INFOBRIEF aus Wörth an der Isar

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INFOBRIEF aus Wörth an der Isar"

Transkript

1 INFOBRIEF aus Wörth an der Isar Informationen der Gemeinde Wörth a.d. Isar Am Kellerberg 2 a, Wörth a.d. Isar, Telefon 08702/94010, Ausgabe 54 November 2013 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Die Gemeinde Wörth a.d. Isar ist schuldenfrei Zum Beginn des Haushaltsjahres wurde im Zuge der Haushaltsberatungen dem Gemeinderat die Möglichkeit offeriert, eine vorzeitige Tilgung des letzten bestehenden Darlehens im Jahr 2013 durchzuführen. Der Gemeinderat verständigte sich darauf, dies zu nutzen. Ende des 3. Quartals 2013 war es nunmehr soweit, dass die noch verbliebenen letzten getilgt wurden. Die Mär an manchen Stammtischen, dass eine Kommune Schulden braucht, ist nicht richtig und entbehrt jeder Grundlage. Ganz im Gegenteil, es eröffnen sich zusätzliche finanzielle Spielräume, da keine Zinszahlungen mehr zu leisten sind. Diese sehr gute Ausgangslage ist natürlich den guten Steuereinnahmen zu verdanken, die diese Möglichkeiten erst eröffnet haben. Hierbei möchte ich ausdrücklich die ortsansässigen Firmen nennen, die neben der Schaffung von Arbeitsplätzen ihrer Steuerpflicht ordnungsgemäß nachkommen. Sicherlich werden in Zukunft auch wieder neue Darlehen aufgenommen werden müssen, um die dann anstehenden Projekte umsetzen zu können. Aber es gehört auch gewisser Maßen zur Generationengerechtigkeit, wenn der Gemeinderat und ich sagen können, das, was wir angeschafft haben, haben wir auch zeitnah wieder zurückbezahlt und nicht der nächsten Generation überlassen. Abschließend lade ich Sie zur Bürgerversammlung am ein und freue mich, wenn sie recht zahlreich erscheinen würden. Mit freundlichen Grüßen Ihr Daniel Sporer 1.Bürgermeister

2 E I N L A D U N G zur BÜRGERVERSAMMLUNG IN WÖRTH A.D. ISAR am Mittwoch, den 13. November 2013 um Uhr im Pfarrheim St. Laurentius Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Bürgermeister 2. Allgemeine Informationen (Finanzen/Projekte/Entwicklung) 3. Wünsche und Anträge Der Bürgermeister und die Gemeinderäte stehen den Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürgern Rede und Antwort zu aktuellen Fragen aus der Gemeindepolitik. "Advent, Advent-" Traditionell möchten wir den Rathausplatz in Wörth auch dieses Jahrwieder in einen Lebendigen Adventskalender verwandeln. Am 15. Dezember 2013 wird die Gemeinde das Adventsfenster ausrichten. Am Ablauf hat sich nichts geändert: Wir treffen uns, wenn es dunkel wird vor dem Rathaus, hören eine besinnliche Geschichte und singen gemeinsam ein Lied. Von den Ortsvereinen werden wieder Glühwein, Punsch, Plätzchen und Würstl angeboten. Die Gemeinde lädt hiermit alle Bürger sehr herzlich ein.

3 Außenstelle Postau hat den Hortbetrieb aufgenommen Nachdem die Entscheidung im Gemeinderat gefallen war, zu dem bestehenden Hort in Wörth a.d. Isar zusätzlich noch eine Außenstelle in Postau zu installieren, wurden die Sommerferien genutzt, die neuen Räume für den Hortbetrieb einzurichten. In der Schule Postau stehen ein Gruppenraum mit Spielecke, ein Essensraum, ein Hausaufgabenraum und ein Büro zur Verfügung. Zudem können die Turnhalle und die Außen-/Sportanlagen mit genutzt werden. Die Ausstattung der Räumlichkeiten kostet bis dato rund , wobei aber darauf geachtet wurde, dass die Ausstattung möglichst auch umzugsfähig ist. Die Betreuung der Kinder ist gewährleistet und funktioniert einwandfrei. Lediglich der administrative Bereich (Telefonie, EDV) holperte noch etwas, wurde aber zwischenzeitlich auch geschafft. Zurzeit werden 19 Kinder der Klassen 1 bis 4 vom Fachpersonal betreut. Das Betreuungspersonal besteht aus den Erzieherinnen Frau Kühberger und Hielscher sowie der Kinderpflegerin Frau Wöhrl. Die Mittagsverpflegung wird, wie auch in Wörth a.d. Isar, von der Metzgerei Pflügler gewährleistet, die das Essen auch nach Postau anliefert.

4 Die Busbeförderung der Kinder von Wörth nach Postau richtet sich nach dem Stundenplan der Schule Wörth. Der Rücktransport ist regelmäßig um Uhr von Postau nach Wörth. Bei der Beförderung der Kinder ist immer mindestens eine Betreuungsperson dabei. Erfolgreiche Tournee des KULTURmobil rund Euro Spenden für die Opfer des Hochwassers Zum ersten Mal seit Bestehen des KULTURmobils gastierten diese in unserer Gemeinde. Die Organisation und Verköstigung der Künstler und des Publikums wurde von der Feuerwehr übernommen, der auf diesem Wege nochmals Dank gesagt sei für die hervorragende Teamarbeit. Unter freiem Himmel begeisterte die Profitruppe ihr Publikum in Wörth mit der Opernparodie Der fliegende Holländer von Friedrich Huch und in der Nachmittagsvorstellung mit dem Kinderstück Primel geht übers Land. Insgesamt rund 150 kleine Besucher am Nachmittag und über 250 Zuschauer am Abend ließen sich am 15. August auf hohem Niveau bestens unterhalten. Das KULTURmobil, das seit über 15 Jahren über die Dörfer und Märkte tourt, ist inzwischen in vielen Orten ein Höhepunkt des sommerlichen Veranstaltungsprogramms. Bezirksheimatpfleger Dr. Maximilian Seefelder, Initiator und Leiter dieses einzigartigen Erfolgsprojekts regionaler Kulturarbeit ist rundum zufrieden mit seinem KULTURmobil 2013: Ein hervorragendes Ensemble auf und hinter der Bühne, das alle Register der

