computern i m n d w e r k

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "computern i m H @ n d w e r k"

Transkript

1 Juni/Juli Jahrgang CV Computern-Verlags GmbH Postfach München B ISSN computern fachmagazin für das bauhaupt- und baunebengewerbe handwerke.de Für jeden Anspruch die passende Lumix: internet z Breitband-Serie: Land nicht unterschätzen! z Online-Shops im Handwerk (11) z Rechenzentren: Plug&Play per Container z Cloud-Dienste: Service am Kunden z Anwenderbericht: Sicher vor Viren! techniken & handwerk z Serie: Emissionswerte von Nutzfahrzeugen (2) z Messe-Nachbericht: Transport-Logistik software z Test: Lexware handwerk plus z Anwenderbericht: Megabau IM VERGLEICH: Aktuelle Netbooks

2 Als Unternehmer bleiben Sie am besten jederzeit BEWEGLICH sind Sie mit Leistung im Doppelpack: Beratung durch Ihren Steuerberater und Unternehmenssoftware von DATEV. Mit der DATEV-Software für die Finanzbuchführung und Lohnabrechnung reagieren Sie gemeinsam mit Ihrem Steuerberater schnell und sicher auf aktuelle Herausforderungen. Informieren Sie sich bei Ihrem Steuerberater oder unter der Telefonnummer

3 co mputern I nhalt hausmitteilung 4 Gut zu wissen Die Namen sind allein schon lesenswert. Wer da von Bayerns Ministerpräsident für seinen 1. Zukunftsrat zum Mitmachen berufen wurde: * Prof. Dr. Herbert Henzler, Credit Suisse, London * Margit Berndl, Vorstand Paritätischer Wohlfahrtsverband * Prof. Dr. Michael von Brück, Lehrstuhl für Religionswissenschaft, LMU München * Prof. Dr. Hubert Burda, Hubert Burda Media München * Prof. Dr. Patrick Cramer, Genzentrum der LMU München * Wolfgang Dehen, CEO Siemens Energy, Erlangen * Prof. Dr. Susanne Elsen, Sozialwissenschaften, Hochschule München * Alois Glück, Präsident Zentralkomitees der Katholiken in Deutschland (ZdK), Bonn * Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Präs. FAU Erlangen-Nürnberg * Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der TU München * Prof. Dr. Bernd Huber, Präsident der LMU München * Dr. Ing. E.H. Hans Huber, Aufsichtsratsvors. Huber SE, Berching * Prof. Dr. Daniela Männel, Immunologie, Uni Regensburg * Prof. Dr. Paul Nolte, Präs. der Ev. Akademie zu Berlin * Dr. Norbert Reithofer, CEO BMW AG, München * Prof. Dr. Jutta Roosen, BWL Marketing u. Konsumforschung, TU München * Fritz Schösser, Vors. a.d. DGB Bayern, München * Dr. Josef Schuster, Präsident Israelitische Kultusgemeinden in Bayern, Würzburg * Prof. Dr. Gunter Schweiger, Präsident der Hochschule Ingolstadt * Ludwig Sothmann, Präsident des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern e.v., Hilpoltstein * Stephanie Spinner-König, Geschäftsführende Gesellschafterin der Spinner GmbH, München * Dr. Rudolf Staudigl, CEO Wacker Chemie AG, München Wer da in Deutschland alles beraten darf. Nur zwei aktuelle Beispiele: 1. Die Kanzlerin läßt sich in ihrem Wissenschaftlichen Beirat Globale Umweltänderungen (Kürzel: WBGU) von Prof. Schellnhuber beraten, der u.a. von der Queen wohl für seine Verdienste zum Commander of the Order of the British Empire (CBE: 3. Stufe des britischen Ritterordens) geschlagen wurde. 2. Der von Seehofer berufene Vorsitzende seines Zukunftsrates Prof. Henzler ist für die Bank Credit Suisse in London tätig. Das bedeutet wohl hoffentlich nicht, aus ganz Deutschland einen einzigen englischen Garten zu machen? Bayerns Wirtschaftsminister Zeil auf Anfrage zum Zukunftsrat und die Initiativen von IHK/HWK Bayreuth und Handwerkskammer Regensburg siehe ab Seite Handwerke.de Internet Hardware Software Titelbild/Anzeige Panasonic Deutschland Hamburg Telefon: 040/ Gesucht: Paten für Azubis erechnung: Vereinfachungen ab 1.7. Neu: Für Betriebe ab 10 Mitarbeiter 4 Kronzeuge BaFin: Maulkorb bei Milliarden-Finanzbetrug? 5 Schnelle Netze, Teil 17: Nicht zu unterschätzen der ländliche Raum 6 Online-Shops im Handwerk (11) 9 Data Center Container: Autarke Strom- und Kälteerzeugung 12 Cloud Dienste: Service am Kunden 13 Wolpert setzt auf Kaspersky: Prototypenbau sicher vor Viren 14 Praxistest wegweisender Komfort: Loewe Individual 46 Compose 3D 15 Kurztest Pearl Energiesparlampen: Umweltfreundlich und sparsam 16 Netbooks im Vergleich: Büro2Go Techniken & Handwerk Nutzfahrzeuge Emissionswerte von Nutzfahrzeugen, Teil 2 21 Transport-Logistik Nachbericht: Telematik & Telekommunikation 25 Ladungssicherung: Faktor 4 von allsafe Jungfalk 26 Test Lexware handwerk plus: Angepaßt an Klein(st)betriebe 26 Gutes Klima für gute Geschäfte: Megabau bei Kälte-Hunke 30 Impressum 27 Drei Top-Lumix-Digitalkameras von Panasonic: Die kompakte Travel-Zoom-Kamera TZ22 mit 14 Megapixel hat ein 16fach- Weitwinkel-Zoom ab 24 mm Brennweite und einen integrierten GPS-Empfänger. Die Systemkameras G3 und GF3 vereinen den Vorteil von flexibel einsetzbaren Wechselobjektiven mit kompakten Gehäuseabmessungen. (Siehe auch Seite 4/5) 3

4 computern i m n d w e r k G Handwerke.de ut zu wissen Mitmenschen gesucht Paten für Azubis im Handwerk... Die Bundesagentur für Arbeit (BfA) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) haben laut einer DPA- Meldung zum Tag der Ausbildung eine Paten-Kampagne gestartet. Erfahrene Menschen sollen Auszubildenden und angehenden Bewerbern persönlich für Fragen zur Verfügung stehen, so Agenturvorstand Heinrich Alt. Hintergrund sind hohe Abbrecherzahlen und die schwierige Vermittlung gering qualifizierter Jugendlicher. Mehr als jeder vierte Ausbildungsvertrag im Handwerk wird den Angaben zufolge wieder aufgelöst. Grundsätzlich sei die Branche aber auf einem guten Weg, so ZDH-Präsident Otto Kentzler. Die Beschäftigungszahlen seien bundesweit stabil. Außerdem wurden bisher 13,3 Prozent mehr Ausbildungsverträge als im Vorjahreszeitraum abgeschlossen. Elektronische Rechnung Vereinfachungen ab 1. Juli 2011 Sollte bisher der Vorsteuerabzug beim elektronischen Versand einer Rechnung erhalten bleiben, mußte entweder eine qualifizierte elektronische Signatur verwendet oder am elektronischen Datenaustausch (EDI) teilgenommen werden. Laut dem Bund der Steuerzahler soll dies durch das Steuervereinfachungsgesetz ab dem 1. Juli 2011 einfacher werden. Das Gesetz sieht vor, daß jeder Unternehmer selbst festlegt, in welcher Weise er die Echtheit der Herkunft, die Unversehrtheit des Inhalts und die Lesbarkeit der Rechnung gewährleistet. Dies kann durch jegliches innerbetriebliches Kontrollverfahren erreicht werden, welches einen verläßlichen Prüfpfad zwischen Rechnung und Leistung herstellt. Im Ergebnis können zukünftig elektronische Rechnungen z. B. per , als PDF- oder Textdatei, als -Anhang oder als Web- Download übermittelt werden. Der Vorsteuerabzug bleibt erhalten, ohne daß es einer Signatur bedarf. Der Empfänger muß jedoch mit der Übermittlung einer elektronischen Rechnung einverstanden sein. Das Steuervereinfachungsgesetz wurde am 09. Juni vom Bundestag beschlossen. Wenn es am 08. Juli vom Bundesrat abgesegnet wird, soll es rückwirkend zum 1. Juli in Kraft treten. Zu beachten ist, daß die Vereinfachungen zur E-Rechnung nur für die Abrechnung von Leistungen gelten, die nach dem 1. Juli erbacht wurden und, daß die Rechnung elektronisch aufbewahrt werden soll. Neue Handwerkslösung Betriebe ab 10 Mitarbeitern Die neue Software HWP Business Manager von Sage soll die Unternehmenssteuerung in Betrieben des Ausbau- und Baunebengewerbes sowie baunaher Dienstleister unterstützen. Die modular aufgebaute Software ist gedacht für Betriebe mit 10 bis 100 Mitarbeitern bzw. bis zu 50 Anwendern. Zu den Modulen gehören Projektmanagement, Marketing & Vertrieb, Unternehmenssteuerung und Rechnungswesen. Optional läßt sich die Lösung durch Zeitwirtschaft und Lohnbuchhaltung ergänzen. In dieser Zusammenstellung kann der HWP Business Manager als Schaltzentrale des Unternehmens dienen und betriebliche Abläufe von der Auftragsgewinnung bis zum Rechnungswesen abbilden... *** Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner aus unserem Gewinnspiel im Mai-Heft: Eine IT-Ausstattung von Epson im Wert von Euro plus eine IT-Betriebsanalyse hat gewonnen: Wilke, Norman Elektro Schulz Swisttal Vielen Dank auch an alle anderen Teilnehmer. Nicht traurig sein, wenn es diesmal nicht geklappt hat... Lumix TZ22 Zum Digitalkameras Lumix für Im beruflichen Umfeld kann der Einsatz einer guten Digitalkamera entscheidend sein. Panasonic bietet deshalb Lumix-Kameras für höchste Ansprüche. Wer ein kompaktes Modell zur Dokumentation von Bauprojekten sucht, dürfte von der Travel- Zoom-Kamera TZ22 begeistert sein. Obwohl sie 33,4 mm schlank ist und nur 219 g wiegt, hat sie ein 16fach Leica-Zoom, das bei erweiterter Weitwinkel- Brennweite von 24 mm beginnt und so auch für Innenaufnahmen ideal ist. Der MOS-Sensor mit 14 Megapixel kann schnelle Serien mit zehn Aufnahmen pro Sekunde in voller Auflösung knipsen, und der Autofokus braucht nur 0,2 Sekunden. Bei Gebäudeaufnahmen spart man Notizen zum Aufnahmeort, weil dies dank GPS-Empfänger automatisch erfolgt. Schließlich lassen sich sogar 3D-Bilder schießen oder Videos in Full HD aufzeichnen. Profi-Ansprüchen gerecht werden die Lumix G Systemkameras mit Bajonett für die lichtstarken Micro-FourThirds- Wechselobjektive. Das aktuelle Top-Modell ist die Lumix G3 mit 16-Megapixel-Live-MOS- Sensor. Der 336 g leichte Kamera-Body hat einen hochauflösenden elektronischen Sucher mit 1,44 Mio. Bildpunkten und ein Touchscreen-Display 4 Lumix G3

5 Titelbild von Panasonic: Anspruchsvolle mit 7,5 cm Diagonale, das sich individuell schwenken und kippen lässt. Über den Touchscreen wird bequem das jeweilige Autofokus-Ziel festgelegt, fokussiert wird in nur 0,1 Sekunden. Die G3 gibt es auch in einem Set mit einem Weitwinkel-Zoom mit 14-42mm Brennweite (28-84 mm gemäß Kleinbildkamera) oder zusätzlich mit einem Telezoom mit mm Brennweite. Wer die Vorzüge einer Systemkamera mit Wechseloptik nutzen möchte, aber ein noch kompakteres Gehäuse sucht, dürfte von der GF3 begeistert sein. Sie hat einen Live-MOS-Sensor mit 12 Megapixel und verfügt über einen Touchscreen mit 7,5 cm Diagonale, der allerdings keine Klapp-/Schwenkmechanik hat. Auch mit diesem 222 g leichten und 32,5 mm flachen Lumix GF3 Body lassen sich Fotos in 3D abspeichern und Videos in Full HD aufzeichnen. Passend zur G3 und GF3 gibt es eine riesige Objektivauswahl darunter das Fisheye-Zoom Lumix G Vario 7-14 mm, das lichtstarke Normalobjektiv Leica DG Summilux 25 mm/f1,4 und die Telezoom-Kanone Lumix G Vario mm. Zudem bietet Panasonic Objektivadapter zum Betrieb normaler FourThirds- Objektive, Leica M-Objektive bzw. Leica R-Objektive an der G3 bzw. GF3. Weitere Informationen: Wie Anleger das Beweisangebot Aussage der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Ba Fin) trotzdem für sich nutzen können von Dr. Johannes Fiala und Peter A. Schramm* Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) feiert eine Entscheidung des Verwaltungsgerichtes Minden (Beschluß vom , Az. 10 L 690/10) als Triumph indes ist es wohl eher ein Eingeständnis hoffnungsloser Überforderung? Betrogene Kapitalanleger dürfen keinesfalls auf die Finanzaufsicht hoffen sie schützt den Bestand der Finanzhäuser, also von Banken und Versicherungen, nicht jedoch die betrogenen Anleger. braucher tätig werden muß. Selbst bei massenhaften unwirksamen Abschlüssen oder Änderungen von Versicherungs- oder Finanzverträgen kann das Interesse der Aufsicht am Weiterbestehen im öffentlichen Interesse liegen, nämlich zum Schutz der Finanzhäuser und deren übrigen Kunden. So ist auch eine Beschwerde bei der BaFin immer nur eine Erkenntnisquelle für diese und eine Anregung, tätig zu werden eine Pflicht dazu hat die BaFin nicht. Da sie auf die vertrauensvolle Zuarbeit der beaufsichtigten Unternehmen und Vorstände angewiesen ist, dürfen sie im Gegenzug auf Geheimhaltung und Wahrung des Beichtgeheimnisses rechnen. Steilvorlage für Anleger In einer aktuellen Veröffentlichung schreibt die BaFin: Das VG Minden wies darauf hin, daß es aufgrund der zivilrechtlichen Darlegungs- und Beweislastregeln denkbar sei, daß die Anleger im Zivilprozeß von der Bank verlangen könnten, in die Offenbarung des streitgegenständlichen Gesprächsinhalts einzuwilligen mit der Folge, daß die BaFin insoweit eine Aussagegenehmigung erteilen könne, weil jedenfalls Verstöße computern Handwerke.de Keine Aussagegeneh migung für BaFin Kronzeugen Im vorliegenden Fall meinte ein Anleger, der Vorstand einer Bank der BaFin habe sein kriminelles Verhalten gestanden, eine falsche Ad-hoc-Mitteilung herausgegeben zu haben. Die BaFin blieb hart Mitarbeiter erhalten keine Aussagegenehmigung. In zahlreichen Fällen wundern sich Laien, warum die BaFin kriminelle Mitarbeiter von Banken und Versicherungen nicht anzeigt. Schützt die gesetzliche Geheimhaltungspflicht der BaFin vor Strafverfolgung? BaFin handelt nur im öffentlichen Interesse Zahlreiche Urteile haben bestätigt, daß die BaFin ihre Aufsicht nur im öffentlichen Interesse ausübt, und bei Gesetzesverstößen nicht im rechtlichen Interesse einzelner oder auch einer Vielzahl betroffener Vergegen 9 KWG dann ausgeschlossen wären. Denn nach der Rechtsprechung des BGH müsse ein Beklagter in einem Zivilprozeß zu einem vom Kläger darzulegenden und zu beweisenden Sachverhalt, der in der Sphäre des Beklagten stattfand, den klägerischen Vortrag substantiiert bestreiten und die für das Gegenteil sprechenden Tatsachen und Umstände darlegen, sofern ihm Kronzeuge BaFin: Maulkorb bei Milliarden- Finanzbetrug unter BaFin-Aufsicht? photothek/bafin nähere Angaben zuzumuten seien. Weigere sich der Beklagte, einen nur ihm bekannten Zeugen ohne triftigen Grund für das Gericht erreichbar zu machen, sei sein Verhalten als Beweisvereitelung zu würdigen und nach 286 Abs. 1 Zivilprozeßordnung (ZPO) im Rahmen der Beweiswürdigung zu seinen Lasten zu berücksichtigen. Keine Haftung gegenüber Anlegern! Zum Schutz (auch) des Staates hat die Rechtsprechung klargestellt, daß selbst renommierte Wirtschaftsprüfer mit Auftrag zur Sonderprüfung durch die BaFin den Anlegern nicht haften, wenn sie dreistellige Millionenbeträge frei erfundener Renditen bzw. Vermögenswerte übersehen. Wenn dann kriminelle Handlungen ruchbar werden, haben Anleger erst mal kaum eine Chance, davon zu erfahren. Wer sich betrogen fühlt, kann dann die BaFin als Zeugin für den behaupteten Sachverhalt benennen. Wenn dann das Finanzhaus keine Befreiung vom Amtsgeheimnis gewährt, kann er darauf hoffen, daß das Zivilgericht dies als Beweisvereitelung bewertet also im Zweifel dem betrogenen 5

