituation von Syndikusanwälten 1 Alexandra Schmucker, Institut für Freie Berufe, Nürnberg Für das Statistische Berichtssystem (STAR) werden

Mehr

Die Deutschen im Frühjahr 2008

Die Deutschen im Frühjahr 2008 Die Deutschen im Frühjahr 2008 Die Stimmungslage der Nation im Frühjahr 2008 März 2008 Die Beurteilung der aktuellen Lage eins Die gegenwärtige persönliche Lage wird besser eingeschätzt als die gegenwärtige

Mehr

Deutsche Gesellschaft zur Förderung und Entwicklung des Seminarund Tagungswesens e.v.

Deutsche Gesellschaft zur Förderung und Entwicklung des Seminarund Tagungswesens e.v. Deutsche Gesellschaft zur Förderung und Entwicklung des Seminarund Tagungswesens e.v. Geschäftsstelle in Berlin-Mitte Friedrichstraße 95, 10117 Berlin www.degefest.de 1 Geschichtliches gegründet am 28.

Mehr

Volkswirtschaftliche Bedeutung von Kommunikation und Medien

Volkswirtschaftliche Bedeutung von Kommunikation und Medien Prof. Dr. Wolfgang Donsbach Dr. Silvia Knobloch Volkswirtschaftliche Bedeutung von Kommunikation und Medien Entwicklungen Der volkswirtschaftliche Hintergrund, vor dem sich die Kommunikations- und Informationsleistungen

Mehr

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%)

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%) Tabelle 1: Meinung zu zunehmendem Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern Wie denken Sie über den zunehmenden Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern? Ist das Ihrer Ansicht nach für Deutschland

Mehr

für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 23. August 2011 gültig ab 1.

für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 23. August 2011 gültig ab 1. LOHNTARIFVERTRAG für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 23. August 2011 gültig 1. Januar 2012 Zwischen dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks,

Mehr

Welche Bedeutung hat die Logistikwirtschaft? Welche Logistikberufe werden ausgebildet

Welche Bedeutung hat die Logistikwirtschaft? Welche Logistikberufe werden ausgebildet Logistik in Mecklenburg-Vorpommern Welche Bedeutung hat die Logistikwirtschaft? Welche Logistikberufe werden ausgebildet Jürgen Baumann, Netzwerkmanager Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern e.v. Telefon:

Mehr

Qualitätssicherung in der Steuerberatung - Verfahren der externen Qualitätskontrolle für den Berufsstand der Steuerberater

Qualitätssicherung in der Steuerberatung - Verfahren der externen Qualitätskontrolle für den Berufsstand der Steuerberater Tanja Fischer Qualitätssicherung in der Steuerberatung - Verfahren der externen Qualitätskontrolle für den Berufsstand der Steuerberater Herausgegeben vom Deutschen wissenschaftlichen Institut der Steuerberater

Mehr

Tabelle 1: Assoziation mit dem Datum 9. November 1989 Was von dem Folgenden verbinden Sie mit dem Datum 9. November 1989 am ehesten?

Tabelle 1: Assoziation mit dem Datum 9. November 1989 Was von dem Folgenden verbinden Sie mit dem Datum 9. November 1989 am ehesten? Tabelle 1: Assoziation mit dem Datum 9. November 1989 Was von dem Folgenden verbinden Sie mit dem Datum 9. November 1989 am ehesten? Seite 1 Region Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost

Mehr

Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze. Vergleich nach Bundesländern. in Prozent. Ost. West

Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze. Vergleich nach Bundesländern. in Prozent. Ost. West Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze Vergleich nach Bundesländern 55 49 45 42 42 42 41 39 37 34 33 32 28 West Ost Bundesländervergleich: Stärkster Rückgang im Norden Ost und West haben

Mehr

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Stand: Februar bzw. April 2 1 Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im für den Deutschen Bundesjugendring FACHBEREICH

Mehr

PROFILSTAHL. Carl Spaeter Südwest GmbH S 355 J2 / K2 - RUFEN SIE GLEICH AN!

PROFILSTAHL. Carl Spaeter Südwest GmbH S 355 J2 / K2 - RUFEN SIE GLEICH AN! Carl Spaeter Südwest GmbH Fettweisstraße 14-18 76189 Karlsruhe Tel +49 721 57 01-221 Fax +49 721 57 01-33221 profile@spaeter-karlsruhe.de www.spaeter-karlsruhe.de DIN EN ISO 9001:2008 Zert-Nr. QS-106/06HH

Mehr

Fragebogen zur Masterarbeit Betriebliche Beurteilungspraxis von Auszubildenden. 1. Welcher Gruppe von Kreditinstituten gehören Sie an?