5 Schauspielkunst und Theaterästhetik gezogen hat. Gemeinden, die immer mehr merken, was sie an dem fahrenden Theater des Bezirks haben, deshalb großes Interesse zeigen und vor Ort ebensolches organisatorisches Engagement beweisen. Und nicht zuletzt ein aufgeschlossenes Publikum, das auch außergewöhnliche Stücke wie die Operngroteske Der fliegende Holländer annimmt und die künstlerische Leistung, die dahinter steckt, zu schätzen weiß. Bei allen Aufführungen hatten die Schauspieler für die Opfer des Hochwassers im Frühsommer gesammelt: insgesamt spendeten die Besucher die stattliche Summe von rund Euro. Spende des Wirtes vom Gasthaus zur Post Das Gasthaus Zur Post in Wörth hat eine hunderte Jahre alte, wechselvolle Geschichte. Ursprünglich war es eine Relais-Station der Thurn und Taxischen Post. Das zeigt eine Postreisekarte, die im Taxisschloss in Regensburg ausgestellt ist. In Wörth wurden also die Pferde der Postkutschen gewechselt. Das Gasthaus stand zuletzt leer, bis es die Familie Eckl aus Wörth erwerben konnte. Mit Georg Wisneth fanden sie einen jungen Wirt, der das Gasthaus traditionell und doch zeitbewusst führen will. Im April dieses Jahres fand die feierliche Wiedereröffnung statt. Den Erlös des Kuchenbuffets hat der junge Wirt aufgerundet und stellte ihn nun der Gemeinde zur Verfügung. Bürgermeister Daniel Sporer sagte zu, die Spende an Hochwassergeschädigte weiter zu leiten. Patientenverfügung - Betreuungsverfügung Vorsorgevollmacht Die vom Bayer. Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz zusammengestellte Informationsschrift Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter" ist unter (>service >Lebenslagen

6 >Vorsorgevollmacht) veröffentlicht und kann heruntergeladen oder im Buchhandel erworben werden. Eine solche Vollmacht ermöglicht ein hohes Maß an Selbstbestimmung für den Fall, dass jemand selbst nicht mehr in der Lage ist, seine Angelegenheiten zu regeln. Man kann eine oder mehrere Personen seines Vertrauens benennen, die bereit sind, für denjenigen im Bedarfsfall zu handeln. In der Vollmacht kann im Einzelnen geregelt werden, für welche Aufgabenbereiche sie gelten und welche Befugnisse der Bevollmächtigte haben soll. Liegt eine wirksame und ausreichende Vollmacht vor, so darf in ihrem Regelungsbereich vom Betreuungsgericht keine rechtliche Betreuung für die betroffene Person angeordnet werden. Allerdings ist zwischen Vorsorgevollmacht und der sogenannten Betreuungsverfügung zu unterscheiden. Die Betreuungsverfügung berechtigt nicht zur Vertretung bei Rechtsgeschäften. In ihr werden vielmehr Wünsche festgelegt für den Fall, dass - weil keine Vollmacht erteilt wurde - ein Betreuer bestellt werden muss. Brauchtumspflege als Aufgabe Im Jahr 2002 hat Mundartdichter Ludwig Thoma in Wörth erstmals zu einem herbstlichen Hoagarten eingeladen. Musikgruppen aus nah und fern sind damals in Wörth aufgetreten. Thoma folgte damit einer Anregung von Kreismusikpfleger Anton Meier aus Wolfsteinerau. Der bemüht sich um Pflege und Förderung der Volksmusik. In der Veranstaltungsart Hoagarten sehe er eine gute Möglichkeit, ein breites Publikum für die Volksmusik zu begeistern. Zudem gebe es den Gruppen Gelegenheit zu überregionalen Auftritten und zum Erfahrungsaustausch. Seit Beginn der Veranstaltungsreihe in Wörth habe es nur zwei Unterbrechungen gegeben. Einmal sei das Wirtshaus geschlossen gewesen und einmal

7 habe Ludwig Thoma wegen seines Studiums nicht zur Verfügung gestanden. Bei den bisherigen Veranstaltungen seien in Wörth rund 30 Gruppen aufgetreten. Die kamen nicht nur aus dem Landkreis Landshut, sondern auch aus dem übrigen Niederbayern. Zu den Hoagarten in Wörth pilgerten mittlerweile ein treue Gemeinde von Volksmusikfreunden aus der ganzen Region. Sicher trägt auch die Atmosphäre in der Stube der ehemaligen Posthalterei zum Gelingen bei. In diesem Jahre nun konnte zum 10. Hoagarten ins Gasthaus Zur Post in Wörth eingeladen werden. Dieses Jubiläum nahmen die Bürgermeister Daniel Sporer und Stefan Scheibenzuber zum Anlass, dem Gemeinderatskollegen Ludwig Thoma für seinen unermüdlichen Einsatz zu danken. Diesem Dank schloss sich auch Kreismusikpfleger Toni Meier an, der eigens dazu nach Wörth gekommen war. Gemeinsam betrachteten sie die Ausstellung von Bild und Textdokumenten der bisherigen Veranstaltungen. Zweckbestimmter Umgang mit dem Gelben Sack" Die nicht zweckbestimmte Verwendung der gelben Säcke (z.b. für Hausmüll oder Tomatenzucht etc.), sowie die umfangreiche Lagerhaltung von Gelben Säcken in privaten Haushalten führen zu einem großen Widerspruch zwischen der rechnerischen Zahl an gelben Säcken zu der tatsächlichen Zahl an verbrauchten gelben Säcken. Die Firma Wurzer möchte daran erinnern: Der gelbe Sack ist ein Wirtschaftsgut! Für Bürgerinnen und Bürger ist der gelbe Sack zwar kostenlos und in angemessenen Umfang vorhanden, jedoch nicht unbegrenzt! Wir wollen an dieser Stelle appellieren, die gelben Säcke nur für die Sammlung von gebrauchten Leichtverpackungen zu verwenden und auch nur so viele Rollen zu Hause zu bevorraten, wie tatsächlich erforderlich sind. Sie helfen dabei nicht nur der Umwelt, sondern sorgen damit auch dafür, dass die Firma Wurzer eine faire Anzahl von Säcken zur Verfügung stellen kann. Auf dem gelben Sack ist aufgedruckt, was entsorgt werden darf. Eine Trennung der einzelnen Abfälle untereinander ist nicht mehr notwendig.