6 computern Handwerke.de Kronzeuge BaFin Maulkorb bei Milliarden- Finanzbetrug? Anleger den Schadensersatz wegen Beweislastumkehr zuspricht. Vielleicht ist es nur dem politisch gewollten Wettbewerb der Staaten geschuldet, daß kriminelle Vorstände nur noch sehr zögerlich hinter Schloß und Riegel landen? Vielleicht werden Anleger künftig dazu übergehen, die Beamten persönlich in Regreß zu nehmen, denn wo Strafvereitelung im Amt im Raum steht, kennt das Gesetz kein Pardon. Auf eine Weisung des Dienstherren wird man sich schwerlich berufen können? Angesicht des verordneten BaFin-Schweigens kann eine Strafanzeige z.b. wegen Betrug und Untreue gegen betroffene Vorstände und Mitarbeiter von Finanzhäusern hilfreich sein. Gegenüber den ja auch im öffentlichen Interesse tätigen Strafverfolgungsbehörden kann sich die BaFin nämlich nicht auf Geheimhaltung berufen. Der geschädigte Verbraucher kann dann darauf hoffen, daß die für ihn wichtigen Tatsachen über die Strafermittlungsergebnisse zugänglich werden. Schwerfällige Gesetzgebung Auch das Informationsfreiheitsgesetz sollte für jedermann den Weg zu Informationen bei Behörden freimachen. Doch auch hier kann sich die BaFin auf Geheimhaltung berufen. Urteile fallen dann oft so aus, daß die BaFin die Informationen z. B Seiten Aktenkopien zwar grundsätzlich herausgeben muß, jedoch zuvor alles Geheimhaltungsbedürftige schwärzen kann. Ob derart zensierte Texte dann hilfreich sind, wird man im Einzelfall abwarten müssen. Doch können die dabei gewonnenen Informationen ein erster Schritt sein, um dann über die Zeugenbenennung zu konkreteren Aussagen oder wenigstens einer Beweislastumkehr zu kommen. *von Dr. Johannes Fiala, Rechtsanwalt (München), MBA Finanzdienstleistungen (Univ.), MM (Univ.), Geprüfter Finanz- und Anlageberater (A.F.A.), Lehrbeauftragter für Bürgerliches- und Versicherungsrecht (Univ.), Bankkaufmann (www.fiala.de) und Dipl.-Math. Peter A. Schramm, Sachverständiger für Versicherungsmathematik (Diethardt), Aktuar DAV, öffentlich bestellt und vereidigt von der IHK Frankfurt am Main für Versicherungsmathematik in der privaten Krankenversicherung (www. pkv-gutachter.de). Ü berall ist schnelles Internet ein Thema. So auch jüngst im Bundestag, der ein Recht auf Internet Übertragung mit 16 Mbit/s als Universaldienst per Gesetz diskutierte (siehe Kasten). Denn nicht nur in Ballungsgebieten, sondern auch im ländlichen Raum und am Rand von Ballungsgebieten sind schnelle Anbindungen existenziell wichtig von Elke Neureuther Aktuell ist das Thema auch in Bayern. Die Empfehlungen des Beratergremiums: Zukunftsrat an die bayerische Staatsregierung zur Entwicklung und ausgewählten Förderung von Stadt und Land stoßen auf Widerstand. Dazu nimmt Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil Stellung: Schnelle Netze, Teil 17: Nicht zu unterschätzen der ländliche Raum Das Gutachten des Zukunftsrates enthält prinzipiell eine Reihe von guten und bedenkenswerten Anregungen, die der Politik der bayerischen Staatsregierung wichtige Impulse geben können. Dazu zählen u.a. die vom Zukunftsrat geforderte engere Vernetzung von Wirtschaft und Hochschulen, aber auch und insbesondere die Anwerbung ausländischer Fachkräfte für unsere bayerischen Unternehmen. Zentrale Forderungen, für die wir innerhalb der Staatsregierung seit langem mit Nachdruck eintreten. Was die umstrittenen Thesen des Zukunftsrates zur Starke ländliche Räume nehmen den Entwicklungsdruck von den Metropolen und bieten ein attraktives wirtschaftliches Umfeld für unsere Unternehmen Entwicklung des ländlichen Raums betrifft, möchte ich eines ganz deutlich klarstellen: Mit mir wird es keine Politik geben, die einzelne bayerische Landesteile aufgibt. Eine Beschränkung der staatlichen Mittel auf einige wenige Leistungszentren entspricht nicht der Realität im Freistaat und wird dementsprechend auch nicht Grundlage bayerischen Regierungshandelns. Wir werden vielmehr auch in Zukunft alles tun, um gleichwertige Lebensbedingungen in ganz Bayern zu schaffen, von der Breitbandversorgung über Wirtschaftsförderung bis zu den Modellprojekten für Elektromobilität. Unser Ziel dabei ist, Arbeit zu den Menschen zu bringen, nicht umgekehrt. Die Stärke Bayerns resultiert auch aus der Verbindung von Metropolen, Verdichtungsräumen und starken ländlichen Räumen. Durch unsere Politik, die auf ein Miteinander von Verdichtungsräumen und ländlichem Raum setzt, schaffen wir vielfältige und attraktive Lebens- und Arbeitsräume im ganzen Land. Nicht von ungefähr leben etwa 60 % der Menschen Bayerns im ländlichen Raum. Starke ländliche Räume nehmen den Entwicklungsdruck von den Metropolen und bieten ein attraktives wirtschaftliches Umfeld für unsere Unternehmen. In Bayern wird nahezu die Hälfte des Bruttoinlandsprodukts im ländlichen Raum erwirtschaftet. Die Bedeutung des ländlichen Raums Als Reaktion auf den Zukunftsrat haben sich die HWK und die IHK Oberfranken in Bayreuth mit der HWK Niederbayern- Oberpfalz in Regensburg zu einem Impulsgremium zusammengeschlossen. Die Initiative ging vom inzwischen zum Bundesinnenminister ernannten Dr. Hans-Peter Friedrich aus. 6

7 1. Bayreuth und Regensburg Hohes Potential in den ländlichen Räumen Gemeinsam haben die HWK-Hauptgeschäftsführer Horst Eggers aus Bayreuth und Toni Hinterdobler aus Regensburg ihre Beweggründe zur Teilname am Impulsgremium so formuliert: Der Bericht des Zukunftsrates der bayerischen Staatsregierung hat die Diskussion um die Zukunftsfähigkeit und das Miteinander der Regionen in Bayern angeheizt. Für uns ist dies Anlaß, selbstbewußt zu sein und mit diesem Selbstbewußtsein nach außen aufzutreten. Der ländliche Raum muß weiterentwickelt werden Das hohe Potenzial der Wirtschaft in den ländlichen Räumen mit ihren innovativen und leistungsfähigen Unternehmen ist unbestritten. Wir wollen deutlich machen, daß die ländlichen Regionen in Bayern eigene Stärken haben. Von Seiten der Wirtschaft wollen wir Impulse geben, wie man die Rahmenbedingungen für die ländlichen Regionen in Bayern verbessern kann. Die ländlichen Räume in Oberfranken, Niederbayern und der Oberpfalz haben mehr als andere bayerische Regionen einen tiefgreifenden Strukturwandel zu gestalten. Besonders der sich abzeichnende demographische Wandel bringt große Herausforderungen mit sich. Dieser Aufgabe müssen sich alle gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kräfte in den Regionen sowie die politischen Verantwortungsträger in EU, Bund und Land gemeinsam stellen. Wir sind aufgefordert, Handlungsfelder und konkrete Ansatzpunkte zu benennen, mit denen die Zukunftsfähigkeit der ländlichen Universaldienst Recht auf schnelles Internet? Räume gesichert werden kann dies wollen wir als Impulsgeber tun. Eine zukunftsorientierte Entwicklungsstrategie für alle ländlichen Regionen in Bayern muß darauf ausgerichtet sein, zum einen die Rahmenbedingungen zu verbessern und zum anderen die Erfolgsfaktoren in den Unternehmen zu stärken und neue Zukunftsmärkte zu erschließen. Konkret geht es um folgende Punkte: Verbesserung der Rahmenbedingungen: z Ausbau der Informations- und Kommunikationsstruktur z Verbesserung der verkehrstechnischen Anbindung z Ausbau der Wissensinfrastruktur und bereits vorhandener Forschungseinrichtungen Jüngst hat sich der Bundestag über den Gesetzentwurf zur Änderung telekommunikationsrechtlicher Regelungen erstmals beraten. Diskutiert wurde u.a. die Festschreibung eines Anspruchs auf Internetanbindungen von 16 Mbit/s (Universaldienst). Dr. Georg Nüßlein, Mitglied in der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Technologie (CDU/CSU), verteidigte den Universaldienst als Instrument gegen das absehbare Marktversagen... Der ländliche Raum hat Anspruch auf Versorgung. Wir sehen aber, daß durch den Wettbewerb nicht sichergestellt werden kann, daß der ländliche Raum bis zum letzten Haushalt versorgt wird. Offen ist, wie der Universaldienst ausgestaltet und finanziert werden könnte. Erfolgsfaktoren in Unternehmen fördern und die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen: z Ausbildung und Qualifizierung unserer Fachkräfte z Fachkräftegewinnung z Schaffung praxisnaher Weiterbildungsund Qualifizierungsangebote z Förderung von Netzwerken und Kooperationen der Unternehmen untereinander und zwischen Unternehmen der Forschung und Wissenschaft Die ländlichen Regionen in Bayern sind keineswegs nur Erholungsregionen für die Metropolbewohner. Sie Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil: Mit mir wird es keine Politik geben, die einzelne bayerische Landesteile aufgibt haben ein hohes Innovations-, Handwerks- und Industriepotential, das es auch zu nutzen gilt. Ländliche Regionen tragen wesentlich zur ökonomischen und politischen Bedeutung Bayerns bei. Der ländliche Raum ist und kann keine Restgröße der Metropolen sein. Er computern Handwerke.de computern ist eine leistungsfähige Alternative, und der Freistaat Bayern braucht diese Regionen mit ihren Potentialen. Handwerke.de Mehr als Handwerksbetriebe tragen zur Wirtschaft bei Zur Handwerkskammer für Oberfranken gehören aktuell Handwerksbetriebe. Diese Betriebe beschäftigen Arbeitnehmer. Insgesamt bestehen im oberfränkischen Handwerk knapp Ausbildungsverhältnisse. Zur Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz gehören derzeit Handwerksbetriebe. Diese Betriebe beschäftigen Arbeitnehmer. Insgesamt bestehen Ausbildungsverhältnisse. Kurz gesagt: Jeder vierte Betrieb in diesen Regionen ist ein Handwerksbetrieb, jeder fünfte Beschäftigte ist im Handwerk tätig und jeder dritte Auszubildende beginnt im Handwerk seine Berufslaufbahn. Dies macht deutlich, welche Rolle gerade das Handwerk in ländlichen Räumen spielt. Schnelles Internet ist unverzichtbare Voraussetzung Der Anschluß an Breitband-Internetverbindungen hat sich zu einer wichtigen Standortbedingung für unternehmerisches Handeln entwickelt. Aus Sicht der Handwerksbetriebe führen insbesondere die Vorschriften zur Übermittlung betrieblicher Daten über das Internet (z.b. Meldungen an die Sozialversicherungsträger und Finanzämter) und die Verbreitung von ecommerce und evergabe dazu, daß der Zugang zu leistungsstarken Breitbandnetzen eine unverzichtbare Voraussetzung für die betriebliche Organisation und die Erlangung von Aufträgen wird. In vielen ländlichen Regionen bestehen immer noch infrastrukturelle Lücken. Es zeigt auch, daß selbst in 7

8 computern Handwerke.de Schnelle Netze (17) Nicht zu unterschätzen der ländliche Raum weitgehend gut versorgten Gebieten weiterhin unerschlossene Flächen vorhanden sind. Für Handwerksbetriebe im ländlichen Raum stellen diese Versorgungslücken erhebliche Wettbewerbsnachteile dar. Die Verfügbarkeit schneller Internetanschlüsse hat sich in den vergangenen Jahren zu einem entscheidenden Standortfaktor entwickelt. Nicht nur mittelständische Unternehmen und Freiberufler, sondern auch die Bevölkerung sind auf eine leistungsfähige und flächendeckende Versorgung mit Breitbandanschlüssen angewiesen. Für die Zukunft geplant: HWK Hauptgeschäftsführer Horst Eggers, Bayreuth, und Toni Hinterdobler, Regensburg (v.l.), wollen Impulse geben, wie man die Rahmenbedingungen für die ländlichen Regionen in Bayern verbessern kann. deshalb gefordert, gemeinsam Handlungsfelder und Konzepte zu entwickeln, mit denen die Zukunftsfähigkeit Oberfrankens gesichert werden kann. Das Impulsgremium bietet hierfür eine optimale Plattform. Die IHK für Oberfranken Hilfe im Rahmen der Möglichkeiten In unserem Beratungsbereich Informations- und Kommunikationstechnik beraten wir Handwerksunternehmen bei konkreten Fragen zu den Themen: z Sicherheit für Firmennetzwerke z Fragestellungen rund um den Themenbereich Netzwerktechnik z Erstellung von Internetseiten z IT-Sicherheit in Firmen z Internetanbindung für kleine und mittelständische Unternehmen Die gesamte Fläche mit schnellen Netzen abdecken Für die Sicherung der Zukunftsfähigkeit der ländlichen Regionen ist ein schneller Zugang zu den Datenautobahnen und Angeklickt Alle bisher erschienenen Folgen finden Sie auf unserer Internetseite unter www. handwerke.de/dateien/schnelle_netze.html damit die Schaffung der notwendigen Infrastruktur entscheidend. Ein Großteil der Fläche Bayerns entfällt auf die ländlich strukturierten Regionen. Deshalb ist der Ausbau der Infrastruktur in diesen Regionen von besonderer Bedeutung: Dies gilt vor allem für den schnellen Ausbau der Informations- und Kommunikationsstruktur. Entscheidend ist dabei, daß der Ausbau der Datenautobahnen und Breitbandanschlüsse flächendeckend und gleichwertig in ganz Bayern erfolgt. Mit der Bayerischen Staatsregierung stehen die Wirtschaftskammern in engem Kontakt. Zur Zeit erarbeiten die Wirtschaftskammern aus Oberfranken, der Oberpfalz und Niederbayern ein gemeinsames strukturpolitisches Positionspapier, das die Entwicklungspotentiale und die Bedeutung der ländlichen Räume für die Entwicklung Bayerns darstellt. Konkrete Förderungen und Handlungsansätze werden in diesem Positionspapier benannt. Das Positionspapier wird der Bayerischen Staatsregierung übergeben werden und rechtzeitig zur Anhörung über das Landesentwicklungsprogramm im Bayerischen Landtag vorliegen. 2. Bayreuth Den ländlichen Raum ins rechte Licht setzen... Auch im Impulsgremium dabei ist die IHK Oberfranken in Bayreuth. Wolfram Brehm, stellv. IHK Hauptgeschäftsführer, hält es ebenso für nötig, das Bild vom ländlichen Raum zurechtzurücken: Wir sind um eine Teilnahme gebeten worden. Nach den umstrittenen Aussagen des Zukunftsrats der Bayerischen Staatsregierung sind wir dieser Bitte gerne gefolgt, um ein anderes, positiveres Bild des Wirtschaftsraums Oberfranken zu zeichnen. Die Wirtschaft hier in der Region hat großes Potential, es gibt zahlreiche hoch innovative Firmen und Marktführer. Gleichzeitig steht die Region mehr als andere vor der Herausforderung des demografischen Wandels. Alle wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kräfte der Region sind Bayreuth hat derzeit rund Mitgliedsbetriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistung. Nach der Definition des Zukunftsrats zählt der überwiegende Teil Oberfrankens zum ländlichen Raum. Mit Blick auf die Anzahl der Betriebe und die Wirtschaftskraft in der Region ist der Begriff ländlicher Raum aus unserer Sicht jedoch irreführend. Oberfranken ist eine innovative Industrieregion im Grünen. Schnelle Internetanbindung wichtig fürs Geschäft Die Verfügbarkeit schneller Internetverbindungen ist vor allem für die Wirtschaft abseits der Ballungszentren ein entscheidender Standortfaktor. Die hier ansässigen Unternehmen sind auf eine leistungsfähige und flächendeckende Versorgung mit Breitbandanschlüssen angewiesen. Nur so können sie im nationalen und internationalen Vergleich wettbewerbsfähig bleiben. Auch mit Blick auf die Nutzung des vorhandenen Stellv. IHK Hauptgeschäftsführer Wolfram Brehm, Bayreuth, hält schnelle Internetanbindungen gerade abseits der Ballungszentren für existenziell wichtig. 8