Fragebogen zur Masterarbeit Betriebliche Beurteilungspraxis von Auszubildenden. 1. Welcher Gruppe von Kreditinstituten gehören Sie an? Dr. Andreas Rausch Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Kärntenstraße 7 96052 Bamberg http://www.uni-ba.de/wipaed Tel.: 0951/863-2767 andreas.rausch@uni-bamberg.de Fragebogen

Mehr

Tipps für Studenten. Jobben und Studieren

Tipps für Studenten. Jobben und Studieren Tipps für Studenten Jobben und Studieren Viele Studenten jobben neben ihrem Studium. Einige nutzen die vorlesungsfreie Zeit, um eine Geldreserve für das nächste Semester anzulegen. Andere arbeiten lieber

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule Jahre Jahre Jahre Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum:

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule Jahre Jahre Jahre Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: Seite 1 Region Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost M W 14-29 0-9 40-49 50-59 60 + Volks-/ Hauptschule mittl. Bild. Absch Abi, Uni Schüler 104 848 6 507 527 214 141 9 178 1 96 06 286 46

Mehr

Stromanbieter: Wechselaffinität 2014

Stromanbieter: Wechselaffinität 2014 Stromanbieter: Wechselaffinität 2014 Ausgewertet nach Bundesländern Wechselaffinität und Sparpotenzial von 2012 bis 2014 Stand: Dezember 2014 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Wechselaffinität &

Mehr

Fachkräfte machen den Unterschied. Bilden, halten und gewinnen. Marco Ullmann. 06. November 2012. LASA Brandenburg GmbH

Fachkräfte machen den Unterschied. Bilden, halten und gewinnen. Marco Ullmann. 06. November 2012. LASA Brandenburg GmbH Marco Ullmann Fachkräfte machen den Unterschied. Bilden, halten und gewinnen. 06. November 2012 LASA Brandenburg GmbH Gliederung 1) Weiterbildungssituation 2) Herausforderungen in Brandenburg 3) Weiterbildungsrichtlinie

Mehr

Das Studium Kultur. Erste Projektergebnisse. Ulrike Blumenreich. Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft

Das Studium Kultur. Erste Projektergebnisse. Ulrike Blumenreich. Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft Das Studium Kultur Erste Projektergebnisse Ulrike Blumenreich Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft 2. Expertenworkshop»Studium - Arbeitsmarkt - Kultur«, 26.11.2009 Was erwartet

Mehr

TÜV NORD Schweißerfrühstück

TÜV NORD Schweißerfrühstück Vortragthema TÜV NORD Schweißerfrühstück Stand der europäischen und nationalen Normung für Druckgeräte und für den Stahlbau Hannover am 02.10.2015 Dipl.-Ing. Tel. (0511) 9986-1223 Fax. (0511) 9986-1632

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

Informieren, begeistern, Interesse wecken! Im neuen FuturePlan Magazine. www.futureplan-magazine.de

Informieren, begeistern, Interesse wecken! Im neuen FuturePlan Magazine. www.futureplan-magazine.de Informieren, begeistern, Interesse wecken! Im neuen FuturePlan Magazine. www.futureplan-magazine.de Stand: 01/2016 DAS FUTURePLAn MAgAzine Das FuturePlan Magazine porträtiert innovative Unternehmen, stellt

Mehr

Informationen aus dem Amt für Wirtschaft und

Informationen aus dem Amt für Wirtschaft und aus dem Amt für Wirtschaft Informationen zum National (I) ZEB Zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur (Weiterentwicklung Bahn 2000) - Ständerat hat am 3. Juni 2008 das Geschäft beraten verabschiedet

Mehr

Betriebliche Weiterbildung

Betriebliche Weiterbildung Pressekonferenz, 13. Februar 2006, Berlin Betriebliche Weiterbildung Tabellen Tabelle 1: Weiterbildungsbeteiligung von Betrieben nach Formen der Weiterbildung Anteile der Betriebe in Prozent Weiterbildungsform

Mehr

EN1090 In Kooperation mit der

EN1090 In Kooperation mit der Die EN1090-Zertifizierung Einfach mit CLOOS! QUALIFIED WELDING PROCESS EN1090 In Kooperation mit der Mannheim Schweißtechnik Lernen und Verstehen Das neue EU-Zertifikat EN1090 Die neue Norm EN1090 für

Mehr

Bestellformular: Gedruckte Publikationen

Bestellformular: Gedruckte Publikationen Bestellformular: Gedruckte Publikationen Bitte tragen Sie in der rechten Spalte jeweils die Anzahl der Fax 089 419434-20 bestellten Broschüren ein. Liefer-/Rechnungsanschrift siehe Seite 6. E-Mail: info@bayika.de