8 Veröffentlichungen im Infoblatt Das ein oder andere Mal hat es in der Vergangenheit etwas enttäuschte Gesichter bei den Vereinen gegeben, da wieder einmal ein Erscheinungstermin für das Infoblatt verpasst wurde und so eine interessante Veranstaltung nicht die gewünschte Publicity im Vorfeld erhielt. Grundsätzlich wird das Infoblatt viermal im Jahr herausgegeben. Jeweils Mitte Februar, Mitte Mai, Mitte August und Mitte November ist der allgemeine Erscheinungstermin. Da die Redaktion nur nebenbei erfolgt, sollten mögliche Beiträge frühzeitig abgegeben werden. Auch die Auslieferung der Hefte durch die Druckerei ist nicht immer auf den Punkt genau möglich. Das Infoblatt kann deshalb nicht so aktuell wie eine Tageszeitung sein. Deshalb muss bei Veröffentlichungen im Infoblatt eine gewisse Vorlaufzeit eingeplant werden. Wir sind gerne bereit Infos unserer Vereine zu veröffentlichen. Interessenten sollen sich bitte unter folgender adresse anmelden: Straßen- und Kanalsanierungen von Herbst 2013 bis Frühjahr 2014 Verschiedene Straßen- und Kanalbaumaßnahmen wurden im Gemeinderat in den letzten Monaten beschlossen. Nach dem vom Ingenieurbüro gemeldeten Bauzeitplan sind nachstehe Maßnahmen in den nächsten Monaten geplant: Postauer Straße wird erst 2014 gemacht, da der Wasserzweckverband im Winter erst die Wasserschieber tauschen wird. Im Frühjahr 2014 wird dann die Fahrbahn abgefräst, lokale Fehlstellen und einige Stellen in der Wasserführung samt Sinkkästen werden gerichtet. Abschließend wird eine 4cm Deckschicht neu asphaltiert. Gehweg Seewiese Postauer Straße kommt evtl. noch dieses Jahr (aktuell: Ende Oktober/ Anfang November): Abziehen des bestehenden Kieswegs (10 cm) und aufbringen von neuem Frostschutzkies, dann Asphaltierung mit einer Trag- und Deckschicht, Breite 2,5 m mit beidseits 50 cm Bankett

9 Im Baugebiet Moosallee läuft aktuell die Herstellung der Pflasterungen des Gehwegs und der Parkbuchten. Die Asphaltierung erfolgt voraussichtlich Ende Oktober Ausbau von zwei Schachtabdeckungen in der Landshuter Straße mit Beseitigung der Schachtabdeckungen (werden dann bündig asphaltiert). Die zu entfernenden Schachtabdeckungen werden noch bestimmt. Durchführungszeitpunkt wahrscheinlich Mitte November Kanalsanierung von Hausanschlüssen: Beginn der Hausanschlusssanierung erst im November Saniert werden Hausanschlüsse in der Eichenstraße, Landshuter Straße und Postauer Straße. Fertigstellung wird voraussichtlich im Mai 2014 sein. Für die zu erwartenden Verkehrsbehinderungen möchten wir uns bereits im Voraus entschuldigen. SEPA - Vorbereitung durch die Gemeindeverwaltung Europaweite Überweisungen und Lastschriften, das verspricht der Einheitliche Europäische Zahlungsraum SEPA. Zum 01. Februar 2014 müssen alle Zahlungsvorgänge auf das neue Verfahren umgestellt werden. Die Änderung betrifft nicht nur Unternehmen, die wirtschaftliche Kontakte ins Ausland pflegen, sondern auch den innerdeutschen Zahlungsverkehr. Die Gemeindeverwaltung hat mit der Umstellung begonnen, damit den Bürgern und Unternehmen der Umstieg so einfach wie möglich gemacht werden kann. Bürger, die Abgaben zu zahlen haben und sich bisher einer Einzugsermächtigung bedient haben, gewinnen durch SEPA vor allem mehr Sicherheit. Die Einzugsermächtigung, die künftig Mandat heißt, ist an strengere Auflagen geknüpft. Damit verbunden ist leider aber auch mehr Verwaltungsaufwand. Den bisherigen Nutzern von Einzugsermächtigungen möchte man die Umstellung so einfach wie möglich machen. Deshalb hat sich die Verwaltung für die Möglichkeit entschieden, die vorhandenen Einzugsermächtigungen über die Abbuchung in das künftige Mandat zu wandeln. Bitte beachten Sie dazu bei einer der nächsten Abbuchungen der Gemeinde den Hinweis auf dem Kontoauszug. Sollten Sie der Wandlungsankündigung nicht

10 widersprechen, werden Sie wie bisher am Lastschriftverfahren teilnehmen. Ein Appell an alle Nichtabbucher": Erleichtern Sie die Verwaltungsarbeit und erteilen Sie bitte für wiederkehrende Leistungen der Verwaltung ein Mandat zum fristgerechten Einzug der gemeindlichen Steuern und Abgaben. Für die Beantwortung von Fragen zu SEPA stehen Ihnen die Mitarbeiter der Kassen- und Steuerverwaltung (Frau Drucker oder Frau Zeindl) unter der Telefonnummer 08702/ gerne zur Verfügung. Bürgerball 2014 Zu Beginn des kommenden Jahres lädt die Gemeinde wieder alle Bürger von Wörth herzlich zum Bürgerball am Samstag, den ein. Wieder werden die Damen im festlichen Kleid und die Herren in Anzug erscheinen, um dem Abend ein besonderes Flair zu verleihen. Das Rahmenprogramm bestreiten wieder Tanzformationen aus unserer Region. Auf vielfachen Wunsch wurde als Showkapelle die Gruppe Pegasus verpflichtet. Um der Veranstaltung auch optisch einen festlichen Rahmen zu geben, wird regelmäßig von einigen unentgeltlich arbeitenden Damen ein ganz besonderes Ambiente gezaubert, das jedes Jahr unter einem anderen Motto steht. Winteröffnungszeiten der Altstoffsammelstelle Wochentag Wintermonate (von 01.November bis 31. März) Mittwoch Freitag Samstag Keine Öffnungszeiten Uhr bis Uhr Uhr bis Uhr

11 Begleithundeprüfung bei den Hundefreunden Am Samstag, dem fand auf dem Hundeplatz der Hundefreunde Wörth die Herbstprüfung statt. Dazu hatten sich 13 Mensch-Hund-Teams, nach einem von den Trainern Robert Müller und Angelika Brunner geschultem 10-stündigem Kurs, eingefunden. Vom DVG (Deutscher Verband für Gebrauchshundesport) waren die Leistungsrichter Herbert Schiffers und Siggi Schwarzkopf anwesend, um die Begleithundeprüfungen zu richten. Aufgeregt waren die Herrchen und Frauchen schon, als sie mit ihren Vierbeinern auf dem Parcour antraten. Die Begleithundeprüfung besteht aus drei Teilen. Der erste Teil musste alleine von den Hundehaltern bewältigt werden. Es wurden viele Fragen über das Miteinander Hund/Mensch gestellt. Alle Teilnehmer bestanden diesen Test. Danach kam der Unterordnungsteil. Die Teams gehen dazu einen Parcour teilweise mit und ohne Leine. Es werden Sitz- und Platzübungen und geduldiges Warten verlangt. Auch hier bestanden 10 Teams die dann anschließend noch im Verkehrsteil zeigen durften, dass ihnen weder Radfahrer, noch Jogger, Autos oder fremde Spaziergänger etwas ausmachten. Die Hundefreunde Wörth gratulieren den Teams Monika Trunz mit Balu, Jutta Nachtmann mit Kira, Wolfgang Päsler mit Flocke, Heide Lüttringhaus mit Momo, Angelika Meidel mit Aika, Andrea Päsler mit Djamar, Angela Gustke mit Ivy, Johannes Kreuzer mit Linus, Sandra Pritscher mit Ben und Frank Engelhard mit Diego zur bestandenen Begleithundeprüfung! Auch nächstes Jahr findet im Herbst wieder eine Begleithundeprüfung bei den Hundefreunden statt. Interessierte Fremdstarter können sich gerne jederzeit zu den Kursen anmelden. Nähere Informationen auf unserer Internetseite