9 computern p ii m n d w e r k Handwerke.de I nternet Fachkräftepotentials ist die Breitbandversorgung entscheidend. Die Realisierung von Home Office und Telearbeitsplätzen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist nur mit der entsprechenden Infrastruktur möglich. Breitbandförderung auch 2012 fortsetzen Gemeinsam gründeten die bayerischen Industrie- und Handelskammern, die bayerischen Staatsministerien für Wirtschaft und für Ernährung sowie der bayerische Städtetag 2006 die Breitbandinitiative Bayern. Ziel war es, möglichst effektive politische Instrumente zur Breitbanderschließung des ländlichen Raumes zu entwikkeln. Informationsvermittlung zu alternativen Technologien und die Unterstützung der Entwicklung vor Ort mit technologieneutraler Beratung stehen im Mittelpunkt der Initiative. Als zentrale Informations- und Kommunikationsdrehscheibe wird das Breitbandportal Bayern betrieben (www.breitband.bayern.de). Die Breitbandinitiative unterstützt dort, wo Marktmechanismen nicht greifen. Etliche Gemeinden konnten über diese Initiative bereits an das Breitbandnetz angeschlossen werden. Dabei hat die staatliche Förderung geholfen. Viele Unternehmen und Verbraucher warten aber immer noch auf einen Zugang, gerade abseits größerer Ortschaften. Da Oberfranken durch eine sehr kleingliedrige Wirtschaftsstruktur geprägt wird, finden sich auch an solchen Standorten zahlreiche Unternehmen, die immer noch keinen leistungsfähigen Internetzugang haben. Trotz zahlreicher Verbesserungen fehlt immer noch eine flächendeckende Erschließung, weshalb eine Verlängerung des bayerischen Breitbandförderprogramms über den 31. Dezember 2011 hinaus wichtig ist. Bisher hat es keine direkte Reaktion der bayerischen Staatsregierung zur Teilnahme der IHK an dem Impulsgremium gegeben. Bleibt abzuwarten, welche Wirkung die Initiative auf die Entscheidungsträger hat. U.a. inwieweit der Wirtschaftminister seine Vorhaben zur Stärkung des ländlichen Raums umsetzen kann und wird. Zukunftsregion Oberfranken Bedeutung für Bayern Das von der HWK Bayreuth angekündigte strukturpoliti sche Positionspapier ist verfaßt und jüngst der bayerischen Staatsregierung und den Landtagsfraktionen zugeleitet worden. Die Handwerks- und Wirtschaftskammern Bayreuth und Coburg fordern darin: Maßnahmen zur Fachkräftequalifizierung und -gewinnung Ausbau der Bildungsinfrastruktur Ausbau von Wissensinfrastruktur und Forschungseinrichtungen Ausbau der Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Verbesserung und Sicherung der Verkehrsinfrastruktur Sicherung der Versorgung Fortführung der EU-Kohäsionspolitik nach 2013 Die bayerische Regierung arbeitet derzeit an einem ersten Gesetzentwurf zum Landesplanungsgesetz, der bis zur Sommerpause vorgestellt werden soll, sowie an der Fortschreibung des Landesentwicklungsplans (LEP). Zum Thema kamen bei der vorbereitenden Anhörung zur Zukunft strukturschwacher ländlicher Räume des bayerischen Wirtschaftsausschußes auch die Regensburger Kammern zu Wort. Webseiten sind oft der erste Anlaufpunkt potentieller Handwerkerkunden. Hier kann jeder mit dem richtigen Service neue Menschen von seinen Fähigkeiten überzeugen. Was online geschieht, kann später auch offline funktionieren. Warum nicht? Virtuelle und reelle Welt fließen immer mehr ineinander von Kurt Astel 1. Aufschlußreich wie immer die Rubrik Über uns : schrankwerk.de steht für maßgefertigte Qualität zu attraktiven Preisen. Ein Meisterbetrieb mit hohen Qualitätsansprüchen und langjähriger Erfahrung garantiert eine hohe Kundenzufriedenheit. schrank-werk.de bietet individuelle Lösungen, die sich Ihrem Wohnstil anpassen. Mit Kompetenz, Erfahrung und einem Netzwerk von starken Partnern können auch weitergehende Kundenwünsche erfüllt werden. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern und helfen Ihnen, die optimale Lösung zum Wohnen zu finden. schrank-werk.de ist ein Geschäftsbereich der Dickmänken GmbH. Das moderne, mittelständische Unternehmen wird in der dritten Generation von den Brüdern Klaus und Stefan Dickmänken geführt. Als Handwerksbetrieb gegründet, hat sich Dickmänken zum Spezialisten für Inneneinrichtung, Objekteinrichtung und Ladenbau entwickelt. Ein moderner Maschinenpark und ein Team von 25 qualifizierten Mitarbeitern sorgen für die sorgfältige Bearbeitung und rasche Lieferung aller Aufträge. Wie kann man bei schrank-werk.de bestellen? Online-Shops im Handwerk (11) Mit dem Online-Konfigurator stellt man den Schrank oder das Regal zusammen. Ob freistehend oder eingebaut, schräg oder gerade, mit oder ohne Türen: Während der gesamten Konfiguration erscheint eine Bilddarstellung des Schranks sowie der aktuelle Preis. Nach Abschicken der Bestellung erhält der Kunde eine kurze Bestätigungsmail mit den Details der Bestellung. Die Bestellung wird gründlich geprüft, nach einigen Tagen kommt eine Auftragsbestätigung und eine Anzahlungsrechnung. Sobald die Anzahlungsrechnung beglichen ist, wird mit dem Bau des persönlichen Möbelstücks begonnen. Wie erfolgt die Zahlung bei schrank-werk.de? schrank-werk.de bietet verschiedene Bezahlmöglichkeiten: a.) Vorkasse gegen 3% Skonto: Mit Vertragsabschluß erstellt schrank-werk.de eine Vorkasserechnung über 100% des Auftragswertes incl. 3% Skonto. Diese Rechnung ist sofort fällig. 9

10 computern p i m n d w e rr k 10 Handwerke.de I nternet Online-Shops im Handwerk (11) Erfolgt die Zahlung nicht innerhalb von 30 Tagen, ist schrank-werk.de berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz zu verlangen. b.) Zahlung per Kreditkarte (Mastercard o. Visa): Erfolgt die Zahlung nicht innerhalb von 30 Tagen, ist schrank-werk.de berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz zu verlangen. c.) Anzahlung 30%, Schlußzahlung 70%: Mit der Auftragsbestätigung erhält der Kunde eine Anzahlungsrechnung über 30% des Auftragswertes. Nach Eingang der Zahlung wird mit der Fertigung begonnen, die Lieferzeit beträgt ca. 5-6 Wochen. Die Schlußrechnung erhält der Kunde erst bei Lieferung des Schranks. Sie ist 10 Tage nach Lieferung fällig. Welche Materialien verwendet schrankwerk.de? Werkstoffe und Beschläge sind ausschließlich Qualitätsprodukte, die sich in jahrelangem Einsatz bewährt haben. Dies sind z.b. Qualitätsbeschläge der Firmen Hettich und Häfele, Schubkästen mit Vollauszügen und Dämpfung für sanften Selbsteinzug, stabile Einlegeböden und belastbare Garderobenstangen. Das Plattenmaterial hat die Emmissionsklasse E1. Das bedeutet, daß die Platten die strengen Auflagen über die zulässige Abgabe von Formaldehyd erfüllen. Hinzu kommen abgerundete 2mm ABS Kanten, eingenutete 8 mm dicke Rückwände, unsichtbare Ausrichtbeschläge für komfortables Ausrichten der Schränke. Erfüllt schrank-werk.de auch Sonderwünsche? Der Online-Konfigurator ermöglicht die Eingabe der Standardmöbel. Wenn dies nicht ausreicht, teilt der Kunde seine Wünsche unter mit. Bis wann kann man seine Bestellung ändern? Nach Eingang der Anzahlung wird eine detaillierte Zeichnung erstellt und zur Freigabe zugeschickt. Bis dahin kann man die Bestellung jederzeit ändern. Erst nach der Freigabe beginnt der Bau des persönlichen Möbelstücks. Optisch sanft komponierter Online-Shop mit knalligem Konzept. Viele zufriedene Kundenzitate sind auf der Seite zu sehen und sprechen für sich. 2. So werden wir gleich auf der Einstiegsseite begrüßt: Als versierter Fachhandel für Elektromaterial und Beleuchtungstechnik bieten wir Ihnen ein komplettes Sortiment rund um die Elektrotechnik, bestehend aus bekannter Markenware und eigens ausgewählten Hausmarken zu einem optimalen Preis-/ Leistungsverhältnis. Profitieren Sie von unserer 25-jährigen Berufserfahrung als Meisterbetrieb der Elektrotechnik und überzeugen Sie sich von unseren hochwertigen Produkten, die wir bei der täglichen Arbeit selbst verwenden und für Sie vorauswählen. e-special-shop.de ist der starke Partner, mit Rat und Tat an Ihrer Seite. Ihr Team von e-special-shop. de wünsch Ihnen viel Spaß beim Einkaufen. Im Impressum lesen wir: Merk Elektrotechnik GmbH aus dem fränkischen Burgbernheim. Das Angebot besteht aus einem breitgefächerten Sortiment mit mehreren tausend Artikeln. Schwerpunkte: Elektrotechnik, Licht und Renovieren. In der Rubrik Links werden folgende Hersteller jeweils mit Kurzbeschreibung aufgeführt: Führend in Energie- und Automationstechnik Schalter und Systeme Das Unternehmen Busch-Jaeger Elektro GmbH ist einer der führenden Anbieter von Elektroinstallationskomponenten. DELTA DORE entwickelt Lösungen im Bereich Heizungsmanagement, Sicherheitstechnik und Hausautomation. Schaltgeräte & elektronische Stromzähler für die Gebäudeinstallation & Steuerungstechnik. Deutschlands beliebteste Wandbekleidung vom Erfinder der Rauhfaser. Tips und Tricks fürs Tapezieren. Alles andere ist kompliziert. Einfach elektrisierend. Hager Tehalit - Elektromaterial für die sichere Elektroinstallation. Schalter und Systeme. Die Basis der guten Installation. Impulse für die Welt von Morgen. Lösungen für Intelligente Gebäude. Automatisieren und Energie verteilen. Lampen und Lichtsysteme. Spezialisiert auf Acryl, Abdichtung, Polyurethan, Klebstoff und PU- Schaum. Hersteller von Produkten rund ums Renovierungen für den Malerfachhandel. Deutsche Website der Siemens AG. Produkte, Dienstleistungen und Ansprechpartner aus den Gebieten Industry, Energy und Healthcare. DELTA Schalter und Steckdosen. Eine Marke für Innenrenovierungen an Wand, Boden und Decke. Zeitschaltuhren, Lichtsteuerung, Heizungsregelung, KNX (EIB). WAGO Kontakttechnik. Unter Sicherheit & Datenschutz ist zu lesen:... Sie können unsere Seite besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Wir speichern lediglich Zugriffsdaten ohne Personenbezug wie z.b. den Namen Ihres Internet Service Providers, die Seite, von der aus Sie uns besuchen oder den Namen der angeforderten Datei. Diese Daten werden ausschließlich zur Verbesserung unseres Angebotes ausgewertet und erlauben keinen Rückschluß auf Ihre Person. Klar strukturierter Shop mit einem großen Angebot. Könnte sich als ein bemerkenswertes Zusatzgeschäft für den Handwerksbetrieb entwickeln.

11 Für Profis, die auf einfache Weise Entfernungen, Höhen und Neigungen messen wollen, gibt es jetzt den GLM 80 Professional von Bosch. Er vereint die Funktionen von Entfernungs- und Neigungsmesser und wird durch Einklicken in die Mess-Schiene R 60 Professional zur digitalen Wasserwaage. So deckt das Multitalent ein sehr breites Anwendungsspektrum ab und setzt im Messtechnik-Bereich neue Maßstäbe. Anzeige Display dreht sich automatisch mit, sobald das Gerät von der Vertikalen in die Horizontale gebracht wird. Betrieben wird das Gerät mit einem Lithium-Ionen-Akku, der per Mikro-USB-Kabel geladen wird. Pro Akku-Ladung sind bis zu Einzelmessungen möglich. Darüber hinaus ist der GLM 80 Professional 111 x 51 x 30 mm klein und wiegt nur 140 g. computern Handwerke.de Die führende Fachmesse für Elektrotechnik und Industrie-Elektronik Laser-Entfernungsmesser und Wasserwaage in einem Schneller zum Ergebnis durch vereinfachte Höhen- und Längenmessung Der GLM 80 Professional ersetzt den Laser-Entfernungsmesser DLE 70 Professional. Bewährte Funktionen wie die Berechnung von Flächen und Rauminhalten oder die Minimum-Maximum-Funktion wurden beibehalten. Bei der indirekten Längen- und Höhenbestimmung, für die bisher mehrere, exakt nivellierte Messungen notwendig waren, punktet jetzt der integrierte Neigungssensor. Er arbeitet über beide Achsen des Geräts und deckt je nach Referenzseite einen Radius von 120 oder 360 ab. So ist es möglich, mit einer einzigen Messung die Höhe eines Gebäudes zu bestimmen. Dazu wird auf die Oberkante der Hauswand gezielt, damit der Laser reflektiert wird. Der Neigungssensor erkennt automatisch den Neigungswinkel, und das Gerät errechnet mit Hilfe der Sinus-Funktion die entsprechende Höhe. Der GLM 80 Professional misst Distanzen bis 80 m mit einer Genauigkeit von ±1,5 mm. Das große, beleuchtete Komplett neue Anwendung mit nur einem Klick Eingeklickt in die Mess-Schiene R 60 Professional wird der GLM 80 Professional zur digitalen Wasserwaage: Durch die integrierte Schienenerkennung wechselt das Gerät beim Einschalten automatisch in den Neigungs-Messmodus und dreht das Display. So lassen sich mit einer Genauigkeit von ±0,2 Neigungen von Dachsparren und Treppenwangen überprüfen oder Sanitärobjekte wie Duschwannen ausrichten. Der GLM 80 Professional und die Mess-Schiene R 60 Professional sind ab Juli 2011 auch einzeln im Fachhandel erhältlich. Der Preis für das Set beträgt 199, der GLM 80 Professional ist für 169 zu haben, die Mess-Schiene R 60 Professional für 49 (alle Preise zuzüglich Mehrwertsteuer) Sept Impulsgeber für Ihre Märkte Antennen und Breitbandverteiltechnik Antriebs-, Automatisierungstechnik Beleuchtung, Lichtsysteme Betriebs-, Lager- und Montageausrüstung, Reinigungstechnik Energieverteilung, Energieversorgung Erdung, Potentialausgleich, Blitzschutz, Überspannungsschutz, EMV Explosions- und Brandschutz Gebäudeinstallations- und - systemtechnik, Bussysteme Gefahrenmelde-, Sicherheits- und Überwachungssysteme Heizung, Klima, Lüftung Informations- und Kommunikationsanlagen Mess- und Prüfgeräte, Messtechnik, Regeltechnik Netzwerktechnik Niederspannungsschaltgeräte und -anlagen, Industriesteuerungen Regenerative Energien Anz. ET_Gegengescha ft_computer im Handwerk_86x250mm_4c.indd :56:36 Uhr