Mehr

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre. Abi, Uni

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre. Abi, Uni Tabelle 1: Einsatz der Bundesregierung für soziale Gerechtigkeit Tut die schwarz-rote Bundesregierung Ihrer Meinung nach zu viel für soziale Gerechtigkeit, etwa so, wie Sie sich das vorstellen, oder zu

Mehr

Die Rolle des JOBSTARTER - Regionalbüros Süd

Die Rolle des JOBSTARTER - Regionalbüros Süd Die Rolle des JOBSTARTER - Regionalbüros Süd JOBSTARTER Auftaktveranstaltung der 4. Förderrunde 21. und 22. April 2009 in Nürnberg Simone Adler JOBSTARTER- am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung Die

Mehr

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s Kreditstudie Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 5 Zusammenfassung Methodik Kreditsumme, -zins & -laufzeit nach Bundesland

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11.

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. August 2015 Highlights Jungheinrich 2. Quartal 2015 Starke Performance

Mehr

Nachhaltig bewegt. Daniela Kletzan

Nachhaltig bewegt. Daniela Kletzan Nachhaltig bewegt Trends, Herausforderungen und Optionen für Mobilität Daniela Kletzan :: Klimaschutz konkret II :: Umsteigen. Mobilität zwischen Wien und Niederösterreich 2. Juli 2008 Was ist Mobilität?

Mehr

Lagerliste. Für den Verkauf von rostbeständigen Stahl nach Werkstoffnummer

Lagerliste. Für den Verkauf von rostbeständigen Stahl nach Werkstoffnummer - 1 - Siemensstraße 15 9218 Neumarkt i. d. OPf. Telefon: 09181 29 72 0 Fax: 09181 29 72 50 Mail: info@stahlhandel-gleichauf.de Web: www.stahlhandel-gleichauf.de Lagerliste Für den Verkauf von rostbeständigen

Mehr

Kfz-Haftpflichtschadenindex. nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers

Kfz-Haftpflichtschadenindex. nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers Kfz-Haftpflichtschadenindex nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Kfz-Haftpflichtschadenindex

Mehr

Martin Schmied, Bereichsleiter Verkehr und Umwelt Die Bedeutung von Emissionsmessung, Berichterstattung, Footprinting und Benchmarking

Martin Schmied, Bereichsleiter Verkehr und Umwelt Die Bedeutung von Emissionsmessung, Berichterstattung, Footprinting und Benchmarking Martin Schmied, Bereichsleiter Verkehr und Umwelt Die Bedeutung von Emissionsmessung, Berichterstattung, Footprinting und Benchmarking IAA-Symposium Reduzierung der CO 2 -Emissionen im Straßengüterverkehr

Mehr

Schulden des öffentlichen Gesamthaushaltes

Schulden des öffentlichen Gesamthaushaltes in Mrd. Euro 2.000 1.800 Schulden des öffentlichen Gesamthaushaltes In absoluten Zahlen, 1970 bis 2012* Schulden des öffentlichen Gesamthaushaltes In absoluten Zahlen, 1970 bis 2012* Kreditmarktschulden

Mehr

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre Tabelle 3: Verzicht auf Motorleistung aus Klimaschutzgründen Der Verbrauch und damit der Klimagas-Ausstoß eines Autos hängt stark von seiner Motorisierung ab. Wären Sie bereit, beim Kauf eines neuen Autos

Mehr

Lieferprogramm Flachprodukte

Lieferprogramm Flachprodukte Lieferprogra Flachprodukte Form- und Stabstahl Stahl Sonderprofile Seite Seite Breitflanschträger 1 U-Baustahl 14 Formstahl U-Stahl/IPE/INP 2 Winkelprofile 14 Rundstahl 3 Rolladen-U-Profil 15 ierkantstahl

Mehr

Allgemeine Bedingungen

Allgemeine Bedingungen Allgemeine Bedingungen 1. Sämtlichen Kaufverträgen liegen unsere Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen zugrunde, die Interessenten auf Wunsch übermittelt werden. 2. Sämtlichen Preisen ist die Mehrwertsteuer

Mehr

Das Logistikangebot in Österreich Prof. Dr. Sebastian Kummer

Das Logistikangebot in Österreich Prof. Dr. Sebastian Kummer Das Logistikangebot in Österreich Prof. Dr. Sebastian Kummer Wirtschaftsuniversität Wien Institut für Transportwirtschaft und Logistik A-1090 Wien, Österreich 0043-1-31336 4590 skummer@wu-wien.ac.at Gliederung

Mehr

StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg

StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg Die Unternehmen der Friedhelm Loh Group StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg Friedhelm Loh Group Rudolf Loh Straße 1 D-35708 Haiger Phone +49(0)2773 924-0 Fax +49(0)2773 924-3129 E-Mail: info@friedhelm-loh-group.de

Mehr