12 Termine von November 2013 bis Februar Boschenfest Schützenheim Bürgerversammlung Pfarrheim Aufführungen Isartaler Bauernbühne Aufführungen Isartaler Bauernbühne Kriegerjahrtag KRK Schapfkopfrennen Gasthaus zur Post Uhr Christbaumversteigerung SVW Adventsfeier Kath. Frauenbund Nikolausfeier Schützenverein Nikolausfeier VDK Christbaumversteigerung FFW Senioren-Adventsfeier Pfarrheim Adventsfeier Eigenheimer- und Gartenbauverein Weihnachtsfeier SG' Weihnachtsfeier SVW Adventsfenster Gemeinde Uhr beim Rathaus Weihnachtsfeier Männergesangsverein Waldweihnacht Kath. Landjugend Weihnachtsfeier TSC Christbaumversteigerung Schützenverein Gardetreffen Isarhalle Bürgerball Gemeinde Jahreshauptversammlung KRK mit Neuwahlen Jahreshauptversammlung FFW Jugendfußballtunier SVW Winterwanderung Gartenbauverein Winterwanderung KRK

13 Kinderfasching Isarhalle Jahreshauptversammlung Bauernbühne mit Neuwahlen Volleyball Niederviehbach Jahreshauptversammlung TSC mit Neuwahlen Beiträge und Informationen, die sich für die Aufnahme in das gemeindliche Info-Blatt eignen, können in der Gemeindeverwaltung auf Zimmer E 05 bei Herrn Pittoni (Telefon 08702/ ; abgegeben werden. Die nächste Ausgabe erscheint voraussichtlich in der 6. Kalenderwoche Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. (verantwortlich für den Inhalt: 1.Bürgermeister Daniel Sporer) Ein Fest von Wörthern für Wörther 2. Weinfest der Gemeinde und Ortsvereine Nach dem großen Erfolg bei der Premiere des Weinfestes im letzten Jahr war man gespannt wie die Resonanz heuer ausfallen würde. Erneut konnte Cheforganisator Stefan Scheibenzuber auf die bewährten Kräfte aus den Ortsvereinen zurückgreifen, die wieder eine akribisch ausgearbeitete todo-liste abzuarbeiten hatten. Keiner der Ortsvereine lies die Gemeinde im Stich. Die Besucherresonanz war zwar nicht so überwältigend wie im Vorjahr, schließlich liefen parallel verschiedene weitere Veranstaltungen.

14 Die Ausrichter waren aber trotzdem sehr zufrieden mit dem Besuch. In seiner Ansprache begrüßte Scheibenzuber als Vertreter der örtlichen Geistlichkeit, Pater Gerald. Ferner war auch Johann Angstl, der Nachbarbürgermeister aus Postau gekommen. In seinen Grußworten bedankte er sich bei allen, die zum Gelingen des Fest beigetragen hatten. Sein besonderer Dank galt Familie Dandorfer, welche die alte Malztenne wieder als bestens geeigneten Veranstaltungsort zur Verfügung gestellt hatten. Für die musikalische Umrahmung konnte das Musikduo Sonja und Micha verpflichtet werden. Zur Verpflegung gab es wahlweise Brotzeitoder Käseteller. Bei den Getränken lag, wie es der Name des Festes schon aussagte, naturgemäß der Schwerpunkt beim Wein, aber auch andere Getränke wurden ausgegeben. Der etwas verspätet dazu gestoßene 1.Bürgermeister Sporer freute sich über die rundum gelungene Veranstaltung und wünschte den Besuchern noch einige schöne Stunden. Danach wurde das Tanzparkett frei gegeben und auch reichlich genutzt. In fröhlicher Stimmung wurde noch bis tief in die Nacht hinein gefeiert. 10 Jahre PZ Systeme: Das Unternehmen wurde 2003 in Wörth a. d. Isar gegründet Auf eine erfolgreiche zehnjährige Unternehmensgeschichte können der Wörther Christian Pöhner und sein Geschäftspartner Klaus Zierer zurückblicken: Zusammen mit Ehrengästen und Kunden feierte das Unternehmen PZ Systeme, das 2003 in Wörth gegründet wurde, Ende Juli sein 10jähriges Bestehen. Bürgermeister Daniel Sporer war als Ehrengast geladen und ließ es sich nicht nehmen, Geschäftsführer Christian Pöhner persönlich zum Erfolg zu gratulieren. Es freut mich, dass ein Wörther Unternehmen bundesweit so erfolgreich ist und auch

15 hier im Landkreis Landshut Unternehmen bei der Optimierung der Unternehmensprozesse und -software unterstützt, betonte Daniel Sporer. Zu den Ehrengästen gehörten neben Daniel Sporer und den langjährigen Kunden auch IHK-Innovationsberater Dieter Hilgärtner und Christian Steer, Präsident der Landshuter Wirtschaftsjuroren. PZ Systeme ist auf die Software-Beratung und -Installation spezialisiert und betreut mittlerweile Kunden im gesamten Bundesgebiet sowie in Österreich und Frankreich. Schwerpunkt des Unternehmens, das mittlerweile auf knapp 20 Mitarbeiter angewachsen ist, ist die Optimierung der Prozesse bei mittelständischen Unternehmen durch den kundengerechten Einsatz der Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV (Navision). Mit dieser managen die Unternehmen vor allem ihre Buchhaltung sowie die Lager-, Logistik- und Personalverwaltung. Des Weiteren bietet PZ Systeme die Installation und Wartung von IT-Netzwerken für Unternehmen sowie Webseiten- Erstellung und Hosting an, beispielsweise auch für Unternehmen aus Wörth sowie für die Gemeinde selbst. Wörth machte es uns leicht, erfolgreich zu werden. Ich bedanke mich herzlich bei den Wörther Bürgern und Unternehmern, dass sie uns auch bereits in den Anfangsjahren unterstützt haben und seither Vertrauen in unsere Lösungen und Dienstleistungen haben. Wir setzen alles daran, unseren Kunden auch weiterhin optimale Unternehmenslösungen zur Verfügung zu stellen, unterstrich Geschäftsführer Christian Pöhner bei der Feier zum 10jährigen Bestehen von PZ Systeme. Im Bild: Bürgermeister Daniel Sporer gratulierte dem Geschäftsführer der Firma PZ Systeme, Christian Pöhner, zur erfolgreichen Unternehmensgeschichte.