12 computern p i m n d w e rr k 12 Handwerke.de I nternet R ittal und Würz Energy bauen jetzt gemeinsam kompakte Container Rechenzentren mit zwei eigenen Blockheizkraftwerken zur redundanten und vollkommen unabhängigen Stromversorgung und Klimatisierung von Peter Pernsteiner Der Betrieb von Rechenzentren erfordert in der Regel ein aufwendiges Klimatisierungskonzept und eine entsprechend dimensionierte Stromversorgung nebst unterbrechungsfreiem Notstrom-Konzept (USV). Sind an einem abgelegeneren Ort oder an einer länger eingerichteten Großbaustelle größere Rechenkapazitäten erforderlich, kann es sich durchaus lohnen, ein autarkes Rechenzentrum mit eigener Stromerzeugung und Klimatisierung zu planen. Für solche mobilen Einsatzfälle, aber auch als Interimslösung bei Umbauten, Erweiterungen oder Umzügen, hat Rittal gemeinsam mit Würz Energy erstmals vollkommen eigenständig arbeitende Container-Rechenzentren mit Blockheizkraftwerk realisiert. Der Strom wird dabei umweltfreundlich aus Erdgas, Flüssiggas oder Pflanzenöl nach dem Prinzip der Kraft- Wärme-Kopplung erzeugt. Laut Würz Energy Geschäftsführer Theo-Josef Beisch ist derzeit zwar das Rapsöl als Kraftstoff am beliebtesten, aber die Maschinen sind so konzipiert, daß sie mit verschiedenen Kraftstoffen betrieben werden können, ohne daß dafür Modifikationen am Motor vorgenommen werden müssen. Seit der CeBIT 2011 können die Data Center Container von Rittal auch mit zwei Blockheizkraftwerken kombiniert werden. Auf diese Weise steht sowohl eine komplett redundante Stromversorgung, als auch eine komplett redundante stromsparende und effiziente Kälteerzeugung zur Verfügung. In Kombination mit einer unterbrechungsfreien Stromversorgung ermöglichen die Data Center Container von Rittal und Würz Energy sogar eine Systemverfügbarkeit von 99 Prozent. Je nach Außentemperatur: Adsorptionskälte oder Freikühlung Die im Blockheizkraftwerk entstehende Wärme wird bei Außentemperaturen ab 22 C mit Hilfe einer Kältemaschine Data Center Container mit Blockheizkraftwerk: Autarke Strom- und Kälteerzeugung Wenn ein Container- Rechenzentrun auf den Lkw verladen wird, dann ist es bereits komplett für den Plugand-Play-Einsatz bestückt und braucht am Einsatzort lediglich mit den Daten- und Versorgungsleitungen verbunden werden. Zudem müssen vom Kunden nur noch die Server installiert werden. auf Basis einer Adsorptionslösung von InvenSor zur Kühlung der IT-Infrastruktur verwendet. Hierzu kommen im Container- Rechenzentrum sogenannte Liquid Cooling Packages (LCP) von Rittal zum Einsatz, die mit einer Kaltwassertemperatur von 4 und 20 C arbeiten. Die LCPs werden zwischen den Server-Racks platziert und kühlen die direkt vor die Server geführte Luft. Sinkt die Außentemperatur unter 22 C, können die Container-Rechenzentren mit einer direkten freien Kühlung arbeiten, bei der die Rückkühler der Adsorptionskältemaschinen die kalte Umgebungsluft nutzen. So läßt sich für die Klimatisierung viel Energie sparen. Durch die raffinierte Kombination aus Kältemaschine und Freikühlung lassen sich in einem Rechenzentrum mit typischer maximaler Leistungsaufnahme von 30 kw Für die Errichtung eines Container-Rechenzentrums unter 20 m 2 Fläche ist kein Baugenehmigungsverfahren erforderlich, Thorsten Weller, Director Technical Support Data Center bei Rittal. laut Theo-Josef Beisch etwa /Jahr an Energiekosten sparen. Zudem kann die Abwärme des Blockheizkraftwerks bei kalten Außentemperaturen als zusätzliche Heizquelle für Büroräume genutzt werden. Individuelle Größe Den Data Center Container hat Rittal inzwischen für die unterschiedlichsten Bedürfnisse realisiert. In der Standard- Variante hat er Außenabmessungen von ca. 6 x 3 x 3,25 m und eine Nutzfläche von 15,2 m 2 bei einer Nutzhöhe von ca. 2,9 m. Laut Thorsten Weller, Director Technical Support Data Center bei Rittal, kann deshalb so ein Data Center Container sehr schnell und vor allem absolut unbürokratisch realisiert werden: Mit seinen Abmessungen kleiner 20 m 2 muß er keinem Baugenehmi- gungsverfahren unterzogen werden. Alternativ stehen die Container auch in größeren Varianten bis 12 Meter Länge zur Verfügung. Bei Bedarf lassen sich die Container sogar für ein großes Cloud-Rechenzentrum zu einer Rechenzentrums-Burg kombinieren und in zwei Ebenen stapeln. Dabei wird natürlich auch der individuelle Bedarf an Infrastrukturleistung für die Klimatisierung und/oder die Energieversorgung durch die Anreihung zusätzlicher Cooling- oder Energyboxen erweitert. Die Data Center Container werden bei Rittal nach Kundenspezifikation komplett vorgefertigt und auch vollständig mit der entsprechenden Computerhardware nebst USV ausgestattet. Dann kommt der Container auf den Lkw. Am Zielort müssen nur noch die Datenund Versorgungsleitungen angeschlossen werden und die Server-Infrastruktur vom Kunden eingebracht werden. Das neue Container-Rechenzentrum in der Variante mit zwei Blockheizkraftwerken ist das erste mobile und vollkommen autarke Plug-and-Play-Rechenzentrum auf dem Markt und beweist eindrucksvoll die Innovationskraft der Kooperation von Rittal und Würz Energy. Weitere Informationen: und

13 M ehr Daten Sicherheit als im Büro? Prof. Dieter Kempf, Vorstandsvorsitzender der Datev, hält Sicherheit dabei für einen zentralen Aspekt. Deshalb kommen für uns ausschließlich Private Cloud Konzepte in Betracht. Diese sind der Sicherheit sogar förderlich. Schließlich können gute Cloud Anbieter mit zentral betriebenen, professionellen Infrastrukturen ein viel höheres Schutzniveau bieten, als ein mittelständisches Unternehmen dies normalerweise selbst zu realisieren in der Lage wäre. Um den Schutz der Daten zu sichern, setzt die Datev ausschließlich auf geschlossene Cloud-Systeme. Zugriff auf die Daten wird nur gewährt, wenn der Anwender sich mittels Hardwarekomponente plus Pin-Eingabe authentifiziert. Die Verbindung erfolgt über eine VPN-Tunnelung. Aber nicht nur die Sicherheit der Daten spielt bei der Übertragung und Speicherung eine Rolle, sondern vor allem die Anbindung. Eine schnelle Internetverbindung ist spätestens da zwingend erforderlich, wo Daten gesendet und empfangen werden sollen, deren Umfang über den einer normalen Text- ohne Anhänge hinausgeht. In den Ballungszentren ist diese Voraussetzung heute gegeben. Im ländlichen Raum sieht es allerdings anders aus. Hier kämpfen Betriebe, private Nutzer und Gemeinden erst einmal um eine Grundversorgung. Auch die mobile Nutzung von Daten wird immer gefragter. Je mehr Nutzer es gibt, desto eher sind die Datenautobahnen per Funk überlastet. 1. Service übers Internet Das Konzept des Cloud Computing verfolgt die Datev bereits seit Längerem. So lassen sich Gebilde wie die Bereitstellung von Software (SaaS), Entwicklungsplattformen (PaaS) und Infrastruktur (IaaS) unter diesem Begriff zusammenfassen. Das Leistungsspektrum im Datev-Rechenzentrum umfaßt neben verschiedenen Arten der Bereitstellung von Software und Outsourcing- Diensten auch andere Dienste. Prof. Dieter Kempf ist der Meinung, daß der Begriff Cloud Services für die bisher angebotenen Dienstleistungen treffender sei. So zum Beispiel Services rund um die Verteilung, Sicherung und Archivierung von Daten So kann eine Cloud- Lösung mit steigenden Anforderungen wachsen wie auch zur sicheren Internet-Nutzung. Die Kunden können sich so das Vorhalten eigener umfangreicher Hard- und Software ersparen. Die ständige Pflege durch den Betrieb wird überschaubarer. Bereitgestellt wird die benötigte Software in Form browserbasierter Anwendungen. Bei besonderen Anwendungen benötigt der Nutzer lediglich eine Sicherheitskomponente auf dem Rechner... um einen zuverlässigen Zugriffsschutz zu gewährleisten. 2. Ressourcen ausbauen Cloud Dienste: Service am Kunden Um die benötigte Rechenleistung für die Anwendungen zu sichern, baut die Datev ihr Rechenzentrum weiter aus. Vorstandsmitglied Michael Leistenschneider, in dessen Ressort der Rechenzentrumsbetrieb angesiedelt ist, hält den Ausbau für wichtig, um die Vorteile der technischen Entwicklung schnellstmöglich im Echtbetrieb umzusetzen. Die Infrastruktur der Großrechner-Plattform ist dynamisch aufgebaut und mit Reserven ausgestattet. Dies soll außerdem gewährleisten, daß auch bei Ausfällen noch die benötigte Rechenleistung zur Verfügung steht. 3. Leichtere Zusammenarbeit Die Anwendungsmöglichkeiten sollen nach Meinung von Prof. Kempf dem Nutzer das Leben erleichtern, kostengünstig und rechtskonform sein. Zusätzlich kann die IT-Prozeßunterstützung über die Grenzen des eigenen Unternehmen hinaus deutlich einfacher realisiert werden, z.b. um gemeinsam mit Partnern Produkt- und Serviceangebote zu erweitern und zu kombinieren, oder gemeinsame Arbeitsplattformen zu computern p i m H n d w e r Handwerke.de I nternet computern nutzen. So können i m zentral ngepflegte d w e r k Softwareanwendungen com zur Verfügung p utern gestellt werden, Daten rechtssicher verschickt und archiviert werden. Daten I nternet können so zur Verfügung gestellt werden, daß sowohl der Unternehmer, als auch sein Steuerberater darauf Zugriff haben. Die Datev bietet hierzu das Archivieren von Belegen an. So kann der Unternehmer beispielsweise per Fax seine Belege an das Datev-Rechenzentrum schicken. Anschließend haben Unternehmer und Steuerberater über das Internet Zugriff auf denselben Beleg. Dieser ist nicht nur archiviert, sondern kann vom Steuerberater zeitnah verarbeitet werden, während der Unternehmer auch auf diesen Beleg zugreifen und ihn einsehen kann. Handwerke.de Verbindung 4. von Büro und Internetdienst Nach Ansicht der Datev muß die Entscheidung für Cloud-Dienste nicht allumfassend sein. Wenn entsprechende Schnittstellen zur Verfügung stehen, lassen sich Inhouse-Lösungen und Cloud-Dienste miteinander verbinden. So können Anwender, die auf ihrem Rechner im Büro die neue Mittelstandslösung der Datev für betriebswirtschaftliche Aufgaben installiert haben, auch die Cloud-Lösung zur Belegarchivierung nutzen. So steht dem Unternehmer automatisch ein revisionssicheres Archiv für seine Belege zur Verfügung. Außerdem gibt es Lösungen zur Sicherung von Datenbeständen. Hier können die eigenen Daten gesichert werden, damit sie im Falle eines Hard- oder Softwarefehlers noch zur Verfügung stehen und wieder ins Büro übertragen werden können. Daneben können Anwender ihre (on premise) Software auch von Datev hosten lassen und sie so ebenfalls über Datenleitungen nutzen. Die Nutzung von mobilen Endgeräten hält die Datev nur dann für empfehlenswert, wenn sie als vermeintlich schwächstes Glied in der Kette keinesfalls die ganzheitliche Sicherheit der Unternehmens- oder Kanzlei daten gefährdet. Zugriff auf die Kundenbetriebe erhalten bei den von Datev geplanten Lösungen nur registrierte Geräte und nur für ein fest definiertes Nutzungsprofil. Prof. Dieter Kempf, Vorstandsvorsitzender der Datev Noch Fragen? 13

14 computern p i m n d w e r k Handwerke.de I nternet D ie Wolpert Gruppe hat sich auf die Entwicklung von Prototypen und Fertigungsformen für die Kfz Industrie spezialisiert und braucht dafür absolut zuverlässige Computer. Seit 2007 setzt sie bei der Sicherheit ihrer Computernetze auf Kaspersky... von Peter Pernsteiner Bei der Wolpert AG steht handwerkliches Geschick im Vordergrund. Viele Formen für Prototyp-Modelle werden mit Hilfe solcher CNC-Fräsmaschinen gefertigt... Anwenderbericht 1991 wurde der Grundstein der Wolpert Gruppe gelegt. Sie begann damals als Wolpert Modell- und Formenbau GmbH mit sechs Mitarbeitern mit der Fertigung von Gießmodellen. Schon im folgenden Jahr wuchs das Unternehmen durch den Zukauf eines Werkzeugbauers und die Einführung der CNC- Technik auf 12 Mitarbeiter. Im Jahr 2000 kam ein Hersteller von Blechteilen hinzu, 2001 wurde das Unternehmen mit inzwischen fast 50 Mitarbeitern in eine AG umgewandelt. Heute zählt die Wolpert Gruppe bereits mehr als 400 Mitarbeiter. beiter im Vordergrund steht, hat auch die Computertechnik existenzielle Bedeutung. Dies beginnt bei der Planung von Prototypen und Fertigungsformen auf CAD/CAM-Systemen und reicht über die Produktionssteuerung von Serienteilen bis zum komplexen Warenwirtschaftssystem. Natürlich muß auch die Mitarbeiterrecherche im Internet sowie die Datenkommunikation mit Kunden absolut sicher gegen Angriffe und Ausspähungen sein. Wolpert setzt auf Kaspersky: Prototypenbau sicher vor Viren Über die Zuverlässigkeit der mehr als 240 IP-Komponenten macht sich IT-Leiter Alexander Bergmann kontinuierlich Gedanken. Der Organisationsprogrammierer ist seit 1996 im Unternehmen und hat unter anderem umfaßende Analysetools für das Warenwirtschaftssystem programmiert. Für Bergmann ist die größte Herausforderung die ständige Gewährleistung der Sicherheit aller Netzwerke und Computer vom CAD- System bis zu den Notebooks der Außendienst-Mitarbeiter. Heute hat er dies voll im Griff, aber vor 5 Jahren gab es erhebliche Performance-Probleme im Produktionsplanungs- und Steuerungssystem. Die damalige Virenschutz-Software bremste so massiv, daß sie von einigen Mitarbeitern einfach zeitweise abgeschaltet wurde. Die Folge: ein erhebliches Sicherheitsrisiko. Bergmann mußte sich nach einer schnelleren Software zum Einsatz auf den HP-Servern sowie HP-Clients und diversen Notebooks umsehen. Dabei spielte auch der Preis eine wichtige Rolle, denn 2007 waren rund 70 Software-Lizenzen erforderlich. Nach intensiven Recherchen wurden Antiviren-Lösungen von drei Herstellern in die engere Wahl gezogen und umfassenden Performance-Tests unterworfen. Alexander Bergmann kam mit seinen beiden EDV-Mitarbeitern zu einem eindeutigen Votum zugunsten der Antiviren-Software Total Space Security von Kaspersky Lab. Bergmann ist mit der Zuverlässigkeit der Software unter Windows Server 2003 und Windows XP / 7 mehr als zufrieden, denn wir haben seit der Umstellung auf allen unseren Rechnern eine sehr gute Performance und auch keinen einzigen Virenbefall. Dies liegt natürlich auch daran, daß Bergmann mit der Software von zentraler Stelle aus detailliert für jeden Arbeitsplatz und für jedes Notebook festlegen kann, was dieser machen darf. Aus Sicherheitsgründen hat er sich dafür entschieden, daß außer ihm und seinen beiden EDV-Mitarbeitern keiner die Einstellungen der Antivirensoftware ändern darf. So ist auf allen Rechner der Popup- Blocker generell aktiv und Ein Großteil der Produktionsstätten sowie die Firmenzentrale befinden sich an mehreren Standorten in Bretzfeld in Baden-Württemberg. Die lokalen Firmennetze dieser Standorte sind teils über Glasfasern verbunden, teils auch über Lancom-Richtfunkverbindungen. Obwohl bei Wolpert das handwerkliche Geschick der Mitarkann nicht umgangen werden. Außerdem ist genau festgelegt, von welchen Arbeitsplätzen im Internet in welchem Umfang oder überhaupt gesurft und recherchiert werden darf. Hervorzuheben ist dabei auch die sehr gute Spam- und Mail- Sicherheitsfunktion von Kaspersky, die die Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit entlastet. Außendienst-Mitarbeiter mit Firmen-Notebook erhalten zwar zuhause einen Remote- Zugang zum Firmennetz und dürfen dort per WLAN direkt ins Internet, die Rechner sind aber für jedwede Wählverbindung und automatische Netzeinwahlen per Modem oder Handy gesperrt. Für diese Rechner ist zudem genau festgelegt, welche Software direkt über das Heimnetzwerk aktualisiert werden darf (z.b. Windows-Updates und der Abruf der täglichen Kaspersky-Patches). Bergmann geht noch einen Schritt weiter: Ist ein Mitarbeiter mit seinem Notebook bei uns im Haus, dann erhält er zwar eine Freigabe für unsere Firewall, kann aber nur in sehr eingeschränktem Umfang ins Internet. Dies gilt auch für Kunden, die bei einem Besuch in unseren Häusern einen lokalen Zugriff aufs Firmennetzwerk benötigen. Mittlerweile kommt im Unternehmen die Kaspersky-Software Antivirus 6.0 für Windows Workstations zum Einsatz, und Bergmann ist mit Kaspersky so rundum zufrieden, daß er am 13. April 2011 die inzwischen 110 Software-Lizenzen für weitere 24 Monate verlängert hat. Weitere Informationen und 14

15 co mputern Har dware Jetzt liefert auch Loewe 3D-Fernseher. Den Anfang machte der hier getestete Individual 46 Compose 3D mit 117 Zentimetern Bilddiagonale. Doch dieses Gerät ist nicht nur prädestiniert für dreidimensionalen Kinogenuß, sondern bietet auch ungewöhnlich hohen Bedien- und Internetkomfort. Fachautor Peter Pernsteiner konnte den neuen Luxus-LED/LCD-FlatTV Harddisk-Recorder testen... Voll im Zeitplan lag im April der Lieferstart der ersten 3D-FlatTVs Made-in-Ger- many. Den Anfang machte der hier getestete 46-Zoll-FlatTV, inzwischen folgten Individual Compose-Geräte mit 32, SEHR GUT Testurteil: 40 und 55 Zoll Bilddiagonale. Das FullHD-LCD wird durch stromsparende EdgeLEDs beleuchtet, die für eine homogene Lichtverteilung sorgen und einen dynamischen Kontrast von bis zu :1 bieten. Bei absolut dunklem Bildinhalt fällt allerdings auf, daß die vier Ecken des Displays wie bei vielen anderen Edge-Geräten etwas heller beleuchtet sind. Insgesamt ist die Bildqualität und Farbwiedergabe überzeugend. Dank 200 Hertz- LCD und 400 Hertz-LED-Backlight-Technik werden schnelle Bildschwenks ebenso Anzeige Praxistest AZ_Handwerk_FREIGABE.fh :34 Uhr Seite 1 sehr gut dargestellt, wie die blitzschnelle 3D-Umschaltung zur abwechselnden Darstellung des Bildes für das linke bzw. rechte Auge. Bei 3D-Filmen aus einem 3D-Bluray-Player schaltet das Gerät automatisch um. Das Auge in der Mitte unter dem Display enthält hierzu den Transmitter zur Synchronisation mit den 3D-Shutter- Brillen. Mit 40 Gramm ist die Loewe-Brille angenehm leicht, und beim 3D-Filmgenuß in Wegweisender Komfort: Testurteil: GUT Loewe Individual 46 Compose 3D abgedunkelten Räumen treten in der Brille nur an den äußeren Rändern leichte Spiegelungen auf. Die Brillen haben einen Lithium-Ionen-Akku für 30 Stunden Betriebszeit und werden per USB-Kabel nachgeladen, das auch an die USB-Buchsen des Fernsehers ansteckbar ist. Der Loewe unterstützt neben der 3D-Darstellung für Shutterbrillen auch das Side by Side- Verfahren mit zwei Bildern nebeneinander und das Top/bottom-Verfahren mit zwei Bildern übereinander. Nachdem es immer noch nur wenige 3D-Bluray-Scheiben und so gut wie keine 3D-Fernsehsender gibt, ist co mputern Har dware die zuschaltbare 2D-3D-Konvertierung ein nettes Zusatzfeature, das je nach Film recht passabel funktioniert. Harddisk mit 500 GB Die integrierte 500 GB-Harddisk kann gleichzeitig einen Film aufnehmen und einen zweiten, gerade laufenden Film nach erstmaligem Drücken der Pause-Taste zeitversetzt wiedergeben auch in HDTV. Die gleichzeitige Wiedergabe einer zwei

16 16 co mputern Har dware Wegweisender Komfort Loewe Individual 46 Compose 3D ten Aufzeichnung während einer Aufnahme ist ebenfalls möglich. Faszinierend ist die Follow-Me -Funktion, vorausgesetzt man hat nebenan einen weiteren LED-LCD-Fernseher von Loewe, z.b. den Connect 26 LED mit 66 cm Diagonale. So kann am Hauptgerät eine Sendung per Pause-Taste unterbrochen werden, um sie später am Zweitfernseher fortzusetzen. Hierzu wird die Harddisk des Individual Compose für einen einstellbaren Zeitraum für den Streaming-Zugriff per LAN/ WLAN freigegeben. Der Zweitfernseher kann dann auf die aktuelle Follow-Me -Sendung und alle anderen Aufzeichnungen des Erstgeräts zugreifen. Mit dem neuen 3D-Fernseher ist auch die Wiedergabe von Musik, Fotos oder Videos aus USB-Sticks oder Netzwerk- Speichern sowie der bequeme direkte Einstieg ins Internet möglich. Nach Drücken der Media-Taste erscheint ein Hersteller und Modell UVP Testkonfiguration Technische Daten: Internet Ausstattung Testkonfiguration Geräteart Displayauflösung/Diagonale Bildwiederholrate Menü, in dem direkt Video- Podcasts, das integrierte Internetradio, Internet-Inhalte oder das MediaNet-Portal des Loewe-Fernsehers abrufbar sind. Unter Internetradio und Video-Podcasts gibt es schier endlose Angebote, die sich nach Genres oder Ländern sortieren lassen. Die MediaNet-Übersicht enthält Internet-Empfehlungen und verschiedenste Angebote, die sich nach den Themengebieten Nachrichten, Service, Sport, Unterhaltung, Musik, Games und Video-on-Demand eingrenzen lassen. Zudem steht auch der direkte Zugang ins Internet zur Verfügung. Nachdem die Adreßeingabe per Fernbedienung oder über die eingeblendete Eingabemaske etwas umständlich ist, hat Loewe die beiden USB-Schnittstellen so konfiguriert, daß man beliebige USB-Tastaturen anstecken kann. Erfreulich ist auch, daß der Loewe bereits jetzt die neuen programmbegleitenden HbbTV-Dienste (Hybrid broadcast broadband TV von einigen Herstellern auch SmartTV genannt) via Internet empfängt. Loewe Individual 46 Compose 3D Euro 8.750, (inkl. MwSt.) 500 GB Harddisk, WLAN, MediaNet/Internet, DVB-S2-Twin-Tuner Motorisierter Bodenstandfuß, Individual Soundprojektor, Aktiv-Subwoofer I Sound, zwei 3D-Shutterbrillen FullHD-LCD-TV mit Edge-LED-Backlight 1080 Pixel (1920x1080) / 117 cm 400 Hz Kontrast (statisch/dynamisch) 5000:1/ :1 Leistungsaufnahme ca. 100 bis 170 Watt je nach Helligkeit, 2D/3D und Surround-Lautstärke Standby-Verbrauch 1,4 W (Sound Proj., Subwoofer und Flat TV) Abmessungen (BxHxD) 113,3 x 118,8 x 6,0 bzw. 52,4 cm (tiefe Display ohne bzw. mit Bodenstandfuß) Gewicht ca. 63 kg (inkl. Motorstandfuß, Soundprojektor und Subwoofer) Wichtigste Schnittstellen 3xHDMI (+4xHDMI am Soundprojektor), 2xUSB, LAN, WLAN (802.11b/g/n), Digital-Audio-In (optisch), 2xCommon-Interf. (CI/CI+), 1xVGA(PC) Individuell maßgeschneidert Der Individual Compose 3D basiert auf einem raffinierten Baukastenkonzept. Man bestellt je nach Geschmack und Geldbeutel Displaygröße, Lautsprechersystem und Aufstellvariante. Wahlweise gibt es einen Tischfuß, einen motorisierten oder unmotorisierten Bodenstandfuß, eine Boden-Decken- Säule, eine Wandhalterung und diverse Rack-Schranksysteme. Die seitlichen Intarsien lassen sich dank Magnetstreifen jederzeit gegen andersfarbige tauschen. Für den passenden Sound sind seitlich aufstellbare oder an die Wand schraubbare Lautsprechersysteme, eine unters Display montierbare Lautsprecherleiste oder der hier getestete Soundprojektor lieferbar. Er ist 22,5 cm hoch und 1 m breit, enthält 40 Lautsprecher à 2 W, die in unterschiedliche Richtungen abstrahlen, sowie zwei 20 W Tieftonlautsprecher nebst 42 Verstärkern. Nach dem Kalibrieren mit dem mitgelieferten Meßmikrofon bringt der Projektor einen faszinierend räumlichen Surround-Sound. Für eindrucksvolle Bässe sorgte im Test der externe Loewe Subwoofer I Sound mit integriertem 100 W Verstärker. Ein faszinierender Multimedia-FlatTV, der keine Wünsche offenläßt und vorbildlich einfach bedienbar ist. Auch die 3D-Technik überzeugt, und wer keinen Platz für eine Surround-Kombination aus 6 Lautsprechern hat, trifft mit dem platzsparend unter dem Fernseher montierbaren Soundprojektor und dem Subwoofer ebenfalls die richtige Wahl. Einziger Nachteil des wirklich luxuriös ausgestatteten Loewe-FlatTV: er ist leider alles andere als ein billiges Vergnügen Pearl LED-Energiesparlampen: Umweltfreundlich und sparsam Leuchtdioden sind inzwischen salonfähig. Am Beispiel von LED-Lampen des Elektronik- Versenders Pearl wird deutlich, daß sich diese Technologie durchaus rechnet... von Peter Pernsteiner Konventionelle Glühlampen werden EU-weit stufenweise abgeschafft. Energiesparlampen brauchen zwar viel weniger Strom, bis zur Entfaltung der maximalen Helligkeit dauert es aber oft ein wenig und viele flimmern. Außerdem setzen sie beim Zerbrechen gesundheitsschädliches Quecksilber frei. Die Alternative sind LED- Lampen sie waren aber bislang teuer. Für diesen Test haben wir drei LED-Lampen und eine LED- Leiste ausprobiert, die dank warmweißer Farbtemperatur (ca Kelvin) angenehmes Licht für Arbeitsplätze abstrahlen. Vor dem Einsatz sollte bedacht werden, daß sich nicht jeder Lampentyp für jede Anwendung eignet. So kann die 3,3 Watt aufnehmende Luminea Spot-Leuchte (Pearl NC6376 für 9,90 ) mit 48 SMD-LEDs (248 Lumen) in Haupt-Strahlrichtung locker mit einer 25 W Glühlampe mithalten, allerdings sollte man nicht direkt in die hellen LEDs gucken. Eine

17 co mputern Har dware blendfreie Rundumstrahlung bietet die Luminea Classic mit 48 LEDs hinter einer 70 mm großen matten Glaskugel (Pearl NC6376 für 9,90 ) sie benötigt 3,1 Watt und bringt mit 190 Lumen deutlich mehr Licht, als eine konventionelle 15 W Glühbirne. Der lichtstärkste Testkandidat hat 60 mm Durchmesser und sechs 1-Watt-HighPower-LEDs (NC6209, 24,90 ) hinter einer Halbkugel-Streuscheibe. Mit 420 Lumen ist sie einer 40 W Glühbirne ebenbürtig, braucht aber nur 7,5 W. Sie sind kleiner, leichter und preiswerter als Notebooks: Netbooks erfreuen sich auch im Handwerk zunehmender Beliebtheit. Doch was leisten sie wirklich und wann sind sie überfordert? Antworten gibt dieser Produktvergleich von CIH-Fachautor Marian Behaneck Netbooks boomen. Immerhin rund 10 Prozent aller verkauften PCs sind Angaben des Branchenverbandes Bitcom zufolge Netbooks. Sie sind preiswerter, LC-Display, was einer Bildschirmdiagonale von cm entspricht. Ohne Steckdose halten sie, je nach Gerät und Nutzung, 4-10 Stunden durch. Damit sind sie wie geschaffen für den mobilen Einsatz. Netbooks ab einer Bildschirmdiagonale von 10,1 Zoll (ca. 25 cm) sind für viele Einsatzbereiche auch im geschäftlichen Bereich eine zunehmend interessante Alternative zu den größeren und schwereren Notebooks (ab ca. 40 cm, 2,5 kg). Für Baustellentermine, Besprechungen, die Projektpräsentation beim Sparsame Ausstattung 1 Zur aktuellen Netbook-Ausstattung zählen ein Arbeitsspeicher von 1 GB, eine 250 GB Festplatte, zwei bis drei USB 2.0-Anschlüsse, ein Multiformat-Kartenleser, ein VGA- Ausgang für den Anschluß externer Monitore, LAN/WLAN für den Netzwerk-/Internet- Anschluß, eine Webkamera, Lautsprecher/Mikrofon sowie ein Audioein- und -ausgang. Angetrieben werden Netbooks Trotz hoher Anschaffungskosten rentieren sich LED- Lampen selbst wenn man nur 20 Cent pro kwh zugrunde legt und Glühlampen- Anschaffungskosten gar nicht berücksichtigt: die 3 W Kugellampe nach 4200 Stunden und die HighPower-Lampe nach weniger als 3900 Stunden das sind bei einer täglichen Leuchtzeit von 5,5 Stunden weniger als zwei Jahre. Als Lebensdauer nennt Pearl für alle drei Lampen mindestens Stunden. Im Laufe ihres Lebens spart also jede locker das Vierfache ihrer Anschaffungskosten bei steigenden Stromkosten noch viel mehr. Ebenfalls sehr interessant waren im Praxistest die 268 mm langen Lichtleisten mit jeweils 19 warmweißen LEDs und 1,2 W Leistungsaufnahme bei 66 Lumen. Sie eignen sich recht gut für Vitrinen- oder Regalbeleuchtungen und im 4er-Set (NC6842, 34,90 ) lassen sie sich sogar über mitgelieferte Zwischenkabel kaskadieren. Weitere Informationen: kleiner, leichter aber auch technisch schwachbrüstiger als herkömmliche Notebooks. Die ursprünglich für die private Internetnutzung, Videotelefonie oder Wiedergabe von Musik und Videos ausgelegten Mini- PCs haben ungefähr die Größe eines Terminplaners, wiegen etwa 1,5 Kilogramm und verfügen über ein 7-12 Zoll großes Ein Netbook ist schnell für kurze Besprechungen auf- und wieder zugeklappt und liefert stets alle wichtigen Büro- und Projektdaten (Lenovo) Netbooks im Vergleich: Büro2Go Kunden, die Erfassung von Gebäude- und Anlagendaten, von Baumängeln, Meß- oder Bestandsdaten vor Ort sind sie ideale Begleiter. Ist das Gerät mit einem Mobilfunk-Modul oder -Stick ausgestattet, können s abgerufen/versandt, Produktinformationen online recherchiert oder Informationen aus dem Büronetzwerk von unterwegs abgerufen werden. Auf der integrierten Festplatte kann man alle relevanten Büro- und Projektdaten überallhin mitnehmen. Das digitale Büro für die Manteltasche wird mit einem Netbook Realität. Büro2Go: Mit einem Netbook hat man sein Büro stets dabei (Toshiba) von einem rechenschwachen, aber sparsamen Prozessor (meist Intel Atom). Aktuelle Modelle werden mit dem für Netbooks abgespeckten Betriebssystem Windows 7 Starter ausgeliefert, teilweise werden aber auch Geräte mit verschiedenen Linux-Versionen offeriert. Zum Netbook gehören ein wechselbarer Lithium-Ionen- Akku, ein Netzteil sowie teilweise eine Schutzhülle/-tasche. In der Regel nicht enthalten, aber optional intern aufrüstbar oder extern anschließbar sind ein ExpressCard-Schacht für Erweiterungskarten, eine Bluetooth-Schnittstelle für die kabellose Datenübertragung über kurze Distanzen, 17