16 Singen bringt Freude - Männergesangsverein (MGV) Wörth vor 50. Gründungsjubiläum Im Bild Von links nach rechts: Bernhard Gieron, Hans Aigner, Gerhard Biller, Armin Reiseck 1964 gründeten junge Männer aus Wörth und Umgebung den MGV - Wörth, unseren Männerchor. Vier Gründungsmitglieder sind heute noch aktive Sänger: Hans Aigner, Ludwig Mühlbauer, Anton Pflügler und Rudi Pollinger. Ein Beweis dafür, dass Singen nicht nur Spaß macht, sondern auch fit hält. Jeden Mittwoch treffen die Sangesfreunde sich um Uhr im Gasthaus "Zur Post" und proben 1 1/2 Stunden alte und neue Lieder. Dabei ist es keineswegs erforderlich, dass man die Noten kennt. Die Lieder werden von den Chorleitern Armin Reiseck und Heinz Giehl vorgespielt und Tenor- und Bassstimmen lernen jeweils ihre Melodie. Wichtig ist lediglich, dass man eine Melodie richtig nachsingen kann und etwas Taktgefühl besitzt. Das kann und hat beinahe jeder. Und man muss natürlich ein Mann sein. Der Männerchor will sich hier aber nicht nur in Erinnerung bringen. Vom September 2014 feiern wir unser 50-jähriges Bestehen, mit Gästen aus Italien, der Chorgemeinschaft Wörth-Auloh und dem Liederkranz Adlkofen. Unser Chor hat Tradition in Wörth. Er ist im Landkreis bekannt. Er ist im Gemeindeleben aktiv, ob bei Gottesdiensten oder weltlichen Feiern.

17 Aber ganz ehrlich - wir würden uns über gesangliche Unterstützung freuen. Viele unserer Sänger sind seit 30, 40 oder gar 50 Jahren aktiv. Gerade im Hinblick auf das Gründungsjubiläum, aber auch für die Zukunft und das Fortbestehen dieses Traditionsvereins in unserer Gemeinde, ist "Nachwuchs" notwendig. Damit sind Männer jeden Alters gemeint. Singen im Männerchor kann "Mann" mit 20 und kann "Mann" bis ins hohe Alter, und wer über 60 ist, kann immer noch 30 Jahre singen. Singen bringt Freude - Singen ist ein Ausgleich zum stressigen Alltag, ist eine Stunde der Erholung und eine Wohltat für Geist und Seele. Wer Interesse und Zeit hat, ist herzlich eingeladen, ohne Scheu und Verpflichtung, unverbindlich bei einer Singstunde an einem Mittwoch teilzunehmen. Gerne kann "Mann" sich aber auch vorab bei Hans Aigner (1. Vorstand) oder Armin Reiseck (2. Vorstand und 1. Chorleiter) melden und näher erkundigen. Eins noch: Keiner muss alleine Vorsingen, weder beim ersten Mal, noch sonst bei einer Singstunde! Armin Reiseck Landshuter Str Wörth a.d. Isar Zählerablesunq durch die Überlandzentrale Wörth/I.-Altheim Netz AG Die Überlandzentrale Wörth/I.-Altheim NetzAG weist darauf hin, dass die Zählerablesung im Zeitraum von Mitte November bis Anfang Dezember 2013 stattfindet. Die Kunden werden gebeten, den Bediensteten der Überlandzentrale die Stromzähler zugängig zu machen (It. StromNAV sowie StromGVV). Bei Abwesenheit wird um umgehende Rückgabe der ausgefüllten Zählerstandskarte gebeten, um eine ordnungsgemäße Jahresverbrauchsabrechnung für 2013 sicherzustellen. In diesem Jahr werden in Teilgebieten unseres Versorgungsgebietes nur Ablesekarten versandt, diese ebenfalls fristgerecht zurückzusenden. Wir bitten die Eigentümer von Mehrfamilienhäusern bzw. die Hausmeistereien in diesem Zeitraum, den Mietern den Zugang zum Zählerraum zu gewähren.

18

19 Vorankündigung Wer Herzen bewegt bewegt die Welt G Gospelkonzert mit den Gospelsternen unter der Leitung von Eric Bond in der Pfarrkirche St. Laurentius in Wörth a. d. Isar Gospel kommt aus dem Englischen und bedeutet Die Gute Nachricht Gospelmusik ist folglich eine Musik, in der diese Gute Nachricht zum Klingen kommt. Und genau das versuchen die Münchner Gospelsterne. Mit einer einzigartigen Mischung aus traditionellen und neuen, zeitgemäßen Gospels in deutscher Sprache singen sich die Gospelsterne immer wieder in die Herzen ihres Publikums. Bei ihren Konzerten und Gottesdiensten versuchen sie das weiterzugeben, was sie selber erfahren durften: Durch ihren Gesang und ihre Bewegungen wird die Gute Nachricht konkret und die Liebe und Gegenwart Gottes kommt auch in den Herzen der Zuhörer zum Klingen. Da verwundert es nicht, wenn schon nach wenigen Momenten der Funke überspringt und das Publikum begeistert mitsingt und mit klatscht. Für die Gospelsterne unter Leitung von Eric Bond, die für ihre neuen musikalischen Wege bereits mit dem Gospelaward 2005 ausgezeichnet wurden, ist Gospel weit mehr als nur Singen: In ihnen bekommt die

20 Gute Nachricht ein Gesicht: durch ihre Stimmen, ihren Glauben, ihren Körper und ihre Seele wird die biblische Botschaft greif- und erlebbar. Und das wollen sie auch bei dem Gospelkonzert, das in der Pfarrkirche St. Laurentius, Landshuter Straße in Wörth/Isar, am Sonntag, den 04. Mai 2014 um Uhr (Einlass Uhr) stattfindet, weitergeben. eine Veranstaltung vom Seniorenbeirat der Gemeinde Wörth a. d. Isar unter der Federführung von Ludwig Thoma Eintritt: Vorverkauf: 12,00, ermäßigt 10,00 Abendkasse: 14,00, ermäßigt 12,00 Kinder bis 12 Jahre frei Kartenvorverkauf: Sporer Lotto - Schreibwaren u. Geschenke Landshuter Straße 37, Wörth Tel /22 77 Weitere Informationen zu den Gospelsternen finden Sie im Internet unter oder unter der Telefonnummer 089/ Donnerstag Niederaichbach, Aichbachhalle 05. November Eingang Festplatzseite Donnertag Postau, Turnhalle, Schulstraße November Eingang West jeweils Uhr bis Uhr