18 co mputern Har dware Netbooks im Vergleich: Büro2Go ein DVD-Laufwerk sowie Mobilfunk für den mobilen Internet-Zugang. Letzteres ist mit einem eingebauten Mobilfunk-Modul oder extern anschließbaren Stick möglich, den man inklusive Mobilfunk-Vertrag und Netbook teilweise auch für einen symbolischen Preis von einem Euro erhält. Kompakt, leicht und ausdauernd: Für Termine beim Kunden oder auf der Baustelle, den Empfang/Versand von s (Toshiba) Sparsamer Verbrauch 2 Unschlagbar sind Netbooks auch aus Energiespar-Sicht: Je nach Modell, Ausstattung und Nutzung verbrauchen sie nur zwischen 10 und 20 Watt. Kaum ein anderer Rechner verbraucht weniger Energie und verursacht niedrigere Betriebskosten. Gegenüber dem noch sparsameren PDA (Personal Digital Assistant) verfügen Netbooks über den Vorteil einer QWERTZ-Tastatur, mit der man durchaus auch längere Texte schreiben kann. Neben dem kleinformatigen Display mit vergleichsweise geringer Auflösung (etwa 1024 x 600, bei Notebooks etwa 1600 x 900 Bildpunkte) gehört die Tastatur aber auch zu den Schwachpunkten. Die Tasten sind etwas kleiner und anders belegt als bei konventionellen Notebooks. Es bedarf daher einer Eingewöhnung, bis man flüssig tippen kann. Als ebenso lästig kann sich bei der Programminstallation oder Datenarchivierung das fehlende optische Laufwerk (DVD) erweisen. Abhilfe schafft ein per USB-Schnittstelle anschließbares CD-/DVD-Laufwerk (ca. 40 ) oder ein externer DVD-Brenner (ab 60 ), den man auch zur Datensicherung nutzen kann. Alternativ ist eine Installation über einen USB-Stick, eine USB-Festplatte, eine Speicherkarte, das Netzlaufwerk, respektive ein im Büro-Netzwerk freigegebenes CD/ DVD-Laufwerk möglich (weitere Infos: lation/news/34670.html). Problematisch sind Netbooks aus ergonomischer Sicht: Lassen sich insbesondere die größeren 17 Zoll-Notebooks mit Notebookständer und PC-Tastatur zu einem nahezu vollwertigen Desktop-Arbeitsplatz umfunktionieren, ist das bei Netbooks nur mit einem zusätzlichen Flachbildschirm möglich. Überfordert sind Netbooks auch, wenn es auf Rechenleistung oder eine leistungsfähige Grafikkarte ankommt oder wenn Pläne oder die Erfassung von Gebäude- und Anlagendaten vor Ort sind Netbooks ideale Begleiter (Techni-Soft) oder Fotos großformatig abgebildet werden sollen. Dann sind die größeren und leistungsstärkeren Notebooks sinnvoller, die man für etwa den doppelten Preis erhält. Immer dann, wenn es vor allem auf Mobilität, kompakte Abmessungen und geringes Gewicht, weniger auf Rechenleistung und Ergonomie ankommt, sind Netbooks aber eine gute Lösung. Netbook-Varianten 3 Rund drei Jahre ist es her, daß mit dem Eee PC von Asus erstmals ein "Mini-Notebook" mit 7 Zoll-Bildschirm für seinerzeit unglaubliche 300 in den Handel kam. Es wurde schnell zum Verkaufsschlager und begründete ein neues Marktsegment das der Netbooks, die inzwischen in zahlreichen Größen, Ausstattungen und Bauarten offeriert werden. Die Größen liegen zwischen 7, 10,1, 11,6 und 12,1 Zoll Bildschirmdiagonale, wobei die Grenzen den zu kleinen und leichten Notebooks sogenannten "Subnotebooks" fließend sind. Die Ausstattungsvarianten (CPU, Festplatte, Mo- Produktname/Modell Acer Aspire One D255E Apple MacBook Air ASUS Eee PC1015T Dell Latitude 2120 HP Mini 5103 Anbieter Display: Diagonale / Auflösung / Oberfl. / max. Leuchtdichte Cd/qm Prozessor / Speicher: CPU / Taktfreq. / RAM GB / Festplatte GB Software: Betriebssystem / sonst. Schnittstellen: VGA / USB (Anz.) / Modem / LAN / sonst. Wireless: WLAN / Bluetooth / Mobilfunk (Standard?) Ausstattung: Webcam / Cardreader (n in 1) / Audio* / Lock-Slot / sonst. Akku: Li-Ionen, wechselbar / max. Betriebs- / Ladezeit (Std.) Gehäuse: B x T x H / Gewicht (inkl. Akkus, ohne Netzteil) Lieferumfang: Netbook / Netzteil / Betriebssystem / Hülle / sonst. Besonderheiten: Garantie: Preis: UVP (in, inkl. MwSt.) Acer 10,1 / 1024 x 600 / matt / 200 Intel Atom N455 / 1.66 GHz / 1 / 250 Windows 7 Starter / Android Dualboot / 3 / / / / / 2 in 1 / / / bis 8 / k.a. 258 x 185 x 24 mm / 1,25 kg / / / / Reinigungstuch mattes Displ., DDR3 Arbeitssp., hochw. Geh. 1 Jahr 249,- Apple 11,6 / 1366 x 768 (nativ) / glänzend / k.a. 1,4 GHz Intel Core 2 Duo/ 1,4 o. 1,6 GHz / 4 / 64 o. 128 SSD Mac OS X Snow Leopard * / 2 / / /Magsafe, Kopfh. (*MiniDispl. Port) / / (AirPort Extreme Wi-Fi integriert) / / / / bis 5 / k.a. 299 x 192 x 3-17 mm / 1,06 kg / / / Doku, Stick f. Softwarewiederherstellung Alu-Gehäuse, extrem flach, leicht, instant-on via SSD 1 Jahr 999,- ASUS Computer 10,1 / 1024 x 600 / LED matt / 255 AMD V105 / 1,2 GHz / 1 DDR3 / 250 Win 7 Starter 32 Bit + Express Gate / 3 / / / HDMI, Audio In + Out / / / 3 in 1 / / / bis 6 / k.a. 262 x 178 x mm / 1,25 kg / / / Schmutz-/kratzfest, duales Betriebssyst. 2 Jahre 299,- Dell 10,1 / 1366 x 768 / LED matt / 200 Intel Atom N550/1.5 GHz/2 DDR3/250 o. 320 Win 7 Home Premium / Win 7 Prof. 32 Bit / 3 / / / 2 Minikarten-Steckplätze / / * (* optional) / 3 in 1 / / / bis 9,6 / ca. 2 (Express-Charge) 260 x 190 x mm / 1,31 kg / / / Dell Mobile Comp. Station, Gummigeh., 1 Jahr ab 653,- Hewlett-Packard 10,1 / 1366 x 768 / LED matt / k.a. Intel Atom N550 / 1.5 GHz / 2 DDR3 / 250 Win 7 Prof. Starter 32 Bit / HP Protect Security Manager / 3 / / * / / (3G UMTS) (*WLAN a/b/g/n) / 2 in 1 / / / bis 9 / k.a. (HP FastCharge) 262 x 180 x 23 mm / 1,2 kg / / / Kratzresistente Oberfläche, HP ProtectTools 1 Jahr 638,99 18 Kriterium erfüllt Kriterium nicht erfüllt, Stand: Juni 2011 * Audio: Lautsprecher / Mikrofon / Audio Ein-/Ausgang

19 co mputern Har dware bilfunk etc.) sind mittlerweile fast ebenso zahlreich wie bei den großen Pendants. Bei den Bauarten unterscheidet man zwischen konventionellen Netbooks und sogenannten "Netvertibles". Das sind Geräte mit berührungssensitivem und vertikal um 180 drehbarem LC-Display, das man mit der Displayseite nach oben über die Tastatur klappen kann. Dadurch erhält man einen Tablet-PC, der mit einem Stift oder den Fingern vollständig über das Display bedient werden kann. Multitouch-Displays Netvertibles" haben den Dreh raus: im Nu verwandeln sich diese speziellen Netbooks in einen Tablet-PC mit Multi-Touch-Funktion (Asus) ermöglichen die Softwaresteuerung über Fingergesten. Auch als Outdoor-Version für Einsätze unter rauhen Umgebungsbedingungen, beispielsweise auf feuchten, staubigen Baustellen, sind mobile PCs im Netbook-Format von Getac, Itronix, Panasonic etc. erhältlich. Diese Geräte verfügen über diverse Schutzmechanismen und ein besonders robustes Gehäuse mit Gummiarmierung, sodaß Stöße oder Stürze von der Tischkante, Staub oder Spritzwasser klaglos hingenommen werden. Der Zusatzschutz macht die Geräte allerdings größer, schwerer und vor allem teurer. Darauf sollte man achten 4 Prozessor/Arbeitsspeicher/Festplatte: Das Herzstück von Netbooks sind stromsparende, für den mobilen Einsatz konzipierte Prozessoren. Aktuelle Geräte enthalten meist den Intel Atom-Prozessor der Generation "Pine Trail" (Modell N550) mit integriertem Grafikkern und zusätzlich vermindertem Strombedarf. Standardmäßig werden Netbooks heute mit 1GB RAM ausgestattet, wobei meist eine Aufrüstung auf 2 GB möglich ist. Je mehr RAM zur Verfügung steht, desto weniger häufig müssen Daten auf die Festplatte ausgelagert bzw. in den RAM gelesen werden. Das kommt der Akkulaufzeit zugute. Auch bei der Festplatte gilt: je größer, desto besser. Größen zwischen 160 und 320 GB sind bei aktuellen Modellen Standard. Da man über die USB-Schnittstelle Speichersticks oder externe 2,5 Zoll-Festplatten ohne separaten Stromanschluß anschließen kann, ist knapper Speicherplatz unterwegs heute kein Thema mehr. Die aufgrund der mechanischen Robustheit und des niedrigen Energieverbrauchs für den mobilen Einsatz idealen SSD-Laufwerke (Solid-State-Drive) werden derzeit nur optional eingebaut. Nutzt man das Netbook als PC-Arbeitsplatz, ist neben einer vollwertigen Tastatur ein größerer Flachbildschirm erforderlich (Kensington) Display: Wichtige Qualitätskriterien co mputern von Netbook-Displays sind Bildschirmauflösung, Größe, Helligkeit Har und Kontrast. dware Die aktuelle Standardauflösung liegt bei 1024 x 600 Bildpunkten (WSVGA), wobei es auch andere Auflösungen gibt. Eine sinnvolle Display-Größe liegt zwischen 10,1 und 12,1 Zoll. Die Displays (und Tastaturen) von 7 Zoll-Netbooks sind für den beruflichen Einsatz zu klein. Das Maß für die Bildhelligkeit ist die Leuchtdichte, gemessen in Cd/qm (Candela/ Quadratmeter), die bei Netbooks zwischen 130 und 240 liegt. Wem Stromsparen und lange Akkulaufzeiten wichtig sind, sollte auf eine LCD-Hintergrundbeleuchtung achten. Matte Bildschirmoberflächen sind besser, als die für die brillante Farbdarstellung ausgelegten Hochglanz-Varianten, da sie keine störenden Spiegelungseffekte erzeugen. Trotz hoher Bildhelligkeit und matter Bildschirmoberfläche bei starkem Sonnenlicht ist auch auf einem sehr guten Netbook-Display kaum etwas zu erkennen. Schnittstellen/Kommunikation: Ebenso wie ein LAN-Anschluß für die Anbindung MSI Wind U160DX- 5515W7S Gold MSI 10,1 Zoll / 1024 x 600 / glänzend / 250 Intel Atom N550 / 1,5 GHz / 1 GB / 250 GB Win 7 Starter / Office 2010 Starter / 3 / / / / / 3 in 1 / / / Stereo-Lautsprecher / bis 15 / x 165 x 25 mm / 1,1 kg / / / Dünnes, leichtes Geh., Dual-Core-Prozessor 2 Jahre 329,- Samsung NC 210 Samsung 10,1 Zoll / 1024 x 600 / matt / k.a. Intel Atom N550 /1.5 GHz / 1 DDR3 / 250 Win 7 Starter 32 Bit / 3x / / / * / (* Highspeed) / 4 in 1 / / / Digital Live Cam / bis 10,7 / k.a. 259 x 180 x mm / 1,2 kg / / / Sony VPCYB1S1E/S Sony 11,6 Zoll / 1366 x 768 / glänzend / k.a. AMD E-350 / 2 DDR3 / 320 Win 7 Home Prem. 32 Bit/ Micros. Office Starter 2010 etc. / 3 / / / HDMI / / / 2 in 1 / / / k.a. / k.a. 290 x 203 x 25 mm / 1,46 kg / / / PC-to-Phone, bis 10 Std. Akku, Gew. nur 1,2 kg Taste, VAIO Gate 2 Jahre 2 Jahre 349,- 499,- Toshiba NB500-10V Toshiba Europe GmbH 10,1 Zoll / 1024 x 600 / glänzend / 200 Intel Atom N455 / 1.66 GHz / 1 / 250 Win 7 Starter 32-bit / Toshiba HDD recovery / 3 / / / / (UMTS, HSDPA) / (k.a.) / / / bis 8 /k.a. 262 x 190 x mm / 1,32 kg / / / Multi-Touchpad, ASSIST- Multi-Touchp., Toshiba Media Contr., HD Audio 2 Jahre 349,- Panasonic Toughbook Panasonic Toughbook CF-C1 mk1.5 CF-19 mk4 mk4 Panas. Marketing Eur. Panas. Marketing Eur. 12,1 Zoll / 1280 x 800 / 10,4 Zoll / 1024 x 768 k.a. / 290 / matt / Intel Core i5-520m Intel Core i5-540um vpro / k.a. / 2 / 250 vpro / k.a. / 2 / 160 Win 7 Pro Win 7 Pro / 3 / * / * optional / / * (*HSPA optional) / 2/3 in 1 / / opt.: Fingerscanner / bis 10* /ca. 4,5 * mit 2 Akkus 299 x 227 x mm/ 1,5/1,69 kg (1/2 Akku) / / / Spritzw.schutz, Tablet PC & Notebook in 1 3 Jahre ab 2.260,- / 2 / / / RS232, Firewire / / * (* HSPA optional) / 1 in 1* / / * SmartCard opt.) / bis 9 / 3,5 271 x 216 x 49 mm / 2,3 kg / / / Schutz IP65, MIL-STD 810G, PC & Noteb. in 1 3 Jahre ab 3.510,- Getac V100 Getac Techn. GmbH 10,4 TFT XGA / 1024 x 768 / matt / 1200 Intel Core i7-640um / 2 (max. 8) DDR3 /320 HDD oder 80/160 SSD Win 7 Professional / 2 / / / RS232 / Docking / / / * * optional Gobi 2000 / SD Card / / PCMCIA / Expr.Card54 / ca. 8 /3/7800 mah 290 x 222 x 49 mm / ab 2,5 kg / / / / Handschlaufe/Trageriemen IP65, MIL-STD-810G Tablet-PC + Netbook 5 Jahre ab 2.928,- 19