21 Wasserzähler-Ablesung durch den Zweckverband zur Wasserversorgung der Isargruppe I Der Zweckverband zur Wasserversorgung gibt seinen Abnehmern bekannt, dass in der Gemeinde Wörth vom bis die Wasserzähler abgelesen werden. Die Abnehmer werden gebeten den Mitarbeitern des Zweckverbandes die Zähler zugänglich zu machen. Der Mitarbeiter hat auf Verlangen seinen Dienstausweis vorzuzeigen. Bei Abwesenheit sollte die hinterlassene Karte, mit dem Zählerstand versehen, zurückgesandt werden. Telefonische Angaben werden unter 08703/ oder 14 entgegen genommen. (Fax: 08703/ und Wir danken für Ihre Unterstützung "Spenden" für Adventskranz Für den Adventskranz in der Pfarrkirche werden auch heuer wieder größere Mengen von Tannen- und Fichtenzweigen benötigt. Wer "diesbezügliche Spender" im Garten stehen hat, meldet sich bitte bei Fr. Sabine Thoma Tel Personalversammlung im Landratsamt das Landratsamt Landshut mit der Kfz-Zulassungsstelle in Landshut, Rottenburg und Vilsbiburg, die Tiefbauverwaltung und die Bauhöfe in Rottenburg und Vilsbiburg, die zentrale Reststoffdeponie Spitzlberg, das Medienzentrum sowie die Stadt- und Kreisbibliothek sind am Mittwoch, den ab Uhr wegen der stattfindenden Personalversammlung geschlossen.

22 So hat Wörth gewählt Bundestagswahl 2013 Bewerber gültige Oßner (CSU) Unfried (SPD) Sponbruckner (FDP) Dr. Gamke (Grüne) Zisler (Die Linke) Zehe (Piraten) Rochner (NPD) Zellner (ÖDP) Hanika (Freie Wähler) Erststimmen Partei CSU SPD FDP Grüne Die Linke Piraten NPD ÖDP Freie Wähler AfD Sonstige Zweitstimmen Landtagswahl 2013 Bewerber gültige Huber (CSU) Dr. Vilsmeier (SPD) Widmann (Freie Wähler) Erststimmen Partei CSU SPD Freie Wähler Zweitstimmen Sandmeyer (Grüne) Grüne Egerer (FDP) FDP Fleischmann (Die Linke) Die Linke Dr. Pix (ÖDP) ÖDP Johann (REP) REP Helml (NPD NPD Beck (BP) BP Lichtmannecker (Piraten) Piraten

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Liebe Bürgerinnen und Bürger, Herausgeber: Gemeinde Obersüßbach Telefon: 08704 9119 11 Verantwortlich i. S. d. P.: H. Kindsmüller (1. Bgmin) Homepage: www.obersuessbach.de Ansprechpartner: S. Schweiger E-Mail: info@vg-furth.de Liebe

Mehr

Neujahrsempfang der Malteser Dank ans Ehrenamt und Vorstellung des neuen Landesbeauftragten

Neujahrsempfang der Malteser Dank ans Ehrenamt und Vorstellung des neuen Landesbeauftragten Liebe Malteser, auch in diesem Jahr wollen wir Ihnen allen monatlich über das berichten, was in unserer Welt der Malteser im Erzbistum Berlin so los ist. Dieses Jahr 2015 wird uns allen auch wieder spannende

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen und seiner Partner gelesen haben, wissen Sie wie Wählen funktioniert.

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Pressespiegel. Kärnten radelt 2013. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei

Pressespiegel. Kärnten radelt 2013. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Pressespiegel Kärnten radelt 2013 Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Kärnten aktiv Veranstaltungs- und Catering GmbH Tessendorfer Straße 35 9020 Klagenfurt am Wörthersee 0664 / 21 31 412 office@kaernten-aktiv.at

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND WEIHNACHTEN WIR HOLEN FÜR SIE DIE STERNE VOM HIMMEL...... damit Ihr Firmenevent zu einem vollen Erfolg wird. Freuen Sie sich auf ein

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

www.kirwari.de richt Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010

www.kirwari.de richt Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010 Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht richt Gut gestartet: Kuhstall-Runde jeden 1. Mittwoch im Monat im Stüberl Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010 30.01.2010: Ammersrichter

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Lausnitzer Musiksommer

Lausnitzer Musiksommer August 2016 Lausnitzer Musiksommer Am Freitag, den24. Juni machten sich unsere Sänger auf den Weg nach Bad Klosterlausnitz. Eigentlich stand das Chorkonzert vom Sängerkreis Stadtroda auf der Kurparkbühne

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

NewsletterAusgabe 2/2013

NewsletterAusgabe 2/2013 Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen e.v. Stiftung kinder- und familienfreundliches Melsungen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder des Fördervereins für ein zukunftsfähiges Melsungen

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Abteilung Datum. Titel. Dokumentation Nikolausaktion 2012. Diözese: Regensburg. 10 Aktionen 112 Helfer

Abteilung Datum. Titel. Dokumentation Nikolausaktion 2012. Diözese: Regensburg. 10 Aktionen 112 Helfer 1 Dokumentation Nikolausaktion 2012 Diözese: Regensburg 10 Aktionen 112 Helfer Bitte Foto der Aktion einsetzen 2 Dokumentation Nikolausaktion 2012 Gliederung: Kreisgeschäftsstelle Deggendorf Gruppe/Dienst:

Mehr

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Sehr geehrter Herr Landrat Kruszynski, sehr geehrter Herr Bürgermeister Kuchczynski, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen

Mehr

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Von Karl Finke/Ulrike Ernst Inklusion im Bundestag Die 2009 verabschiedete UN Behindertenrechtskonvention verpflichtet die Bundesrepublik auch Wahlen barrierefrei zu machen

Mehr

8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos

8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos 8. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sowie 20jähriges Bestehen der JF Straß-Moos von Samstag, 02. Juli bis Sonntag, 03. Juli 2011 (Markt Burgheim) 8. Kreisjugendfeuerwehrtag

Mehr

Mitten in Istha. 888 Jahre Istha. Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011. - Beiträge zur Dorfgeschichte -

Mitten in Istha. 888 Jahre Istha. Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011. - Beiträge zur Dorfgeschichte - Mitten in Istha - Beiträge zur Dorfgeschichte - 888 Jahre Istha Jahreschronik zum 888-jährigen Bestehen des Dorfes Istha 1123-2011 Istha, im Juni 2012 1 888 Jahre Istha Erinnern und sich auf den Weg machen!

Mehr

Niederschrift. Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht. Sitzungstag und Tagesordnung waren ortsüblich bekannt gemacht.

Niederschrift. Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht. Sitzungstag und Tagesordnung waren ortsüblich bekannt gemacht. Niederschrift über die konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Winningen am Dienstag, 17.06.2014, 19.30 Uhr im Turnerheim, Neustraße 31, Winningen Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht.

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert.

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Mit dem Wahlrecht können wir uns in die Politik einmischen. Die

Mehr

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 MVV-Companion und MVG-Fahrinfo München Die kostenlosen Fahrplanauskunft-Apps des MVV und MVG im App-Store und bei Google Play für München und die

Mehr

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015 Kita Aktuell -SPEZIALausgabe- heute erhalten Sie eine Spezialausgabe unserer Kita aktuell zu St. Martin! Sie finden alle wichtigen Informationen und Termine rund um St. Martin und das große Fest! Der Höhepunkt

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 : Rückblick Stuzubi Köln am 6. September 2014 Gelungene Premiere für die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi in Köln am Samstag, den 6. September

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Auf einen Blick: Rundschreiben 3/2012. An alle Mitgliedsvereine im Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v.

Auf einen Blick: Rundschreiben 3/2012. An alle Mitgliedsvereine im Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v. Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v. Rollinstr. 9 88400 Biberach An alle Mitgliedsvereine im Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v. Rundschreiben 3/2012 Ihr Ansprechpartner: Walter Reklau Kreisverbandsvorsitzender

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

Wie man wählt: Die Bundestagswahl

Wie man wählt: Die Bundestagswahl Wie man wählt: Die Bundestagswahl Niedersachsen Herausgegeben von Karl Finke Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen Wir wählen mit Sie läuft und läuft und läuft und kommt vor jeder Wahl erneut

Mehr

NEWSLETTER. Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche. Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben

NEWSLETTER. Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche. Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben NEWSLETTER No 7 Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben Herzlichen Dank an Ursula Bassüner! Leitung der Chöre und des Orchesters Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! VA1 Rede des Gruppenleiters im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Manfred Feuß anlässlich der Präsentation des Sozialberichtes der Wohlfahrtsverbände im Rhein-Sieg-Kreis

Mehr

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen.

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen. Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen Präsentiert von Diese Wahlhilfebroschüre entstand durch die Kooperation folgender

Mehr

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Inhaltsverzeichnis Grußwort des 1. Bürgermeisters Franz Winter Vorstellung des Marktgemeinderats Markt Dürrwangen Öffnungszeiten/Kontakt Entsorgung Einrichtungen Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 Wir sagen DANKE mit diesem Infobrief Der BUNTE KREIS Allgäu Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 WIR SAGEN DANKE an alle, die uns so toll bei der diesjährigen Ginkgo-Tour der Christiane-Eichenhofer-Stiftung,

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Drachenbootfreunde, wir freuen uns, Ihnen in diesem

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

und jetzt bist Du hier

und jetzt bist Du hier und jetzt bist Du hier Unsere erste Begegnung mit Bewohnern des Roma-Hauses In den Peschen war am 12. März diesen Jahres in der Lise-Meitner-Gesamtschule. Die Schule hatte gemeinsam mit der RAA, heute

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 GLADBACH. WIR SIND BORUSSIA. Liebe Freunde der Borussia! Borussia Mönchengladbach ist der größte Verein der Region Mönchengladbach, einer der mitgliederstärksten und traditionsreichsten

Mehr

SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT

SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT Am 27. Februar fand im Messezentrum Nürnberg der SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT statt. Hermann Könicke, Geschäftsführer der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH und Ehrenmitglied von

Mehr

Schulmensa des. Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums

Schulmensa des. Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums Schulmensa des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums Anleitung zur Essensbestellung Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Anmeldung... 3 3. Nachträgliche Änderungen... 6 a. Vertragsdaten anzeigen... 7 b. Bestellung ändern...

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v.

Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v. Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v. Ansprache von Frau Dörte Riedel, Gründungsmitglied und stellvertretende Vorsitzende des Tageselternvereins

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 05/2014 Mitterdorf, am 06. Mai 2014 EU Wahl 2014 Am Sonntag, dem 25. Mai 2014

Mehr

Wir freuen uns übrigens über Anregungen, Rückmeldungen und Kritik zu diesem Newsletter!!!

Wir freuen uns übrigens über Anregungen, Rückmeldungen und Kritik zu diesem Newsletter!!! Newsletter 1/2011 Editorial Liebe Tagesmütter, liebe Tagesväter, Ihnen und Ihren Familien wünschen wir ein gesundes und gutes Jahr 2011. Mögen alle Ihre Wünsche in Erfüllung gehen. Hier kommt der erste

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Marketing und Mitgliederwerbung für Vereine

Marketing und Mitgliederwerbung für Vereine für Vereine Thema beim Treffen der Vereinsvorstände am 2. Juli 2012 auf Einladung von Bürgermeister Rüdiger Meier. Vortragender: Horst Hartmann, Verein Kultur offensiv Co-Vortragender: Heiko Weßler, RGZV

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Ihre Fragen unsere Antworten zur Fusion

Ihre Fragen unsere Antworten zur Fusion Ihre Fragen unsere Antworten zur Fusion Liebe Kundin, lieber Kunde, herzlich willkommen in der neuen Weser-Elbe Sparkasse! Sicherlich haben Sie im Zusammenhang mit der Fusion Ihrer Sparkasse einige Fragen.

Mehr

Newsletter November 2015

Newsletter November 2015 Newsletter November 2015 zum Archiv Inhalt: 1. 2. 3. 4. Vorwort Konzerte Rückblicke 1. CD-Aufnahme für Patrick Resseng 2. Auftritt bei DanceVision Karlsruhe 3. Konzert/Workshop Youvent 4. CD-Aufnahme für

Mehr

Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009

Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009 Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009 vielen Dank für Ihre email. Die Prüfung lief super und ich habe natürlich bestanden. Alle Prüfer waren wirklich fair und haben den Wackelkandidaten

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar DAS OKTOBERFEST Das bayrische Oktoberfest ist in der ganzen Welt berühmt. Seit 1810 treffen sich die Menschen zum gemeinsamen Feiern auf den Wiesn. Begonnen hat die Tradition mit einem Pferderennen, das

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, ab diesem Schuljahr möchten wir unter dem Motto SuS Schüler unterstützen Schüler eine Förderung für Schüler von Schülern anbieten. Wir haben uns bewusst gegen

Mehr

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen!