20 20 co mputern Har dware Netbooks im Vergleich: Büro2Go an das Computernetz zum Standard gehören, sind auch 2-3 USB-Schnittstellen für den Anschluß von Maus, Drucker/Plotter, USB-Stick/Festplatte etc. Pflicht. Nützlich für die schnelle Übertragung von Digitalfotos auf den Rechner ist ein eingebauter Multiformat-Speicherkartenleser, der auch den Speicherkarten-Typ der eigenen Kamera (SD, MMC, XD etc.) erkennen sollte. Mobilität beim Zugriff auf Netzwerke bietet in erster Linie das drahtlose lokale Netzwerk (WLAN), das zur Netbook-Grundausstat- Weitere Infos (Auswahl) Testberichte, Kaufberatung Markt, Foren, Nachrichten Diskussion, Tips, Hinweise Taschen, Hartschalen etc. Suchwort: Netbook tung gehört, wobei es jedoch Unterschiede hinsichtlich der Empfangsqualität und Datenübertragungsrate gibt (aktuell ist der IEEE n-Standard). Zur nachrüstbaren Zusatzausstattung gehören ein Mobilfunk-Stick (UMTS-Standard) für den mobilen Internetzugang außerhalb von Hotspots (drahtlose Internetzugriffspunkte) sowie ein Bluetooth-Stick für die kabellose Kommunikation mit Drucker, Desktop-PC etc. Wer sich für ein Paket Netbook plus UMTS-Stick interessiert, sollte die Nutzungsgebühren des Mobilfunk-Vertrags mit anderen Angeboten vergleichen. Akkus: Ein wichtiges Auswahlkriterium ist die Akkulaufzeit, denn sie spielt beim mobilen Einsatz eine große Rolle. Viele Netbooks machen bei einem realistischen Nutzungsprofil schon nach 3-4 Stunden schlapp. Herstellerangaben sind mit Vorsicht zu genießen, denn die angegebenen 4-10 Stunden Akkubetrieb und mehr sind nur bei praxisfernen, extrem sparsamen Festplattenzugriffen, geringer CPU-Auslastung, minimaler Displayhelligkeit etc. zu erreichen. Behelfen kann man sich mit einem zweiten Akku-Satz ( ). Wichtig ist auch die Ladezeit. Eine Ladestandsanzeige hilft, die noch verfügbare Akkulaufzeit besser abzuschätzen. Damit die Akkus länger halten, sollte man einige Dinge beachten (siehe Info- Kasten). Tastatur/Gehäuse: Da die Tastaturfläche kleiner ist, einige Tasten mehrfach belegt und anders angeordnet sind als beim Desktop-PC, ist der Umstieg vom Bürorechner gewöhnungsbedürftig. Auch mit dem Touchpad kann nicht jeder arbeiten. Deshalb besteht die Möglichkeit, eine externe Tastatur und eine Maus anzuschließen. Der Öffnungswinkel des Gehäuses sollte möglichst groß sein, um ein halbwegs bequemes Arbeiten in unterschiedlichen Sitz- und Stehpositionen zu ermöglichen. Netbooks sind nahezu alle aus Kunststoff, lediglich einige in der Tabelle vorgestellte Modelle verfügen über ein Metallgehäuse, eine spritzwassergeschützte Tastatur und weitere Schutzausstattungen. Zubehör: Einen gewissen Schutz für Netbooks mit Plastik-Gehäuse bieten auch Netbook-Hartschalen oder Koffer (von Hama, Kensington, Pelican etc.). Für den täglich wechselnden Einsatz Büro/Baustelle empfiehlt sich eine optionale Dockingstation, die es auch mit einem USB-Hub ("USB-Verteiler") und sogar mit integriertem DVD-Laufwerk gibt. An der Dockingstation lassen sich Geräte wie Drucker, Plotter oder Scanner sowie das Büro- Netzwerk anschließen, sodaß Stromspar- und Akkutips Die Tastatur ist kleiner und etwas anders belegt, aber auch für die Eingabe längerer Texte geeignet (Dell) Einige Outdoor-PCs im Netbook- Format vertragen sogar einen Regenguss oder ein Sandbad (Panasonic) Sofern es die Lichtverhältnisse zulassen, Display herunterdimmen ([Fn]+ entsprechende Funktionstaste drücken). Stromverbrauch über die Systemeinstellung des Netbooks minimieren ( Systemsteuerung, Energieoptionen ). Bei längeren Arbeitspausen Netbook in den Standby-Modus versetzen (Windows-Startbutton, auf Ein-/Ausschalter klicken). WLAN/Bluetooth nur dann aktivieren, wenn man auch tatsächlich online gehen/daten übertragen will. Netbook nach dem Herunterfahren komplett vom Stromnetz trennen, beispielsweise über eine schaltbare Steckerleiste. Akku-Tips: Um die Akku-Lebenszeit zu verlängern, sollten man den Akku nur dann aufladen, wenn er nur noch über 10 Prozent seiner Leistung verfügt. Seine Lebensdauer hängt nämlich nicht nur von der Alterung der Zellen und seiner Lagerung (ca. 15 C, trocken) ab, sondern auch davon, wie oft man ihn auflädt. Ein Akku kann insgesamt nur rund 500 mal aufgeladen werden. Wird das Netbook längere Zeit über das Stromnetz betrieben, sollte man die aufgeladenen Akkus daher herausnehmen und wie beschrieben lagern. man das Notebook nur noch einstecken muß. Zur Sicherung vor Diebstahl verfügen Netbooks über einen speziellen "Lock-Slot", an dem man ein Stahlkabel samt Schloß befestigen kann. Marktangebot und Trends 5 Alle größeren Notebook-Anbieter haben meist auch mehrere Netbooks im Produktportfolio. Für den Produktvergleich ausgewählt wurde pro Hersteller jeweils ein aktuelles Modell mit größerem Display (ab 10 Zoll). Zum Vergleich wurden drei spezielle Outdoor-Modelle berücksichtigt. Die Tabellenzeilen geben jeweils nur einen Teil der wichtigen Produktmerkmale wieder. Die Straßenpreise liegen meist unter der angegebenen UVP. Weitere Informationen zu den vorgestellten und weiteren Modellen erhalten Sie über die Internet-Adresse der Unternehmen. Wie in anderen Marktsegmenten auch, wird die Leistung der Geräte bei nahezu konstantem Preisniveau von Jahr zu Jahr besser. Auch neue Entwicklungen und Trends sind schon jetzt abzusehen. Die nächste Generation mobiler Rechner wird wohl eine Kombination aus Netbook, Tablet-PC, E-Book und Smartphone sein. Apples ipad oder das Dual-Screen-Netbook von MSI zeigen, wohin die Entwicklung geht. Interessant ist auch der Lapdock von Motorola: wird ein leistungsfähiges Smartphone auf der Rückseite eingeklinkt, erhält man einen nahezu vollwertigen Netbook- Arbeitsplatz, inklusive 11,6-Zoll- Bildschirm, Netbook-Tastatur, Mobiltelefon und Internet-Zugang. Zunehmend machen Tablet-PCs den Netbooks Konkurrenz. Diese eher für Präsentationszwecke geeigneten Geräte haben einen entscheidenden Nachteil: die fehlende Tastatur, die von keiner noch so gut gemachten virtuellen Tastatur ersetzt werden kann.

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Klaus Tenderich Funktion/Bereich: Director Automation Services Organisation: Basware GmbH

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 01. Juni 2015 Memminger Neubaugebiet Dobelhalde und Gewerbegebiet Memmingen Nord wechseln auf die Daten- Überholspur: Ca. 70 Haushalte im Neubaugebiet Dobelhalde nutzen Internet mit bis zu

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Fragen und Antworten zur Vereinfachung der elektronischen Rechnungsstellung

Fragen und Antworten zur Vereinfachung der elektronischen Rechnungsstellung 2011/0604162 IV D 2 - S 7287-a/09/10004 26. Juli 2011 Fragen und Antworten zur Vereinfachung der elektronischen Rechnungsstellung Durch das Steuervereinfachungsgesetz 2011 sollen durch Änderungen im Umsatzsteuergesetz

Mehr

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient.

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Switches Unsere Switches passen überall. Besonders zu Ihren Herausforderungen. Die Netzwerke in modernen Produktionsanlagen

Mehr

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Infrastrukturlösungen für die IT Modulare Lösungen für Rechenzentren und Netzwerke im Produktionsumfeld Rittal GmbH & Co. KG / Dirk Hecker

Mehr

Partner des Mittelstands. Der Mittelstand braucht starke Partner und kann sich auf seine steuer lichen Berater und die DATEV verlassen.

Partner des Mittelstands. Der Mittelstand braucht starke Partner und kann sich auf seine steuer lichen Berater und die DATEV verlassen. Partner des Mittelstands Der Mittelstand braucht starke Partner und kann sich auf seine steuer lichen Berater und die DATEV verlassen. 14 DATEV eg _ GESCHÄFTSBERICHT 2014 Partner des Mittelstands Der Mittelstand

Mehr

ComNet Der edv-partner für inhabergeführte unternehmen Das systemhaus 3.0

ComNet Der edv-partner für inhabergeführte unternehmen Das systemhaus 3.0 ComNet der EDV-Partner für inhabergeführte Unternehmen Das Systemhaus 3.0 Holger und Bernd Schmitz Geschäftsführer ComNet der EDV-Partner für inhabergeführte Unternehmen ComNet ist der EDV-Partner für

Mehr

Werden Sie audatis Vertriebspartner

Werden Sie audatis Vertriebspartner Werden Sie audatis Vertriebspartner In diesem Dokument finden Sie eine Übersicht unserer Leistungen und der Vorteile einer audatis Vertriebspartnerschaft. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit

Mehr

Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung. Leipzig, 2. Juni 2014

Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung. Leipzig, 2. Juni 2014 Perspektive Breitband zukünftige Bedarfe der NGA-Versorgung Leipzig, 2. Juni 2014 1 Vortragsinhalte 1. Bedeutung exzellenter Breitbandversorgung für die Wirtschaft der Region 2. Brauchen wir überhaupt

Mehr

Elektronische Rechnung

Elektronische Rechnung Elektronische Rechnung Rechtliche Grundlagen Dr. Stefan Melhardt, BMF Hintergrund Richtlinie 2010/45/EU des Rates vom 13.7.2010 zur Änderung der MWSt-RL 2006/112/EG: - Vereinfachung, Modernisierung und

Mehr

Wartung Instandsetzung CRM. Perfekter Service. Optimale Anlagensteuerung für höchste Verfügbarkeit und Effizienz

Wartung Instandsetzung CRM. Perfekter Service. Optimale Anlagensteuerung für höchste Verfügbarkeit und Effizienz Service Wartung Instandsetzung CRM Perfekter Service Optimale Anlagensteuerung für höchste Verfügbarkeit und Effizienz uellem d i v i d n i t i M pt! e z n o k s g n u Wart Höchste Anlagenverfügbarkeit

Mehr

IT-Sicherheit und Datenschutz. Seit fast 50 Jahren ist die DATEV Pionier bei der Integration neuer Technologien in sichere Geschäftsprozesse.

IT-Sicherheit und Datenschutz. Seit fast 50 Jahren ist die DATEV Pionier bei der Integration neuer Technologien in sichere Geschäftsprozesse. IT-Sicherheit und Datenschutz Seit fast 50 Jahren ist die DATEV Pionier bei der Integration neuer Technologien in sichere Geschäftsprozesse. 20 DATEV eg _ GESCHÄFTSBERICHT 2014 IT-Sicherheit und Datenschutz

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 29. Mai 2015 Kaisheimer Ortsteil Sulzdorf mit Glasfasernetz erschlossen es steuert das örtliche Nahwärmenetz und bietet schnelles Internet mit bis zu 100 Mbit/s Die Haushalte in Sulzdorf,

Mehr

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Swisscom AG Rechenzentrum Wankdorf Stauffacherstrasse 59 3015 Bern www.swisscom.ch Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Für eine erfolgreiche Zukunft Das Swisscom Rechenzentrum Wankdorf ist die Antwort auf

Mehr

Herr Dr. Hattendorf, was macht QSC, um das Arbeiten in der Zukunft angenehmer zu gestalten? Über unser Sprach-Daten-Netz binden wir Heimarbeitsplätze

Herr Dr. Hattendorf, was macht QSC, um das Arbeiten in der Zukunft angenehmer zu gestalten? Über unser Sprach-Daten-Netz binden wir Heimarbeitsplätze Herr Dr. Hattendorf, was macht QSC, um das Arbeiten in der Zukunft angenehmer zu gestalten? Über unser Sprach-Daten-Netz binden wir Heimarbeitsplätze und Außenstellen in das jeweilige private Firmennetzwerk

Mehr

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG CAS Partnerprogramm CAS Mittelstand A SmartCompany of CAS Software AG Markt / Chancen Eine solide Basis als Ausgangspunkt für Ihren Erfolg Die Aussichten für CRM und xrm (any Relationship Management) sind

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit

Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit E-Government - elektronische Rechnung: neue Impulse für die Abfallwirtschaft? Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit Die digitale Arbeitswelt in der Abfallwirtschaft 17.10.2013 Nationale

Mehr

Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung. heißt jetzt: Weniger kompliziert. Mehr einfach

Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung. heißt jetzt: Weniger kompliziert. Mehr einfach Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung heißt jetzt: Weniger kompliziert Mehr einfach Mehr Sicherheit Mehr Team Mehr finden Mehr individuell Mehr Schnelligkeit Mehr Top Service Mehr Support Mehr

Mehr

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Berlin, 30. Januar 2014 Seite 1 Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wenn wir unsere Mitglieder nach den wichtigsten IT-Trends fragen,

Mehr

Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen

Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen www.schaefer-it-systems.de SCHÄFER IT-Systems: Ihr Spezialist für Rechenzentrums-Infrastrukturen SCHÄFER IT-Systems ist ein innovativer

Mehr

mention Software GmbH Firmenpräsentation

mention Software GmbH Firmenpräsentation Die mention Software GmbH wurde im Jahr 1997 gegründet und entwickelt seitdem die leistungsstarke ERP-Software mention Warenwirtschaft sowie diverse Schnittstellen, Module und effizienzsteigernde Tools

Mehr

Elektronische Rechnungen Quo vadis? Ulrich Mester 3S GmbH, Attendorn

Elektronische Rechnungen Quo vadis? Ulrich Mester 3S GmbH, Attendorn Elektronische Rechnungen Quo vadis? Ulrich Mester 3S GmbH, Attendorn Was ist 3S 3S ist ein Softwarehersteller, welcher sich auf kleine und mittelständische Produktionsunternehmen spezialisiert hat. 3S

Mehr

EffiLink Remote Service System Vernetzen Sie sich mit perfektem Service

EffiLink Remote Service System Vernetzen Sie sich mit perfektem Service EffiLink Remote Service System Vernetzen Sie sich mit perfektem Service 2 Vernetzte Sicherheit EffiLink von Bosch Profitieren Sie von effektiven Serviceleistungen aus der Ferne Sicherheit ist nicht nur

Mehr

Die sichere & einfache. Online Archivlösung. für alle Branchen

Die sichere & einfache. Online Archivlösung. für alle Branchen Die sichere & einfache Online Archivlösung für alle Branchen Nutzen Sie Ihre Chance! Reduzieren Sie Kosten & optimieren Sie Ihre Abläufe SICHER Ihre Daten sind in unserem sicheren Rechenzentrum langfristig

Mehr

Firmensitz in Bempflingen (Deutschland)

Firmensitz in Bempflingen (Deutschland) ENDRESS Power Generators Firmensitz in Bempflingen (Deutschland) Endress entwickelt, fertigt und vertreibt erstklassige Stromerzeugungsaggregate für den Weltmarkt. Durch innovative Technologien und die

Mehr

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies Die ES4-Familie Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung Industrial Technologies ES4: Die nächste Generation unserer Systemfamilie Die perfekte Ergänzung für Ihr

Mehr

Es gibt viele Internetnutzer, die bei Ihnen kaufen möchten! Es aber nicht können.

Es gibt viele Internetnutzer, die bei Ihnen kaufen möchten! Es aber nicht können. Produktpräsentation Es gibt viele Internetnutzer, die bei Ihnen kaufen möchten! Es aber nicht können. Marktbedarf Nicht jeder Internetnutzer kauft online ein und das hat auch gute Gründe 20,8% der Internetnutzer

Mehr

April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT

April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT Bedeutung der Cloud-Technologie 2 Als neues Schlagwort der Informationstechnik ist "Cloud Computing" in aller Munde,

Mehr

Produktinformation OUTSOURCING SERVICE & SUPPORT, SOFTWARE AS A SERVICE UND BUSINESS PROCESS OUTSOURCING

Produktinformation OUTSOURCING SERVICE & SUPPORT, SOFTWARE AS A SERVICE UND BUSINESS PROCESS OUTSOURCING Produktinformation OUTSOURCING SERVICE & SUPPORT, SOFTWARE AS A SERVICE UND BUSINESS PROCESS OUTSOURCING DIE WICHTIGSTEN VORTEILE IM ÜBERBLICK ZUSAMMENFASSUNG Konzentration auf Ihre Kerntätigkeiten Investitionsschonend:

Mehr

Anforderungen an elektronisch übermittelte Rechnungen

Anforderungen an elektronisch übermittelte Rechnungen Anforderungen an elektronisch übermittelte Rechnungen Einleitung Seit Mitte 2011 können Rechnungen auch in elektronischer Form erstellt werden. Das Umsatzsteuergesetz (UStG) wurde diesbezüglich geändert.

Mehr

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern.

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. DIE PARTNERSCHAFT MIT QSC Ihre Vorteile auf einen Blick: Sie erweitern Ihr Produkt-

Mehr

Firmenprofil 2005. Greatnet New Media Brentenstr. 4a 83734 Hausham. Telefon: 01805 / 47328638

Firmenprofil 2005. Greatnet New Media Brentenstr. 4a 83734 Hausham. Telefon: 01805 / 47328638 Firmenprofil 2005 Greatnet New Media Brentenstr. 4a 83734 Hausham Telefon: 01805 / 47328638 Greatnet New Media Seit 1999 bieten wir professionelle Hosting Lösungen für kleine bis mittelständige Unternehmen

Mehr

Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können

Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können Pressemitteilung Stolz: Beispielgebende Kooperation von Unternehmen, um Familie und Beruf in Einklang bringen zu können Seite 1 von 5 Spatenstich mit Ministerin Dr. Monika Stolz für die Kita Schloss-Geister

Mehr

IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar.

IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar. IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar. www.linzagtelekom.at Immer bestens betreut. Für Ihr Business nur das Beste Wir sichern Ihre Daten hier Unternehmen wollen wachsen und gleichzeitig

Mehr

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Die Scopevisio AG ist Hersteller und Anbieter einer hochfunktionalen und integrierten Cloud Unternehmenssoftware.

Mehr

E-Rechnung. Einfacher Einstieg in den elektronischen Rechnungsversand und -empfang.