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! und tu dir etwas Gutes. Sing mit, blyb fit! 2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! für zwei Konzerte im Juni 2016 mit beliebten Liedern aus Film und Musical NEW

Mehr

Aktionsabend Nachlass und Pflege

Aktionsabend Nachlass und Pflege Aktionsabend Nachlass und Pflege Mittwoch, 26. November 2014 18.30-21.00 Uhr in der Filiale Grevenbroich-Mitte Karl-Oberbach-Straße 40 41515 Grevenbroich Gestalten Sie die Welt in Ihrem Sinne! Menschen

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

willkommen im landtag Leichte Sprache

willkommen im landtag Leichte Sprache willkommen im landtag Leichte Sprache Inhalt Vorwort 3 1. Das Land 4 2. Der Land tag 5 3. Die Wahlen 6 4. Was für Menschen sind im Land tag? 7 5. Wieviel verdienen die Abgeordneten? 7 6. Welche Parteien

Mehr

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn Stand: zum 01.09.2015 Name, Vorname Telefon Straße Geburtsdatum PLZ,

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Verein Ein langer Weg e. V.

Verein Ein langer Weg e. V. Verein Ein langer Weg e. V. Neufassung der Satzung in der neu zu beschließenden Fassung vom 07. November 2011. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr des Vereins (1) Der Verein führt den Namen Ein langer Weg e.

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Dr. Ehmann Kinderhaus feiert 40jähriges Jubiläum

Dr. Ehmann Kinderhaus feiert 40jähriges Jubiläum Pressemitteilung Dr. Ehmann Kinderhaus feiert 40jähriges Jubiläum 1972 gegründet von Frau Dr. Ilse Maria Ehmann in Siegburg 50 Kinder, 100 Mitarbeiter, 3 Standorte: Das Dr. Ehmann Kinderhaus wird 40 Wo

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Universität Augsburg Studiengang und -fach: Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre (ibwl) In welchem Fachsemester

Mehr

Protokoll Familiengottesdienst St. Marien Thema: Fasching

Protokoll Familiengottesdienst St. Marien Thema: Fasching Protokoll Familiengottesdienst St. Marien 6.3.2011 Thema: Fasching Wir haben die Erstkommunionkinder dazu eingeladen, verkleidet zum Gottesdienst zu kommen, da es der Sonntag vor dem Rosenmontag ist. Begrüßung:

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

Aktuelle Informationen aus dem Referat Seelsorge für Menschen mit Behinderungen Nr. 26

Aktuelle Informationen aus dem Referat Seelsorge für Menschen mit Behinderungen Nr. 26 Bischöfliches Generalvikariat Münster Hauptabteilung Seelsorge Referat Seelsorge für Menschen mit Behinderungen 48135 Münster Hausanschrift Rosenstr. 16 48143 Münster Aktuelle Informationen aus dem Referat

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Petra Theobald, Stabsstelle Ehrenamt im Kirchenvorstandsbereich Marzellenstr. 32, 50668 Köln, Tel.: 0221-1642-1326, Fax: 0221-1642-1323

Petra Theobald, Stabsstelle Ehrenamt im Kirchenvorstandsbereich Marzellenstr. 32, 50668 Köln, Tel.: 0221-1642-1326, Fax: 0221-1642-1323 Sehr geehrte Damen und Herren in den Kirchenvorständen, Folgende Themen erwarten Sie in der heutigen Ausgabe: 1. Impressumpflicht bei Internetauftritten in Sozialen Netzwerken (z.b. facebook) 2. Information

Mehr

Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher

Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher Umzugs-Info mit Pkw mit Bus mit Bahn Bei der Zunftmeistertagung in Böhringen am Sonntag, 10.01.2016 erhalten alle Teilnehmer ihre Unterlagen.

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Wir, das Johanniter-Team, möchten uns auf diesem Wege für Ihre Treue zu uns bedanken.

Wir, das Johanniter-Team, möchten uns auf diesem Wege für Ihre Treue zu uns bedanken. NEWSLETTER Telefon: 0203/ 47 12 20 Telefax: 0203/ 47 99 80 7 Mobil: 0172/ 20 38 33 8 email: info@zum-johanniter.de http://www.zum-johanniter.de facebook.com/zumjohanniter Duisburg Duisburg im im November

Mehr

Liebe Freunde der Heilig-Geist-Gemeinde zu Obermichelbach,

Liebe Freunde der Heilig-Geist-Gemeinde zu Obermichelbach, 1 Liebe Freunde der Heilig-Geist-Gemeinde zu Obermichelbach, Keine Angst, so schnell rast die Zeit nicht. Es ist noch nicht November. Aber bald. Aus terminlichen Gründen kommt der newsletter dieses Mal

Mehr

Straße in Eastbourne. Houses of Parliament

Straße in Eastbourne. Houses of Parliament Auslandspraktikum Robert Wagner Eastbourne/Cambridge 18.09.2009-16.11.2009 Letzter Aufruf für Robert Wagner, bitte begeben Sie sich umgehend zum Gate. So oder so ähnlich habe ich mich gefühlt, als ich

Mehr

Janice Harrington s Gospel Train Workshop 2014 is coming to your City

Janice Harrington s Gospel Train Workshop 2014 is coming to your City Janice Harrington s Gospel Train Workshop 2014 is coming to your City 29. - 31. Aug. - Lübeck - Propsteikirche Herz Jesu 05. - 07. Sept. - Lüneburg - Glockenhaus 12. - 14. Sept. - Lauenburg - Maria Magdalenen

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Munchen 2015

stuzubi - bald student oder azubi Munchen 2015 stuzubi - bald student oder azubi Munchen 2015 : Rückblick Stuzubi München am 28. Februar 2015 2015 erzielte Stuzubi bald Student oder Azubi in München erneut ein beeindruckend starkes Ergebnis: Mit 4.570

Mehr

STADTMARKETING SCHROBENHAUSEN eg

STADTMARKETING SCHROBENHAUSEN eg STADTMARKETING SCHROBENHAUSEN eg Liebe Mitglieder, liebe Leser, 28.02.2014 mit diesem Schreiben erhalten Sie den zweiten Newsletter der Stadtmarketing Schrobenhausen eg im Jahr 2014. Vorab eine kurze Übersicht

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen!

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Newsletter, August 2010 1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Sie haben geklaut, geprügelt, Drogen genommen. Bis Schwester Margareta sie von der Straße holte. Schulabschluss mit

Mehr