E-Rechnung. Einfacher Einstieg in den elektronischen Rechnungsversand und -empfang. E-Rechnung Einfacher Einstieg in den elektronischen Rechnungsversand und -empfang. Intro E-Rechnung: Einfach loslegen! Die Idee, Rechnungen ebenso wie andere Dokumente per E-Mail zu verschicken und dabei

Mehr

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups Das sagen unsere Kunden Die komplette Integration all unserer Abläufe in Einkauf/ Verkauf/Lagerbuchungen/Zahlungsverkehr verlief unproblematisch. Zudem

Mehr

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen Geschäftszeichen: 2 U 5/13 = 12 O 303/12 Landgericht Bremen B e s c h l u s s In dem Rechtsstreit Rechtsanwältin [ ], Verfügungsklägerin und Berufungsbeklagte,

Mehr

IT-Netzwerk IHK-Koblenz

IT-Netzwerk IHK-Koblenz IT-Netzwerk IHK-Koblenz Ein Vortrag in drei Abschnitten 1. Elektronischer Rechnungsaustausch und das Steuervereinfachungsgesetz (StvereinfG) a. Anforderungen an Versender elektronischer b. Anforderungen

Mehr

Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen

Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen Ganz gleich, ob Sie einen Betrieb neu gründen oder die Neuausrichtung Ihres Unternehmens planen, wir unterstützen Sie durch die

Mehr

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 Logo Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 1 07/2009 Agenda 1. Die LfA Förderbank Bayern im Überblick 2. Infrakredit

Mehr

Treml & Sturm Datentechnik

Treml & Sturm Datentechnik Treml & Sturm Datentechnik Beratung, Realisierung, Support. Ihr Expertenteam für IT-Komplettlösungen aus einer Hand. Wir bieten Ihnen modernstes Know-how zur Optimierung Ihrer Arbeitsprozesse und zur Entlastung

Mehr

WAGO-Funkempfänger basierend auf EnOcean-Technologie

WAGO-Funkempfänger basierend auf EnOcean-Technologie WAGO-Funkempfänger basierend auf EnOcean-Technologie Gebäudeautomation Perfekt gesteckt, drahtlos geschaltet WAGO-Produkte, von der Dosenklemme bis zum Feldbusknoten, sind in der Gebäudetechnik fest etabliert.

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Bremen, den 09. Februar 2011 INITIATIVE ENERGIE für IT- und Rechenzentren Herzlich Willkommen! erecon AG Hansjürgen Wilde Konsul Smidt Straße 8h - Speicher I - 28217 Bremen www.erecon.de Ein paar Worte

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

Umfrage Automation (in the) Cloud?

Umfrage Automation (in the) Cloud? Umfrage Automation (in the) Cloud? 00110101011001010 10100101000010100 10010010010010111 10110101101100101 01010010101001000 10101001000100010 0% 20% 40% 60% 80% Foto: Ernsting/LAIF Ergebnisse der Umfrage

Mehr

Forschungsergebnisse Projekt AC4DC

Forschungsergebnisse Projekt AC4DC Forschungsergebnisse Projekt AC4DC www.bmwi.de Dezember 2014 Projektüberblick Projekttitel: BMWi FKZ: AC4DC - Adaptive Computing for green Data Centers 01 ME11046A Laufzeit: 01.05.2011 bis 30.10. 2014

Mehr

ELEKTRONISCHE RECHNUNGSLEGUNG

ELEKTRONISCHE RECHNUNGSLEGUNG VERANSTALTUNG: SEPA-UMSTELLUNG - DER COUNTDOWN LÄUFT! RLB OÖ, 20.3.2013 ELEKTRONISCHE RECHNUNGSLEGUNG Mag. Markus Raml Steuerberater und Unternehmensberater Dr. Robert Herger Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Mehr

Stand 25.10.2012. Mag. Frühwirt Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsges.m.b.H office@fruehwirt.at www.fruehwirt.at 1

Stand 25.10.2012. Mag. Frühwirt Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsges.m.b.H office@fruehwirt.at www.fruehwirt.at 1 Stand 25.10.2012 Mag. Frühwirt Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsges.m.b.H office@fruehwirt.at www.fruehwirt.at 1 Verfügbare E-Government Anwendungen u.a. } Finanzonline } ELDA } WEBEKU } SVA-Beitragskonto

Mehr

So bucht man heute. Digitaler Belegaustausch mit Ihrem Steuerberater. Eine Dienstleistung des steuerlichen Beraters

So bucht man heute. Digitaler Belegaustausch mit Ihrem Steuerberater. Eine Dienstleistung des steuerlichen Beraters So bucht man heute Digitaler Belegaustausch mit Ihrem Steuerberater Eine Dienstleistung des steuerlichen Beraters So bucht man heute Einfach, sicher und flexibel so sieht bedarfsgerechte Unterstützung

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Stellungnahme des VATM zum Referentenentwurf für ein Gesetz zur Neuregelung des Post- und Telekommunikationssicherstellungsrechts

Stellungnahme des VATM zum Referentenentwurf für ein Gesetz zur Neuregelung des Post- und Telekommunikationssicherstellungsrechts Mit Mailanschreiben vom 2. Februar 2010 haben wir den Referentenentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie für ein Gesetz zur Neuregelung - und zur Änderung telekommunikationsrechtlicher

Mehr

Plus Strom. Das modulare System für Gewerbe, Handel und Industrie.

Plus Strom. Das modulare System für Gewerbe, Handel und Industrie. Plus Strom Das modulare System für Gewerbe, Handel und Industrie. Wie viel Plus hätten Sie gern? Unsere Energie ist Teil Ihrer Wertschöpfungskette. Und damit entscheidend für funktionierende Prozesse in

Mehr

Elektronische Rechnungen in der Buchhaltungspraxis. Ihre Referenten sind Alexander Bresslau (TecCom) und Barbara Stephan (DATEV)

Elektronische Rechnungen in der Buchhaltungspraxis. Ihre Referenten sind Alexander Bresslau (TecCom) und Barbara Stephan (DATEV) Elektronische Rechnungen in der Buchhaltungspraxis Ihre Referenten sind Alexander Bresslau (TecCom) und Barbara Stephan (DATEV) Agenda Vorstellung DATEV Motivation einer Lösung für erechnungen Das Basisprogramm

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Rechnungen per email

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Rechnungen per email Häufig gestellte Fragen zum Thema: Rechnungen per email Töns-Rügemer-Dieffenbacher GmbH & Co. KG Hauptstrasse 59 66953 Pirmasens Tel.: (06331) 266 00 Fax: (0800) 598 63 67 info@toens.de Töns-Rügemer-Dieffenbacher

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) setzte am 9. Oktober 2013 den ersten Schritt in Richtung neuer Förderperiode.

Mehr

erechnung Uwe K. Franz aus steuerlicher und rechtlicher Sicht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Cornea Franz Rechtsanwälte

erechnung Uwe K. Franz aus steuerlicher und rechtlicher Sicht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Cornea Franz Rechtsanwälte erechnung aus steuerlicher und rechtlicher Sicht Uwe K. Franz Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Cornea Franz Rechtsanwälte 1 Bedeutung der Rechnung

Mehr

Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden. von Berufsangehörigen mit dem Ziel der Interessenvertretung des Berufsstandes.

Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden. von Berufsangehörigen mit dem Ziel der Interessenvertretung des Berufsstandes. 7Seiten über Ihren Berufsverband 1 auf Wort Ihr Verband stellt sich vor Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e.v. ist ein Zusammenschluss von Berufsangehörigen

Mehr

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Wirtschaftsbrief 1/2011 COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Dass der Technologie- und Dienstleistungspark COMETA ALLGÄU (Nutzfläche: 7.450 m²) in Kempten ein idealer Standort für den

Mehr

Starke Lösung für schlanke Prozesse

Starke Lösung für schlanke Prozesse Starke Lösung für schlanke Prozesse Externe, automatisierte Bearbeitung von Eingangsrechnungen Das Unternehmen SGH steht für Lösungen, die kein anderer Anbieter so erreicht. Potenziale ausschöpfen Jedes

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert RITOP CLOUD Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert «RITOP CLOUD STELLT IMMER DIE RICHTIGE INFRASTRUKTUR FÜR DIE LEITTECHNIK BEREIT. DAS BEWAHRT DIE FLEXIBILITÄT UND SPART

Mehr

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg!

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! Deutschland hat die Chance auf ein digitales Wirtschaftswunder und Brandenburg kann einen Beitrag dazu

Mehr

Bitte antworten Sie bis zum 19.07.2013 an folgende Adresse:

Bitte antworten Sie bis zum 19.07.2013 an folgende Adresse: Gemeinde Waldbüttelbrunn Ist- und Bedarfsermittlung für Breitbanddienste im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern

Mehr

P R E S S E I N F O R M A T I O N

P R E S S E I N F O R M A T I O N P R E S S E I N F O R M A T I O N München, den 25.08.2015 PCS Systemtechnik GmbH, München Das neue Zeiterfassungsterminal INTUS 5200 mit Touch und Farbe von PCS steht auf der Personal Austria im Focus.

Mehr

Mehr Sicherheit, bessere Verfügbarkeit und weniger Energieverbrauch -Das Rechenzentrum eröffnet neuen Serverraum-

Mehr Sicherheit, bessere Verfügbarkeit und weniger Energieverbrauch -Das Rechenzentrum eröffnet neuen Serverraum- Mehr Sicherheit, bessere Verfügbarkeit und weniger Energieverbrauch -Das Rechenzentrum eröffnet neuen Serverraum- Internet, Email, E-Learning, online-rückmeldungen und andere wesentlichen IT- Anwendungen

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg Energieeffiziente Rechenzentren Stellschrauben im Rechenzentrum 29.10.2009 - Hamburg Bereiche, die zu betrachten sind: Messungen / Transparenz der Kosten Strom Klima Hardware / Konsolidierung + Virtualisierung

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg phone +49 (0) 91 03 / 7 13 73-0 fax +49 (0) 91 03 / 7 13 73-84 e-mail info@at-on-gmbh.de www.at-on-gmbh.de Über uns: als Anbieter einer Private Cloud : IT Markenhardware

Mehr

Arbeiten für. Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion

Arbeiten für. Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion Arbeiten für Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion Arbeiten für Mittelfranken. Als eine der zehn größten Wirtschaftsregionen Deutschlands ist Mittelfranken

Mehr

pds Handwerkersoftware in 2:39 Minuten

pds Handwerkersoftware in 2:39 Minuten pds Handwerkersoftware in 2:39 Minuten 011001011010101010110101010110101110010100111010101001110101011010110010110101010101 > 01100101101010101011 0101010110101110010100111010101001110101011010110010110101010101

Mehr

2.2. 8b Zentrale Meldestelle für die Sicherheit in der Informationstechnik für die Betreiber kritischer Infrastrukturen

2.2. 8b Zentrale Meldestelle für die Sicherheit in der Informationstechnik für die Betreiber kritischer Infrastrukturen Stellungnahme des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft ID-Nummer 6437280268-55 sowie des Verbandes der Privaten Krankenversicherung zum Referentenentwurf des Bundesministeriums des Innern

Mehr

Starten Sie mit uns die elektrotechnik

Starten Sie mit uns die elektrotechnik 18. 20. Februar 2015 in Dortmund Starten Sie mit uns die elektrotechnik Trends und Innovationen Entscheider vor Ort Klare Themenstruktur Anwenderfokus Bessere Geschäftschancen www.messe-elektrotechnik.de

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Elektronische Rechnung im Umsatzsteuerrecht

Elektronische Rechnung im Umsatzsteuerrecht Elektronische Rechnung im Umsatzsteuerrecht Vereinfachung der elektronischen Rechnung Mit einem halben Jahr Verspätung ist mit Datum vom 2. Juli 2012 nunmehr das Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen

Mehr

Business Marketplace: Telekom baut Cloud-Angebot aus

Business Marketplace: Telekom baut Cloud-Angebot aus MEDIENINFORMATION Bonn/Hannover, 04. März 2013 Business Marketplace: Telekom baut Cloud-Angebot aus Über 40 Anwendungen von mehr als 20 Partnerfirmen Collaboration, Sicherheit, Projektmanagement und Finanzen

Mehr

mit tradition in die zukunft

mit tradition in die zukunft mit tradition in die zukunft Seit 1950 sind wir als mittelständisches, familiengeführtes Elektro-Großhandelsunternehmen über Bayern hinaus bekannt. Unsere Kunden aus Elektrohandwerk, Elektrohandel und

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau

Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau Die Anforderungen der Wirtschaft bezüglich IT-Kapazität, Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten steigen. Neue Konzepte wie Dynamic Computing lassen Unternehmen

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Planung mit Leidenschaft. Stark in der Heimat, erfahren in der ganzen Welt

Planung mit Leidenschaft. Stark in der Heimat, erfahren in der ganzen Welt Planung mit Leidenschaft Das Planungsbüro Schröder & Partner ist der führende Elektroplaner in der wirtschaftsstarken Region Ostwestfalen-Lippe. Weil wir die Bedürfnisse der Menschen und nicht die Technik

Mehr

Energieeffizienz in Rechenzentren

Energieeffizienz in Rechenzentren Energieeffizienz in Rechenzentren Dr. Ralph Hintemann Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit Stellv. Vorsitzender des BITKOM-Arbeitskreises Rechenzentrum & Infrastruktur 01 Fragestellungen

Mehr

90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN

90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN Pressemitteilung 90. Geburtstag und drei neue Formatkreissägen bei MARTIN Ottobeuren, im März 2012 / mom Der Ottobeurer Maschinenbauer hat in diesem Jahr allen Grund zu feiern: das Unternehmen begeht seinen

Mehr

Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft

Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft Kooperation der NaBau eg und BERR eg Jochen Scherrer Loccum, 04.07.2015 Inhalt Unsere Genossenschaft Unsere bisherigen Projekte Unser Mietermodell Ein Blick in die

Mehr

Schnelles Internet für Unternehmen Aktivitäten und Positionen der IHK

Schnelles Internet für Unternehmen Aktivitäten und Positionen der IHK Schnelles Internet für Unternehmen Aktivitäten und Positionen der IHK IHK-Gremium Altötting-Mühldorf 03.07.2014 Gründe für unzureichende Internetversorgung - Technische Infrastuktur ermöglicht nur langsames

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

13. Business Breakfast der Initiative UBIT Impulse für Unternehmerinnen der Fachgruppe UBIT Wien

13. Business Breakfast der Initiative UBIT Impulse für Unternehmerinnen der Fachgruppe UBIT Wien 13. Business Breakfast der Initiative UBIT Impulse für Unternehmerinnen der Fachgruppe UBIT Wien 26. November 2014 13. Business Breakfast der Initiative UBIT I Was bedeutet Cloudsoftware oder Cloudcomputing?

Mehr

Arbeitsteilige Prozesse in der Cloud komfortabel und sicher gestalten. Eckhard Schwarzer Vorstand DATEV eg

Arbeitsteilige Prozesse in der Cloud komfortabel und sicher gestalten. Eckhard Schwarzer Vorstand DATEV eg Arbeitsteilige Prozesse in der Cloud komfortabel und sicher gestalten Eckhard Schwarzer Vorstand DATEV eg Wer ist die DATEV? DATEV ist die 1966 in Nürnberg gegründete Genossenschaft für Steuerberater,

Mehr

B.KWK-Jahrestagung am 14.11.2007 in Berlin

B.KWK-Jahrestagung am 14.11.2007 in Berlin B.KWK-Jahrestagung am 14.11.2007 in Berlin Hat die kommunale Energieversorgung noch Zukunft oder gehört sie ihr? Anmerkungen zum Paradigma der unumgänglichen Privatisierung öffentlicher Aufgaben Rechtsanwalt

Mehr

m2m-cockpit We cockpit your machine to machine data Cloud-Lösungen sind sicherer als inhouse-lösungen

m2m-cockpit We cockpit your machine to machine data Cloud-Lösungen sind sicherer als inhouse-lösungen m2m-cockpit We cockpit your machine to machine data Cloud-Lösungen sind sicherer als inhouse-lösungen 23. Automation Day "Cloud-Lösungen sind sicherer als inhouse-lösungen 16. Juli 2014 IHK Akademie, Nürnberg

Mehr

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Mein Gutes Beispiel FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Bewerben bis zum 15.01.2015 Mein gutes Beispiel Kampagne mit (Erfolgs-) Geschichte Mein gutes Beispiel geht bereits in die vierte Runde:

Mehr

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen.

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen. Inside IT-Informatik Die Informationstechnologie unterstützt die kompletten Geschäftsprozesse. Geht in Ihrem Unternehmen beides Hand in Hand? Nutzen Sie Ihre Chancen! Entdecken Sie Ihre Potenziale! Mit

Mehr

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013 Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information Juli 2013 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anbindungsmöglichkeiten 4 2.1 Übersicht 4 2.2 IP VPN über MPLS 5 2.2.1 Anschluss in

Mehr